NaturparkzeNtrum iN murrhardt Naturpark-erlebNisschau römer ...

naturpark.schwaebisch.fraenkischer.wald.de

NaturparkzeNtrum iN murrhardt Naturpark-erlebNisschau römer ...

HerzlicH Willkommen

im naturpark ScHWäbiScH-FränkiScHer Wald!

Im Nordosten von Baden-Württemberg, vor den Toren

der Landeshauptstadt Stuttgart, liegen die Schwäbisch-

Fränkischen Waldberge. Auf einer Fläche von rund 920 km²

umfasst dieses waldreiche Gebiet die fünf Naturräume

Welzheimer Wald im Süden, Murrhardter und Mainhardter

Wald im Zentrum sowie die Löwensteiner und Waldenburger

Berge im Norden. Diese durch traditionelle Wirtschaftsweisen

geprägte Mittelgebirgslandschaft beherbergt

neben einer bedeutenden Arten- und Biotopvielfalt

ein hervorragendes landschaftsbezogenes Erholungspotential.

Aus diesem Grund wurde 1979 unsere naturnahe

und reich strukturierte Kultur- und Erholungslandschaft

als Großschutzgebiet ausgewiesen. Seither macht es sich

der Naturparkverein zur Aufgabe, Natur und Landschaft

zusammen mit und für den Menschen zu schützen und

weiter zu entwickeln. Unser Naturpark wurde im Jahr 2007

für seine vorbildlichen Leistungen als „Qualitäts-Naturpark

ausgezeichnet.

Der Naturpark selbst ist Heimat für 110.000 Einwohner.

Seit der römischen Herrschaft (150 bis 260 n.Chr.) ist

dieser Raum besiedelt und wurde von den hier lebenden

Menschen wesentlich mit gestaltet. Das Resultat sind

verstreute Gehöfte, Weiler und viele kleine Siedlungen,

die sich in eine kleinteilig abwechslungsreiche Kulturlandschaft

fügen. Das vielgestaltige Landschaftsmosaik im

Naturpark ist wie geschaffen für ein kurzweiliges Freizeitvergnügen:

Naturnahe Mischwälder, verträumte Wiesentäler

und erfrischende Seen, malerische Streuobstwiesen

und Weinberge mit mediterranem Flair, aber auch schroffe

Felsformationen, sagenumwobene Klingen, Grotten und

Schluchten mit wildromantischen Wasserfällen.

Zu den Highlights im Naturpark zählt das UNESCO-Weltkulturerbe

„Obergermanisch-Rätischer Limes“. Auf über

50 km Länge durchzieht die ehemalige Grenze des römischen

Reiches den gesamten Naturpark in Nord-Süd-

Richtung. Rekonstruierte Wachtürme, Kastelle, sowie die

römische Vermessungskunst können entlang des 50 km

langen Limeswanderweges bestaunt werden und machen

den Naturpark zu einem lebendigen Geschichtsbuch der

Römerzeit. Der 37 km lange Mühlenwanderweg ist ebenfalls

einen Besuch wert. Er führt vorbei an elf historischen

Mühlen und zu idyllischen Plätzen mit einer geheimnisvollen

Faszination. Empfehlenswert sind ebenso die zahlreichen

Erlebnis- und Sinnespfade, die nicht nur Wissen

über die Natur, Kultur und Geschichte der Region vermitteln,

sondern vor allem zu eigenen Beobachtungen und

Erlebnissen einladen und durch vielfältige Sinneseindrücke

das Erfahrene unvergesslich werden lassen.

Informieren Sie sich über das umfangreiche

Freizeitangebot auf der Homepage des Naturparks

www.naturpark-sfw.de oder im Naturparkzentrum

in Murrhardt, unserem „Sprungbrett in die Natur“.

tHe SWabian-Franconian ForeSt

nature park centre

a Warm Welcome!

The visitor’s card for the region of the Swabian-Franconian

Forest presents you with the Nature Park Centre, which

opened on 22nd July 2004. An exhibition entitled ‘The

Nature Park Experience Show’ shows a selection of the

impressive nature in the Swabian-Franconian forests and

people’s effect on it. The idea for this modern exhibition

was inspired purely by the educational outdoors and a

room has been built for playful enquiries and experiences

into nature. It is popular with children in particular, who

will find caves to discover, forest xylophone tones to seek

out and honey bees to observe. The exhibition’s aim is not

only to inform you about, but also guide you around the

whole of the Nature Park Association. In the Nature Park

all the things we have displayed are realistic and in great

quantity. Once you have been given an insight into this

fascinating world, the topics which are carefully arranged

around one central theme will encourage you to have an

experience that stimulates all of your senses.

NaturparkzeNtrum iN murrhardt

Das Naturparkzentrum erwartet Sie ganzjährig mit vielfältigen

Angeboten und hilfreichen Informationen zum

ganzen Naturparkgebiet. In einem denkmalgeschützten

Gebäude aus dem Jahre 1860 befinden sich das Naturparkzentrum

mit der Geschäftsstelle des Naturparkvereins, der

Naturpark-Erlebnisschau sowie der Tourist-Info der Stadt

Murrhardt und des gesamten Naturparks.

Naturpark-erlebNisschau

Die Naturpark-Erlebnisschau ist eine Ausstellung zum

Anfassen und Entdecken. Spannende Kurzfilme, attraktive

Exponate und anschauliche Informationstafeln ermöglichen

eine Erkundungstour durch vergangene Zeiten,

die beeindruckende Natur der Schwäbisch-Fränkischen

Waldberge, das Wirken der dort lebenden Menschen und

das kulturelle Erbe des Naturparks. All dies ist auf eigene

Faust bequem in einer knappen Stunde zu erkunden. Jede

Themen-Station hält detaillierte Hintergrundinformationen

zum Mitnehmen bereit. Kinder- und Jugendgruppen

gehen mit dem Naturpark-Quiz in der Erlebnisschau auf

Entdeckungstour.

beginnen Sie die erkundungsreise und folgen

Sie der Spur des Waldrapps auf dem boden.

Have a look For yourSelF!

Everything worth knowing about attractions, events and

leisure activities in the Swabian-Franconian Forest Nature

Park can be found down to the last detail – including information

on the town of Murrhardt and the Nature Park

Association. We are also happy to order any additional

information that you might require. In the first room you

will find one of the most important exhibits: a threedimensional

model of the Nature Park. The geological and

natural specialities and cultural history are all displayed

here interactively. All of the important information around

the Nature Park is compact and clearly arranged. With this

basic knowledge out of the way, your journey through the

Nature Park can begin.

FolloW tHe Waldrapp’S trail!

The media room tells different video tales of the Swabian-

Franconian forest. Before you can appreciate the region as

it stands today, you should first look back to its past. The

ground that we walk on so easily had to develop for a long

time before people inhabited it. It took around 230 million

years for the development of our unusual Cuesta landscape.

On your way to the first floor, through the Keuper

landscape you make your way past talking rocks, animals

from our past and fossilized trees.

First floor: Here you find yourself in the middle of the

forest. If you like, you can hide with your children in the

badgers set, walk between trees and learn about the

various flora and fauna. However, the nature hasn’t

developed without disturbance. The first traces of a settlement

were found from the Bronze Age. From the beginning

of the border of the Nature Park region the colonization

stretched into the remote corners of the forests.

Step over the Limes and conquer the Roman Empire! Even

today, the Upper Germanic Limes is impressively visible

in some places of the Nature Park. Alemanni, Franconia

and significance of the glassworks to the stretches of the

forest area are clearly reconstructed and explained. The

notorious thieves from the forests of Mainhardt tell their

exciting street ballads.

iNteraktiVes relieFmodell

Gleich zu Beginn der Ausstellung erwartet Sie das virtuelle

Eingangstor in den Naturpark Schwäbisch-Fränkischer

Wald. Auf einem dreidimensionalen Landschaftsmodell

werden geologische Besonderheiten, Kulturgeschichte oder

themenbezogene Ausflugstipps interaktiv dargestellt.

Durch Anklicken der entsprechenden Themen erhalten Sie

einen kompakten und anschaulichen Überblick über die

gesamte Naturparkregion.

Naturpark-kiNo

Im Naturpark-Kino können Sie auf Baumstümpfen Platz

nehmen und kurze Filmsequenzen über die regionale Natur

anschauen. Drücken Sie einen der Knöpfe an der Wand und

starten Sie den Film - die Vorstellung kann beginnen!

GeoloGische treppe

Die Schwäbisch-Fränkischen Waldberge bilden vollständig

die Keuperstufe im Südwestdeutschen Schichtstufenland

ab. Sinnbildlich führt Sie der Treppenaufgang durch die

harten und weichen Gesteinsschichten des Keuperberglandes.

Dabei werden Sie von Saurier-Fossilien, Bohrkernen,

sprechenden Steinen und versteinerten Bäumen begleitet.

Wald

Im ersten Obergeschoss präsentiert sich in abstrakter Form

der für den Naturpark einst typische Urwald. Im Halbdunkel

können Sie sich zwischen Baumsäulen hindurch

schlängeln, einen Dachsbau erkunden, Gegenstände aus

dem Wald ertasten, Vogelstimmen erraten sowie etwas

über die vielfältige Flora und Fauna erfahren. Nach dem

Ende der letzten Eiszeit und mit der Ausbreitung des

Waldes besiedelten die ersten Menschen das Gebiet des

heutigen Naturparks. Können Sie die ersten Siedlungsspuren

finden?

Continuing your walk around you will find other important

stations about landscape and forestry, as well as discover

the characteristics of the mosaic like countryside and

woodland area, which today is scattered with homesteads,

fields and stretches of forest. A ‘time window’ offers a

view of our recent past and of the people that walked the

countryside. The cultivated landscape that we have today

has developed through the intervention of the natural

environment. For example: Marsh area arises from pasture

farming. Over a long period of time the forest is forced

back, and so space arises for the development of new plant

communities. Now, water runs over it and in an unusable

stream you can see native animals and plants in a new

perspective.

Likewise, the water ran next to a number of historical mill.

Today the mills are in another way a protected treasure. As

pieces of living history, mills attract a lot of visitors annually

and the historical rafting of timber although unnoticed,

is reflected in the current leisure time activities - like

for example at Ebnisee which today is a popular swimming

lake.

On your journey through history and gorges, past a Roman

settlement and dying craft trades, some of which are

carried on today, you will reach the present day in the

Nature Park. The theme of the last station is the Park’s

current development.

For people with special or particular interests our staff has

created a folder about the area, the information sheets

are available to take home. With our exhibitions, special

school classes, families and tourists as well as all interested

parties should be addressed.

The Nature Park Association looks forward to your visit

and hopes that you enjoy your experience here with us!

Ask for the current opening times: 0049 / (0)7192/213-777

or 0049 / (0)7192/213-888.

More information can be found at:

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald e. V.

Marktplatz 8, D-71540 Murrhardt

Telephone number 00 49 / (0) 71 92 / 2 13 - 8 88

Website www.naturpark-sfw.de

römer uNd GermaNeN

Erobern Sie mit nur einem Schritt das Römische Reich

und erfahren Sie mehr über das Leben der Römer und das

Weltkulturerbe Limes. Außerdem erhalten Sie allerhand

Wissenswertes über germanische Stämme wie die Alemannen

und Franken, die nach der Herrschaft der Römer

diese Gebiete besiedelten.

WaldGlashütteN uNd räuberbaNde

Vor allem der Holzreichtum und die damit verbundene

Wirtschaftsleistung trugen maßgeblich zur Besiedlung

der Region des heutigen Naturparks bei. So brauchte man

Holz für das Endprodukt Pottasche, das zusammen mit

Sandstein und Kalk die Glasherstellung ermöglichte. Am

Beispiel der Waldglashütten können Sie die Siedlungsgeschichte

weiter verfolgen. Anschließend erzählen Ihnen die

berühmt-berüchtigten „Räuber vom Mainhardter Wald“

ihre spannende Moritat aus dem 17. Jahrhundert.

laNd- uNd ForstWirtschaFt

Die vielfältige Kulturlandschaft, wie wir sie heute im

Naturpark vorfinden, entstand durch das Eingreifen des

Menschen in seine natürliche Umgebung: Durch die Forstwirtschaft

und eine zunehmende landwirtschaftliche Nutzung.

Ein „Zeitfenster“ bietet Einblicke in die Vergangenheit

der Menschen in der sich wandelnden Landschaft. Ein

Highlight ist im Frühjahr der Einzug der Honigbienen in ihre

„Sommerresidenz“. Das Summen, Brummen und geschäftige

Treiben der Bienchen kann bis in den frühen Herbst

gefahrlos durch eine Glasscheibe beobachtet werden.

Vom bachlauF zur FeuchtWiese

Im Bach spazieren gehen, ohne nasse Füße zu bekommen?

Nichts ist unmöglich! Entdecken Sie heimische Tiere und

Pflanzen aus dem Lebensraum Wasser, die man aus diesem

Blickwinkel selten zu Gesicht bekommt. An der Schautafel

„Wer frisst wen?“ zeigen sich die Verflechtungen des Nahrungsnetzes

der Wassertiere.

mühleN

Tauchen Sie in die Geschichte der Mühlen ein. Über Jahrhunderte

sorgten sie durch Wasserkraft dafür, dass unsere

Vorfahren Mehl und Öl herstellen oder Holz verarbeiten

konnten. Beim interaktiven Mühlenmodell darf selbst

ausprobiert werden: Was ist das Prinzip einer Wassermühle?

Wie wird das Mühlrad zum Laufen gebracht? Über eine

Pumpe wird Wasser in den „Fluss“ geleitet, das auf die

Mühlräder umgeleitet werden kann.

tourist-iNFo im NaturparkzeNtrum

Alles Wissenswerte über den Naturpark und seine Besonderheiten

erfahren Sie in der Tourist-Info. Dort informieren

zahlreiche Flyer und Broschüren, sowie detailliertes

Kartenmaterial über das ausgedehnte Wander- und

Radwegenetz, das Welterbe Limes und historische Mühlen,

beschauliche Orte und vieles mehr. Außerdem erfahren Sie

alles über aktuelle Veranstaltungen in der Region. Für spezielle

Fragen stehen Ihnen die Mitarbeiter an der Infotheke

gerne zur Verfügung.

Ob mit dem Rad, per pedes oder hoch zu Ross, wir wünschen

Ihnen viel Vergnügen und eine wohltuende Zeit in

unserem Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald und

freuen uns auf Ihren Besuch im Naturparkzentrum!

Das Naturparkzentrum ist ganzjährig,

auch an Wochenenden und Feiertagen,

geöffnet und schließt lediglich über

Weihnachten und Neujahr. Erfragen Sie

die aktuellen Öffnungszeiten beim

Naturpark oder unter 0 71 92 / 2 13 - 7 77.

Herausgeber:

Naturpark schWäbisch-FräNkischer Wald e.V.

Marktplatz 18 • 71540 Murrhardt • Telefon 0 71 92 / 2 13 - 8 88

E-Mail > info@naturpark-sfw.de • Internet > www.naturpark-sfw.de

Redaktionelle Bearbeitung: Kathi Schieber, Christina Müller, Bernhard Drixler

Fotos: Kathi Schieber (auch Titelfoto), Christina Müller, Naturparkarchiv

Grafik: Agentur arcos, Murrhardt

Auflage 2013: 20.000 Exemplare

Dieses Projekt wurde gefördert durch den

Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald mit Mitteln des Landes Baden-Württemberg,

der Lotterie Glücksspirale und der Europäischen Union (ELER).

Europäische Union


Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine