Roth-Journal 2018-10

burgblatt15

3

Stadt Roth

Antrittsbesuch der neuen Kompaniechefin

Zum Foto: Erster Bürgermeister Ralph Edelhäußer begrüßt Anne Ryan, die neue

Kompaniechefin des 9. Feldjägerregiments 3.

Foto: Stadt Roth

ROTH – Mitte September lud Roths Erster Bürgermeister Ralph

Edelhäußer die Kompaniechefin der 9. Kompanie des Feldjägerregimentes

3 zum Antrittsbesuch in das Rother Rathaus ein.Bevor

Frau Hauptmann Anne Ryan und ihre rund 85 Soldaten im Juni

2018 ihre Gebäude der Otto-Lilienthal-Kaserne bezogen, waren

sie in Amberg stationiert. Das Einsatzgebiet dieser Kompanie

erstreckt sich derzeit von Hof bis kurz vor die Landeshauptstadt

München. Beziehungsweise von Ansbachs bis nach Grafenwöhr

in der Oberpfalz.

Der Ausdruck „Militärpolizei der Bundeswehr“ besteht nicht ohne

Grund, denn Aufgaben der Feldjäger sind zum Beispiel militärpolizeiliche

Verkehrs- und Ordnungsdienste im eigenen Einsatzraum

sowie Personen- und Begleitschutz.Im Jahr 2019 werden Anne

Ryan und ihre Kompanie in die dann neu erstellte Unterkunft am

Rother Standort einziehen können.

Bürgermeister Ralph Edelhäußer wünschte derweil im Namen der

Stadt Roth gutes Eingewöhnen für alle „neuen“ Soldatinnen und

Soldaten am Standort Roth.


5

Highlights im Veranstalungskalender Roth

Oktober|10|2018

Di. 02.

Mi. 03.

Do. 04.

Fr. 05.

Fr. 05.

Tagesfahrt: In die unterfränkischen Haßberge

07:45 Uhr bis 20:00 Uhr, Katholische Pfarrei

Seniorenkreis und Ökum. Seniorensingkreis

Tag der offenen Moschee

09:30 Uhr bis 17:00 Uhr, Moschee Ditib Roth

Ausflugsfahrt - Landgasthof Kraft in Kühedorf

10:30 Uhr bis 15:30 Uhr, Abholung von zu Hause

Diakonie Neuendettelsau

Offene Hilfen Roth-Schwabach

Mitmach-Ausstellung: "Arbeitswelten der Zukunft"

10:00 Uhr bis 19:00 Uhr

an Bord der MS Wissenschaft

Bundesministerium für Bildung & Forschung

Exkursion Kürbis "vom fränkischen Kern zum Öl"

13:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Privat Verein Roth e. V.


2

10 % Frühbesteller-Rabatt auf Winterkomplett-

Räder und Service-Angebote gültig bis 31.10.2018

4 Räder wechseln beim Ford-PKW

4 Räder wechseln bei

Transit/Ranger/Nugget

4 Räder wechseln bei Wohnmobilen

und Fahrzeugen mit Sonderaufbauten

ab €

27,99

38,00

Winter-Check mit Prüf-Protokoll

€ 15,00

1)

1)



17,00

Fr. 05. Kinderprogramm: Green Agents –

der Natur auf der Spur: Mission 003

15:30 Uhr bis 18:30 Uhr,

LBV Umweltstation Rothsee

Sa. 06. Wellküren - 14. Rother Kabarettherbst

ab 20:00 Uhr, Kulturfabrik Roth

So. 07. Food Truck Festival

12:00 Uhr bis 19:00 Uhr, Festplatz

Foodtruck Roundup GmbH

So. 07. Themenführung: Weinbergpark

14:00 Uhr bis 16:00 Uhr,

TP: Brunnen an der Kreisklinik, Weinbergweg

Stadt Roth - Tourist-Information

Sa. 13. Kaninhop-Vereinsmeisterschaft

14:00 Uhr bis 17:00 Uhr, Vereinsheim

Kleintier-Züchter-Verein Eckersmühlen e. V.

So. 14. Matthäus- und Jahrmarkt

10:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Innenstadt, Enkler´s Märkte

Sa. 20. Weinfahrt

12:00 Uhr bis 23:00 Uhr, ab Festplatz

Privat Verein Roth e. V.

So. 21. Ausflugsfahrt - Kabarett-Abend

in der Kulturfabrik Roth

17:30 Uhr bis 21:00 Uhr, Kulturfabrik Roth

Diakonie Neuendettelsau, Offene Hilfen

Sa. 27. Die Sketcher

Privatverein Roth lädt ein zu "Perlen vor die Säue"

Beginn 19:00 Uhr, Einlass 18:30 Uhr, OHA Roth

So. 28. Vortrag und Mitmachaktionen für jedes Alter:

BNE-Café

14:30 Uhr bis 16:00 Uhr

LBV Umweltstation Rothsee

Reifen-Depot pro Saison

ab €

34,90

Neue Wischerblätter (vorne)

20% Rabatt

z.B. ein Winterkomplettrad auf

FORD Stahlfelge inkl. Reifendruckkontrollsystem

FORDKa+ ab 108,-


2

AUTO-FIEGL GMBH

SCHWABACH • Geschäftssitz

Nürnberger Str. 51 • Tel. 09122/18 03 81

NÜRNBERG • Kafkastraße 1

Zwischen Messe und Südklinikum

Telefon 0911/81 20 10

ROTH • Bortenmacherstraße 1

Telefon 09171/97 04 0

1)

Die Modulprogrammierung erfolgt nach Aufwand gegen gesonderte Berechnung.

2)

Weitere Reifen und Aluräder auf Anfrage. Bitte halten Sie Ihren Fahrzeugschein bzw. die COC-Bescheinigung

bereit. Angebot gilt solange Vorrat reicht. Kraftstoffeffizienz: E, Nasshalftung: C, Geräuschklasse: 1,

Abrollgeräusch in dB: 68. Laut EU-Verordnung 1222/2009. Bei Fahrzeugen mit Reifendruckkontrollsystem

dürfen nur Räder inkl. Kontrollsystem eingesetzt werden.


Ihr Familienunternehmen aus Hilpoltstein

Neu bei uns: BAUMPFLEGE

www.Altmann-GF.de

Neu bei uns:

Baumpflege

Unsere Leistungen:

Heidecker Straße 26

91161 Hilpoltstein

Seilunterstützte Arbeiten im Baum

Großbaumpflege

Jungbaumpflege

Beratung

Entsorgung des Schnittguts

Telefon: (09174) 1235

Telefax: (09174) 6710

eMail: Info@Altmann-GF.de


7

Beruf & Bildung

Von wegen altbacken:

Uhrmacher sind und bleiben begehrt

Regensburg/Königstein - Der 20-jährige

Jonas Küblbeck hat Routine darin, die unterschiedlichsten

Uhren in ihre Einzelteile

zu zerlegen - um herauszufinden, warum

sie stehengeblieben sind. Das Tüfteln mit

Lupe und Mini-Werkzeugen an teils winzigen

Bestandteilen gefällt ihm: «Es ist toll,

ohne den neuesten Schnickschnack etwas

mit den Händen zu schaffen.»

Die Tätigkeit ist vielseitig. Nach dem Beheben

des Fehlers muss die Uhr gereinigt,

wieder zusammengesetzt und justiert

werden. Bei älteren Exemplaren fertigen

Uhrmacher Einzelteile wie Uhrzeiger, Hebel

oder Federn mitunter selbst an. Häufig

kommen aber auch industriell vorgefertigte

Elemente zum Einsatz. Die Reparatur

von Uhren, die bereits mehrere hundert

Jahre alt sind, gehört ebenso zum Alltag

wie der Umgang mit digitalen Modellen

der Gegenwart.

«Ein gutes technisches Verständnis für

die Zusammenhänge innerhalb eines Uhrwerks

und handwerkliches Geschick sind

für den Beruf unabdingbar», sagt Albert

Fischer vom Zentralverband für Uhren,

Schmuck und Zeitmesstechnik mit Sitz in

Königstein im Taunus. Ein spezieller Schulabschluss

ist für Bewerber nicht vorgeschrieben.

«Die meisten Ausbildungsbetriebe

und Vollzeitschulen erwarten aber

als Mindestvoraussetzung einen qualifizierten

Hauptschulabschluss», erklärt Fischer.

Auch Fingerspitzengefühl ist wichtig

im Umgang mit Bestandteilen der Uhr, die

nur wenige Millimeter groß sind. Für den

Beruf sprechen auch die geregelten Arbeitszeiten.

Im Handwerk fällt - im Gegensatz

zur Industrie - kein Schichtdienst an.

Zudem geht die Arbeit körperlich nicht an

die Substanz. Ein Nachteil: Das Jobangebot

ist begrenzt. Ausgelernte Uhrmacher

müssen gegebenenfalls in eine andere

Stadt ziehen.

Was aber nicht heißt, dass die Jobaussichten

schlecht sind - ganz im Gegenteil.

Derzeit beginnen laut Fischer bundesweit

pro Jahr etwa 100 Jugendliche eine Ausbildung

zum Uhrmacher. Das ist im Vergleich

zu anderen Berufen wenig. Fertige

Uhrmacher würden inzwischen weltweit

gesucht, sagt Fischer. Das wird sich nach

seiner Einschätzung bei allem technischen

Fortschritt auch in absehbarer Zeit

nicht ändern. «Es wird definitiv immer

einen sehr großen Markt an Groß- und

Kleinuhren geben, teilweise bereits über

Generationen weitervererbt, die repariert

oder gewartet werden müssen», erklärt

Fischer. Die Ausbildung zum Uhrmacher

dauert drei Jahre und kann kombiniert mit

dem Besuch einer Berufsschule etwa in

Reparaturwerkstätten oder in Betrieben

der Uhrenindustrie absolviert werden. Alternativ

können Interessierte den Beruf in

Vollzeit an einer Schule lernen. dpa

Foto: Armin Weigel/dpa-mag

BERATUNG PLANUNG VERKAUF MONTAGE

Profiiieren Sie von meiner

KÜCHEN

Mnßgeschneinerre Kücheneösungen in neeen

Srierichrungen.

MODERNISIERUNN

Bereirs keeine Verännerungen nn Ihrer

Küche können eine große irkung in Design

unn Funkrion erzieeen!

MÖBEL NACH MASS

Innivinueeee Möbee nnch Ihren

ünschen.

nggährigen Erf hrung!

KKKus Meier, InnussriessrKße , 86 BüchenbKch

TeK: - 88 88 .ner-kuechenmeier.ne


8

Ratgeber Gesundheit

Das gehört in die Frühstücksbox für die Schule

Neumarkt – Am 11. September wurden

in Bayern wieder über 100.000 Erstklässler

eingeschult. In vielen Familien taucht

damit die Frage auf: Was kommt in die

Frühstücksbox? „Eltern sollten nach Möglichkeit

morgens mit den Kindern frühstücken

und ihnen zusätzlich eine vollwertige

Zwischenmahlzeit mitgeben“, rät Günther

Wurm, Regionalgeschäftsführer der BAR-

MER in Neumarkt. Für das Pausenbrot

sind Vollkornbrot oder -brötchen sowie

ergänzend Milchprodukte (Joghurt oder

Quark), ein Stück Obst oder Gemüse wie

zum Beispiel Apfel, Birne, Pfirsich, Radieschen

oder Gurke gut geeignet.

Wer lieber Wurst als Käse auf dem Pausenbrot

mitnimmt, darf gerne auch auf

fettarmen Belag, wie Schinken, Corned

Beef oder Wurst aus Geflügelfleisch ausweichen.

Für die Erhaltung des Wohlbefindens

und der Gesundheit ist es wichtig,

sich gesund und ausgewogen zu ernähren.

Bei wärmeren Temperaturen sollten Eltern

auch darauf achten, ausreichend Getränke

mitzugeben. Zu empfehlen sind Wasser

und ungesüßter Kräuter- oder Früchtetee

oder eine Fruchtsaftschorle. „Auf Limonaden,

Eistees oder Erfrischungsgetränke

sollte man wegen des hohen Zuckergehaltes

verzichten“, sagt Wurm. „Sie verstärken

eher noch das Durstgefühl.“ Damit

der Stoffwechsel optimal funktioniert,

müssen Kinder ausreichend Flüssigkeit,

über den Tag verteilt rund 1 bis 1,5 Liter,

aufnehmen.

In fünf Schritten zum perfekten

Pausensnack:

Brot und andere Getreideprodukte –

Da steckt viel drin

Sie bieten Vitamine, Eiweiß, Stärke, Mineral-

und Ballaststoffe. Bevorzugen Sie Produkte

aus dem vollen Korn wie Vollkornbrot,

-brötchen und -flocken. Sie liefern mehr

Nährstoffe als Produkte aus weißem Mehl

und schmecken herzhafter.

Brotbelag – Abwechslung macht Appetit

Verwenden Sie herzhaften Belag, wie

magere Wurst- und Käsesorten, Quark

in verschiedenen Variationen oder einen

vegetarischen Brotaufstrich. Gurkenscheiben,

Radieschen, Schnittlauch, Kresse und

Salatblätter geben die nötige Frische. Für

alle, die es lieber süß mögen, sind Bananen

und Apfelscheiben eine leckere Alternative.

Milch und Milchprodukte –

Gut für die Knochen

Sie sind der beste Calciumlieferant. Insbesondere

Kinder müssen mit diesem

Knochenbaustein ausreichend versorgt

werden. Milch ist somit eine wertvolle Ergänzung

für den Pausensnack. Stellen Sie

Quark- oder Joghurtspeisen lieber selbst

her und variieren Sie mit Früchten und Getreideflocken

wie z. B. ein Naturjogurt mit

100 Gramm klein geschnittenen Früchten

verrühren. Fertigprodukte enthalten

meist beträchtliche Mengen Zucker.

Obst und Gemüse – am besten 5 am Tag

Zu jedem Pausensnack gehören Obst

oder Gemüse. Verpackt in eine luftdichte

Kunststoffdose sind zerkleinertes Obst

und Gemüse am besten geschützt. Nutzen

Sie das abwechslungsreiche Gemüse- und

Obstangebot, es kommt der Gesundheit

zugute. Ein Obst- oder Gemüsesaft ist

dazu eine gute Alternative.

Getränke – Gegen den großen Durst

Getränke gehören zum Pausensnack. Wasser

erfüllt als Transport- und Lösemittel

der Nährstoffe wichtige Aufgaben im Körper.

Trinkwasser, natürliches Mineralwasser

sowie ungesüßte Kräuter- und Früchtetees

sind besonders geeignet.

Sportverein oder Tanzkurs:

Wie man im Alter unter Leute kommt

Reutlingen - Soziale Interaktionen sind

das, was unser Leben verlängert und geistig

fit hält. Aber: Die bis ins hohe Alter aufrecht

zu erhalten, das ist gar nicht so einfach.

Ab 30 geht etwa alle fünf Jahre eine

Person im Freundeskreis verloren.

Es geht aber nicht nur um Interaktion zwischen

Gleichaltrigen, sondern auch um

generationsübergreifende Kontakte. Das

können die Enkel- oder Wahl-Enkelkinder

sein oder Grundschulkinder, denen man

bei den Hausaufgaben hilft. Beide Seiten

profitieren: Die Älteren bleiben aktiv, die

Jüngeren werden idealerweise altruistischer.

Zudem erweitert sich durch solche

Bekanntschaften das Netzwerk. Man hat

jemanden, der einem im Fall der Fälle

helfen kann. Schlimm sei die Einsamkeit,

nicht das selbst gewählte Alleinsein, sagt

Franz Müntefering. Der ehemalige Vizekanzler

engagiert sich als Vorsitzender

der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen

(BAGSO). Wer im

Alter neue Freunde kennenlernen will,

muss sich Gelegenheiten schaffen: von

der Volkshochschule über Tanzkurse bis zu

Bildungsveranstaltungen. Auch ein Hund

ist eine prima Kontaktbörse.

Müntefering regt an, Bewegung und Begegnung

zu verbinden und beispielsweise

einem Senioren-Sportverein beizutreten:

«Wer sich zwei Mal die Woche trifft

und gemeinsam spazieren geht, lernt

garantiert neue Menschen kennen.»

Eine andere Gelegenheit sind Mittagstische

wie sie Vereine, Pflegeeinrichtungen

oder Mehrgenerationenprojekte anbieten.

dpa

Foto: Nullplus/Westend61


10

Montessori-Schule Büchenbach

Lernen im eigenen Tempo und ganzheitliches Begreifen von Lerninhalten

anhand von ausgewählten Materialien – das ist auf

der Montessori-Schule in Büchenbach möglich. Die 2008 gegründete

Schule orientiert sich am reformpädagogischen Konzept

von Maria Montessori.

Grundlage der Pädagogik Montessoris ist die Erkenntnis, dass Lernen

eine von innen gesteuerte Aktivität ist. Demnach ist das Kind

sein eigener Lehrmeister, indem es sich selbst und gemäß seiner

inneren Anlagen entwickelt. Das bedeutet: Jedes Kind will lernen

(es bedarf also keiner Motivation von außen) und jedes Kind besitzt

die Fähigkeit sich Lesen, Schreiben, Rechnen usw. selbst anzueignen.

Voraussetzung dafür ist, dass es Umweltreize erhält die

seinem Entwicklungsstand entsprechen und dass es die Freiheit

hat, sich individuell, gemäß seine inneren Anlagen zu entwickeln.

Diesen Bedingungen wird die Montessori-Schule zum einen durch

die vorbereitete Umgebung und zum anderen durch die Freie Arbeit

als vorherrschende Unterrichtsform gerecht.

Die vorbereitete Umgebung bedeutet, dass Architektur, Mobiliar

und Material den ästhetischen und praktischen Ansprüchen des

Kindes entsprechen. Die Schülerinnen und Schüler haben Zugang

zu allen Lernmaterialien, die in den Regalen an den Wänden des

Klassenzimmers offen platziert sind. Die Materialien haben einen

starken Aufforderungscharakter und regen das Kind zum ganzheitlichen

Lernen an. Interessiert sich ein Kind für Buchstaben, so

wählt es z.B. aus dem Angebot an Materialen Holztafeln aus, die

mit Buchstaben aus Sandpapier beklebt sind. Blind fährt es mit

seinen Fingern jeden Buchstaben langsam nach. Somit eignet es

sich die Schrift nicht nur über die visuellen Sinne an, sondern es

hat auch die Möglichkeit sie zu befühlen.

Die Arbeit mit dem Material geschieht während der Freien Arbeit,

die den Unterricht an der Montessori-Schule Büchenbach

maßgeblich prägt. Schülerinnen und Schüler arbeiten in dieser

Zeit selbständig mit dem von ihnen ausgewählten Lerninhalten,

manchmal zu zweit oder zu dritt, manchmal auch alleine. Dabei

werden sie von der Lehrkraft begleitet: Dieser unterstützt den

Schüler bei der Erstellung eines individuellen Lernplans und beobachtet

und dokumentiert die Lernfortschritte jedes Schülers.

Ab der Sekundarstufe (5.-10. Jahrgangsstufe) beginnt die Phase

des Jugendalters, in der es für junge Menschen wichtig ist, zunehmend

Verantwortung zu übernehmen und ihren Platz in der

Gesellschaft zu finden. Darum ist ein zentraler Bestandteil des

Lehrplans in der Montessori-Schule, dass Schülerinnen und Schüler

ab der 5. Klasse die reale Berufs- und Lebenswelt kennen lernen.

Dabei entdecken sie, was für sie selbst und ihren weiteren

Lebensweg wichtig ist. Dies geschieht über drei Wege: Dem Praktikum,

der Großen Arbeit und der Schülerfirma.

Mögliche Abschlüsse:

Qualifizierender Mittelschulabschluss und Mittlerer Bildungsabschluss

Zwischen der 5. bis 8. Jahrgangsstufe absolvieren die Schülerinnen

und Schüler jährlich ein- bis zweiwöchige Praktika. Auf diese

Weise lernen sie unterschiedliche Berufsfelder kennen. Sie erfahren

z.B. den Arbeitsalltag eines Bäckers oder eines Grafikers;

sie erleben, dass ihre Mitarbeit zählt und gebraucht wird und sie

begreifen, was es bedeutet für seinen Arbeitsbereich Verantwortung

zu übernehmen.

Von der Idee zum fertigen Produkt: Diesen Weg gingen die Schülerinnen

und Schüler mit der Gründung einer Schülerfirma. Hier

werden eigene Produkte entwickelt, hergestellt und verkauft. Aktuell

gibt es innovative Tische und Hocker im Angebot, die nicht

nur funktional sondern auch ästhetisch durchdacht sind. Die Schülerinnen

und Schüler erlernen durch ihre Mitarbeit in der Schülerfirma

neben dem Bearbeiten von Holz auch die Vermarktung von

Produkten sowie das Knüpfen geschäftlicher Beziehungen.

Die Große Arbeit markiert den Höhepunkt in der Laufbahn der

Sekundarstufe und wird öffentlich und vor einer Jury präsentiert.

So umfasst die „Große Arbeit“ das eigenständige Erarbeiten eines

selbst gewählten Themas, dessen Dokumentation, Reflexion sowie

öffentliche Präsentation. Die „Große Arbeit“ leitet zudem den

Abschluss auf der Montessori-Schule ein. Ab der neunten Klasse

können die Schülerinnen und Schüler den Mittelschulabschluss

sowie den qualifizierten Mittelschulabschluss absolvieren. Die

Montessori-Schule Büchenbach umfasst 10 Jahrgangsstufen, so

dass die Möglichkeit besteht, über den M-Zweig den mittleren

Bildungsabschluss zu erlangen. Bereits während der Praktika werden

Ausbildungsstellen und somit ein Einstieg ins Berufsleben

vermittelt. Zudem ist es möglich über die Montessori-Oberschule

Nürnberg das Abitur zu erzielen.

Tanja Krüsmann (AK Presse)

Anmeldungen

für 2019/20

(Jahrgangsstufen 1-7)

sind ab sofort

möglich

Tag der offenen Tür

der 1. bis 10. Jahrgangsstufe der

Montessori-Schule Büchenbach

Samstag 20.10. 2018, 14 - 17 Uhr

Offene Klassenzimmer

Kinder zeigen Kindern die Schule

Informationen zu Schule,

Mittagsbetreuung und Verein

Kinderprogramm mit Bastelaktionen

Schülerfirma stellt sich vor

Interessierte Eltern und Kinder

sind herzlich willkommen!

Mögliche Abschlüsse:

Qualifizierter Mittelschulabschluss und Mittlerer Bildungsabschluss.

Schulstraße 1, 91186 Büchenbach

www.montessori-roth-schwabach.de

Tel.: 09171 - 89 555 88


11

VSR-Gewässerschutz e.V.

Messwerte des Grundwassers im Raum Nürnberg liegen vor

Reduzierung der Nitratbelastung dringend nötig

Viel zu hohe Nitratwerte im Grundwasser

hat der VSR-Gewässerschutz bei den Brunnenwasserproben

festgestellt, die im Rahmen

seiner Informationsveranstaltungen

am 6. August in Nürnberg abgegeben wurden.

In jeder fünften untersuchten Probe

lag die Nitratkonzentration oberhalb des

Grenzwertes der deutschen Trinkwasserverordnung

von 50 Milligramm pro Liter.

Insgesamt 91 Wasserproben aus privat

genutzten Brunnen nahmen Lina Remme,

Mitarbeiterin im Bundesfreiwilligendienst,

und Harald Gülzow, Projektleiter,

aus dem Raum Fürth – Nürnberg – Roth

- Lauf für die Untersuchung entgegen.

Ein Grund für die hohen Belastungen ist

die intensive Landwirtschaft und der Gemüseanbau

im Knoblauchland. Diese haben

sich in den letzten 10 Jahren immer

weiter ausgebreitet. Gleichzeitig konnte

die umweltverträglichere Form der Landwirtschaft

und des Gartenbaus – der ökologische

Landbau – kaum wachsen. Hier

müssen vor allem die Verpächter handeln.

Der VSR-Gewässerschutz rät Gemeinden,

Kreisen und Kirchengemeinden dazu, ihre

landwirtschaftlichen Flächen in Zukunft

nur noch ökologisch bewirtschaften zu

lassen.

Die Mitglieder vom VSR-Gewässerschutz

fanden bei den Untersuchungen 152 Milligramm

Nitrat pro Liter in einem privat

genutzten Brunnen in Ronhof. Weitere

mit Nitraten stark verschmutzten Brunnen

stellten die Umweltschützer in Boxdorf mit

90 Milligramm pro Liter (mg/l), in Kraftshof

mit 120 mg/l, in Roßtal mit 94 mg/l,

in Regelsbach mit 93 mg/l, in Rittersbach

mit 93 mg/l und in Georgensgmünd mit 89

mg/l fest. Das Wasser ist wegen der Überschreitung

der Trinkwasserverordnung

nicht mehr zum Trinken geeignet. Besonders

wichtig ist außerdem, dass derart belastetes

Wasser nicht zum Befüllen eines

Fischteichs genutzt wird. Es besteht die

Gefahr, dass es zur Massenvermehrung

von Algen kommt. Abgestorbenen Pflanzen

können anschließend zu Fischsterben

führen. Nitratbelastetes Grundwasser

führt beim Bewässern zu einer zusätzlichen

Düngung. Diese muss in die Berechnung

über den Stickstoffbedarf der angebauten

Pflanzen miteinbezogen werden.

Nur so kann eine Überdüngung und eine

Zum Foto: Lina Remme (links) und Harald Gülzow (rechts) untersuchen eine Wasserprobe im Labormobil

Nitratanreicherung in Gemüse verhindert

werden. Bürger können dem Verein noch

bis Ende September eine Wasserprobe

mit der Post zusenden, falls sie wissen

möchten, ob sie auch von der hohen

Nitratbelastung betroffen sind. Informationen

dazu erhält man auf der Homepage

https://www.vsrgewässerschutz.de/analyse/.

Der ökologische Landbau hat Düngevorschriften,

die weit strenger als die

Düngeverordnung sind. Es wird auf den

Einsatz von chemisch-synthetischen

Stickstoffdünger verzichtet. Außerdem

kommt es zu weitgehend geschlossenen

Nährstoffkreisläufen. Die Zahl der Tiere

orientiert sich daran, wie viel landwirtschaftliche

Flächen dem Betrieb zur Verfügung

stehen. Nährstoffüberschüsse

werden dadurch bestmöglich vermieden.

Der VSR-Gewässerschutz begrüßt es deswegen,

dass sich ökologisch erzeugte

Produkte in den letzten Jahren immer

größerer Beliebtheit erfreuen. „Das freut

uns als Gewässerschützer. Jedoch könnte

die Nachfrage für ökologisch erzeugte

Produkte in Bayern noch stärker zu einer

Verbesserung der regionalen Grundwasserqualität

beitragen. In Bayern werden

bisher erst knapp 10 % der landwirtschaftlichen

Flächen vom ökologischen Landbau

bewirtschaftet. Der große Bedarf wird inzwischen

mit weit transportierten Lebensmitteln

gedeckt.“, so Susanne Bareiß-Gülzow,

Vorsitzende im VSR-Gewässerschutz.

Handlungsbedarf sieht auch die bayrische

Staatsregierung. Bereits 2012 setzte sie

sich das Ziel, bis 2020 die Bio-Produktion

zu verdoppeln. Dies soll mit dem Landesprogramm

„BioRegio Bayern 2020“ geschehen.

Besonders gut können Verbraucher

durch die Einführung des bayrischen

Bio-Siegels erkennen, ob das Produkt aus

der Region stammt. Damit noch mehr Lebensmittel

diese Auszeichnung erhalten,

benötigen die ökologischen Landwirte

allerdings dringend mehr landwirtschaftliche

Flächen. Gemeinden, Kreise und

Kirchengemeinden können diese Betriebe

unterstützen und ihnen ihre landwirtschaftlichen

Flächen verpachten. So

besteht die Möglichkeit, dass auf diesem

Land Lebensmittel mit dem bayrischen

Bio-Siegel produziert werden können. „Es

ist wichtig die Wünsche der Bürger zu erfüllen.

Die Menschen möchten gesunde

und regionale Lebensmittel kaufen, bei

deren Erzeugung die Gewässer möglichst

wenig belastet werden. Der Gartenbesitzer

kann sich über eine geringere Nitratbelastung

seines Brunnenwassers freuen

und so wieder mehr Brunnenwasser statt

kostbares Leitungswasser nutzen.“ so Susanne

Bareiß-Gülzow.

Feuchte Mauern?

Abfallender Verputz?

Schimmel? Salpeter?

Trockene Wände mit dem bjk-Dicht-System

ohne Aufgraben. Auch für Häuser ohne Keller.

Beratung vor Ort? Einfach anrufen bei:

bautenschutz katz GmbH 0 91 22 / 79 88-0

Ringstraße 51 · 91126 Rednitzhembach

www.bautenschutz-katz.de


12

Landesbund für Vogelschutz

LBV

Eine von Deutschlands seltensten Kleinsäugerarten – Erstnachweis seit 1980er Jahre in dem Gebiet

Spektakulärer Nachweis der Waldbirkenmaus nahe Riedberger Horn

Nach vielen tausend Auslösungen durch

Kleintiere und Vögel fotografierte eine

Wildtierkamera am 13.8.2018 eine Waldbirkenmaus

(Sicista betulina) im Gebiet

des Riedberger Horns. Die Waldbirkenmaus

zählt deutschlandweit zu den seltensten

Kleinsäugerarten und ist vom

Aussterben bedroht. Für Bayern liegen

nur sehr wenige Einzelnachweise, unter

anderem aus dem Bayerischen Wald vor.

Für das Gebiet am Riedberger Horn ist es

der Erstnachweis seit den 1980er Jahren

und der derzeit wahrscheinlich einzige

aktuelle Fund im bayerischen Alpenraum.

„Der Nachweis einer so seltenen Art, wie

der Waldbirkenmaus, unterstreicht einmal

mehr die hohe naturschutzfachliche

Bedeutung des Gebiets rund um das Riedberger

Horn“, so der LBV-Vorsitzende Dr.

Norbert Schäffer.

Der seltene Kleinsäuger ist deutschlandweit

vom Aussterben bedroht und wird

unter anderem durch die europäische

Fauna-Flora-Habitatrichtlinie besonders

geschützt. Der Fundort liegt nördlich des

Riedberger Horn Gipfels. Für dieses Teilgebiet

handelt es sich um den Erstnachweis

der Waldbirkenmaus. Zuletzt wurde

die Mausart in den 1980er Jahren weiter

südlich am Riedbergpass nachgewiesen.

„Nicht nur das Vorkommen des vom Aussterben

bedrohten Birkhuhns, sondern

auch das anderer hochgradig seltener

Tier- und Pflanzenarten zeigt, wie wertvoll

das Riedberger Horn als Lebensraum ist“,

erklärt Schäffer. Der LBV geht davon aus,

dass es sich bei dem spektakulären Fund

nicht um einen zufälligen Einzelnachweis

handelt. Es ist vielmehr davon auszugehen,

dass eine lokale Population der Waldbirkenmaus

am Riedberger Horn existiert.

„Bei den geplanten Eingriffsmaßnahmen

rund um das Riedberger Horn muss dieser

neue Aspekt unbedingt beachtet und

sorgfältig geprüft werden“, so der LBV-Vorsitzende

weiter.

Die gelblich-graue Maus ist an ihrem

dunklen Rückenstrich, dem sogenannten

„Aalstrich“ zu erkennen und daran, dass

ihr Schwanz eineinhalbmal so lang ist wie

ihr Körper. Mit ihren nur 50 bis 72 Millimetern

Kopf-Rumpflänge und einem Gewicht

von gerade einmal zehn Gramm ist sie ein

Winzling. Die Waldbirkenmaus kann daher

nicht mit den üblichen Kleinsäugerlebendfallen

gefangen werden. Für den Nachweis

wurde eine spezielle Fotofalle eingesetzt,

die den Nahbereich fokussierte, nachts

mit einem Infrarotblitz auslöste und an

einem speziellen Bodenanker befestigt

wurde.

Der Nachweis gelang Jonas Gillich von der

Forstlichen Hochschule Weihenstephan

im Rahmen einer vom LBV ausgeschriebenen

Bachelor-Arbeit. Neben der seltenen

Mausart wurden trotz dem sehr kleinem

Bildausschnitt der Fotofalle überraschenderweise

auch Birkhühner erfasst.

Der LBV plant 2019 zusätzliche Untersuchungen

im Oberallgäu. Denn es werden

weitere Vorkommen auch in anderen Naturräumen,

wie zum Beispiel in den Allgäuer

Hochalpen, vermutet.

Eigentumspakt schwächt Naturschutz

LBV kritisiert Vorgehen der Staatsregierung

Der LBV kritisiert den „Pakt zum landund

forstwirtschaftlichen Eigentum“, der

gestern von der Bayerischen Staatsregierung

sowie land- und forstwirtschaftlichen

Interessensvertretern unterzeichnet

wurde. Der Naturschutz wird mit diesem

Pakt massiv geschwächt. „In den letzten

Jahren hat sich bereits zu genüge gezeigt,

dass der Grundsatz ‚Freiwilligkeit vor Ordnungsrecht‘

zwar erstrebenswert, in vielen

Fällen aber zum Scheitern verurteilt

ist“, meint der LBV-Vorsitzende Dr. Norbert

Schäffer. „Das Beharren der Staatsregierung

auf diesem Grundsatz macht die

Bemühungen beim Arten-, Flächen- wie

auch Gewässerschutz ergebnislos. Wir

verlieren nach wie vor jeden Tag ein Stück

Natur.“ Auch die Ablehnung von großflächigem

Nutzungsverzicht in Wäldern wird

vom LBV als nicht zielführend eingestuft.

Der Pakt trägt klar die Handschrift der

unterzeichnenden Verbände, teilweise

wurden Passagen aus den Wahlforderungen

des Bauernverbandes wortwörtlich

übernommen. „Die Staatsregierung lässt

sich den Pakt von Lobbyisten diktieren

und betreibt Klientelpolitik“, kritisiert der

LBV-Vorsitzende Schäffer. „So werden Einzelinteressen

gestärkt, ohne auf das Wohl

der Allgemeinheit und die Belange der

Umwelt Rücksicht zu nehmen.“

Ein weiterer Rückschlag für den Naturschutz

ist die geplante Aufweichung der

Bayerischen Kompensationsverordnung.

„Die dauerhafte Ausweisung von Ausgleichsflächen

soll zugunsten der Landwirtschaft

wegfallen – ohne der eigentlichen

Ursache, den auszugleichenden

Eingriffen und dem unvermindert hohen

Flächenverbrauch, etwas entgegenzusetzen“,

meint Schäffer. Produktionsintegrierte

Kompensationsmaßnahmen,

sogenannte PIKs, sind in der Praxis nur

schwer umsetzbar und erfüllen nicht die

Funktionen von dauerhaften Strukturen

wie Hecken, Feldrändern oder Gewässerrandstreifen.

„Für den Erhalt der Biologischen

Vielfalt sind neben Maßnahmen auf

bewirtschafteten Flächen auch nutzungsfreie

Flächen erforderlich“, so der Vorsitzende

weiter. Auch der Versuch, bei Maßnahmen

zur Umsetzung der Energiewende

und beim Hochwasserschutz zukünftig die

Ausgleichserfordernisse zu streichen, wird

vom LBV strikt abgelehnt.

Insgesamt ist der Pakt nicht geeignet, die

gesellschaftlichen Anforderungen an eine

zukunftsorientierte Land- und Forstwirtschaft

zu lösen.


d Mitbürger,

Produkte,

den beliebtesten heimischen Obstsorten und ha-

Hochsaison. Auch Zwetschgen, Trauben, Quitten

wieder frisch bei den Direktvermarktern und Hofn

regionales Obst schmeckt nicht nur frischer und

h lange Transportwege und leistet deshalb einen

bst, das lange Transportwege zurücklegen muss,

rntet und büßt damit viele Nährstoffe und Vitamigegen

kann vollständig reifen.

ch also immer, regionale und saisonale Ware zu

isch, umweltschonend und abwechslungsreich ein!

Mullsäckchen oder einen Filterbeutel

Obst aus der Region erhalten Sie bei 6 folgenden EL Rum Direktvermarktern:

Abenberg

Rezepte

Birnen-Zwetschgen-

Aufstrich

500 g Birnen

500 g Zwetschgen

1 kg Gelierzucker

1 Päck. Zitronensäure

Gewürzmischung aus:

2-3 Nelken

1 Sternanis

¼ Zimtstange

1 Stück unbehandelte, dünn

abgeschälte Orangenschale

Das Obst vorbereiten, mit dem Gelierzucker

und Zitronensäure mischen und

durchziehen lassen, dann pürieren. Die

Gewürze mit der Orangenschale in ein

geben, zum Obst geben, nach Anleitung

kochen, Gewürze entfernen, in Gläser

abfüllen und verschließen.

ma flae au e ten Teig verkneten, mit wenig Karl Mehl Bernreuther

bestäuben

Obst aus der Region erhalten

Güssübelstr.

Sie bei

4folgenden Direktvermarktern:

Dorfstr. 2 und zugedeckt gehen lassen, andersdorf bis sich das 7

m Obst Vielfalt schmecken

118 Abenberg

118 Gustenfelden Teigvolumen verdoppelt hat. 1177 Thalmässing

ragen schon Abenberg

jetzt reichlich Früchte - das diesjährige Rohr Tel. 0178 85

Thalmässing

Tel. 0122 8551Für die Füllung die Äpfel waschen, Tel. 017 schälen, 100 od. 74571

vermuten.

www.hofmannshofladen.de www.obstbau-winkler.de vierteln und entkernen. Dann Äpfel, klein Birnen, schneiden,

im Saft kurz aufkochen lassen, von der

Zwetschgen

ma flae au Äpfel, Birnen, e Zwetschgen, Karl hofladenobstbau-winkler.de

Bernreuther

sten Früchten Güssübelstr. der Erde und 4 hat bei uns von allen Obg.

Unsere Birne 118 stammt Abenberg aus Asien. Aus der Wildbirne

Offenbau

Knoll Bioobst

Dorfstr. unun

2

andersdorf Schwabachtaler 7 Herdplatte Äpfel, Birnen, nehmen und 10 Min. ziehen lassen.

118 Gustenfelden

1177 gnlun

ThalmässingAnschließend die Zwetschgen vorbereiten, in

en sich im Laufe Obst Tel. 0178 der aus Jahrtausende 85der Region zahlreiche Kulture

kam im 16. www.hofmannshofladen.de

Jahrhundert aus dem Balkan zu uns. Sie

Tel. 017 575

erhalten Tel. Georgensgmünd

0122 Sie 8551 bei folgenden Direktvermarktern:

1177 Thalmässing

Tel. 017 100 od. Spalten 74571schneiden und mit Honig, Mohn und

www.obstbau-winkler.de

ema flee Äpfel, Roth Birnen, Zwetschgen Semmelbrösel unter die Äpfel mischen. Das Ei

sengewächse Äpfel, und ist Birnen, eine Kreuzung Zwetschgen, aus Schlehdorn hofladenobstbau-winkler.de

mit der Hälfte der Sahne verrühren linsgm.de und mit

Hauslach 15

Knoll Burmann‘s Bioobst Hof und Ladentigsten

Vertreter Abenberg

unun

sind Pflaumen, Zwetschgen, Renekhte

zeichnen Güssübelstr. sich durch einen 4 hohen Vitamin- und Dorfstr. Tel. 017 575

Rohr

Thalmässing

Schwabachtaler Äpfel, Birnen,

dem Rum ebenfalls unter die Äpfel, Obstmasse Birnen, geben. Zwetschgen

11 Georgensmgünd

Offenbau Partyservice

ma flae gnlun

au

Georgensgmünd

Tel. 0172 e 84

1177 Karl Heidenbergstr. Thalmässing Bernreuther 12

Teig auf bemehlter Arbeitsfläche Wendelstein

zu einem dünnen

Quadrat ausrollen. Füllung bis auf 2 cm

ema flee

Roth Äpfel, 2Birnen, Zwetschgen, andersdorf 1154 faffenhofen 7

Seitenrand auf der Hälfte der eue Teigfläche verteilen,

aufrollen, Seitenränder zusammendrücken

flae

chtzucker aus. 118 Verschiedene AbenbergApfelsorten bestechen 118 Apfelsaft Gustenfelden

linsgm.de 1177 Tel. 0171 Thalmässing 41

Marianne Heubeck

Hauslach 15

Burmann‘s Hof und Laden-

C-Gehalt, z.B. Tel. Berlepsch 0178 oder 85 Boskop. Dabei befindet Tel. 0122 8551

Äpfel, Tel. www.hofundladen.de

017 Birnen, 100 Zwetschgen od. 74571

Am Bühl 1

11 Georgensmgünd

Partyservice Hilpoltstein

und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Back-

legen.

050 Wendelstein

te Anteil an Vitaminen. www.hofmannshofladen.de

Birnen sind eher fruchtsäurefel

mit ihrem Äpfel, hohen Mineralstoffgehalt Birnen, Zwetschgen, an Kalzium, hofladenobstbau-winkler.de

Bioland-Hof Sinke

Knoll Schwabachtaler Bioobst Obst: Äpfel, Tel. 012 518

www.obstbau-winkler.de

Äpfel, infohofundladen.de

Birnen, Zwetschgen

Tel. 0172 84

Heidenbergstr. 12

Wendelsteinblech

Äpfel, Birnen, Zwetschgen, 1154 Weinsfeld faffenhofen

Nun zugedeckt ca. 20 Min. gehen lassen, dann

aumenarten unun

sind reich an Vitaminen (A, B, C) und Schwabachtaler A Äpfel, Birnen, eue Offenbau nngnun

flae

Äpfel, Birnen, Zwetschgen

Apfelsaft

Tel. 111 0171 Hilpoltstein 41

mit restlicher Sahne bestreichen, mit Zucker

isen und Kalzium.

gnlun

Georgensgmünd

Marianne 1177 Seebühler Thalmässing Heubeck Bauernladen

bestreuen und in der vorgeheizten

www.hofundladen.de

Detlef Langhammer

Backröhre

Hilpoltstein

Tel. 017 8

Am Tel. Rückert Bühl 017 1 und 575

Co. bereichern Seitz bei 180 °C (Umluft 170 °C)

infohofundladen.de

Hermann-Hetzel-Str. ca. 45 Min. backen.

ema mit ihrer Vielseitigkeit flee unseren Speierschiedenen

Hauptstr.

Roth

1

www.bio-sinke.de

050 linsgm.de Eichelburger Wendelstein

Bioland-Hof Hauslach Fruchtaufstrichen, 15 Sinke Säften, Gelees, Desverarbeiten.

Weinsfeld 11 Vor allem Georgensmgünd

A sind sie unverzichtbar für die nngnun

Partyservice

Himbeeren

Äpfel, Birnen, Zwetschgen

Tel. 0151 10874

Schwabachtaler Burmann‘s Obst: Äpfel,

050 Wendelstein

ulgn

Hof und Laden-

Warm oder kalt mit Schlagsahne oder Vanillesauce

servieren.

Tel. Äpfel, 1154 012 Birnen, Roth 518 Zwetschgen

111 Hilpoltstein

Seebühler Bauernladen Detlef Langhammer

detlef.langhammergm.net

Tel. 017 8

Kammerstein Produkt des Tel. 017 557

lechkuchen oder Tel. die 0172 beliebten 84 Datschis.

Heidenbergstr. 12

Wendelstein

Äpfel, Birnen, Zwetschgen,

Äpfel, Mona

Renekloden (Wiwala

Rückert 1154 faffenhofen

und Seitz

Äpfel, Birnen, Zwetschgen,

Hermann-Hetzel-Str. eue unuun

flae 1

www.bio-sinke.de

Apfelsaft

Zwetschgen

Eichelburger Tel. Bio-Obsthof 0171 41 Hauptstr. Bub

en Direktvermarktern:

050 Marianne lnungn

Wendelstein Heubeck September

ulgn

www.agenda21-roth.de

www.schwaba

1154 www.hofundladen.de

Aleanderstr. Roth

Tel. 0151 10874

Schwabach

25.07.2018 10:24:15

Hilpoltstein

Am Bühl 1

Himbeeren

Tel. infohofundladen.de

112 017 Oberreichenbach

557

Spalt

detlef.langhammergm.net

050 Wendelstein

Der Bauernladen

Thalmässing

Bioland-Hof Sinke

Kammerstein

Äpfel, Schwabachtaler Tel. 0122 Birnen, 8547 Zwetschgen, Obst: Äpfel,

Äpfel, Tel. 012 Renekloden 518 (Wiwala), ae

Weinsfeld A

Höllgasse 5

unuun

nngnun

Bioäpfel

Karl Zwetschgen Äpfel, Hintere Birnen, Dorfstr. Zwetschgen 51 u. Dorfstr. 7

Bio-Obsthof 111 Bernreuther

Hilpoltstein Bub

112 Schwabach

lnungn

Seebühler

andersdorf Mein Garten Bauernladen und mehr… 1174 Großweingarten

Aleanderstr. 7

Detlef Langhammer

Tel. 017 8

Schwabach

Tel. 0122 125

Rückert

1177 112 Oberreichenbach

Thalmässing

Spalt Monika und ehner Seitz

Hermann-Hetzel-Str. Tel. 0170 45485 1

www.bauernladen-schwabach

d Mitbürger, www.bio-sinke.de

Eichelburger

Tel. eitenweg 1Hauptstr. Birnen-Zwetschgen-

Rezepte

Der www.schnapsbrennerei.com

Bauernladen

017 0122 100 8547od. 74571

050 Wendelstein Germstrudel mit

Äpfel,Birnen,Zwetschgen September

Äpfel,

ulgn 1154 112 Roth Kammerstein ae

Produkte, Äpfel,

Höllgasse Äpfel, Birnen, 5 Zwetschgen,

Bioäpfel Birnen, Zwetschgen

Aufstrich Tel. 0151 10874 Birnen und Zwetschgen

Himbeeren

Hintere Tel. Dorfstr. 51 u. Dorfstr. 7

Gärtnerei Engel-Koch

de

Tel. 017 0178557

28

112 detlef.langhammergm.net

llnlun

Schwabach

Knoll Mein Garten Bioobst und mehr… 1174 Großweingarten

Hefeteig:

Bahnhofstr. 1 Marktplatz

den beliebtesten heimischen Obstsorten und hanen,

Kammerstein

Äpfel, www.gruenes-echo.de

Birnen, 500 Zwetschgen,

g Birnen Tel. Äpfel, Christian 0122 Renekloden 125

Offenbau Lutz

Monika ehner

300 (Wiwala),

g Mehl

Tel. 0170 45485

112 Schwabach

Hochsaison. Auch Zwetschgen, Trauben, Quitten

unuun

Äpfel (alte Sorten), 500 g Birnen, Zwetschgen www.bauernladen-schwabach.de

Zwetschgen

1177 Dorfstr. 4 30 g Zucker

eitenweg Bio-Obsthof Thalmässing 1 Bub

www.schnapsbrennerei.com

lnungn

1 kg Gelierzucker

Tel. 0122 15

wieder frisch gnnun Äpfel,Birnen,Zwetschgen

Tel. bei 1174 Großweingarten

112 017 den

Kammerstein 575 Direktvermarktern und Hofn

regionales Obst schmeckt nicht nur frischer und Christian Lutz ae 1 Sternanis 112 Höllgasse Schwabach 5

15 g Hefe

Aleanderstr.

Äpfel, Birnen, Zwetschgen,

1 Päck. Zitronensäure Schwabach

od. 017 727427

luuglln

linsgm.de

Gärtnerei Tel. 0175 Engel-Koch

300 ml lauwarme Milch

Gewürzmischung aus:

444

Tel. 112 0178 Oberreichenbach Spalt

28

llnlun

Äpfel, Birnen,Zwetschgen,

en-

un

1 Pr. Salz

2-3 Nelken

Äpfel,

Bahnhofstr. Der Äpfel, Bauernladen

Birnen, 1 Marktplatz Zwetschgen

www.gruenes-echo.de

Tel. 0122 Birnen, 8547 Zwetschgen

75 g weiche Butter unlln

Äpfel Bioäpfel (alte Sorten), Birnen,

nekloden, Himbeeren, evtl.

h lange Transportwege Wendelstein

Dorfstr. Hintere 4Dorfstr. 51 u. Dorfstr. ¼ Zimtstange 7

Tel. 0122 15

gnnun

und leistet deshalb einen

112 SchwabachFüllung:

Mein Garten und mehr… 1174 Lokale 1174 Großweingarten Agenda 1 Stück unbehandelte, 21 dünn

500 g Äpfel, evtl. auch un mit Birnen gemischt

bst, das lange eue od. Tel. 017 0122 727427 125

luuglln

Monika Transportwege ehner flae zurücklegen muss,

Tel. Tel. 0175 0170 444 45485 abgeschälte Orangenschale 200 ml Apfelsaft flae ea e

Äpfel, www.bauernladen-schwabach.de

Birnen,Zwetschgen,

Rohr

Germstrudel mit Äpfel,

Birnen und Zwetschgen

Hefeteig:

300 g Mehl

30 g Zucker

15 g Hefe

300 ml lauwarme Milch

1 Pr. Salz

75 g weiche Butter

Füllung:

500 g Äpfel, evtl. auch mit Birnen gemischt

200 ml Apfelsaft

300 g Zwetschgen

150 g gemahlener Mohn

3-5 EL Honig

75 g Semmelbrösel

1 Ei

100 ml Sahne

1 EL Zucker

Für den Hefeteig Mehl in eine Schüssel geben,

restliche Zutaten zugeben und zu einem glat-

2018, Auflage .500, Gedruckt auf 100 Altpapier

druckt auf 100 Altpapier

Thalmässing


16

Ratgeber Recht

Sterben macht Erben - und was ist wenn vorher das Geld weg ist?

Wir berichten hier eine Fallkonstellation

aus der anwaltlichen Praxis, die in unserer

Kanzlei immer wieder auftaucht, aber letzten

Endes vermeidbar ist. Es kommen immer

wieder Mandanten, die im Kern folgende

Geschichte erzählen: Sie haben die

Betreuung und Pflege eines älteren Familienmitgliedes,

also Oma oder Opa, Vater

oder Mutter, Onkel oder Tante übernommen.

Dieses war meistens mehrere Jahre

schon zuvor bei einem anderen Familienmitglied.

Der ältere Mensch hat dort

gewohnt und gelebt. Um dessen Vermögenssituation

hat sich das andere Familienmitglied

gekümmert, alles war in bester

Ordnung, man hat sich vertraut. Warum

auch immer zieht der ältere Mensch dann

entweder freiwillig oder gezwungenermaßen

vom anderen Familienmitglied weg

und wohnt dann bei den in der Kanzlei

erscheinenden Mandanten, die berichten,

dass der ältere Mensch, Mutter oder

Vater, Onkel oder Tante, Oma oder Opa

schlicht fast pleite sind.

Das Entsetzen ist groß, niemand kann sich

erklären, wie es dazu gekommen ist. Zumeist

waren Sparbücher vorhanden, ein

Bausparer, möglicherweise Immobilien,

Aktienfonds, ein Schließfach bei der Bank

und Geld auf dem laufenden Konto. Nichts

ist mehr da. Die Unterlagen sind nicht auffindbar,

Kontoauszüge sind weg, auf Nachfragen

weiß keiner mehr Bescheid.

Des Weiteren wird dann berichtet, dass

der ältere Mensch sehr sparsam ist, keine

teuren Urlaubsreisen unternommen

hat, kein teures Auto fährt, keine teuren

Geschenke gemacht hat, sich selbst fast

nichts gegönnt hat und immer bescheiden

gelebt hat. Selbst bei einer Rente von

1.300 € pro Monat können da schnell einmal

über 100.000 € in 10 Jahren einfach

verschwunden sein. Und nun? Wo ist das

Geld, was kann man noch tun?

Allein die hier aufkommenden Verdachtsmomente

sind oftmals geeignet, familiäre

Bunde nicht nur schwer zu belasten, sondern

auch zu zerstören. Aus diesem Grunde

sollte jedermann, der das Rentenalter

vor Augen hat, dafür Sorge tragen, dass

seine finanziellen Verhältnisse geregelt

und geklärt sind. Hierzu reicht es eben

nicht nur aus, diese in einem Ordner zusammenzustellen.

Wir raten auch an, die

üblichen Bankformulare und Vollmachten

nicht zu benutzen. Oftmals werden hier

unlimitierte Blanko- oder Generalsvollmachten

ausgestellt, die es dem Bevollmächtigten

ermöglichen, sich grenzenlos

zu bedienen. Auch in vielen Pflege- und

Vorsorgevollmachten sind solche unlimitierten

Bevollmächtigungen enthalten.

Wir können davor nur warnen. Natürlich

ist ein Formular aus dem Internet oder

dem Vorsorgebaukasten eines deutschen

Verlagshauses mit 12,00 € billiger als ein

Anwalt - dafür ist der vermeidbare Schaden

aber auch enorm. Die zerstörte Familie

kommt noch dazu. Des Weiteren gibt es

rechtlich einwandfreie Möglichkeiten, Bevollmächtigte

zur Rechenschaft zu ziehen.

Hier kann man entweder als Vollmachtgeber

Abrechnung fordern oder aber eine

dritte Person zur Kontrolle mit einbeziehen.

Ist der alte Mensch erst einmal plötzlich

fast mittellos, obwohl vorher erhebliches

Vermögen vorhanden war, so ist der

Aufwand, den Dingen nachzugehen, meist

enorm. Letzten Endes ist das Bauchgefühl

derer, die den unverständlichen finanziellen

Dingen nachzugehen haben, oftmals

richtig: der alte Mensch wurde übervorteilt

und sein Vermögen anderweitig

einverleibt. Man kann hier, auch rückwirkend,

durchaus viel bewegen. Wir können

nur anraten, bereits beim Verdacht

solcher Anhaltspunkte unverzüglich sich

anwaltliche Hilfe holen um den Dingen

nachzugehen.

RA Stephan Baumann

Fachanwalt für Familienrecht

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Fachanwaltslg. für Erbrecht


18

Kulturfabrik Roth

Programm der Kulturfabrik im Herbst/Winter 2018 – Lovely

Ein Vergnügen für alle, die traumhafte Musik

mögen und auf humorige, aber klare Worte

stehen. Hymnisch, harmonisch und geschmeidig

geht es klanglich in der Kulturfabrik ab

September zu.

Zum Rother Kabarettherbst kracht es dafür

umso mehr – natürlich nur verbal. Seit 50 Jahren

verzückt diese Band mit sphärisch-orchestralen

Klängen: Barkley James Harvest feat.

Les Holroyd gastiert im Rahmen ihrer „Retrospective“-Tour

auch in der Kulturfabrik (13.

Okt) – ein Konzerthighlight, das man nicht

versäumen sollte. Ein anderes ist der Auftritt

der New Yorker Wahnsinnssänger von Naturally

7, die schon das Bluestage-Publikum

zu Jubelstürmen ob ihrer beeindruckenden

Stimmen und ihrer charmanten Art hinrissen.

Die sieben A-cappella-Wunder präsentieren

ihre lovely Christmas-Show und bestätigen:

„It's a Love Story!“ (30. Nov).

Ganz schön altmodisch, könnte man jetzt anführen,

wird aber gleich unter diesem Motto

von der äußerst erfolgreichen und musikalisch

höchst gelenkigen jungen bairischen Band

Pam Pam Ida (4. Nov) aus dem Altmühltal eines

Besseren belehrt. Ihre vergangenen Konzerte

in München, Ingolstadt, Nürnberg, Regensburg,

Passau, Kufstein, Oberammergau

und Wendelstein waren ausverkauft. Eine

schnelle Ticketanschaffung für ihren Auftritt

in der Kulturfabrik empfiehlt sich also. Wunderbar

treiben lassen kann man sich auch bei

der Musik dieses aufgeschlossenen, sehr besonderen

Duos: Carolin No (17. Nov). Und um

den Kreis der einmaligen Stimmen zu schließen,

darf man Viva Voce gleich für zwei erfolgreiche

Bandjahrzehnte hochleben lassen

(23. Nov).

Ein Jubiläum hat auch das Bluegrass Jamboree.

Das Festival of Bluegrass und Americana

Music gibt es heuer zum 10. Mal,

gefeiert wird mit drei der wichtigsten

Bands der amerikanischen Szene (2. Dez).

Vom Abendlandler zur Weiberpower, vom

Best-of bis zur letzten Patrone – beim

14. Rother Kabarettherbst geht's rund. Verbal,

musikalisch, szenisch. Humor gegen die

dunklen Tage sozusagen.

Christian Springers Tempo ist nichts für Hardcore-Deppen

und Gschaftlhuber (29. Sept),

der Abendlandler der Wellküren (6. Okt) unbedingt

was für Menschen, die auch dann

nicht den Humor verlieren, wenn's finster

wird. Was „der Humor“ überhaupt ist, erklärt

der schwärzeste Schweizer Satiriker Andreas

Thiel (27. Okt). Wohingegen das „Hell“ (oder

dachte Altinger doch an das englische Wort

für seinen Programmtitel?) bei Michael Altinger

aller Dreh- und Angelpunkt ist (24.

Nov). Gegen die Generalverblödung und präsenile

Allgemeinabstumpfung kämpft Jochen

Malmsheimer mit „Dogensuppe Herzogin“

und dem Schwert der Poesie an (11. Okt),

während Rolf Miller auf „Se Return of se normal

one“ baut (9. Nov), Django Asül die letzte

Patrone auf das Wesentliche richtet (15. Nov),

sich Herbert & Schnipsi auf Zeitreise begeben

(11. Nov) und die Kult-Divas Sissi Perlinger,

Lisa Fitz und Lizzy Aumeier mit geballter

Weiberpower zu Werke gehen (19. Okt).

Nur Josef Brustmann ist bei diesen Aussichten

schon „Gans weihnachtlich“

gestimmt (1. Dez).

Wellkueren Abendlander © Christian Kaufmann

Andreas Thiel

ZAUBERHAFTE

FENSTER & TÜREN

Für Sanierung

und Neubau

QUALITÄT

Beratung, Herstellung,

Montage und Kundendienst

aus einer Hand.


15.–29.09.2018

DIE FAIRP(L)AY

INTELLIGENT

FLAT

OFFENSIVE.

5

JAHRE

• GARANTIE

• SERVICE

• MOBILITÄTSGARANTIE

• SECURPLUS

• FINANZIERUNG

NISSAN QASHQAI ACENTA

1.2 l DIG-T, 85 kW (115 PS)

• NissanConnect Navigationssystem

mit Rückfahrkamera

• 2-Zonen-Klimaautomatik und

Sitzheizung vorne

• Fahrerassistenz-Paket

MTL. AB €

INKL. WINTERKOMPLETTRÄDERN²

PREISVORTEIL

NISSAN MICRA N-WAY

IG 71, 52 kW (71 PS)

• Klimaanlage

• Sitzheizung vorne

• Audiosystem inkl. 7"-Farbdisplay

• Rückfahrkamera in Farbe inkl.

Parksensoren hinten

MTL. AB €

INKL. WINTERKOMPLETTRÄDERN²

PREISVORTEIL €

Gesamtverbrauch l/100: kombiniert von 5,6 bis 5,2; CO₂-Emissionen: kombiniert

von 129,0 bis 121,0 g/km (Messverfahren gem. EU-Norm); Effizienzklasse: C.

Abb. zeigen Sonderausstattungen. ¹Ein Finanzierungsangebot der NISSAN BANK,

Geschäftsbereich der RCI Banque S.A. Niederlassung Deutschland, Jagenbergstraße 1,

41468 Neuss. Inklusive 5 Jahre Leistungen gemäß den Bedingungen der Verträge: NIS-

SAN 5★ Anschlussgarantie, NISSAN ASSISTANCE und NISSAN Service+ Wartungsvertrag

der NISSAN CENTER EUROPE GMBH, 50321 Brühl sowie NISSAN Extraschutz SECURPLUS

der NISSAN Versicherungs-Service GmbH (Risikoträger MMA IARD). Detaillierte Vertragskonditionen

unter nissan.de. Angebot nur gültig für Kaufverträge bis zum 29.09.2018.

Nur für Privatkunden. ²Nur gültig für Privatpersonen. Gilt nur für die folgenden original

NISSAN Winterkompletträder: NISSAN MICRA: 15" Stahl 185/65 R15 88T Falken, NISSAN JUKE:

16" Stahl 205/60 R16 92H Fulda, NISSAN QASHQAI: 16" Stahl 215/65 R16 98H Fulda, NISSAN

X-TRAIL: 17" Alu Silber 225/65 R17 102H Falken. ³Gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung.

⁴Maximale Ersparnis gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten NISSAN MICRA

ACENTA mit Sonderausstattung.

Sollzinssatz

(gebunden)

Laufzeit mtl. Rate Anzahlung Schlussrate Gesamtbetrag

Sollzinssatz

(gebunden)

NISSAN QASHQAI ACENTA 1.2 l DIG-T, 85 kW (115 PS)

Fahrzeugpreis Nettodarlehensbetrag

effekt.

Jahreszins

Gesamtkilometerleistung

NISSAN MICRA N-WAY IG 71, 52 kW (71 PS)

Fahrzeugpreis Nettodarlehensbetrag

effekt.

Jahreszins

Gesamtkilometerleistung

Existenzgründer-Seminar

Samstag, 20. Oktober 2018

von 9.00 – 18.00 Uhr

Themen:

Autohaus

AS Stadlbauer

Unternehmensführung, Finanzierung,

Liquiditätsplan, Marketing/Vertrieb,

Förderprogramme, Kreditfinanzierung,

Steuerliche Grundlagen,

Sozialversicherung, Rechtsfragen

Laufzeit mtl. Rate Anzahlung Schlussrate Gesamtbetrag

AS

Autohaus

Stadlbauer

Autohaus Mustermann

Musterstr. 123 • 45678 Musterhausen

Tel.: 01 23 45/67 89 00

www.autohausmustermann.de

NE-082-A5q-4c-370Z_nismo-2835.indd 1

Industriestraße 2 • 91180 He

Tel.: 0 91 77/12 20 • www.auto

Industriestraße 2 • 91180 Heideck

Tel.: 0 91 77/12 20 • www.autohaus-stadlbauer.com

NE-082-A5q-4c-370Z_nismo-2835.indd 1 13.06.14 09:45

Anmeldung:

Landratsamt Roth, Wirtschaftsförderung

Weinbergweg 1, 91154 Roth

Telefon: 09171 81-1325 oder -1326 Fax: 09171 81-1301

E-Mail: wirtschaftsfoerderung@landratsamt-roth.de

Internet: www.wirtschaftsfoerderung-roth.de

Gebühr: 40,- Euro pro Person


22

Ratgeber Steuern

Neue Dienstwagenbesteuerung

Für Dienstwagen, die ab 01.01.2019 und

bis zum 31.12.2021 angeschafft werden

gilt praktische eine Halbierung der privaten

Nutzung im Rahmen der 1 % Methode.

Das gleiche gilt auch im Falle von Leasingfahrzeugen.

Diese Vergünstigung soll den

Absatz von Elektro- und Hybridfahrzeugen

begünstigen und gilt daher auch nur für

dies Antriebsarten.

Konkret wird die private Nutzung statt mit

1 % mit 0,5 % versteuert. Die Fahrten von

der Wohnung bis zur ersten Tätigkeitsstätte

werden statt mit 0,03 % mit 0,015 % angesetzt.

Ob man dann bei der privaten Einkommensteuererklärung

noch 30 Ct je Entfernungskilometer

geltend machen kann,

ist nicht kommuniziert worden. Letztlich

muss das neue Gesetz erst noch in Kraft

treten bevor man sich darauf einstellen

kann.

Private Kfz-Nutzung

Im Mai dieses Jahres hatte der Bundesfinanzhof

wieder einmal über die Versteuerung

der privaten Kfz-Nutzung zu

entscheiden. Es handelte sich um einen

Fall der Kostendeckelung. Das bedeutet

immer dann wenn sich über die 1 % Methode

höhere €-Werte errechnen als die

tatsächlichen angefallenen Kosten ausmachen,

dann sind für die Versteuerung nur

die niedrigeren tatsächlichen Kosten anzusetzen.

Das kommt vor, wenn man sich ein älteres

Auto anschafft, bei dem die Abschreibungen

sehr niedrig sind. Oder man einen

Pkw länger fährt als die steuerliche Nutzungsdauer

es vorsieht, auch dann gibt es

kostenseitig keine Abschreibungen. Oder

wenn die Fahrtstrecke zwischen Wohnung

und erster Tätigkeitsstätte sehr lang ist.

Nun hatte der Steuerpflichtige statt der 1 %

Methode nur 50 % der angefallenen Kosten

angesetzt, weil das Fahrzeug zu 50 % und

mehr betrieblich genutzt war. Der Bundesfinanzhof

beurteilte diese Rechtsauslegung

allerdings als einen verfassungsrechtlichen

Verstoß.

Grundsätzlich: In den Fällen, wo die Kostendeckelung

greift, wird nach meiner

Auffassung das (verfassungsrechtliche)

Verbot einer Übermaßbesteuerung nicht

ausreichend beachtet. Denn bei dieser

Berechnungsmethode wird letztlich jeder

Cent den das Kfz an Kosten verursacht der

privaten Nutzungsbesteuerung unterworfen.

Gerade so als würde keine betriebliche

Fahrt stattfinden. Wie dieses Urteil zeigt

und im Kontext der bisherigen Urteile machen

es sich die Gerichte zu leicht, indem

man den Steuerpflichtigen immer wieder

darauf verweist er könne ja alternativ ein

Fahrtenbuch führen.

Geschäftsführer und Insolvenz

Bekanntlich haben Geschäftsführer von Kapitalgesellschaften

auch im weiten Feld des

Insolvenzrechts bestimmte Pflichten.

Im verhandelten Fall hatte ein Geschäftsführer

pflichtwidrige Zahlungen nach Insolvenzreife

der GmbH geleistet. In der

Annahme, dass die bestehende D & O -

Versicherung die resultierenden Schäden

übernehmen müsste ging es vor Gericht.

Doch das Gericht erkannte eine wissentliche

Pflichtverletzung des Geschäftsführers.

Somit brauchte die Versicherung, wie bei

anderen Vorsatztaten auch, nicht leisten.

Jeder Geschäftsführer tut gut daran seine

gesetzlichen Pflichten im laufenden Geschäft,

wie auch in der Insolvenz, genau zu

kennen. Unwissenheit schützt bekanntlich

nicht vor dem Gesetz, in diesem Fall kam

man gar zu dem Schluss, dass es eine Vorsatztat

war.

Ähnlich problematisch gelagert ist es auch

immer wieder bei Umsatzsteuerzahlungen

an das Finanzamt oder bei der Zahlung von

Beiträgen an die gesetzliche Sozialversicherung.

Steuerberatungskosten

Immer wieder kommt es vor, dass Steuerpflichtige

auch im Ausland eine Einkommensteuererklärung

abgeben müssen.

Dazu entsteht auch in Deutschland ein

großer Beratungsbedarf. Das Finanzgericht

Münster hatte nun zu entscheiden, ob solche

Aufwendungen bei der deutschen Einkommensteuer

abziehbar sind oder nicht.

Das Gericht erkannte für Recht, dass eine

solche Beratung in keinerlei Zusammenhang

mit deutschen Einkünften stehe und

daher nur im Ausland geltend gemacht

werden können.

Insoweit ist es wichtig in Deutschland angefallene

Kosten auch dem ausländischen

Berater vorzulegen. Denn je nach Doppelbesteuerungsabkommen

kann zur Vermeidung

einer Doppelbesteuerung die Freistellungs-

oder die Anrechnungsmethode zum

tragen kommen. So vermindern auch im

Ausland geltend gemachte Werbungskosten

die steuerliche Gesamtbelastung.

Gerhard Güllich

Hilpoltstein

Dipl.-Kfm.

Gerhard Güllich GmbH

Steuerberatungsgesellschaft

Ohmstraße 9 • 91161 Hilpoltstein

Tel. 0 91 74/47 96-0 • Fax 0 91 74/47 96-50

Dipl.-Kfm.

Gerhard Güllich

Steuerberater

Fachberater für Internationales Steuerrecht

www.guellich.info


23

Haus & Garten

Herbstzeit ist Brennholz-Zeit

Leipzig/Bonn – Noch ist es warm, doch

es ist schon Zeit, sich Gedanken über den

Winter zu machen. Zumindest wenn man

Kaminbesitzer ist. Ist denn schon genug

Holz im Haus?

Wo beziehe ich am besten Holz?

«Wer seinen Kamin regelmäßig nutzt oder

einen Kachelofen betreibt, benötigt einige

Kubikmeter Holz im Jahr», sagt Volker

Lenz vom Deutschen Biomasseforschungszentrum

in Leipzig. «Mit der Sackware aus

dem Baumarkt kommt man nicht sehr

weit.» Günstiger ist es, das Holz im Fachhandel

zu ordern oder sich beim Förster

um die Reste von einem Holzeinschlag zu

bemühen. Frisch geschlagenes Holz eignet

sich allerdings nicht für die nun anstehende

Saison. Es ist noch zu feucht.

Wann darf frisches Holz im Ofen landen?

Laut Gesetz darf nur Holz verbrannt werden,

dessen Feuchtegehalt bei maximal 25

Prozent liegt (entspricht rund 20 Prozent

Wassergehalt). Zwar ist der Wert abhängig

von der Witterung und der Holzart,

es lässt sich laut der Schutzgemeinschaft

Deutscher Wald aber bei frisch geschlagenem

Holz meistens von 100 bis 150 Prozent

Holzfeuchte ausgehen (50 bis 60 Prozent

Wassergehalt). Das bedeutet: Ein bis

zwei Jahre müssen die Scheite in der Regel

an der Luft trocknen - wobei harte Hölzer

wie Eiche und Buche länger zum Trocknen

brauchen als weiche Sorten wie Kiefer und

Fichte.

Welchen Schaden richtet feuchtes Holz an?

«Ist das Holz zu feucht, quillt oft aus dem

Schornstein dunkler Rauch, und es liegt

ein unangenehmer Geruch in der Luft»,

erläutert Alexis Gula vom Bundesverband

des Schornsteinfegerhandwerks in Sankt

Augustin bei Bonn. «Weil die Temperatur

im Ofen durch Verdampfen der Feuchtigkeit

absinkt, verbrennt das Holz unvollständig.

Als Abfallprodukte entstehen Ruß

und Teerpartikel, die mit dem Rauch durch

den Schornstein entweichen, sich aber

auch im Ofen, Ofenrohr und Schornstein

absetzen.» Diese Rußschicht mindert den

Wirkungsgrad des Ofens und noch schlimmer:

Sie kann sich entzünden.

Welches Holz wird empfohlen?

Aus wirtschaftlichen und ökologischen

Gründen sollten heimische Hölzer für

den Kaminofen verwendet werden. «Der

Brennraum der Kamine ist in der Regel für

Hartholz wie Buche und Eiche ausgelegt.

Die haben weniger Harz als weiche Sorten

und verschmutzen den Innenraum nicht

so sehr», erklärt Lenz. Fichte und Kiefer

sind für Einzelraumfeuerstätten meist weniger

geeignet. Sie verursachen höhere

Emissionen. Der Experte empfiehlt, beim

Kauf von Brennholz auf entsprechende

Hinweise auf der Verpackung zu achten.

«Steht lediglich Scheitholz drauf, kann es

sich um gemischtes Holz handeln.»

Belastetes Holz, etwa mit Farb- oder Lackresten,

gehört auf keinen Fall in den Ofen.

«Wer seinen alten Gartenzaun verheizt,

begeht eine Ordnungswidrigkeit», erklärt

Liesegang. «Durch das Verbrennen von

Farben, Lacken und anderen Chemikalien,

die dem Holz anhaften, entstehen hohe

Emissionen und giftige Stoffe wie Dioxine

und Furane.»

dpa

Foto: themendienst

Wir machen

DACHUMDECKUNGEN

damit Ihr Haus seinen Wert behält.

Dachstuhl • Dachausbau • Wärmedämmung

... und alles Holz rund ums Haus

Hagenbuch 2a • 91161 Hilpoltstein

Tel. (0 91 79)96 56 90 • Fax 96 59 91


Reitbahn 1

91522 Ansbach

T. 09 81 - 97 22 59 0

F. 09 81 - 97 22 59 19

Hauptstr. 58

91154 Roth

T. 091 71 - 85 68 86 0

F. 091 71 - 85 68 86 9

info@rechtsanwaelte-sommer.de

www.rechtsanwaelte-sommer.de

Nadja Sommer

Rechtsanwältin

Fachanwältin

für Familienrecht

Mediatorin

· Familienrecht

· Mediation

· Pferderecht

· Zwangsverwaltungen

Daniel Sommer

Rechtsanwalt

Fachanwalt

für Arbeitsrecht

· Arbeitsrecht

· Handels- und

Gesellschaftsrecht

· Wettbewerbs- und Vertragsrecht

Philipp Hain

Rechtsanwalt

· Arbeitsrecht

· Strafrecht

Georg Käpplinger

Rechtsanwalt

Fachanwalt

für Familienrecht

· Familienrecht

· Erbrecht

Niels von Livonius

Freiherr von Eyb

Rechtsanwalt

· Versicherungsrecht

· Verkehrsrecht

· Kapitalanlagerecht

· Bau- und

Werkvertragsrecht

Stefanie Rupp

Rechtsanwältin

· Mietrecht

· Grundstückrecht

· Pferderecht

Christian Stoll ll.m.

Rechtsanwalt

Fachanwalt für

Arbeitsrecht

· Arbeitsrecht

· IT-Recht

· Urheberund

Medienrecht

Susanne Stoll

Dipl.- jur. (univ.)

· Zwangsvoll streckung

· Forderungsmanagement

· wissenschaftl. Mitarbeit

Weitere Magazine dieses Users