Aufrufe
vor 1 Woche

Besser Leben Service Magazin März_2018

Schöner

Schöner Leben Gesichtsmaske für jede Lage Foto: djd/Merz Spezial Sich im Kosmetikstudio nach allen Regeln der Kunst verwöhnen zu lassen, ist ein echter Genuss. Doch wer hat schon die Zeit, sich diese Auszeit regelmäßig zu gönnen? Daher entwickeln viele Frauen ganz individuelle Strategien, um sich zuhause wirkungsvoll zu pflegen. Denn täglich eine Viertelstunde in das eigene Aussehen, Wohlbefinden und Selbstbewusstsein zu investieren, fällt den meisten Frauen viel leichter, als zwei Stunden im Studio zu verbringen. Sich in aller Ruhe der Maniküre zu widmen oder am Sonntagabend beim Krimi ein Fußbad zu genießen, sind kleine Verwöhnmomente mit großem Effekt. Für ein erfrischtes Hautbild Aus Zeitgründen muss niemand auf die Wirkung einer intensiven Verwöhnkur für die Haut verzichten: Die Krönung der Schönheitsmaßnahmen bildet bei vielen Frauen eine hochwertige Maske mit natürlichen Wirkstoffen wie beispielsweise die neuen „Merz Spezial Beauty Institute Masken“. Je nach Bedürfnis und Hauttyp stehen vier unterschiedliche Merz Spezial Masken zur Verfügung, zum Beispiel die „Detox Maske“ als antioxidative Gesichtsbehandlung mit Meeresalge und Leinöl. Sie sorgt für ein frisches und gesundes Hautbild. Die natürlichen Inhaltsstoffe unterstützen den Zellerneuerungsprozess und bieten antioxidativen Schutz. So sieht die Haut von Gesicht, Hals und INFO Für jeden Hauttyp und jede Situation gibt es die passende Gesichtsmaske. Über deren Wirkung kann man sich beispielsweise auf www.merzspezial.de informieren. Etwa über die „Peel-Off Maske“, die von Unreinheiten befreit, den Hautglanz reduziert und Mitessern vorbeugt. Oder über die „Deep Relax“ mit Perlenextrakt und Porzellanerde. Sie entspannt und regeneriert die Haut nachweislich und sorgt für spürbare Geschmeidigkeit. Mit der „Anti-Falten Maske“ schließlich setzt man auf Ginkgoextrakt und Hyaluronsäure, um Falten zu reduzieren und die Elastizität der Haut zu verbessern. Dekolleté gleich viel erholter aus. Die Rezeptur ist frei von Parabenen und kommt ohne den Zusatz von Farbstoffen aus. Hautgefühl und Hautfrische verbessert Ein von einem unabhängigen Testinstitut durchgeführter dermatologischer Anwendungstest (30 Probandinnen bei regelmäßiger Anwendung, Zustimmungsquote in Prozent, Anwendungszeitraum vier Wochen) ergab: 87 Prozent der Frauen sagten aus, einen frischeren, gesünderen Teint zu haben sowie ein verbessertes Hautgefühl wahrzunehmen. 90 Prozent der Teilnehmerinnen bestätigten sogar ein reduziertes Trockenheitsgefühl. Nach dem Auftragen lässt man die Maske 10 bis 15 Minuten einwirken - und genießt diese Zeit am besten an seinem Lieblingsplatz, sei es das Sofa oder die Badewanne. Je nachdem, was man an diesem Tag oder Abend noch vor hat, wird das Gesicht nach der Maske mit einer zum Hauttyp passenden Creme gepflegt oder mit einem aufmerksam aufgetragenen Make-up erfrischt in Szene gesetzt. 30 │ BL 3_2018

Weg mit Besser der Kochen und Backen Besser Leben heißt auch besser Essen. Wer sich mit Frühjahrsmüdigkeit plagt, dem wird mit unserem munteren Smoothie geholfen. Und für die Osterüberraschung kann man auch schon mal üben. Frühjahrsmüdigkeit Muntermacher-Smoothie Zutaten für 2 Portionen: 3 EL Instant Frühstücksbreimischung, 140 ml Wasser, 200 ml Hafermilch, 1 Banane, 1 halbe Birne, 2 TL Pekannüsse, 1 TL Honig, 1 TL Limettensaft Zubereitung: Die Getreidebreimischung in einer flachen Schüssel oder einem Topf in kochendes Wasser einrühren und zwei bis drei Minuten quellen lassen. Die Birne und die Banane in kleine Würfel schneiden, Wasser, Milch, Nüsse, Honig und Limettensaft zum Brei hinzufügen und alles mit dem Mixer oder dem Pürierstab gut vermengen. Weitere Rezepttipps im Internet unter: www.p-jentschura.com Foto: rgz//Jentschura Internatiional/Food&NudePhotography Lungauer Rahmkoch Zutaten für eine Stange: 500 g Butter, 500 g griffiges Mehl, 250 ml süßer Rahm, 180 g Zucker, Zimt, Anis, Rosinen, Rum Zubereitung: Die Butter in einem Topf zerlassen. Das Mehl mit dem süßen Rahm verbröseln und in die zerlassene, nicht zu heiße Butter einrühren. Alles ungefähr eine halbe Stunde bei geringer Temperatur köcheln lassen und ständig rühren, bis sich das sogenannte Koch – also der Topfinhalt – vom Löffel löst. Nach Geschmack mit Zucker, Zimt, Anis, Rosinen und Rum verfeinern. Die Masse in eine Rehrückenform füllen und etwa zwölf Stunden kaltstellen. Weitere Informationen zu der regionalen Spezialität aus Salzburg im Internet: www.mauterndorf-mariapfarr.at Foto: rgz/Tourismusverband Mauterndorf/Ferienregion Lungau Penne mit Bratwurstklößchen und Spinat Zutaten für 3 Pers.: 250 g Penne, 300 g Tomaten, 125 g junger Spinat, 1 EL Pinienkerne, 1 EL Pflanzenöl, 2 ungebrühte Bratwürste, 1 Pck. passierte Tomaten, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, Oregano, Basilikum, Salz, Pfeffer Zubereitung: Penne nach Packungsanweisung kochen. Tomaten und Spinat waschen, Tomaten würfeln, Spinat gut abtropfen lassen. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fettzugabe rösten, herausnehmen und beiseitestellen. Öl in der Pfanne erhitzen. Gewürfelte Zwiebel andünsten, Knoblauch hineinpressen. Wurstbrät als kleine Klößchen aus der Pelle drücken, in die Pfanne geben und rundherum vier bis fünf Minuten anbraten. Tomaten und passierte Tomaten zufügen, mit Gewürzen abschmecken und zugedeckt bei mittlerer Hitze zehn Minuten kochen lassen. Spinat zufügen und zusammenfallen lassen. Mit Pasta und Pinienkernen bestreut servieren. Foto: rgz/Knorr Oster-Amerikaner Zutaten für 12 Stk.: Teig: 100 g weiche Butter (oder Margarine), 100 g Brauner Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, Salz, 2 Eier, 1 Pck. Vanille-Puddingpulver, 250 g Mehl, 3 TL Backpulver, 5 EL Milch; Glasur: 250 g Puderzucker, 4 EL heißes Wasser, bunte Lebensmittelfarbe Zubereitung: Butter schaumig rühren, langsam Zucker, etwas Salz und Eier dazugeben. Puddingpulver mit Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.Mit 2 EL eiförmige Teighäufchen in großen Abständen auf ein Backblech mit Backpapier setzen, flach streichen. Bei 180 °C ca. 15–20 Minuten backen.Puderzucker sieben und mit Wasser verrühren. Einen Teil der Glasur mit bunter Lebensmittelfarbe einfärben. Die noch warmen Amerikaner auf der Unterseite erst weißer, dann mit bunter Glasur verzieren und trocknen lassen. Foto: rgz/Diamant Zucker BL 3_2018 │ 31

Besser Leben Service Magazin Januar_2018
Thermenland Magazin 01.2017
Thermenland Magazin Denzember 2015
Thermenland Magazin Oktober 2016
wasistlos Bad Füssing Magazin November 2016
wasistlos badfüssing magazin Februar 2017
wasistlos Bad Füssing Magazin August 2016
Thermenland Magazin August 2016
Thermenland Magazin Mai 2016
Thermenland Magazin Ausgabe 56
Thermenland Nagazin Juli 2016
Thermenland Februar 2017
Besser Leben Service Magazin Februar_2018
Thermenland Magazin Feb. 2015
Thermenland Magazin Dezember 2016
Thermenland Magazin Ausgabe 58
Thermenland Magazin Juni 2016
Thermenland Magazin April 2016
Besser Leben Service-Magazin _ November 2017
TVMedia-03.2016
Thermenland Magazin November 2014
wasistlos badfüssing magazin September 2017
Thermenland Magazin No 39
Thermenland Magazin No 40
Thermenland Magazin Juni 2015
Thermenland Feb. 2016
wasistlos bad fuessing magazin Juli 2017
wasistlos Bad Füssing Magazin Mai 2016
wasistlos Bad Füssing Magazin Februar 2018
Sicher wohnen – besser leben - Amazon Web Services