Aufrufe
vor 8 Monaten

Hofgeismar Aktuell 2018 KW 10

Hofgeismar Aktuell 2018 KW 10

DRK-Kreisverband

DRK-Kreisverband Erfreulich viele Erstspender dabei Hofgeismar (hai) - DRK-Kreisverband Hofgeismar bedankt sich bei allen Spenderinnen und Spendern sowie bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern die beim ersten Blutspendetermin in 2018 in der Hofgeismarer Stadthalle teilgenommen haben. Insgesamt konnten 151 freiwillige Spender, darunter 12 Erstspender begrüßt werden. 24 Helfer des DRK-Kreisverbandes Hofgeismar und der Ortsvereinigung Carlsdorf, unterstützten die DRK-Ärzte und das Blutspendeteam. Nachstehende Ehrungen wurden an diesem Tag vorgenommen: Zum 50. Mal spendete Christian Scholle, 25. Mal Sigrid Bunzenthal und Herbert Rödde, zum 10. Mal spendete Tobias Zeller. Die Geehrten erhielten die Ehrennadel in Gold, eine Urkunde und ein Präsent. Der nächste Blutspendetermin des DRK-Kreisverbandes Hofgeismar ist am Dienstag, dem 15. Mai 2018, von 15.30 bis 19.30 Uhr in der Stadthalle Hofgeismar. Stadt TRENDELBURG Eintragung von Auskunfts- bzw. Übermittlungssperren im Melderegister Aufgrund des § 42 Abs. 3 und § 50 Abs. 5 Bundesmeldegesetz (BMG) hat die Meldebehörde die Einwohner durch einen öffentlichen Hinweis über die Eintragung einer Auskunfts- bzw. Übermittlungssperre im Melderegister nach dem Bundesmeldegesetz zu unterrichten. Das Meldegesetz verwendet die Begriffe „Auskunftssperre“ und „Übermittlungssperre“ gleichbedeutend. Eine Auskunft ist also immer auch eine Übermittlung und umgekehrt. Bei den einzelnen Sperren ist zu unterscheiden zwischen denen, die kraft Gesetzes einzutragen sind, und denen, die aufgrund eines Antrages eingetragen werden können. I. Gesetzlich vorgeschriebene Sperren sind: 1. Bestehen eines Adoptionspflegeverhältnisses (§ 51 Abs. 5 Nr.2 BMG) Nach § 1758 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) dürfen Tatsachen, die geeignet sind, die Annahme als Kind und ihre Umstände aufzudecken, ohne Zustimmung des Annehmenden und des Kindes nicht offenbart oder ausgeforscht werden, es sei denn, dass besondere Gründe des öffentlichen Interesses dies erfordern. Der Annehmende muss zum Wohl des Kindes, aber auch in seinem eigenen Interesse, gegen Nachstellungen der leiblichen Verwandten gesichert sein. Aus diesem Grund ist bei den Meldedaten des zur Adoption vorgesehenen Kindes eine Auskunftssperre einzutragen. 2. Sperre bei adoptierten, nichtehelichen und für ehelich erklärten Kindern (§ 51 Abs. 5 Nr. 1 BMG) Die Meldebehörde hat – sinngemäß wie beim Adoptionspflegschaftsverhältnis – die Auskunft zu verweigern, wenn die Einsicht in einen Eintrag im Geburtenoder Familienbuch nach § 61 Abs. 2 (Adoption) und Abs. 3 (nichteheliches oder für ehelich erklärtes Kind) des Personenstandsgesetzes nicht gestattet werden darf. Deshalb ist auch hier bei den Meldedaten des betroffenen Kindes eine Auskunftssperre einzutragen. 3. Transsexuelle (§ 5 TSG vom 10. September 1980, BGBI. I S. 1654) Hier gilt sinngemäß Gleiches wie unter Nr. 2 erläutert. Die erfolgte und vom Gericht festgestellte Geschlechtsumwandlung unterliegt gemäß §5 des Transsexuellengesetzes (TSG) einem strengen Ausforschungsverbot. Deshalb ist aufgrund des Gerichtsbeschlusses von Amts wegen eine Auskunftssperre einzutragen. II. Auf Antrag, der bei der Anmeldung nach § 17 Abs. 1 BMG oder jederzeit gestellt werden kann, können folgende Sperren eingetragen werden: 1. Schutzwürdige Interessen (§ 51 Abs. 1 BMG) Die Eintragung dieser Sperre setzt voraus, dass der Betroffene der Meldebehörde das Vorliegen von Tatsachen glaubhaft macht (nicht nur bloße Vermutungen), die die Annahme rechtfertigen, dass ihm oder einer anderen Person aus der Melderegisterauskunft eine Gefahr für Leben, Gesundheit, persönliche Freiheit oder ähnliche schutzwürdige Interessen erwachsen kann. Glaubhaftmachung ist die Darlegung der überwiegenden Wahrscheinlichkeit. 2. Religionsgesellschaften (Familienangehörige) (§ 42 Abs. 3 BMG) Betroffene Familienangehörige (Ehegatte, minderjährige Kinder und die Eltern minderjähriger Kinder), die nicht derselben öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft des anderen Familienmitgliedes oder keiner öffentlich-rechtlichen Religionsgesellschaft angehören, können verlangen, dass ihre Daten nicht der Kirche übermittelt werden, der das andere Familienmitglied angehört. Die Sperre Öffentliche Bekanntmachungen gilt nicht, soweit Daten für Zwecke des Steuererhebungsrechts der jeweiligen Kirche übermittelt werden. Beispiel: Der Ehemann ist römisch-katholisch, seine Ehefrau evangelischen Glaubens. Die Ehefrau kann verlangen, dass ihre Daten nicht der katholischen Kirche übermittelt werden. Der Ehemann kann seinerseits verlangen, dass seine Daten nicht der evangelischen Kirche übermittelt werden. 3. Parteien/ Wählergruppen (§ 50 Abs. 5 i. V. m. Abs. 1 BMG) Der Betroffene hat das Recht, ohne Angabe von Gründen der Weitergabe seiner Daten an Parteien, andere Träger von Wahlvorschlägen, Wählergruppen, Träger für Abstimmungen, Bürger- und Volksbegehren zu widersprechen. 4. Alters-/ Ehejubiläen (§ 50 Abs. 5 i. V. m. Abs. 2 BMG) Der Betroffene hat das Recht, ohne Angabe von Gründen der Weitergabe seiner Daten aus Anlass seines Alters- oder Ehejubiläums an Mitglieder gewählter staatlicher oder kommunaler Vertretungskörperschaften (Mandatsträgern), Presse und Rundfunk zu widersprechen. 5. Adressbuchverlage (§ 50 Abs. 5 i. V. m. Abs. 3 BMG) Adressbuchverlagen darf Auskunft über Namen, akademische Grade und Anschriften volljähriger Einwohner erteilt werden. Der Betroffene hat das Recht, ohne Angaben von Gründen, der Weitergabe seiner Daten an Adressbuchverlage zu widersprechen. Trendelburg, den 02.03.2018 Verantwortlich für den amtlichen Teil: Der Bürgermeister der Stadt Trendelburg Marktplatz 1 | 34388 Trendelburg | Tel. 0 56 75 / 74 99 - 0 | Fax 0 56 75 / 74 99 30 od. 31 |E-Mail: stadt@trendelburg.de | Internet: www.trendelburg.de Der Magistrat der Stadt Trendelburg Kai Georg Bachmann Bürgermeister Veranstaltungskalender 09.03.2018 - Friedrichsfeld TSV Friedrichsfeld, Jahreshauptversammlung, Trierland-Halle Friedrichsfeld, 20:00 Uhr 10.03.2018 - Deisel Freiwillige Feuerwehr, Jahreshauptversammlung 10.03.2018 - Stammen Angelclub Stammen, Jahreshauptversammlung, 19:00 Uhr, Bürgerhaus 14.03.2018 - Gottsbüren DRK Gottsbüren, Blutspende, DGH Gottsbüren 14.03.2018 - Trendelburg Förderverein der Kindergärten Regenbogen und Seifenblase e. V., Sitzung, Landgasthaus Textor, 19:30 Uhr 16.03.2018 - Deisel Heimatverein, Jahreshauptversammlung, 20:00 Uhr, Haus Temme 17.03.2018 - Eberschütz Jahreshauptversammlung VDK Ortsverein Eberschütz, 16:00 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Eberschütz 17.03.2018 - Deisel TSV Deisel, Jahreshauptversammlung 17.03.2018 - Sielen TSV Sielen, Workshop „Fit in den Frühling“, 10:00 bis 16:00 Uhr Kosten: 25,00 EUR Mitglieder, 30,00 EUR Gäste Anmeldung bis 03.03.2018 bei Claudia Cöster, (0 56 75) 72 57 74 17.03.2018 - Gottsbüren Hassia 04 Gottsbüren, Jahreshauptversammlung, Schützenraum 18.03.2018 - Deisel Heimatverein, Osterbasar

Ehrenamtstag Gemeinsam Neues schaffen Hümme (hai) - Die Baunataler Diakonie, die Ev. Altenhilfe Gesundbrunnen, der Ev. Kirchenkreis Hofgeismar und das Diakonische Werk Region Kassel laden alle, die in ihren Einrichtungen und Gremien ehrenamtlich tätig sind, zum Ehrenamtstag in das Generationenhaus Bahnhof Hümme, Tiefenweg 12, am Samstag, dem 10. März, um 18 Uhr, ganz herzlich ein. „Gemeinsam Neues schaffen. Die Kraft des Ehrenamtes. Generationenhaus Hümme“. Zu diesem Thema referiert der Leiter des Sozialzentrums Regionalentwicklung im Landkreis Peter Nissen. Danach unterhält Maximilian Rode- Hellenbrecht die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit seinem Saxophon unter dem Motto „Musik macht lebendig“. Bei einem Imbiss sind alle zu Begegnung und gemeinsamem Austausch eingeladen. Mit diesem Ehrenamtstag sollen das Ehrenamt und die Ehrenamtlichen gewürdigt und gestärkt werden. Kindertagestätte der Stadt Grebenstein Lions Club & Förderverein unterstützen Nähprojekt Neuverpachtung Deisel Die Pachtverträge der Kirchengemeinde Deisel enden am 30.09.2018. Die Flächen werden öffentlich ausgeschrieben und für die Dauer von 13 Jahren neu verpachtet. Der Volltext der Ausschreibung ist im Schaukasten der Kirchengemeinde veröffentlicht. Der Ausschreibungstext und das Bewerbungsformular können im Kirchenkreisamt Hofgeismar-Wolagen, Altstädter Kirchplatz 5 A, 34369 Hofgeismar, Telefon 05671-996435, E-Mail: carina.scherp@ekkw.de, angefordert werden. Alle Interessierten werden gebeten, bis zum 05.04.2018 ein aussagekräiges Gebot abzugeben. Das Gebot ist zu richten an: Kirchenkreisamt Hofgeismar-Wolagen, KG Deisel, Altstädter Kirchplatz 5 A, 34369 Hofgeismar Der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Deisel Pfarrerin Breul Steinschlagreparatur | Scheibenaustausch | Sonnenschutzfolie www.junited-hofgeismar.de | freecall 0800 40 888 40 * Für Kaskoversicherte in der Regel kostenlos. Der Schadensfreiheitsrabatt bleibt unverändert. Mit vollem Eifer gehen die Kinder am Nähtag ans Werk. Foto: privat Grebenstein (KA) – Die Kindertagestätte der Stadt Grebenstein bietet seit einigen Monaten einmal wöchentlich einen „Nähtag“ für die Kinder der Einrichtung an. Kinder im Alter von viereinhalb bis sechs Jahren aus den „Maxigruppen“ dürfen für 90 Minuten an elektrischen Nähmaschinen nähen. Wie sich herausgestellt hat, tun die Kinder dies mit erstaunlicher Ruhe und Konzentration. Geleitet wird das Nähprojekt von Martina Petersen, die damit bereits in anderen Kindereinrichtungen positive Erfahrungen gesammelt hat. Sie näht mit den Kindern Dinge, die anschließend auch benutzt werden können, wie z.B. kleine Geldbörsen, Federmäppchen, Taschen oder Wimpelketten für den Karneval. Das Team der KiTa freut sich sehr, dass das Nähprojekt die pädagogischen Angebote der Einrichtung bereichert und den Kindern somit ermöglicht, vielfältige Erfahrungen zu sammeln. Durch eine großzügige Spende über 1.000 Euro des Lions Club Hofgeismar für benötigte Materialien und die Finanzierung des Honorars von Martina Petersen über den Förderverein Kindergarten und Grundschule Grebenstein ist dieses tolle Projekt für möglich geworden. Hierfür möchte sich die Kindertagesstätte herzlich bedanken. STEINSCHLA REPARATUR 0,- € Partner aller großen Versicherungen junited-AUTOGLAS 34369 Hofgeismar, Max-Eyth-Str. 4 Tel. 0 56 71 - 7 66 68 80