02.10.2017 Aufrufe

Lust auf Italien 2017 / 6

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

6

Nr. 6 November/Dezember 2017 6,00 € www.lustauf.de

www.facebook.com/lustaufitalien

November/Dezember 2017

Lust auf Italien

Lust auf Italien

Kampanien: Neapel, Amalfi, Capri, Ischia • Traumhafte Pasta • Trüffel-Gerichte • Pilz-Rezepte • Antipasti: Fisch

Gute Einfache Pasta

Traumhafte Nudelgerichte

Trüffel-Gerichte

Exklusive Delikatesse für Zuhause

Herbstzeit ist Pilzzeit

Herrliche Pilz-Gerichte & Rezepte

Amalfiküste

Faszinierende Strandkulissen

Kampanien

Amalfiküste • Capri • Ischia • Neapel • Vesuv

Traumhafter

Winterurlaub in

den Dolomiten

Vorspeisen mit Fisch

Köstliche Rezepte Antipasti di Pesce

A 6,70 € / I 8,40 € / CH 10,90 CHF / LUX 7,20 €

4 198446 706009

06


Foto: © shutterstock.com

Lust auf mehr Zeit für

Traumkulissen ?

Einfach machen

Mit kaufmännischer Software vom Marktführer ist Ihr Bürokram im

Handumdrehen erledigt und Sie genießen den Urlaub in vollen Zügen.

Jetzt 4 Wochen kostenlos testen unter www.lexware.de


Editorial

Liebe Leserin,

lieber Leser!

Stephan Quinkertz

Herausgeber

Amalfi – ein Wort das auf der Zunge zergeht. Am

Golf von Salerno südlich von Neapel liegt eine der

zauberhaftesten Küstenlandschaften Europas –

die Amalfiküste. Hübsche Häuschen, die sich eng

an einen Hang schmiegen, malerische Gassen und

dazu ein Ausblick, der seinesgleichen sucht. Die

Dörfer und Städte in dieser Region gehören zu

den schönsten in Italien, vielleicht in ganz Europa.

Die Region ist geprägt von mediterranem Klima

mit warmen bis heißen, sonnenreichen Sommern

und milden Wintern. Die Sommermonate sind

die klassische Reisezeit für die Region, doch wer

etwas mehr Ruhe schätzt, sollte seinen Amalfi-

Urlaub in den Monaten Oktober bis März planen.

Ein wahrer Klassiker ist die Küstenstraße Amalfitana.

Die etwa 50 Kilometer lange Straße verbindet

Meta mit dem Keramikstädtchen Vietri

sul Mare. Der Weg führt vorbei an duftenden

Zitronenhainen, pittoresken Städtchen, Schluchten

und markanten Einbuchtungen, die diesen

Küstenabschnitt so besonders machen. Machen

Sie einen romantische Roadtrip auf der Amalfitana

in den Herbst- und Wintermonaten, im

Sommer erlebt die schmale Straße einen wahren

Besucheransturm.

Am besten erreichen Sie diese Traumregion mit

einem Flug nach Neapel. Hier sollte man sich

den Golf von Neapel mal näher ansehen. Trotz

aller Probleme wie Verkehrschaos, Camorra und

wirtschaftlicher Krisen, läßt sich Neapel nicht

unterkriegen. Neapel verzeichnet stets steigende

Besucherzahlen und das zurecht: Die gesamte

Altstadt von Neapel mit ihren zahlreichen historischen

Bauten und Kulturdenkmälern wurde

nicht ohne Grund 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe

erklärt. Und v.a. sollten Sie hier die

„einzig wahre italienische Pizza“ probieren – die

Pizza Napoli mit original Büffelmozzarella aus

Kampanien.

Herzlichst Ihr

Lust auf noch mehr Italien? Dann folgen Sie uns auf Facebook:

www.facebook.com/lustaufitalien und www.facebook.com/lustaufgardasee


Inhaltsverzeichnis

24

Amalfi

die romantische Küste

96

Südtirol: ALta Badia

gourmetküche im pulverschnee

4


Inhalt

52

Trüffel: Exklusive delikatesse

Lust auf Kampanien

6 Neapel: Am Fuße des Vesuv

24 Amalfiküste: Traumhafte Landschaften

40 Ischia: Die grüne Insel

44 Capri: Wenn die rote Sonne ...

48 Cilento: Traumhaft und schön

Lust auf Gardasee

62

herbstzeit ist pilzzeit

92 Ausflug in die Valpolicella

Lust auf Südtirol

94 Meraner Wein Festival

96 Alta Badia: Gourmetküche im Pulverschnee

110 Ratschings: Schneesicheres Skivergnügen

76

antipasti: fisch-rezepte

Lust auf Genuss

52 Trüffel-Rezepte

62 Pilze-Gerichte

76 Antipasti: Fisch

84 Pastagerichte: Einfach & schnell

88 Adler Thermae: Gourmetküche

service

37 Testabo bestellen

84

38 Einzelhefte bestellen

50 Jahres-Abonnement bestellen

114 Vorschau / Impressum

pasta: Gute Einfache nudelgerichte

5


Reisen | Kampanien

Die herrliche Insel Ischia

im Golf von Neapel ist vulkanischen

Ursprungs und bietet seit alters her

tolle Möglichkeiten zur Entspannung

und Gesundheitsvorsorge.

Negambo

Forio

Ischia

Ischia

Castello

Aragonese

ISCHIA

Sant Angelo

Region:

Kampanien

Einwohner: 62.000

Fläche: 46,3 m 2

Höchste Erhebung: Monte Epomeo; 789 m

Volksbezeichnung: Iskitani

40


Ischia

Die

grüne Insel

Mit der Insel Ischia präsentiert der Golf von Neapel

ein sehr beliebtes Urlaubsziel. Viele Stammgäste reisen jedes Jahr auf die Insel,

um die langen Sandstrände, exotischen Thermalgärten und vielen

Freizeitangebote zu genießen.

Ischia, die Insel auf der auch die Bundeskanzlerin

gerne ihren Urlaub verbringt,

ist wie viele andere italienische

Inseln vulkanischen Ursprungs. Das

Klima ist, wie sollte es auch anders

sein, mediterran, mit warmen Sommern

und milden Winter. Ischia hat einen

besonders fruchtbaren Boden, auf

dem exotische Pflanzen gedeihen. Aber

auch ein vorzüglicher Wein gedeiht auf

der prachtvollen Insel. Eidechsen und

Geckos sind fast überall anzutreffen.

Zahlreiche Schmetterlings- und andere

Insektenarten sind hier heimisch

und lassen sich beobachten.

Ischia bietet zahlreiche Thermalgärten,

die über die ganze Insel verstreut

sind. Die Gärten bieten einen unbeschreiblichen

Erholungswert durch

die schöne abwechslungsreiche Vegetation,

dem heiltuendem Thermalwasser,

den herrlichen Stränden und den

faszinierenden Panoramablicken auf

die traumhaften Küstenlandschaften.

Die Gärten bieten Liegemöglichkeiten,

sei es am Strand als auch im Poolbereich,

Restaurants und Bars und

Einkaufsmöglichkeiten. Sie können

die Thermalbecken mit unterschiedlichen

Temperaturen nutzen – mit Massagedüsen,

Wasserfälle, Jetstream und

Kneipp-Becken. Nutzen Sie die Kurund

Wellness-Abteilungen mit unterschiedlichen

Angeboten von Fango,

Massagen, Inhalationen, Gymnastikkurse

und Schönheitsbehandlungen.

Sehenswürdigkeiten

Die Insel Ischia bietet seinen Besuchern

zahlreiche Sehenswürdigkeiten,

welche man bei einem Aufenthalt in

keinem Fall missen sollte. Ischia ist für

seine zahlreichen Heilbäder berühmt,

die von mehreren heißen Quellen vulkanischen

Ursprungs gespeist werden.

Knapp vor der Küste in Ischia Ponte

liegt auf einem Felsen die Festung Castello

Aragonese. Hier wurde zudem auf

dem Felsen ein wunderschöner Garten

mit Olivenbäumen, Oleander, Kakteen,

Palmen und vielen weiteren Pflanzen

angelegt. Aber auch der historische

Hintergrund ist interessant. Die Festung

ist im Privatbesitz und kann besichtigt

werden. Sie wurde seit dem 12.

41


Reisen | Kampanien

Wahrzeichen der Insel

und erster Blickfang für

Besucher von Neapel aus

kommend, ist das Castello

Aragonese vor der Altstadt

von Ischia Ponte.

Jahrhundert von vielen Eroberern eingenommen

und besetzt. Im Mittelalter

wohnten zu Spitzenzeiten 1.890 Familien

sowie Nonnen, Priester und Fürsten

auf dem Felsen. Nicht für schwache

Nerven ist die sogenannte „Nonnengruft“.

In einem kleinen Gewölbe wurden

entlang der Wände gemauerte Sitze

gemeißelt. Jeder dieser Sessel hatte in

Fast zum Wahrzeichen

der Insel sind die luftigen,

wendigen Microtaxen

geworden.

der Sitzfläche eine Öffnung. Wenn eine

Nonne verstarb, wurde sie auf einen der

Sitze platziert und verweste in der dieser

Sitzhaltung. Die bei der Verwesung

entstandenen Körperflüssigkeiten flossen

durch die Sitzöffnung und tropften

in ein spezielles Gefäß.

Gehen Sie auf Entdeckungstour mit

dem typischen Fahrzeug der Insel, dem

Microtaxi. Hier haben bis zu 6 Personen

Platz. Der Fahrer zeigt Ihnen auf einer

herrlichen Rundfahrt alles Interessante

auf der Insel. Hier bekommen Sie das

alltägliche Leben der Inselbewohner zu

sehen. Auf der Tour können Sie nicht

nur die wunderbaren Ortschaften der

Insel, Ischia Porto und die Altstadt von

Ischia Ponte bewundern, sondern auch

auf Shoppingtour gehen. Natürlich machen

Sie Halt am Piazza Aragona, wo

Sie das Castel Aragonese besuchen können.

Genießen sollte man bei so einer

Fahrt den atemberaubenden Blick auf

die Nachbarinseln Procida und Vivara.

Jedenfalls können Sie mit dem Microtaxi

einen Tagesausflug auf der Insel

erleben und märchenhafte Plätze und

Ortschaften besuchen, die Sie mit keinem

Bus erreicht hätten. Nur so lernen

Sie die Einheimischen wirklich kennen.

Besuchen Sollten Sie aber auf alle Fälle

auch den zauberhaften Botanischen

Garten La Mortella. Die Gärten wurden

1956 von Susanna Walten der Frau

des englischen Komponisten William

42


Ischia

wird es sehr warm auf der Insel. Jetzt gilt

es ungetrübte Badefreuden bei herrlichem

Sonnenschein zu genießen. Im Juli

und August liegen die Durchschnittstemperaturen

bei 30 Grad und das

Meer hat eine ideale Badetemperatur.

Es regnet selten und die Sonne scheint

etwa zehn Stunden am Tag. Im Sommer

wird es dank einer leichten Meeresbrise

nicht richtig heiß. Und wenn, dann ist

die Hitze trocken und damit besser erträglich.

Ischia im Herbst: Die Temperaturen

sind noch warm und angenehm,

auch die Wassertemperatur erlaubt

immer noch den einen oder anderen

Badespaß. Die Strände leeren sich, so

dass man hier auch gerne mal alleine

ist. Mitte September bis Oktober kann

man entspannte Tage am Strand genießen,

es herrschen angenehme Temperaturen

zum Wandern und Erkunden des

Landesinneren. Im September liegen

die Temperaturen bei 26 Grad und im

Oktober steigt das Thermometer immerhin

noch auf angenehme 21 Grad.

Ischia im Winter: Zwischen November

und März wird es ruhig auf der Insel,

viele Hotels haben geschlossen. Der

Winter ist mild, aber auch feucht. Es

gibt dazu regnerische Tage, die die Insel

aber auch nötig hat, um den Pflanzenwuchs

nicht zu gefährden. Selten gibt

es Temperaturen im Minusbereich oder

Schnee auf dem „Monte Epomeo“, einem

Vulkankrater im Landesinnern.

Der kälteste Wintermonat ist der Januar.

Hier herrschen in etwa 11 Grad.

Das Thermometer klettert dann bis

zum März auf 15 Grad. Wer zu dieser

Zeit Ischia besucht, sollte eine Unterkunft

mit Heizung wählen. Nicht alle

Pensionen und Hotel haben geheizte

Zimmer. Außerdem sollte man warme

Kleidung nicht vergessen. Ischia

im Winter hat aber seine besondere

Anziehungskraft. Jetzt geht man fast

alleine an den langen Stränden spazieren.

Mit einem Pullover kann man an

sonnigen Mittagen draußen sitzen und

Urlaub vom kalten Winter im Norden

machen. Für anstrengendere Wanderungen

ist der Winter die richtige Jahreszeit.

Für Badeliebhaber empfiehlt

sich im Winter ein Wellnesshotel mit

eigenem Thermalschwimmbad. (ag)

Walten verwirklicht. Frau Susanna, aus

Argentinien stammend, hat dem Garten

eine exotische und malerische Note gegeben,

indem sie viele tropische Pflanzen

und wertvolle botanische Sammlungen

eingeführt hat. Der Garten ist viermal in

der Woche geöffnet, im Hochsommer

finden hier auch klassische Konzerte

statt.

Auf Ischia bieten eine

Reihe von Thermalgärten

eine Vielzahl von

verschiedenen Thermalanwendungen

an.

Ischia – zu jeder Jahreszeit

Ischia im Frühling: Ischia ist das ganze

Jahr über bezaubernd und lädt zum

Besuch ein. Der Frühling ist das ideale

Wetter für Wanderungen. Die Natur

blüht auf und noch ist es für einen

langen Spaziergang nicht zu heiß. Der

Winter sagt bereits Anfang April „leise

Servus“ und es wird Frühling mit Temperaturen

um die 18 Grad. Allerdings ist

jetzt das Meer noch zu kühl, um darin

zu Baden. Aber an sonnigen Tagen im

Mai kann man an den Stränden schon

Einheimische und Urlauber in den Fluten

plantschen sehen.

Ischia im Sommer: In der Hauptsaison

43


Genuss | Antipasti Fisch

Köstliche

Spezialitäten:

Antipasti

mit

Fisch

Von Marion Trutter

Schlicht lecker:

Frittierte Sardinen

sind schnell gemacht

und schmecken einfach

wunderbar.

76


Ob aus den Seen

Oberitaliens oder aus

dem Meer: Vorspeisen mit

Fisch schmecken zu jeder

Jahreszeit. Und viele der

köstlichen Antipasti di

pesce eignen sich sogar

als leichte Mahlzeit.

Frischer geht‘s nicht:

Fischer verkaufen den

Fang des Tages häufig

direkt am Hafen - wie

hier in Favignana.

Von Sizilien bis in die Alpen findet man

antipasti di pesce überall in Italiens Vorspeisen-Vitrinen.

Die Auswahl reicht von

eingelegten Sardellen und Sardinen über

Räucherfisch und Cocktails aus Fisch und

Meeresfrüchten bis hin zu gehaltvolleren

Gerichten wie frittierten Fischen oder

vitello tonnato, jener raffinierten Kombination

aus gekochtem Kalbfleisch mit

Thunfischmayonnaise und Kapern.

Normalerweise bilden Antipasti ja nur

den Auftakt für ein mehrgängiges Mahl.

Man isst sie, wie der Name schon sagt,

„vor der Pasta“, und danach folgen meist

noch Hauptgang und Dessert. Allerdings

lassen sich die kleinen Leckereien

auch wunderbar zu einer leichten Mahlzeit

umfunktionieren. Viele Antipasti

mit Fisch eignen sich bestens als bekömmliches

Hauptgericht, das köstlich

schmeckt, sättigt und den gestressten

Organismus nicht allzu sehr belastet.

Natürlich können Sie aber die feinen

Fisch-Antipasti auch ganz klassisch zum

Auftakt eines Menüs servieren.

Rohes Vergnügen

Die schlichtesten Fisch-Vorspeisen genossen

die Fischer in Süditalien schon

vor Hunderten von Jahren: Sie verspeisten

frischen rohen Fisch einfach mit

etwas Zitrone. In Apulien, dem „Königreich

des rohen Fischs“ („Regno del pesce

crudo“) zählt crudo di mare („Rohes aus

dem Meer“) bis heute zu den klassischen

Antipasti – typischerweise meist aus

Tintenfisch, Muscheln und Garnelen,

in modernen Restaurants aber durchaus

auch mit Fisch. Aus diesen einfachen

Meeressnacks entwickelten sich

dann mit der Zeit Köstlichkeiten wie

Fisch-Carpaccio oder der eigentlich

aus Peru stammende rohe Fischcocktail

Ceviche. Für carpaccio di pesce wird, wie

auch beim Rindfleisch-Carpaccio, nur

allerbeste Frischware verwendet und in

hauchdünne Scheiben geschnitten. Dazu

etwas Zitrone, ein Schuss gutes Olivenöl,

Pfeffer und Salz. Mit den gleichen

Zutaten lässt sich auch ein wunderbares

Fischtartar herstellen: einfach die frischen

Fischfilets in kleine Würfel schneiden,

marinieren und anrichten.

Antipasti aus rohem Lachs harmonieren

besonders gut mit Avocado. So kann man

ein Lachs-Carpaccio mit Avocadoscheiben

garnieren, Lachstartar mit Schichten

aus Avocadosalat zu appetitlichen

Türmchen aufschichten oder Lachscreme

in Avocadohälften füllen. Die Schnittflächen

bitte vorher mit etwas Zitronensaft

einpinseln, damit das Fruchtfleisch nicht

braun wird. Allerdings ist nicht nur roher

Lachs für Antipasti beliebt, sondern auch

transparent schimmernde Scheiben von

Thunfisch, Forelle oder Renke, Seezunge,

Seeteufel oder Wolfsbarsch.

Jeden Tag was

anderes: Die Auswahl

an frischem Fisch ist

riesengroß auf italienischen

Märkten.

Hauchdünn und

edel: Zum feinen Fisch-

Carpaccio passen

frischer Rucola und

Parmesan.

77


Genuss | Antipasti Fisch

Köstliche Röllchen:

Es braucht nur in

Olivenöl gebratene

Zucchini, Lachs und

ein paar Kräuter.

Aufgetürmt: Rohes

Fischfilet, etwa vom

Thunfisch, harmoniert

besonders gut mit

Avocado.

Absoluter Klassiker: Vitello

tonnato kombiniert Kalbfleisch

mit Thunfischsauce.

Haltbar und lecker

Vorspeisen aus rohem Fisch sind schnell

verderbliche Köstlichkeiten und müssen

deshalb stets aus den allerbesten

fangfrischen Zutaten gemacht werden.

Schon vor Jahrtausenden ersannen die

Fischer aber auch Methoden, um die

wertvolle Ware haltbar zu machen. Vor

allem Sardinen und Sardellen werden

seit jeher in Essig und Gewürze eingelegt,

was ihnen nicht nur ein erfrischend

säuerliches Aroma verleiht, sondern es

auch ermöglicht, die Leckereien für einige

Zeit aufzubewahren. Jede Region

hat da so ihre Spezialitäten: Sarde in saor

(eingelegte Sardinen mit Rosinen und

Pinienkernen) kommen beispielsweise

in Venezien auf den Tisch, und in den

Lagunen des Po-Deltas sind eingelegte

Aale bis heute eine beliebte und durchaus

auch kostspielige Spezialität. Sardellen

findet man häufig auch in Salz eingelegt.

Für eine typische Vorspeise waschen die

Toskaner das überschüssige Salz unter

fließendem Wasser ab und richten die

Sardellen dann schichtweise mit einer

Art Pesto aus Petersilie, Knoblauch, Öl,

Kapern und Peperoncino als acciughe

sotto pesto an – manchmal auch noch mit

einem Schuss Essig aromatisiert.

Vor allem in den Regionen des italienischen

Nordens, wo viel Wald vorhanden

ist und das Räuchern eine lange Tradition

hat, wird auch Fisch zur Haltbarmachung

gern in den Rauch gehängt. Die feinen

Renken, Forellen und andere Schätze der

oberitalienischen Seen schmecken frisch

natürlich köstlich, doch auch geräuchert

entfalten sie ganz wunderbar ihr leicht

Sardellen oder

auch Sardinen werden

einfach kurz in Mehl

gewendet und dann

in Öl ausgebacken.

erdiges Aroma. Als Vorspeise kann man

sie ganz einfach mit etwas Meerrettichsahne

oder Mayonnaise servieren oder in

kleinen Stücken auf Crostini drapieren.

Knusprig unterlegt

Bruschette und Crostini, diese beliebten

kleinen Knusperbrote, lassen sich

mit Fisch tatsächlich zu den unterschiedlichsten

maritimen Leckerbissen

aufpeppen. Für die ganz schlichten Varianten

genügt schon eine Scheibe Räucherlachs

oder ein Stück Räucherforelle

auf gerösteten Weißbrotscheiben,

vielleicht noch unterstützt durch einen

Klacks Mayonnaise oder Frischkäse und

ein paar frische Kräuter. Schnell zubereitet

ist auch eine leckere Creme aus

Räucherfisch: einfach mit Frischkäse,

78


Fisch-Crostini: Es gibt

viele verschiedene

Variationen, etwa mit

Kräuter-Frischkäse

und Lachs.

Feines Fingerfood: Aus

Fisch und Gemüse

zaubern kreative

Köche richtige kleine

Kunstwerke.

etwas Zitronensaft und Pfeffer mit dem

Pürierstab oder im Mixer pürieren und

auf dem Röstbrot anrichten.

Wenn Sie im Besitz eines Sahnesyphons

sind und Ihren Gästen etwas besonders

Feines bieten möchten, dann servieren

Sie doch mal Crostini mit Räucherfisch-

Espuma. Das geht ganz einfach, macht

aber durchaus Eindruck. Sie brauchen

dazu nur 330 ml Schlagsahne, 150 g

Räucherfisch, den Saft einer halben Zitrone

sowie etwas Pfeffer und Salz. Je

nach Gusto können Sie bis zu 50 ml der

Sahne durch Weißwein oder trockenen

weißen Vermouth ersetzen. Und wenn’s

leichter sein soll, nehmen Sie einfach

halb Sahne, halb Fischfond. Das Ganze

wird mit dem Pürierstab sehr fein püriert,

durch ein feines Sieb gestrichen (wichtig,

damit die Düse des Syphons nicht verstopft)

und dann in den Syphon gefüllt.

Anschließend mindestens vier Stunden

im Kühlschrank auskühlen lassen,

Sahnekapsel einschrauben und die Masse

auf geröstete Crostinischeiben sprühen.

Ein, zwei Zweigchen frischen Dill, Basilikum

oder Petersilie darauf – und fertig

sind die Espuma-Crostini wie im Sterne-

Restaurant.

Gebraten und frittiert

Deftiger und auch sättigender als rohe

oder eingelegte Fischvorspeisen sind

gebratene und gebackene Antipasti.

Beispielsweise kommen Sardinen und

Sardellen häufig frittiert auf den Tisch,

wobei die größeren Sardinen immer ausgenommen

werden müssen. Sardellen

dagegen werden häufig mit „Haut und

Haar“ in Mehl gewendet oder paniert

und dann im Öl ausgebacken. Etwas feiner

sind sie, wenn man sie ausnimmt, aufklappt,

paniert und dann erst frittiert.

Fehlt nur noch das passende Getränk:

Ein richtig guter Prosecco darf ’s zu Fisch-

Antipasti schon sein. Oder ein Weißwein,

etwa ein Lugana vom Gardasee

oder ein leichter Weißer aus

dem Friaul – ganz egal, ob ein Pinot

Grigio, ein Sauvignon blanc oder ein

Friulano. Zu fettem Fisch wie Lachs oder

Aal passt auch ein Rosé, und wenn bei

ihren Antipasti gebratener oder gebackener

Fisch mit Knoblauch und Tomate

dominiert, darf ’s dazu durchaus auch

ein fruchtbetonter Rotwein sein. Nur

gerbstoffreiche Rote und Bier schmecken

dann doch besser zu anderen Vorspeisen.

Antipasti ganz modern:

Im kleinen Weckglas

wirkt die Creme aus

Lachs und Frischkäse

wie ein Werk vom

Sternekoch.

Klassiker mit Pfiff:

Eingelegte Sardinen

bekommen durch

rosa Pfeffer eine

würzige Note.

79


Genuss | Antipasti Fisch

Crostini di crema

di salmone

affumicato e

caviale di trota

Zutaten

• 100 g Räucherlachs

• 200 g Frischkäse

• 2 EL Sahne

• Saft von ½ Zitrone

• Salz

• Pfeffer

• 12 Scheiben Baguette

• 3 EL Forellenkaviar

• einige Zweige Dill

Crostini mit

Räucherlachs und

Forellenkaviar

Zubereitung: Räucherlachs in kleine Würfel schneiden

und vorsichtig mit Frischkäse und Sahne

mischen. Dann erst den Zitronensaft unterrühren,

damit die Sahne nicht gerinnt. Mit Salz und Pfeffer

abschmecken (Vorsicht: Der Räucherlachs ist schon

salzig).

Die Baguettescheiben im Backofen oder Toaster

goldbraun rösten. Mit der Lachscreme bestreichen,

mit Forellenkaviar und Dill garnieren und sofort servieren,

damit das Brot nicht durchweicht.

Bruschetta

con mozzarella e

acciughe

Bruschetta

mit Mozzarella

und Sardelle

Zutaten

• 12 Sardellenfilets in Öl

• 12 Scheiben Baguette

• 12 Scheiben Mozzarella

• getrockneter Oregano

• frischer Oregano nach

Wunsch

Zubereitung: Den Backofen auf 200 o C vorheizen.

Die Sardellenfilets aus dem Öl nehmen und abtropfen

lassen. Die Baguettescheiben im Backofen

oder Toaster hellgelb rösten (nicht zu dunkel,

die Crostini kommen ja nochmal in den Ofen).

Dann auf jede Baguettescheibe eine Scheibe

Mozzarella und darauf ein Sardellenfilet legen. Mit

getrocknetem Oregano betreuen und auf ein mit

Backpapier belegtes Backblech setzen. Im auf

200 o C vorgeheizten Backofen ca. 10 Min. überbacken,

bis der Käse geschmolzen, aber noch nicht

gebräunt ist.

Je nach Gusto können Sie die Crostini vor dem

Servieren noch mit etwas frischem Oregano garnieren.

80


Pomodori

ripieno al tonno

Gefüllte

Tomaten mit

Thunfisch

Zutaten

• 150 g Thunfisch in Öl

• 4 Gemüsetomaten

• 6 schwarze Oliven ohne Stein

• einige Zweige Basilikum

• 50 g Ricotta

• Saft von ½ Zitrone

• Salz

• Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung: Den Thunfisch abtropfen

lassen. Die Tomaten waschen und jeweils

oben einen Deckel abschneiden. Mit

einem Löffel das Innere herausheben

(kann anderweitig verwendet werden).

Die Oliven in dünne Scheiben schneiden,

Basilikum grob hacken.

In einer Schüssel den abgetropften

Thunfisch mit dem Ricotta vermischen,

mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen,

dann Oliven und Basilikum unterheben.

Die Tomaten erst kurz vor dem

Verzehr mit der Masse füllen (bis dahin

im Kühlschrank aufbewahren und vor

Verwendung nochmals kurz durchrühren).

Mit oder ohne Tomatendeckel

servieren.

Tipps: Je nach Vorliebe können Sie

den Thunfisch mit dem Ricotta zu einer

homogenen Masse verrühren oder den

Thunfisch in gröberen Stücken belassen.

Wenn Sie Kirschtomaten oder andere kleine

Tomaten verwenden, erhalten Sie mit

diesem Rezept köstliches Fingerfood.

Außerdem können Sie mit dieser

Thunfischmasse auch Avocados füllen:

Einfach die Früchte halbieren, das

Fruchfleisch mit einem Esslöffel vorsichtig

aus den Schalen lösen, klein schneiden,

unter die Thunfischmasse heben und

diese in die Avocadohälften füllen.

81


Genuss | Antipasti Fisch

Carpaccio di trota salmonata

con insalata agli agrumi

Zutaten

• 150 g gemischter Blattoder

Pflücksalat

• 1 Orange

• ½ Grapefruit oder Pomelo

• je nach Gusto dünn geschnittene rote

Zwiebel, Radieschen, Gärtnergurke

und/oder frischer Fenchel

• 350 g Lachsforellenfilets ohne Haut

• 6 EL Olivenöl

• Saft von 2 Zitronen

• Salz

• Pfeffer aus der Mühle

Lachsforellen-

Carpaccio mit

Zitrus-Salat

Zubereitung: Den Salat waschen und

trockenschleudern. Orange und Pomelo

schälen, dann vorsichtig filetieren, so

dass nur noch das Fruchtfleisch übrig

ist (ohne die weiße Haut). Zwiebel,

Radieschen, Gurke und/oder Fenchel in

dünne Scheiben hobeln.

Aus Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer

eine Marinade rühren.

Die Fischfilets für 5-10 Min. ins Gefrierfach

legen. Sie sollen etwas fester werden,

aber nicht hart gefrieren. Aus dem

Gefrierfach nehmen, mit einem sehr

scharfen Messer schräg in dünne

Scheiben schneiden. Ein Stück

Klarsichtfolie mit Olivenöl bestreichen.

Die Fischscheiben portionsweise darauf

verteilen und mit Klarsichtfolie abdecken.

Mit einem Plattierer oder einem Stieltopf

mit schwerem Boden sanft auf eine Dicke

von 1-2 mm klopfen. Die Scheiben auf

4 Tellern anrichten und dünn mit der

Marinade bestreichen.

Salat und Gemüse mit der restlichen

Marinade mischen und auf das

Fischcarpaccio geben. Mit Zitrusfrüchten

garnieren und sofort servieren.

Tipp: Auf die gleiche Weise können Sie

natürlich auch ein feines Carpaccio

aus anderen Fischarten wie etwa Lachs,

Thunfisch oder Wolfsbarsch (branzino)

zaubern. Wichtig ist dabei immer, dass

Sie extrem frischen Fisch verwenden.

82


Marinierte

Sardinen

Sarde in saor

Zutaten

• 500 g frische Sardinen ohne

Kopf

• Mehl

• 100 ml neutrales Pflanzenöl

• 500 g Gemüsezwiebeln

• 2-3 EL Olivenöl

• 150 ml Weißwein

• 75 ml Weißweinessig

• 2 Lorbeerblätter

• 3-4 Wacholderbeeren

• ½ TL Zucker

• Salz

• Pfeffer aus der Mühle

• 50 g Rosinen

• 50 g Pinienkerne

Zubereitung: Die Sardinen ausnehmen

(kleine Exemplare können Sie auch ganz

verwenden), innen und außen gründlich

unter fließend kaltem Wasser waschen. Mit

Küchenkrepp trockentupfen, in Mehl wenden

und abklopfen. In einer Pfanne das

neutrale Pflanzenöl erhitzen und die Fische

darin von beiden Seiten knusprig braten.

Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Die Zwiebeln schälen und in feine Streifen

schneiden. Das Olivenöl in der Pfanne

erhitzen und die Zwiebeln darin auf kleiner

Flamme glasig dünsten; sie sollen schön

hell bleiben. Mit Weißwein, Essig und 200

ml Wasser ablöschen, Lorbeerblätter und

Wacholderbeeren einlegen, mit Zucker,

Salz und Pfeffer würzen. Rosinen und

Pinienkerne zufügen und alles zusammen

noch ca. 5 Min. köcheln lassen.

Die gebratenen Sardinen abwechselnd

mit der warmen Zwiebelmarinade in eine

flache Glas- oder Keramikschüssel schichten.

Am Ende sollte alles gut mit Flüssigkeit

bedeckt sein. Zugedeckt mindestens einen

Tag im Kühlschrank durchziehen lassen.

Mit Ciabatta oder anderem italienischen

Weißbrot servieren.

83


Reisen | Südtirol

Winterspaß pur

Ratschings-Jaufen

gehört zweifellos zu

den abwechslungsreichsten,

modernsten

und schneesichersten

Wintersportzentren

Südtirols.

Langlaufparadies:

50 km Loipen garantieren bei

Sonne viel Spaß und Vergnügen.

Eine kurze Fahrt durch das bezaubernde

Ratschingstal und schon sind Sie

bei der Talstation der neuen Aufstiegsanlage

Ratschings-Jaufen

angekommen. Bereits während

der komfortablen Bergfahrt

mit der top-modernen 8er-

Kabinenbahn genießt man

ein fantastisches Winterpanorama,

das die Vorfreude auf

einen schönen Skitag steigen

lässt. Die Region rund um

Ratschings zählt zu den absoluten

Geheim-Tipps: Urige

Hütten und Berggasthäuser mit

regionaler Küche und regionalen

Spezialitäten laden zur geselligen

Einkehr ein. Ein weiterer Pluspunkt: Von

München ist man in 2,5 Stunden im Winterparadies

und hier geht es de facto etwas

ruhiger zu als in dem ein oder anderen sehr

bekannten Winterort nördlich des Brenners.

Die Winterregion bietet ein weitläufiges

Gelände, das Skifahrer und Snowboarder

aller Könnerstufen vom Beginner

bis zum absoluten Skiakrobaten in seinen

Bann zieht. Und dann ist da außerdem die

fast unberührte Erholungslandschaft für

all jene, die Ruhe und Entspannung an der

frischen Luft suchen – ein Schneeparadies

für Jung und Alt sowie für Familien mit

Kindern. Zwischendurch ist natürlich eine

Skihüttenpause für Groß und Klein bei

Cappuccino und Apfelstrudel, Brettljause

110


Ratschings-Jaufen

Ratschings-Jaufen

Meran

Brixen

Bozen

Südtirol

Trient

Rodelspaß für die ganze Familie

Ratschings-Jaufen

zählt zu den schneesichersten

Skigieten in Südtirol.

oder Tiroler Knödel-Tris angesagt. Mit

einer warmen Mahlzeit im Bauch ist man

dann schnell wieder aufgewärmt um sich

wieder auf die Skier zu schwingen und die

nächsten Abfahrten zu nehmen.

Skifahren

Das Skigebiet Ratschings-Jaufen zählt zu

den schneesichersten ganz Südtirols. Das

Skigebiet verfügt über 8 leistungsstarke

Aufstiegsanlagen, darunter die vollautomatische

8er-Panorama-Kabinenbahn mit

einer Länge von 1.920 m. Ganze 25 leichte

bis mittelschwere, gut präparierte Pistenkilometer

stehen für das Schneevergnügen

auf 1.300 bis 2.150 m Höhe zur Verfügung.

Hier beginnt der Winterspaß beim Carving,

Snowboard, Big Foot, Rodeln – ja,

den neuen Outdoor-Erlebnissen sind keine

Grenzen gesetzt!

Mit dem Skibus ins Schneevergnügen:

Das Feriengebiet Ridnaun-Ratschings-

Jaufental ist Mitglied der „Alpine Pearls“,

eine Kooperation für die Förderung der

klimaschonenden Mobilität in den Urlaubsorten.

Ein Gratis-Skibus bringt die

leidenschaftlichen Skifahrer bequem zur

nächsten Aufstiegsanlage.

Die Abende kann man in den gemütlichen

Hütten und Iglus des Skigebiets

beim Après-Ski stimmungsvoll ausklingen

lassen.

Langlaufen

Der Langlaufsport hat sich in den letzten

Jahren immer größerer Beliebtheit erfreut.

Dies liegt wohl daran, dass man mit diesem

herrlichen Sport die unberührte Natur

so richtig schön spüren, sehen und fühlen

kann. Zusammengerechnet bringen

die Loipen gut 50 km Länge. Landschaftlich

schön liegen sie alle, schneesicher sind

sie auch und die beste Instandhaltung ist

garantiert.

International sehr bekannt ist die Langlaufloipe

im Ridnauntal, die zu den

schönsten Loipen Südtirols gehört. Auf

dem landschaftlich wunderschönen, sehr

schneesicheren Rundkurs mit insgesamt

25 km Loipen, sind Runden von 3 bis 25

km möglich. Außerdem bietet die Schneelandschaft

Ridnauns eine anspruchsvolle

Rennloipe. Zwei klassische und eine

Skatingspur garantieren ein ungetrübtes

Loipenvergnügen zwischen verschneiten

Bäumen.

Auch im Ratschingstal stehen den Langläufern

zwei Loipen mit rund 25 km zur

Verfügung. Zum einen die Talloipe von

Bichl nach Flading, sowie die Höhen- und

Panoramaloipe Platschjoch.

Biathlon hautnah!

In der Loipe alles geben, am Schießstand

trotzdem Treffsicherheit beweisen – die

Kombination von zwei völlig unterschiedlichen

Sportarten macht die besondere Faszination

an Biathlon aus. Adrenalin pur bei

Athleten und Zuschauern! Schon längst

hat sich das Ridnauntal in der Biathlonszene

als beliebter Veranstaltungsort von

internationalen Wettkämpfen etabliert.

Alljährlich geben sich im Biathlonzentrum

Maiern/Ridnaun Topstars und solche, die

es noch werden wollen, ein Stelldichein.

Rodeln

Eine tolle Rodelabfahrt ist ein Riesenspaß

– da wird doch jeder gerne wieder

zum Kind! Die Rodelbahnen im Winterparadies

Ratschings sind gut präpariert

und von unterschiedlichen Längen und

Schwierigkeitsgraden. Vielfach kann man

die Rodeln direkt vor Ort ausleihen.

In Ratschings gibt es 4 Rodelbahnen mit

einer Durchschnittslänge von etwa 2 km.

Entlang der Strecken laden verschiedene

urige Hütten und Berggasthäuser zur geselligen

Einkehr. Ein besonderes Vergnügen

111


Reisen | Südtirol

25 km gut präpariert:

Leichte bis mittelschwere

Abbfahrten stehen für das

Schneevergnügen auf 1.300 bis

2.150 m Höhe zur Verfügung.

Veranstaltungen

sind die Rodelpartien am Abend bei Vollmond

oder auf den teilweise beleuchteten

Bahnen. Vor oder nach der Abfahrt laden

Almhütten zur Einkehr.

Winterwandern

Fernab vom bunten Treiben auf den Pisten

lässt sich die verschneite Bergwelt gleich

noch intensiver erleben. Bestens geräumte

Winterwanderwege im Ridnauntal, Jaufental

und Ratschingstal bieten nicht nur klare

Bergluft, sondern auch traumhafte Kulissen.

In aller Stille durch die verhüllte Landschaft

wandern, sich des Anblickes leuchtender

Eiskristalle in den Strahlen der Sonne

erfreuen und die kalte, klare Luft einatmen

– ein Erlebnis für jeden Naturliebhaber.

Nach getaner Wanderung warten bewirtschaftete

Hütten entlang der geräumten

Winterwege zum Verweilen bei einem Glas

Glühwein. Wer es lieber etwas anspruchsvoller

mag, findet seine Abwechslung bei

den geführten Schneeschuhwanderungen

oder Skitouren. Nicht jeder, der die schöne

Ferienregion im Winter besucht, betreibt

auch regen Wintersport. Wer die Landschaft

und die klare Luft beim Winterwandern

genießen möchte, dem bieten sich

ausgedehnte Wanderwege mit geschichtlichen

und kulturellen Anregungen. Und

für all jene, die zwischendurch eine kleine

Pause machen wollen, sorgen die kulinarischen

Angebote der einheimischen Gastronomie

dafür, dass sich Wintersportler

und Familien rundum wohl fühlen. Auf

urigen Skihütten klingen einmalige Skitage

gemütlich aus.

(sq)

Weitere Informationen:

www.ratschings.info

13.-16.12.2017:

IBU Junior-Cup in Ridnaun

Der IBU Junior Cup ähnelt einem IBU CUP

sehr und auch werden bis zu 30 Nationen

erwartet, die daran teilnehmen und im

Juniorsektor den ersten internationalen

Vergleich erhalten werden. Der IBU-Cup ist

eine während des Winters ausgetragene

Reihe von Wettkämpfen im Biathlon.

16. und 17.12.2017:

Welcome-Weekend in Ratschings

Hier genießt man den ersten Schnee auf den

Pisten des Skigebietes Ratschings-Jaufen

beim „Welcome-Weekend“. An diesem

speziellen Wochenende gibt‘s den 2-Tages-

Skipass zum Sonderpreis von 46,00 Euro.

01.01.2018 - Neujahrsshow

Traditionsgemäß sorgen die Skischule

Ratschings, die Liftgesellschaft Ratschings-

Jaufen und der Tourismusverein Ratschings

beim Neujahrsfest 2017 an der Talstation

Ratschings auch am kommenden 1. Jänner

wieder für Show, Spaß und Stimmung! Den

Abschluss und Höhepunkt der Ratschingser

Neujahrsshow 2017 bildet wie jedes Jahr

ein fulminantes Feuerwerk.

03.02 2018 - Jägerbiathlon im Ridnauntal

Alle Jägerinnen und Jäger sind zum 19.

Jägerbiathlon Ridnaun herzlichst eingeladen.

Um auch die langsameren Läufer

zu belohnen, werden unter allen die am

Rennen teilnehmen, einige Abschüsse

und Preise verlost. Austragungsort:

Biathlonzentrum Ridnaun

Meldeformulare: www.jaegerbiathlon.it

04.03.2018 - 30. Ridnauner Volkslauf

Der erste Sonntag im März – 4. März – ist

der Fixtermin für die Langläufer, die sich

dieses Datum jetzt schon rot in ihrem

Terminkalender anmerken sollten. Die

Strecke – die Teilnehmer können sich für

die „Kurzstrecke“ von 25 km oder für die

Marathondistanz von 42 km entscheiden –

führt durch das äußerst reizvolle Hochtal von

Ridnaun.

09. - 11.03.2018 - Harley & Snow

Hillclimb und Harley - eine historische,

untrennbare Verbindung aus Sport und

Motorrad – das große Hillclimbing-

Schneeduell für Bikes aller Marken findet in

Ridnaun statt.

112


TENNE LODGES

Luxus erleben. Freiheit spüren. Urlaub genieSSen.

Alles tun können und nichts tun müssen. Die wertvolle Urlaubszeit in Südtirol in vollen

Zügen genießen und jeden Moment ganz nach Lust und Laune gestalten. Genau das

bietet Ihnen Tenne Lodges, der jüngste Betrieb der Hotels Ratschings, direkt neben der

Talstation des Skigebiets Ratschings-Jaufen. Das 5-Sterne-Hotel das am 01. Dezember

2016 seine Tore für Sie öffnete: bester Service, Raum zum Wohlfühlen, und der ganz

besondere Luxus mit vielen Besonderheiten erwarten Sie: 17 m Infinity Pool, lauschiger

Wellness- und Spa-Bereich, luxuriöse Weinauswahl und kulinarische Spezialitäten

im Speisesaal. Für ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgt schließlich das

Ratschingstal, das Skifans und Bergfreunde, große und kleine Gäste gleichermaßen zu

begeistern weiß. Sie brauchen einfach nur einen Schritt vor die Tür der Tenne Lodges

zu setzen und stehen schon mittendrin im Ski- und Wanderparadies.

Hotels Ratschings

Tenne Lodges

Bichl 51, I-39040 Ratschings

Tel. +39 0472 433 300

www.hotels-ratschings.com/tenne-lodges


vorschau

IMPRESSUM

Herausgeber und Chefredakteur:

Stephan Quinkertz (v.i.S.d.P.)

In diesen ausgewählten Feinkost-Geschäften werden die Zutaten für original

italienische Gerichte angeboten, sowie das Lust auf Italien - Magazin:

Sapori del Sud von

Salvatore Furfaro

Nonntaler Hauptstr. 88,

A-5020 Salzburg

Tel. +43 650 6162470

www.sapori-del-sud.at

GranGusto

Italienische Feinkost

Königstraße 2, 24768 Rendsburg

Tel. 04331 6644365

www.grangusto.de

Ruggiero -

Delikatessen und Weine

Wettinerstr. 90, 42287 Wuppertal,

Tel. 0202-552584

www.ruggiero-weine.de

Bei Pino Lebensmittel -

Feinkost - Weine

Galoppstr. 9, 44229 Dortmund,

Tel. 0231-97613300

www.bei-pino-feinkost.de

Gustare Genießen auf Italienisch -

Feinkost & Vinothek

Petersstr. 111 / Ecke Marktstraße,

47798 Krefeld,

Tel. 02151-21724

138

Bologna, Piacenza,

Parma, Modena, Rimini

Ravenna, Ferrara, Imola

– Depot

Die Ecke da Mario

Wilhelmsstr. 3, 55128 Mainz

Tel. 06131-3339844

www.die-ecke-da-mario.de

Il Pastaio - Der Nudelmacher

Karlstr. 5, 63739 Aschaffenburg

Tel. 06021-218736

www.checkthis.com/ilpastaio

Feinkost Galeria

Körnerstr. 19, 71634 Ludwigsburg

Tel. 07141-902110

www.feinkost-galeria.de

Sartori Matteo -

Feinkost Zylinder e.K.

Konviktstraße 51

79098 Freiburg

Tel: 0761-3842624

www.feinkost-zylinder.de

Feinkost Kopf - Partyservice

+ Lebensmittel

Kemsstr. 24, 79189 Bad Krozingen

Tel. 07633-150919

www.feinkost-kopf.de

01/2018

erscheint am

06.12.2017

Emilia Romagna

Eataly München

Schrannenhalle - Viktualienmarkt 15

80331München

Tel. 089 24881771

www.eataly.net

Culinaria Feinkost

Angerbadergasse 6,

85354 Freising

Tel. 08161 83606

www.fastfood-coffe.de

Mercato del Gusto

Illerstr. 1, 86399 Bobingen

Tel. 08234-90155

www.mercatodelgusto.de

Via del Gusto

Dr. Friedrich Drechsler Str. 11,

86609 Donauwörth

Tel. 0906-7092399

www.viadelgusto.de

il pomodoro

Marktstr. 10, 87746 Erkheim

Tel. 08336-8051-12

www.il-pomodoro-erkheim.de

Redaktion:

Nicole Adami (na), Michael Außerbauer (ma),

Jörn-Erik Burkert (je), Angela Flandorfer (af),

Andreas Greil (ag), Beate Giacovelli (bg),

Anita Quinkertz (aq), Diana Schneider (ds),

Stephanie Strohmeier (ss), Marion Trutter (mt)

Grafik:

Sara D‘Auria, www.inframedesign.de

Harald Sayffaerth, www.01graphics.de

Redaktionsadresse:

pmc active GmbH, Redaktion „Lust auf Italien

Postfach 1124, 85626 Grasbrunn

info@pmc-active.de, Tel. (089) 4545 577-0

Druck:

Oberndorfer Druckerei GmbH, Mittergöming 12,

A-5110 Oberndorf/Salzburg

www.lustauf.de

Einzelpreis: 6,00 Euro

Jahresabonnement (6 Hefte): 34,-- Euro.

Jahresabo (6 Hefte) Österreich, Schweiz, restliches

Europa 46,50 Euro. Weitere Auslandspreise auf Anfrage.

In den Preisen sind die Mehrwertsteuer und Zustellung

enthalten, bezogen auf 6 Ausgaben im Jahr. Der Verlag

behält sich die Änderung der Erscheinungsfrequenz vor.

Abonnementservice:

Lust auf Italien

Presseservice Guell, Heuriedweg 19a

88131 Lindau

Tel. 08382 / 277 57 - 95, Fax: 08382 / 277 57 - 851

E-Mail: italien@guell.de

Einzelheftbestellung:

www.lustauf-shopping.de

089 / 4545 577 -25

Vertrieb Einzelverkauf:

MZV Moderner Zeitschriften Vertrieb GmbH & Co.KG

Ohmstr. 1, 85716 Unterschleißheim

Postfach 12 32, 85702 Unterschleißheim

Tel. 089 / 31 906-0, Fax -113; mzv@mzv.de

Anzeigenteam:

Munich Media Sales

Eversbuschstr. 142

D-80999 München

Tel. +49 (0) 89 - 818 877 45

info@munich-media-sales.de

Coordinazione Marketing Italia CMK

Brauereistr. 1, I-39018 Vilpian

Tel. +39 339 747 98 77

pichler.reinhard@gmail.com

Marco Embcke / Marketing

Tel. +39 380 4311531 – marcoembcke@gmail.com

Alexandra Mattern / Marketing

Tel. +39 347 4288156 – ale.mattern@gmail.com

Anzeigengrundpreise:

Es gilt die Preisliste Nr. 4 vom 1.1.2016

Manuskripteinsendungen:

Manuskripte jeder Art werden gerne entgegengenommen.

Sie müssen frei von Rechten Dritter sein. Mit der Einsendung

gibt der Verfasser die Zustimmung zum Abdruck

im Magazin „Lust auf Italien“ der Firma pmc active GmbH.

Ein Einsenden garantiert keine Veröffentlichung.

Honorare nach Vereinbarung.

Urheberrecht:

Alle hier veröffentlichten Beiträge sind urheberrechtlich

geschützt. Reproduktionen jeglicher Art sind nur mit

Genehmigung des Verlages gestattet.

Bildernachweise: www.shutterstock.de, www.fotolia.de

Haftungsausschluss:

Sollten in„Lust auf Italien“ unzutreffende Informationen oder

Fehler enthalten sein, kommt eine Haftung nur bei grober

Fahrlässigkeit des Verlages oder deren Mitarbeiter in Betracht.

Lust auf Italien“ erscheint zweimonatlich. Bei höherer

Gewalt entfällt die Lieferpflicht. Alle Rechte vorbehalten.

Gerichtsstand: München

Geschäftsführer:

Alan Markovic, Albert Petryszyn, Stephan Quinkertz

Verlagsanschrift:

pmc active GmbH

Bretonischer Ring 10, 85630 Grasbrunn

© pmc active GmbH


Urlaub… ich komme

Winter erleben und genießen….

Lieben Sie Skifahren, Langlaufen, Rodeln, Snowboarden oder einfach

nur Wandern in zauberhafter Schneelandschaft?

Wenn ja, dann ist ein Aufenthalt in Ratschings gerade das Richtige.

Und immer sind Gastlichkeit und Gemütlichkeit angesagt:

Ob in Ihrem Wohlfühl-Hotel, im traditionsreichen Gasthaus oder in der

urigen Almhütte – genießen Sie die schönsten Stunden in wohliger

Wärme und freundlicher Gesellschaft.

Vom Herumtollen auf den Natureislaufplätzen, über Kutschenfahrten

durch die tiefverschneite Winterlandschaft bis hin zum Rodelspaß für

die ganze Familie… für jeden ist das passende dabei.

Fordern Sie kostenlos unsere Kataloge für Ihre Urlaubsplanung an.

Ratschings Tourismus

Gasteig, Jaufenstraße 1 | I-39040 Ratschings

Fax +39 0472 760 616 | info@ratschings.info

www.ratschings.info

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!