Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.065

E_1933_Zeitung_Nr.065

«0» Frage 8795.

«0» Frage 8795. Hermetic für Zylinderkopfdichtung. Ist für die Montierun,g einer neuen Zylinderkopfdichtung aus Kupferasbest Hermetic zu verwenden oder nicht? Worin bestehen die Vor- und Nachteile? B. G. in B. Frage 8796. Wasserverlust an der Wasserpumpe. An meinem Wagen treten in letzter Zeit immer mehr Wasserverluste auf, und zwar, wie ich vermute, wegen der undichten Staufferbüchse an der Wasserpumpe. Kann diese Staufferbüchse repariert werden oder ist eine andere zu beschaffen? E. H. in B. Schnitt durch die Staufferbüchse einer Wasserpumpe. Antwort: Wasserverlust an der Wasserpumpe des Motors wird manchmal dadurch verursacht, dass sich das Wasser durch die Staufferbüchse hindurcharbeitet. Alles Abdichten und Erneuern der Stopfbüchsen nützt dann nichts. Ausgeschlossen sind nun diese Verluste bei Anwendung einer Staufferbüchse der beistehend skizzierten Art. Diese,- Schmierbüchse, die seinerzeit in England auf den Markt gebracht wurde, enthält in ihrem Unterteil eine federbelastete Stahlkugel, die als Rüekschlagventil wirkt. Während nach aussen drückendes Wasser durch das Ventil zurüeingehalten wird, ist ein Hineinpressen von Fett wie bisher ohne weiteres möglich. Frage 8797. Heisswerdender Motor. Bei Bergfahrten wird der Motor meines Sechszylinderwagens. Modell 25, übermässig ward, wenn ich nicht anhalten und äusserst vorsichtig fahren würde. Dies tritt erst auf seit dein Jahre 1930, wo ich den Zylinder ausschleifen und neue Kolben einsetzen liess. Ich suchte den Fehler zuerst im Kühler, liess denselben entkalken und, da dies nichts fruchtete, sogar ein neues Gerippe einsetzen, aber auch das half dem Uebel nicht ab. Nachher suchte ich den Fehler im Magnet, weil er im Langsamlauf einige Aussetzer hatt. Ich liess denselben revidieren und neu magnetisiere^i, aber die Sache wurde auch hier nicht hess/Bi;. Sogar verschiedene Arten Motoröle wurden P-pobiert. aber auch ohne Erfolg. Jetzt trage ich mich mit dem Gedanken um, den Ventilator schneller laufen zu lassen oder die Flügel zu erweitern mit Karton oder dünnem Blech. Was halten Sie davon, oder wissen Sie mir violleicht einen andern und bessern Rat? R. in D. Antwort Nach Ihrer Darstellung tritt das Heisswerden des Motors erst seit dem Einsetzen Heuer Kolben auf. Dieses Heisswerden kann nun mehrere Ursachen haben, die wir allerdings von hier aus nicht als die in Ihrem Falle unbedingt zutreffenden erklären können. Sind die Kolben zu stramm eingepasst, dann erwärmen sie sich beim Bergfahren derart, dass sie zu klemmen anfangen, somit noch heisser weiden und unter Umständen anfressen. Diese Möglichkeit sollte aber nach drei Jahren seit dem Ausschleifen nicht mehr vorkommen. Häufig tritt eine Ueberhitzung mit abnormaler Kolbenabnützung auf, wenn die Zylinder nur gehont wurden mit einem freihändig geführten Honwerkzeug; es kommt häufig vor, dass dann die Bohrung wohl kreisrund, aber nicht mehr senkrecht zur Kurbelwellenachse ist; dadurch liegt der Kolben verkantet in der Bohrung und hat an zwei Diagonalstellen übermässigen Anpressungsdruck. Aber auch dieser Fehler hätte in den drei Jahren seit dem Ausschleifen sich entweder mit Anfressungen oder mit jetzt erhöhtem Spiel bemerkbar machen sollen. Nach Ihrer Beschreibung wären noch folgende Vermutungen möglich. Magnet nicht richtig eingestellt, hat zu viel Spätzündung; der Motor überhitzt sich dadurch und sinkt in seiner Leistung bedeutend. Lassen Sie sich von einem Autoelektriker die Einstellung kontrollieren: vielleicht ist das Verstellgestänge unrichtig eingestellt, oder die Magnetkuppelung sollte noch etwas verdreht werden, oder, sofern es sich um einen Magnetzünder mit automalischer Verstellung handelt, die Verstellfeder ist gebrochen oder lahm, so dass sie bei zunehmender Tourenzahl nicht mehr vermag, den Anker zu verstellen. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass die Zyjinderkopfdiehtung zu dünn ist; dadurch erhält Ihr Motor einen stärkeren Kompressionsgrad, das Benzm-Luft-Gemisch wird bei der Kompression stärker erwärmt und kann sich somit leicht selber entzünden, bevor der elektrische Zündfunke zündet. Der Motor klopft dann deutlich, und die Leistung geht ebenfallg rasch zurück. Versuchen Sie eine Bergfahrt mit Esso oder Dynamin oder sonst einem benzolhaltigen Benzin: Verschwinden diese Erscheinungen des Heisswerdens und des Klopfens, dann ist der Beweis da, das der Motor überkomprimiert ist. Durch Einlegen einer dickeren Dichtung wäre dem Uebel abzuhelfen. Es ist uns allerdings ein Fall bekannt, wo eine unerwünschte Kompressionserhöhung durch Einbau zu hoher neuer Kolben verursacht wurde. Lassen Sie die Auspuffleitung und speziell den Auspufftopf gründlich entrussen, oft ist letzterer derart verstopft, dass die Auspuffgase Mühe haben, ins Freie zu gelangen, somit einen erhöhten Gegendruck ausüben, so dass der Motor sich übermässig erhitzt. Bei einigen Modellen besteht die Möglichkeit, dass das Wasserpumpenrad verkehrt montiert werden kann, so dass die Kühlwasserförderung erheblich reduziert wird. Ich nehme an, dass Sie als erste Kontrolle schon nachgesehen haben, ob der Ventilatorriemen schleift Eine Aenderung am Ventilator würde ich Ihnen vorderhand nicht empfehlen, bis Sie die Ursache der Ueberhitzung nicht einwandfrei haben ermitteln können. Versuchen Sie mit Hilfe eines wirklich guten Mechanikers, ob Sie eine Störung wie oben angegeben irgendwo finden können. G. P., B. AUTOMOBIL-REVUE 1933 - N» 65 untersucht. Auf rauher Fahrbahn (Zement) war die Abnutzung ziemlich grösser wie auf Teermakadam. Von erheblichem Einfluss auf die Lebensdauer des Autoreifens ist die Fahrgeschwindigkeit. Ein Reifen auf einem Tourenwagen, der mit durchschnittlich 40—50 Stundenkilometer fuhr, hatte eine Lebensdauer von 80000 km. Bei einem Sportwagen, der mit 145 km/St, auf,einer Rennbahn fuhr, stellte man hei der gleichen Reifenart die gleiche Abnutzung schon nach 540 km fest. Bei 80 km/St, ist die Abnutzung doppelt so gross wie bei 40 km/St, und nimmt oberhalb 105 km/St, sehr stark zu. Die Lebensdauer der Reifen ist noch zuletzt abhängig von der Jahreszeit, weil sich mit Frage 8798. Destilliertes Wasser, Regenwasser. dieser die Temperaturen und die Feuchtigkeit der Als langjähriger Abonnent habe ich Ihr Biatt als Luft ändert. So ist im Hochsommer die Abnutzung ausgezeichnetes Bildungsorgan für private Automobilhalter kennen und schätzen gelernt. Ich ver- mehr als durch all diese Ursachen wird aber ungefähr 30 Prozent höher als im Winter. Woit die folge auch immer mit grossem Interesse Ihne Antworten, auf die im Sprechsaal gestellten Fragen. In Nummer 20 vom 21. Juli lese ich, daßs es zum Nachfüllen der Batterie für destilliertes Wasser keinen Ersatz gibt. Es is#mir schon wiederholt in Garagen gesagt worden, dass reines Regenwasser das destillierte Wasser vollkommen ersetze. loh habe nun seit einiger Zeit Regenwasser zum Nachfüllen verwendet. Es würde mich interessieren, was Sie hierzu zu sagen haben. 0. U. in L. Antwort: Brunnenwasser oder Leitungswasser enthält immer gelöste Erdsalze sowie organische Stoffe, die der Batteriesäure schaden könnten. Durch das Abkochen des Wassers werden wohl lebende Bakterien abgetötet, ihre Leichen sowie die Erdsalze bleiben aber im Wasser drin und gelangen somit in die Batterie. Ragenwasser ist an und für sich destilliertes Wasser, da Regen aus der Kondensation von Wasserdaenpf entsteht; in der Luft befindet sich aber imraeT Staub, Kamingase, sowie andere Gase, die beim Sinken der Regentropfen von diesen mitgenommen werden und daher im Regenwasser sich wieder vorfinden. 'Darum sehen Sie zu Hause an den frisch gereinigten Scheiben jeden Wassertropfen abgebildet als kleinen Kreis; dieser entsteht aus den Staubrückständen, die natürlich nicht ungerechte Klage wehren? M, in 0- verdunsten. Aber auch das Einsammeln von Regrenwasser bringt Schmutz von der Traufe oder vom Antwort: Art. 25 des Automobilgesetzes schreibt vor, dass der Führer sein Fahrzeug beständig beherrschen und die Geschwindigkeit den Dach in das Wasser. Regenwasser ist daher verunreinigtes destilliertes Wasser. Es ist immer noch gegebenen Strassen- und Verkehrsverhältnissen anpassen muss. Bestimmend für die einzuhaltende etwas besser als direktes Leitungswasser, aber nicht genügend rein, um für die Batterie verwendet werden zu können. Die Batterie ist sonst noch so Geschwindigkeit sind also die Strassenverhältnisse, vielen Gefahren .ausgesetzt, dass es besser ist, man vermeide jede einzelne Möglichkeit ihrer Verschlechterung und frühzeitigen AusRerbetriebsetzung. C. P., B. Frage 8799. Wie lange lebt ein Reifen? Welche Lebensdauer darf man einem Autoreifen zusprechen? Bestehen darüber Untersuchungen? H. J in L. A n t w o rt Im Forschungslaboratorium etner grossen Reifenfabrik sind genaue Untersuchungen über diese Frage angestellt worden, die teilweise überraschende Ergebnisse zeitigten. Man ,stellte z. B. den Zusammenhang zwischen Reifenabnutzung und Schleudern fest; man kam zu dem Ergebnis, dass die Abnutzung ungefähr quadratisch mit dem Schleudern zunimmt. Auch der Einfluss verschiedener Rauhigkeit der Strassenoberfläche wurde Lebensdauer der Reifen durch unsachfamässe Behandlung der Autobesitzer beeinträchtigt. Hierzu gehört zu geringes Aufpumpen, Ueberlastung und falsches Fahren mit übertriebener Beschleunigung und scharfem Bremsen. |uv»t. Sp ech Anfrage 335. Geschwindigkeit. Ich fuhr Ende März mit meinem kleinen 2-Plätzer-Sportwageti, 4-Zylinder, im zweiten Gang über den Bellevjieplatz in Z. Nach etwa 1 Monat erhielt ich durch die lokalen Polizeiorgane diesbezüglich einen Rapport, ich sei angeklagt, mit übersetztem Tempo die Kreuzung am Bellevueplatz überfahren zu haben. Ich musste nun bei unserer Polizei vorsprechen und habe ihr erklärt, dass ich langsam im zweiten Gang auf die Kreuzung fuhr und erst, nachdem ich die Kreuzung frei sah, fuhr ich etwa mit 40 km weiter, ohne den geringsten Schaden anzurichten oder jemand zu gefährden. Ich bekam eine Busse von Fr. 37.—, welche ich nun nicht bezahlte und Rekurs eingab. Ich musste vor den Richter, wo ich vernahm, dass jemand den Polizisten veranlasst hat, mich aufzuschreiben. Wie kann ich mich gegen dies© Verkehrsdichte usw. Ob nun eine Geschwindigkeit den Verhältnissen angemessen ist oder nicht, ist eine Ermessensfrage und wird gegebenenfalls durch den Richter zu entscheiden sein. Jedermann, der findet, die Geschwindigkeit eines Motorfahrzeuges sei nicht den Verhältnissen entsprechend, ist berechtigt, Anzeige zu machen, und im Gerichtsverfahren wird es sich dann eben zeigen, ob die Anzeige berechtigt ist oder nicht, d. h. der Angeschuldigte hat dann Gelegenheit, den Nachweis zu erbringen, dass er vorschriftsgemäss, d. h. den Verhältnissen entsprechend, gefahren ist. Jedenfalls können Sie nicht verurteilt werden, ohne dass Ihnen eine vorschriftswidrige Geschwindigkeit nachgewiesen wird. Der Anzeiger wird seine Anzeige vor dem Richter persönlich begründen müssen. Sie haben dann Gelegenheit, den Gegenbeweis zu erbringen. Wir nehmen an, dass Sie nun demnächst eine Vorladung zu einer Hauptverhandlung erhalten werden. Dort wird es sich dann zeigen, ob der Anzeiger in der Lage ist, Ihnen ein vorschriftswidriges Verhalten, d. h. .eine den Verhältnissen nicht entsprechende Geschwindigkeit, nachzuweisen. verantwortliche Redaktion Dr. A. Büchl. W. Mathys (abwesend). — H. Labhart. Telephon der Redaktion: 28.222 (Hallwag). Ausserbalb der Geschäftszeit: 23295. Redaktion für die Ostschweiz: Dr. A. BüchL Sprechstunden nach Vereinbarunu mit der Geschäftsstelle Zürich (Löwenstr. 51. Tel. 39.743). Gebrauchte Autos gibt's genug. Tagtäglich finden Sie In den Zeitungen Dutzende von Angeboten, selten aber ist ein GRAHAM darunter. Warum das wohl? Das besagt vor allen Dingen, dass jeder Graham-Fahrer mit seinem Wagen zufrieden ist, dass GRA- HAM für lange Lebensdauer gebaut ist. Jeder Fachmann und Occasionswagenhändler kann es Ihnen bestätigen: Gebrauchte GRAHAM-Wagen sind immer gesucht und werden gegenüber anderen Marken zu verhältnismässig hohen Preisen gehandelt, denn GRAHAM ist die Marke des Vertrauens, der Qualität, sprichwörtlich der Wagen der Präzision. Er hält sich gut, denn die normale Abnützung ist auffallend gering und selbst nach jahrelangem strengem Gebrauch kaum wahrzunehmen. Ein unverwüstlicher Motor, ein kräftiges, stabiles Chassis geben ihm eine Stärke und Ausdauer, wo viele andere Wagen bereits zum alten Eisen gehören. Ihr Auto-Kauf Ist dann gut, wenn das ausgelegte Geld kaufmännisch richtig amortisiert wird. Dies trifft bei GRAHAM zu; er ist etwas höher im Preis, aber er hält dafür aus, er erspart Ihnen teure Reparaturen und Unterhaltungskosten und hat auch noch nach Jahren einen gewissen Wert. Kennen Sie die neuen Sechs- und Achtzylinder? Sie sind fortschrittlich in Konstruktion und Linie, behaglich und gediegen in Ausstattung und Komfort und werden mit Recht Das Vorbild auf der Strasse genannt. Einen reichillustrierten Katalog senden wir Ihnen gerne zu. Oder vielleicht setzen Sie sich selbst einmal hinein. AUTOMOBILWERKE FRANZ A.G. ZÜRICH Badenerstrasse 313 - Tel. 52.607 Generalvertretung und Service &AAMAM Vertreter in allen Kantonen Saurer-lastwagen 5 AD, 60 PS pneubereift, mit Simplexrädern 40/8, in tadellosem Zustande, ä Fr. 12 000.—. 10499 Interessenten meld, sich mit. Chiffre 140ä3 an die Automobil-Revue, Bern. Auto- Bestandteile Vergaser, Magnete, Kühler. Anhängeachsen. Ladebrücken. Pneus. 1- bis 8-Zyl-Motoren. elektr Beleuchtg.. Batterien sowie auch S215 Occasionswagen und neue Anhänger ARBENZ-Bestandteile erhalten Sie billigst von Gebr. Stierli. Auto-Abbruch und Verwertung von Bestandteilen. Baden, Melüngerstrasse. Tel 10.11. Fr. 1200.— wir Vermindert sich bei strenger Fahrt die I^istung des Motors, so schreiben Sie uns, beheben jede Ueberhitzung des Motors sowie das typische Klopfen, wodurch bei Personen- und Lastwagen 10 °/ 0 Mehrleistung und 10 °/o Brennstoff-Ersparnis erzielt werden. Garantie. Sie erhalten Auskunft und Referenzen unter Chiffre Z 2649 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Bianch 6/7-Plätzer OCCASIONSWAGEN Torpedo, 10 Steuer-PS, ausgezeichneter Zustand, kauft man am billigsten bei 11014 Postfach Zürich/Fraumünster 1066. 10593 Spicher & Co., Freiburg Bahnhofgarage. — Telephon 8.62. Man verlange Preisliste. Vorführung unverbindlich. Voisin 6 Zyl. 17 Steuer-PS, Limousine, 6/7-Plätzer, 2 bereifte Reserveräder, 2 Koffer in den vordern Kotflügeln, Original - Voisin-Karosserie, Modell 1930, 4 Geschwindigkeiten vorwärts, prima Zustand. Fr. 5000.— Postfach Fraumünster Nr 1066, Zürich. 10593 Zu verkaufen 1 WILLYS KNIGHT 5-Plätzer, fabrikneu, zwei Reserveräder, sehr geräumig, kann gut geändert werden f. 6-Plätzer, wird billiger abgegeben, es wird auch ein älterer Wagen in Tausch genommen. Seltene Gelegenheit! 59S79 Emil Kuhn, Autos, Wil (St. Gall.). Tel. 4.02. ^^^^^ ^* "Es freut mich sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass die beiden Anzeigen, die ich in Ihrem ; Blatte erscheinen liess, sehr guten Erfolg hatten und ich, durch Ihre Dazwischenkunft, eine ' ^** grosse Anzahl Anfragen ^f**^ erhielt.» S-Tonnen-Kippvorrichtung, Lastwagen-Achsen Rader, Kühler, Lichtanlagen, Akkumulatoren, Steuerungen, ganze Motoren von 1—8 Zyl., Pneus, Ersatzteile für zirka 1500 Wagen. Occasionswagen, gut erhalten, liefert sofort ZYSSET HANS, Autoabbruch, BERN-OSTERMUNDIGEN, Telephon 41.172. Autobusendstation. 10572 Auto-Heber fOr Personen- und Lastwagen 1—10 Tonnen Tragkraft Wasser-, Luft- und Oelbetrteb sind erstklassiges Schweizer-Fabrikat Konrad PETER &Cie.,A.-G. f Liestal Maschinenfabrik Tel. 575

N°65 - 1933 AUTOMOBIL-REVUE 9 Luftfahrt Die Entwicklung Im Verkehrsflugzeugbau. in.* In England wurde als erstes Schnellverkehrsflugzeug von der Airspeed Ltd. der Typ Courier AS 5 entwickelt. Die Maschine ist ein freitragender Tiefdecker für 4 Fluggäste. Das Fahrgestell ist nicht wie beim Lockheed Orion durch Einschwenken in die Tragflächen versenkbar, sondern wird nach hinten hochgeschwenkt. Die Räder verschwinden nur zu ungefähr drei Viertel im Flügelinnern. Der Luftwiderstand ist dadurch zwar nicht so weit verringert wie bei den Lockheed- und Heinkel-Typen, dafür wird in Anspruch genommen, dass der Courier mit eingezogenem Fahrgestell bei Notlandungen weniger gefährdet sei. Wie bei allen Typen mit einziehbarem Fahrgestell sind auch beim Courier Si- GEE BEE € Super-Sportster» der Granville Brothers Aircraft U. S. A. Einsitziges Rennflugzeug, 800 PS Pratt und Whitney-Sternmotor mit Vorverdichter, erreichte Höchstgeschwindigkeit 500 km/St. Ford 14 — A Verkehrsflugzeug für 2 Führer und 32 Fluggäste. Fahrwerk teilweise einziehbar; der dritte Motor ist über dem Rumpf angeordnet. Seitenmotoren je 715 PS, Mittelmotor 1000 PS, zusammen 2430 PS. Aus diesem Typ wurde für -die U. S. A. Armv ein Fernbomber entwickelt. gesehen macht dieser Typ mehr den Eindruck eines Geschosses oder eines fliegenden Motors mit Stabilisierungsflächen als den eines Flugzeugs. Nicht als ausgesprochenes Rennflugzeug, aber doch als Spezialkonstruktion für Sonderzwecke (Ellsworth-Balchen-Südpolarexpedition) wurde ein Northrop-Typ entwickelt und mit dem 14-Zyünder-Wright-Whirlwind- Sternmotor von 700 PS ausgerüstet. Auch dieser Northrop-Typ ist in Ganz-Leichtmetall ausgeführt, ergibt eine Reisegeschwindigkeit von 435 km/St., eine Höchstgeschwindigkeit von 480 km/St, und weist einen Flugbereich motor, eingebaut. Die tragende Fläche beträgt 23 m 2 . Bei einem Fahrtbereich von 720 km wird eine Reisegeschwindigkeit von 210 km/St, erreicht. Für Nonstop-Flüge kann die Maschine mit Behältern für 1240 Liter Fassungsvermögen ausgerüstet werden, wodurch eine Flugstrecke von 5000 km und eine Flugzeit von 25 Stunden ermöglicht wird. Der Bau von Schnellflugzeugen hat weniger die Entwicklung der ausgesprochenen Rennflugzeuge als vielmehr diejenige der sogenannten Fern-Bomber beeinflusst. Beim Rennflugzeug spielt die Wirtschaftlichkeit bzw. der Verbrauch von Kraftstoffen keine ausschlaggebende Rolle. Einziehbare Fahr- von 4580 bis 5480 km auf. In Einzelheiten gestelle sind bei Rennflugzeugen, die nurgleicht dieser Spezialtyp dem schon erwähnten Northrop-Schnellflugzeug. kurze Zeit in der Luft bleiben, nicht gerechtfertigt. Eine der interessantesten Rennflugzeug-Konstruktionen ist die des amerikani- Fortschritte des Schnellflugzeugbaues haupt- Im Militärflugzeugbau wurde durch die schen, von Doolittle benutzten Qee-Bee-Super-Sportster's mit etwa 800 PS Motorleizeuge gefördert. Die Verwendung von Leichtsächlich die Entwicklung der Bombenflugstung. Captain Doolittle erreichte mit diesem metall und Stahl, der freitragende, unverspannte oder verstrebte, halbfreitragende Typ seinerzeit 500 km/St. Der Gee-Bee-Super-Sportster ist gekennzeichnet durch einen Flügel, auch das einziehbare Fahrwerk wurden aus dem Verkehrsflugzeugbau übernom- kurzen, im Durchmesser der Kühlhaube des luftgekühlten Sternmotors entsprechenden men. Die U. S. A. Army verfügt — teilweise Rumpf. Der Führersitz liegt ganz hinten, so allerdings schon früher — über Fernbomber gnalvorrichtungen vorgesehen, die den Füh-dasrer über die Stellung des Fahrgestells orien- senkrechte Rumpfflosse ausmündet. Der sehr zwei Hornet-Sternmotoren von je 750 PS der Aufbau seiner Umkleidung in dievon kaum vorstellbaren Leistungen. Der mit tieren. Als Motor wird der 240 PS Armstrong- weit hinter dem Schwerpunkt sitzende Führer spürt jede Aenderung der Längslage des geführt in der Tiefdeckerbauart mit weitspu- Leistung ausgerüstete Boening-Bomber, aus- Siddeley Lynx 4 C, ein luftgekühlter Sternsehr empfindlichen Flugzeugs. Von der Seite rigem Fahrgestell, erreicht eine Geschwindig- *). Siehe.auch No. 63 and 64, keit von 400 km/St., trägt 5 Mann Besatzung, 3 Maschinengewehre und 1000 kg Bomben. Der Fokker-Mitteldecker ist mit zwei 600 PS Curtiss-Conqueror-Motoren ausgerüstet und erreicht ähnliche Leistungen. Derartige Fernbomber sind befähigt, in kurzer Zeit grosse Flughöhen zu erreichen, den Angriff weit ins Feindesland vorzutragen und sich durch ihre hohe Geschwindigkeit der Einwirkung der Fliegerabwehrgeschütze zu entziehen. Di« Bekämpfung derart schnellfliegender, mit mehreren Maschinengewehren ausgerüsteten Bombenflieger durch Jagdflieger stösst auf ebenfalls erhebliche Schwierigkeiten. In England wurden Faray-Nachtbomber geschaffen, die mit zwei Rolls-Royce-Kastrel-Motoren ausgerüstet den erwähnten amerikanische»' Typen nicht nachstehen. Charakteristisch ist bei diesen Bombenfluf* zeugen die Anwendung je zweier Motoren und die Ausbildung des Rumpfes als Tragraum für die Bombenlast und für mehrere MG- Stände. Nicht nur die Rumpfkugel im Vorderteil des Rumpfes ist als MG.-Ständer ausgebildet; auch im Heck des Rumpfes befindet sich meist ein solcher, so z. B. beim englischen Faray-Nachtbomber mit doppeltem Seitensteuerleitwerk, zwecks Verbesserung der Schussfreiheit nach hinten. Auch der Senkturm ist bei diesen Grossbombern üblich und ermöglicht eine Bekämpfung der von unten angreifenden Jagdflugzeuge. Der Senkturm ist ein nach unten ausfahrbarer Maschinengewehrstand. Teilweise oder gänzliche Verkleidung des Fahrgestells ist bei derartigen Grossbombern vielfach angewendet Die Taktik des Luftangriffs durch Bombenflugzeuge und seine Bekämpfung wurden durch die Steigerung der Geschwindigkeiten und Flugweiten ähnlich umstürzend verän-i dert wie die Verhältnisse im Zivilluftverkehr. •Flu;£ni«»iBZ4&ra Vom innerschweizerischen Luftverkehr. Im Jahre 1926 •wurde die erste innerscbweizeriaeh« regelmäesige Luftverkehrslinie zwischen dem tThrenzentrum La Chaux-de-Fonds, Le Locle und Basel durch die t Baiair» eröffnet. Bereits im folgenden Jahre kam eine weitere Linie, St. Gallen- Basel, und 1928 St. Gallen-Zürich und Lausanne Biel-Zürich, hinzu. 1929 wurde die Bundesstadt Bern in das innerschweizerische System durch di« Linie Bern-Biel-Basel (-Amsterdam) eingeschlossen, um 1931 bereits Endpunkt der grossen intei* 1 nationalen Strecke Berlin-Stuttgart-Zürich TU werden. Luzern ist seit 1932 während der Hauptreise» zeit mit Zürich verbunden. Das innerschweizerische Flu?liniennetz wirÄ größtenteils v«n der « Alpar-Bern», Genossenschaft für Luftverkehr, und neuerdines auch von Schweizerische Metallurgische Gesellschaft. Muttenz bei Basel Grössere Wirtschaftlichkeit Diamant-Büchsen Floquet In Verbindung mit Diatherm-KoIben verlängern durch die unerreicht hohe Präzision und Härte des Spezial - Stahls Lebensdauer und Leistung des Motors. Wir geben Ihnen gerne Auskunft und senden Ihnen unsere orientierenden Drucksachen. Diatherm-Kolben Di amantbüchsen F lephon Base I Nr. 26.050 Alle Ersatzteile Izo Originalpreisen aller Modelle postwendend SpeziaimMchinen zum präzisen Ausschieden ?on Zylindern uno jNeulagerung der Kurbelwelle zu forteilbaften Preisen. TH. WILLY, LUZERN (Tel.22.235) offizieller Fordvertreter IDKW-K Zu verkaufen Mod. 1932, 580 ccm, 2 Zylinder, offener Zweisitzer, mit Verdeck, Farbe dunkelblau, neu. 50851 1 dito, Jedoch Cabriolet, mit 2 Notsitzen, gefahren, in sehr gutem Zustande. Anfragen an Maschinenfabrik Gräflichen A.-Q., Gränichen bei Aarau. UIC Tourlng 8 Zylinder, 26 Steuer-PS, grosser, offener Tourenwaeen. Preis Fr. 2300.— Postfach Zürlch/Fraumanster 1068. 10593 MINERVA Revisionen, Vergaser* Regulierung, fadigemfisse Ausführung mit Garantie. Beste Referenzen aus ersten Herrschaftshäusern. ANKAUF, EXPERTISE, VERKAUF Fl HÄÜS LE|ZMRICH Birmensdorferstr. 71 «Telephon 32.993 Auto-Kollag P. H. STEHELIN & CIE., BASEL SPEZIAL-REPARATÜR-WERKSTÄTTE Gust. Bäuerlein Ob. Kirchstr. 8 Tel. 932.188 WALLISELLEN-ZÜRICH Original-Ersatzteillager illTTTTTTT T T T T T T Tl OAKLAND 6 Zyl. 15 Steuer-PS, Limousine, 4/5plätzig, guter-Zustand, mit Vierradbremsen, Fr. 1500.— Postfach FraumDnster Nr. 1066, Zürich. 10593 rTi-r T--7 T-: T 17 7 r T T T-i Zu verkaufen Sechszylinder- Amerikaner Limousine Modell 1930, 4/5plätzig, 4- türig, durch Berufsmechaniker gepflegt* wegen Anschaffung eines Cabriolets ZA" zu ca. einem Viertel des Anschaffungspreises, Offerten unter Chiffre 14O2f an die" Automobil-Revu«, Bern. Der englische Bremsbelag ; ORAPEP BRAKE LININC der nicht pfeift und rassig in der Bremswirkung ist A. WUST-REBSAMEN R U T I.Zürich TELEPHON *A 50% Rabatt auf Listenpreis erhalten Sie bei sofortiger Abnahm« eines fabrikneuen, erstklassigen amerikanischen 8167 8-Zyl.-Automobils Interessenten wollen sich melden unter Chiffre Z. 2532 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich.