Aufrufe
vor 4 Monaten

11.04.2018 Neue Woche

neuewoche. Kino

neuewoche. Kino Mittwoch, 11. April 2018 24 12. – 18. Apirl 2018 Hauptstraße 3 | 89518 Heidenheim www.kino-hdh.de A QUIET PLACE ab 16 J. | 90 Min. GRINGO ab 16 J. | 110 Min. MIDNIGHT SUN - ALLES FÜR DICH ab 0 J. | 93 Min. 15.45 PETER HASE ab 0 J. | 95 Min. 15.30 RED SPARROW ab 16 J. | 143 Min. UNSERE ERDE 2 ab 0 J. | 94 Min. WIR SPIELEN JEDE WOCHE EINEN FILM IN ORIGINALSPRACHE DIESE WOCHE FÜR SIE IN ENGLISCH: NEU! Donnerstag Freitag Samstag 17.30 20.00 17.30 20.00 22.15 117.30 20.00 22.15 17.30 20.00 17.30 20.00 17.30 20.00 17.30 20.00 20.30 20.30 20.30 22.45 22.45 13.45 13.45 15.45 15.45 15.45 15.45 15.45 15.45 18.00 18.00 18.00 18.00 18.00 18.00 18.00 20.30 20.30 20.30 20.30 13.45 13.45 15.30 16.00 16.00 15.30 15.30 15.30 17.45 17.45 18.00 18.00 17.45 17.45 17.45 19.45 19.45 19.45 19.45 19.45 19.45 19.45 15.15 15.15 14.30 14.30 15.15 15.15 15.15 A QUIET PLACE ab 16 J. | 90 Min. 22.45 22.45 Sonntag Montag Dienstag Mittwoch NEU! 12. – 18. Apirl 2018 Siemensstraße 79 | 89520 Heidenheim www.kino-hdh.de DER SEX PAKT ab 12 J. | 102 Min. 15.30 NEU! FÜNF FREUNDE UND DAS TAL DER DINOSAURIER ab 0 J. | 101 Min. PREVIEW: GHOST STORIES ab 16 J. | 98 Min. JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER ab 0 J. | 110 Min. MET 2017/18 - VERDI LUISA MILLER ab 0 J. | 238 Min. MET PACIFIC RIM 2: UPRISING ab 12 J. | 111 Min. 18.15 20.30 15.30 18.15 20.30 22.45 13.45 16.00 18.15 20.30 22.45 13.45 16.00 18.15 20.30 15.45 18.15 20.30 15.45 18.15 20.30 15.45 18.15 20.30 15.15 15.15 13.45 14.15 15.15 15.15 15.15 15.15 17.45 READY PLAYER ONE ab 12 J. | 140 Min. 16.15 SNEAK PREVIEW ab 0 J. | 125 Min. TOMB RAIDER ab 12 J. | 118 Min. 22.45 15.15 17.45 20.15 20.15 22.45 20.00 17.30 20.00 16.15 20.00 22.50 VERPISS DICH, SCHNEEWITTCHEN ab 12 J. | 88 Min. 15.30 15.30 D A S A N S P R U C H S V O L L E P R O G R A M M I N B E S T E R D I G I TA L E R QUAL I T ÄT Donnerstag Freitag Samstag 14.45 17.30 18.30 20.15 22.45 14.00 17.00 20.00 22.50 17.30 20.00 22.45 22.45 13.45 15.45 Sonntag 14.45 17.30 15.15 17.45 15.15 17.45 15.15 17.45 20.15 20.15 20.15 20.15 14.00 17.00 20.00 17.30 20.00 Montag 16.15 20.00 20.30 Dienstag 16.15 20.00 17.30 17.30 20.00 Mittwoch 16.15 20.00 17.30 20.00 13.45 15.45 15.30 15.30 15.30 DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER ab 12 J. | 111 Min. 17.45 20.15 17.45 20.15 17.45 20.15 22.45 17.45 20.15 17.45 20.15 17.45 20.15 17.45 20.15 www.kino-hdh.de Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Das schweigende Klassenzimmer 3D 1956: Die Abiturienten Theo (Leonard Scheicher) und Kurt (Tom Gramenz) sind unterwegs in Westberlin und sehen im Kino Bilder vom niedergeschlagenen Volksaufstand in Budapest. Zurück in der DDR wollen sie im Unterricht eine Schweigeminute für die Opfer einlegen - das hat Folgen für die jungen Leute. Der Kult(ur)Film „Das schweigende Klassenzimmer“ ist frei ab 12 ABtAUchEN iN EiNE ViRtUELLE wELt: Das Leben von Wade (Tye Sheridan) spielt sich fast ausschließlich im Cyberspace ab. Doch die „Oasis“ birgt tödliche Gefahren - nicht nur für seinen Avatar. Foto: Warner Fantastischer SciFi im Eighties Style Regie-Mastermind Steven Spielberg schickt das Kino- Publikum in „Ready Player One“ auf einen optisch überaus beeindruckenden Virtual-Reality-Trip. Wenn es einem Regisseur in der heutigen Filmlandschaft tatsächlich noch gelingt, dem Zuschauer etwas zu zeigen, was dieser so noch nie zuvor auf der Kinoleinwand gesehen hat, ist das mehr als nur bemerkenswert. Und wer wäre wohl besser in der Lage, Derartiges zu vollbringen, als Hollywood-Ikone Steven Spielberg persönlich? Nachdem Spielberg in den letzten Jahren hauptsächlich Oscar-Dramen wie „Lincoln“, „Bridge of Spies“ oder zuletzt „Die Verlegerin“ herausbrachte, kehrt er mit „Ready Player One“ wieder zurück in das Genre des fantasievollen Abenteuerfilms – und beweist, dass er dieses Feld auch mit 71 Jahren noch genauso gut beherrscht wie zu Zeiten von „E.T. – Der Außerirdische“ oder „Jurassic Park“. In der Adaption von Ernest Clines gleichnamigen Bestseller erzählt Spielberg die Geschichte des jungen Wade (Tye Sheridan), der im Jahr 2045 in den Slums von Ohio ein recht trostloses Dasein fristet. Deshalb entflieht er, so oft er kann, in die „Oasis“, eine Virtual-Reality-Welt, die vom Game- Designer James Halliday (Mark Rylance) programmiert wurde und weltweit von Millionen Menschen genutzt wird. Wade hat jedoch ein ganz bestimmtes Ziel – er ist ein so genannter „Gunter“ (kurz für „Egg Hunter) und sucht in Gestalt seines Avatars „Parzival“ innerhalb der VR-Welt ein von Halliday verstecktes Easter Egg, das ihm die Kontrolle über die gesamte „Oasis“ verleihen würde. Doch auch der machthungrige Nolan Sorrento und sein Online-Unternehmen IOI haben es auf das Easter Egg abgesehen. Gemeinsam mit der schönen wie taffen Spielerin „Art3mis“ macht sich Wade alias „Parzival“ auf, um die virtuelle Welt zu retten und Hallidays sorgsam gehütetes Geheimnis zu entschlüsseln. Wie Spielberg die „Oasis“ auf der Kinoleinwand zum Leben erweckt, ist schlicht und ergreifend atemberaubend – von der Farbenpracht der Bilder über die Detailverliebtheit bis hin zum extrem kreativen Design. Das eigentliche Highlight des Films sind aber die vielen Referenzen auf die Popkultur der 80er Jahre, die von Nerd-Programmierer Halliday in die „Oasis“ integriert wurden. „Parzival“ fährt den DeLorean aus „Zurück in die Zukunft“, Schurken zitieren Zaubersprüche aus Ron Howards „Willow“, das erste Musikstück des Films ist Van Halens „Jump“ – und das ist nur ein Bruchteil von den vielen cleveren und großartig in die Handlung eingeflochtenen Anspielungen. „Ready Player One“ ist ein visuelles Meisterwerk mit enormem Unterhaltungswert und einer gehörigen Dosis Kreativität und Fantasie, wie sie das Abenteuerkino lange hat vermissen lassen. Natürlich wird das Thema des Realitätsverlusts durch exzessive VR-Nutzung stellenweise auch kritisch hinterfragt, einen besonders hohen Stellenwert in der Inszenierung nimmt diese Problematik freilich nicht ein. Aaron Tanzmann

neuewoche. Kino Mittwoch, 11. April 2018 25 Sehen Sie einen Topfilm vorseinem eigentlichen Kinostart, ohne vorher zu wissen um welchen Film es sich handelt! NEUGIERIG? Änderungen u. Irrtümer vorbehalten DANN VERPASSEN SIE NICHT DIE NÄCHSTE SNEAK-PREVIEW AM 16. APRIL 2018 |20:30 UHR für nur 5,00 EUR facebook.com/capitol.kinocenter HER MIT DEN HIGHSCHOOL-JUNGS: Kayla (Geraldine Viswatnathan), Sam (Gideon Adlon) und Julie (Kathryn Newton) wollen um jeden Preis ihre Jungfräulichkeit verlieren. Foto: Universal Der Sex Pakt Julie (Kathryn Newton), Kayla (Geraldine Viswanathan) und Sam (Gideon Adlon) sind Kindheitsfreundinnen, gehen gemeinsam auf die Highschool - und schließen einen Pakt, ihre Jungfräulichkeit in der Nacht des Abschlussballs gemeinsam zu verlieren. Für die drei Mädels ist das gar keine so besondere Sache – ganz im Unterschied zu ihren Eltern. Das sind Julies hippe Single-Mutter Lisa (Leslie Mann), Kaylas ständig zwischen Wut und Tränen schwankender Papa Mitchell (John Cena) und Sams geschiedener, häufig ziemlich fieser Vater Hunter (Ike Barinholtz). Dieses tief besorgte, übervorsichtige Trio bekommt mit, was die Töchterlein vorhaben. Die Erwachsenen starten eine schlecht geplante Nacht-und-Nebel- Aktion, um die Jungfräulichkeit ihrer Mädels zu retten, doch das Vorhaben wird sehr schnell sehr chaotisch. „Der Sex Pakt“ ist frei ab 12 Die Fleischer-Angebote der Woche Gültig 12. bis 14.4.18 Gutes aus der Region Schweinehals auch mariniert 100 g 0,92 Siedfleisch mager 100 g 0,88 Pizzafleischkäse 100 g 0,98 Mettwurst fein 100 g 0,69 Rote Wurst 100 g 0,84 Maultaschen und Suppenbrät 100 g 0,89 Erbisberg-Metzg Mergelstetten Landmetzgerei Mack 4x im Landkreis Metzgerei Hasen Schnaitheim Metzgerei Köpf Gerstetten Metzgerei Schwanen Schnaitheim Rathaus-Metzgerei Steinheim SEI STILL, WENN DIR DEIN LEBEN LIEB IST: Das Überleben der letzten Menschen hängt davon ab, jedes Geräusch zu vermeiden – die tödlich gefährlichen Aliens hören einfach alles. Foto: Paramount A quiet Place Nichts ist mehr so wie früher, seit die Erde von mysteriösen, tödlichen Aliens überrannt wurde, denen Kugeln und Bomben nichts anhaben. Die Kreaturen sind auch deswegen so gefährlich, weil sie durch die leisesten Geräusche angelockt werden. Nur wenige Menschen wurden nicht von ihnen getötet – zu den Überlebenden gehört die Familie eines Mannes (John Krasinski). Er hat sich, seiner Frau (Emily Blunt) und den Kindern (Millicent Simmonds, Noah Jupe, Cade Woodward) auferlegt, bloß keine Geräusche zu machen. Drei Monate nach der Invasion ist die Familie, die sich nur durch Zeichensprache verständigt, im verlassenen New York unterwegs. Einer der Söhne entdeckt in einem Laden ein batteriebetriebenes Spielzeug-Weltraumshuttle. Der Vater verbietet, dass er den Fund behält, aber der Junge nimmt das geräuschvolle Spielzeug dennoch mit nach draußen - mit verhängnisvcollen Folgen. „A quiet Place“ ist frei ab 16