Aufrufe
vor 9 Monaten

E_1940_Zeitung_Nr.052

E_1940_Zeitung_Nr.052

Volumen der Bestandteile

Volumen der Bestandteile in Liter/m 3 Gas. Bestandteil des Holz- Rohes Gereinigtes Gases gas Cattagas Cattagas Kohlensäure (COs) 98 164 — Sauerstoff (0 2 ) 18 3 3,5 Stickstoff (Ns) 554 32 38,2 Wasserstoff (N 2 ) 130 400 478,4 Kohlenmonoxyd (CO) 188 225 .269,1 Mehtan (CH,) 12 144 172,2 Schwere Kohlenwasserstoffe (CnH s n) — 32 38,2 Nun zur Frage des Heizwertes. Die in einem Kubikmeter enthaltene Menge der einzelnen Anteile trägt bei den drei obgenannten Gasgemischen in nachstehender Weise zum Gesamtheizwert bei: Heizwert der verschiedenen Gasanteile Bestandteil des Holz- Rohes Gereinigtes Gasgemisches gas Cattagas Cattagas Wasserstoff 361,1 1111,2 1328,9 Kohlenmonoxyd 574,3 678,3 822,1 Methan 102,9 1235,6 1477,6 Schwerere Kohlenwasserstoffe — 448,0 534,8 Gesamtheizwert pro m 3 1038,3 3473,1 4163,4 Diese Zahlen beziehen sich auf Cattagas, das aus Holz allein erzeugt wurde. Es ist 1 jedoch möglich, das Gas noch weiter mit Kohlenwasserstoffen anzureichern, indem man der Charge der Retorte Holzteer oder Teeröle beimischt. Auf diese We"ise lässt sich der Heizwert auf rund 6000 KCal/m s steigern Das theoretische Luft-Cattagas-Verbrennungsgemisch besitzt einen Heizwert von 804 KCal/ Liter, wenn man ungereinigtes Gas benutzt oder einen solchen von 836 KCal/Liter für. das gereinigte Gas, während diese Zitier beim Holzgas vorstehender Zusammensetzung nur auf 544 KCal/Liter zu stehen kommt. Mit Holzgas ergäbe sich somit gegenüber Benzinbetrieb theoretisch ein Leistungsabfall von 36,7%, mit gereinigtem Cattagas nur ein solcher von 4,5%. Praktisch dürfte sich überhaupt keine Leistungsverminderung ergeben, weil Gase erfahrungsgemäss etwas vollständiger verbrennen. Ueberdies ist das Cattagas klopffest genug, um ohne weiteres ein Kompressionsverhältnis von 1 : 8 zu ertragen. Der Vorschlag Cattaneo sieht nun die Abfüllung dieses Gases in Stahlflaschen unter einem Druck von ca. 250 at Tor, wobei allerdings noch abzuklären wäre, ob wir im Austausch gegen Schrot solche Flaschen vom Ausland erhalten können. Ueberdies wären Kompressionsanlagen notwendig, um d^s Gas an den Erzeugungsstellen, die über das ganze Land verteilt werden könnten, in die Druckflaschen zu füllen. Wir haben in der Schweiz Firmen, die über eine entsprechende Erfahrung im Bau solcher Hochdruck- Kompressoren verfügen. Die Drückgasflaschen würden nach Angabe des Erfinders für einen Personenwagen, TVO drei Stück notwendig wären, Fr. 600.—, für einen Lastwagen Fr. 1000.— kosten. Dazu kämen noch die Auslagen für die Montage im Preise von einigen hundert Franken. Uebrigens soll sich bereits eine Firma bereiterklärt haben, Druckflaschen für diesen Zweck mietweise abzugeben, wodurch sich die Installationskosten für den Wagenhalter auf ein Minimum reduzieren würden. Als Gewicht für drei Druckflaschen werden 170 kg angegeben, so dass das Druckgas, abgesehen von seinen Vorteilen, wie sofortige Startbereitschaft und Wegfall jeglicher Leistungseinbusse, auch diesbezüglich gegenüber den aus festen Ersatzbrennstoffen ererzeugten Treibgasen nicht im Nachteil ist. Als Rohstoff für die Erzeugung von Cattagas eignen sich alle Holzabfälle, darunter sogar das Sägemehl. Auch Weichholz und nasses Holz kann nach diesem Prozess ohne weiteres verarbeitet werden, was im letzteren Fall naturgemäss einen zusätzlichen Stromaufwand für die Heizung bedingt. Die als zweites Hauptprodukt anfallende Holzkohle eignet sich als Treifstoff für Generatorwagen und ihre Menge entspricht der Ausbeute bei anderen Verfahren. Dazu wird aus 3 kg Holz bei einem Kleines Stromaufwand von 2 KWh eine Gasmenge erhalten, die einem Liter Benzin entspricht und Fabrikationskosten von ungefähr 15 Rp. verursacht. Denn zum Ersatz von einem Liter Benzin sind nur 1,8 m* gereinigtes oder 1,2 m 3 mit Kohlewasserstoffen angereicherten Cattagases notwendig. Die Erzeugungsanlagen arbeiten schon in verhäitnismässig kleinen Ausführungen wirtschaftlich, so dass sich grosse Wagenhalter, wie etwa die Post, Stadtverwaltungen etc., eine eigene Anlage anschaffen könnten. Zur Bedienung einer Anlage mit einem Stromverbrauch von 400 KWh würden je 2 Arbeiter sowie 2 Hilfsarbeiter benötigt. Der niedrige Gestehungspreis von 15 Rp./Liter ersetztes Benzin lässt für Kompressionskosten, Amortisation und Handel eine breite Marge offen, denn es sollte ohne weiteres möglich sein, einen Verkaufspreis von 50 Rappen oder noch mehr pro Liter ersetztes Benzin zu erzielen. Wir werden bei Gelegenheit auf dieses interessante Projekt zurückkommen, das .unter Umständen berufen sein könnte, sein Teil zur Lösung der-Treibstoff rage in unserem Land zu lösen, -b- I. Die Umstellung auf Holz- und Holzkohlebetrieb Angesichts der heutigen Verhältnisse auf demI Lastfahrzeug — so rasch nicht wieder verschwinden. Bei Personenwagenbesitzern frei- Treibstoffmarkt sind in vielen Ländern Europas, darunter auch bei uns, starke Bestrebungen zur vermehrten Verwendung von Holz, Holzkohle lich hört man heute noch weitherum die Meinung, dass sie die Ersatztreibstoffanlage mit und brikettierter Holzkohle als Ersatztreibstoff im Gang. Da nach dem Abschluss der offiziellen Wonne sogleich in die Rumpelkammer bringen wollten, wenn man dereinst wieder Prüfungen der verschiedenen Generatoranlagen demnächst mit der Aufnahme des Baus auf breiter Basis begonnen werden dürfte, wird es manche unserer Leser interessieren, sich mit den doch auch da in den kommenden Jahren eine genug Benzin erhält. Vielleicht wird sich je- beim Umbau und beim Generatorbetrieb auftauchenden praktischen Problemen vertraut zu wir dürfen nicht vergessen, dass der Gene- Wandlung der Auffassungen anbahnen, denn machen. Aus diesen Erwägungen heraus ist die rator am Personenfahrzeug teilweise noch nachfolgend begonnene Artikelserie entstanden. am Anfang seiner Entwicklung steht und D. Verf. sicher in drei, vier Jahren geringere Anforderungen an die Wartung stellen und anderseits die Motorleistung nicht mehr im heuti- Das, was erfahrene Kenner der Materie schon vor mehr als einem Jahrzehnt prophezeit haben, ist nunmehr eingetreten: Mit einem Schlage haben das Holz und die Holzkohle, ja die festen Brennstoffe überhaupt, als Automobil-Treibstoffe eine grosse Bedeutung erlangt. Und wir dürfen füglich annehmen, dass diese Entwicklung auch nach Kriegsschluss vorhalten wird, nachdem sie in den Kriegs- und ersten Nachkriegsjahren eine solch umfassende Förderung von allen Seiten erfahren haben wird. Wie weit alsdann auch die fossilen Brennstoffe an diesem vorauszusehenden Aufschwung Anteil haben werden, lässt sich im gegenwärtigen Moment nicht voraussagen. Der Generator als-solcher.. aber dürfte jedenfalls — wenigstens beim.; AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 24. DEZEMBER 1940 — N° 52 Pi*al*ti:il*uire des Generatorfahrers gen Mass vermindern wird. Im Grund genommen beschneidet er eigentlich ausschliesslich jenen Leistungsüberschuss, der bei einem reinen Gebrauchsfahrzeug teilweise als angenehmer Luxus zu betrachten ist und das Schalten bei Benzinbetrieb praktisch so gut wie überflüssig macht. Für den normalen Fahrbetrieb kommt man schliesslich bei Durchschnittsansprüchen sehr wohl mit jener Leistung aus, die der Motor auch beim Fahren mit Gas abgibt. Ein Leistungsabfali beim Uebergang auf Generatorbetrieb lässt sich jedenfalls vorderhand nicht vermeiden. Bei den Anlagen für Lastfahrzeuge erreicht er meist einen Umfang von 30—40 %> der Motorleistung, sofern vorher mit Benzin gefahren wurde, wobei der günstigere Wert für den Fall gilt, dass man das Kompressionsverhältnis bei der Umstellung entsprechend der viel höheren Klopffestigkeit des Gases heraufsetzt. Bei Personenwagen mit ihren verhältnismässig kleinen Anlagen fällt er mitunter je nach Generatortyp noch merklich höher aus. Da für die Ueberwindung des Luft- und Rollwiderstandes in beiden Fällen ein gewisser Leistungsanteil benötigt wird, so geht diese Leistungseinbusse ausschliesslich auf Kosten des Steig- und Beschleunigungsvermögens, wo sie sich ziemlich stark bemerkbar macht. Bei Lastfahrzeugen rechnet man im allgemeinen, dass die Leistungsverminderung in Steigungen ungefähr einem Gang entspricht, man also nachher im ersten Gang fahren muss, wo man früher noch im zweiten durchkam. Bei Personenfahrzeugen ist der Unterschied nicht ungern noch grösser. Wo diese Verminderung insbesondere des Steigvermögens nicht tragbar erscheint und ein gemischter Benzin-Gas-Betrieb nicht in Frage kommt, lässt sie sich durch Wahl einer andern Hinterachs-Uebersetzung grösstenteils ausgleichen. In diesem Fall nimmt allerdings der Brennstoffverbrauch entsprechend zu, sofern nicht durch gleichzeitigen Einbau eines Schongangs die dadurch bedingte Zunahme des Treibstoffkonsums wieder einigermassen kompensiert wird. Die Erhöhung des Kompressionsverhältnisses von dem bei Benzinbetrieb üblichen Wert (1 :5,5 bis 1 :6) auf 1 : 7 bis 1 :8 ist mit einer vermehrten Triebwerksbelastung verbunden, über deren Zulässigkeit man sich zunächst beim Fabrikanten Auskünfte einholen muss. Bei Dieselmotoren anderseits ist das Verdichtungsverhältnis stets herabzusetzen, und zwar auf ungefähr 1:9 bis 1 :10. Ihr kräftigeres Triebwerk ist natürlich diesen verminderten Anforderungen ohne weiteres gewachsen. Der Leistungsabfall ist hier trotzdem geringer als bei der Umstellung von Benzinmotoren, weil der Diesel pro Liter Hubraum im allgemeinen eine merklich geringere Leistung abgibt als Benzinmotoren. Recht günstige Erfahrungen hinsichtlich Leistung und Verbrauch liegen nach den uns zugekommenen Informationen für die umgestellten Saurer Doppelwirbelungsmotoren vor. Wird das Verdichtungsverhältnis auf 1:7 bis 1 :8 oder gar noch stärker heraufgesetzt, so ist es nicht mehr möglich, nach Bedarf mit gewöhnlichem Benzin zu fahren. Der Benzintank muss dann vielmehr zur Verhütung des unliebsamen Klingelns mit Super-Brennstoff gefüllt werden. Im Prinzip sollten nur jene Motoren auf Generatorbetrieb umgestellt werden, die sich noch in einwandfreiem Zustand befinden. Andernfalls sollten sie im Zuge des Umbaus einer Revision unterzogen werden, die sich gerade mit der Kompressionserhöhung verbinden lässt. Denn stark abgenützte Motoren werden nach der Umstellung niemals befriedigen, weil der Leistungsausfall allzugross wird. Auch ist eine Erhöhung des Verdichtungsverhältnisses wegen der höheren Beanspruchungen nur bei gutem Motorzuständ zulässig. (Fortsetzung folgt.) (Schriftliche Antworten siehe Seite 15.) HOLZKOHLEH-GENERATOREN Spezialmodelle für Lastwagen Ford 8 Zylinder Schweiss- Schneide- & Lotdnlaqen Carba A.-G. Bern -Zürich • BaselI • Lausanne Weniger als 40 kg Holzkohle auf 100 km bei einer Nutzlast von 3 Tonnen. Schnelle Fahrt, leichte Einreguilerung, Unterhalt eine Stunde Arbeit pro 500—800 km Fahrdistanz. CARBONIA kann vermittelst eines Hebels von Benzin- auf Holzkohlengas-Betrieb und umgekehrt umgestellt werden. GARAGE ET ATELIERS DU KURSAAL S.A., MONTREUX Nähere Auskunft durch alle Ford-Vertretungen Auskünfte durch die untenstehenden FORD-Vertreter t BERN: Willy &. Cie. FRAUENFELD: Merz &. Cie. -LUZERN: Theo Willy. SITTEN: Kaspar Freres. ST. GALLEN: Müller & Häne. KONSTRUKTEURE JLMeWiaaxiL^iü Keine Originalzeugnisse wenn Sie auf Chiffre-Inserate Offerten einreichen. Wir können keine Gewähr für deren Wiedererlangung Übernehmen und müssen die Adressen der Inseraten- Aufgeber unter allen Umständen geheimhalten. BIEL: Garage du Jura. GENF: Autohall-Servette S.A. ÖLTEN: G. Pilloud. SOLOTHURN: Touring-Motor. ZÜRICH: Tip-Top-Garage. beilegen, Ausschliesslich Abschriften einreichen! Zu verkaufen CITROEN 11 L, Limousine, 4 PL, Mod. 1939, 6000km : mit Garantie, Fr. 4500.— CHRYSLER, 6 Zyl., 18 PS, 1934, Cabriolet Langenthal, 4 PL, schwarz, Ia. erhajten, Fr. 1200.— Offerten erb. unter Chiffre 17372 an die DIE ROMAN-QUELLE Ist die vorteilhafteste Romanlektüre. 36 Seiten für 40 Rappen. Jeden Freitag/Samstag neue Nummer. An jed. Zeitungskiosk erhältlich. 30 PS, Limousine, in bestem, fahrbereitem Zustd., schöner, gepflegter Wagen aus Herrschaftshaus, mit oder 'ohne Holzkohlen-Generator. Franz Häusle, Birmensdorferstrasse 55, Zürich. Gesucht selbständiger und an genaues Arbeiten gewöhnter (51,52 in Auto-Rep.-Werkst. mit Postautobetrieb, f. Revisionen von Touren- und Lastwagen (Saurer u. Berna). Sichere Existenz. Bewerber müssen im Besitz des roten Führerausweises sein (Personentransport). Nur absolut seriöse u. gelernte Auto-Mech. wollen sich melden unter Beilage v. Leumundszeugn. u. Zeugnisabschriften und Photo unter Chiffre 22177 an die Automobil-Revue, Bern. HAUSDIENER- CHAUFFEUR sucht Stelle weg. Abreise seiner Herrschaft, 32j., ledig, würde auch Lieferungswagen fahren. Prima Zeugnisse u. Referenzen. Offert, sind zu rieht, an Walter Mayer, Ihauffeur, Zinggentorstr.6, Luzern. (52)22193 Automobil-Revue, Bern. MINERVA 7/8 Plätzer STELLEN-MARKT AUTO-MECHANIKER Tüchtiger, zuverlässiger CHAUFFEUR sucht Stelle auf Lastwagen oder Car Alpin. Ia. Zeugnisse u. Referenzen. Off. an Gwerder Bernh., Sonnegg, Goldau (Schwyz). 51,52) 22161 Zu verkaufen DODGE ein (P 446-16 Gl. SAURER- CHASSIS 3 Tonnen, 2BH, in Ia, Zustand. — Garage Enz, Glarus, Tel. 7 70. 17 St.-PS, 2 Tonnen, mit Leichtmetallkarosserie, neu bereift, erst 63 000 km gefahren, zu Fr. 3900.—. Seitz & Co., Karosseriewerke, Kreuzungen. Günstig zu verkaufen fabrikneues, noch nie gefahrenes (51,52 i PL, Limous., 2türig, 6 PS. Offerten unter Chiffre 22160 an die Automobil-Revue, Bern «In Christian Rubi (Wengen) hat der Schweizerische Sldschulverband einen technischen Leiter, der von der Picke auf im Skiurtterricht gewirkt hat. Seine skitechnischen und methodischen Fähigkeiten sind ja schon oftmals gewürdigt worden....» (Saisonbeüage der Neuen Zürcher Zeitung). Die praktische, im Taschenformat erschienene zeigt in Idhematographischer Folge die einzelnen Phasen jedes Schwunges; auf der gegenüberliegenden Seite erklärt Chr. Rubi in der ihm eigenen, leichtverständlichen Sprache, auf was es besonders ankommt. Die Skifibel ist nicht nur für Anfänger, sondern vor allem auch für jene, denen der letzte Schliff noch fehlt, der Leitfaden, den sie brauchen, um sich, frei von «Krampf» und Übermüdung, den stilsicheren und leichtbeschwingten Skilauf anzueignen. Preis Fr. 2.—. In jeder Buchhandlung erhältlich. Personenauto FORD SKIFIBEL von Christian Rubi Verlag Hallwag Bern.

52 DIENSTAG, 24. DEZEMBER 1940 AUTOMOBIL-REVUE Es genügt nicht einen Servo-Bremsapparat irgendwie in ein Fahrzeug zu hängen, ihn mit dem Gestänge und dem Pedal zu verbinden, um eine gute Bremse zu bekommen. Es braucht vielmehr noch die Kenntnis der Eigenheiten der verschiedenen Fahrzeugtypen, es braucht die Erfahrung aus Hunderten von Einzelfällen, um das Maximum von Leistung mit einem Minimum von Aufwand zu erreichen. Die Bestimmung der Uebersetzungsverhältnisse bei Gestängeübertragung, die Berücksichtigung der Backenkonstruktion und der Nockenform, die Festlegung der Reaktion auf das Pedal . . . alle diese Einflüsse sind häufig für die Erreichung einer guten Bremsanlage so wichtig oder wichtiger als der Bremsapparat an sich. Dies lernt sich nicht in einigen Wochen. Wir haben jahrelange Erfahrungen in Bremsen für Strassenfahrzeuge. Trotzdem lernen wir täglich Neues. Wir profitieren von den Betriebsergebnissen unserer Kunden und prüfen jede Anregung gleich gründlich, komme diese von einem einfachen Chauffeur oder von einer unserer schweizerischen Lastwagenfabriken. Darin liegt, so glauben wir, der grosse Teil des Erfolges unserer Bremsen. Ankauf von am Gießen 49/S3 verunfallten und altenAutomobilen SCHMUTZ-BREMSEN Aktiengesellschaft St-Äubin (Neuchätel) Tel. 6 71 50 Einbau- und Servicestelle für die Ostschweiz : Jakob Lutz, vorm. Lutz & Engler, St. Gallen, Splügenstrasse 13. Auch bei längster Kriegsdauer immer la. Motorenöl für Sie und Ihre Kunden bei sofortiger, Anschaffung einer OLTIS-Regenerier-Anlage Diverse Modelle für kleinste bis grösste Stundenleistung., Billig u. einfach in Anschaffung u. Betrieb. Volle Wiedergewinnung der Schmterkräft Apparat 3 It. Std.-Leistung. Preis ab Fr.400.-. Offerten und Vorführung : Hans F. Würgler, Ing.-Bureau, Zürich-Albisrieden Letzlgraben 155 Telephon 3 4109 AUTO-ABBRUCH ZÜRICH-HÖNGG Telephon 67.299 ErsaUteillager UNION AG. BIEL Generalvertreter: HENRI BIEL Spitalstrasse 12b Tel. 48.42 GENF Rue de Fribourg 3 Tel. 26.343 ZÜRICH Löwenstrasse 31 Tel. 58.824 Erhältlich durch alle Garanen und Fach- Geschäfte. Verlangen Sie aber ausdrücklich Original-Union-Schneeketten mit der Armbrustplombe. sparen GELD und sparen OEL und verbürgen eine gute KOMPRESSION. Sie passen sich der Ovalität jedes alten Zylinders an. Kein Ausschleifen der Zylinder, keine neuen Kolben notwendig. Wenn irgendwelche BACH MAN N CORDS Kolbenringe 0. KNITTEL, LENZBURG Ersatzteile »»••. wende man sich an E. Rebmann, Aarau. — Tel. 2 1444 Kupplungen jeder Art, für Personenwagen und Lastwagen Achsen — Federn Innenbacken - Bremsen Federstützen — Federbolzen Anhänger für 200 kg bis 30 Tonnen E. Moser, Anhänger und Bremsen Schwarztorstr. 101 Bern Telephon 2 23 81 Wir bauen Hochdruck-flzetylen- Generatoren für Qasbetrieb uon Personenund Lieferwagen sowie den Werkstattbedarf RCETYLENBETRIEB Verlangen Sie eingehende Auskünfte uon W. BOSSERT - BERN Monbijoustrasse 120 Telephon 3 78 00 KLARE SICHT ZÜRICH Telephon 4.47.70 AUS ALLEN WAGENFENSTERN MIT Ä A|^# v P*t » Klarsichtfolie