Aufrufe
vor 4 Monaten

Ribhus Gesang - Ribhu Gita_deutsch von Maria Palmes

Die Ribhu Gita ist eine alt-indische Weisheitsschrift, die von Ramana Maharshi sehr geschätzt wurde. Sie soll seit über 7000 Jahren mündlich überliefert worden sein, später wurde sie in Tamil aufgeschrieben. Mir lag sie auf Englisch vor und ich habe sie übersetzt aus Freude an der Weisheit, als Meditation.

Ribhus Gesang - Ribhu Gita_deutsch von Maria

R I B H U S G E S A N G (Ribhu Gita) Übersetzt aus dem Englischen von Maria Palmes

  • Seite 2 und 3: Übersetzung aus dem Englischen mit
  • Seite 4 und 5: Kapitel 33: Die Größe des ungetei
  • Seite 6 und 7: Text auf der Buch-Rückseite von B.
  • Seite 8 und 9: Ehre sei den Füßen Shanmukhas (de
  • Seite 10 und 11: Nun rezitiere mir bitte Teil Sechs
  • Seite 12 und 13: 25 Die Weisen erblickten Ribhu, den
  • Seite 14 und 15: Möge jene Wirklichkeit, der Höchs
  • Seite 16 und 17: 45 Da nur das Selbst, von der Natur
  • Seite 18 und 19: 55 Da es kein Objekt gibt, welches
  • Seite 20 und 21: 65 Ich bin fürwahr Brahman, das ni
  • Seite 22 und 23: 75 Ich bin fürwahr Brahman, das ni
  • Seite 24 und 25: 85 Es ist die grenzenlose Gestalt d
  • Seite 26 und 27: Du selbst bist Brahman, ohne Namen
  • Seite 28 und 29: Du bist von der höchsten Natur, di
  • Seite 30 und 31: 26 Du selbst bist die Bedeutung, Au
  • Seite 32 und 33: 36 Wenn sie zur Gänze erforscht we
  • Seite 34 und 35: Nur das Höchste Brahman existiert
  • Seite 36 und 37: 6 Verschiedene Dinge wie Dies und D
  • Seite 38 und 39: 16 Vergangenheit und Zukunft sind n
  • Seite 40 und 41: 26 Durch Studium der Upanishaden mi
  • Seite 42 und 43: 35 Die Meditation, dass ich das Hö
  • Seite 44 und 45: Kapitel Vier DIE DEFINITION DES EIN
  • Seite 46 und 47: Das Vergängliche ist fürwahr von
  • Seite 48 und 49: 21 Ich bin immer die Substanz des A
  • Seite 50 und 51: 31 Ich selbst bin von der Natur blo
  • Seite 52 und 53:

    41 Jene, die den Höchsten Shiva ve

  • Seite 54 und 55:

    Enthaltsamkeit, Beobachtung von Reg

  • Seite 56 und 57:

    Einer, der diese äußerst geheime

  • Seite 58 und 59:

    26 Ohne Ideen zu sein ist ungeteilt

  • Seite 60 und 61:

    36 Das Gemüt ist das, was immer di

  • Seite 62 und 63:

    Ich bin immer von der Natur des Hö

  • Seite 64 und 65:

    16 So habe ich dir über den leicht

  • Seite 66 und 67:

    26 Das makellose Wissen um das Höc

  • Seite 68 und 69:

    36 Es ist immer das Ich-bin-Brahman

  • Seite 70 und 71:

    Kapitel Sieben ES HANDELT VON DEM T

  • Seite 72 und 73:

    Ich bin von der Natur der leidlosen

  • Seite 74 und 75:

    Ich bin immer verschieden von allem

  • Seite 76 und 77:

    31 Das Gemüt und ähnliche Einheit

  • Seite 78 und 79:

    Kapitel Acht DEFINITION DES JIVANMU

  • Seite 80 und 81:

    10 Es gibt keine Veden oder Schrift

  • Seite 82 und 83:

    20 Es gibt nichts, was als unangene

  • Seite 84 und 85:

    30 Es ist die vollkommen erfüllte

  • Seite 86 und 87:

    Welcher keine Überlagerungen irgen

  • Seite 88 und 89:

    Von der Natur des ewigen Bewusstsei

  • Seite 90 und 91:

    Der mit der großen Seligkeit Brahm

  • Seite 92 und 93:

    Kapitel Zehn ALLES IST VON DER NATU

  • Seite 94 und 95:

    Es gibt nichts außer dem Selbst, d

  • Seite 96 und 97:

    21 Das Selbst ist fürwahr die Drei

  • Seite 98 und 99:

    Alles im Gedächtnis Aufsteigende i

  • Seite 100 und 101:

    Kapitel Elf ALLES IST BRAHMAN UND I

  • Seite 102 und 103:

    11 Aller Inhalt der gelehrten Abhan

  • Seite 104 und 105:

    21 Fürwahr, ich bin das Höchste B

  • Seite 106 und 107:

    30 Fürwahr, ich bin immer das rein

  • Seite 108 und 109:

    Durch dieses unerschütterliche, un

  • Seite 110 und 111:

    Die unsteten Sinne sind nur Brahman

  • Seite 112 und 113:

    16 Die Natur von Brahman ist Sein-B

  • Seite 114 und 115:

    Brahman ist die Bedeutung des Worte

  • Seite 116 und 117:

    Es ist nur Brahman, welches still w

  • Seite 118 und 119:

    Glückseligkeit ist. Es gibt keine

  • Seite 120 und 121:

    Die Aktivitäten der Gedanken sind

  • Seite 122 und 123:

    16 Die Sechszahl der Ängste ist nu

  • Seite 124 und 125:

    26 Der elefantenköpfige Gott (Gane

  • Seite 126 und 127:

    Als der Eine zu verbleiben ist nur

  • Seite 128 und 129:

    Es gibt kein Atom getrennt von Bewu

  • Seite 130 und 131:

    Kapitel vierzehn UNTERSUCHUNG DER U

  • Seite 132 und 133:

    11 Ich bin immer von der Natur erf

  • Seite 134 und 135:

    21 Ich bin von der Natur ohne Erwac

  • Seite 136 und 137:

    31 Ohne mich gibt es keine Untersch

  • Seite 138 und 139:

    41 Es ist die vollkommen erfüllte

  • Seite 140 und 141:

    Und schließlich sich in stiller Me

  • Seite 142 und 143:

    16 Ich bin immer leer von den Eleme

  • Seite 144 und 145:

    26 Das Selbst allein ist das mantra

  • Seite 146 und 147:

    Indem du eifrig nach dem ungeteilte

  • Seite 148 und 149:

    „Alles ist Brahman und Das bin ic

  • Seite 150 und 151:

    Kapitel sechzehn DER FRIEDE DES GEM

  • Seite 152 und 153:

    11 Fürwahr, die Welt und ähnliche

  • Seite 154 und 155:

    21 Ich bin fürwahr das Höchste Br

  • Seite 156 und 157:

    31 Es gibt keine Elemente und keine

  • Seite 158 und 159:

    41 Alles ist das Höchste Brahman;

  • Seite 160 und 161:

    Und seine Gnade gewinnen, Werden er

  • Seite 162 und 163:

    Welche die Modifikation der unbest

  • Seite 164 und 165:

    Erlange solches Wissen um das Höch

  • Seite 166 und 167:

    Brahman ist alles und Das bin ich.

  • Seite 168 und 169:

    36 Ich bin fürwahr von der Natur B

  • Seite 170 und 171:

    46 Selbst wo es keine Schwierigkeit

  • Seite 172 und 173:

    Kapitel achtzehn MEDITATION ÜBER D

  • Seite 174 und 175:

    Ich bin jenes ungeteilte Brahman, w

  • Seite 176 und 177:

    Ich bin fürwahr Brahman, welches o

  • Seite 178 und 179:

    Meditiere immer voll und ganz: Alle

  • Seite 180 und 181:

    Die große Furcht vor weltlichem Ge

  • Seite 182 und 183:

    Kapitel neunzehn DIE GRÖSSE DES WE

  • Seite 184 und 185:

    Beim darshan mit ihm (Anblick, Wahr

  • Seite 186 und 187:

    21 Wer kann erklären Oder sich vor

  • Seite 188 und 189:

    31 Ich bin fürwahr von der Natur,

  • Seite 190 und 191:

    41 Nur wer die Gewissheit erlangt h

  • Seite 192 und 193:

    Es gibt nichts anderes - nicht einm

  • Seite 194 und 195:

    So lehrte der Weise Ribhu den Nidag

  • Seite 196 und 197:

    Sei befreit durch die unerschütter

  • Seite 198 und 199:

    16 Ich bin fürwahr von der Natur r

  • Seite 200 und 201:

    Lege sogar diese ab und verbleibe n

  • Seite 202 und 203:

    Ich sage dies im Namen Shivas, der

  • Seite 204 und 205:

    Diese sollten mutig die Stärke des

  • Seite 206 und 207:

    Kapitel einundzwanzig BETRACHTUNG D

  • Seite 208 und 209:

    11 Ich bin fürwahr von der Natur,

  • Seite 210 und 211:

    21 Ich bin fürwahr von der Natur,

  • Seite 212 und 213:

    31 Bei fortgesetzter Praxis wird di

  • Seite 214 und 215:

    Verwirf sogar den Gedanken: Ich bin

  • Seite 216 und 217:

    Kapitel zweiundzwanzig DIE GEWISSHE

  • Seite 218 und 219:

    Nur das nicht-duale Höchste Brahma

  • Seite 220 und 221:

    21 Alle durch Begierde motivierten

  • Seite 222 und 223:

    Wird alles zerstören, was als wirk

  • Seite 224 und 225:

    Und welches von der Natur des Wisse

  • Seite 226 und 227:

    Kapitel dreiundzwanzig DIE DARLEGUN

  • Seite 228 und 229:

    11 Es gibt kein heiliges Bad, keine

  • Seite 230 und 231:

    21 Es gibt nicht so etwas wie den E

  • Seite 232 und 233:

    31 Jemand, der der Überzeugung ist

  • Seite 234 und 235:

    Kapitel vierundzwanzig DIE ERLANGUN

  • Seite 236 und 237:

    Idee, Entschluss) oder vikalpa (Zwe

  • Seite 238 und 239:

    Dieses Eine ist das Höchste Brahma

  • Seite 240 und 241:

    30 Veranlasst durch Liebe habe ich

  • Seite 242 und 243:

    5 Ich bin fürwahr von der Natur de

  • Seite 244 und 245:

    Es gibt keine Welt, keinen Herrn de

  • Seite 246 und 247:

    Ich bin immer von der Natur, die oh

  • Seite 248 und 249:

    Kapitel 26 UNTERSCHIEDSLOSES VERWEI

  • Seite 250 und 251:

    In dem es nichts zu erlangen gibt -

  • Seite 252 und 253:

    In dem es keine Ordnung von Untersc

  • Seite 254 und 255:

    In jenem aufgehend erlebt man niema

  • Seite 256 und 257:

    45 Die ungeteilte Gestalt unseres H

  • Seite 258 und 259:

    6 Ich bin von der Natur, welche unt

  • Seite 260 und 261:

    Sei eingetaucht in die Erforschung:

  • Seite 262 und 263:

    Wo kann das Niemals-Geborene sein?

  • Seite 264 und 265:

    Auch ohne etwas als hier existieren

  • Seite 266 und 267:

    Kapitel achtundzwanzig ERLÄUTERUNG

  • Seite 268 und 269:

    Ohne die geringste Spur von Konditi

  • Seite 270 und 271:

    Die Bedeutung jener Aussage: „Ich

  • Seite 272 und 273:

    Welche alles Missverstehen beseitig

  • Seite 274 und 275:

    Ist die nicht-duale, tiefe, bestän

  • Seite 276 und 277:

    Ist eine Aussage für die Praxis du

  • Seite 278 und 279:

    Kapitel neunundzwanzig STÄNDIGE ME

  • Seite 280 und 281:

    Das gleichmütige Höchste Brahman

  • Seite 282 und 283:

    22 Übermäßiges, lautes Rezitiere

  • Seite 284 und 285:

    33 Es gibt keine Welt oder etwas Ä

  • Seite 286 und 287:

    Kapitel dreißig HÖCHSTE SELIGKEIT

  • Seite 288 und 289:

    Ich bin fürwahr das Höchste Brahm

  • Seite 290 und 291:

    22 Nur wenn da Bewusstsein ist, gib

  • Seite 292 und 293:

    Mein Sohn! So habe ich dir die Bede

  • Seite 294 und 295:

    Wenn die blaue Färbung des Himmels

  • Seite 296 und 297:

    Bei Erforschung ohne irgendwelche a

  • Seite 298 und 299:

    26 Bei Erforschung der Wahrheit in

  • Seite 300 und 301:

    Kapitel zweiunddreißig DAS ERLANGE

  • Seite 302 und 303:

    Ich bin fürwahr Brahman, welches b

  • Seite 304 und 305:

    Und die Wahrheit zu erkennen: Ich b

  • Seite 306 und 307:

    Alle diese unzähligen Unterscheidu

  • Seite 308 und 309:

    Kapitel dreiunddreißig DIE GRÖSSE

  • Seite 310 und 311:

    Das Wissen um das Selbst - die Übe

  • Seite 312 und 313:

    Stärke dich selbst durch den feste

  • Seite 314 und 315:

    Welches so illusorisch ist wie das

  • Seite 316 und 317:

    6 Getrennt von Brahman, dem strahle

  • Seite 318 und 319:

    16 Brahman ist es, welches auch als

  • Seite 320 und 321:

    26 Daher sollten alle nach Befreiun

  • Seite 322 und 323:

    36 Die "Ich-Bin-Brahman-Gewissheit"

  • Seite 324 und 325:

    45 Die "Ich-bin-Brahman"-Gewissheit

  • Seite 326 und 327:

    Kapitel fünfunddreißig DER SAMADH

  • Seite 328 und 329:

    11 Es gibt keine der trügerischen

  • Seite 330 und 331:

    21 Weiser von großem tapas (intens

  • Seite 332 und 333:

    31 Negiere alle illusorischen Kondi

  • Seite 334 und 335:

    41 Alles ist das Höchste Brahman:

  • Seite 336 und 337:

    Kapitel sechsunddreißig DIE AUSLÖ

  • Seite 338 und 339:

    10 Ich bin fürwahr Brahman, das un

  • Seite 340 und 341:

    20 Die Natur Brahmans ist die Ursac

  • Seite 342 und 343:

    30 In der beständigen "Ich-Bin-Bra

  • Seite 344 und 345:

    Durch die "Ich-Bin-Brahman"-bhava (

  • Seite 346 und 347:

    47 Die unendliche Gestalt unseres m

  • Seite 348 und 349:

    6 Es gibt nicht Wachen, Schlafen un

  • Seite 350 und 351:

    Wie heilige Wasser, verehrte Heilig

  • Seite 352 und 353:

    26 Da der Gipfel der Veden verkünd

  • Seite 354 und 355:

    Kapitel achtunddreißig DIE GRÖSSE

  • Seite 356 und 357:

    11 Wandellose Gewissheit ist das un

  • Seite 358 und 359:

    21 Sorgfältig Früchte zu sammeln

  • Seite 360 und 361:

    31 Wenn diese Abhandlung regelmäß

  • Seite 362 und 363:

    41 In vergangenen Tagen lehrte mich

  • Seite 364 und 365:

    Auf diese Weise erläuterte Suta gr

  • Seite 366 und 367:

    Trage ich in meinem unbefangenen Ge

  • Seite 368 und 369:

    Ich bin fürwahr zum ungeteilten H

  • Seite 370 und 371:

    26 Durch deine Gnade gibt es keine

  • Seite 372 und 373:

    Kapitel vierzig NIDAGHAS ERKLÄRUNG

  • Seite 374 und 375:

    11 Ich bin fürwahr Brahman, das Ni

  • Seite 376 und 377:

    21 Daher gibt es nichts, was ich di

  • Seite 378 und 379:

    31 Für mich gibt es nicht das geri

  • Seite 380 und 381:

    Kapitel einundvierzig NIDAGHAS ERZ

  • Seite 382 und 383:

    Ich bin fürwahr zu Brahman geworde

  • Seite 384 und 385:

    21 Ich , fürwahr, bin zu den Eleme

  • Seite 386 und 387:

    31 Die unendliche Gestalt unseres G

  • Seite 388 und 389:

    Jemand, der diese Abhandlung in Mit

  • Seite 390 und 391:

    16 Das subtile, ungeteilte, höchst

  • Seite 392 und 393:

    26 Die unendliche Gestalt unseres m

  • Seite 394 und 395:

    Die Fülle ewiger Seligkeit, das na

  • Seite 396 und 397:

    16 Sadguru (wahrer Guru)! Gemäß d

  • Seite 398 und 399:

    26 Bis ich die körperlose Befreiun

  • Seite 400 und 401:

    Kapitel vierundvierzig LOB AUF DIE

  • Seite 402 und 403:

    Ich bin fürwahr das makellose Höc

  • Seite 404 und 405:

    20 Ehre sei dem Guru, der Fülle vo

  • Seite 406 und 407:

    30 Als Ribhu diese majestätische E

  • Seite 408 und 409:

    40 Verehrungswürdiger Weiser! Alle

  • Seite 410 und 411:

    Ehre sei der Höchsten Natur, welch

  • Seite 412 und 413:

    ANHANG DIE RIBHU GITA Ribhu war ein

  • Seite 414 und 415:

    Die Kern-Aussage ist: "Wenn der Gur

  • Seite 416 und 417:

    analysierten und benannten, was ich

Ramana Maharshi Selbsterforschung
Advaita Bodha Deepika - Die Leuchte der nicht-dualen Weisheit_Sri Karapatra Swami (Hrsg.)