Neue Szene Augsburg 2019-02

NeueSzeneAugsburg

Stadtmagazin für Augsburg

28. JAHRGANG

01/19 02/19

KOSTENLOS


Warum

ist Laura

W

im Zoo

glücklicher?

Ganz einfach!

Laura ist

swa Kundin.

Meine swa

Vorteilswelt


INTRO

3

Februar Mai 2017 2019

04 Rückblick – Was war los im Januar?

06 Wie war dein Tag, Schatz?

08 5 Fragen – Devid Striesow

10 Liebling Augsburg – Miriam Zissler

10 Gastro des Monats – JazzClub Augsburg

12 Trends

Tag & Nacht

13 Was geht im Februar – Meldungen, Veranstaltungstipps und Verlosungen

25 Mein Buch – Mit Jonas Bergham

Zoom

27 Brechtfestival 2019 - Programmtipps

28 Interview mit Patrick Wengenroth

32 Doppelinterview mit Florian Freund und Christian Moravcik (SPD)

Sport

34 FCA - Interview mit Kevin Danso

36 AEV - Interview mit Goalie Markus Keller

Brechtfestival 2019 S.27

Kultur

38 Kulturhighlights im Februar

Kino

40 Cinerama - Neue Filme

Musik

42 Heimatklänge – Mit Muntermonika

44 Gerilltes - Neue CDs

Mode S.48

Specials

46 Fasching

48 Mode

52 Aus- und Weiterbildung

Patrick Wengenroth S.28

Ch. Moravcik und F. Freund S.32

Veranstaltungskalender

56 Augsburgs größter Terminkalender

Kleinanzeigen

64 Liebe, Luftschlösser und Lampenschirme

Augsbürger

68 Tanja Blum – Projektmanagerin von „Home in a Bowl“

NEUE SZENE AUGSBURG

Bertha-von-Suttner-Str. 2

86156 Augsburg

Tel. 0821-15 30 09

Redaktion: 0821-15 30 27

Werbung: 0821-15 30 28

Fax: 0821-15 80 43

E-Mail: redaktion@neue-szene.de

Bürozeiten: Mo.-Fr. 10-17 Uhr

HERAUSGEBER

Verlag Neue Szene GbR

Anzaldua, Eberle, Sianos, Sono

REDAKTION

Chefredaktion:

Walter Sianos (ws)

sianos@neue-szene.de

Redaktion:

Leitung: Markus Krapf (max)

krapf@neue-szene.de

Marcus Ertle (me), Anke Hügler (ah),

Tina Bühner (tb), Alexander Edin (etz),

Magali Sandner (ma)

WERBUNG & SONDERTHEMEN

Anzeigenleitung: Karina Rothörl

Anzeigenberatung: Kristina Köhler,

Andreas Müller

anzeigen@neue-szene.de

Sonderthemen: Pit Eberle, Charlie Sono

eberle@neue-szene.de

GRAPHIK/LAYOUT

Daniel Anzaldua

anzaldua@neue-szene.de

MITARBEITER

Autoren: Olaf Neumann, Fabian Schreyer

(fab), Anke Hügler (ah)

Fotos: Christian Menkel, Marcus Ertle,

Fabian Schreyer, Markus Krapf

Layout: Harald Sianos, Eileen Anzaldua,

Julian Schindler, Marcel Kramer

Praktikanten: Lea Nocker, Aylin Bayrali

Azubi: David Anzaldua

Vertrieb: Konrad Loos, Andreas Müller

VERANSTALTUNGSTERMINE

termine@neue-szene.de

INTERNET

www.neue-szene.de

Redaktion: krapf@neue-szene.de

Werbung: anzaldua@neue-szene.de

INTERNETBETREUUNG

stockwerk23 Augsburg

webmaster@neue-szene.de

www.stockwerk23.de

DRUCK

eds Druck

REDAKTIONSSCHLUSS

Fr., den 15.02.2019, 15:00 Uhr

URHEBERRECHTE

Namentlich gekennzeichnete Beiträge

geben nicht notwendigerweise die Meinung

der Redaktion wieder. Jeglicher

Nachdruck (auch auszugsweise) ist nur

mit schriftlicher Genehmigung des Verlages

und mit Quellenangabe gestattet.

Die vom Verlag gestalteten Anzeigen

sind urheberlich geschützt.

ANZEIGENPREISLISTE

es gilt die Preisliste Nr. 14 vom

01.03.2016

Die NEUE SZENE ist Mitglied von:

Vermarktungsgesellschaft mbH

www.citymags.de > info@citymags.de


4

RÜCKBLICK

11.01 Grandhotel Cosmopolis

Das Ding ausm Sumpf – Pre-Release-Show

Äußerlich ein Hipster Deluxe. Nickelbrille, Beanie, Schnauzer. Im Lebenslauf

promovierter Volkswirt und frischgebackener Vater. Aber für uns

vor allem eines: ein außergewöhnlicher Musiker. Das ist „Das Ding ausm

Sumpf“! Weiterhin eng verbunden mit seiner Studienheimat Augsburg

beehrte uns der Träger des bayrischen Kulturpreises 2018 nach einem

Jahr Vaterschaftspause endlich wieder. Im kleinen, aber feinen Rahmen

des Grandhotels präsentierte „Das Ding“ zum allerersten Mal seine EP

„Expedition I“. Das ist Mucke, die gut reingeht und dazu kritische und

ziemlich schlaue Texte. Hörenswert! (ma)

12.01. Ofenhaus am Gaswerk

Eröffnung der neuen Brechtbühne

Das Staatstheater feierte die Eröffnung seiner zweiten Interimsspielstätte,

der neuen Brechtbühne im Gaswerk, mit der vierstündigen Uraufführung

von William T. Vollmanns preisgekröntem Roman „Europe Central“ in

der Regie von Nicole Schneiderbauer. Die neue Brechtbühne und das

Ofenhaus, die neue Gastronomie am Platze, begrüßten das Publikum an

diesem verschneiten Winterabend in ihren beeindruckenden Räumlichkeiten.

Bei der Feier rund um die Premiere bis tief in die Nacht war man

sich einig: Spielstätte und Gastronomie sind beide phantastisch gelungen

und werden in den kommenden Jahren ein weiterer kultureller Hotspot

Augsburgs sein. (max)

Foto: Jan-Pieter Fuhr

13.01. Barbarasaal

Mit dem Bulli durch Europa

Wer träumt nicht davon: Aus dem Alltag ausreißen, nur das Nötigste zusammenpacken

und losfahren, immer nur der Nase nach. Das Auto, das die

meisten mit diesem Traum verbinden, ist der Bulli – ein Klassiker. Marcus

Haid hat sich diesen Traum erfüllt. Mit Frau und Kind wagte er die Reise

und wollte den Westen Europas bereisen. Entwaffnend ehrlich schilderte

er bei seinem Vortrag im brechend vollen Barbarasaal die Freuden, aber

auch die Hürden einer Reise mit dem Oldtimer. Am Ende musste die

Reise aufgrund technischer Probleme sogar abgebrochen werden – wie

die ungeplante Wendung zu einem unvorhersehbaren Ende führt? Aber

hört es euch am besten selbst an! (ma)

19.01. Staatstheater im martini Park

Die Zauberflöte

Als Bürger einer Mozartstadt muss man sie lieben: Die Zauberflöte! Unzählige

Inszenierungen gibt es bereits und diese Spielzeit hat sich auch

das Staatstheater Augsburg wieder einmal rangetraut. Unter der Regie von

Andrea Schwalbach feierte das Stück bereits im Dezember Premiere. Die

Inszenierung sowohl der Königin der Nacht als auch der drei Knaben als

Sarastros Marionetten - mit baumelnden Fäden an den Händen - leuchtete

nicht allen Zuschauern ein. Eine Anspielung an Augsburg als Marionetten-

Stadt vielleicht? Musikalisch und gesanglich jedenfalls konnten die Darsteller

und die Augsburger Philharmoniker unter der Leitung von Lancelot

Fuhry auf ganzer Linie überzeugen. Zauberflötenhaft! (ma)


INTRO

5


6

BRÜCKENDECKUNG

KOLUMNE

Wie war dein Tag, Schatz?

DIE KOLUMNE VON UND MIT MARCUS ERTLE














































Ach Liebling, mein Tag war wunderbar. Er war wie,

ja warte mal, ich suche die richtige Metapher, ah ja, er

war wie eine Rose, die zunächst aussah wie ein Kuhfladen.

Klingt doof? Ein blöder Vergleich?

Vorsicht! Bitte nicht so schnell mit einem Urteil

bei der Hand. Die Dinge liegen oft ganz anders, als

man anfangs denkt. Ich gebe dir ein Beispiel, damit

du es auch richtig verstehst. Ich neige ja manchmal

dazu, ein wenig zu nörgeln, ein bisschen zu granteln,

ja? Aber dann hatte ich ein Erleuchtungserlebnis, eine

Offenbarung. Kurt Gribl hat mir sozusagen die Augen

geöffnet. Er wurde nämlich darauf angesprochen, dass

in der Stadt die Mieten immer mehr steigen. Ja, stimmt,

sagte er in etwa, das ist schon richtig, aber, und jetzt

pass auf, aber:

„Das ist auch ein

Kompliment an Augsburg,

weil das zeigt, dass wir

echt beliebt sind, so als

Wohnort.“

Ich war dann erst mal ein bisschen verdattert, habe

aufgeblickt, mit offenem Mund, ich muss richtig

dumm oder auch erleuchtet ausgesehen haben und

dachte mir: Ach so! Und dann dachte ich: Der Mann

hat Recht.

Wir sind einfach zu negativ. Ich ja leider auch.

Ich fand zum Beispiel vorhin eine halbe Stunde keinen

Parkplatz im Viertel. Verdammte Scheiße, hätte ich

früher gedacht. Stellen die Idioten die Straße mit ihren

überbreiten SUVs voll. Aber jetzt sehe ich das anders.

Das ist eigentlich das schönste Kompliment für unsere

Straße. Sie ist so attraktiv, dass ganz viele Leute hier

parken wollen und vielleicht suchen sie ja bei der

Gelegenheit auch gleich eine Wohnung. Richtig errötet

bin ich bei dem Gedanken und habe natürlich gleich

überlegt, was mir bisher alles an Komplimenten entgangen

ist, was ich, scheuklappenbehaftet wie ich bin,

alles verpasst habe. Riesenschlange an der Supermarktkasse.

Wow, muss ein unglaublich toller Laden sein,

wenn 100 andere Menschen mit Geschmack hier und

jetzt auch gerade einkaufen wollen. Oder im überfüllten

Wartezimmer oder in der Notaufnahme: Die Leute

sind so voller tiefem Vertrauen in die medizinisch

herausragenden Fähigkeiten unserer Ärzte, das ist doch

das schönste Kompliment. Oder ich dachte mir, wie in

einem dieser französischen Filme, wenn dieser schleimige

Typ aus deinem Fitnesskurs eine Affäre mit dir

hätte, dann würde ich das heute ganz anders sehen:

Ich: Sie haben was mit meiner Frau!

Schmieriger Typ: Oh gewiss, Ihre Frau ist wunderbar!

Ich: Sie.. .Sie… Schweinehund, sie geben es auch noch

zu!

Schmieriger Typ: Aber ja, Monsieur, das ist doch auch ein

Kompliment an Sie!

Ich: An... an mich, wieso denn? Sie wollen mich wohl

veralbern, passen Sie bloß auf!

Schmieriger Typ: Aber nein, das ist mein voller Ernst. Ihre

Frau ist so schön, so verführerisch, dieser Körper. Monsieur,

ich möchte Ihnen in aller Form versichern, dass Sie die

erregendste Frau der Stadt geheiratet haben.

Ich: Äh…. naja, meine Sie?

Schmieriger Typ: Ich betone es ohne jegliche Abstriche!

Ihre Frau ist eine Göttin.

Ich: Also... hehe… naja.

Schmieriger Typ: Seien Sie nicht so bescheiden, das steht

Ihnen nicht und wird dem Prachtweib, das Sie geehelicht

haben nicht gerecht! Verstehen Sie jetzt, wieso ich mit ihr

und nur mit ihr etwas anfangen musste? Wieso ich nicht

anders konnte und wieso das meine tiefste Verehrung ihrer

Wahl darstellt?

Ich: Ja, also, wenn Sie das so sagen, das ist dann natürlich...

eine… also… das ist wirklich sehr freundlich

von Ihnen.

Schmieriger Typ: Nichts zu danken, es ist mir eine Ehre,

Monsieur. Nun muss ich mich aber entschuldigen, Sie

wissen schon…

Ich: Aber natürlich, das ist doch klar… ich wollte Sie

gar nicht… aufhalten, einen schönen Tag noch!

Schmieriger Typ: Ihnen auch Monsieur, es war mir ein

Vergnügen!

Und fertig. Verstehst du jetzt, was ich meine? Wie unglaublich

strahlend und wundervoll die Welt aussieht,

wenn man sie nur aus einem neuen, einem positiveren

Blickwinkel betrachtet?

Ist gut Schatz.


TAG & NACHT

27


8

5 FRAGEN

5 FRAGEN an Devid Striesow

Schauspieler und Klassik-Nerd

01.

Devid Striesow gehört ohne Zweifel zu den begehrtesten Schauspielern unserer Zeit. Spätestens seit seinem Engagement als

5

Kommissar beim Saarbrücker Tatort ist das Gesicht des gebürtigen Rügeners auch einem großen Teil der deutschsprachigen

Fernsehgemeinde geläufig. Am 03.03. kommt er nun im Rahmen des Brechtfestivals mit einem Starensemble ins Theater im

martini-Park, um den David Foster Wallace-Roman „Unendlicher Spaß“ zum Besten zu geben. Von Markus Krapf

„Unendlicher Spaß“ wird vom Time-Magazine zu den 100 einflussreichsten

Romanen seit 1923 gezählt. Welcher Roman

hat Sie persönlich am meisten beeinflusst?

Mich hat „Nackt unter Wölfen“ von Bruno Apitz sehr beeinflusst und geprägt.

Ich war zwölf, als ich ihn das erste Mal las und meine Grundeinstellung, dass

Faschismus oder ähnliche Strömungen nie wieder eine Chance in dieser Welt

haben dürfen, hat sich über diese Lektüre manifestiert.

02.

Wie ist Ihr Verhältnis zu Augsburgs berühmtestem Sohn

Bertolt Brecht?

Er war in der Ausbildung an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst

Busch“ natürlich präsent. Tatsächlich habe ich als erstes Engagement eine

kleine Rolle in einem seiner ersten Stücke „Das wirkliche Leben des Jakob

Geherda“ am Renaissance Theater in Berlin gespielt. Regie führte damals

mein Mentor Piet Drescher und es war eine Inszenierung im „Brecht’schen

Sinne“. Später habe ich dann alte Schwarz- Weiß- Aufnahmen von originalen

Brecht- Inszenierungen am BE wie z.B.: „Herr Puntila und sein Knecht Matti“

und „Urfaust“ gesehen und gestaunt, welch lebendiges Theater sich dahinter

verbarg.

03.

Hatten Sie schon die Möglichkeit, einen Blick auf das diesjährige

Brechtfestival-Programm zu werfen?

Ja, ich würde mir natürlich gerne das Eine oder Andere anschauen. Gerade

wenn man etwas nicht kennt, ist es doch spannend, die Begegnung damit

auf Festivals zu suchen. Leider geht es sich zeitlich nicht aus. Vielleicht beim

nächsten Mal...

04.

Neben der Schauspielerei verfügen Sie auch über ein beachtliches

musikalisches Talent, sie spielen Klavier, Gitarre, Violine,

Mandoline und haben eine Gesangsausbildung. Welche Art von

Musik hören Sie privat?

Ich bin ein absoluter Klassik-Nerd. Nachzuhören auch auf Deutschlandfunk

Kultur in der Sendung „Klassik drastisch“, in der ich zusammen mit Axel

Ranisch einmal wöchentlich am Samstagnachmittag klassische Werke von

Lieblingskomponisten vorstelle.

05.

Welche Assoziationen verknüpfen Sie mit Augsburg?

Augsburg ist mir natürlich vor allem bekannt durch das Wirken von

Hans Holbein und natürlich der „Puppenkiste“. Ich mag Puppentheater.

Foto: Marius Dollinger

© Oliver Rath


INTRO

13


10

LIEBLING AUGSBURG

LieblingAugsburg

Miriam Zissler

Redakteurin, Augsburger Allgemeine

Lieblingsladen…

Ich mag alle Buchhandlungen. Für mich sind das Orte, in denen ich stöbern

und entdecken kann und dabei meist die Zeit vollkommen vergesse. Geschenke

besorge ich oft im Kolonial. Da finde ich immer was. Karten und Notizbücher

kaufe ich mir in der Papeterie am Martin-Luther-Platz. Ich liebe Notizbüchlein

aller Art und schreibe da alles Mögliche hinein.

Lieblingsplatz/Ort...

Die Wertach und der Wittelsbacher Park sind ein Ruhepol für mich. Da kann ich

entspannen. Der Blick auf den Hotelturm gehört für mich in Augsburg dazu: Ein

Gefühl von Heimat.

Lieblingsstadtteil...

Sie befinden sich im Westen Augsburgs: In Kriegshaber bin ich aufgewachsen. Da

verbirgt sich an jeder Straßenecke eine andere Erinnerung. Heute wohne ich in

Pfersee, was sich unglaublich entwickelt hat. Weit habe ich es also nicht geschafft.

Lieblingsrestaurant...

Mit meinen Kollegen aus der Lokalredaktion gehe ich mittags immer auf dem

Stadtmarkt essen. Ein wunderbarer Ort in Augsburg. Kulinarische Langeweile

kommt bei der Vielfalt auch nach vielen Jahren nicht auf. Den Stadtmarkt will

ich nicht missen.

Lieblingsgeruch...

Der Geruch von Frühling, wenn die Sonnenstrahlen wieder wärmen, Bäume

und Sträucher ausschlagen und die Vögel zwitschern.

Lieblingsbeschäftigung...

Den Luxus genießen, einmal nichts tun zu müssen. Einfach die Gedanken

schweifen lassen. Das passiert leider viel zu selten.

Lieblingsplatte...

Meine meist gehörte CD: Smashing Pumpkins „Mellon Collie And The Infinite

Sadness“. Musik für die Ewigkeit: Depeche Mode „Violator“. Keine Reise ohne die

Red Hot Chili Peppers: „Californication“.

Lieblingsmensch...

Meine Schwester Manu. Sie ist leider nur einmal im Jahr in ihrer Heimatstadt

Augsburg, weil sie schon vor über 20 Jahren nach Amerika ausgewandert ist.

Wenn sie da ist, gehen wir an ihre Lieblingsorte in der Stadt und ich zeige ihr,

was sich verändert hat.

Lieblingsbuch...

Zu viele. Fasziniert haben mich in den vergangenen Jahren immer wieder

die Amerikaner: Jonathan Franzen „Die Korrekturen“, Philip Roth „Portnoys

Beschwerden“, T.C. Boyle „América“ oder Jeffrey Eugenides „Middlesex“. Zuletzt

habe ich „Die Hungrigen und die Satten“ von Timur Vermes verschlungen.

Erschreckend realistisch.


GASTRO DES MONATS

11

JazzClub Augsburg

Sascha Felber und Hans-Christian Laubmeier (im Bild Mitte und rechts) und Dr. Winands

(links, von Initiative Musik gGmbH) bei der APPLAUS-Preisverleihung

2011 wurde der JazzClub Augsburg e.V. von engagierten Musikern und Jazzliebhabern ins

Leben gerufen. Vier Jahre lang wurden dann Konzerte und Sessions an verschiedenen

Orten durchgeführt, vor wiederum vier Jahren konnte dann endlich ein eigenes Lokal im

Herzen der Stadt geschaffen werden. Damit hat Augsburg eine Heimat für Jazzer und

trotz der nach wie vor nicht goldenen Finanzlage sind alle froh, dass der Flügel nun nicht

mehr transportiert werden muss. 2018 erfolgte der Ritterschlag: Der höchstdotierte

Bundesmusikpreis APPLAUS wurde unserem JazzClub verliehen – Ruhm und Ehre – und

ein Preisgeld von 20.000 EUR.

HERAUSRAGENDES PROGRAMM UND

NACHWUCHSFÖRDERUNG














70 KONZERTE PRO JAHR – DAZU LESUNGEN UND:

FLORIAN SIMBECKS COMEDY-LOUNGE













FÖRDERMITGLIED WERDEN

LOHNT SICH...














PREISBEISPIELE:









JAZZ CLUB







FAZIT: JAZZ CLUB – DIE PERLE DER AUGSBURGER LOCATIONS


12 TRENDS

D E R S Z E N E - T R E N D S C O U T

D I E N E U E S T E N T R E N D S I M F E B R U A R

von Harald Sianos

2

1

1. ECOLOGICAPS: Im Jahr 2017 hat

Nestlé mehr als 27 Milliarden

Nespresso®-Kapseln hergestellt,

was 9.800 Tonnen Aluminiumabfall

darstellt...

und es werden jedes Jahr

mehr! Um diesem Wahnsinn

ein Ende zu bereiten,

hat z.B. die Stadt

Hamburg Kapseln aus

kommunalen Einrichtungen

verbannt. Für alle, die

ihre Maschinen nicht entsorgen,

aber der Umwelt

nicht schaden wollen, gibt es

diese stylischen Edelstahlkapseln

zum Nachfüllen. Der tolle Nebeneffekt:

Man kann sich die Marke seiner

Wahl holen, zahlt nicht bis zu 70,00 €

für´s Kilo und hat auch keine komischen Zusätze wie Knochenmehl

(für die Crema) in seinem Kaffee. Gesehen bei www.ecologicaps.com

2. FRESH MINT : Die Lotions von DR. BRONNER'S bieten trockener

Haut Schutz und Pflege, ohne unangenehm zu fetten. Dank der hochwertigen

Öle aus biologischem Anbau hält diese Lotion die Haut lange

geschmeidig und versorgt sie mit wichtigen Nährstoffen. Mit den vier

Duftrichtungen ist für jeden Geschmack etwas dabei. Gesehen bei

glore in Augsburg, Grottenau 2. www.glore.de | 3.NEUE SEITEN:

Neues Jahr - neue Vorsätze. Schönes Notizbuch mit Logoprägung,

DIN A 5 kariert, gesehen im Shop der HOCH-

SCHULE AUGSBURG im W-Gebäude

oder online unter www.hsa-shop.de

Sie haben den neuesten Trend und glauben, Sie gehören auf diese Seite? Dann schreiben Sie uns an sianos@designbuero7.com

3


TAG & NACHT

13

Verlosungen Februar 2019

Der Klick zum Glück: Von 01. bis 08. Februar hat unsere virtuelle Losbude auf www.neue-szene.de geöffnet.

Wer kein Internet hat: Wir freuen uns natürlich auch über Postkarten (Neue Szene, Bertha-von-Suttner-Straße 2, 86156 Augsburg) -

Telefonnummer nicht vergessen! Viel Glück!

2X2 TICKETS

FÜR NIKO FORMANEK AM 24.02. IM PARKTHEATER

IM KURHAUS GÖGGINGEN

Nach seinem Erfolgsprogramm „Ü-Ü 40 – Zu alt, um

jung zu sterben“ in Österreich, tourt der Gründer des

„Schmähstadl!“ Niko Formanek jetzt mit seinem Soloprogramm

„Gleich, Schatz…!“ durch Deutschland

und macht dabei auch Halt in Augsburg. Der viertbekannteste

Österreicher erzählt über 30 lange Jahre Ehe,

Kinder und andere Baustellen! Ein grandioser Stoff für

ein hochkomisches Abendprogramm.

5X2 TICKETS FÜR FASTFOOD THEATER AM 21.02.

IM JAZZCLUB AUGSBURG

Fastfood erfindet das Improvisationstheater an jedem

Abend neu. Das liegt in der Natur der Sache: Alles, was

das Publikum sieht, entsteht genau in diesem Moment,

meist auf Zuruf und Wunsch und genauso schnell, wie

man schauen kann. Niemand kann sagen, wohin die Reise

führt. Improvisationstheater

heißt nämlich:

Mit dem Zufall

zu ringen. Und

sich nicht von

ihm bezwingen

zu lassen.

2X2 TICKETS

FÜR HAVANA NIGHTS AM 23.02.

IM KONGRESS AM PARK

Das karibische Tanz-Musical aus Kuba war 2016

für den Live Entertainment Award in der Kategorie

„Beste Show des Jahres!“ nominiert und nun

kommt die Havana Nights Company nach Augsburg.

Beste Tänzer Havannas, Starbesetzung aus

„Circo Nacional de Cuba“ & Live “Girl-Band” in

einer spektakulären Inszenierung! Erlebt das unvergleichliche

Tanz-Musical Havana Nights und einen

Abend in authentischer Karibik-Atmosphäre.

3X2 TICKETS

FÜR THE PRESLEY FAMILY AM 16.03. IM BÜRGERSAAL STADTBERGEN

Bei Elvis ist man sich nicht sicher, aber die

Presley Family lebt! Zum sechsten Mal läutet

die Presley Family mit Ihrem Spring Feeling

schon den Frühling in Stadtbergen ein. Auf

ihrem Hausboot sind nun schon seit mehr

als einem Jahrzehnt 14 Musiker in ihrer Mission

unterwegs das Erbe ihres Onkels Elvis

der Menschheit nahe zu bringen. Unzählige

kreischende Teenager und rosenwerfende

Großmütter können nicht irren...

2X2 TICKETS

FÜR RUSSIAN CIRCUS ON ICE AM

16.02.2019 IM CURT-FRENZEL-STADION

Der erste Eiszirkus der Welt präsentiert sein

neuestes Spektakel für die ganze Familie.

Mit einer eindrucksvoll inszenierten neuen

Eisshow, einer Verschmelzung aus Eistanz

und atemberaubender Zirkusartistik,

nimmt der „Russian Circus on Ice“ das Publikum

auf eine zauberhafte Reise in eine

magische Märchenwelt mit.

3 CDS

WILLY ASTOR „JÄGER DES VERLORENES

SATZES“

Seit Dekaden gehört Willy Astor, dessen Werk

stets vom Spiel mit der Sprache bestimmt

ist, zur Speerspitze der

deutschen Musik-Kabarett-Szene.

Mit seinem

bodenständigen

Charme bewegt sich

Astor als Meister des

Doppelsinns zwischen

Kalauer und virtuoser

Wort-Akrobatik.

3X2 TICKETS

FÜR MARTIN RÜTTER AM 08.03. IN DER SCHWABENHALLE

Hundefreunde, erhebt euch von euren Plätzen! Denn jetzt kommt der einzig wahre „Anwalt

der Hunde“. In seinem neuen Live-

Programm „Freispruch!“ hält Martin

Rütter ein bellendes Plädoyer für die

Beziehung von Hasso und Herrchen. Im

Auftrag der Hunde und zur Aufklärung

ihrer Menschen. Martin Rütter räumt

mit dem Mythos des notorischen Problemvierbeiners

ein für alle Mal auf. Er

holt sie runter von der knochenharten

Anklagebank: die Ausgestoßenen, die

Ausgesetzten und die Ausgebüxten.


14

TAG & NACHT

Hamlet for you auf

Türkei-Tour

Große Freude herrscht bei Sensemble Theaterleiter

Sebastian Seidel: Sein Stück „Hamlet for

you“ in der Inszenierung des Baba Sahne Theaters

Istanbul geht nun von dort aus auf Tournee

- gespielt wird in Izmir, Ankara, Eskişehir, Edirne,

Muğla und Aydin. Nach Inszenierungen in

Deutschland, USA und in der Schweiz wird das

Erfolgsstück seit 2017 auch in der größten Stadt

der Türkei gespielt. Wir sagen: „Süper!“

01.02. UND 02.02.

Das große Kantine-Finale im Kulturpark-West

Am ersten Februar Wochenende feiert die Kantine Abschied vom Kulturpark West! Los geht’s am

01.02. mit „Last Rave“. Dabei sind so ziemlich alle elektronischen Veranstalter und Veranstaltungen

der Kantine. Techno, Elektro, Goa und Artverwandtes in der ganzen Kantine.

Bevor dann komplett leer geräumt wird, steigt am Samstag, den 02.02. noch einmal Augsburgs größte

WG Party! Mr. Oggman (Rebelz Sound/PULS/Kantine Gang) lädt in der „Küche“ zum gewohnten

WG- Party-Musikmix. Im kleinen Club, also im ersten Stock, werden die Bässe von Augsburger

DnB-Crews auf Anschlag gedreht. Die drei Ex-Azubis und Festivalrumtreiber Clemens, Patrick und

Gabriel (Modular, Obstwiese, Singoldsand, Deichbrand) präsentieren ihren „Festivalkosmos“. Das

heißt, ihre liebsten Stücke der Festival- und auch Kantinegeschichte.

Nach den Feierlichkeiten folgt dann der Umzug an den Königsplatz, im März soll der Clubbetrieb

im Herzen der City spätestens beginnen. Alles weitere in unserer März-Ausgabe.

14.02. CITY CLUB

Aurora – Die Toten Hosen von Ungarn

Ungarns bekannteste Punkrock Band kommt in den Augsburger City Club.

Seit 1982 sind die Herren bereits aktiv und sie sind Kumpels von Manne Hörr,

der sich seit Jahren mit dem KARMAN e.V. um die Augsburger Konzertszene

verdient macht. Deswegen veranstaltet er diesen Gig auch kurzfristig und ausnahmsweise

mal alleine. Von der Originalbesetzung ist Sänger „Vigi“ mit dabei,

auch dessen Sohn sitzt schon viele Jahre am Schlagzeug einer Band, die sich in

den Achtzigern kritisch gegenüber dem kommunistischen Regime geäußert

hatte und deshalb in Ungarn verboten wurden. Geschichte wiederholt sich

und Aurora werden auch heute nicht mit allem d’accord sein, was sich aktuell

in ihrer Heimat politisch so abspielt. Beginn: 21.00 Uhr

Streaming Elias Loeb

Es gibt Neues von einem unserer Augsburger Lieblingskünstler.

Der extrem vielseitige Elias Loeb hat

sich dazu entschieden, seine bisherigen vier Soloalben

(„Dusty World“, „One Hope Too Much“, „Das Herz ist

mir zersprungen - Vergessene Balladen“ und „Immer

Blau“) komplett digital zu veröffentlichen, also für

alle möglichen Streaming-Seiten wie Spotify, Deezer,

iTunes und Amazon. Der frischgebackene stellvertretende

Chefmaskenbildner des Staatstheaters Augsburg

arbeitet aktuell aber auch im Team, also mit seinem

Budapester Puppenmuseum, an einem neuen Album.

Sehenswert das Musikvideo der Truppe, das im Rahmen

der Kegelbahnvideos im Dezember veröffentlicht wurde.

Hier der Link: https://youtu.be/br4TaDur4QA


TAG & NACHT

15

08.02. GRANDHOTEL COSMOPOLIS

2ersitz

2ersitz fangen Themen ihrer Generation ein, indem sie das Leben in vollen

Zügen genießen und die Momente des Glücks, der Stille, der inneren Zerreißproben,

der Sehnsüchte und wahnwitzigen Tagträume treffend beschreiben.

Sie bestechen durch ihre Musikalität, mit der sie spielerisch Elemente aus

Hip Hop, Songwriting, Pop und Reggae verbinden. Dabei stehen sie für eine

urbane Musikkultur, in der Genregrenzen verschwimmen und dadurch neue

Klangwelten entstehen. Sie selbst würden sich als bunte Vögel beschreiben,

moderne Hippies, die statt Karriere zu machen, sich darum scheren, Dinge

anzupacken, die sie wirklich interessieren. Sänger Joke ist dabei das Sprachrohr

für all diejenigen, die sich mehr vom Leben erwarten, Dinge aus einem anderen

Blickwinkel betrachten oder einfach loslassen wollen.

Augsburger Stadtweihnacht 2018

in der Rosenaugaststätte

Drei Bürgermeister sangen am Heiligen Abend mit Bischof Zdarsa, Stadtdekanin

Kasch und dem Akkordeonorchester Neusäß „O Du Fröhliche“. Das

war sicher einer der Höhepunkte der diesjährigen Augsburger Stadtweihnacht

in der Gaststätte des Rosenaustadions. Zu der Feier sind alljährlich alle

Menschen eingeladen, die an diesem besonderen Abend einsam sind. Die

meisten von ihnen sind zudem arm, wohnungslos, obdachlos und krank.

Genau diesen Menschen bereiteten ca. 70 Freiwillige unter der Trägerschaft

des SKM (Kath. Verband für soziale Dienste) einen schönen Abend in Gemeinschaft

in einem schön geschmückten Saal. Dieses Jahr musste die Feier,

die seit Jahren im Kolpinghaus statt findet, kurzfristig in die Gaststätte des

Rosenaustadions ausweichen, da die Bauarbeiten nicht fertig geworden sind.

Wirtin Irene Krapf erklärte sich spontan bereit, ihren Saal zur Verfügung zu

stellen. Mit ihren Mitarbeitern kochte sie für die knapp 400 Gäste Schweinebraten

mit Blaukraut und Spätzle und ein vegetarisches Gericht. Die

Besucher, die Gäste und die Freiwilligen fühlten sich im „Ausweichquartier“

sehr wohl und geborgen: „Wir würden gerne wiederkommen.“ Am Ende der

Feier bekam jeder Gast ein von Freiwilligen liebevoll gepacktes Geschenk

aus Spenden von der Bevölkerung. Dieses Jahr machten sich besonders viele

Leute ans Werk und strickten warme Socken selbst.

22.02. CAFE TÜR AN TÜR

Blackbox Abschiebehaft

Ein Vortrag mit Diskussion von Elisa Urbanczyk (Rechtsanwältin) und Monika

Mokre (Wissenschaftlerin und Publizistin). Als reiner Verwaltungsakt

stellt das Abschiebegefängnis eine Haftform ohne vorausgegangene Straftat

oder richterlichen Urteilsspruch dar – aus rechtsstaatlicher Perspektive

ist das ein Skandal. Eine grundsätzliche Kritik an Abschiebehaft ist und

bleibt daher notwendig. Ausgehend von konkreten Fallkonstellationen

möchte die Veranstaltung die rechtsstaatliche Problematik in den Fokus

rücken. Einleitend wird Elisa Urbanczyk, die als Rechtsanwältin verschiedene

Mandant*innen im Abschiebegefängnis Eichstätt betreut, über die

menschenunwürdigen Bedingungen in der 2017 eröffneten und äußerst

umstrittenen Abschiebehaftanstalt berichten.Anschließend wird Monika

Mokre, Politikwissenschaftlerin an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften,

grundlegende Überlegungen zur Illegalisierung von Migration

und der Aus- und Einsperrung von Migrant*innen präsentieren. Im Anschluss

besteht Raum für eine Publikumsdiskussion mit den Expertinnen. Weitere

Informationen: augsburgerfluechtlingsrat.blogspot.com

John Garner gewinnt bei

„Your hit. My Song.“

130 Konzerte im Jahr 2018 sprechen eine deutliche

Sprache. Augsburgs fleißigste Band feierte am 15.01. den

wohl größten Erfolg in ihrer Bandhistorie. Bei der Pro7-

Musikshow „Your hit. My Song.”. konnte die Augsburger

Folk-Pop-Formation mit ihrer Version des Olly Murs´

Hits „Dear Darling“ das Publikum vor den TV-Geräten

überzeugen. Und das, obwohl Bandmitglied Lisa Seifert

krankheitsbedingt passen musste. Verstärkt mit Carlo

und Nick servierte das Quartett eine folkige Version

des britischen Popsängers, die das Publikum regelrecht

von den Sitzen riss. Das Preisgeld von 25.000 Euro wird

laut Mastermind Stefan Krause zum Großteil in neues

Equipment investiert. Lediglich ein kleiner Teil wird an

die Bandmitglieder ausgezahlt. Ab Mitte Februar wird

wieder kräftig getourt, in Augsburg sind John Garner am

03.08. beim Sommer am Kiez in Augsburg zu sehen.


16

TAG & NACHT

24.01. BIS 02.02. PARKTHEATER IM KURHAUS GÖGGINGEN

Goldener Muhaggl zu gewinnen

Am 24.01. eröffnete der Kabarettist René Sydow das erste Kleinkunstfestival

im Parktheater im Kurhaus Göggingen. Einen Tag darauf

trat dann die Musikkabarettistin Liza Kos an, ehe mit Hans Gerzlich

(Wirtschaftskabarett) am 30.01., Pietro Masztalerz (Cartoon Comedy)

am 31.01 und Worst of Chefkoch (Kulinarisches Kabarett) am 02.02.

drei weitere Künstler dafür antreten werden, den ersten Goldenen

Muhaggl der Geschichte zu gewinnen. Dieser Augsburger Kleinkunstpreis

soll zu einer Tradition heranreifen und wird von der Augsburger

Aktienbank zusammen mit dem Parktheater verliehen. Ihr könnt die

Kabarettisten übrigens selber in vier Kategorien (Dramaturgischer

Aufbau, Aussage, Künstlerische Ausführung und Gesamteindruck)

bewerten und am Ende auch einen Goldbarren im Wert von 100

Euro gewinnen. Davon stehen fünf bereit, bei den Künstlern kann

aber nur einer gewinnen. Dem Sieger des ersten Goldenen Muhaggls

winkt ein Preisgeld von 1.500 Euro.

Wir feiern schon mal den Namen des Preises und bestellen uns Karten

für alle 5 Künstler unter ticket@parktheater.de

31.01. BIS 10.02. METZGEREI

Die legendäre Konzertwoche

in der metzgerei

WIESO, WESHALB WARUM? -

Das „Kleine Entdecker“-Projekt

„Warum macht der Stein im Wasser Kreise?“ „Warum fliegt die Rakete?“

„Warum geht das Licht an und aus?“ „Wieso verändern sich Farben beim

Mischen?“ Viele dieser spannenden Fragen werden im „Kleine Entdecker“

- Projekt zusammen mit kleinen und großen Forschern aufgedeckt. Ziel

des Projektes ist, Kinder für naturwissenschaftliche Themen zu begeistern.

Seit 2014 sind freiwillig engagierte Augsburger*innen in diesem Projekt

aktiv. Sie gehen einmal pro Woche in Augsburger Kindertagesstätten oder

unterstützen mehrmals im Jahr bei Projekttagen in Grundschulen. In

einer Schulung werden den Projektteilnehmer*innen eine bunte Palette

an Experimentiervorschlägen mitgegeben, welche die Kinder zum Mitmachen

anstecken. Ihr wollt als Freiwilliger an diesem Projekt teilnehmen?

Die nächste kostenlose Schulung zum Thema „Wasser und Flüssigkeiten“

findet am 14.03. von 14.00 bis 18.00 Uhr statt (nur mit Anmeldung). Bei

Interesse einfach folgenden Kontakt ziehen: Janna Hauser, Freiwilligen-

Zentrum Augsburg, Mittlerer Lech 5, 86150 Augsburg, 0821/450422-20,

hauser@freiwilligen-zentrum-augsburg.de

Auch dieses mal warten die Metzgergesell*innen wieder mit dem Besten auf,

was man so in die Wohnzimmeratmosphäre der pittoresken, alternativen Begegnungsstätte

an der Haunstetter Straße quetschen kann. Hier die Termine

der Konzertwoche im Einzelnen:

31.01. NATASCHA IN ECHT (VERNISSAGE)

01.02. KONRAD KÜCHENMEISTER

02.02. POETRY GLAM (THEMA TIERE)

08.02. REY LENON

09.02. CLUB FLOR DE MAIO

By the way: Einen herrlichen Rahmen für diese tollen Tage schafft die Ausstellung

von Cornelia Entner. Die Künstlerin stammt aus dem Chiemgau, lebt

in München und malt mit Öl auf Leinwand. Mit der Ausstellung feiert sie ihr

Debüt als Malerin und gibt Einblick in ihre aktuelle Phase: Charakterstudien

von Tieren.


TAG & NACHT

17

Brauerei Schimpfle

erhält IFS Food-Zertifikat

mit der höchsten Auszeichnung

Die Brauerei Schimpfle hat die erstmalige Zertifizierung nach den International

Featured Standards im Bereich Lebensmittel (IFS Food) mit einem hervorragenden

Ergebnis von 96 Prozent („Höheres Niveau“) absolviert. Die erfolgreiche

Zertifizierung bescheinigt dem Unternehmen aus Gessertshausen eine größtmögliche

Lebensmittelsicherheit sowie eine Produkt- und Verfahrensqualität

auf höchstem Niveau. Direkt bei der Erstzertifizierung die Auszeichnung „Höheres

Niveau“, welche gleichzeitig die Bestnote ist, zu erhalten, ist durchaus nicht

selbstverständlich und schaffen nur wenige deutsche Brauereien auf Anhieb.

Seit über 150 Jahren betreibt die Familie Schimpfle ihre Privatbrauerei in alter

Familientradition. Das mittelständische Unternehmen beschäftigt rund 50 Mitarbeiter.

Aus dem Hause Schimpfle stammen unter anderem die überregional

bekannte Biermarke Lösch-Zwerg und die Bierspezialitäten Freiherr von Zech,

die Schimpfle Biere sowie das Schwarzachtaler Mineralwasser. Reinstes Wasser

aus dem eigenen Mineralbrunnen, erstklassiges Gerstenmalz aus der Heimat,

edelster Aromahopfen aus Tettnang und der Hallertau sowie feinste Hefe aus der

brauereieigenen Reinzucht sorgen bei allen Produkten der Brauerei für einen

unverwechselbaren Geschmack. Die Biere der Brauerei Schimpfle werden im

handwerklichen Brauverfahren – der offenen Bottichgärung – hergestellt.

02.02. KULTURHAUS ABRAXAS

Rose Neu - „Neurosen sind für alle da“

Aus ihrer langjährigen Erfahrung als Musiktherapeutin und dem ganz normalen

Wahnsinn des Alltags schöpft Rose Neu die unverkennbar neurotischen Sahnehäubchen,

die sie ihrem Publikum mit spitzzüngigen Liedern und Texten serviert.

Bekannt als „Die Neurose“ zeigt die stimmgewaltige Sängerin auch in ihrem

neuen Programm nicht nur selten liebenswert-komische Figuren und Szenen - sie

nimmt vor allem sich selbst gnadenlos auf die Schippe, wo sie nur kann.

Ihre neurotische Welt besteht aus Pessimisten, Handys, dem veganen Selbstbewusstsein

und sehr speziellen Gedanken zum Thema Älterwerden und der

Liebe. Rose neu bietet wie immer intensives Training für die Lachmuskeln und

Nachdenkliches für Ohr und Herz.

Die leidenschaftliche Unterfränkin ist

mit allen schauspielerischen Wassern

gewaschen, überzeugt mit ihrem

Wohlfühlprogramm zum Mitmachen

und beherrscht es spielend, Klamauk

und Kunst harmonisch miteinander

zu verbinden.


18

TAG & NACHT

JULO

Psychedelic-Folk-Rock aus Augsburg

Der Gitarrist und Songwriter Julo, der bereits als

Gründer und Frontmann der Psychedelic-Rock-

Formationen The Elephants Fountain und

Pinewood Soul für Furore sorgte, legt nun mit

seiner neuen EP „Fountain Year“ einen Einblick

in sein ganz persönliches musikalisches Schaffen

vor. Entdeckungen und Erfahrungen der

letzten beiden Jahre führten ihn nach Studioaufnahmen

im malerischen Dörfchen Rosora

in den italienischen Marken und zahlreichen

Aufnahmesessions in seiner Heimat Augsburg

dahin, wo er sich heute musikalisch verortet.

Umgeben und bestärkt von langjährigen,

musikalischen Weggefährten präsentiert Julo

sechs Songs, die seine persönliche Geschichte

erzählen, von einem Leben zwischen fassbarer

Realität und kaleidoskopartigen Bewusstseinszuständen,

im Spannungsfeld von Rhythmus

und Gelassenheit. Die Verschmelzung von

Einflüssen aus Rock, Soul, Folk und Beat sind

dabei elementar für das Verständnis und die

Vielfältigkeit des künstlerischen Schaffens

dieses aufstrebenden Musikers, der im Zeitgeist

verankerte und gleichzeitig individuell nahbare

und zeitlose Kunst als Perspektive betreibt.

Gemeinsam mit seiner Liveband trägt er diese

Auseinandersetzung in die Öffentlichkeit und

bietet mit der vorliegenden EP einen Ausblick

auf das kommende Solo-Studio-Album. Er

greift Themen und Fragen des Lebens auf und

gibt ihnen mal einfühlsam und kontemplativ,

mal groovy und treibend Gestalt in Form wunderbarer

Klänge, die den Hörer mitnehmen und

berühren. Die CD-Release-Party mit Konzert

steigt am 23.02. im Striese. Einlass ist um 20.00

Uhr. www.julo-music.com

09.02. BALLONFABRIK

Outrage (FR) - Rock´n´Roll-

Brass-Punk

Outrage gründeten sich bereits 1996 in Frankreich. Ihre Mischung

aus Rock´n´Roll und Punk Rock mit einer heftigen

Prise Bläsereinsätzen und einer mehr als erfrischenden Live

Show wird nun erstmals auch das deutsche Publikum begeistern!

Outrage teilten bei ihren bisher über 300 Konzerten die

Bühne bereits mit Bands wie SKA-P, Shakapong und Fishbone!

Mit dem mittlerweile 6. Album „Eldorado Pagaille“ kommen sie

nun Dank KARMAN e.V. erstmals zu uns nach Augsburg und

werden das Publikum in der Ballonfabrik mit ihrer enormen

Live Präsenz im Sturm erobern! Im Anschluss legen DJs auf.

Beginn: 21.30 Uhr

08.02. BÜRGERSAAL STADTBERGEN

Michael Fitz

Der sympathische Songpoet und Geschichtenerzähler Michael Fitz, (der einem

breiten Publikum durch seine vielfältigen Fernseh- und Kinorollen - u.a. Tatort,

Hattinger, Maria’s letzte Reise - bekannte und mit dem deutschen und bayerischen

Fernsehpreis ausgezeichnete Münchner), ist nun gute 10 Jahre mit ungebrochener

Begeisterung und ebensolcher Neugier in inzwischen nahezu allen deutschen

Landen und deren Bühnen unterwegs. Keine Angst, Fitz bekommt noch lang

keine Preise für sein Lebenswerk, kein schöpferisches Innehalten und bestimmt

kein bequemer Ruhestand sind geplant. Erstaunlich, wie der sympathische Bayer,

der sich in seinen Liedern mit – fast möchte man sagen – seelischem Sperrmüll

beschäftigt, die Menschen landauf und landab allein mit sich und ein paar Gitarren,

die er ganz nebenbei meisterhaft beherrscht, seinem feinen, augenzwinkernden

Humor, seiner Poesie und Leidenschaft, so mitnehmen kann, ohne sich dabei mit

allzu eifrigen Zeigefingern und Orientierungshilfen anzubiedern.


TAG & NACHT

19

12.02. SOHO STAGE

We Are Scientists

We are Scientists ist eine amerikanische Indie-Rockband aus

New York. Die Band selbst ist der Auffassung, ihre Musik

gleiche einem Rennwagen, der in eine riesige Torte rast: sie sei

aufregend, süß und etwas zermatscht. Die Indie-Ohrwurmlieferanten

aus Brooklyn kommen auf „Megaplexpedition-Tour“

und machen zum ersten Mal in Augsburg Station! Wegen der

überschaubaren Kapazität der Soho Stage, wird der Vorverkauf

wärmstens empfohlen!

08.02. KULTUR-STADL WÖRLESCHWANG

Blonder Engel

Blonder Engel steht für Sitzmusik mit raffinierten Texten, exzellentem Gitarrenspiel,

schelmischer Selbstironie und unbändigem Improvisationstalent. Nackter

Oberkörper, goldene Leggins, Engelsflügel und eine Bass-Stimme, um die ihn

jeder Hollywood-Bösewicht beneidet – das sind die Markenzeichen des preisgekrönten

Linzer Künstlers, der zwischen seinen spitzbübischen Songs gerne

mal in Geschichten abschweift, dessen Ende oft nicht einmal er selbst kennt.

Dass dabei hie und da auch das Publikum den Ton angeben darf, versteht sich

von selbst. Hauptsache die Lachmuskeln werden strapaziert, wenn das schnellste

Mundwerk im Garten Eden in schönstem oberösterreichischen Dialekt loslegt.

Ein Künstler, bei dem auf der Bühne alles passieren kann. Himmlisch!

GARY G. ORCHESTRA

Neue CD: The Way of Life

Teils orchestral, teils bombastisch-pompös à la Jim Steinman / Meatloaf, Rush und Emmerson,

Lake & Palmer kommt das neue Album der Augburger Combo um Gary Guggomos aka Gary

G. daher. Abwechslungsreicher melodischer Rock teils mit deutschen Texten. Der aus dem

Allgäu stammende Guggomos ist tatsächlich Berufsmusiker, der aber auch Musik-Unterricht

gibt. Die Band: GARY G. – Lead Vocals, Piano, Synth, OLIVER SCHLICK – Bass, SIMON

BERTL – Lead, Rhythm & Acoustic Guitar, Backing Vocals, CHRIS LUDWIG – Drums. Ein

schönes Album zum Reinhören und Genießen der atmosphärischen Songs. Erschienen bei

TIMEZONE RECORDS ist dieses schöne Album in allen Läden bestellbar und bei iTunes

und Amazon verfügbar. CD für 18 Euro, mp3 für 8 Euro.


20

TAG & NACHT

DIE AUGSBURGER STADTTEILGESPRÄCHE 2019

OB Dr. Kurt Gribl und seine

Referenten kommen in dein Viertel

Wie entwickelt sich mein Stadtviertel? Wo wird neuer Wohnraum geschaffen? Oder ganz konkret:

Wann wird die Schule nebenan saniert? Zu besprechen gibt es sicher genug. Und jeder kann das,

was ihn bewegt, auch direkt zur Sprache bringen. Oberbürgermeister Dr. Kurt Gribl und das

Team der sieben Referenten stehen bei den Stadtteilgesprächen 2019 allen Interessierten an 13

Abenden Rede und Antwort. Start war am 23.01. in Kriegshaber. Das letzte Stadtteil-Gespräch

findet am 11. Dezember 2019 in der Innenstadt statt. Im Mittelpunkt des Dialogs: die Wahrnehmung

der Stadtteile mit ihren Aktivitäten, Themen und Problemen. Eine Anmeldung ist nicht

erforderlich, einfach Vorbeikommen und Mitreden.

16.02. KONGRESS AM PARK

Die Heinz Erhardt Revue -

Heute wieder ein Schelm!

Ein Programm mit Kult-Charakter! Die Heinz Erhardt

Revue ist eine großartige Verbeugung vor dem zeitlosen

Jahrhundert-Komiker Heinz Erhardt. Wer federleichte

Wortspiele und temporeiche Texte mag, kann nicht umhin,

Heinz Erhardt zu lieben. Seine Filme sind bis heute Kult,

seine Soloprogramme, mit denen er die großen Hallen

füllte, waren umjubelt und unvergesslich. Seine besondere

Fähigkeit, Sprache höchst amüsant ad absurdum zu

führen, ist nach wie vor unerreicht. Die Heinz Erhardt

Revue hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Künstler mit

all seiner Brillanz in Sprache und Ausdruck lebendig zu

erhalten. Die unverwechselbare Mimik und Gestik des

Originals ist akribisch einstudiert, genauso wie die typisch

schlaksig-schlenkernden Bewegungen. Und so erleben die

Zuschauer eine humorvolle und musikalische Reise mit

dem Witz und Charme der 50er und 60iger- Jahre, deren

Pointen bis heute aktuell sind. Das brillante Ensemble

der Kammeroper Köln brennt mit der Unterstützung

der bestens gelaunten Musiker ein wahres Feuerwerk von

Zwerchfell strapazierenden Gedichten, Sketchen und

Liedern Erhardts ab. Ein ganz besonderer Hit der Revue:

die beliebten Schlager aus den Filmen mit Heinz Erhardt.

Beginn: 20.00 Uhr

SO LÄUFT DAS STADTEILGESPRÄCH AB

Der Dialog startet um 18.00 Uhr mit den Tisch-Gesprächen. Eine Stunde lang gibt es die Möglichkeit,

in offener Atmosphäre persönlich mit dem OB oder den Referenten ins Gespräch zu

kommen. Für eine weitere Stunde geht es dann zum Austausch in die große Runde. Nach einer

kurzen Präsentation werden im Plenums-Gespräch Hintergründe, Herausforderungen und

Entwicklungen diskutiert, die den Stadtteil heute und morgen betreffen.

STELLT EURE FRAGEN VORAB

Nutzt die Möglichkeit und stellt eure Fragen auch vorab: Über die städtischen Social-Media-

Kanäle oder per E-Mail an augsburg@augsburg.de. Oder ruft an unter 0821/324-9411. Weitere

Informationen und alle Termine unter www.augsburg.de/stadtteilgespräch

AUGSBURGER ROCKBAND IST BESTE HARDROCKBAND

Darkness Light gewinnt Deutschen Rock & Pop Preis 2018

Darüber hinaus ist ihr Album ‚Darkness‘ auch für den 36. Deutschen Rock

& Pop Preis 2018 „Bestes Rockalbum“ nominiert. Prominente Mitglieder

der Band sind Gaby Weihmeyer (Gesang), Christian Bettendorf (Gitarre)

und Helmuth Treichel (Gesang). Gaby Weihmeyer ist dem Publikum auch

von ihren Projekten mit verschiedenen Hardcore Bands bekannt und zudem

das aktivste Bühnenshow-Girl der Band. Wir gratulieren herzlich!

Live zu sehen ist die Combo u.a. am 06.03. im Reesetheater, 16.03. März

(SPH, Matrix), 27.04. Rock & Loc Festival Markt Schwaben. www.

darknesslight.de


TAG & NACHT

21

FÜR KINDERKREBSZENTRUM AUGSBURG

Christbaumverkauf der Alt-Kissing Nachbarschaft erlöst 15.000 Euro

Der Betrag wurde von der Privatinitiative an Prof.

Frühwald der Kinderkrebsklinik im ZK Augsburg

übergeben. Und so kam der Betrag beim 11. Benefiz-

Weihnachtsmarkt zusammen:

Erlöse der 50 von Gut Mergentau gespendeten

Christbäume, 1.500 Euro von Toll-Solutions, 1.050

Euro von Grumpy Old Men Band, 1.050 Euro von

Adnan Fidan, 500 Euro von Valerie Timmermann,

970 Euro Erlös der Fahrradversteigerung gestiftet

von Radlbauer bzw Götz Klaus Getränkemarkt

Ehrenreich und viele andere Spender. Der Verkauf

von Glühwein, Bratwürsten, Gulasch, Veggiebörger,

Waffeln und vielen liebevoll gebackenen Plätzle erbrachten

den Rest. Die Aktion mit der Tombola von

Brigitte Springer brachte auch einen Riesenbetrag

zu der unglaublichen Summe. Und das alles organisiert

von der Nachbarschaftshilfe in Alt-Kissing

beim ehemaligen Scherwirt, wo jeder Cent direkt

zur Hilfe weitergeht. Ein herzliches Dankeschön

ergeht an alle Helfer und Spender, besonders an

die Familien Kirchberger, Stemmer, Springer, Thoma

und Pauker. Bei Glühwein, selbstgebackenen

Plätzchen, Würstchen, Szegediner Gulasch und

Veggi-Börgern war die Spendenbereitschaft der

Kissinger riesig. Für die kleinen Kissinger kam der

Nikolaus und überreichte Tüten mit Obst. Monika

Fottner von Gut Mergenthau übergab die frisch

geschlagenen Weihnachtsbäume. Dank der tollen

Unterstützung von zahlreichen Geschäften aus Kissing,

Mering und Oberammergau konnte Brigitte

Springer mit ihrem Geschenkeservice einen sehr

großen Beitrag leisten. Im Topf waren bereits 4.100

EUR von Toll Solutions GmbH, der Grumpy Old

Man Band und SSB Fidan GmbH aus Augsburg.

Stellvertretend für alle Patienten in der Kinderklinik

Augsburg nahm Prof. Dr. Dr. med. Frühwald die

Spende in Empfang. Das Geld kommt direkt den

kleinen Patienten und deren Familien zugute. Seit

2006 konnten mit dem kleinen Benefizmarkt bisher

75.665 EUR überreicht werden. Ein ganz dickes

BRAVO auch von der Neuen Szene - das war eine

Hammer-Aktion! Foto: Ulrich Wirth

Brigitte Springer, Birgit Zielauf, Prof. Dr. Dr. med. Michael Frühwald und Tanja Thoma bei der Spendenübergabe (v.l.)

13.02. CITY CLUB

Khana Bierbood aus Thailand

Die fünf jungen Herren aus Bangsaen Beach in Thailand haben

ihr Debütalbum im Gepäck. Dieses erschien im Januar und

obwohl die fünf Fremden einen wunderbaren Psychedelic-

Pop-Ton treffen, der einen eher auf Wellen des Kaliforniens der

Sechziger reiten lässt, ist der Albumtitel “Strangers From The

Far East” mehr als passend. So bilden sie mit der Mischung aus

Garage-LoFi, surfigen Twäng Gitarren, Thai-Funk Attitude und

den Einflüssen der sogenannten Molam-Musik einen einzigartigen

Spagat zwischen Ost- und West-Harmonien. Der perfekte

Soundtrack für einen Endless Summer mitten im Februar! Die

momentan heißeste Combo in Sachen Garage aus Augsburg ,

nämlich das mysteriöse Duo “St. Louis & The Walking Dead”

übernehmen den Support. Beginn ist bereits um 20.30 Uhr!

ABGESAGT

Heartbeat of Home am Freitag 15.2.

Die langerwartete neue Show nach Riverdance wurde leider abgesagt... Die Tourneeleitung:

A.C.T. Artist Agency teilte mit, dass die geplanten Shows

Freitag, 15. Februar 2019 / Augsburg Schwabenhalle

Sonntag, 17. Februar 2019 / Regensburg Donau Arena

aus tourneetechnischen Gründen abgesagt werden mussten und auf unbestimmte Zeit

verschoben werden. Die gekauften Eintrittskarten werden an den Vorverkaufsstellen

zurückgenommen, an denen sie erworben wurden. Angekündigt war die Show als:

Nachfolgeshow von Riverdance: Heartbeat of Home


22

TAG & NACHT

2 JAHRE PI CLUB AUGSBURG

Hier feiert ihr die legendärsten Partys!

Im PI Club Augsburg wird jedes Wochenende die Nacht zum Tag gemacht. Mit angesagten DJs und

ausgefallenen Events wird im wildesten Wohnzimmer der Stadt das Feiern zu einem Erlebnis! Und

genau so wurde auch der 2-jährige Geburtstag gefeiert, zu dem sich die Betreiber so einiges haben

einfallen lassen: Geburtstagstorte, Fingerfood Buffet, Konfettiregen, PI Club Shot Alarm mit Free

Shots, und vieles mehr! Der PI Club in der Ludwigstraße 1 gehört in Augsburg eindeutig zu den

Top-Adressen im Nachtleben! Das gesamte Team gibt jeden Abend alles, um seine Gäste rundum zu

verwöhnen. Aber auch das Partyprogramm im PI Club sucht in Augsburg seinesgleichen - abwechslungsreiche,

ausgefallene und exklusive Partys, die jeder miterleben sollte, finden hier regelmäßig

statt! Das gesamte Programm findet ihr auf www.club-pi.de oder Instagram @clubpi_official. Schaut

doch mal rein! Unser Fazit zum PI CLUB – besonders empfehlenswert!

UNTER STROM

Von wegen Manfred und

Karre...

Seine Leidenschaft

sind Straßenbahnen.

Jahrzehnte lang steuerte

der Augsburger

Karl H. Pfob so ein

tonnenschweres

Fahrzeug in Augsburg

von Haltestelle

zu Haltestelle. Jetzt

hat er darüber ein

Buch mit dem

Titel “Unter Strom”

geschrieben. Herausgekommen

sind liebevolle Geschichten und Anekdoten,

voller Humor, aber auch einer Portion Selbstironie. Früher

sei die Straßenbahn noch etwas Besonderes gewesen,

meint Pfob. “Da spielte auch eine gewisse Romantik eine

Rolle.” Heute sei die Tram allerdings nur noch ein bloßes

Personenbeförderungsmittel. Zugleich verdeutlicht der

Buchautor, dass von Anfang an etwas gleich geblieben ist:

Das Fahrzeug fährt auch heute noch auf einem Gleis und

kann somit Hindernissen nicht ausweichen. Geblieben

seien auch die Fahrgäste, ergänzt er: “Mal freundlich, mal

mürrisch, mal ein bisschen verrückt – zuweilen behaftet

mit den unterschiedlichsten Geschichten.” Seit 2015 ist

Pfob nun im Ruhestand. Seine Liebe und Leidenschaft zu

den Trams brennt aber immer noch wie am ersten Tag.

KURZ & KNACKIG* KURZ & KNACKIG* KURZ & KNACKIG* KURZ & KNACKIG

# Chris Kolonko: Winter-

Wonderland 2018 war ein

voller Erfolg - deshalb steht schon

fest: Winter-Wonderland 2019

kommt! VVK für die neue Show,

die MOULIN ROUGE im Motto

haben wird, startet Mitte Februar!

# Hoffentlich bald wieder auf

dem Damm ist Anja van der Auster,

nachdem ein rabiater Gast ihr schlimm

mitgespielt hatte... Wir wünschen alles

Gute und feiern hoffentlich bald wieder

in deiner kleinen Perle!

# Ganz frisch in Amt und

Würden: Dr. Saskia Grandel ist

neue Pressesprecherin der Kunstsammlungen

Augsburg und damit auch

(Interims)-Leiterin. Wir wünschen

viel Erfolg!

# Happy Birthday DJ Laubi

- Lockere 66 feierte unser DJ der

Herzen - Obersympath, JazzClub-

Gastro-Chef - Musikkenner und

Liebhaber... von Parklounge, Settele,

Nuno, Nikos, Silvester im

3 Mohren bis zur Odeon-Blaue

Kappe Partys... Wir gratulieren und

singen ein frohes Lied.


TAG & NACHT

23

15.03. KONGRESS AM PARK AUGSBURG / 24.03. SPORT- UND VERANSTALTUNGSZENTRUM LANDSBERG/LECH

Die Nacht der Musicals - Das Original!

Tanz der Vampire, Frozen, Rocky, König der Löwen, Elisabeth, Das Phantom

der Oper, Mamma Mia, Cats uvm.

Bei “Die Nacht der Musicals” werden in einer über zweistündigen Show die größten

Highlights und bekanntesten Hits der Musical-Topseller präsentiert. Ab Dezember

2018 gastiert die erfolgreichste Musicalgala Europas in ausgewählten Spielorten in

Deutschland, Österreich, Dänemark, Schweden und der Schweiz. In einer spektakulären

Show gelingt es den Darstellern, ein Potpourri bekannter Musical Hits aus

Tanz der Vampire, Frozen, Rocky, König der Löwen, Mamma Mia, Cats und vielen

weiteren Musicals darzubieten und für Gänsehautmomente im Zuschauerraum zu

sorgen. Aber auch die Romantik kommt nicht zu kurz.

So werden Songs wie “Der letzte Tanz” aus Elisabeth oder “Das Phantom der Oper”

aus dem gleichnamigen Musical präsentiert und führen garantiert zu feuchten

Augen. Original-Darsteller und Top-Solisten der Szene, unterstützt von zahlreichen

Profi-Tänzern, bieten beste Unterhaltung auf höchstem Niveau. Tickets unter www.

dienachtdermusicals.de

EXUS - UNSERE VIELFALT - DEIN ERLEBNIS

Die Exus Sporterlebniswelt in Gersthofen bietet vielfältige Erlebnisse,

die über exus.de online gebucht werden.

GEBURTSTAGE FEIERN

Lust auf ein sportliches Geburtstagserlebnis beim

Fußball, Bouldern oder 3D Neongolf? Geht beim

„Bouldy“ mit euren Freunden auf eine Boulder-

Schatzjagd, liefert euch beim Soccer- oder Fußball-

Fan-Geburtstag ein heißes Match oder taucht beim

3D-Neongolf-Geburtstag in eine bunte, fantastische

Welt ein. Nach eurem Sporterlebnis erwartet euch

ein dekorierter Geburtstagstisch sowie eine Überraschung

für das Geburtstagskind und seine Gäste.

EVENT-BUBBLE SOCCER

Jeder Spieler schlüpft in einen durchsichtigen,

aufblasbaren Bubble und versucht mit seiner Mannschaft

den Fußball ins gegnerische Tor zu bringen.

Das Besondere: Gegnerische Spieler umhauen und

schubsen, gehört zum Spiel und verspricht Akteuren

sowie Zuschauern großen Lachspaß, Unterhaltung

und Action pur! Ein Highlight für Firmenevents,

Geburtstage und Junggesellenabschiede.

FUNTOPIASTISCH KLETTERN

Entdeckt die vielfältigen Funtopia-Funwalls. Die

bis zu 8 Meter hohen Kletterwände werden mit

Klettergurt, gesichert an Selbstsicherungsgeräten,

erklommen, welche den Kletterer langsam und

sanft ablassen. Ob beim Hauswände erklimmen,

das Skelett eines Dinosauriers entlangkraxeln oder

an der Zeitmessungswand um die Wette klettern,

spürt ein einzigartiges Erlebnis! Einfach-Sicher-

Funtopiastisch klettern!

SCHWARZLICHT MINIGOLF

Auf 18 individuell gestalteten Bahnen unternehmt

ihr eine Reise durch die vier Themenwelten Antike,

Unterwasser, Weltraum und Dschungel. Mit Schläger,

Ball und 3D-Brille, bemalt mit Neonfarbe, erlebt

ihr im Schein des Schwarzlichts eine spannende

Indoor 3D Minigolf-Partie. Entdeckt wilde Tiere,

antike Gebäude und schießt den Ball abschließend

ins Maul des Dinosauriers.

BOULDER ABO ANGEBOT - UNSCHLAGBAR

Mit der Monatskarte, für nur 4,90 EUR wöchentlich,

erhaltet ihr das günstigste und flexibelste Boulderund

Kletterabo, mit Ruhezeitregelung, ohne Mindestlaufzeit

und ohne weitere Kosten.


24

TAG & NACHT

17.02. SENSEMBLE THEATER

21 Tage -

Buchpräsentation mit

Christian Krug

21 Tage - 42 Stätten des Welterbes - 5341

Kilometer: Eine sportliche Reise durch

Deutschland zu außergewöhnlichen Orten,

Höhepunkten der Architektur, besonderen

Naturschönheiten und geschichtsträchtigen

Augenblicken. Christian Krug stellt sein

neues Buch im Sensemble Theater vor. Eine

Einladung für alle, Deutschland neu kennenzulernen.

Beginn: 18.00 Uhr

Die Initiatoren des Haunstetter Christkindlmarktes, Stefan Settele und Martina Bischoff, freuten sich gemeinsam mit Astrid Grotz (Stiftungskuratorin

Bunter Kreis) und Horst Erhardt (Geschäftsführer Stiftung Bunter Kreis) über die tolle Spendensumme. (v.l.)

HAUNSTETTER CHRISTKINDLESMARKT UNTERSTÜTZT STIFTUNG BUNTER KREIS

15.000 EUR für Geschwister-Kindergarten

Der Reinerlös von 15.000 EUR kommt dieses Jahr dem Geschwister-Kindergarten des bunten

Kreises zugute. Viele Eltern, die am Nachmittag ihre kranken Kinder in der Kinderklinik Augsburg

besuchen möchten, haben ein Problem: Ihnen fehlt die Betreuung für die gesunden Geschwister.

Hier hilft der Bunte Kreis. Im Kindergarten der Stiftung kümmern sich ausgebildete Erzieherinnen

während der Besuchszeit um die Brüder und Schwestern, so haben die Eltern eine Sorge weniger

und können in Ruhe bei ihren kranken Kindern sein.

Martina Bischoff und Stefan Settele zeigen seit Jahren Herz für Familien mit chronisch-, krebs- und

schwerstkranken Kindern in der Region. 2018 haben sie bereits zum 15. Mal den Haunstetter Christkindlmarkt

organisiert und dafür viele Mitstreiter und Sponsoren gewonnen. Der traditionelle Weihnachtsmarkt,

der am zweiten und dritten Adventswochenende stattgefunden hat, lockte mit seiner

stimmungsvollen Atmosphäre und tollen Angeboten für Familien wieder zahlreiche Besucher.

Bei einer kleinen Feier mit Sponsoren, Unterstützern und Schirmherr Stefan Reuter, dem Manager

des FC Augsburg, übergaben Martina Bischoff und Stefan Settele einen symbolischen Spendenscheck

. Horst Erhardt und Astrid Grotz nahmen die Spende entgegen.

Der in Augsburg gegründete Bunte Kreis, der mittlerweile bundesweit tätig ist, erzielt mit Tiergestützten

Therapieformen große Erfolge unter anderem bei spastischen und autistischen Kindern.

www.bunter-kreis.de

22.02. MAHAGONI BAR

Electric Maha feat. Bebetta

Die aus Bremen stammende Musikerin gewann einst den Tresor Newcomer-Award

und begann von Berlin aus, ihren königlichen bzw. (Kapell)meisterhaften Siegeszug

um die ganze Welt. Bebetta gibt sich gern verspielt, farbenfroh und charmant.

Sie ist eine Persönlichkeit, die vor Spaß an der Musik nur so sprüht. Bekannt

und beliebt sind ihre Sessions im Pyjama. Die laufen regelmäßig als Stream

unter dem Titel “Bebetta In Bed”, inklusive Kissenschlacht mit befreundeten

Künstlern wie z.B. Super Flu. Ihr Sound kombiniert House und Techno mit

dem Fokus auf der Melodie, treibenden Drums und Emotionen. Mit an den

Decks an diesem Abend sind Loki Styx und das Kollektiv Quergässchen.


TAG & NACHT

25

16.02. AUGUSTANA SAAL

Mother’s Pride für das Inklusionshotel

von einsmehr

Die Irish Folk Band Mother’s Pride tritt am Samstag, 16.02. um 20.00 Uhr

im Augustanasaal in Augsburg auf (Im Annahof 4). Die Augsburger Band

wird ihr breites Repertoire an klassischen und modernen irischen Liedern

vortragen und damit das irische Lebensgefühl bei euch erwecken. Der Eintritt

beträgt 21 Euro (ermäßigt 15 Euro). Der Erlös kommt dem geplanten

Inklusionshotel von einsmehr zugute, bei dem Menschen mit einer (geistigen)

Behinderung eine Arbeitsstelle auf dem ersten Arbeitsmarkt bekommen

sollen. Unter der Telefonnummer 0821-42094036 können Karten reserviert

werden. Dieser Auftritt ist der Schlusspunkt der Benefiz-Kulturreihe von

einsmehr, bei der insgesamt neun Konzerte oder Lesungen über die Bühnen

der Region gegangen sind.

Wir

führen

euch durch

Augsburgs

Cuisine!

GASTRO-GUIDE

Der

2019

GASTRO-GUIDE

Der

2019

Neue Szene Gastroführer

für Augsburg und die Region

Neue Szene Gastroführer

für Augsburg und die Region

1

1

23.02. CITY CLUB

Revelling Crooks go City Club

Am 23.02. stellen die Crooks im Heimspiel im City Club ihren brandneuen

Bassisten vor! Der Abend verspricht Multi-Kulti-Volkstanz-Punk vom Feinsten.

Wer im Umfeld des Brechtfestivals Lust auf intensive Tanzmusik hat, sollte sich

an diesem Abend in den Hexenkessel am Kö stürzen und zum Mash Up von

Balkan Sounds, Klezmer Punk, italienischem Partisanenlied, Irish Folk Polka,

Ska, Rock'n'Roll und Mariachi Cumbia durchbrennen. Have Funand dance,

you bloody Bastards! Beginn: 21:00 Uhr

Restaurants - Kneipen - Bars - Clubs - Discotheken - Caterer

Partyplätze - Verleiher > Die besten Gastronomien der Stadt

Restaurants - Kneipen - Bars - Clubs - Discotheken - Caterer

Partyplätze - Verleiher > Die besten Gastronomien der Stadt

Neue Szene Augsburg

Dein Stadtmagazin für Augsburg und Umgebung

www.neue-szene.de


26

BRÜCKENDECKUNG


Mit Jonas Bergham, Männermodel aus Augsburg

In meiner Schulzeit im Deutschunterricht zu Unrecht verkannt, lasse ich mich nun gerne einmal

jährlich auf den surrealen Klassiker „Die Verwandlung“ von Kafka ein. Immer wieder auf

ein Neues wohne ich mit großer Freude dem metamorphischen Verfall des Gregor Samsa bei.

Das Zusammenspiel aus widerlicher Kreatur und fühlendem Wesen hat mich sehr an das

letztjährige Meisterwerk „Shape of Water“ von Guillermo del Toro erinnert.

Für eine Bahnfahrt mit Zugverspätungen ist die Verwandlung von Kafka aufgrund der geringen Seitenzahl sicherlich nicht die beste

Wahl. Diese kurze Erzählung hinterlässt jedoch Spuren. Jedenfalls bin ich jeden Morgen froh, mit nur zwei Beinen aufzuwachen.


ZOOM

27

Brechtfestival 2019

Vom 22.02. bis zum 03.03 findet das Brechtfestival 2019 mit einer abwechslungsreichen Vielzahl an

interessanten Veranstaltungen statt. Wir haben vier Augsburger*innen nach deren persönlichen Programm-Highlights befragt, um euch

die Qual der Wahl ein bisschen zu erleichtern. Im besten Veranstaltungskalender der Stadt präsentieren wir darüber hinaus das komplette

Festival-Portfolio unter www.neue-szene.de/termine

Barbara Friedrich (Popkulturbeauftragte): Nun, das gute

beim Brechtfestival ist ja, dass man jeden Abend die Qual der Wahl hat, gefordert

ist und dafür mit grandioser Kunst, mit Fragen und Antworten bereichert

wird. Mein absolutes Highlight ist wohl unser Liederabend „(M)Ein Lied für

Augsburg“ in der Soho Stage. An dem Abend werden wir viel über den FCA,

die Altstadt und ihre Gassen, die Straßenbahnen und die Friedensstadt hören

und mit neuen Melodien im Kopf nach Hause wanken. Das wird ein Knaller!

Gustav und Gisbert zu Knyphausen sind ebenso ein Muss, auch der Besuch

beim Vortrag von meinem Vater. Und dann wird der letzte Festivalabend noch

zum Höhepunkt: „Ein unendlicher Spaß“. Devid Striesow finde ich Weltklasse

und ihn auf der Bühne zu erleben, wird sicherlich einmalig.

Franz Dobler (Schriftsteller): Brechtfestival-Kurator Patrick Wengenroth

haut dann ab und das ist ein großer Verlust für das kulturell viel

zu verschlafene und politisch viel zu reaktionäre Augsburg. Sein letztes Programm

mit vielen Highlights, am Ende werde ich mit einer Überdosis Theater

eingeliefert: „Baal“ mit Kurt-Cobain-Input in der tollen neuen Gaswerk-

Brechtbühne. R.W. Fassbinders „Anarchie in Bayern“ vom theter Ensemble im

City Club. Deutsch-Amerikanische-Freundschaft: „Home Is Where The Heart

Is“ vom Jungen Theater im Abraxas. „Electronic City - Airport Romance“ im

Sensemble Theater. Und die Konzerte bei der langen Brechtnacht, u.a. Gisbert

zu Knyphausen, Gustav & Band. Pflichtprogramm sowieso: Ausstellung

„Brecht und die Räterepublik“ in der Stadtbibliothek.

Foto: Marijan Murat

Eva Gold (Musikerin): Wundervolles Thema/Programm dieses Jahr!!!

Städtebewohner*innen, fantastische Verknüpfung/Öffnung. Natürlich, mmh,

mit der Langen Brechtnacht. Ich lieb’s, wenn in Augsburg die Leut unterwegs

sind, von einem Ort zum nächsten. Toll, mal wieder mit Gustav, lang is’

her und Juchu! Get Well Soon. Schön auch, Dank des Programms „Paradies“

entdeckt, wunderschöne Texte. JA und dieses Jahr - Mein Song für Augsburg

- so eine tolle Idee (und ich hab’s leider voll verplant, aaah!) Theaterangebot

klingt sehr interessant, les’ ich mich noch ein und ja, faszinierend und schon

auch erschreckend, der Brecht - hat scho’ immer wieder Recht. Der Mensch...

zum Mond fliegen und doch net g’scheider wern’... Wie dem au’ sei, viel zu

erleben und viiiel Vergnügen euch!!

Heike Neumann (Leiterin Kommunikation Staatstheater

Augsburg): Ich darf beim Brechtfestival hier in Augsburg bereits das

zweite Mal dabei sein und freue mich daher riesig darauf, unsere Stadt wieder

bis tief in die Nacht lebendig und voller Menschen zu erleben. Das wird auch

mein persönlicher Höhepunkt sein: Sooo viele tolle Leute, die Festivalmacher,

die das Festival für uns alle geplant haben, sowie die, die es ermöglichen

und die, die mitmachen. Und das Publikum, das wild durch die Straßen an die

verschiedensten Orte Augsburgs zieht und dabei sein will. Wunderbar!

„Home is where the heart is“ interessiert mich besonders, weil sich Stadt-,

Bürger- und Bühnengeschichte verbinden. „Unendlicher Spaß“ will ich allein

schon wegen der großartigen Schauspieler*innen unbedingt sehen. „Baal“

macht mich neugierig, weil wir am Staatstheater etwas und alles versuchen:

Rausch, Selbstvernichtung, Musik von Enik, eine Schauspielerin, die den

Baal spielt! Und die „Lange Brechtnacht“ an diversen Orten ist ja sowieso ein

Muss!

Foto: Marion Buk-Kluger

Alle Infos über die Veranstaltungen und die Tickets gibt es unter:

www.brechtfestival.de/

Barbara Friedrichs

Eva Gold

Franz Dobler

Heike Neumann


28

ZOOM

Brechtfestival 2019

Interview

mit Festivalleiter Patrick Wengenroth

„Ich bin total begeistert, von

der Kooperation mit den ganzen

Augsburger Kultur-Playern!“

Foto: Markus Krapf


ZOOM

29

Regisseur und Schauspieler Patrick Wengenroth wird das Brechtfestival heuer zum dritten und damit auch zum letzten Male leiten. Er kam

2017 in einer Phase nach Augsburg, als mit dem Großen Haus eine Spielstätte völlig unerwartet weggebrochen ist, sah die Suche nach

geeigneten Räumlichkeiten als Heimat für das Festival aber eher als Segen denn als Fluch. Wir haben ihn ans Telefon geholt, um einen Ausblick

auf das 2019er Festival zu werfen, aber auch einen Rückblick auf die vergangen beiden Jahre. Von Markus Krapf

Hallo Patrick, wo habe ich Dich denn gerade erwischt?

Wo ich gerade stecke? Zuhause in Kreuzberg mitten in Berlin.

Und ich bekomme gerade die Bio-Gemüsekiste geliefert. Also

das totale Klischee. (lacht)

Hast Du auch die Jogginghose mit den drei Streifen an?

Allerdings. Heute übrigens eine lilafarbene mit neonpinken Streifen.

Ein Indikator ist immer der Kartenvorverkauf. Wie läuft’s denn da

bisher?

Auch hier ist alles gut und das freut uns natürlich besonders. In meinem

dritten Jahr ist die Wahrnehmung des Festivals vor allem auch bei einer

etwas jüngeren Zielgruppe deutlich gewachsen, was sich beim 18er-Festival

schon angedeutet hatte. Und das ist dringend notwendig, wenn man junge

Menschen auch in Zukunft fürs Theater begeistern möchte.

Wann schlägst Du denn in Augsburg auf, das Festival beginnt am 22.

Februar?

Das Programm steht ja längst, deshalb komme ich am 15. Februar zum

Festivaltalk nach Augsburg, den ja wir beide zusammen in Brecht’s Bistro

machen. Ich bin dann für drei Tage da, um diverse Pressetermine zu erledigen.

Und obwohl ich als künstlerischer Leiter immer im Vordergrund

stehe, habe ich mit Katrin Dollinger, Tina Bühner und Girisha Fernando

ein unglaubliches Team, das in den letzten zweieinhalb Jahren alles mit mir

gemeinsam gemacht und entschieden hat. Darum habe ich ein sehr gutes

Gefühl, auch wenn ich gerade nicht in Augsburg bin.

Ich höre gar keinen Wehmut in Deiner Stimme, obwohl es das letzte

Brechtfestival für Dich ist?

Ich bin auch nicht wehmütig. Ich bin nämlich total zufrieden mit dem

Programm und darauf freue mich sehr. Trotz der Raumsituation in Augsburg,

die ja, auch wenn es jetzt den Martinipark und das Gaswerk gibt, nach

wie vor gerade für das Einladen von Gastspielen alles andere als einfach ist,

erwarten uns viele wunderbare Programmpunkte.

Diese räumlich bedingte Klippe habt Ihr erfolgreich umschiffen

können, wenn man sieht, welche Gastspiele letztendlich auf dem Programm

stehen.

Davon bin ich auch begeistert. Aber auch vom Rest des Programms und

zwar in viererlei Hinsicht: Zunächst von den beiden großen Gastspielen,

also dem Berliner Ensemble und dem mit bekannten Schauspielern gespickten

Ensemble um Regisseur Thorsten Lensing, das am 03.03. „Unendlicher

Spaß“ von David Foster Wallace zur Aufführung bringen wird.

Natürlich aber auch von der Kooperation mit den ganzen Augsburger

Kulturplayern. Zum Beispiel von dem Städteparcours, den die „Bluespots“

da mit Shitty City vorhaben. Mit zehn Premieren an 10 verschiedenen Plätzen

in Augsburg. Aber auch vom theter Ensemble, das mir total am Herzen

liegt und das mit Fassbinders Anarchie in Bayern seine Premiere im City

Club feiert. Die Kommunikation mit dem sensemble Theater um Sebastian

Seidel läuft ebenfalls total super.

Zum Dritten konnten wir auch erfolgreich arbeitende Freie Gruppen

einladen, angefangen bei She She Pop über die andcompany&co bis hin zu

Turbopascal. Das ist in Bayern in so einer Ballung noch nicht da gewesen

und da sind wir auch sehr stolz drauf.

Und es wartet auf „Der Langen Brechtnacht“ wieder ein geniales

Musikprogramm...

Allerdings, was auch mein vierter Punkt gewesen wäre, denn was Girisha

Fernando da wieder so zusammenkuratiert hat, das ist einfach großartig.

Get Well Soon sozusagen als Headliner, aber auch Gustav, diese Elektropop-

Macherin aus Wien, Gisbert zu Knyphausen und viele andere mehr werden

uns am 01.03. in den Locations im Textilviertel zu begeistern wissen.

Du hast immer wieder gesagt, die hiesige Kulturszene könne ruhig

stolz darauf sein, was kulturell in Augsburg geboten ist.

Ich persönlich finde es sehr beachtlich, was in Augsburg, einer Stadt

mit „nur“ 300.000 Einwohnern, vom Kulturamt, von dem ja auch wir ein

Teil sind, alles an unterschiedlichen und tollen Formaten gemacht wird.

Ob Friedensfest oder Modular, von dem andere Städte in Deutschland nur

träumen können, oder das Mozartfestival und vieles andere mehr. Der kulturelle

Fahrplan ist hier im positiven Sinne so voll. Und dazu gehört eben

auch das Brechtfestival.

Bei dem es in Augsburg aber schon ziemlich viele Leute gibt, die es

immer noch ein bisschen besser wissen oder noch strenger nehmen

wollen?

Vielleicht weil Brecht ja selber auch ein streitbarer und umstrittener

Zeitgenosse war. Aber es war Teil meines Auftrags, das Festival ein wenig

mehr von Brecht wegzurücken, hin zu einer Moderne, die sich zwar mit

ihm auseinandersetzt, aber eben nicht die 500. Inszenierung der Dreigroschenoper

zeigt. Und das ist uns irgendwie ganz gut gelungen, wie ich finde.

Wir haben heuer zwar ganz viel Programm im Sinne Brechts, aber außer

dem Baal, den das Staatstheater beisteuert, keinen weiteren echten Brecht.

Du warst beim Interview mit der Neuen Szene vor mehr als zwei Jahren

noch total positiv überrascht von der Offenheit der Leute in Augsburg.

Ist das immer noch der Fall?

Ich würde das immer noch so sagen, obwohl es mit pauschalen Formulierungen

ja oft recht schwierig ist. Viele Leute hier sind zugänglich, offen

und freundlich. Zeitgleich ist der Augsburger aber auch gerne kritisch,

manchmal vielleicht sogar überkritisch oder er hat Angst vor Neuerungen.

Ich weiß noch, dass es vor Jahren Stadtgespräch gewesen ist, dass ich in

Jogginghosen bei der SPD-Fraktion vorgesprochen haben soll. Tatsächlich

hatte ich aber an diesem Tag eine Joggingjacke an und ne Jeans.

Du klingst amüsiert über diese eher kleinbürgerliche Reaktion.

So eine Diskussion gäbe es halt in Hamburg oder Berlin nicht, da würde

eher auf die Inhalte gekuckt. Aber ich habe sehr gerne sehr viel Zeit in Augsburg

verbracht und kenne jetzt Orte und kenne Menschen. Diejenigen, die

sich über die Festivals gefreut haben, aber auch die, die gerne meckern.

Dann besten Dank für die offenen Worte und toi, toi, toi für das

Brechtfestival 2019.

Sehr gerne und vielen Dank, wir sehen uns dann ja am 15.02. in Brecht’s

Bistro zur Programmvorstellung und hoffentlich auch auf vielen Veranstaltungen.

Alle Infos über die Veranstaltungen und das Ticketing gibt es unter:

www.brechtfestival.de


30

ZOOM

„Die Augsburger SPD

wird mehr Kante zeigen“

Interview mit SPD-Fraktionschef Florian Freund und dem Ex-Grünen

Christian Moravcik.

Die gebeutelte Augsburger SPD darf sich über einen Erfolg freuen. Stadtrat Christian Moravcik verlässt die Grünen und ist neuerdings Genosse.

Über die Frage, ob nun Eiszeit zwischen Rot und Grün herrscht, was für Augsburg wichtig ist und worauf sich die politischen Mitbewerber

einstellen müssen, sprach Marcus Ertle mit dem neuen SPD-Fraktionsvorsitzenden Florian Freund und mit Christian Moravcik.


ZOOM

31

Neue Szene: Christian, hast du das SPD-Parteibuch schon

bekommen?

Moravcik: Tatsächlich noch nicht, aber ich weiß immerhin, dass

es rot sein wird.

Gab es bei den Grünen so was wie ein Parteibuch?

Moravcik: Nein, bei den Grünen kriegt man nur so einen labbrigen

Scheckkartenausweis.

Und den hast du nach deinem Austritt zerschnitten und mit einem

toten Fisch an die Grünen zurückgeschickt?

Moravcik: Nein, nicht zerschnitten und kein toter Fisch. Ich hab einfach

ein ganz normales Kündigungsschreiben geschickt.

Grüßen dich die Grünen noch, wenn ihr euch auf der Straße begegnet?

Moravcik: Erfreulicherweise ja. Zumindest alle von den Parteimitgliedern,

die ich bisher getroffen habe. Die waren sehr freundlich und konnten

meinen Austritt gut nachvollziehen. Bei den Mitgliedern der Grünen-Stadtratsfraktion

ist das Verhältnis etwas… sagen wir: getrübter.

Vielleicht weil es vor deinem Austritt und dem Wechsel zur SPD keine

Aussprache mit der Fraktion gab.

Moravcik: Zunächst mal kam der Wechsel nicht deswegen zustande,

weil sich Mäggi Heinrich oder Florian Freund von der SPD jeden Tag

intensivst um mich bemüht hätten. Der Wechsel kam deswegen zustande,

weil ich ihn für die richtige Entscheidung halte. Zum anderen waren die

Spannungen in der Fraktion seit Jahren bekannt. Seit der Debatte über die

Stadtwerke-Fusion und die Finanzierung der Theatersanierung gab es in

der Fraktion immer wieder Brüche, die nicht gekittet wurden. Irgendwann

langt’s dann auch einfach und man muss die Konsequenzen ziehen.

Allerdings hast du kurz vor dem Austritt noch erfolglos für den Fraktionsvorstand

kandidiert und erst dann Konsequenzen gezogen. Wärst du

noch bei den Grünen, wenn du die Abstimmung gewonnen hättest?

Moravcik: Das war natürlich schon ein Schlusspunkt und man sucht

vorher natürlich immer nach Bestätigungen und fragt sich, ob das Verhältnis

wirklich zerrüttet ist oder ob man sich das nur einbildet. Und nach der

Wahl habe ich einfach gemerkt, dass das Verhältnis wirklich nicht mehr

gerettet werden kann und dass ich mir das nicht aus einer narzisstischen

Persönlichkeitsstörung heraus einbilde.

„Mal ehrlich:

Welche politische

Durchschlagskraft

hat denn die Polit-WG

oder die Linke im

Stadtrat?“

So als würde ein Paar, bei dem es in der Beziehung knirscht, nochmal

zusammen in der Urlaub fährt und merkt: Wir können uns nicht

mehr leiden?

Moravcik (lacht): Die Situation hatte ich privat noch nie. Aber im

Ernst: Ich war jetzt 15 Jahre bei den Grünen und natürlich überlegst du dir

so einen Schritt immer wieder. So gesehen ist es schon ein bisschen wie in

einer Beziehung. Wenn du über Jahre in einer Gruppe arbeiten musst, in

der es persönlich nicht mehr stimmt, dann ist das eine Situation, in der du

weder glücklich noch motiviert bist.

Und nach der Niederlage hast du bei Florian Freund angerufen und

gesagt: Florian, ich will Genosse werden!

Freund: Ich weiß nicht, was Christian gerade gemacht hat, als er mich

angeschrieben und gesagt hat, dass wir uns mal unterhalten sollten. Aber

dass wir beide gut miteinander können, das hat sich in den Jahren vorher

schon gezeigt, als wir im Stadtrat nebeneinander saßen und das ein oder

andere Späßchen miteinander gemacht haben. Und als wir dann miteinander

gesprochen haben, war mir klar, dass Christian mit seinem Wissen

und seiner klaren Haltung eine Bereicherung für die SPD ist und deswegen

haben wir das gemacht.

Moravcik: Wir hatten natürlich vor dem Austritt immer mal wieder

darüber geredet, wie es mir politisch bei den Grünen geht und ich kenne

Flo schon seit Jahren und haben eine persönliche, aber auch eine inhaltliche

Nähe. Es ist mir schon wichtig, dass man auch gesellschaftspolitisch

eine gemeinsame Grundlage für die politische Arbeit hat und da war für

mich die SPD die klare Option.

Und bei der SPD haben die Sektkorken geknallt.

Freund: Nein, so war das nicht. Wir sind mit den Grünen ja nicht verfeindet,

im Gegenteil, wir arbeiten vertrauensvoll zusammen und da muss

man natürlich so vorgehen, dass es einen ordentlichen Wechsel gibt und

die Grünen von seiner Absicht zuerst durch Christian erfahren und nicht

durch die SPD.

Die SPD und die Grünen sind zwar keine politischen Gegner, aber

man merkt auch in Hintergrundgesprächen, dass die Grünen die SPD

oft wie einen alten Onkel sehen, der früher in der Gewerkschaft war,

viel gute Sachen erreicht hat, aber inzwischen ohne große Zukunft ist.

Täuscht der Eindruck?

Freund: Die Grünen denken das, weil sie gerade auf einer Welle des

Erfolgs schwimmen, aber ich glaube, dass sich das in Zyklen abspielt. Gerade

sind Themen, die von den Grünen verkörpert werden, sehr im Fokus, Kli-


32

ZOOM

maschutz zum Beispiel. Das hat die SPD auch auf der Agenda, aber wir

sind nicht so stark darauf fokussiert. Aber das wird sich spätestens dann

als Bumerang erweisen, wenn andere Themen in den Mittelpunkt rücken.

Wenn ich schaue, was sich gerade industriepolitisch in Augsburg tut, wenn

ich lese, dass sich die wirtschaftliche Stimmung eintrübt, dann werden auch

andere Themen wieder bedeutender und darauf müssen sich die Grünen

gefasst machen. Auch dass die SPD sich in einer Großen Koalition aufreibt,

nutzt den Grünen unglaublich.

Moravcik: Man sollte auch nicht vergessen, dass gute Umfragewerte

immer Momentaufnahmen sind. Momentan werden die Grünen durch die

Aufmerksamkeit der Medien ein bisschen gehypt.

Demnach ist die SPD in keiner existenziellen Krise, sondern in einem

Tief, das auch mal wieder vorbeigeht und die Grünen sind ein bisschen

eine Wohlfühlpartei, die davon profitiert, dass es dem Land wirtschaftlich

eigentlich ganz gut geht.

Freund: Klimawandel und Nachhaltigkeit sind schon wichtige Themen,

aber im Moment leben die Grünen eben davon, dass wir aktuell nicht

vorrangig über Arbeitslosigkeit, Industriestandorte und Energiesicherheit

reden. Da gibt’s zwischen Grünen und SPD schon Unterschiede.

Welche?

Freund: Wenn die CSU sagt: Dann bauen wir halt die Straße und die

Grünen sagen: Auf keinen Fall, es muss grün bleiben. Dann sagt die SPD:

Wir müssen Ökologie und Soziale Gerechtigkeit zusammenzubringen.

Wenn wir sauberes Wasser wollen, dann ist das kein Selbstzweck für uns.

Reiche Leute werden immer sauberes Wasser haben, die Frage ist, ob die

breite Masse sich sauberes Wasser leisten kann. Bei der Frage um schönes

Wohnen ist es genauso. Das zusammenzubringen, ist die Aufgabe der SPD.

Dann ist das Konzept der Volkspartei doch noch zeitgemäß?

Freund: Ja, trotz der heutigen Individualisierung. Wir hatten schon

immer verschiedene Wählermilieus. Ich glaube, wir müssen einfach noch

deutlicher machen, was der Wert von Volksparteien ist, bei denen es eben

keine Beliebigkeit ist, dass sie berechenbar sind und politische Durchschlagskraft

haben. Mal ehrlich: Welche politische Durchschlagskraft hat

denn die Polit-WG oder die Linke im Stadtrat?

Moravcik: Die SPD ist in Augsburg einfach unheimlich breit aufgestellt

und in den Stadtteilen verwurzelt und vor allem hat sie den breiteren

gesellschaftlichen Kontext im Blick. Sie ist zwar auch für die Fahrradstadt

und den Schutz von Bäumen, aber darüber hinaus eben auch für die anderen

Themen, die für die Menschen in der Stadt wichtig sind, etwa, dass die

Menschen in Wohlstand zusammenleben, das ist vielleicht der Unterschied

zu den Grünen.

Im Grunde bist du der ideale Sparringspartner für die SPD Christian, du

„Die SPD

ist nicht nur ein

Wurmfortsatz der

Gribl-Regierung!“


ZOOM

33

kannst immer sagen, was die Grünen wahrscheinlich als nächstes tun.

Freund: Das unterstellt jetzt, dass wir unser Handeln danach ausrichten,

was andere machen, so als wäre das alles ein großes Schachspiel. Aber

wir richten unser Handeln danach aus, was unserer Haltung entspricht. Wie

sich jetzt die Grünen dazu positionieren, wenn wir einen Radstreifen oder

keinen wollen, das spielt allenfalls an dritter Stelle eine Rolle.

Aber wenn ihr bei der SPD zusammensitzt und die kommende Wahl

besprecht, habt ihr doch sicher im Blick, welche Partei euer Konkurrent

ist oder von wem ihr die meisten Wähler gewinnen könnt.

Freund: Nein, wir schauen, in welchen Straßenzügen wir früher mehr

Stimmen geholt haben und warum wir das zuletzt nicht mehr geschafft

haben und die Leute daheim geblieben sind, statt uns zu wählen. Das geht

durch alle Milieus. Uns geht es darum, dass wir diese Menschen wieder dazu

bringen, die SPD zu wählen.

Christian, was kann die SPD von den Grünen lernen?

Moravcik: Imagebildung und Selbstdarstellung.

Freund: Dass wir im Moment natürlich schauen, was die Grünen marketingmäßig

richtig machen, das ist doch klar. Was die Kommunikation

angeht, ist das schon beachtlich.

Fehlen der SPD vielleicht die markanten Köpfe?

Freund: Schwer zu sagen, es gibt überall charismatischere oder weniger

charismatische Köpfe. Aber das finden wir in der SPD schon auch noch.

Dass wir mit Andrea Nahles keine Parteivorsitzende haben, deren Strahlkraft

uns Milieus erschließt, die uns nicht sowieso schon gut finden, das

können wir auch nicht ändern. Wir können nur versuchen, es in Augsburg

besser zu machen.

Welchen charismatischen Kopf wird die SPD in Augsburg denn als

OB-Kandidat aufstellen?

Freund: Da spielen wir gerade ganz verschiedene Szenarien durch und

am Ende des Tages macht es der, der am meisten Aussicht auf Erfolg hat.

Ich überlasse es deinem journalistischen Sachverstand, zu überlegen, wer

das sein könnte.

Vielleicht ein gemeinsamer Kandidat von Grünen und SPD, zum Beispiel

Cemal Bozoglu.

Freund: Die SPD wird natürlich einen eigenen Kandidaten aufstellen,

wenn die Grünen den unterstützen wollen, sind sie herzlich eingeladen.

Moravcik: Wenn die Grünen auf einen eigenen Kandidaten verzichten

und die SPD unterstützen, sind die grünen Themen mit abgedeckt.

Umgekehrt wäre es für die SPD so, dass bei einem gemeinsamen grünen

Kandidaten eine Reihe von Themen wegfallen würden, die bei den Grünen

nicht vertreten wären. Ich glaube, wir von der SPD werden einen starken

Kandidaten finden.

Freund: Solange die Grünen keinen OB-Kandidaten aufstellen, der

übers Wasser gehen kann, ist mir der eine Kandidat so Recht wie der andere.

Aber so einen Kandidaten sehe ich bei den Grünen momentan eher nicht.

Den sehe ich bei der SPD momentan aber eher auch nicht.

Freund: Dann schau mal genau hin.

Du selbst, Ordnungsreferent Dirk Wurm…

Freund: Christian Moravcik wurde auch schon als möglicher Kandidat

genannt…

Moravcik: Den würden zumindest die Grünen unterstützen.

Freund: Wir haben auch renommierte Politiker, die anderswo in Bayern

wohnen.

Habt ihr eigentlich noch Lust auf die CSU?

Freund: Wenn ich Lust auf die CSU hätte, wäre ich da Mitglied. Deswegen

mag ich diese Beziehungsvergleiche auch nicht. Wenn ich jemanden

heirate, dann habe ich Schmetterlinge im Bauch, dann ist ein Kribbeln da…

Moravcik: Du bist ja ein richtiger Romantiker…

Freund: Es ist jedenfalls nicht die Art des Kribbelns, die ich beim Austausch

mit der CSU habe. Es geht jedenfalls um mehr als die persönliche

Chemie. Da geht es auch um Weltanschauungen, wir hatten zum Beispiel

jahrzehntelange Diskussionen um den Kita-Ausbau. Schau dir mal die

Wahlperiode 2008 bis 2014 an, als die CSU mit Pro Augsburg koaliert hat,

schau einfach mal, wer da in welcher Position war und was da passiert ist.

Und dann schau dir an, was seit der letzten Wahl und der Regierung aus

CSU, SPD und Grüne passiert ist. Und sag mir dann, was für die Stadt besser

war. Die SPD ist nicht nur ein Wurmfortsatz der Gribl-Regierung. Aber

natürlich spielen wir auch bei der nächsten Wahl auf Sieg.

Welche Themen werden für Augsburg in den kommenden Jahren am

wichtigsten sein?

Moravcik: Verkehr, Wohnen und Bildung.

Freund: Und auch Industriepolitik. Bei der werden jetzt manche sagen,

dass die Kommune da überhaupt keinen Einfluss drauf hat, aber ich würde

sagen: Na ja, die letzte industriepolitische Entscheidung, die wir haben

wollten, war das BMW-Werk, das dann nach Leipzig gegangen ist. Seitdem

kann ich mich nicht erinnern, dass wir über eine größere Ansiedlung diskutiert

haben. Aber wenn wir in Augsburg ein Industriestandort bleiben

wollen, dann müssen wir uns dessen annehmen. Was wir leider gerade erleben,

ist, dass gut bezahlte, tarifgebundene Arbeitsplätze verloren gehen und

durch weniger gut bezahlte Stellen im Logistikbereich ersetzt werden. Das

wird ein zentrales Thema sein. Auch Verkehr ist immer ein Thema. Wenn

man beispielsweise Wohnungen hat, nimmt auch der Verkehr zu, die AVV-

Tarifreform wird deswegen auch ein Thema sein. Der Nahverkehr muss

attraktiver werden.

Moravcik: Beim bezahlbaren Wohnraum wird auch eine Frage sein,

wie wir Nachverdichtung hinbekommen, ohne dass wir Betonwüsten

bekommen. Wir werden auch demnächst…darf ich das schon verraten?

Freund: Hau es raus.

Moravcik: Wir werden uns überlegen, wie sich die Stadt viel stärker bei

der Entwicklung von stadteigenen Wohnkomplexen engagieren kann. Und

was Bildung angeht: Da haben wir zwar ein Investitionspaket geschnürt,

aber es reicht nicht aus und wir müssen uns überlegen, wie wir die Schulen

sanieren können, die im Paket bisher noch nicht zum Zuge kommen.

Wieso wird die Politik der SPD bislang vom Wähler nicht honoriert?

Sind die Leute zu blöd, zu merken, wie gut die SPD ist?

Freund: Die SPD wird offensiver sein und mehr Kante zeigen. Wenn

ich zum Beispiel lese, dass Kurt Gribl sagt, dass steigende Mieten ein Kompliment

für die Stadt seien, weil die wirtschaftliche Entwicklung so gut ist,

dann sehe ich das anders und wir kämpfen natürlich dafür, dass wir 30 Prozent

geförderten günstigen Wohnungsbau in jedem Bebauungsplan haben,

weil wir wollen, dass alle Menschen in Augsburg wohnen können und

nicht nur solche, die sich Wohnungen mit 7.000 Euro pro Quadratmeter

leisten können oder eine Kaltmiete von 15 bis18 Euro. Das treibt uns an. Es

geht zum Beispiel auch darum, dass wir uns um die alltäglichen Sorgen der

Menschen in den Stadtteilen kümmern. Ob es darum geht, dass eine Buslinie

anders fahren soll, oder dass der Schnee nicht geräumt wird, dann müssen

wir rausgehen und den Menschen konkrete Lösungsansätze anbieten

oder einfach nur zuhören. Das machen wir auch schon und dann höre ich

oft: Wenn nur alle Politiker so wären! Aber de facto sind fast alle Politiker

so, der Kontakt ist nur relativ selten geworden, aber genau das müssen wir

hinbekommen, dass die Leute uns ohne Scheu ansprechen und sagen, was

ihr Anliegen ist und wir ihnen dann ganz konkret helfen. Das macht ja auch

Spaß. Wenn man in die Politik geht, muss man Spaß daran haben, Leute zu

treffen, einen Ausgleich zu suchen und sich für andere einzusetzen. Wer

nicht gerne Hände schüttelt und von den Menschen nicht gerne erkannt

und angesprochen wird, der ist falsch in der Politik.


34

SPORT

Interview mit KEVIN DANSO

“ “

Was gestern war,

zählt heute nicht mehr viel.

Kevin Danso war der erste Spieler beim FC Augsburg, der den Sprung vom Juniorenteam in die erste Bundesliga geschafft

hat. Inzwischen hat der 20-jährige Österreicher, der in England aufgewachsen ist, auch den Sprung in die A-Nationalmannschaft

seines Heimatlands geschafft. Vor einigen Tagen hat er seinen Vertrag vorzeitig bis 2024 verlängert.

Walter Sianos gehörte zu den ersten Gratulanten!

Mit den 15 Punkten, die man in

der Vorrunde geholt hat, kann

die Mission nur „Klassenerhalt“

heißen?

Ja natürlich, wir haben uns das

schon auch anders vorgestellt, obwohl

die Zielsetzung nie eine andere war als der

Klassenerhalt. Wir haben uns in einigen Spielen

nicht sehr geschickt angestellt und dadurch unnötig

Punkte liegen lassen, aber all das zählt jetzt

nicht mehr. Wir müssen nach vorne schauen und

uns die verloren gegangenen Punkte möglichst

wieder zurückholen. Und ich bin da

sehr optimistisch, in unserem Team ist einfach

genug Qualität vorhanden.

Laut AZ waren die Gewinner des Trainingslagers

Johnny Schmid und du, beim

Testspiel gegen Royal Antwerpen hast du

mit einer starken Leistung überzeugt.

Auch wenn ich in der Vorrunde nicht so oft

zum Einsatz gekommen bin, wie ich es mir

gewünscht hätte, habe ich mich nie hängen

lassen, ganz im Gegenteil. Ich versuche gerade

dann noch eine Schippe draufzulegen.

Du hast beim FCA Geschichte geschrieben.

Du warst der erste Spieler, der den

Sprung aus dem eigenen Juniorenbereich

in die 1. Bundesliga geschafft hat.

Das weiß ich natürlich und es macht mich

auch sehr stolz, aber letztendlich kann man

sich darauf nicht ausruhen. Das Geschäft

dreht sich sehr schnell und das was gestern

war, zählt heute nicht mehr viel.

Du bist jetzt knapp 20 Jahre jung und inzwischen

in deiner dritten Bundesligasaison.

Insgesamt hast du 28 Bundesligaspiele

auf dem Buckel. Zufrieden mit dieser Bilanz?

Jein. Natürlich klingt das gut, wenn man als 20-

Jähriger schon knapp 30 Spiele in der Bundesliga

absolviert hat, aber ich bin sehr ehrgeizig und gerade

in der Hinrunde hätte ich schon gerne öfters

gespielt.

Du bist ja noch ein sehr junger Spieler und

quasi mit den sozialen Netzwerken groß geworden.

Als Fußball-Profi lebt man in einer

gläsernen Welt. Wie gehst du persönlich damit

um, bzw. wie sehr bist du auf Instagram und

Facebook vertreten?

“Ich bin kein verwöhnter

Jungprofi!“

Natürlich haben gerade wir jungen Spieler ein

ganz anderes Verhältnis zu Social Media als vielleicht

ältere Kollegen, weil wir damit aufgewachsen

sind. Es ist eine tolle Plattform und ich bin

schon sehr aktiv, allerdings auch nur bis zu einem

gewissen Grad, allzu viel Privates wird man bei

mir nicht finden.

Wenn man jung ist, interessiert man sich nicht

für sein Leben mit 50 oder 60 Jahren. Bist du

jemand, der an die Zukunft denkt, auch was

die finanzielle Vorsorge angeht?

Der Weg zum Fußballprofi ist lang, voller

Entbehrungen und man wird schon in

jungen Jahren von seiner Familie getrennt.

Es ist ja nicht so, dass mir alles in den

Schoß gefallen ist, ganz im Gegenteil. Ich

habe da schon eine gewisse Demut in mir

und bin definitiv jemand, der auch an

seine Zukunft denkt. Da passen schon die

richtigen Leute für mich auf.

Es heißt ja gerne mal, dass die jungen

Spieler heute sehr verwöhnt sind und

keinen Blick mehr für die Realität

haben. Wie sagst du als Betroffener

dazu?

Ich finde, man kann das nicht so einfach

verallgemeinern. Natürlich gibt es Bespiele,

bei denen das vielleicht zutreffen

mag, ich für meinen Teil lebe aber schon

sehr bewusst und ich glaube nicht, dass

mich jemand als einen verwöhnten Profi

bezeichnen würde.

2017 war ein Traum-Jahr für dich. Im

März hast du dein Bundesligadebüt gefeiert,

im November ist dir gegen Leverkusen

dein erstes Tor gelungen und im

September auch noch in der österreichischen

Nationalmannschaft gegen Wales.


38

SPORT 35

Fotos: Carmen Dammaschke-Gerstmeyr

2017 war ein echtes Superjahr für mich. Ich habe

sehr lange dafür gearbeitet und wenn man dann,

gerade als junger Spieler, seine ersten Spiele in der

Bundesliga und für das Nationalteam macht, dann

ist in diesen Momenten schon ein Traum in Erfüllung

gegangen.

2018 ging es dann nicht mehr ganz so steil

nach oben. Aber ich denke, das ist auch eine

ganz normale Entwicklung?

Der Konkurrenzkampf in der Bundesliga ist

enorm. Aber ich kann das gut einschätzen, ich bin

noch jung und habe, wenn alles normal läuft,

noch viele Jahre Profifußball vor mir.

Apropos Nationalmannschaft. Mit Hinteregger

und Gregoritsch sind noch zwei Mannschaftskameraden

dabei. Das ist sicher kein

Nachteil?

Für mich ist das super, ich profitiere auch davon

und es hat mir den Einstieg in die A-Nationalmannschaft

erleichtert. Hinti und Gregerl sind für

mich wie große Brüder, mir gefällt auch die lockere

Art von Gregoritsch, mit ihm gibt es immer

was zu lachen!

2018 hast du hauptsächlich für die U21 gespielt.

Kurios: Dein Trainer dort ist Werner

Gregoritsch, der Vater von Michael.

Ich spiele sehr gerne für das U21-Team und es war

für uns eine tolle Sache, dass wir uns für die Europameisterschaft

2019 in Italien und San Marino

qualifiziert haben.

Du bist zwar Österreicher, aber in England

aufgewachsen, deine Eltern wohnen auch

noch dort. Da ist ein Wechsel eines Tages über

den Ärmelkanal keine Utopie?

Ich denke, fast jeder Fußballer träumt davon, einmal

in der Premier League zu spielen. Im Fußball

weiß man nie, wohin die Wege führen. Im Moment

verschwende ich in diese Richtung aber

überhaupt noch keine Gedanken, ich habe ja erst

meinen Vertrag beim FCA bis 2024 verlängert.

Aber ich habe in England sehr viele Freunde,

meine Familie lebt dort, da ist es klar, dass das

eines Tages eine Option für mich werden könnte.

Dein Lieblingsclub in England ist?

Als Kind Manchester United, aber Chelsea London

finde ich auch gut.

In einem FCA-Trailer sieht man dich geschickt

die Hüften schwingen. Welcher Sound bringt

dich in Schwung?

(Lacht) Vor den Spielen höre ich gerne Hip Hop,

um mich zu pushen. Ich bin viel auf Spotify unterwegs,

mein persönlicher Favourite derzeit ist

der US-Rapper Meek Mill.

Deine Traumstadt ist?

Hab ich jetzt gar nicht. Ich stehe nicht so besonders

auf Großstädte oder auf die typischen Traumstädte

wie New York oder London. Ist mir alles zu

groß und zu unpersönlich.

Wenn du FIFA19 auf der Playstation spielst,

welches Team wählst du dann meistens?

Außer dem FCA? Dann den FC Liverpool oder

Manchester United.

Welche Klamotte hast du dir zuletzt zugelegt?

Schuhe, besser gesagt Sneaker.

Dein persönlicher Hotspot in Augsburg.

Hm, da muss ich kurz überlegen. Wo ich gerne

bin, ist das Restaurant Da Mimmo.


36

SPORT

Interview mit Goalie MARKUS KELLER

Mit Markus aus dem Keller

“Es wäre eine

Enttäuschung, nach

so einer Saison nicht

unter den besten

sechs zu stehen.“

5Fotos: Christian Menkel, Markus Krapf

Zu Beginn der Saison kehrte ein alter Bekannter zurück in seine Heimatstadt Augsburg. Torhüter Markus Keller, der aus dem Nachwuchs des Augsburger EV

stammt, hütet nun gemeinsam mit Olivier Roy das Gehäuse der Panther in der DEL. Und das sehr erfolgreich, denn der AEV bestreitet eine der besten

Spielzeiten seit Langem, was nicht zuletzt an den beiden Torhütern liegt. Wir haben den 29-jährigen Markus Keller auf dem Weg zur Kabinenparty abgepasst.

Von Markus Krapf

Hallo Markus, sorry dass wir bei der

Kabinenparty reingeplatzt sind.

Was gibt’s denn zum Essen?

Heute gibt es Burger, ich hab aber

schon gegessen, kein Problem.

Wie fällt denn die Zwischenbilanz

in deiner zweiten Augsburger Schaffensperiode

aus?

Es ist sogar bereits meine dritte Periode, denn mit

18 Jahren war ich auch schon eine Saison im Panther-Kader.

Aber ich hatte damals keinen Einsatz,

saß nur ein paar Mal auf der Bank. In dieser Spielzeit

läuft es doch ganz gut, oder? Mit meiner Eiszeit

bin ich ganz zufrieden, ungefähr so habe ich

mir das auch vorgestellt. Auch die Ergebnisse passen,

also alles richtig gemacht.

Stimmt es, dass du dir mit deinem Kollegen

Olivier Roy nicht nur das Gehäuse sondern

auch ein Haus teilst?

Das ist richtig, wir leben in einem Haus mit mehreren

Wohnungen, in einer davon wohnt Olivier,

in einer anderen ich. Scott Valentine wohnt übrigens

auch in diesem „Eishockey-Haus“.

Die Wohnungen vermieten die Augsburger

Panther an euch Spieler?

Genau so ist das, ich habe auch in meinen ersten

Jahren bei den Panthern schon in AEV-Wohnungen

gelebt, aber bisher noch nie zusammen mit

anderen Spielern.

Wie wichtig ist es im Eishockey, dass die Torleute

ein gutes Verhältnis untereinander pflegen?

Ich finde das sehr wichtig, weil es immer eklig ist,

wenn man täglich eng mit jemandem zusammenarbeitet,

sich aber nicht versteht. Dann wird vielleicht

hintenrum schlecht übereinander

gesprochen und das trägt nicht gerade zu einem

guten Arbeitsklima bei. Bei uns ist das zum Glück

anders, wir kommen prima miteinander aus.

Die genaue Torhüterkonstellation war dir

schon klar, als du unterschrieben hast?


SPORT 37

Ja, man hat mir gesagt, dass Olli die Nummer

1 ist und ich die Nummer 2. Aber auch,

dass ich meine Spiele bekommen würde, in

denen ich mich dann eben zeigen müsse.

Und genau so ist es ja auch gekommen.

Wie ist denn deine persönliche Statistik

bisher?

In 15 Starts komme ich bisher auf 10 Siege

und 5 Niederlagen.

In Kassel, wo du zwischen 2015 und 2018

gespielt hast, wurdest du Meister und

sogar zum Playoff-MVP der DEL 2 gewählt.

Das war sicher ein schöne Zeit in

Hessen?

Größtenteils waren diese Jahre sicher positiv, die

Meisterschaft war natürlich das absolute Highlight.

Richtig geil war aber auch das Summer

Game 2016 in und gegen Frankfurt in der Commerzbankarena

vor 30.000 Menschen. Danach

ging es dann aber leider bergab, ich hatte entgegen

der Absprachen in der kommenden Saison nur

noch 32 Einsätze und es war genau der richtige

Zeitpunkt, nach Augsburg zurückzukehren.

Wie wichtig war es für deine Entwicklung, die

Heimat zunächst verlassen zu haben?

Auf jeden Fall habe ich überall etwas gelernt, auch

in den Jahren, in denen es für mich nicht so toll

lief. Und die drei Jahre in Kassel waren vor allem

wegen der Spielpraxis enorm wichtig für meine

Entwicklung als Sportler. Routine und Ruhe im

Spiel bekommt man nur über viele Einsätze.

Wie krass ist denn der Unterschied zwischen

der DEL 2 und der DEL eigentlich?

Beide Ligen sind komplett unterschiedlich, in der

DEL 2 fallen die Ergebnisse viel höher aus, weil

deutlich mehr Wert auf die Offensive als auf die

Verteidigung gelegt wird. Klar, dass die DEL die

bessere Liga ist, aber durch die taktische Ausrichtung,

vor allem was die Defensive angeht, ist es für

einen Torhüter vielleicht sogar leichter, in der DEL

zu spielen, obwohl die Spieler dort deutlich besser

sind als in der DEL 2. Das Spiel in der DEL ist

zudem viel gradliniger und temporeicher.

Wie ist es kohlemäßig im Vergleich?

In Kassel waren die Verdienstmöglichkeiten gut,

das ist aber nicht bei jedem DEL 2-Club so. Ein

Top-Zweitligaspieler kann aber schon so viel Geld

verdienen wie ein Spieler aus dem unteren Drittel

der DEL. Mit den Gehältern der DEL-Topclubs

kann man das aber natürlich nicht vergleichen.

Gibt es im Eishockey eigentlich auch Punktprämien

so wie im Fußball?

Nein. Es gibt die Gehälter und einen Zuschlag

beim Erreichen der Playoffs.

Gab es immer Kontakte nach Augsburg und

den Plan, irgendwann nach Hause zurückzukehren?

Kontakte gab es immer, weil meine Freundin und

ich im Sommer immer in Augsburg gewohnt

haben. Die Panther-Wohnungen stehen in dieser

Zeit leer und dann bietet es sich an, dort einzuziehen,

bevor die Saison wieder losgeht. Mir war es

immer wichtig, wenigstens im Sommer in Augsburg

zu sein, um Familie und Freunde zu sehen.

Selten hat man die Möglichkeit, beim Interview

mit einem Pantherspieler gleichzeitig auf

einen echten Augsburger zu treffen. Wie bist

du denn aufgewachsen?

Ich habe nach der Scheidung meiner Eltern bei

meinem Vater in Göggingen gelebt. Aber das war

nicht schlimm für mich, denn er hat sich sehr um

mich gekümmert, mich immer zum Eishockey gefahren

und mir das beste Equipment besorgt. Erst

mit 10 Jahren habe ich mit dem Eishockey begonnen,

deswegen habe ich am Anfang auch nur

wenig gespielt. Um mehr Einsätze zu haben, war

ich zwischendurch in Königsbrunn, später dann

wieder beim AEV. Mit 16 bin ich in die DNL nach

Krefeld gegangen. Aber schon ein Jahr später

konnte ich als dritter Torwart bei den Panthern in

der DEL mittrainieren und meine ersten Profierfahrungen

sammeln.

Wie lief das dann mit der Schule?

In Krefeld habe ich im Internat meine

Mittlere Reife gemacht, das hat zeitlich

sehr gut gepasst. Diese Zeit war schon sehr

intensiv, aber ich bin Profi geworden, es hat

sich also gelohnt, zumal ich immer großen

Spaß am Eishockey hatte, zu nichts gezwungen

wurde und auch alle meine

Freunde aus diesem Kreis kommen.

Wie viele von denen sind ebenfalls Profi

geworden?

Aus meinem Augsburger Jahrgang hat es

außer mir eigentlich nur Alex Oblinger geschafft,

der diese Saison für die Kölner Haie

spielt. Die Quote ist relativ gering, aber beim Fußball

ist das ja noch viel schlimmer. Ich habe aber

auch zu vielen anderen Jungs, die heute nicht

mehr Eishockey spielen, noch viel Kontakt.

Auf deinem Insta-Account konnte man sehen,

dass du zuletzt ein Spiel der Königsbrunner

Eishockeykollegen gegen den SC Riessersee

besucht hast. Was machst du denn sonst so

alles, wenn Schoner und Schlittschuhe im

Schrank bleiben?

Bei beiden Vereinen habe ich schon gespielt und

da wir einen spielfreien Sonntag hatten, konnte

ich nach 10 Jahren tatsächlich mal wieder die Königsbrunner

Eishalle besuchen. Darüber hinaus

mache ich alles gerne, was mit Sport zu tun hat.

Ich bin auch ein riesiger Fußball-Fan und habe zuletzt

auch ein paar FCA-Spieler kennengelernt. Ich

finde es übrigens super, dass die Augsburger weg

von der Einstellung entweder AEV oder FCA sind.

Man ist endlich stolz auf beide Clubs, das war früher

leider anders. Vor Kurzem habe ich mir den

FCA-Dokufilm „Mehr als 90 Minuten“ gekauft,

das hat mich brutal interessiert.

Wo verliert sich die Spur der Augsburger Panther

in dieser Saison?

Ist gerade wirklich schwer zu sagen, aber ehrlich

gesagt wäre es Stand heute schon eine Enttäuschung,

nach so einer Saison am Ende nicht unter

den besten sechs zu stehen. Wir haben am Anfang

super gespielt, hatten dann aber auch ein paar

schwächere Phasen. Es ist alles brutal eng und in

den Pre-Playoffs kann es zwar gut laufen, es kann

aber halt auch alles nach zwei Spielen vorbei sein.


38

KULTUR

Brechtfestival für

Städtebewohner*innen – 22.02. bis 03.03.

Beim Brechtfestival dreht sich in diesem Jahr alles um das Leben in der Großstadt. Ausgangspunkt des Programms mit dem Titel

„Brechtfestival für Städtebewohner*innen“ ist ein zehnteiliger Gedichtzyklus von Bertolt Brecht aus den Jahren 1926/27 mit dem

Namen „Aus einem Lesebuch für Städtebewohner“. Brecht, der erst von Augsburg nach München und in den 20er Jahren dann nach

Berlin zog, war vom Leben in der Großstadt sehr fasziniert. Und insbesondere Berlin war damals ja ein heißes, manchmal auch

hässliches Pflaster, wie wir spätestens seit „Babylon Berlin“ alle wissen. Seine Stadt-Erfahrungen sind Teil seines Werks. Das Brechfestival

2019 setzt sich damit auseinander und begibt sich vom 22.02. bis 03.03. auf die Spuren der Kräfte, die das Gesicht der

neuen Städte gestalten. Mit 11 Theaterproduktionen, 6 Literaturveranstaltungen, der Langen Brechtnacht am 01. März mit Gispert zu

Knyphausen, Dota., Gustav, Lets Eat Grandma, Get Well soon u.a. Am 23.02. ist ein feierlicher Showdown in der Soho-Stage. Dann

treffen Singer-Songwriter und Bands aufeinander, die dem Open Call gefolgt sind und ein „Lied für Augsburg“ geschrieben haben.

Brecht für das 21. Jahrhundert:

Performance, Kollektive & brennende Themen

Das besondere beim diesjährigen Festival sind die vielen außergewöhnlichen

Theaterformate und Gastspiele von Gruppen, die – wie auch Brecht seinerzeit

– mit kollektiven Arbeitsweisen experimentieren. Darunter befinden

sich einige der erfolgreichsten Regie-Kollektive aus dem deutschsprachigen

Raum. Zum Beispiel „She She Pop“ – DAS internationale Aushängeschild

des experimentellen Theaters made in Germany. Die aktuelle Produktion

„Oratorium – Kollektive Andacht zu einem wohlgehüteten Geheimnis“

durchleuchtet kritisch die Frage des (Privat-)Eigentums (02.03./03.03.). Ein

wirklich sehr spezielles Erlebnis, bei dem man mit einem Gefühl den Theaterraum

verlässt, als habe man auf einen Schlag – ähnlich wie bei einer Party,

wo man eigentlich kaum jemanden kannte und dann am Ende mit lauter

netten Leuten in der Küche ins Gespräch kommt – ganz viele Erfahrungen

mit anderen Menschen geteilt.

In „Böse Häuser“ von Turbo Pascal (24.02. und 25.02.) wird der Zuschauersessel

durch ein Paar Wollsocken ersetzt. Per Bluetooth-Kopfhörer bekommt

das Publikum von mehreren Performern unterschiedliche Gedanken-Anordnungen

und Mitmachaufforderungen direkt auf die Ohren. Das theatrale

Gedankenexperiment geht der Frage nach: Wie gehen wir mit denen um,

die es anders sehen? Inspiriert von Brechts „Mahagonny“ haben andcompany

& Co. eine Performance entwickelt, welche die sozialistischen Anfänge des

Internets unter die Lupe nimmt. „Colonia Digital – The Empire feeds back!“

ist ein Training für die schwindelerregende Komplexität der Gegenwart

(27./28.02.). Die Eins-zu-Eins-Performance „Antigone::Comeback“ der Gruppe

„Raum+Zeit“ schickt die Zuschauer*innen einzeln und ausgestattet mit einer

VR-Brille auf eine Zeitreise ins Jahr 1948 zu einer Theater-Probe mit Brecht

und Helene Weigel...

des ausgehenden 20. Jahrhunderts, der den Blick auf die andere Seite der gesellschaftlichen

Schere richtet: „Unendlicher Spaß“ von David Foster Wallace

thematisiert den an seinem Wohlstand zugrunde gehenden Menschen der

westlichen (urbanen) Welt.

Natürlich sind auch lokale Akteure beim Brechtfestival dabei. Das Staatstheater

Augsburg ist mit einer Brecht-Premiere am Programm beteiligt (23.02.).

Die „Baal“-Inszenierung der Regisseurin Mareike Mikat unterzieht den Text

einem Stresstest aus dem Blickwinkel der Gegenwart – eine theatrale Tour de

Force zwischen Konzert, Rausch und Selbstvernichtung. In Augsburg kommt

Baal mit Band auf die Bühne und wird von der Schauspielerin Natalie Hünig

verkörpert. Das Junge Theater Augsburg arbeitet mit „Home is where the

heart is“ die deutsch-amerikanische Stadtgeschichte auf. In der Nachkriegszeit

war Augsburg einer der größten US-amerikanischen Militärstandorte in

Deutschland. 20 Jahre nach Schließung der letzten US-Kaserne richtet das

Bürgerbühnenstück den Blick auf das Zusammenleben in der ehemaligen

Garnisonsstadt, Premiere ist am 22.02.

„Electronic City“ von Falk Richter spielt in einem elektronischen Metropolis,

einer globalen Stadt, die von der universalen Dienstleistungsindustrie beherrscht

wird. Am Sensemble Theater feiert die Inszenierung von Sebastian

Seidel am 22.02. Premiere. Eigens für das Brechtfestival richtet das Augsburger

Ensemble Bluespots Productions mit „Shitty City“ einen 10-tägigen theatralen

Parcours durch die Stadt Augsburg ein, der die 10 Gedichte aus dem

„Lesebuch“-Zyklus an 10 verschiedenen Orten in Szene setzt. Auf Einladung

des Brechtfestivals befasst sich das theter Ensemble mit einem weiteren Gesellschaftsanalytiker

und -kritiker des 20. Jahrhunderts: Rainer Werner Fassbinder.

Unter der Leitung von Leif Eric Young geht es in der Neuinszenierung von

„Anarchie in Bayern“ um die gesellschaftliche Kraft von Bedrohungsszenarien.

Premiere ist am 28.02.

Theater-Gastspiele und

Augsburger Beiträge in der

ganzen Stadt

Zur Festivaleröffnung am 22.02.

ist das Berliner Ensemble mit

dem Dokumentar-Theater „Auf

der Straße“ der Regisseurin Karen

Breece zu Gast. Das Stück geht

der Frage nach, was es bedeutet,

in Deutschland arm zu sein,

und widmet sich dem Thema

Obdachlosigkeit. Zum Finale

des Festivals trifft am 03.03. ein

hochkarätig besetztes Ensemble

auf einen der brillantesten Texte

Zwischen Disco und Hochhaus:

Lyrik und Literatur zum Leben in der Großstadt

Am 23.02. ist Lyrik-Tag mit Brunch in der Stadtbücherei. Unter dem Titel „Von

diesen Städten wird bleiben: der durch sie hindurchging, der Wind!“ setzen

Nancy Hünger, Ulrich Koch, Kathrin Schmidt, Daniela Seel, Ulf Stolterfoht

und Raphael Urweider ihre eigenen Werke ins Verhältnis zu ausgewählten

Gedichten von Brecht. Inspiriert von Brechts Städte-Gedichten präsentieren

Björn Gögge, Felix Römer, Leticia Wahl und Jule Weber beim Poetry-Slam

am 26.02. ihre Texte, der Hamburger Journalist und Fernseh-Reporter Michel

Abdollahi moderiert das poetische Kräftemessen.

Während bei anderen Autoren Zitate von schmeichelnden Pressekritiken auf

dem Cover zu lesen sind, schmückt sich Dirk Bernemans Buch „Asoziales

Wohnen“ mit Credits von namhaften Musikern wie Philip Boa und Jörkk

>


VON TINA BÜHNER

39

Mechenbier von „Love A“. Er ist am 02.03. gemeinsam mit den Autorinnen

Julia von Lucadou („Die Hochhausspringerin“) und Johanna Maxl („Unser

großes Album elektrischer Tage“) Gast des Festivals. Im Grandhotel Cosmopolis

kommen sie unter dem Titel „Dystopia Urbana“ mit dem künstlerischen

Leiter des Brechtfestivals Patrick Wengenroth ins Gespräch. Keine Stadt ohne

Disko. Der 1987 in Augsburg geborenen Schriftsteller, Dramatiker und Hörspielregisseur

Michel Decar inszeniert auf Einladung des Brechtfestivals seinen

gefeierten Debütroman „Tausend deutsche Diskotheken“ als Live-Hörspiel

(24.02.) im Provino Club. Eine Baccardi Cola ist im Eintritt inbegriffen – das

darf bei der 80er-Jahre Hymne natürlich nicht fehlen.

Foto: Devid Striesow in Unendlicher Spaß

Infos zum Festival unter www.brechtfestival.de. Die Programmzeitung

gibt es unter anderem in der Bürgerinfo am Rathausplatz.

Der Grenzgänger –

Retrospektive zum 100. Geburtstag von Wolfgang Lettl

Der im Jahr 1919 geborene und 2008 verstorbene Maler Wolfgang Lettl zählt

zu den produktivsten und populärsten Augsburger Künstlern. Obwohl das

umfangreiche Werk des Autodidakten rund 500 surreale Bilder und ca. 400

Stadt- und Landschaftsansichten sowie Stillleben umfasst, fanden vergleichsweise

wenige seiner Gemälde den Weg auf den Kunstmarkt: „Ein Bild ist kein

festlegbarer Wert, Kunst und Geld passen nicht zusammen“, so lautete seine

Überzeugung. Anlässlich seines 100. Geburtstags zeigen die Kunstsammlungen

und Museen Augsburg nun einen Werküberblick mit rund 60 Bildern

aus sieben Jahrzehnten künstlerischen Schaffens. Vom 01.02.–31.03.2019 im

Schaezlerpalais. Infos: www.kunstsammlungen-museen.augsburg.de

Sensemble Theater:

Internationales Gavran-Festival

Beim Gavran Fest in Prag April 2018 war die Sensemble-Produktion „Die Puppe“ von Miro

Gavran in der Inszenierung von Sebastian Seidel als einziger deutscher Beitrag eingeladen und

wurde gefeiert. In der persönlichen Begegnung mit Gavran entstand die Idee, eine Augsburger

Ausgabe des Festivals zu schaffen. Nach „Wie bringt man den Präsidenten um“ ist „Die Puppe“

bereits das zweite Werk von Gavran, das im Sensemble gezeigt wird. Zu sehen sind vom 01. bis

03.02. auch Inszenierungen aus München, Wien und Zagreb.

„Miro Gavran ist der meistgespielte, zeitgenössische kroatische Dramatiker und zugleich der einzige

europäische Autor, dessen Stücken ein eigenes, regelmäßig stattfindendes Festival außerhalb

seines Heimatlandes gewidmet ist“, so die Macher. „Seine Theaterstücke feierten über 300 Premieren

weltweit, wurden in ca. 40 Sprachen übersetzt und erhielten zahlreiche Auszeichnungen“.

Beim Festival bekommen die Zuschauer einen breiten Einblick in Gavrans Schaffen und haben die

Gelegenheit, persönlich mit dem Autor zu diskutieren. Infos und Karten www.sensemble.de.


40

CINERAMA

DER GOLDENE HANDSCHUH

Regie: Fatih Akin

Mit Jonas Dassler, Philipp Baltus, Dirk Böhling u.a.

Als ich mir vor einiger Zeit Heinz Strunks Roman

„Der goldene Handschuh“ als Hörbuch runtergeladen

hatte, fand ich wochenlang nicht mehr geschmeidig

in den Schlaf. Die Handlung gepaart mit Strunks

fistelnder Krächzstimme haben sich tief in meine

DNA eingegraben und ich musste echt über meinen

Schatten springen, um mir den Film über Fiete Honka,

den Frauenschlächter von Altona, reinzuziehen. Aber

es hat sich gelohnt, dieser düstere Horrorthriller nach

einer wahren Geschichte und der Romanvorlage von

Strunk ist ein wahres Meisterwerk von Starregisseur

Fatih Akin. Der goldene Handschuh führt ihn 15 Jahre

nach seinem Sieg bei der Berlinale 2004 mit „Gegen

die Wand“ folgerichtig auch wieder mitten hinein

in den bedeutendsten deutschen Filmwettbewerb.

Vielleicht tauscht Akin den Goldenen Handschuh in

Berlin erneut gegen einen Goldenen Bären ein? Mal

sehen! (Kinostart: 21.02.) (max)


CAN YOU EVER FORGIVE ME?

Regie: Marielle Heller

Mit Melissa McCarthy, Richard E. Grant u.a.

Niemand liest Lee Israel. Brandys gegen die Frustration,

Brandys für mehr Inspiration, doch ein Wunder bleibt

aus: Die Werke der Schriftstellerin bleiben Ladenhüter.

Allein mit ihrer kranken Katze und der ausstehenden

Miete für ihr Apartment stolpert die findige Mamsell

glücklicherweise über ein lukratives Geschäft, das

ihre Schreibmaschine zu alter Form auflaufen lässt.

Mit fingierten Briefen bekannter Literaten verhilft die

unfrisierte Catlady alten Zeiten zu ungeahnt pikanten

Spitzen - und ihrem Konto zu hübschen Rücklagen.

Melissa McCarthy glänzt in ihrer Rolle als tantenhafte

Anti-Mary Poppins, die auch tagsüber einen Drink

nach dem anderen mit trockenem Humor und einer

guten Portion Menschenhass herunterspült. Dazu gibt

es kunstvoll arrangierte Einstellungen und die ganze

Farbpalette der 70er Jahre. Wir wünschen uns am

Ende nur eins: Mehr von diesen Briefen! (Kinostart:

07.02) (ah)


BRAID

Regie: Mitzi Peirone

Mit Madeline Brewer, Sarah Hay u.a.

Ein entlegenes Anwesen, drei Freundinnen und ein

altes Kinderspiel, das eine unaufhaltsame Eigendynamik

besitzt und immer düsterer werdende Episoden

heraufbeschwört. Mitzi Peirones Regiedebüt bedient

sich frei und frank am großen Fundus der Horrorkinokiste,

die ihr bereitwillig gefährliche Rollenspiele,

den Verstand verlierende Post-College-Schönheiten

und jede Menge Porzellanpuppen zur Verfügung

stellt. Die wenig Überraschungen bietende Story

hüllt sich in feinste High-Fashion Ästhetik und nicht

selten stellt sich die Frage, ob die halluzinogene Horrorélegance

mit Spitzenkleidern, Teetischchen und

kunstvollen Fesselarrangements nicht ursprünglich

als Werbespot für sündhaft teures Eau de Toilette konzipiert

war. Die drei Protagonistinnen verschwimmen

in der Fotoshootingkulisse zu bloßen Mannequins

- bestechend schön, doch ohne Charaktertiefe. Ein

hochdekorativer Mädelsabend-Thriller für Modefans.

(Kinostart: 01.02.) (ah)


PIERCING

Regie: Nicolas Pesce

Mit Christopher Abbott, Mia Wasikowska u.a.

Lack und Leder, Fesselspiele. Doch mit Fifty Shades of

Grey hat das, was Jungregisseur Nicolas Pesce da der

Leinwand zumutet, entschieden wenig zu tun. Sein

unwiderstehliches Protagonistenpärchen: Der stets

korrekt gekleidete Reed, - kein millionenschwerer

Unternehmer, dafür frisch gebackener Familienvater -

und das Callgirl Jackie, die als eine blonde Version von

Mia Wallace aus Pulp Fiction ordentlich Schwung in

die Handlung bringt. Für die braucht es nichts weiter

als eine inszenierte Geschäftsreise, ein Hotelzimmer

und gewisse nicht ganz gesellschaftskonforme Tötungsfantasien.

Doch wer hält beim Spiel um Leben

und Tod eigentlich die schimmernden Lederzügel in

der Hand? In furiosen Eskapaden evoziert Piercing

Wahnsinn à la American Psycho und Reservoir Dogs.

Nicolas Pesce beschert uns einen Abend mit so manch

süßer Überraschung. Mal sexy, mal sick, aber immer

gekonnt stilvoll. (Kinostart: 01.02.) (ah)


VICE – DER ZWEITE MANN

Regie: Adam McKay

Mit Christian Bale, Amy Adams, Steve Carell u.a.

Wen interessiert denn hierzulande die Geschichte

eines US-amerikanischen Politikers, der es „nur“ zum

Vizepräsidenten geschafft hat. Keine Sorge, der neue

Film von Adam McKay ist nicht nur sehr informativ, da

er mehrere Jahrzehnte US-amerikanischer Geschichte

umfasst, sondern auch unterhaltsam und witzig. Es

geht um Dick Cheney, der einen unaufhaltsamen politischen

Aufstieg bis hin zum Vizepräsidenten unter

George W. Bush hingelegt hat. Von seinen Anfängen

als Studienabbrecher, seiner „Lehre“ unter Nixon, über

seinen Job als Verteidigungsminister unter Bush sen.,

bis hin zum Vice unter Walker Bush. Cheney war ein

knallharter, skrupelloser und mehr als rechter Hardliner.

Gespielt wird er gnadenlos gut von dem kaum

wiederzuerkennenden Christian Bale. Auch der Rest

der Darsteller, allen voran Amy Adams als dessen Frau,

sind in Höchstform. Klasse Film, mehr als empfehlenswert!

(Kinostart: 21.02.) (cs)


DER VERLORENE SOHN

Regie: Joel Edgerton

Mit Lucas Hedges, Nicole Kidman, Joel Edgerton u.a.

Gleich vorweg, der Film von Joel Edgerton basiert

auf der wahren Geschichte von Garrard Conley,

Sohn eines Babtistenpredigers, der in den USA im

sogenannten Bible Belt lebte. Im Film heißt er Jared,

ist 19 Jahre alt und homosexuell. Das ist für seinen

bibeltreuen Vater eine einzige Katastrophe, er kann

und will das einfach nicht akzeptieren. Sein Junge ist

sozusagen vom rechten Pfad Gottes abgekommen.

Um ihn wieder auf Spur zu bringen, schicken ihn seine

Eltern in ein Camp zu einer Reparativtheorie, um

ihn von seiner „Krankheit“ zu heilen. Apropos, diese

Camps gibt es heute noch in den USA. Der Leiter

des Umerziehungscamps Sykes (gespielt vom Regisseur)

ist ein brutaler Typ, unter dessen Gewalt und

Psychoterror Jared sehr leidet. Doch auch die Eltern

leiden, denn irgendwie kommen ihnen Zweifel, ob

das Ganze wirklich richtig ist. Eindringlich inszeniert

und gespielter Film. (Kinostart: 21.02.) (cs)


CINERAMA

41

HOLMES & WATSON

Regie: Etan Cohan

Mit Will Ferrell, John C. Reilly, Ralph Fiennes u.a.

Knifflige Fälle sind genau ihr Ding: Sherlock Holmes,

der größte Detektiv aller Zeiten, und sein Partner Dr.

Watson lösen einen Fall nach dem anderen. Dabei

setzen sie auf ihr Verkleidungsgeschick, ihren Verstand

und eine Reihe weiterer außergewöhnlicher

Methoden. Als Erzfeind Moriarty das Leben von

Königin Victoria bedroht, wird es aber auch für sie

knapp. Sie haben nur zwei Tage Zeit, um den Fall zu

lösen und deshalb setzt Sherlock auf die Hilfe seines

Bruders Mycroft. Der ist sich sicher: Der Täter muss

aus Sherlocks Bekanntenkreis stammen - und wer

käme da eher in Frage als Watson! Aber vorsichtig

sein, Leute! Denn trotz Starbesetzung und einiger

mittelmäßiger Gags ist der Film allenfalls dazu

geeignet, einen verregneten Sonntag Nachmittag

herumzukriegen. Dann aber auch nur in der kostenlosen

Fernsehversion. Darauf zu warten, lohnt sich

hier! (Kinostart: 07.02.) (max)


ESCAPE ROOM

Regie: Adam Robitel

Mit Deborah Ann Wall, Tyler Labine, Logan Miller u.a.

Ehrlich gesagt hat dieser Film bei mir zunächst erst

mal übelste Assoziationen ausgelöst, weil ich ihn kurz

danach angeschaut habe, als im Januar in Polen fünf

junge Mädchen auf grausame Weise bei einem Brand

in eben einem Escape Room ums Leben gekommen

sind. Aber dieser Mystery-Thriller geht dann doch in

eine ganz andere Richtung, er ist fesselnd, spannend

und spuckt Effekte aus, die jeden horrorerprobten

Cineasten tief in ihren Bann ziehen werden. Amanda,

Mike und Ben kennen einander nicht, aber sie sind

alle äußerst intelligent. Wie intelligent, das müssen

sie beweisen, nachdem sie eine Einladung für eine

Escape-Room-Erfahrung angenommen haben. Ihnen

winkt zunächst ein Preisgeld in Höhe von einer Million

Dollar. Was sie zunächst nicht wissen: Das Spiel

kann auch ganz schnell tödlich enden. Zumindest

dann, wenn sie die Rätsel nicht schnell genug lösen.

(Kinostart: 21.02.) (max)


TO DUST

Regie: Shawn Snyder

Mit Geza Rohrig, Matthew Broderick u.a.

Was haben ein ultraorthodoxer Jude und ein Biologielehrer

des Nachts im Wald mit dem gigantischen

Körper eines toten Schweins zu schaffen? So absurd

es klingen mag, Shmuel und Albert stecken mitten in

ihrer liebenswürdig-obsessiven Erforschung der wohl

größten Frage der Menschheit: Was geschieht nach

dem Tod? Auf der Suche nach Antworten bleibt das

schrulligste Paar des jungen Kinojahres strikt down to

earth, und das mit Händen und Schaufeln. Denn nach

dem schmerzhaften Verlust seiner Frau interessiert

sich Shmuel verstärkt für die naturwissenschaftliche

Komponente des menschlichen Ablebens und scheut

unter Assistenz seines experimentierfreudigen partner

in crimes keine Mühen, dem letzten Geheimnis ganz

pragmatisch auf die Spur zu kommen. Mit einer guten

Schippe voll Totengräberhumor lässt Synder das Heilige

wie auch das Profanste zusammenkommen - ein

herrliches Schlamassel! (Kinostart: 08.02) (ah)


filmtipp des monats

Einen schönen Tag noch

Regie: Jian Liu

Diese Stadt ist die Hölle. Schönheitsoperationen bieten hier mehr Aussicht

auf Erlösung als Gott und Buddha zusammen. Doch etwas hält die Menschen

am Leben in dieser urbanen Ödnis irgendwo in der chinesischen

Peripherie: Sie haben einen Traum. Ganz wie Martin Luther King, oder

etwas zeitgemäß-kapitalistischer: Steve Jobs. Als Heiliger einer neuen Zeit

inspiriert der dazu, Schicksal und Erfolg (wo auch immer hier der Unterschied

liegen mag) selbst in die Hand zu nehmen. Was durchaus wörtlich

zu verstehen ist im Fall des Fahrers Xiao Zhen, der seine Chance in Form

eines Koffers mit einer Million Yen ergreift. Und damit abhaut. Für den

schwiegermuttertauglichen Gangster und seine zahlreichen Verfolger

schwingt sich der Koffer in furiosem Tempo zum Dreh- und Angelpunkt

eines Comicuniversums auf, das bunt und trotzdem schmutzig-düster ist.

Dieser junge Mann lebt seinen Traum - ungeachtet der Tatsache, dass in

seiner Welt Tellerwäscher selten zu Millionären werden. Und gestohlene

Koffer mit Bargeld sich wohl mindestens ebenso selten als Tor zu einem

schönen neuen Leben entpuppen. Doch der Amerikanische Traum lebt

unbeirrt weiter und mit ihm die Hoffnung, die in Einen schönen Tag noch

ihrem Ruf als übelstes der Übel in vollem Umfang gerecht wird. Wo andere

Regisseure eine ordentliche Portion Pathos zu ihren tragischen Figuren reichen,

serviert Jian Liu einen erfrischenden Nihilismus nebst billiger Coke

aus dem Straßenimbiss. Leuchtreklamen und Zigarettenrauch, ranzige Frittenbuden

und ungepflegte Bartmoden mischen sich zu einem Smogstrudel,

in dem existentielle Philosophie neben Anrufen des Versicherungsberaters

verhandelt wird. Die trashige Pop-Orgie mit Tiefgang scheint in etwa

dem zu entsprechen, was als Produkt einer nächtlichen Episode zwischen

Haruki Murakami, Kiss-Comix-Heften und Quentin Tarantino vorstellbar

ist: Ein drastisches, verstörendes Liebeskind mit einem bestechend klaren

Blick für die Ästhetik einer hässlichen Welt. Einen schönen Tag noch: Das

ist eine zynische Parodie auf den ewigen Mythos vom kleinen Mann mit

den großen Ambitionen. Ein guter Schluck Hochprozentiges, mit dem sich

etwaige Reste von Rosinenstollen und Weihnachtsentimentalität bestens

verdauen lassen. (Kinostart: 07.02.) (ah)


42

HEIMATKLÄNGE

SACKRA BLEU!

Mehr als nur Gaudiburschen

Interview mit

Muntermonika

Foto: Max Ostermeier

Innovation trifft Tradition! Muntermonika stehen für die neue bayerische Volxmusik. 2016 belegten sie beim Band des Jahres-Wettbewerb den

2. Platz, danach landeten die zwei Thierhauptener Jungs bei der renommierten Agentur Südpolmusic. Es folgten Touren mit DeSchoWieda und

den Blechbixn und Supportshows mit Django 3000, der Kellersteff Band und anderen. Im Dezember 2018 erschien ihr erstes

Album „Sackrableu“. Walter Sianos traf Ju Schuster, Mo Ludl und Neuzugang Nici Uhl zum Interview!

Beim Band-des-Jahres-Finale 2016 habt ihr zwar „nur“ den 2.

Platz belegt, ihr seid aber die Band gewesen, die danach steil

gegangen ist.

Patrick Oginski, der Chef von Südpolmusic, war beim Finale im

Publikum und hat uns quasi gleich vom Fleck weg in seine Agentur

aufgenommen. Wir sind kurz darauf zu ihm nach München

gefahren und waren überrascht, wie schnell wir dann im Südpol-Boot gelandet

sind.

Ich kann mich noch gut an unser erstes Interview erinnern. Damals habt

ihr gemeint, ihr würdet gerne mal im Vorprogramm von Django 3000

auftreten. Der Wunsch ging ja ruckzuck in Erfüllung.

Genau so war es. Durch Südpolmusic kamen wir in den Genuss, mit

Django3000 zu spielen. Es ging dann auch gleich weiter, zum Teil mit größeren

Touren als Support von „DeSchoWieda“ und den „Blechbixn“. Wir sind

sehr viel herumgekommen, alleine 2017 haben wir über 60 Auftritte in

Deutschland und Österreich gespielt. Die letzten zwei Jahre waren sehr intensiv,

wir waren viel auf Achse oder haben viel Zeit im Proberaum verbracht.

So etwas geht schon auch an die Substanz.

Was macht denn mehr Spaß, alleine oder im Vorprogramm zu spielen?

Beides hat seine Vorteile. Als Support-Act tritt man vor einem größeren Publikum

auf, man erreicht schnell viele potentielle Hörer. Aber es ist schon so,

dass die Leute in erster Linie wegen des Hauptacts kommen. Es ist schon geiler,

alleine zu spielen, man darf sich so lange präsentieren wie man will und

es ist schon ein ganz anderes Feeling, vor „seinem“ Publikum zu spielen.

Könnt ihr mittlerweile auf die Musik als Lebensunterhalt setzen?

Nein, ehrlich gesagt sind wir derzeit weit davon entfernt. Wir sind eine Band,

die gerne alles unter Kontrolle hat und am liebsten machen wir alles selber.


HEIMATKLÄNGE

43

Wir haben das neue Album und unser

Merchandising komplett vorfinanziert.

Das haut im Moment schon

etwas rein, aber wir sehen das als

gute Investition an. Das Album erscheint

bei Südpolmusic mit Verlag

und Vertrieb, was schon mal sehr

viel wert ist.


Wichtig ist, dass wir Spaß haben und die Leute

zufrieden nach Hause gehen.

Läuft euer Booking noch über Südpol?

Teils, teils. Wir machen auch da inzwischen sehr viel selber. Elisa Oßwald unterstützt

uns sehr, sie hat inzwischen schon viel Booking-Erfahrung gesammelt.

Aber wir arbeiten auch weiterhin mit Südpol zusammen. Wir finden,

dass das eine sehr gute Kombination ist.

Aus dem Duo ist ein Trio geworden, mit Nici Uhl habt ihr euch mit

einem Bassisten verstärkt. Ich hätte eher auf einen Drummer getippt.

Wie kam’s dazu?

Wir kennen Nici schon sehr lange und als wir unsere erste Headliner-Show

in München im Fraunhofer gespielt haben, haben wir Nici erst mal für einen

Abend engagiert. Eigentlich ist er ja Trompeter und wir wollten, dass er Tuba

für uns spielt. Letztendlich ist er dann auf den Kontrabass umgestiegen, das

hat er ziemlich schnell drauf gehabt.

Eine Rhythmusgruppe bzw. ein Drummer ist also nicht geplant?

Bei unserer CD-Präsentation im Dezember in Augsburg haben wir die Hälfte

des Konzertes mit Simon, einem befreundeten Drummer, gespielt. Ehrlich

gesagt sind wir jetzt auch auf den Geschmack gekommen. Das gibt dem Ganzen

noch mal eine ganz andere Dynamik, gerade bei Festivals oder Club-Gigs

ist das schon noch mal eine Spur geiler.

In diesen Tagen ist euer neues Album erschienen.

Nach unserer EP 2016 folgte jetzt ein richtiges Album. Die zwölf Songs reflektieren

unsere Schaffensphase der letzten drei Jahre ganz gut, wir finden,

es ist ein super Mix aus älteren und neueren Nummern geworden.

Habt ihr alles selber aufgenommen und produziert?

Ursprünglich wollten wir alles in Eigenregie produzieren und haben viel

Equipment gekauft und einfach mal losgelegt. Aber wir haben schnell gemerkt,

dass wir uns da verzetteln. Irgendwann gab es von jedem Song verschiedenste

Versionen und wir haben uns nur im Kreis gedreht. Wir haben

uns dann darauf geeinigt, in ein Studio zu gehen und mit einem Produzenten

zu arbeiten. Tatsächlich habend wir jemanden gebraucht, der unsere Musik

aus einem externen Blickwinkel betrachtet.

Und wo habt ihr dann aufgenommen?

Im L.O.C.H.-Entertainment Studio in Häder. Benni Welz, einer der Chefs,

und Ralf Suiter haben uns extrem geholfen, insgesamt waren wir zwei Wochen

mit Unterbrechungen bei ihnen im Studio und haben die Songs dort

gemeinsam produziert.

Den Titel „Sackrableu“ müsst ihr mir jetzt aber erklären.

Das ist ein Begriff, der irgendwie in unserem Freundeskreis entstanden ist.

Aus Sackrament oder Sackra ist dann irgendwann „Sackrableu“ geworden.

Sacrebleu ist das französische Wort für „Donnerwetter“ oder „Verdammt“.

Das gesamte Artwork stammt vom

Augsburger Künstler und Grafiker

Max Birkl. Wie kam es denn zu dieser

Kollaboration?

Den Max haben wir über Jus Freundin

Elisa kennengelernt. Elisa hat sich bei

seiner damaligen Freundin Clara, tätowieren

lassen. So sind wir auf seine Arbeiten

aufmerksam geworden und sehr

schnell zusammengekommen. Wir hatten zwar unsere Vorstellungen, aber

letztendlich haben wir Max alle Freiheiten gelassen und sind mit dem Resultat

mehr als zufrieden.

Ihr seid eine Band, die im Prinzip überall funktioniert, egal ob auf der

Straße, in einem Club oder auf einem Festival.

Das beschreibt uns schon mal ganz gut, unsere Musik kommt tatsächlich generationsübergreifend

an. Uns finden auch Leute gut, die sonst einen ganz

anderen Sound hören.

Eure Fanbase ist sehr groß, gerade die Auftritte in der Region sind

immer bestens besucht. Im Dezember, als ihr eure CD vorgestellt habt,

war der Laden ausverkauft. Im Februar seid ihr wieder im Soho zu

sehen. Das Konzert ist auch schon fast wieder voll.

Erst kürzlich haben wir in Thierhaupten gespielt. Wir haben den Termin erst

kurz vorher bekannt gegeben und der Laden war brechend voll, wir haben

also tatsächlich sehr treue Fans. In der Region läuft es prima, auch in München

erreichen wir inzwischen ein größeres Publikum.

Und wie schaut es außerhalb des Weißwurst-Äquators aus?

Da haben wir bisher kaum Erfahrungen gemacht, das werden wir jetzt im Januar

und Februar auf unserer Wohnzimmer-Tour quer durch die Republik

erleben.

Wohnzimmer-Tour?

Wir haben vor einiger Zeit ein kleines Video gedreht mit der Botschaft:

„Bucht uns für euer eigenes Wohnzimmer-Konzert“. Und die Resonanz war

gewaltig, wir hatten über 30 konkrete Anfragen. Leider fehlt uns die Zeit,

alle Gigs anzunehmen, wir haben uns zehn Städte ausgesucht, die auch vom

Routing her gut zu fahren sind.

Und wo führt euch euer Weg so hin?

Einmal rauf bis Berlin und wieder runter, dazwischen liegen u.a. Magdeburg,

Dresden, Würzburg und Ludwigsburg. Am 21.02. spielen wir dann zum Abschluss

in der Soho Stage und am 15.03. sind wir noch in München im Zehner

Club live zu sehen.

Das Jahr ist noch taufrisch. Was muss passieren, dass ihr am Jahresende

ein positives Resümee ziehen könnt?

In erster Linie würden wir uns sehr freuen, wenn sich unsere CD gut verkauft

und wir unsere Schulden los sind. Dann wünschen wir uns natürlich tolle

Auftritte mit einem tollen Publikum und da ist es dann gar nicht so wichtig,

ob jetzt 50 oder 500 da sind. Wichtig ist, dass wir Spaß haben und dass die

Leute am Ende zufrieden nach Hause gehen.

Nächster Termin in der Region: 21.02.2019, AUGSBURG – The Soho Stage


44

GERILLTES

Botschaft

MUSIK VERÄNDERT NICHTS

(Tapete Records/Indigo)

„Zwischen den Jahren“ ist definitiv

mein Lieblingssong des Monats. Die

erste Begegnung mit der Botschaft

hatte ich durch ihre Single „Sozialisiert

in der BRD“, die beim Augsburger

KUS-Label erschien. Kurz darauf zündeten

sie mit „Reproduktionsfunktion“

auf der KUS-Compilation erneut ein

Popfeuerwerk. Klar, dass diese Herren

aus Hamburg kommen und ich frage

mich, ob es die Band ohne Jochen

Distelmeyer jemals so gegeben hätte.

Auch die 70er-Soft-Rock-Formation

Steely Dan erscheint mir wie eine Fata

Morgana. Hier verschmelzen Ton und

Wort zu einer herrlichen Symbiose

und was bleibt, sind zehn lockerleichte

Popsongs mit Tiefgang und Seele.

Yacht-Rock par excellence! (ws)


Dream Theater

DISTANCE OVER TIME

(InsideOut Music)

Lange Haare, virtuose Gitarren und

eine Bandgeschichte, die bis zurück

in die 80er reicht: Dream Theater

haben das Zeug zur Kultband, doch

mit einem verstaubten Ehrenplatz im

CD-Regal geben sich die exzentrischen

Metal-Akademiker nicht zufrieden.

Auf ihrem mittlerweile 15. Studioopus

bezeugt bereits das bestechend minimalistische

Cover Art von Hugh Syme,

wohin die Reise geht: Dream Theater

haben den Sprung in ein neues Zeitalter

nicht nur gemeistert, sondern dabei

einen regelrechten Salto Mortale hingelegt.

Doch auch Altbewährtes wird

nicht verleugnet: Die charakteristische

Allianz aus progressivem Riffing und

epischer Melodik bleibt zur Freude der

Fans zeitlos. (ah)


Ouzo Bazooka

TRANSPORTER

(Stolen Body Records)

Die Champions des Psych-Rock aus

dem Nahen Osten kehren mit „Transporter“

zurück! Nach zwei Jahren auf

Welttournee gingen Ouzo Bazooka vor

Inspiration nur so sprudelnd zurück

ins Studio, um ihre wohl bis heute

beste Arbeit aufzunehmen. Verdächtig

nach einer Mischung aus verbotenen

Substanzen und Selbstgebrautem

riechend, schafft es „Transporter“

mühelos, viele Dinge zu sein, die sich

eigentlich widersprechen müssten. Die

Platte ist psychedelisch und zugänglich,

abenteuerlustig und freigeistig,

aber gleichzeitig gefüllt mit Hymnen,

die nur darauf warten, entdeckt zu

werden. Aber entscheidet selbst, wenn

die Bazookas am 01.03. im Augsburger

City Club einkehren. (max)


Soen

LOTUS

(Silver Lining Music)

Soen haben sich seit ihrem Debut Cognitive

2004 von einer Quasi-Coverband der

Szenegurus Tool zu einer echten Hausnummer

entwickelt. Mit dem neusten

Release Lotus scheint die Entwicklung

der Band nun in einer Art pubertären

Phase angekommen zu sein. Denn was

machen die breitschultrigen Schweden

im Video zur Single Martyrs da in knappem

Lederrock und Insta-Makeup? Sie

erzählen eine Geschichte über Selbstfindung

in einer komplizierten Welt - mit

einer Ernsthaftigkeit, die man sonst nur

aus Teen-Klassikern wie Linkin Parks

Numb und anderen Evergreens aus

der Rockfabrik kennt. Zumindest hält

sich die Band an die pubertäre Maxime:

Probiere dich aus, auch wenn andere den

Kopf schütteln. (ah)


ALBUM DES MONATS

LIEBLINGS MUSIK

Yann Tiersen

ALL

(Mute)

Yann Tiersen: Ein Name, der Lune de Miel-Touristen beim Eiffelturm-Selfie mit Sofortbildkamera ein Funkeln in

die Augen zaubert. Leute mit empfindlichen Gehörgängen dagegen zeigen sich weniger euphorisch - was sicherlich

auch mit dem Siegeszug des frei bespielbaren Klaviers durch die Innenstädte zu tun hat. Doch Yann Tiersen kann

mehr als nervige Crême-Brulée-Balladen aus dem Soundtrack zu „Die Fabelhafte Welt der Amélie“. Auf seinem

neuen Studioalbum gibt es statt Pariser Nostalgie frischen Wind von der Atlantikküste mit Ambient-Tracks für

Gummistiefelwetter. Retoure à la nature? Nicht für Mastermind Tiersen, bei dem fernes Mövenkreischen gleich

im Opener auf Hintergrundlärm vom Flughafen Berlin-Tempelhof trifft. Dann plötzlich zieht die Nacht auf über

Tiersens heimatlichem Nordseeidyll Ouessant und feine Klaviermelodien verschwimmen in schwerem Distortion

Sound. Das ist Musik wie eine Urgewalt, der ehemalige Nouvelle Chanson-Klimperer setzt über zu den wirklich

großen Emotionen. Einziger Wermutstropfen: Bei sphärischem Gesang und Vogelgezwitscher überschreiten besonders

tragende Songs wie Koad schnell die Grenze zur Quasi-Meditationsmusik. Solange die Sitar dabei im Schrank

bleibt, zumindest aus meiner Sicht, durchaus zu verzeihen. (ah)

DIE NERVEN

FAKE

(GLITTERHOUSE

RECORDS)

„Melodiöser Post-Punk vom

Neckar mit Horn, Lichthupe

und Bleifuß immer auf

der Überholspur. Ich find’

niemals zu mir selbst.“

(max)

DIE TÜREN

EXOTERIK

(STAATSAKT/CAROLINE

INTERNATIONAL)

„Die hier pinkeln gegen

den Wind. Abgefahrener

Scheiß zwischen Postpunk,

Krautrock und Psychedelic!

Ja! (ws)“

MONO

NOWHERE NOW

HERE (TEMPORARY

RESIDENCE LIMITED)

„Musik zum Schäfchenzählen

im Weltraum. Klingt

nach Kitsch? Sie liegen

falsch, mein Freund...“ (ah)

ADIR JAN NEEDED

LEYLA

(TRIKONT/INDIGO)

„Der Kreuzberger hat ein

tolles Album eingespielt,

zwischen Abend- und

Morgenland, mit tollen

Melodien, Rhythmen, viel

Gefühl und Grenzen

sprengend.“ (cs)


GERILLTES

45

Drenge

STRANGE CREATURES

(Infectious)

Drenge, das sind alles andere als ganz

normale „Jungs“, auch wenn ihr dänischer

Bandname das nahelegen mag.

Die jungen Wilden aus Großbritannien

und ihr eigenwilliger Sound widersetzen

sich beharrlich jedem Genre-Halsband:

Blues Rock? Brit Pop? Grunge?

Offensichtlich haben Drenge ihre

Lektionen von legendären Konventionsverächtern

wie Sonic Youth und

Arcade Fire gelernt und sie in eine neue

Zeit transferiert. Doch Drenge haben

ihren höchsteigenen, etwas speziellen

Kopf. Kein Wunder also, dass das neue

Album Strange Creatures stellenweise

wie ein Manifest klingt: „Wir sind die

Fliege im Salbentiegel, wir sind das

Haar in der Suppe“. Mögen sie noch

lange so herrlich stören! (ah)


The Dandy Warhols

WHY YOU SO CRAZY

(Dine Alone)

Eins steht fest: The Dandy Warhols

bringen ihre Feelgood-Single „Be

Alright“ in der kalten Jahreszeit zu einem

denkbar unpassenden Zeitpunkt

unter die Leute. Die Urgesteine des

Alternative Rocks schlagen auf ihrer

jubiläumsreifen zehnten Platte sommerliche

Töne an, die selbst im Winter

zum Radioaufdrehen und Scheibenrunterkurbeln

verleiten. Während die

Single in zügigem Roadtriptempo

alles abräumt, was ihr zwischen den

Klassikern der Queens of the Stone Age

und Musik aus Vodafone Werbespots

vor die Stoßstange kommt, überzeugt

das restliche Albums mit elaborierten

Tönen, die auch das ein oder andere

Experiment nicht scheuen. Klingt ganz

so, als seien die 90er zurück! (ah)


Modeselektor

WHO ELSE

(Monkeytown Records /Rough Trade)

Die Tourdaten von Modeselektor sind

beeindruckend: Paris, Brüssel, Mailand,

New York, Montreal, Los Angeles…

Da weht einem der Jetset-Faktor 10

förmlich um die Ohren und das dokumentiert,

welchen Stellenwert diese

Formation international genießt. Wenn

man sich einmal betrachtet, für wen

das Duo bisher schon Remixe maßgeschneidert

hat: Paul Kalkbrenner,

Björk, Radiohead... Das neue Album

wandelt jedenfalls zwischen Techno,

Electro und Hip Hop, liefert aber leider

nix Neues! Die Platte beginnt mit zwei

spannungsgeladenen Tracks, aber das

war’s dann auch schon mit der Herrlichkeit.

Danach verwandelt sich „Who

Else“ immer mehr in eine technoide

Pocket-Disco ohne Verve. (ws)


Júníus Meyvant

ACROSS THE BORDERS

(Record Records/Broken Silence)

Island ist nicht nur Sigur Ros, Björk

und bärenstarke, wilde Fußballer,

sondern hat in der Person von Júníus

Meyvant auch einen beachtlichen

Soulsänger. Mit bürgerlichem Namen

heißt Júníus Unnar Gísli Sigurmundsson

und er bringt Wärme von

seiner kalten, dunklen Insel mit. Auf

seinem zweiten Album schwingt er

sich wieder auf seinen Soultrain. Mit

viel Gefühl präsentiert er uns Songperlen,

sanft und kitschig, aber er

kann schon auch ziemlich abgehen.

„Across The Borders“ ist eigentlich

eine fette Produktion mit Bläsern,

Streichern und viel Drumherum,

die aber ganz easy und luftig rüberkommt.

Júníus hat’s drauf, schönes

Album! (cs)


HIER

GIBT

ES

NICHTS

ZU

SEHEN

NICHT

MAL

W E R B

U

N

www.plakatwerbung-maerzke.de

Vermietung von


Großraum Augsburg

Plakatwerbung Maerzke

Tel. 0821 488175

G


46

FASCHING

Buntes Faschingstreiben 2019

LECHANA GERSTHOFEN

50-jähriges Jubiläum

Großes geschieht in Gersthofen: Die Stadterhebung und die Gründung des Karnevalsvereins

LECHANA jährt sich zum 50igsten Male! Ganz klar, dass der Jubiläums-Inthronisationsball am

05.01. mit den ersten Auftritten der „Little Magics“ und der großen Mannschaft mit den neuen

Mottos „Traumfabrik“ und „Evolution of Dance“ eine aufregende Sache war! Besonders stolz sind

wir von der NEUEN SZENE auf Prinz Julian I, der vor einigen Jahren bei der Neuen Szene ein

unvergessliches Praktikum absolvierte. Im Foto neben seiner Prinzessin Patricia und Bürgermeister

Michael Wörle.

Majestät - Wir sind zu Diensten und möchten gerne mit unseren bescheidenen Fähigkeiten helfen,

euren großen Ruhm zu mehren! Ergebenst, eure NEUEN ZÄHNE ;-)

Buntes Narrentreiben: eine Polonaise durch die buttinette-Welt!

Diesen Fasching dürfen Sie vor allem eins sein: was Sie wollen! Ziehen Sie wilden Tieren. Vorbei an gestreiften Steppenbewohnern bis hin zu den Königen

mit ganz großen Schritten durch die Dschungelwelt mit Papageien, Affen und der Eiskontinente. Tauchen Sie als kostümierte Gruppe ab, in unsere mystische

Unterwasser-Welt, wo die Meerjungfrauen und Ozean-Götter mit Schildkröten

um die Wette schwimmen. Begleiten Sie die Indianer und Cowboys auf ihren

wilden Ritten und passen Sie dabei auf, dass Sie sich nicht in unseren Zauberwald

verirren. Dort tanzen tagsüber die Feen und Schmetterlinge, während

nachts die Hexen um den Blocksberg wirbeln und die Vampire erwachen.

Begeben Sie sich auf eine Zeitreise, die Ihnen die goldene Antike, das Mittelalter

und den Swing und Rock der letzten Jahrzehnte näherbringt.

Um Ihrer Kostümierung den letzten Schliff zu verleihen, finden Sie bei uns

neben den unentbehrlichen Schminkutensilien auch kostenlose Anleitungen.

Auch einer Typverwandlung steht mit unseren hochwertigen Perücken aller

Art, Farbe und Länge nichts mehr im Wege.







Alles für Fasching & Karneval

Bestellen Sie jetzt den neuen

Faschingskatalog

mit 256 Seiten gratis unter:

01806 - 199666 *

*0,20 €/Verbindung a. d. Festnetz, Mobilfunk max. 0,60 €/Verbindung

Fasching

Unser Verkauf vor Ort:

Industriestraße 22

86637 Wertingen

Tel. 08272 / 9966 - 745

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr.

Sa.

9 - 19 Uhr

9 - 18 Uhr

EXCLUSIVE Design by

www.buttinette-fasching.de


FASCHING 47

23.02. KONGRESS AM PARK

Augspurgia-Ball mit Michael

Rauscher & DJ Tomcat

Am 23.02. findet erneut die große Augspurgia Faschingsparty im Kongress am

Park statt. Und auch in diesem Jahr lässt die Augspurgia keine Faschingswünsche

offen. Denn kein Geringerer als Sänger und Entertainer Michael Rauscher wird

für Partystimmung im Kongress sorgen. Darüber hinaus wird auch DJ Tomcat

der Menge ordentlich einheizen. Bei der Augspurgia steht dieses Jahr mottomäßig

hingegen alles im Zeichen der Comics. Mit dem Motto „Marvelous Augspurgia“

erwartet die Zuschauer ein furioses Showprogramm, das die Herzen

der Marvel-Fans höherschlagen lassen wird. Mit ausgefeilten Choreographien

und originellen Kostümen wird dem Publikum einiges für das Auge und das

Tanzbein geboten werden. Die Zusamtaler Bettschoner und die Laugnataler

Faschingskracher sind dieses Jahr auch wieder mit von der Partie, so dass einer

ausgelassenen Faschingsparty nichts mehr im Wege steht.

Michael Rauscher

Faschingsumzüge in Augsburg und der Region

Jux und Radau in der Firnhaberau

24. Februar

14:00 Uhr

Martin-Gomm-Weg, 86169 Augsburg

Dillinger Nachtumzug

01. März

19:00 Uhr

Faschingsumzug Welden

02. März

14:30 Uhr

Neuer Festplatz Welden

(alle Angaben ohne Gewähr)

Faschingsumzug Griesbeckerzell

03. März

14:00 Uhr

Volksfestplatz Griesbeckerzell

Faschingsumzug Lauingen

03. März

14:11 Uhr

Innenstadt Lauingen

Tandlerfasching in Donauwörth

04. März

12 bis 22 Uhr

Faschingsumzug Friedberg

05. März

13:30 Uhr

Gaudiwurm Deubach

05. März

37. Faschingsumzug Gablingen

05. März

14:14 Uhr

Faschingsumzug Schwabmünchen

05. März

17:11 Uhr


48

MODE-SPECIAL

Mode gegen den Mainstream

„Made in Augsburg

Nachhaltigkeit in der Mode leben Frühjahr 2019

Ein Streifzug durch

die Stadt mit Kris Koehler

Respekt – genäht in Augsburg

...am Hunoldsgraben 43, in der Altstadt, findet man einen ganz besonderen Laden.

„Respekt“ steht in einer klaren Schrift als Firmenlogo an der Eingangstür. Der Name

ist Programm. Hier wird Keidung nach Maß gefertigt.

Sonja Reininghaus und Adele Volz haben sich in jahrelanger Arbeit ein Kleinod

geschaffen und vielen Hindernissen zum Trotz eine Nische in der Modewelt durch

individuelle, maßgeschneiderte Kleidung erschaffen.

Mittlerweile haben sie eine stetig wachsende Klientel, die es für ganz selbstverständlich

hält, sich ein Dirndl, Brautkleid oder ein ganz bestimmtes Kleidungsstück nach

eigenen Vorstellungen schneidern zu lassen.

Immer mehr Frauen entdecken ihren eigenen Stil und ergänzen ihre Garderobe

einfach durch Neues, das ihrer Vorstellung von Qualität, Schnitt und Farbgestaltung

entspricht.

Dass heutzutage Kleidung richtiggehend unter Wert „verhökert“

wird, löst nur noch Kopfschütteln aus. Mal ehrlich…

denkt man darüber nach, dann ist es doch sonnenklar, dass

dafür ein armer Mensch in Indien oder Bangladesch einen

Hungerlohn für seine Näharbeit erhält. Zum Leben zu

wenig, zum Sterben zuviel.

Bei Sonja und Adele wird man wahrgenommen und individuell

beraten. Die Freude, sich was Besonderes zu gönnen,

nach Maß angefertigt, ist ein Gefühl, das man immer

wieder haben möchte. Nebenbei schaffen die beiden auch

noch Arbeitsplätze für Frauen, die hier in Augsburg leben.

Das ist bewundernswert.

Raphael Wilhelm – Nähmaschinensammler und männliche Muse

DER MARKTPLATZ FÜR

KREATIVE UND

DESIGNER

Ehemals

handgemacht

Design

Markt

02./03.02.

MESSE AUGSBURG

kreativmaerkte.de

Ohne den Meister geht es nicht…

…Gott sei Dank hat er seine Geschäftsräume mit Werkstatt

von der Jakobervorstadt in die Metropole „Oberhausen“

verlegt.

Ein Stadtteil in Augsburg, in dem sich einiges verändert

hat, viele Geschäfte haben geschlossen oder sind irgendwie

„verwaist“. So nicht das Nähmaschinenmekka von

Raphael. Er hat sich eine Welt der Nähmaschinen und

Stoffe geschaffen, eine Oase des Glücks für alle kreativen

Kleidergestalterinnen.

Zusammen mit Andrea Kandler bietet er seinen Kundinnen

einen ganz besonderen Service.

„Nähdating“-Kurse. Es kommen nicht nur Hobbyschneiderinnen

oder junge Mütter, auch Omis mit ihren

Enkeln lassen sich in die Kunst des Nähens einweisen.

Wichtig ist auf jeden Fall der Spaßfaktor.

Denn bei Raphael wird auch viel gelacht. Er hat ein

großes Netzwerk aufgebaut, nicht nur weil er fast alle

Schneider rings um Augsburg beliefert und betreut, sondern

auch weil er ein umtriebiger Mensch und Musiker

ist, der es liebt, die Menschen zusammenzuführen.

In einer Ecke des Geschäftes findet man unzählige antike

Nähmaschinen die gut und gerne in einem Museum

stehen könnten und man merkt, dass er es liebt, seine

Wohlfühloase zu beleben.

Bei Raphael findet man alles, was die Profiwerkstatt und

Heimwerkerin braucht.

Falls eine Maschine nicht vorrätig ist, wird sie einfach

bestellt. Alles kein Problem. Bei Raphael fühlt man sich

in guten Händen, denn wenn es mal kneift oder hapert

an der Maschine, der Meister wird‘s schon richten.


MODE-SPECIAL

49

GA BI - Die Taschenkünstlerin aus unserer Region

…meistens kommt es anders als man denkt… die

Kunst ist, sich nicht unterkriegen zu lassen.

…das könnte ein Leitspruch von Gabriele Drescher

aus Augsburg sein, denn sie ist ein „Stehaufmännchen“.

Als ich sie besuchte, öffnet mir eine schlanke,

direkt herzliche Person die Türe; ihr offener und klarer

Blick nahm mich sofort gefangen. Junggeblieben,

schwer zu schätzen. „Eigentlich bin ich schon längst

in Rente“, sagte sie augenzwinkernd. Jahrelang hat

sie für eine Taschendesignerin gearbeitet und deren

Aufträge ausgeführt. Dann war plötzlich Schluss. Für

Gabi kein Grund zur Resignation.

Vieles im Leben läuft nicht immer rund, für Gabi

Grund genug sich immer wieder neu zu erfinden.

Ihr Credo ist, niemals stehen bleiben und einfach

weitermachen. So gründete sie das Label Ga Bi, und

machte einfach ihre eigenen Taschen.

Als ich ihr Atelier sah, verstand ich sofort was sie

antreibt… die Liebe zum Besonderen, das Tüfteln

am Detail, abseits von langweiligem Mainstream.

Alle ihre ungefähr 800 Taschen sind Unikate. Ich

sehe Rucksäcke, Clutches, Shopper aus Fahrradschläuchen.

Da kommt man schon ins Staunen, wenn sie erzählt,

wie sie auf die Idee kam, aus den Werbebannern von

Kinoplakaten Taschen zu machen. Dieser Deal mit

20th century fox sorgte so nebenbei auch noch dafür,

dass sie „upcycling“ im großen Stil betreibt, denn die

Banner würden sonst auf der Müllhalde landen.

Der neueste Einfall ist die Umarbeitung von getragenen

Lieblingslederjacken und -hosen.

Das ist ein Unikat der besonderen Art. Geschickt

verwertet sie dabei auch Eingrifftaschen, Brands und

Reißverschlüsse.

Nach fünf Stunden interessanter

Gespräche in Ihrer

„Villa Kunterbunt“ wurden

wir Freunde. Das ist Gabi.

Beschenkt mit zwei Taschen,

gestärkt mit Essen und

guter Laune, verabschiede

ich mich und muß in mich

hineinschmunzeln; denn so

ungewöhnliche Menschen

trifft man nicht alle Tage.

Foto: Nikky Maier

Speed-Dating

für dich und deine neue Nähmaschine

Erlebe moderne Näh-, Stick- und Overlockmaschinen und

finde dein Modell für eine lange und glückliche Nähbeziehung!

Dienstag, 19. März, 10.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch, 20. März, 10.00 - 18.00 Uhr

Nähmaschinen

Wilhelm

Haushalt- und Industrie-

Nähmaschinen

Stoffe & Kurzwaren

86154 Augsburg

Donauwörther Str. 25

Tel. 0821-159313

www.naehmaschinen-wilhelm.de


50

MODE-SPECIAL

Mein Stil. Das bin ich.

Nikky Maier, Fotografin aus Augsburg

Merkmale:

Wesen:








Chucks

Blusen


Marlenehosen

Ihr Lieblingsteil:


Erscheinungsbild

Ihr Tick:

Ihre Lieblingsteile gibt es meistens doppelt

Fotos: Nikky Maier


MODE-SPECIAL

51


52

AUS- UND WEITERBILDUNG

VIELFALT BEI LEW

Bunt. Gemeinsam. Besser.

Im Unternehmen Individualität

wertschätzen – dafür setzt die

Initiative „Charta der Vielfalt“ ein

Zeichen. Die Lechwerke (LEW)

haben die Selbstverpflichtung im

vergangenen Jahr unterzeichnet.

Julia Mozet ist im Personalmanagement

von LEW tätig und kümmert

sich um das Thema Diversity.

Wie bei LEW Vielfalt gelebt wird,

berichtet sie im Interview.

Frau Mozet, was ist das Ziel

Ihrer Arbeit als Beauftragte für

Diversity?

Zunächst einmal ist es wichtig,

ein Bewusstsein für Vielfalt

zu schaffen: Bei LEW arbeiten

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

verschiedener Altersgruppen, mit

unterschiedlichen Ansichten und

Überzeugungen, kulturellen Hintergründen

und körperlichen sowie

geistigen Fähigkeiten. Diversity

betrifft alle Mitarbeiter und Unternehmensbereiche.

Im Mittelpunkt

steht, ein gegenseitiges Wertschätzen

zu fördern und die Verschiedenheiten

wertzuschätzen und als

Chance für uns als Unternehmen

wahrzunehmen – auch Vorurteile

abzubauen gehört dazu.

ganz unterschiedliche Menschen

im Unternehmen wohlfühlen und

ihre Arbeit am bestmöglichsten tun

können. Darüber hinaus machen

wir mit Aktionen auf das Thema

kulturelle Vielfalt aufmerksam,

um immer wieder ein Bewusstsein

zu schaffen. Beispielsweise haben

wir anlässlich des Diversity Days

im Juni zum „Menü der Vielfalt“

aufgerufen. Die Mitarbeiter sollten

Rezepte aus ihrem Heimatland

einreichen, die Gerichte hat unsere

Kantine dann für alle Mitarbeiter

gekocht. Auch in unserem Intranet

gibt es einen eigenen Bereich, der

sich dem Thema Vielfalt widmet

und den Stellenwert und unser Bekenntnis

zu Diversity aufzeigt. Bei

konkreten Fragen von Mitarbeitern

und Führungskräften helfe ich als

direkte Ansprechpartnerin weiter.

Warum macht LEW das?

LEW verspricht sich davon

einiges: mehr Kreativität und

Innovation, zufriedene Mitarbeiter

und damit einhergehend eine

längere Treue zum Unternehmen.

Das wirkt auch nach außen:

wir können uns als attraktiven

Arbeitgeber bei qualifizierten

Arbeitskräften positionieren, die

sich bei uns bewerben. Auf den

Punkt gebracht: Als Unternehmen

Vielfalt zu fördern bringt allen

Beteiligten etwas.

Die Charta der Vielfalt ist eine

Arbeitgeberinitiative zur Förderung

von Vielfalt in Unternehmen

und Institutionen. Ziel ist es, ein

Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei

von Vorurteilen ist und in dem

alle Mitarbeiter Wertschätzung

erfahren. 3.000 Unternehmen und

Institutionen mit insgesamt 10,4

Millionen Beschäftigten haben

die Selbstverpflichtung bereits

unterzeichnet.

BAHN FREI FÜR

DEINE IDEEN.

www.e-l-ausbildung.de

WIR SUCHEN DICH FÜR 2019!

Fachinformatiker (m/w/d)

Fachrichtung

Systemintegration

Bewirb Dich

Jetzt!

Mit welchen Maßnahmen kann

ein Unternehmen Diversity fördern

und was konkret setzen Sie

bei LEW um?

Bevor man über Maßnahmen

nachdenkt, muss man sich zunächst

noch einmal genau vor Augen führen,

was Vielfalt bedeutet. Vielfalt

zu leben und zu fördern heißt nicht

nur, die Verschiedenartigkeit von

Merkmalen wie Geschlecht, Herkunft

und Religion wertzuschätzen.

Es geht auch um Diversität im Allgemeinen,

d. h. das Berücksichtigen

unterschiedlicher Denkweisen, Lebensansätze

oder Bedürfnisse von

jüngeren und älteren Mitarbeitern.

Diversity Management betrifft also

z. B. auch die Unterstützung bei der

Work-Life-Balance: Habe ich einen

Pflegefall daheim zu betreuen, habe

ich Kinder oder eine chronische

Krankheit? Die Vereinbarkeit von

Beruf und Privatleben zu fördern

und beim Thema Gesundheit und

Behinderung zu unterstützen, sind

deshalb wichtige Maßnahmen bei

LEW. So gewährleisten wir, dass sich

Foto: Christina Bleier


AUS- UND WEITERBILDUNG

53

BFZ

Ärgertherapeut – was ist denn das?

Zugegeben – dieses Berufsbild gibt es nicht. Aber ein landläufig ebenfalls nicht so

bekanntes, allerdings tatsächlich existentes Berufsbild, ist der Ergotherapeut.

Was tut dieser eigentlich?

Wir pflegen gemeinsam Deine Zukunft!

Berufsinfotag am Samstag, 2. Februar 2019

Informiere Dich über die Ausbildung in der Altenpflege, das

Freiwillige Soziale Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst

Uhrzeit: 11:00 bis 14:00 Uhr

Ort: Senioreneinrichtung Albertusheim

Moltkestraße 12 · 86159 Augsburg

Wir bieten

Infos über die Altenpflege in Praxis & Theorie

Aktionen zum Thema Pflege · Austausch mit Azubis

Wir freuen uns auf Deinen Besuch!

CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH

Tel. 0821 / 3 43 04-51 · bewerben@cab-a.de · www.cab-a.de

Wir pflegen gemeinsam Deine Zukunft!

Ausbildungsbeginn im September 2019

Hoffnung für Haiti

Helfen Sie beim Wiederaufbau!


Familien brauchen erdbebensichere Häuser, Kinder

Lehrbücher und Eltern eine Einkommensmöglichkeit.

Schicken Sie Zukunft – mit Ihrer Spende! www.care.de

CARE Deutschland Luxemburg e.V.

Spendenkonto 4 40 40 · Sparkasse KölnBonn · BLZ 370 501 98

Foto: CARE/E. Hockstein

www.care.de

Schul- und Studienzentrum der Beruflichen Fortbildungszentren

der Bayerischen Wirtschaft (bfz) gGmbH Augsburg

Ulmer Straße 160, Aufgang K

86156 Augsburg

Berufsfachschule für Ergotherapie: 0821-40802-344

Berufsfachschule für Physiotherapie: 0821-40802-345

Fachakademie für Sozialpädagogik: 0821-40802-450

E-Mail: info-augsburg@bfz.de Internet: www.schulen.bfz.de

Ergotherapie zielt darauf ab, Menschen, die aufgrund von Erkrankungen

oder Unfällen in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt sind, wieder zu mehr

Selbständigkeit zu verhelfen. Schade ist, dass dieses Berufsbild immer noch

unzureichend bekannt ist. Das ärgert die ausgelernten Ergotherapeuten, denn

der Beruf ist spannend und anspruchsvoll zugleich: Jeder Patient hat andere

Voraussetzungen, andere Ansprüche und eine andere Geschichte. Die Aufgabe

des Therapeuten ist es, die individuellen Ziele des Patienten mit viel Fachwissen

und Ideenreichtum umzusetzen. Beispielsweise werden handwerkliche oder

sportliche Übungen eingesetzt, um Bewegungen wieder zu erlernen und in

den Alltag zu integrieren. Wer Ergotherapeut/in werden möchte, absolviert eine

dreijährige Ausbildung an einer Berufsfachschule. Integriert ist ein einjähriges

Praktikum, in dem die verschiedensten Anwendungsgebiete der Ergotherapie

kennengelernt werden können.

Ausbildung und

ausbildungsbegleitendes Bachelorstudium

am Schul- und Studienzentrum des bfz Augsburg:

Ergotherapeut/in

Physiotherapeut/in

Kinderpfleger/in

Erzieher/in

Überzeugen Sie sich am diesjährigen Tag der offenen Tür am 16. Februar

2019 (von 10:00 bis 15:00 Uhr) von der Vielseitigkeit dieses medizinisch hochwertigen

Berufsbildes. Informieren Sie sich auch über die Berufe Physiotherapeut/in

und Erzieher/in im Schul- und Studienzentrum des bfz Augsburg.

Schul- und Studienzentrum des bfz Augsburg, Ulmer Straße 160, 86156 Augsburg,

info-augsburg@bfz.de, www.schulen.bfz.de, Telefon: 0821 40802-344


54

AUS- UND WEITERBILDUNG

WIRTSCHAFTSSCHULE FRENZEL

Jetzt früher einsteigen

Mittlere Reife und Vorbereitung auf einen kaufmännischen Beruf in einer

modern ausgestatteten, kleinen Privatschule. Das bietet die Private Wirtschaftsschule

Frenzel in der Sanderstraße in Augsburg. Rund 200 Schüler besuchen

die neun Klassen in der traditionsreichen, 1899 gegründeten Frenzelschule.

Unterrichtet werden sie von 20 Lehrern, die zum Großteil selbst schon in der

Wirtschaft tätig waren und so optimal aufs Berufsleben vorbereiten können.

Praxisbezug haben auch die drei Übungsunternehmen in der Schule, in denen

die Schüler arbeiten wie in einer „richtigen“ Firma.

Ausbildungsstellenmarkt in Augsburg

Die gesamte Arbeitslosenquote erreichte 2018 im Jahresdurchschnitt 3,4

Prozent und lag damit um 0,3 Prozentpunkte unter dem Wert des Jahres 2017.

Dieses gilt für Augsburg Stadt.

Neben den Wirtschaftsfächern werden natürlich auch die allgemeinbildenden

Fächer unterrichtet, denn viele Frenzelschüler gehen nach dem

Abschluss an die FOS. Dass Mathematik zwar auf die FOS vorbereitet, aber

kein verpflichtendes Abschlussprüfungsfach ist, schätzen viele Schüler. In der

Offenen Ganztagsschule, einem freiwilligen Angebot, werden die Schüler nach

einem gemeinsamen Mittagessen nachmittags von einer Schulsozialarbeiterin

betreut. Eine Lehrkraft hilft bis 16 Uhr bei den Hausaufgaben. Wahlkurse gibt

es in SAP-Software, Spanisch und Gitarre.

Übertreten können Mittel-, Realschüler und Gymnasiasten nach der 6.

bzw. 7. Klasse in die vierstufige oder nach der 9. Klasse in die zweistufige Wirtschaftsschule.

Neu ist die Jahrgangsstufe 6, die als Vorbereitungsklasse auf die

vierstufige Wirtschaftsschule gedacht ist. „Jetzt können auch Schüler aus der 5.

Klasse der Mittelschule, Realschule oder des Gymnasiums ohne Wiederholung

einer Jahrgangsstufe auf eine weiterführende Schule wechseln, die zur Mittleren

Reife führt“, sagt Schulleiter Dr. Bernd Kirchschlager. „In unserer neuen 6. Klasse

stehen mit je 6 bzw. 7 Wochenstunden die Kernfächer Deutsch, Englisch und

Mathematik im Vordergrund.

Rückgang der Arbeitslosigkeit

Insgesamt gesehen reichte die Spannbreite von minus 7,6 Prozent bei den Langzeitarbeitslosen

bis zu minus 1,9 Prozent bei den Ausländern:

Jugendliche unter 25 Jahre: 1.364 (minus 84, minus 5,8 Prozent)

Arbeitslosenquote bei Jugendlichen unter 25 Jahren: 3,1 Prozent (Vorjahr 3,3

Prozent)

Ausbildungsstellenmarkt

4.849 Ausbildungsstellen, 133 oder 2,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Im gleichen

Zeitraum stieg auch die Zahl der gemeldeten Ausbildungsbewerber um 122

oder 3,2 Prozent auf insgesamt 3.979. Statistisch gesehen stehen nun 100 Ausbildungsplatzbewerbern

122 Ausbildungsplätze gegenüber. Im vergangenen Jahr

standen 100 Ausbildungsplatzbewerbern 122 Ausbildungsplätze zur Verfügung

und noch ein Jahr zurück waren es 121.

Arbeitslose Jugendliche unter 25 Jahre: 800 (minus 33, minus 4,0 Prozent)

Das engagierte Lehrerteam für die 6. Klasse: Ralf Günter (Deutsch), Monika Wintzen (Englisch),

Sandro Reinhardt (Mathematik).






Landkreis Augsburg

Im Jahresdurchschnitt waren 3.313 Menschen arbeitslos gemeldet. Damit waren

172 oder 4,9 Prozent weniger Menschen ohne Arbeit. Die durchschnittliche Arbeitslosenquote

betrug 2,4 Prozent (2,5 Prozent im Jahr 2017). Die Arbeitslosen

verteilten sich wie folgt auf die beiden Rechtskreise: 2.158 Arbeitslose auf den

Bereich SGB III, das ist ein Minus von 152 oder 6,6 Prozent im Vergleich zu

2017, und 1.156 auf den Bereich SGB II, was ein Minus von 20 oder 1,7 Prozent

bedeutet.

Davon Jugendliche unter 25 Jahre: 378 (minus 52, minus 12,0 Prozent)

Landkreis Aichach-Friedberg

Im Landkreis Aichach-Friedberg waren im Jahresdurchschnitt 1.556 Menschen

arbeitslos gemeldet. Das sind 94 oder 5,7 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Die

durchschnittliche Arbeitslosenquote betrug 2,0 Prozent (2,2 Prozent im Jahr

2017). Die Arbeitslosen verteilten sich wie folgt auf die beiden Rechtskreise:

1.047 Arbeitslose auf den Bereich SGB III, das ist ein Minus von 116 oder 10,0

Prozent im Vergleich zu 2017, und 509 auf den Bereich SGB II, was ein Plus von

22 oder 4,5 Prozent bedeutet.

Davon Jugendliche unter 25 Jahre: 186 (plus 2, plus 0,8 Prozent)


AUS- UND WEITERBILDUNG

55

BEWERBUNGSGESPRÄCH

Heikle Fragen geschickt meistern

„Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?“ und „was sind Ihre größten Schwächen?“ - fast

jeder hat diese Fragen schon einmal im Bewerbungsgespräch gehört. Antworten

darauf lassen sich gut vorbereiten, sollten beim Vorstellungstermin aber nicht

auswendig gelernt klingen. Heikler wird es bei privaten Themen. Fragen etwa

nach der Familienplanung, der Religion oder Parteizugehörigkeit sind rechtlich

nicht erlaubt. Diese Informationen gehen den Arbeitgeber nichts an. „Bewerber

haben das Recht, die Beantwortung von unerlaubten Fragen abzulehnen“, erklärt

Petra Timm vom Personaldienstleister Randstad. „Wer deswegen Nachteile für

die eigene Bewerbung befürchtet, darf sogar die Unwahrheit sagen.“ Jobsuchende

sollten aus taktischen Gründen jedoch nur im äußersten Fall auf dieses Mittel

zurückgreifen. Die Expertin empfiehlt: bei Tabuthemen nicht beleidigt reagieren.

Besser ist es, immer freundlich zu antworten und sich von vornherein bestimmte

Antworten zu überlegen. txn.

Altenhilfe

der Stadt Augsburg

Wir bilden ab September 2019

20 Altenpfleger/-innen aus.

Eine generalisierte Pflegeausbildung ist möglich.

Das Ausbildungsentgelt:

1.140,- Euro 1. Ausbildungsjahr

1.207,- Euro 2. Ausbildungsjahr

1.303,- Euro 3. Ausbildungsjahr

Mehr Informationen

www.altenhilfe-augsburg.de

Rubrik Karriere und telefonisch

unter 0821 324-6166

Neue

Wege

gehen

Jetzt bewerben!

txn. Wer auf schwierige Fragen im Bewerbungsgespräch gut vorbereitet ist, sammelt Sympathiepunkte.

Foto: randstad/txn

Die Altenhilfe ist ein Eigenbetrieb der Stadt Augsburg

LEBENSLAUF FÜR DIE

BEWERBUNGSMAPPE

Ein entscheidendes Dokument: der Lebenslauf informiert lückenlos über den

beruflichen Werdegang des Bewerbers. Er sollte übersichtlich strukturiert und

schnell lesbar sein. „Auf Überflüssiges

wie etwa Name und

Beruf der Eltern kann hier verzichtet

werden“, empfiehlt Petra

Timm, Unternehmenssprecherin

beim Personaldienstleister

Randstad Deutschland. „Die

Angaben zur Schul- und Hochschullaufbahn

können sich auf

die Dauer der Ausbildung, die

erreichten Abschlüsse sowie

Abschlussnoten beschränken.“

Die Informationen werden

umgekehrt chronologisch aufgeführt,

also beginnend mit

der aktuellen Position. In der

Auflistung von Praktika ist die

Nennung von Arbeitgeber,

Abteilung, Dauer und Ort ausreichend.

Grundsätzlich ist es nicht sinnvoll, die Angaben zu verfälschen. Eventuelle

berufliche Lücken sollten einfach erklärt werden. Wer das Bewerbungsfoto

nicht auf das Deckblatt setzen möchte, kann es auch rechts oben im Lebenslauf

platzieren. Wichtig: Datieren und Unterschreiben dieses Dokumentes ist Pflicht,

um die Richtigkeit zu bestätigen. txn-p.

HANDEL

NACH

DEINEN

VORSTEL-

LUNGEN.

Erlebe mehr, als nur an der Kasse zu sitzen –

400 Handelsunternehmen erwarten Dich!

abiturienten.akademie-handel.de


56

TERMINE

Februar2019

freitag

01

FESTIVAL

Sensemble

Theater: Eröffnung des

Gavran-Festival 2019.

Internationales Gavran-

Festival, 19:00, www*

CLUBLAND

Ballonfabrik: Chefdenker

/ Ersatzkopf / Helmut

Cool. Punkrock, 21:15,

www*

Beim Weissen

Lamm: Festivalkosmos.

Indie, 22:00, www*

City Club: Ignition. Techno

mit Artjom Schmidt

und Matthias Schmidt,

23:00, www*

Club M60: Friday Night

Fever. Elektronische

Clubnacht, 22:00, www*

Kantine: The Last Rave!

Abschiedsparty mit

allen Augsburger Crews,

22:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

90er-Party. Der

Sound der Neunziger mit

DJ K-Louis, 22:00, www*

Mahagoni Bar: Rewind

it!. Hip Hop, Mash-Ups,

Dancehall & Classics

mitw/ DJ Superior, 22:30,

www*

Mahagoni Bar/Katakomben:

Electric Maha.

Tech House & Tekkno w/

Yetti Meissner (Sisiphos/

Berlin), Felix Eidt & Mar,

23:00, www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Spectrum: Augsburg

City Nights. Der offizielle

Rocktag im Großraum

Augsburg, 21:00, www*

KONZERT

die metzgerei: Konrad

Küchenmeister. Live-

Konzert im Rahmen der

metzgerei-Konzertwoche,

20:00, www*

Jazzclub Augsburg: Trio

Zahg. Das etwas andere

Jazz Konzert, 20:30,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Brechtbühne im

Gaswerk: Missing Link

- Premiere. Tanzabend in

vier Teilen, 19:30, www*

Parktheater

Göggingen: Expedition

Erde: Pfadfinder.

Abenteuer Mountainbike:

spektakuläre Aufnahmen

und Begegnungen, 19:30,

www*

Sensemble Theater:

Die Puppe. Komödie

von Miro Gavran/ Gavranfest

2019, 19:30, www*

KLASSIK

Kongress am Park: Duo

Okanov . Klassik mit

Takuro Okada (Cello)

& Konstantin Lukinov

(Klavier), 19:30, www*

AUSSTELLUNG

die metzgerei: Cornelia

Entner . Charakterstudien

von Tieren, 19:00, www*

Messe Augsburg: afa

Augsburg. Die Erlebnismesse,

09:30-18:00 Uhr,

www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther

- Thomas Sabo Ice Tigers.

DEL-Eishockeyliga, 19:30,

www*

KINDER

Abraxas: Oben in der

Rumpelkammer. Ab 3

Jahren vom Fakstheater,

10:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Tischlein deck

dich. Puppentheater ab 5

Jahre , 16:00, www*

BUNTES

Märchenzelt: Grimms

Märchen für Erwachsene

mit Handpan-Musik (A.

Koller). Für Erwachsene

mit Handpan-Musik (A.

Koller), 20:00, www*

Planetarium: Polaris

1: Das Weltraum-U-Boot

und das Geheimnis der

Polarnacht. Kinder- und

Familienprogramm ab 7

Jahren, 15:00

Planetarium: Sternenhimmel

aktuell . Kinderund

Familienprogramm

ab 10 Jahren, 19:30

Planetarium: Ferne

Welten - fremdes

Leben?. Astronomie und

Wissenschaft, 21:00

Auswärts

KONZERT

doubles Starclub

Donauwörth: Erkut Öz &

Band. Türkischer Rock &

Pop, 20:00, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

BÜHNE

Kultur-Stadl

Wörleschwang: Die

Kächeles (Ausverkauft!).

“Dorfratsch Deluxe”.

Schwäbische Comedy

vom Feinsten!, 20:00,

www*

VORTRAG

Stadthalle Gersthofen:

Christine Eixenberger.

Fingerspitzenlösung,

19:30, www*

samstag

02

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Hit Happens.

Hits, 22:30, www*

Bungalow: Hoodrich.

Trap & New School w/

Major (Styrocupgang) +

Mikoo, 23:00, www*

City Club: Tanzen

ist Gold. Techhouse &

Techno w/ David Gold,

23:00, www*

Club M60: Elektronische

Freunde. Techno &

more, 22:00, www*

Kantine: WG Abriss Party

– die allerletzte Party

in der alten Kantine . Die

Kantine verabschiedet

sich mit einer letzten

Party, 22:00, www*

Kesselhaus ‚Black

Box‘: Hamma! Deutsch-

Pop-Party mit DJ Danny

Leon, 23:00, www*

Kesselhaus

Augsburg: Play. Techno

mit Felix Kröcher, ADHS,

Julian Wassermann,

23:00, www*

Mahagoni Bar: Why

Not. Urban Club Music

- Hip Hop, Dancehall, Feature

Beats und Bass mit

DJ Crypt und Roughmix,

22:30, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Rock im

Raum. Independent &

Alternative-Rock mit der

RIR-Crew, 23:59, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Rockfabrik: Fabrique

d´Amour. Queer-Clubbing

auf 2 Floors mit DJ NT,

23:00, www*

Spectrum: We love

Saturday. Weekend,

21:00, www*

KONZERT

Bombig Bar &

Garage: ReCovered.

Cover-Rock aus

Augsburg (Eintritt frei),

21:00, www*

BÜHNE

Abraxas: Rose Neu – Die

Neurose. Neurosen sind

für alle da - Premiere,

20:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Parktheater Göggingen:

Worst of Chefkoch.

Lukas Diestel & Jonathan

Löffelbein auf Tour: die

kulinarische Show mit

den Koch-Bloggern,

19:30, www*

Sensemble Theater:

Pontius Pilatus. von

Miro Gavran / Gavranfest

2019, 17:00, www*

Theater im Martinipark:

Werther. Oper

in vier Akten von Jules

Massenet, 19:00, www*

Uni Augsburg: Oleanna

- ein Machtspiel .

Schauspiel von David

Mamet , 20:00, www*

KLASSIK

St. Anna Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit.

Mit Anne Horsch, Orgel,

11:30, www*

LITERATUR

die metzgerei: Poetry

Glam. Das Thema

des Poetry Glams ist

diesmal„Tiere“, 19:30,

www*

AUSSTELLUNG

die metzgerei: Cornelia

Entner . Charakterstudien

von Tieren, 19:00, www*

Messe Augsburg: afa

Augsburg. Die Erlebnismesse,

09:30-18:00 Uhr,

www*

Messe Augsburg: 3.

„handgemacht“-

Kreativmarkt . Mit vielen

Ausstellern, 11:00, www*

KINDER

Abraxas: Oben in der

Rumpelkammer. ab 3

Jahren vom Fakstheater,

15:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Tischlein deck

dich. Puppentheater ab 5

Jahre , 15:00, www*

BUNTES

Planetarium: Lars - der

kleine Eisbär. Ab 5 Jahren,

13:30

Planetarium: Geheimnis

der Papierrakete. Ab 6

Jahren, 15:00

Planetarium: Leben

- Eine kosmische

Geschichte. Astronomie

und Wissenschaft, 18:00

Planetarium: Europas

Weg zu den Sternen. Ab

12 Jahren, 19:30

Umland

CLUBLAND

PM: Mia Julia - live on

stage. Support by DJ Mino

& DJ Giipsy & DJ Lucky,

22:00, www*

Rockmusik Hamlar:

Classic-Rock. 21:00

KONZERT

Stadthalle Gersthofen:

Die Cubaboarischen.

sagen Servus & Adios,

19:30, www*

BÜHNE

Stadthalle

Neusäß: Heilig Abend .

Schauspiel, 20:00, www*

sonntag

03

CLUBLAND

Spectrum: Motojesus +

Support. Konzert, 20:00,

www*

KONZERT

Parktheater

Göggingen: Orchesterfest

im Musentempel.

Mit dem Sinfonischen

LechWertach-Orchester:

Klassik, Jazz, Pop, 19:30,

www*

Reesegarden: The

Wonderboys. Live

Konzert präsentiert vom

Live-Spielplatz, 20:00,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

18:00, www*

Theater im

Martinipark: Die große

Wörterfabrik . Kinderoper,

11:00, www*

Theater im Martinipark:

Die Orestie

(Agamemnon, Die Choephoren,

Die Eumeniden).

Tragödientrilogie von

Aischylos (Einführung:

17:30), 18:00, www*

AUSSTELLUNG

die metzgerei: Cornelia

Entner . Charakterstudien

von Tieren, 19:00, www*

Messe Augsburg: afa

Augsburg. Die Erlebnismesse,

09:30-18:00 Uhr,

www*

Messe Augsburg: 3.

„handgemacht“-

Kreativmarkt . Mit vielen

Ausstellern, 10:00, www*

SPORT

Reesetheater: Super

Bowl im Reese Theater.

Futtern, Fiebern &

Football for FREE auf

Großbildleinwand!,

22:00, www*

WWK Arena: FC

Augsburg - 1.FSV Mainz

05. Fußball-Bundesliga,

15:30, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Tischlein deck

dich. Puppentheater ab 5

Jahre , 15:00, www*

Junges Theater Augsburg:

Lotte. Theater für

Kinder ab 5 Jahren, 15:00,

www*

Märchenzelt: Warum

die Hunde bellen.

Märchen ab 6 Jahren,

16:00, www*

Planetarium: Ein

Sternbild für Flappi. Ab 4

Jahren, 13:30

Planetarium: Von der

Erde zum Universum.

Kinderprogramm ab 10

Jahren, 16:30

BUNTES

Märchenzelt: Trommeln

macht Spaß und gibt

Balance . Workshop,

10:00, www*

Planetarium: Die Zeitblasenreise.

Kinder- und

Familienprogramm ab 8

Jahren, 15:00, www*

Planetarium: Dort

draußen - Die Suche nach

dem fremden Welten.

Kinder- und Familienprogramm

ab 10 Jahren,

18:00, www*

Planetarium: Das

energiereiche Universum.

Astronomie und Wissenschaft,

19:30

Umland

KONZERT

Four Corners Music

Hall: PG Rider. Country

Brunch mit Live-Band,

10:00, www*

Stadttheater

Landsberg: Meret

Becker. Deins & Done,

19:00, www*

KINDER

Stadthalle Gersthofen:

Bibi Blocksberg.

Hexen Hexen überall!

– Das Musical, 15:00,

Turnhalle TSV

Gersthofen: Kinderball.

Faschingsball für

Kinder von der Lechana

Faschingsgesellschaft

mit DJ Franky, 15:00,

www*

montag

04

AUSSTELLUNG

die metzgerei: Cornelia

Entner . Charakterstudien

von Tieren, 19:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

Yoga. Yoga im

Grandhotel Cosmopolis!,

18:30, www*

dienstag

05

KONZERT

Reesegarden: Bluefrogs:

Blowing Bullfrog

reloaded. präsentiert vom

Live Spielplatz!, 20:30,

www*

BÜHNE

Jazzclub Augsburg:

Auxburg Jam

Session #108. mit

Gitarrist Ersin Erkan,

20:30, www*

AUSSTELLUNG

Die Metzgerei: Cornelia

Entner . Charakterstudien

von Tieren, 19:00, www*

KINDER

Junges Theater Augsburg:

Lotte. Theater für

Kinder ab 5 Jahren, 10:00,

www*

Kinderkunstschule

Palette: Abend Atelier.

Ab 7 Jahren, 17:00, www*


TERMINE

57

Clubland

Clubland

ELECTRIC MAHA W/ YETTI MEISSNER

FR. 01.02. – MAHAGONI BAR – 23:00 UHR

FELIX KRÖCHER

SA. 02.02. – KESSELHAUS – 23:00 UHR

BUNTES

Planetarium: Europas

Weg zu den Sternen. Ab

12 Jahren, 15:00

Umland

KONZERT

Stadthalle Gersthofen:

Gerhard Polt und die

Well-Brüder aus‘m

Biermoos. Im Abgang

nachtragend, 19:30

(Ausverkauft!), www*

mittwoch

06

CLUBLAND

City Club: Hängin´ in the

Club. Techno w/ Vinzent,

23:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Parktheater

Göggingen: Tour de

Farce. Die verrückte

Komödie der Hamburger

Kammerspiele: turbulent

und hintersinnig, 19:30,

www*

Sensemble Theater:

Schauspieltraining. in

Kooperation mit VHS

Augsburg , 20:00, www*

LITERATUR

Abraxas: Loop

30 - Revolution in

Augsburg . Lesung aus

zeitgenössischen Texten,

19:30, www*

Beim Weissen

Lamm: Monaco F

(Bavarian Squad). Puls

Lesereise, 20:00, www*

AUSSTELLUNG

die metzgerei: Cornelia

Entner . Charakterstudien

von Tieren, 19:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

NADA Ohrakupunktur.

Mit ÄrztInnen und

HeilpraktikerInnen, 18:45,

www*

Planetarium: Polaris 2:

Lucia und das Geheimnis

der Sternschnuppen.

Kinder- und Familienprogramm

ab 7 Jahren, 15:00

Spectrum: Vince Ebert.

Zukunft is the Future,

20:00, www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 70s Rock

and more, 21:00

donnerstag

07

CLUBLAND

City Club / Café: Lamborginy

Disco. Disco,

80s, 90s mit BRNZN &

Chipuki, 22:00, www*

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

KONZERT

Abraxas: VolxGesang –

das Mitsing-Konzert. mit

Livemusik, 20:00, www*

Brauhaus 1516: Tony &

The Tides. Rock’n’Roll,

alte Beat-Hämmer, 70s

und 80s-Rock (Eintritt

frei), 19:30, www*

Moritzpunkt: beSonderBar

mit Anja Jánosi.

Eintritt frei!

Deutsche Chansons

(Eintritt frei), 20:00,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Sensemble Theater: I

am Schur. von und mit

Jörg Schur, 20:30, www*

AUSSTELLUNG

die metzgerei: Cornelia

Entner . Charakterstudien

von Tieren, 19:00, www*

KINDER

Abraxas: Petterson und

Findus (Ausverkauft!).

Märchen vom Theater

Fritz und Freunde ab 4

Jahren, 09:30, www*

Junges Theater Augsburg:

Lotte. Theater

für Kinder ab 5 Jahren,

10:00, www*

Planetarium: Zeitreise

– Vom Urknall zum Menschen.

Kinderprogramm

ab 10 Jahren, 15:00

VORTRAG

Parktheater Göggingen:

Konrad Stöckel. Wie

man mit AC/DC das Licht

ausmacht, 19:30, www*

Umland

KONZERT

Four Corners Music

Hall: James House

(USA). Country aus

Nashville /Tennessee,

20:30, www*

Stadthalle Gersthofen:

Gankino Circus . Die

Messe Augsburg

8.–10. Februar 2019

Die Messe für den

privaten Bauherren.

www.immobilientage-augsburg.de

letzten ihrer Art, 19:30,

www*

VORTRAG

Singoldhalle Bobingen:

Irland - Bis ans Ende

der Welt. Live-Multivision

mit Hartmut Krinitz,

19:30, www*

freitag

08

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Liquid Session.

Drum & Bass mit alltAG

& coniON (Urban Forces,

Roman Rudebwoy),

22:00, www*

Club M60: Friday Night

Fever. Elektronische

Clubnacht, 22:00, www*

Mahagoni Bar: Boogie

Down. Hip Hop, RnB &

Bass Music mit DJ High

Def & Raprezent, 22:30,

www*

Mahagoni Bar/Katakomben:

Electric Maha

presents: Bassgeflüster

Clubnight. Tech House

& Tekkno mit Fear n

Loathing, Lost in Mind

und Dom Noid, 23:00,

www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Soho Stage: Ballroom

Blitz. Beat, Punk, Glam,

Wave, Psyche und Indie

mit DJane Illustrella,

Lefty, Max Messer u.a.,

23:00, www*

Spectrum: Rockhouse

mit DJ Jürgen. Der

offizielle Rocktag im

Großraum Augsburg,

21:00, www*

KONZERT

Bombig Bar &

Garage: Mr. Bana Band.

Blues aus Italien (Eintritt

frei), 21:00, www*

Brechtbühne im

Gaswerk: Europe

KULTUR-HIGHLIGHTS 2019

Kongress am Park


„Genialer Humor.

Lachen garantiert!“

(Die Welt)

HEINZ ERHARDT Revue

EIN PROGRAMM MIT KULT-CHARAKTER!

Kammeroper Köln & Live Band

THE BEST MUSIC OF

7 SEASONS!

GAME OF THRONES

- THE CONCERT SHOW -



SPEKTAKULÄRE SCREEN-ANIMATION

100 Mitwirkende, Solisten, Chor, Orchester!

THE LONDON FESTIVAL SYMPHONICS Ltg. Steven Ellery


Tickets an allen bekannten VVK-Stellen.

Infos: www.highlight-concerts.com

www*: weitere Info auf neue-szene.de


58

TERMINE

Literatur

Konzert

Konzert

PULS LESEREISE W/ MONACO F

MI. 06.02. – BEIM WEISSEN LAMM – 20:00 UHR

ANJA JANOSI

DO. 07.02. – MORITZPUNKT – 20:00 UHR

GANKINO CIRCUS

DO. 07.02. STADTHALLE GERSTHOFEN – 19:30 UHR

Central. (Uraufführung),

19:30, www*

Bürgersaal Stadtbergen:

Michael Fitz. Der

Songpoet kommt mit

neuem Programm „Jetzt

auf gestern“, 20:00,

www*

die metzgerei: Rey

Lenon. Konzert im

Rahmen der metzgerei-

Konzertwoche, 19:00,

www*

Grandhotel Cosmopolis:

2ersitz - bei

aller Liebe - Tour 2019 .

präsentiert von Rootdown

Artists & Urban Tree

Music, 20:00, www*

Jugendzentrum

villa (ehem. k15): Phal:

Angst, She destroys live

und Svartvit. Lievekonzert,

21:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Märchenzelt: Lieblingsmärchen

am Grill.

Märchen für Erwachsene,

20:00, www*

Sensemble

Theater: Heilig Abend

. Ein Stück für zwei

Schauspieler und eine

Uhr, 20:30, www*

Theater im Martinipark:

Werther. Oper

in vier Akten von Jules

Massenet, 19:00, www*

AUSSTELLUNG

die metzgerei: Cornelia

Entner. Charakterstudien

von Tieren, 19:00, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Tischlein deck

dich. Puppentheater ab 5

Jahre , 16:00, www*

Planetarium: Ein

Sternbild für Flappi. Ab 4

Jahren, 15:00

BUNTES

Kradhalle: Secondhand

Faschingsmarkt.

Faschingskostüme,

Glitzermode, Retroteile,

15:00-18:00 Uhr, www*

Messe Augsburg: Immobilien

Tage 2019. Die

Messe für den privaten

Bauherrn, 10:00, www*

Planetarium: Lab30

Waterdome + In der Tiefe

des Kosmos. Astronomie

und Wissenschaft, 19:30

Planetarium: Die

Sonne – unser lebendiger

Stern. Astronomie und

Wissenschaft, 21:00

Auswärts

KONZERT

doubles Starclub

Donauwörth: 3 Dayz

Whizkey. Country, Rock

& traditionelles Songwriting,

20:00, www*

Höchstädt/Donau,

Nordschwabenhalle:

ABBA, The Tribute

Concert, 20:00. www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik

Hamlar: Classic Rock.

21:00

Bühne

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Blonder Engel.

Championsleague der

hinterfotzigen Wortakrobatik,

20:00, www*

BUNTES

Stadthalle Gersthofen:

Tao . Drum Heart,

19:30, www*

Stadthalle

Wertingen: Under

oiner Kapp-Galaball. Faschingsveranstaltung

der

Faschingsgesellschaft

Lechana Gersthofen,

19:30, www*

samstag

09

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Sons of the

Stage. Indie/Disco,

22:00, www*

City Club: Central.

Techno w/ Dominik Marz

+ David Kochs, 23:00,

www*

Club M60: Elektronische

Freunde. Techno &

more, 22:00, www*

Kesselhaus ‘Black

Box’: Alice im Tekkland.

Techno mit BMG aka

Brachiale Musikgestalter

+ Support Daniel Trohl,

00:00, www*

Kesselhaus

Augsburg: #Mitsingen.

Die größten Ohrwürmer

aus allen Genres, 23:00,

www*

Mahagoni Bar: Back

to the 90s. 90er Sound,

Disco Classics & eine

Prise 80er mit DJ Xmba

und DJ Jiggy Joe, 22:30,

www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Bling

Bling Boah. Hip Hop,

Trap & Bass Music mit

DJ Annoying Basstards,

23:59, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Andy Susemihl

& Superfriends

09. Februar 19

20:30 Uhr

Eintritt: 10,-

LIVE im

Bülowstraße 1

86167 Augsburg

Rockfabrik: B2X - ROFA

vor 10 Jahren!. Skate-,

Post-, Punk, Alternative-

Rock, Nu-Metal, Grunge

and more., 22:00, www*

Soho Stage: Under

Current. Techno, 23:00,

www*

Spectrum: Club 80s mit

DJ Franky, 21:00, www*

KONZERT

Ballonfabrik: Outrage

(FR). Rock´n´Roll-Brass-

Punk , 21:30, www*

Bombig Bar &

Garage: 50´s Finest.

Rockabilly, Blues, Country,

Surf, Cajun (Eintritt

frei), 20:00, www*

Bürgersaal Stadtbergen:

Café Arrabiata.

Tanzgala mit Musik der

1920er- und 30er-Jahre,

19:30, www*

die metzgerei: Club

Flor De Maio. Konzert im

Rahmen der metzgerei-

Konzertwoche, 19:00,

www*

Freie Evangelische

Gemeinde West: Pascal

Blenke. Ein Mix aus Pop,

Funk, Jazz und HipHop,

19:30, www*

Madhouse: Andy

Susemihl & Superfriends.

Hardrock mit dem

Ex-Gitarristen von Sinner

und U.D.O., 20:30, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Jazzclub Augsburg: Kabarettbundesliga.

Aydin Isik vs. Sebastian

Richartz, 20:00, www*

Parktheater Göggingen:

Traum-Melodien der

Operette. Eine festliche

Operetten-Gala: mit

Solisten, Orchester und

Ballett, 15:30, www*

Sensemble

Theater: Heilig Abend.

Ein Stück für zwei

Schauspieler und eine

Uhr, 20:30, www*

Theater im Martinipark:

Die Zauberflöte.

Oper in zwei Aufzügen

von Wolfgang Amadeus

Mozart (Einführung:

19:00), 19:30, www*

Uni Augsburg: Oleanna

- ein Machtspiel .

Schauspiel von David

Mamet , 20:00, www*

KLASSIK

St. Anna Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit.

Mit Anne Horsch, Orgel,

11:30, www*

LITERATUR

Brechtbühne im Gaswerk:

Grand Slam. Mit

etwas Glück wird man

dann von der Glücksfee

ausgelost! 20:30, www*

AUSSTELLUNG

die metzgerei: Cornelia

Entner . Charakterstudien

von Tieren, 19:00, www*

KINDER

Augsburger Puppenkiste:

Tischlein deck

dich. Puppentheater ab 5

Jahre , 15:00, www*

Planetarium: Planeten

– Expedition ins Sonnensystem.

Kinderprogramm

ab 10 Jahren, 16:30

BUNTES

Messe Augsburg: Immobilien

Tage 2019. Die

Messe für den privaten

Bauherrn, 10:00, www*

Planetarium: Rettung

der Sternenfee Mira. Ab 4

Jahren, 13:30

Planetarium: Polaris 1:

Das Weltraum-U-Boot

und das Geheimnis der

Polarnacht. Kinder- und

Familienprogramm ab 7

Jahren, 15:00

Planetarium: Wir

Kinder des Kosmos

- Vom Urknall zum

Denken. Kinder- und

Familienprogramm ab 10

Jahren, 18:00

Planetarium: Mrd.

Sonnen- Reise durch

die Galaxis. Ab 14 Jahren

, 19:30

Umland

CLUBLAND

PM: Das Neon-Festival.

Die grösste LED & Neon-

Party der Region auf vier

Areas ! 22:00, www*

Rockmusik Hamlar:

Classic-Rock. 21:00

KONZERT

Eukitea Theaterhaus:

Rendezvous. Barock

trifft Lateinamerika,

20:00, www*

BÜHNE

Stadthalle Gersthofen:

Homohalal . Eine

Integrations-Komödie

von Ibrahim Amir, 19:30,

www*

BUNTES

Stadthalle Neusäß: Seniorenfasching

der Stadt

Neusäß. Showtanzgruppe

in grün, lila und gelben

Glitzerkostümen, 14:00,

www*

sonntag

10

KONZERT

Kleiner Goldener

Saal: Auf Leopold

Mozarts Spuren. Regionalwettbewerb

„ Jugend

musiziert“ Augsburg,

10:30, www*

Parktheater

Göggingen: Spark - die

klassische Band. On the

Dancefoor: von Mozart

bis ABBA – klassische

Musik im Lebensgefühl

der Gegenwart, 19:30,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

18:00, www*

Theater im Martinipark:

Vier Jahreszeiten.

Ballett von Ricardo

Fernando (Einführung:

17:30) , 18:00, www*

AUSSTELLUNG

die metzgerei: Cornelia

Entner. Charakterstudien

von Tieren, 19:00, www*

KINDER

Abraxas: Der Räuber

Hotzenplotz. Mit dem

Theater & Fritz und

Freunde (für Kinder ab 4

Jahren), 15:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Tischlein deck

dich. Puppentheater ab 5

Jahre , 15:00, www*

Junges Theater

Augsburg: Die etwas

anderen Augsburger

Stadtmusikanten .

Kindertheater , 11:00,

www*

Märchenzelt: Lustige

Märchen von Tieren.

Märchen ab 4 Jahren,

16:00, www*

Planetarium: Zeitreise

– Vom Urknall zum Menschen.

Kinderprogramm

ab 10 Jahren, 16:30

BUNTES

Messe Augsburg: Immobilien

Tage 2019. Die

Messe für den privaten

Bauherrn, 10:00, www*

Planetarium: Geheimnis

der Papierrakete. Ab 6

Jahren, 13:30

Planetarium: Das

energiereiche Universum.

Astronomie und Wissenschaft,

18:00

Planetarium: Ferne

Welten - fremdes

Leben?. Astronomie und

Wissenschaft, 19:30

Steigenberger Hotel

Drei Mohren: Hello Bride.

Die Hochzeitsmesse,

11:00, www*

VORTRAG

Theater im Martinipark:

Theaterbrunch. Mit

Intendant André Bücker,

11:00, www*

Umland

KONZERT

Stadthalle Gersthofen:

Opern auf Bayrisch .

Der Freischütz | Die lustigen

Weiber von Windsor

| Die Zauberflöte, 17:00,

www*

KINDER

Stadthalle Neusäß:

Kinderfasching

der Stadt Neusäß.

Einen bunten Mix aus

abwechslungsreichen

Spielen, 14:30, www*

Turnhalle TSV

Gersthofen: Kinderball.

Faschingsball für

Kinder von der Lechana

Faschingsgesellschaft

mit DJ Franky, 15:00,

www*

montag

11

KONZERT

Abraxas: Claus

Poulsen (Kopenhagen)

/ Lu Laumer (Schönau).

Konzert mit elektroakustischen

Drones und

experimentellem Noise,

20:00, www*

Kongress am Park: 4.

Sinfoniekonzert.

Märchenhaft, 20:00,

www*

AUSSTELLUNG

die metzgerei: Cornelia

Entner . Charakterstudien

von Tieren, 19:00, www*

KINDER

Abraxas: Die kleine

Hexe . Kindertheater,

10:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

Yoga. Yoga im

Grandhotel Cosmopolis!,

18:30, www*

Parktheater Göggingen:

Don´t stop the

Music. The Evolution of

Dance: atemberaubende

Choreografien und die

größten Hits aller Zeiten,

19:30, www*

dienstag

12

KONZERT

Kongress am Park: 4.

Sinfoniekonzert.

Märchenhaft, 20:00,

www*

Reesegarden: Blues

Story Telling. präsentiert

vom Live Spielplatz!,

20:30, www*

Soho Stage: We Are

Scientists. Indie-Rock

aus New York, 20:00,

www*


TERMINE

59

Konzert

OUTRAGE

SA. 09.02. – BALLONFABRIK –21:00 UHR



KINDER

Abraxas: Lumpengesindel

auf Reisen . Von 4-10

Jahren. Moussongtheater

mit Figuren, 09:00,

www*

Abraxas: Lumpengesindel

auf Reisen . Von 4-10

Jahren. Moussongtheater

mit Figuren, 10:30, www*

Junges Theater

Augsburg: Die etwas

anderen Augsburger

Stadtmusikanten .

Kindertheater ab 9

Jahren, 10:00, www*

Kinderkunstschule

Palette: Abend Atelier.

Ab 7 Jahren, 17:00, www*

BUNTES

Planetarium: Die

Sonne – unser lebendiger

Stern. Astronomie und

Wissenschaft, 15:00

mittwoch

13

CLUBLAND

City Club: Hängin´ in the

Club. Techno w/ Hamam

Nights, 23:00, www*

KONZERT

City Club: Khana

Bierbood + St. Louis & The

Walking Dead. Garage-

LoFi, surfige Twäng Gitarren,

Thai-Funk Attitude

aus Thailand, 20:30,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Parktheater

Göggingen: Frau Luna.

Operette von Paul Lincke:

mit Studierenden der

Hochschule für Musik

Nürnberg, 19:30, www*

KINDER

Abraxas: Lumpengesindel

auf Reisen . Von 4-10

Jahren. Moussongtheater

mit Figuren, 09:00,

www*

Abraxas: Lumpengesindel

auf Reisen . Von 4-10

Jahren. Moussongtheater

mit Figuren, 10:30, www*

BUNTES

Café himmelgrün: Tutti

Mutti. Lasst euch überraschen!,

10:00, www*

Grandhotel Cosmopolis:

NADA Ohrakupunktur.

Mit ÄrztInnen und

HeilpraktikerInnen, 18:45,

www*

Planetarium: Polaris

1: Das Weltraum-U-Boot

und das Geheimnis der

Polarnacht. Kinder- und

Familienprogramm ab 7

Jahren, 15:00

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 70s Rock

and more, 21:00

BÜHNE

Stadttheater Landsberg:

Helden zeugen.

Eine musikalische

Kinderwunschbehandlungs-Komödie

von John

von Düffel , 20:00, www*

donnerstag

14

CLUBLAND

City Club / Café: Im

Café: Raw Loops

Syndicate. Beats, LoFi &

Hip Hop, 22:00, www*

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

KONZERT

Brauhaus 1516: Sullom

Drive. Rock und Soul von

den Siebzigern bis heute

(Eintritt frei), 19:30,

www*

City Club: Aurora (HUN).

Ungarns bekannteste

Punkband, 20:00, www*

City Club: Kleister.

Beats zwischen Jazzpiano,

derbem Synthi-Trash

und mit live geloopter

Beatbox + Aftershow,

22:30, www*

BÜHNE

Abraxas: 1918 -

1968 - 2018: Vom

revolutionären Umsturz

über die libertäre Revolte

zur rechtspopulistischen

Gegenbewegung . Lecture

Performance über

100 Jahre Protest als

soziales, kulturelles und

politisches Experiment,

19:30, www*

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Märchenzelt: Blumenmärchen

zum

Valentinstag. Märchen

für Erwachsene, 20:00,

www*

Sensemble

Theater: Linner & Trescher

. Mit Birgit Linner

und Roland Trescher,

Musik Marc Schmolling,

20:30, www*

KINDER

Junges Theater

Augsburg: Die etwas

anderen Augsburger

Stadtmusikanten .

Kindertheater ab 9

Jahren, 10:00, www*

Planetarium: Planeten

– Expedition ins Sonnensystem.

Kinderprogramm

ab 10 Jahren, 15:00

BUNTES

Café himmelgrün: Herzen

am Buffet. Valentinstag,

07:00, www*

VORTRAG

Parktheater Göggingen:

Martin Sierp. Hellsehen

auch im Dunkeln:

Multimedia-Impro-Standup-Comedy-Magic-Show,

19:30, www*

Stadtwerke Augsburg

Vortragssaal: Auf Skiern

über den Alpenkamm.

Eine Skidurchquerung

der Alpen von Nord nach

Süd. Vortrag von Werner

Scharl, 20:00, www*

Umland

KONZERT

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Oak Hill Road.

Klassischer Folk mit

Bluegrass-Elementen,

20:00, www*

VORTRAG

Stadthalle Gersthofen:

Stephan Bauer . Vor

der Ehe wollt´ ich ewig

leben, 19:30, www*

freitag

15

FESTIVAL

Brechts Bistro: Brechtfestival

Talk für

Städtebewohner*innen.

Mit Festivalleiter Patrick

Wengenroth und Markus

Krapf, Redaktionsleiter

Neue Szene, 20:00,

www*

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Du tanzt mich

mal. Indie & Alternative,

Electronic, Hip Hop,

22:00, www*

Bungalow: Together

together - from

disordered with love.

House & Techno w/ Emil

(Disordered), Spindler

(Disordered/Frzmr),

Lindenberg (Disordered),

23:00, www*

City Club: Monstaub.

Techno-Clubnight,

23:00, www*

Club M60: Friday Night

Fever. Elektronische

Clubnacht, 22:00, www*

Kesselhaus

Augsburg: 90er Party vs

2000er-Party. Battle der

DJs, 22:00, www*

Mahagoni Bar: Wine

to the Top. Dancehall,

Hip Hop, Afrobeats, DnB,

Liquidfunk, Deep w/ Leon

& Nik (Sound Salute

New Generation), 22:30,

www*

Mahagoni Bar/Katakomben:

Electric Maha

presents: Lechtreiben.

Tech House & Deep Tekkno

w/ Spicy Flamingo,













www*: weitere Info auf neue-szene.de


60

TERMINE

Konzert

Konzert

Bühne

JULIA BIEL

FR. 15.02. – JAZZCLUB – 20:30 UHR

POISON POINT

FR. 15.02. – CITY CLUB – 20.30 UHR

CHRIS BOETTCHER

FR. 15.02. – SINGOLDHALLE BOBINGEN – 20:00 UHR

Kimmel & Gärtner, Jay

Koss, 23:00, www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Spectrum: Rockhouse

mit DJ Thorsten. Der

offizielle Rocktag im

Großraum Augsburg,

21:00, www*

KONZERT

Ballonfabrik: Thousand

Oaks. Die Ballonfabrik

präsentiert Skatepunkgeballer

vom Feinsten!,

21:00, www*

Bob´s Haunstetten: Zaphod.

Blues- Hard-Rock,

Psychedelic & Oriental,

22:00, www*

Bombig Bar &

Garage: Swamp & Roll

Ambassadors. Blues,

Boogie, Rock ´n´ Roll

(Eintritt frei), 21:00,

www*

Brechtbühne im

Gaswerk: Europe

Central. (Uraufführung),

19:30, www*

City Club: Poison Point

(Paris) + Totengeläut

(Freiburg). Coldwave &

EBM aus Paris, 20:30,

www*

Jazzclub Augsburg: Julia

Biel. Stimmungsvolles

Konzert mit britischer

Jazzmusikerin, 20:30,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Augsburger Puppenkiste:

Frau Holle.

Puppentheater ab 3

Jahren, 16:00, www*

Jugendzentrum villa

(ehem. k15): Elternzeit.

Lesung und Therapie

mit Sebastian Lehmann,

20:00, www*

Parktheater Göggingen:

Im Sommer wohnt

er unten. Boulevard-

Stück der Komödie am

Kurfürstendamm Berlin:

witzige Familienkomödie,

19:30, www*

Projektschmiede: Zur

Brotzeit eine Leiche.

Mitmachkrimi in der

ProjektSchmiede und

Improtheater mit dem

Schauspielteam des

(Leber)Kassemmelkrimis,

20:00, www*

Schwabenhalle: Heartbeat

of Home. Neue Show

nach Riverdance, 20:00,

www*

Sensemble

Theater: Heilig Abend.

Ein Stück für zwei

Schauspieler und eine

Uhr, 20:30, www*

Theater im Martinipark:

Dalibor. Oper in

drei Akten von Bedrich

Smetana (Einführung:

19:00), 19:30, www*

Uni Augsburg: Oleanna

- ein Machtspiel .

Schauspiel von David

Mamet , 20:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther

- Iserlohn Roosters.

DEL-Eishockeyliga, 19:30,

www*

WWK Arena: FC

Augsburg - FC Bayern

München. 22. Spieltag in

der Fußball-Bundesliga,

20:30, www*

BUNTES

Planetarium: Rettung

der Sternenfee Mira. Ab 4

Jahren, 15:00

Planetarium: Europas

Weg zu den Sternen. Ab

12 Jahren, 19:30

Umland

CLUBLAND

PM: Samra . live Clubshow,

22:00, www*

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

BÜHNE

Kultur-Stadl Wörleschwang:

Magic Fab.

„Wunderwild“ - Zauberei

vereint mit Comedy und

Entertainment, 20:00,

www*

Singoldhalle Bobingen:

Chris Boettcher.

„Freischwimmer“

(Kabarett-Musik-Comedy),

20:00, www*

VORTRAG

Stadthalle Neusäß:

Job-Info-Börse. Info

über Berufsbilder, 10:00,

www*

samstag

16

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Roughmix on

the decks. Hip Hop,

Instrumental, Beats &

Electronica w/ DJ Roughmix,

22:00, www*

Bungalow: The

Psychedelic Porn

Funk Experience. Pornotic

Funk, funky Beats

& psychedelic Grooves

w/ The Deephfrey, Ellis

Dee, Seducation, 23:00,

www*

City Club: APK 318 //

Queen of Pack II. Techhouse,

23:00, www*

Club M60: Elektronische

Freunde. Techno &

more, 22:00, www*

Mahagoni Bar: KOMM..

Hip Hop, House & Club

w/ DJ Aviculario, 22:30,

www*

Mahagoni Bar/Katakomben:

Electric Maha.

Tech House & Deep

Tekkno w/ Marc Werner

und Thomas Beyer (beide

Leipzig), 23:59, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Rockfabrik: World of

Core. The Return of the

Gods! Hard-Style mit

Lady Dammage, Hatred,

Simon Says, Silentcore,

The Psyche Vortex u.v.a.,

21:00, www*

Soho Stage: Lovepop.

Party for open-minded

people im Soho + Panda

Club DJane Simoné (Mannheim),

KevCue (Bern),

High Def, 23:00, www*

Spectrum: Spectrum

Club Night . mit DJ

Heiner, 21:00, www*

KONZERT

Augustanasaal: Mother’s

Pride. Benefizkonzert

für das Inklusionshotel

von einsmehr, 20:00,

www*

Ballonfabrik: Mississippi

Isabel/Augsburg +

Vraket/Schweden. Pop/

Folk, 21:15, www*

Bombig Bar & Garage:

Forsterchild. Rock

aus Augsburg (Eintritt

frei), 21:00, www*

Grandhotel Cosmopolis:

YY. Live Konzert,

20:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Frau Holle.

Puppentheater ab 3

Jahren, 15:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Brechtbühne im

Gaswerk: Missing Link

. Tanzabend in vier Teilen

(Einführung: 19:15), 19:30,

www*

Kongress am

Park: Die Heinz Erhardt

Revue. „Heute wieder ein

Schelm“ - Eine humorvolle

und musikalische

Reise, 20:00, www*

Märchenzelt: Die

Edgar Allen Poe Late

Night Show. Erzählung

für Erwachsene, 20:00,

www*

Projektschmiede: Zur

Brotzeit eine Leiche.

Mitmachkrimi in der

ProjektSchmiede und

Improtheater mit dem

Schauspielteam des

(Leber)Kassemmelkrimis,

20:00, www*

Sensemble

Theater: Heilig Abend.

Ein Stück für zwei

Schauspieler und eine

Uhr, 20:30, www*

Theater im Martinipark:

Amadeus - Premiere

. 300 Jahre Leopold

Mozart, 19:30, www*

KLASSIK

St. Anna Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit.

Mit Anne Horsch, Orgel,

11:30, www*

KINDER

Märchenzelt: Schneetochter

und Feuersohn.

Märchen ab 4 Jahren,

16:00, www*

Planetarium: Ein

Sternbild für Flappi. Ab 4

Jahren, 15:00

BUNTES

Café himmelgrün: Töpfern

ohne Ton. Bastelbrunch

für Erwachsene,

10:00, www*

Planetarium: Polaris 2:

Lucia und das Geheimnis

der Sternschnuppen.

Kinder- und Familienprogramm

ab 7 Jahren, 13:30

Planetarium: Ferne

Welten - fremdes

Leben?. Astronomie und

Wissenschaft, 16:30

Planetarium: Das

energiereiche Universum.

Astronomie und Wissenschaft,

18:00

VORTRAG

Kongress am Park: Zukunftsforum

Augsburg.

Mit Bundesminister

Hubertus Heil, 14:00,

www*

Parktheater

Göggingen: Expedition

Erde: Abenteuer Südsee.

Entlang des pazifischen

Feuergürtels in eine fremde

Welt: faszinierende

Multivisions-Show, 19:30,

www*

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic-Rock. 21:00

BÜHNE

Jugendhaus Graben: 4.

Poetry Slam. Texte

voller Humor, Poesie und

Dramatik, 20:00, www*

sonntag

17

KONZERT

Goldener Saal (Rathaus):

Apropos Klassik.

Happy Birthday Leopold,

11:00, www*

Martini-Park: Le Grand

Tango . 43. Benefizkonzert

zugunsten der

Steinmeyer-Orgel, 11:00,

www*

Parktheater

Göggingen: Schätze der

Volksmusik. Die Vielfalt

traditioneller Klänge:mit

Musikanten aus dem

Allgäu, Augsburg und

dem Lechrain, 19:30,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

18:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Frau Holle.

Puppentheater ab 3

Jahren, 15:00, www*

Brechtbühne im

Gaswerk: Missing

Link . Tanzabend in vier

Teilen (Einführung: 17:45),

18:00, www*

Theater im Martinipark:

Die Zauberflöte.

Oper in zwei Aufzügen

von Wolfgang Amadeus

Mozart (Einführung:

14:30), 15:00, www*

LITERATUR

Abraxas: Poesiebrunch

. Gast: Susanne Grohs- v.

Reichenbach, 10:00,

www*

Sensemble Theater: 21

Tage von Christian Krug.

Lesung und Buchpräsentation,

18:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther

- Straubing Tigers.

DEL-Eishockeyliga, 14:00,

www*

KINDER

Abraxas: Moussong

Theater mit Figuren: Der

Zauberlehrling. ab 5

Jahren, 15:00, www*

Bürgersaal Stadtbergen:

Andi & die Affenbande.

Faschingskonzert

mit der Augsburger

Kinderlieder-Rockband

(ab 4 Jahre), 15:00, www*

Planetarium: Planeten

– Expedition ins Sonnensystem.

Kinderprogramm

ab 10 Jahren, 15:00

BUNTES

Planetarium: Lars - der

kleine Eisbär. Ab 5 Jahren,

13:30

Planetarium: Die Zeitblasenreise.

Kinder- und

Familienprogramm ab 8

Jahren, 16:30, www*

Planetarium: In der

Tiefe des Kosmos. Astronomie

und Wissenschaft,

19:30

montag

18

KONZERT

Puppenkiste -

Foyer: The Mojo Six.

Boogie Woogie trifft

Blues und vieles mehr,

20:30, www*

KINDER

Abraxas: Moussong

Theater mit Figuren: Der

Zauberlehrling. ab 5

Jahren, 09:00, www*

Abraxas: Moussong

Theater mit Figuren: Der

Zauberlehrling. ab 5

Jahren, 10:30, www*

Theater im Martinipark:

2. Familienkonzert.

Die Zauberflöte für

Kinder, 10:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

Yoga. Yoga im

Grandhotel Cosmopolis!,

18:30, www*

dienstag

19

KONZERT

Reesegarden: Brazilian

Affair feat. Monika

Olszak. präsentiert vom

Live Spielplatz!, 20:30,

www*

BÜHNE

Jazzclub Augsburg:

Auxburg Jam

Session #109. mit

Jazzgeiger Max Grosch,

20:30, www*

KINDER

Kinderkunstschule

Palette: Abend Atelier.

Ab 7 Jahren, 17:00, www*

BUNTES

Planetarium: Wir

Kinder des Kosmos


TERMINE

61

Kinder

ANDI & DIE AFFENBANDE

SO. 17.02. – BÜRGERSAAL STADTBERGEN - 15:00 UHR

SCHULE FÜR ZEITGENÖSSISCHEN TANZ

INTERNET www.

downtown-dance.de

MAIL info@

downtown-dance.de

FACEBOOK

DowntownDanceStudio

Kapuzinergasse 24, 86150 Augsburg, Tel 0821 / 508 80 40

- Vom Urknall zum

Denken. Kinder- und

Familienprogramm ab 10

Jahren, 15:00

mittwoch

20

FESTIVAL

Parktheater Göggingen:

Karamba! Die 70er-

Jahre-Schlagerrevue:

das Original aus dem

Hamburger Schmidt

Theater, 19:30, www*

CLUBLAND

City Club: Hängen in

the Club. Techno mit Till

Hennig, 23:00, www*

Bühne

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Augsburger Puppenkiste:

Frau Holle.

Puppentheater ab 3

Jahren, 16:00, www*

Sensemble Theater:

Schauspieltraining.

in Kooperation mit VHS

Augsburg , 20:00, www*

Theater im Martinipark:

Werther. Oper

in vier Akten von Jules

Massenet (Einführung:

19:00), 19:30, www*

LITERATUR

Abraxas: Daniel

Bayerstorfer & Tobias

Roth. Die Erfindung des

Rußn - Lesung, 19:30,

www*

KINDER

Abraxas: Moussong

Theater mit Figuren: Der

Zauberlehrling. ab 5

Jahren, 09:00, www*

Abraxas: Moussong

Theater mit Figuren: Der

Zauberlehrling. ab 5

Jahren, 10:30, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

NADA Ohrakupunktur.

Mit ÄrztInnen und

HeilpraktikerInnen, 18:45,

www*

Planetarium: Geheimnis

der Papierrakete. Ab 6

Jahren, 15:00

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 70s Rock

and more, 21:00

KONZERT

Stadttheater Landsberg:

Le Millipede im

Foyee. Klangexpeditionen

aus dem Notwistuniversum,

20:00, www*

donnerstag

21

CLUBLAND

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt!, 23:00,

www*

St. Thaddäus: Ü 30-

Party. Volume 4, 21:00,

www*

KONZERT

Ballonmuseum

Gersthofen: Josef

Brustmann. Fuchs Treff:

Nix für Hasenfüsse,

19:30, www*

Brauhaus 1516: Mr.

Guitar & The Rockin´

Flavours. Rock & Roll in

allen Facetten (Eintritt

frei), 19:30, www*

Parktheater Göggingen:

Zucchini Sistaz.

Falsche Wimpern – Echte

Musik: dreistimmige Hits

der goldenen Swing-Ära,

19:30, www*

Soho Stage: Muntermonika.

Neue bayerische

Volxmusik aus Thierhaupten.

CD-Release-Party

+ Support: Moni, 20:30,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Jazzclub

Augsburg: Fast Food

Theater “Best of Life”.

Improvisationstheater,

20:00, www*

BUNTES

Planetarium: Mrd.

Sonnen- Reise durch

die Galaxis. Ab 14 Jahren

, 15:00

Planetarium: Lab30

Waterdome + Ferne

Welten - fremdes Leben?

Astronomie und Wissenschaft,

20:00

VORTRAG

Räume der Solidarischen

Landwirtschaft

: Demokratische Schule

Luana Augsburg. Infoabend

, 19:30, www*

Umland

KONZERT

Stadttheater Landsberg:

The Notwist .

messier objects - Konzert

& Visuals, 20:00,

www*

BÜHNE

Kultur-Stadl Wörleschwang:

ChrisTina

Baumer. „Zum Fressen

gern“ (Kabarett), 20:00,

www*

freitag

22

FESTIVAL

Innenstadt: Shitty

City - Ein zehntägiges

Städteabenteuer mit und

für Städtebewohner/

innen. Brechtfestival

2019, 18:00, www*

Junges Theater

Augsburg: Premiere -

Home is where the heart

is . Brechtfestival 2019,

18:00, www*

Theater im Martinipark:

Festivaleröffnung.

Brechtfestival 2019,

19:00, www*

Theater im Martinipark:

Auf der Strasse.

Einführung, 19:30, www*

CLUBLAND

Ballonfabrik: Air Raid

. Drum and Bass, 22:00,

www*

Beim Weissen

Lamm: KayWoy. R&B w/

DJane KayWoy, 22:00,

www*

City Club: Forza Electronica.

Techno, House &

Electro mit Daniel Bortz,

23:00, www*

Club M60: Friday Night

Fever. Elektronische

Clubnacht, 22:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

Play. Techno mit

Sam Paganini und Marian

Herzog, 23:00, www*

Mahagoni Bar: Hip Hop

Skills. Hip Hop, Trap,

Breakbeats & Dancehall

w/ Lide, Junity, Raprezent,

22:30, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Electric

Maha presents: Bebetta

(Berlin). Tech House

& Deep Tekkno mit

Bebetta, Loki Styx und

Kollektiv Quergässchen,

23:59, www*

Mo Club: Ladies Night.

22:00, www*

Rockfabrik: Thank God

it`s Friday. Nu Metal,

Alternative, Core und

Punkrock, 22:00, www*

Soho Stage: Dosenschall.

Techno, 23:00,

www*

Spectrum: Rockhouse

mit DJ Mike. Der offizielle

Rocktag im Großraum

Augsburg, 21:00, www*

KONZERT

Bombig Bar &

Garage: Two Sided.

Rock, Blues und Pop aus

Augsburg (Eintritt frei),

21:00, www*

City Club: Bleib Modern

+ Dolphins. Dark Post-

Punk aus Berlin + Leipzig,

20:30, www*

Mohrenkönig: 46th

Friday Jazz Jam. Mit

Family & Friends, 20:00,

www*

Rokokosaal der

Regierung von Schwaben:

3. Kammerkonzert.

Budapest in den 30er

Jahren, 19:30, www*

Kunst kaufen – Kindern helfen!

Chia Raissa Gildemeister, “Le Secret – Das Geheimnis”,

SOS-Edition 2014, 20 originale, Acrylmischtechnik auf

Papier im weißen Rahmen, 26,5 cm x 26,5 cm

Bekannte Künstler haben exklusiv für

die SOS-Kinderdörfer Werke geschaffen.

Mit dem Kauf eines limitierten Kunstwerks

aus unseren SOS-Editionen unterstützen Sie

Projekte der SOS-Kinderdörfer weltweit.

Besuchen Sie die Ausstellung in unserem

Büro in Berlin-Charlottenburg oder unsere

Internetseite www.sos-edition.de.

Berliner Büro

Gierkezeile 38, 10585 Berlin

Tel: 030/3450 6997-0

www.sos-kinderdoerfer.de

www*: weitere Info auf neue-szene.de


62

TERMINE

Konzert

Konzert

Bühne

MOJO SIX

MO. 18.02. – PUPPENKISTE– 20:30 UHR

ZUCCHINI SISTAZ

DO. 21.02. – PARKTHEATER – 19:30 UHR

CHRISTINA BAUMER

DO. 21.02. – KULTUR-STADT WÖRLESCHWANG – 20:00 UHR

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Frau Holle.

Puppentheater ab 3

Jahren, 16:00, www*

Café Samocca: Die Sho‘

mit der Zwo. DeSchaWüh

- Impro-Show, 19:32,

www*

Märchenzelt: Lieblingsmärchen

am Grill.

Märchen für Erwachsene,

20:00, www*

Projektschmiede: Zur

Brotzeit eine Leiche.

Mitmachkrimi in der

ProjektSchmiede und

Improtheater mit dem

Schauspielteam des

(Leber)Kassemmelkrimis,

20:00, www*

Sensemble

Theater: Electronic

City (Airport Romance).

von Falk Richter, 20:30,

www*

Soho Stage: Till Reiners.

Vorpremiere des neuen

Programms “Bescheidenheit”

(Comedy), 20:00,

www*

Theater im Martinipark:

Auf der Strasse.

Karen Breece & Ensemble

, 20:00, www*

SPORT

Curt-Frenzel-

Stadion: Augsburger

Panther - Kölner Haie.

DEL-Eishockeyliga, 19:30,

www*

KINDER

Planetarium: Planeten

– Expedition ins Sonnensystem.

Kinderprogramm

ab 10 Jahren, 21:00

BUNTES

Planetarium: Kids Night

. Ab 8 Jahren , 14:00

Planetarium: Jenseits

der Milchstraße. Ab 12

Jahren, 15:30

Planetarium: Zeitreise

– Vom Urknall zum

Menschen. Astronomie

und Wissenschaft, 19:30

VORTRAG

Parktheater Göggingen:

Christian Springer.

Alle machen. Keiner tut

was! Der Mutmacher

unter den Kabarettisten,

19:30, www*

Tür an Tür: „Blackbox

Abschiebehaft“. Vortrag

und Diskussion mit Elisa

Urbanczyk (Rechtsanwältin)

und Monika

Mokre (Wissenschaftlerin

und Publizistin), 19:30,

www*

Umland

CLUBLAND

PM: Die mega xxl Februar

Birthday Party mit DJ

Dragonfly. Birthday

Clubbing – Disco PM,

22:00, www*

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 21:00

KONZERT

Stadttheater Landsberg:

The Notwist .

messier objects - Konzert

& Visuals, 20:00, www*

samstag

23

FESTIVAL

Abraxas: Voices & Noises

- 100 Jahre Krach in

der Kunst. Brechtfestival

2019, 21:00, www*

Innenstadt: Shitty

City - Ein zehntägiges

Städteabenteuer mit und

für Städtebewohner/

innen. Brechtfestival

2019, 18:00, www*

Soho Stage: (M)ein

Lied für Augsburg - Ein

Liederabend mit Slam-

Charakter. Brechtfestival

2019, 21:00, www*

Stadtbücherei

Augsburg: Von diesen

Städten wird bleiben: der

durch sie hindurchging,

der Wind!. Brechtfestival

2019, 11:00, www*

CLUBLAND

Beim Weissen

Lamm: Full Clip. Authentic

90s Hip Hop Flava mit

DJ Grizu, 22:00, www*

City Club: The Revelling

Crooks. Balkan Sounds,

Klezmer-Punk und

Speed-Polka aus Augsburg,

20:30, www*

City Club: FRZMR.

Techno mit Basti Lorenz,

23:00, www*

Club M60: Elektronische

Freunde. Techno &

more, 22:00, www*

Kesselhaus Augsburg:

2000er Party.

Der Sound des letzten

Jahrzehnts, 22:00, www*

Mahagoni Bar: Erlkönig.

Der Mixed-Music-Club:

Classics, Charts, Black

& Dancehall w/ Pash,

22:30, www*

Mahagoni Bar/

Katakomben: Electric

Maha. Tech House &

Deep Tekkno w/ Karrer &/

Rahmero, 23:59, www*

Mo Club: Mo Club Night.

Die neue Clubnacht,

22:00

Ostwerk: Lost in Music.

21:00

Rockfabrik: Alles

Schwarz!. Der schwarze

Szene-Treff - Wave, EBM,

Gothic and more mit DJ

Tronic, 22:00, www*

Spectrum: Die

legendäre NDW- und

Deutsche Schlagernacht,

20:00, www*

KONZERT

Ballonfabrik: Deca

Dance Vol. 43 . Analog

Synth Event + 3 Bands,

22:00, www*

Bombig Bar &

Garage: Christian

Schwarzbach & Band.

Rock & Blues aus

München (Eintritt frei),

21:00, www*

Grandhotel Cosmopolis:

Dabless and

the Kewoulo Band. Live

Konzert , 20:00, www*

Parktheater Göggingen:

Big Band Galaball

2019. Willi Nuszbaum

und seine Horn Flakes bitten

zum Tanz: knackiger

Big Band-Sound, 20:00,

www*

Striese: Julo.

Psychedelic-Folk-Rock

aus Augsburg (CD-

Release-Party), 21:00,

www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Frau Holle.

Puppentheater ab 3

Jahren, 15:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Brechtbühne im Gaswerk:

Baal. Theaterstück

von Bertolt Brecht, 19:30,

www*

Kongress am Park: Havana

Nights. Das

karibische Tanz-Musical

aus Kuba, 20:00, www*

Projektschmiede: Zur

Brotzeit eine Leiche.

Mitmachkrimi in der

ProjektSchmiede und

Improtheater mit dem

Schauspielteam des

(Leber)Kassemmelkrimis,

20:00, www*

Theater im Martinipark:

Vier Jahreszeiten.

Ballett von Ricardo

Fernando , 19:30, www*

KLASSIK

St. Anna Kirche: Orgelmusik

zur Marktzeit.

Florian Stocker, Orgel,

11:30, www*

KINDER

Abraxas: Der kleine

Wassermann. Märchen

ab 3 Jahren, 15:00, www*

Planetarium: Ein

Sternbild für Flappi. Ab 4

Jahren, 13:30

Planetarium: Chronik

des Kosmos. Kinderprogramm

ab 10 Jahren,

21:00

BUNTES

Kongress am

Park: Augspurgia .

Gardetreffen im Kongress

am Park, 11:00, www*

Kongress am

Park: Augspurgia .

Faschingsparty mit Stargast

Michael Rauscher ,

20:00, www*

Planetarium: Polaris 2:

Lucia und das Geheimnis

der Sternschnuppen.

Kinder- und Familienprogramm

ab 7 Jahren, 15:00

Planetarium: Ferne

Welten - fremdes

Leben?. Astronomie und

Wissenschaft, 16:30

Planetarium: Die

Sonne – unser lebendiger

Stern. Astronomie und

Wissenschaft, 19:30

Umland

CLUBLAND

PM: Hrdstl Indoor

Festival. mit DJ Selecta &

DJ Emjo, 22:00, www*

Rockmusik

Hamlar: Classic-Rock.

21:00

KONZERT

Stadttheater Landsberg:

Hochzeitskapelle

& Kama Aina . Wayfaring

Suite - Support Joasihno ,

20:00, www*

BÜHNE

Stadthalle Neusäß:

Der Watzmann ruft

. Kultmusical, 20:00,

www*

sonntag

24

FESTIVAL

Abraxas: Premiere -

Home is where the heart

is . Brechtfestival 2019,

19:30, www*

Brechts Bistro: Die

Städte sind für Dich

gebaut. Brechtfestival

2019, 10:30, www*

Innenstadt: Shitty

City - Ein zehntägiges

Städteabenteuer mit und

für Städtebewohner/

innen. Brechtfestival

2019, 18:00, www*

Kleiner Goldener

Saal: Antigone:

Comeback - Eine Probe

mit Weigel und Brecht.

Brechtfestival 2019,

17:35, www*

Provino Club: Tausend

deutsche Diskotheken

- Live Hörspiel.

Brechtfestival 2019,

20:30, www*

tim - Textilmuseum:

Böse Häuser .

Brechtfestival 2019,

18:00, www*

KONZERT

Café himmelgrün: Musique

in Aspik. Konzert

mit Augenzwinkern,

14:30, www*

Goldener Saal

(Rathaus): Konzert

im Goldenen Saal . Eine

Stunde mit Trompete,

11:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

18:00, www*

Augsburger Puppenkiste:

Frau Holle.

Puppentheater ab 3

Jahren, 15:00, www*

Jazzclub Augsburg:

Comedy Lounge

Vol.10. Mit Florian

Simbeck, 20:00, www*

Parktheater

Göggingen: Niko Formanek.

Gleich, Schatz!: der

Comedian mit der Prise

Wiener Schmäh, 19:30,

www*

SPORT

Curt-Frenzel-Stadion:

Augsburger Panther

- Schwenninger Wild

Wings. DEL-Eishockeyliga,

16:30, www*

KINDER

Abraxas: FaksTheater:

Eine kleine Dickmadam.

Theaterkonzert mit

Karla Andrä, Josef &

Florian Holzhauser und

Uli Fiedler. Ab 3 Jahren,

11:00, www*

Märchenzelt: Die

Bremer Stadtmusikanten

. Märchen ab 3 Jahren,

16:00, www*

BUNTES

Planetarium: Rettung

der Sternenfee Mira. Ab 4

Jahren, 15:00

Planetarium: Die Zeitblasenreise.

Kinder- und

Familienprogramm ab 8

Jahren, 16:30, www*

Planetarium: Wir

Kinder des Kosmos

- Vom Urknall zum

Denken. Kinder- und

Familienprogramm ab 10

Jahren, 19:30

Steigenberger Hotel

Drei Mohren: Augspurgia

. Kinderfaschingsparty,

15:00, www*

Umland

KINDER

Eukitea Theaterhaus:

Der Spiegel des

Drachen. Feurig, frecher

Drachen-Fasching, 16:00,

www*

08.03.19 AUGSBURG Schwabenhalle

12.04.19 AUGSBURG Schwabenhalle

TICKETS UNTER

WWW.S-PROMOTION.DE

sowie an allen bekannten VVK-Stellen

TICKETHOTLINE 06073-722 740

montag

25

FESTIVAL

Grandhotel Cosmopolis:

Neue Böse Häuser

bauen. Brechtfestival

2019, 15:00, www*

Innenstadt: Shitty

City - Ein zehntägiges

Städteabenteuer mit und

für Städtebewohner/

innen. Brechtfestival

2019, 18:00, www*

Kleiner Goldener

Saal: Antigone:

Comeback - Eine Probe

mit Weigel und Brecht.

Brechtfestival 2019,

17:35, www*

tim - Textilmuseum:

Böse Häuser .

Brechtfestival 2019,

18:00, www*

KINDER

Abraxas: FaksTheater:

Eine kleine Dickmadam.

Theaterkonzert mit

Karla Andrä, Josef &

Florian Holzhauser und

Uli Fiedler. Ab 3 Jahren,

10:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

Yoga. Yoga im

Grandhotel Cosmopolis!,

18:30, www*

Umland

VORTRAG

Mehrzweckhalle

Merching: Naturfotograf

und Umweltaktivist

Markus Mauthe. An den

Rändern des Horizonts,

19:30, www*

Auswärts

KONZERT

Muffathalle,

München: MARSIMOTO

- Green Tour 2019, 20:00


TERMINE

63

Bühne

HAVANA NIGHTS TANZMUSICAL

FR. 23.02. – KONGRESS AM PARK – 20 UHR

Konzert

MUSIQUE IN ASPIK

SO. 24.02. – CAFÉ HIMMELGRÜN – 14:30 UHR

ERREICHEN

SIE IHRE

ZIELGRUPPE

DA, WO

SIE SICH

AUFHÄLT

dienstag

26

FESTIVAL

Grandhotel Cosmopolis:

Neue Böse Häuser

bauen. Brechtfestival

2019, 15:00, www*

Innenstadt: Shitty

City - Ein zehntägiges

Städteabenteuer mit und

für Städtebewohner/

innen. Brechtfestival

2019, 18:00, www*

Jugendhaus h2o

Oberhausen: Expedition:

Schauspiel Baal.

Brechtfestival 2019,

17:00, www*

Kleiner Goldener

Saal: Antigone:

Comeback - Eine Probe

mit Weigel und Brecht.

Brechtfestival 2019,

17:35, www*

Parktheater Göggingen:

Best of Poetry-Slam

für Städtebewohner/

innen. Brechtfestival

2019, 20:00, www*

Parktheater

Göggingen: In der

Asphaltstadt bin ich

daheim. Brechtfestival

2019, 17:00, www*

KONZERT

Reesegarden: Maybellene

& Friends. präsentiert

vom Live Spielplatz!,

20:30, www*

BÜHNE

Brechtbühne im

Gaswerk: Brechtfestival

2019 - Baal. Theaterstück

von Bertolt Brecht

(Einführung: 19:00),

19:30, www*

Theater im Martinipark:

Amadeus. 300

Jahre Leopold Mozart,

19:30, www*

BUNTES

Planetarium: Das

energiereiche Universum.

Astronomie und

Wissenschaft, 15:00

VORTRAG

Barbarasaal: Naturfotograf

und Umweltaktivist

Markus Mauthe. An den

Rändern des Horizonts,

19:30, www*

mittwoch

27

FESTIVAL

Abraxas: Colonia

Digital: The Empire Feeds

Back!. Brechtfestival

2019, 20:30, www*

Abraxas: Performing

Arts für Einsteiger/innen.

Brechtfestival 2019,

17:00, www*

Grandhotel Cosmopolis:

Neue Böse Häuser

bauen. Brechtfestival

2019, 15:00, www*

Innenstadt: Shitty

City - Ein zehntägiges

Städteabenteuer mit und

für Städtebewohner/

innen. Brechtfestival

2019, 18:00, www*

Kleiner Goldener

Saal: Antigone:

Comeback - Eine Probe

mit Weigel und Brecht.

Brechtfestival 2019,

17:35, www*

CLUBLAND

City Club: Hängin´ in

the Club. Techhouse &

Techno w/ David Gold,

23:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Brechtbühne im

Gaswerk: Missing Link.

Tanzabend in vier Teilen

(Einführung: 19:15), 19:30,

www*

Sensemble Theater:

Schauspieltraining.

in Kooperation mit VHS

Augsburg , 20:00, www*

BUNTES

Grandhotel Cosmopolis:

NADA Ohrakupunktur.

Mit ÄrztInnen und

HeilpraktikerInnen, 18:45,

www*

Planetarium: Lars - der

kleine Eisbär. Ab 5 Jahren,

15:00

Umland

CLUBLAND

Rockmusik Hamlar:

Classic Rock. 70s Rock

and more, 21:00

VORTRAG

Stadthalle Neusäß:

Naturfotograf und

Umweltaktivist Markus

Mauthe. An den Rändern

des Horizonts, 19:30,

www*

donnerstag

28

FESTIVAL

Abraxas: Colonia

Digital: The Empire Feeds

Back! Brechtfestival

2019, 20:30, www*

City Club: Theter Ensemble

spielt: Anarchie

in Bayern. Brechtfestival

2019, 20:30, www*

Grandhotel Cosmopolis:

Neue Böse Häuser

bauen. Brechtfestival

2019, 15:00, www*

Innenstadt: Shitty

City - Ein zehntägiges

Städteabenteuer mit und

für Städtebewohner/

innen. Brechtfestival

2019, 18:00, www*

Staats- und

Stadtbibliothek

Augsburg: „Brecht

und die Räterepublik“ -

Ausstellungseröffnung.

Brechtfestival 2019,

19:00, www*

CLUBLAND

Mo Club: Campus Club.

Die Studentenparty

Deiner Stadt! 23:00,

www*

Spectrum: Weiberfasching

mit DJ Heinz .

Party, 20:00, www*

KONZERT

Brauhaus 1516: Weiberfasching

mit Sylvie Ray

Band. Faschingsschlager

und Partyhits (Eintritt

frei), 19:30, www*

Il Gladiatore: Rita

Marx. Pianoabend mit

Klassikern (Eintritt frei),

19:30, www*

Kleiner Goldener

Saal: Schlafes Bruder.

300 Jahre Leopold

Mozart, 19:30, www*

Parktheater Göggingen:

Tastenzauber. Die

jungen Klavierstars des

Leopold-Mozart-Zentrums:

aus neun Ländern,

19:30, www*

Soho Stage: Downtown

Acoustic Night.

Konzert der Downtown

Musikschüler (Eintritt

frei), 19:00, www*

BÜHNE

Augsburger Puppenkiste:

Kabarett 2019.

Von Klassik bis Pop,

vom gespielten Witz bis

zur politischen Satire...,

19:30, www*

Theater im Martinipark:

Werther. Oper

in vier Akten von Jules

Massenet (Einführung:

19:00), 19:30, www*

KLASSIK

Caritas-Seniorenzentrum

St. Raphael: Jung

trifft Alt 2019. Oboen

Gesänge, 19:00, www*

Buntes

Planetarium: Jenseits

der Milchstraße. Ab 12

Jahren, 15:00

Planetarium: Sagen

und Mythen: Herbst.

Astronomie und Wissen,

19:30, www*

Umland

FESTIVAL

Informations- und

Präsentationspavillon

955: Biddi, wie ist

Sumatra. Brechtfestival

2019, 19:30, www*

KONZERT

Stadthalle Gersthofen:

Edita Gruberova .

Farewell Ariengala, 19:30,

www*

BÜHNE

Singoldhalle Bobingen:

Sweet Transvestite.

Die neue Show der „Lady

Lords“ , 20:00, www*

*alle Preise zzgl MwSt

Donauwörth

Rain

Donauwörth

Dillingen Rain

Dillingen

Lauingen

Schrobenhausen

Meitingen

Lauingen

Schrobenhausen

Meitingen

Gersthofen

Zusmarshausen

Gersthofen

Aichach

Zusmarshausen

Aichach

Neusäß

Neusäß

AUGSBURG

AUGSBURG

Gessertshausen Gessertshausen

Fischach Fischach

Friedberg Friedberg

Königsbrunn Königsbrunn

Bobingen Mering

Bobingen Mering

Schwabmünchen

Schwabmünchen

Kaufering

Kaufering

Landsberg

Landsberg

Wir verteilen und plakatieren

WO ES SINN MACHT

WO FREQUENZ IST

Wir arbeiten seit 15 Jahren

ZUVERLÄSSIG

ZIELGRUPPENGENAU

EFFEKTIV

Kontaktieren Sie uns auch bei

NEUERÖFFNUNG

SONDERAKTIONEN

VERANSTALTUNGEN

Preisbeispiel Flyerverteilung*

3000 Flyer an

100 Auslagestellen 190,-

5000 Flyer an

150 Auslegestellen 265,-

5000 Flyer an

150 Auslegestellen 285,-

Stadt+Umland

szene promotion

stadtjägerstraße 10

86152 augsburg

tel. 0821-158055

www.szene-promotion.de

www*: weitere Info auf neue-szene.de


64

KLEINANZEIGEN

AMOR & EROS

REISEN

JOBS

W, 33 su. ihn 28-43 J. f. Zuk.:

glueck-hat-der-gruene-pinguin@gmx.de

www.Gleichklang.de: Jeder

kann Liebe und Freundschaft

finden - bei Gleichklang. Hier

lernen sich ökologisch und

sozial denkende Menschen

kennen!

Wenn es ein wenig härter

sein darf – BDSM-Stammtisch

TACHELES. Seit fast

20 Jahren BDSM-Stammtisch

in Augsburg – Treffen

alle zwei Wochen. www.

tacheles-augsburg.de

37-Jähriger, gut gebaut,

sucht nette Sie für untenrum.

Bitte schicke mir ein

Bild von dir an geheimnisvoll@web.de

Dein String ist bei mir in

besten Händen. Bitte nur

getragene - gegen Bezahlung.

#Chiffre0219-01

TREFFPUNKT

www.Gleichklang.de: Jeder

kann Liebe und Freundschaft

finden - bei Gleichklang. Hier

lernen sich ökologisch und

sozial denkende Menschen

kennen!

MUSIK

Irish Folkband sucht

Gitarrist*in + Sänger*in, engelbart321@web.de

Segeln in den schönsten Revieren

der Welt. Zu jeder

Jahreszeit. Auch ohne Segelkenntnisse!

www.arkadiasegelreisen.de.

Tel.: 02401-

8968822.

VERKÄUFE

Mountainbike, extra leicht,

26“, 120 Euro. Tel. 0175-

3468770

SONSTIGES

Vortrag: Astrologie als Wegweiser.

Wie kommen Sie

am besten durch das Jahr

2019. Ort: Praxisgemeinschaft

Monika Jalil. 86150

Augsburg, Stettenstr. 28

Datum: Freitag 8.2.2019,

Zeit: 19 Uhr, Eintritt: 8 Euro.

www.astrologe-kahlert.de

UNTERRICHT

Dozent hilft kurz- und längerfristig

in Mathe, Physik,

Chemie. Auf dem Weg zum

(Fach-) Abi, Meister, Techniker,

Bachelor(ette), Master

oder Stipendium (HS/Uni/

TU). Tel. 01520-1420291

Nachhilfe in Mathematik,

Physik und Chemie für Abi

und Uni. Tel. 01520-1420291

Klavierunterricht gemütlich

zu Hause im Studio

„Anja Janosi“ - keine Vorkenntnisse

nötig - guter

Unterricht/der Spass macht

- 35 Euro/60 min, 30 Euro/45

min. 0176-60863816 oder

0821-24415159

Boulderbetreuer / Kidsclub

(m/w) in Teilzeit oder auf

450 € Basis zur Unterstützung

unseres Teams im Boulder &

Soccercenter gesucht. Du bist

boulderinteressiert, hast einen

guten Draht zu Kindern

und hast Spaß dabei unsere

Kindergeburtstage und den

Kidsclub bei uns sportlich

zu betreuen? Die Stellenbeschreibung

& weitere offene

Stellen gibt´s unter: bouldersoccercenter.de

Servicekräfte (m/w) in Teilzeit

oder auf 450 Euro Basis

zur Unterstützung unseres

Sportsbar-Teams im Boulder

& Soccercenter gesucht.

Neben Servicetätigkeiten

erwarten dich bei uns abwechslungsreiche

Aufgaben

von der Kundenannahme

bis zur Zubereitung kleinerer

Gerichte in der Küche.

Die Stellenbeschreibung &

weitere offene Stellen gibt´s

unter: boulder-soccercenter.

de

Kunst kaufen –

Kindern helfen!

Bekannte Künstler haben

exklusiv für die SOS-Kinderdörfer

Werke geschaffen.

Mit dem Kauf eines limitierten

Kunstwerks auf sos-edition.de

unterstützen Sie unsere Projekte.

Tal R. „Banane“, SOS-Edition 2013,

Auflage: 50, nummerierte und

signierte Radierung, 30 x 40 cm

Berliner Büro

Gierkezeile 38, 10585 Berlin

Tel: 030/3450 6997-0

www.sos-kinderdoerfer.de

... weil jeder Mensch wertvoll ist

Afrika braucht

mehr Operationen!

Unser Schiff bringt sie.

www.mercyships.de

Mit dem weltgrößten

Hospitalschiff bietet

Mercy Ships in Afrika

kostenlose Operationen,

medizinische Hilfe und

Weiterbildungen an.

Ihre Spende

schenkt Leben!

Spendenkonto: IBAN DE58 7345 0000 0000 5244 47

Veranstaltungs- und

Partyräume in Augsburg

Die Broschüre des „tip“ steht kostenlos auf

www.jugendinformation-augsburg.de unter

der Rubrik Downloads bereit.

MODERNER

MUSIKUNTERRICHT

IN AUGSBURG

KOSTENLOSE

PROBESTUNDE?

907 66 77

0821

m a i l @ d o w n t o w n - m u s i c . d e


KLEINANZEIGEN

65

Tiere

füttern und pflegen

mit Senioren

spazieren gehen

im Museum

aushelfen

mit Kindern

spielen in Kinderheimen

und Kindergärten

ist das lokale Freiwilligenprojekt,

das Dir die Chance bietet, Dich freiwillig

zu engagieren.

In über 100 Einsatzstellen aus dem sozialen,

ökologischen und kulturellen Bereich kannst

Du Dich für Augsburg und die Menschen dort

einsetzen. Sammle neue Erfahrungen und lerne

viele Leute kennen!

Weitere Infos gibt‘s im Sekretariat oder unter

www.change-in.de












PRIVATE KLEINANZEIGEN

bis zu 2 Zeilen à 30 Zeichen sind kostenlos.

Text in Rot zusätzlich --------------------------------------------------------4,00 €

Anzeigen mit Rahmen zusätzlich------------------------------------------8,50 €

Mit gelb unterlegt zusätzlich ---------------------------------------------10,00 €

Bildanzeigen (Text mit Foto, 34x40 mm) -------------------------------39,00 €

GEWERBLICHE KLEINANZEIGEN zzgl. MwSt.


kosten pro Zeile --------------------------------------------------------------3,40 €

Mit Rahmen zusätzlich-------------------------------------------------------8,50 €

Bei reprofertigen Anzeigen gilt der mm-Preis von---------------------1,36 €

CHIFFRE-ANZEIGEN

Chiffre-Nummern werden vom Verlag vergeben.

Die Weiterleitung erfolgt alle 10 Tage------------------------------------4,00 €

Die Kleinanzeigen erscheinen auch auf unserer Homepage

www.neue-szene.de und können dort ebenfalls eingegeben

werden.

Beträge bitte überweisen an:

Neue Szene Augsburg, Kleinanzeigen

VR-Bank Lech-Zusam eG,

IBAN: DE64720621520006532020

Name: _________________________________

Straße: ________________________________

Ort: __________________________________

Tel: __________________________________

Rubrik: Privat Gewerblich

Gruß&Kuss Treff.Punkt Amor&Eros Verkaufen Suche Musik Computer

suche Wohnung biete Wohnung Unterricht Jobs Reisen Fahrzeuge Sonstiges

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

LLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLLL

Text mit Rahmen Text gelb hinterlegt Text in rot Text im Rahmen mit Bild Chiffre

ANZEIGEN-COUPON


66

AUGSBÜRGER

Projektmanagerin von „Home in a Bowl“

Tanja Blum

Wie schmeckt Heimat? 21 Augsburger*innen mit Wurzeln im

Ausland haben sich über ein Jahr lang auf die Suche nach Antworten

begeben. Es wurde geschnippelt, gebrutzelt, gefachsimpelt.

Ergebnis der kulinarischen Spurensuche: „Home in a Bowl

2“. Das interkulturelle Kochbuch nimmt Ess- und Lebenskultur

der Hobbyköch*innen unter die Lupe. Es serviert Lieblingsgerichte

und Lebensgeschichten und ist ein Plädoyer für die verbindende

Kraft des Essens. Tanja Blum, eine von drei Beteiligten

des Buchprojekts und Vorsitzende des Vereins „Home in a Bowl

e.V.“, weiß, dass die Kulinarik einen Anstoß geben kann, wenn

es um das Miteinander der Kulturen geht: „Beim Thema Essen

herrscht oft eine andere Offenheit als im alltäglichen Umgang.

Die Leute holen sich ganz selbstverständlich einen Döner oder

gehen zum Italiener. Da gibt es weniger Vorurteile.“ Inzwischen

tragen auch die öffentlichen Kochtreffen des Vereins im Jugendzentrum

„villa“ dazu bei, Menschen mit unterschiedlichen Wurzeln

an einen Tisch zu bringen. Ideen spinnen, Projekte umsetzen,

Brücken bauen – für Tanja Blum, die in der kleinen Unterallgäu-

Gemeinde Boos aufwuchs und in Augsburg vier Jahre Kunst- und

Kulturgeschichte und Germanistik studierte, täglich Brot: Beim

Grandhotel war sie zwei Jahre lang in die Organisation von Konzerten

eingebunden und auch beruflich sind Eigeninitiative und

Idealismus gefragt. Im Rahmen einer zweigeteilten Stelle arbeitet

die 29-Jährige als zertifizierte Übersetzerin und Dozentin für

Leichte Sprache und nutzt parallel ihre Gestaltungsfreiheit bei der

Caritas, um für den „Fachdienst Freizeit-Kultur-Bildung“ mal

einen Selbstverteidigungskurs, ein Fußballturnier oder eine Ausstellung

über Menschen mit Lernschwierigkeiten zu organisieren.

Für größere Reisen bleibt kaum Zeit. Und dennoch, ein Fernziel

zeichnet sich am Horizont ab: „Ich möchte gerne für ein paar

Monate nach Südamerika, nach Peru, Chile…“ Reiner Urlaub?

Keine Chance: „Vielleicht findet sich ja ein Projekt, das mit Natur-

und Umweltfragen zu tun hat und bei dem man richtig mit

den Händen arbeiten kann!“

(Text & Foto: Fabian Schreyer)


ir

ringen

dich

groß

raus!

Studienorientierungstag

29. März 2019, 13 bis 18 Uhr

Hochschule Augsburg

Zentraler Info-Point in der Alten Mensa,

Campus am Brunnenlech, An der Hochschule 1

studienorientierungstag@hs-augsburg.de

www.hs-augsburg.de


13 Gespräche – Ihre Themen

Wir laden Sie

herzlich ein zum

GESPRÄCH IN

LECHHAUSEN

27.02.2019 um 18 Uhr

St. Pankratius Saal

OB Dr. Kurt Gribl und

das Team der Referenten

kommen zu Ihnen

Schauen Sie vorbei, diskutieren Sie mit.

23.01.2019 KRIEGSHABER

27.02.2019 LECHHAUSEN

27.03.2019 GÖGGINGEN

04.04.2019 BERGHEIM / INNINGEN

08.05.2019 HOCHZOLL

22.05.2019 ANTONSVIERTEL / PFERSEE

03.07.2019 BÄRENKELLER / OBERHAUSEN

24.07.2019 FIRNHABERAU / HAMMERSCHMIEDE

25.09.2019 HOCHFELD

16.10.2019 UNIVIERTEL

18.11.2019 HERRENBACH / SPICKEL / TEXTILVIERTEL

27.11.2019 HAUNSTETTEN / SIEBENBRUNN

11.12.2019 INNENSTADT

Alle Veranstaltungsorte und weitere Informationen unter

www.augsburg.de/stadtteilgespräch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine