Dachboden-Element N+F - Fermacell

ausbau.schlau.de
  • Keine Tags gefunden...

Dachboden-Element N+F - Fermacell

®FERMACELLProfi-Tipp:FERMACELLDachboden-Elemente N+FDie effizienteste Art,Energie zu sparenDas neue FERMACELL Dachboden-Element N+Ferfüllt die Wärmedämmanforderungen an obersteGeschossdecken von 0,24 Watt/(m 2 K) nach derEnergieeinsparverordnung (EnEV:2009).NEU■ schnell durch handliches Format 100 x 50 cm■ einfach durch Steckverbindung Nut + Feder■ feuchteunempfindlich durch FERMACELL


FERMACELL Dachboden-Elemente N+FDas FERMACELL Dachboden-Element N+F besteht aus einer 10 mm dickenFERMACELL Gipsfaser-Platte und einer Hartschaumplatte EPS DEO 150 WLG 035mit hervorragenden Wärmedämmeigenschaften in den Dicken bis 210 mm.Es hat das praktische Format 50 x 100 cm, ist deshalb besonders leicht zu handhabenund zu transportieren.Nut- und Federverbindung:schnelle Verlegungohne WärmebrückenDas Ergebnis der wirkungsvollenWärmedämmmaßnahme ist einestabile, belastbare und sofortbegehbare Bodenfläche, die Siez.B. als Abstellfläche oder Trockenbodennutzen können.Um den Abrieb der Oberfläche zuverhindern, empfehlen wir einenAnstrich mit einer für Gipsfaserplattengeeigneten Farbe.Vorbereitet fürspäteren AusbauWollen Sie später den Dachbodenzum Wohnraum umbauen, ist esnur notwendig, die Elemente mitFERMACELL Gipsfaser-Platten zuverstärken. Dabei sind die jeweilsaktuellen Verarbeitungsbestimmungender Fermacell GmbH zubeachten.Das Dachboden-Element N+F ist mit Nutund Feder (N+F) ausgebildet. Das macht dasVerlegen schnell und unkompliziert. Nurein Arbeitsgang ist notwendig. OhneVerklebung, ohne Verschraubung derElemente. D.h. für Sie, es ist kein zusätzlichesteures Zubehör notwendig!FERMACELLDachboden-Element N+F≤ 150 mmSichtdielungDachbalkenUnser Sofort-Lieferprogramm für effizientes EnergiesparenArtikel- Gesamte Aufbau Eine Palette GewichtNr. Plattendicke FERMACELL Dämmstoff enthält der Palettemm mm mm Stück m 2 kg77043 70 10 60 45 22,5 31777037 120 10 110 24 12 19377039 150 10 140 18 9 150Weitere Dämmstoffdicken auf Anfrage.


echnen sich auf jeden FallFERMACELLDachboden-Element N+F= 150 mmRechenbeispiel für Betondecke:BetondeckeMit den 150 mmdicken FERMACELLDachboden-ElementenN+F erfüllen Sie dieWärmedämmanforderungenvon0,24 Watt/(m 2 K)nach der EnEV:2009.DickeWärmeleitfähigkeit λ Wärmedurchlasswiderstand R(m) (W/mK) (m 2 K/W)Innenseite 0,10 (Wärmeübergangswiderstand R Si)Putz 0,01 0,87 0,01Beton 0,14 2,10 0,07Hartschaum 0,14 0,035 4,00FERMACELLGipsfaser-Platte 0,01 0,32 0,03Außenseite 0,04 (Wärmeübergangswiderstand R SE)Wärmedurchlasswiderstand der Decke 4,249WärmedurchgangskoeffizientU-Wert 0,235 Watt/(m 2 K)U-Wert der gedämmtenBetondecke in (W/m 2 K)0,45U-Werte (W/m 2 K)0,400,350,300,250,200,4440,3940,3540,3220,2950,2720,2520,23570 80 90 100 110 120 130 140Dämmstoffdicke (mm)Erfüllt dieAnforderungennachEnEV:2009Werte Standard-ElementeU-Wert des FERMACELLDachboden-Elementesmit Dämmstoffdickenzwischen 70 und 140 mm0,500,450,492U-Werte (W/m 2 K)0,400,350,4320,3840,346Anzusetzende Verbesserungdes Wärmedurchgangskoeffizienten(U-Wert)zur Berechnung beliebigerRohdecken0,300,250,200,3150,2890,2670,24870 80 90 100 110 120 130 140Dämmstoffdicke (mm)


Mit wenigen Handgriffen verlegt1 Transport 2 Verlegung 1. ReiheVor der Montage sind folgendePunkte zu berücksichtigen:Wir empfehlen im Vorfeld, einemögliche finanzielle Förderung derBaumaßnahme z.B. durch die KfW-Förderbank zu prüfen. Dabei ist zubeachten, dass der Förderantragvor Ausführung der Baumaßnahmezu stellen ist.Die Elemente N+F im praktischenFormat 50 x 100 cm passen problemlosdurch nahezu jede Dachbodenluke.3 VerbindungDie Verlegung erfolgt von links nachrechts im schleppenden Verband. Fürdie 1. Verlegereihe wird die überstehendeFeder längsseitig abgesägt.4 EndstückeBauphysik:Mit dem 150 mm Element erfüllenSie die Wärmedämmanforderungenvon max. 0,24 Watt/(m 2 K) gemäßEnEV:2009 für Stahlbetondecken.Bei teilweise gedämmten bzw. ungedämmtenHolzbalkendecken oderbei Kombinationen von Geschossdecken-und Dachschrägendämmungkönnen Dämmelemente mit entsprechendgeringeren Dämmstoffdickenverwendet werden. Hierbeisollte die fachliche Beratung z.B.durch einen Energieberater erfolgen.Die praktische Nut- und Federverbindungmacht das Ineinanderschiebender Elemente einfach. Ohne zusätzlicheVerklebungen und Verschraubung.5 Verlegung RestDas jeweilige Endstück der Reihe sägen Sieeinfach mit einem Fuchsschwanz auf diepassende Länge. Das jeweilige Reststückist das erste Element für die nächste Reihe.6 Achtung!Mit dem Reststück der 1. Reihebeginnen Sie die 2.Ein Fugenversatz von mindestens20 cm ist einzuhalten. (Kreuzfugensind nicht zulässig)7 Finish 8 Für späteren AusbauIst die Fläche fertig verlegt, solltenoffene Rand- und Anschlussfugengeschlossen werden, z. B. mitMontageschaum, da sonst Wärmebrückenentstehen könnten.Soll später der Dachboden zum Wohnraumumgebaut werden, verkleben undverschrauben Sie eine Lage FERMACELLGipsfaser-Platten auf den Dachboden-Elementen (aktuelle Verlegehinweisebeachten).


sparen Energie und bares Geld25 %Ca. 20 % der Wärme gehtüber den Bereich Dach-/Deckenflächen verloren!Diese Anteile von ca. 20 % des gesamtenEnergieverlustes eines Gebäudeslässt sich wirkungsvoll und effektiv mitden FERMACELL Dachboden-ElementenN+ F reduzieren. Bei z.B. Bungalows(eine bewohnte Ebene) lässt sichdieser Verlust auf 1/5 reduzieren.Diese einfache und problemlos durchführbareMaßnahme hat von allenenergetischen Verbesserungsmöglichkeitenmit großem Abstand dasbeste Kosten-Nutzen-Verhältnis.ProblemMit der Novellierung der Energieeinsparverordnungwird nach § 10(3) der Wärmedurchgangskoeffizientder bisher ungedämmten,nicht begehbaren aber zugänglichenobersten Geschossdeckevon Wohngebäuden und anderenbeheizten Gebäudetypen auf max.0,24 Watt/(m 2 K) begrenzt.Diese nach EnEV 2009 geforderteMaßnahme ist äußerst wirtschaftlichumzusetzen und ökologischsinnvoll, da ein erheblicher Teil derHeizenergie über dieses Bauteilverloren geht.Lösung: Das FERMACELLDachboden-Element N+ FDie Geschossdeckendämmung mitdem FERMACELL Dachboden-Element N+ F beeinträchtigt inkeiner Weise die Nutzung der darunterbefindlichen Räume, weil dieDämmung deckenoberseitig erfolgt.Die Nutzbarkeit des Dachbodensist nicht längerfristig unterbrochenoder eingeschränkt.Staatliche Bundes-Förderprogramme:Zinsgünstige Darlehen durch dieKfW-Förderbank (Antragstellungmuss vor Ausführung der Baumaßnahmeerfolgen).„Energieeinsparberatung –Vor-Ort-Beratung" durch einenBAFA zugelassenen Berater.Mehr Infos unter: www.bafa.deMaßnahmen zur Energieeinsparung:Infos unter:www.kfw-foerderbank.de


Vorteile auf einen Blick®■ Handliche Elemente (50 x 100 cm)passen durch nahezu jede Dachluke■ Durch Nut- und Federverbindung(N+F) einfache Montage ohne Verklebungoder Befestigungsmittel■ Schnell und unkompliziert:Nur ein Arbeitsgang für Verlegung■ Stabil, belastbar und sofort begehbar■ Problemlose Bearbeitung – für die Montageist lediglich ein Fuchsschwanz notwendig■ Hervorragende Wärmedämmeigenschaften(EPS DEO 150 WLG 035)■ Durch 140 mm DämmstoffdickeErfüllung des geforderten U-Wertes nachNovellierung der Energieeinsparverordnung(EnEV 2009) § 10 (3),Wärmedurchgangskoeffizient der oberstenGeschossdecke von 0,24 Watt/(m 2 K)■ Keine Beeinträchtigung der unterenWohnräume durch Dämmarbeiten■ Feuchte- und temperaturunempfindlichdurch FERMACELLGipsfaser-Platte■ Späterer Ausbau als Wohnraum durchVerstärkung mit FERMACELL Gipsfaser-Platten möglichFermacell GmbHDammstraße 2547119 Duisburgwww.fermacell.deFERMACELL ® ist eine eingetragene Marke undein Unternehmen der XELLA-Gruppe.Ausschreibungstexte für die Planung mit FERMACELLDachboden-Element N + F sind im Internet oder beiIhrem Fachberater zu erhalten.Technische Änderungen vorbehalten. Stand 04/2010Es gilt die jeweils aktuelle Auflage. Sollten SieInformationen in dieser Unterlage vermissen, wendenSie sich bitte an unsere FERMACELL Kundeninformation!FERMACELL Kundeninformation (freecall):Telefon: 0800 -5235665Telefax: 0800 -5356578E-Mail: Info@xella.com

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine