Blickpunkt 4-2018 Web

schwarzautal

Amtliche Mitteilung

Schwarzautaler

Blickpunkt

Ausgabe Dezember Oktober 2016 2018

Zugestellt durch Österreichische Post

Sterneregen

über dem

Schwarzautal

Bericht Seite 82

Erste MieterInnen

bezogen Projekt

„Alte Mühle“ Seite 9

Zum 18. Mal Lauf

für einen guten

Zweck Seite 53

Oktoberfest 2018:

Musik & viel, viel

Tracht Seiten 74-75

www.schwarzautal.gv.at


2 Gemeinde

Dezember 2018

„Das Christkind kommt…

und Vieles mehr“

KOMMUNALES

Liebe Schwarzautalerinnen

und

Schwarzautaler!

Das vierte gemeinsame Jahr

in der Marktgemeinde Schwarzautal

neigt sich dem Ende zu.

Es hat sich in dieser Zeitspanne

schon Einiges verändert und

wurde „über den Haufen geworfen“.

Ob es gut war oder nicht,

wird uns die Zukunft zeigen.

Ich möchte mich auch nicht zu

sehr mit dem Vergangenen beschäftigen,

sondern mehr nach

vorne schauen.

„Was kümmert mich mein

Geschwätz von gestern, nichts

hindert mich, weiser zu werden.“

Dies sagte der ehemalige

deutsche Bundeskanzler Konrad

Adenauer. Aus dem Geschehenen

die Lehren ziehen, Erfahrungen

sammeln und versuchen, kluge

Entscheidungen für das Künftige

zu treffen - das sollten

wir beherzigen, allen voran

wir Verantwortungsträger der

Marktgemeinde Schwarzautal.

Was sich im heurigen Jahr

in unserer Gemeinde alles ereignet

hat und geschehen ist,

kann auf den folgenden Seiten

nachgelesen werden. Ich möchte

auf jeden Fall die Gelegenheit

nutzen und mich bei all jenen

ganz herzlich bedanken, die mit

ihrem Einsatz und Engagement

dazu beigetragen haben, unsere

Gemeinde zum Wohle von uns

Bürgerinnen und Bürgern zu

gestalten. Ich bedanke mich

bei jedem Einzelnen und jeder

Einzelnen, der/die Zeit, Energie

und manchmal auch Finanzielles

investierte, damit es uns allen

gut geht und wir sicher und

harmonisch miteinander leben

können - DANKE.

Kaum hat die „kalte Jahreszeit“

begonnen, so waren wir schon

mit winterlichen Verhältnissen

auf den Straßen konfrontiert.

Damit möchte ich mich dem

Thema „Winterdienst“ in unserer

Gemeinde widmen. Es

wird zunehmend schwieriger,

Menschen für die Verrichtung

des Winterdienstes auf unseren

Gemeindestraßen zu bekommen.

Die Knackpunkte dabei

sind nicht etwa die Entlohnung

oder finanzielle Hintergründe.

Vielmehr spielen die unwirklichen

Arbeits- und Einsatzzeiten,

ständig bereit stehen zu müssen

und dadurch sehr im eigenen

Handlungsspielraum eingeschränkt

zu sein, eine große

Rolle. Dazu kommt auch noch

die hohe Verantwortung für die

Sicherheit der Bewohnerinnen

und Bewohner sowie für die

sündteure Gerätschaft zu tragen.

Zu guter Letzt kommt noch die,

und zwar in den meisten Fällen

nicht gerechtfertigte, Kritik von

einzelnen Personen hinzu.

So freut es mich schon sehr,

dass wir dennoch mit Hannes

Bloder aus Breitenfeld und Klaus

Hötzl aus Schwarzau zwei junge

„Schwarzautaler Burschen“ für

diese Tätigkeit gewinnen konnten.

Beide sind sehr engagiert,

verrichten den Winterdienst

auf Straßen in dieser Art und

Weise allerdings zum ersten

Mal. Deshalb bitte ich euch um

Verständnis, wenn nicht alles

gleich 100%ig funktioniert. Ich

bitte euch auch um Verständnis

und Einsehen, dass unsere

Winterdienstfahrer trotz allen

Bemühens und Einsatzes nicht

überall zur gleichen Zeit sein

können. Bitte denkt daran.

Eines muss ich dazu allerdings

schon noch anmerken - und da

kommt der Polizist in mir zum

Vorschein: „Es liegt in jedem Fall

in der Eigenverantwortung eines

jeden einzelnen Verkehrsteilnehmers,

sich ordnungsgemäß im

Straßenverkehr zu verhalten.

Als Führerscheinbesitzer für ein

Kraftfahrzeug sollte man auch

wissen, dass man laut Straßenverkehrsordnung

sein Fahrverhalten

immer den herrschenden

Straßen-, Verkehrs- und Witterungsverhältnissen

anpassen

muss und - in Österreich gilt die

situative Winterreifenpflicht!“

Im Straßenbau- bzw. -sanierungsprogramm

für 2019 ist an

den Beginn der Infrastrukturerneuerung

und Ortsbildgestaltung

in Mitterlabill sowie den ersten

baulichen Maßnahmen für die

Sanierung der Landesstraße 616

in Wolfsberg gedacht. Mit beiden

Projekten soll 2019 begonnen

werden. Die Fertigstellung ist

unter der Leitung der zuständigen

Abteilungen im Land

Steiermark für das Jahr 2020

vorgesehen. Beide Vorhaben

sind in das Projektprogramm

des Landes aufgenommen und

werden daher auch finanziell

sehr großzügig von unserem

LH Hermann Schützenhöfer

unterstützt werden.

Ein riesiger Schritt zu mehr

Sicherheit in unserer Gemeinde

ist die geplante Anschaffung von

zwei Großschadensfahrzeugen

HLF-2 für die Freiwilligen Feuerwehren

Schwarzau und Wolfsberg.

Ohne die Zustimmung und

das Verständnis der sechs anderen

Gemeindefeuerwehren für

diese unbedingte Notwendigkeit

wäre die Umsetzung keinesfalls

möglich gewesen. Daher auch

ein großes DANKE an alle Beteiligten

und Verantwortlichen für

die Umsicht und den Weitblick.

Und weil es eben „ohne Geld ka

Musi“ gibt, sagte ich auch DANKE

an alle Institutionen und Abteilungen

im Land Steiermark für

die hervorragende Unterstützung

bei diesem Projekt.

Das „Leader-Projekt“ für unsere

Gemeinde im Jahr 2019

wird ohne Zweifel die Generalsanierung

der Volksschule

Schwarzautal und der Neuen

Mittelschule Wolfsberg sein.

Beide Objekte sind etwas in

die Jahre gekommen und entsprechen

in vielerlei Hinsicht

nicht mehr den Vorgaben und

Anforderungen einer modernen

Bildungseinrichtung. Zudem

muss die Verkehrsproblematik

im Haltestellenbereich zwischen

den beiden Schulen im

Hinblick auf eine gesteigerte

Sicherheit unserer Kinder auf


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

3

dem Schulweg gelöst werden.

In der einjährigen Planungs- und

Projektentwicklungsphase waren

sämtliche Fachabteilungen

des Landes Steiermark, die

Schulaufsichtsbehörden, die

Schulverantwortlichen selbst und

die Verantwortungsträger der

Marktgemeinde Schwarzautal

eingebunden. Es wurden zahlreiche

externe Sachverständige

und Fachleute zu Rate gezogen

und zu Hilfe gebeten. Wenn alles

nach Plan verläuft, kann mit der

Umsetzung nach den Semesterferien

begonnen werden.

Auf jeden Fall wird dieses

Projekt eine immense Herausforderung

für alle Beteiligten bedeuten.

Gefordert sind vor allem

die Kinder und Lehrer, die Eltern,

der Schulerhaltungsdienst und

sämtliche im Projekt involvierte

Personen. Ich bitte jetzt schon

alle um Verständnis für die Behinderungen

und Belastungen, die

bei und während dieses Mega-

Vorhabens entstehen werden.

Als Entschädigung dafür haben

wir allerdings die Gewissheit,

dass dies alles auch eine wunderbare

Investition für unsere

Kinder auf Jahrzehnte hinaus

und für künftige Generationen

ist. Wenn es auch schon abgedroschen

klingen mag, ich sage es

trotzdem noch einmal: DANKE

an das Land Steiermark und LH

Hermann Schützenhöfer für die

logistische und finanzielle Hilfe

in allen Bereichen.

Die Pfarre Wolfsberg feiert

2019 ihr 750-jähriges Bestehen

und alle Vereine und Institutionen

werden sich im Verlauf des

kommenden und ereignisreichen

Jahres an den Feierlichkeiten beteiligen.

Ich gratuliere der Pfarre

schon jetzt auf das Herzlichste.

Ich ersuche euch, den gemeinsamen

Weg in unserer Gemeinde

weiterhin mit zu gehen und bitte

um Einsicht und Verständnis für

so manche Unannehmlichkeiten.

Ich wünsche euch allen einen ruhigen

und besinnlichen Advent,

eine gesegnete Weihnacht mit

einem „braven Christkindl“ und

einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Euer Bürgermeister

Alois Trummer

Termine mit dem

Bürgermeister

sind nach

vorheriger

Vereinbarung

JEDERZEIT

möglich!

Marktgemeinde Schwarzautal

Eingeschränkter Parteienverkehr an

den Weihnachtsfeiertagen:

Marktgemeindeamt:

Geschlossen von

24.12.2018 bis 02.01.2019

Außenstelle Schwarzau:

Geschlossen von

24.12.2018 bis 03.01.2019

Marktgemeinde Außenstelle

in Schwarzau - Bauamt

Bauverhandlungstage und

kostenlose Bauberatung

Ab dem nächsten Jahr wird es pro Monat

zwei Bauverhandlungstage geben - je nach

Bedarf. Einmal pro Monat bieten wir als Serviceleistung

für unsere Bürger die kostenlose Bauberatung durch

unseren Bausachverständigen gegen telefonische

Voranmeldung an.

Nähere Informationen und die aktuellen Termine sind ab

Mitte Jänner unserer Homepage zu entnehmen.

KOMMUNALES

UMSTIEGSPRÄMIE AUF EURO 6d-TEMP MOTOREN

UND ZUSÄTZLICH WINTERBONUS SICHERN *

Autohaus

TRUMMER

Josef Trummer Autohandels GmbH

www.autotrummer.at, autotrummer@aon.at

8421 Wolfsberg, Seibuttendorf 4

Tel.: 03184/2344, Fax: 03184/2344-4

*Bei Kauf eines PEUGEOT Neufahrzeugs von 01.11. bis 31.12. 2018 wird eine modellabhängige Umstiegsprämie und ein Winterbonus von € 1.300,– gewährt, der bei Eintausch eines Alt-Fahrzeuges zum Tragen kommt. Umstiegsprämie: Das einzutauschende Fahrzeug muss mindestens 6 Monate auf den

Neuwagen-Käufer zugelassen sein und über eine gültige § 57a Begutachtung verfügen. Die Aktion von Peugeot Austria GmbH ist gültig für Privatkunden bei teilnehmenden Händlern und beinhaltet eine Händlerbeteiligung. Keine Barablöse möglich. Änderungen sowie Druck- und Satzfehler vorbehalten.

Alle Ausstattungsdetails sind modellabhängig serienmäßig, nicht verfügbar oder gegen Aufpreis erhältlich. Symbolfoto.Gesamtverbrauch: 3,5 – 6,1 l /100km, CO 2 -Emission: 90 – 140 g/km.

Seibuttendorf


4 Gemeinde

Dezember 2018

Wohnbauförderung € 4.000,-

gültig seit 27.11.2017

Förderungen


Bauförderung in Höhe der geleisteten Bauabgabe

gültig ab 01.01.2019

Die Wohnbau- und Bauförderungen werden für Neubauten von Einfamilienwohnhäusern

gewährt. Sie sind ab Einbringung der Fertigstellungsmeldung bzw. Erteilung der

Benützungsbewilligung im Bauamt in der Außenstelle Schwarzau zu beantragen.

Heizungsförderung € 300,-

gültig ab 01.01.2019

für Festbrennstoffheizungsanlagen



Photovoltaikförderung

€ 15,-/m² bis zu 40 m² d. h. max. € 600,-

Solarförderung

€ 15,-/m² bis zu 30 m² d. h. max. € 450,-


Müll

Grundgebühr

laufende Gebühren

€ 27,-/Person

KOMMUNALES


variable Gebühr Restmüll 240 l € 50,-/Behälter

360 l € 70,-/Behälter

Biomüll 80 l € 140,-/Behälter

120 l € 200,-/Behälter

240 l € 350,-/Behälter

Kanal

Grundgebühr

Benützungsgebühr

€ 114,-/Nutzungseinheit

€ 57,-/Person

Die Kanal- und Müllgebühren sind ab 01.01.2019 gültig und die Verrechnung erfolgt ab

diesem Zeitpunkt vierteljährlich.


Wasser

Ab November 2019 kommen im Zuge der Jahreswasserabrechnung folgende

Wassergebühren zur Verrechnung:

Wasserzählergebühr

€ 8,-/Zähler

Bereitstellungsgebühr

€ 35,-/Zähler

Wasserverbrauchsgebühr

€ 1,35/m³

Den Beträgen der laufenden Gebühren ist die gesetzliche Umsatzsteuer hinzuzurechnen.

Diese beträgt derzeit 10 %.


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

5

Flächenwidmungsplan 1.0 und

Örtliches Entwicklungskonzept 1.0

Nach mehr als zweijähriger

intensiver Arbeit ist es nun vollbracht.

Der Flächenwidmungsplan

1.0 der Marktgemeinde

Schwarzautal ist seit 23.10.2018

rechtskräftig.

Durch die Fusion der Altgemeinden

Wolfsberg, Breitenfeld,

Hainsdorf, Mitterlabill und

Schwarzau entstand im Jahr 2015

die neue Marktgemeinde Schwarzautal.

Das Gemeindestrukturreformgesetz

sah vor, dass bis

spätestens 2020 ein einheitlicher

Flächenwidmungsplan und ein

Örtliches Entwicklungskonzept

für die neue Marktgemeinde zu

erstellen sind, die dann in allen

Bereichen des Gemeindegebietes

gelten.

Bisher gab es für jede einzelne

Altgemeinde einen eigenen

Flächenwidmungsplan und ein

Örtliches Entwicklungskonzept.

Es galt also, aus den fünf

unterschiedlichen Plänen und

Konzepten einen großen Plan

und ein Entwicklungskonzept

für die gesamte Gemeinde zu

entwickeln.

Im Juni 2016 wurde die Revision

mit der Abfrage von Planungsinteressen

gestartet. In der Folge

wurden Wünsche von Grundstückseigentümern

gesammelt,

bearbeitet und ausgewertet. In

zahlreichen Besprechungen mit

den Betroffenen, dem Raumplaner

und dem Raumordnungsausschuss

wurde in umfangreicher

Kleinarbeit Stück für Stück an

der Erstellung eines neuen Flächenwidmungsplanes

und Örtlichen

Entwicklungskonzeptes

gearbeitet. Dabei galt es private

und öffentliche Interessen abzuwägen

sowie die gesetzlichen

Grundlagen zu beachten.

Besonderes Augenmerk wurde

auf die Entwicklung des Wohnbaus

gelegt und ein neues Areal

im Norden von Wolfsberg im

Ausmaß von ca. 20.000 m² als

Wohngebiet neu ausgewiesen.

Dort sollen Einfamilienwohnhäuser

entstehen.

Zusätzlich war es auch wichtig,

geeignete Flächen für die bestehenden

und eventuell auch neu

ansiedelnden Gewerbebetriebe

zu schaffen und die zahlreichen

landwirtschaftlichen Betriebe

abzusichern.

KOMMUNALES


6 Gemeinde

Dezember 2018

Marktgemeinde Schwarzautal

Wolfsberg 125, 8421 Schwarzautal

Tel.: 03184/2208, Fax DW 15

E-Mail: gde@schwarzautal.gv.at

Zweiter Bauabschnitt Wohnbauprojekt „Alte Mühle“

im Ortsteil Wolfsberg

Mit dem Bau des zweiten Wohnblocks wird im nächsten Jahr

begonnen.

Das Wohnhaus wird in Massivbauweise errichtet, besteht aus einem

Erd- und zwei Obergeschossen und ist teilweise unterkellert.

KOMMUNALES

neun Mietkaufwohnungen mit einer Nutzfläche von 51m² bis 83m²

Personenaufzug

überdachte Autoabstellplätze

günstige Mieten

beste Infrastruktur

Interessierte können sich ab sofort in der

Marktgemeinde Schwarzautal, Außenstelle Schwarzau,

Tel. 03184/2208-210 oder

E-Mail: gde@schwarzautal.gv.at melden.

Homepage: www.schwarzautal.gv.at,

Parteienverkehr von Montag bis Freitag von 08.00-12.00 und Donnerstag 14.00-18.00 Uhr

Bezirk Leibnitz


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

7

RECHT informativ

Dr. Herbert Wimmer,

Rechtsanwalt, Strafverteidiger,

eingetragener

Treuhänder

Neuer Lehrling in

der Marktgemeinde

Lena Puntigam aus Marchtring

hat am 1. Oktober ihre

Lehre als Verwaltungsassistentin

in der Marktgemeinde

Außenstelle in Schwarzau

begonnen. In einem externen

Auswahlverfahren ist sie als

beste Bewerberin hervorgegangen.

Bürgermeister

Alois Trummer und das Gemeindeteam

wünschen Lena

Puntigam viel Freude und

Erfolg bei ihrer Ausbildung.

Amtsleiter-Stellvertreterin

Roswitha Amtmann hat die

Lehrlingsausbilder-Prüfung

erfolgreich absolviert. Herzlichen

Glückwunsch!

Frau Amtmann hat unsere

neue Kollegin in den Lehrberuf

eingeführt und wird sie

in ihrer dreijährigen Lehrlingszeit

optimal begleiten.

Freie Mietwohnung im

Zentrum von Wolfsberg

Folgende Mietwohnung ist in Wolfsberg 175,

Wohnhaus neben dem Gemeindeamt in Wolfsberg,

ab Dezember frei:

Die Wohnung liegt im Erdgeschoß und misst 79,74m². Sie besteht

aus drei Zimmern, Küche, fünf Nebenräumen, PKW-Abstellplatz

sowie Kellerabteil und ist ab dem 1. Dezember 2018 verfügbar.

Allfällig notwendige Instandsetzungsarbeiten werden durchgeführt.

Die Kaution beträgt 1.250 Euro und der monatliche Mietzins derzeit

610,29 Euro. Eine allgemeine Wohnunterstützung ist möglich. Die

Zentralheizung /Nahwärme (HWB: 96,08kWh/m2a und f GGE 1,11

Klasse C) ist im Mietzins enthalten.

Bei Interesse melden Sie sich bitte im Marktgemeindeamt

Wolfsberg unter der Tel.Nr. 03184 2208

oder per E-Mail unter gde@schwarzautal.gv.at.

Weihnachtszeit in Einigkeit

trotz Trennung!?

Sind beide Eltern mit der Obsorge betraut,

gilt dennoch der Grundsatz der

Einzelvertretung, sodass jeder Elternteil

in der Regel für sich allein berechtigt

und verpflichtet ist das Kind zu vertreten.

Die Vertretungshandlung eines

Elternteiles ist selbst dann rechtswirksam,

wenn der andere Elternteil nicht

damit einverstanden ist, wenngleich

zur Findung einer Gesprächsbasis unter

wechselseitiger Rücksichtnahme über

wichtige Entscheidungen im Vorfeld

zumindest versucht werden sollte, ein

Einvernehmen herzustellen.

Neben dem Regelfall gibt es noch

zwei weitere Vertretungsfälle, die der

Zustimmung des anderen Elternteiles

z.B. Namensänderung, Eingehen eines

Lehrverhältnisses etc. oder sogarder

Zustimmung der Eltern und der gerichtlichen

Genehmigung bedürfen.

So bedürfen Vertretungshandlungen

und Einwilligungen eines Elternteiles

in Vermögensangelegenheiten zu

ihrer Rechtswirksamkeit der Zustimmung

des anderen obsorgebetrauten

Elternteiles UND der Genehmigung

des Gerichtes, sofern die Vermögensangelegenheit

nicht zum ordentlichen

Wirtschaftsbetrieb gehört wie z.B.

Veräußerung und Belastung von

Liegenschaften, Erbrechte, Annahme

einer mit einer Belastung verbunden

Schenkungen, Erhebung einer Klage

etc.

Um Ihre Fragen zu diesem oder

anderen Rechtsgebieten besprechen

zu können, vereinbaren Sie einen

kostenlosen Beratungsterminin Ihrem

Gemeindeamt oder direkt in unserer

Kanzlei.

Schöne Adventzeit wünschen

Ihre Rechtsberater!

RA Dr. Herbert Wimmer

& RAA Mag. Birgit Kaiser

Hauptplatz 58, 8410 Wildon

Tel. 0664 / 76 96 061

Web: www.ihrerechtehand.at

KOMMUNALES


8 Gemeinde

Dezember 2018

Wohnbauprojekt „Alte Mühle“ -

Hausübergabe an die neuen Mieter

Am 26. November, nach nur 15-monatiger Bauzeit, erfolgte im Rahmen einer Hausübergabefeier die Übergabe

der Schlüssel an die Mieter des ersten Wohnhauses des Wohnbauprojektes „Alte Mühle“ in Wolfsberg.

KOMMUNALES

Wohnqualität ein Leben lang . . .

Vizebürgermeister Martin

Kohl begrüßte Pfarrer GR Mag.

Chudoba, Dir. Mag. Kleissner und

Bauleiter Ing. Gildemeister von

der Rottenmanner Siedlungsgenossenschaft,

Architektin DI

Kerschbaumer-Depisch, Dir. Ritz

von der NMS Wolfsberg, Polizei-

Postenkommandant Oswald

sowie die Gemeindevertretung

und -mitarbeiter. Grußworte

richtete er an die neuen Mieter:

„Herzlich willkommen in der

Marktgemeinde Schwarzautal,

eine Gemeinde mit bester Infrastruktur

und günstiger Verkehrslage.

Hier, wo man den Nachbarn

und die Bewohner noch kennt

und miteinander spricht und wo

die Kinder mitten in der Natur

aufwachsen können“.

In Richtung Projektleitung,

SIEDLUNGSGENOSSENSCHAFT

ROTTENMANN

Westrandsdlg. 312

A-8786 Rottenmann

Tel. 03614/2445-0

office@rottenmanner.at

www.rottenmanner.at

Auszeichnung des

Landes Steiermark


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

9

-planung und -umsetzung dankte

Vizebgm. Kohl für die reibungslose

und konstruktive Zusammenarbeit.

Für seine Unterstützung

als Wohnbaulandesrat zollte er

LR Johann Seitinger Dank für

die finanziellen Fördermittel

des Landes.

Dir. Mag. Kleissner von der

Rottenmanner Siedlungsgenossenschaft

bestätigte die

gute Zusammenarbeit mit allen

Verantwortlichen. „Mit der Unterstützung

des Landes Steiermark

und der Marktgemeinde Schwarzautal,

welche das Grundstück

zur Verfügung gestellt hat, ist

leistbares Wohnen möglich.

Mitverantwortlich sind die vernünftige

Planung von Architektin

Kerschbaumer-Depisch und die

sehr gute Arbeit von Bauleiter

Ing. Gildemeister, welcher als

Bindeglied zwischen bauausführenden

Unternehmen und

Wohnungsnutzer fungiert hat.

Die Kosten des Gebäudes

belaufen sich auf 1.106.521 Euro,

die Wohnbauförderung des

Landes beträgt 324.693 Euro“,

berichtete Dir. Kleissner. „Den

neuen Mietern ein Danke für das

entgegengebrachte Vertrauen,

viel Glück und Freude in der

neuen Wohnung!“

Nach der Segnung des Wohnhauses

durch Pfarrer GR Mag.

Chudoba erfolgte die Schlüsselübergabe.

Abschließend spielte die Bläsergruppe

der Trachtenmusik

Wolfsberg die Landeshymne und

die Mieter konnten ihre neuen

Wohnungen beziehen.

Leider war Bürgermeister Alois

Trummer terminlich verhindert

und kam erst am Ende der Hausübergabesfeier.

Er wünscht auf

diesem Wege allen Mietern ein

gedeihliches Miteinander und

viel Freude und Glück mit und in

ihren neuen Wohnungen.

KOMMUNALES


10 Dezember 2018

Gemeinde

MÜTTER- UND

ELTERNBERATUNG

IN DER

MARKTGEMEINDE

SCHWARZAUTAL

Bild:pixabay

JEWEILS AM

1. MONTAG

IM MONAT!

von 9:00Uhr

bis12:00Uhr

Terminvorschau:

MONTAG, 07.01.2019: 9:00 UHR BIS 12:00 UHR:

MÜTTER-ELTERNBERATUNG (MÜEB)

MONTAG, 04.02.2019: 9:00 UHR BIS 12:00 UHR: MÜEB

MONTAG,04.03.2019: 9:00 UHR BIS 12:00 UHR: MÜEB

MONTAG, 01.04.2019: 9:00 UHR BIS 12:00 UHR: MÜEB

MONTAG, 06.05.2019: 9:00 UHR BIS 12:00 UHR: MÜEB

MONTAG, 03.06.2019: 9:00 UHR BIS 12:00 UHR: MÜEB

Zusatztermine:

ERNÄHRUNGSBERATUNG UND BEIKOST MIT

MARTINA STROHRIEGL / STGKK

MONTAG, 28.01.2019 VON 9:00 BIS 10:30 UHR

KOMMUNALES

Adresse:

MG Schwarzautal

Außenstelle Schwarzau

Maggau 34

8421 Schwarzautal

BABYMASSAGE UND TRAGETUCH MIT

ANGELIKA CHRISTIAN-WRATSCHKO / HEBAMME

MONTAG, 25.03.2019 VON 9:00 BIS 11:00 UHR

KINDER-NOTFALLKURS MIT GERHARD FÜRPASS /

ROTES KREUZ

MONTAG, 08.04.2019: 9:00 UHR BIS 12:00 UHR

SEXUALERZIEHUNG UND AUFKLÄRUNG MIT

SUSANNE FARKAS / VEREIN HAZISSA

MONTAG, 20.05.2019: 9:00 UHR BIS 11:00 UHR

Bei den Zusatzterminen wird um telefonische Anmeldung

gebeten. Die Termine sind kostenlos. Väter sind auch

herzlich willkommen!

Bezirkshauptmannschaft

Leibnitz

Infos: 03452/82911-286 Stefan Walter

Team der Mütter-Elternberatung:

Dr. Alexandra Stradner, Ärztin für Allgemeinmedizin

Angelika Christian-Wratschko, Hebamme

Stefan Walter, Diplomsozialarbeiter


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

11

Neue Verbindungsbrücke in Wolfsberg

Von der Siedlung Süd in Wolfsberg

wird ein Geh- und Radweg

zu den Sportplätzen, Schulen

und Wohnbauten errichtet. Die

Holzbrücke, die für die Überquerung

des Alten Schwarzaubachs

nötig war, wurde nun geliefert

und montiert.

Der Werkstoff Holz fügt sich

harmonisch in die Umgebung

ein und durch die Vorfertigung

der Brücke war eine schnelle

Montage vor Ort möglich. Mit

einem Autokran wurden die

zwei Brückenteile in Position

gebracht. Bgm. Alois Trummer

begutachtete gemeinsam mit

den verantwortlichen Herren

der Baubezirksleitung Südweststeiermark,

Markus Malli von

der Abt. 7, Ländlicher Wegebau,

und Planer Dipl. FTH Ing. Rainer

Kolar, das gelungene Bauwerk.

Wenn die Witterungsverhältnisse

es zulassen, wird die Befestigung

des Geh- und Radweges

noch heuer durchgeführt. Die

Fertigstellung erfolgt im Frühjahr.

Vortrag:

WAS UNS PRÄGT

KOMMUNALES

Termin:

Freitag, 15. Februar 2019

‚Sei für dich von Bedeutung.‘ (Gabriele Fasching)

Inhalt:

Eltern und Kinder, starke Persönlichkeiten und gesunde

Beziehungen:

- Generationen

- Wahrnehmung

- Be-Wertungen

- Angst und Stress

- Selbstbild

- Verantwortung

- Beziehungskompetenz

Datum:

Freitag, 15.2.2019

um 19.30 Uhr

mit anschließender Frage-Antwort-Zeit

Ort:

Pfarrzentrum Wolfsberg

(im Kindergartenturnsaal)

Veranstalter:

EKI-Gruppe Wolfsberg

Die Vortragende - Frau Gabriele Fasching - ist als Beraterin und

Trainerin im Bereich Persönlichkeitsentwicklung tätig und

arbeitet mit Privatpersonen sowie Unternehmen. Als

Vortragende teilt sie Erfahrung und Wissen.

Mehr von ihr erfahren Sie hier:

www.absichtlich.com

Kosten:

freiwillige Spende

Anmeldung unter:

Frau Maria Großschädl

mariasilviagross@gmail.com

0664/462 61 03


12 Dezember 2018

Gemeinde

Kläranlage in Maggau generalsaniert

Seit 23 Jahren ist die Anlage

in Maggau bereits in Betrieb.

In dieser Zeit wurden immer

wieder Reparaturen und Adaptierungen

durchgeführt. Nun

wurde es aber notwendig, die

gesamte Anlage dem neuesten

Stand der Technik anzupassen,

um die behördlichen Vorgaben

zu erfüllen und die Betriebssicherheit

zu gewährleisten.

Gemeinsam mit dem Abwasserverband

Kirchbach-Zerlach

wurde die Kläranlage Maggau

nun einer Generalsanierung

unterzogen. Die Klärarbeiter

Franz Hötzl (Schwarzautal) und

Rupert Holzmann (Kirchbach)

wurden mit den Sanierungsarbeiten

betraut.

Das gesamte Belüftungssystem

wurde umgestellt und

verändert, die Steuerungs- und

Regeltechnik erneuert. Die Arbeiten

werden vom Abwasserverband

Kirchbach koordiniert.

Die Gesamtkosten belaufen

sich auf rund 140.000 Euro.

KOMMUNALES

Abfallwirtschaft: Verteilung der

„Gelben Säcke“ - NEU ab 2019

Ab dem Jahr 2019 werden die „Gelben Säcke“ nicht mehr von den

Gemeindemitarbeitern an die Haushalte verteilt. Die benötigten

Säcke können in Haushaltsmengen von den Gemeindebürgern zu

den Parteienverkehrs- bzw. Öffnungszeiten an folgenden Orten

abgeholt werden:

• Marktgemeindeamt in Wolfsberg

• Gemeinde - Außenstelle Schwarzau

• ASZ Wolfsberg

Im Sinne des Umweltschutzes wird gebeten, Müll zu vermeiden

und mit der Trennung besonders sorgsam umzugehen.

Schweigler

Lohnunternehmen

Lohndrusch - Gülleausbringung - Traktor und Maschinenverleih

Lohnunternehmen Schweigler

Margit Schweigler Schweigler & Harald und Tuchschaden Gbr.

Wölferberg

Wölferberg 6

8421 Schwarzautal

8421 Schwarzautal

Tel.: 03184 / 2473

Handy: Tel. 0664 03184 / 1276202 / 2473

margit.schweigler@inode.at

Thema Abwasserentsorgung

- das

Problem „Feuchttücher“

ist noch

nicht gelöst!

Bei Feuchttüchern handelt es sich um

Müll, der widerrechtlich oder sorglos über

das WC entsorgt wird. Alle Arten von Feuchttüchern,

auch Babyfeuchttücher, gehören

in den Restmüll.

Durch den hohen Anteil an Kunstfasern

ist dieses Produkt besonders reißfest und

löst sich nicht im Wasser auf. Es verstopft

die Anlagen, umwickelt die Pumpe und

richtet so massiven Schaden an.

Beim Einkauf von feuchtem

Toilettenpapier auf biologische

Abbaubarkeit achten. Diese dürfen

zwar auch nicht über die Toilette

entsorgt werden, können aber im

Biomüll landen.

Bitte um Beachtung -

der Umwelt zuliebe!


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

13

LAGERHAUS SEIBUTTENDORF

Angelika Pirstner - DBF-Franchisegeber Genussladen, Alexander Seidl - Spartenleiter

der Agrarunion SüdOst-Märkte, Grete Kirchleitner- Bezirksbäuerin, ÖR

Alois Hausleitner - Obmann Agrarunion SüdOst, GR Michaela Stradner - Marktgemeinde

und Wirtschaftsbund, ÖR Peter Riedl - Aussichtsratvorsitzender

Agrarunion SüdOst, Monika Weicher - Standortleiterin Seibuttendorf, Dir. Ing.

Peter Kaufmann - Direktor Agrarunion SüdOst

Eröffnung des Genussladens

im Lagerhaus

Seibuttendorf

Vor Kurzem wurde der Genussladen im

Lagerhaus Seibuttendorf eröffnet.

Bgm. Alois Trummer dankte Standortleiterin

Monika Weicher für die Bereitschaft,

heimische Produkte für die Konsumenten in

ihrem Geschäft anzubieten. Der Genussladen

ist sowohl für Bewohner und Besucher der

Marktgemeinde Schwarzautal eine Bereicherung,

als auch für die Produzenten, welche

hier für ihre landwirtschaftlichen Erzeugnisse

eine geschmackvolle Verkaufsfläche finden.

GENUSSKORB SCHWARZAUTAL

im Lagerhaus Seibuttendorf

Mit der Möglichkeit, hier regionale Produkte

von verschiedenen landwirtschaftlichen Betrieben

aus der Marktgemeinde Schwarzautal

erwerben zu können, ist auch das Zusammenstellen

eines Genusskorbs aus der Marktgemeinde

Schwarzautal gegeben.

KOMMUNALES

Individuell nach den Wünschen des Genießers

wird dieser Korb im Lagerhaus Seibuttendorf

kreiert. Die Produkte sind von höchster Qualität

und werden frisch von den Landwirten ins

nahegelegene Lagerhaus geliefert.

Bgm. Alois

Trummer

wünscht Lagerhaus-Standortleiterin

Monika

Weicher alles

Gute und viel

Erfolg für den

Genussladen.


14 Gemeinde

Dezember 2018

Marktgemeinde Schwarzautal

Wolfsberg 125, 8421 Schwarzautal

Tel.: 03184/2208, Fax DW 15

E-Mail: gde@schwarzautal.gv.at

STELLENAUSSCHREIBUNG

Die Marktgemeinde Schwarzautal sucht zur Verstärkung ihres Teams eine(n) engagierte(n)

MitarbeiterIn und schreibt daher folgende Vollzeitstelle aus:

MitarbeiterIn im Außendienst

(Beschäftigungsausmaß 40 Wochenstunden), Dienstantritt Frühjahr 2019

Aufgaben:

Arbeiten bei sämtlichen Gemeindeeinrichtungen

Öffentliche Beleuchtung (Errichtung und Instandhaltung)

Gemeindegebäude (Instandhaltungsmaßnahmen – Installationstechnik)

Mitarbeit bei Gemeindeveranstaltungen

Winterdienst

Aufgaben der Abfallwirtschaft

Sonstige ortsübliche Außendienstarbeiten

Pflege und Instandhaltung gemeindeeigener Grundstücke, Anlagen und Gebäude usw.

Anforderungsprofil:

KOMMUNALES

Österreichische Staatsbürgerschaft oder EU-Bürgerschaft

Hauptwohnsitz in der Marktgemeinde Schwarzautal

Deutsch in Wort und Schrift

Abgeleisteter Präsenz- bzw. Zivildienst

Mitglied einer Feuerwehr bzw. Bereitschaft zum Beitritt zu einer unserer Feuerwehren

Unbescholtenheit sowie geistige und körperliche Eignung

Abgeschlossene Ausbildung (vorzugsweise im Bereich Elektro- und

Heizungsinstallationstechnik)

Führerschein der Klassen B, F und C

Hohes Maß an Leistungsbereitschaft, Belastbarkeit, Teamfähigkeit,

Kommunikationsfähigkeit und Flexibilität

Bereitschaft zur Arbeit an Wochenenden/Feiertagen (vor allem: Außendienstbereitschaft)

Erfahrung im Umgang mit Traktoren und Maschinen

Die Anstellung und Entlohnung erfolgt nach den Bestimmungen des Stmk. Gemeindevertragsbedienstetengesetz

1962 idgF. und beträgt mindestens € 1.780,90 brutto (VB II/2/1). Zulagen je

nach Vordienstzeiten und Qualifikation nach Vereinbarung möglich.

Ihre aussagekräftige Bewerbungrichten Sie bitte mit folgenden Unterlagen bis spätestens

31. Jänner 2019 an die Marktgemeinde Schwarzautal: Lebenslauf, Ausbildungs- und

Berufsnachweise, Strafregisterauszug nicht älter als drei Monate, Führerscheinkopie und

Motivationsschreiben.

Der Bürgermeister:

Alois Trummer


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

15

Style

&Fashion

Group

FROHE WEIHNACHTEN

UND EIN GUTES NEUES JAHR 2019!

WÜNSCHEN IHNEN

DIE JUNGUNTERNEHMER UND MITARBEITER

VOM HAUS WOLFSBERG 183!

@ formad.at


16 Wirtschaft

Dezember 2018

Unsere Gewerbebetriebe stellen sich vor

Traditionelle Produkte von „Petra‘s Handwerk“

Mein Name ist Petra Hubmann

und mein Betrieb nennt sich

Petra`s Handwerk und fällt in

die Kategorie Kunsthandwerk.

Den Betrieb gibt es seit 2002. Ich

erzeuge und vertreibe nur von

Hand selbst gefertigte Artikel.

Meine Lieblingsarbeit ist das Anfertigen

von Kreuzsticharbeiten,

wie Weihkorbdecken Tischtüchern

sowie Läufern bis hin zu

Vorhängen. Ebenso werden viele

liebevoll gebastelte Dekoartikel

zum Verkauf erzeugt und angeboten.

Meine Waren präsentiere

ich hauptsächlich auf Oster-und

Weihnachtsausstellungen. Zu

meinen Kunden zählen auch

Brautpaare, denen ich gerne bei

der Gestaltung ihrer Hochzeit

behilflich bin. Die Erstellung von

Einladungen, Menükarten und

dergleichen machen die Arbeit

abwechslungsreich.

Wenn Sie Interesse an meinen

Arbeiten haben, besuchen

Sie mich am 1., 3. oder 4. Adventsamstag

am Feldbacher

Adventmarkt.

Ebenso bin ich unter der Tel.

Nr. 0699 / 10231948 erreichbar.

KOMMUNALES

„Soulife - Begleitung für Herz und Seele

wo „aufgeräumt“ werden darf.

Die Thematiken Seelenweg,

Tod und Sterben aus Sicht der

Seele, Seelenbegleiter, das Potential

des Fühlens, mediale Sinne,

Seelenaufgaben, Schattenthemen,

berührende Herzensthemen

und individuelle Ratgebung

samt Vermittlung energetischer

Werkzeuge, sowie Schriftwerke

mit Infos aus den Seelenbüchern

sind Teil meiner speziellen Innenarbeit,

die darauf abzielt, mit sich

und seinem Wege und allem, was

da ist, in Frieden zu kommen,

Seelenimpulse zu beachten, die

eigenen Potentiale und Seelengaben

zu erkennen, bestimmte

Wahrnehmungsbereiche und

innere Sinne zu stärken, vor

allem Kopf und Herz in Einklang

zu bringen und die Sprache der

eigenen Seele (wieder) zu lernen.

In diesem Sinne von Herz zu Herz

und Seele zu Seele. Danke.

Rosa Maria Hirschmann

Ich bin Rosa Maria Hirschmann,

Ratgeberin in soul & spirit und

Humanenergetikerin. Ich begleite

und berate Menschen hinein

in ihre Seelenwelten, beachte

energetische Prozesse und im

Speziellen in mehrmonatigen

Innenbildungen, wo die Sicht

der Seele, Energiekunde, Wahrnehmungsbereiche,

Seelengaben

und -innenwelten Raum

bekommen, insbesondere da,


Schwarzautaler Blickpunkt

Wirtschaft

17

Andrea Meixner, Gewinnerin des Hauptpreises (Rasenroboter) der

Schwarzautaler Wirtschaft

Woazstriezelsonntag

Die Schwarzautaler Wirtschaft

lud am 4. November zum 50.

Woazstriezelsonntag. Bei angenehmem

Novemberwetter

präsentierten sich die heimischen

Unternehmen, Vereine und die

regionale Gastronomie vor zahlreichem

Publikum. Ein buntes

Programm, vom Schaugrillen bis

hin zum Streichelzoo, machten

den Tag zu einem Erlebnis für

Groß und Klein. Auch die traditionelle

„Woazstriezelabgabe“

fand wieder großen Anklang.

Verschiedene Gewinnspiele mit

attraktiven Preisen rundeten das

Programm ab.

Wir bedanken uns herzlich bei

der Gemeinde, allen Beteiligten

sowie bei den Sponsoren und

freuen uns schon auf nächstes

Jahr!

Eure Schwarzautaler Wirtschaft

Moderatorin Yvonne Sammer mit

Bürgermeister Alois Trummer

Elisabeth Ritter, eine Gewinnerin des Gewinnspiels der Firma Kokol,

bei der Preisübergabe.

Wir wünschen allen ein gesegnetes

Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr!







KOMMUNALES


18 Bäuerinnen Schwarzautal

Dezember 2018

KOMMUNALES

Bäuerinnen-Wandertag

Dem Ruf „Komm mit - nimm

dir Zeit“ sind am 13. Oktober 30

Damen aus dem Schwarzautal

gefolgt. Nach einer herzlichen

Begrüßung durch unsere Ortsbäuerin

Barbara Zenz und eine

kurze Streckenerläuterung

von Ortsteilbäuerin Kunigunde

Schweigler, welche diesen Wandertag

gestaltet hat, ging es los.

Die Wanderung begann in der

Ortsmitte von Wolfsberg beim

Gasthaus Gottinger und führte

zum Anwesen der Familie Kunigunde

und Josef Schweigler. Hier

wurden wir mit einem Stamperl

Schnaps überrascht und konnten

eine Schafsalami verkosten,

danach ging es mitten durch die

Schafweide hinauf auf den Berg.

Über den Höhenweg mit herrlicher

Aussicht auf unser Schwarzautal

ging es weiter zu einer

Rast bei der Familie Renate und

Josef Roßmann. Dort wurden

Kaffee und Kuchen serviert und

der erste Durst gelöscht.

Die nächste Station war das

Anwesen der Familie Dorli und

Herbert Stampfer. Natürlich

durften wir dort ihren köstlichen

Uhudlersekt und Wein verkosten

und wurden auch mit einem

Apfelkuchen bewirtet.

Danke für die überaus nette

und großzügige Gastfreundschaft

den drei Familien.

Der gemütliche Ausklang fand

im Gasthaus Gottinger statt.

DieWanderung an so einem herrlichen,

sonnigen Herbsttag bleibt

uns allen in lieber Erinnerung.


Schwarzautaler Blickpunkt

Bäuerinnen Schwarzautal

19

Betriebsführung

bei der Fa. Neuroth

in Schwarzau

Donnerstag, 31.1.2019 um 13:30 Uhr

oder Freitag, 1.2.2019 um 9:30 Uhr

Treffpunkt ist jeweils die Gemeinde-

Außenstelle in Schwarzau

Anmeldung bei Andrea Matzer unter

Tel: 0676 / 90 19 508

Aktionstag der Bäuerinnen

Anlässlich des Welternährungstages veranstaltete

die ARGE Österreichische Bäuerinnen

auch heuer wieder einen Aktionstag.

Im Zuge dessen bekam die erste Volksschulklasse

am 11. Oktober Besuch von

Barbara Zenz. Im Laufe des Vormittages

erfuhren die Kinder viel zum Thema „gesunde

und regionale Jause“. Auch wurde

auf anschauliche Art und Weise gezeigt,

wie lang der Weg des Getreides vom Acker

zum Brot ist. Abschließend konnten sich die

Kinder noch selbst davon überzeugen, dass

regionale Produkte nicht nur gut aussehen

und gesund sind, sondern auch ausgezeichnet

schmecken. Die Schüler durften sich

ihre Jausenbrote selbst zubereiten und

anschließend genießen.

Vielen Dank für diesen „leckeren“ Vormittag!

Elisabeth Zirkl

Auch Männer sind willkommen!

„Unserer Arbeit Lohn“

Einladung zum

Bezirksbäuerinnentag 2019

Samstag, 2. März 2019

Kulturhalle Mitterlabill

14 Uhr

KOMMUNALES

Ehrung verdienter

Bäuerinnen

Impulsreferat von

Frau Karoline Scheucher

geschäftsführende Gesellschafterin;

Steirerfleisch Gesellschaft m.b.H

Für das leibliche Wohl sorgen die Bäuerinnen

der Region!


20 Seniorenbund Wolfsberg

Dezember 2018

V.l.: Obm.-Stv. Linde Luttenberger, August Neuhold (85), Helga Trummer (V.), Bezirksobmann Manfred Haider,

Rosina Hödl (80), Obmann Wilfried Schutte, Herta Schweigler (75), Johann Wiener (80), Kunigunde Schweigler

(V.); sitzend: Ferdinand Kaiser (90), Erna Schuchlenz (90), Johann Kniewallner (85) und Frieda Hadler (80)

Ausflug zur Traussnermühle

Nicht weit zu fahren hatten die unternehmungslustigen

Senioren beim September-Ausflug zur

Traussnermühle in Ehrenhausen. Dort erlebten sie

eine spannende Zeitreise, die durch die Geschichte

der Menschheit, des Ackerbaus, der Mühlen und der

Mühlerei führte. Anschaulich wurde in vier Stationen

viel Wissenswertes an die Besucher vermittelt. Mit

der Besichtigung der Mühle und einer Brotverkostung

endete die Führung und weiter ging es dann

auf die Weinstraße zum Buschenschank Silly, wo

der 70er unserer Pepperl Kaufmann gefeiert wurde.

Geburtstagsrunde

Grund zum Feiern gab es

wieder bei den Wolfsberger

Senioren, runde und halbrunde

Geburtstage wurden gefeiert.

Acht Jubilare konnte Obmann

Wilfried Schutte bei der dritten

Geburtstagsrunde des Jahres

im Gasthaus Leber in Glojach

begrüßen.

Gemeinsam mit Bezirksobmann

Manfred Haider und einigen

Vorstandsmitgliedern

übermittelte der Obmann bei

einem gemütlichen Mittagessen

die herzlichsten Glückwünsche.

VEREINE

Ende der Reisesaison

93 gut gelaunte Senioren starteten mit Obmann

Wilfried Schutte zum letzten Ausflug des Jahres. Das

traditionelle Ganslessen fand heuer im Brunnenstadl

in Radkersburg statt, am Nachmittag stand ein Besuch

der Weihnachtsausstellung auf Schloss Kornberg auf

dem Programm. Trotz des wunderschönen Herbstwetters

draußen war beim Schauen und Stöbern in den

liebevoll dekorierten Räumen tatsächlich schon ein

bisschen Weihnachtsstimmung zu verspüren und so

manche kleine Geschenke wurden bereits mitgenommen.

Der Abschluss der heurigen Reisesaison wurde

wieder im Buschenschank Gründl gefeiert, wie immer

bestens betreut von der Familie Gründl.

Bezirkspreisschnapsen -

Doppelsieg für Wolfsberg

102 Senioren aus dem Bezirk

Leibnitz haben viele Stunden

im Gasthaus Matzer in Lebring

um den Sieg gekämpft. August

Kraus und Manfred Wurzinger

konnten sich durchsetzen und

erzielten die Plätze eins und

zwei für Wolfsberg.


Schwarzautaler Blickpunkt

Seniorenbund Wolfsberg

21

Fahrt ins Blaue

Liebe LeserInnen

des Blickpunkt

und liebe Jugend!

Hoch hinaus...

…zog es die Wolfsberger Senioren

bei ihrem zweitägigen

August-Ausflug.

Die 50-köpfige Gruppe um Obmann

Wilfried Schutte reiste in

den Nationalpark Hohe Tauern.

Tel. 0 3 1 8 4 / 8 4 0 5

Mobil 0 6 6 4 / 4 8 5 1 9 4 6

o d e r 0 6 6 4 / 8 6 3 4 1 5 0

E-Mail: taxisundl@gmx.at

Tolle Eindrücke gab es schon am

ersten Tag, ein Erlebnis war die

Fahrt mit dem Schrägaufzug

zum Stausee Mooserboden.

Traumhaft war der Aufenthalt

auf dem Berg bei bestem Wetter,

Die vorletzte Ausfahrt der

diesjährigen Reisesaison, eine

Fahrt ins Blaue, lockte fast 80

Mitglieder der Seniorengruppe

Wolfsberg mit Obmann Wilfried

Schutte aus dem Haus.

Besichtigt wurde das Naturund

Talschaftsmuseum am Packer

Stausee sowie der Kraftwerksbereich

des Speicherkraftwerkes

inklusive Führung in das Innere

der Staumauer.

Nach dem Mittagessen in

Hirschegg stand noch ein Kurzbesuch

beim Lama-Gehege auf

dem Programm.

Beendet wurde die Tour zu Hause

in Wolfsberg beim Lenzbauer.

viele Informationen gab es in der

beeindruckenden Erlebniswelt

„Strom und Eis“.

Übernachtet wurde in Bruck

an der Großglocknerstraße und

am nächsten Morgen ging die

Fahrt über die Großglockner-

Hochalpenstraße zur Kaiser

Franz Josef-Höhe, wo ein Aufenthalt

eingeplant war. Blauer

Himmel, Sonnenschein und

sommerliche Temperaturen -

der Großglockner zeigte sich

von seiner besten Seite.

Vor der Heimfahrt wurde

noch eine Pause in Heiligenblut

gemacht und das Bild dieses

schönsten Bergdorfs des Alpenraumes

mit seiner gotischen

Kirche und dem Glockner im

Hintergrund begleitete die Reisegruppe

nach Hause.

Die Zeit vergeht und ein

Blick auf den Kalender zeigt:

Das Jahr ist schon wieder

bald vorbei und somit auch

die Arbeit im Redaktionsteam

des Blickpunkt für

heuer zu Ende. Rückblickend

kann ich erfreulichwerweise

sagen: Der Blickpunkt erfreut

sich nach wie vor großer

Beliebtheit - und das schlägt

sich auch in der Nachfrage

nieder. Zu unseren zahlreichen

zufriedenen und

treuen Inseratenkunden

sind wieder einige neu hinzugekommen.

In der Gemeinde tut sich

auch noch immer unheimlich

viel und darüber wird

im Blickpunkt natürlich berichtet.

So kommen gerade

am Jahresende viele Informationen

zusammen, die

wir in bewährter Form an

Sie weiterleiten.

Auch wenn es schon abgedroschen

klingt, aber wir

wollen wieder die Gelegenheit

nutzen, einen großen

Dank an unsere Kunden,

sowohl die treuen wie auch

die neuen, auszusprechen.

Danke auch den zahlreichen

„freien Mitarbeitern“, die uns

regelmäßig mit Berichten

und Fotos versorgen. Und

zu guter Letzt auch danke

an unsere Leserschaft, die

schon immer sehnsüchtig

auf die neue Ausgabe wartet.

Abschließend wünschen

wir Ihnen ein gesegnetes

Weihnachtsfest und alles

Gute sowie Erfolg für 2019!

Ihr Gottfried Kaufmann

& das Redaktionsteam

VEREINE


22 Senioren Schwarzau-Mitterlabill

Dezember 2018

Ereignisreicher Herbst bei den

Senioren Schwarzau-Mitterlabill

VEREINE

Was bietet der Herbst schöneres

als zu wandern. Dadurch entschied

der Vorstand, in das Gebiet der Rottenmanner

Tauern zu fahren. Die

Edeltraud Hütte war das Ziel. Für die

nicht so Wanderfreudigen wurde es

in der Hütte gesellig und die Wanderlustigen

konnten den herrlichen

Scheibelsee umrunden... jedem das

Seine. Für die Abschlussjause wurde

beim Gasthaus Neja eingekehrt.

Die „Fahrt ins Blaue“ darf in unserem

Jahresprogramm nicht fehlen.

Diese führte im Oktober nach Gasen

ins Stoani Haus, wo eine Führung

organisiert war und zwei Musikanten

aufspielten. Nach dem Mittagessen

wurde noch die Brauerei Moarpeter

nahe Stubenberg besucht.

Neben verschiedenen Biersorten

konnte auch Whisky verkostet werden.

Im Moarbräu wurde dann noch

gejausnet, bevor die „Blaue Fahrt“

ihr Ende fand.

„Ganserlessen in Kukmirn“ stand

auf dem Kalender im November.

79 Mitglieder nahmen daran teil

und fuhren ins südliche Burgenland.

Dieser Gastronomiebetrieb konnte

auch seine Brennerei, welche seit

mehreren Generationen geführt

wird, präsentieren. Nach modernsten

Verarbeitungstechnologien werden

beste Qualitätsbrände hergestellt.

Natürlich konnten diese auch verkostet

werden. Auch das Mittagessen,

traditionsgemäß wohl ein Ganserl,

hat allen vorzüglich geschmeckt. Am

Nachmittag stand der Besuch der

Trachtenwelt Hiebaum in Studenzen

mit Einkaufsmöglichkeit auf dem

Programm. Beim Buschenschank

Monschein fand der Tag einen gemütlichen

Ausklang.


Schwarzautaler Blickpunkt

Senioren Schwarzau-Mitterlabill

23

Ein weiterer Höhepunkt

jedes Jahr ist unser Seniorenball.

Gut besucht, auch Dank

der umliegenden Ortsgruppen,

wurde es ein lustiger geselliger

Nachmittag, wo zur Musik vom

Richard Duo eifrig das Tanzbein

geschwungen wurde. Durch die

große Schlussverlosung konnten

viele Ballbesucher als Gewinner

nach Hause gehen.

Unser Seniorenjahr schließt wie

alljährlich mit unserer Adventsfeier,

wozu alle Mitglieder recht

herzlich eingeladen wurden. Wir

möchten unserer Gemeindevertretung

für die Unterstützung

und ihr Präsentsein bei unseren

verschiedenen Anlässen recht

herzlich danken.

Der gesamten Gemeindebevölkerung

ein besinnliches

Weihnachtsfest. Und noch etwas,

liebe Pensionistinnen und

Pensionisten: Unsere Türen stehen

offen. Wir laden jeden ein,

unserem Verein beizutreten.

VEREINE

Alles Walzer. Ab in die Ballnacht

Schöne

Geschenke

Freuen Sie sich mit uns

auf festliche Zeiten

www.goldmann-mode.at

Sympathisch, kompetent & fairer Preis.

Auch in großen Größen.

In Gnas Tel. 03151/2275

und Feldbach Tel. 03152/4180

Gutscheine von GOLDMANN


24 Seniorennachmittage

Dezember 2018

VEREINE

Reges Werken am Seniorennachmittag

Bei den Seniorennachmittagen

wurde fleißig gebastelt: Allerheiligengestecke

und Adventkränze

wurden an den letzten Nachmittagen

von den Anwesenden

liebevoll gestaltet.

Steht für jahrelanges

Vertrauen, Ehrfahrung

& Ehrlichkeit.

Aus den Basteleien gingen

besondere Meisterstücke hervor

und alle, die mitmachten, haben

bewiesen, dass sie dieses Handwerk

nicht verlernt haben. Die

Freude über das Selbstgemachte

war dementsprechend groß.

Trotz aller Geschäftigkeit kam

die Unterhaltung beim Kaffeekränzchen

nicht zu kurz.

Neue Termine für den

Seniorennachmittag

Berufliche Veränderungen erfordern

eine Terminverschiebung.

Der Seniorennachmittag

in der Gemeinde-Außenstelle

in Schwarzau findet in Zukunft

jeweils an einem Freitag um 14

Uhr zu folgenden Terminen statt:

25. Jänner 2019

22. Februar 2019

29. März 2019

26. April 2019

24. Mai 2019

28. Juni 2019

Zu diesen gemütlichen Nachmittagen

sind alle SeniorInnen der

Marktgemeinde Schwarzautal

herzlich eingeladen.

Das Seniorennachmittagsteam

- Rosi Hirschmannn und

Sonja Haring - freut sich auf eine

rege Teilnahme bei den Treffen

und wünscht allen LeserInnen

ein gesegnetes Weihnachtsfest

sowie viel Glück und Gesundheit

im neuen Jahr!

T: +43 664 3844477

martin.trummer@grawe.at


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

25

amt - Ihr Spezialist

in elektrotechnischen

Angelegenheiten ...

Raffinierte Technik,

bequemes Wohnen

Alles, was Sie heute an Technik im

Haus haben, können Sie von überall

aus bedienen. Da wird nichts anbrennen

...

Eine Elektroinstallation im Eigenheim

oder Gewerbebereich hat sich in

den letzten Jahren grundlegend verändert.

Die technischen Möglichkeiten erleichtern

uns das Leben ungemein. Und

das muss nicht einmal teuer sein. Wir von

AMT planen Ihnen Ihre Elektrotechnik

nach Ihren Bedürfnissen des Alltages und

setzen diese Planung dann auch praktisch

um. Von der Rohinstallation bis

zur perfekten Montage der Endgeräte

und Versorgungseinrichtungen. Energieeffizient

und nachhaltig.

Auch SICHERHEIT in

den eigenen vier Wänden

ist heute ein großes Thema.

Rauchmelder und

Alarmsysteme gehören

schon fast zum Standard

für jedes Eigenheim und

Gewerbeobjekt.

KONTAKT

Andreas Weiss

+43 664 88684590

andreas.weiss@amt-haustechnik.com

Michael Reiterer

+43 664 88646041

michael.reiterer@amt-haustechnik.com

AMT Haustechnik GmbH

8082 Kirchbach, Glatzau 58

Telefon: +43 3116 86380-60

Fax: +43 3116 86380-90

office@amt-montagen.com

www.amt-haustechnik.at


26 Kameradschaftsbund

Dezember 2018

VEREINE

Obm. Herbert Kaufmann, Obm.-Stv. Manfred Kaiser, Anna Pack (1. Preis), Günther Schuster (3. Preis), Elisabeth Ritter (2. Preis) Kassier-Stv.

Manfred Riedl, Nicole und Hans Peter Kokol und ein Repräsentant der Firma Samsung.

50. Woazstriezelsonntag & Hausmesse bei EP-Kokol

Bei angenehmen Temperaturen

und einigermaßen schönem

Herbstwetter führten heuer die

Kameraden der Beirat-Bereiche

Maggau und Schwarzau am 4.

November die Organisation des

Ausschankes und der Preisverlosung

bei der Hausmesse der

Firma EP-Kokol anlässlich des

Wir verstärken unser

Team und suchen zum

sofortigen Einstieg:

nunmehr bereits 50. Woazstriezelsonntags

durch.

Der Hauptpreis bei der Hauptverlosung,

eine Saeco-Kaffeemaschine

im Wert von ca. 600

Euro, der wie die ersten drei

Preise von der Fa. EP-Kokol

gespendet wurde, ging an Anna

Pack aus Wolfsberg, den zweiten

• Selbstständige Heizungs- und

Sanitärmonteure (m/w)

• Mitarbeiter für Lager und Verkauf mit

Berufserfahrung und EDV-Kenntnissen (m/w)

• Service-Monteure (m/w)

• Techniker und Außendienstmitarbeiter (m/w)

Führerschein B (C) erforderlich

Einstufung gemäß Kollektivvertrag

Bei entsprechender Qualifikation und Erfahrung

Bereitschaft zur Überzahlung lt. Vereinbarung

Preis, eine Samsung Soundbar,

gewann Elisabeth Ritter aus

Ziprein, über den dritten Preis,

einem GPS-Fahrradcomputer,

durfte sich Günther Schuster

aus Marchtring freuen.

Wir bedanken uns herzlich

bei allen Spendern und den

Sponsoren, insbesondere bei

der Firma EP-Kokol, für die

Hauptpreise und die Erlaubnis,

einen Ausschank durchführen zu

dürfen und bei allen Vorstandmitgliedern

und Beiräten, die

zahlreiche Fleischkörbe und

andere Sachpreise, insgesamt

mehr als 45, gespendet haben.

Ein herzliches Dankeschön

geht auch an die vielen Helfer

und unsere zahlreich erschienen

Gäste und Freunde des ÖKB,

die uns auch in diesem Jahr die

Treue gehalten und unseren

Stand besucht haben.

Obmann Herbert Kaufmann in

den ÖKB-Bezirks-Vorstand gewählt

Wir wünschen unseren Kunden ein

gesegnetes Weihnachtsfest und für das

Jahr 2019 Gesundheit, Glück und Erfolg.

Danke für die gute Zusammenarbeit!

8082 Kirchbach | 8081 Heiligenkreuz/W.

Tel.: 03116/2551 | office@veit.at | www.veit.at

Obmann Herbert Kaufmann wurde bei der Bezirksobmänner-

Tagung am 7. April im Hotel Guidassoni in Kaindorf einstimmig

zum Sprengel-Obmann für den Sprengel Wildon und gleichzeitig

zum Bezirks-Obmann-Stellvertreter des Bezirkes Leibnitz gewählt.


Schwarzautaler Blickpunkt

Friedhofsammlung

Wieder konnte ein beträchtlicher

Betrag an das Österreichische

Schwarze Kreuz, das Kriegerfriedhöfe

in Österreich, ganz Europa und

Russland instandsetzt und -hält,

überwiesen werden. Ein großes

Danke an die vielen Friedhofbesucher,

die gespendet haben, und

die Kameraden des ÖKB, die diese

Sammlung durchgeführt haben.

Kameradschaftsbund

27

FROHE WEIHNACHTEN

UND EIN GUTES NEUES JAHR …

… wünscht das Team vom Volkshilfe Sozialzentrum

Leibnitz den KundInnen der Mobile Pflege- und

Betreuungsdienste sowie der Kinderbetreuung, den

Vertrags und NetzwerkpartnerInnen, den regionalen

ÄrztInnen und den GemeindevertreterInnen.

Danke für Ihr Vertrauen.

J. Platzer, G. Schantl, H. Kaufmann, R. Matika, M. Kaiser, M. Riedl. Nicht

auf dem Bild sind Alois Putz, Rudolf Platzer und Stefan Roth.

Sozialzentrum Leibnitz

Metlika Straße 9, 8435 Wagna

T: 03452/71550-13

E: sozialzentrum.lb@stmk.volkshilfe.at

www.stmk.volkshilfe.at

Ein frohes und besinnliches

Weihnachtsfest sowie Gesundheit,

Glück und Erfolg! Für ein neues Jahr!

Kaffee-Vollautomat

ESAM 03.120.S

• 15 bar Pumpendruck • 1 und 2 Tassenbetrieb

• einstellbare Brühtemperatur • einstellbare

Kaffeestärke • Aufschäumdüse

• Heißwasser-/Dampfdüse

• 1,8 l Wassertank • Spülprogramm

• BxHxT: 28x36x40,5cm

Art. Nr.: 0818917

Akku-Handstaubsauger

CX7-2-30HO + AKIT 10B

• 30 Minuten Betriebszeit

• 2 Leistungsstufen

• 500 ml Behältervolumen

• motorbetriebende Bodendüse

• Gewicht: 3.14 kg

Art. Nr.: 1206835

399.-

139.-

UVP 253. 99*

VEREINE

EP:Kokol

* UVP-Preise sind unverbindlich empfohlene Verkaufspreise des Herstellers. Alle Angebote solange der Vorrat reicht. Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.

ElectronicPartner

8421 Wolfsberg 144, Tel.: 03184/2322

www.ep-kokol.at

Mein Service

macht den Unterschied.


28 Musikverein

Dezember 2018

Musikverein

„Trachtenmusik Wolfsberg im Schwarzautal“

8421 Wolfsberg im Schw.

VEREINE

Neujahrsgeiger im Anmarsch

In altbewährter Tradition

ziehen die Musiker und Musikerinnen

der Trachtenmusik

Wolfsberg vom 27. bis 30. Dezember

wieder von Haus zu

Haus, um Ihnen musikalisch die

besten Wünsche für das neue

Jahr zu überbringen. Vor allem

möchten wir uns damit aber

auch bei Ihnen für Ihre treue

Unterstützung über das ganze

Jahr hinweg bedanken.

Da die zurückzulegende Strecke

immer umfangreicher wird,

werden wir uns heuer erstmalig

an zwei Tagen (Samstag & Sonntag)

in drei Gruppen aufteilen.

Das Gebiet bleibt gleich, jedoch

wird sich dadurch zeitlich einiges

verschieben.

Wir planen unsere Route wie

folgt:

• 27.12: Maggau, Schwarzau-

Ort, Wölferberg, Gaberling,

Töppach

• 28.12.: restl. Schwarzau, Viseinberg,

Stelzereck, Glojachberg,

Marchtring

• 29.12.: Eichberg mit Glojach-

Ort, Weixelberg, Ginegg, Krausengraben,

Limbach, Hochegg,

Bantschriegel, Ehrgraben,

Hatzenberg

• 30.12.: Wolfsberg

Da wir mit der neuen Einteilung

noch keine Erfahrungen haben,

bitten wir Sie um Verständnis,

falls die geplante Einteilung nicht

zu 100% eingehalten werden

kann. All jenen, die wir zu Hause

nicht antreffen, wünschen wir

bereits auf diesem Wege frohe

Festtage und ein gesundes und

glückliches Jahr 2019!

Trotz der Vorfreude auf das

neue Jahr haben wir aber auch

aus dem alten noch Einiges

Wir sind gerne für Sie da.

Ihr Meisterbäcker

8422 St. Nikolai ob Dr. 1

Tel.: 03184 / 2278 Fax: 03184 /2278 – 4

baeckereialtenburger@aon.at


Schwarzautaler Blickpunkt

Musikverein

29

zu berichten. So durften wir

wieder mit einem langjährigen

Kollegen seinen 70. Geburtstag

feiern. Lieber Alois Prutsch, wir

gratulieren dir noch einmal ganz

herzlich und wünschen dir nur

das Beste!

Gratulieren durften wir auch

unserer Trompeterin Edith

Schadlbauer und ihrem Wolfgang

zur Geburt ihrer Tochter

am 5. Oktober. Die kleine Anna

wurde, wie üblich, von der Musikerjugend

der Trachtenmusik zu

Hause musikalisch begrüßt und

willkommen geheißen.

Zu guter Letzt möchten wir

uns noch ganz herzlich bei allen

Werbetreibenden des Musikvereines

bedanken. Dank ihrer tatkräftigen

Unterstützung konnte

sich die Trachtenmusik eine neue

Tuba im Wert von 5.500 Euro

anschaffen. Sie wird für die Ausbildung

der Nachwuchsmusiker

verwendet. An dieser Stelle ein

großes Dankeschön!

Unser kleiner „Fehlerteufel“

In der aktuellen Ausgabe des „Blickpunkt“ finden Sie 343 Fotos, jede Menge Text

und viele Daten. So kann es auch passieren, dass der abgebildete „Fehlerteufel“ selten,

aber doch sein Unwesen treibt. Wir entschuldigen uns schon im Voraus, wenn

er tatsächlich „zuschlägt“.

Die Redaktion ist für ein aktives Mitwirken am Inhalt und Aussehen des Blickpunkt

immer sehr dankbar!

Firma Suppan

wünscht allen

ein frohes Fest

und Prosit 2019!

VEREINE

AKKUSÄGE 120i

Leichte, handliche Akkusäge mit Li-Ion Akku.

Werkzeuglos, einfach zu starten und mit

intuitivem Bedienfeld.

30 cm Schwertlänge

€ 329,-

inkl. Akku BLi 20 und Ladegerät QC80

RIDER 216 AWD

Vielseitiger Rider mit Allradantrieb,

Starker B&S Intek Motor,

9,5 kW/3.000 U/min.

94 oder 103 cm Mähdeck.

Umfangreiches

frontmontiertes Zubehör.

AKTIONSPREIS

www.husqvarna.at Copyright © Husqvarna AB (publ). Alle Rechte sowie Druck- und Satzfehler vorbehalten.

HVA_Suppan_210x148,5_Weihnachten_14112018.indd 1 14.11.2018 14:00:39


30 Musikschule

Dezember 2018

VEREINE

Musikalischer und kulinarischer Schmaus

der Musikschule

Am 25. November lud das Team der Musikschule

die Musikschulen Wolfsberg, St. Georgen/Stfg.

und Lebring-Sankt Margarethen zum achten

Lehrerkonzert ein.

Heuer gastierten die Musikerinnen und Musiker

zuerst in der Neuen Mittelschule Schwarzautal

und anschließend im Gasthaus Hammer-Tatzl.

Das Besondere im heurigen Jahr war, dass das

Konzert nicht nur ein Ohren-, sondern auch ein

Gaumenschmaus war.

Die Konzertbesucher erwartete ein sehr abwechslungsreiches

Programm für Jung und Alt

- von traditionell bis modern. Den Abschluss in

der Neuen Mittelschule bildete die „Jazz-Combo“,

bei der die komplette Belegschaft nochmals ihr

Können zeigte. Durch das Programm führten die

beiden Musikschuldirektoren Margit Rupp und

René Lackner. Kulinarisch wurde das Publikum vom

Team rund um Birgit und Alfred Tatzl verwöhnt.


Schwarzautaler Blickpunkt

Bevor wir das köstliche Essen genießen konnten,

empfing die Gruppe PKAW (eine Band u.a.

mit unserem Schlagzeuglehrer Jörg Arbesleitner

und dem Saxofonlehrer Gernot Kratzer) die

Konzertbesucher musikalisch.

Die schuleigene Big Band „George & Wolf“

war am 1. und 2. Dezember unter der Leitung

von Gernot Kratzer aktiv: Sie spielten im Gasthaus

Ortner ein Konzert, das unter dem Motto

„Dinner and Swing“ stand - also Essen und dazu

angenehme Musik. Es wurde von der Gemeinde

Ragnitz organisiert und war auch wieder ein

voller Erfolg.

Beim nächsten Konzert der Musikschule Wolfsberg,

nämlich beim Weihnachtskonzert am

11. Dezember um 18 Uhr in der Kirche, spielen

wieder die Musikschülerinnen und -schüler für

Sie. Eins sei schon vorab verraten: Es gibt wieder eine musikalische

Überraschung beim Konzert.

Das Team der Musikschule wünscht Allen ein gesegnetes Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch in ein gesundes, neues Jahr.

Bericht: MDir. Mag. Margit Rupp MA

Musikschule

31

formaD

Werbegrafik & Design

Mein Angebot für Sie:

Logos

Einladungen

Fotobücher

Menükarten

Zeitungen

Plakate

Geschäftsbriefe

Inserate

Werbebriefe

Homepage

VEREINE

Ein besinnliches Weihnachtsfest

und ein glückliches neues Jahr

wünscht Ihnen

DanielaPlatzer

0664 7508 1818

www.formad.at


32 Landjugend

Dezember 2018

VEREINE

„Und dann die Hände zum Himmel..!“

Am 20. Oktober dieses Jahr

ging zum 13. Mal das „Schwarzautaler

Wies’n Oktoberfest“

in Wolfsberg im Schwarzautal

erfolgreich über die Bühne.

Wir durften uns auch heuer

wieder über Besucherströme

freuen, ganz gleich aus welchem

Bezirk. Und die Mitglieder der

Landjugend Schwarzautal halfen

auch heuer wieder fleißig mit.

Egal ob durch die Trachtenkapelle

Wolfsberg, den Schwoazstoaner

oder durch Johnny

Paper - für gute Stimmung

war gesorgt. Doch nicht nur

musikalisch wurden die zahlreichen

Gäste die ganze Nacht

unterhalten. Das Team von HAIR

STYLE FOR YOU bezauberte mit

ihrer Modenshow „A Procht in

Trocht“, aber auch der Vergnügungspark,

die Gewinnspiele

und unser Discozelt mit Happy

Sound brachten die Stimmung

auf die Schwarzautaler Wies’n.

Wieder einmal hat es unsere

Gemeinde geschafft, dass alle,

egal ob jung oder alt, zusammen

kommen und gemeinsam feiern.

All das wäre allerdings ohne die

gute Zusammenarbeit der vielen

Vereine nicht möglich gewesen.

Ein großes Dankeschön an alle

fleißigen Helferinnen und Helfer!

Doch nicht nur Party ist angesagt.

In den letzten Monaten ist

wieder einmal vieles geschehen.

Nicht nur über die jährliche Generalversammlung,

welche heuer

beim Gasthaus Hammer-Tatzl

stattgefunden hat, sondern auch

über viele wohltätige Aktionen

spricht man. Die Landjugend

Schwarzautal war auch in diesem

Jahr wieder beim Woazstriezlsonntag

in Wolfsberg i. Sch.

mit ihrem Stand vertreten. Die

Bewohnerinnen und Bewohner

unserer Gemeinde wurden mit

kühlen Getränken versorgt,

aber auch über das jährliche

Landjugendtheater und über die

bevorstehende Nikolausaktion

informiert. Denn der Herbst

geht dem Ende zu und auch in

der heurigen Vorweihnachtszeit

wird den Kindern aus unserer

Gemeinde eine große Freude

durch den Besuch von Nikolaus,

aber natürlich auch vom Krampus

bereitet.

Um allen fleißigen Helferinnen

und Helfern, die tatkräftig bei

der Ballermannparty angepackt

haben, einen Dank auszusprechen,

geht es im Dezember

zum diesjährigen Skiopening

nach Schladming. Der Erfolg


Schwarzautaler Blickpunkt

Landjugend / Singgemeinschaft

33

von diesem Jahr wird von den

Mitgliederinnen und Mitgliedern

gefeiert und Revue passiert.

Das Theater der Landjugend

Schwarzautal „Stress im Champusexpress“

ließ auch in diesem

Jahr wieder keinen Lachmuskel

verschont. Die zahlreichen

Besucherinnen und Besucher

begaben sich mit unseren Schauspielerinnen

und Schauspielern

auf eine Zugfahrt, bei der viel

gelacht wurde und kein Auge

trocken blieb.

Wir möchten uns für die toll

gefüllten Aufführungen bedanken

und da bekanntlich ja Applaus

das Brot für Künstler ist, spenden

wir heuer den Reinerlös an

Lukas Kranich aus St. Peter und

unterstützen ihn damit beim

Kauf eines speziell für ihn angefertigten

Autos, mit dem er,

trotz Rollstuhl, selbstständig

zur Arbeit und zu Terminen fahren

kann.

Ein großes Dankeschön geht

auch an Buschenschank Tropper

für das Bereitstellen eines Gaumenschmauses,

an die Raiffeisenbank

Wolfsberg i. Sch., die

uns beim Verkauf von unseren

Karten so großzügig unterstützt

hat, aber auch an die Gemeinde

Wolfsberg i. Sch. für die Bereitstellung

unseres Bahnhofs.

Einen großen Dank möchten

wir auch an Markus Handl aussprechen,

der mit viel Tatendrang

und großer Freude auch in diesem

Jahr das Theater der Landjugend

Schwarzautal organisiert hat.

Singgemeinschaft Schwarzautal

... das war 2018!

Heuer durften wir viele schöne, unterhaltsame, aber auch wehmütige Augenblicke

in unserer Singgemeinschaft erleben. Dazu zählen Firmung, Hochzeiten,

Ausflug nach Kroatien, Verabschiedung unserer Chorleiterin (Jurgita Censonyte),

Begrüßung unserer neuen Chorleiterin (Paolina DeČević, MA, MA), und als

krönender Abschluss unser alljährliches Adventkonzert.

Immer wieder erwarten uns neue Herausforderungen durch unsere neuen

Chorleiter, dies gibt uns SängerInnen die Gelegenheit, uns stimmlich immer weiterzuentwicklen.

Bei Interesse, uns gesanglich zu unterstützen, kommen Sie einfach bei

unseren Proben vorbei, oder nehmen Sie Kontakt mit einem unserer

Chormitglieder auf.

VEREINE

Unsere Kontaktadressen für Sie:

www.singgemeinschaftschwarzautal.jimdofree.com

singgemeinschaft@gmx.net

Frohe Weihnachten

& ein gutes Neues Jahr 2019

wünscht Ihnen die

Singgemeinschaft Schwarzautal

@formad.at


34 Dezember 2018

Kegelclub Tatzl-Hammer

MEISTER 2018

Kegelclub Tatzl-Hammer aus Wolfsberg im

Schwarzautal holt im Südsteirer CUP das Triple

Eine spannende Meisterschaft

im wahrsten Sinne des Wortes

hat ihren Sieger. Der KC „Tatzl-

Hammer“ fixiert beim letzten

Spiel gegen Paldau zum dritten

Mal in Serie den Meistertitel 2018.

Damit geht die Meistertrophäe

innerhalb von acht Jahren zum

sechsten Mal nach Wolfsberg

im Schwarzautal.

18 Kegler/innen waren an

sieben Heimsiegen und fünf

Auswärtssiegen beteiligt. Ich

möchte die ausgezeichnete Leistung,

die Moral und das nötige

Selbstvertrauen jeder Keglerin

und jedes Keglers wieder mit

Freude hervorheben.“

VEREINE

Rang Mannschaft Kegelanzahl Punkte

1 WOLFSBERG 40336 36

2 LEITERSDORF 40933 33

3 PALDAU 39904 27

4 FLADNITZ 37904 21

5 WAGNA 39203 18

6 ST.VEIT 38682 15

7 ST.PETER/S. 37714 9

8 LEBRING 35125 9

Die stolzen

„Meister 2018“ im

Südsteirer CUP.

Am 16. November

wurden der

Meisterpokal und

der Meisterteller in

Korbin beim GH

Rachholz ehrenvoll

von Rudolf Senger

überreicht.

„Ich werde immer wieder

gefragt, was einen Meistertitel

ausmacht: „Es ist ein Mix aus

Freude, Ehrgeiz und Gemeinsamkeit

am Kegelsport. Wenn

auch noch jeder für jeden einsteht

und man zur Familie wird,

die jedem alles zutraut, dann

ist im Mannschaftssport alles

möglich“.


Schwarzautaler Blickpunkt

Kegelclub Tatzl-Hammer

35

Ebenfalls waren unter den 16 besten Keglern 2018 (Jahresschnitt)

aus allen Vereinen und damit über 130 Spielern, vier Mitglieder aus

Wolfsberg vertreten: Platz 3 Hannes Strohmaier (331 Kegel), Platz 8

Otmar Neubauer (317 Kegel), Platz 12 Albert Fürbaß (314 Kegel), Platz

14 Robert Strohmaier (311 Kegel)

Didi & Maria

Im Juli 2018 gaben sich unsere

Kegler/in Maria & Didi

Staffler das Ja-Wort und wir

überbrachten Glückwünsche.

Zwei wunderbare Menschen

haben sich gefunden und sind

auch in unserem Verein angekommen.

Im Namen aller

Mitglieder wünschen wir zur

Hochzeit nur das Beste.

Das Jahr neigt sich wieder

zu Ende, das Leben schreitet

voran, heute ist morgen bereits

gestern.

Den Titel „Beste Keglerin 2018“ holte Silke Praßl nach Leitersdorf.

Der zweite Platz geht an Alois Hadler (331,2 Kegel) und Platz eins

geht abermals an Ewald Lülik mit 332 Kegel, beide KC Paldau. Wir

gratulieren den Besten der Besten.

Mit Leidenschaft und mit

Herz an der Sache, wir möchten

unseren Sponsoren und

Gönnern für die alljährliche

Unterstützung danken und

hoffen, dass wir Ihren Wünschen

gerecht werden.

Aber auch ein Dank an alle

Mitglieder des KC Tatzl-

Hammer.

Der Vorstand wünscht allen

ein frohes Weihnachtsfest und

einen guten Rutsch ins Jahr

2019. „Gut Holz!“

Euer Schriftführer

Otmar Neubauer

VEREINE

Im direkten Bewerb „Best of 300“ in Korbin holte sich Hannes Strohmaier

Platz 1 mit 351 Kegel vor Alois Hadler mit 325 Kegel und Christian

Trummer mit 317 Kegel.

Preiskegeln 2019

vom 4. bis 7. April

im GH Hammer-Tatzl


36 Bewegungstreff Schwarzautal

Dezember 2018

Erste

Mitgliederversammlung

Am 31. Oktober fand die erste

Mitgliederversammlung

der SU Team SpOrt & Mensch

im Gasthaus Hammer Tatzl in

Wolfsberg statt.

Zu den wichtigsten Punkten

gehörten die Wahl des Vorstandes

und der Rechnungsprüfer. Der

Wahlvorschlag wurde einstimmig

angenommen. Weitere Inhalte

des Abends waren der Finanzbericht

sowie ein Rückblick auf

die Aktivitäten des Vereins im

Bereich Projekt Jackpot und

Bewegungsland Steiermark.

Ein besonderes Highlight, da

fast 30 Personen unter dem

Vereinsnamen starteten, war

der heurige Römerlauf.

VEREINE

Herbstfarbenlauf

Frauental

Tolle Präsenz durch die SU

Team SpOrt & Mensch und

durch TeilnehmerInnen vom

Bewegungstreff Schwarzautal

beim diesjährigen Herbstfarbenlauf

in Frauental.

Die AthletInnen starteten

bei den unterschiedlichsten

Bewerben - vom Kids Run,

Läufe über 5 km und 10 km bis

hin zum Nordic Walking.

Für unsere Jüngsten (Benjamin

und Moritz) war es bereits die

zweite Laufveranstaltung nach

dem Römerlauf. Gratulation zu

den tollen Leistungen!


Schwarzautaler Blickpunkt

Bewegungstreff Schwarzautal

37

Weitere Aktivitäten

der Mitglieder

Ein Herbsthighlight für die Straßenläufer

ist der Graz-Marathon,

an dem sechs AthletInnen des

Vereins erfolgreich teilnahmen.

Zuvor nutzten einige LäuferInnen

den Apfellandlauf zur Vorbereitung

für Graz.

Die SportlerInnen waren auch

abseits vom Asphalt fleißig unterwegs.

So stand der Speed

Trail in Fürstenfeld sowie die

LAHÜ-Trophy auf der Teichalm

am Programm.

Besonders aktiv in diesem

Jahr waren Carina Mandl und

Christoph Anthony, die nach der

Marathonpremiere im Frühjahr

auch im Herbst nochmals die

42,195 km finishten: Carina beim

Salzkammergut-Marathon rund

um den Wolfgangsee, Christoph

in Graz.

Bewegungstreff Schwarzautal -

motivierter Start in den Herbst

Eine kleine Truppe startete

am 17. September in

die Herbstsaison mit dem

Bewegungstreff Schwarzautal.

Es formierte sich eine

reine Anfängergruppe,

die Regina Gimpl betreute

und eine fortgeschrittene

Gruppe, die mit Manuela

Dendl unterwegs war. Gerti

Satzer, leitete montags immer

die Walking-Gruppe.

Wir freuen uns schon

auf das Frühjahr 2019.

Der Start ist für Anfang

April geplant.

Vortrag „Berge

und Motivation“

Am 28. März 2019 um 19.30

Uhr wird es im Kultursaal Mitterlabill

einen Multivisionsvortrag

zum Thema „Berge erleben - der

Weg zu neuen Zielen“ geben.

Roman Dendl wird über seine

Erfahrungen und Erlebnisse in

den Bergen auf vier Kontinenten

berichten. Dabei werden neben

tollen Naturaufnahmen auch

Wege zu neuer Motivation und

der Umgang mit Rückschlägen

gezeigt.

Der Eintritt in Form von einer

freiwilligen Spende kommt zu

gleichen Teilen dem Friedenslichtlauf

Marchtring und dem

Murfelder Adventlauf zu Gute.

VEREINE


VEREINE

38 WoazBoard

Dezember 2018

Über 100 TeilnehmerInnen beim

Schwarzautaler Wandertag 2018

Die Freiwillige Feuerwehr

Hainsdorf bereitete den Wanderern

mit einem herzhaften

Frühstück einen idealen Start

in den Feiertag. War es anfangs

noch recht nebelig und frisch,

klarte es bald auf und ab Matzelsdorfberg

begleitete uns die

Sonne den ganzen Wandertag

lang.

Der betreute Kinderwandertag

führte von Hainsdorf nach

Breitenfeld, wo wir das Walderlebnis-Areal

von Dagmar

Gschliesser-Schantl benutzen

durften. Zu Mittag wurden die

Kinder mit dem Feuerwehrwagen

zum Heizhaus nach Wolfsberg

gebracht. Zurück nach Hainsdorf

ging es wieder zu Fuß.

Auf Einladung von Erwin Großschädl

und Hans Kaufmann von

der Bioenergie Wolfsberg durften

wir unsere Mittagsstation beim

Heizhaus mit einem guten Essen

und einer sehr interessanten

Führung durch das Heizhaus

begehen.

Auf die Bioenergie Wolfsberg

bezog sich auch die diesjährige

Schätzfrage. Gewinnerin eines

vollgepackten Wanderrucksackes

war Rosi Sundl aus Hainsdorf.

Nach knapp 19 km lange Wanderstrecke

ließen wir den Tag

beim Rüsthaus der FF Hainsdorf

sehr gemütlich ausklingen.

Wir bedanken uns bei Herrn

Zach für die Streckenmarkierung,

bei der Marktgemeinde Schwarzautal

für die Finanzierung der

Postwurfsendung und des Frühstücks,

bei Dagmar Gschliesser-

Schantl für die Bereitstellung

ihres Walderlebnis-Areals, bei

Erwin Großschädl und Hans

Kaufmann für die Einladung

zum Mittagessen, bei Markus

Schlögl für das Feuerwehrtaxi und

bei der Freiwilligen Feuerwehr

Hainsdorf und allen Helfern für

das Frühstück, die Verpflegung

unterwegs und Bewirtung zum

Abschluss der Wanderung. Last

but not least - herzlichen Dank

an alle Teilnehmer!

Alle Fotos auf unserer Homepage

www.woazboard.at

Ihr Team von WoazBoard


Einrichtungswerkstätte

Scherr_HF410_98x128.indd 1 18.04.2018 10:08:59

Schwarzautaler Blickpunkt

WoazBoard

39

Viel Spaß hatten die Kinder beim Mitmach-Theater

„Tom und Lara im Zauberwald“.

Ein frohes

Weihnachtsfest

und ein glückliches

Neues Jahr wünscht

das Team von

WoazBoard

HF 410

DAS NEUE HOLZ/ALUMINIUM-FENSTER

» Ich wünsche Ihnen frohe

Weihnachten! HF 410

Oder haben

DAS NEUE HOLZ/ALUMINIUM-FENSTER

Sie vielleicht das Christkind

erwartet?!«

Dieses hochstabile Fenster bietet mit vielen Farben und

Holzarten unzählige Möglichkeiten in der Gestaltung der

Innenräume.

VEREINE

· Wärmedämmung U w bis 0,64 W/m 2 K

· Mehr Ästhetik durch schmales Rahmendesign

· I-tec Verglasung, I-tec Core

Ihre kompetenten Fachberater:

Ihr kompetenter

Josef

Fachberater

Scherr

0664 / 214 215 8

Tischlermeister

Dieses hochstabile Fenster bietet mit Josef Werner vielen Scherr Binder Farben und

Mehr Informationen fi nden Sie auf www.internorm.com

0664 / 39 39 Ihre 515 kompetenten Fachberater:

Holzarten HF 410 unzählige - NATURGEMÄSS Möglichkeiten Mobil: in 0664 EIN der / 214 Gestaltung EINZELSTÜCK

215 8

der

Innenräume.

Ihr kompetenter

Josef

Fachberater

Scherr

Werner Tischlermeister Josef Binder Scherr (re) mit seinem – Michael Montageteam und VK-Berater Neuhold Werner Binder – Alles

(li) Gerhard spricht Luttenberger für Internorm

– 0664 Josef / 214 Scherr 215 8

· Josef Wärmedämmung Scherr mit seinem bewährten Montageteam

U w bis 0,64 W/m 2 K Tischlermeister

· Mehr Ästhetik durch schmales Rahmendesign Josef Werner Scherr Binder

· I-tec Verglasung, I-tec Core

0664 / 39 39 515

Mobil: 0664 / 214 215 8

Mehr Informationen fi nden Sie auf www.internorm.com

Einrichtungswerkstätte

Tischlermeister Josef Scherr (re) mit seinem Montageteam

Fenster

und VK-Berater

GmbH

Werner Binder (li)

Josef Scherr mit seinem bewährten Montageteam

Alles spricht für Internorm

A-8081 Pirching Frannach 44 Design-Möbel-Türen - - office@scherr.at

Frannach 44

Fenster, Haustüren

www.scherr.at

Tel.: 03116/23 51, Fenster, Haustüren www.scherr.at

Tel.: 03116/23 51

Internorm-[1

Fax: 03116/27 703 Internorm-[1 st ] window partner www.internorm.com

st ] window partner www.internorm.com


40 Sportverein

Dezember 2018

SV Union Steirerfleisch Wolfsberg.

Höhen und Tiefen im abgelaufenen Sportjahr

VEREINE

Schon wieder geht ein Jahr

dem Ende zu und wie überall

ist es auch im Fußball so, dass

wir wieder gemeinsam ein Jahr

mit all seinen Höhen und Tiefen

erlebten. Dazu ein kurzer

Rückblick.

Kampfmannschaft

Nach sehr guten Leistungen im

Steirer Cup hat unsere Kampfmannschaft

nach einem etwas

holprigen Herbst 13 Punkte auf

dem Konto, was leider unter den

Erwartungen war. Angestrebt

wurde ein Platz im vorderen

Drittel. Im kommenden Frühjahr

müssen die Jungs ordentlich Gas

geben, um weiter nach vorne zu

kommen.

Bedanken möchten wir uns

bei den Matchball-Sponsoren

der Herbstsaison, genau gesagt

bei Mag. Alois Strohmeier, Bgm.

Alois Trummer, Walter Hammer,

Hubert Gottinger, Matthias Rother,

Alfred Hammer Tatzl und

Gottfried Kaufmann von der

Firma Goldmann.

Jugend

Es gab heuer wieder einige Neuzugänge,

die sich für Fußball begeistern

können. In Summe sind

derzeit 66 Kinder und Jugendliche

in Ausbildung. Zuständig für

Gasthaus & Fleischerei

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!

Zwei Matchball-Sponsoren:

Alfred Hammer-Tatzl und Gottfried

Kaufmann (Fa. Goldmann)

die Ausbildung sind die Trainer

Franz Ambros (U7), Tina Platzer

(U8), Christian Nagel-Steinmetz

(U10), Rudolf Platzer (U12) und

Sasa Besic (U14), vereint durch

unsere Jugendleiterin Cornelia

Kaufmann. Vielen Dank für euren

Einsatz und eure Geduld,

die sehr oft nötig

ist. In den höheren

Spielklassen U15, U16

und U17 gibt es Spielgemeinschaften

mit

Siebing und dem SAZ.

Spieler gesucht!

Wir suchen noch Spieler

für die unteren

Spielklassen und auch

Neueinsteiger können

jetzt im Winter einsteigen,

in der Halle oder dann

im Frühjahr.

Bei Interesse bitte melden bei

unserer Jugendleiterin Cornelia

Kaufmann 0650 / 8667755.

Vorankündigung:

Der SV Steirerfleisch Wolfsberg

veranstaltet am 19. Jänner 2019

ein Preisschnapsen im Rüsthaus

Wolfsberg. Beginn: 14 Uhr

1. Preis € 400

2. Preis € 200

3. Preis € 100

Kartenpreis: Fünf Euro, max. fünf

Karten pro Person (Karten sind

erhältlich bei allen Funktionären

des SVU Wolfsberg)

Recht herzlich bedanken

möchten wir uns bei unseren

Sponsoren und Gönnern, die

uns immer wieder unterstützen

und auf der „100er patron“ Tafel

namentlich ersichtlich sind.

Zum Abschluss wünschen wir

allen Sponsoren, Gönnern und

Fans des SV Union Steirerfleisch

Wolfsberg ruhige und

besinnliche Weihnachten sowie

viel Gesundheit und Erfolg im

neuen Jahr.


Zum Rausnehmen!


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

45

KAIER

Wolfsberg i. Schwarzautal Nr. 8

Telefon: 03184/40 50

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.: 7.00 - 18.30 Uhr

...............................................

Sa.: 7.00 - 15.00 Uhr

Mo. 24.12. - mo. 31.12.2018:

bis 14.00 Uhr geöffnet!

Bestellen Sie

rechtzeitig ihre

platten und partybrezen

für weinachten und

silvester vor!

im markt oder tel. unter

03184/40 50

FEINSPITZ-

PLATTE

KÄSE-

PLATTE

Familie Kaier

und alle MitarbeiterInnen

wünschen Ihnen eine

besinnliche Adventszeit,

ein schönes Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch in

ein gesundes Jahr 2019!

PARTY-

BREZE

FITNESS-

PLATTE

SCHINKEN-

PLATTE

WÄHLEN SIE AUS 4 FEINKOSTPLATTEN UND

VERSCHIEDENSTEN PARTYBREZEN, DIE WIR FÜR

SIE FRISCH ZUSAMMENSTELLEN.

Innerhalb kürzester Zeit können Sie Ihre Bestellung

bei Ihrem SPAR-Markt abholen. So sparen Sie

Zeit und Mühe und können sich ganz entspannt

Ihren Gästen widmen. Selbstverständlich bereiten

wir auch Feinkostplatten nach Ihren persönlichen

Wünschen zu!

FEINSPITZPLATTE 900 g | Für 5-6 Personen

Feine Wurst- und Schinkenspezialitäten in einer ausgewogenen Kombination:

Atterseer, Murbodner, Krakauer, Kümmelkarree,

Honigkrustenschinken

per Platte €21,90

FITNESSPLATTE* 700 g | Für 3-4 Personen

Eine Variation leichter Spezialitäten für ernährungsbewusste Genießer:

Putensalami, Schwarze Pute, Putenschinken, Putenkrakauer,

Puten-Atterseer, Frischkäse

* enthält Milch und Senf

per Platte €15,90

SCHINKENPLATTE 700 g | Für 4-5 Personen

Ein leckerer Querschnitt durch die vielfältige Schinkenauswahl bei SPAR:

Burgunderschinken, Schwarzwälder Rohschinken,

Honigkrustenschinken, Farmerschinken,

Beinschinken

per Platte €18,90

KÄSEPLATTE* 600 g | Für 3-4 Personen

Ein frisches Potpourri aus den beliebtesten Käsesorten:

Bio-Emmentaler, Bio-Bergkäse, Bio-Brie, Bio-Rahmtilsiter,

Österkron, Frischkäse

* enthält Milch

per Platte €13,90

548_Kaier_A4_Plattenservice_11_2018.indd 1 19.11.18 14:56


46 Tennisclub

Dezember 2018

VEREINE

Tolles Wochenende für den UTC Wolfsberg

Am 15. September bestritten

die Herren der Kampfmannschaft

1 ihr letztes Vulkanland-Heimspiel

gegen den TC Gsöls Kirchberg

und gewannen mit 6:0. In der

ganzen Saison steckten sie nur

eine Niederlage ein und wurden

somit Meister im Future C. Im

nächsten Jahr spielt die Mannschaft

1 dann in der Gruppe

Challenge.

Die zweite Mannschaft gab

ihr Debüt in der Gruppe Starter

und belegte den 7. Rang. Wir

wünschen beiden Mannschaften

für die nächste Saison alles Gute

und viel Erfolg. Danke Albert

Schiffmann fürs Grillen.

Am 16. September fand der

Abschluss des Kindertenniskurses

statt. Es nahmen 21

Kinder daran teil. Sie alle kamen

von der VS Wolfsberg. Geleitet

wurde der Sommerkurs und das

Abschlussturnier von Can und

Tobias Yeniley.

Und das sind die Gruppenergebnisse

(siehe Tabelle unten):

Danke an die Raika Wolfsberg

für die bereitgestellten Geschenke

für alle Kinder. Danke an

alle Mütter für die Mehlspeisen.

Vom 14. bis 16. September

fand der Davis Cup in Graz beim

Messegelände gegen Australien

statt. Österreich gewann mit

Dominik Thiem, Dennis Novak,

Jürgen Melzer und Oliver Marach

gegen Australien mit 3:1. Philipp

Neuhold vom UTC Wolfsberg war

an allen drei Tagen als Balljunge

mit dabei.

Am 25. Oktober fuhren Philipp

und ich mit dem Steirischen

Gruppe Federer: Platz 1 Sebastian Tranacher, Platz 2 Benjamin Gimpl, Platz 3 Moritz Gimpl, Platz 4 Tim Passer

Gruppe Nadal: Platz 1 David Feirer, Platz 2 Gregor Prinz, Platz 3 Jan Passer

Gruppe Osaka: Platz 1 Sarah Haring, Platz 2 Lara Passer, Platz 3 Rebecca Prinz

Gruppe Sharapova: Platz 1 Mia Sophie Platzer, Platz 2 Sophie Großschädl, Platz 3 Johanna Puchleitner, Platz 4 Isabella Jäger

Gruppe Djokovic: Platz 1 Lukas Friess, Platz 2 Kristin Hammer, Platz 3 Leo Prutsch, Platz 4 Sarah Trummer

Gruppe Williams: Platz 1 Maria Wippel, Platz 2 Alina Krispl, Platz 3 Lara Posch


Schwarzautaler Blickpunkt

Tennisclub / Gedicht

47

Tennisverband nach Wien zu

den Erste Bank Open. Wir sahen

tolle Spiele, unter anderem mit

Dominik Thiem, Kei Nishikori

und Gael Monfils.

Wir trafen am Donnerstag unseren

steirischen Doppelspieler

Oliver Marach und seinen Partner

Mate Pavic. Leider schied Dominik

Thiem am Freitag gegen Kei

Nishikori aus.

Am 4. November waren wir,

der UTC Wolfsberg, erstmalig

beim Woazstriezlsonntag mit

einem Stand vertreten.

Danke Gerlinde Fürbaß für

deine Mithilfe.

Der UTC Wolfsberg wünscht

allen ein gesegnetes Weihnachtsfest

und einen guten

Rutsch ins Neue Jahr.

Es Johr is vagaungen!

Wirst oamol älter, konnst dir dos nicht erklärn,

warum jetzt die Johr immer kürzer wern.

Heit schreckst die oft, wenn du am Kalender schaust,

weil schoa wieder steaht a Winter draust.

Wenn am gschmückten Tannenbam,

wieder Kerzen brennen dan.

Donn dama zsammenruckn, zuwadruckn,

miteinander plauschen, liebe Worte tauschen,

a versöhnen und verzeihn.

Doch der innere Frieden ist`s der zählt,

drum komm zur Ruh und stimm dich ein,

lass Macht und Gier beiseite sein.

Mach auf dein Herz und sei bereit,

für des stille Wunder der Weihnochtszeit!

Gewidmet von Ella Rauch

Ich wünsche allen Bürgerinnen und Bürger eine

friedvolle Weihnachtszeit, sowie einen gesunden

Rutsch ins neue Jahr!

Eure Ella

VEREINE

Mit diesem Weihnachtsgruß wünschen wir ein

schönes Weihnachtsfest und ein glückliches neues

Jahr!

www.schoenwetter-bau.at


48 Bereichsfeuerwehrverband

Dezember 2018

VEREINE

Top-Zusammenarbeit der Bereichsfeuerwehren

Woazstriezelsonntag mit den

Freiwilligen Feuerwehren der

Gemeinde Schwarzautal, Action

für zukünftige Feuerwehrjugendliche

sowie eine gemeinsame

Präsentation der Feuerwehren

Breitenfeld a. T., Hainsdorf,

Maggau, Marchtring, Schwarzau,

Seibuttendorf, Unterlabill

und Wolfsberg - so sieht die Zusammenarbeit

zwischen den

Feuerwehren

unserer Gemeinde

über

die Grenzen

der Bereichsfeuerwehrver-

bände aus.

Wir alle wissen, dass es für die

schnelle Hilfe keine Grenzen gibt

und es nur zählt, professionell

zu helfen. An dieser Stelle sagen

wir, die beiden Abschnittskommandanten

Rudolf Puntigam

und Roman Fröhlich, Danke an

unsere Feuerwehren für die Zusammenarbeit

und die gelebte

Kameradschaft.

Wir wünschen allen Feuerwehrmitgliedern

eine besinnliche

Weihnachtszeit und einen guten

Start ins neue Jahr.

Gut Heil!

ABI Rudolf Puntigam

ABI Roman Fröhlich

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!


Schwarzautaler Blickpunkt

FF Breitenfeld

49

Samstag im Dienste und zugunsten

der Feuerwehr geopfert haben,

damit diese Veranstaltung

ein toller Erfolg wurde.

Atemschutzleistungsprüfung

in Wolfsberg

Am 20. Oktober veranstaltete

die FF Breitenfeld die diesjährige

Atemschutzleistungsprüfung

der Bereichsfeuerwehrverbände

Leibnitz und Deutschlandsberg

in Wolfsberg. Die Prüfung wurde

im Rüsthaus der FF Wolfsberg, in

der Volksschule Schwarzautal,

im Musikheim der Trachtenmusik

sowie im Landjugendraum

abgehalten. An dieser Stelle

sei allen Verantwortlichen für

die Bereitstellung der Räumlichkeiten

gedankt.

Insgesamt 25 Atemschutztrupps

sind aus den beiden

Bereichsfeuerwehrverbänden

gekommen. Anwesend waren

auch Gäste aus anderen Bereichsfeuerwehrverbänden,

um

die Atemschutzleistungsprüfung

in Bronze und Silber zu absolvieren.

Am Ende des Bewerbstages

konnte die weiße Fahne gehisst

werden. Alle Atemschutztrupps

haben die gestellten Aufgaben

in den einzelnen Stationen mit

Bravour gemeistert. Bei der

abendlichen Schlusskundgebung

konnten alle ihre Abzeichen in

Bronze oder Silber in Empfang

nehmen.

Bei der Schlusskundgebung

im Innenhof der Volksschule

konnte Bewerbsleiter HBI Patrick

Pichler einige Ehrengäste

begrüßen, darunter von Seiten

der Marktgemeinde Schwarzautal

Vizebürgermeister Martin

Kohl. Die beiden Bereichsfeuerwehrkommandanten

OBR

Josef Krenn (Leibnitz) und LFR

Helmut Lanz (Deutschlandsberg)

würdigten bei ihren Grußworten

die Leistungen der Atemschutztrupps

sowie auch die Wichtigkeit

des Atemschutzes im Dienste

der Feuerwehr.

Als Kommandant der FF Breitenfeld

möchte ich mich hier noch

einmal recht herzlich bei allen

meinen Mitgliedern, Frauen und

freiwilligen Helfern bedanken,

die bei dieser Veranstaltung den

Da Weihnachten knapp vor der

Tür steht, möchten wir hiermit

ankündigen, dass die FF Breitenfeld

am Vormittag des Heiligen

Abends, das Friedenslicht aus

Bethlehem im Löschbereich

Breitenfeld und Umgebung von

Haus zu Haus austragen wird.

HBI Gerald Kaufmann

Die Wehrleitung und

der Ausschuss der FF

Breitenfeld wünschen allen

Bewohnern des Löschbereiches

Breitenfeld sowie den

Gemeindebewohnern der

Marktgemeinde Schwarzautal

und allen Lesern des Blickpunkt

ein frohes und besinnliches

Weihnachtsfest im Kreise

ihrer Familien. Für die Zukunft

wünschen wir alles erdenklich

Gute, viel Gesundheit, Glück und

ein unfallfreies Jahr 2019.

VEREINE


50 FF Hainsdorf

Dezember 2018

Freiwillige Feuerwehr

Hainsdorf i. Schw.

__________________________________________________________________

Aktion „Friedenslicht“

Am 24. Dezember findet von 9 bis 12 Uhr die Ausgabe des

Friedenslichtes beim Rüsthaus Hainsdorf statt!

Bei Glühwein, Tee und Keksen vertreiben wir uns gemeinsam

die Wartezeit auf´s Christkind.

VEREINE

Das Kommando

der Freiwilligen

Feuerwehr

Hainsdorf i. Schw.

wünscht allen

FROHE WEIHNACHTEN

und ein gesundes

neues Jahr 2019!


Schwarzautaler Blickpunkt

FF Maggau

51

Auch diesen Sommer war ganz schön was los...

Wie jedes Jahr besuchten wir

die Feuerwehrfeste der Pfarre

sowie des Bereiches. So waren

wir in Breitenfeld, Schwarzau,

Seibuttendorf und Breitenbuch

sowie mit dem Radl in Ziprein

und Wolfsberg.

Zum 130-jährigen Gründungsfest

und zur Segnung der neuen

Feuerwehrfahne sowie der Verleihung

des neuen Gemeindewappens

durch LH Hermann

Schützenhofer rückten wir am

17. Juni nach Kirchbach aus.

Zur Einweihung des umgebauten

Rüsthauses lud die FF

Breitenbuch am 9. September

ein, wo wir ebenfalls ausrückten.

Am 8. August kam ein LKW

kurz nach dem Hanslwirt von

der Straße ab und fuhr in den

Straßengraben. Wir rückten mit

neun Mann aus und stellten den

Einsatzleiter. Die FF Seibuttendorf

und FF Schwarzau halfen

aus. Vom Bereichsstützpunkt

Feldbach musste das 40 Tonnen

schwere Kranfahrzeug angefordert

werden. Die Straße war in

diesem Bereich für über zwei

Stunden gesperrt und der Verkehr

wurde von den unterstützenden

Feuerwehren umgeleitet.

In Marchtring fand am 25.

August der Pfarrbewerb statt.

Unser junges Team schaffte den

vierten Platz. Wir gratulieren.

Nächstes Jahr dürfen wir den

Bewerb in Maggau ausrichten.

Da wir in Maggau

zwei Feste, mit Kapellenfest,

feierten,

fand am 14. Oktober

unsere Nachfeier inkl.

Kastanienbraten statt.

Es war ein wunderschöner

Sonntag.

Bereichen Feldbach, Weiz, Bad

Radkersburg und Fürstenfeld

statt. Wir hatten die Aufgabe,

mit unserem Abschnitt in Seibuttendorf

im Schwarzaubach eine

Ölsperre zu errichten. Wir waren

mit acht Mann im Einsatz und

anschließend ging es zur Schlussbesprechung

nach Lödersdorf,

wo fast 700 Feuerwehrmänner/-

frauen zusammenkamen.

In diesem Sinne wünschen wir

allen Gemeindebewohnern einen

sinnlichen Advent und schöne

Weihnachten!

Eure FF Maggau

VEREINE

Am 27. Oktober fand

die große KHD in den


VEREINE

52 FF Marchtring

Dezember 2018

18. Friedenslichtlauf der FF Marchtring

Mit Riesenschritten nähert

sich auch in diesem Jahr wieder

Weihnachten. Für die meisten

Leute bedeutet das eine ruhige

und besinnliche Zeit im Kreise

der Familie. Leider können nicht

alle Menschen dieses schöne Fest

so genießen wie wir. Einigen

wird dies vorenthalten, da sie

vielleicht mit einem schweren

Schicksalsschlag oder mit einer

Krankheit zu kämpfen haben.

Deshalb lautet auch heuer

wieder das Motto des Friedenslichtlaufteams

der FF Marchtring:

„Wir laufen für alle, die es selbst

nicht können!“.

Bereits zum 18. Mal findet

dieses Lauferlebnis der besonderen

Art am 23.Dezember statt.

Dieses Mal geht es von Gralla 13

Kilometer Richtung Marchtring,

wo die zahlreichen Läufer von

ihren Familien und vielen begeisterten

Zuschauern ab ca.

19 Uhr erwartet werden. Das

sollten Sie also nicht verpassen!

Mit dem Reinerlös und einer

großzügigen Spende der Marktgemeinde

Schwarzautal wurde

im vorigen Jahr Tim Zellner aus

Gralla ein kleines Weihnachtsgeschenk

gemacht. Auch heuer

werden wir die Einnahmen aus

der Veranstaltung wieder an

Mitmenschen aus der Region

spenden. Wenn Sie selbst einen

schweren Schicksalsschlag

erlitten haben oder jemanden

kennen, den wir unterstützen

können, dann scheuen Sie sich

nicht davor, uns zu kontaktieren.

Die Veranstalter freuen sich

schon jetzt auf viele Besucher,

Walker und Läufer.

Anmeldung unter walter.trummer@aon.at

oder auf www.facebook.com/friedenslichtlauf

Läufer Voranmeldung: bis 21. Dezember, Nenngeld 10 Euro

Läufer Nachnennungen: bis eine Stunde vor Start möglich,

Nenngeld 15 Euro

Walker Anmeldung: 10 Euro Nenngeld

Anmeldung erst gültig mit Erhalt des Nenngeldes!

Kontonummer: AT12 3837 4000 0004 1814


www.facebook.com/friedenslichtlauf

A m 23. Dezember laufen wir für alle, die es nicht können!

18. FRIEDENSLICHTLAUF

der Freiwilligen Feuerwehr Marchtring

- 23. Dezember 2018 -

Wir danken unseren Sponsoren & Partnern!

Heuer wieder mit

Nordic Walking

DER LAUF

Strecke

A b f a h r t 1 6 : 0 0

F F Marchtring

S t a r t F F G r a l l a

S t r e c k e 1 3 k m

E i n l a u f c a . 1 9 : 0 0

F F Marchtring

Guter Zweck

D e r R e i n e r l ö s k o mmt

e i n e m karitativen Zweck

i n d e r R e g i o n z u g u t e .

Anmeldung

L ä u f e r b e i Walter Trummer

0 6 6 0 / 5 7 0 7 6 5 0

Marktgemeinde Schwarzautal

Nordic Walker bei Gerald

P u n t i g a m 0664 / 54 20 602

Nenngeld bis 21.12.

E UR 10,- bei Überweisung

Nenngeld vor Ort

E UR 15,-

Unterstützer

Garten & Motorgeräte

Schweighart

Vielen Dank für deine Unterstützung!

Bankverbindung Friedenslichtlauf IBAN AT12 3837 4000 000 41814

Wichtiges

1 x L a b e s t a t i o n

L a u f n u r mit Warnweste

Weihnachtlicher Ausklang im

A n s c h l u s s !


54 FF Schwarzau

Dezember 2018

VEREINE

Rück- und Ausblicke

Die Weihnachtszeit ist traditionell

die Zeit, in der man sich

gedanklich schon auf das neue

Jahr vorbereitet, sich aber noch

im alten Jahr befindet. Das ist

deshalb auch die Zeit, zurückzublicken,

was im vergangenen

Jahr so passiert ist, was man

geleistet hat; aber auch nach

vorne zu schauen, was man

besser machen sollte und welche

neuen Herausforderungen

warten.

Wenn wir zurückschauen, so

fällt zunächst einmal auf, dass

wir so viele Kurse besucht haben

wie schon lange nicht - insgesamt

17 an der Zahl! Jetzt haben wir

einen geprüften Kommandanten

(Michael Suppen) sowie drei

geprüfte Gruppenkommandanten

(Thomas Baumann,

David Piller und Roland Wippel)

mehr. Die übrigen Kurse waren

vornehmlich technischer Natur,

da auch hier der Schwerpunkt

unserer Einsatztätigkeit liegt

(Verkehrsunfälle etc.).

Auf der Einsatzseite war das

erste Halbjahr doch ziemlich

intensiv (Brand in Tagensdorf

sowie zahlreiche Unwettereinsätze),

aber nach dem Sommer

gab es - Gott sei Dank - weniger

zu tun.

Das Highlight auf Veranstaltungsseite

war die 5. Ausgabe

der Trachtenparty. Wir bedanken

uns recht herzlich bei den zahlreichen

Besuchern! Erst durch

euch wurde die Trachtenparty

zu einer echten PARTY!

Was ist für 2019 geplant?

Wir wollen auf alle Fälle den hohen

Level halten. Das bedeutet:

weiter regelmäßige Gruppen- und

Zugsübungen sowie Kurse in

der Feuerwehrschule besuchen.

Besonders freuen würden wir

uns über neue Mitglieder. Einzige

Voraussetzung: Engagement. Es

ist für jeden etwas dabei. Man

muss nicht zwingend mit zwölf

Jahren zur Feuerwehr gehen,

man kann sich auch erst später

dafür entscheiden. Der Zug ist

also noch nicht angefahren.

Einfach eines

unserer Mitglieder

ansprechen, wenn

Ihr mehr wissen wollt.

Im Übrigen wünschen

wir eine besinnliche

Weihnachtszeit

und einen guten

Rutsch ins Neue Jahr!


Schwarzautaler Blickpunkt

FF Seibuttendorf

55

Nassleistungsbewerb in Seibuttendorf

Wie im vergangenen Jahr

wurde der diesjährige Nassleistungsbewerb

des Feuerwehrabschnittes

Kirchbach von unserer

Die Wettkampfgruppe errang Platz 2 im Abschnittsleistungsbewerb.

Wehr durchgeführt. Der Bewerb

wurde als Nassleistungsbewerb

in der Klasse Bronze A abgehalten.

Die Bewerbsleitung stand

unter der bewährten Führung

von Bewerbsleiter HBI Joachim

Kickmeier mit seinem Team

vom Bereichsfeuerwehrverband

Feldbach.

Die Abschnittsfeuerwehren

waren fast vollzählig vertreten

und es sind sehr gute Leistungen

erzielt worden.

Die Wettkampfgruppe von

Kleinfrannach konnte ihre Qualität

mit dem Tagessieg wieder eindrucksvoll

unter Beweis stellen.

Unsere bewährte Wettkampfgruppe

konnte mit einer sehr

guten Leistung den zweiten Platz

erreichen und hat sich wieder

bestens präsentiert.

Ergebnisliste im Abschnitt Kirchbach:

1. Kleinfrannach

2. Seibuttendorf

3. Ziprein

4. Edelstauden / Manning

5. Maggau

KHD-Übung

Nach der diesjährigen Hochwasser Katastrophe wurde ein

weiteres Umweltszenario als Übungsziel ausgewählt. Diesmal

sollte durch eine Ölsperre im Schwarzaubach eine weitere Verschmutzung

der Schwarzau flussabwärts verhindert werden.

Beübt wurde dieses Szenario vom KHD Zug 6 (Abschnitt Kirchbach),

dem sieben Feuerwehren im Abschnitt angehören. Die

Übungsleitung wurde vom KHD-Kdt. OBI Gerhard Sundl übernommen

und hervorragend geleitet.

Von den Übungsteilnehmern wurden drei verschiedene Ölsperren

aufgebaut. Die jeweiligen Sperren aus Saugschläuchen oder

mittels Holzpfosten oder mit einer Plastikhülle umgebenen Leiter

haben sich bestens bewährt. Alle Übungsteilnehmer konnten sich

von der Funktion der Ölsperren überzeugen und viel Erfahrung

bei dieser Übung sammeln.

Friedenslicht aus Bethlehem

VEREINE

Das Friedenslicht

brennt am 24. Dezember

ab 10 Uhr in der

Ortskapelle Seibuttendorf und

in der Kapelle Seibuttendorf Süd.

Wir laden Sie ein,

das Friedenslicht dort abzuholen.

Zum Jahresabschluss von der Wehrleitung ein aufrichtiger Dank an alle

Feuerwehrkameraden mit ihren Angehörigen und an die Jugend für die

erfolgreiche Zusammenarbeit zum Wohle der Wehr und der Bevölkerung.

Vielen Dank unseren Sponsoren für die Unterstützung der Wehr.


56 FF Unterlabill

Dezember 2018

Abseilen & Absperren

Monatsübung

Am 28. September fand eine

Monatsübung mit dem Schwerpunkt

„Abseilen“ statt. Im Zuge

der Übung wurden wichtige

Knoten wiederholt und unsere

Abseilgeräte im Tanklöschfahrzeug

beübt.

Objektübung

Passend zum Thema „Abseilgeräte"

gab es dann am 6. Oktober

eine Objektübung. Eingeladen

wurde die FF Schwarzau. Anfangs

wurden die wichtigsten Knoten

besprochen und dann ging es in

den Wald. Es galt eine verletzte

Person mit Schaufeltrage aus

unwegsamen Gelände zu retten.

Das Waldgebiet war sehr steil

und ohne Flaschenzug mit vierfacher

Umlenkrolle als Unterstützung

wäre der Transport

der Person sehr schwer möglich

gewesen.

VEREINE

KHD-Übung

Zu einer Katastrophen-Hilfsdienst-Übung

wurden am 27.

Oktober die Feuerwehren Seibuttendorf,

Manning, Breitenbuch,

Kirchbach, Maggau, Edelstauden

und Unterlabill gerufen.

Die Aufgabe bestand darin,

eine Öl-Sperre im Labillbach zu

errichten. Um das möglich zu

machen, wurden verschiedene Öl-

Sperren ausprobiert, um das Öl

am Weiterfließen zu

hintern und dann an

gesammelter Stelle

abzuschöpfen und

zu binden.

Die erste Absperrung

wurde aus

Saugschläuchen

hergestellt, die zweite bestand

aus Pfosten und für die dritte

Öl-Sperre wurde eine Leiter mit

Folie umwickelt.

Die Wirksamkeit der errichteten

Sperren wurde durch Sägespäne,

welche in den Bach

geworfen wurden, überprüft.

Die Funktion der Ölsperren

war bei allen drei Varianten

gegeben, am praktikabelsten

erwies sich jedoch die Sperre

aus Saugschläuchen.

Ein herzliches Danke: Wir, Joachim und Melissa Mandl, möchten uns bei allen Feuerwehrkollegen

der FF Unterlabill und FF Seibuttendorf für die Glückwünsche, das Mitfeiern

und Überraschen an unserem Hochzeitstag herzlich bedanken!


Schwarzautaler Blickpunkt

FF Wolfsberg

57

Der EFM-Versicherungstipp:

Sparen für die Pension -

wie viel ist wirklich notwendig?

Seit einigen Jahren bekommt das Thema der Pensionsvorsorge medial bereits große

Aufmerksamkeit. Mittlerweile steht nicht mehr das „ob“, sondern eher das „wie“ und

„wie viel“ im Vordergrund bei den Fragen zur richtigen Pensionsvorsorge. Die Lösungsmöglichkeiten

sind vielseitig und von vielen verschiedenen Faktoren abhängig.

Je früher man startet, desto

länger hat man Zeit Geld anzulegen.

Bedeutet also, dass ein

20-Jähriger Kunde einen wesentlich

geringeren Betrag wegsparen

kann als ein 30-Jähriger, um zu

Pensionsantritt die gleiche Summe

ausgezahlt zu bekommen. Oder

anders gedacht: er kann mit der

gleichen Höhe der Einzahlung

am Ende mehr ersparen und so

am Ende eine deutlich größere

Summe ausgezahlt bekommen.

Wichtig sind natürlich auch

weitere Faktoren wie die Lebensumstände

oder auch die gewählte

Sparform für die Pension. So gibt

es zum Beispiel verschiedene Arten

von Lebensversicherungen, die sich

deutlich voneinander unterscheiden.

Auch das aktuelle Einkommen

und die damit verbundene Höhe

der zu erwartenden Pensionslücke

haben natürlich eine große

Auswirkung auf die notwendige

Ansparsumme.

Die Unterschiede zwischen einzelnen

Versicherungsunternehmen

sind oft sehr gravierend. Gerade

deshalb ist ein unabhängiger Versicherungsvergleich

wichtig, um

die Versicherungslösung zu finden,

die wirklich zum Kunden passt.

Frohe Weihnachten und einen

guten Rutsch ins neue Jahr!

EFM Ragnitz

Badendorf 19, 8413 Ragnitz

Tel.: 03183 / 7112;

ragnitz@efm.at

www.efm.at

Versicherungsmakler Wolfgang Rohrer

Das Kommando der

Freiwilligen Feuerwehr

Wolfsberg im Schwarzautal

VEREINE

wünscht allen Mitgliedern, Helfern und Gönnern

der FF Wolfsberg sowie der gesamten Bevölkerung

Frohe Weihnachten und ein Prosit 2019.

Für die FF Wolfsberg im Schwarzautal

HBI Alois Trummer


58 Motorradclub

Dezember 2018

Motorradsegnung

zum Saisonabschluss

Beim diesjährigen Woazstriezelsonntag

fand auch eine Fahrzeug-/Saisonabschlusssegnung

für Motorräder und ihre Fahrer

in Wolfsberg statt. Leider konnte

der ortsansässige Motorradclub

United Freebiker Schwarzautal

nicht allzu viele Biker zu diesem

späten Termin (4.11.2018) mobilisieren.

Der 1985, beim ehemaligen

Buschenschank Max in Maggau,

gegründete Motorradclub möchte

sich trotzdem beim Pfarrer für

die schöne Segnung sowie dem

Trachtenmusikverein Wolfsberg

für die tolle musikalische Umrahmung

bedanken.

Gruß Präsi Rudi,

Motorradclub Schwarzautal

VEREINE

Wir wünschen

unseren

Kunden

ein gesegnetes

Weihnachtfest

und ein gutes

Neues Jahr

2019!


Schwarzautaler Blickpunkt

Kinderkrippe

59

Der Nikolaus kommt...

Am 6.Dezember kommt wieder der Nikolaus

zu uns ins Haus. Nach der großen

Aufregung werden bei der gemeinsamen

Jause die selbst gebackenen Germteigkrampusse

verspeist und es wird Tee

getrunken.

Unsere Kinder hören in den Geschichten

aus dem Leben vom Hl. Nikolaus von

seiner Hilfsbereitschaft und wie gerne er

den Menschen eine Freude gemacht hat.

Mit Hilfe von unserem Nikolauskostüm

haben die Kinder die Möglichkeit, sich zu

verkleiden und die Rolle auszuspielen.

zu machen. Der Nikolaus trägt eine Mitra

(Bischofsmütze) mit einem Kreuz darauf,

stützt sich auf seinem Bischofsstab ab

und kommt, wie das Christkind, bei

uns in Österreich.

In vielen Geschäften und in

anderen Ländern kommt der

Weihnachtsmann, der nur eine

rote Zipfelmütze trägt

und von seinen Rentieren

begleitet

wird.

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Sehr wichtig ist es uns auch den Kindern,

den Unterschied zwischen Nikolaus,

Weihnachtsmann und dem Christkind klar


60 Kindergarten

Dezember 2018

Aus dem Pfarrkindergarten Wolfsberg

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Feste und Brauchtum im Kindergarten

Die Zeit ab November ist alljährlich

geprägt von religiösen

Festen und Brauchtum. So steht

in dieser Zeit die Festvorbereitung,

Vorfreude und das miteinander

Feiern folgender Feste im

Mittelpunkt unserer Aktivitäten

im Kindergarten.

• Laternen- und Martinsfest

• Nikolaus

• Advent

• Weihnachten

Dabei ist es uns wichtig, dass

die Kinder religiöse Traditionen

kindgerecht erleben. Feste sind

die Höhepunkte im Jahreskreis

und Ausdruck unserer

Lebendigkeit und Lebensfreude.

Unsere Feste im Kindergarten

sind

• Feste für alle Sinne;

wir hören Lieder, Gedichte,

Erzählunge...;

wir schmecken und

riechen unser Festessen; wir

schauen und staunen und

bewegen uns bei Spielen und

Tänzen.

• Feste, bei denen wir den Kindern

den ursprünglichen Sinn

der Feste vermitteln.

• Feste, bei denen wir kindgerecht

miteinander feiern.

• Feste, bei denen wir im gemeinsamen

festlichen Tun

mit Körper, Geist und Herz

dabei sind

Eine besinnliche Adventzeit

und frohe Weihnachten wünscht

das Kindergartenteam.


Schwarzautaler Blickpunkt

Kindergarten am Nachmittag

Was ist uns wichtig…?

„Erkläre mir und ich vergesse.

Zeige mir und ich erinnere

mich. Lass es mich tun und ich

verstehe!“ (Konfuzius)

Am Nachmittag ist es uns

wichtig, dass die Kinder durch

ihr eigenes Tun Erfahrungen

sammeln können. Dazu brauchen

sie Zeit! Zeit um Dinge zu

erforschen und zu erproben.

Zeit um zu scheitern und wieder

von vorne anzufangen. Und vor

allem Zeit um an ihr eigenes Ziel

zu kommen.

Ebenso brauchen sie Unterstützer

und liebevolle Begleiter,

die auf ihrem Weg zum Ziel dabei

sind. Diese ganzheitlichen

Erfahrungen, die die Kinder

mit allen Sinnen erleben, sind

uns wichtig!

Ob draußen im Garten, im

Gruppenraum beim erproben

und forschen, oder beim Geburtstagskuchen

backen, immer

steht das eigene Tun der Kinder

im Mittelpunkt.Oft braucht man

dafür viel Geduld und Zeit.

Aber…

…„das Schönste, das du einem

Kind schenken kannst ist Zeit,

denn damit schenkst du ein Stück

von deinem Leben!“

Das Kindergartenteam

Kindergarten

61

Neubauprojekt Wolfsberg

Errichtung eines Wohnhauses mit 10 Eigentumswohnungen von 44 m² bis 106 m²

Wohnfläche mit Terrasse/Balkon, Carport, Kellerersatzraum und Lift!

Nähere Preis und Detailauskünfte jederzeit gerne unter Tel: 0676-5043898.

Geplanter Baubeginn: Frühjahr 2019!

Umbau Mitterlabill - ehemalige Volksschule

In Mitterlabill gibt es in der ehemaligen Volksschule noch 2 freie Eigentumswohnungen

mit rund 48 m² Wohnfläche inkl. Parkplatz und 12 m² Balkon zu erwerben.

BILDUNGSEINRICHTUNGEN


62 Volksschule

Dezember 2018

European Christmas Tree

Decoration Exchange

Heuer nahmen die zweite und

vierte Klasse erstmals an der

„European Christmas Tree Decoration

Exchange“ teil. Bei diesem

Projekt basteln die Schüler und

Schülerinnen Christbaumanhänger

und verschicken diese an

ca. 30 verschiedene Schulen in

Europa. Im Gegenzug erhalten

sie auch so viele Pakete mit

Christbaumschmuck von den unterschiedlichen

Schulen zurück.

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Mit im Paket ist auch immer

eine Beschreibung der Schule,

der Weihnachtsbräuche, sowie

beispielsweise typische Liedertexte,

Rezepte…uvm.

Europa entdecken - das passiert

ganz nebenbei und die Kinder

erhalten verschiedene Einblicke

in die einzelnen Länder, in ihre

Weihnachtstraditionen und darin

wie Schule anderswo aussieht

und abläuft. Mit solchen Erfahrungen

hoffen wir, die Schüler

und Schülerinnen ein Stück weit

zu weltoffenen und interessierten

Menschen zu bilden.

Wir entschieden uns, Christbaumschmuck

aus Birkenholz

zu fertigen, da die Birke ein

heimischer Baum ist und wir ein

Stückchen Heimat in die anderen

Länder verschicken wollten.

Die Kinder bastelten, schrieben

und gestalteten eifrig Weihnachtskarten

und Kuverts. Auch

die Holzanhänger bearbeiteten

sie motiviert.

Ein Dankeschön geht an dieser

Stelle an Familie Hackl für die

Baumspende und an Frau Andrea

Matzer für das Schneiden und

Vorbereiten der Holzscheiben.

Nun sind alle Pakete verschickt

und wir warten gespannt auf

unsere. Eines durften wir schon

in Empfang nehmen. Eine kroatische

Schule schickte uns bereits

ihren Christbaumschmuck. Es

bleibt also spannend.


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinsames Kastanienbraten

Im Rahmen unseres Projektes

Nahtstelle Kindergarten – Volksschule

besuchten im Oktober die

zukünftigen SchulanfängerInnen

mit ihren Kindergartenpädagoginnen

die Volksschule Schwarzautal.

Bei einer Führung durch

das Schulhaus und in die Klassen

durften die Kindergartenkinder

ein wenig „Schulluft“ schnuppern.

Nach gemeinsamen Kennenlernspielen

mit den SchüerInnen der

1. Klasse gab es zur Stärkung

Kastanien und Saft. Dabei kümmerten

sich die SchülerInnen

der 1. Klasse liebevoll um die

zukünftigen SchulanfängerInnen.

Die leckeren Kastanien

wurden wieder

von unserem

lieben „Kastanienbrater“

Herrn

Neuwirth gebraten.

DANKE!!!! Danach

betreuten die

SchülerInnen der 1.

Klasse die Kindergartenkinder

und

erklärten ihnen die

Pausenspiele der

Schule. In der großen Pause kamen

dann alle SchülerInnen der

VS Schwarzautal dazu und alle

Kinder durften gemeinsam die

Pause verbringen. Durch das gemeinsame

Spielen entwickelten

sich erste Freundschaften zwischen

den Kindern. An diesem

Volksschule

63

Vormittag wurden die zukünftigen

SchulanfängerInnen ein

wenig mit der Schule vertraut

gemacht.

Wanderung nach Marchtring

Aktionstag der Bäuerinnen

Anlässlich des Welternährungstages

veranstaltete die ARGE

Österreichische Bäuerinnen auch

heuer wieder einen Aktionstag.

Im Zuge dessen bekam die erste

Klasse am 11. Oktober 2018

Besuch von Barbara Zenz. Im

Laufe des Vormittages erfuhren

die Kinder viel zum Thema „gesunde

und regionale Jause“.

Auch wurde auf anschauliche

Art und Weise gezeigt, wie lang

der Weg des Getreides vom Acker

zum Brot dauert.

Abschließend konnten sich

die Kinder noch selbst davon

überzeugen, dass regionale

Produkte nicht nur gut aussehen

und gesund sind, sondern

auch sehr lecker schmecken.

Die Schüler durften sich ihre

Jausenbrote selbst zubereiten

und anschließend genießen.

Vielen Dank für diesen „leckeren“

Vormittag!

In der ersten Schulwoche

machte die 3. Klasse eine kleine

Wanderung zur Familie Haiden

nach Marchtring. Der Grund

für den Besuch waren frisch

geschlüpfte Hühnerküken, die

die Kinder besichtigen durften.

Nachdem Frau Haiden einiges

über die Hühner erzählt hatte,

brachten die Kinder die kleinen

Küken in ein Gehege, wo sie von

ihnen gefüttert wurden. Neben

den Hühnern sorgten aber auch

Enten und Katzen für großes Interesse.

Nach Spiel und Spaß im

Garten wurde die gesamte Klasse

mit selbst gemachtem Joghurt,

Keksen und Obst verköstigt. Ein

herzliches Dankeschön an Frau

Haiden, die uns diesen schönen

Vormittag ermöglicht hat.

BILDUNGSEINRICHTUNGEN


64 Neue Mittelschule

Dezember 2018

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Schul- und Berufsinfomesse SBim Graz

Die Schülerinnen und Schüler

der dritten und vierten Klassen

der NMS Wolfsberg besuchten

mit den Lehrpersonen Eva Gerngroß,

Maria Trummer und Markus

Trummer die SBim, Schul- und

Berufsinfomesse in Graz. Da die

Schulwahl und Ausbildungswahl

enorm wichtig für die jungen

Menschen und das vielfältige

Angebot oft nur schwer überschaubar

ist, erhielten die Schülerinnen

und Schüler wertvolle

Bildungsinformationen unter

einem Dach. Die Kinder wurden

in Gruppen aufgeteilt und

bekamen von Eva Gerngroß

Arbeitsblätter mit Hilfefragestellungen,

die sie dann auf der

Messe den Vertreterinnen und

Vertretern verschiedener Schulen

und Firmen stellen konnten.

Geniale Holzjobs

Mit der österreichweiten Aktion „Geniale

Holzjobstage“ können Jugendliche die Berufsmöglichkeiten

in dieser Zukunftsbranche

hautnah miterleben. Aus diesem Grund

bekamen die Schülerinnen und Schüler der

dritten und vierten Klasse NMS Wolfsberg

im Schwarzautal Besuch von der Firma

Schaden Lebensräume aus Jagerberg. In

zwei Stunden erhielten sie Einblicke und

Informationen zum Betrieb und konnten die

angebotenen Lehrberufe kennenlernen. Recht

herzlichen Dank an Herrn Schaden für den interessanten

und informativen Vortrag.

Dank des Interessenstests

des AMS (BIZ-Berufsinformationszentrum)

erhielten einige

der Schülerinnen und Schüler

ausführliche Informationen zu

ihren Stärken und Interessen.

Auch der Bewerbungsshow

der AK wurde aufmerksam gelauscht

und tatkräftig von einigen

Schülerinnen und Schülern

unterstützt.

Durch die gute Vorbereitung

auf die Messe und der anschließenden

Nachbereitung konnten

die Schülerinnen und Schüler

nützliche Informationen über

ihren weiteren schulischen oder

auch beruflichen Werdegang

sammeln und ihnen vielleicht

auch die Entscheidung für den

richtigen „Weg“ erleichtern.

Alle Berichte: Eva Gerngroß, BBEd


BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Schwarzautaler Blickpunkt

Neue Mittelschule

65

Mit Schirm, Charme und Melone

Für unsere Schülerinnen und

Schüler der 4a Klasse fand, nach

Absolvierung der Berufspraktischen

Tage, ein Projekttag zur

Berufsorientierung mit den Berufsfindungs-Begleiter/innen

der

Steirischen Volkswirtschaftlichen

Gesellschaft, Monika Plangger

und Markus Marliot, statt.

Am Vormittag durchliefen

die Schülerinnen und Schüler in

verschiedenen Stationen einen

Fähigkeitsparcours, in dem sie

ihre Stärken und Fähigkeiten herausfanden.

Anschließend wurde

das Vorstellungsgespräch genau

erarbeitet und praktisch geübt.

Auch zwei Realbegegnungen

konnten organisiert werden.

Danke an die Firma Resch und

die Arbeiterkammer.

Am Freitag wurde fleißig für

den Elternpräsentationsabend

geprobt und die Schülerinnen

und Schüler wurden von einer

Mitarbeiterin der Firma „Com

Hair“ unentgeltlich gestylt und

geschminkt.

Vier Schülerinnen und Schüler

präsentierten mittels Power Point

ihre Erfahrungen und Erlebnisse

der „Berufspraktischen Tage“,

die sie bereits in der ersten

Schulwoche absolviert hatten.

Anschließend wurde ein Vorstellungsgespräch

für die Zuschauer

vorgeführt. Zum Abschluss des

Abends präsentierten sich alle

Schülerinnen und Schüler in

einem Outfit, in dem sie auch

zu einem Vorstellungsgespräch

gehen würden.


66 Fachschule Neudorf

Dezember 2018

Schulstart

Mit 193 Schülerinnen und Schülern

- aufgeteilt auf drei Jahrgänge

- wurde in das neue Schuljahr

gestartet. Da die Sicherheit

höchste Priorität hat, wurde mit

allen ersten Klassen jeweils ein

Zivilschutzseminar in Lebring

besucht.

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Tag der

offenen Tür

26. Jänner 2019

9-12 Uhr

Wir präsentieren

unsere schulischen

Schwerpunkte,

Einblick

in die Praxis

Exkursion zur

Käserei Fischer

Unserem Milch- und Käselieferanten

„Käserei Fischer „ in

Kitzeck statteten die Schülerinnen

und Schüler der beiden

zweiten Klassen gleich zu

Schulbeginn einen Besuch ab.

Bei der Betriebsbesichtigung

wurde ihnen sehr anschaulich

die Firmenphilosophie erklärt.

Besonderen Gefallen hatten

die Jugendlichen an der Stallbesichtigung.

Safranernte

Bei der diesjährigen Safranernte bekam Dir. Roswitha

Walch prominente Unterstützung: neben Starkoch

Willi Haider halfen der Präsident der Landwirtschaftskammer

ÖK Franz Titschenbacher, Bezirkshauptmann

Dr. Manfred Walch, Kammerobmann

Gerald Holler, Dir. Anton Gumpl sowie der ehemalige

Kammerobmann ÖK Josef Kowald. Mit diesem edlen

Gewürz wird in der Schulküche „experimentiert“,

d.h. immer wieder neue Rezeptideen ausprobiert.

Aber auch Produktentwicklung mit Safran ist Teil

des kompetenzorientierten Unterrichtes.


Schwarzautaler Blickpunkt

Herbstfest

Das beliebte Herbstfest ging bei

strahlend schönem Wetter über die

Bühne. Den Besuchern wurde ein

abwechslungsreiches Programm geboten.

Die Schlossküche zauberte

pikante und süße Köstlichkeiten auf

den Teller. Beim Schätzspiel durfte

wieder gerätselt werden – zu erraten

galt es diesmal, wieviel Stufen sich im

gesamten Schulareal befinden. Was

schätzen Sie? Im Schlossladen wurden

hauseigene Produkte verkauft.

Besonders beliebt waren da natürlich

die frischgebackenen Striezel und unsere

Safranschokolade.

Dir. Ing. Roswitha Walch

Herzliches Dankeschön allen SpenderInnen!

Die Marktgemeinde Schwarzautal bedankt sich herzlich bei allen, die durch einen freiwilligen

Druckkostenbeitrag die Finanzierung des Blickpunkt unterstützen. Hier namentlich

(in alphabethischer Reihenfolge) angeführt sind jene, deren Spenden bis Ende

Oktober 2018 am Konto eingelangt sind. Später erhaltene Einzahlungen werden in der

nächsten Ausgabe veröffentlicht.

Fachschule Neudorf

67

Dier Otto, Wolfsberg

Fasswald Gerhard, Glojach

Friedl Wilhelm, Mitterlabill

Frisch Manfred, Seibuttendorf

Fröhlich Walter, Unterlabill

Hackl Hubert, Wolfsberg

Haiden Erika, Marchtring

Hammer Juliana, Techensdorf

Hödel Franz, Mureck

Hofer Angelika, Wolfsberg

Hohl Gerhard, Weiz

Kaufmann Friedrich, Marchtring

Kazianer Johann, Unterlabill

Klein Elsa, Maggau

Koschuch Willibald, Leitersdorf

Krenn Oswald, Wolfsberg

Ladler Johann, Schwarzau

Löffler Rosa, Wolfsberg

Luttenberger Sieglinde, Glojach

Mark Josef, Unterlabill

Millegger Franz, Matzelsdorf

Nagel Herbert, Wolfsberg

Neubauer Erwin, Ragnitz

Paier Franz, Breitenfeld

Pletzl Adolf, Unterlabill

Polanec Martin, Mureck

Praxisgemeinschaft Dr. Höcher, Wolfsberg

Prutsch Karl, Seibuttendorf

Pürstler Andreas, Wolfsberg

Pürstler Gerhard, Wolfsberg

Reicht Alois, Graz

Reischl Sieglinde, Graz

Riedl Friederike, Maggau

Riedl Josef, Glojach

Riedl Walter, Maggau

Rohrer Maria-Anna, St. Nikolai

Roßmann Theresia, Seibuttendorf

Schadlbauer Manfred, Wolfsberg

Schober Franz, Unterlabill

Siment Michael, Techensdorf

Sudi Alois, Glojach

Sudi Franz, Wolfsberg

Sudy Adolf, Gaberling

Sundl Hubert, Unterlabill

Sundl Josef, Breitenfeld

Sundl Karoline, Fernitz

Treichler Josef, Tagensdorf

Trummer Franz, Wölferberg

Trummer Helga, Wolfsberg

Ulz Heinrich Jun., Feldkirchen

Unger Anton, Graz

Walch Gertrud, Wolfsberg

Wallner Rudolf, Gaberling

Wrumen Maria, Schwarzau

Wurzinger Franz, Kaindorf

Dank auch allen

anonymen SpenderInnen!

WIR BILDEN

TAGESMÜTTER/

-VÄTER AUS!

Kursstart

28.01.2019

Graz

Anmeldung:

Volkshilfe Steiermark

Fachbereich Sozialzentren

Albrechtgasse 7/2, 8010 Graz

T: 0316/8960 29000

office.sozialzentren@stmk.volkshilfe.at

www.stmk.volkshilfe.at

BILDUNGSEINRICHTUNGEN


68 Polizei

Dezember 2018

Vorsicht Einbrecher!

„Einbrecher kommen nur in der Dunkelheit“ - eine leider oft verbreitete Anschauung, die jedoch längst

nicht mehr richtig ist. Die Zeit, in der sehr viele Einbrüche passieren, ist die Dämmerung. Die Polizei hat

einige Tipps, wie Sie das Einbruchsrisiko senken können.

DIVERSES

• Viel Licht, sowohl im Innenals

auch im Außenbereich,

schreckt Einbrecher ab

• Beim Verlassen des Hauses/

der Wohnung sollte man in

einem Zimmer das Licht eingeschaltet

lassen; bei längerer

Abwesenheit sollte man Zeitschaltuhren

verwenden und

unterschiedliche Einschaltzeiten

für die Abendstunden

programmieren

• Im Außenbereich Bewegungsmelder

und starke Beleuchtung

anbringen, damit sich das

Licht einschaltet, wenn sich

jemand dem Haus nähert; vor

allem auch Kellerabgänge und

Mauernischen gut beleuchten

• Lüften nur, wenn man zu Hause

ist, denn ein gekipptes Fenster

ist ein offenes Fenster und ganz

leicht zu überwinden (trotz

versperrbarer Fenstergriffe);

Achtung – Versicherungen

zahlen nicht, da kein Einbruch

sondern evtl. nur ein normaler

Diebstahl vorliegt !

• Mit einem Türspion und ausreichender

Beleuchtung können

Sie sehen, ob ungebetene

Gäste an Ihrer Tür klingen.

• Bei Gegensprechanlagen:

Öffnen Sie nicht sofort jedem

die Hauseingangstüre,

sondern informieren Sie sich

zuerst über die Person und

den Grund des Besuches.

• Verriegeln Sie immer sämtliche

Fenster und Türen, selbst bei

kurzer Abwesenheit.

• Ein Zusatzschloss an der Eingangstür

oder eine Alarmanlage

sichern sehr wirksam gegen

potenzielle Einbrecher ab

abschreckend.

• Leitern, Gartenmöbel und

herumliegendes Werkzeug

sind praktische Helfer für

Diebe – sie sollten weggeräumt

werden. Versperren

sie ihre Wirtschaftsgebäude

und Lagerräume. .

• Bei verdächtigen Wahrnehmungen

sofort die Polizei

(Notruf 133) verständigen.

Für nähere Informationen stehen

Ihnen die Beamten der Polizeiinspektion

Wolfsberg/Schw.

zur Verfügung. Im Bedarfsfall

können auch spezialisierte Beamte

der Kriminalprävention

angefordert werden.

Raiffeisen wünscht eine schöne Weihnachtszeit

und ein erfolgreiches Neues Jahr.

www.raiffeisen.at/wolfsberg

• Vermeiden Sie es, Ihren Schlüssel

unter dem Fußabtreter

oder im Blumenkasten zu

verstecken

• Bewahren Sie nur wenig Bargeld

zu Hause auf. Hinterlegen

Sie Ihre Wertsachen bei Ihrer

Bank!

• Nachbarschaftshilfe: Halten

Sie regelmäßigen Kontakt

zu Ihren Nachbarn. So wissen

Sie, was in Ihrer Nachbarschaft

vorgeht und erkennen ungewöhnliche

Aktivitäten sofort.

Ein Außenlicht kombiniert mit

einem Bewegungsmelder wirkt

Bernd Oswald, KontrInsp

Landespolizeidirektion Steiermark

Polizeiinspektion Wolfsberg im

Schwarzautal

8421 Wolfsberg/Schw. Nr. 99

Tel.: 059 133 / 6177 - 100

bernd.oswald@polizei.gv.at

pi-st-wolfsberg-im-schwarzautal@

polizei.gv.at

www.polizei.gv.at


Schwarzautaler Blickpunkt

Woazstriezelsonntag

69

Woazstriezelsonntag 2018

Bei strahlendem Wetter konnten

wir wieder zahlreiche Besucher

aus Nah und Fern begrüßen,

die sich über die Neuigkeiten auf

dem Unterhaltungssektor und im

Haushaltsbereich informierten.

Bei unserer großen Hauptverlosung

wurden zahlreiche Warenpreise

verlost.

Zu den Hauptgewinnern gehörten:

1. Preis: Siemens Wäschetrockner,

Irene Weber aus Pirching

2. Preis: Nespresso Kapselmaschine,

Leo Amtmann aus

Wolfsberg

3. Preis : Rowenta Akkusauger,

Maria Maier aus Breitenfeld

Ein großes Dankeschön möchten

wir dem Seniorenbund Wolfsberg

und der Singgemeinschaft

Schwarzautal aussprechen, die

die Verköstigung unserer Besucher

übernahmen.

Technik

braucht Service.

Der Partner für

Ihre Reparatur.

Ihre Vorteile:

✔ Wir kommen zu Ihnen nach Hause

✔ Geschultes und erfahrene Servicefachmänner

✔ Langlebige Ersatzteile für das Wohl Ihrer Geräte

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und

wünschen ein friedvolles

Weihnachtsfest und alles Gute

im Neuen Jahr!

Kaffeevollautomat

HD8827/01 Schwarz

• 15 bar Pumpendruck • 1 und 2

Tassenbetrieb • Aufschäumdüse

• Heißwasser-/Dampfdüse

• 1,8 l Wassertank, abnehmbar

• höhenverstellbarer Kaffeeauslauf

• Reinigungsprogramm • Maße

(HxBxt): 33x21,5x42,9 cm

299.-

UVP 449. 99*

DIVERSES

EP:Elektro Schutte

ElectronicPartner

Mein Service

macht den Unterschied.

TV, Sat, Haushaltsgeräte, Elektrotechnik, Unterhaltungselektronik, Alternativenergie

8421 Wolfsberg im Schwarzautal, Wolfsberg 33, Tel.: 03184/2213

Inh. Ing. Gernot Schutte e.U.

office@schutte.at, www.schutte.at

* UVP-Preise sind unverbindlich empfohlene Verkaufspreise des Herstellers. Die Angebote gelten solange der Vorrat reicht. Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.


70 Kirche

Dezember 2018

Fest des Hl. Dionysius und Erntedankfest

Am 7. Oktober fand unser Patroziniumsfest - das Fest unseres Pfarrpatrons, des Hl. Dionysius -

und das Erntedankfest statt.

DIVERSES

DANKE sagen im Herbst ist

über viele Jahrhunderte bereits

zur Tradition geworden.

Beim Erntedank treten wir vor

Gott hin, um ihm zu danken. Nicht

jedes Jahr fällt unsere persönliche

Ernte aber so umfangreich und

gehaltvoll aus, wie wir uns das

wünschen oder vielleicht oft

auch fordern oder zumindest als

selbstverständlich empfinden.

Manchmal sind unsere Ernte-

Körbe ziemlich leer oder unsere

eigenen Früchte des Lebens sind

nicht sehr ansehnlich und laden

auch nicht zum Genießen und

schon gar nicht zum Teilen ein.

In einem solchen Jahr wird

uns oft schmerzlich bewusst,

dass Erntedank GEBEN UND

NEHMEN bedeutet. Wir

müssen dem Nährboden

auch etwas zurückgeben,

wenn wir eine sogenannte

„reiche Ernte” haben wollen.

Bei all unserem Wissen, unserer

Erfahrung und unserem

Können bleibt doch immer auch

ein gewisser Teil nicht beeinflussbar

und darf nur als Geschenk

von Gott empfangen werden.

Für uns alle sichtbar wird

beim Erntedank-Gottesdienst

die Erntedankkrone zum Altar

getragen und Feldfrüchte im

und vor dem Altarraum sollen

uns daran erinnern, dass ernten

nicht selbstverständlich ist.

Nach dem Danklied der Kinder

des Pfarrkindergartens und der

-krippe und der Segnung der Erntedankkrone

und der Erntegaben

am Kirchplatz zogen wir feierlich

in Begleitung

der Trachtenmusikkapelle

Wolfsberg

und

der Abordnung

des

ÖKB in die

festlich geschmückte

Pfarrkirche

und feierten

den Fest- und

Dankgottesdienst.

Die Hl. Messe wurde

vom Kirchenchor musikalisch

umrahmt.

Nach der heiligen Messe war

die Pfarrbevölkerung zum Pfarrcafé

mit dem traditionellen

Dionysiusstriezel am Kirchplatz

eingeladen.

Herzliches Vergelt´s Gott allen

die zum Gelingen dieses schönen

Festes beigetragen haben. Danke

an die Kinder des Pfarrkindergartens

und der Kinderkrippe

mit ihren Pädagoginnen, den

Schülern der Neuen Mittelschule,

an die Trachtenmusikkapelle

Wolfsberg, dem ÖKB, dem Kirchenchor

unter der Leitung von

Organist Franz Pirker und allen

Mitfeierenden für die Mitfeier

und die Mitgestaltung.

Ein besonderer Dank gilt dem

Pfarrgemeinderat und Helfern

für die Mehlspeisspenden und für

die Ausrichtung des Pfarrcafés.

Einen besonders herzlichen

Dank an die Damen der Ortschaft

Wölferberg und Gaberling für

das Gestalten der Erntekrone

und den Kirchenschmuck. Danke

auch für alle Erntegaben, die

uns für den Kirchenschmuck zur

Verfügung gestellt wurden. Nur

durch dieses Miteinander ist dieser

Fest- und Dankgottesdienst

möglich.

Sandra Kaufmann

Geschäfts. Vorsitzende des PGR


Schwarzautaler Blickpunkt

Sternsingeraktion 2019:

Unsere Welt besser machen

Zum Jahreswechsel bringen

unsere Sternsinger/innen den

Segen für das Jahr 2019. Caspar,

Melchior und Balthasar sind bei

jedem Wetter unterwegs, um

die weihnachtliche Friedensbotschaft

zu verkünden. Ihr

Einsatz gilt auch notleidenden

Mitmenschen in den Armutsregionen

der Welt. Mit den Spenden

der österreichischen Bevölkerung

werden jährlich rund

500 Sternsinger-Projekte in 20

Ländern Afrikas, Asiens und Lateinamerikas

unterstützt - zum

Beispiel auf den Philippinen und

so die Welt besser gemacht.

Öffnen Sie bitte den Heiligen

Königen Ihre Türen und Herzen.

Herzlichen Dank!

In unserer Pfarre sind die Mädchen

und Buben als Königinnen

und Könige vom 27. Dezember

2018 bis 5. Jänner 2019 unterwegs

und bitten um Ihre Spende.

Kirche

71

Mülltrennung am

Friedhof Wolfsberg

Am 24. Oktober wurde die

Bioabfallgruppe am Friedhof

Wolfsberg durch die Firma Musgerhumus

Transporte mit einem

Tonneninhalt von 15,40 ausgeleert

und abgeholt.

Es wurde der Pfarre ein Betrag

von 2.547,96 Euro in Rechnung

gestellt. Dieser Betrag beinhaltet

Kosten von 950 Euro für Sortierund

Gewerbeabfallkosten. Fotos

von der Firma Musger wurden der

Pfarre übermittelt, mit

welchem Müll unsere

Abfallgrube befüllt ist.

Diese zusätzlichen

Kosten könnten wir uns

ersparen, wenn richtig

getrennt werden würde.

Plastikabfälle, Kerzenabfälle,

Tontöpfe,

Kunststoffsäcke, Kranzschleifen

und Plastikgebinde von Kränzenhaben

nicht in die Bioabfallgrube

geworfen zu werden!

Ebenso wurde am 31. Oktober

die Restmülltonne fotografiert. In

dieser Tonne waren Grünpflanzen,

Gummistiefel, Schachteln, ein

Sonnenschirm und Haushaltsmüll

usw. vorzufinden. Diese Dinge

gehören nicht in den Restmüll!

Die Friedhofverwaltung ersucht

um eine korrekte Mülltrennung und

behält sich vor, wenn die Mülltrennung

weiterhin nicht ordnungsgemäß

erfolgt, von der Umsetzung

von Wünschen und Forderungen

der Friedhofsbesucher wie z.B.

öfter mähen, neue Wasserleitung

usw. Abstand zu nehmen, da die

Friedhofbenützungsgebühr von

den Grabberechtigten auf die

Betriebskosten des Friedhofes

berechnet ist. Wenn die Vorschreibungen

erhöht werden, entsteht

auch Unmut. Es wird auch ersucht,

den Abfall (Kerzen und Blumen)

nicht hinter den Grabstätten im

angrenzenden Wald

und auf den Ackerflächen

zu entsorgen.

Liebe Friedhofsbesucher

und Grabberechtigte,

helfen Sie

mit, den Müll zu trennen

und Auffälligkeiten

in der Pfarrkanzlei zu

melden, damit Maßnahmen unternommen

werden können. Es

bringt wohl nichts, am Friedhof zu

schimpfen, was alles nicht passt.

Es muss auch weitergegeben

werden. Es nützt auch nichts,

wenn es mehr Abfalltonnen am

Friedhof gibt, wenn nicht richtig

getrennt wird.

Bitte um Mithilfe! Es wäre auch

schön, wenn jemand bereit wäre,

am Friedhof mitzuhelfen. Wir

bitten um Kenntnisnahme und

um Verständnis!

Die Friedhofsverwaltung der Pfarre

Wolfsberg im Schwarzautal

Breitenfeld 43

8421 Schwarzautal

Tel.: 0664 / 16 32 818

Ihr Friseur

Monika Lukmann

Öffnungszeiten:

Dienstag: 08.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch: 08.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag:15.00 - 20.00 Uhr

Freitag: 08.00 - 18.00 Uhr

Samstag: 08.00 - 13.00 Uhr

am 24.12.: geschlossen!

am 31.12.: 08.00 - 13.00 Uhr

„Ich wünsche allen

ein besinnliches Weihnachtsfest sowie

ein gutes und erfolgreiches Neues Jahr!“

Im Dezember wieder im Angebot:

Performance-Haarspray!

DIVERSES


72 Aktuelles

Dezember 2018

DIVERSES

Foto: Agentur Leodolter/Steirerfleisch

Als Höhepunkt des

Steirerglück-Partnertages

wurden die Prämierungen

an die zehn

besten "Steirerglück"-

Bauern überreicht.

„Steirerglück“ Partnertag 2018

Am 30. Oktober fand in der

Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft

Neudorf - St.

Martin wieder der „Steirerglück“

Partnertag des Unternehmens

Steirerfleisch GmbH statt. Die

besten Schweinebauern des

regionalen Markenfleischprogrammes

„Steirerglück“ wurden

dabei ausgezeichnet.

Im bis auf den letzten Platz

besetzten Saal der Fachschule

sah man zwischen den Landwirten

auch zahlreiche prominente

Vertreter der Fleischwirtschaft,

der AMA und der Landwirtschaftskammer.

Entwicklung des

Programmumfanges

bei Steirerfleisch

Die beiden Geschäftsführer von

Steirerfleisch, Karoline Scheucher

und Mag. Alois Strohmeier sowie

der Landwirtschaftsbeauftragte

des Unternehmens, Werner Pail,

erklärten alle Zusammenhänge

rund um die Regionalmarke

„Steirerglück“.

Aktuell nehmen 294 Steirerglück-Bauern

am Programm teil.

„Im Durchschnitt halten unsere

bäuerlichen Partnerbetriebe 423

Mastschweine, das spiegelt die

typisch steirische Betriebsstruktur

wieder“, so Pail.

Zusätzliche

Wertschöfpung für

heimische Bauern

„In den vergangenen zwölf

Monaten haben wir unseren

„Steirerglück“-Bauern 651.000

Euro an Regionalbonus ausbezahlt,

das sind im Durchschnitt

2,82 Euro pro Schwein und 2.214

Euro pro Betrieb und Jahr“, ergänzte

Werner Pail.

Diese Beträge werden mit dem

AMA-Gütesiegelzuschlag mehr

als verdoppelt und stellen einen

fairen finanziellen Ausgleich

für die nachhaltige, regionale

Produktionsweise dar.

Würdigung der Arbeit

unserer Bauern von Seiten

des Fleischergewerbes

und des Handels

Die steirischen Fleischer, vertreten

von Thomas Klinger,

Sepp Mosshammer und Markus

Passegger, betonten, wie kritisch

der Konsument heutzutage ist

und wie wichtig es ist, auch

Anworten auf alle Fragen der

Konsumenten zu haben.

Auch Jürgen Hirnschall (er leitet

den Zentraleinkauf Fleisch und

Wurst bei METRO Österreich)

steht hinter den heimischen

Bauern und betonte, wie brandaktuell

Regionalmarken für die

Gastronomie sind.

Herausforderungen für

Steirerfleisch in Zeiten

wie diesen

Die Geschäftsführer Karoline

Scheucher und Alois Strohmeier

versuchten, die derzeitige

Situation am Schweinemarkt

zu analysieren und Trends aufzuzeigen.

„Der österreichische Heimmarkt

steht speziell mit dem Gefahrenpotenzial

der afrikanischen

Schweinepest, die sich derzeit

in Osteuropa immer weiter verbreitet,

einmal mehr im Zentrum

der Anstrengungen. Im

Exportbereich stehen weiterhin

die asiatischen Märkte bei

Steirerfleisch im Fokus, wobei

IMPRESSUM:

Herausgeber:

Marktgemeinde Schwarzautal,

Erscheinung: 4x jährlich

Mag. Anton Wurzinger, MSc.

Rechtsanwalt

Schloss Eybesfeld, Glyzinienhof

Jöß 2a | A - 8403 Lebring

T +43 (0) 3182 34209

F +43 (0) 810 9554 180 878

Kontakt:

Gottfried Kaufmann, Marchtring,

blickpunkt@schwarzautal.gv.at

Gemeinde Schwarzautal:

Tel.: 03184 / 2208-230

Redaktionsschluss:

28. März 2019

Wir sind auch auf

office@ra-wurzinger.at


Schwarzautaler Blickpunkt

Die Schülerinnen der 4. Klasse nehmen

jede Gelegenheit wahr, um für dieses

Projekt einen Beitrag zu leisten. Der erste

Schritt war die Teilnahme an der „Genussrallye“

in der Fachschule Neudorf. An

großartig vorbereiteten Stationen durften

die SchülerInnen ihren Geschmacksinn

China immer mehr an Bedeutung gewinnt“, betonte

Geschäftsführer Alois Strohmeier.

Wichtige Herausforderungen für die

Zukunft aus Sicht von Steirerfleisch

Bei Steirerfleisch wird am Standort

Wo:

Wolfsberg derzeit

ein neues Werk gebaut. Das Projekt wird auch rund 70

neue Arbeitsplätze schaffen.

Wann: Freitag, 04. 02. 2011 von 12 bis 17 Uhr

Samstag, 05. 02. 2011 von 09 bis 12 Uhr

Grazerstraße 202, 8430 Kaindorf/Sulm

Eibiswalderstraße 74, 8454 Arnfels

Abteilungen: Informatik und Organisation

Automatisierungstechnik

Mechatronik

Die besten Steirerglück-Produzenten

Als letzter und wichtigster Tagespunkt stand die Prämierung

der besten zehn Steirerglück-Bauern der letzten

zwölf Monate auf dem Programm:

Die HTBLA - KAINDORF veranstaltet auch in diesem Schuljahr

wieder einen Tag der offenen Tür an beiden Standorten.

Zwei Tage lang verschaffen Schüler und Lehrer allen Interessierten

einen Einblick in ihren Schulalltag.

Die Abteilung Informatik und Organisation stellt ihre Schwerpunkte

Netzwerktechnik, Software Entwicklung, Datenbanken,

Webdesign und Betriebswirtschaft vor. Zusätzlich können

Sie die E++ Klassen - in denen vermehrt auf Englisch unterrichtet

wird - kennen lernen.

Die Abteilung Automatisierungstechnik zeigt die Konstruktion

und die Steuerung von Maschinen und Robotern und die

Lehrwerkstätte. Die Abteilung Mechatronik stellt sich mit ihren

testen, den Zuckergehalt in verschiedenen

Säften erfahren, Getreidesorten kennen

lernen, aber auch aktiv in der Backstube

mithelfen. Das anschließende Buffet,

zubereitet mit heimischen Produkten,

bildete einen gelungenen Abschluss für

diese Exkursion.

Aktuelles

Tag der offenen Tür an Richtigstellung

der HTBLA Kaindorf

Die Familie Borko aus Wölferberg hat im Marktgemeindeamt

vorgesprochen und mitgeteilt, dass in einem Internet-Portal bezüglich eines

Versteigerungediktes aus der Marktgemeinde Schwarzautal ein falscher

Lageplan ersichtlich ist.

Familie Borko wünscht daher folgende öffentliche

Bekanntmachung:

Auf dem Lageplan ist die Hofstelle Wölferberg 5 - Familie Borko - dargestellt,

welche mit der Versteigerung in keinem Zusammenhang steht.

73

Inhalten Fahrzeugtechnik, Elektronik und Informatik vor.

Außerdem präsentiert die HTBLA - KAINDORF besondere

Highlights wie Diplomarbeiten und Projekte mit Firmen.

Weitere Informationen finden Sie unter

www.htl-kaindorf.at

Die angegebene Prozentzahl ist der Anteil der programmtauglichen

Schweine, welche vom jeweiligen Lieferanten

im Zeitraum September 2017 bis August 2018 mit dem

Steirerglücksiegel gekennzeichnet werden konnten.

Einladung zum Tag der offenen Tür

TAG DER OFFENEN TÜR Graz

Freitag, 28. Jänner 2011, von 14.00 - 19.00

Samstag, 29. Jänner 2011, von 08.30 – 12.30

Graz-Gösting, Ibererstraße 15-21

TAG DER OFFENEN TÜR Voitsberg

Freitag, 21. Jänner 2011, von 14.00 - 18.00

8570 Voitsberg, Mühlgasse 21

TAG DER OFFENEN TÜR Deutschlandsberg

Mittwoch, 19. Jänner 2011, von 16.00 - 19.00

8530 Deutschlandsberg, Fabrikgasse 5

TAG DER OFFENEN TÜR Bad Radkersburg

Freitag, 21. Jänner 2011, von 10.00 - 16.30

8490 Bad Radkersburg, Stadtgrabenstraße 17

Innovative Ingenieurausbildung HTL - BULME

Weitere Details auf:

w w w. b u l m e . a t

Höhere Technische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt

Graz-Gösting-BULME

Tel: 0316-6081-0 Fax: 0316-684604 willkommen@bulme.at

anzeige_210_35mm.indd 1 28.10.2010 15:08:35

Mitteilung in

eigener Sache!

Um die Qualität des

Schwarzautaler Blickpunkt

aufrecht erhalten zu können,

informieren wir darüber,

dass wir zur Veröffentlichung

KEINE Handy- oder

WhatsApp-Fotos

annehmen. Diese sind

in der Regel aufgrund

schlechter Auflösung

nicht für den Zeitungsdruck

geeignet.

Wir wünschen all unseren

Gästen ein frohes

Weihnachtsfest und viel Glück

und Gesundheit im neuen Jahr.

Besuchen Sie am 24. Dezember

unseren Glühweinstand!

DIVERSES

Wir bitten um Verständnis.

Die Blickpunkt-

Redaktion


74 Oktoberfest

Dezember 2018

DIVERSES

„Und dann die Hände zum Himmel...!“

Am 20. Oktober dieses Jahr

ging zum 13. Mal das „Schwarzautaler

Wies’n Oktoberfest“

in Wolfsberg im Schwarzautal

erfolgreich über die Bühne. Wir

durften uns auch heuer wieder

über große Besucherströme

freuen, egal aus welchem Bezirk.

Mit zahlreichen Gästen feierten

wir im feschen Dirndl und in

knackigen Lederhosen bis in die

späten Morgenstunden hinein.

Für gute Stimmung am Festbeginn

sorgte die Trachtenkapelle

Wolfsberg. Doch wie auf jedem

Oktoberfest darf natürlich auch

das Bier nicht fehlen. Um den

Durst zu löschen, wurde auch

heuer wieder der traditionelle

Bieranstich getätigt, um anschließend

alle mit kaltem, erfrischendem

Freibier zu versorgen.

Um wirklich jedem die Liebe

zur Tracht näherzubringen, präsentierte

das Team von HAIR

STYLE FOR YOU live on stage

eine Modenshow mit dem Titel „A

Procht in Trocht“ auf höchstem

Niveau. Es gab kein Halten mehr,

denn zum ersten Mal heizten die

„Schwoazstoaner“ mit „Rock

die Quetschen“ die Schwarzautaler

Wies’n so richtig ein.

Um die Stimmung und den Spaß

weiterhin zu behalten, brachte

Johnny Paper das Festzelt zum

Beben. Auch im Discozelt mit

dem DJ Team MHN und einem

Vergnügungspark fehlte es in

diesem Jahr wieder an nichts.

Wieder einmal hat es das

„Schwarzautaler Wies’n Oktoberfest“

geschafft, dass alle,

egal ob jung oder alt, zusammen

feiern und das Leben genießen.

Aufgrund des schönen Wetters

und der tatkräftigen Unterstützung

aller Beteiligten konnten

wieder Rekorde erzielt werden.

Daher freuen wir uns schon riesig

auf die nächste Schwarzautaler

Wies’n am 19. Oktober 2019.


Schwarzautaler Blickpunkt

Oktoberfest

75

All das wäre aber ohne die

Unterstützung unsererer zahlreichen

Sponsoren sowie der

fleißigen Vereinsmitglieder und

der freiwilligen Helfer mit über

140 Personen wie die Landjugend

Schwarzautal, der Sportverein

Wolfsberg, die Freiwillige Feuerwehr

Unterlabill, der Tennisclub

Schwarzau und der ÖKB

Wolfsberg, der am Tag danach

für einen sauberen Festplatz

sorgte, nicht möglich gewesen.

Ein großes Dankeschön geht

an alle beteiligten Helferinnen

und Helfer!

Ein ganz besonderer Dank gilt

Philip Prutsch, der mit seinem

Team von „Zukunft Schwarzautal“

die gesamte Organisation

grandios über die Bühne

gebracht hat.

Bericht: Viola Pieberl

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr!

DIVERSES


76 Gärtnerei / Oldtimerclub

Dezember 2018

Käfer-Treffen

Der Oldtimer Club „Südsteirische Käferfamilie“ bedankt sich bei der Tischlerei Pieberl für die Unterstützung.

Playbackshow

war auswärts

Am 17. November gastierte

das Yesterday-Team von Gerhard

Hohl zum zweiten Mal mit ihrer

Playbackshow außerhalb unserer

Region, nämlich in Mortantsch

bei Weiz. Dank der tollen Darbietung

unserer „Stars“ war dieses

Gastspiel ein überwältigender

Erfolg. Tage später bekam Gerhard

Hohl noch Lobeshymnen

unserer Darbietungen.

DIVERSES

Wir vom Yesterday-Team

möchten allen

unseren

Kollegen und

Darstellern für

ihre hervorragenden

Präsentationen

und

den tollen Einsatz

danken.

Mein Tipp

FÜR DEN GARTEN

Steingartenpflanzen

schützen, Kübelpflanzen

kontrollieren

Sollte Frost zu erwarten sein und der Schnee jedoch ausbleiben,

decken Sie ihre Steingartenpflanzen zur Sicherheit mit

schützendem Reisig ab, um Frostschäden zu verhindern.

24 Std. geöffnet!

Tel. 03184 / 2483

Werfen Sie regelmäßig einen Blick auf Ihre überwinternden

Kübelpflanzen, um rechtzeitig auf Schädlingsbefall oder

Wassermangel reagieren zu können ( nur etwa alle zwei Wochen

gießen).

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Pucher (Gärtnerei Sammer)

Ein frohes Weihnachtsfest

wünscht Ihnen das Team der

Gärtnerei Sammer


Schwarzautaler Blickpunkt

Rotes Kreuz / Rezept

77

Neues Angebot der mehrstündigen

Alltagsbegleitung

Seit März 2018 bietet das

Rote Kreuz Steiermarkim

Rahmen eines Sozialministeriumsprojekteseinen

zusätzlichen

professionellen

Begleit-, Entlastungs- und

Unterstützungsdienst an.

Mit der mehrstündigen

Alltagsbegleitung werden

zwei Ziele verfolgt: Zum einen

werden für langzeitbeschäftigungslose

Personen

in einem Alter von 50plus

zukunftssichere Arbeitsplätze

geschaffen und zum anderenwird

für Menschen mit

zeitlich erhöhtem Unterstützungsbedarf

ein bisher fehlendesund

leistbares Betreuungsangebot

zur Verfügung gestellt.Die mehrstündige

Alltagsbegleitung zielt

auf den Lückenschluss zwischen

den mobilen Diensten und der

24-Stunden- Personenbetreuung

und kostet zehn Euro pro Stunde.

Die Bevölkerung kann diesen

neuen Dienst nach freien personellen

Kapazitäten in Blöcken von

vier bis zehn Stunden nutzen. Der

Schwerpunkt der mehrstündigen

Alltagsbegleitung liegtnicht auf

pflegerischen Tätigkeiten, sondern

auf der Begleitung und Unterstützung

älterer Menschen sowie auf der

Entlastung pflegender Angehöriger.

Alltagsbegleiterinnen sind anwesend,

geben Mobilitätshilfe, unterstützen

bei Besorgungen außerhalb

des Wohnbereiches, begleiten bei

Alltagsaktivitäten und Ausflügen

und fördern Kontakte im sozialen

Umfeld. Sie verfügenüber die Heimhilfequalifikation

und können somit

im Bedarfsfall auch Unterstützung

bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten,

bei der Zubereitung und Einnahme

von Mahlzeiten oder bei der persönlichen

Hygiene geben.

Bei Interesse wenden Sie sich

bitte an folgende Kontaktperson:

Elisabeth Holler, DGKP, Einsatzleiterin,

Tel. 0676 / 87 54 40157

----------------------

Genussrezept

von Ing. Barbara Zenz

----------------------

Krautwickler -

ein typisches Winterrezept

1 Kraut- oder Kohlkopf

40 dag Faschiertes

15 dag Hirse

Majoran, Kümmel gemahlen

Thymian und Bohnenkraut

Petersilie, Salz, Pfeffer

3 EL Rapsöl

½ Stange Lauch

1 Zwiebel, 1 Ei

3 Zehen Knoblauch

Rouladennadeln

10 dag Jausenspeck

1/8 l Suppe

Den Krautkopf im Ganzen in Salzwasser

blanchieren, damit sich die

Blätter leichter ablösen lassen, die

groben Blattrippen ev. entfernen.

Hirse in ein Sieb geben, mit heißem

Wasser durchspülen und mit

ca. der 1 ½ fachen Wassermenge

weich dünsten, gegen Ende der

Garzeit salzen. Die Zwiebel und

den Lauch klein schneiden, in Öl

anbraten, das Faschierte zugeben

und mit den Gewürzen vermengt

durchrösten die gekochte Hirse

zugeben, gut abschmecken, abkühlen

lassen.

Die Krautblätter auflegen, die Fülle

mit einem Ei vermengen und mit

den Händen zu Nocken formen,

diese auf die Krautblätter legen

und zu einer Roulade einrollen,

mit Nadeln fixieren.

Den Speck in einer Pfanne zerlassen,

die Krautwickler darin unter

vorsichtigem Wenden rundum

anbraten, mit Suppe aufgießen

und zugedeckt ca. 30 min dünsten

lassen.

Diese Rouladen schmecken sehr

gut mit Erdäpfelpüree und Paradeissoße.

DIVERSES

Gutes Gelingen, ein gesegnetes

Weihnachtsfest und viel Gesundheit

für 2019 wünscht Ing. Barbara Zenz


78 Termine

Dezember 2018

Veranstaltungskalender

Dezember 2018

21.12.: 18 Uhr, FF Unterlabill, Friedenslichtübergabe Feuerwehrjugend,

Kirchhof Kirchbach

23.12.: FF Marchtring, Friedenslichtlauf, Rüsthaus Marchtring

27.-30.12.: Musikverein Wolfsberg, Neujahrsgeigen, bergseitig

Jänner 2019

05.01.: FF Hainsdorf, Jahreshauptversammlung, Rüsthaus Hainsdorf

05.01.: FF Unterlabill, Jahreshauptversammlung, Rüsthaus Unterlabill

06.01.: FF Marchtring, Jahreshauptversammlung, Rüsthaus Marchtring

06.01.: FF Wolfsberg, Jahreshauptversammlung, Rüsthaus Wolfsberg

07.01.: 9-12 Uhr, BH Leibnitz, Mütter-Elternberatung, Außenstelle

Schwarzau

13.01.: ÖKB Wolfsberg, Jahreshauptversammlung, Wolfsberg

19.01.: SV Wolfsberg, Preisschnapsen, Rüsthaus Wolfsberg

26.01.: FF Breitenfeld, Jahreshauptversammlung, Rüsthaus Breitenfeld

28.01.: 9-10:30 Uhr, BH Leibnitz, MÜBE Ernährungsberatung und

Beikost, Außenstelle Schwarzau

31.01.: 13:30 Uhr, Bäuerinnen Schwarzautal, Betriebsbesichtigung

Neuroth, Treffpunkt MG Außenstelle

Schwarzau

Februar 2019

01.02.: 9:30 Uhr, Bäuerinnen Schwarzautal, Betriebsbesichtigung

Neuroth, Treffpunkt MG Außenstelle

Schwarzau

04.02.: 9-12 Uhr, BH Leibnitz, Mütter-Elternberatung, Außenstelle

Schwarzau

23.02.: Marktgemeinde Schwarzautal, Gemeindeschitag

März 2019

02.03.: 14 Uhr, Bezirksbäuerinnentag, Kultursaal Mitterlabill

02.03.: SV Wolfsberg, Dartturnier

04.03.: 9-12 Uhr, BH Leibnitz, Mütter-Elternberatung, Außenstelle

Schwarzau

05.03.: Schwarzautaler Wirtschaft, Faschingsrummel Wolfsberg

22./23.03.: Yesterday, Gasthaus Senger

25.03.: 9-11 Uhr, BH Leibnitz, MÜBE Babymassage und Tragetuch,

Außenstelle Schwarzau

28.03.: 19:30 Uhr, Team Sport und Mensch - Roman Dendl,

Vortrag „Berge und Motivation“, Kultursaal Mitterlabill

April 2019

01.04.: 9-12 Uhr, BH Leibnitz, Mütter-Elternberatung, Außenstelle

Schwarzau

04./05./06./07.04.: Kegelclub, Preiskegeln, Gasthaus Hammer-Tatzl

08.04.: 9-12 Uhr, BH Leibnitz, MÜBE Kinder-Notfallkurs, Außenstelle

Schwarzau

20.04.: Landjugend Schwarzautal, Osterfeuer, Hainsdorf

21.04.: Pfarre Wolfsberg, Ostereiersuchen, Kirchplatz

28.04.: FF Breitenfeld, Maibaumaufstellen, Rüsthaus Breitenfeld

28.04.: FF Hainsdorf, Maibaumaufstellen, Rüsthaus Hainsdorf

GRATULATIONEN

FROHE WEIHNACHTEN

UND EIN GUTES NEUES JAHR …

… wünscht das Team vom Volkshilfe Sozialzentrum

Leibnitz den KundInnen der Mobile Pflege- und

Betreuungsdienste sowie der Kinderbetreuung, den

Vertrags und NetzwerkpartnerInnen, den regionalen

ÄrztInnen und den GemeindevertreterInnen.

Wir bringen Ihre Ideen

nicht nur auf Papier!

OFFSETDRUCK

TEXTILDRUCK

GRAFIKSERVICE

DIGITALDRUCK

STEMPEL

DOMING 3D-KLEBER

LASERSCHNITT / -GRAVUR

GROSSFORMATDRUCK

ROLL UPS

BAUSTELLENTAFELN

BESCHRIFTUNG

PLEXIBUCHSTABEN

WERBEMONTAGEN

DRUCKVEREDELUNG

BUCHBINDEARBEITEN

Danke für Ihr Vertrauen.

Sozialzentrum Leibnitz

Metlika Straße 9, 8435 Wagna

T: 03452/71550-13

E: sozialzentrum.lb@stmk.volkshilfe.at

www.stmk.volkshilfe.at

8435 Leitring I Leitringer Hauptstraße 23

Tel. 03452 / 84 820 I Fax: DW 4

E-Mail: office@niegelhell.net

www.niegelhell.net


Schwarzautaler Blickpunkt

Geburten

79

Geburten

Lorenz, geb. am 10.09.2018 (im Bild mit Schwester Marie)

Eltern: Astrid und Andreas Rauch, Breitenfeld

Anna, geb. 05.10.2018

Eltern: Edith und Wolfgang Schadlbauer, Wolfsberg

Rosa Christine, geb. 08.10.2018

Eltern: Angelika Zenz und Karl Heinz Schadlbauer, Wolfsberg

Lukas, geb. am 16.10.2018

Eltern: Verena und Andreas Kahapka, Maggau

Jakob Rudolf, geb. am 25.10.2018

Eltern: Elisabeth Fruhmann und Rudi Schabler, Mitterlabill

Max, geb. am 27.10.2018

Eltern: Eva und Martin Walch, Marchtring

Lukas

Lorenz

Max

Jakob

GRATULATIONEN

Rosa Christine

Anna


80 Geburtstage

Dezember 2018

Altersjubiläen

Die Gemeinde Schwarzautal

gratuliert allen Jubilaren sehr

herzlich zu den jeweiligen

Geburtstagen und wünscht

allen weiterhin viel Glück

und Gesundheit!

90 Rosa Tatzl

90 Christine Platzer

90 Margaretha Neuhold

90.

Christine

Platzer

Rosa

Tatzl

85 August Neuhold

85 Alois Pacher

85 Anna Luttenberger

85 Christel Merotto

80 Theresia Suppan

80 Johann Oswald

80 Cäcilia Schabler

75 Herta Krenn

Margaretha

Neuhold

85.

Anna

Luttenberger

August

Neuhold

GRATULATIONEN

70 Theresia M. Senekowitsch

70 Hubert Hackl

70 Josefa Kaufmann

70 Johann Fruhmann

70 Christl Wiener

80. Johann

Oswald

Cäcilia

Schabler

Hubert

Hackl

Geburtstagsrunde

70.

Am 10. Oktober fand das

Geburtstagsessen der

Jubilare des dritten Quartals

2018 im Gasthaus

Hammer-Tatzl statt. Zum

nächsten Geburtstagsessen

laden wir am Montag,

den 14. Jänner 2019 herzlich

ein. Hierzu erhalten

die Jubilare des vierten

Quartals 2018 noch eine

persönliche Einladung!


Schwarzautaler Blickpunkt

Geburtstage / Hochzeit / Auszeichnungen

81

70.

Johann

Fruhmann

Christl

Wiener

Josefa

Kaufmann

Theresia

Senekowitsch

70er Feier

Josefa Kaufmann bedankt

sich bei den Jägerfrauen, der

Senioren-Tanzgruppe, der Kaffeerunde,

den Freunden sowie

bei Bürgermeister Alois Trummer

für die vielen Glückwünsche und

Geschenke anlässlich ihres 70.

Geburtstages. Auch Seniorenbundobmann

Wilfried Schutte

stellte sich zur Gratulation ein.

Umrahmt wurde die Feier von

Laura mit ihrer Ziehharmonika.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Marktgemeinde Schwarzautal gratuliert allen Absolventen

sehr herzlich zum erfolgreichen Abschluss der Prüfungen.

Hochzeit

GRATULATIONEN

Laura Gregorc

aus Breitenfeld hat die Reife- und Diplomprüfung

für Informatik an der Höheren

Technischen Bundeslehranstalt in

Kaindorf im Juni bestanden.

Andreas Kahapka

aus Maggau hat die Werksmeisterschule

für Berufstätige für Elektrotechnik

mit ausgezeichnetem

Erfolg abgeschlossen.

Patrick & Denise

Kaufmann aus Wolfsberg

Hinweis in eigener Sache

In unserer Gemeindezeitung möchten wir gerne zu erhaltenen Auszeichnungen, geschafften Prüfungen und

besonderen Leistungen, aber auch zu Geburtstagen, Hochzeiten und Geburten gratulieren. Um zu gewährleisten,

dass diese Gratulationen auch veröffentlicht werden, mögen diese dem Gemeindeamt mitgeteilt werden. Danke!

Redaktionsschluss

für die nächste

Ausgabe ist der

28. März 2019


82 Stars of Styria

Dezember 2018

GRATULATIONEN

„Star of Styria“ Michael Matzer (Miite) mit seinem Chef Gerald Resch

(li.) und Ausbildner Jürgen Kaufmann.

Jene Ausbildungsbetriebe und

ihre Lehrabsolventen, welche die

LAP mit Auszeichnung abgelegt

haben, sowie Absolventen von

Meister- und Befähigungsprüfungen

werden jährlich von der

Wirtschaftskammer Steiermark

zur Gala-Veranstaltung „Stars of

Styria“ eingeladen.

„Die Auszeichnung zum Star

of Styria ist Zeichen der Wertschätzung

gegenüber jenen

Menschen und Unternehmen,

die in besonderem Maße in

die Ausbildung - und damit in

die Zukunft unseres Landes –

investieren“, bekräftigte WKO

Präsident Josef Herk bei der

Verleihung in Straß.

Die Trophäen und Urkunden

wurden im feierlichen Rahmen

vor großem Publikum an die Absolventen

und den Unternehmen

überreicht.

Einer der Geehrten der Marktgemeinde

Schwarzautal, der

bei einem Betrieb im Bezirk

Südoststeiermark lernt, ist Michael

Matzer, der im Februar

seine Lehre als Metalltechniker

bei der Firma Resch in Glojach

abgeschlossen hat.

Er möchte sich vor allem bei

seinem Chef Ing. Gerald Resch

Auch DI (FH) Roman Dendl (2.v.r.) wurde an diesem besonderen

Abend auf die Bühne und somit bildlich vor den Vorhang geholt.

Einen Abend lang ein echter „Star“ sein...

und Ausbildner Jürgen Kaufmann

bedanken.

Geehrte der Marktgemeinde

Schwarzautal, die im Bezirk Leibnitz

arbeiten, sind Michelle-Laura

Kaufmann vom Ausbildungsbetrieb

New Yorker Austria KG in

Leibnitz sowie DI (FH) Roman

Dendl MSc., der durch seine

abgelegte Befähigungsprüfung

zum „Star of Styria“ wurde.

Bürgermeister Alois Trummer

gratuliert den Geehrten zur Auszeichnung,

die sie verdientermaßen

durch ihre hervorragende

Leistung erhalten haben und

wünscht für die berufliche Laufbahn

alles Gute und viel Erfolg!

Michelle-Laura Kaufmann (Mitte) mit Vertretern der WKO Steiermark, anführt von Präs. Josef Herk (re.).

JPG Landtechnik

JOHANN POCK

Gaberling 46, 8092 Mettersdorf

+43 664 132 78 78

j.pock@aon.at

9

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine