ALPGOLD 01 | 2020

alpgold.net

Entdecken Sie das Berchtesgadener Land, Chiemgau, Salzburg und das Salzburger Land. Ausflugsziele, Top Hotels und Restaurant. Planen Sie Ihren Urlaub.

KOSTENLOS

®

BERCHTESGADENER LAND | CHIEMGAU | SALZBURGER LAND | 1/2020

BERCHTESGADENER LAND

DIE SCHÖNSTEN PLÄTZE

HOTELS & RESTAURANTS

AUSFLUGSZIELE

URLAUB IN SALZBURG

VIEL PLATZ FÜR SIE

WINTERLICHE BERGERLEBNISSE

IN BERCHTESGADEN

WANDERN

FIT DURCH DEN WINTER

DIE SCHÖNSTEN THERMEN

REZEPTE


lithotronic.de

DAS BESONDERE ENTDECKEN

Traumhaft ruhige Lage im Grünen am Rande des Alpennationalparks zentral zwischen

DAS BESONDERE ENTDECKEN

Berchtesgaden und dem Königssee in 700 m Höhe.

Traumhaft 52 geschmackvolle, ruhige Lage mit im Grünen allem Komfort am Rande ausgestattete des Alpennationalparks Einzel-, Doppel- zentral und zwischen Familienzimmer

Berchtesgaden mit größtenteils und Südbalkon dem Königssee und Watzmannblick.

in 700 m Höhe.

2018

52 „Wohlfühl-Alm“ geschmackvolle, und mit „Wasserwelten“ allem Komfort auf ausgestattete 800 m 2 mit Einzel-, Hallenbad Doppel- (30°C), und ganzjährig Familienzimmer beheiztem

mit Freibad größtenteils (30°C), Südbalkon Almsauna, und Sole-Dampfbad, Watzmannblick. Ruhegrotte, Erlebnisduschen, Infrarotkabine,

Solarium und Sonnenpavillion sowie Treatmentbereich mit Massagekabine, Kosmetikstudio,

„Wohlfühl-Sauna-Alm“ indischem Massageraum und „Wasserwelten“ und Venusbad auf für 1300m2 erholsame mit Bäder Hallenbad (auch (30°C), zu zweit). ganzjährig

beheizten Freibad (30°C), Whirlpool im Freien (37°C), Hüttensauna mit Talblick, Bio-Sauna mit

Sole-Gradierwerk, Genussvolle Stunden Sole-Dampfbad, im Restaurant, Zirben-Infrarotkabine, an der Wolpertinger-Bar, Ruhestad’l in mit der Wasserbetten,

Almlounge mit offenen

Ruheraum Kamin und mit dem Poolblick, Stüberl Ruhegrotte, und auf der Sonnenpavillon, Sonnenterasse Teebar oder mit genußvolles Granderwasser Relaxen sowie auf der

Treatmentbereich Liegewiese. mit Rasulbad, Nassmassage, Orientalischer Massageraum, Almbad’l mit

Jacuzziwanne, Kosmetikstudio, Massageräumen u.v.m. - auch als Day Spa buchbar.

Genussvolle Stunden im Restaurant, an der Wolpertinger-Bar, in der Almlounge mit offenen

Familie Stefan Zapletal / Richard-Voss-Str. 30 / 83471 Schönau am Königssee / Tel: +49 (0) 8652 602 0 / Fax: +49 (0) 8652 643 99

Kamin und dem Stüberl und auf der Sonnenterasse oder genußvolles Relaxen auf der Liegewiese.

info@alpenhof.de / www.alpenhof.de

Familie Stefan Zapletal / Richard-Voss-Str. 30 / 83471 Schönau am Königssee / Tel: +49 (0) 8652 602 0 / Fax: +49 (0) 8652 643 99

info@alpenhof.de / www.alpenhof.de


INHALT

12 REICHENHALL MUSEUM

06 PARADIES FÜR MOUNTAINBIKER

34 SAALACHTAL

60 FRAUEN AM GROSSGLOCKNER

65 MÜLL UND ENERGIE

66 DIE SCHÖNSTEN THERMEN 82 FELIX KEISINGER

08 1 TAG IN DER

46 VON DER KUTSCHE

ALPENSTADT

ZUM KÄFER

38 FAMILIENURLAUB IN DER

52 HELLO

STADT SALZBURG

SALZBURG

IMPRESSUM

ALPGOLD® erscheint bei Lithotronic Media GmbH | Herausgeber: Lithotronic Media GmbH, Hanielstr. 13 | 83471 Berchtesgaden Tel: +49 8652 97724-0

Grafik & Produktion: Oliver Fischer | Redaktion: Carina Holztrattner, Ivanna Nikolskaya, Lisa Schuhegger

info@alpgold.de | www.alpgold.de

ALPGOLD® erscheint kostenlos im Berchtesgadener Land, Salzburg, Oberbayern. Nachdruck, Kopieren, Digitalisierung und Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit vorheriger

schriftlicher Genehmigung von Lithotronic Media GmbH. Für Irrtümer und Druckfehler wird keine Haftung übernommen. Keine Gewähr für Veranstaltungen, Angaben,

Termine und ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Die Urheberrechte der von ALPGOLD® konzipierten Anzeigen liegen bei Lithotronic Media GmbH

3


BERCHTESGADEN

Fotos: © Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

Paradies für Mountainbiker

Gratis-Broschüre mit 25 Top-Touren durchs Berchtesgadener Land

Wer mit GPS-Gerät startet, kann die Tourendaten

direkt von der Website laden

Von der sanften Flowerpower-

Almroute bis zum Wadlbeißer im

Angesicht des Watzmann: Das

Berchtesgadener Land bietet schier unbegrenzte

Möglichkeiten für Mountainbiker,

auf die 25 komplett ausgeschilderte

Top-Touren warten. Einen Überblick über

die Top 25 gibt die Gratis-Broschüre, die

bei der Berchtesgadener Land Tourismus

GmbH bestellt werden kann. Und für die

Detailplanung vom heimischen Sofa aus

steht unter www.berchtesgadener-land.

com die interaktive Regionskarte zur Verfügung.

Sämtliche Tourdaten können bei

Bedarf kostenfrei aufs persönliche GPS-

Gerät geladen werden.

Während man im eher sanften Norden

grandiose Ausblicke auf die Bergwelt genießt,

lockt der Süden mit kernigen Gebirgstouren,

von denen sich viele durch

den einzigen Alpennationalpark Deutschlands

schlängeln. Zu den Favoriten für

Einsteiger gehört die Ettenberg-Runde, die

in Marktschellenberg beginnt und auf der

man an der senkrecht abfallenden Südwand

des sagenumwobenen Untersberg

entlang radelt. Vorbei an einer kleinen

Gaststätte und urigen Bergbauernhöfen

führt der Weg zurück zum Ausgangspunkt,

der nach knapp elf Kilometern und 490 Höhenmetern

erreicht ist. Schon etwas mehr

Kondition benötigt man für die Höllenbachalm-Runde

(21 Kilometer, 700 Höhenmeter),

auf der sich Biken mit Baden verbinden

lässt und die daher zu den Rennern

für sportlich ambitionierte Familien zählt:

Von Bad Reichenhall aus geht es über eine

waldreiche Forststraße hinauf zur gleichnamigen

Alm, die für ihre zünftigen Brotzeiten

bekannt ist, und dann über die Badepause

am idyllischen Thumsee wieder zurück.

Wer Biken mit Sightseeing verbinden

möchte, sollte sich für die Kehlsteinrunde

entscheiden, die über 29 Kilometer und

1220 Höhenmeter zu den geschichtsträchtigsten

Orten des Berchtesgadener Landes

leitet. Vom Eisstadion in Berchtesgaden


print

über die äußerst sehenswerte Dokumentation

Obersalzberg führen etliche Serpentinen

weiter zum Kehlsteinhaus, das

Martin Bormann einst Adolf Hitler zum 50.

Geburtstag schenkte und das als zeitgeschichtliches

Monument erhalten wurde.

Genauer gesagt endet der Weg auf dem

Parkplatz, von dem aus es noch 20 Minuten

bis zum Kehlsteinhaus sind, das in

1834 Meter Höhe über dem Berchtesgadener

Land thront.

Mit der Kuh auf Du und Du dagegen sind

Mountainbiker auf der grenzüberschreitenden

Tour zur Kallbrunnalm. 30 Almbauern

– 15 deutsche und 15 österreichische –

verbringen hier gemeinsam mit ihren Tieren

den Sommer und haben für Gäste zahlreiche

Schmankerl im Angebot. Der Weg

dorthin führt durch das wildreiche Klausbachtal

über den Hirschbichlpass, dann um

das Kammerlinghorn herum zum Ziel. Oben

angekommen, ist die Welt nach 32 Kilometern

und 1050 Höhenmetern wieder in

Ordnung – und ein herrlicher Blick über die

umliegenden Berge belohnt für die Mühen.

Noch beeindruckender, dafür aber auch

wirklich hart zu erkämpfen, ist das Panorama,

das sich „Rund um den Hohen Göll“

bietet. Die 53 Kilometer und exakt 1690

Höhenmeter dieser Tour sprechen für sich

und stellen nicht nur an die Kondition, sondern

auch an die Technik hohe Ansprüche.

Start und Ziel ist der Obersalzberg. Über

das Salzachtal und das Bluntautal radelt

sich’s entspannt am tiefgrünen Bluntausee

vorbei, bevor der schweißtreibende

Anstieg über die Jochalmen zum Stahlhaus

beginnt, auf dem sich im Winter die

Skitourengeher treffen. Gigantische Ausblicke

auf die Berge rund um den Königssee

begleiten die Mountainbiker auf dem

Weg über Königsberg- und Königsbachalm

– und wenn das Gasthaus Vorderbrand gegen

Ende der Tour ins Visier kommt, hat

man sich das kühle Radler redlich verdient.

Lust auf mehr bekommen? Dann bietet

sich die Berchtesgadener Land Bikerunde

an, etwa für ein verlängertes Wochenende.

Je nach persönlicher Fitness können

Gäste diese Tour, in die ein Großteil der

schönsten Routen integriert ist, flexibel

planen. Die Mitnahme von Fahrrädern in

der Berchtesgadener Land Bahn ist weiterhin

kostenlos.

Berchtesgadener Land

Tourismus GmbH

Maximilianstraße 9

83471 Berchtesgaden

Tel +49-8652-6565050

info@berchtesgadener-land.com

www.berchtesgadener-land.com

ROLL UP

DISPLAY

€74,90

inkl. MwSt.

DIN A1

INKL. DRUCK

€115,79

zzgl. MwSt.

WWW.BEQ-PRINT.COM

7


1 Tag in der Alpenstadt

wir haben es ausprobiert!

Fußreflexzonen stimulieren, lautet das Motto der frühen

Stunde. Die ersten Sonnenstrahlen lachen durch das Hotelfenster

und wir spazieren gähnend zum Ortenaupark.

Schuhe ausziehen und vorsichtig dem Barfussweg nähern, der

mit Kieseln, Holz, Sand, und Zweigen so allerlei Ungewöhnliches

für unsere nackten Sohlen parat hält. Die ersten Schritte

sind zugegeben noch ein wenig zögerlich, doch eigentlich

fühlt es sich ganz kitzlig an. Jeder Schritt wird zum neuen Fuß-

Erlebnis, es kribbelt, wenn sich die Kiesel unter der Fußsohle

bewegen, piekst, wenn der Belag zum Rindenmulch wechselt.

Einzelne Zweige knacken lustig beim Gehen und das Laub der

Bäume raschelt im Wind. So fühlt sich also eine natürliche Reflexzonenmassage

an, die uns einen frischen Energiekick für

den Tag schenkt!

Frühstücken wie ein König

Fit, wach und vital starten wir nun so richtig in unseren Wohlfühltag

mit einem königlichen Frühstück auf der Sonnenterrasse

mit Blick auf den Predigtstuhl. Jetzt ein prickelndes Glas

Prosecco! Die Vögel zwitschern, ein leichtes Alpenlüftchen

weht durch die Bäume und der Kaffee schmeckt in der frischen

Alpenluft doppelt gut.

Vormittags: Meeresbrise? – Meeresbrise

Entlang an verspielten Jugendstil-Villen und barocken Bauwerken

besuchen wir den Königlichen Kurgarten. Er liegt mitten in

der Alpenstadt. Ein Blumenmeer empfängt uns, überall duftet

und blüht es in schönsten Farben. Auf einmal spüren wir eine

kühle Meeresbrise auf der Haut. In Bad Reichenhall?

Ja! Hier steht das große AlpenSole-Gradierhaus, ein Bauwerk,

dessen Wände rundherum mit tausenden Weißdornzweigen bestückt

sind. Über die Äste tropft aus 13 Metern Höhe die Sole

herab und zerstäubt in feinsten Nebel. „Ein paar Runden drumherum

müssen schon sein,“ erklärt uns der Gradierer Paul Hager,

„dann spürt ihr die wohltuende Wirkung. Immer schön tief

ein- und ausatmen, das reinigt die Atemwege.“ Sogar Opernsänger

aus dem nahegelegen Salzburg flanieren hier entlang,

um ihre empfindlichen Stimmbänder zu pflegen.

Next stop: Shopping!

Direkt am Kurgarten beginnt auch schon die Fußgängerzone.

Wir stöbern durch das Kaufhaus Juhasz und gönnen uns eine

8


BAD REICHENHALL

ausgiebige Stilberatung. Jetzt, wo wir genau wissen, was wir

wann tragen sollten, geht der Einkauf so richtig los – trendige

Teile wandern in die Tüte, schicke Tracht und ein neuer Schal

dürfen auch noch mit. Oben auf der Dachterrasse der Juhasz-

Tagesbar gönnen wir uns einen Espresso und blicken hinunter

auf die Einkaufsmeile. Und schon sind wir wieder unterwegs.

Auf unserer Schopping-Tour begegnen wir Läden mit Literatur,

Salz, Handwerk, Feinkost und Kunst. Dazu gesellt sich eine

durchaus variationsreiche Gastronomie, die von bayerisch-regional

bis exotisch viele Gaumenfreuden bereithält.

Wir bummeln durch die kleinen Gässchen, die von den Flaniermeilen

Ludwig- und Poststraße abgehen und lassen uns einfach

treiben.

Peter Botzleiner-Reber, Tourismus-Chef der Alten Saline und

des Salzbergwerks, erinnert sich an die Anfänge, als die Fußgängerzone

Ludwigstraße in den Siebzigern als eine der ersten

in Bayern eröffnet wurde: „Im Cafe Reber spielten damals die

„Hot Dogs“ und ich versuchte mit einem Plastikrohr die Trompete

mitzuspielen. Ich trug dabei einen orangefarbenen Cord-

Anzug, den mir meine Eltern beim „Dollinger“ kauften. Mein

Freund, Sohn von der Drogerie „Klotz“ nebenan und ich kurvten

gerne mit unseren Go-Carts zwischen den vielen Leuten in der

neuen Fuzo herum, vorbei beim Juhasz, dem Tabakfachgeschäft

Akkermann, oder hinüber zum Papier Macher. Viele dieser eingesessenen

Geschäfte von damals gibt es gottseidank heute

noch. Ich genieße es, mit meiner Frau am Samstagvormittag in

die Stadt zu gehen, ohne weit Auto zu fahren zu müssen, ohne

im Stau zu stehen, ohne in einem Mega-Einkaufstempel herumirren

zu müssen!

Natürlich nimmt das Café Reber in Bad Reichenhall eine „süße“

Sonderrolle ein, es gibt vermutlich weltweit nichts Vergleichbares.

Die Menschen dort arbeiten täglich sehr hart daran, den

vielen Gästen und Reber-Fans täglich das gleiche, hohe qualitative

Niveau an Süßspeisen und Chocoladen-Produkten zu

bieten.“Ein guter Tipp: Selbstverständlich statten wir dem Café

Reber einen Besuch ab gönnen uns eine der weltberühmten

Mozartkugeln.

Wo wir schon beim Probieren sind: AlpenSole-Brot, Bad Reichenhaller

Mineralwasser und natürlich das Bad Reichenhaller

Marken-Salz notieren wir noch auf dem kulinarischen Einkaufszettel.

Kein Wunder, dass wir so langsam hungrig werden.

Zur Mittagszeit gehen wir in den Biergarten. Ein frisch gezapftes

Bier und die fangfrische Forelle aus der Karlsteiner Fischzucht

schmecken hervorragend. Mit zufriedenem Lächeln und

9


AUSFLUGSZIEL

bestens gestärkt laufen wir zurück zum Hotel, dort legen wir

eine kleine Pause zur Verdauung ein, um dann auch schon das

Shopping-Outfit gegen robuste Kleidung zu tauschen: Wanderlust

ist angesagt!

Nachmittags: Hinauf

Wanderrouten eröffnen sich rund um die Alpenstadt, man kann

hier sogar aus der Innenstadt direkt loswandern. Egal, ob man

rund um den glasklaren Thumsee spaziert, die historischen

Soleleitungswege erkundet oder auch hinauf zur Zwiesel- oder

Höllenbachalm wandert – die Bergwelt ist stets ein faszinierender

Begleiter. Wir entscheiden uns für eine Fahrt mit Predigtstuhlbahn.

Die Tageszeitung „Die WELT“ hat sie in die Reihe

der weltweit 10 spektakulärsten Seilbahnen aufgenommen. So

besteigen wir die Gondel der „Grande Dame der Alpen“, die

uns in rund achteinhalb Minuten hinauf auf den 1.614 m hohen

Predigtstuhl bringt. Aufregend, wie die Gondel an den Tragseilen

schwebt, bis zu 180 Meter hoch über dem Boden! Die Stadt

wird immer kleiner und kleiner, unser Blick schweift träumerisch

in die Ferne...

Oben angekommen sehen wir hinunter auf Bad Reichenhall und

genießen den Blick in Richtung Hochstaufen und weiter drüben

das wilde Kaisergebirge. Ganz hinten erahnen wir den Chiemssee,

das bayerische Meer. Wir leihen uns kostenlos Wanderstöcke

aus und starten unsere kleine Schnupper-Panoramarunde

zum auf dem Höhenrundweg. Sie dauert ohne Pausen etwa 40

Minuten. Wir wollen gemütlich wandern und lassen uns Zeit.

Am Gipfelkreuz auf 1.613 m Höhe grüßen Untersberg, Watzmann

und Hochkalter. Den Fotoapparat gezückt und schnell ein

Bild zur Erinnerung schießen! Weiter führt ein kleiner Abstieg

zur gemütlichen Schlegelmulde-Alm, dort gönnen wir uns den

besten Apfelstrudel überhaupt! Zurück wandern wir dann wieder

zur Bergstation und fahren mit der Bahn ins Tal, um einen

Abstecher durch die Nonner Au zu machen. Der Weg führt an

der spritzigen Saalach entlang zur RupertusTherme…

…auf Wandern folgt Wellness

Jetzt im Spa & Familien Resort RupertusTherme so richtig verwöhnen

lassen. Wir buchen eine erholsame Massage mit Alpensalz

und duftendem Latschenkieferöl, und danach: „Schweben

in temperierter AlpenSole“ mit Blick auf Predigtstuhl und

Dötzenkopf – so könnte man den Tag wunderbar ausklingen

lassen. Noch einen spritzigen Cocktail an der Bar im glühendroten

Sonnenuntergang probieren... und ein schöner Bad Reichenhall

- Moment ist für immer im Herzen gespeichert.

Abends: Spiel, Spaß und Spannung

Gut gelaunt planen wir am Abend schon Abenteuer für die

nächsten Tage. Soll es ein Kurs in der Reichenhaller Kunstakademie

sein? Einfach ausprobieren und sich von der eigenen

Kreativität treiben lassen, das wäre schon was.

Wir wollen auf jeden Fall noch in die Spielbank und unser „Poker-Face“

unter Beweis stellen. Im Theater und im Magazin 4/3

gibt es Veranstaltungen von Kabarett über Rock, Pop und Irish

10


100%

METALL-

FREI !

BAD REICHENHALL

Folk bis hin zu Oper und Drama, auch Feste und Märkte finden

das ganze Jahr über statt, da fällt die Auswahl schwer. Wir entscheiden

uns für ein Klassik-Konzert mit den Bad Reichenhaller

Philharmonikern und reservieren schon mal die Karten in

der Tourist-Info. Falls es morgen regnen sollte, freuen wir uns

schon auf einen Besuch im kultigen Park-Kino. Ein wirklich erlesenes

Programm, das regelmäßig Preise und Auszeichnungen

erhält. Die Betreiber, Joseph Loibl und Max Berger haben in den

Axelmannstein-Kolonnaden eine einzigartige Kino-Atmosphäre

geschaffen.

Merkzettel für die nächsten Tage:

Florianiviertel – das Dorf in der Stadt. Hier befindet sich der

älteste Teil Bad Reichenhalls. Mittelpunkt ist der Florianiplatz

mit kleinen Geschäften und Werkstätten, ein Kleinod, das sich

sein ursprüngliches Wesen von 1600 im Kern erhalten hat.

Brauchtumsfeste wie das traditionelle Maibaumaufstellen und

der Palmbesenmarkt mit geschmücktem Osterbrunnen werden

hier gerne veranstaltet.

Märkte und Feste - Am besten lernt man Stadt, Land und

Leute übrigens bei Märkten und Festen kennen: Philharmonische

Klangwolke, Thumsee brennt-Open-Air, Weinfest, Stadtfest,

Salzige Festwochen, Festival AlpenKlassik, Rupertimarkt,

Herbstfest und der Alpenstadt Advent mit Christkindlmärkten,

und, und, und…!

E-Bike-Tour –Räder an der RupertusTherme ausleihen und zum

Beispiel durch die Nonner und Marzoller Au radeln oder nach

Bayerisch Gmain und umliegende Seen und Almen erkunden.

Berchtesgadener Land Tourismus GmbH

Wittelsbacher Str. 15 · 83435 Bad Reichenhall

Tel. +49 8651 715110

info@bad-reichenhall.de · www.bad-reichenhall.de

Zeramex® Implantate - Beste Verträglichkeit und Ästhetik für ihre Zähne

Für maximale Zufriedenheit.

Die Ansprüche an Zahnimplantate sind in den letzten Jahren gestiegen.

Im Vordergrund steht der Wunsch nach einer gesundheitlich sowie ästhetisch überzeugenden Lösung.

ZERAMEX® bedeutet hohe Lebensqualität dank metallfreier Keramikimplantate.

ZERAMEX® Implantate weisen eine beeindruckende Erfolgsrate von über 96 Prozent bei der Einheilung auf.*

Mit ZERAMEX® setzen Sie auf langfristige Ästhetik und hohe Verträglichkeit

Ihre Partner im Raum Berchtesgaden:

Zahnarztpraxis Dr.med.dent Loesch

Königsseer Str. 20

83471 Berchtesgaden

Tel: +49 (0)8652 2849

http://www.zahnarztpraxis-berchtesgaden.de

Dentallabor Brandner

Artenreitring 5

83471 Schönau am Königsee

Tel: +49 (0)8652 3965

http://www.dentallabor-brandner.de/

* Die hohe Korrosionsfestigkeit von Keramik in Verbindung mit der niedrigen Plaque Affinität minimiert das Risiko einer Entzündung. Zusätzlich bleibt die Durchblutung des Zahnfleischs rund um das Implantat

erhalten: Eine Untersuchung hat gezeigt, dass sie ähnlich ausgeprägt ist wie bei einem natürlichen Zahn.

11


AUSFLUGSZIEL

Reichenhall Museum

völlig neu

Nach einer mehrjährigen Generalsanierung

und Neukonzeption

öffnet das Reichenhall Museum

im November im vollkommen neuen Kleid

seine Pforten. Untergebracht im historischen

Salinenkasten, vereinigt das neue

Museum, das selbst eine lange Tradition

12

aufweist, sowohl die Atmosphäre eines

hochwertigen Denkmals als auch das Flair

moderner Innenarchitektur.

Der in Teilen bis in das 13.|14. Jahrhundert

zurückreichende Salinenkasten diente

einstmals zur Speicherung unterschiedlicher

Getreidesorten für das Salinenpersonal.

Heute speichert er gewissermaßen die

Kulturgeschichte Bad Reichenhalls. Die

rund 800 Exponate wurden mit Bedacht

ausgewählt, um die Geschichte Bad

Reichenhalls über einen Zeitraum von

mehreren Jahrtausenden anschaulich und

greifbar zu machen. Den berühmten „Roten

Faden“ bildet – wie könnte es in Bad Reichenhall

anders sein – das Salz. Dabei werden

bestimmte Epochen, so etwa die Vorund

Frühgeschichte wie auch das Kurwesen

des 19. Jahrhunderts, schwerpunktmäßig

dargestellt, so dass das Reichenhall Museum

in diesen Bereichen auch regionale Bedeutung

erlangt. Fast alle gezeigten Objekte

wurden einer gründlichen Restaurierung

unterzogen und bilden auf diese Weise ein

attraktives Pendant zur modernen Ausstattung,

die zahlreiche Medienstationen – Audio,

Video und Touchscreen – aufweist. So

etwa kann man den vielen Sagen aus dem

Reichenhaller Land lauschen, sich über das

Entstehen bronzezeitlicher Hortfunde informieren

und Zeuge werden eines vertrauten

Gesprächs zwischen einer prominenten Patientin

und einem geheimnisvollen Kurarzt.

Mittels Graphic Novels werden sogar einschneidende

Episoden der Stadtgeschichte

aus längst vergangenen Zeiten wieder

lebendig. Man erfährt, wie Reichenhall zu

seinem Namen gekommen ist und warum

die einstmals am Schnittpunkt dreier Länder

gelegene Stadt immer bayerisch geblieben

ist.

Die Konzeption und Projektleitung der in

den letzten zwei Jahren vorgenommenen

musealen Inneneinrichtung lag in den Händen

des Bad Reichenhaller Stadtarchivars

Dr. Johannes Lang. Im neuen Museum beleuchtet

der habilitierte Landeshistoriker

die Geschichte Reichenhalls im größeren

Kontext und über die Epochen hinweg. Für

die Gestaltung verantwortlich zeichnete der

Innenarchitekt Tido Brussig aus München.

Zahlreiche Handwerksbetriebe, u.a. aus der

Region, wirkten an der Umsetzung mit.

Reichenhall Museum

Getreidegasse 4

83435 Bad Reichenhall

Tel. +49 8651 7149939

stadtmuseum@stadt-bad-reichenhall.de

www.reichenhallmuseum.de


Verlässlicher Partner in herausfordernden Zeiten

#WirsindfuerEuchda

Die Corona-Pandemie bringt große

persönliche und wirtschaftliche

Herausforderungen mit sich

– sowohl für Privatpersonen als auch für

Unternehmen. Auch in diesen besonderen

Zeiten können Sie darauf vertrauen, dass

die Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern

Südost Ihnen als verlässlicher Partner zur

Seite steht. Firmenkunden müssen sich

den Herausforderungen dieser besonderen

wirtschaftlichen Belastung nicht alleine

stellen und auch für Privatkunden ist

die Bank nach wie vor erreichbar. Dabei

ist der VR Bank die Gesundheit ihrer Kunden

und Mitarbeiter besonders wichtig.

Aus diesem Grund wurde der Filialbetrieb

umgestellt und entsprechende Vorsichtsmaßnahmen

getroffen. Experten empfehlen

nachdrücklich, Abstand zu halten und

direkten Kontakt zu vermeiden. Damit Sie

Ihre Bankgeschäfte und den Zahlungsverkehr

trotzdem so flexibel wie gewohnt erledigen

können, empfiehlt die Volksbank

Raiffeisenbank Oberbayern Südost allen

Bankkunden die Nutzung ihrer digitalen

Services. Das Online-Banking und die

VR BankingApp sind TÜV-geprüft und Sie

können dort Ihre Bankgeschäfte einfach,

schnell und sicher erledigen. Persönlich

erreichen Sie Ihre Regionalbank telefonisch

unter +49 8651 6006-600 oder per

E-Mail. Helfen wir alle zusammen, um der

Verbreitung des Virus entgegenzuwirken.

Volksbank Raiffeisenbank

Oberbayern Südost eG

Münchner Allee 2

83435 Bad Reichenhall

Tel. +49 8651 6006-600

www.vrbank-obb-so.de

13


AUSFLUGSZIEL

Hütten im Berchtesgadener Land

Matratzenlager, Murmeltiere und Menschenleere

Vier Tage von Hütte zu Hütte durch den Nationalpark

wandern. Fernblick statt Fernseher, Bergsee statt Whirlpool

und frisch gemolkene Kuhmilch statt Latte Macchiato.

Zugegeben:

Luxus bleibt auf der Strecke, wenn man sich im Berchtesgadener

Land auf eine Hüttenwanderung begibt, die Nacht am Berg verbringt,

im Matratzenlager schlummert, in aller Herrgottsfrühe mit

den Murmeltieren aufsteht und sich in aller Ruhe wieder auf die

Socken macht – lange bevor die erste Gondel mit Tagesausflüglern

ankommt. Der Weg wird hier zum Ziel: Schritt für Schritt in

der alpinen Abgeschiedenheit abzuschalten.

Eine der schönsten Hütten-Touren der Region führt durch die unberührte

Natur des Nationalparks. Wer hier die Stiefel schnürt und

vom Parkplatz am Königssee aus zur Gotzenalm (1.685 m) aufbricht,

verabschiedet sich für vier Tage in die Wildnis und ist jeden

Tag im Schnitt fünf Stunden unterwegs. Rund 1.000 Höhenmeter

müssen die Wanderer zunächst überwinden, um zu der am höchsten

gelegenen Alm im Berchtesgadener Land zu gelangen. Vor der

abendlichen Brotzeit sollte man noch einmal in die Wanderstiefel

schlüpfen. „Nur wenige Gehminuten entfernt liegt die Aussichtskanzel

Feuerpalven, von der aus man den schönsten Blick auf den

Königssee überhaupt hat“, sagt Herbert Wendlinger, Wanderführer

und Leiter einer Skischule, der das Reich von König Watzmann

wie seine Westentasche kennt.

Mit der Wasseralm, zu der man direkt nach dem Frühstück aufbricht,

verrät er einen besonderen Geheimtipp fürs Hütten-Hopping.

Noch vor wenigen Jahren war die kleine Alm, die inmitten

von Bergwiesen auf 1.400 Metern liegt, eine reine Selbstversorgerhütte.

Heute kann man hier deftige Kost samt kühlen Getränken

genießen und sogar übernachten – eine Reservierung ist allerdings

erforderlich, weil es nur maximal 40 Schlafplätze gibt“,

rät Wendlinger. Schließlich gilt die kleine Hütte mit ihren Lagern

als schönstes und urigstes Fleckchen im gesamten Nationalpark.

Einen Hauch von Komfort in grandioser Bergwelt verspricht dagegen

das Kärlingerhaus, auch Funtenseehaus genannt, das am

Abend des dritten Wandertages zur Einkehr lädt. Über den Hals-

14


BERCHTESGADEN

dem Funtensee (1.638 m) am Kärlingerhaus zum besonderen

Bad ein: Berühmt wurde der Bergsee durch den TV-Meteorologen

Jörg Kachelmann, der hier eine Wetterstation errichten ließ und

feststellte, dass der Funtensee auf Grund einer geografischen

Kuriosität der kälteste Ort Deutschlands ist. Denn im Kessel des

Hochtals staut sich im Winter die kalte Luft und sorgt für rekordverdächtige

Minusgrade. „Im Hochsommer kann der See mit rund

18 Grad aber durchaus angenehme Temperaturen erreichen“,

sagt Wendlinger. Ideal also, um wenigstens den Füßen nach der

Wanderung eine kleine Wohltat zu gönnen.

Entspannt begeben sich die Wanderer am nächsten Tag nach einem

zünftigen Frühstück auf der Sonnenterrasse des Kärlingerhauses

auf die letzte Etappe. Abwärts geht’s über die berüchtigte

Saugasse – 36 Kehren und 400 Höhenmeter steigt der Wanderer

wieder hinab nach St. Bartholomä. Dort krönt eine abschließende

Bootsfahrt über den Königssee die Hüttentour, die man bei guter

Fitness übrigens auch auf drei Tage verkürzen kann.

kopf vorbei am Grünsee und über die rund 300 Stufen der „Himmelsleiter“

erreicht man die Hütte nach einer abwechslungsreichen

Tour gespickt mit Almen, reizvollen Aussichtspunkten und

Seen.

Einheimische sieht man eher selten in die alpinen Gewässer springen.

„Das machen eigentlich nur die Küstenbewohner aus dem

Norden. Uns ist das Wasser meistens zu kalt“, gibt Wendlinger

schmunzelnd zu. Ein wettertechnisch prominentes Nass lädt mit

Gotzenalm: Übernachtung im Matratzenlager inklusive Frühstück

ab 22 Euro, im Zweibettzimmer ab 28 Euro. Tel. +49 8652 690900

Wasseralm: Matratzenlager, Hüttenwirte Monika und

Horst Schellmoser, Tel. +49 8652 6019902 (Hütte) oder

+49 8652 985802 (Tal), monikabgl@web.de

Kärlingerhaus: Übernachtung im Matratzenlager ab 22 Euro, im

Vierer-Zimmer ab 28 Euro, Frühstück 8,90 Euro.

info@kaerlingerhaus.d

www.kaerlingerhaus.de

BÜHNE. BAR. RESTAURANT. CASINO.

Unvergessliche Erlebnisse schenken


Unsere

Geschenkpakete

jetzt auch unter

www.spielbankenbayern.de

www.spielbanken-bayern.de

Glücksspiel kann süchtig machen. Spielteilnahme ab 21 Jahren. Informationen und Hilfe unter www.spielbanken-bayern.de

15


Hotels & Restaurants

Berchtesgaden und Berchtesgadener Land

16


Alm - und Wellnesshotel Alpenhof****s

Das Alm- & Wellnesshotel Alpenhof liegt inmitten der mächtigen

Berchtesgadener Bergwelt auf einem sechs Hektar

großen Wiesengrundstück. In 700 Metern Höhe genießen

Urlauber neben erstklassigem Vier-Sterne-Superior-Komfort auch

einen einzigartigen Panoramablick auf Watzmann, Grünstein und

Jenner. Nicht nur kulinarisch verwöhnen die Hoteliers familie

Zapletal und ihr Alpenhof-Team ihre Gäste.

52 geschmackvolle, mit allem Komfort ausgestattete Einzel-, Doppel-

und Familienzimmer mit größtenteils Südbalkon und Watzmannblick.

„Wohlfühl-Sauna-Alm“ und „Wasserwelten“ auf 1300 m2 mit Hallenbad

(30°C), ganzjährig beheiztem Freibad (30°C), Whirlpool

im Freien (37°C), Hüttensauna mit Talblick, Bio-Sauna mit Sole-

Gradierwerk, Sole-Dampfbad, Zirben-Infrarotkabine, Ruhestad’l

mit Wasserbetten, Ruheraum mit Poolblick, Ruhegrotte, Sonnenpavillon,

Teebar mit Granderwasser sowie Treatmentbereich mit

Rasulbad, Nassmassage, Orientalischem Massageraum, Almbad’l

mit Jacuzziwanne, Kosmetikstudio, Massageräumen u.v.m. – auch

als Day Spa buchbar.

Genussvolle Stunden im Restaurant, an der Wolpertinger-Bar, in

der Almlounge mit offenen Kamin und dem Stüberl und auf der

Sonnenterrasse oder genußvolles Relaxen auf der Liegewiese.

Alm - und Wellnesshotel Alpenhof****s

Richard-Voss-Str. 30 | 83471 Schönau am Königssee

Tel. +49 8652 6020

info@alpenhof.de | www.alpenhof.de

17


Hotel-Gasthof Bergheimat

Familiär und persönlich geführtes gemütliches Hotel mit

Restaurant und großer Sonnenterrasse in ruhiger, sonniger

Lage im Dorf Königssee. Unsere Hotelgäste erwarten

großzügig eingerichtete Komfortdoppelzimmer mit Dusche/WC,

Föhn, Farb-TV, Radio, Safe, Telefon und Balkon. Zum Entspannen

bieten wir Ihnen: Sauna, Infrarot Tiefenwärme Kabine, Shiatzu-

Massageliege und Whirlwanne. Bekannt gute Küche mit bayrischen

Schmankerln und anderen Köstlichkeiten. Unsere

gemütlichen Gasträume, die Bauernstube mit Kachelofen und

die großzügige Hotelhalle laden Sie zum Verweilen und Informationsaustausch

ein. Alle Zimmer sind mit dem LIFT erreichbar!

Kostenloser Parkplatz. In wenigen Gehminuten erreichen

Sie bequem den weltbekannten Königssee, die Bob - und

Rodelbahn.

Winter: Nur 200 m zur Talstation der Jenner-Seilbahn mit

Beschneiung bis ins Tal. Beleuchtete Langlaufloipe am Hotel!

Sommer: Idealer Ausgangspunkt für Wanderungen in den

AlpenNationalpark!

Hotel-Gasthof Bergheimat

Brandnerstraße 16 | 83471 Schönau am Königssee

Tel. +49 8652 6080 | Fax. +49 8652 608 300

info@hotel-bergheimat.de

www.hotel-bergheimat.de

18


Almhotel Grünsteinblick ***

Das Gefühl, das die Auszeit perfekt macht, erleben die

Gäste des Almhotels Grünsteinblick im Nationalpark

Berchtesgaden, am Ufer des Königsees, am Fuße des

Jenners. Das Hotel ist eingebettet in die Kulisse der Alpen.

Die Inhaberfamilie König weiß: „Dahoam des is koa Ort, des is a

G’fui!“

Die Gäste spüren Heimatliebe, Unbeschwertheit und Herzwärme

im Hause König, wo nach einem aktiven Tag unter freiem Himmel

in der Bauernstube oder auf der Sonnenterrasse eine köstliche

Stärkung auf sie wartet, in der Almbar und Lounge Barklassiker,

Almcocktails und Kaffeevariationen warten, wo im Wellnessbereich

eine Massage wartet, wo ein kuschliges Almstüberl oder

eine exklusive Suite auf sie wartet.

Ihre Heimat achtet die Inhaberfamilie König. Sie setzt Balance mit

der Natur.

Die einstige Almhütte − erbaut 1904 – besteht noch heute aus der

ursprünglichen Bausubstanz. Bei Umbau- und Sanierungsmaßnahmen

legte die Familie altes Gebälk frei, integrierte es in die

neuen Räume. Neues ist aus heimischen Naturmaterialien. Das

verleiht dem Haus eine sanfte Atmosphäre, einen Geruch von Natur

und Nachhaltigkeit.

IQ Tabs ersetzten die Hotelmappe, Zeitungen, Prospekte und Infomaterial

aus Papier.

Die Lebensmittel für die Gastronomie kommen vom heimischen

Vieh, aus dem Obst-, Gemüse- und Kräutergarten. Nicht heimische

Produkte stammen aus ökologischem Anbau.

Zudem setzt die Inhaberfamilie König auf Elektromobilität.

So bleibt „des G’fui“ – dieses Gefühl, das die Auszeit perfekt

macht, erhalten.

Almhotel Grünsteinblick ***

Hochbahnstrasse 16

83471 Schönau am Königssee

Tel. +49 8652-60 100 50

koenig@gruensteinblick.de

www.gruensteinblick.de

19


Alpenhotel Kronprinz****

Umrahmt von saftigen Wiesen, sanften Hügeln und der

imposanten und einzigartigen Alpenkulisse liegt das

ALPENHOTEL KRONPRINZ. Mit seiner ruhigen

Lage bietet unser Hotel Erholung und Entspannung für jeden.

Eingebettet in eine atemberaubende Bergwelt finden

Sie hier alle Möglichkeiten einer aktiven Erholung.

Erwandern Sie sich zauberhafte Momente in einer Landschaft,

die im Sommer in Berchtes gaden wie im Winter ihre

eigenen Reize entfalten. Oder genießen Sie während

ihres Urlaubs in Berchtesgaden Ausflüge zu den regionalen

Höhepunkten unserer reichen Kulturlandschaft,

wie den Königssee mit seiner Wallfahrtskirche St. Bartholomä

oder lassen Sie sich von dem Flair der Stadt Salzburg

verzaubern.

An warmen Sommertagen lädt die grosse Sonnenterrasse ein.

Durch die erhöhte Lage genießen Sie einen grandiosen Rundblick

über die Dächer Berchtesgadens und haben die Silhouette des

sagenumworbenen Watzmanns im Visier.

Alpenhotel Kronprinz****

Am Brandholz | 83471 Berchtesgaden

Tel. +49 86 52 60 70 | Fax. +49 86 52 60 71 20

info@alpenhotel-kronprinz.de

www.alpenhotel-kronprinz.de

20


Hotel Hindenburglinde****

An der Sonnenseite von Ramsau an der Deutschen Alpenstrasse

befindet sich unser familiengeführtes 4 Sterne

Hotel für Ihren perfekten Erlebnis- und Entspannungsurlaub.

Mitten im Nationalpark Berchtesgaden bieten wir den idealen

Ausgangpunkt um nach einem vitalen und gesunden Frühstück

die Vielfalt der Natur zu entdecken und erkunden. Am Nachmittag

läd unser neuer ganzjährigt beheizter Relaxpool mit Blick auf die

Ramsauer Bergwelt zum Verweilen ein. Unser Berg Spa Sauna Bereich

mit Almsauna und Biosanarium bringt sie hier nochmal zum

schwitzen. Am Abend verwöhnt Sie unser Küchen- und Serviceteam

mit einem Abendmenü bei dem die Regionalität mit moderner

Raffinesse im Vordergrund stehen. Lassen Sie den Abend bei

einem typisch bayrischer Bier oder einem Glas Wein in der neuen

Lounge ausklingen und schmieden Sie schon wieder Pläne für den

nächsten Urlaubstag im Hotel Hindenburglinde in Ramsau.

Hotel Hindenburglinde****

Alpenstraße 66 | 83486 Ramsau

Tel. +498657 550 | info@hindenburglinde.de

www.hindenburglinde.de

21


10 Jahre Hotel Edelweiss Berchtesgaden

Hotelterrasse lässt es sich herrlich in der Sonne frühstücken.

Das Panorama-Restaurant bietet gehobene Küche in stilvollem

Ambiente in der obersten Etage unseres Hauses. Es hält eine

einmalige Aussicht auf den Watzmann und die umliegenden

Berge bereit. Besonders in der warmen Jahreszeit, ist die Dachterrasse

des Panorama-Restaurants eine beliebte Location für

Feiern und Veranstaltungen. In der Restaurant-Pizzaria Einkehr

werden italienische Gerichte serviert. Die gemütliche Terrasse

der Einkehr, direkt in der Fußgängerzone, lädt unsere Gäste

zum Verweilen ein. Das Neuhaus, unser Gasthaus am Marktplatz,

punktet mit bodenständiger, bayrischer Küche und dem

schattigen Biergarten.

Der luxuriöse Wellnessbereich ist das Juwel unseres Hotels.

Hier, in der obersten Etage, erwartet unsere Gäste eine traum-

Im EDELWEISS erleben Sie besondere Momente: unser Küchenteam

verwöhnen Sie mit einem Gaumenschmaus und

unsere Barkeeper servieren den passenden Drink. Genießen

Sie Wellness mit Aussicht und tanken Sie Kraft in der Natur.

Wanderungen und Bergtouren im Nationalpark Berchtesgaden

sind zu jeder Jahreszeit ein besonderes Erlebnis. Der Ortskern

lädt zum Flanieren ein. Entdecken Sie herzige Läden und kleine

Cafés in der belebten Fußgängerzone, die direkt an das EDEL-

WEISS grenzt.

Unsere EDELWEISS – Kulinarik ist vielfältig. In allen unserer

vier Restaurants verarbeiten wir hochwertige, regionale Produkte.

Jedes Restaurant hat seine eigene Qualität: Auf der

22


hafte Aussicht auf das Bergpanorama. Die Highlights unseres

Spa sind der Whirlpool auf der Dachterrasse und das großzügige

Indoor-Panoramabad. Außerdem bietet der Wellnessbereich

eine vielfältige Sauna-Genuss-Landschaft. Das umfassende Angebot

an Beauty-und Gesundheitsanwendungen verwöhnt unsere

Gäste auf höchstem Niveau. Wir verwenden ausschließlich

hochwertige, luxuriöse Produkte. Straffende Körperbehandlungen,

Massagen und Klangbäder machen jeden Wellnesstag zu

einem besonderen Genuss.

Die Lage des EDELWEISS ist ideal für Naturliebhaber und

sportbegeisterte Gäste, denn: Es ist umrahmt von den Berchtesgadener

Alpen, die durch den Nationalpark Berchtesgaden

geschützt sind. Direkt vom EDELWEISS aus, können zahlreiche

Wanderungen und Radtouren unternommen werden. Mountainbikes

und E-Bikes stehen bei uns zum Ausleihen bereit. Sollte

das Wetter einmal nicht mitspielen, bietet unser moderner Fittnessraum

im Wellnessbereich eine gute Alternative zum Sport

in der Natur.

Begehrte Ausflugsziele sind in kürzester Zeit erreichbar, zum Beispiel

der Königssee, die Romy Schneider Austellung, der Obersalzberg,

das Salzbergwerk und die kulturreiche Stadt Salzburg.

Familien sind bei uns herzlich willkommen! Für unsere kleinen

Gäste gibt es im KidsClub ein abwechslungsreiches Programm.

In den Ferienzeiten und an Wochenenden sorgen unsere Kinderbetreuerinnen

für Spiel und Spaß im Wohlfühlambiente. Für die

ganz Kleinen bieten wir einen Babysitter-Service gegen Voranmeldung.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Familie!

Das EDELWEISS wurde 2010 in Berchtesgaden in Bayern eröffnet.

Das 4 Sterne Plus Hotel wird von Martina Hettegger als

Familienbetrieb mit 129 Zimmern und einem 2000m2 großen

Wellbessbereich geführt. 150 Mitarbeiter bilden das EDEL-

WEISS-Team. Familie Hettegger blickt

auf eine langjährige Traditions- und Erfolgsgeschichte in der Hotellerie

zurück.

Haben Sie Fragen? Unsere Ansprechpartner an der EDELWEISS-

Rezeption freuen sich auf Ihren Anruf!

Hotel EDELWEISS Berchtesgaden

Maximilianstraße 2 | 83471 Berchtesgaden Deutschland

Tel. +49 8652 9799 - 0

info@edelweiss-berchtesgaden.com

www.edelweiss-berchtesgaden.com

23


Kastensteinerwand Alm

Nix wie rauf auf die Oim – nix wie rauf auf die Kastensteinerwand

Alm. Ob sportlich zu Fuß, mit dem Bike oder bequem

mit dem Auto – wer auf der Kastensteinerwand

Alm ankommt, den belohnt eine prächtige Bergkulisse – auf 750

Metern Höhe sieht der Watzmann besonders prachtvoll aus. Mit

der Kulisse im Blick speist es sich umso besser. Da schmeckt der

Schweinsbraten, das Reindl. Da schmecken die Spareribs – dazu

das Fassbier. Traditionelle Hausmannskost genießen die Gäste in

der frisch herausgeputzten Stube oder auf der Sonnenterasse, im

Sommer und seit kurzem auch im Winter.

Das ganze Jahr können Gäste auf die Kastensteinerwand Alm zur

Geburtstags-, Familien-, Firmenfeier laden, bis zu 90 Personen

in den Gastraum, bis zu 150 Personen auf die Sonnenterrasse.

Für Feiern bietet die Gastwirtschaft besondere Angebote: ein

Schweinsbraten-, Reindl oder Spareribs-Essen für zehn bis 20

Personen. Bier gibt es dazu.

Ob als Ausflugsziel mit der Familie oder als Domizil für Feste und

Feiern, die Kastensteiner Alm ist allzeit einen Besuch wert. Nix wie

rauf auf die Kastensteinerwand Alm!

Kastensteinerwand Alm

Kastensteinweg 43 | 83483 Bischofswiesen

Tel. +49 8652 9774600

www.kastensteinerwand-alm.de

24


Restaurant zum BIER ADAM

Urkundlich bestätigt gilt das Gasthaus zum „Bier Adam“

als älteste Bier- Gastwirtschaft im Berchtesgadener

Land Wolfgang Huber, der jetzige Wirt, fühlt sich dieser

langen Tradition sehr verpflichtet und hält die sprichwörtliche bayrische

Gastlichkeit seit mehr als 30 Jahren hoch. In den gemütlichen

Gaststuben erlebt der Gast die unvergleichliche Leichtigkeit

bayrischer Lebensart. Für den Chef und sein Team ist das Beste

gerade gut genug nach dem Motto; „aus der Region für die Region“,

„Essen ist ein Bedürfnis, Genießen eine Kunst“. Mit höchstem

Anspruch an Qualität und Frische entstehen die typischen bayrischen

Schmankerln und internationalen Spezialitäten, genauso

wie raffinierte Kombinationen und eigene Kreationen, hier steckt

die Liebe noch im Detail.

In der reichhaltigen Speisekarte findet sich für jeden Gaumen etwas

und auf die Wünsche unserer Gäste gehen wir gerne individuell

ein. Die bayrischen Schmankerl sind in unserem Hause von

Einheimischen und Urlaubern sehr geschätzt, vom Schweinsbraten

über Spanferkel bis hin zu Schwammerl sowie unsere Steaks

vom Berchtesgadener Alm-Vieh.

Restaurant »ZUM BIER ADAM«

Marktplatz 22 | 83471 Berchtesgaden

Tel. +49 86522390

info@bier-adam.de

www.bier-adam.de

25


AUSFLUGSZIEL

Rossfeldpanoramastraße

höchste Straße mit höchstem Genuss

Ein unvergessliches Erlebnis - eine

Fahrt über die ganzjährig befahrbare,

mautpflichtige Rossfeldpanoramastraße

bei Berchtesgaden.

Von Berchtesgaden aus kann sie über

Obersalzberg oder von Unterau über

Oberau bequem mit dem Pkw oder Motorrad

erreicht werden. Sie führt in

Serpentinen auf eine Höhe von 1600 m

über NN unmittelbar in die einmalige,

hochalpine Bergwelt des Berchtesgadener

Landes mit herrlichem Rundblick

auf den Hohen Göll, den Kehlstein, das

Tennen- und Dachsteingebirge und den

Untersberg. Bei schönem Wetter können

Sie eine unvergleichliche Talsicht nach

Berchtesgaden und in das Salzburger

Land genießen.

Entlang der Straße befinden sich mehrere,

kostenfreie Parkplätze. Zwei schön

gelegene Berggasthöfe laden zu Rast und

Einkehr ein.

Der Besuch der Roßfeldpanoramastraße

vermittelt einen bleibenden Eindruck von

der einmaligen Schönheit des Berchtesgadener

Landes.

Im Winter findet der Skifahrer ein schneesicheres

Familienskigebiet mit zwei großen

Schleppliften, einem Übungslift und

einer ca. 6 km langen Abfahrtsstrecke

nach Oberau vor.

Rossfeldpanoramastraße

Staatliches Bauamt Traunstein

Rosenheimerstrasse 7

83278 Traunstein

Tel. +49 8652 2808

info@rossfeldpanoramastrasse.de

www.rossfeldpanoramastrasse.de

26


BERCHTESGADEN

Technische Daten

• Länge: 15,4 km

• Führt auf 1.570 m Höhe im Bereich der Scheitelstrecke

• Fahrbahnbreite: 7 - 9 m

• Anzahl der Brückenbauwerke 14

• Längstes Brückenbauwerk 135 m

(Lehnengewölbe Scheitelstrecke)

• Höchstes Brückenbauwerk 20 m

(Prielgrabenbrücke)

• Länge der Stützmauern 1.600 m

Sonstiges:

• Panoramarundweg ca. 700 m

mit Ruhebänken und Schautafeln

• Kiosk an der Scheitelstrecke

• Ca. 400 Parkplätze an den Aussichtspunkten

• Summe der Neuschneehöhen in einer Winterperiode

auf der Scheitelstrecke ca. 580 cm

• Unterhaltungsaufwand etwa

2 - 3 mal höher als

bei einer Bundesstraße in Tallage

Staunen und genießen im

KEHLSTEINHAUS 1.834 m

Atemberaubende Kehlsteinstraße.

Grandioses Bergpanorama.

Exzellente Küche.

Tourismusregion Berchtesgaden-Königssee

www.berchtesgaden.de/kehlsteinhaus

Restaurant Kehlsteinhaus

www.kehlsteinhaus.de

Anzeige_Kehlsteinhaus_187x130mm_o_Stoerer.indd 1 10.04.19 12:03

27


Dokumentation Obersalzberg

ein Besuchermagnet seit mehr als 20 Jahren

Die Ausstellung informiert über die Geschichte und die Bedeutung

des Obersalzberges. Der Bergrücken oberhalb

von Berchtesgaden diente in der Zeit des Nationalsozialismus

als zweiter Regierungssitz des Regimes. Adolf Hitler und

führende Nationalsozialisten planten hier Kriege und beschlossen

die Verfolgung und Vernichtung von Menschen. Zeitgleich nutzte

die Propaganda die Bergkulisse für die Inszenierung Hitlers als angeblich

volksnaher Kanzler, Kinder- und Naturfreund, Staatsmann

und Visionär.

Als Adolf Hitler 1923 erstmals auf den Obersalzberg kam, fand er

ein kleines Bergdorf mit Bauernhäusern, Pensionen und Sommersitzen

wohlhabender Städter vor. Später zog er sich immer wieder

dorthin zurück, um wichtige politische Entscheidungen vorzubereiten.

Der Obersalzberg wurde zur Wahlheimat des „Führers“. Ab

1928 bewohnte er das Haus Wachenfeld, das er nach der Machtübernahme

zum repräsentativen Berghof ausbauen ließ. Insgesamt

verbrachte er rund ein Viertel seiner Regierungszeit dort. Die

Bergbauern und Dorfbewohner mussten seinem „Führersperrgebiet“

weichen, in dem auch andere NS-Größen wie Hermann Göring,

Martin Bormann und Albert Speer eigene Häuser besaßen.

Zwischen Spaziergängen und Kaffeekränzchen auf der Sonnenterasse

des Berghofes entschieden sie über den Tod von Millionen

von Menschen. Selbst im Zweiten Weltkrieg zog sich Hitler auf

den Obersalzberg zurück: Dann wurde der Berghof zum „Führerhauptquartier“,

von dem aus er seine Truppen lenkte. Für seinen

Schutz begannen 1943 aufwendige Bauarbeiten. Es entstand ein

6,2 Kilometer langes unterirdisches Bunkersystem. Am 25. April

1945 bombardierte die britische Royal Air Force das „Führersperrgebiet“

und zerstörte viele Gebäude. Fast alle Ruinen, darunter der

Berghof, wurden später abgetragen.

28


AUSFLUGSZIEL

und bietet ein umfangreiches Bildungsprogramm an. Sie dient der

historisch-politischen Bildung und klärt über die katastrophalen

Folgen von rechtsextremem Gedankengut auf.

Aufgrund des enormen Besucherinteresses erhält die Dokumentation

Obersalzberg derzeit ein zusätzliches Gebäude, das gemeinsam

mit einer neukonzipierten Dauerausstellung 2022 eröffnet

werden soll. Die bestehende Ausstellung und die Bunkeranlagen

bleiben bis dahin geöffnet.

1999 eröffnete die Dokumentation Obersalzberg, die seitdem von

mehr als drei Millionen Menschen besucht wurde. Die Ausstellung

zeigt die Geschichte des Ortes und die Geschichte der nationalsozialistischen

Diktatur. Sie entlarvt das von der NS-Propaganda

heraufbeschworene trügerische Idyll, blickt hinter die Kulissen

des Regimes und auf die furchtbaren Verbrechen, die auch vom

Obersalzberg ausgingen. Die Ausstellung wurde vom Institut für

Zeitgeschichte München–Berlin erarbeitet und informiert fundiert,

aber allgemein verständlich über die historischen Ereignisse. Im

Rahmen des Ausstellungsbesuchs besteht die Möglichkeit, Teile

der Bunkeranlagen zu besichtigen.

Ergänzend zur Dauerausstellung organisiert die Dokumentation

Obersalzberg geführte Rundgänge, Vorträge und Veranstaltungen

Dokumentation Obersalzberg

Salzbergstraße 41 · 83471 Berchtesgaden

Tel. +49 8652 947960 · Fax +49 8652 947969

organisation@obersalzberg.de · www.obersalzberg.de

29


OUTDOOR

MONTURA Store Berchtesgaden

innovative Marke im historischen Hirschenhaus

Die Marke Montura wurde in den

späten 90iger Jahren in Rovereto,

Trentino gegründet. Sie

ist seit jeher Ausdruck von Freiheit und

Abenteuergeist, gepaart mit Innovation

und technischen Komponenten. Waren es

anfänglich die weltbesten Bergsteiger und

www.montura.it

Kletter, wie zum Beispiel Hans Kammerlander

und Maurizio „Manolo“ Zanolla, so entwickelte

sich die Marke im Laufe der Zeit

vom Geheimtipp zur echten Größe der Outdoorbranche.

Vom Alpinsport, über Running,

Radsport und Fitnessbereich deckt

die Produktpalette alle Anforderungen und

Kundenwünsche ab. In den letzten Jahren

fanden auch neue, trendige Sportarten wie

zb der Segel- oder der Golfsport Einzug in

das Sortiment von Montura.

Nicht zu vergessen ist das soziale Engagement

des Unternehmens, welches von

der ersten Stunde an ein großes Anliegen

30

crediti Giampaolo Calzà “Trota”


BERCHTESGADEN

tung für Kinder. Diese und noch zahlreiche

andere Projekte werden vom hauseigenen

Verlag publiziert und gefördert.

Durch die stetige Expansion des Unternehmens

war es naheliegend, einen Store im

süddeutschen Alpenraum zu eröffnen. Dafür

eignet sich kein Ort besser als Berchtesgaden

und die spektakuläre Bergkulisse

dieser Region. Im April 2019 eröffnete

Montura daher den Store im historischen

Hirschenhaus am Marktplatz in der Fußgängerzone

von Berchtesgaden. Im Ladengeschäft

finden Alpinsportler und Kletterer,

aber auch passionierte Wanderer und

Outdoorbegeisterte eine große Auswahl

an technischer Bekleidung sowie Wander-,

Lauf- und Trekkingschuhe.

Montura – searching a new way

MONTURA Store Berchtesgaden

des Inhabers, Roberto Giordani war. In

Zusammenarbeit mit dem berühmten italienischen

Bergsteiger Fausto di Stefani unterstützt

Montura verschiedene Hilfs- und

Entwicklungsprojekte in Asien, ebenso

entstand in der Mongolei in Zusammenarbeit

mit dem Roten Kreuz eine Einrich-

Marktplatz 3

83471 Berchtesgaden

Tel: +49 865269109

berchtesgaden@monturastore.com

www.montura.it

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 10.00-18.00 Uhr

Samstag: 10.00 - 16.00 Uhr

Sonntag: geschlossen

31


© Tourist-Info Waginger See/ R. Scheuerecker

Waginger See

der Natur auf der Spur

In der Ökomodellregion Waginger See warten viele kleine

Abenteuer auf Familien. Rund um Waginger und Tachinger See

im nordöstlichen Chiemgau warten viele kleine Abenteuer, die

den Urlaub mit Kindern zu einem großen Erlebnis machen.

Hier wandert man mit Ziegen, lüftet die Geheimnisse heimischer

Kräuter, trainiert mit Fußball-Legenden und begibt sich auf die

Spuren alter Handwerkskünste.

Und weil die Region rund um die wärmsten Badeseen Oberbayerns

inmitten einer staatlich anerkannten Ökomodellregion liegt, macht

man am besten Urlaub auf dem Bauernhof. Denn dort lassen sich

die heimische Natur sowie Lebensart und Traditionen besonders

hautnah kennenlernen.

© Tourist-Info Waginger See/ A. Effner

© Tourist-Info Waginger See/ A. Effner

Kühe füttern, Eier holen, der Bäuerin im Gemüsegarten helfen oder auf

einem Traktor mitfahren: Rund um Waginger und Tachinger See gibt es

zahlreiche Urlaub-auf-dem-Bauernhof-Betriebe.Das Versprechen, im

Rupertiwinkel "Jeden Tag ein kleines Abenteuer" erleben zu können,

richtet sich vor allem an Naturfreunde und Genießer sowie an Familien

mit Kindern - und wird hier garantiert eingelöst. Für Abwechslung sorgen

auch Angebote wie etwa der geführte Rundgang in Tittmoning auf

den Spuren der Gerber, die Tierhäute in Leder und Pergament verwandelten.

Das Gerbereimuseum auf der mittelalterlichen Burg gewährt

noch tiefere Einblicke in dieses historische und "anrüchige" Handwerk

sowie die Möglichkeit, sich selbst in der Lederverarbeitung zu

versuchen.

32


AUSFLUGSZIEL

Wandern mit Ziegen

Die hügelige Voralpenlandschaft mit Blick auf die Chiemgauer und

Berchtesgadener Alpen lädt aber auch zum Aktivsein in der Natur

ein. Wie viele Eltern wissen, löst der Vorschlag zum Wandern oder

Spazierengehen beim Nachwuchs ja nicht automatisch Begeisterungsstürme

aus. Wenn jedoch tierische Begleiter mit von der Partie

sind, laufen die Füße fast von allein. Auf dem eineinhalbstündige

Familienspaziergang mit neugierigen Ziegen an der Leine gibt es

jedenfalls auch für Zweibeiner viel zu entdecken. Los geht es immer

montags bis mittwochs (14.00 Uhr) auf dem Hof von Maria Frisch in Wonneberg.

Welche Pflanze bei Blasen und Mückenstichen hilft,erfahren

kleine und große Naturforscher dagegen bei einer geführten

Kräuterwanderung auf den Waginger Mühlberg. Aus Dost, Schafgarbe,

Girsch, Rotklee, Gundermann und Co. bereiten sie anschließend selbst

einen Brotaufstrich zu. Die Frage, welche natürlichen Schätze am besten

schmecken, kann somit jeder selbst beantworten. Diese und viele andere

kleine Abenteuer findet man unter www.waginger-see.de/abenteuer.

Kicken mit Profis

Die Vielfalt an familienfreundlichen Unterkünften in der Region rund

um den Waginger See ist groß. Mit Kinder- und Fitnessanimation

sowie einem Badepark mit Wasserrutsche und Sprungsteg lockt etwa

auch das Strand Camping direkt am See. Wirklich außergewöhnlich

ist jedoch der angeschlossene Soccerpark, wo man beim Fußballgolf

Treffsicherheit und Geschicklichkeit üben kann. Neben dem Areal, das

an einen überdimensionierten Minigolfplatz erinnert, gibt es aber auch

einen ganz normalen Fußballplatz. Dort kann der Kickernachwuchs

jeden Mittwoch im Juli und August kostenlos mit zwei Fußballprofis,

dem ehemaligen Bundesliga-Spieler Dieter Eckstein und Ex- Löwen-

Coach Werner Lorant, trainieren - und sich anschließend im klaren Nass

des Sees erfrischen.

© Tourist-Info Waginger See/ A. Effner

Kinderland-Betriebe in der Region

Wer rund um den Waginger See Urlaub auf dem Bauernhof macht,

kann unter anderem aus sieben Partnerbetrieben der eingetragenen

Erlebnismarke Kinderland Bayern wählen:

• Moierhof in Hirschhalm

• Peterkain-Hof in Petting

• Thomahof in Fridolfing

• Huberhof in Ollerding

• Panoramahof Harmanschlag in Waging am See

• Winklerhof in Ringham

• Sailerhof in Taching

Diese Gastgeber garantieren unter anderem baby- und kindgerechte

Ausstattung in den Unterkünften, Kindersicherheit in den Spielbereichen

und im Stall sowie kinderfreundliche gastronomische und erlebnisorientierte

Aktiv-Angebote.

Weitere Informationen unter:

www.waginger-see.de

© Tourist-Info Waginger See/ A. Effner © Tourist-Info Waginger See/ H. Lamminger

33


AUSFLUGSZIEL

Das Salzburger Saalachtal

eine Region für die ganze Familie

Fotos: © Salzburger Saalachtal Tourismus

Dort, wo sanfte Hügel zu stolzen Gipfeln aufblicken,

sprudelnde Bäche über saftige Almenwiesen verspielt

ihren Weg ins Tal suchen und wildes Wasser auf echte,

verwurzelte Leute trifft – dort liegt das Salzburger Saalachtal.

Ein Kleinod alpiner Lebensfreude, inmitten intakter, ursprünglicher

Natur. Wo Menschen einen Ort finden, an dem sie aktiv abschalten,

den Alltag vergessen und die Akkus wieder aufladen.

Familien ausgelassene Abenteuer im Wasser und in der Höhe

erleben, Paare ungestörte Zweisamkeit vor atemberaubendem

Alpenpanorama genießen und Menschen im besten Alter die

Berge vom Sattel des E-Mountainbikes aus völlig neu entdecken.

Eine Region für die ganze Familie

Im Herzen des Pinzgaus und im Dreiländereck zwischen Salzburg,

Tirol und Deutschland gelegen, befindet sich das Salzburger

Saalachtal mit seinen Orten Lofer, Unken, St. Martin und

Weißbach. Malerisch, jeder für sich einzigartig und verbunden

durch die wild-rauschende Saalach, sind sie ideale Ausgangspunkte

für Outdoor-Abenteuer für alle Generationen. Denn der

eigentliche Hauptdarsteller hier, ist ohne Zweifel die Natur. Die

bewaldeten Hügel und die Gipfel der Loferer- und Leoganger

Steinberge belohnen mit frischer, reiner Luft und atemberaubender

Aussicht für die Mühen des Aufstiegs, an den Bächen und in

den Klammen wird die Urgewalt des Wassers mit allen Sinnen

erlebbar und dort, wo sich im Winter Skifahrer auf ihren Brettern

tummeln, wartet in der warmen Jahreszeit eine der schönsten Almenwelten

darauf, entdeckt und erforscht zu werden. Ein Abenteuerspielplatz

für die ganze Familie.

Mit dem E-Mountainbike in die Berge

Wer die Berg- und Talwelt der Region am liebsten auf zwei Rädern

für sich entdecken möchte, der findet im Salzburger Saalachtal

ebenfalls ideale Bedingungen vor. Neben zahlreichen

Möglichkeiten, sich mit dem Mountainbike auszutoben, wird

vor allem auf das Thema E-Mountainbiken im Einklang mit der

Natur, allergrößter Wert gelegt. Knapp 100 Verleih-E-Bikes, 24

Ladestationen verteilt über die ganze Region, Bike-freundliche

Unterkünfte, unkomplizierter Bike-Transport mit der Bergbahn

auf die Almenwelt Lofer, organisierte Bike-Touren und vor allem

480 Kilometer beschilderte Bike-Strecken, bilden die Rahmenbedingungen

dafür, dass hier jeder – vom Genuss-Radler bis hin

zum ambitionierten Sport-Biker – voll und ganz auf seine Kos-


ten kommt. Mit dem E-Mountainbike werden Orte in den Bergen

auch für Durchschnittssportler erlebbar, die sonst nur Spitzensportlern

vorbehalten waren.

Wildes Wasser

Wasser, wild und ursprünglich, ist im Salzburger Saalachtal in

den verschiedensten Formen und mit allen Sinnen erlebbar: In

der Saalach bezwingen Sportler in ihren Kajaks einige der anspruchsvollsten

Stromschnellen der Welt, während Familien etwas

weiter flussaufwärts eine aufregende Kanutour erleben, um

sich dann in der Vorderkaserklamm in die glasklaren Fluten zu

stürzen. Wanderern offenbart sich das Wasser als willkommene

Erfrischung aus einer der vielen natürlichen Quellen, Radfahrern

als Pfütze nach einem warmen Sommerregen und dem Menschen

im Allgemeinen als Quell jeglichen Lebens.

Erleben, Erkunden, Entdecken

Ob man nun auf der Suche nach dem einen, ganz speziellen

Gipfelsieg ist, die Berge lieber auf dem E-Bike erkunden, das

Wilde Wasser in all seinen Facetten für sich entdecken, oder

einfach nur Zeit und Abenteuer mit der Familie in einem der

natürlichsten Paradiese der Alpen erleben möchte. Das Salzburger

Saalachtal und all seine Menschen machen Urlaubstage

zu dem, was sie in Wahrheit sein sollen: Zu den schönsten

Tagen des Jahres.

Salzburger Saalachtal Tourismus

Lofer 310, A-5090 Lofer

Tel. +43 6588 8321

info@lofer.com · www.lofer.com

35


Aus Liebe zum Sport,

aus Liebe zur Heimat!

Mit den neuen Öffnungszeiten in unserem Shop im Ortszentrum habt Ihr die Möglichkeit unsere aktuelle

Frühlings- und Sommerkollektion jederzeit zu erhalten. Unser Schwerpunkt liegt auf Outdoor mit einer grossen

Auswahl an Outdoor-Textil, -Schuhen, -Rucksäcken und alles was man zum Wandern und Bergsteigen benötigt.

Wir bieten aber auch stylische Freizeitbekleidung für Damen, Herren und Kinder unter anderem von Chillaz, Torstai

und Luhta, Trail Running-/Laufbekleidung für alle Wetterlagen, komplette Kletterausrüstung, alles rund ums

Bike (Bekleidung, E-Bike, Equipment, etc.) bis hin zu Schuhen für jedes Gelände – für jeden ist etwas dabei!

Ware, die wir nicht auf Lager haben, können wir jederzeit für Euch bestellen! Als großes Dankeschön für

Eure Treue und Euer Vertrauen erhaltet Ihr auf jeden Einkauf 10%* Bonus.

Außerdem bieten wir zusätzlich unseren Bike-Service an. Wer also für sein Bike ein Service benötigt, kann es

gerne während unserer Öffnungszeiten in unserer Werkstätte vorbeibringen und wir checken alles durch! Ihr habt

schon ein Bike, aber möchtet Mal eines unserer E-Bikes testen?

Gerne könnt Ihr online buchen auf intersportrent.at oder telefonisch unter +43 6588 72911.

In Zeiten wie diesen sind wir gemeinsam stark!

Bleibt gesund! Euer Team Intersport Sturm aus Lofer.

Montag – Freitag: 09.00 bis 12.00 und 14.30 bis 18.00 Uhr | Samstag: 09.00 bis 12.00 Uhr

Bestellungen für den Lieferservice unter +43 6588/72911 oder info@sport-lofer.com

Intersport Sturm | Lofer 15 | 5090 Lofer | info@sport-lofer.com | sport-lofer.com

Ihr findet uns auch auf Facebook - facebook.com/Sport.Lofer - und Instagram - instagram.com/intersportsturm

*Ausgenommen sind Abverkaufsware und Ware mit Sonderpreise.

STURM


©Tourismus Salzburg, Foto: Breitegger Günte

Familienurlaub in der Stadt Salzburg

Salzburg mit den Augen der Kinder sehen

Der Stadturlaub als Entdeckungsreise für die ganze Familie:

Wenn eine mittelalterli-che Festung, keltische

Krieger oder ein Park, in dem Wasser allerhand Schabernack

treibt, locken, werden Alt und Jung zu begeisterten

Stadtforschern!

Junge Stadtforscher unterwegs

©Tourismus Salzburg, Foto: Breitegger Günte

Die beste Art, Salzburg kennenzulernen, ist eine individuelle Erkundungstour.

Dazu bietet der Tourismusverband zwei Möglichkeiten

an: Die „Kinder-Rätselrallye“ gibt es in zwei Versio-nen

und eignet sich hervorragend, um auf eigene Faust die wichtigsten

Sehenswürdigkeiten der Mozartstadt zu entdecken. Die

wichtigsten Voraussetzungen, um die Fragen über Häu-ser, Gassen

und Plätze beantworten zu können, sind Wachsamkeit und

Neugier.

Der Comic-Held „Little Amadeus“ schlüpft in die Rolle von W. A.

Mozart und nimmt seine jungen Gäste auf einem kindgerechten

Stadt- und Spielplan auf eine Reise durch seine Hei-matstadt.

Der rund zweistündige Spaziergang durch die Stadt führt zu 13

originellen Beson-derheiten der UNESCO Weltkulturerbe-Altstadt

von Salzburg. „Little Amadeus“ zeigt unter anderem, wo er

gewohnt hat, wo die Pferde der Fürsterzbischöfe gebadet wurden

und erklärt was ein Durchhaus ist.

Darüber hinaus werden eigene Stadtführungen für Familien mit

Kindern angeboten. Ein be-sonderes Erlebnis ist eine Stadtrundfahrt

in der Pferdekutsche: Die Fiaker gehören ebenso zu Salzburg

wie die Mozartkugel oder Salzburger Nockerl.

Salzburg entdecken mit dem Löwen Leo

Das Mal- Kreativ- und Geschichtenbuch “Entdecke Salzburg –

der Löwe Leo zeigt dir die Stadt” bringt Kindern die Mozartstadt

näher. Der Löwe Leo nimmt die jungen Entdecker zu den wichtigsten

Sehenswürdigkeiten Salzburgs mit. Kinder lernen spielerisch

berühmte Per-sönlichkeiten von Wolfgang Amadeus Mozart

bis Christian Doppler kennen, machen einen Rundgang durch

die Gassen und über die Plätze der Stadt und erfahren Spannendes

über die Geschichte Salzburgs. Mit vielen Illustrationen und

kindgerecht aufbereiteten Informationen spricht das Malbuch

Kinder jeder Altersstufe an.

Wo die Burgherren zu Fuß hingingen

Die Festung Hohensalzburg hoch über den barocken Türmen der

Stadt ist ein weithin sicht-bares Wahrzeichen und unverkenn-


arer Teil der weltberühmten Silhouette Salzburgs. Hinter ihren

dicken Mauern wird Geschichte hautnah erlebbar: Prunkvolle

Gemächer, eine beein-druckende Folterkammer, echte Waffen

und sogar die Toilette des Fürsterzbischofs in luftiger Höhe und

vieles mehr gibt es zu entdecken.

Schlösser der Lust

Im Mirabellgarten zeugen die buntesten Blumenbeete, wunderschöne

Springbrunnen und ein lauschiges Heckentheater von der

hohen Gartenkunst des Barock, die bis heute von den Salzburger

Stadtgärtnern mit Hingabe weitergeführt wird. Highlights für Kinder

sind der Zwer-gerlgarten mit seinen versteinerten Gnomen und der

Zauberflötenspielplatz mit seinen musi-kalischen Spielstationen.

So richtig austoben können sich Kinder in den weitläufigen Anlagen

von Schloss Hellbrunn: Ein großer Abenteuerspielplatz, das

in den Felsen des Hellbrunner Berges gehauene Stein-theater,

versteckte Waldwege und riesige Rasenflächen zum Ballspielen

und Picknicken bie-ten viele Spiel- und Freizeitmöglichkeiten im

Grünen. Die weltweit einzigartigen Hellbrunner Wasserspiele

mit ihren geheimnisvollen Grotten, bunten Figurenspielen und

tückischen Spritzbrunnen zeigen, welche Späße sich adelige

Herrschaften früher mit ihren Gästen er-laubten. Im weitläufigen

Hellbrunner Tiergarten schließlich können die Kinder Tiere aus

der ganzen Welt beobachten.

Musik nicht nur für Wunderkinder

Die vielen Unterhaltungsangebote und Veranstaltungen für

Kinder bieten großen und kleinen Salzburg-Besuchern pure

Abwechslung. Ob Marionettentheater, Familienkonzerte oder

Thea-ter für Kinder – die Veranstaltungen orientieren sich an

den Bedürfnissen der jungen Zuhörer: Sie beginnen zu kindertauglichen

Zeiten, haben eine kindgerechte Dauer und sind für

Kinder ab drei Jahren geeignet.

Mit Kindern ins Museum

Viele Salzburger Museen haben sich besonders auf die jungen Besucher

eingestellt. Im Mu-seum der Moderne auf dem Mönchsberg

zum Beispiel können Kinder an Workshops und al-tersgerechten

Rundgängen teilnehmen. Das Haus der Natur mit seinem großen

Science Cen-ter lädt zum Entdecken von Natur, Mensch und Technik

und zum Forschen und Experimen-tieren ein. Von den Dinosauriern

über das Aquarium, den Reptilienzoo und die Weltraumhalle bis

zur Reise durch den menschlichen Körper spannt sich der Bogen.

Für Kinder gibt es ei-gene Führungen und Ferienprogramme. Das

neue Spielzeugmuseum zeigt historische und moderne Spielsachen

aus der ganzen Welt – nicht nur zum Anschauen, denn Selberspielen

mit Kugelbahnen und Carrerabahn, in der Kreativwerkstatt und

im Balanceraum gehört selbstverständlich dazu.

Ausflugsziele rund um die Stadt Salzburg

In und um Salzburg gibt es unendlich viel zu sehen und zu erleben:

Naturwunder wie die Liechtensteinklamm, durch die

ein tosender Wildbach tobt, oder die Eisriesenwelt Werfen, die

größte Eishöhle der Welt. Technikfans werden von der Lokwelt

Freilassing oder dem Kraft-werk bei den Hochgebirgsstauseen in

Kaprun begeistert sein. Ein Erlebnis für die ganze Fa-milie sind

die Salzwelten Hallein mit Salzbergwerk, Keltendorf und unterirdischem

Salzsee oder das Gut Aiderbichl, wo viele Tiere ein

neues Zuhause finden.

Einzigartig zum Wandern und Spaß haben ist der Antheringer

Schaukelweg mit sechs ab-wechslungsreichen Stationen vom

„Wildpferd“ bis zum „Piraten-Kahn“. In Großgmain befindet sich

Österreichs größtes Freilichtmuseum mit über 100 historischen

Bauernhöfen, Scheunen, Mühlen, Traktoren, Dampfmaschinen

und einer Museumsbahn. Besonders beliebt sind die traditionellen

Handwerksvorführungen und die mehrmals jährlich stattfindenden

Brauch-tumsveranstaltungen.

Service für Familien

Die Salzburg Card öffnet Tür und Tor in Salzburg und ist ein

günstiger All-Inclusive-Pass für Familien: Sie ermöglicht unter

anderem den kostenlosen Eintritt in Salzburgs Museen und Sehenswürdigkeiten,

die freie Fahrt mit Salzach-Schiff, Festungsbahn

und Untersbergbahn so-wie die kostenlose Benützung der

öffentlichen Verkehrsmittel. Besitzer einer Salzburg Card erhalten

zudem zahlreiche Vergünstigungen für Konzerte, Theaterbesuche

oder Ausflugsziele in der Umgebung. Die Salzburg Card

ist erhältlich an der Rezeption jedes Hotels, in allen In-formationsstellen

der Stadt und Kartenbüros und kann auch online

auf www.salzburg.info ge-bucht werden. Die Salzburger Hotels

sind sehr familienfreundlich: Viele bieten Eltern und Kin-der jeden

erdenklichen Komfort von der Babyausstattung bis hin zur

Kinderbetreuung am Abend.

39

©Tourismus Salzburg

©Tourismus Salzburg


2020: 20 Jahre IMLAUER

HOTELS & RESTAURANTS

Eine Vision wurde verwirklicht: Was im Jahre 1999/2000

mit einer Hotelpacht begann, ist heute das größte Hotelund

Restaurantunternehmen des SalzburgerLandes. Der

Erfolg der IMLAUER HOTELS & RESTAURANTS ist vor allem auch

die persönliche Herzensangelegenheit von Inhaber Georg Imlauer:

Der Unternehmer schaffte es in der kurzen Zeit von nur 20

Jahren, die IMLAUER HOTELS & RESTAURANTS als geschätzte

Marke am Hotel- und Gastronomiesektor zu etablieren.

Neben den IMLAUER Hotels wurden mit den zugehörigen Restaurants

BRAURESTAURANT IMLAUER, PitterKeller und IMLAU-

ER SKY BAR & RESTAURANT einzigartige Gastronomiebetriebe

sowohl für Touristen als auch für die lokale Bevölkerung geschaffen.

Die Salzburger schätzen vor allem die beständige hochwertige

Qualität, die regionale Verankerung und die innovativen

Konzepte. Kaum ein anderer Salzburger Betrieb hat sich dabei so

bewährt wie das BRAURESTAURANT IMLAUER, ehemals Stieglbräu.

Es ist seit Jahrzehnten Treffpunkt für Einheimische und

Gäste und steht für Beständigkeit und gleichbleibendes, hohes

Niveau. Das Erfolgskonzept: traditionelle Küche, stimmungsvolles

Ambiente und österreichische Gastlichkeit, gepaart mit einer

nachhaltigen und zugleich erfrischenden Denkweise.

Mit nur 30.000 Euro Startkapital zum Erfolg

Rückblickend waren es vor allem Zielstrebigkeit, Mut zum Risiko

und Tatendrang, die den Weg für die IMLAUER Hotels & RESTAU-

RANTS ebneten: „Bereits als junger Mann haben mich traditionelle

Grand Hotels sehr beeindruckt“, erinnert sich der Hotelier

zurück. Mit nur 30.000 Euro Startkapital schrieb er eine unternehmerische

Erfolgsgeschichte: Im Jahr 1999 übernahm Georg

Imlauer zur Pacht das Hotel & Restaurant Stieglbräu und gründete

die IMLAUER HOTELS & RESTAURANTS. Ein Jahr später folgte

der Kauf des Quelle-Hauses in Salzburg, das zum Hotel IMLAUER

& BRÄU wurde. 2005 kam das Hotel NESTROY in Wien dazu,


wenig später auch das Nachbargebäude. Inoffiziell gilt das Hotel

IMLAUER & NESTROY WIEN heute als „Haus der Salzburger“, da

sich Reisende aus der Mozartstadt bei ihren Wien-Aufenthalten

hier besonders wohl fühlen.

Neues Aushängeschild IMLAUER HOTEL PITTER Salzburg

2007 legte Georg Imlauer den Grundstein für ein weiteres Erfolgsprojekt

in der Stadt Salzburg: Er übernahm das HOTEL PIT-

TER mit mehr als 150-jähriger Tradition und erstand es im Folgejahr

in einem außerordentlichen Kraftakt. 2014 wurde mit dem

Um- und Ausbau des Gebäudes in Salzburger Bestlage begonnen,

um das volle Potenzial des Hotels zu entfalten. Das 30 Millionen

schwere Projekt PITTER 2020 konnte verfrüht bereits nach

vier Jahren Bauzeit im Jahr 2018 fertig gestellt werden. Heute

erstrahlen alle 192 Zimmer im neuen Glanz und im Zuge des Umbaus

wurden 3.000 Quadratmeter Nutzfläche dazugewonnen.

Nachhaltigkeit und regionale Wertschöpfung

Vertrauen und Handschlagqualität liegen Georg Imlauer auch in

puncto Geschäftsverbindungen am Herzen. „Wir pflegen langfristige

und beständige Beziehungen zu unseren Zulieferbetrieben

und gehen auch mit unseren Mitbewerbern einzigartige,

regionale Kooperationen ein“, so der Hotelier aus Überzeugung.

Im täglichen Hotel und Restaurantbetrieb arbeitet man ausschließlich

mit Salzburger Betrieben zusammen: Gebäck wird

von der Bäckerei Rösslhuber in Bergheim bezogen, Fleisch- und

Wurstwaren von der Fleischerei Renner in Maxglan, Fisch und

Meeresfrüchte vom Fischhandel Grüll in Grödig, Obst und Gemüse

von den Walser Gemüsebauern sowie Sanitärprodukte von

der Firma Hagleitner aus Zell am See. Auch bei Umbauarbeiten

setzt man bewusst auf lokale Betriebe (Firma Doll aus Seekirchen).

Das Innendesign für das HOTEL PITTER in Salzburg sowie

aktuell die Neugestaltung des Hotel IMLAUER & NESTROY Wien

setzt etwa der Abtenauer Hotel-Ausstatter Voglauer um.

Der Fokus auf Regionalität schafft lokale Wertschöpfung, steigert

die Umwegrentabilität in der Region und trägt durch geringe

Transportkosten zur Nachhaltigkeit bei. Dass sich dieser Weg für

alle Beteiligten lohnt, zeigen die Zahlen: In den vergangenen 20

Jahren konnten auf diese Weise mehr als 90 Millionen Euro Kaufkraft

in der Region gebündelt werden.

Treffpunkt für Touristen und Einheimische

Ein Höhepunkt des IMLAUER HOTEL PITTER Salzburg ist die

„IMLAUER SKY BAR & RESTAURANT“. Sie befindet sich in der

sechsten Etage mit traumhafter Dachterrasse und bietet einen

sensationellen Panoramablick auf die Stadt. Das 1.200 Quadratmeter

große Veranstaltungszentrum „Pitter Event Center“ bietet

Platz für 400 Personen, die Kapazität kann bei Bedarf auf 1.000

Personen erweitert werden. „Mit dem IMLAUER HOTEL PITTER

Salzburg ist uns etwas ganz Besonderes gelungen: Wir haben

das Haus den Salzburgern wieder zurückgegeben“, freut sich

Georg Imlauer und verweist auf die beliebte SKY BAR sowie den

zahlreichen Events, die besonders bei Einheimischen sehr gut

angenommen werden.

Langfristige Beziehung zu Mitarbeitern

Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen IMLAUER HOTELS &

RESTAURANTS ganzjährig 260 Mitarbeiter. Dabei wird gezielt

Wert auf eine langfristige Zusammenarbeit, eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit

und eine umfangreiche Weiterbildung gelegt.

„75 Prozent unserer Angestellten sind Stamm-Mitarbeiter“, erzählt

Georg Imlauer, „viele davon sind seit mehr als zehn Jahren

bei uns, manche sogar schon seit 25 Jahren – und hoffentlich

noch bis zu ihrer Pension.“ Mit 45 Lehrlingen und einer betriebsinternen

Lehrlingsausbildung sind die IMLAUER HOTELS &

RESTAURANTS im Bereich Tourismus der größte Lehrlingsausbildner

des SalzburgerLandes.

IMLAUER HOTEL PITTER Salzburg

Rainerstraße 6 | A-5020 Salzburg

Tel: +43 66) 88 97 80

pitter@imlauer.com

www.imlauer.com

41


Design Druck Salzburg

Printwerbung will wirken! Design Druck rückt Werbebotschaften

ins rechte Licht. Die Spezialisten für Digitaldruck

produzieren leuchtende Reklame, hochwertige

Glasdrucke. Sie bedrucken Werbebanner, Platten und Schilder,

Rahmen, Klebefolien und Tapeten, Fahnen. Sie produzieren Display

Systeme, Messeausstattungen und Fußbodenwerbung.

Den Auftrag führt das Team mit Kreativität und Know-How,

auf hohem Qualitätsniveau, mit bester Farbbrillanz nach

Fogra-Norm, mit Routine, im Zeit- und Budgetplan aus –

absolut zuverlässig.

Gehilfe ist ein moderner Maschinenpark für Digitaldruck, UV-

Digitaldruck und Glasdruck. Das Montageteam installiert,

fixiert das fertige Printprodukt – absolut zuverlässig.

Die Design Druck GmbH zählt zu den vielfältigsten, österreichischen

Produzenten von Display- und Großformatdrucken.

Das Unternehmen, geführt von Thomas Lehnes, sitzt in

Salzburg, bearbeitet nationale und internationale Aufträge großteils

inhouse: Datenaufbereitung, Druck, Konfektionierung.

Design Druck GmbH

Moosstrasse 41 | A-5020 Salzburg

Tel. +43 664 2340340

office@design-druck.at | www.design-druck.at

42


PAPIER-art ART-papier

filigrane Gebilde in akribischer Feinarbeit, die ins rechte Licht

gesetzt, den Betrachter verzaubern.

„Und zwei mal zwei ist nicht mehr vier,

ich schwöre dir es ist Papier!“ (Gerhart Hauptmann)

Michaela und Harald Metzler, zwei leidenschaftliche

Papierkünstler und -kunsthandwerker, betreiben gemeinsam

das Papier Atelier PAPIER-art ART-papier in

Mattsee. Das Ambiente eines jahrhundertealten Bauernhauses

unterstreicht eindrucksvoll die Tradition des alten Handwerks

des Papierschöpfens. Michaela Metzler verbindet mit Blütenund

Kräuterkompositionen, frisch geerntet aus dem eigenen

Garten, das Produkt "Papier" mit seinem Ursprung: mit der Natur.

Auf der anderen Seite bringt die "Licht-Papier" Kunst von

Harald Metzler das Thema "handgeschöpftes Papier" direkt in

das 21ste Jahrhundert. Außerdem erschafft der Papierkünstler

PAPIER-art ART-papier

Passauer Straße 13 | A-5163 Mattsee

Tel. +43 676-4863872

office@papierart.at

www. papierart.at

Bäckerei Jörg Holztrattner

hat hier schon ausgestellt, auch die Salzburg AG anlässlich 75.

Jahre „Obus“).

Wer also hervorragendes Brot bzw. Gebäck schätzt und sich vom

Charme des besonderen Ambientes und des Chefs (Jörg Holztrattner)

verzaubern lassen möchte, der ist in der Schanzelgasse

8 herzlich Willkommen! Ein Besuch lohnt sich immer

Diese kleine Bäckerei mit angeschlossenem Café ist ein

ganz besonderer Ort. Das wissen seit nun schon mehr

als 25 Jahren viele Salzburger zu schätzen. Aber auch

Besucher aus aller Herrenländer kommen immer wieder gerne

hier her.

An den Wänden finden sich unzählige Fotografien, Momentaufnahmen

des Lebens. Inmitten all dieser lachenden und strahlenden

Gesichter, kann man sich einfach nur wohlfühlen.

Eine kleine Glasvitrine bietet Raum für Ausstellungen. Mit viel Liebe

zum Detail und tollen Veranstaltungen, wird diese Vitrine immer

wieder neu bespielt und zum Leben erweckt (Thomas Wizany

Bäckerei Jörg Holztrattner

Schanzlgasse 8 | A-5020 Salzburg

Tel: +43 676 7516163

info@baeckerei-salzburg

www.baeckerei-salzburg

43


Spirit of care

Cordula Auzinger

Philip Martins

44


Den Körper nicht länger nur pflegen, den

Körper verwöhnen; gleichzeitig die Natur

nicht länger nur schätzen, die Natur schützen:

die Produkte für Haut- und Haarpflege

von Philip Martin’s vereinen Qualität und

Nachhaltigkeit.

Die naturbelassenen Produkte erfüllen

höchste Qualitätsansprüche in der Körperpflege,

stehen für einen verantwortungsvollen

Umgang mit der Natur und ihren

Ressourcen.

Die Inhaltsstoffe der Pflegeserie aus Italien

stammen aus der Natur – aus biologischem,

vorwiegend veganem Ursprung.

Die Unternehmensphilosophie von Philip

Martin's vereint Qualität, Nachhaltigkeit,

Achtsamkeit.

Die Produktrezepturen beinhalten organische,

unbedenkliche Stoffe.

Die Kreationen vertragen selbst sensible

Haut- und Haartypen. Die Rezeptur beinhaltet

ausschließlich zertifizierte, organische

Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau.

Chemisch oder synthetisch hergestellte

Substanzen ersetzten natürliche Pflanzenwirkstoffe.

Mit Produkten von Philip Martin’s regulieren

sich Haut und Haar selbst. Die natürlichen

Pflanzenwirkstoffe sind haut- und

haarverwandt. Sie rufen weder eine allergische

Reaktion noch eine erhöhte Talkproduktion

oder Trockenheit aus.

Die Rezepturen basieren auf pflanzliche

Öle, Butter, Wachse aus 100 % biologischem

Anbau. Als Trägersubstanzen dienen

Oliven-, Jojoba-, Argan-, Kokos- oder

Mandelöl und Aloe-Vera. Schaum bilden

Moleküle, gewonnen aus Kokos oder Zucker.

Rosmarin, Sodium, Benzoate konservieren

die Produkte. Ceteryl Alkohol ist

Emulgator, Filmbildner Weizen, Soja und

Mais. Die Produkte duften nach Rosmarin,

Pfefferminze, Eukalyptus, Zitrusfrüchte, Lavendel

oder Rose.

Silikone, Mineralöl, Parabene, Pestizide,

Herbizide sowie synthetischen Weichmacher,

Duft- und Farbstoffe bleiben außen

vor.

Shampoos und Conditioner von Philip

Martin's sind vegan. Die Pflegeserie stimmten

Experten auf jeden Haartyp ab.

Die intensiven Haarkuren eignen sich für

strapaziertes, geschädigtes Haar, sehr feines

Haar oder für Menschen, die zu Haarausfall

neigen. Es gibt sowohl Öl- als auch

Langzeitkuren für krauses und besonders

kräftiges Haar. Das von Philip Martin's entwickelte

und patentierte „Vaporetto"-Gerät

behandelt das Haar exklusiv-intensiv.

Es bedampft das Haar, das dann die Pflege

oder Kur optimal annimmt.

Die organischen Haarfarben schädigen das

Haar nicht, dank neuster Technologie.

Die Inhaltsstoffe tasten die Haarstruktur

nicht an, machen das Haar gleichzeitig

weich und geschmeidig. Sie sorgen

für glänzende Reflexe und decken graues

Haar ab.

Wer sich mit Produkten von Philp Martin’s

verwöhnen lassen möchte, tue dies mit

Spirit of Care.

Spirit of care

Cordula Auzinger

Moosstrasse 17 ∙ 5020 Salzburg

Tel. +43 6506741007

office@philipmartins.eu.com

www.philipmartins.eu.com

45


AUSFLUGSZIEL

Von der Kutsche zum Käfer

Ferdinand Porsche Erlebniswelten. Edle Automobile vergangener Zeiten,

Fahr-Simulatoren KinderWerkstatt und spannende Events sorgen für unvergessliche Erlebnisse

Die Entwicklung des Autos hat das

20. Jahrhundert nachhaltig geprägt

und einer der Pioniere war

Ferdinand Porsche.

Der „Urvater“ von Porsche und VW entwickelte

seine ersten Autos mit Lohner in Wien

und Austro Daimler in Wiener Neustadt. Sensationell

ist, dass bereits damals Elektro- und

Hybridmotoren eingebaut wurden. Geschichte

geschrieben hat er aber auch mit dem

Austro Daimler „Prinz Heinrich“, der weltweit

als erster richtiger Sportwagen gilt, sowie

dem „Kaiserwagen“ aus dem Jahr 1912.

Jedes der Exponate hat seine eigene Geschichte:

Was hat es mit dem „Louisewagen“

auf sich oder wer konnte sich den KdF-Wagen

„Volkswagen“ leisten?

Als Ausstellungsraum dient eine ehemalige

Schuhfabrik, deren kühle und zweckmäßige

Architektur den perfekten Rahmen für die

edlen Automobile bietet.

Die Präsentation der wertvollen Automobile

ist museumsdidaktisch so angelegt, dass die

Besucher bis auf Tuchfühlung an die Karosserien

herangeführt werden. Alles Wissenswerte

kann über multimediale Touchscreens

abgefragt werden. Zur Zerstreuung zwischendurch

stehen topmoderne Simulatoren

bereit, die durch ein realistisches Fahrgefühl

punkten und die Fliehkräfte zu einem Erlebnis

werden lassen. Ein idealer Familientreffpunkt

ist die Carrera Rennbahn, an der Jung

und Alt mit Fingerspitzengefühl und Kurvenakrobatik

den großen Idolen des Motorsports

nacheifern. Für die Kleinen steht eine

46

neu konzipierte KinderWerkstatt zur Verfügung.

Jeden Donnerstagnachmittag findet

ein spannendes und abwechslungsreiches

Programm statt. Den Schwerpunkt bilden die

Freude am Erforschen und Experimentieren,

das spannende Leben des Erfindergeists Ferdinand

Porsche und seinen Errungenschaften,

sowie die Kreativförderung.

Immer noch weitgehend unbekannt ist, dass

Ferdinand Porsche sich bereits ab 1915 mit

der Motorisierung von landwirtschaftlichen

Geräten – zu sehen im Traktor-Stadl – befasste

und einen „Volksschlepper“ entwickelte,

von dem 1938 die ersten Prototypen

gebaut wurden.

Der fahr(T)raum ist aber mehr als nur eine

Ausstellung - attraktive Veranstaltungen

von Outdoor-Events wie die Modellsporttage

über Klassik- und Jazzkonzerte bis hin

zu Kabaretts und Sonderausstellungen mit

bekannten Salzburger Künstlern (Johann

Weyringer, Thomas Wizany) begeistern die

Besucher.

„Ich möchte nicht nur schöne alte Autos ausstellen,

sondern mehr bieten“, so der Enkelsohn

Ferdinand Porsches, Herr Ernst Piëch.

DIE ZEIT ZURÜCKDREHEN -

MIT EINER AUSFAHRT IM OLDTIMER

Wie wäre es nach dem fahr(T)raum Besuch

mit einer standesgemäßen Ausfahrt um den

Mattsee?

Weil Autos – auch edle Oldtimer – stets bewegt

werden sollten, werden im fahr(T)raum

auch Ausfahrten mit den fast 100 Jahre alten

Fahrzeugen angeboten. Die Leihgaben des

Porsche Enkels Ernst Piëch und seiner Familie

sind voll funktionstüchtig. Die chauffierten

Ausfahrten führen durch die unvergleichlich

sanfte Landschaft des Salzburger Seenlandes.

Die Oldtimer stehen aber auch für besondere

Anlässe, wie zum Beispiel einer Hochzeitsfahrt

oder für ein Geburtstags - Ausfahrt bereit.

Über ein online Gutscheinsystem einfach

verschenken: www.fahrtraum.at|guscheine.

Der fahr(T)raum in Mattsee etabliert sich

immer mehr auch als Veranstaltungs(T)

raum und begeistert die Besucher.

Rund um den österreichischen Visionär

in der Automobilentwicklung Ferdinand

Porsche drehen sich die Erlebniswelten

fahr(T)raum in Mattsee.

Verschiedenste Events von den Modellsporttagen,

Kart Trophy, Historischer Jahrmarkt

über eine Golf - Trophy bis zur Ferdinand

Porsche Landpartie machen den fahr(T)raum

lebendig.

Auch im Gebäude selbst tut sich übers

Jahr so einiges. Veranstaltungen von Kabaretts

über Jazz- und Klassikkonzerte bis zur

Hochzeitsmesse und Firmenevents sind fixe

Bestandteile des Angebots in einer außergewöhnlichen

Veranstaltungslocation.

Man kann den fahr(T)raum auch exklusiv für

die eigene Hochzeit oder Firmenevents mit

bis zu 250 Personen mieten.

fahr(T)raum

Passauer Straße 30 · A- 5163 Mattsee

Tel. +43 6217 59232

www.fahrtraum.at


DIE FERDINAND PORSCHE ERLEBNISWELTEN

„Eine Zeitreise zu den

Meilensteinen der Mobilität“

Österreichische Automobilgeschichte auf 3.000 m²

mit über 30 Events im Jahr! www.fahrtraum.at/veranstaltungen

& Chauffierte Oldtimer - Ausfahrten auf Anfrage

Erlebniswelten fahr(T)raum | Passauerstr. 30 | 5163 Mattsee bei Salzburg

Täglich geöffnet 10:00 - 17:00 Uhr | +43 (0) 6217 592 32 | office@fahrtraum.at

www.fahrtraum.at

47


AUSFLUGSZIEL

Sommerurlaub in allen Facetten

Salzburger Sportwelt

Fotos: © Salzburger Sportwelt

Salzburger Sportwelt – das klingt nach hohen Bergen, unvergesslichen

Gipfeltouren und anspruchsvollen Mountainbiketrails.

Und tatsächlich gibt es das hier alles. Doch

die Salzburger Sportwelt hat weit mehr zu bieten: Sie zeichnet

sich durch ein enorm vielfältiges Angebot für Genuss- und Aktivurlauber

ebenso wie für Familien und Naturliebhaber aus.

Die Ferienorte Flachau, Wagrain-Kleinarl, St. Johann, Radstadt,

Altenmarkt-Zauchensee, Eben und Filzmoos liegen nur wenige

Autofahrminuten voneinander entfernt und doch hat sich jeder

von ihnen seinen unverwechselbaren Charme und sein einzigartiges

Flair bewahrt: Vom mittelalterlichen Städtchen Radstadt

bis hin zum 1.075 Meter hoch gelegenen Filzmoos am Fuße des

Dachsteins. Während die Orte in den Wintermonaten das Herzstück

von Österreichs größtem Skivergnügen Ski amadé bilden,

ticken die Uhren im Sommer hier deutlich langsamer. Die Kühe

weiden direkt vor der Hoteltür und die Leute grüßen sich auf der

Straße. Die Natur, die Idylle des Landlebens und der Alltag in

den Bergen geben den Rhythmus vor, an den man sich auch als

Gast schnell gewöhnt.

Urlaub in der Salzburger Sportwelt verheißt Bewegung in

schönster Natur

In allen Orten herrscht heiterer Trubel weit weg von Hektik und

Stress: Hier kann in Bewegung kommen, wer sich sportlich betätigen

will und entschleunigen, wer auftanken möchte. Langeweile

kennt man nicht: Die umliegende Bergwelt ist verlockend, das

Tourenangebot deckt das gesamte Schwierigkeitsspektrum ab

und urige Almhütten am Wegesrand laden zur Einkehr. Mit rund

1.000 Kilometern bestens markierter Wanderwege punktet die

Region bei Wanderern, mit ca. 500 Kilometern Mountainbikewege

auch bei Radfahrern, Mountainbikern und E-Bikern. Seit Sommer

2018 ergänzt der „STONEMAN Taurista“ das MTB-Angebot:

Mit 4.500 Höhenmetern und 123 Kilometern zählt die Bike-Tour

zu den Herausforderndsten ihrer Art. Die Panoramen und Ausblicke

auf der Strecke, die in ein bis drei Etappen zurückgelegt

werden kann, sind grandios.

Familien hingegen lieben die 18 abwechslungs- und lehrreichen

Themenwege in der Region, die Bademöglichkeiten in Seen, Freibädern

und Erlebnistherme sowie die Familienberge.

Eben – Das kleine Urlaubsidyll für die ganze Familie

#eben #gerzkopf #schwarzlacke #erlebnisbadesee

#geführtewanderungen

Eben ist das kleine Urlaubidyll für die ganze Familie: Absolutes

Highlight ist der beliebte Erlebnisbadesee mit 7.000 m² Wasserfläche.|

www.eben.at

Wagrain-Kleinarl – Kristallklare Gebirgsseen und Almromantik

#gebirgsseen #wagrainisgrafenberg #mountainbikepark

#stillenacht

Die kleine Marktgemeinde Wagrain liegt mitten in den Bergen,

48


SALZBURGER SPORTWELT

Kleinarl sogar auf über 1.000 Meter Seehöhe. In Wagrain lebte

einst der Vikar Joseph Mohr, von dem der Text für das berühmte

Weihnachtslied „Stille Nacht! Heilige Nacht!“ stammt und auch

Karl-Heinrich Waggerl – einer der bekanntesten Heimatdichter

Österreichs – war hier zuhause. In Wagrain gibt es ein reges

Kulturangebot.

Wer hier urlaubt, sollte unbedingt zum Jägersee und zum Tappenkarsee

wandern: Letzterer ist der größte Gebirgssee der Ostalpen

und ein sagenumwobenes Idyll.

Wagraini’s Grafenberg ist einer von zwei Familienbergen in der

Salzburger Sportwelt und ein Hit für Kinder.

Auf „Grünen Pfaden im Tal“ wandert, wer sich vom „Kräutergarten

Wagrain“ aufmacht zum wunderschön angelegten und

1,2 Kilometer langen WohlfühlWeg oder den in Österreich einzigartigen

Lehrweg „Kraft der Bäume“ erkundet.

www.wagrain-kleinarl.at

Flachau – Action, Fun und Abenteuer für Biker, Wanderer

und Familien

#griessenkar #aktivprogramm #straßenfeste #bestforbiker

Flachau – das ist der Heimatort von Skilegende Hermann Maier,

der auch hier wohnt. Flachau ist aber auch Erlebnis, Action

und Abenteuer für die ganze Familie. Das kostenlose Familienprogramm

umfasst geführte Erlebniswanderungen ebenso wie

Fußballtraining, Lagerfeuer und vieles mehr. Das Aktiv- und Outdoor-Programm

lädt dazu ein, Neues auszuprobieren: So etwa

Segway-Ausfahrten, Klettern, Rafting oder Downhill-Abfahrten

mit Mountaincarts und Mountainskyver.

Familien lieben den Komfort der Sommerbahnen, mit denen man

ins Wandergebiet Grießenkar und auch wieder ins Tal schwebt

sowie die zahlreichen Veranstaltungen wie die beliebten Straßenfeste

mit Live-Bands, Kulinarik, Show-Acts und einem großen

Programm zum Mitmachen und Mitfeiern. | www.flachau.com

St. Johann in Salzburg – das pulsierende Zentrum des

Salzburger Pongaus

#geisterberg #shopping #pongauerdom #bogenschießen

#kräuterwandern

Als Bezirkshauptstadt des Salzburger Pongaus ist St. Johann

die einwohnerstärkste Gemeinde in der Region. In dem kleinen

Städtchen herrscht angenehmer Trubel und für urbanes Flair

sorgt eine Vielzahl toller Einkaufsadressen. So etwa gibt es hier

eine Riesenauswahl an Sport- und Trachtenmode, aber auch heimisches

Kunsthandwerk oder köstliche Pralinen. Rund um den

Hausberg von St. Johann in Salzburg – dem Hahnbaum – kann

wunderbar geradelt und gewandert werden.

Familien lieben den Geisterberg mit rund 40 Erlebnisstationen

wie einem Geisterschloss, Klettertürme, Luftschaukeln, Kletterdrachen

und vielem mehr.

Die Dekanatskirche von St. Johann wird aufgrund ihrer Stattlichkeit

auch „Pongauer Dom“ genannt: Mit den 62 Meter hohen

Türmen ist sie eine der größten neugotischen Landkirchen Österreichs.

| www.josalzburg.com

Der Dachstein, der Rossbrand und die imposante Bischofsmütze

umrahmen das idyllische Filzmoos: Der Ort liegt auf über 1.000

Meter Seehöhe und hat rund 1.400 Einwohner. Der Ort ist Heimat

von Hauben-Köchin Johanna Maier und der dreifachen Ski-

Weltmeisterin Michaela Kirchgasser.

Filzmoos ist ein Wanderparadies par excellence: Ob zu den idyllischen

Hofalmen, von Kraftplatz zu Kraftplatz, auf dem Krapfen-

Hatscher oder auf den Spuren seltener Orchideen. Hier ist man

genauso gerne alleine wie auch in geführter Gruppe unterwegs.

Ein kunsthistorisches Kleinod ist das „Filzmooser Kindl“ in der

Pfarrkirche und eine der wenigen Jesuskind-Pilgerstätten Österreichs.

Zahlreiche Votivbilder bringen die Dankbarkeit von Paaren

zum Ausdruck, die sich nach einem Besuch beim Filzmooser

Kindl über Familienzuwachs freuen durften.

Wanderer genießen in Filzmoos die Vorzüge der Bergfreund- und

Bergspezialisten-Unterkunftsbetriebe und erhalten hier Top-Zusatzleistungen

wie etwa die kostenlose Teilnahme an geführten

Wanderungen. | www.filzmoos.at

Radstadt – Geschichte atmen in der „Alten Stadt im Gebirge“

#altestadtimgebirge #smallhistorictowns #historie #golf

#mandlberggut

Bereits im Jahr 1289 – mehr als 200 Jahre bevor Christoph Kolumbus

Amerika entdeckte – wurde Radstadt zur Stadt erhoben.

Noch heute scheint in allen Ecken der „Alten Stadt im Gebirge“

Geschichte lebendig zu sein. Historische Schätze wie die Stadtmauer

mit den Rundtürmen oder die Kapuzinergruft im ehemaligen

Kloster sind uralte Zeugen von Radstadts bewegter Vergangenheit.

Das Museum im Schloss Lerchen beherbergt Zeugnisse aus der

Römerzeit, dem Mittelalter und der Zeit des Salzburger Fürsterzbistums.

Im Museum im Kapuzinerturm werden Besucher mittels

multimedialer Effekte in die Zeit der Bauernkriege zurückversetzt.

Filzmoos – Der Kraftort am Fuße der Bischofsmütze

#hofalmen #orchideen #filzmooserkindl #rossbrand #kraftplätze

#johannamaier

49


AUSFLUGSZIEL

In und um Radstadt befinden sich wunderschöne Ausflugsziele

wie etwa die Themenwege „kultur:geologie:weg“, der „Millenniumsweg“,

„Alles Alm“ oder die Schnaps- und Latschenkieferöl-

Brennerei Mandlberggut.

Der Golfclub Radstadt verfügt über die weltweit einzige Golfgondelbahn

„Birdie Jet“, die Golfer vom elften Green zum zwölften

Abschlag auf rund 1.000 Meter Seehöhe befördert. Die 18-Loch-

Anlage wird regelmäßig von bekannten Sportgrößen wie Hermann

Maier oder Stefan Eberharter bespielt. Die 9-Loch-Übungsanlage

weckt die Lust auf den Golfsport und die international

bekannte Golfakademie rundet mit individuellem Trainings- und

Kursprogramm das Angebot ab. | www.radstadt.com

Altenmarkt-Zauchensee – das doppelte Urlaubsparadies

#altenmarkt #zauchensee #wanderdorf #wasserspaß

#thermeamadé #reiten

Zur Marktgemeinde Altenmarkt gehört auch das einstige Almdorf

„Zauchensee“ auf 1.350 Metern Seehöhe. Als zertifiziertes

Wanderdorf hat man sich Altenmarkt-Zauchensee ganz auf die

Wünsche von Wanderern und Bergsteigern eingestellt. Doch

auch das Wasser ist hier allgegenwärtig: Ein besonders erfrischendes

Badeerlebnis vor traumhafter Bergkulisse verspricht

der naturbelassene Gebirgssee Zauchensee mit sommerlichen

Wassertemperaturen zwischen 16 und 18 Grad. Die Familienund

Erlebnistherme Amadé erfüllt mit Spielplatz, Liegeflächen,

Rutschen, Kulinarik und einem umfassenden Sauna- und Wellnessangebot

alle Bedürfnisse.

Altenmarkt-Zauchensee ist ein echter Geheimtipp für Reiter: Es

gibt fünf Wanderreit-Routen mit über 100 Kilometern und ein Teil

des 200 Kilometer langen „Dachstein-Tauern-Ritts“ führt durch

den Ort. | www.altenmarkt-zauchensee.at

Die Salzburger Sportwelt umfasst die sieben Ferienorte Flachau,

Wagrain-Kleinarl, St. Johann in Salzburg, Radstadt, Altenmarkt-

Zauchensee, Eben und Filzmoos. Die Salzburger Sportwelt gilt

als abwechslungsreiche Wander-, Mountainbike-, Aktiv- und Erlebnisregion

für die ganze Familie. Gäste finden an die 1.000

Kilometer bestens markierte Wanderwege, rund 500 Kilometer

Mountainbike- und E-Bike-Wege sowie 18 Themenwanderwege –

davon sechs speziell für Kinder – vor. Ergänzt wird das Angebot

durch zwei Kindererlebnisberge, Sommerbergbahnen, die Therme

Amadé, die Wasserwelten Wagrain sowie idyllische Almhütten,

darunter zahlreiche zertifizierte Salzburger Almsommerhütten,

zu denen auch der beliebte „Salzburger Almenweg“ führt.

www.salzburgersportwelt.com

50


52


SALZBURGS TOP SEHENSWÜRDIGKEITEN

Festung Hohensalzburg

Hoch über den Dächern der Stadt thront erhaben die mittelalterliche

Burganlage und neuzeitliche Festung mit 900 Jahren Baugeschichte.

Eindrucksvoll und unvergesslich der Blick über die fürsterzbischöfliche

Stadt und das Bergland!

Tel. +43 662 842430 • office@festung-salzburg.at

www.salzburg-burgen.at

DomQuartier Salzburg

Dom und Residenz bilden das historische Zentrum der Stadt Salzburg.

200 Jahre lang waren jedoch die Durchgänge zwischen dem

fürsterzbischöflichen Palast, den Domoratorien sowie der Kunstkammer

und den Gemäldegalerien verschlossen oder vermauert.

Tel. +43 662 80422109 • domquartier@salzburg.gv.at

www.domquartier.at

Haus der Natur

Ein Besuch im Haus der Natur ist so vielfältig wie das Leben selbst.

Von der Unterwasserwelt im Aquarium zu außerirdischen Erlebnissen

in der Weltraumhalle – von riesigen Sauriern aus längst vergangenen

Tagen zu einer Reise in den menschlichen Körper – unendlich

scheinen hier die Möglichkeiten, über die Natur zu staunen.

Tel. +43 662 8426530 • office@hausdernatur.at

www.hausdernatur.at

Schloss + Wasserspiele Hellbrunn

Das Schloss Hellbrunn mit seinen einzigartigen Wasserspielen ist

wie geschaffen für ein besonderes Erlebnis.

Das Wasser spritzt aus allen Düsen und Brunnen – doch keine

Angst: man wird vielleicht etwas nass dabei, jedoch sicher nicht

durchnässt.

Tel. +43 662 8203720 • info@hellbrunn.at

www.hellbrunn.at

53


AUSFLUGSZIELE

Salzburger Freilichtmuseum

Auf einer Zeitreise durch sechs Jahrhunderte entdecken Sie die Vergangenheit

in über 100 Originalbauten aus Landwirtschaft, Handwerk

und Gewerbe. Mit der Museumsbahn unternehmen Sie eine gemütliche

Reise durch weite Teile des 50 ha großen Museumsareals.

Tel. +43 662 850011 • salzburger@freilichtmuseum.com

www.freilichtmuseum.com

Burg Hohenwerfen

Die ehemalige erzbischöfliche Wehrburg aus dem 11. Jahrhundert

lädt ein, auf Zeitreise zu gehen. Ein unvergessliches Highlight sind die

Flugvorführungen des historischen Landesfalkenhofes, die Burgführungen,

das Falknereimuseum sowie die Waffenausstellung.

Tel. +43 6468 7603 • office@burg-hohenwerfen.at

www.salzburg-burgen.at

Eisriesenwelt Werfen

Erleben Sie die Berge einmal anders. Entdecken Sie die Wunder der

größten Eishöhle der Welt.

Sie sehen Eispaläste von kristallklarer Schönheit, die Sie auch an

heißen Sommertagen in eine winterliche Eiswelt entführen.

Tel. +43 662 84269014 • info@eisriesenwelt.at

www.eisriesenwelt.at

Wasserwelten Krimml

Faszination pur: Hier wird Wasser zum einzigartigen Anziehungspunkt.

Egal ob Naturschauspiel, Wasserfallzentrum, Aquaszenarium

oder Aquapark – dieses Erlebniskonzept begeistert Jung und

Alt und garantiert einen begeisternden Blick auf die Kraft des

Wassers.

Tel. +43 662 8736730 • info@wasserwelten-krimml.at

www.wasserwelten-krimml.at

54


SALZBURGS TOP SEHENSWÜRDIGKEITEN

Kaprun Hochgebirgsstauseen

Erlebnispfad mit Spielestationen, Lärchwand Schrägaufzug – Europas

größter offener Schrägaufzug, Staumauerführungen, Erlebniswelt

Strom, Klettersteigarena Höhenburg, kulinarische Schmankerl im

Bergrestaurant und auf der Fürthermoaralm.

Tel. +43 5031323201 • tourismus@verbund.com

www.verbund.com/tourismus

Großglockner Hochalpenstraße

Die Großglockner Hochalpenstraße am Fuße des höchsten Berges

Österreichs ist die schönste Panoramastraße Europas. Auf 48 Kilometern

führt sie mitten in das Herz des Nationalparks bis auf 2.571 Meter

Seehöhe und endet am längsten Gletscher der Ostalpen, der Pasterze.

Tel. +43 662 8736730 • info@grossglockner.at

www.grossglockner.at

GEHEN SIE AUF

ENTDECKUNGSREISE

WWW.HELLO-SALZBURG.AT

Burg Mauterndorf

Schloss + Wasserspiele Hellbrunn

Auf der Burg Mauterndorf, der ehemaligen Mautstation und zeitweiligen

Sommerresidenz der Salzburger Fürsterzbischöfe, wird

das Mittelalter lebendig. Lernen Sie den Hausherren Erzbischof

Leonhard von Keutschach und sein Gefolge „persönlich“ kennen

und erleben Sie gemeinsam einen unvergesslichen Tag!

Tel. +43 6472 7426 • office@burg-mauterndorf.at

www.salzburg-burgen.at

55


AUSFLUGSZIEL

Tauch ein in die Urzeit

im interaktiven Freizeitpark!

Geschichte ist trocken und langweilig? Nicht im Triassic

Park auf der Steinplatte Waidring! Dort erwartet

Groß und Klein sauriermäßiger Spaß auf 1.700 m –

Dinos, Korallen, Ammoniten und Urmeer direkt im 3-Ländereck

Tirol-Salzburg-Bayern. Bereit für eine spannende Abenteuerreise

in die Vergangenheit?

Als beliebtes Ski- und Wandergebiet zwischen Salzburg, Tirol und

Bayern lockt die Steinplatte mit sportlichen Höhepunkten für Naturgenießer.

Kaum zu glauben, dass sich dort vor 200 Millionen

Jahren das Urmeer Tethys befand und prähistorische Riesenreptilien

ihren Spaß hatten. Wer in diese vergangenen Zeiten eintauchen

möchte, ist im Triassic Park goldrichtig. Der interaktive Erlebnispark

macht Geschichte lebendig wie nie. Einfach in die Zeitkapsel,

äh Unterwasser-Gondel einsteigen und ... im alpinen Vorvorvorgestern

aussteigen: Spaß seit 200 Millionen Jahren!

entdeckt zu werden. Und am „Triassic Beach“ – dem höchstgelegenen

Sandstrand der Alpen – liegt so mancher Schatz verbuddelt.

Zusätzlichen Spaß bringt der Niederseilgarten mit seinem

Hindernisparcours, und auch die 70 m hohe, korallenförmige Aussichtsplattform

sorgt für Gänsehaut.

Sonnige Aussichten – bei jedem Wetter

Was tun bei Regen? Ganz einfach: Hinein in das „Triassic Center“

und das ABC der Erdgeschichte aufsaugen. Modernste Multimedi-

Freiluft-Highlights & urcooler Trail

Wie kam die Trias zu ihrem Namen? Was ist eigentlich Karst? Und

wie sehen Korallen aus der Nähe aus? Natürlich könnte man die

Antworten einfach googlen, doch viel spannender ist der „Triassic

Trail“ mit seinen Stationen und Aussichtspunkten, all den kniffligen

Rätseln und dem riesigen Urzeit-Riff. Vor allem jetzt, nachdem

der lehrreiche Rundwanderweg (ca. 4 km, 210 Höhenmeter)

ein urcooles Update erfahren hat. Aber das ist noch nicht alles:

Im „Minimeer“ wartet die 30 m lange Dino-Röhrenrutsche darauf,

56


TIROL

atechnik und lebensgroße Saurier verwandeln komplexe Fakten in

leicht verdauliche Wissenshappen – und das bei jedem Wetter.

Als neueste Attraktion entführt eine Tropfsteinhöhle in die Tiefen

der Urzeit. Übrigens: All das können waschechte Saurier-Fans

auch bei einer richtigen Dino-Geburtstagsparty erleben! Alle Infos

auf www.triassicpark.at

Zurück in die Neuzeit

Doch nicht nur Urzeit-Jägern bietet die Steinplatte Waidring Spaß

seit 200 Millionen Jahren, sondern auch alpinen Erlebnis-Sammlern,

wie Bergfexen, Mountainbikern, Hüttengenießern und natürlich

Klettersteigfans und Alpinkletterern. Mit seinen abwechslungsreichen

Wanderwegen, Kletterrouten, Bikewegen und dem

allgegenwärtigen Traumpanorama garantiert das Bergmassiv auf

1.869 m ausgezeichnetes neuzeitliches Vergnügen.

Na dann: Nichts wie rauf auf die Steinplatte und mach die Urzeit

zu deiner Zeit!

Gütesiegel „Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen“

Youtube, Facebook Steinplatte und Triassicpark sowie auf Instagram

#spassseit200millionenjahren

Steinplatte

Alpegg 10 · A-6384 Waidring

Tel.: +43 5353 5330-0 · office@steinplatte.co.at

www.steinplatte.tirol ·www.triassicpark.at

Spaß seit 200

Millionen Jahren.

www.steinplatte.tirol

T +43 5353/53 30-0

57


Wanderparadies Zwölferkopf

Hoch hinaus und viel erleben - über Pertisau am Achensee!

Hoch über Pertisau erwartet Sie eine bestens geeignete

Arena zum Wandern, Bergsteigen, Mountainbiken,

Paragliden, Relaxen und "Auftanken" in bester Höhenlage

mit angenehmen Bergklima. Auf jeden Fall aber entdecken Sie ein

grandioses Panorama, das Ihren Ausflug auf den Zwölferkopf zum

unvergesslichen Erlebnis macht.

Die Kulisse - zu Füßen der tiefblaue Achensee umrandet vom

naturbelassenen Karwendel und dem felsigen Rofangebirge.

Vom wanderbaren Stanserjoch aus schließt sich das 360°

Panorama mit dem grandiosen Blick über das gesamte Inntal: Mit

dem Wilden Kaiser im Osten über die höchsten Gipfel des Alpenhauptkammes,

an klaren Tagen bis zum Großglockner, und weit

hinauf ins Tiroler Oberland.Bei den verschiedenen Routen mit unterschiedlichen

Schwierigkeitsgraden rund um den Zwölferkopf ist

garantiert für jeden das Richtige dabei.

ALPENTIERE RUNDWANDERWEG

Direkt an der Bergstation beginnt der Alpentiere Rundwanderweg

und führt Sie in etwa 1,5 Std. in einer großen Schleife über die

Bärenbadalm und durch den Wald zum Alpengasthaus Karwendel

und der Bergstation. Entlang des Weges entdecken Sie die

Tiere der Alpen, welche spannend beschrieben werden und mit

abwechslungsreichen Spielen versehen für Unterhaltung sorgen.

Kari und Perti die Zwergenkinder vom Karwendel erzählen eine

spannende Geschichte.

PARAGLIDING AM ZWÖLFERKOPF

Der "Sahneberg" für Paraglider! Die Achenseeregion rund um Pertisau

eignet sich zum Gleitschirmfliegen wie kaum eine andere Gegend.

Ideale Thermik und die landschaftliche Schönheit begeistern

Flieger aus aller Welt.

Eingebettet in die Berge zwischen Karwendel und Rofan, bietet die

Landschaft rund um Tirols größten See eine atemberaubende Kulisse

für diesen Sport. Sowohl Profis als auch diejenigen, die hier ihre

ersten Schritte zum Gleitschirmpiloten machen wollen, finden am

Achensee die besten Bedingungen vor. Genießen Sie die Freiheit

der Lüfte! Nähere Informationen zu Ausbildungskursen, Sicherheitstraining

und Verleih bei der Flugschule Achensee. Nutzen Sie unsere

Spezialtarife für Paragleiter mit 3 Bergfahrten zum Sonderpreis!

Tandemfliegen

Diese Momente auf der Welt, in denen die Uhren einfach stehen

bleiben. Der Herzschlag einen Augenblick Pause macht und man

im Nachhinein nie genau weiß, wie lang sie gedauert haben. So

ein einzigartiger Moment ist das Erlebnis "Tandemflug vom Zwölferkopf".

Unter der Anleitung von erfahrenen Tandempiloten und

bestem Material können sich voll und ganz auf die Aussicht konzentrieren.

ALPENGASTHAUS KARWENDEL

Gastlichkeit am Gipfel im Sommer wie im Winter. Genießen Sie

ein traumhaftes Panorama bei einer ausgedehnten Wande-

58


ACHENSEE | TIROL

rung oder relaxen Sie auf unserer Sonnenterrasse

und lassen Sie sich von

unserer bodenständigen Küche verwöhnen.

Das Alpengasthaus Karwendel ist bequem

mit der Panorama-Bergbahn Karwendel

zu erreichen und bietet seinen

Gästen eine super Kombination von

Gaumenschmaus und Augenweide. Das

Gasthaus ist nicht nur "Labestation" für

alle Aktiven sondern auch Treffpunkt für

Geselligkeit, Unterhaltung und Tiroler

Gastfreundschaft. Besonders bekannt

sind wir für unseren hausgemachten Kaiserschmarren,

den wir Ihnen gern auf

der Sonnenterrasse oder in der gemütlichen

Stube servieren. Ein Spielplatz mit

Rutschen, Schaukeln, Wippe und Trampolin

beschäftigt die Kleinen und das Ganze

in Sichtweite der Terrasse.

Karwendel-Bergbahn

Naturparkstraße 31

A-6213 Pertisau / Achensee

www.karwendel-bergbahn.at

Hotel Pfandler 2019-03 IMAGEINSERAT - Magazin Alpgold - 187x130mm im Satzspiegel - 4c PRINT

nuovoline.at

DAS

HOTEL

SPORT & GENUSS

Urlauben zu jeder

Jahreszeit am Achensee

Das Pfandler «««« Fam. Anton Entner | A-6213 Pertisau am Achensee | Naturparkstr. 28 | T +43 5243 5223 | info@pfandler.at

www.daspfandler.at

59


© Tourist-Info Waginger See/ R. Scheuerecker

Der Großglockner ist weiblich!

Ausstellung „Berg, die (Substantiv, feminin) Frauen im Aufstieg“

Auf einer Länge von 48 Kilometern führt die Großglockner

Hochalpenstraße hinein ins wilde Herz des Nationalpark

Hohe Tauern – hinauf bis zur Kaiser-Franz-Josefs-Höhe.

Mit seinen 3.798 Metern thront der Großglockner über dem

Pasterzen-Gletscher und über dem Besucherzentrum, das eine

Reihe von Ausstellungen beherbergt. Eine davon die Ausstellung

„Berg, die (Substantiv, feminin) – Frauen im Aufstieg“. Anlass für

diese Ausstellung war das 150-jährige Jubiläum der ersten dokumentierten

weiblichen Besteigung des Großglockners im August

60

1869 durch die beiden Alpinistinnen Mary Whitehead und Anna

von Frey. Die Ausstellung versucht der Frage auf den Grund zu

gehen, welche Geschichte(n) sich hinter den Leistungen der beiden

ersten Glockner-Bezwingerinnen verbargen – und kommt zu

dem Schluss, dass wahrscheinlich schon viel früher andere Frauen

den Gipfel des Großglockners bezwungen hatten.

Wer waren die ersten internationalen Alpinistinnen?

Bekleidet mit bodenlangen Röcken und mit bis unter das Kinn

zugeknöpften Blusen, den Kopf sittsam mit Hüten bedeckt –


AUSFLUGSZIEL

Ausstellungen & Öffnungszeiten

Neben der Ausstellung „Berg, die“ sind im Besucherzentrum

auf der Kaiser-Franz-Josefs

Höhe auf 1.500 m² Ausstellungsfläche noch folgende

Ausstellungen zu sehen:

1. Stock: Ausstellung „Gletscher.Leben“,

Automobilausstellung

2. Stock: Ausstellung „Berg, die – Frauen im Aufstieg“,

Motorradausstellung

3. Stock: Glockner-Panorama-Raum, Kunstausstellung

„Alpenliebe“, Automobilausstellung , Trabi-Ausstellung

4. Stock: Kunstausstellung „Alpenliebe“

Das Besucherzentrum ist täglich von 10-17 Uhr geöffnet.

www.grossglockner.at

derart ausgestattet brachen die ersten „professionellen“ Alpinistinnen

zur Eroberung der Bergwelt auf. Aber diese wohlhabenden

und oft adeligen Damen, deren alpine Pioniertaten

auch gut dokumentiert wurden, waren meistens nicht die ersten

Frauen auf den Gipfeln der Alpen. Bereits vor ihnen haben

einheimische Frauen, Sennerinnen, Botinnen, Schmugglerinnen

oder Lastenträgerinnen die Gipfel erklommen. Allerdings

wurden deren Leistungen nicht aufgezeichnet und sind so bis

heute unbekannt geblieben. So soll zum Beispiel die Magd bzw.

Kellnerin Marie Paradis bereits im Jahr 1808 überredet worden

sein, auf den Mont Blanc zu steigen.

Frauen auf dem Berg? Dürfen die das? Können die das überhaupt?

Egal, ob arm oder reich, von adeliger Herkunft oder vom Bauernhof

– Bergsteigerinnen hatten früher oft mit Vorurteilen zu

kämpfen: Ihnen wurde vorgeworfen, sie seien unfähig zu wahrer

Freundschaft und Kameradschaft und daher nicht in der Lage,

alpine Leistungen zu vollbringen.

Das Bergsteigen würde sie wegen der gebräunten Haut hässlich

machen und sie wären nicht mehr dazu in der Lage, Kinder zu

bekommen. Natürlich haben wir mit derartigen Unsinnigkeiten

in der heutigen Zeit aufgeräumt. Aber nichts desto trotzt haben

sowohl Frauen als auch Männer auch heute noch mit Vorurteilen

zu kämpfen.

An einer interaktiven Station können die Besucherinnen und

Besucher unter dem Motto „Schlag das Vorurteil!“ anhand verschiedener

Fragen herausfinden, wie es denn so um die eigenen

Vorurteile in punkto „weiblich“ und „männlich“ bestellt ist.

Die Ergebnisse werden Sie überraschen!


FIT UND AKTIV

INS FRÜHJAHR

so bringen Sie Körper und Geist wieder in Schwung

Es wird wärmer, die ersten Knospen sprießen und der Frühling hält wieder Einzug ins

Land. Die Sonne und ihre Wärme machen so richtig Lust, in die Natur zu gehen und

sich zu bewegen. Also runter von der Couch, raus an die frische Luft und mit Sport

anfangen. Im Frühjahr werden viele Aktivitätshormone ausgeschüttet und die Lust auf

Bewegung kommt von ganz allein. Dieser Elan sollte unbedingt genutzt werden, um fit in

den Frühling zu starten und die Frühjahrsmüdigkeit zu bekämpfen. Da jedoch über die

Wintermonate der Stoffwechsel heruntergefahren wurde, muss sich unser Körper erst

langsam wieder an die wärmeren Temperaturen anpassen. Daher sollten sich zunächst

kleine Ziele mit Sportarten gesetzt werden, die gleich vor der Haustür beginnen und

erstmal wenig Anstrengung voraussetzen.

Eine ideale Aktivität für den Beginn ist einfaches Spaziergehen.

So wird der Kreislauf langsam wieder auf

Trab gebracht und die eingerosteten Gelenke werden geschont.

Spazierengehen in der Gruppe macht noch mehr

Spaß und hilft beim Überwinden des inneren Schweinehundes.

Wer keinen Wald in der Nähe hat, kennt sicher schöne

Spazierwege in Parks oder an Flussufern und kann dort

die aufblühende Natur in vollen Zügen genießen. Bewegung

an der frischen Luft wirkt sich positiv auf die

Gehirnaktivität aus und führt zu einer Steigerung der

Gehirndurchblutung um 20 Prozent, was wiederum zur

Bildung von Proteinen führt, die essenziell für unsere

Nervenzellen und Synapsen sind.

Gerade ein Garten bietet im Frühling reichlich Arbeit

und verhilft so zu regelmäßiger Bewegung. Der Kreislauf

kommt in Schwung und stellt mit den ersten blühenden

Blumen und Bäume auf den Frühling ein. Aber auch ein

Balkon, der schön bepflanzt werden kann, ist Balsam für

die Seele. Und nach getaner Arbeit kann sich noch lange

Zeit an den Ergebnissen erfreut werden.

Leichter Ausdauersport wie Laufen, Schwimmen oder

Radfahren ist im Frühjahr eine gute Gelegenheit, um die

Fettverbrennung anzuregen, und die Muskeln zu stärken.

Zusätzlich wirkt er sich positiv auf die Psyche aus.

Durch das Training wird Stress abgebaut, man fühlt sich

ausgeglichen und ausgeschüttete Endorphine versetzen

den Körper in Hochstimmung.

62


Foto: © Daxiao Productions /Stockphoto

Die warmen Temperaturen im Frühling sind ideal, das

Fahrrad aus dem Keller zu holen und eine Tour zu machen.

Für Anfänger eignen sich ebene Strecken, Fortgeschrittene

können gleich im hügeligen Gelände starten.

Sehr schöne Touren bei den ersten Sonnenstrahlen des

Jahres lassen sich auf Inline-Skates unternehmen. Bei

dem Trendsport wird der Körper auf vielfältige Weise

bewegt, die Kondition gestärkt und Kalorien abgebaut.

Inline-Skaten ist somit eine actionreichere Alternative

zum Joggen. Jedoch sollten Technik und Bremsen sicher

beherrscht werden und eine Schutzausrüstung mit Helm

unabdinglich.

Ideal wäre, zweimal wöchentlich 30 bis 45 Minuten lang

lockeren Ausdauersport zu betreiben, ohne sich dabei

zu überfordern. Auch wenn zu Beginn die sportlichen

Aktivitäten noch etwas schwerer fallen und sich ein Muskelkater

anbahnt, sollte man unbedingt am Ball bleiben

und ja nicht dem inneren Schweinehund nachgeben.

Regelmäßiger Sport erhöht den Spaßfaktor und durch

konstantes Training werden schnell Erfolge erzielt.

Schon nach zwei bis drei Wochen sind erste Veränderung

bemerkbar, gerade dieser Anfangserfolg motiviert

stark.

Sport am Abend hilft dabei, den Arbeitsstress abzubauen

und lässt entspannt in den Feierabend starten.

Tipp: Sportbeginn direkt nach Arbeitsschluss verhindert

zu Hause auf der Couch zu verharren.

63


AUSFLUGSZIEL

Klettern in der ersten Kletterhalle

Deutschlands

1989 löste der Wunsch in Berchtesgaden

eine Kletterhalle zu bauen, ein kollektives

Kopfschütteln in der Bevölkerung aus. Die

Verantwortlichen der Alpenvereinssektion

Berchtesgaden bewiesen jedoch Weitsicht,

in dem sie in Bischofswiesen in der

Nähe der Bundeswehrkaserne die erste

DAV-Kletterhalle Deutschlands erbauten.

Jetzt, nach 25 Jahren hat sich Klettern zum

Breitensport entwickelt und wird im Jahr

2020 die olympische Premiere in Tokyo

feiern. Insgesamt sind drei Disziplinen von

allen Athleten/innen en zu absolvieren,

Lead, Speed und Bouldern. Die Besten

aller drei Disziplinen werden dann zu den

olympischen Medaillenträgern gehören.

Der Klettersport kann das ganze Jahr über

ausgeübt werden, ob es nun nach einem

schönen Skitag, einem Ausflug mit der

Familie ist, oder man einfach so einen

ausgefüllten Tag in der Kletterhalle genießen

will. Derzeit gehört die Kletterhalle

im Bergsteigerhaus Ganz nach der Erweiterung

zu den modernsten und großzügigsten

Anlagen in den Alpen. Bis zu 200

Routen, sowie ca. 80 definierte Boulder

in allen Schwierigkeitsgraden warten auf

eine Begehung.

Bergsteigerhaus Ganz

DAV Alpin- und Kletterzentrum

Berchtesgaden

Watzmannstraße 4

83483 Bischofswiesen

Tel. +49 8652 9764620

Fax: +49 8652 9764629

info@kletterzentrum-berchtesgaden.de

www.kletterzentrum-berchtesgaden.de

www.dav-berchtesgaden.de

BERGSTEIGERHAUS GANZ

Watzmannstraße 4 – 83483 Bischofswiesen

www.kletterzentrum-berchtesgaden.de

Tel. +49 8652 97 646 20

• 2.000 m 2 Kletterfläche verteilt auf zwei

Kletterhallen, zwei Boulderräume und

die zum Watzmann ausgerichtete

Außenwand

• Bis 15,50 m Wandhöhe

• 200 Kletterrouten von III bis X+

lithotronic.de


REPORTAGE

Müll und Energie auf Hütten

verantwortungsvoll und nachhaltig

Ein Hüttenaufenthalt bedeutet Auszeit und Urlaub. Jedoch

müssen Lebensmittel und der auf der Hütte produzierte

Müll in aufwendiger Arbeit auf den Berg und selbstverständlich

auch wieder hinunter gebracht werden. Bei einigen

Hütten ist dieser Abtransport nur mit dem Hubschrauber möglich.

Gleich verhält es sich mit der oftmals aufwendigen Wasserversorgung.

Hier nun acht Tipps, wie sich Müll- und Energieverbrauch

auf Hütten reduzieren lässt.

An- und Abreise

Ein umweltschonender Aufenthalt am Berg beginnt bereits

mit einer nachhaltigen Anreise. Carsharing, Fahrgemeinschaften

oder die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind

nur einige Möglichkeiten, die „sanften Tourismus und Mobilität“

garantieren.

Wasserflaschen auffüllen

Viele Hütten stehen in großer Höhe und sind meistens nur zu

Fuß erreichbar, weshalb Wasser auf Berghütten sehr kostbares

Gut ist. Bereits am Weg zur Hütte sollten die eigenen Flaschen

an Quellen oder Brunnen mit Wasser befüllt werden, denn die

Aufbereitung von Wasser auf den Hütten ist sehr Zeit- und Kostenaufwendig.

Energieverbrauch reduzieren

Nur selten ist eine Schutzhütte an das öffentliche Stromnetz

angeschlossen. Das bedeutet, dass die Hütten ihren Strom

selbst produzieren müssen. Entweder über ein kleines Wasserkraftwerk

oder Aggregate. Dieser Strom muss sorgfältig eingesetzt

werden und ist kostbar.

Für Licht sorgen beispielsweise hocheffiziente Energiesparlampen.

Mobiltelefone sowie Kameraakkus sollten nicht auf den

Hütten aufgeladen werden, lieber den Akku des Mobiltelefons

schonen, das Handy am Berg nur im Flugmodus betreiben oder

generell ausschalten.

Regionale Produkte

Regionale Produkte haben eine kurze „Anreise“, sind sparsamer

verpackt und sind aus der Region und für die Region, indem sie

die lokale Wirtschaft fördern. Zur Förderung dieses Ansatzes

haben die alpinen Vereine eine Initiative mit Namen „So schmecken

die Berge“ ins Leben gerufen, an der 110 Hütten beteiligt

sind. Also lieber mal abends auf der Hütte statt den frittierten

Pommes einen Kaiserschmarrn bestellen.

Kein Verpackungsmüll

Die Entscheidung zwischen Schokoriegel oder frisch zubereitetem

Apfelstrudel dürfte nicht sonderlich schwerfallen und beim

Strudel entsteht kein unnötiger Verpackungsmüll. Das gleiche

gilt für Getränke, auch Flaschen müssen wieder zurück ins

Tal transportiert werden. Daher auf Hütten lieber ein „Bergsteigergetränk“,

wie das Skiwasser konsumieren.

Sorgsamer Umgang mit Nahrungsmitteln

Wasser und Strom sind besonders wichtige Ressourcen, jedoch

auch bei Lebensmitteln ist ein bewusster Umgang nötig. Auch

Essensreste müssen wieder ins Tal zurückbefördert werden.

Lieber etwas weniger Essen bestellen und gegebenenfalls noch

nachbestellen.

Müll wieder mitnehmen

Den selbstproduzierten Müll von der Hütte wieder mit ins Tal

nehmen. Die Initiative „Saubere Berge“ vom Alpenverein setzt

sich genau dafür ein und stellt auf vielen Hütten verrottbare Mülltüten

zur Verfügung, die mit Müll befüllt im Tal ordnungsgerecht

entsorgt werden sollen.

65


66

Die schönsten

Thermen


Watzmann Therme

Berchtesgaden

Ob klein oder groß, hier ist für jeden etwas geboten!

Eintauchen, entspannen und Spaß haben: Auf einer

Wasserfläche von 900m 2 verbindet das Familienbad

Erholung, Wellness, Badespaß und Sport auf vielfältige Weise.

Für alle Wasserratten warten in der Wasser Landschaft ein

Erlebnisbecken mit Strömungskanal, eine 80 m Rutsche mit

Lichteffekten und Zeitnahme sowie ein 25 m Sportbecken. Familien

mit kleineren Kindern finden ihre eigene Wasserwelt im

farbenfrohen Eltern-Kind-Bereich.

Eine Oase für alle Entspannungssuchenden ist die großzügige

Sauna Landschaft mit Saunagarten. Fünf Saunen mit verschiedenen

Themen heizen dort den Gästen so richtig ein –

beispielsweise die urig-gemütliche Panoramasauna, die mit

freiem Blick auf die Berchtesgadener Bergwelt lockt oder die

Stollensauna in Bergwerkoptik. Mit Dampfbad, Infrarot-Kabine,

Wellness- und Massageangeboten sowie einer reichhaltigen

Gastronomie finden Sie hier Wohlbefinden pur.

Entspannung für Körper und Geist bietet auch die gesundheitsfördernde

Sole Landschaft. Genießen Sie im wohlig warmen

Soleinnen- und -außenbecken die wohltuende Wirkung der

Original Berchtesgadener Sole oder spannen Sie im im Salz-

Licht-Entspannungsbad, mit seinen warmen Liegeflächen und

hinterleuchteten Salzsteinen, so richtig aus.

Für die Watzmann Therme Berchtesgaden ist es von höchster

Wichtigkeit, dass sich alle Besucherinnen und Besucher wohl

fühlen – selbstverständlich auch Gäste mit körperlicher oder

geistiger Behinderung. Durch die Teilnahme an der deutschlandweiten

Klassifizierungs-Initiative „Reisen für Alle“ nimmt

68


BERCHTEGADENER LAND

die Watzmann Therme Berchtesgaden eine Vorreiterrolle in der

Region ein. Das Ergebnis dieser Klassifizierung: zu 100% barrierefrei

für Menschen mit Gehbehinderung, teilweise barrierefrei

für Rollstuhlfahrer.

Zeit zu Zweit genießen

Ruhebereiche und die großzügig gestaltete Saunalandschaft laden

zum Entspannen ein. Sieben Saunen mit urig-gemütlicher

Atmosphäre heizen den Gästen ordentlich ein. Highlight ist

die Panoramasauna, in der man während des Saunagangs die

Berchtesgadener Bergwelt durch eine ganzseitige Glasfront betrachten

und dem Alltag entfliehen kann.

In der Solelandschaft spüren die Besucher die wohltuende Wirkung

der Original Berchtesgadener Sole.

Watzmann Therme

Bergwerkstraße 54 · 83471 Berchtesgaden

Tel.: +49 8652 9464-0

info@watzmann-therme.de · www.watzmann-therme.de

Meine Therme. Meine Zeit.

Einfach wohlfühlen

Ein Besuch in unserer großzügigen Saunalandschaft ist wie ein kleiner

Urlaub. Verschiedene Saunen für jeden Geschmack, ein vielfältiges Aufgussprogramm

sowie eine Infrarotkabine und ein Dampfbad sorgen für

Erholung und Wellness in Berchtesgaden.

Entspannen, genießen und zur Ruhe kommen.

www.watzmann-therme.de

69


Heiltherme Bad Vigaun

Bad Vigaun

Zeit zum Genießen ist für die meisten von uns das

größte Geschenk: Die Heiltherme Bad Vigaun ist der

ideale Ort, um kurz abzutauchen, zur Ruhe zu kommen

und neue Energie zu tanken.

Eine großzügige und moderne Bade- und Saunalandschaft,

stilvolles Ambiente, ein Ausblick auf die faszinierende Bergwelt,

ein Ort der Ruhe und der inneren Harmonie: Die Heiltherme

Bad Vigaun ist der ideale Platz für eine kurze Auszeit.

Ein Kurzurlaub vor den Toren der Stadt Salzburg, der Körper

und Seele gut tut!

Gesundheitsförderndes Thermalheilwasser

Ein Besuch in der Heiltherme Bad Vigaun ist mehr als ein normaler

Bade- oder Saunatag. Das Wasser der Barbaraquelle,

das aus 1.345 Metern Tiefe gefördert wird, wirkt sich auch

bei einmaliger Anwendung positiv auf die Gesundheit aus.

Im Rahmen von Kuren wird das Thermalheilwasser gegen Beschwerden

des Stütz- und Bewegungsapparates, bei Rheuma

oder Ermüdungszuständen verwendet. Auch der Tagesgast

profitiert von der wohltuenden Kraft der Barbaraquelle.

Moderne Badelandschaft

Im modern gestalteten Badebereich stehen das Römerbecken

mit 36 Grad Celsius, das große Innenbecken mit 32 Grad Celsius

und das Außenbecken mit 28 Grad Celsius zur Verfügung.

Die Ruhebereiche eröffnen durch die großen Panoramafenster

einen schönen Blick auf die umliegende Landschaft des Tennengaus.

Ein Ort, um die Seele baumeln zu lassen.

70


Großzügiger Saunabereich

Im Saunabereich erwarten Sie neben

den klassischen Finnischen Saunen ein

Aromadampfbad, ein Soledampfbad,

Sanarien, Solarien und Infrarotkabinen.

Besonders attraktiv ist die Felsensauna

im Außenbereich mit angrenzendem

Kaltwasserbecken und Ruheliegen.

Die Heiltherme Bad Vigaun ist Teil des

Medizinischen Zentrums Bad Vigaun mit

Kur- und Rehabilitationszentrum, Privatklinik

und Gesundheitshotel.

Tipp: Wellnesstag in Bad Vigaun

Genießen Sie einen Tag voll Entspannung

und Wohlbefinden in der Heiltherme

Bad Vigaun.

Inkludierte Leistungen:

• Tageskarte Heiltherme und

Saunalandschaft

• Wellness Handbehandlung

• Pediküre

• Vitamindrink im Café Therme

Medizinisches Zentrum Bad Vigaun GmbH & Co. KG

Karl-Rödhammer-Weg 91 · A-5424 Bad Vigaun/Salzburg

Tel.: +43 6245 8999 646

heiltherme@badvigaun.com · www.badvigaun.com/heiltherme

Unsere

Professionalität ist

Ihr Gewinn –

unsere Kreativität

Ihr Erfolg

WEB

DESIGN

WEBDESIGN

Wir konzipieren und realisieren Websites, die Menschen

blitzschnell erreichen. Jedes Projekt ist „unser Bestes

bisher“. Wir geben uns nicht mit Gestrigem zufrieden.

Wir engagieren uns. Wir haben nicht nur den kurzfristigen

Erfolg unserer Kunden im Sinn, stets auch die Zukunft.

Neben einer ästhetischen und ansprechenden Gestaltung

legen wir beim Webdesign auf die folgenden Kriterien

besonderen Wert:

www.alpgold.de

71


Aqua Salza

Golling

Ob sprudelig warme 36 Grad Celsius im Whirlpool oder

angenehme 30 Grad Celsius im beliebten 4-Jahreszeiten-Becken

– das Aqua Salza bietet für jeden Anspruch

das Richtige und ist ein fantastischer Wellnesstraum inmitten

der imposanten Salzburger Bergkulisse.

Ein Highlight ist das Aqua Salza Sound-Solebecken. In körperwarmem

Wasser werden die Besucher von faszinierenden Klängen

der Unterwassermusik umhüllt und eine tiefe Entspannung

erfahren. In der Wasserwelt finden Jung und Alt gleichermaßen

Platz zum Schwimmen, Tauchen, Spaß haben und vor allem

zum Wohlfühlen. Fünf verschiedene Saunen laden ein, überflüssige

Gedanken und Sorgen „rauszuschwitzen“ und zu einem

besonderen Körpergefühl zu kommen. Neben Regenstein- und

Mentalsauna gibt es die Aufgusssauna, mit ihren wohltuenden

Honig-, Salz- oder Früchte-Aufgüssen sowie zwei Blocksaunen

im paradiesischen Saunagarten. Daneben wirken die Dampfund

Kräuterdampfsauna erholsam auf die Muskeln und bieten

eine wunderbare Möglichkeit zur Regeneration von Körper,

Geist und Seele. Infrarotkabinen und Massageliegen runden

das Wohlfühlangebot ab.

Seit der Eröffnung des großzügigen Anbaus bietet das Aqua Salza

in Golling seinen Besuchern eine Vielzahl an neuen Attraktionen.

Ab sofort können die Gäste in der wunderschönen Feuer-

Aufguss-Sauna einen herrlichen Ausblick auf das Tennengebirge

genießen. Die neu entstandene 4-stufige Sauna bietet Platz für

50 Personen. Hier lässt es sich gepflegt schwitzten und wunderbar

erholen. Ein traumhaft schöner Ruheraum, ebenfalls im

neuen Teil des Gebäudes untergebracht, bietet insgesamt 70

72


Gästen einen entspannenden Aufenthalt

und einen Blick auf das faszinierende Panorama

der Bergmassive.

Das umfangreiche Wellness-Angebot hält

die Gäste fern von Stress und Hektik des

Alltags. Das Beauty-Team hilft, die innere

Ruhe wieder zu entdecken sowie Körper

und Geist in Balance zu bringen.

Puren Luxus bieten die über 15 Wasserbetten.

Kulinarische Köstlichkeiten der

vitalen, gehobenen Gastronomie machen

jeden Tag im Aqua Salza zu einem perfekten

Urlaubstag.

Aqua Salza Wellness & Bad Golling GmbH

Möslstr. 199 · A-5440 Golling an der Salzach

Tel.: +43 6244 20040-0

info@aqua-salza.at · www.aqua-salza.at

Anz_187x130_3_2017_Layout 1 17.03.17 13:41 Seite 1

AQUA SALZA GOLLING

NATÜRLICH WOHLFÜHLEN – VOR DEN TOREN SALZBURGS

BADELANDSCHAFT

WELLNESS & BEAUTY

SAUNAPARADIES

SAUNAGARTEN

SONNENTERRASSE

LOUNGE

INFRAROTKABINEN

AQUAKURSE

KINDERWELT

SCHWIMMSCHULE

VERANSTALTUNGEN

KINDERGEBURTSTAGE

EVENTS

Aqua Salza

Möslstraße 199

A-5440 Golling

Tel. +43-6244/20040-0

Fax +43-6244/20040-44

www.aqua-salza.at

73


Erlebnis-Therme Amadé

Altenmarkt im Pongau

Von Familienattraktionen bis zur wohltuenden Entspannung

– genießen Sie inmitten der Pongauer Bergwelt die Thermenwelt

der Erlebnis-Therme Amadé in vollen Zügen.

Badespaß

Insgesamt elf Becken warten darauf, von Ihnen entdeckt zu

werden. Die Sportlichen nutzen das 25 m Sportbecken mit

Schwimmbahnen sowie 1- und 3 m Sprunganlage. Wer hoch

hinaus möchte, kann sich an der Wasserkletterwand versuchen

und sich nach einer erfolgreichen „Klettertour“ aus bis zu 5 m

Höhe ins kühle Nass fallen lassen. Eines der Highlights stellt

das großzügige Wellenbecken mit beeindruckendem Panoramablick

durch die großen Glasfronten mit angrenzenden Relaxund

Sprudelbecken dar.

Adrenalinkick pur

Mit einer aufregenden Rutschen-Anlage hat die Erlebnis-Therme

Amadé neben Wasserspaß und Erholung auch reichlich

Spannung und Action zu bieten. In der „Black Mamba“-Tunnelrutsche

sowie der neuen Trichter-Rutsche „Python“ erleben

Groß und Klein beeindruckenden Rutschen-Spaß!

Einzigartig in ganz Österreich präsentiert die Erlebnis-Therme

Amadé den Einzel-Looping „Anaconda“ mit Raketenstart und

anschließendem 8 m freien Fall!

Saunaerlebnis

In der großzügigen Saunawelt wird die finnische Tradition gelebt

und zelebriert: Insgesamt fünf verschiedene Themensaunen,

einem Hamam aus Sölker Marmor sowie eine Dampfgrot-

74


te, lassen das Herz eines jeden Saunafreundes höher schlagen.

Die geschulten Saunameister verwöhnen Sie bei einem abwechslungsreichen

Aufgussprogramm mit herrlichen Duftkompositionen,

Einreibungen und heißen Überraschungen.

Events

As besonderes Highlight findet einmal im Monat ein Saunafest

in der Erlebnis-Therme Amadé statt. Mit wechselnden Themen,

originellen Aufgussideen, Showprogrammen und jeder Menge

guter Laune können Sie jedes 2. Wochenende im Monat die

Sauna auf eine etwas andere Art kennenlernen! Auch finden regelmäßig

die beliebten Ladies Nights statt. Dabei werden in der

Panorama-Alpsauna von 18.00 – 22.00 Uhr spezielle, auf die

weiblichen Saunagäste abgestimmte Aufgüsse zelebriert. Auf

alle Damen warten einige Überraschungen und ein garantiert

erholsamer und lustiger Abend, der ein paar Stunden abseits

vom Alltagsstress verspricht!

Erlebnis-Therme Amadé

Badbetriebsführungs GmbH · Obere Marktstraße 70

A-5541 Altenmarkt im Pongau

Tel. +43 6452 20 888 · info@thermeamade.at

www.thermeamade.at

10%

Für Neukunden

SICHERN SIE SICH JETZT EXKLUSIVE

NEUKUNDENPROZENTE AUF IHRE

ERSTE BESTELLUNG.

JETZT KUNDENKONTO ANLEGEN!

75


Heimatverbundene | Bergsteiger | Hundeliebhaber

..

Fur jeden ist was dabei!

Jetzt 10 % Sichern!

Code: Servus10

Folge uns auf Instagram:

@jennerprinz

Und vieles

mehr...

www.jennerprinz.com


OUTDOOR

Canyoning & Rafting

Fun & Actiontour, bei der garantiert niemand trocken bleibt

Sie erkunden eine beeindruckende uralte Welt aus

Wasser und Fels. Bezwingen Sie die unzugänglichen

Schluchten mit professioneller Ausrüstung und einem

erfahrenen Tourguide, der Ihnen ein einmaliges Erlebnis

verschafft. Sie werden sich abseilen, klettern, springen,

schwimmen und ein völlig neues Naturerlebnis erfahren.

RAFTING

Halbtagestour ca.11 km führt durch eine einzigartige alpine

Landschaft mit faszinierender Aussicht auf die Loferer

Steinberge und Reiter Alpe. Nach einer kurzen Eingewöhnungsstrecke

befahren Sie einen Schwall, gefolgt vom

sogenannten „Auer Loch“ und der „Waschmaschine“, die

mit Walzen und Wellen nur so gespickt sind.

Ein weiteres Highlight dieser Tour ist der Ausstieg in der

Innersbachklamm mit dem beliebten Gumpenspringen.

Ideale Fun & Actiontour, bei der garantiert niemand

trocken bleibt.

www.adventure-canyoning-ramsau.de

ALPGOLD APRIL 2019

GUTSCHEIN

-20 %

AUF ZWIRNJERSEY

SPANNBETTTÜCHER

DAS BETTWÄSCHE-OUTLET

IN PIDING - NEBEN DEM TRIGEMA GEBÄUDE

ESTELLA ® Shop · Lattenbergstraße 7 · 83451 Piding

Einlösbar im ESTELLA Shop in Piding vom 01.04. bis

30.06.2019. Pro Person und Einkauf nur einmal einlösbar

und nur gültig gegen Vorlage dieser Anzeige. Nicht in bar

auszahlbar und nicht auf bereits reduzierte Ware einlösbar.

ESTELLA.DE

EST Piding_Alpgold Anzeige_187x130mm_190319.indd 1 19.03.2019 09:20:38


© Lilechka75/iStockfoto

SO SCHMECKT

DER FRÜHLING

BÄRLAUCH, KRESSE UND CO.

Frische Kräuter, wie Bärlauch und Kresse, halten im Frühling wieder Einzug in die Küchen. Pestos, Aufstriche

und Wildkräutersalate sind schnell gemacht und schmecken wunderbar. Der Bärlauch, auch Wald-Knoblauch

genannt, ist eines der bekanntesten heimischen Gewürzkräuter und hat Saison von Mitte März bis Mitte Mai.

Kresse ist auch drinnen das ganze Jahr über einfach anzubauen und verfeinert mit einem kräftigen, scharfen

Aroma Suppen, Brote und Salate. Probieren Sie's aus!


KULINARIK

BÄRLAUCH-BROTAUFSTRICH

250 g Quark | 2 EL Sauerrahm | 2 Bund Bärlauch | 1 TL Olivenöl

1 TL Zitronensaft | 1 TL Senf | Salz | Pfeffer

Zubereitung:

Die Bärlauchblätter waschen, trocknen und mit einem scharfen Messer in schmale Querstreifen

schneiden oder nach Belieben in einem Mixbecher mit dem Pürierstab fein zerkleinern und etwas

Olivenöl zugeben. Quark und Sauerrahm verrühren und den fein gehackten Bärlauch unter die Topfenmasse

mischen. Zuletzt mit Zitronensaft, Salz, Senf und Pfeffer abschmecken.

BÄRLAUCHPESTO

500 g Bärlauch | 75 g Pinienkerne | 100 g Parmesan | 250 ml Olivenöl

Pfeffer | Salz

Zubereitung:

Die Bärlauchblätter waschen, trocknen und klein schneiden. Pinienkerne ohne Öl in einer Pfanne

leicht anrösten und den Parmesan frisch reiben. Bärlauch mit Parmesan, Olivenöl und Pinienkernen

mischen und mit einem Mixstab bei niedrigster Geschwindigkeit pürieren. Das fertige Pesto

abschließend mit Pfeffer und Salz abschmecken. Bärlauchpesto kann sehr gut auf Vorrat hergestellt

und in Gläser abgefüllt werden.

KRESSESUPPE MIT ZITRONE

2 Kartoffeln | 1 Zwiebel | 1 EL Butter | 1 Liter Hühnerbrühe | 60 ml Wermut

125 ml Schlagsahne | 2 EL Zitronensaft | Salz | Pfeffer

Zubereitung:

Kartoffeln schälen und würfeln. Die Zwiebel fein hacken und kurz in Butter anrösten. Anschließend

mit der Hühnerbrühe aufgießen, die Kartoffeln hinzugeben und zugedeckt 20 Minuten köcheln lassen.

150 g Kresse hinzufügen und die Suppe pürieren. Nun Wermut und Schlagsahne hinzufügen

und nochmals kurz aufkochen lassen. Abschließend mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

Die restliche Kresse fein hacken, in die Suppe geben und servieren. Geröstete Semmelwürfel eignen

sich hervorragend als Einlage.

79


KULINARIK

ERDBEER-& HIMBEER-SORBET

100 ml Wasser | 100 g Zucker | 500 g Erdbeeren | 1–2 TL Zitronensaft

1 Wasser und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen.

Den Topf von der Kochstelle nehmen. Den Zuckersirup

abkühlen lassen.

2 Erdbeeren putzen, abspülen, abtropfen lassen, entstielen

und in Stücke schneiden (ergibt 450 g). Erdbeerstücke und

den abgekühlten Zuckersirup in einen hohen Rührbecher

geben und mit dem Pürierstab pürieren. Erdbeerpüree mit

Zitronensaft abschmecken.

3 Erdbeerpüree in eine flache, gefrierfeste Schale füllen und

zugedeckt in den Gefrierschrank stellen. Erdbeerpüree

etwa 3 Stunden gefrieren lassen. Dabei die Masse alle 30

Minuten umrühren.

4 Die gefrorene Sorbetmasse evtl. mit dem Pürierstab pürieren

oder mit dem Mixer kurz durchrühren.

VARIANTE:

Himbeer-Sorbet (laktosefrei, etwa 4 Portionen)

Dafür 100 ml Wasser und 100 g Zucker in einem Topf zum

Kochen bringen. Den Topf von der Kochstelle nehmen. Den

Zuckersirup abkühlen lassen. 450 g TK-Himbeeren antauen lassen.

Himbeeren mit dem Zuckersirup in einen hohen Rührbecher

geben und pürieren. Himbeerpüree durch ein Sieb streichen.

Himbeerpüree in eine flache, gefrierfeste Schale füllen und

zugedeckt in den Gefrierschrank stellen. Himbeerpüree etwa

2 ½ Stunden gefrieren lassen. Dabei die Masse alle 30 Minuten

umrühren. Die gefrorene Sorbetmasse evtl. pürieren oder mit

dem Mixer kurz durchrühren. Oder das Himbeerpüree in einer

vorbereiteten Eismaschine in etwa 30 Minuten gefrieren lassen.

Anschließend in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle

füllen. Die Masse in 4–6 Gläser spritzen und mit etwas Sekt

oder trockenem Weißwein auffüllen.

BASILIKUM-SORBET

400 ml Weißwein (trocken) | 2 Stk. Limetten (davon der Saft) | 20 Bl. Basilikum | 100 ml Läuterzucker

1 Läuterzucker ist eine gesättigte Zucker-Wasser-Lösung im

Verhältnis 1:1 welche aufgekocht wird.

2 Läuterzucker und Wein vermischen und erhitzen, aber nicht

kochen. Auf Handwärme abkühlen lassen. Dann die Basilkumblätter

hinzufügen und eine Stunde ziehen lassen. Blätter

entfernen und mit Limettensaft aromatisieren.

4 Ohne Eismaschine: In einem relativ flachem Behältnis im

Tiefkühlfach gefrieren lassen. Zwischendurch immer wieder

mit dem Schneebesen verrühren, so dass keine großen

Kristalle entstehen. Sorbet soll eine geschmeidige Konsistenz

haben. In gekühlten Sektschalen, kugelförmig anrichten

und mit einem Basilikumblatt dekorieren.

3 In der Eismaschine gefrieren lassen bis eine geschmeidige

Masse entstanden ist.

80


Meine Region

Meine Heimat

Meine Bayernwelle


82


INTERVIEW

Felix Keisinger

im Interview

Wie hast du die Sportart Skeleton für dich

entdeckt?

Nur wenige Meter von der Bahn am Königssee

entfernt bin ich aufgewachsen. Schon in jungen

Jahren habe ich im Winter den Bahnsprecher

im Garten gehört. Zum Eiskanal hatte ich

seit jeher Bezug. Am Eiskanalsport hatte ich Gefallen

gefunden. Ich war Schüler der Christophorus

Schule in Berchtesgaden. Als Siebtklassler durfte ich mir

die Sportart Skeleton ansehen.

Was hat sich von Anfang an fasziniert am Skeleton, was fasziniert

dich? Reizt dich die Geschwindigkeit?

Der Adrenalinkick beim Fahren ist schon etwas ganz Besonderes,

wie Achterbahnfahren, Achterbahnfahren und selbst lenken. Außerdem

begeistert mich die Gradwanderung: der explosive Start,

die kleinen Bewegungen, die es auf der Bahn braucht, um den

Schlitten zu lenken. am Schlitten beim Lenken danach.

Beides zu beherrschen erfordert gewiss viel Training. Wie

sieht dein Trainingsalltag aus?

Im Winter füllt der Tag Bahn- und Athletiktraining, hinzu kommt

Sportgeräte und der Kufen vorbereiten. Sie müssen je nach Bahn

und Witterungsverhältnisse neu anpassen werden. Nur so findet

der Fahrer das richtige Setup.

Wie unterscheidet sich dein Wintertraining vom Training im

Sommer?

Im Sommer trainiere ich hauptsächlich Kraft und Schnelligkeit.

Das Sprinttraining ist wichtig, ein gelungener Start ist mittlerweile

ausschlaggebend für den Erfolg. Einige Hundertstel Rückstand

mehren sich meist in der Bahn und entscheiden dann über Sieg

oder Niederlage.

Beeinflusst dein Trainingsalltag deinen Speiseplan, deine Freizeitaktivitäten?

Gehen sich Party aus?

Natürlich ist es bitter, wenn man gerade im Winter die ein oder andere

Geburtstagsfeier sausen lassen muss, deshalb ist es extrem wichtig

mit einem Team zu arbeiten, in dem man sich wohl fühlt. Unser

Fokus richtet sich auch auf Dinge, die nichts mit Sport zu tun haben.

Im Weltcupteam seid ihr zu dritt, gibt es einen Konkurrenzkampf?

Zu Saisonbeginn herrscht Konkurrenzkampf. Viele Sportler sind

ambitioniert, wollen im Weltcup starten. Die Plätze sind hart umkämpft.

In der laufenden Saison ist es aber

enorm wichtig, als Team aufzutreten. Konkurrenz

spielt keine so große Rolle mehr. Das ist

enorm wichtig. Wir würden uns sonst gegenseitig

schaden.

Wie fühlt es sich an, neben den älteren Siegern

– den Vorbildern von früher – auf dem Potest

zu stehen?

Neben Martins Dukurs und Alexander Tretjakow auf dem Podest

zu stehen, war ein wunderbares Gefühl.

Gerade die Dukurs Brüder haben im Skeletonsport neue Maßstäbe

gesetzt und den Sport auf ein neues Level gehoben. In meiner

Karriere habe ich mir die Videos der Beiden unzählige Male

angeschaut und habe immer wieder versucht die Fahrspuren

ähnlich zu treffen, Meist war ich kläglich gescheitert. In diesem

Jahr fuhr ich zum ersten Mal auf einem ähnlichen Level.

Es war ein besonderer Moment, neben den Idolen auf dem

Potest zu stehen.

In der Wintersaison bist du viel auf Reisen, gleichzeitig bist du

Sportsoldat und Student – wie bringt du alles auf die Reihe?

Gerade am Ende des Winters wird es durch die Wettkämpfe und

Bundeswehrlehrgänge oft sehr stressig, da muss ich vor anstehenden

Prüfungen auch mal etwas kürzertreten. In erster Linie ist

es aber ein riesengroßes Privileg, meinem Hobby nachgehen zu

dürfen und nebenbei an meiner Karriere nach dem Sport arbeiten

zu können.

Welches Fach studierst du?

Wirtschaftsingenieurwesen an der Hochschule für angewandtes

Management in Ismaning.

Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche Ziele verfolgst du?

Gerade im Sport ist es sehr schwierig seine Zukunft zu planen.

Verletzungen schaden meiner Karriere. Im Winter muss ich konkurrenzfähig

sein. Mein größtes Ziel ist, weiterhin Spaß am Sport

zu haben. Nur so kann ich erfolgreich sein.

Erst ab zwölf Jahren dürfen Sportler auf die Bobbahn, welche

Sportarten hast du zuvor betrieben?

Ich war Fußballer, im Verein. Mit Laufen und Langlaufen habe ich

mich fit gehalten – nicht professionell, mehr zum Spaß. Fußballverein

sowie im Langlauf und Laufsport aktiv, aber natürlich nicht

professionell, sondern nur zum Spaß.

83


KUNST

T.O.M Granate

In den Sechzigern in Berchtesgaden geboren, sammelte T.O.M.

Granate schon Magazine, Kataloge, Comics und andere Publikationen

aus den 60er und 70er-Jahren, lange bevor er begann,

diese in Kunst zu verwandeln. Erst später wurde er auf die Kunst des

Collagierens aufmerksam und hatte somit bereits ein stattliches Repertoire

an potenziellem Material gesammelt.

T.O.M. Granate Collagen sind stimmig konzipiert, provozieren oftmals

und weisen und mit einem besonderen Blick für Atmosphäre

auf gesellschaftliche Themen und Probleme hin. Durch diese Art der

Montage und die Kombination alltäglicher Materialien verleiht T.O.M.

Granate seinen Werken eine bestimmte Realität, kurzum: er nutzt die

Collage als künstlerisches Sprachrohr der Moderne. T.O.M. Granate

vertritt die Ansicht, dass ein Bild wirklicher ist, wenn es aus Teilen

der wirklichen Welt entsteht. Er verwendet verschiedenste Materialien,

wie Zeitungsausschnitte, Comics, Fotografien oder Folien, die er

auf einen festen Untergrund oder Leinwand aufbringt. T.O.M. Granate

verfremdet die Abbilder der Realität durch Acryl, um dadurch die bekannten

Dinge auf eine unbekannte Art dem Betrachter vorzustellen

und im Idealfall die Wahrnehmung des Vertrauten zu optimieren.

Die Anfänge der Collagen-Technik finden sich bei Georges Braque und

Pablo Picasso. Diese führten die neue Art des Schaffens in die Kunstwelt

ein. Später wurde die Collagentechnik von Kubisten und Futuristen

weiterentwickelt. Im Dadaismus und Surrealismus entstanden Fotocollagen

und weitere Abwandlungen unter der Verwendung von neuen

Materialien. Auch spielten Collagen in der Pop Art und postmodernen

Kunstrichtungen eine zentrale Rolle und sind heute als Bestandteil

des Schaffens von bedeutenden Künstlern nicht mehr wegzudenken.

www.tom-granate.com


www.tom-granate.com


FIT & GESUND

86

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine