Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.030

E_1939_Zeitung_Nr.030

10 AUTOMOBIL-REVUE

10 AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 11. APRIL 1939 — N° 30 Bosch-Dewandre Servobremsanlage Einstellen and Nachstellen der Bremsanlagen. Bei Bremsanlagen mit Gestänge oder Seilzügen ohne Ausgleich hat es sich als notwendig erwiesen, an Jeder Bremstrommel eine Einstellung vorzusehen, um ein gleichmassiges Bremsen der einzelnen Räder zu erzielen. Ob die Bremsen gleichmässig wirken, lässt sich dadurch feststellen (wenn ein entsprechender Bremsenprüfapparat nicht vorhanden ist), dass man nach mehrmaligem Bremsen die Bremstrommeln auf ihre gleichmassige Wärme hin abfühlt. Nach Abnützung der Bremsbeläge kann man die Einstellungen an den einzelnen Bremstrommeln gleichmässig nachziehen und damit die gewünschte Nachstellung erreichen. Dabei kommt es jedoch darauf an, dass die Nachstellungen gleichmässig erfolgen; der mit der Zeit sich ergebende eingelaufene Zustand der Bremsbacken bleibt dabei nicht immer bestehen. Will man jedoch eine zentrale Nachstellung durchführen, bei welcher der eingelaufene Zustand der Bremsbacken erhalten bleibt, so muss diese sowohl am Bremszylinder als auch am Hebel für das Fusshebelgestänge erfolgen. Stellt man nur am Bremszylinder Beobaehtete Störung 1. Bremshebel lässt sich ganz durchtreten, ohne dass eine kräftige Bremswirkung eintritt 2. Der Bremskolben geht nur langsam zurück 3. Der Motor neigt beim Bremsen dazu, stehen zu bleiben 4. Schlechte Bremswirkung, obwohl Unterdruck da ist Bremsfusshebel lässt sich nicht ganz austreten 5. Der Bremszylinderkolben zieht überhaupt nicht an 8. Der Bremerylinder schnattert Beobachtete Störung 1. Bremshebel lässt sich ganz durchtreten, ohne dass eine kräftige Bremswirkung eintritt 2. Der Bremskolben seht nur langsam zurück 3. Der Motor springt schlecht an und neigt beim Bremsen dazu, stehenzubleiben 4. Schlechte Bremswirkung, trotzdem Unterdruck da ist Bremsfusshebel lässt sich nicht ganz austreten 5. Der Bremszylinde,rkolben zieht nur wenig oder gar nicht an 6. Reaktionsventil schnappt beim Bremsen Bückzugfeder am Bremshebel oder am Bremszylinder zu schwach oder gebrochen Bremsschlüssel sitzen fest Frischluftsieb am Bremszylinder verschmutzt und zugewachsen Leerlaufdüse zu knapp Unterdruckleitung undicht: kein Unterdruck Kolben festgefressen a) wegen mangelnder Schmierung b) weil das Schmieröl zu dickflüssig (im Wintet) o) weil die Dichtung gequollen Kolbendjchtung geschwunden Bremsgestänge falsch eingestellt Rückzugfedern zu schwach nach, so wird das Fusshebelgestänge zu lang und das Ventil lässt sich nicht öffnen. Allgemein kann gesagt werden, dass bei Gestängebremsanlagen ein Ausgleich zwischen Hinter- und Vorderachse zweckmässig ist, um die Bremskräfte entsprechend der Verschiebung der Achsbelastungen zu verteilen. Dabei ist es zweckmässig, statt eines Bremszylinders für die ganze Bremsanlage zwei zu wählen, die getrennt auf die Vorderund Hinterachsbremsen wirken ; ausserdem hat man hierbei einen idealen Saugluftausgleich. Ein Ausgleich zwischen den Rädern rechts und links jedoch hat den Nachteil, dass ein Einstellen auf gleichmässiges Bremsen nicht mehr möglich ist, wenn die Beläge rechts und links, beispielsweise infolge Verölung, ungleiche Reibungswerte haben. Einstellen. Das Einstellen geschieht am besten bei aufgebockten Wagen, damit sieh die vier Räder frei drehen können. In Ruhelage des Bremsfusshebels sollen sich alle vier Räder leicht drehen, ohne dass ein Streifen der Bremsbacken wahrzunehmen ist. Beim Niederdrücken des Bremsfusshebels müssen nach etwa 20 mm Weg alle vier Räder gleichzeitig anfangen zu bremsen. Stärkere Rückzugfedern einbauen bzw. durch neue ersetzen Nachsehen und in Ordnung bringen Reinigen Nachsehen und dicht machen Schmieden (Siehe unter «SehmieruagO Dünnflüssiges Schmieröl nehmen Dünnflüssiges Schtnieröl nehmen Dichtung ersetzen (im Sommer u. U. den Bremszylinäer mit dickflüssigerem Oel schmieren) Abhilfe a) Bremsen nachstellen b) wenn nötig, durch neue Bremsbeläge ersetzen Einstellung ändern Stärkere Rückzugfedern einbauen Bremsschlüssel sitzen fest Naehseheri und in Ordnung bringen Luftöffnungen am Bremszylinder Reinigen verschmutzt und zugewachsen Frischluftventil öffnet zu wenig Ventil nachsehen, u. U. ölen Leerlaufdüse zu knapp Grössere Leerlaufdüse nehmen Verölte Bremstrommeln Verölter Bremsbelag Bremsgestänge klemmt Unterdruckleitung undicht: kein Unterdruck Kolben sitzt fest a) wegen mangelnder Schmierung b) weil das Schmieröl zu dickflüssig (im Winter) Verbindungsfeder der Ventilteller zu schwach Bremstrommeln reinigen, Radnaben neu abdichten Reinigen bzw. durch neuen Belag ersetzen Bremsgestänge in Ordnung bringen Nachsehen und dicht machen $chmieren (Siehe unter «Schmierung») Dünnflüssigeres Schmieröl nehmen Beobachtete Störung Mögliche Ursache Abhilfe 1. Unterdruok im Vorratsbehälter hält nicht ge- a) Rückschlagventil undicht nügend lange an. Der b) Saugluftleitungen undicht Unterdruck darf innerhalb einer halben Stunde höchstens einen Teilstrich am Unterdruckmesser zurückgehen 2. Anhängerbremse spricht zu spät an Ueberwachung und Wartung der (Fortsetzung aus Nr. 27) Entstörung der Saugluft-Bremsanlagi (Bosch). A. Bremsanlagen mit S-Bremszvlinder. Mögliche Ursache Bremsbeläge abgenützt Bremsen nachstellen Verölte Bremstrommeln B. SG-Bremsanlagen. Mögliche Ursache Bremsbeläge abgenützt C. Separate Anhängerbremse und Lastzagbremse, c) Dichtung des Reaktionsventils oder Manschette des Ventilk'olbens nicht mehr in Ordnung Betätigerkolben geht ?u a) Kolben klemmt b) Manschette zu sUif und zu trocken Abhilft Grössere Leerlaufdüse nehmen Bremstrommeln reinigen, Radnaben neu abdichten Neue Verbindungsfeder einsetzen Rückschlagventil herausnehmen und, wenn nötig. Dichtring ersetzen Schläuche und Dichtringe der Schlauchkupplungen prüfen, ob sie noch dicht halten. Alte Schläuche und Dichtungen durch neue ersetzen Zur Prüfung Anhänger abkuppeln und das Kupplungsstück mit dem Verschlussdeckel dicht abschliessen Ventil absehrauben und auseinandernehmen. Wenn Ledermanschette geschwunden, durch neue ersetzen Ventilteller auswechseln, wenn die Korkdichtung unbrauchbar geworden ist Oelen Kolben u.U. nacharbeiten Muss der Anhängerbremszylinder geöffnet werden, so ist hierzu (wegen der zusammengepressten starken Feder) eine besondere Vorrichtung erforderlich. Fehler an der Bosch-Dewandre-Servobremse werden am besten bei einer Bosca-Oienststelle beseitigt. Oelen Die Bremsen der vier Räder sind bei aufgebocktem Wagen gleichmässig einzustellen. Da hierbei nach Gefühl gearbeitet wird, soll diese Arbeit nur von einem Monteur getan werden. Es ist dabei noch nicht gesagt, dass auch auf der Strasse alle vier Räder gleichzeitig bremsen. Durch Verwindung des Fahrgestells kann die Bremse verschieden stark einsetzen, so dass ein Nachstellen nach dem ersten Fahrversuch nötig wird. Bei manchem Fahrzeugtyp fangen die Vorderräder bei knapper Bremseinstellung an zu bremsen, wenn sie weit eingeschlagen werden. Hier ist beim Einstellen darauf zu achten, dass die Vorderräder auch bei grösstmöglichem Einschlag kaum bremsen. Gleich- BUd 3. Nachstellen und Einstellen der Bremsanlage, a = Fusshebelanschlag. b = Nachstellung am Bremszylinder, o = Nachstellung am Bremshebel, d = Hebelachse am Reaktionsventil. zeitig muss aber auch eine schärfere Einstellung der Vorderräder vermieden werden, damit sie nicht zu früh blockieren, weil sonst Schleudergefahr besteht. Das gleichmässige Einstellen der Bremsen kann man leicht feststellen, indem man nach längerer Fahrt, bei der öfters gebremst wird, die Erwärmung mit der Hand abfühlt. Sind die 4 Bremstrommeln gleich stark erwärmt, so ist die Einstellung gut. Ist eine Bremstrommel zu heiss geworden, so ist die Feineinstellung etwas nachzulassen, ist eine Trommel kalt geblieben, so ist sie etwas nachzuziehen. den, da sonst die Hebelachse am Reaktionsventil verstellt wird. In Ruhestellung muss die Hebelachse, wie in Bild 3 gezeigt, bei d in der Steueröffnung anliegen. Die separate Anhängerbremse. Ueberwachung und Wartung dieser Anlage unterscheiden sich nicht von den im vorigen Abschnitt beschriebenen. Lastzugbremsanlage. Beim Fahrbetrieb mit Lastzügen ist folgendes zu beachten : An die Lastzugbremse können ein oder mehrere Anhänger angeschlossen werden, ausserdem können je nach den Betriebsverhältnissen die Anhänger mit Zwei- oder Vierradbremsung ausgerüstet sein. Beim Verschieben von abgekuppelten Anhängern mit Anhänger-Bremszylinder wird die Bremse durch eine Hebelvorrichtung von Hand entlüftet. Diese Bremslüftung wird durch Selbstsperrung in der Lösevorrichtung festgehalten. Versäumt man beim Ankuppeln die Bremslüftvorrichtung aus der Lösestellung in die Bremsstellung zurückzulegen, so geschieht dies selbsttätig beim Lösen der Handbremse im Motorwagen, d. h. sobald der Unterdruck wieder wirksam wird. Beim Fahren ohne Anhänger kann die Saugleitung zum Unterdruck-Vorratsbehälter durch einen Absperrhahn verschlossen werden. Der Lastzug kann nicht anfahren, ehe der Unterdruck im Vorratsbehälter auf 5 m WS angestiegen ist. Sinkt während der Fahrt dieser Unterdruckvorrat auf einen Wert unter 5 m WS, so muss der Fahrer Unterdruck ansammeln, bis wieder 5 m WS vorhanden sind. Vor Antritt der Fahrt müssen deshalb der schwarze und der rote Zeiger des Unterdruckmessers mindestens 5 m WS anzeigen. Bei Fahrzeugen mit Dieselmotoren wird kein nennenswerter Unterdruck erzeugt, da Bild 4. Bremsplan. 1 = Einstellung. 2 = Anschlag. 3 = In Ruhestellung muss Hebel hier anliegen. 4 = Hier nachstellen, bis Fusshebel am Anschlag anliegt; nioht mehr, weil sonst Ventil geöffnet wird. 5 = Zentrale Nachstellung. 6 = Hier nachstellen, bis Bremsbacken leicht streifen. N a c h s t e 11 en. Dem Nachstellen einer Servobremse ist besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Die kurzen Bremswege, die sich mit der Vierrad-Servobremse ergeben, ermöglichen eine bessere Ausnutzung des Fahrzeugs durch Beibehaltung hoher Geschwindigkeiten bis dicht an Kreuzungen, Kurven usw. heran. Da die Bremsung um so kräftiger einsetzen muss, je höher die Geschwindigkeit ist, muss der Fahrer auch kräftiger bremsen; dementsprechend werden auch die Bremsbeläge abgenützt, so dass öfter nachgestellt werden muss. Die Einstellung der Räder unter sich sollte nur bei der erstmaligen Einstellung der Bremse nötig sein. Die Bremsen müssen nachgestellt werden, wenn sich der Bremsfusshebel ganz durchtreten lässt, noch ehe der erforderliche Unterdruck voll ausgenützt ist. Zum Nachstellen muss das in der Rolle des Bremshebels eingehängte Drähtseil durch die Flügelschraube c (Bild 3) so lange angezogen werden, bis die Brembacken leicht streifen. Ist dies geschehen, so muss auch am Bremshebel nachgestellt werden, bis der Fusshebel anfängt, den Anschlag a zu berühren. Ueber diesen Zustand hinaus darf nicht weitergedreht werdiese Motoren ohne Vergaser arbeiten. Deshalb ist eine Saugluftpumpe eingebaut, die stets einen Unterdruck von 7,5 m WS gewährleistet. Zur dauernden Ueberwachung der Dichtheit der Bremsanlage ist bei jeder Lastzugbremse ein Unterdruckmesser eingebaut, mit dem man die Leitung auf folgende Weise prüft. Man lässt bei angekuppeltem Anhänger den Unterdruck-Vorratsbehälter auf 5 m WS leersaugen, stellt den Motor ab und misst die Zeit, die beim Abfall der Unterdruckhöhe von 5 m auf 4 mWS verstrichen ist. Beträgt sie mindestens 20 Minuten, so kann die Anlage als genügend dicht angesehen werden. Der Hebel der Lösevorrichtung muss während des Ansteigens des Unterdrucks auf 5 m WS selbsttätig in die Bremsstellung zurückschnappen. Die Bremsen sind von Zeit zu Zeit, wie bereits beschrieben, nachzustellen. Aas «Wie repanere ich Bremsanlagen für Personen- und Lastkraftwagen?» Von H. Kummet, Ing., Verlag R.C. Schmidt & Co., Berlin W 62, 1937. Preis RM. 3.60. Keine Ventilreparatur ohne Ueberprüfung der Ventilführungen Der Zustand der Ventilführungen ist für das gute Schliessen der Ventile genau so wichtig, wie der des Ventilsitzes, kann doch eine mangelhafte Ventilführung selbst ein gut eingeschliffenes Ventil zum Versagen verurteilen. Ebenso stört die durch abgenützte Einlassventilführungen einströmende Nebenluft das geordnete Arbeiten des Motors ganz besonders im Leerlauf. Sie verunmöglichen geradezu eine exakte Vergasereinstellung, weil bei richtiger Leerlaufregulierung das Gemisch bei Belastung zu fett werden kann, indem der Unterdruck hiebei geringer ist und weniger Nebenluft angesaugt wird. Ausserdem verursachen sie einen erhöhten Brennstoff- sowie Schmierölverbrauch. Es ist deshalb notwendig, bei jeder Ventilreparatur auch die Ventilführungen zu prüfen und gegebenenfalls instandzusteJlen. Eine genaue Diagnose übermässlgen Verschleisses in den Ventilführungen ist nioht immer ein- fach. Manchmal gelingt es, sich durch Benetzen der äusseren Mündung der Einlassventilführung rund um den Ventilschaft mit dickem Motorenöl Gewissheit zu verschaffen. Haben die Führungen zuviel Spiel, so wird danach der Motor im Leerlauf während einigen Minuten ruhiger drehen, während sich die Abgase schwarz färben, weil das Oel rund um die Ventilschäfte dichtend wirkt. Mancherorts ist es üblich, das Spiel in den Ventilführungen dadurch zu kontrollieren, dass man die Ventilfedern ausbaut, am Ventil wackelt und mit einem Zeigermessgerät feststellt, wieviel es dabei nachgibt. Diese Art der Prüfung ist jedoch nicht empfehlenswert, da man zur Beurteilung des Spiels auch wissen müsste, wie weit das Ventil am neuen Motor hin und her gewackelt werden kann. Auch die Länge der Ventilführung ist natürlich von Einfluss, da sich ein Ventil in einer 8 cm langen Führung weniger stark ver-

Äutomobil-Rßvue Nr. 30 Bern, 11. Hp-il 1939 La Revue Automobile N°30 Jeder Occasions-Wagen, der durch ein Inserat in der Automobil-Revue zum Verkaufe ausgeschrieben wurde, kann vollständig kostenfrei für die Gelbe Liste aufgegeben werden. Man erkundige sich bei der Administration. Falls Sie sich für den einen oder anderen der ausgeschriebenen Wagen interessieren, avisieren Sie uns vermittelst des untenstehenden Anmeldescheines; wir werden Sie dann mit dem Eigentümer in Verbindung setzen. Toute voiture usagee Offerte dans *a „Revue-Automobile" sous forme de „Petite Annonce" peut etre publiee dans Ia Liste Jaune sans aucuns frais. S'adresser 4 l'administration pour obtenir de plus amples renseignements. Si vous vous interessez ä l'une ou l'autre des voitures mentionnees dans cette liste, avisez-nous-en; nous vous mettrons alors en rapport avec son proprietaire. 23210 23211 23212 23213 23214 23215 23216 23217 23218 23219 23220 23221 23222 23223 23224 23225 23226 23227 23228 23229 23230 23231 23232 23233 23234 23235 23236 23237 23238 23239 23240 23241 Angebotene Fahrzeug« f a a h u r " J!"» _. . . _.. Angebotene Fahrzeuge f a a h u r ' TTT. r, . od.Trag- Standort Preis ° ° J anr od.Trag- Standort Preis Voitures Offertes HP ^nnie Carrossene kraft Voitures offertes HP Annie Carrosserie kraft 1 ,— de PUtüJira Domicik Priv ^ nm$ „„ Domicile Prix N° | Marke — Marque | Cyl. constrcet. eaamntie N° | Marke — Marque | Cyl, construcl. ti r«e utile 23139 Plymonth 23140 Citroen 23141 D. K. W. 23142 Mercedes Harburg 23143 Mercedes Kürburg 23144 Steyr 23145 Willys 23146 Fiat 503 23147 Essex 23148 Martini-Wanderer 23149 Martini-Wanderer 23150 Nash 23151 Opel 23152 Packard 23153 Stoewer 23154 Buick 23155 Chrysler 70 23156 Fiat 23157 Ersktne-Studebfcker 23158 Fiat 23159 Hotehklss 23160 Lancia Lambda 7 23161 Mercedes 23162 Bulck 23163 De Soto 23164 La Salle 23165 Nash 23166 Renault 23167 Fiat 514 23168 Chevrolet 23169 Chrysler 23170 De Soto 23171 Horch 23172 Chevrolet 23173 Chrysler 23174 Ford 23175 Ford 23176 Ford 23177 Peugeot 23178 Mercedes 23179 Bngatti 23180 Chevrolet 23181 Fiat 23182 Fiat 23183 Hotcbldss 23184 Humber 23185 Paekard 23186 Essex 23187 Citroen 23188 Dellaunay-Belleville 23189 Ford 23190 Opel 23191 Steyr 23192 Citroen C t 23193 Adler 23194 Chevrolet 23195 Chrysler 23196 Mercedes Nürbnrg 23197 Mercedes Benz 460 23198 Opel P 4 23199 Vanxball 23200 Fiat Topolino 23201 Renault 23202 Chevrolet 23203 Dodge 23204 Kadett 23205 Opel 23206 Opel Kadett 23207 Buicb 23208 Ford V 23209 Steyr Personenwagen ober Fr. 1000.— bis Fr. 2000.— Voitures de tourisme de plus de frs 1000.— Jusqu'ä frs 2000.' Cabriolet Sedan Limousine, dunkelgrün Stahl, geschlossen Conduite Interieure Cabriolet geschlossen Limousine Limousine Limousine, Schiebedach Limousine Limousine Cabriolet Limousine Cabriolet Limousine Cabriolet Ciel ouvert Pullman-Limousin« Coach Limousine Cabriolet Limousine Limousine Cabriolet Cabrio-Limousine Cabriolet Cabrio-Limousine Conduite Interieure Ford Cabriolet 4 P. 4/5 P. 4 P. 4 P. 4/5 P. 5 P. 6/7 P. 5 P. 4/5 P. 6/7 P. 5 P. 4/5 P. 4 P. 7/8 P. 4 P. 4 P. 2/4 P. 7/8 P. 6 P. 4 P. 4/5 P. 2 P. 4/5 P. 6/8 P. 2/4 P. 4 P, 2 P. 4 P. 5 P. 4/5 P. 4 P. Geneve Ober-Arta Ölten Lyss Geneve Koblenz Ennet-Baden Buchs/St. Gallen Ölten Interlaken La Chaux-de-Fonds Bottenwil Aedermannsdorf Solotmirn Wildegg Biel Lausanne Grüsch Zürich Langenthai Solothurn Luzern Gümligen Flawil Lausanne Basel Zürich Luzern Geneve Langenthai Horw-Luzem Personenwagen Ober Fr. 2000.— bis Fr. 3000.— Voitures de tourisme de plus de frs 2000.— jusqu'ä frs 3000.— Austin Opel Opel-Olympia Ford Opel Terraplane Opel-Kadett Austin Fiat 522 Adler Trumpf Mercedes-Benz £90 Adler-Junior Aero Fiat Ford Graham Opel Opel Opel-Olympia Opel Opel Plymoath Opel Mercedes Renault B. M. W. Chevrolet Graham Graham llotchklss Renault Terraplane Personenwagen bis zu Fr. 1000.— Personenwagen über Fr. 3000.— bis Fr. 4000.— Voitures de tourisme jusqu'ä frs 1000— Voitures de tourisme de plus de frs 3000.— jusqu'ä frs 4000.— 4 16 1931 4 7 1927 2 3 1932 8 24 1929 8 24 1931 6 7 1929 6 16 1931 4 7 1928 6 13 1932 6 13 1931 6 12,8 1931 8 18 1933 4 6 1933 6 22 1924 4 6 1934 8 19 1932/33 6 18 1932/33 6 11 1929 6 11,95 1930 4 7,44 1930 6 15 1932 4 10,8 1932 6 13 1930 6 20 1929 6 15 1929 8 26 1929 6 16 1931/32 4 11 1934 4 7,32 1932 6 16 1931 8 24,9 1932 6 15 1929 8 18 1931 6 16,18 1932 6 20 1929 4 11 1932 8 18 1932 8 18 1932 4 7 1933 6 13,14 1930 8 17 1931 6 16,1 1931 4 7,5 1931 4 5,07 1933 6 16 1931 6 14 1931 8 26,66 1931 6 13,5 1931 4 9 1934 6 15 1930 4 11 1932 6 9 1933 6 10,5 1933 4 7,84 1931 4 5 1934 6 15 1933/34 6 19 1933 8 24 1930 8 24 1930 4 5 1937 6 9,07 1934 4 3 1938 4 10,8 1934 6 16 1931 6 14 1934 4 5 1937 6 9 1935 4 5 1937 8 19 1935 8 18 1934 6 10,5 1933 Limousine 4/5 P. Luzern 350 || 23242 Cabriolet 2/3 P. Brig 400 23243 Cabriolet 2 P. Oberburg 400 II 23244 Ciel ouvert 6/7 P. Seewis 400 II 23245 Ciel ouv., mit Schnellgang 7/8 P. Seewis 400 23246 Limousine und oUen 4 P. Schaffhausen 40Ö 11 23247 Limousine 5 P. Zürich 400 II 23248 Limousine 4 P. Langenthai 450 23249 Roadster 2/4 P. Chur 500 23250 Limousine 4/5 P. Langenthai 500 23251 Limousine 5 P. Zürich 500 23252 Cabriolet 4/5 P. Zürich 500 23253 2türig, geschlossen 4 P. Wl«senl"HDBn/S*«]..l|i| 500 23254 Sedan-Limousine, blau 7 P. Gerlafingen 500 23255 Limousine 4/5 P. St. Antonl 500 23256 Sedan luxe 5 P. Ölten 600 23257 Sedan luxe 5 P. Ölten 600 23258 Limousine 4 P. Gränichen 650 23259 Cabriolet 2/3 P. Aefligen 700 23260 geschlossen 4 P. Lyss 700 23261 Cabriolet C 5 P. Zürich 700 23262 Cabriolet ' 2/4 P. Zürich 750 23263 Limousine 4 P. Langenthai 750 23264 Limousine, blau-grün 5 P. Bern 800 23265 Limousine 5 P. Ölten 800 23266 Limousine 8 P. Schmerikon 800 23267 Limousine 4/5 P. Biel 800 23268 Limousine • 4P. Ölten 800 23269 Limousine 4 P. Zürich 850 23270 Limousine 5 P. Ölten 900 23271 Limousine 5 P. Zug 900 Limousine 4/5 P. Suhr 900 Cabriolet 4/5 P. Luzern 950 geschlossen 4/5 P. Biglen 1000 — 6 P. Fribourg 1000 23272 Conduite Interieure 4 P. Geneve 1000 23273 2türig 4/5 P. Ariesheim 1000 23274 Tudor 4/5 P. Chur 1000 33375 Limousine, gelb-ichwarz 4 P. Wildegg 1000 23276 Limousine, grau 4/5 P. Zürich 1000?I o, o ,- 4 4 4 4 4 6 4 4 6 4 6 4 2 4• 8 8 4 6 4 6 6 6 6 6 4 6 6 6 6 6 6 6 6 5 7 7 5 13 5 6 13 8 15 6 5 10 17 24 7 9,84 7 10 10 16 10 10 5 8 17 19 14 13 16 17 1935 1937 1937 1936 1937 1934 1938 1935 1933 1934/35 1933 1937/38 1937 1936 1936 1930/31 1937 1934 1937 1936 1936 1935 1935 1934 1938 1936 1933 1935 1936 1935 1933 1935 Cabriolet Cabriolet Limousine Innenlenker, 4türig Limousine Cabriolet Cabrio-Limousine Cabriolet Cabriolet Limousine Limousine Conduite Interieure, beige Sport Limousine Conduite Interieure Limousine Limousine, Schiebedach Ganz-Stahl, 4türig Limousine Limousine Ganz-Stahl, 4türig Cabriolet Cabriolet Limousine Limousine Limousine Limousine, Schiebedach Cabriolet Limousine Conduite Interieure Cabriolet Cabriolet 4 P. 4 P. 4 P. 4 P. 4 P. 5 P. 4 P. 4 P. 5 P. 4 P. 4 P. 4 P. 4 P. 4/5 P. 5 P. 6/7 P. 4 P. 4/5 P. 4 P. 5 P. 4/5 P. 2/4 P. 5 P. 4/5 P. 4 P. 4 P. 6/7 P. 5 P. 5 P. 4 P. 4/5 P. 5 P. Luzern Luzern Luzern Cnur Luzern Lausanne Luzern Luzern Lausanne Biel Zürich Lausanne Lausanne Reinach/Aargau Geneve Zürich 5 Luzern Solothurn Luzern Ölten Solothurn Luzern Bern Luzern Biel Bern Küssnaeht/Rigl Lausanne Lausanne Geneve Langenthai Lausanne 1200 1200 1200 1200 1200 1200 1200 1250 1300 1400 1400 1400 1400 1450 1500 1500 1500 1500 1500 1500 1550 1700 1700 1800 1800 1850 1900 1950 2000 2000 2000 2100 2100 2100 2200 2200 2200 2250 2300 2300 2400 2400 2500 2500 2500 2500 2500 2500 2600 2600 2700 2750 2800 2850 2900 2950 3000 3000 3000 3000 3000 3000 3000 23278 23279 23280 23281 23282 23283 23284 23285 23286 23287 23288 23289 23290 23291 23292 23293 23294 23295 23296 23297 23298 23299 23300 23301 23302 23303 23304 23305 23306 23307 23308 23309 23310 23311 23312 23313 23314 23315 23316 23317 23318 23319 D. K. W. Gottbard D. K. W. Fiat Hanomag M«rcedes-Benz 200 Morris Renault D. K. W. Mercedes-Benz 200 Opel-Kadett Opel Citroen Ford Mercedes-Benz S00 Merc-Benz 200 n Opel Renault Mona-Stella Mercedes-Benz 290 Opel-Olympia Dodge Mercedes-Benz 170 Renault Opel Mercedes-Benz 290 Bngattl, 3,3 Liter Ford Ford Hotehklss Lorraine Opel Personenwagen Ober Fr. 4000.— bis Fr. 5000.— Voitures de tourisme de plus de frs 4000.— Jusqu'ä frs 5000.— Ford Alfa Romeo Ford Merc-Benz 170 H Ford V 8 Renault Renault Dodge Mercedes-Benz 290 Dodge Martini Op*l Super Slx Merc-Benz S00 lg Merc-Benz 260 D Chevrolet Lancia Merc-Benz 200 lg Mercedes-Benz 230 Alfa Romeo Mercedes-Benz B30 Mercedes Plymoutb Merced.-Benz 320 Lancia Astura Merc-Benz 380 K Chrysler Ford Ford Chevrolet Bussing Saurer Ford Ford Fiat 621 Ford V8 Saurer Chevrolet Berna Renault Saurer Ford F. B. W. Citroen International Bedford Saurer Mercedes Diesel Saurer illesel 4 P. 4/5 P. 5 P. 4/5 P. 4/5 P. 4 P. 5 P. 4/5 P. 4/5 P. 4/5 P. 8 P. 4/5 P. Personenwagen Ober Fr. 5000.— Voitures de tourisme de plus de frs 5000.— 6 4 6 4 6 6 8 6 4 6 6 8 R 6 4 4 6 4 4 4 4 6 8 4 6 4 4 4 8 8 6 6 6 6 6 e 10 12 17 7 10 11 12 11 9 17 16 15 1Q 1936 1937 1938 1938 1935 1936 1935 1937 1938 1938 1938 1936 1934 201929 171929 101929 161930 161929 241929 101931 131931 131932 181936 271924 17,251933 361928 81938 351925 181936 221927/34 131934 82,51932 171936/37 321932 37,71933 44 1936 Limousine Landaulet Spezial-Limousine Langenthai Cabriolet B Limousine Sport Limousine Cond. int. Limousine Cabriolet B Graber Wichtrach Cabriolet B Camionnette Ladebrücke Lieferwagen Camion-Brücke u. Verdeck Ruckstuhl Saurer Lieferwagen Lieferwagen Pont Kastenwagen Saurer Plate-forme av. cab. bennes basculantes Camion Kipper Schnellgang Brücke, Car Car-Alpin Eichenbr. Kabine Cam„ conduite int., pont Ueberland Kipper Schnellgang Brücke 700 kg 1% T. 500 kg 1500 kg 2 T. 3,5 T. 600 kg 600 kg 2000 kg 800 kg 3H T. 2294 4000 kg 2 T. 5-6 T. 3 T. 18 P. 20-22 Pl. 2800 % T. 3 T. 4 T. 6 T. Fribourg Rüfenacht/Bem Suhr/Aarau Biel Biel Biel Neuhausen Neuhausen Lausanne Solothurn Schönenberg Saignelegier Moutier Zürich Laufenburg Luzern Herisau Freiburg Rothrist Lausanne Luzern Zürich Basel 800 1000 1600 2200 2500 2500 2600 2600 3300 3400 3500 4000 4200 4500 5500 6500 7000 8000 8000 8500 13 000 16 000 25 000 Ich interessiere mich für folgende in der Gelben Je m'interesse aux vehioules poblies dans 'a Liste Liste aasgeschriebenen Fahrzeuge and ersuche die javrae sous les nnmeros indiques ci-dessous et invite Besitzer derselben am unverbindliche, detaillierte lenrs proprietaires ä tne soumettre des offres de- Offertej taillees sans engagement: N» N°_ No Innenlenker, 4türig Limousine De Luxe, 2türig Limousine Limousine Limousine, 4tg., ciel ouvert Limousine Cabriolet Langenthai Cabriolet D Cabriolet Langenthai Limousine, ciel ouvert Cabriolet Lastwagen — Camions An die Administration der Automobil-Revue, Bern A ('Administration de la Revue Automobile, Berne N« 2 3 1938 2 3 1938 4 10 1934 4 8 1938 6 10 1933 6 9,8 1935 4 12,15 1937 2 3,51 1938 6 10 1934 4 5 1939 4 5 1939 6 14 1933 8 18,44 1936 8 25 1931 6 10 1934 4 5 1938 6 7,5 1929 6 15 1935 4 8,57 1938 6 18 1934 6 9 1935 6 19 1936 6 10 1937/38 6 15 1933 8 16,5 1933 8 18 1933 8 11 1937 6 18 1935 6 21 1932 6 10 1935 4 7 1938 6 12 1935 8 11 1937 4 9 1936 8 11 1938 4 12 1938 4 12,15 1938 6 14 1936 6 15 1933 6 14 1936 6 22 1934 6 13 1938 Adresse! Ausschneiden, ausfüllen und im Couvert mit 20 Cts. Decouper, remplir et envoyer ce bulletin sous envelopp« frankiert an die Administration der Automobil-Revue in altranchie a '20 cts. a ''Administration de la Revue Auto- Bern einsenden mobile, a Berne Eine solche „Gelbe Liste" erscheint einmal pro Monat in der Automobil-Revue Bern. Probenummern gratis auf Verlangen. p S tze a, . _ Cabrio-Limousine 4 P. Luzern 3100 Cabriolet 4 P. Luzern 3200 Limousine 6/7 P. Biel 3200 Cabrio-Limousine 4/5 P. Luzern 3200 Limousine 4/5 P. Zürich 3200 Limousine 4/5 P. Bern 3200 Limousine 5 P. La Chaux-de-Fonds 3200 Cabrio 4 P. Ölten 3300 Cabriolet C 4P. Zürich 3300 Cabrio-Limousine 4 P. Luzern 3400 Cabriolet 4 P. Luzern 3400 Cabriolet 4 P. Langenthai 3500 Limousine, Rolldach 4/5 P. Davos 3500 Pullman-Limousine 6/7 P. Zürich 3500 Cabriolet C 4/5 P. Zürich 3500 Limousine 4 P. Ölten 3500 Limousine 4 P. Bern 3500 Cabriolet 4 P. Zürich 3700 Coach, 2türig, schwarz 4 P. Biel 3750 Cabrio-Limousine 6/7 P. Luzern 3800 Cabriolet A 2/4 P. Zürich 3800 Limousine 7 P. Fribourg 3800 Sedan 4/5 P. Bern 3850 Cabriolet B 4P. Zürich 3900 Cabriolet 4 P. Zürich 4000 Cabriolet Langenthai 4 P. Herisau 4000 Limousine 4/5 P. Luzern 4000 Cabriolet 5 P. Lausanne 4000 Limousine 6/8 P. Zürich 4000 Sport 2 P. Bern 4000 Chur 4100 Basel 4200 Zürich 4200 Zürich 4200 Biel 4300 Neuhausen 4300 La Chaux-de-Fonds 4400 Solothurn 4500 Zürich 4500 Ölten 4600 Münster/Wallii 5000 Luzern 5000 5 P. Zürich 5500 6/7 P. Zürich 5700 8/9 P. Bottenwil/Aargan 5800 4 P. Geneve 5800 4/5 P. Zürich 6000 4/5 P. Zürich 6000 2 P. Bern 6500 4/5 P. Zürich 6500 5 P. Geneve 6700 7/8 P. Chur 8200 4/5 P. Zürich 9500 4/5 P. Pratteln 12 000 4/5 P. Zürich 14 000