Aufrufe
vor 11 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.037

E_1935_Zeitung_Nr.037

6 AUTOMOBIL-REVUE

6 AUTOMOBIL-REVUE 1935 — N*» 37 Luftfahrt Bordbericht des neuen schweizerischen Segelflug-Streckenrekordes. Wir sind in der Lage, mit den nachfolgenden Zeilen den Originalbericht und das Originalbarogramm des am letzten Mittwoch vom Berner Segelflieger Hermann Schreiber aufgestellten neuen schweizerischen Segelflugstreckenrekordes wiederzugeben. Bereite in' der letzten Nummer haben wir auf die prächtige Leistung, die dieser Segelflug von Bern nach Genf darstellt, hingewiesen und die Tatsache hervogehoben, dass der Flug fast ausschliesslich unter Ausnutzung thermischer Aufwinde TOT sich ging, deren Erkennen und Ausnützen vom Piloten grosses Wissen, viel Feinfühligkeit und Gewandtheit verlangt. Red. Daten des Fluges: Segelpilot: Schreiber Herrn., Startzeit 0.9.33; Motorpilot: Suter, Schleppdauer 2 Minuten; Segelflugzeug: Spyr III No. 37, Gesamtdauer 4 Std. 33 Min.; Motorflugzeug: Motte HB Ubo, AusHinkhöhe 250 m/Platz, Max. err. Höhe 1600 m/ Platz, Distanz 132 km, max. Höhe/Ausklink 1350 m. Flugweg: Belpmoos, Schwarzenburg, Avenches, Payerne, Vuissens, Blecherette, Aubonne, Gland, Genf. Witterung: bis 1000 m erwärmte Luft, darüber Kaltluftzunge aus Nordosten, an der Berübrunjsgrenze starke Wolkenbildung, vereinzelte Thermikwolken. Wind; Richtung Nord- bis Nordost von 6 m pro Sekunde. Wolkenbasis: zwischen 1500—2000 m über Meer. Auflösung der Wolken südlich von Laueanne. Jura bedeckt. Beschreibung des Fluges: Den Beginn der Wolkenbildung beobachtete ich am Morgen früh um 5 Uhr 30. Von Nordosten her begann eine grosse Wolkenwand anzuwandern. Um 8 Uhr hatte die Wolkendecke Bern erreicht und Hess erken- nen, dass starke Aufwinde v° r h an den sein mussten, welche zu einem Streckenflug ausgenützt werden konnten. Kurz nach dem Start bemerkte, ich ein starkes Steigen des Schleppzüges, was mich'zu sofortigem, Ausklinken yeranlasste. Ich fand den Wolkenaüfwindsctilauch, verlor ihn aber ziemlich bald wieder und suchte weiter unter einer neuen Wolke, bis der erhoffte Erfolg eintrat. Ich kletterte bis unter die Wolkenbasis mit durchschnittlich 15 Sekunden Kreisdauer und Aufwindegeschwindigkeiten bis zu 2,5 m pro Sekunde. Ich Hess mich in die Wolke hineinsaugen, bis sich die Bodensicht verlor, um im selben Moment durch starkes Drücken unter der Wolke weg, Richtung Schwarzenburg zu fliegen. Die nächste Wolke erreichte ich im normalen Gleitflug und kurvte mich wieder hoch. Eine dritte Wolke entdeckte ich in der Gegend zwischen Schwarzenburg und Freiburg. Westlich von Schwarzenburg hatte sich eine grosse offene Stelle in der Wolkendecke gebildet, welche bis zum Murtensee reichte. Diese grosse Lücke hoffte ich nun mit der dritten Wolke auszufliegen. Ich erreichte diese Wolke im Gleitflug, musste aber bald erkennen, dass sie sich aufzulösen begann und keinen Aufwind mehr gab. Das Ueberqueren der Bucht in Richtung Freiburg und zum Erreichen des jenseitigen Wolkenwalles schien mir zweifelhaft. Ich kehrte daher wieder um, Richtung Schwarzenburg, mit der Hoffnung, von der letzten guten, Wolke wieder aufgenommen zu werden. In Schwarzenburg hatte ich nur noch etwa 400 m über Boden, so dass ich mich bereits nach einem Schleppflug tauglichen Landeplatz umzusehen begann. Hier war der kritische Punkt des Streckenfluges. Durch sorgfältiges Ausfliegen des Spyrs gelang mir der Das die jeweilige Flughöhe angebende Barogramm des Segelfluges Bern—Genf. Auf dem englischen Militärflugplatz Farnborough wurde kürzlich ein neuer Windkanal fertiggestellt, der mit einer Trichterweite von rund 7^ m und einer Luftgeschwindigkeit bis zu 18ö km/St, ganze Flugzeuge auf ihre aerodynamischen Eigenschaften hin zu prüfen gestattet Ueber eine noch moderner©. Anlage, die demnächst in der E. T. H. Zürich errichtet wird, werden wir in einer der kommenden Nummern berichten. Anschluss an ein neues Aufwindkämin, in welchem ich meine alte Höhe wieder erreichte. \ Ich änderte nun meine Flugrichtung und flog parallel zu der Wolkenwand, Richtung Neuenburgersee. Die Wolkenwand hatte sich inzwischen verschoben bis nach Avenches. Die Lücke zwischen der nächsten Wolkenwand im Südwesten schien mir nun in Avenches im Gleitflug überbrückbar. Durch die grosse Höhe, die ich in Avenches noch hatte, sichergemacht, konnte ich ruhig mit Rückenwind losgondeln, ohne befürchten zu müssen, die 50 km Grenze nicht überfliegen zu können. Mit etwa 450 m Höhe über Boden hatte ich bei Cugy die grosse Wolkenlücke unterflogen. Ueber Cugy begann nun bereits die Thermikablösung vom Boden aus sich fühlbar zu machen, welche mir den Anschluss. an die obere Wolkenbasis wieder verschaffte. Ich flog nun Richtung Lausanne und konnte mich über »den Flugplatz Lausanne bis auf 1600 rn Höhe über Abflugort heraufarbeiten und damit 1350 m Höhe über Auskünkort erlangen. Von Lausanne an begann sich die obere Wolkendecke aufzulösen, so dass ich im Zweifel war, ob mir das Erreichen von Genf noch möglich sei. Ich flog daher Richtung Biere (Schleppflugplatz). In der Nähe von Aubonne konnte ich noch einmal eine Wolke ausnützen, welche mir bis Gland weiter half. Südlich von Gland war der Himmel wolkenfrei. Die erreichte Höhe gestattete mir dank des Rückenwindes im Gleitflug den Flugplatz Genf zu erreichen. Ich langte in etwa 500 m Höhe über dem Boden dort an und begann mich tiefer zu kurven. Zu einem Weiterfliegen Richtung Frankreich schien mir die Wetterlage nicht mehr günstig. Durch Steilspiralen und Freudenlooping hatte ich mich bis auf 150 m heruntergeturnt. Da bemerkte ich dank zweier Bussarde eine Thermikablösung am Südwestende des Flugplatzes, welche ich ausnützte, um wieder auf etwa 500 m Höhe über Platz aufzuklettern. Es schien, als ob eine Deckschicht das Höhersteigen verhinderte (Inversion). Diese Höhe erlaubte mir einen Abstecher über die Stadt Genf durchzuführen und anschliessend zu landen. Die Distanz zwischen Ausklinkort und Landeort beträgt, berechnet nach Siegfriedkarte 1 :100 000 132 km. Die Niveaudifferenz zwischen Ausklinkhöhe und Landehöhe beträgt 400 rh." ' H. Schreiber.~ SONDERAUSSTELLUNG MIDGET MAGNETTE ,P H" 4 Zyl., 5 PS 2 und 4 PL ab 5300.— SPORTCAR A.G. Tel. 39.282 Zürich 1 LöwenstrasseH/2. st. mit nur echt pennsylvanischem Auto-Öl zu 6 Zyl., 7 PS 2 und 4 Pl. ab 7300.— vom 1. bis 15. Mai - Löwenstrasse 17 Oelwechsel Fr. 1.— das Kg. - E.J.WALTER -ZÜRICH 1 Sihlstrasse 69 Telephon 53 253 Til. 55.380 Bessere Bremsen für Lastwagen, Gesellschaftswagen und Anhänger daher eine ,Fremo'-Luft-Bremse Gempeler &. Nencki, Garage, -Bern E. & M. Megevet, r. Malatrex, Geneve E. MOSER, Anhängerbau, Bern Schwarztorstr. 101 Telephon-22.381 Für Mietfahrten fabrikneue, 8/9plätzige 67374 Limousine mit Schiebedach und allem Komfort, 6-Zyl.-Motor, 22 PS, äusserst vorteilhaft abzugeben. Carrossenewerke Bern Ramseier, Streun & Cie. Wegen Todesfall zu verkaufen: 67220 Limousine FIAT 522 L (langes Chassis), Mod. 1931/32, 13 PS, 4/5 PL, in tad. Zust., erst 28 000 km gef., Spezial-Karosserie m. Rolldach u. angebaut. Koffer, Innenausstattung vorne rotes Leder, hinten Stoff, Farbe des Wagens hellblaugrau, 2 Reserveräder. Preis günstig. Carrosserie JL Könn, Hebelstrasse 60, Basel. Sehr günstig abzugeben einige prima Occasionen, fahrbereit, 4/5 PL: 1 CHRYSLER, 6,17 PS, nur 17 000 km gefahren 1 NASH, 6,17 PS 1 GRAHAM, 6,17 PS, nur Fr. 1450.— 2 BALLILA FIAT 508, Fr. 1350.— 2 FIAT 509, v. Fr. 150.— an. 67284 Unverbindliche Probefahrt durch Palace-Garage, Luzern, J. Ottiger, Haldenstr. 14. Tel. 26.525. Tank-Anlagen für Gasöl und Benzin Kesselbau Lehmann & Cie./ Zofingen Filialen in Bern, reines Schweizerfabrikat St. Gallen. Basel. Luzern, Zürich OLDSMOBILE 2-Plätzer, Cabriolet mit Spider, weg. Abreise aussei-- ordentlich günstig zu verkaufen. Mod 1934, 8 Zyl, 20 PS, nur 6 Monate gefahren, wie neu. Anfragen unter Chiffre 67419 an die Automobil-Revue, Genf. Diesel - Motoren neu oder Occasion 66472 C.-H. TESTUZ, Av. Warn6ry 5, Lausanne

W 37" - 1935 AUTOMOBIU-REVÜE Zu kaufen, gesucht ! gegen Barzahlung ein gebrauchter Saurer-Diesellastwagen mit 5 Tonnen Tragkraft, ohne Kippvorrichtung. Offerten unter Angabe des Erstellungsjahres und der gefahrenen Kilometer unter Chiffre 67337 an die Automobil-Revue, Bern. Zukaufen, gesucht 6-Plätzer, geschlossen, Modell 1934 oder 1935, gegen Kassa. Aelterer Lancia mit Gangloff-Karosserie müsste eingetauscht werden; Detaillierte Offerten mit Preisangabe unter Chiffre 67371 an die Cabriolet 15 PS, neueres Modell. Occasion! unter Chiffre 67414 A an die Automobil-Revue, Genf. 4plätzig, oa. Offerten LANCIA Automobil-Revue, Bern. Zukaufet* yesuckt Zukaufen, gesucht 1 Zweirad- Anhänger Tragkraft 2-3 Tonnen, m. automatischer Bremse. Offerten unter Chiffre 674231 an die Automobil-Revue, Bern Zukaufen, gesucht von Baumschule Auto 4/5 PL, mit Brückli (ev Limousine mit Hintertüre), maximal 14 PS, Modell 1931/34, in pr. fahrbereitem Zustande. Amerikaner wird bevorzugt. In Tauseh wünschen wir Pflanzen, Strauch., Bäume elc. zu geben. 67350 Offerten unter Chiffre OF 1321 R an Orell Füssli- Annoncen, Bern. Zukaufen, gesucht 4 Pneus mit Schläuchen, 700X21, in Tausch gegen CITROEN B 14, in s«hr gutem, nach Vorschrift ausgerüstetem Zustand. — Offerten unt. Chiffre 14881 an die Automobil-Revue, Bern. Zukaufen, gesucht guterhaltene, prasentable LIMOUSINE Modell nicht unter 1930, nicht unter 16 PS. Off. an Postfach 4168, Herzogenbuchsce. 67351 • ••••••••••••I ••••••••••••»••• 1 Karosserie passend für Fiat 501, ev. Wagen auf Abbruch. J. Keller, Sportartikel, St. Moritz. 67359 Zukaufen, gesucht elegantes CABRIOLET nicht unter Jahrgang 34, bis 10 PS, 4 PL 67368 Aeusserste Preisofferten sind zu richten unter Sc. 4517 Y. an Publicitas, Bern. Zukaufen gesucht Zu kcdifoftgesucht 5-Tonnen- Lastwagen gut erhalten, mit od. ohne Kippvorrichtung. Offerten unter Chiffre 67375 an die Automobil-Revue, Bern. Zukaufen, gesucht 1 Benzlnsäulentank mit ca. 6000 Liter Inhalt, sowie eine Ventilschleifmaschine, neu oder gut erhalten. Offerten ohne Preisangaben unnütz. Offerten unter Chiffre 14869 an die 11735 Automobil-Revue, Bern. Zukaufen, gesucht D.K.W. Hall- Zylinderbohrmaschine 2 oder 4 PL, nicht unter Modell 1933. Barzahlung! Offerten unter Chiffre 14863 an die Automobil-Revue, Bern- MIT AUTO- FAHRTEN ALLWAG- KARTEN Zu kaufen gesucht per sofort gegen bar: CABRIOLET 2—4plätzig, Modell 1032—34, nicht über 10 PS, tadelloser Zustand. — Offerten mit genauen Angaben über PS, Farbe, gefahrene km, Preis, wenn möglich mit Bild unter Chiffre 67420 an die Wegen Nichtgebrauch zu verkaufen eine amerikanische 11735 mit 3 Geschwindigkeiten, für Bohrungen von 60 bis 110 mm, bereits neu, zu F. 950. Ankauf Fr. 1800. Offerten unter Chiffre 14870 an die Automobil-Revut, Bern. Zu vermieten n. Uebereinkunft in einem Neubau an äusserst günstiger Verkehrsstr. grosse Räumlichkeiten als Autowerkstätten und Garagen Für nähere Auskunft wende man sich an Gasthof Bären, Lengnau bei Blei. Tel. 78.117. 67421 Automobil-Revue, Bern, Diverses Einem neuen Arbeitsfeld entgegen Hulomo Was würden Sie tun, wenn Sie aus irgend einem Grund einen neuen Wirkungskreis suchen müssxen? Herr F. C. hat einen Weg eingeschlagen, der sich sofort als einfach und erfolgreich erwies:. Er liess in der Automobil- Revue ein Miefgesuch für eine Garage erscheinen und hatte gar bald etwas Passendes gefunden, wie das nachstehende Schreiben zeigt: „Mit dem Inserat, das ich in der Automobil «Revue erscheinen liess, war der Erfolg in jeder Hinsicht ein sehr guter." e flnseige in I - Renne" lohnt sieh • grösserer Ortschaft Offerten gefl. unter komplett abnahmebereit ausgerüstet An Zahlung kann Holz oder sonstiges Baumaterial geliefert werden. — Anfragen sind zu richten an H. Meier's Erben, Baugeschäft. Pfäffikon-ZDrlch. Tel. 975,411. CANOTS-AIITOMOBILES Beiles occasions T§l§phone 83.029 Liegenschafts-Markt - Marche d'immeubles Zu vermieten per 15. September eine gangbare GARAGE mit Reparaturwerkstatt m Chantier Naval Corsier-Port-Geneve der Zentralschweiz. Chiffre 67292 an die Automobil-Revut. Bern. Zu verkaufen 67432 CHEVROLET Lief erungs wagen, 1% Tonnen Günstig« GeltgtnheH! Klein-Adler Die hydraulische Presse Fabrikat Peter Auto« Bestandteile Umständehalber billig zu verkaufen: sehr gediegener Wagen, vorteilhaft im Betrieb, mit Fabrikgarantie. Offerten unter Chiffre 14883 an die Automobil-Revue, Bern. 20 PS, Mod. 30, 4/5 PL, dunkelblau, Ia. Zustand, ca. 23000 km gef., aus erster Privathamd, Fr. 400Ö.—. Offerten unter Chiffre 67427 an die Automobil-Revue, Bern. Schreibmaschine, sehr guterhaltener gut erhalten, ist billig abzugeb. (nur Fr. 180). ERSKINE Auf Wunsch zur An-1sicht. — Anfragen an PS, 6 Zyl., Mod. 1928, viertürig, bei sofort. Weg-- nähme ganz billig, ev. würde Manufakturwaren an Zahlung nehmen. — Offerten an Postfach 22510, Postfach 4177. Olien. Heerbrugg (St. Gallen). 67433 Das nützlichste Werkzeug einer gut eingerichteten Garage. Konrad Peter & Co. A.G. LIESTAL Anfertigung Bestandteilen von Automobil- Vertretung Zahn- und Sohneckenräder, jede Dreh-, Fräs-, Hobel- und Schleifarbeit mit Garantie für Präzision durch m Schmid. Zürich Seefeldstrasse 172 TeL 43.067 Vergaser, Magnete, Küh-| ler, Anhängeachsen, Xade-i brücken, Pneus, 1- bis 8-Zyl>Motoren, elektr. Beleuchte., Batterien, sowie auch 11083 Occasionswagen und neue Anhänger ARBENZ-Bestandtelle erhalten Sie billigst von GebV. Stterlt Aüto-Abirucb. und Verwertung von Bestandteilen. Baden, Mellingerstraese. TeL 10.11 Drei-Liter LIMOUSINE europäische Qualitätsmarke HORCH LIMOUSINE Zu verkaufen Hotchkiss Studebaker und Service: Grossgarage und Auto-Werkstatt« B'in.eMi & Ehrsam A.G.,Stampfenbachplatz48-66, ZÜRICH ST. (hinter dem Stadttheater) Telephon 28.71 Vulkanisieranstalt A. Ledergerber Altbewährte Reparatur-Werkstatt für alle Pneus, Schläuche etc. - Pneu verkauf aller Marken. Alle Autozubehöre. WINTERTHUR Tag und Nacht geöffnet GALLEN Kreuzgarage MEIER &KUNZ Alle Reparaturen, Revisionen, usw. F I AT - S e r v I o e BENZIN —. OEL und PNEUMATIKS 'Geiselweidstrasse 37 •"— Telephon 23.200 Zürich 8 B. Frick & Co. PNEUMATIK-HAUS Dufourstr. - Ecke Kreuzstr. 15 Telephon 21.333 Brems- & Kupplungsbeläge FERODO erhöhen die Sicherheit Ihres Wagen*