Aufrufe
vor 7 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.022

E_1939_Zeitung_Nr.022

12 AUTOMOBIL-REVUE

12 AUTOMOBIL-REVUE FREITAG, 10. MÄRZ 1939 — N° 22 T. C. S. Der TCS hat auch in diesem Jahr einen Stand aufgebaut, der in informatorischer Be^- Ziehung: die ihm zukommende Aufgabe aufs glücklichste löst. In Orange und Silber gehalten, wird er von einer Riesenhand überragt, die das Clubabzeichen den Salonbesuchern entgegenhält. Der Stand selbst gibt genaue Auskunft und legt in Wort und Bild Rechenschaft ab über die Bedeutung, die der TCS, der grösste Verband von Automobilisten und sonstigen Strassenbenützern, für sich beanspruchen darf. 53.000 Mitglieder, 45.000 Automobilisten meldet die Inschrift im Zentrum des Standes. Eine solche Mitgliederzah! verpflichtet aber zu Leistungen. Und so berichten die Inschriften über die ständig steigenden Zahlen der vom TCS abgegebenen Zolldokumente, über seine um unser ganzes Land verteilten Grenzdienstposten, welche den Touristen den Grenzübertritt erleichtern sollen. Selbstverständlich wurde auch der Gratispannendienst des TCS, die Touringhilfe, nicht vergessen. 3128 mal wurde sie im Jahr 1938 alarmiert; 3128 Touristen ist der TCS unentgeltlich beigestanden und hat ihnen weitergeholfen. Auch die unzähligen andern Leistungen des Clubs sind gebührend vermerkt, nicht zuletzt seine Bemühungen im Kampfe gegen die Verkehrsunfälle. Maag. (Stand 212) Die schweizerische Zahnradfabrik Maag zeigt an ihrem Stand eine Reihe von Spezialitäten, die den Automobilisten in hohem Masse interessieren. Als Lizenznehmerin des französischen Cotal-Getriebes für fast alle Staaten Europas stellt Maag eine ganze Reihe davon in verschiedenen für Personenwagen von 1,7, 2,2 und 3,5 Liter Hubraum geeigneten Grossen aus. Die Schaltung erfolgt hier auf elektrischem Wege, indem elektromagnetische Kupplungen je nach Wahl des Ganges unter Strom gesetzt werden. Gegenwärtig werden derartige Getriebe für Motorstärken bis zu 400 PS hergestellt, wobei die grössern Ausführungen auf Motorlokomotiven zum Einbau gelangen. cnKf andere Spezialität von Maag sind Zahnradpumpen zur Förderung von Flüssigkeiten aller Art. So enthalten die meisten Automobilmotoren eine Zahnradpumpe im Schmiersystem. Auf dem Stand wird weiter PENNZOIL, das Motorenöl mit dem stabilsten Temperaturvenhallen Vergessen Sie nicht am Salon DELAGE zu besichtigen. — Höchster Ausdruck französischer Eleganz! Grands Garages Albert GOY, Genf eine wasserfördernde Zahnradpumpe für Wagenwaschanlagen zu Demonstrationszweoken in Betrieb' gehalten; In einem Glaskasten spritzt das- durch sie unter Druck gesetzte Wasser aus einer Düse auf eine Glaswand. Die Maag-Waschpumpe kann aus der Wasserleitung oder aus jedem Behälter mit reinem Wasser gespiesen werden. Es sind Modelle für Ein- oder Zwei-Pistolen-Betrieb im Handel erhältlich. (Stand 262) Elektrische Vulkanisierapparate zur Durchführung von Reifenreparaturen sind die grosse Attraktion, welche die Firma F. Stöckli, Hergiswil, an ihrem Stand zu zeigen hat. Der zu flickende Reifenmantel oder was immer sonst sich durch Vulkanisation reparieren lässt, wie etwa Feuerwehrschläuche, Wasserstiefel, Mäntel und dergleichen mehr, wird zwischen zwei Platten, wovon die eine geheizt ist, eingeklemmt und dann der Strom eingeschaltet Nach Beendigung der Vulkanisation wird der Strom automatisch unterbrochen. Der hierzu vorgesehene selbsttätige Schalter macht die wesentliche Besonderheit dieses Apparates aus. Er wird nämlich nicht durch die Wirkung eines Widerstandes, sondern durch ein kleines Schmelzstäbchen ausgelöst, das man vor Beginn der Arbeit in den Schalter einlegt, worauf es diesen solange geschlossen hält, bis der Apparat sich durch den Strom auf eine bestimmte Temperatur erhitzt hat. Sobald es sich hiebei selbst auf Schmelzhitze erwärmt, öffnet der Schalter den Stromkreis unter Federwirkung, so dass eine weitere Erwärmung verhindert wird. Um die Ueberwaohung der Vulkanisatipnszeit zu erleichtern, ist am Rahmen der Apparate eine Sanduhr oder auch ein einstellbarer Wecker vorgesehen, der den Arbeiter auf das Ende der Vulkanisation aufmerksam macht (Stand 248) Eine wunderschöne Motorjacht der Yachtwerft Bosch in Kilchberg bei Zürich zieht hier die Blicke der Besucher an. Muss das ein Genuss sein, in diesem geradezu idealen LUBRIA Seilerstr. 22. Tel. 2.77.65 PENNZOIL-Vertriebsabtlg. der Adolf Schmidt Erben A.~Q o Verkauf« Spezial-8-Plätzer auf Chevrolet-Chassis, neu karossiert nach Md. 1938, ist am 14. März auf dem Automarkt in Bern. — Ferner ein OPEL 4-Plätzer, Limousine, 6 Zylinder, 9 St.-PS, Ganzstahldach, neu gespritzt, neuer Motor, sehr billig. Einbau-Kompressoren für , Opel-Olympia etc. Offerten unter Chiffre 16747 an die 8312 an die Automobil-Revue, Bern. Durch den Einbau eines VD-Kompressors erhöht sich die Leistungsfähigkeit des Motors um rund 25 Prozent und damit auch das Beschleunigungsvermögen, die Spitzengeschwindigkeit und die Bergfreudigkeit des Wagens. Dabei ist besonders wichtig: Der Brennstoffverbrauch bleibt fast unverändert. Verlangen Sie ausführliche Unterlagen beim Generalvertreter ERNST REBMANN - Tel. 2 14 44 - AARAU F. Stöckli. Bosch. Occasionen PACKARD 7-Plätzer, mit Schiebedach, Fr. 500.— CHEVROLET 4 Türen, 1933, Fr. 600.— CHEVROLET 1931, Fr. 400.— CHEVROLET 1931, Fr. 250.— PEUGEOT 201 5 PS, Fr. 300,— LANCIA 7. Serie, Fr. 300.— CITY-GARAGE, SCHAFF- HAUSEN. Telephon 100. Zu verkaufen Lastwagen Marke (21,22 International Boot eine Familienspazierfahrt auf dem See zu machen, damit zum Fischen zu fahren oder selbst als Fisch von ihm aus zu einem sommerlichen Bad in die küMenden Fluten zu tauchen! Als Besonderheit bieten die Bösch- Boote den Insassen durch ihre praktische Sitzanordnung vollkommene Bewegungsfreiheit Die mittleren beiden Sitze, zwei Korbsessel, lassen sich ganz beliebig im Boot aufstellen, und die übrigen behindern die Bewegungsfreiheit ohnehin in keiner Weise, was auf langen Fahrten besonders angenehm empfunden wird. Eine klappbare Stufe erleichtert den Ein- und Ausstieg. Als Antriebsaggregat ist ein auf Gummi montierter Gray- Sechszylinder-Viertaktmotor eingebaut, der bei 2600 U./Min. 75 PS leistet, was dem Boot eine maximale Fahrgeschwindigkeit von 50 km/St erteilt. Die Motorverschalung lässt sich zur Durohführur.s von Arbeiten leicht abnehmen. (Stand 51) Mit einer Sensation erwartet der Salon die Besucher auf der automatischen Wagenwaschstation, System « Emanuel, Turin », die in vollem Betrieb zu sehen ist Bei einer Länge von 20,9 m und einer Breite von 6 m ist die Maschine in der Lage, täglich 80 Wagen zu waschen, wozu ein Bedienungspersonal von nur sieben Mann benötigt wird. Bei geringerer Frequenz wird die Bedienungsmannschaft einfach proportional vermindert. Bereits stehen drei derartige Anlagen in schweizerischen Garagen in Betrieb, nämlich bei den Ford-Vertretungen in Basel und Bern sowie eine dritte in der Lausanner Vertretung von General Motors. Im Ausland wurden zum Teil sogar noch grössere Waschanlagen des gleichen Systems installiert. So verfügt die Generalvertretung von Fiat in Mailand über eine Waschstation von nicht weniger als 40 m Länge, deren Tageskapazität sich auf 200 Wagen beläuft. Auch die Pariser und Berliner Filialen von Fiat sind mit ähnlichen Waschanlagen ausgerüstet (Stand 213) Am «lebenden Objekt» wird hier als Schweizer Erfindung ein neuer elektrischer Wagenheber vorgeführt, der sich überall verwenden lässt und keinerlei Einbaukosten verursacht. Er besteht aus zwei genau gleichen, auf Rollen laufenden, transportablen Wagen- Verhältnisse halber sofort Der Wagen befindet sich samt Kundschaft mit Mi-ineralwasserdepot u. Sesa- rennbereitem Zustand. Vertrag, Wohnung u. Garage sind am Platze bil- Offerten unter Chiffre 8311 an die (21 lig erhältlich. Automobil-Revue, Bern. Offerten unter Chiffre Automobil-Revue, Bern. D. K. W. Gotthard, 1938 Cabriolet, 4 Platze, erst 16000 fan gefahren. Einwandfreier Allgemeinzustand, katalogmässig ausgerüstet. Anfragen unter Chiffre 16741 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen AUTO Fiat514 1VS PS, Limousine, 4pl., neu revidiert, Ia. Zustand, gegen bar. (22,23 Anfragen im 8332 Für Nachwuchs- Rennfahrer! Alfa- Romeo 2,8 Liter, über 200 km, m. grosser Anzahl Ersatzteile. Zu verkaufen "WC ein 3-Tonnen- Brücke 420X210, mitBlachengestell und Doppelboden, Modell 35/36, neuwertig, speziell f. Viehtransporte. Ev. Benzin in Gegenrechnung. (17,18,21 Offerten unter Chiffre 8224 an die Automobil-Revue, Bern. FORD V8 LASTWAGEN 3 Tonnen, eines der letzten Modelle, langes Chassis, Spezial-Brücke T. 5 m, 8 Zyl., 19 HP, aerodynam. geformte Kabine, in tadellosem Zustande. Preis Fr. 5800.—> Grand Garage Economique, Village - Siiisse, Tuchhaus Peter, Ölten. Plalnpalals, Genf. Fapa S.A. Lift Universel. Die Jllustrierte Automobil-Reoue (Katalognummer) ist soeben erschienen und an jedem Kiosk für 1 Fr. erhältlich. Wiederum enthält sie als Kernstück die Liste der in der Schweiz gehandelten Automobilmarken mit deren technischen Charakteristiken. hebern, deren Hebemechanismus durch je einen eigenen Elektromotor angetrieben wird, welcher die Hebespindeln antreibt Der eine davon wird unter die Vorder-, der andere unter die Hinterachse des anzuhebenden Wagens gefahren. Ein gemeinsamer Schalter setzt beide Motoren gleichzeitig in Gang, und da sie zusammen synchronisiert sind, heben sich beide Seiten vollkommen gleichmässig an. Dank der Selbsthemmung der Spindeln braucht ein Absacken nach dem Abstellen der Motoren nicht befürchtet zu werden. Die Hebermotoren schalten sich von selbst aus, sobald die richtige Arbeitshöhe erreicht ist Zum Senken sind wiederum die Elektromotoren in Gang zu setzen, worauf sich der Wagen hinten und vorn wiederum vollkommen gleichmässig dem Boden nähert. Mittels Aufsätzen kann der Wagenheber jeder Wagenkonstruktion leicht angepasst werden, um so mehr als die vollständige Typenreihe Modelle von 3 bis zu 20 Tonnen Tragkraft umfasst Besucherbilanz der Berliner Automobilausstellung. Am letzten Sonntag schloss die Berliner Automobilausstellung nach einer Dauer von 15 Tagen ihre Tore. Ueber 825.000 Personen haben die diesjährige Schau besucht, eine Zahl, die um 63.000 höher liegt als jene des Vorjahres. NEUECARROSSERIEGANGLOFF Automobil-Sa Ion Aufbauten in Stahl und Leichtmetall Ford ¥8 Stand Nr. 8G jlunfellun^en Automobil-Salon Verlasst sich der Automobilist, der einfach einen «guten» oder, «schönen» oder «rassigen» oder «preiswerten» Occasionswagen aussucht, im Grunde nicht auf den blossen Zufall? - Ist es vielmehr nicht zweckmässiger, von Anfang an nur solche Fahrzeuge in das «Wägen um den Wagen» einzubeziehen, die Ihren persönlichen Anforderungen in den verschiedensten Richtungen entsprechen? - Ein Kaufgesuch in der «Automobil-Revue» verschafft Ihnen prompt eine grössere Auswahl, aus der Sie das Ihren individuellen Ansprüchen Zusagende mit Leichtigkeit finden können. \

N° 22 — FREITAG. 10. MÄRZ 1939 AUTOMOBII>BEVUE AKTUELLES Vermehrung der armeetauglichen Motorlastwagen. Anfangs dieser Woche sind bekanntlich in Bern die beiden parlamentarischen Kommissionen zusammengetreten, um über den Bundesbeschluss betreffend die Vermehrung der armeetauglichen Motorlastwagen zu beraten. Mittwoch nachmittag konnten die Beratungen zu Ende geführt werden. Nach mündlichen Ergänzungen seitens des Vorstehers des Militärdepartements und des Generalstabchefs wurde der bundesrätlichen Vorlage ohne wesentlichen Abänderungen zugestimmt. Zu den Verhandlungen wurde auch Prof. Schläpfer (Eidg. Materialprüfungsanstalt) zugezogen zwecks Berichterstattung über die technischen Möglichkeiten der Holzvergasung. Nach der allgemeinen Orientierung teilten sich die beiden Kommissionen, um jede für sich die Vorlage eingehend zu beraten. Die unter dem Vorsitz von Dr. Feldmann arbeitende nationalrätliche Kommission führte ihre Arbeit zu Ende. Sie genehmigte einstimmig die bundesrätliche Vorlage. Einzig bei Art. 1 wurde auf Antrag von Nationalrat Grimm ein neuer Absatz 2 beigefügt, wonach die Anwendung von Art. 15, Abs- 1 des Bundesbeschlusses über den Transport von Personen und Sachen mit Motorfahrzeugen vom 30, September 1938 iür die übrigen Motorlastwagen vorbehalten bleibt. Eine lebhafte Diskussion setzte bei der Detailberatung bei Art. 2 ein, wonach gemäss Antrag Müller (Aarberg) auch gebrauchte Motorlastwagen als subventionsberechtigt erklärt werden sollten. Dieses wohlverständliche, aus wehrwirtschaftlichen Erwägungen heraus gestellte Begehren wurde auf den Postulatweg verwiesen. Da dem Nationalrat die Priorität zu diesem Geschäft zusteht, dürfte die Vorlage in der ersten Sessionswoche verabschiedet werden. Einen definitiven Entscheid wird die ständerätliche Kommission erst treffen, wenn der Beschluss des Nationalrates vorliegt. Sie wird sich also im Verlaufe der am 20. März beginnenden Frühjahrssession nochmals versammeln. Sie hat sich aber grundsätzlich mit der bundesrätlichen Vorlage etaverstanden erklärt. Interessant ist die Feststellung, dass die Mehrheit der Kommission die Idee des schweizerischen Durchschnittsatzes für die jährlichen Entschädigungen verworfen hat und der vorgeschlagenen Fassung, d. h. Abstufung gemäss den kantonalen Pauschalsteueransätzen, zustimmte. Autotransportordnung. Das Eidgenössische Amt für Verkehr in Bern gibt bekannt, dass die Frist für die Anmeldung der Transportbetriebe, Fahrzeuge und Chauffeure bis zum 19. März 1939 erstreckt wird. Meldepflichtig sind alle Halter von Motorfahrzeugen (einschliesslich Dreiradwagen, nicht aber Motorradseitenwagen) und Anhänger, die für den eigenen Betrieb (Werkverkehr) oder für andere (gewerbsmässiger Verkehr) Güter und Tiere, ferner gewerbsmässige Personen transportieren. Im besonderen werden Landwirte und Gutsbesitzer, die Halter von sog. Autotraktoren, Traktoren und Anhängern sind, zur Anmeldung angehalten. Die erforderlichen Angaben sind auf vorgedruckten amtlichen Formularen zu machen, die auf Verlangen von allen Posistellen gratis abgegeben werden. Die Anleitung zum Ausfüllen der Formulare liegt bei. In Gebieten, die von der Maul- und Klauenseuche heimgesucht sind, werden die Motorfahrzeughalter ersucht, sich die Formulare durch die Briefträger zustellen zu lassen. Berichtigung zur Standbesprechung Hudson. Bei der Besprechung der Neuerungen an den Hudson-Modellen 1839 in der 3. Salon-Nummer (Nr. 19) der «Automobil-Revue» ist uns leider ein kleiner Irrtum unterlaufen, indem nämlich, im Gegensatz zur damaligen Meldung, der Hudson «112» ebenfalle serienmässig, ohne Aufpreis, mit dem neuen, unter dem Lenkrad angeordneten Schalthebel ausgestattet wird. -h- A. C. S- SEKTION AARGAU. Afrikareist. Die Teilnehmer an der 1. ftfrikafahrt erreichen in 2 Tagen per Auto via Valence oder in einem Tag per Bahn Marseille, wo am 11. März die Einschiffung an Bord der «Ville d'Alger» erfolgt. Die Reise ist ausverkauft, auch für die zweite Fahrt vom 20. April bis 1. Mai sind nur noch ganz wenige Plätze frei. Wlntersportanlass. Unsere Skirennen finden definitiv am 2Ö./26. März in Engelberg statt. Das ausführliche Programm mit dem Reglement kann bei unserem Sekretariat kostenlos bezogen werden. Letzter Anmeldetermin Mittwoch, 22. März. ni. Ve nden AUTOFAHRLEHRER-VERBAND BEIDER BA- SEL. Wir machen sämtliche Autofahrlehrer von Baeel-Stadt und -Land darauf aufmerksam, dass am 26. März 1939 in der Schweizer Mustermesse die Delegiertenversammlung der Vereinigung staatlich geprüfter Autofahrlehrer der Schweiz stattfindet. Im Hinblick auf diese Veranstaltung laden Das Buch vom Auto Von diesem In weitesten Kreisen bekannten Autobuch erscheint soeben eine neue Auflage. Es ist dies das 6.—8. Tausend innerhalb von lYt Jahren, ein Beweis dafür, dass es sich um eine Publikation handelt, welche Anklang findet. Das auch äusserlich gefällige Buch hat in der Tat allen Automobilisten etwas zu sagen. Jeder Autofahrer, ob er 5, 10 oder 20 Jahre über die Strossen rollt, kommt gelegentlich in die Lage, die eine oder andere automobilistische Frage abklären zu müssen. Die Redaktton der «Automobil-Revue-», welche als Herausgeberin zeichnet, hat eine Reihe von kompetenten Mitarbeitern herangezogen. So berichtet Dr. v. Stürler über das Verkehrsgesetz und seine Auslegung. Wer diesen Abschnitt gelesen hat, weiss genau, wo und wann er mit der Härte des Gesetzes zu rechnen t hat. In einem andern Abschnitt wird über die Fahrpraxis im Zusammenhang mit den Tücken der Jahreszeiten berichtet. Auch das Befahren der Alpenstrassen sowie Fahrten im Ausland haben ihre eigenen Kapitel. Polizeiadjunkt Dr. Lienert gibt Ratschläge, wir sämtliche Autofahrlehrer, auch alle diejenigen, die dem Verbände noch nicht angehören, auf Dienstag, den 14. März, 20 Uhr, ins Rest Heuwaage, Basel, zu einer Zusammenkunft ein. Der Vorstand. CHAUFFEUR-CLUB LUZERN UND UMGEBUNG Bericht Ober die Monatsversammluna vom 4. März 1939. Um 8.30 Uhr eröffnete der Präsident E. Muster die Versammlung, die als Stimmenzähler Schmidli Hans bezeichnete Nach der Genehmigung und Verdankung des präzisen Protokolls der Generalversammlung, erwies die Versammlung unserem verstorbenen Gönner. Herrn Trachsel, die übliche Ehrung durch Erheben von den Sitzen. Im Mittelpunkt des Abends stand ein Referat Herrn Laubers von der Gap, worin er sich vor allem mit der Frage eines Zusatzantrages für Kostendeckung der Gegenpartei im Streitfälle befasste. An den Vortrag echloss sich eine rege Diskussion über die bisherigen Erfahrungen mit unserer Gap-Reohtsschute-Versicherung. Unsern Cap- Versicherten empfehlen wir deshalb, den Nachtrag auf Kostendeckung der Gegenpartei anzunehmen. •U. ._ X.M 13 wie man sich bei Unfällen im eigenen Interesse zu verhalten hat. Der Lehrer für Automobiltechnik am Technikum Biel gibt eine Anleitung über die Ermittlung der Betriebskosten. Einen wesentlichen Teil des Buches nehmen die Abschnitte über das Automobil und seine Bestandteile sowie die Beseitigung von Betriebsstörungen ein. Dabei wurde so vorgegangen, dass die für die Allgemeinheit bestimmten Abschnitte in normaler, die tiefer in die Materie eindringenden Betrachtungen in reduzierter Schriftgrösse gedruckt wurden. Andere Kapitel behandeln die erste Hilfe bei Unglücksfällen, die allgemeine Fahrpraxis und die Pflege des Automobils. In 5 Dutzend Fragen wird der Automobilist auf Herz und Nieren geprüft, wobei er nicht in Verlegenheit zu kommen braucht, da jeder Frage die triftige Antwort beigefügt ist. In der Tasche liegen farbige Tafeln von den verschiedenen Verkehrszeichen und Strassentafeln. Das reich illustrierte, jedem gewissenhaften Automobilisten sehr zu empfehlende Buch kostet nur Fr. 4.80. —id. CHAUFFEUR-VEREIN ZÜRICH Protokollauszug der MSrz- Versammlung. Nach einem Begrüssungswort des Präsidenten, genehmigte die gut besuchte Versammlung das Protokoll der G.-V. und anschließend eine Neuaufnahme, sowie die Streichung von 4 Passivmitgliedern. Auf die schriftliche Anfrage eines Automobilisten, dessen Fahrzeug auf einer Fahrt bei Nacht und Nebel auf der Industriestrasse unterhalb Schlieren durch einen Lastwagen beschädigt worden war, ersuchte der Präsident die Mitglieder, ihm event Wahrnehmungen über diese Begebenheit zur Kenntnis zu bringen. Sehr grossem Interesse begegnete die Einladung der «Freien Berufs-Chauffeure» zur Teilnahme an einem Bildungskurs über Rohöl-Motoren. Näheres darüber wird später mitgeteilt. Infolge Nichterscheinens an der G.-V. mnsste die Ehrung zweier Mitglieder mit dem goldenen Vereinsabzeichen auf die nächste G.-V. verschoben werden. Dass die Abgabe von Sparbüchlein zur bequemeren Fundierung der freiwilligen Reisekasse starken Anklang gefunden, bewies die grosse Zahl von Interessenten, die sich für deren Bezug meldeten. Ein Patent, das grosses Aufsehen erregt! L'Autorupteur ,G' der automatische Zttndnngslöser, ist von jedem verantwortungsbewussten Fahrer anerkannt. Dieser Sicheiheits-Äutomat schützt den Automobilisten, versichert ihn gegen die Tragödie des Flammentodes, zugleich gegen Diebstahl. • ÄUTORUPTEUR „G" ist nnabnützbar, billig, ein Bestand» teil, der keine Möglichkeit einer mechanischen Panne bietet und für immer garantiert • VERTRETUNG FÜR DIE SCHWEIZ: J. P. KOHLER, Biel-Bienne, Postfach 80 Der ideale Ring für konische Zylinder. Jedes Segment ein Ring für sich selbst. Verlangen Sie Prospekte. 0. Knittel, Lenzburg Telephon 500 auf billigstem Wegel Wollen Sie diesen Weg kennen lernen, dann kommen Sie zu uns. Wir haben sehr interessante Vorschlage bereit h> Sie. HALLWAG BERN Nur Originalersatzteile geben Ihnen volle Sicherheit. - Wir führen komplette Lager für die Marken: PLYMOUTH - CHRYSLER DE SOTO - OPEL FARGO - BLITZ Billigste Preise, prompter Versand nach auswärts. RITZI&WAGNER,AMRISWIL Centralgarage Telefon 600 Kaufen Sie dies Jahr einen neuen Wagen? Dann orientieren Sie sich vorerst an Hand der soeben erschienenen KATALOGNUMMER der Illustrierten Automobil-Revue über Hub und Bohrung Steuer-PS Brems-PS Drehzahl/Min. Zylinderzahl KompressionsvtrhSHnls Anzahl der Kurbelwellenlagir Art der Ventile Art der Vergaser Art der Brennstoff-Forderung Zündung Getrieba Zahl und Art der Gange Antriebsart • H interachsuntersetzung Radstand Lenkradius Radaufhängung Art der Bremse Chassis-Gewicht Wagen-Gewicht Brennstoffverbrauch Höchstgeschwindigkeit Pneugrösse u. a. m. der wichtigsten 200 in der Schweiz gehandelten Chassis-Modelle. Daneben bringt die Nummer viele nützliche Ratschläge in folgenden Artikeln Automat Automobil Von den Akkumulatoren Automobilist und Garagist Das Werden einer Schweizc. Karosserie usw. Den Abonnenten der Illustrierten Automobil-Revue wird die Katalog« nummer unter gleichzeitiger Erhebung des Jahresbezugspreises (nur Fr. 2.-) zugestellt; sie erhalten im Sommer eine weitere Spezialnummer in ähnlichem Umfang. Die Katalognummer ist auch einzeln (bei den Buchhändlern, Kiosken und unsern Geschäftsstellen) zum Preis von Fr. 1.- beziehbar. Sie wird vom Verlag auch einzeln per Nachnahme versandt und ist an unserm Stand im Salon erhältlich. Verlag Automobil-Revue BERN Breitenrainstrasse 97 ZÜRICH Lowenstrasse 51 GENF Rue de la Conf ederation 7 Automobil-Ausstellung Genf Stand 219, Galerie BÜCHERZETTEL *) Ich abonniere hiermit die «ILLUSTRIERTE AUTO- MOBIL-REVUE » für das ]ahr 1939 zum Preise von Fr. 2.— *) Senden Sie mir sofort nach Erscheinen die Katalog« nummer 1939 des Genfer Salons zu Fr. 1.—. Ort: Name:. Adresse : *) Das Nichtgestrichene gilt