Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1938_Zeitung_Nr.065

E_1938_Zeitung_Nr.065

Automobil-Revue — N°

Automobil-Revue — N° 65 Auflösung der Tier-Metamorphosen. 1. Laubfrosch. 2. Ameisenbaer. 3. Eidechse. 4. Murmeltier. S. Mistkaefer. 6. Engerling. 7. Ringelnatter. 8. Grottenolm. 9. Edelmarder. 10. Insekt. 11. Eiderente. 12. Renntier. Laemmergeier. Auflösung der Denkaufgabe: «Wie viele Socken?» Nur drei Socken sind nötig. Rafselrf^crke Xd*fe der richtig eingesandten Lösungen beider Rätsel. (7 Punkte.) J. Aebischer, Merenschwand; Frau B. Baerlocher, St. Gallen; E. Benz, Goldach; M. Bertschmann, Basel; Frl. M. Bossert, Lenzburg; C. Burgener, Rorschach; Frl. M. Epple, St. Gallen; Frau C. Fravi, Rapperswü; Frau H. Gerber-Baumann, Aarwangen; Frau Dr. Gräflin, Walzenhausen; J. Gustin, Schönenwerd; Frau J. Hopf, Bem; Frau Hörn, Bern; Frau Hunziker, Kirchleerau; Frau K. Kunath-Schinkel, Aarau; Frau R. Kallen, Grenchen; G. Laepple, Basel; Frau E. Markoff, Aarau; M. Nievergelt, Zürich; J. Nussbaumer, Benzenschwil; Frau L. Rock-Frey, Basel; Frau I. Rohlwes, Basel; Frl. E. Winteler, Glarus; Frl. A. Weidmann, Münchenstein; F. Wenger, Bern. 6 Punkte: Frau E. Faesy-Bühler, Rüschlikon; Frau L. Grünvogel, Horw; P. Meier, Bern; G. Siegrist, Bern. 3 Punkte: A. Bachofen, Glarus; Frau M. Canale, Brienz; Frl. A. Hagmann, St. Gallen; Frau T. Hunziker- Aichele, Riehen; H. Kamber, Zürich; Frau Marti, Ölten; H. Sommer, Zürich; Frl. M. Vetsch, Buchs. Wegweiser-Rätsel In neun Städten verschiedener Länder befinden sich Wegweiser, auf denen je drei Entfernungsangaben stehen (gemeint ist dabei die direkte Luftlinie). Um welche Städte handelt es sich? Bei richtiger Lösung ergeben die Anfangsbuchstaben den Namen eines europäischen Vulkans. Hier die neun Wegweiser mit ihren Kilometerangaben: 1. Cadiz 105, Granada 220, Madrid 39S. 2. Genua 120, Mailand 125, Venedig 365. 3. Leiden 25, Utrecht 45, Amsterdam 55. 4. Cherbourg 320, Lyon 330, Bordeaux 390. 5. London 260, Edinbourgh 280, Plymouth 365. 6. Darmstadt 360, Stettin 380, Nürnberg 440. 7. Bergen 305, Stavanger 310, Trondhjem 390. 8. Brüssel 85, Antwerpen 105, Ostende 190. 9. Zug 75, Montreux 80, Glarus 100. Die richtige Lösung zählt 5 Punkte. Einsendeterxnin: 19. August. In diesem so arglos aussehenden Socken-Rätsel hat Euch der Onkel, ohne es zu wollen, eine Schlinge gelegt. Drei Socken sind nötig, um sicher ein gleichfarbiges Paar in Händen zu haben, und nicht zwölf + 1 oder gar 25 Stück. Diese kleine Denkaufgabe war offenbar nicht für sommerlich erhitzte Gemüter, und wenn es mit diesem Tropenklima noch lange dauern würde, so würden wir noch einen Glacendienst für unsere A.-M.-Rätsellöser einrichten müssen. — Durch die Tierwelt habt Ihr Euch ordentlich durchgefressen. Heute machen wir wieder ein wenig Geographie. Mit Onkelgruss! Jdbtt ins !Btaue Typisches Bündnerhaus im grössten Schweiz. Heilbad Tarasp-Schuls-Vulpera GFoto Feuerstein) Der Weltreisende. Der weitgereiste Mann erzählte von der fernen Welt. «Und Asien! Wundervoll! Nie werde ich auch die Türkei, Indien und Japan vergessen! ... Und China, das himmlische Reich ...» «Und die Pagoden? Hast du welche gesehen?» «Gesehen? Mein Lieber, ich habe mit ihnen zu Mittag gegessen!» San Bernardino-Hospiz (Graub.) 2063 mtui. Rest, und Fremdenzimmer. Mahlzeiten zu jeder Zeit. Spezialitäten: Schinken, BUndnerfleisch, Ia Veltliner. Speziaipreise tür Schulen und Gesellschalten. Nähere Auskunft erteilt Telephon 6. E. Albartlnl. Llmmathaus am ummatpiafa Zürich Telephon 58.911 Hotel • Restaurant - Säle. Wannen- und Medizinalbäder. Zimmer m. fl.Wasaer 3.50. Zentralheizung. Geheizte Garage im Hause. Eigener Parkplatz. Der Traum wird Wirklichkeit, sobald Sie die neue Orbal-Kur anwenden. Ohne Gewaltsmit« tel, Ohne Diät schwindet das überschüssige Fett. Neu ist dje Zugabe von Fruchtesalzen, dia die Kur noch bedeutend wirk.» samer und angenehmer macht In ApoWl«*«. Interessanter Prospekt Nr. 135 gratis durch 1 60HWEIZ. ORBAL0ESEU.SOHAFT ZOLUKON-ZOR ^ H KIRCHHOFER Ziidiru inFWFNSTRSi Traum jeder Fraul Inserieren bringt Gewinn ROMANE Kreuzworträtsel u. Kurzgeschichten finden Sie nebst einer Film- und Modeseite in jeder Nummer der ROMAN-QUELLE Am Freitag,'Samstag neue Nummern. An jedem Zeitungskiosk. 36 Seiten. Nur 35 Rappen.- ; ' ' ist em Einfall des Verkehrsvereins: Ausflüge ins Blaue auch ru Fuss!» (tTihe Humorist>) Die Trunser Bundesmonumente Die eidgenössische Anerkennung ihrer Sprache bedeutet für die Rätoromanen einen kräftigen Auftrieb zur Fortsetzung ihrer freudigen Selbsthilfe. Ein starkes Fundament dieser geistigen Landesverteidigung bilden die geschichtlichen Denkmäler unseres Volkes. So stehen im Herzen der rätoromanischen Landschaft am Rhein noch die Bundesdenkmäler des Grauen Bundes: An der rauschenden Ferrera der Ahorn, in seinem Schatten die St. Annakapelle und am Westende des Dorfes die « Cuort Ligia Grischa >. Der Ahorn, unter dem 1424 der Bundesschwur stattfand, fiel vor 70 Jahren einem Sturm zum Opfer; sein Strunk fand in der «Cuort Ligia Grischa» eine würdige Stätte und aus seinem Samen wuchs auf der historischen Walstatt ein neuer Baum. Die St. Annakapelle, ein Bau aus der Wende des 17. zum 18. Jahrhundert, wurde anlässlich der Zentenarfeier 1924 prachtvoll renoviert. Die «Cuort Ligia Grischa >, Ende des 17. Jahrhunderts unter dem Disentiser Bundesherrn Abt Adalbert II. als Sitzungsgebäude des Grauen Bundes erbaut, wurde 1932 aus Privatbesitz erworben und zu einer öffentlichen Stiftung umgewandelt. Das imposante Gebäude wurde seiner Bestimmung als Nationalmuseum entsprechend innen und aussen stilgerecht renoviert. Die « Cuort Ligia Grischa » mit dem interessanten Landrichter-Wappensaal, den köstlichen äbtlichen Zimmern von der kunstfertigen Hand des Schreiners Soler (Ende des 17. Jahrhunderts) bietet dem Freund bündnerischer Geschichte und bündnerischen Volkstums ein dankbares Besichtigungsfeld. Der ehemalige Klosterhof birgt auch ein prächtiges Vermächtnis des jüngst verstorbenen Obersten Schue. Wer das Bündner Oberland besucht, versäume nicht, die Residenz des Grauen Bundes in Truns zu besichtigen. CF. Keine Sorgen «Was höre ich? Sie wollen den Mann heiraten} der bei Ihnen zur Untermiete wohnt? Der ist doch so arm wie eine Kirchenmaus! Wovon wollen Sie denn eigentlich existieren?» «Ach, er ist mir soviel Miete schuldig, dass wir davon die ersten Jahre gut leben können! Und ausserdem ... sobald wir verheiratet sind, spart er < ja wieder die Miete!» Seine reizende Kleine. «Wie lange kennst du denn schon die reizende kleine Blondine?» «Tja ... das lässt sich schwer sagen - als rei zende Kleine kenne ich sie schon ein halbes Jahraber als Blondine erst drei Tage!» Besuchen Sie die Salzburger Festspiele 1938 23. Juli bis 31. August Musikalische Leitung: Wilhelm Furtwängler Ans dem Programm: Mozart: Cosifantutte, Don Giovanni Beethoven: Fidelio Wagner: Meistersinger, Tannhäuser Verdi: Falstaff R. Strauss: Der Rosenkavalier Nähere Auskünfte und Prospekte durch alle Reisebüros und das Deutsche Verkehrsbüro, Zürich, Bahnhofstrasse 70 Reichsmessestadt, die Stadt des Buches und der Musik Zentral Im Reich gelegen, mit ausgedehnten Parks und Grünanlagen, dem stolzen weltberühmten Völkerschlachtdenkmal, ausgezeichnet durch seine Musikpflege, vor allem durch das Gewandhaus-Orchester und denThomanerchor,Wirkungsstätte Bachs,Geburtsstadt Richard Wagners, bekannt als Stadt internationaler Messen, als Mittelpunkt des deutschen Buchgewerbes, reich an gut gepflegten, kultivierten Hotels und Gaststätten, bietet dem Gast einen ebenso interessanten wie reizvollen und angenehmen Aufenthalt. Wer Deutschland kennen will, nuss Leipzig gesehen haben! Auskünfte und Prospekte: Deutsches Verkehrsbüro, Bahnhofstrasse 70, Zürich alle Reisebüros, Verkehrs-Verein und Stadtverkehrsamt Leipzig. Warum? «Vater, warum braucht man bei einer Trauung Zeugen?» «Weil einem später niemand glauben würde, dass man so verrückt war!» «Sagen Sie mal, Herr Binggeli, warum wird denn am Berner Bahnhof die Kuppel abgetragen»? «Herr Binggeli: Das ist ganz einfach, man versteht es eben in Bern, auch einmal «oben» abzubauen». BENZ: 911.44< 60 Redaktion des Auto-Magazins: Dr. Hans Rud. Schmld. eutfflilnnu LochenDe Seebäder tierrliche tOälöer Prächtige flufofrrapen Roman (äneStä ötß Berühmte Heilquellen Behagliche Gafirftätten Fahrpreisermäßigung unabhängig uon öcrminöcrr-Rufenfhalrsöouer.menn öie fahdcheine außerhalb DeutTchlanös erroorben rrjerden. Rdfemorh verbilligen Ihren Rufenrhalrum ca. ein Drittel. RusKünfreProfoehie bd allen Rrifebüros und bei dem DcutfciicnUcrkchröbüro T^l"itH«-l-» ftnhnhnPIVmft» In T»l "3O CCC

N° 65 — Autotnobil-Kevue är* ic° 8 on Gnmset Bestbekanntes Haus mit vorzüglicher Küche u. Keller. Zimmer mit kaltem und warmem Wasser zu Fr. 3.60. Forellen. Bauern« Schinken. Garage. Oel und Benzin. Tel. 93.542. E. Wittwer. 2010 m Ober Meer 1^. . Komfort. Berghotel mit Zentralheizung. 70 Betten. 'KUim Zimmer von Fr. 3.60 an. Restaurationsbetrieb. Walllser Spezialitäten: Weine, Käse, Trockenfleiten. Garage, Boxen, Benzintank, Oel. Telephon 144.2 Juli und August abends wunderbar beleuchtet Restaurant Tram - Drahtseilbahn Seiler'« Hotel Qlacler du Rhone 1761 m 0. M. 180 Betten; am Fuss des Glettcheri, 10 Minuten von der Rhonequelle, einst die historische Haltestella äer Postkutschen, heute die traditionelle, behagliche Qaststätte der Automobilisten. Zimmer mit fl. Wasser. B&der. elektr. Heizung, Garagen und RaparaturwerkctStten. Wundervolle Sammluni alter Walliser Möbel. Seiler's Hotel Belvedöre 2272 m 0. M. 70 Betten; oberhalb des gewa't. Eisabbruches, dank seiner Fernsieht der unbestreitbar schönste Punkt der Furka« u. Grlmttlrout*. Standort der Bergschule Rhonegletscher. Bäder elektr. Heizung. Garage. DI« tlmlrtn tw«l Hotali mit Blick auf den herrlich«« Rhonagletscher! 1484 m 0. M. T.O.S. Zentrale Lage im Gotthardgebiet. Haus II. Ranges mit allem Komfort. Zimmer von Fr. 2.50 an. Bekannt für sorgfältige Butterküche. Reussforellen. Zeitgemässe Preise. Autogarage. Telephon 16. Casp. Meyer, Bes. 2114 m 0. M. T.C.8. A.O.S. Komfortabel. Prachtvolle Rundschau. Grossartige Bergtouren. Führer. Grosse Garage. Benzin. 6tets lebende Forellen. Gebr. Lombard), Bes. Jr iL'-f^lf* T.C.S. GutbOrgerl. Hau« mit schönen, sonnigen Zimmern v. J£ rMlOtO Fr# 25o an. Kalt- und Warmwasser. Vorzügl. Butterküche zu massigen Preisen. Lebende Forellen. Garten-Restaurant. Garage. Telephon 34. Neuer Besitzer. Airolo Klausen Jaunpass-Passhöhe Erstes Haus am Platz, das ganze Jahr geöffnet, Inmitten groseem Park. Aller Komfort. Massige Preise. Zimmer von Fr. 3.50 an. Gesellschaftssäle. Grosse Garage. A. Motta, Bes. Hotel Klausenpasshöhe Das bekannte, gutgeführte Berghaus. Telephon 804 Altdorf tti-Station Bes. Familie Schillig. Am Fu88e der Alpenetraasen, Oberalp, Lukmanier! nach dem Engadln an der Juller-Nord-Süd- Alpenroute Hotel Bellevue • Passhöhe Besuchen Sie die Sehenswürdigkeiten von Meiringen: Hotel Goldener Löwen st.Gotthard-Pass Hotel Monte Prosa Hotel Bahnhof HOTEL MOTTA Disentis Hotel Disentiserhof A.C.S. T.C.S. 100 Betten. Alle Zimmer mit fllessendem Kaltund Warmwasser. Privatpark mit Tennis, Luftund 8onnenbader. Pensionspreis von Fr. 9.— an. Zimmer a Fr. 4.—. Bündnerstube mit Re«taurat. Garage, Telephon 1. Familie F. Tuor, Bes., Im Winter Tunlsia Palace, Tunis, Afrika. 1150 m 0. M. Bündner Oberland Hotel HOTEL DANIS direkt an 8trasse und Waldausgangj das behagliche Bündnerhaus (in allen Zimmern fliessendes Wasser) mit der bekannt prima Küche und den guten Bündner Spezialitäten. Zimmer Fr. 4.- bi* Fr. 6.-, Pension Fr. 10.- bis Fr. 12.-. Parkplatz. Boxen. Auch grosse Räume für Gesellschaften. J. Hitz. Pontresina A.C.S. T.C.S. Hotel Rosatsch Das bekannt vorzügliche Familienhotel in zentralster Lage. Fliessendes Wasser. Privatbader. Restaurant und Bündnerstube. Pension Fr. 12—16. Zimmer ab Fr. 4.—, Garage. Tel. 63.51 A. Ernst, Bes. Posthotel Bodenhaus A.C.8. T.O.a. Idealer Ausgangspunkt für Bergfahrten Ober die berühmten Alpenpässe Splßgen und San Bernardino. Altbek. Patrizierhaus. Zimmer von Fr. 3.60 an. Privatbäder. Vorzügl. Küche, Forellen. Bündner Spezialitaten. Garagen. Grosser Parkplatz. Tel. 1. Benzin, Oel. Neue Leit.: H. Reutener-Forrer. Die Nord-Ostschweiz Bodensee, Untersee und Rhein, Appenzellerland,Toggenburg,Thurgau, St.GallerOberland mit Bad Ragaz, Glarnerland und Walensee mit der Stadt St. Gallen als Zentrum (berühmte Stiftskirche und Stiftsblbllothek, Gemäldegalerien, Wildpark mit echtem Steinwild, vorzüglichen Erzlehungs- und Bildungsstätten) ladet zum Besuche des idealen Kur- und Touristengebietes In Höhenlagen von 400—3000 m 0. M. • Hell- und Strand- * bäder • Kurorchester • Berg- und Wintersport • Vornehme Gaststätten • Massige Preise • Gute Autostrassen Frauenfeld Hotel Bahnhof > T.C.S. A.C.S. A.C.S. Hotel Baer T.C.S. Der Treffpunkt der Automobilisten. Veranda, Saal und Garten am See. Fliessendes Kalt- und Warmwasser. Pensionspreis von Fr. 7.S0 bis 9.S0. Zimmer von Fr. 3.— an. Renomm. Küche. BodenseeJiaohe. Heizbare Autogarage. Telephon 603. Th. Daetvrilet-Vogel, Besitzer. Zimmer mit fliessendem Wasser. Anerkannt für beste Küche und Keller. Stets lebende Forellen. Grosse und kleine Säle. Autogarage. Tel. 806. A. Rätz-Leuthold, Gasthaus Hirschen T.c.s. Altbek., bürgerl. Haus, direkt an der Stoßsfrasse. Spezialweine u. Butterküche. Besch. Preise. Ger. Lokalit. Zentralheizung, Dopp. Kegelb. Garage. Benzin. Tel. 3. E. Koller. Kreuzungen Miihlehorn die Gartenstadt am Bodensee Vorzügliche Autostrassen Beliebtes Ausflugsziel Bewährte Gaststätten Gasthans Mühle Route ZÜrich-Chur, am Walensee. Fl. Wasser. Garage. Bachforalien. Bek. gute Küche. A.C.S.-Schildbes. Wenn wir nach Graubünden oder Österreich fahren, so halten wir immer im T.C.S. A.C.S. Einziges Haus mit wundervoller freier Rundsicht auf See und Gebirgßwelt Hotel Hirschen an der gross angelegten Kerenzerbergstrasse. Jeder neuzeitliche Komfort. Obstalden Feinste Butterküche. Leb. Bachforellen. Fliessend Wasser. - Zimmer von Fr. 3.S0 an. Pension von Fr. 8.S0 an. Grosse Aussichts - Gartenrestaurant-Terrassen. Grosse Parkplätze. Garagen. am Walensee Tel. 43.3S0 Romansltopii Bodensee Prächtige Anlagen am Seel Gut geführte Hotels und Cafes 1 Schwimmen, Tennis; Sportfischen l Offizielles Verkehrsbureau. Telephon 459. Auch Sie werden sich wohl fühlen im Hotel Bodan Romanshorn T.C.S. A.C.S. Sargans Speicher mit seinen auserlesenen Weinen, seiner gepflegten Butterküche, seiner individuellen Bedienung. Neue Leitung: Gian E. Piderman. Schloss Saxgans In 2 Minuten vom Rathaus erreichbar. Historische Stätte. Restaurationsbeirieb. A. Bugg. Hotel Löwen T. C. S. Fr. 2.- bis 3.50. Zimmer mit fhess. Wasser. Tel. 374. Farn. E. Meier-Hirt. Tea-Room. — Conditorei Zunächst Bahnhof. - Moderne Räume. -Ideale Auto - Haltstelle, ff Patisserie, Weihe und Bier. • Schattiger Garten. Tel. 36. O. Kürsteiner. Für Fahrten in der Schweiz' und im • benachbarten "Ausland benützt der kluge Automobilist stets die neueste Ausgabe desi