27.10.2021 Aufrufe

åla 55

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

ala

Das regionale

Männer willkommen! Ausgabe 55 November – Dezember 2021

Frauenmagazin

In der Heftmitte:

START-UP

SPEZIAL

Das Regionale

Frauenmagazin

auf Seite 22

Damit Kinderträume nicht zerplatzen.

Die Kinderstiftung Knalltüte hilft Kindern

und Jugendlichen in der Region.

ab Seite 56

Die ålamen Klassiktour 2021 –

Nachbericht und Impressionen


Miller

Aalen-Unterrombach • Hüttlingen

3x in der Region

Kocherstr. 5 • 73460 Hüttlingen • Tel.: 07361 740414 • Montag–Samstag: 7–21 Uhr

Straubenmühle 1 • 73460 Hüttlingen • Tel.: 07361 804790 • Montag–Samstag: 7–21 Uhr

Hofherrnstr. 66 • 73434 Aalen-Unterrombach • Tel.: 07361 943023 • Montag–Samstag: 7–22 Uhr

Ab sofort in unseren Märkten:

unsere Angebote für alle zu Weihnachten!

Herausgeber: EDEKA Michael Miller, Straubenmühle 1, 73460 Hüttlingen


Frauenportrait

Ein Tuch für Kenia – Stricken für den guten Zweck 3

Aktuell

Weihnachtsbäume, Kugeln und Lichterketten – Die Schloss

Arkaden machen sich für die Vorweihnachtszeit bereit 4

Schönes für Sie und Ihn –

Junghans, Bruno Söhnle, Niessing, Gellner 6

Vier Frauen – eine Mission – Verlag "herzundgold" gegründet 8

Drei neue Konzepte im KUBUS Aalen –

Schreib- und Spielwaren, CBD Reformhaus und

"Regional & Fair", Gewinner der Start-Up WOW Challenge 14

Wo guter Schlaf zuhause ist –

Betten Krauss feiert 175-jähriges Jubiläum 16

12 Instagram-Mitmachaktion

Der Herbst lädt dazu

ein, es sich gemütlich

zu machen. Was bedeutet

Hygge für unsere

Leser? Das würden wir

nur zu gerne erfahren.

Freizeit

Die van Pelt Chroniken gehen weiter – Virgil Kane stellt Band II vor 10

Herbst und Hygge – Macht mit bei unserer Instagram-Aktion 12

Genießen

Ente gut – Alles gut – Die ALTE LINDE in Waldhausen öffnet

ihre Pforten für Herbst, Wild und Advent 15

Wohnen

Ein Ort zum Stöbern und Finden –

UNIKAT LIVING eröffnet Concept Store in Aalen 18

Fenster – Türen – Outdoor – Alles, was ein Zuhause zu einem

persönlichen Rückzugsort macht 48

Gesundheit

Neu in Aalen – Kieferorthopädie auf höchstem Niveau 20

Top-Frau

Die Kinderstiftung Knalltüte – Hilft Kindern und Jugendlichen

in Ostwürttemberg und eröffnet Chancen 22

Wirtschaft

Start-up Szene in Ostwürttemberg – Den Pulsschlag der Zukunft spüren 25

Bildung

Ein neues Gesicht im Regionalbüro für berufliche Fortbildung –

Regionalbüro berät neutral und kostenfrei bei beruflicher Neuoder

Umorientierung 41

16 GD Krauss

GD Krauss sorgt seit

175 Jahren für eine

ausgeschlafene Ostalb.

Zum Jubiläum erzählt

uns Alfred Krauss die

Geschichte und die

Entwicklung seines

Geschäfts.

Der VfR Aalen bedankt

sich bei seinen Fans,

berichtet über vergangene

Aktionen

und gibt einen Ausblick

für die Zukunft.

Demokratie ist das, was wir daraus machen! – Die Partnerschaft

für Demokratie Ostalbkreis fördert Projektideen 42

Aktiv

Aalener Sportallianz mit neuer "Mama-Welt" 44

Wieder nah an den Fans – Hygienekonzept macht

VfR-Spiele mit Zuschauern möglich 46

Leben

Das etwas andere Konzept –

Wenn es mehr sein soll als nur ein Brautkleid 50

Wohlfühlen und genießen –

Die Magie eines besonderen Kosmetiksalons 52

Lust auf Kultur – Ein kleiner Streifzug durch die Region 61

In eigener Sache

Hinter die Kulissen geblickt – Die Druckvorstufe 54

Unterwegs

Von Oldtimern und Golf Carts – Die ålamen Klassiktour zu

Gast beim Golfclub Hochstatt 56

46 VfR Aalen

1


Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Mal ehrlich; haben Sie sich schon mal Gedanken

über Papier gemacht, wenn Sie auf einen Notizzettel

eine Nachricht gekritzelt haben? Ich bisher

noch nie. In den letzten Wochen hat das Thema

Papier allerdings einen immer präsenteren Stellenwert

in meinem Bewusstsein eingenommen.

Es ist derzeit nämlich nicht mehr so viel Papier

verfügbar, wie wir das aus den letzten Jahren

gewohnt waren. Für das Team der åla, die alle an

einem Magazin arbeiten, das sich unter anderem

durch eine ausgesprochen hohe Papierqualität

auszeichnet, ist das also ein durchaus brisantes

Thema. Dass diese Ausgabe gedruckt vor Ihnen

liegt, war eine Herausforderung, die die Kollegen

vom Papier-Einkauf schlussendlich bravurös

gemeistert haben. Das Spezial zum Thema

Start-ups in der Region, das als Heft im Heft auf

Naturpapier gedruckt ist, war eine zusätzliche

Aufgabe für den Einkauf. An dieser Stelle: Vielen

Dank bei allen Kolleginnen und Kollegen, die

sich reingehängt haben!

Schlussendlich haben wir es als Team geschafft –

wie immer. Themen, Texte, Fotos, Layout, Papiereinkauf,

Druck, Versand. Das Ergebnis spricht für

sich: Eine Ausgabe mit jeder Menge Geschichten

von Menschen aus der Region. Beeindruckt haben

unter anderem Eugenie Andres, die ein Strickpaket

anbietet, mit dem sie ein Projekt in Kenia

unterstützt (S.3) und Anita Knauss, die Stiftungsreferentin

der Kinderstiftung Knalltüte ist (S.22).

Knalltüte unterstützt Familien mit Kindern in der

Region und ermöglicht damit beispielsweise Musikunterricht,

sorgt aber auch dafür, dass Kinder eine

Winterjacke haben.

Damit Sie es nicht verpassen, sich rechtzeitig um

Weihnachtsgeschenke zu kümmern, haben wir in

die Ausgabe schon mal einen Vorgeschmack auf die

nach Lebkuchen und Kerzen duftende Zeit gepackt.

Ab dem 15. November zeigen sich die Schloss Arkaden

in Heidenheim in stimmungsvoller Dekoration

und im Restaurant „Alte Linde“ in Waldhausen gibt

es Wild und Geflügelspezialitäten. Mit etwas Glück

gewinnen Sie einen von drei Genuss-Gutscheinen.

Als kleine Mitmachaktion haben wir für Sie ein

Instagram-Special zum Thema Herbst vorbereitet.

Also gleich reinschauen, genießen und mitmachen.

Herzlichst

Ihre Andrea Loser und das

gesamte Team der åla.

IMPRESSUM

åla Das regionale Frauenmagazin

ist ein Projekt der STUDIOO GmbH.

Herausgeber/Redaktion/Vertrieb:

STUDIOO GmbH, Konzept- und Werbeagentur

Carl-Zeiss-Straße 26 • 73431 Aalen/Württ.

Tel. 07361 99771-0 • Fax 07361 99771-11

info@studioo.de • www.studioo.de

Geschäftsführer: Petra Wahl, Oliver Machhold

HRB-A 501678 • eingetragen beim Registergericht

Ulm • USt-Ident-Nr. DE 246624122

Verantwortlich im Sinne der Redaktion:

Petra Wahl, Oliver Machhold

Redaktion

Andrea Loser, Tel. 07361 99771-14

loser@ala-magazin.de

Marketing

Klaudia Salkanovic, Tel. 07361 99771-23

salkanovic@ala-magazin.de

Gestaltung und Satz

STUDIOO GmbH, Konzept- und Werbeagentur

Tel. 07361 99771-0 • info@studioo.de

Texte

Andrea Loser, Winfried Hofele, geliefert

Titelfoto

Andreas Wegelin

Datenannahme Anzeigen

druckdaten@ala-magazin.de

Für eingesandte Manuskripte und Bilder übernehmen wir keine Haftung.

Lizenzrechte für Fotos sind gegenüber dem Veranstalter oder Auftraggeber

geltend zu machen, der sie zuschickt. Alle Veranstaltungshinweise ohne

Gewähr. Von der Redaktion angefertigte Anzeigen sind urheberrechtlich

geschützt und dürfen ausschließlich nur mit Genehmigung für andere

Zwecke verwendet werden. Es gelten die Anzeigenpreise/Mediadaten Stand

2020. Nachdrucke, auch einzelner Elemente, sind verboten.

www.ala-magazin.de

facebook.com/aladasmagazin

instagram.com/aladasmagazin

Druck

Wahl-Druck GmbH • Carl-Zeiss-Straße 26

73431 Aalen/Württ. • Tel. 07361 9474-0

Fax 07361 9474-50 • www.wahl-druck.de

Druckauflage

16.000 Stück

F Ü N F

Z E H N

JAHRE

D N T S

MEHR MUTTER-UND-KIND-KURSE UNTER

www.die-neue-tanzschule.de

WIR TANZEN ES BUNT!

JETZT

NEU

KURSE FÜR

ELTERN, BABYS UND

KLEINKINDER

Tag Zeit Kursbeginn Dauer

Gesundheit durch Bewegung in

der Schwangersschaft 98 EUR

fitdankbaby ® MINI - Schnupperstunde

JETZT

Mi 10:00 10.11.2021 1 x 75 Min.

fitdankbaby ® MINI 3 bis 8 Monate, 73 EUR

Mi 10:00 10.11.2021 6 x 75 Min.

Musikgarten – Schnupperstunde

NEU

Mo 19:45 08.11.2021 10 x 60 Min.

Do 10:00 11.11.2021 1 x 35-45 Min.

Musikgarten 1,5 bis 3 Jahre, 57 EUR

Do 10:00 11.11.2021 6 x 35-45 Min.

Mini-Kids & Co – Schnupperstunde

Mo 16:00 08.11.2021 1 x 45 Min.

Mini-Kids & Co 3 bis 4 Jahre, 57 EUR

Mo 16:00 08.11.2021 6 x 45 Min.

DIE NEUE TANZSCHULE (ADTV) | Armin Röck | Bahnhofstraße 38 | 73430 Aalen

Telefon 07361/980943 | www.die-neue-tanzschule.de


Ein Tuch für Kenia

Stricken für den guten Zweck

Es fühlt sich unbeschreiblich weich und leicht an.

Streicht man mit der Hand darüber, ist es ein

Hautschmeichler, der gedanklich schnell zum

Seelenschmeichler wird. Das Tuch, das Eugenie

Andres aus Aalen-Waldhausen auf dem Tisch

ausgebreitet hat, ist handgestrickt – von ihr. Eine

Masche so akkurat wie die andere, wechseln sich

Muster und Farben ab. „Das Tuch gibt es in den

Hauptfarben Rosé,

Kirschrot oder Aquamarin,

immer in

Kombination mit

einem edlen Platingrau.

Die Muster habe

ich selbst zusammengestellt

und gut erklärt

als Strickanleitung beigelegt“,

erzählt sie. Damit ist klar: das Tuch gibt

es nicht zu kaufen, das Tuch gibt es als Wollpaket

inklusive Anleitung zum Selbermachen; und

noch etwas ist Besonders. „Jedes Tuch unterstützt

ein Kinderhilfsprojekt in Kenia. Die Lea

Ackermann Stiftung finanziert in Mombasa das

„Mama-Lea-Center“, das Straßenkindern ein

Zuhause gibt und ihnen einen Schulbesuch ermöglicht.“

Ein Wollpaket inklusive Anleitung gibt

es ab 40 Euro. 20 Euro davon sind für die Wolle,

20 Euro kommen als Spende zu 100 Prozent der

Stiftung zugute; wer mehr geben möchte kann

dies jeder Zeit tun. Ins Leben gerufen hat Eugenie

Andres die Initiative letztes Jahr mit der Aktion

„Ein Tuch für Nepal“. Ein Betrag von über 1.100

Euro kam so für den Verein „Zukunft für Nepal

Ostwürttemberg e.V.“ zusammen. Für dieses Jahr

hofft sie, diesen Betrag zu übertreffen.

Aufgewachsen in Röttingen, war für sie und ihre

drei Schwestern Handarbeit schon immer eine

schöne und sinnvolle Beschäftigung. Mit der Zeit

schwand jedoch die dafür zur Verfügung stehende

Zeit und schließlich landeten die Stricknadeln

in der Ecke. Erst als sie erkrankte, besann sie sich

wieder darauf. „Ich war sehr lange in Behandlung,

davon auch stationär. In der Klinik habe ich vor

rund sechs Jahren

J„Jedes Tuch unterstützt ein Kinderhilfsprojekt

in Kenia. Die Lea Ackermann

Stiftung finanziert in Mombasa das

„Mama-Lea-Center“, das Straßenkindern

ein Zuhause gibt und ihnen einen

Schulbesuch ermöglicht.“ Eugenie Andres

das Stricken wieder

begonnen und bemerkt,

es macht mir

Freude und macht

mich zufrieden.

Außerdem habe ich

gesehen, dass ich

etwas richtig gut

kann und so habe ich mit großem Eifer für den

privaten Gebrauch gestrickt“, erzählt sie mit einem

Lachen. Als der besagte private Gebrauch mehr

als gedeckt war, hatte sie eine Idee: „Ich habe

mir, als ich für den Weihnachtsmarkt der Klinik

gestrickt habe, gedacht, ich könnte grundsätzlich

für Menschen stricken, die selbst nicht stricken

können oder keine Zeit dafür haben.“ In ihrem

Online-Shop www.achtsam-handgemacht.de

finden sich Jacken, ihre Seelenwärmer, sowie

Gestricktes zu Brautkleidern und festlicher Mode.

Ihre wiedergefundene Lebensfreude zu teilen,

indem sie anderen hilft, lag für sie auf der Hand

und so rief sie die Aktion „Ein Tuch für…“ ins Leben.

Die Wolle für das aktuelle Tuch besteht unter

anderem aus 74% Alpakafell, 8% Schurwolle und

12% Nylon, das Stabilität gibt. Gestrickt wird mit

Nadeln der Stärke 5,5, nach 20 bis 25 Stunden

sollte das Tuch soweit Form und Gestalt angenommen

haben und die 200 Gramm Wolle verstrickt

sein. Die Anleitung ist detailliert und gut

verständlich, wer dennoch nicht klarkommt, darf

sich gerne an Eugenie Andres wenden. „Im Grunde

genügt es, wenn man rechte und linke Maschen

stricken kann. Man kann mich aber jeder Zeit

anfragen oder bei mir nach Absprache vorbeikommen.“

Ein Besuch bei ihr lohnt sich generell,

von der Strickliebhaberin hat sie sich nach eigenen

Angaben zur Garnliebhaberin weiterentwickelt.

Und so sind die wunderbaren Stolas, Tücher, Jacken,

Ponchos, Wohnaccessoires und vielen anderen

gestrickten Dinge, wie die riesige Auswahl an

Wollen und Garnen ein durchaus sinnliches Erlebnis.

Nach Vereinbarung öffnet sie gerne ihre

Türen, dann kann man bei Ihr stöbern, finden,

sich unterhalten, Tipps holen oder ein Wollpaket

für das selbstgestrickte Tuch für Kenia sichern

und mit der darin enthaltenen Spende die Aktion

unterstützen.

Andres – achtsam handgemacht

Härtsfeldstraße 123

73232 Aalen-Waldhausen

Telefon 0 7367/34 31 3 01

info@achtsam-handgemacht.de

Onlineshop:

www.achtsam-handgemacht.de

åla Frauenportrait Fotos: Heribert Andres

3


Weihnachtsbäume, Kugeln und

Lichterketten

Die Schloss Arkaden machen sich für die Vorweihnachtszeit bereit

Die Kisten und Schachteln sind raus aus dem

Sommerlager und stehen bereit. Ebenso wie die

Tannenbäumchen, die mannsgroßen Nussknacker

und die vielen Kugeln. Nicht zu vergessen: die

eine riesige Weihnachtskugel, die jedes Jahr den

Schloss Arkaden in Heidenheim einen besonderen

vorweihnachtlichen Zauber verleiht und ein gerne

genutzter Selfie-Point ist. Ab dem 15. November

erstrahlt das Heidenheimer Center wieder in vorweihnachtlichem

Glanz und wie jedes Jahr ist die

Vorfreude bei manchen so groß, dass man meint,

sie ihnen schon Wochen vorher ansehen zu können.

„Wir haben über 40 Weihnachtsbäume, der größte

ist mit seinen acht Metern ein regelrechter Gigant

und steht vor dem Panoramaaufzug. Dazu kommen

jede Menge Kugeln und unzählige Lichtergirlanden,

die es zusammen auf über 100.000 Lichtpunkte

bringen“, erzählt Centermanager Michael Sünderhauf,

der seiner Begeisterung freien Lauf lässt.

Die Vorweihnachtszeit in den Schloss Arkaden ist

eben immer etwas Besonderes; dazu gehören neben

der Dekoration auch besondere Aktionen und

kleine Überraschungen. „Wir haben für Kinder

Bastelbögen vorbereitet, die können sie abholen,

daraus einen Nikolausstiefel basteln, den wieder

bei uns abgeben und ihn dann befüllt wieder abholen.

Für die Erwachsenen gibt es in der Vorweihnachtszeit

ein Gewinnspiel und eine aufsehenserregende

Aktion zur langen Einkaufsnacht am

11. Dezember. „Wir haben an diesem Tag bis 24 Uhr

geöffnet und freuen uns, dass wir Besuch von einer

Künstlerin aus Riga erhalten, die mit einer Motorsäge

Skulpturen aus Eisblöcken schneidet. Die

Blöcke sind rund 130 Kilo schwer und es geht

ganz schön spektakulär zur Sache, wenn sie die

mit der Motorsäge bearbeitet.“ Das Ergebnis

kann man kaum mit dem Ausgangsprodukt in

Zusammenhang bringen, so filigran und fantasievoll

sind die Figuren der Eiskünstlerin. „Wenn man

das nicht gesehen hat, glaubt man es nicht“,

macht der Centermanager neugierig.

4 åla Aktuell Fotos: geliefert


Wer Einkaufsspaß in den Schloss Arkaden verschenken

möchte, hat dieses Jahr mit dem neuen

Center-Gutschein eine große Auswahl, was den

Umfang des Gutscheinwertes betrifft. Dieser ist

jetzt im Scheckkartenformat und kann mit einem

Wert von mindestens 5,-€ bis höchstens 100,-€

aufgeladen werden. Der Beschenkte kann mit dem

Gutschein in allen 40 Geschäften, die in den Schloss

Arkaden ansässig sind, bezahlen; der Einkaufsbetrag

wird abgebucht, die eventuelle Differenz bleibt auf

der Karte und kann beim nächsten Einkauf eingelöst

werden. „Das neue System ist in der Praxis

beim Bezahlen kinderleicht, der Schenkende hat

bei der Summe einen größeren individuellen

Spielraum und auch den Geschenkverpackungen

für die Gutscheine haben wir ein neues Design

gegeben.“ Wem es ab dem 15. November nach

Lichterglanz und einem warmen Gefühl ums Herz

ist, der sollte den Schloss Arkaden einen Besuch

abstatten, es wird sicherlich nicht bei dem einen

bleiben.

Schloss Arkaden

Einkaufszentrum in Heidenheim a. d. Brenz

Karlstr. 12

89518 Heidenheim a. d. Brenz

Telefon 07321/660920

www.schloss-arkaden-heidenheim.de

Öffnungszeiten:

Mo – Sa

09.30 – 20 Uhr

Lange Einkaufsnacht am

11. Dezember 2021 bis 24 Uhr!

ERFÜLLEN SIE WÜNSCHE MIT DEM NEUEN CENTER-GUTSCHEIN

HEIDENHEIM

SCHLOSS

ARKADEN

IHRE VORTEILE:

· Modernes Design

· Höhere Wertigkeit, zeitgemäßes Zahlungsmittel

· Praktisches „Kreditkarten-Format“

· Individuell mit jedem beliebigen Kartenwert

von 5 - 100 € erhältlich

· Das Guthaben kann auch in Teilbeträgen in allen

teilnehmenden Geschäften eingelöst werden

· Inklusive hochwertiger Geschenkverpackung

Öffnungszeiten: MO - SA 9:30 - 20:00 Uhr · Karlstraße 12 · Heidenheim. www.schloss-arkaden-heidenheim.de

åla Aktuell Fotos: Andreas Wegelin

5


Schönes für Sie und Ihn

Junghans, Bruno Söhnle, Niessing, Gellner

Klassisch zeitloses Design in edelste Materialien

gefasst. Diese Kombination ist als Sinnbild wie

geschaffen, um der empfundenen Liebe zu dem

Menschen an seiner Seite Ausdruck zu verleihen.

Juwelier Hunke in Ellwangen ist dafür bekannt,

einmalig schöne Stücke für die verschiedensten

Geschmäcker in der Auslage und im Tresor zu

haben. Ob Gold oder Weißgold, Platin oder Silber,

mit oder ohne Farbsteine, Brillanten oder Perlen.

Noch ist die Auswahl groß. Aufgrund der allgemeinen

und weltweiten Rohstoffknappheit

empfiehlt Andreas Hunke dieses Jahr den Weihnachtseinkauf

rechtzeitig auf die persönliche

To-Do-Liste zu setzen. „Wir haben mehr als die

letzten Jahre auf Lager, können aber nicht garantieren,

dass wir das, was verkauft ist, nochmal bis

zu den Feiertagen nachbestellen können.“ Auch

wer ein von den Goldschmieden angefertigtes oder

umgearbeitetes Schmuckstück verschenken möchte,

sollte die Zeit im Auge behalten. Hochwertiger

Schmuck behält immer seinen Wert, die damit

verbundene Liebeserklärung ist unbezahlbar.

Goldschmuck von Niessing

Die „Niessing-Schnur“ ist ein Designklassiker

der bekannten deutschen Goldschiede-

Manufaktur. Seit 30 Jahren begeistert das

Schmuckstück durch seine schlichte Eleganz

und die Vielseitigkeit beim Tragen. In Kombination

mit den Kugeln aus der Serie Colette,

die auf Wunsch mit einzelnen Brillanten besetzt

sind, entsteht so filigraner, leichter und lebendiger

Schmuck. Die Kugeln machen die Schnur zu zartem

Armschmuck, weichen Ringen und feinen Creolen,

die die außergewöhnlichen Niessing-Goldfarben

besonders gut zur Geltung bringen.

Um die Schnur aus Edelmetall zu fertigen, braucht

es erfahrene Goldschmiede. Diese ziehen aus

einem 1,5 Kilo schweren Gold- oder Platinbarren

zunächst einen rund 3.000 m langen Golddraht,

den sie dann mit Liebe, Geduld und höchstem technischen

Know-how zu einer seidig-schimmernden

Schnur wickeln. Die Kugelelemente lassen sich in

verschiedenen Kombinationen an der „Niessing-

Schnur“ tragen und sind zum Sammeln wie geschaffen.

So lassen sich schöne Momente für immer

festhalten. Sie stehen für persönliche Geschichten

und sind ein feiner minimalistischer Begleiter zu

jeder Gelegenheit. Es ist die Schönheit des Einfachen,

das begeistert.

Perlen von Gellner

In den Tiefen der Südsee wächst über Jahre eine

Kostbarkeit, die in ihrer Schönheit eine unbeschreibliche

Faszination ausübt. Jede Südseeperle

ist in ihrer Größe, Farbe und ihrer Form ein Unikat.

Die schönsten und kostbarsten Perlen, die im

Pazifischen Ozean vor Indonesien, Australien,

Tahiti und den Fiji-Inseln heranwachsen, verarbeiten

die Designer und Goldschmiede des Traditionshauses

Gellner zu besonderen Schmuckstücken.

Ob strahlendes Weiß, metallisch schimmerndes

Blau, geheimnisvoll schillerndes Violett oder aus

dem Dunkeln heraus leuchtendes Grün, das Farbspektrum

der Gellner-Perlen ist schier unendlich.

Die Ringe, Armreifen, Anhänger und Ohrringe sind

allesamt faszinierend. Klassisch als Perlencollier

oder eine Perle als Solitär getragen, sie passen sowohl

zur Alltagsgarderobe mit Jeans und lässigem

Pulli, wie sie ein Abendkleid erst perfekt machen.

Je nach Geschmack gibt es Perlenschmuck von

Gellner mit Brillanten, erlesenen Farb-Edelsteinen

oder pur. Für Perleneinsteiger bietet sich die Linie

Bolero an, eine einzelne Perle an einer schlichten

Kette getragen. Ein Highlight der Kollektion ist

das Collier aus facettierten schwarzen Diamanten

und dunklen Perlen. Je nach Lichteinfall entsteht

ein faszinierendes Farbspiel.

6

åla Aktuell Fotos: geliefert


Zeit als solche lässt sich immer nur indirekt

wahrnehmen. Direkt lässt sie

sich weder hören, noch sehen,

riechen oder schmecken. Aber:

Zeit lässt sich messen. Der Zeit

einen stilvollen Ausdruck

verleihen Uhren, die in ihrem

Design zeitlos schön sind

und oft von Generation zu

Generation weitergegeben

werden. Sind die Zeitmesser mal

aus dem Takt, hilft die Uhrenwerkstatt

von Juwelier Hunke. Die

Uhrmachermeister und Uhrmacher des

Traditionshauses in der Marienstraße 9 sind

auf Reparaturen und Wartungsarbeiten großer und

kleiner Uhren spezialisiert. Wer sich oder jemandem,

der einem mehr als nur einen Gedanken wert ist,

eine neue Armbanduhr schenken möchte, dem

bietet Andreas Hunke und sein Team eine große

Auswahl hochwertiger Uhrenmarken und eine

fachkundige Beratung. Je nach Geschmack hat

man die Wahl bei Damen wie Herrenuhren,

zwischen großen und kleineren Ziffernblättern

sowie zwischen Handaufzug, Quarz- und

Automatikwerken. Dazu kommen verschiedene

Materialien, Farben, Armbandvariationen,

Designs und Zusatzfunktionen.

160 Jahre Uhren von Junghans

Außen Design, innen Präzision, das eint alle Uhren

von Junghans. Vom ersten Handgriff bis zur Endkontrolle

begleitet ein Monteur oder ein kleines

Team den gesamten Entstehungsprozess und

zeichnet sich mit seiner Unterschrift für die fertige

Uhr persönlich verantwortlich. Ebenso sorgfältig

wie das Innenleben, entsteht auch das Design einer

Junghans Uhr. Es verbindet Inspiration und Tradition

mit höchsten Ansprüchen; für das perfekte

Endprodukt gehen Gestaltungs- und Konstruktionsprozesse

Hand in Hand. Uhren von Junghans geben

Funktion und Präzision die bestmögliche Form

und damit der Zeit ein Gesicht. Die Gestaltung

folgt immer einer Haltung und einer Idee, das

macht sie seit Jahrzehnten zu Klassikern. Die

Liebe zum Detail zeigt sich in vielen Einzelheiten.

So werden die Ziffernblätter in der eigenen

Druckerei hergestellt, für die Solarziffernblätter

braucht es bis zu zehn Arbeitsschritte. Bei Juwelier

Hunke finden sich ver-schiedene Modelle für

Damen und Herren aus unterschiedlichen Kollektionen.

Das Ellwanger Fachgeschäft ist lizensierter

Junghans-Partner in der Region und mit der Uhrenwerkstatt

auch kompetenter Ansprechpartner

für Service und Reparatur.

Uhren aus dem Atelier Bruno Söhnle

Im Jahr 2000 gründete Bruno Söhnle, der schon seit

über 60 Jahren in der Uhrenbranche tätig ist, in

Glashütte/Sachsen das Uhrenatelier Bruno Söhnle.

Anfangs fertigte er nur kleine Serien für den

deutschen Markt, heute verkauft er seine Uhren

in rund 40 Länder. Ihm ist etwas gelungen, das

nur wenigen Marken gelingt: kompromisslose

Qualität, ausgezeichnetes Design und eine Idee,

die Menschen nachhaltig begeistert. Die Idee, alles

Überflüssige wegzulassen und sich nur auf das

Wesentliche zu konzentrieren, schafft Identität.

Uhren von Bruno Söhnle sind Lebensfreunde, weil

sie durch ihr klassisches Design und die präzise

Funktionalität täglich Lebensfreude geben.

Begonnen hat das Uhrenatelier mit Schweizer

Quarzwerken, 2008 kam die erste Uhr mit

mechanischem Handaufzug dazu, 2010 folgte

die erste Automatik-Kollektion. Bruno Söhnle

zählt laut einer Umfrage zu den bekanntesten

Uhrenmarken in Deutschland, die Uhren werden

zum überwiegenden Teil in der sächsischen Uhrenstadt

Glashütte gefertigt. In der Region ist Juwelier

Hunke einer der wenigen Vertriebspartner der

Marke. Die Modellreihen wurden in den letzten

Jahren bei Wettbewerben immer wieder in verschiedenen

Kategorien ausgezeichnet.

Juwelier Hunke

Marienstr. 9

73479 Ellwangen

Telefon07961/3636

www.juwelier-hunke.de.de

åla Aktuell Fotos: geliefert, Der Bilderbua

7


Vier Frauen – eine Mission

Verlag "herzundgold" gegründet

„So wie die Verlagslandschaft derzeit ist, so

möchten wir das nicht haben. Deshalb haben wir

uns zusammengetan und im Sommer letztes Jahr

unseren eigenen Verlag „herzundgold“ gegründet.

Wir wollen in vielerlei Hinsicht andere und für uns

bessere Wege gehen.“ Eine klare Ansage von

Christiane Köhn-Ladenburger, die am 1. Oktober

ihren ersten Roman veröffentlichte. „Lebensluft“ ist

zwar nicht ihr erstes Buch aber ihr erster Roman und

der erschien in dem Verlag, den sie mit drei anderen

Frauen als GbR gründete. „Wir schreiben alle vier,

waren als Autorinnen bei

Verlagen unter Vertrag

U

und wir haben alle sehr

ähnliche Erfahrungen

gemacht. Man ist unter

Zeitdruck, hat kein Mitspracherecht

was Details

des Buches betrifft und man ist einfach nur eine

Nummer im Verlag.“ Wahrgenommen und einbezogen

werden. Das wünschten sich alle vier

und beschlossen deshalb, es gemeinsam besser

zu machen. Am 15. August 2020 gründeten sie

deshalb in Weimar, quasi unter dem Denkmal von

Goethe und Schiller, den Verlag „herzundgold“

der seinen Sitz in Bopfingen hat. Seitdem sind

Christiane Köhn-Ladenburger aus Bopfingen, Anja

Kareen aus Hadamar in Hessen, Chris Beck aus

Berlin und Almut Pfriem aus Reute Verlegerinnen.

„Zunächst werden wir erstmal unsere eigenen

Romane und Erzählungen veröffentlichen, in absehbarer

Zeit sollen aber auch andere Autorinnen und

Autoren dazukommen. Dann wollen wir das Programm

um Workbooks, Kinderbücher und Kalender

erweitern.“

Kennengelernt haben sie sich 2019 auf einem

Schreibtraining. „Wir waren insgesamt 24 Teilnehmerinnen;

im Adlerhorst gelandet sind schließlich

wir vier“, scherzt Christiane Köhn-Ladenburger,

die schon seit ihrer

„Uns geht es um Wertschätzung und

um ein Miteinander aller, die etwas

mit Büchern zu tun haben.“

Jugend schreibt und

aus ihrer Liebe zu

Büchern heraus in

Bopfingen den Buchladen

„Kleine

Christiane Köhn-Ladenburger

Schusterwerkstatt“

betreibt. Gerade für AutorInnen und Verlage ist

der Buchhandel immens wichtig. „Genau deshalb

stärken wir mit unserem Verlag den Buchhandel,

indem wir auf den Digitalvertrieb über einschlägige

Digitalriesen bewusst verzichten. Uns geht es um

Wertschätzung und um ein Miteinander aller, die

etwas mit Büchern zu tun haben.“ Dazu gehört

unter anderem auch, dass die Bücher in Deutschland

gedruckt und nicht in Plastik verschweißt sind.

Die Themen, denen sich die vier widmen sind vielfältig.

Persönliche Entwicklungen, Achtsamkeit,

Mut zur Freiheit, Lebensvisionen und spannende

Geschichten. Die Bandbreite ist bewusst weit gefasst.

Der Verlag ist eine Herzensangelegenheit und

genau deshalb ist sich Christiane Köhn-Ladenburger

sicher: „Gemeinsam schaffen wir es, diese Lücke

zwischen einsamen Selfpublishing und dem Diktat

der Mainstream-Verlage zu schließen. Wir haben den

Schritt aus dem Bedarf heraus gewagt, weil wir uns

damit einen Traum erfüllen und weil unser Herzblut

darin fließt.“ Seit dem 1. Oktober sind im Verlag

„herzundgold“ die Romane „Lebensluft“ von

Christiane Köhn-Ladenburger und „Paradise Resort“

von Chris Beck erschienen. Beide Titel sind in der

Bopfinger Buchhandlung Kleine Schusterwerkstatt

in der Hauptstraße 45 erhältlich. Demnächst folgt

die Erzählung „Wasserseele“ von Anja Kareen. Der

bereits veröffentlichte autobiografische Roman

„Perlen der Demenz“ von Almut Pfrien wird im

eigenen Verlag neu aufgelegt.

8

åla Aktuell Fotos: geliefert


zu geben, war der schwerste. Man wird plötzlich

sichtbar und setzt sich damit auch der Kritik

anderer aus. Aber als ich das Buch in Händen

hielt, war ich nur noch glücklich.“

„Lebensluft“

Von Christiane Köhn-Ladenburger

Einen Tag ohne Bücher, ohne Lesen oder Schreiben,

daran kann sich Christiane Köhn-Ladenburger nicht

erinnern. Seit ihrer Jugend schreibt sie, hat bereits

zwei Sachbücher veröffentlicht, Anfang Oktober

ist „Lebensluft“, ihr erster Roman erschienen. „Einen

Roman schreiben ist gar nicht so einfach“, erzählt

sie und fügt hinzu: „Es hat 10 Jahre gedauert, bis

mein Erstlingswerk endlich rausgekommen ist.“

Dazwischen lagen diverse Schreibkurse sowie zwei

komplett überarbeitete Versionen, schließlich soll

das Buch den Leser inspirieren und unterhalten.

„Der letzte Schritt, den Roman zur Veröffentlichung

„Lebensluft“ erzählt die Geschichte von Tom, einem

digitalen Nomaden, der vor so manchem in seinem

Leben flieht und die Augen verschließt. In Mexiko

wird bei ihm eine lebensbedrohliche und unheilbare

Lungenkrankheit festgestellt, retten kann

ihn nur eine Lungentransplantation. Just in dieser

Situation verliebt er sich. Er beginnt vieles zu

überdenken und lernt Glück neu zu definieren

und zu schätzen.

Christiane Köhn-Ladenburger hat Kunst, Grafik

und Fotografie studiert, setzte dann noch ein

BWL-Studium mit Schwerpunkt Marketing drauf und

gründete zunächst eine Agentur für Bildsprache

in Bopfingen. Aus ihrer Liebe zum Lesen und zu

Büchern kam der Buchladen „Kleine Schusterwerkstatt“

dazu, der Verlag „herzundgold“ ist ihr

jüngstes Projekt.

Zum Schreiben schätzt sie die frühen Morgenstunden,

oft sitzt sie bereits um 5:00 Uhr am

Schreibtisch und nutzt die Zeit, bis ihre Kinder

und ihr Mann aufstehen. In der Familie hat ihren

Roman vorab bisher nur ihre Mutter gelesen, alle

anderen mussten sich bis zur offiziellen Veröffentlichung

gedulden.

Herz und Gold Verlag GbR

Am Stadtgraben 6

73441 Bopfingen

Telefon 07362/8174996

E-Mail info@herzundgold.com

www.herzundgold.com

Neu im Bewährten:

Das Bücher- und Handelsregal wird

die „Kleine Schusterwerkstatt“

BUCH.GENUSS.KULTUR

Die unendliche Welt der Bücher,

individuelle Geschenkkörbe,

regionale Produkte,

besonderes Kunsthandwerk,

exklusive Weine,

eine eigene Kaffeeröstung

und vieles mehr…

Besuchen Sie uns

und lassen Sie sich inspirieren!

kleine-schusterwerkstatt

buch · genuß · kuur

herzundgold

Romane

Berührend, magisch,

atemberaubend direkt.

Neu.

lesens

empfohlen

von buch-fan.de

www.herzundgold.com

åla Aktuell Fotos: geliefert

9


Die van Pelt Chroniken gehen weiter

Virgil Kane stellt Band II vor

Eine Boeing 767 fliegt in elfeinhalb

Stunden nonstop von San Francisco/

Kalifornien nach Frankfurt am Main. Die

meiste Zeit der Reise rast die Maschine

mit 850 Stundenkilometern in einer Flughöhe

von knapp 9.000 Metern durch die

Troposphäre, die unterste die Erde umschließende

Luftschicht. Jenseits der

vergleichsweise dünnen Kabinenwand

herrschen demnach Bedingungen wie auf

dem Gipfel des Mount Everest. In der Kabine

selbst reist es sich wohltemperiert,

komfortabel und anstrengungslos. Die

meiste Arbeit verrichten die beiden

mächtigen Pratt & Whitney Triebwerke

links und rechts des Rumpfes. Sie speisen

sich aus riesigen Tanks in den Tragflächen,

die mehr als 90.000 Liter Treibstoff fassen.

Das alles entnehme ich der schmalen

Bordbroschüre, die auf meinem Sitz lag,

als wir vor zwei Stunden in die Maschine

stiegen. Langsam und zitternd, wie ein

frierender Albatros, hatte die Boeing nach

dem Start immer weiter beschleunigt,

um schließlich genügend Auftrieb unter

den Schwingen zu haben und endlich

abzuheben, gerade noch rechtzeitig vor

dem Ende der Startbahn. Den größten

Teil der Reise haben wir also noch vor uns,

bevor wir in Frankfurt auf das Empfangskomitee

treffen werden. Und ich auf eine

unsichere Zukunft. Zeit genug, um das

vergangene Jahr nochmals zu rekapitulieren.

Was für ein Trip!

Ich heiße Philip Deckert, aber auf meiner

Bordkarte und in dem Pass, den ich bei

mir habe, steht der Name Victor van Pelt.

Ich habe die Identität eines Anderen angenommen,

eines Toten noch dazu. Im

Nachhinein war das ein Fehler. Denn der,

der eigentlich tot sein sollte, hat mich

am Ende auffliegen lassen.

Damit beginnt der zweite Band der Geschichte

um die Familie van Pelt. „In unseren Seelen der

Schmerz“ ist die Fortsetzung von „In unseren Herzen

die Welt“ von Virgil Kane aus Aalen. Der Roman,

der im März 2021 beginnt, erzählt in Rückblicken,

warum und wie aus Philip Deckert Victor van Pelt

wurde, warum er in die Staaten reiste und was

parallel dazu in der Schweiz, in Deutschland und

in Belgien geschah. Alles vor dem Hintergrund der

Pandemie, die Virgil Kane so gekonnt in die Story

einfließen lässt, dass es einem mehr als einmal

beim Lesen schaudert.

Während im ersten Band das Thema Verschwörung

und damit die generelle Frage, was ist davon bereits

real, was wir immer noch für unmöglich halten,

die Handlung vorantrieb, fließen im zweiten Band

Fiktion und Realität noch weiter ineinander.

Akribisch recherchiert lässt der zweite Band vor

dem inneren Auge den Grand Canyon ebenso

erscheinen, wie er einem die Bilder von menschenleeren

Straßen, Corona-Demonstrationen und

überfüllten Krankenhäusern wieder ins Gedächtnis

ruft. Schreiben ist für Virgil Kane die Ausdrucksform,

um Gedanken, Gefühlen und Stimmungen

10 åla Freizeit Fotos: Andreas Wegelin


Warum sollte man das Buch lesen?

nachzuforschen und in Zusammenhang zu bringen.

„Wenn ich eine Seite schreibe, weiß ich nicht, was

zehn Seiten weiter passiert. Es gibt zwar eine Story,

die ich erzähle und die

ich auch im Vorfeld

entwickle, aber wie das

eine zum anderen kommt,

das ergibt sich, das wächst

wie ein Kristall.“ Was und

wer ihn inspiriert ist immer

W„Wie das eine zum anderen kommt,

das ergibt sich, das wächst wie ein

Kristall.“

Virgil Kane

stimmungsabhängig. Generell ist es das alltägliche

Leben mit seinen Menschen, am liebsten in einer

großen Stadt. „Ich bin gerne in Berlin. Ich gehe dann

aber in kein Museum, fahre keine U-Bahn und besuche

keine Ausstellungen. Ich sitze im Café und

schaue mir Menschen

an – weil es dort einfach

so viele unterschiedliche

Menschen

gibt.“ Wie beim ersten

Band auch ist Virgil

Kane Autor und Verleger

in einem. Als so genannter Selfpublisher hat

er keinen Verlag im Hintergrund. „Das macht es

zwar schwer, in den Buchhandlungen einen Platz

zu bekommen, das gibt aber auch Freiheiten. Man

wird Selfpublisher, weil man konkrete Vorstellungen

von einem Buch hat und nicht damit umgehen

kann oder will, wenn andere daran rummachen.“

In unseren Seelen der Schmerz ist zu 100 Prozent

Virgil Kane. Die 689 Seiten sind flüssig geschrieben,

die Story ist packend, die Protagonisten in ihren

Persönlichkeiten differenziert und auch wenn

man ab der Hälfte des Buches versucht ist, erste

Prognosen auf das Ende zu geben, man liegt mit

Sicherheit daneben. Es gibt immer wieder unerwartete

Wendungen; was den Drang befeuert,

noch ein Kapitel zu lesen, und noch eines und noch

eines und noch eines. Apropos Ende: Der zweite

Band ist nicht das Ende. „Es wird eine Trilogie“,

verrät der Autor.

Virgil Kane: „Man sollte es nicht lesen, man

sollte es lesen wollen. Um einzutauchen in

das Leben der Protagonisten und dadurch

sich selbst, sein Verhalten und das Leben

in diesen verrückten, globalisierten, pandemischen

Zeiten zu reflektieren.“

Wann ist mit dem dritten Band zu rechnen?

Virgil Kane: „Im Mai 2023 wird Band III

der Trilogie um Victor van Pelt und seine

Freunde erscheinen.“

Gibt es schon etwas zum Inhalt?

Virgil Kane: „Die Geschichte wird auf jeden

Fall weitererzählt. Sie beginnt im Frühjahr

2023 mit Phil, der zu dieser Zeit in Afrika

unterwegs ist, in der Wiege der Menschheit

und am Rande einer um sich greifenden

Digitalisierung. Das Kreisrund des Ngoro-

Goro-Kraters und der Apple-Campus liegen

im astronomischen Maßstab nicht

weit auseinander…“

Drei Fragen an den Autor:

Wer „In unseren Seelen der Schmerz“ reinhören

möchte, Virgil Kane hat eine exklusive Hörprobe

hinterlegt. Dazu einfach den QR Code scannen,

zurücklehnen und lauschen. Unser Tipp: Danach

das Buch bestellen. Vorzügliche Literatur, die

trüben Herbsttagen eine Daseinsberechtigung gibt.

Virgil Kane

In unseren Seelen der Schmerz

Paperback, 689 Seiten

ISBN-Nr.: 9783753454412

Verlag: Books on Demand

erhältlich als Taschenbuch:

20,99 EUR

und als E-Book:

4,99 EUR

online und in jeder Buchhandlung

www.virgilkane.de

åla Freizeit Fotos: geliefert

11


Herbst und Hygge

Macht mit bei unserer Instagram-Aktion

Hygge – der Kernbestandteil der dänischen Lebensweise.

Im Grunde bedeutet es eine gemütliche,

herzliche Atmosphäre, in der man das Leben

genießt. Damit passt Hygge für uns perfekt in

den Herbst. Ein Spaziergang im Wald, eine Tasse

heiße Schokolade mit Zimt, das warme Licht der

Kerzen – das alles bringt die dänische Gemütlichkeit

in unser Zuhause.

Doch was bedeutet Hygge für euch? Ist es vielleicht

das Schmökern vor dem knisternden Kamin oder

ein Serienmarathon auf der Couch?

Verratet es uns gerne auf Instagram. Ladet einfach

euer Hygge-Motiv hoch und verlinkt uns in eurem

Beitrag. Wir reposten eure Eindrücke in unserer

Story und legen ein Herbst-Highlight für euch an.

@aladasmagazin

www.instagram.com/aladasmagazin

Die schönen

Augenblicke des

Lebens genießen.

Erlebnisausstellung auf über 10 000 qm: Pflanzen,

Garten-Accessoires und Lifestyle-Artikel. Kostenlose

Parkplätze, Kinderspielplatz

Einzigartige Sortimentsvielfalt. Ausgereifte und

abgehärtete Pflanzen durch Einhaltung der natürlichen

Entwicklungsdauer

Individuelle Gartenplanung und -gestaltung

Liefer- und Pflanzservice

Gartenpflege, Gehölzschnitt

Pflanzenschutz- und Schädlingsberatung

weber Baumschule & Greenhouse | Arne Weber | Mäderhof 10 | 73486 Adelmannsfelden | Tel 0 79 63 / 14 56 | Fax 0 79 63 / 12 24

www.weber-baumschule.de | info@weber-baumschule.de

12 åla Freizeit Fotos: pexels.com


Die besten Wünsche.

Frohe Weihnachten

und alles Gute für das

neue Jahr.

Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und sind auch im

neuen Jahr Ihr Partner rund um die Themen Absicherung,

Wohneigentum, Risikoschutz und Vermögensbildung.

Generalagentur

Manuela Winter

Friedrichstr. 35

73430 Aalen

Tel. 07361 9475-0

manuela.winter@

wuerttembergische.de

wuerttembergische.de/

manuela.winter

åla Freizeit Fotos: pexels.com

13


Drei neue Konzepte im KUBUS Aalen

Schreib- und Spielwaren, CBD Reformhaus und "Regional & Fair",

Gewinner der Start-Up WOW Challenge

Regional & Fair — Kostenlos im KUBUS Aalen

Das sind doch mal gute Neuigkeiten: Gleich drei

neue inhabergeführte Geschäfte eröffnen vor

Weihnachten im KUBUS Aalen, dem Shopping

Center direkt am Rathaus.

Dunz – Spiel- und Schreibwaren, Vedes Fachhändler

ab November im Obergeschoss

Schon länger ist der Betreiber des KUBUS Aalen

im Gespräch mit Pascal Dunz, Geschäftsführer

des gleichnamigen Fachgeschäftes. „Ein solches

Konzept, auch mit Fokus auf Schulranzen und hochwertige

Schreibwaren, ist die perfekte Ergänzung.“

Sagt Matthias Bieber, beim Betreiber Turi in Köln

verantwortlich für KUBUS Aalen. Die Eröffnung

erfolgt nun in drei Schritten: „Durch die kurzfristige

Chance, bereits im November zu starten, werden

wir anfangs einen Pop-Up-Store ähnlichen Auftritt

haben und auf Einbauten, wie zum Beispiel einen

schönen Vinylboden erst einmal verzichten,“

erläutert Pascal Dunz, der nach Ilshofen, Ochsenfurt,

Mosbach und weiteren Standorten mit Aalen

die 8. Filiale eröffnet. Highlights aus den Produktgruppen

Spielen, Schreiben, Schenken sowie

Lederwaren und vor allem Schulranzen werden

präsentiert. Die Kundschaft könne sich auf eine

gut getroffene Auswahl an Artikeln freuen, die im

Hinblick auf das Weihnachtsgeschäft zusammengestellt

werden. „Die kurzfristig verfügbaren

250 qm im KUBUS Obergeschoss sind für unser

volles Sortiment natürlich nicht ausreichend.“

Anfang 2022 startet daher der Ausbau auf insgesamt

500 qm Fläche. Im Frühjahr eröffnet dann

vollumfänglich das Spiel- und Schreibwarenfachgeschäft.

Man könne sich freuen auf ein gut sortiertes

Sortiment. Besonders das Sortiment Schulranzen

und Rucksäcke werde eine wesentliche Rolle

spielen. „Bei der Auswahl der Marken und Hersteller

setzen wir auf einen Mix der großen, bekannten

Marken, bringen aber auch einige neue, aufstrebende

Marken mit.“ Pascal Dunz ist zudem im

engen persönlichen Austausch mit der Leitung des

SchwäPo Shops. Man führe bereits mit einigen

Lieferanten Gespräche, deren Produkte nach der

Schließung sonst leider aus Aalen verschwunden

wären. Zudem werden Arbeitsplätze erhalten, da

Dunz einige der Mitarbeiter übernimmt.

Koala — Coming soon

Ebenfalls im November eröffnet im KUBUS Aalen

der erste Koala Store Süddeutschlands. „Bisher

war hier der unverpackt Supermarkt.“ Erläutert

Matthias Bieber. „Nun eröffnet gegenüber

Rossmann im Erdgeschoss ein Geschäft, das

ausschließlich Produkte auf Hanf- und CBD-Basis

anbietet.“ Mit dem Slogan „Eine Pflanze, 1000

Produkte“ beweist das Koala Konzept, wie vielfältig

der Rohstoff eingesetzt werden kann: Aromaöle,

Tierfutter, Kaffee, E-Liquids sowie Buds und

Kosmetikartikel finden sich im Sortiment. Alle

Zutaten stammen dabei zu 100% aus organisch

angebauten Rohstoffen.

Koala ist ein junges Shop Konzept aus Berlin.

Nach Eröffnungen in Hamburg und Bielefeld

folgt nun Aalen.

Simon Wesselky und Lukas Niklas gründeten die

Onlineplattform „Regional & Fair“ für den gebündelten

Vertrieb regional produzierter Produkte.

„Heimat ist kein Ort, Heimat ist ein Gefühl. Für

uns ein Gefühl von echter Leidenschaft und Stolz.“

Sagen die Gründer. Mit ihrer Plattform möchten

sie die einzigartige Vielfalt süddeutscher Lebensmittel

präsentieren. „Wir haben in unserer Region

tolle, innovative Geschäftsideen mit einzigartigen

Menschen dahinter. Wir möchten dafür sorgen,

dass sie sichtbar werden.“ Vor allem Hofläden und

kleine Manufakturen erhalten eine gemeinsame

Plattform. Und der Kunde erhält eine vergrößerte

Auswahl an regional und fair produzierten Lebensmitteln,

die direkt vom Hersteller bezogen werden.

Den Wunsch, das anonyme Onlinegeschäft um

persönlichen, stationären Verkauf zu erweitern,

hegen Wesselky und Niklas schon länger, sahen

hier aber keine realistische Möglichkeit. „Und

dann haben wir von der Start-Up WOW Challenge

gehört.“ Dieses Jahr hatten die Teilnehmer beim

Gründer-Wettbewerb Ostwürttemberg zum ersten

Mal die Möglichkeit, sich mit ihrem Konzept auf

eine Shop-Fläche im KUBUS zu bewerben. Der

Betreiber des Shopping Centers stellt diese ein

halbes Jahr lang kostenlos zur Verfügung.

„Regional & Fair“ konnte die Jury überzeugen und

wird völlig mietfrei, ohne Nebenkosten, Werbebeitrag

oder andere Gebühren ab dem 11.11.2021

für sechs Monate im Erdgeschoss präsent sein.

Der beliebte Secondhand & Vintage Shop „Zweite

Liebe“ macht dafür Platz und siedelt um ins

Obergeschoss. Ab Ende Oktober wird die Fläche

vom Challenge-Gewinner „Regional & Fair“ für

den Betrieb vorbereitet. „Der Grundgedanke der

Challenge passt hervorragend zu unserer Philosophie

und Ausrichtung“, sagt Matthias Bieber.

„Wir freuen uns, mit „Regional & Fair“ ein Konzept

zu unterstützen, das nicht nur gut sondern auch

wichtig ist. Regionalität und Nachhaltigkeit kombiniert

mit einem echten Einkaufserlebnis, das hat

uns überzeugt.“

KUBUS Aalen

Direkt am Rathaus

Marktplatz 26

73430 Aalen

Öffnungszeiten und weitere Informationen:

www.kubus-aalen.de

14 åla Aktuell Fotos: geliefert


Ente gut – Alles gut

Die ALTE LINDE öffnet ihre Pforten für Herbst, Wild und Advent

Bunte Blätter, Strickpullover, eine heiße Tasse

Tee – der Herbst ist da. Für viele Genießer und

Feinschmecker ist es die schönste Jahreszeit.

Bunte Wälder machen Lust auf lange Spaziergänge

übers Härtsfeld und im Landhotel ALTE LINDE

gibt es wieder Wild und Geflügel. Hotelmeister

Marc Mohring, Fritz Gemeinhardt und ihr Team

sorgen für Geschmackserlebnisse. Mal klassisch

deftig, mal kreativ modern, mal Reh, Wildschein

und Hirsch; mal Ente oder Gans.

„Die Saison startet bei uns im Oktober mit Rehund

Wildschweinspezialitäten. Das Fleisch dafür

beziehen wir ausschließlich von regionalen Jägern.

Die großen Waldgebiete zwischen Härtsfeld und

Hohenlohe sind gute Jagdreviere und deshalb

landet bei uns nur bestes Fleisch aus der Region

auf den Tellern.“ Nicht nur das Wildfleisch ist

aus der Region. Die Alte Linde erarbeitet aktuell

ein Konzept, nahezu alle Produkte auf regionale

Erzeuger durchgängig umzusetzen. Wichtig für

das Team ist das Thema Nachhaltigkeit in Form

von kurzen Transportwegen umzusetzen und das

Qualitätsbewusstsein der Gäste durch Erzeuger,

welche man persönlich kennt, zu steigern.

„Bei uns gab es sowieso noch nie Erdbeeren im

Dezember und das wird auch so bleiben,“ erläutert

Küchenchef Marc Mohring.

Wer es herbstlich kreativ liebt, der freut sich auf

Kompositionen aus Kürbis, Steinpilzen und Kohlgemüse.

Dazu gibt es immer eine selbstgemachte

kräftige Wildsauce. Gerichte mit Ente stehen den

ganzen Herbst bis ins neue Jahr auf der Speisekarte.

Je nach Verfügbarkeit kreiert Marc Mohring aus

Reh und Wildschwein köstliche Gaumenfreuden:

åla Genießen Fotos: stock.adobe.com, Foto Phositiv

Schmorbraten, Rouladen, Gulasch oder Steak –

letzteres mit besonderer Achtsamkeit. „Ich persönlich

mag Wild rosa gebraten und nur mit Salz und

Pfeffer gewürzt. So ist das Fleisch zart, saftig und es

kommt der typische kräftige Geschmack des Fleischs

zur Geltung. Das Wild hat sehr kurze Fasern und

wenig Fett. Es ist deshalb besonders zart, wird aber

auch schnell trocken, wenn es zu lange und zu viel

Hitze abbekommt.“

Das große Finale für Wild- und Geflügelgerichte

ist die Zeit um Weihnachten im Landhotel ALTE

LINDE in Waldhausen. An den Adventswochenenden

wartet die Karte neben den Klassikern regelmäßig

mit Empfehlungen des Küchenchefs auf.

Für Weihnachtsfeiern stehen die Freitage in der

Adventszeit zur Verfügung.

Ein Vorgeschmack auf stimmungsvolle Stunden

voller Genuss im Landhotel ALTE LINDE verbirgt

sich hinter dem QR Code auf dieser Seite.

Einscannen, Speisekarte durchsuchen und diese

Frage beantworten:

Was gibt es zur „Bayrischen Bauernente“ dazu?

Mit etwas Glück

gewinnen Sie einen

von insgesamt drei

Genussgutscheinen

im Wert von 50.- €.

Die richtige Lösung bis zum 25. November

an gewinnspiel@ala-magazin.de schicken.

Unter allen richtigen Einsendungen losen

wir drei Gewinner aus, die wir benachrichtigen.

Landhotel ALTE LINDE

Albstr. 121

73432 Aalen-Waldhausen

Telefon 07367/2001

E-Mail info@landhotel-altelinde.de

www.hotel-altelinde.de

Küchenzeiten im Restaurant

Mo – Do, Sa

17.30 – 21 Uhr

So und Feiertag

11.30 – 14 Uhr

17.30 – 21 Uhr

Fr Ruhetag im Restaurant, Feiern auf Anfrage

15


Wo guter Schlaf zuhause ist

Betten Krauss feiert 175-jähriges Jubiläum

„Wir sorgen für eine ausgeschlafene Ostalb“, erklärt

Alfred Krauss mit voller Überzeugung und ein

Schmunzeln huscht über sein Gesicht. Seit 35

Jahren ist er Inhaber und Geschäftsführer von

GD Krauss in der Stuttgarter Straße 1-3 in Aalen,

seit 34 Jahren gehört die Filiale in Schwäbisch

Gmünd zum Unternehmen. Gegründet hat das

Geschäft vor 175 Jahren Jakob Krauss, der Bruder

des Urgroßvaters des heutigen Inhabers. „Jakob

Krauss wollte das Geschäft von Jakob Litzenmayer

übernehmen, war zu diesem Zeitpunkt mit seinen

20 Jahren aber noch nicht geschäftsfähig. Deshalb

musste sein Vater Georg Daniel Krauss herhalten.

So kam es zu GD Krauss, damals noch mit dem

Zusatz Sohn.“

Vor 175 Jahren gab es dort in erster Linie sogenannte

Manufakturwaren zu kaufen, also Stoffe,

die man meterweise kaufen konnte, um daraus

beispielsweise eine Aussteuer oder andere Dinge

des täglichen Bedarfs nähen zu

lassen oder selber zu nähen. Zu

dem fanden sich bei GD Krauss

Sohn auch Rauchwaren wie Tabak

und Zigarren. In einer seiner ersten

Werbeanzeigen schrieb er voller

Selbstbewusstsein: „werde ich mir angelegen seyn

lassen, stets ein gut assortiertes Lager zu halten,

auch alle Sorten Rauch-Tabak und Cigarren beilegen,

und sichere die billigsten Preise zu.“ Zwei

Jahre später stellten die politischen Umstände

W

„Wir sorgen für eine

ausgeschlafene Ostalb “

die Weichen neu. Jakob Krauss war in den Wirren

der 1848-er Revolution verstrickt. Er tauchte unter

und blieb verschwunden. „Sein Bruder Christian,

also mein Urgroßvater, übernahm daraufhin das

Geschäft und führte es bis

1898. Dann folgte mein

Großvater Alfred Krauss.“

Alfred Krauss 1930 traf das Ehepaar Krauss,

die das Unternehmen inzwischen

gemeinsam führten, eine weitreichende

Entscheidung. Sie boten die Reinigung von Bettfedern

an; der erste Schritt zum heutigen Sortimentsschwerpunkt.

Nur acht Jahre später starb

er, seine Frau führte von nun an die Geschäfte.

16 åla Aktuell Fotos: geliefert


Nach dem Krieg stieg der Sohn Gerhard ein und

begann mit seiner Mutter den Wiederaufbau. Mit

dem wirtschaftlichen Aufschwung kamen für das

Traditionshaus verschiedene Umbauten. Mehr

Verkaufsfläche und größere Schaufenster im

Untergeschoss, dann kam neun Jahre später das

Obergeschoss als Verkaufsfläche dazu, was die

Fläche auf einen Schlag verdoppelt. „Bis dahin

haben wir dort als Familie gelebt. Ich weiß noch

genau, wo mein Kinderzimmer war“, erinnert sich

Alfred Krauss. Der nächste Umbau ließ nicht lange

auf sich warten: 1979 musste die Verkaufsfläche

erneut vergrößert werden, parallel dazu nahm die

Spezialisierung zum modernen Bettenfachgeschäft

mit überregionaler Ausstrahlung immer weiter

Gestalt an.

1986 übernimmt Alfred Krauss nach dem Tod seines

Vaters das Geschäft und eröffnet schon ein Jahr

später die Filiale in Schwäbisch Gmünd. „Die Firma

Betten Germann musste schließen, was uns die

Gelegenheit bot, in Gmünd ein modernes Bettenfachgeschäft

mit den erfahrenen und bewährten

Mitarbeiterinnen zu etablieren.“ Die 1990er Jahre

sind geprägt von zwei großen Umbauten. In Aalen

wird 1993 das Nachbarhaus frei, was die Möglichkeit

für einen zukunftsweisenden Neubau mit über

2.000 qm Nutzfläche eröffnet. 1997 wird auch in

Schwäbisch Gmünd die Verkaufsfläche umfänglich

vergrößert. Zu Beginn des neuen Jahrtausends

hat der Bettenspezialist GD Krauss über 30.000

Stammkundinnen und –kunden. 2007 wird die

Hochbrücke in Aalen gedreht, was dem Geschäft

in der Stuttgarter Straße 1-3 ein großzügiges Angebot

an Kundenparkplätzen beschert. Drei Jahre

später entschließt sich Alfred Krauss, das Sortiment

um eine große Abteilung für Tag- und Nachtwäsche

für Damen und Herren zu ergänzen. Die Bettenmanufaktur

erhält zusätzliche Fläche. In den letzten

fünf Jahren wurden das Gmünder Haus umgestaltet

und den Kundenanforderungen angepasst,

der Internetauftritt inklusive Online-Shop ausgebaut

und das Haus in Aalen energetisch saniert

und mit einer Photovoltaikanlage zur Eigennutzung

ausgestattet. „Zum 175. Jubiläum präsentiert

sich das Unternehmen GD Krauss sowohl in seinen

Häusern wie auch im Internet auf der Höhe der

Zeit und ist bestens auf die kommenden Herausforderungen

vorbereitet. Wir haben unsere

Hausaufgaben gemacht, wir bieten immer die

besten Stoffe und Artikel und auch meinem

persönlichen Ziel komme ich jeden Tag etwas

näher: wir sorgen für eine ausgeschlafene

Ostalb.“

GD Krauss

Betten – Wäsche – Wohlgefühl

Stuttgarter Str. 1-3

73430 Aalen

Telefon 07361/69031

Ledergasse 7

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon 07171/5333

E-Mail info@gd-krauss.de

www.gd-krauss.de

åla Aktuell Fotos: geliefert

17


Ein Ort zum Stöbern und Finden

UNIKAT LIVING eröffnet Concept Store in Aalen

Eintreten, sich umsehen und jede Menge Schönes

finden. Der neue Concept Store von UNIKAT LIVING

in der Eugen-Hafner-Straße 17 ist eine regelrechte

Oase rund um das Thema Wohnen, Wohlfühlen

und Schenken. Hier gibt es alles, was aus

einem Haus ein Zuhause macht, was Atmosphäre

schafft und Freunden eine Freude bereitet.

Kuschelige Decken für den gemütlichen Fernsehabend,

Kissen in den passenden Farben und eine

große Auswahl an Vasen und Wohnaccessoires.

Das Wichtigste beim Einrichten des Ladens war

den Inhaberinnen Katharina und Gabi Briel, dass

sich jeder sofort wie zu Hause fühlt. „Wir lieben,

was wir tun“, sind sich beide einig. Das neue

Geschäft ist ein Statement und Spiegelbild der

Philosophie, für das die beiden mit ihrer ganzen

Kompetenz und persönlichen Begeisterung stehen.

Jeder Raum ein Unikat. Mit diesem hohen Maßstab

plant Katharina Briel, Dipl. Gestalter für Farbe und

Raum (SAF) seit vielen Jahren neue Wohnkonzepte

für Privaträume und Bäder – mit dem gleich hohen

Anspruch setzt Gabi Briel die Gestaltung mit einem

starken Handwerkerteam in die Realität um. Die

Ideen rund um das Thema Bauen, Wohnen und

Lichtgestaltung scheinen auf einmal unbegrenzt

zu sein. „Unser gesamtes Team im Handwerk

und im Verkauf sprüht vor Begeisterung, wir alle

besitzen eine Affinität zu Details und machen

alles möglich, was unsere Kundenherzen höher

schlagen lässt“.

18 åla Wohnen Fotos: Andreas Wegelin


UNIKAT LIVING

Concept Store

• Wohnaccessoires, Dekoration,

Geschenke

• Tisch- und Bettwäsche, u. a.

Bassetti

• Möbel und Kleinmöbel von

Jan Kurtz, Piure, Werther u.a.

• Große Stoffauswahl für Heimtextilien

und Vorhänge

• Wohnteppiche

• Farben inkl. Farbgestaltung

• Licht inkl. Lichtkonzepte

• Wandoberflächen, Tapeten

UNIKAT LIVING

Concept Store im Stadtoval

Eugen-Hafner-Straße 17

73431 Aalen

Telefon 07361/380330

E-Mail info@unikat-living.de

www.unikat-living.de

Öffnungszeiten:

Di – Fr

10 – 13 Uhr und 14 – 18 Uhr

Sa

10 – 15 Uhr

Der neue Concept Store in der Eugen-Hafner-

Straße 17 in Aalen hält alle schönen Dinge des

Wohnens parat, die Persönlichkeit und Individualität

unterstreichen und einem guten Stil

Ausdruck verleihen. „Jeder darf bei uns einfach

reinkommen und sich umsehen“, lädt Katharina

Briel mit einer offenen Geste ein und macht

neugierig auf das, was es zu entdecken gibt. Im

Concept Store von UNIKAT LIVING finden sich

neben Wohnaccessoires und Stoffen auch viele

ausgesuchte Leuchten sowie Möbelstücke von

Piure und der Möbelmanufaktur Werther. Wunderschöne

Bassetti-Bettwäsche ziert das neue Boxspring

Bett, die Wände sind mit Tapeten und

Kalkputzen auffallend schön gestaltet. Die

125 Quadratmeter Ladenfläche sind barrierefrei

und eine sinnliche Einladung, sich inspirieren

zu lassen.

Einen Grund für einen Abstecher ins Geschäft

von Katharina und Gabi Briel gibt es immer. Hier

findet sich vieles, was die Seele streichelt, was

glücklich macht, was man einfach mit nach

Hause nehmen muss. Für sich selbst, für die

Familie und eine Kleinigkeit für die beste Freundin.

Hier eröffnen sich neue Dekorations-Horizonte,

Lieblingsstücke warten förmlich darauf, entdeckt

zu werden und auf alles obendrauf gibt es die

Herzlichkeit von Katharina und Gabi Briel und

ihrem Team, für die ihr Beruf Berufung ist. Sie

lieben eben, was sie tun, was für ein Glück für

alle, die in Aalen das Besondere suchen.

åla Wohnen Fotos: Andreas Wegelin

19


Neu in Aalen

Kieferorthopädie auf höchstem Niveau

„Von klein bis groß, von jung bis alt. Unser Patientenspektrum

ist weit und jeder einzelne ist uns allen

wichtig.“ Dr. Janka Kochel ist Fachzahnärztin für

Kieferorthopädie und hat im Februar mit ihrem

Team in Aalen in der Mittelbachstraße 29 ihre

Praxis eröffnet. Regelmäßig bringt der Arbeitsweg

die Privatdozentin

auch an die Zahnklinik

des Universitätklinikums

Würzburg, wo Dr. Janka

Kochel ihrem Lehrauftrag

nachkommt. „Es ist mir

wichtig den angehenden

Kolleginnen und Kollegen

fachliches Wissen und Freude am Beruf zu vermitteln;

aber der persönliche, direkte Kontakt zu den

Patienten, das macht für mich selbst die Freude

und den Spaß an meinem Beruf aus. Hinter jedem

Patientennamen steht ein Mensch und dem nehme

ich mich an.“ Wie ernst sie das Gesagte meint,

D „Der persönliche, direkte Kontakt

zu den Patienten, das macht für

mich selbst die Freude und den

Spaß an meinem Beruf aus. “

zeigt sich kurz darauf. Obwohl außerhalb der

Sprechzeiten, kommen eine Mutter und ihre

Tochter vorbei; an der festen Spange der Tochter

habt sich etwas gelöst. Janka Kochel überlegt nicht

lange, nimmt sich der jungen Patientin im Behandlungszimmer

an, versorgt sie provisorisch und

macht einen Termin für

Dr. Janka Kochel

die nächsten Tage aus.

Nach wenigen Minuten

ist alles erledigt.

„Das kann schon mal

vorkommen, dass sich

ein Bracket löst“, erklärt

sie. Ob festsitzende Zahnspangen oder welche,

die nur über Nacht getragen werden, für die

Passgenauigkeit und den optimalen Sitz, arbeitet

sie nach neuesten Methoden, unterstützt von

modernster Technik. „Die Modelle für die Zahnspangen

drucken wir mit unseren 3D-Druckern,

sie sind aus einem Material, das auf Maisstärke

basiert und biologisch abbaubar ist.“ Auch beim

Positionieren der Brackets baut sie auf Hightech-

Unterstützung. Über ein 3D-Programm, das den

Kiefer des Patienten zeigt, kann sie die Brackets

virtuell so platzieren, dass sie perfekt sitzen. Aus

diesen Daten wird dann die festsitzende Zahnspange

inklusive Brackets individuell und passgenau

angefertigt. „Das geht nicht nur sehr viel

schneller, es ist vor allem präziser. – für den Patienten

ist das ein großer qualitativer Vorteil.“ Auch

wenn Zahnkorrekturen zu einem großen Teil ihren

beruflichen Alltag ausmachen, setzt sie alles daran,

20 åla Gesundheit Fotos: geliefert


Kieferorthopädische Praxis

Priv.-Doz. Dr. Janka Kochel

Fachärztin für Kieferorthopädie

Mittelbachstr. 29

73430 Aalen

Telefon 07361/9757920

E-Mail praxis@kfo-kochel.de

www.kfo-kochel.de

Instagram @kfokochel

diese erst gar nicht notwendig zu machen. „Es

gibt Merkmale bei Kindern, die noch ihre Milchzähne

haben, die darauf hinweisen, dass zum

Beispiel der Oberkiefer zu schmal ist. Das hat

weitreichende Folgen für viele Bereiche in der

Entwicklung, kann aber mit kleinen Maßnahmen

verhindert werden.“ Der Lage der Zunge kommt

dabei eine große Bedeutung zu. Liegt diese am

Gaumen an, weitet sie den Oberkiefer in genau

dem richtigen Maß. Liegt die Zunge schlaff und

unbeweglich unten, bleibt der Oberkiefer zu

schmal und es können sich mitunter die Nasennebenhöhlen

nicht richtig entwickeln. Das Kind

bekommt schlechter Luft, atmet vermehrt durch

den Mund und ist folglich öfter erkältet. Logopäden

helfen in solchen Fällen weiter, indem sie die

Zungenmuskulatur gezielt aufbauen und trainieren;

kleine Übungen hat auch Dr. Janka Kochel parat.

„Eine starke Zungenmuskulatur ist zudem Voraussetzung

für leichtes und deutliches Sprechen. Weil

Eltern diese Zusammenhänge nur selten bewusst

sind, biete ich eine spezielle Frühuntersuchung an.

Damit kann man zu einem Zeitpunkt eingreifen, zu

dem sich vieles mit ganz wenig Aufwand regulieren

und sich gut in den Alltag integrieren lässt. Das sind

gezielte Übungen aber auch Alltäglichkeiten.“ So

stärkt Singen beispielsweise die Zungen- und

Lippenmuskulatur, zwei Tage altes Brot mit Rinde

regt zum Kauen an und kräftigt die Muskulatur.

Gleiches gilt für rohes Obst und Gemüse. Das in

Kombination mit logopädischen Übungen verspricht

nachhaltige Erfolge.

Ist eine Korrektur des Gebisses sinnvoll, setzen sie

und ihr Team alles daran, die Zahn- und Kieferfehlstellungen

zu beheben und damit Funktion und

Ästhetik zu optimieren. „Die enge Zusammenarbeit

mit den Hauszahnärzten, aber auch mit anderen

Fachdisziplinen, wie Mund,- Kiefer-, Gesichtschirurgen,

Oralchirurgen, Logopäden, HNO- und

Kinderärzten ist für uns eine Selbstverständlichkeit.“

Sind die Kieferverhältnisse korrigiert und die Zahnreihen

gerade, gilt es das Ergebnis zu fixieren und

zu erhalten. „Die Zähne haben den Drang, sich

wieder in ihre Ausgangsstellung zu begeben. Es

braucht deshalb eine Stabilisierung, zu der ich allen

meinen Patienten rate. Das kann eine Schiene für

die Nacht sein oder ein Draht, der hinter den

Zahnreihen für die entsprechende Stabilität sorgt.“

3D-Drucker erstellt Modelle für Zahnspangen

åla Gesundheit Fotos: geliefert

21


Die Kinderstiftung Knalltüte

Hilft Kindern und Jugendlichen in Ostwürttemberg und eröffnet Chancen

Ein Nachmittag im Stadtpark. Kinder spielen unbekümmert,

während ihre Mütter oder Großmütter

auf einer Bank sitzen und sich unterhalten. Ab und

zu findet sich auch ein Mann, die meisten sind

jedoch beim Arbeiten. Dieses Bild der augenscheinlich

heilen Welt gibt es. Aber: Nicht für jeden und

vor allem nicht für jedes Kind.

Auch wenn in der Region das Auskommen für

Familien generell gut ist, gibt es doch viele, deren

Realität eine andere ist. „Der September war für

etliche Familien finanziell hart. Die Schule hat

begonnen und damit verbunden waren Extraausgaben.

Und auch die Ausgaben der kommenden

Monate belasten die Familienkassen ganz schön.

Die kalte Jahreszeit kommt, es braucht Winterkleidung,

die Energiekosten steigen und Weihnachten

ist auch nicht mehr lange hin“, erzählt Anita Knauss

und die Besorgnis ist ihr anzusehen. „Diejenigen,

die vor Corona finanziell gerade noch so über die

Runden gekommen sind, haben jetzt durch die

Kurzarbeit richtige Sorgen – die leidtragenden

sind in der Regel die Kinder.“ Die Sozialarbeiterin

und Stiftungsreferentin der Caritas Kinderstiftung

Knalltüte hilft, damit Chancen und Träume dieser

Kinder nicht wie Seifenblasen zerplatzen. Über

„ChancenPlus“, ein spezielles Projekt der Stiftung,

finanziert sie Dinge des alltäglichen Lebens wie

Winterjacken, Stiefel, Schulranzen und Turnschuhe.

Aber auch die Teilnahme an Klassenfahrten, die

Miete für ein Musikinstrument oder die Mitgliedschaft

in einem Sportverein unterstütz die Kinderstiftung.

„Die Knalltüte gibt es seit März 2018.

Entstanden ist die Idee schon ein Jahr vorher aus

dem Impuls des Verbandes in Stuttgart heraus.

Mit der Kinderstiftung haben wir innerhalb der

Caritas Ostwürttemberg alles rund um das Thema

Kinder in Not zusammengeführt und gebündelt.“

Als Stiftungsreferentin ist Anita Knauss eine

Macherin. Sie ist ständig unterwegs, um möglichst

viele ins Boot zu holen. Die Stiftung finanziert

sich über Spenden und über ehrenamtliches

Engagement. „Jede Spende geht eins zu eins an

Kinder oder Jugendliche in der Region.

22 åla Top Frau Fotos: Andreas Wegelin


Wir freuen uns aber auch über jeden, der bei uns

zum ehrenamtlichen Mutmacher wird.“ Durch

Mutmacher zum Mitmacher heißt ein weiteres

Stiftungsprogramm, in das sich jeder mit dem

ehrenamtlich einbringen kann, was ihr oder ihm

liegt. Das kann Nachhilfe in den verschiedenen

Schulfächern oder gemeinsames Musizieren sein,

es braucht aber auch Ehrenamtliche, die Fahrten

beispielsweise zum Sportverein

übernehmen oder

sich einfach nur Zeit

nehmen, um gemeinsam

ein Buch zu lesen. Kinder

unterstützen, ihnen Zeit

schenken und so dazu

beitragen, dass sie am

Alltag teilnehmen können.

„Armut hat viele Gesichter

und eines davon ist, nicht

dazuzugehören. Armut macht einsam“, bringt es

Anita Knauss auf den Punkt.

„Wir arbeiten direkt mit denen zusammen, die die

Kinder in ihrem Alltag mitbekommen. Also mit

Erzieherinnen und Erziehern, mit Lehrerinnen und

Lehrern und mit Betreuerinnen und Betreuern

verschiedener Einrichtungen. Die wenden sich an

uns und wir helfen dann, indem wir die entsprechenden

Kosten übernehmen.“ Wenig Bürokratie,

dafür direkte Hilfe. Die Stiftung unterstützt in der

Region, wenn staatliche Leistungen nicht ausreichen

oder besondere Anschaffungen notwendig sind.

Meistens sind es alleinerzerziehende Mütter, die

finanziell schnell an ihre Grenzen kommen. Aus

Scham versuchen sie oft ihre Situation zu verbergen,

ein Verhalten, dass Kinder schnell übernehmen.

J„Jede Spende geht eins zu eins

an Kinder oder Jugendliche in der

Region. Wir freuen uns aber auch

über jeden, der bei uns zum ehrenamtlichen

Mutmacher wird.“

„Wenn von Kindern Sätze kommen wie: Ich habe gar

keine Lust auf das Feriencamp, Fußballspielen ist

eh langweilig oder ich habe mittags nie Hunger,

dann sind das Ausreden.“ Die Einzelfallhilfe der

Knalltüte geht bewusst über den Satz für Arbeitslosenhilfe

II, also Hartz IV hinaus. „Es gibt viele Alleinerziehende,

die haben zwei Jobs und liegen über dem

Mindestbetrag. Kommt dann der Schullandheimaufenthalt

und es

braucht zusätzlich

Anita Knauss

festes Schuhwerk,

regenfeste Kleidung,

einfach nur eine zweite

Hose oder einen neuen

Schlafanzug, dann

springt kein Amt ein.

Für uns gilt: 25 Prozent

über dem Mindestsatz.“

Sich für oder bei der Knalltüte engagieren ist

einfach. Ob sich eine Belegschaft dazu entscheidet,

die Rest-Cent-Beträge auf der Gehaltsabrechnung

zu spenden, ob man auf Geburtstagsgeschenke

verzichtet und Freunde stattdessen um eine

Spende bittet, ob man selbst spendet oder seine

Zeit ehrenamtlich zur Verfügung stellt – die Kinder

und Jugendlichen der Region profitieren immer

davon. „Mir ist durchaus klar, alle Kinder, die Hilfe

brauchen zu unterstützen, das ist nicht zu schaffen.

Aber wer bei uns landet, der bekommt Unterstützung

und erfährt Wertschätzung. Und ich freue

mich, ganz viele dafür ins Boot zu bekommen.“

Knalltüte – die Kinderstiftung

Weidenfelder Str. 12

73430 Aalen

Telefon 07361/80642-40

Kurt-Bittel-Str. 8

89518 Heidenheim a. d. Brenz

Telefon 07321/3590-74

E-Mail info@kinderstiftung-knalltüte.de

www.kinderstiftung-knalltüte.de

åla Top Frau Fotos: Andreas Wegelin

23


GELOGEN!

„Ich habe meine Turnschuhe zu Hause vergessen.“

Tom, 9 Jahre im Sportunterricht

Die Turnschuhe sind zu klein und drücken an den Füßen.

Seine alleinerziehende Mutter hat kein Geld, ihm neue zu kaufen.

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie Kinder wie Tom

Spendenkonto Knalltüte die Kinderstiftung

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN DE 88 6012 0500 7870 07

BIC BFSWDE33STG

www.facebook.com/KinderstiftungKnalltuete

@knalltuete_diekinderstiftung

24


Start-up Szene

in Ostwürttemberg

Den Pulsschlag der Zukunft spüren

Innovative Geschäftsideen, diese in ihrer Realisierung

anzugehen und das Geschick, Investoren

von der Idee zu überzeugen. Ein Start-up hat

wirtschaftliches Wachstumspotential, ist gleichzeitig

aber auch eine Herausforderung, die so

manche Untiefe parat halten kann. Die Industrie

und Handelskammer Ostwürttemberg verzeichnete

2020 in der Region rund 150 Start-up

Gründungen – eine beachtliche Anzahl, die das

Potential der Region für Patente und Talente

deutlich zeigt.

Neben der zündenden Idee braucht ein Start-up

einen aussagekräftigen Businessplan, mit dem sich

dann Banken und/oder Investoren überzeugen

lassen. Denn prinzipiell sind gute Ideen zwar erstmal

sprichwörtlich Gold wert, aber eben die Finanzierung

ist es, die einem ambitionierten Neugründer

ganz gehörig zu schaffen machen kann. Damit

aus Ideen Innovationen werden können, gibt es in

der Region verschiedene Anlaufstellen. Das Netzwerk

der Start-up Region Ostwürttemberg bündelt

sämtliche Angebote und vernetzt die Landkreise

Heidenheim und Ostalbkreis. Von Giengen über

Heidenheim, Aalen, Ellwangen bis nach Schwäbisch

Gmünd. Viele start-ups, die klein angefangen haben,

bieten heute feste Arbeitsplätze. Welche Ideen

hinter Start-ups in der Region stehen, welche Arten

der Unterstützung es gibt und welche Bereiche sich

die innovativen und kreativen Köpfe erobern, das

haben wir auf den folgenden Seiten zusammengestellt.

Der Querschnitt zeigt, wie aus Vision,

Inspiration, Motivation und Support jeden Tag

Zukunft entsteht.

digiZ

Digitale Informationen

34.000 Unternehmen. 53 Städte und Gemeinden,

450.000 Einwohner und: eine Anlaufstelle für

Digitalisierungsfragen. Das ist die Idee für das

Digitalisierungszentrum (digiZ) Ostwürttemberg.

Hier arbeiten sowohl Start-ups als auch kleine und

mittlere Betriebe, international agierende Konzerne

und Forschungseinrichtungen gemeinsam an digitalen

Innovationen. Der Erfahrungstransfer, der Austausch

von Kompetenzen und die kontinuierliche

Entwicklung von neuen Angeboten und Dienstleistungen

sollen helfen, neue Werte für Unternehmen

zu schöpfen. Abseits des operativen Alltags

können sich Betriebe in den digiZ-Standorten in

Aalen, Schwäbisch Gmünd und Heidenheim informieren

und Konzepte für digitale Innovationen

entwickeln. Neben einer Coworking-Infrastruktur,

Start-ups und dem Netzwerk zu Unternehmen,

Wissenschaft und Forschung zählen Workshops

und Seminare zu den Basisangeboten des digiZ.

Das digiZ-Team organisiert Veranstaltungen und

unterstützt mit Beratung im gesamten Matching-

Prozess. Zudem hilft das Team Unternehmen auch

in Einzelgesprächen, ihre Bedürfnisse im Bereich

der Digitalisierung zu identifizieren.

Digitalisierungszentrum Ostwürttemberg

Ludwig-Erhard-Str. 1

89520 Heidenheim a. d. Brenz

Telefon 07321/324-126

E-Mail schmidt@ostwuerttemberg.de

www.digiz-ow.de

Themenschwerpunkte

• Industrielle Anwendungen

• IT-Sicherheit

• Künstliche Intelligenz

• Augmented Reality

• Virtual Reality

• Mixed Reality

• 3D-Technologien

åla Wirtschaft Fotos: pexels.com 25


Die guten Ideen sprudeln nur so

Der PEGASUS Fonds hilft, damit aus Ideen Erfolgsgeschichten werden

Mit einer zündenden Idee zum erfolgreichen

Unternehmer werden. In Ostwürttemberg gibt

es viele, die den Schritt wagen und mit etwas

völlig Neuem ein Start-up gründen. Hilfestellung

gibt unter anderem die Gründerberatung der

IHK, die beispielsweise Kontakte ins Netzwerk

der Start-up Region Ostwürttemberg vermittelt.

Teil dieses Netzwerks ist auch der Beteiligungsfonds

Pegasus, der Start-ups mit Kapital und

Know-how unterstützt. Rund 40 Unternehmer und

Führungskräfte stellen ihr Wissen zur Verfügung,

30 Gesellschafter aus Unternehmen, Banken, und

Institutionen fungieren als Kapitalgeber. Im

Schnitt beträgt die Beteiligung des PEGASUS Fonds

100.000 € und läuft über acht Jahre. Voraussetzungen

sind neben einem überzeugenden

Geschäftsmodell, technische und kaufmännische

Kompetenz, sowie eigenes finanzielles Engagement.

Markus Schmid von der IHK Ostwürttemberg und

Geschäftsführer des Ostwürttemberg Beteiligungsfonds

PEGASUS kennt wie kein anderer die Gründerszene

der Region. Er weiß um Ideen, Chancen und

Herausforderungen. Im Jahr 2020 verzeichnete

die IHK fast 3.000 Neugründungen und Betriebsnachfolgen,

davon sind rund 5 Prozent Start-ups.

Was macht den typischen Gründer eines Start-up

Unternehmens aus?

Im Grunde gibt es zwei Arten von Start-up Gründungen.

Zahlenmäßig am stärksten vertreten sind

die, die direkt von den Hochschulen der Region

kommen. Sie haben eine Idee, durchaus vielversprechend

aber noch nicht ausgereift, weshalb

sich Investoren zu diesem Zeitpunkt noch zurückhalten.

Die älteren Gründer haben in der Regel

ausgereiftere Geschäftsideen. Oft bringen sie Ideen

mit, die sich aus ihrem beruflichen Alltag heraus

ergeben haben und die sie weiterentwickelt haben.

Was deutlich zu erkennen ist: es ist immer weniger

der Industriesektor, der für Start-ups interessant

ist. Bereiche wie Kommunikation und Information

sowie IT-Dienstleistungen, Geschäftsideen im

Bereich Nachhaltigkeit und der Food-Sektor sind

im Kommen. Viele wissens- und technologiebasierte

Gründungen haben aber weiterhin einen

großen B2B-Bezug. Es sind also Lösungen für

Unternehmenskunden. Der PEGASUS Fonds

unterstützt aber nicht nur Start-ups, sondern

begleitet auch Wachstumsfinanzierungen und

Nachfolgen.

Ostwürttemberg ist die Region der Talente und

Patente. In wie weit spielt da die Start-up Szene

eine Rolle?

Derzeit haben wir rund 100 aktive Start-ups in

der Region, das ist relativ viel und auch das spiegelt

die Innovationskraft der Region wider. Man muss

aber relativieren: da sind sehr viele Frühphasen-

Start-ups dabei. Das bedeutet, die haben eine

konkrete, tragfähige Geschäftsidee. Das Produkt

oder die Dienstleistung ist aber noch lange nicht

marktreif. In dieser Phase braucht es neben Pilotkunden

vor allem Unterstützung in Form von

Coaches und Kapital. Genau an dieser Schnittstelle

versuchen wir, zu helfen. Beim Thema Finanzierungen

haben wir ein Netzwerk von Banken,

dem Beteiligungsfonds PEGASUS und seit knapp

zwei Jahren dem Business Angel Netzwerk der

Start-up-Region Ostwürttemberg. Kapital und

Beratung ist der Slogan von PEGASUS und auch

der Anspruch der lokalen Gründernetzwerke der

Start-up Region. Rund um das InnoZ Aalen, das

in:it coworking Schwäbisch Gmünd oder das

Dock 33 Heidenheim gibt es ein breites Netzwerk

an Mentoren. Hier engagieren sich auch die

PEGASUS-Vereine. Sie unterstützen mit Know-how

und Kontakten. Die lebendige Szene der Gründerregion

Ostwürttemberg und daraus entstandene

erfolgreiche Unternehmen, die Arbeitsplätze schaffen,

sind ein Beleg für den Erfolg des Konzepts.

Wo sehen Sie die Start-up Szene in fünf Jahren?

Generell sind Start-ups Unternehmen, deren

Geschäftsideen sehr gute Wachstumsperspektiven

haben, weil sie innovativ, technikorientiert und

deshalb zukunftsfähig sind; in Ostwürttemberg

wird das um eine starke wissensbasierte Komponente

ergänzt. Ostwürttemberg ist eine starke

Industrieregion, aber in diesem Umfeld spielen

technologiebasierte Dienstleistungen eine immer

größere Rolle. Die Bandbreite reicht von digitalen

Geschäftsmodellen und 3D-Druck bis zu Umwelttechnologien.

Das alles stimmt mich zuversichtlich.

Ich bin mir sicher in fünf und auch in zehn Jahren

ist Ostwürttemberg noch innovationsstärker als

ohnehin schon. Vielleicht ist dann der eine oder

andere, der heute ein Start-up Unternehmen ist

auf seinem Gebiet Weltmarktführer. Das Potential

ist auf jeden Fall da.

Ostwürttemberg Beteiligungsfonds

P.E.G.A.S.U.S GmbH & Co. KG

Ludwig-Erhard-Str. 1

89518 Heidenheim

Telefon 07321/324-183

E-Mail info@pegasus-ostwuerttemberg.de

www.pegasus-ostwuerttemberg.de

26 åla Wirtschaft Fotos: geliefert


EurA Venture GmbH in Ellwangen

Komplett-Ökosystem für innovative Scale-Ups und Risikokapitalgeber

Die EurA Venture GmbH, eine Tochtergesellschaft

des Beratungsunternehmens für Innovation und

Technologie EurA AG mit Sitz in Ellwangen, entwickelt

erfolgreiche Wachstumsunternehmen,

sogenannte Scale-Ups. Die Berater verfügen über

langjährige internationale Erfahrung und Expertenwissen

– Uwe Herrgott in den Bereichen Venture

Capital, Corporate Finance sowie M&A-Transaktionen.

Michael Oesterreicher in den Bereichen

Financial Engineering, Controlling sowie Risk- und

Change-Management.

Durch die Zusammenarbeit mit den übrigen EurA-

Managementteams bietet EurA Venture sowohl

Beteiligungsgebern als auch -nehmern einen echten

Mehrwert: für die einen renommierte, regionale

und internationale Investoren, für die anderen

ausgezeichnete Beteiligungsoptionen mit hervorragenden

Wachstumschancen. Die Reichweite ist

nicht nur auf die Region Ostwürttemberg, sondern

Michael Oesterreicher

Uwe Herrgott

europaweit ausgerichtet. Die kapitalsuchenden

Scale-Ups sind vielmals mit dem „Seal of Excellence“,

einem Gütesiegel des European Innovation Council

(EIC) für besonders innovative Unternehmen, ausgezeichnet.

„Die Einbindung von Expertenwissen

aus verschiedenen Technologiebereichen und die

Nutzung unserer weitreichenden Verbindungen in

die Industrie und Wissenschaft sind Garanten für

ein erfolgreiches Wachstum unserer Mandanten“,

sagt Uwe Herrgott und ergänzt: „Wir sehen uns als

Katalysator und offene Plattform, auf der wir Tech-

Unternehmen sowohl in frühen als auch späteren

Phasen mit privaten und institutionellen Kapitalgebern

wertschöpfend zusammenführen.“

Wen genau spricht EurA Venture an? „Wir suchen

nach Unternehmen mit disruptivem Charakter, die

vor allem Wachstumsmärkte adressieren und ihren

Kunden einen hohen Mehrwert bieten“, antwortet

Michael Oesterreicher. EurA Venture unterstützt

den Entwicklungsprozess „hands on“ in allen relevanten

Bereichen. Dazu zählen Fragestellungen hinsichtlich

Strategieentwicklung, Internationalisierung,

Marketing, Logistik, Produkt, Anschlussfinanzierung,

Finance oder auch Human Resources.

Mit der EurA AG als kompetenten Partner für Fördermittel

und bundesweitem Spitzenreiter für Innovationsnetzwerke

an der Seite gewährleistet

EurA Venture potenziellen Investoren einen kontinuierlichen

Angebotsfluss an internationalen

Beteiligungsmöglichkeiten sowie einen signifikanten

Informationsvorsprung.

Sowohl im Stammhaus der EurA AG in Ellwangen

als auch in deren Niederlassungen stellt EurA Venture

regelmäßig ausgewählte Technologieunternehmen

einem exklusiven Teilnehmerkreis von Investoren

und Family Offices aus der jeweiligen Region vor.

Diese haben sich zuvor einem aufwändigen Selektionsverfahren

unterzogen. „Bei den so genannten

EurA-Investorentagen treffen erfahrene und erfolgreiche

Unternehmer auf innovative Jungunternehmer;

der gegenseitige Wissens- und Erfahrungsaustausch

wird von beiden Seiten sehr geschätzt“,

heben Michael Oesterreicher und Uwe Herrgott

hervor.

EurA Venture GmbH

Max-Eyth-Str. 2

73479 Ellwangen

Telefon 07961/9256-0

E-Mail kontakt@eura-venture.de

www.eura-venture.de

Lead Anker

Zielerreichung durch Online-Marketing

Lead Anker wurde 2018 als Start-Up von Fabian

Aldinger gegründet. Die Werbeagentur mit Sitz im

in:it co-working lab in Schwäbisch Gmünd verankert

„Ihr Unternehmen in den Köpfen Ihrer potenziellen

Kunden, den Leads“, betont Aldinger, „und deshalb

sind wir Lead Anker“. Das Lead Anker-Team umfasst

Projektleiter, Designer, Grafiker, Webentwickler,

sowie Foto- und Videografen. Deren Erfahrung und

Prozessoptimierung garantieren eine zügige Realisierung

der Kunden-Projekte aller Größen in

höchster Qualität.

Die Marketing-Leistungen von Lead Anker reichen

von Webseiten und Suchmaschinenoptimierung

(SEO) über Social Media bis hin zu Imagefilmen und

Filmproduktionen. Die Kunden kommen größtenteils

noch aus der Region, aber auch zunehmend

aus dem internationalen Umfeld.

Die Denk- und Arbeitsweise von Lead Anker beschreibt

Fabian Aldinger so: „Kreatives Handeln heißt

für uns, einer Herausforderung mit innovativen Ideen

zu begegnen. In einer von Informationen überfluteten

Welt behalten wir den Überblick und stellen

uns der Frage, welche Technologien in fünf oder zehn

Jahren noch aktuell sind. Wir verfügen über die nötige

Affinität zu Technologie, und setzen auf Hard- und

Software, die jetzt und auch in Zukunft aktuell ist.

Unsere Arbeit ist maßgeblich geprägt durch eine

ökonomische Denkweise, abgestimmt auf die

Unternehmensziele und den wirtschaftlichen Erfolg

unserer Kunden. Dafür entwickeln wir eine fundierte

Marketingstrategie und richten hiernach unsere

Online-Maßnahmen aus. Durch schnelles, effizientes

und ressourcenschonendes Vorgehen generieren wir

für unsere Kunden einen maximalen Mehrwert.“

Fabian Aldinger

Julia

Lead Anker

Lean Marketing GmbH

Fabian Woelke

Fabian Schäfer

Robert-von-Ostertag-Str. 4

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon 0178/2652333

E-Mail kontakt@lead-anker.de

www.lead-anker.de

åla Wirtschaft Fotos: geliefert

27


Kreissparkasse Ostalb

Die Nummer 1 in der Region bei der Existenzgründungs- und Start up-Beratung

Die wichtigsten Angebote der

Sparkasse für Start ups sind:

• Beratungsgespräche über den

Ablauf der Existenzgründung

• Prüfung der Geschäftsidee

• Laufende Unterstützung von

einem erfahrenen Gründungsexperten

vor Ort

Die Ehrung der Sieger des Gründerpreises 2021 (v.l.): Sparkassenpräsident Peter Schneider, Vorstandsvorsitzender

Markus Frei, die beiden erfolgreichen Gründer Frank Papendorf und Dominik Machau, Wirtschaftsministerin Dr.

Nicole Hoffmeister-Kraut und Landrat Dr. Joachim Bläse

• Hilfe bei der Erstellung eines

Businessplans

• Gründungsfinanzierung

Ob traditionsreicher Mittelständler, selbstständiger

Handwerksbetrieb, aufstrebendes Start-up oder

weltweit agierender Großkonzern: Die Sparkassen

und ihre Verbundpartner aus der Sparkassen-

Finanzgruppe sind der starke Begleiter für alle, die

mit ihrem Unternehmergeist ihre Region voranbringen.

Denn eine gesunde regionale Wirtschaft

ist die Grundlage für eine starke Gesellschaft und

nachhaltigen Wohlstand.

Existenzgründer stehen noch ganz am Anfang ihres

unternehmerischen Wegs und sprudeln oft über

vor Ideen. Deshalb sind für eine Existenzgründung

genug Zeit und eine gute Vorbereitung wichtige

Voraussetzungen. Als Finanzierungspartner Nummer

eins des deutschen Mittelstands begleiten die

Sparkassen-Finanzgruppe und die Kreissparkasse

Ostalb vor Ort den Weg in die Selbstständigkeit.

Besondere Bedeutung kommt bei jeder Existenzgründung

dem Businessplan zu. Je plausibler und

konkreter dieser erarbeitet wird, desto höher sind

die Erfolgsaussichten als Gründer. Daher bietet die

Kreissparkasse Ostalb neben der qualifizierten,

persönlichen Beratung auch die Gründer-Software

Smart¬Business¬Plan an, mit der sich Businesspläne

schnell und professionell erstellen lassen –

komplett von A bis Z, inklusive der Finanzen. Die

Vorteile liegen auf der Hand: über die Kreissparkasse

Ostalb ist diese Software 30 Tage kostenfrei

und unverbindlich, die Bedienung ist intuitiv, für

die Finanzplanung bietet sie benutzerfreundliche

Assistenten, es gibt reale Beispiele aus verschiedenen

Branchen und zielführende Leitfragen für

die inhaltliche Gestaltung, sowie eine einfache

Erklärung aller relevanten Begriffe bei insgesamt

hoher Datensicherheit.

Ein perfektes Beispiel für eine erfolgreiche Existenzgründung,

vom ersten Tag an begleitet und betreut

durch die Kreissparkasse Ostalb, ist smartUP aus

Schwäbisch Gmünd. Gegründet vor drei Jahren

haben die beiden smartUP-Gründer 2021 den

Gründerpreis 2021 gewonnen, der kürzlich in

Stuttgart verliehen wurde. Gemeinsam mit den

beiden Gründern freuten sich Landrat Dr. Joachim

Bläse und Markus Frei, Vorstandsvorsitzender der

Kreissparkasse Ostalb: „Dieses junge Unternehmen

mit seinen beiden pfiffigen Machern ist ein sehr

gutes Beispiel für die Innovationskraft und die

Leistungsfähigkeit der Menschen und Unternehmen

auf der Ostalb. Die Ostalb wird auch dadurch

wiederum ihrem guten Ruf als Raum der Talente

und Patente gerecht - und das mit bemerkenswerter

Nachhaltigkeit und Kontinuität über Jahrzehnte

hinweg.“

Bemerkenswert und erfreulich ist auch, dass die

Kreissparkasse Ostalb smartUP seit der Unternehmensgründung

vor rund drei Jahren als Hausbank

begleitet. Der zuständige Firmenkundenbetreuer

Fabian Groß kennt Unternehmen und Unternehmer

von Beginn an und hat auch den Impuls zur Teilnahme

am Gründerpreiswettbewerb 2021 gegeben.

Ein Beleg für die Wichtigkeit und Erfolgspotenziale

starker regionaler Netzwerke.

• Einbindung öffentlicher Förderprogramme

• Umfangreiches nationales und

internationales Netzwerk

Kreissparkasse Ostalb

Sparkassenplatz 1

73430 Aalen

Telefon 07361/508-0

Sparkassenplatz 1

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon 07171/608-0

E-Mail info@ksk-ostalb.de

www.ksk-ostalb.de

28 åla Wirtschaft Fotos: Wolfgang List


Bei der VR-Bank Ostalb eG

Bewährte genossenschaftliche Beratung für Start-ups und Nachfolger

„Existenzgründer und junge Unternehmer, die

einen Betrieb übernehmen wollen, erhalten von

uns kompetente und verlässliche Hilfe und die umfassende

genossenschaftliche Beratung“, verspricht

Tobias Patzl. Und der Bereichsleiter Gewerbekunden

bei der VR- Bank Ostalb eG rät: „Für einen erfolgreichen

Start als Unternehmer brauchen Sie einen

tragfähigen Businessplan und das Kapital“. Ein

Businessplan ist der Schlüssel zum Erfolg. Darin

soll die Geschäftsidee, der Kundennutzen und die

Marktsituation beschrieben und eine Rentabilitätsvorschau

abgegeben werden. „Damit stellen Sie

die wirtschaftlichen Perspektiven Ihrer Gründung

dar. Eine Kapitalbedarfs- und Liquiditätsplanung

bildet die Grundlage für die Zusammenstellung

des Finanzierungsplans“, erklärt Tobias Patzl.

Die Basis eines jeden Unternehmens ist eine

Geschäftsidee. „Beschreiben Sie den Kundennutzen

Ihrer Geschäftsidee und die Marktsituation. Stellen

Sie Ihre Vorteilsargumentation heraus und begründen

Sie, warum Sie Ihren Kunden etwas

Besonderes bieten“, rät Michael Bux, Bereichsleiter

Mittelstand bei der VR-Bank Ostalb eG. Zur Unternehmensplanung

gehört auch, sich Gedanken über

die Zukunft zu machen. Im Businessplan müssen

deshalb auch Chancen und Risiken benannt werden.

„Stellen Sie einen Kapitalbedarfs- und Liquiditätsplan

auf und kalkulieren Sie mögliche Gewinne

und Verluste,“ ergänzt Michael Bux.

Der Businessplan ist die Grundlage für die Ermittlung

des Kapitalbedarfs. Mit einem tragfähigen

Plan werden Kapitalgeber und mögliche Partner

überzeugt. Mit den zahlreichen Finanzierungsmöglichkeiten

und Fördermitteln zur Existenzgründung

entsteht dann ein solides Finanzierungskonzept.

Die Angebote von Bund, Länder und EU:

åla Wirtschaft Fotos: pexels.com, geliefert

Kredite

Bei öffentlichen Förderprogrammen handelt es

sich meist um Darlehen, seltener um Zuschüsse,

die nicht zurückgezahlt werden müssen. Typisch

sind günstige Zinsen, lange Laufzeiten und eine

tilgungsfreie Anlaufzeit bis zur Rückzahlungsphase.

Eigenkapitalförderung

Mit Nachrangdarlehen, die in der Regel nicht besichert

werden müssen, unterstützen öffentlich

geförderte Beteiligungsgesellschaften oder die

KfW die Eigenkapitalausstattung.

Bürgschaften

Bürgschaftsbanken und Förderinstitute bieten

Haftungsfreistellungen, Ausfallbürgschaften

oder andere Vergünstigungen an.

Zuschüsse gibt es auch zur Existenzgründerberatung.

Gründerkredite der KfW

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau gewährt

langfristige Investitionskredite und Kredite zur

Betriebsmittelfinanzierung. Sie werden in der

Regel über die Hausbank beantragt und abgewickelt.

Regionale und lokale Förderprogramme

können auch Gründerkredite der KfW beantragen.

„So profitieren unsere Kunden von unserer regionalen

Verwurzelung und unseren Kontakten“,

fasst Tobias Patzl zusammen. Einen Überblick

über Angebote von Förderkrediten bietet der VR-

FörderRechner.

Weitere Tools der VR-Bank Ostalb eG

Die genossenschaftliche Nachfolgeberatung

sichert die Zukunft des Unternehmens und die

eigene finanzielle Unabhängigkeit. In den

Branchenbriefen gibt es Infos zur Marktsituation

von rund 140 Branchen. Die Unternehmensbörse

nexxt-change bringt nachfolgeinteressierte

Unternehmer und Existenzgründer zusammen.

Der Digitale Finanzplaner VR Smart Guide unterstützt

Unternehmer bei Finanz- und Buchhaltungsaufgaben.

Michael Bux, Bereichs-

leiter Mittelstand

VR-Bank Ostalb eG

VR-Bank Ostalb eG

Wilhelm-Zapf-Str. 2

73430 Aalen

Telefon 07361/66742

E-Mail info@vrbank-ostalb.de

www.vrbank-ostalb.de

Tobias Patzl, Bereichs-

leiter Gewerbekunden

VR-Bank Ostalb eG

29


Start-up-Orte

in Aalen

INNO-Z, AAccelerator,

WiZ und explorhino

Aalen ist ein dynamischer und innovativer Gründungsstandort.

Das Konzept der Wirtschaftsförderung

der Stadt Aalen unter der der Leitung

von Felix Unseld ist vorbildlich: Von der klassischen

Firmenbetreuung, den Smart-City-Aktivitäten über

die Ideenfindung, Start-up-Methodik und die

Entwicklung von Geschäftsmodellen bis zur

Unternehmensgründung, erfolgreichem Markteintritt

und Kooperationen mit weiteren Unternehmen

– Existenzgründer und etablierte Unternehmen

profitieren von einem umfangreichen

Netzwerk. Die „Sonne in diesem System“ ist zweifellos

die mehrfach ausgezeichnete forschungsstarke

Hochschule Aalen“.

INNO-Z

Das Innovationszentrum (INNO-Z) der Hochschule

Aalen ist ein von der EU gefördertes Leuchtturmprojekt.

Dessen Ziel ist, Unternehmensgründungen

aus der Hochschule Aalen und der Region zu fördern,

den Technologietransfer zu unterstützen

und die Innovationskraft von Unternehmen zu

stärken. Das „INNO-Z“ verfügt über 1.400 qm

mit Büro-, Besprechungs- und Veranstaltungsräumen,

verschiedene Labore und eine Maschinenhalle

zur Aufstellung von Großgeräten. Studentische

Gründer/Innen können das Gemeinschaftsbüro

(„Shared-Desk“) kostenlos nutzen und erhalten

umfassende Unterstützungsangebote. Für

Gründer/innen aus der Region stehen die Büround

Laborräume zu vergünstigten Konditionen

zur Verfügung; auch Unternehmen können

Räumlichkeiten anmieten. Seit 2015 begleitete

und unterstützte Innovationsmanager und

Geschäftsführer Dr. Andreas Ehrhardt über 120

studentische Gründungsvorhaben und innovative

Start-ups. Dabei wurden mehr als 130 Arbeitsplätze

in Voll- und Teilzeit geschaffen. Es gab auch

schon zahlreiche Auszüge mit anschließender Ansiedlung

in Aalen für weiteres Wachstum. Die

künftigen Ziele: Weiterhin hohe Auslastung und

Nutzung der Büro- und Laborräume sowie der

Maschinenhalle, viele neue High-Tech-Gründungen,

die zur Lösung aktueller gesellschaftlicher und technologischer

Herausforderungen beitragen, sowie

den Gründer-Spirit noch stärker in die Breite tragen.

Zudem soll der Standort Aalen auch für Gründer

außerhalb der Region attraktiv gemacht werden.

Mit dem AAccelerator Aalen werden weitere Angebote

geschaffen, wie ein Co-Working-Space für

Gründer, Maker und Freelancer sowie zusätzliche

Räumlichkeiten für Veranstaltungen.

AAccelerator

Gründer/Innen und etablierte Unternehmen

brauchen attraktive Flächen, ein inspirierendes

Umfeld sowie lokales, internationales, soziales

und kommerzielles Networking, um ihre Ideen

zum Erfolg zu bringen. Genau das bietet der im Mai

2019 im ehemaligen IHK-Bildungszentrum eröffnete

AAccelerator auf 2.200 qm. Dort stehen für

Gründer/Innen aus dem Hochschulumfeld sowie

aus nicht-studierten Berufen Coworking-Spaces

und separate Büros, Besprechungs- und Veranstaltungsräume

sowie ein Maker Space zur Verfügung.

Zudem können etablierte Unternehmen

Büroflächen temporär nutzen. Auch das Thema

„Unternehmensnachfolge“ hat im AAccelerator

seinen Platz – es wurde ein Pool an Nachfolgewilligen

aufgebaut. Selbstverständlich bietet der

AAccelerator umfassende Unterstützung durch

fachliches Know-How in Form von Workshops,

Events, Coaching und Beratung an. Ziel ist die

Beschleunigung des Markteintritts und Unternehmenserfolgs.

Das Digitalisierungszentrum

DigiZ im AAccelerator ergänzt das breite Angebot

als wertvoller Unterstützer für Wirtschaft, Wissenschaft

und Gesellschaft auf dem Wege der Digitalisierung.

Auch die Energieberatung KEFF ist im

AAccelerator angesiedelt.

Wi.Z - Wirtschaftszentrum Aalen

Keimzelle für innovative Unternehmen ist das

Wirtschaftszentrum in Aalen (Wi.Z). Kostengünstige

Mietflächen und Serviceleistungen sind nur einige

der zahlreichen Vorteile für die Unternehmen und

Einrichtungen aus Wirtschaft, Kultur, Bildung und

Gastronomie im Wi.Z, das über eine Gesamtfläche

von 11.500 Quadratmeter verfügt.

explorhino – das Mitmachmuseum

Im explorhino-Mitmachmuseum lässt sich die

spannende Welt der Naturwissenschaften hautnah

erleben. Die mehr als 120 interaktiven Experimentierstationen

des Science Centers laden ein

zum Forschen und Entdecken – und am Ende ist

jeder ein bisschen schlauer.

Felix Unseld, Leiter Stabsabteilung Wirtschaftsförderung

Stadt Aalen

Marktplatz 30

73430 Aalen

Telefon 07361/52-1131

E-Mail wirtschaftsfoerderung@aalen.de

INNO-Z Aalen

Anton-Huber-Str. 20

73430 Aalen

Telefon 07361/6339081

E-Mail ehrhardt@innovationszentrum-aalen.de

www.innovationszentrum-aalen.de

AAccelerator

Blezingerstr. 15

73430 Aalen

Telefon 07361/6339080

www.aaccelerator.de

30 åla Wirtschaft Fotos: geliefert


Eiskaltes Startup

Kryosauna im Ostertag sorgt für Entspannung

In Deutschland erobert die Kryosauna gerade die

Großstädte. Darum hat sich der Startup-Gründer

Patrick Meloni mit medizinischen Studien und

professionellen Schulungen, die Formen der Kälte-

Therapie vertraut gemacht. Inspiriert vom Trend

aus den USA, daher stammt das Modell der Kryosauna,

bringt Meloni das Konzept nach Aalen. Im

Ostertag, genauer im Active-Gym-Aalen, bietet

M3 CRYO das in der Region einzigartige Angebot

der Intensivkälte-Anwendung.

Schmerzen in den Gelenken? Chronische Erkrankungen?

Beim Training mal übernommen?

Körperliche Einschränkungen haben viel Ursachen.

Aus sportmedizinischen Studien wurde erwiesen,

dass die Therapie mit intensiver Kälte eine wirksame

Methode ist, diesen entgegenzuwirken und

den Körper zusätzlich abzuhärten. Hautirritationen

entgegenzuwirken und die Straffung der Haut

sind auch weitere positive Nebeneffekte.

Zuerst wird mit dem Gast ein Anamnese-Bogen

besprochen. Danach geht es in die Umkleide, wo

bereits die von uns gestellten Baumwollhandschuhe,

-socken und kuschelige Pantoffeln auf den

Kunden warten. Dann öffnen sich auch schon die

Schwebetüren der Sauna. Und los geht’s! Was sich

während der Anwendung anfühlt wie eine zarte

und kühle Brise, ist künstlich erzeugter Nebel aus

Sauerstoff und fein zerstäubten flüssigem Stickstoff.

In regelmäßigen Zeitabständen speist die Kryosauna

das gekühlte Luft-Gemisch ein, um zum

Schluss auf den Spitzenwert von -160° Celsius zu

kommen.

M3 CRYO ist Gesundheit, Fitness und Lifestyle.

Die vielen Studien und wissenschaftlichen Belege

sind der Nachweis, dass intensive Kälte für viele

Anwendungsgebiete positive Effekte erzielt. Die

Kampfsportler, die im Active-Gym-Aalen trainieren,

greifen gern auf die Kältesauna zurück. Entspannung

und Erholung für Muskeln, Bänder

und Gelenke sind vor oder nach den Trainingseinheiten

ein Muss. Von Profisportlern bis zur Beauty-

Queen – Die Bereiche sind weit gestreut.

Schmerzlinderung ist der Effekt, der häufig überzeugt.

Muskelkater oder Gelenkschmerzen sind

weg, Symptomen von Rheuma und Arthrose wird

entgegengewirkt und das Immunsystem wird

gestärkt. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs.

Hautbildverfeinerung, Anti-Cellulite, Entgiftung

und der Stoffwechsel-Antrieb. Die Liste der

Wirkungsbereiche ist lang.

Für Active-Gym- Mitglieder gibt es Sonderkonditionen.

Ein Gym – Ein Team.

M3 CRYO

Ulmer Str. 53

73431 Aalen

Telefon 0151/44357280

E-Mail info@m3-cryo.de

www.m3-cryo.de

R2 Data Solutions GmbH

Dienstleistungen mit Drohnen, Laserscannern und Spezialkameras

R2 Data Solutions ist ein 2016 gegründetes Dienstleistungsunternehmen,

das sich auf branchenübergreifende

Leistungen mittels Drohnen, Laserscanner

und Spezialkameras spezialisiert hat. Das

Portfolio unterteilt sich in die Kategorien Fernerkundung

und Virtual Reality. Im Bereich Fernerkundung

führt das Start-up Vermessungen, Inspektionen

und Analysen mit unbemannten Luftfahrtsystemen

(Drohnen) durch. Kunden sind

Tagebaubetriebe, Deponien, Architekten, Straßenund

Tiefbau-Unternehmen, aber auch Städte und

Gemeinden. Ergänzend zur Datenerfassung per

Drohne, kommen zur Bestandserfsassung von

Gebäuden auch Laserscanner zum Einsatz.

„Beim Thema „Virtual Reality“ erstellen wir mit

speziellen Kameras hochauflösende Foto- und

Videoaufnahmen mit einer 360 Grad Rundumsicht“,

erklärt Geschäftsführer Daniel Racsits,

„und ermöglichen so virtuelle und interaktive 360

Grad Rundgänge, die durch uns individuell programmiert

werden“. Ob Schulen, Hotels, Immobilien,

Autohäuser, Restaurants oder komplette Firmen –

den Möglichkeiten einer virtuellen und zugleich

interaktiven Begehung sind keine Grenzen gesetzt.

åla Wirtschaft Fotos: geliefert

„Großen Wert legen wir auf die Einhaltung der

Corporate Identity des Auftraggebers und auf die

Individualität des fertigen Produkts“, stellt Racsits

heraus. Kein virtueller Rundgäng gleiche dem

anderen.

Mit dem Projekt "Virtuelle Ostalb" hat R2 Data

Solutions nach einem Jahr Entwicklungszeit einen

weiteren Meilenstein erreicht. Auf dieser Plattform

kann man die gesamte Ostalb virtuell bereisen

und dabei Firmen, Sehenswürdigkeiten, Ausflugsziele,

öffentliche Einrichtungen und vieles mehr

entdecken. Gleichzeitig können sich Gewerbetreibende

auf dieser einzigartigen Plattform einbinden

lassen, um sich dadurch attraktive Werbemöglichkeiten

zu erschaffen (www.virtuelle-ostalb.de).

„Neben weiteren Leistungen wie dem Erstellen von

klassischen Luftbildaufnahmen oder Imagefilmen,

bieten wir nun auch fotorealistische 3D-Scans an“,

berichtet Daniel Racsits. Dabei werden Gegenstände,

Produkte, Gebäude oder Landschaften

dreidimensional erfasst und mit der originalen

Textur überzogen. 3D-Scans dieser Art können beispielsweise

für Online-Shops oder 3D-Planungen

verwendet und bei Bedarf sogar mithilfe eines

3D-Druckers ausgegeben werden.

R2 Data Solutions GmbH

Flachsäcker 6

73466 Lauchheim

Telefon 07363/8160910

E-Mail info@r2ds.de

www.r2ds.de

31


cølú

Nachhaltiges Label für hochwertiges und zeitloses Design

Sie bringen alle Eigenschaften mit, um als junge

Existenzgründer/innen erfolgreich zu sein und zu

bleiben: Begeisterung, Wille zur Selbstständigkeit,

Kreativität, Durchsetzungsfähigkeit, Organisationstalent,

Ausdauer – und vor allem Bodenständigkeit

und Realismus in Sachen Finanzen: Die Schwestern

Cosima und Luisa Kammel, beide im „Hauptberuf“

Architekturstudentinnen, haben im Sommer 2018

in Heidenheim das Start-up cølú gegründet. Das ist

ein schwäbisches Label für nachhaltige Mode,

charakteristisches, zeitloses Design und hochwertige

Produkte wie Sweatshirts, T-Shirts und

Mützen von der Ostalb. Über Massenprodukte

ärgern sich die temperamentvollen Schwestern,

die den Namen ihres Start-ups aus den ersten

beiden Buchstaben ihrer Vornamen zusammensetzten.

Luisa und Cosima Kammel vertreten stets

die Werte, mit denen sie in ihrer wunderschönen

schwäbischen Heimat aufgewachsen sind: Umweltbewusstsein,

Reduktion auf das Wesentliche,

unverwechselbares Design und langlebige Qualität.

Veredelt werden die hochwertigen Produkte bei

regionalen Partnern auf der Schwäbischen Alb. Ihre

Produkte präsentieren die Schwestern regelmäßig

im Rahmen von Messen, Pop-up Stores und Fashion

Events. Zu finden sind sie auch im Conceptstore im

Pressehaus der Heidenheimer Zeitung, im Ländle-

Shop und bei „Tante Heidi“ in der Hauptstraße 60.

Die Strategie von cølú ist bodenständig: „Wir agieren

in gut durchdachten Schritten und investieren nur,

was wir vorher verdient haben“, sagen Cosima und

Luisa Kammel. Ins DOCK33 Co-Workingspace ziehen

sie sich zurück, wenn sie neue Ideen „ausbrüten“.

Sie wollen ihr Start-up langfristig ausbauen:

„Unser Portfolio muss nicht unbedingt auf Textilien

begrenzt sein“.

cølú

by Cosima & Luisa Kammel Gbr

Eichendorffweg 4

89522 Heidenheim a. d. Brenz

Telefon 0176/61963980

E-Mail hello.colu@gmail.com

www.colu-official.com

Conceptstore Heidenheim

Instagram: @conceptstore.hdh

Ländle-Shop

www.laendleshop.de

Unverpacktladen Tante Heidi

www.tante-heidi.de

kustomised

Start-up und Handwerk gemeinsam digital

„Mehr Zeit, mehr Innovation, mehr Zukunft für

Dein Handwerk“. Mit dieser Vision gründen Stefan

Rogge, Florian Wengert und Daniel Sommer derzeit

mit vollem Elan das Start-up „kustomised“. Sie

wollen zeitaufwendige Prozesse für das Handwerk

mithilfe intelligenter und einfach bedienbaren

digitalen Lösungen optimieren.

„kustomised“ entwickelt eine App, die mittels

modernster Sensorik in Mobilgeräten ein detailliertes

Raumodell von Bauobjekten erstellt. Darüber

hinaus bietet kustomised Serviceleistungen zur

Bestandsaufnahme und Projektdokumentation

von Baustellen an und ermöglicht so Handwerkern/

innen im Bestandsbau, ohne bestehende digitale

Plandaten, eine schnelle Bestandsaufnahme und

Planung sowie intelligente Fortschrittsdokumentation

der Arbeiten. So funktioniert die App von

kustomised für Smartphones und Tablets: Erzeuge

in Sekunden ein fotorealistisches und maßgenaues

3D-Modell der Räumlichkeit. Plane Deine Projekte

virtuell und dokumentiere sie mit geringstem

Arbeitsaufwand digital. Mach Dir Notizen zu den

Aufgaben und koordiniere die Arbeiten im Team.

32

Damit die App zukünftig

Handwerker/innen optimal

im Arbeitsalltag unterstützt,

stehen die Gründer seit

Beginn im engen Austausch

mit dem Handwerk. Hierfür

besuchen sie Handwerksbetriebe

aus der Region und

stellen ihnen ihre Lösung

persönlich vor. Dabei fragen Florian Wengert

sie gezielt nach, an welchen

Stellen bisherige Arbeitsprozesse Probleme

bereiten und welche Funktionen eine echte

Erleichterung im Arbeitsalltag bieten. Handwerker/innen

schätzen diesen persönlichen

Austausch und das Interesse an ihrem Feedback

sehr. Unter ihnen können sich bereits

einige vorstellen, die App zukünftig einzusetzen.

Die Gründer sind laufend auf der Suche nach

Handwerker/innen und weiteren Vertretern der

Baubranche, die bereits digitale Lösungen in ihrem

Arbeitsalltag nutzen.

Die Gründer von kustomised (von links): Stefan Rogge, Daniel Sommer und

Falls Sie sich angesprochen fühlen, und Interesse

haben die App zu testen, freuen sich die Gründer

über Ihre Kontaktaufnahme.

kustomised

Stauferstr. 36

73529 Schwäbisch Gmünd

E-Mail info@kustomised.de

www.kustomised.de

åla Wirtschaft Fotos: geliefert


Conclurer GmbH

Digitalisierungsplattform Edelog schafft digitale Lösungen und Industrie 4.0

Bei der 2015 in Heidenheim gegründeten Conclurer

GmbH werden vorwiegend Industrieunternehmen

bei der Transformation zu digitalen Lösungen

und der Industrie 4.0 unterstützt. „Mit unserer

Digitalisierungsplattform Edelog machen wir

Digitalisierung einfach und ermöglichen so den

Aufbau von neuen und kundenorientierten

Geschäftsmodellen für eine digitale Zukunft,“

erklärt Marvin Scharle, der Gründer und Geschäftsführer

der Conclurer GmbH.

Gründer und Geschäftsführer Marvin Scharle

Das Team des Start-Ups wird gebildet aus Digitalexperten

und Digital Natives, welche die Digitalisierung

von der Pike auf gelernt und verinnerlicht

haben. Von der SmartWatch, über SmartHome, das

papierlose Büro bis hin zu modernsten Arbeitsgeräten

– die Profis denken, leben und schaffen

Digitales. So arbeiten sie jedoch nicht nur selbst

komplett digital, sondern gestalten mit ihrer Plattform

Edelog vor allem bei ihren Kunden moderne

und effiziente Prozesse. „Hier geht es meist um

eine neue Form der Zusammenarbeit zwischen

Menschen, aber auch zwischen Menschen und

Maschinen oder Menschen und Daten. Wir machen

Informationen und Assets verfügbar und unterstützen

viele namhafte Industrieunternehmen aus

der Region Ostwürttemberg bei der Digitalisierung

der Produktion, der Instandhaltung oder auch

des After-Sales-Service,“ so der Gründer.

Wurde das Unternehmen einst als „Start-Up-

Sternchen“ bezeichnet, sieht es sich heute als

etablierter Digitalpartner in der Region. Die langfristige

und zukunftsgerichtete Strategie der

Conclurer GmbH zeigt sich auch in ihren definierten

Unternehmenswerten, in denen unter anderem der

„stetige Einsatz neuster Technologien“ oder auch

die „Customer-First-Philosophy“ manifestiert

wurden.

Conclurer GmbH

Grabenstr. 5

89522 Heidenheim a. d. Brenz

Telefon 07321/94583-0

E-Mail hi@conclurer.de

www.conclurer.com

DOCK 33 Heidenheim

Wo kluge Köpfe Neues denken

Schon einmal haben Heidenheimer Tüftler auf dem

WCM-Areal Wirtschaftsgeschichte geschrieben,

als sie zu Zeiten der ersten Industriellen Revolution

neben der Brenz die erste Dampfmaschine

Württembergs in Betrieb nahmen. Die Männer

und Frauen, die damals neue Lösungen für alte

Probleme erdachten, zogen damit die ganze Region

Ostwürttembergs auf jenes Gleis, das direkt in die

Zukunft führte.

åla Wirtschaft Fotos: geliefert, Tobias Blank

Heute ist das DOCK 33 in Heidenheim der Ort für

Unternehmen in Ostwürttemberg, die an diese

Tradition andocken und sie aufleben lassen wollen.

Die helle, geräumige Atmosphäre im Inneren bietet

Raum für völlig neues Denken; Arbeitsbereiche

mit höhenverstellbaren Schreibtischen, High-

Speed-Internet und vielen weiteren Annehmlichkeiten

sowie Gruppenarbeitsplätze, Workshopbereiche

und Besprechungszimmer abseits der

gewohnten Arbeitsumgebung führen zu neuen

Perspektiven auf ungelöste Probleme – und damit

unweigerlich zu ungeahnten Lösungswegen für

Gründer wie für regionale Unternehmen, die auf

Co-Working setzen. Die Atmosphäre führt kreative

Köpfe zu neuen Ideen, aus denen sie neue Prozesse,

Produkte und Strategien entwickeln. Wer Neues

denken will, kommt ins DOCK 33. Die Außenterrasse

liegt direkt am Brenzpark und bietet

allen Mietern die Möglichkeit, in der Natur Kraft

zu sammeln und sich inspirieren zu lassen. Der

Ort bietet Platz für Menschen, die in Ruhe und

unter Gleichgesinnten Ziele verwirklichen und so

an die Geschäftswelt von morgen andocken. Als

Teil der Start-Up Region Ostwürttemberg ist das

DOCK 33 natürlich zu Start-Up-Beratern und

Business Angels optimal vernetzt. Ebenso bestehen

enge Vernetzungen zur Stadt Heidenheim und zur

Industrie- und Handelskammer Ostwürttemberg.

„Gründer werden im DOCK 33 optimale Voraussetzungen

finden, um ihr Potenzial bestmöglich zu

entfalten“, sagt Johannes Schenck. Im benachbarten

„digiZ im DOCK 33“ folgen Spritzdüsen in modernen

3D-Drucker den Vorgaben aus CAD-Programmen.

„Hier können erste Prototypen unter Anleitung

erstellt werden“, sagt Jörg Saur. Firmen können sich

von additiven Fertigungsmethoden überzeugen und

deren Mehrwert für ihr Unternehmen erforschen.

Lasercutter gravieren Schriftzüge oder Logos in die

unterschiedlichsten Oberflächen und Materialien;

wer Anwendungen für Augmented- und Virtual-

Reality programmiert und testen will, kann vor Ort

auf die neueste Technik zurückgreifen.

Das DOCK 33 soll als Konzept wie auch als Ort

inspirieren. "Uns ist es wichtig, eine Community

aufzubauen, die bei einer Tasse Kaffee am Brenzufer

mit offenen Augen in die Zukunft schaut“,

sagt Schenck. Die Menschen sollen hier auch ohne

wirtschaftliche Interessen zusammenkommen.

DOCK 33 Heidenheim GmbH

Co-Working-Fläche in Heidenheim a. d. Brenz

Leibniz-Campus 9

89520 Heidenheim a. d. Brenz

Telefon 01515/6433088

E-Mail join@dock-33.de

www.dock-33.de

33


Gründerbahnhof Giengen

Großer Bahnhof für Gründer in Giengen

Hier ist beste Infrastruktur perfekt erreichbar:

Der Bahnhof Giengen ist Zentrum für junge

Existenzgründer im Bereich Technik und Dienstleistungen.

Attraktive, 20 bis 25 qm große Büros

bieten die Chance, bei geringer Investition und

ohne langfristige Verträge Ideen zu entwickeln und

auszuprobieren. Grundlage ist ein durchdachtes

Konzept für Start-up-Büros, das die Stadt Giengen

gemeinsam mit Andreas Adldinger als neuem

Eigentümer des Bahnhofs entwickelt hat. Und so

starten in Zukunft neben den bekannten Zügen

im Giengener Bahnhof junge kreative Leute in die

Selbstständigkeit – unter inspirierenden räumlichen

Bedingungen und zu Konditionen, die

man sich leisten kann.

Zu den Eckdaten zählen eine kostenlos nutzbare

Büroinfrastruktur in anregender „Gründeratmosphäre“:

Sämtliche Räume gefallen durch ihr

besonderes Flair und die Lage in einem wunderschönen

Denkmal. Eine gemeinsame Teeküche,

Toiletten, Multifunktionsdrucker etc. stehen allen

Gründern gemeinsam zur Verfügung. Mittelfristig

plant der Eigentümer zudem ein Café oder

Bistro im Erdgeschoss. Auch fürs Netzwerken und

den Ideenaustausch im Haus gibt’s also einladende

Bedingungen. Eine ideale Anbindung mit Bus und

Bahn, dazu Parkplätze und ein schnelles Internet

runden das Angebot ab.

All das gibt es zu Staffelmietkonditionen, die der

Entwicklung junger Unternehmen gerecht werden:

Die Mietvertragslaufzeit für die Büros beträgt

mindestens drei Monate. Im ersten Jahr fallen pro

Monat 200 €, im zweiten Jahr 250 €, im dritten Jahr

300 € an – jeweils warm. Danach wird individuell

verhandelt. Auf Wunsch besteht außerdem die

Möglichkeit, über „Beteiligungen“ zu sprechen.

Das neue Gründerzentrum passt damit genau

zur Zielsetzung von Stern eins im Giengener

Fünf-Sterne-Plan: eine Stadt mit besonderen

Angeboten zum Leben und Arbeiten. Die Giengener

Wirtschaftsförderung bietet den jungen Start-ups

ergänzend eine persönliche Beratung und Betreuung

vor Ort, dazu kurze Wege durch Ämter,

Stadtverwaltung und andere Behörden. Es gibt

Informationen über staatliche Fördermaßnahmen

sowie Netzwerkkontakte zu Unternehmen,

Banken und Bildungseinrichtungen. Und sobald der

Bedarf gegeben ist, steht die Stadt auch für die Vermittlung

von Gewerbeflächen, Grundstücken,

Büro- und Ladenflächen zu Diensten.

Großer Bahnhof für Gründer

in Giengen

Marktstraße 11

89537 Giengen a. d. Brenz

Telefon 07322/952-2255

E-Mail sebastian.vetter@giengen.de

www.giengen.de

City-Startup

Ellwangen fördert neue Geschäfte in der Innenstadt

Die Förderung erfolgt durch die Gewährung von

Zuschüssen in Höhe von 1000 € bis 2000 € jährlich

und über einen Förderzeitraum von drei Jahren.

Zusätzlich können bei Nachweis eines innovativen

und / oder nachhaltigen Ansatzes sowie durch

Nachweis, dass der Betrieb einen Bezug zur

Landesgartenschau 2026 bzw. zur Zielgruppe

„Touristen“ hat, jeweils weitere 300 € an jährlicher

Förderung gewährt werden.

Förderrichtlinie, Checkliste

und Förderanträge

unter www.ellwangen.de

Sie möchten Ihren Traum vom eigenen Geschäft

verwirklichen? Sie freuen sich auf die persönlichen

Begegnungen mit Kundinnen und Kunden und

haben Lust, die Ellwanger Innenstadt mit Ihrem

Laden zu bereichern?

Mit dem Ellwanger Förderprogramm „City-Startup“

werden innovative und attraktive Neugründungen

im Inhaber geführten Handel und - unter bestimmten

Bedingungen – auch die Fortführung

von Geschäften durch die Stadt Ellwangen

gefördert.

Stadt Ellwangen

Spitalstraße 4

73479 Ellwangen

Telefon 07961/84-0

E-Mail stadtmarketing@ellwangen.de

www.ellwangen.de

34 åla Wirtschaft Fotos: geliefert


Kaskadennutzung von CO2: Vom Abfall zum Wertstoff

Willst du dabei sein,

Klimagase im Bereich von Gigatonnen zu reduzieren?

Wir haben ein System für die Industrie entwickelt, dass CO2-

Emissionen und -Kosten senkt. Dazu karbonisieren wir Biomassereste

und problematische Reststoffe an dezentralen Standorten zu

Biokohlenstoffen.

Eine Tonne Biokohlenstoff speichert dauerhaft bis zu 3,3 Tonnen CO2.

Die Biokohlenstoffe kombinieren wir mit verschiedenen Bindern zu

NET Materials (Negative Emission Technology), die erdölbasierte

Kunststoffe, Baumaterialien und Agrarchemie ersetzen. Attraktive

Nebenprodukte des Karbonisierungsverfahrens sind grundlastfähige

erneuerbare Energie und Plattform-Biochemikalien.

Die Pilotanlage wird Anfang 2022 den industriellen Betrieb starten,

dutzende weitere Standorte auf der ganzen Welt folgen.

Bring dich mit deinen Talenten, Ideen und Tatkraft ein –

wir carbonauten freuen uns auf dich.

carbonauten GmbH

Riedstraße 40/1

89537 Giengen

+49 7322 9589343

www.carbonauten.com

åla Wirtschaft Fotos: geliefert

35


H1P – Das Original

Das junge Start-up verbindet Erfindergeist, Sport und Umweltschutz

Laufsport ist die Leidenschaft von Heinz-Jürgen

Passler und Jessica Lauren Passler. Bei Wettkämpfen

ärgerten sie sich über die lästigen Sicherheitsnadeln

oder Magnete, mit denen die Startnummern ans

Trikot geheftet wurden. Vater und Tochter sprühen

auch voller Erfindergeist und wollen nachhaltig zum

Klima-, Umwelt- und Tierschutz beitragen. Das fügten

sie zu einer originellen Idee zusammen: Sie entwickeln,

designen und produzieren innovative

Wettkampf-Shirts mit integrierter Startnummerbefestigung.

Die H1P-Verarbeitungstechnik ist

patentiert: Die Kordeln werden durch die gelochte

Startnummer hindurchgezogen und mit Kordelstoppern

fixiert. Für die nachhaltige Sportkollektion

verwendet H1P ausschließlich 100% regenerierte

ECONYL® Nylonfasern aus Fischernetzen, Stoffresten

und Industriekunststoffen aus den Ozeanen und

Abfalldeponien der ganzen Welt. Durch den speziellen

Regenerationsprozess kann das Nylon ECONYL® unbegrenzt

recycelt werden. Die hochwertigen Produkte

bestehen aus 78% recyceltem ECONYL® Polyamid und

22% Elasthan und besitzen so die wesentlichen Stoffeigenschaften

für umweltbewusste Sportler. Sie sind

schnelltrocknend, extrem elastisch, wasserresistent,

weich und vor allem nachhaltig. „Mit unseren Produkten

setzen wir ein Statement und bieten Sportlern,

Vereinen und Sponsoren eine nachhaltige Alternative

zu konventioneller Sportbekleidung. Gleichzeitig

geben wir ihnen die Möglichkeit, einen wichtigen

Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Denn: We

Have 1 Planet – H1P!“, so der Name des Start-ups.

H1P spendet 1% des Bruttopreises jedes verkauften

Produktes an die Healthy Seas Initiative, die durch

die Zusammenarbeit mit freiwilligen Tauchern und

Fischern verlassene Fischernetze aktiv beseitigt und

sich so für eine gesündere Meeresumwelt einsetzt.

H1P – das Original

Robert-von-Ostertag-Str. 4

73525 Schwäbisch Gmünd

E-Mail kontakt@h1p-dasoriginal.de

www.h1p-dasoriginal.com

Informieren – Fördern –

Beraten – Vernetzen

Das bietet die WiRO Start-ups – Welcome-Center für Fachkräfte

Die 1996 gegründete Wirtschaftsförderungsgesellschaft

mbH für die Region Ostwürttemberg

(WiRO) betreibt aktive Wirtschaftsförderung.

Sie bietet unter dem Motto „Informieren –

Fördern – Beraten – Vernetzen“ zahlreiche Angebote

und Services für Unternehmen, Fachkräfte,

Gründer und Nachfolger an. „Aufgabe der WiRO

ist, Ostwürttemberg als Kompetenzstandort zu

positionieren und weiterzuentwickeln, als Innovationsstandort

zu stärken, als Standort für Fachkräfte

zu sichern, Standortberatung und Unternehmensbetreuung

sowie Standortkommunikation

nutzbringend zu gestalten“, erklärt Geschäftsführerin

Nadine Kaiser. Insgesamt sind über 1.500

Unternehmen bzw. Unternehmensvertreter in

die Netzwerkaktivitäten eingebunden. Die WiRO

verfügt über umfangreiche Branchen- und Technologienetzwerke

von Unternehmen. Deshalb konzentrieren

sich weiterreichende Informationen

und individuelle Beratungen durch die WiRO vor

allem auf die Angebote und Nutzungsmöglichkeiten

von Netzwerken.

Welcome-Center

Die Gewinnung von qualifizierten Fach- und

Führungskräften aus dem Ausland ist auch für

Start-ups ein wichtiges Thema. Die Welcome-

Center in Baden-Württemberg wurden 2014 ins

Leben gerufen und bietet KMUs als Erstberatungsund

Informationsstelle für Fragen rund um die

Rekrutierung zügige und erfolgreiche Integration

internationaler Fachkräfte an. Gleichzeitig sind

die Welcome-Center auch für internationale Fachkräfte

und ihre Familien sowie für internationale

Studierende an den Hochschulen des Landes eine

wichtige Anlaufstelle. Die Erstberatung umfasst

Themen wie Einreise- und Aufenthaltsbestimmungen,

Infos über den regionalen Arbeitsmarkt

und seine Unternehmen, Arbeitsplatzsuche und

Bewerbung, Anerkennung beruflicher Qualifikationen

und Deutschkurse. Das Welcome-Center

Ostwürttemberg in Schwäbisch Gmünd bietet

dienstags von 9 bis 12 Uhr eine kostenlose Online-

Beratung via Skype an.

WiRO-Geschäftsführerin Nadine Kaiser und

Evgeniya Abdieva, Leiterin des Welcome Centers

Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH

Ostwürttemberg

Bahnhofplatz 5

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon 07171/92753-0

E-Mail wiro@ostwuerttemberg.de

www.ostwuerttemberg.de

www.welcome-center-ostwuerttemberg.de

Für Start-ups und Nachfolger aus der Kultur- und

Kreativwirtschaft arbeitet die WiRO eng mit der

Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

(MFG) zusammen.

36 åla Wirtschaft Fotos: geliefert


in:it co working lab

Platz für Start-ups, Freelancer und Studierende

Das in:it co-working lab ist die Anlaufstelle der von

Alexander Groll geleiteten Wirtschaftsförderung

der Stadt Schwäbisch Gmünd für Existenzgründungen

und Start-ups. Diesen bietet die Einrichtung

preisgünstige Angebote zur Anmietung von Arbeitsplätzen.

Start-ups bezahlen monatlich 169 Euro

Miete, bereits etablierte Unternehmen 279 Euro.

Dafür steht das zur Verfügung: 500 qm flexibel

nutzbare Büroflächen mit Top-Infrastruktur, Arbeitsraum

mit abschließbaren Büroschränken, Sozialraum,

Kontaktraum, Wirtschaftsraum, Seminar- und

Informationsraum mit einem 86“ Touch Display,

Entwicklungsraum, Ideenraum, Veranstaltungsraum,

Chill-Out-Lounge und Schauraum für kreative

Wissensarbeiter. W-LAN/LAN mit bis zu 1 Gbit/s

im up-/download, gemeinsame Nutzung von 3D-

Drucker, Farblaser-Drucker und Scanner. Regelmäßige

Events mit Möglichkeiten zum Networking

stehen auf dem Programm. Gleichzeitig werden

in Disziplinen übergreifende Kontakte zwischen

den Start-ups gefördert.

Der Standort des in:it ist optimal: Nur einen Steinwurf

vom Forum Gold und Silber und somit vom

Kooperationsstudiengang „Internet der Dinge“

entfernt, in unmittelbarer Nähe zur Hochschule

für Gestaltung, dem Technologiezentrum Leichtbau

und der eule Gmünder Wissenswerkstatt.

Innenstadt, Bahnhof und ZOB sind nur fünf Gehminuten

entfernt.

Seit 1. Oktober 2020 ist Jessica Lauren Passler die

Koordinatorin der Geschäftsstelle Coworking Space

im in:it co-working lab. Sie nimmt neben der Betreuung

und Beratung von Start-ups auch an Landesund

Regionalnetzwerken teil. Passler hat an der

Hochschule Aalen ein Masterstudium Business

Development & Produktmanagement, Start-up-

Management & Entrepreneurship absolviert. Sie ist

Mitgründerin des Start-ups „H1P – Das Original“ und

hat bereits mehrere Geschäftsmodelle und Businesspläne

erarbeitet, so dass sie deren Innovationsfähigkeit

und Aussagekraft beurteilen kann.

in.it co working lab

Robert-von-Ostertag-Str. 4

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon 0176/17071203

E-Mail jessicalauren.passler@schwaebisch-gmuend.de

www.init-gd.de

Technische Akademie und EULE

Fit gebildet für den Beruf – Jung begeistert von Technik

Die Technische Akademie für berufliche Bildung

Schwäbisch Gmünd e.V. (TA) wurde am 23. März

1987 gegründet. Der innovative Bildungsträger mit

einem Schwerpunkt im gewerblich-technischen

Bereich versteht sich als Wissensplattform und

Technologieträger sowie als Impulsgeber für die

regionale Wirtschaft.

Der Qualifikationsstand der Beschäftigten wird

zunehmend zum wesentlichen Erfolgsfaktor auch

für Start-ups und junge Unternehmen. „Diese

unterstützen wir durch verschiedene Angebote in

unserem offenen Bildungsprogramm und der Durchführung

von gezielten Firmenschulungen“, umreißt

Geschäftsführer Michael Nanz das Portfolio

der TA, „dabei wollen wir mit unterschiedlichen

Projekten die Lust und Neugier auf die Technik

wecken, neue zukunftsträchtige Technologiefelder

wie z. B. die Elektromobilität fördern, und auch

einen Beitrag zur Grundbildung und Alphabetisierung

von geringqualifizierten Mitarbeitern

leisten“. Die Bildungsmaßnahmen gliedern sich

in ein offenes und ein geschlossenes Angebot

und in Qualifizierungsmaßnahmen in Zusammenarbeit

mit der Agentur für Arbeit und des Jobcenters.

Die TA bietet KMUs und Start-ups auch

Dienstleistungen an. Für den immer relevanter

werdenden Datenschutz hat die TA ein Team mit

Dr. Gerold Bläse, Jenny Garwers, Bernd Herrig

und Sami Ehlhardt aufgestellt. Start-Ups müssen

sich auf den Prozess der digitalen Transformation

einlassen und digitale Systeme nutzen.

eule gmünder wissenswerkstatt

Die EULE wurde zur Landesgartenschau 2014 in

Schwäbisch Gmünd im ehemaligen Güterbahnhof

als Europäisches Leuchtturmprojekt gegründet.

Das Ziel der Einrichtung unter der Trägerschaft

der TA, junge Menschen für Technik zu begeistern,

wurde längst erreicht. Die EULE ist der „Nährboden“

für Start-ups; sie unterstützt die Wirtschaftsregion

mit innovativen technischen Lernangeboten. Mit

einem interdisziplinären Team von Ingenieuren,

Technikern, Meistern und Designern bildet die

EULE viele Netzwerke und Lehrplattformen.

Technische Akademie für berufliche Bildung

Lorcher Str. 119

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon 07171/314407

E-Mail info@technische-akademie.de

www.technische-akademie.de

eule gmünder wissenswerkstatt

Nepperbergstr. 7

73525 Schwäbisch Gmünd

Telefon 07171/9226780

E-Mail info@eulegd.de

www.eule.gd

åla Wirtschaft Fotos: geliefert

37


Mit der Kraft der Sonne

wd mediengruppe verkleinert CO 2

-Fußabdruck

Seit September verwandelt eine Photovoltaikanlage

auf dem Gebäudedach der wd mediengruppe

Sonnenstrahlen in nutzbare Energie. Damit setzt

das Medienhaus den selbst gesteckten Anspruch

um, die unternehmerische CO 2

-Bilanz weiter zu

verbessern.

Der Maschinenpark der Druckerei Wahl zählt zu

den modernsten und leistungsfähigsten der Region

und ist gleichzeitig in Punkto Energieeffizienz

vorbildlich. Im Vergleich zur Energiebilanz voriger

Maschinengenerationen sind die Energiekosten

pro Druckprodukt kontinuierlich gesunken und

das bei immer höheren Qualitätsansprüchen.

Für das Gesamtunternehmen betrachtet tauchen

Energiekosten zweimal auf: einmal als Kostenfaktor

und einmal als CO 2

-Fußabdruck. Um Letzteren so

klein wie möglich zu halten, wird generell kalkuliert

und dementsprechend kompensiert, indem Klimaschutzprojekte

gefördert und unterstützt werden.

Besser ist es allerdings, den CO 2

-Fußabdruck durch

den Einsatz von erneuerbarer Energie von Beginn

an möglichst klein zu halten. Die Entscheidung

für eine Photovoltaikanlage war für die Geschäftsleitung

deshalb die logische Konsequenz dieser

Grundhaltung. Seit September sorgen 380 Solarmodule,

die eine Gesamtfläche von 700 qm bilden,

für Solarstrom. Die Anlage hat eine Leistung von

rund 130.000 kw/h und sorgt für eine Einsparung

von über 80.000 kg CO 2

pro Jahr. Der so gewonnene

Strom geht zu knapp 85 Prozent direkt vom Dach

ins Hausnetz und damit in die Produktion. Strom,

der zu Zeiten gewonnen wird, in denen die

Maschinen still stehen, wird ins Netz des vertraglichen

Energieversorgers eingespeist. Mit der

Photovoltaikanlage geht auch die Umstellung

des Fuhrparks auf Elektromobilität einher.

wd mediengruppe

Offsetdruckerei | Werbeagentur | Digitaldruckerei

Carl-Zeiss-Str. 26

73431 Aalen

Telefon 07361/9474-0

E-Mail info@wahl-druck.de

www.wd-mediengruppe.de

38 åla Wirtschaft Fotos: Peter Hafner


MAKE it happen

Franke stellt seine innovativen Drahtwälzlager vor

Die erste Präsenzmesse für Franke nach zwei Jahren

Pandemie war eine ganz besondere Veranstaltung.

Auf der MAKE Ostwürttemberg an der

Hochschule Aalen präsentierte sich eine bunte

Schar verschiedenster Unternehmen und Start-

Ups, die alle eines gemeinsam haben: sie sprühen

vor Innovationsgeist!

Franke pflegt diese Tugend nun schon seit über 70

Jahren. Mit der Erfindung des Drahtwälzlagers

durch den Firmengründer Erich Franke wurde der

Grundstein gelegt für immer neue Ideen, Produkte

und Anwendungen im Bereich Wälzlager und

åla Wirtschaft Fotos: geliefert

Linearführungen. Das Franke-Prinzip der Laufdrähte,

die als Abrollmedium für Kugeln und Rollen

dienen, reduziert die Konstruktion eines Lagers

auf das Wesentliche. Mit einem Draht wälzlager

erwerben die Kunden die reine Funktion eines Lagers

und haben dadurch mehr Raum für ihre Ideen.

Auf der MAKE wurden Vorteile und Nutzen der

nach wie vor innovativen Produktidee dem bunt

gemischten Publikum auf zwei Arten nähergebracht:

am Messestand in der neuen Aula konnte

man die Produkte live erleben und ein Drahtwälzlager

in die Hand nehmen. Dort war auch

ein Wälzlager mit integriertem Torque-Motor zu

bestaunen. Zahlreiche Besucher nutzten dazu die

Gelegenheit, stellten Fragen zu Technik und Einsatzmöglichkeiten

der Produkte und ergriffen

die Chance, beim Kugellabyrinth auf dem Messestand

den auf die schnellste Kugel zu wetten, um

ein kleines Präsent zu gewinnen.

Zusätzlich zum Messeauftritt hielt Philipp Hügler

vom technischen Vertrieb einen Vortrag über das

Unternehmen in der großen Aula. Leider war die

Resonanz auf die Vortragsreihe eher zurückhaltend,

vielen war der Vortragsplan wohl auch

nicht bekannt.

Für Franke war die MAKE eine schöne Gelegenheit,

mit relativ wenig Aufwand im lokalen

Raum ein völlig neues Publikum zu erreichen,

um dort Produkt und Marke vorzustellen. Und

das in einer ganz besonderen Atmosphäre –

bunt, abwechslungsreich und unkonventionell –,

die eher an einen kleinen Jahrmarkt erinnerte

als an eine Messe.

Wir bedanken uns bei den Organisatoren und

wünschen allen Ausstellern und Start-Ups weiterhin

viel Erfolg mit ihren innovativen Ideen!

39


Die Werbeagentur für

Text- und Bildsprache.

DER CONSULTER

FÜR DEIN START-UP.

Ideen &

Kreation

Fotoretusche &

Repoduktion

Webdesign &

Programmierung

Magazine &

Redaktion

Printmedien &

Werbetechnik

www.studioo.de


Ein neues Gesicht im Regionalbüro

für berufliche Fortbildung

Regionalbüro berät neutral und kostenfrei bei beruflicher Neu- oder Umorientierung

Richard Meckes berät und unterstützt Menschen,

die sich beruflich weiterentwickeln wollen, einen

neuen Weg einschlagen wollen oder einfach eine

neue Herausforderung suchen.

Meckes: „Vor über 20 Jahren stieg ich in die

Bildungsarbeit ein und konnte umfassende

Erfahrungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

sammeln. Menschen, die sich weiterentwickeln

wollen, auf diesem Weg zu unterstützen,

war für mich eine Aufgabe, die immer wieder ihren

neuen Reiz hatte.“

Ostwürttemberg bietet mit seiner Vielzahl von

Bildungsträgern optimale Fortbildungsmöglichkeiten.

Hierbei ist es manchmal schwierig zu

erkennen, welches Bildungsangebot das Richtige

ist. Die Regionalbüros sind eine Einrichtung des

Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus,

um Fortbildungswilligen den richtigen Weg aufzuzeigen.

Dabei nehmen die Regionalbüros eine

Lotsenfunktion in der Beratung ein. Diese umfasst

die Art der Fortbildung, das Auffinden einzelner

Anbieter, Fördermöglichkeiten und gesetzliche

Rahmenbedingungen.

Die Neutralität in der Beratung ist Meckes, Leiter

des Aalener Regionalbüros, wichtig. „Wir suchen

gemeinsam mit den Personen in der Beratung

das individuell passende Angebot. Die Ratsuchenden

treffen selbst die Entscheidung, bei

welchem Bildungsträger die Fort- oder Weiterbildung

begonnen wird,“ so Meckes. „Zu uns

kommen Menschen, die sich beruflich weiterentwickeln

wollen, eine Neuorientierung suchen

oder einfach den Anschluss im Betrieb nicht

verlieren wollen. Dazu kommen Arbeitssuchende

und von Arbeitslosigkeit bedrohte Menschen, die

ihre Situation verbessern wollen und ihre Fähigkeiten

und ihr Wissen erweitern wollen.“

Das Regionalbüro ist Teil des Netzwerkes für

berufliche Fortbildung Ostwürttemberg.

Bildungsangebote und Beratung sind unter

www.fortbildung-bw.de einsehbar.

Gerne kann vor Ort im Aalener Regionalbüro ein

Beratungstermin vereinbart werden.

Regionalbüro für berufliche Fortibldung

Ostwürttemberg

Ulmer Str. 80

73431 Aalen

Telefon 07361/5244959

E-Mail aalen @regionalbuero-bw.de

www.regionalbuero-bw.de

åla Bildung Fotos: geliefert

Regionalbüro für

berufliche Fortbildung

Region Ostwürttemberg

Ulmer Straße 124 · 73431 Aalen

Telefon: 0 73 61 5 24 49 59

E-Mail: aalen@regionalbuero-bw.de

www.regionalbuero-bw.de

Kostenfreie Erst- und Lotsenberatung

in der beruflichen Bildung.

41


Der Motor der Partnerschaft für Demokratie Ostalbkreis: Von links Gerburg Maria Müller, Susanne Rötter, Eva Bidon und Sarah Nubert.

DEMOKRATIE IST DAS, WAS WIR

DARAUS MACHEN!

Die Partnerschaft für Demokratie Ostalbkreis fördert Projektideen

Unsere Demokratie muss jeden Tag neu mit Leben

gefüllt werden. Sie braucht Menschen, die demokratische

Kultur vor Ort leben und sie gestalten.

Um diese Menschen zu stärken, gibt es das

Bundesprogramm „Demokratie leben!“. Das

Bundesprogramm unterstützt innovative Projekte

und langfristiges Engagement. Die Partnerschaft

für Demokratie Ostalbkreis ist ein Teil dieses Programms

und fördert schwerpunktmäßig lokales

Engagement und hilft so vor allem der Zivilgesellschaft.

Die Partnerschaft für Demokratie Ostalbkreis gibt

es bereits seit 2019. Sie ermöglicht Maßnahmen

wie beispielsweise ein Demokratiefest, eine Plakataktion,

Medienworkshops für Jugendliche oder

aber die Erstellung von Lehr- und Informationsmaterialien.

Die Landkreisverwaltung als Träger

der PfD will sich damit, zusammen mit dem

Kreisjugendring Ostalb e.V., noch stärker aktiv für

Demokratie, Vielfalt und Toleranz einsetzen. In

den vergangenen 2 Jahren konnten 40 Projekte

begleitet und bei der Finanzierung unterstützt

werden. Über die Vergabe der Gelder entscheidet

der Begleitausschuss. Dieser ist mehrheitlich mit

lokalen Handlungsträgern aus der Zivilgesellschaft

besetzt. Dies sind im Sinne des Bundesprogramms

Organisationen, Institutionen und Initiativen, die

aktiv die Ziele des Bundesprogramms verfolgen und

für ein gleichberechtigtes, inklusives, vielfältiges

Zusammenleben eintreten. Sie arbeiten gemeinwohlorientiert

und ohne Gewinnerzielungsabsicht.

Um die Beteiligung von jungen Menschen an den

Partnerschaften für Demokratie zu stärken, werden

Jugendforen eingerichtet, die von Jugendlichen

selbst organisiert und geleitet werden. Damit die

dort entwickelten Ideen umgesetzt werden können,

erhält jede der Partnerschaften für Demokratie

zusätzliche Fördermittel. Gerburg Maria Müller hat

die Jugendlichen begleitet und unterstützt. „Wer

Bock hat mitzumachen, ist herzlich eingeladen“, so

Müller. Jeder der Ideen habe und etwas verändern

will, sei willkommen. Das alles im Rahmen des

Bundesprogramms „Demokratie leben! Unterstützt

werden die Akteure dabei vom Bundesministerium

für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom

Landkreis.

Dabei werden Lösungen erarbeitet, um allen

Menschen unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer

Religion oder ihrer sexuellen Orientierung ein

diskriminierungsfreies und friedliches Leben zu

ermöglichen. „Und genau dort setzen unsere Projekte

auch an“, so Susanne Rötter. Es gehe um die

Vermeidung von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit,

Diskriminierungen und Vorurteilen.

42 åla Bildung Fotos: Andreas Wegelin


Und sie betont: „Wir unterstützen diejenigen, die

Vielfalt anerkennen und wertschätzen.“ Ziel sei es,

dass unsere Gesellschaft Vielfalt als Chance begreift

und die damit verbundenen Widersprüche

und Konflikte konstruktiv bearbeitet.

Ziel des Programms sei auch, die Entstehung

demokratie- und menschenfeindlicher Haltungen

sowie extremistischer Einstellungen zu verhindern

und Radikalisierungsprozesse frühzeitig zu unterbrechen,

erklärt Eva Bidon. „Demokratie leben!

und selbstverständlich wir, die Partnerschaft für

Demokratie und der Landkreis, die aktiv an dessen

Umsetzung beteiligt sind, unterstützen Menschen,

die an unsere Demokratie, die Freiheit, ein friedliches

Zusammenleben und an eine diverse Gesellschaft

glauben“, erklärt Bidon. Das Programm sei

aber auch ein Aufruf, über Demokratie nachzudenken.

Es verstehe sich als Weckruf.

So findet beispielweise mindestens einmal pro Jahr

eine lokale Demokratiekonferenz statt, zu der alle

relevanten zivilgesellschaftlichen Akteure, entsprechende

Einrichtungen und Verantwortliche

aus Politik und Verwaltung eingeladen werden,

um gemeinsam den Stand, die Ziele und die Ausrichtung

der weiteren Arbeit in der Partnerschaft

für Demokratie zu beraten und zu bestimmen.

Erst neulich gab es eine Aktion, bei der an verschiedenen

Orten in den Gemeinden des Ostalbkreises

Bodenaufkleber angebracht wurden.

„Demokratie ist das, was Du draus machst“ ist

auf ihnen zu lesen.

„Demokratie ist das was wir alle draus machen“,

weiß Rötter. Und schlägt Interessenten vor, auf

der Website der PfD-Ostalb zu stöbern und die

geförderten Projekte anzuschauen. Dort findet

man zum Beispiel auch das Projekt Rainbow

Refugees – ins Leben gerufen von der AIDS Hilfe

Schwäbisch Gmünd e.V.

Dort hilft man homosexuellen Geflüchteten, die

in ihren Heimatländern aufgrund ihrer Sexualität

Das Team der Aids-Hilfe Schwäbisch Gmünd e. V. mit Kompetenzzentrum für sexuelle Gesundheit

verfolgt, gefoltert oder gar hingerichtet werden.

Das Team der AIDS Hilfe begleitet die Flüchtlinge

in ein Berufsleben und hilft bei der Integration

zu der auch die politische Bildung sowie das

Verständnis von Freiheit und Demokratie gehört.

„So viele Demonstrationen wie im vergangenem

Pandemie-Jahr hatten wir selten in unserem Land“,

konstatiert Rötter. Doch immer häufiger höre man

von den Demonstrierenden den Vorwurf, dass alles

von „oben“ manipuliert sei, also zutiefst undemokratisch.

In diesem Spannungsverhältnis der

subjektiven Wahrnehmung von Demokratie sei

es wichtig, sich damit auseinanderzusetzen

und demokratisches Verständnis zu pflegen. Die

PfD-Ostalb war auch ein Teil der landesweiten

Kampagne #Demokratie – ich bin dabei!“.

Und so wurden um fünf Minuten vor zwölf Uhr

am 18. September die Fahnen aus dem Alten

Rathaus der Stadt Aalen gehängt. Fahnen die

zuvor von den Passanten des Wochenmarktes,

Jugendlichen und dem Theater der Stadt Aalen

mit Statements beschriftet wurden. Am Infostand

der Akteure wurde heiß diskutiert. Ins

Gespräch kommen, genau das wolle man, meint

Eva Bidon abschließend.

Die PfD-Ostalb fördert schwerpunktmäßig lokales

Engagement und hilft vor allem der Zivilgesellschaft.

Die einzelnen Förderperioden beziehen

sich immer auf ein Haushaltsjahr. Anträge können

bei Eva Bidon, Fach- und Koordinierungsstelle

gestellt werden: partnerschaft@kjr-ostalb.de

Fach- und Koordinierungsstelle

Kreisjugendring Ostalb e. V.

Partnerschaft für Demokratie

Stuttgarter Str. 41

73430 Aalen

Telefon 0176/34624007

E-Mail partnerschaft@kjr-ostalb.de

www.pfd-ostalb.de

åla Bildung Fotos: geliefert

43


Aalener Sportallianz

mit neuer „Mama-Welt”

Die neue „Mama-Welt“ der Aalener Sportallianz

bereichert seit kurzem mit ihrem umfangreichen

Kursangebot aus den Bereichen Schwangerschaft,

Rückbildung und „Go Mama“ das sportliche

Betätigungsfeld für alle (werdenden) Mamas.

Aufeinander aufbauende Kurseinheiten ermöglichen

einen zielgerichteten und angepassten Einstieg

in den bewegten Mama-Alltag.

Ein kompetentes Team aus Physiotherapeutinnen,

Sportwissenschaftlerinnen und Trainerinnen,

welche sich auf die Bereiche prä- und postnatales

Training spezialisiert haben, betreut und

unterstützt die Frauen auf dem Weg durch diese

besondere Zeit.

Wir unterhielten uns mit der bei der Sportallianz

für die Mama-Welt zuständigen Nicole Abele:

Worauf dürfen sich die werdenden Mamas freuen?

Unsere Schwangerschaftskurse „MamaWorkout

mit Babybauch“ und „Schwangerschaft in Balance“

bieten den werdenden Mamas viele Möglichkeiten,

um kraftvoll und aktiv durch diese körperbeanspruchende

Zeit zu kommen. Neben dem

Erhalt bzw. der Verbesserung von Kraft, Ausdauer

und Beweglichkeit, kommt auch die Entspannung

und das Wohlbefinden nicht zu kurz. Die

werdenden Mamas können sich mit gezielten

Übungen optimal auf die Geburt und die Zeit

danach vorbereiten und somit schneller wieder

zurück in den bewegten Alltag und den Sport

einsteigen.

44 åla Aktiv Fotos: stock.adobe.com


Warum bekommt die Rückbildungs- bzw.

Beckenbodengymnastik einen wichtigen Fokus

im Kursangebot?

Ziel ist es für die Frauen, wieder zurück zur stabilen

Körpermitte zu gelangen. Dafür braucht es

eine kräftige Beckenbodenmuskulatur als Basis.

Während der Schwangerschaft und vor allem

durch die Geburt wurde der Beckenboden sehr

stark beansprucht. Durch gezielte Wahrnehmungs-

und Kräftigungsübungen soll die Muskulatur

wieder Schritt für Schritt aufgebaut werden.

In den Kursen „MamaWorkout mit Beckenbodengymnastik

für Einsteiger“, „MamaWorkout mit

Beckenbodengymnastik Aufbaukurs“ oder „MamaWorkout

Ganzkörperfitness“, wird jede Frau

bei uns den idealen individuellen Einstieg zurück

zur Bewegung und sportlichen Aktivitäten finden.

Aber nicht nur frischgebackene Mamas,

sondern auch Frauen mit entsprechenden Problematiken

sind hier jederzeit herzlich willkommen!

Was dürfen Mamas erwarten, die gemeinsam

mit ihrem Baby Sport bei der Mama-Welt

machen möchten?

Gemeinschaft wird im Rahmen dieser Kursangebote

großgeschrieben. Nicht nur die Bindung

zwischen Baby und Mama wird in den Kursstunden

gestärkt, auch der gemeinsame Austausch

mit anderen Müttern ist ein wichtiger Aspekt.

Die „Mama-Fit“-Kurse bieten sowohl im Indoorals

auch Outdoorbereich viele Möglichkeiten,

um den anstrengenden Mama-Alltag kurzzeitig

hinter sich zu lassen und neue Kräfte zu tanken.

Neben beckenbodenschonenden bzw. kräftigenden

Übungen, die gleichzeitig das Baby oder

Kleinkind integrieren, wird die Muskulatur des

ganzen Körpers gekräftigt und gedehnt.

Was macht ein Training bei der Mama-Welt

so besonders?

Egal, ob mit oder ohne Baby, direkt nach der Geburt

oder zu einem späteren Zeitpunkt, das umfangreiche

Kursangebot bietet allen Frauen die

Möglichkeit, das passende individuelle Angebot

nach ihren Wünschen und Bedürfnissen zu finden.

Hierbei steht das Mama-Welt Team selbstverständlich

gerne beratend zur Verfügung.

Das schöne ist, dass nach dieser Phase nicht

Schluss sein muss. Gerade dann, wenn der Wiedereinstieg

in den Sport geebnet und die Motivation

groß ist, bietet die Aalener Sportallianz

ein umfangreiches Angebot beispielsweise in der

Kinderwelt oder Fitnesswelt, um sich gemeinsam

zu bewegen und Sport zu treiben.

Detaillierte Informationen

zur „Mama-Welt“ und Kursangebote

aalener-sportallianz.de/mama-welt

E-Mail: gesundheitswelt@sportallianz.com

Persönliches Beratungsgespräch

Telefon 0 73 61 9 99 00 14

åla Aktiv Fotos: geliefert, stock.adobe.com

45


Wieder nah an den Fans

Hygienekonzept macht VfR-Spiele mit Zuschauern möglich

Die Regionalliga Saison 2021/2022 ist in vollem

Gange. Mit dem letztjährigen Abschneiden auf

dem 13. Tabellenplatz war der VfR nicht zufrieden,

zur neuen Saison nahm man dadurch einen etwas

größeren Umbruch im Team vor. Den Verantwortlichen

war wichtig, eine Mannschaft mit einer

gesunden Mischung aus Erfahrung, jungen

hungrigen Spielern zusammenstellen und vor

allem mit Mentalität. Die gute Mentalität machte

sich bereits bemerkbar. Als man mit den Ergebnissen

nicht so glücklich gestartet war, hat sich die

Mannschaft aus dem unteren Tabellenbereich mit

tollem Fußball herausgekämpft- gespielt und

möchte natürlich weiter nach vorne kommen.

Die letzten Jahre waren alles andere als einfach für

die VFR-Seele, sowohl sportlich als auch finanziell.

Der Verein musste große Einschnitte vornehmen

und sich an die Regionalliga anpassen. Jeder weiß

selbst, dass dies immer der schwierigste Schritt ist.

Oftmals unterschätzen Vereine solche Situationen

und werden weiter nach unten durchgereicht. Dies

konnte man durch realistische Einordnung der

Situation und bodenständiges Arbeiten abwenden.

Noch heute haben die jetzigen Verantwortlichen

mit Altlasten aus der Vergangenheit zu kämpfen

und müssen oftmals Vergangenheitsbewältigung

übernehmen. Hierbei ist der VfR Aalen 1921 e.V.

allerdings auf einem guten Weg. Der VfR hat zusätzlich

sehr unter der Pandemie gelitten. Die

vorherige Saison fand nur mit beschränkten oder

gar keinen Zuschauerzahlen statt. Den Verein traf

diese Entscheidung hart. Vor allem emotional, weil

der VfR nichts auf der Welt lieber macht, als für

und mit Fans Fußball zu spielen. In dieser Saison

darf der VfR Aalen 1921 e.V. unter dem vorgeschriebenen

Hygienekonzept sowohl Zuschauer

empfangen als auch den VIP-Bereich geöffnet haben.

Nach dieser schwierigen Zeit möchte der VfR Aalen

einfach mal DANKE sagen.

„DANKE für eure Treue, die tolle Unterstützung,

das entgegengebrachte Vertrauen und der unbeschreibliche

ZUSAMMENHALT. Nur GEMEINSAM

und mit voller Intensität werden wir Step-by- Step

nachhaltig unsere verdienten und hart erarbeiteten

Erfolge einfahren. Die Unterstützung in der aktuellen

Saison ist großartig, hier gilt ein großes

Dankeschön an unsere Fans – macht weiter so,“

so der Verein.

Ausblick

Für die Zukunft konnte der VfR Aalen mit dem

VfB Stuttgart und der Fußballschule Balakov zwei

wichtige Kooperationspartner für die TAAlentschmiede

gewinnen. Mit diesen Kooperationen kann

der VfR gezielt, nachhaltig, junge Talente weiter

fördern und eine tolle Ausbildung ermöglichen.

Die sehr gute Jugendarbeit ist über den Ostalbkreis

hinaus bekannt und spiegelt sich auch bei

unserer Profimannschaft wieder. Nicht wenige

eigene Talente schaffen den Sprung in die Profimannschaft.

Aufgrund der Pandemie wurde dem VfR Aalen 1921

e.V. leider bisher verwehrt, die stolzen 100 Jahre

gebührend zu feiern. Mit dem neuen Ausrüster der

Mannschaft Capelli Sports ist sogar ein Jubiläumstrikot

angedacht.

Das Trainerteam um Uwe Wolf und die Mannschaft

möchte mit herzerfrischenden, leiden-

46 åla Aktiv Fotos: geliefert


schaftlichen, willensstarken und emotionalen Fußball

die Fans, die Stadt, die Region, den Ostalbkreis

und darüber hinaus wieder begeistern. Bekanntlich

verbindet Fußball, so möchte auch der VfR

verbinden. Daher hat der VfR Aalen 1921 e.V. einen

wichtigen Appell: „Lasst uns weiterhin zusammenhalten,

zueinander stehen und GEMEINSAM den

VfR wieder zu einer unschlagbaren Marke machen.

Tradition trifft Zukunft, die Vergangenheit können

wir nicht mehr beeinflussen, aber wir können eine

starke und nachhaltige Zukunft aufbauen. Das ist

unser Ziel und sogleich unser Anspruch. Wir arbeiten

mit Hochdruck daran und benötigen für diesen Weg

weiterhin eure tatkräftige Unterstützung sowohl

im Stadion als auch im wirtschaftlichen Bereich.“

Sponsorenabend

Am 29.07.2021 fand nach langer pandemiebedingter

Pause endlich wieder ein Sponsorenabend

im Vilotel in Oberkochen statt. Rund 70 Personen

darunter ausschließlich Sponsoren sind der Einladung

gefolgt. Herr Mönch zeigte den Partnern in

einer interessanten Führung das Hotel. Die ganze

Mannschaft inklusive Trainer- und Betreuerteam

nahm an diesem Sponsorenabend teil. Nach dem

Essen stellte Cheftrainer Uwe Wolf seine Spieler

persönlich vor. Im Anschluss stellte sich noch die

neue Präsidentin Charlotte Helzle sowie der neue

Sponsoring- und Marketingbeauftragter Jochen

Jakob den Unterstützern der Mannschaft vor.

Der VfR Aalen 1921 e.V. möchte sich nochmals

ganz herzlich beim Vilotel in Oberkochen für die

Ausrichtung bedanken.

Luftballonaktion

Die VfR Faninteressengemeinschaft auch Senioren-

Ultras genannt haben zum 100-jährigen Vereinsjubiläum

einen Luftballonwettbewerb auf die

Beine gestellt. Getreu nach ihrem Motto „macha

statt bruddla“ konnte man zum Heimspiel gegen

die SG Sonnenhof-Großaspach Postkarten ausfüllen

und die weitesteten Flüge erhalten tolle Preise.

Zum Heimspiel gegen den FSV Frankfurt stiegen

dann kurz vor Anpfiff ca. 400 Luftballons in die

Luft. Eine tolle Aktion – zum jetzigen Zeitpunkt

wurden bereits 50 Postkarten zurückgesendet.

Man darf gespannt sein, wer alles gewonnen hat.

VfR Aalen

Fußballmannschaft

Stadionweg 5/1

73430 Aalen

Telefon 07361/524880

E-Mail info@vfr-aalen.de

www.vfr-aalen.de

Saison 2021/22

Vordere Reihe v.l.n.r.:

Mittlere Reihe v.l.n.r.:

Hintere Reihe v.l.n.r.:

Oben eingeklinkt v.l.n.r.:

Benjamin Kindsvater (11), Alessandro Abruscia (10), Kolja

Herrmann (8), Matthias Layer (28), Tom Österle (25), Sean Seitz (7),

Manuel Botic (18), Sascha Korb (21)

Giuseppe Lepore (Geschäftsführer), Uwe Wolf (Trainer), Christian

Demirtas (Co-Trainer), Mark Müller (19), Andreas Knipfer (2),

Leon Volz (27), Jonas Arcalean (9), Holger Bux (12), Michael

Schaupp (15), Eduard Heckmann (3), Serdar Arslan (16), Achim

Hägele (Masseur), Hariolf Ulmer (Betreuer), Siggi Kirsch (Teammanager),

Wolfgang Stöcker (Sicherheitsbeauftragter)

Ali Odabas (17), Steffen Kienle (23), Daniel Stanese (5),

Gino Windmüller (13), Tim Schmidt (36), Daniel Elfadli (6),

Kristjan Arh Cesen (4)

Daniel Bernhardt (1), Sergio Gucciardo (20),

Tim Paterok (30)

åla Aktiv Fotos: geliefert

47


Fenster – Türen – Outdoor

Alles, was ein Zuhause zu einem persönlichen Rückzugsort macht

Vier Jahre ist es her, dass Holger Miske, Ernst Bauer

und Markus Grundler sich entschlossen, beruflich

noch enger zusammenzuarbeiten als ohnehin.

Alle drei waren bis dahin im Verkauf tätig, sie sind

Spezialisten in Sachen Türen und Fenster und sie

arbeiteten zu diesem Zeitpunkt bei der Firma

Fenster Brand in Oberkochen. Als sich für den

damaligen Inhaber und Geschäftsführer berufliche

Veränderungen abzeichneten, stellte das auch die

drei Kollegen vor eine Entscheidung. „Martin Brand,

unser damaliger Chef, wollte das Unternehmen

verkaufen, wünschte sich aber, dass es weitergeht

und dass die Mitarbeiter eine Zukunft in

Oberkochen haben. Er bot uns deshalb an, die Firma

zu übernehmen“, erzählt Holger Miske. Da die drei

zu diesem Zeitpunkt schon seit Jahren Kollegen

waren, über viel Berufserfahrung verfügten, die

Banken grünes Licht für die Finanzierung gaben und

auch die Familien der drei einverstanden waren,

übernahmen sie das Oberkochener Traditionsunternehmen

Fenster Brand.

„Es war für uns klar, dass wir den Namen behalten.

Wir wussten aber auch: wenn wir als Unternehmen

wachsen wollen, müssen wir manches anders

machen und uns neu definieren.“ Unter anderem

hieß das, Schwerpunkte setzen und diese gezielt

kommunizieren und vermarkten. „Dass wir für

hochwertige Fenster und Türen der Qualitätsmarke

Internorm bekannt waren, wussten viele. Was

wenige wussten, war, dass wir auch für den Outdoor-Bereich

exklusive und hochwertige Produkte

haben.“ Dazu zählen das umfassende Bedachungs-

und Sonnenschutzsystem von Renson

sowie die Gestaltungselemente für draußen, ebenfalls

von Renson. Diese Systeme eröffnen kreative

Möglichkeiten, den Garten oder die Terrasse so zu

gestalten, dass man sie wie Wohnbereiche im

Freien nutzen kann. Das Konzept ging auf, der

Outdoor-Bereich holte auf und bescherte dem

Team viele neue und vor allem zufriedene Kunden.

„Da wir in allem, was wir anbieten und montieren

auf höchste Qualitätsstandards setzen, hat sich

das schnell in der Region herumgesprochen: Bei

Fenster Brand gibt es Produkte und Service, was

andere in dieser Form nicht haben“, so Ernst Bauer.

Die Zufriedenheit der Kunden zieht ihre Kreise,

was die drei geschäftsführenden Gesellschafter

und ihr Team weiter anspornt. Den Wirkungskreis

über die Region hinaus auszuweiten kommt derzeit

allerdings nicht in Frage. „Wir schaffen um die

Kirche herum“, bringt es Markus Grundler auf den

Punkt und meint damit den Altkreis Aalen, das

Härtsfeld, Ellwangen und Heidenheim. „Wir sind

vor Ort und möchten auch räumlich für unsere

Kunden erreichbar sein. Wer am Bodensee oder im

Schwarzwald wohnt, der ist für uns nur mit langer

48 åla Wohnen Fotos: geliefert


Anfahrt erreichbar und für den sind auch wir nur

mit viel Zeitaufwand persönlich erreichbar. Man

kann sich viel im Internet anschauen, aber ein

Farbmuster, das ich als konkretes Materialmusterstück

bei Tageslicht betrachten kann, das ist mit einem

Farbbeispiel auf dem Bildschirm einfach

nicht zu vergleichen.“

Die letzten zwei Jahre waren geprägt von dem

Wunsch vieler, das eigene Zuhause angesichts

eingeschränkter Freizeitmöglichkeiten zur persönlichen

Oase auszubauen. Die hohe Nachfrage in

so gut wie allen Bereichen des täglichen Lebens

zeigt sich seit Monaten an langen Lieferzeiten.

„Davon sind auch wir betroffen. Wenn wir heute

bei Internorm Fenster für einen Kunden bestellen,

müssen wir derzeit mit 15 bis 18 Wochen Lieferzeit

rechnen.“ Sind die Fenster da, sorgen die sechs

Monteure für den schnellen und zuverlässigen

Fenstertausch, ohne dass anschließend weitere

handwerkliche Arbeiten nötig sind. Auch bei Türen,

Bedachungssystemen und Gestaltungselementen

im Outdoor-Bereich sind die Lieferzeiten länger

als noch vor einem Jahr. Mit der Situation beim

Kunden hinterm Berg zu halten, ist für das gesamte

Team von Fester Brand keine Option. Mit Offenheit

und Engagement gehen sie an die Situation. Sie

nutzen beispielsweise die seit 20 Jahren bestehende

Partnerschaft zu Internorm, um zumindest verbindliche

Liefertermine an ihre Kunden weitergeben zu

können. Dass die Nachfrage nach neuen Fenstern

und Türen auch in den nächsten Jahren steigt, davon

gehen die Profis aus. „Die neue Bundesregierung

wird das Thema Energieeinsparung im privaten

Bereich weiter vorantreiben. Es gibt nach wie vor

viele Fenster und Türen, die jenseits von dem

sind, was Stand der Technik ist. Wenn neue Förderprogramme

aufgelegt werden, werden sich viele

entschließen die zu nutzen“, ist sich Holger Miske

sicher. Um die Kunden über die verschiedenen

Fördermittel in Form von Zuschüssen oder zinsgünstigen

Krediten informieren zu können, hat sich

Ernst Bauer entsprechend spezialisiert. „Das ganze

Thema Fördergelder für energetische Maßnahmen

im privaten Baubereich ist von der KfW zur BafA

gewandert und da wird sich noch viel tun. Derzeit

betragen die Zuschüsse bis zu 20 %. Aber: ich bin

mir sicher, es kommen mehr Programme mit zusätzlichen

Mitteln dazu.“ Das bedeutet, es bleibt

auch mittelfristig bei längeren Lieferzeiten. Wer sein

Geld sinnvoll investieren, von Zuschüssen profitieren

und seinen Traum vom persönlichen Rückzugsort

realisieren möchte, der tut gut daran, sich zeitnah

zu informieren.

Fenster Brand

Aalener Str. 70

73447 Oberkochen

Telefon 07464/9600-0

E-Mail info@fenster-brand.de

www.fenster-brand.de

åla Wohnen Fotos: geliefert

Öffnungszeiten

Mo – Fr

8 – 12 Uhr und 13 – 17 Uhr

Sa

9 – 12 Uhr

49


Das etwas andere Konzept

Wenn es mehr sein soll als nur ein Brautkleid

Eine von Hand geschriebene Karte, die auf dem

Tischchen, das neben dem gemütlichen Sofa mit

den Kissen steht, heißt einen herzlich willkommen.

Alles ist in Pastelltönen gehalten, in der kleinen

Vase stehen passende Blumen. Der geöffnete Vorhang

gibt den Blick auf ein großzügiges Separee

frei, das zur Umkleidekabine wird. Liebevoll und

stimmig eingerichtet gibt es hier alles, was es

braucht, um sich nach Herzenslust ins Vergnügen

zu stürzen: das passende Brautkleid für den

großen Tag zu finden!

Theresa Salvasohn und Regina Darby haben letztes

Jahr im Stadtoval Aalen ihren Bridal Concept Store

Ivory & Blush eröffnet, der neben Brautmode noch

so manches mehr zu bieten hat. Beide Frauen kennen

sich schon seit Jahren, beide sind verheiratet,

haben zwei Kinder und haben sich letztes Jahr entschlossen,

ein lang gehegtes Konzept umzusetzen.

„Regina sagte schon vor Jahren, es braucht einen

Ort, an dem es mehr gibt als nur Brautmode und

Accessoires, einen Ort an dem man viele Kleinigkeiten

rund um das Thema Hochzeit findet. Schon

die Anprobe als solches soll ein Erlebnis sein, an

das man sich immer gerne erinnert.“

Die Entscheidung für Aalen fiel nach einer umfassenden

Standortanalyse schnell. „Zudem wohnen

wir in Mutlangen, beziehungsweise in Bopfingen,

Aalen ist die Mitte.

50 åla Leben Fotos: Yvonne and Rolland Photography


Außerdem ist das Stadtoval für uns als Standort

wie geschaffen. Es hat sich ein Puzzleteil zum anderen

gefügt“, freut sich Regina Darby.

Auf über 120 Quadratmeter Fläche finden sich

rund 200 Mustermodelle verschiedener internationaler

Designer. Verspielt,

schlicht, elegant, mit

oder ohne Schleppe, Kleider

oder Zweiteiler. Dazu

Schuhe, Schmuck und

weitere Accessoires. Seit

September ergänzen

Kleider der Stardesignerin

Vera Wang die Auswahl.

Insgesamt wurden bundesweit und im benachbarten

Ausland nur 45 Geschäfte ausgewählt,

die diese exklusiven Modelle führen dürfen. „Wir

können es immer noch kaum glauben und fühlen

uns mehr als geehrt, dass wir hier mit dabei sind“

erzählen die Inhaberinnen.

„Für unsere Bräute nehmen wir uns jede Menge

Zeit, weshalb wir nur nach Terminvereinbarung

arbeiten.“ so Theresa Salvasohn. „Über die Website

können die Bride-to-be’s ihre Termine sogar selbst

wählen und auch direkt buchen. Bei der Anprobe

gehen wir gemeinsam mit der Braut auf die Suche

nach ihrem Traumkleid. Hier kann sie die Kleider

auswählen, die ihr am besten gefallen. Währenddessen

werden ihre Lieblingsmenschen mit

Getränken und Süßigkeiten verwöhnt.“ Insgesamt

können zwei Bräute parallel nach Herzenslust

Kleider auswählen und anprobieren. Die jeweiligen

åla Leben Fotos: Yvonne and Rolland Photography

Anprobe-Bereiche sind weitläufig voneinander getrennt,

„denn die Privatsphäre ist uns sehr wichtig“

verrät Regina Darby.

Jede Braut bekommt die Zeit, die sie braucht.

„Wir sehen es den Bräuten meist an, wenn sie

Ihr Kleid gefunden

W„Wir sehen es den Bräuten meist an,

wenn sie Ihr Kleid gefunden haben,

dann fließen auch schon mal ein paar

Freudentränchen. In diesem Moment

ist uns klar: Wir haben den schönsten

Beruf der Welt!“ Theresa Salvasohn

haben, dann fließen

auch schon mal ein

paar Freudentränchen.

In diesem

Moment ist uns

klar: „Wir haben

den schönsten

Beruf der Welt.“

gewährt Theresa Salvasohn einen Einblick.

Ist die Entscheidung gefallen, heißt es, sich in

Geduld üben. Brautkleider werden erst auf Bestellung

gefertigt. Rund acht Monate sollte man

zwischen Kauf und Hochzeit einplanen. Für den

perfekten Sitz sorgen ausgebildete Schneiderinnen,

die eng mit dem Team von Ivory & Blush

zusammenarbeiten.

Besondere Kleinigkeiten, die mit viel Liebe von

Hand gemacht sind, runden das Konzept des Bridal

Stores ab: wie zum Beispiel die Box, mit der man

die beste Freundin fragen kann, ob sie ihre Trauzeugin

werden möchte, individuelle T-Shirts, personalisierte

Platzkarten und noch vieles mehr. Auch

für die Zukunft haben Regina Darby und Theresa

Salvasohn einige Ideen, wie sie Bräute glücklich

machen können. „Wenn die Konzepte fertig

ausgearbeitet sind, werden wir sie vorstellen“,

erzählen die Inhaberinnen.

Wer etwas ganz Besonderes möchte, bucht sich

eine Bridal Party. Die eignet sich auch perfekt zum

Verschenken. Hier hat die Braut eine Stunde mehr

Zeit und darf bis zu sechs Lieblingsmenschen mitbringen.

Neben Getränken gibt es eine große Auswahl

an Fingerfood, Schnappschuss-Fotoshooting

inklusive. Zusätzlich kann optional eine Stylistin

gebucht werden, die für die passende Frisur oder

das Make up sorgt.

Dass jede Braut glücklich das Ivory & Blush verlässt,

ist für die Inhaberinnen das Wichtigste und

dafür geben Regina Darby und Theresa Salvasohn

neben der professionellen Beratung immer jede

Menge Herzlichkeit. „Wir wünschen uns, dass jede

Braut hier eine unvergesslich schöne Zeit hat und

ihr Traumkleid findet“, sind sich beide einig.

Ivory & Blush Concept Store

Brautmode Aalen

Eugen-Hafner-Straße 16

73431 Aalen

Telefon 07361/9751693

www.ivoryandblush.de

Termine nur nach Vereinbarung

51


Wohlfühlen und genießen

Die Magie eines besonderen Kosmetiksalons

Sich in seiner Haut wohlfühlen, den Augenblick

genießen und sich ab und an eine Auszeit gönnen.

Wem es nach dem Besonderen ist, der ist bei

Julia Beuther in besten Händen. Seit neun Jahren

ist sie in der Beinstraße 44 Anlaufstelle für alle,

die den Wohlfühlfaktor in Sachen umfassender

Kosmetik schätzen. Ihr geht es in erster Linie

darum, ihre Kundinnen und Kunden in ihrem

Kosmetiksalon zu verwöhnen und ihnen zu noch

mehr natürlicher Schönheit zu verhelfen.

Das Geheimnis, das hinter einem schönen Gesicht

steckt, ist das Verhältnis zu Augen, Nase und

Mund. „Symmetrie wird generell als ausgewogen

und damit als schön empfunden, das ist wissenschaftlich

bewiesen. Je näher jemand also diesem

sogenannten Goldenen Schnitt kommt, desto

schöner empfinden wir das Gesicht.“ Die Beauty-

Expertin ist staatlich anerkannte Kosmetikerin

und Visagistin. „In wie weit ein Gesicht diesem

Verhältnis entspricht, das können wir im Salon

vermessen. Unter anderem kann man die Form

der Augenbrauen optimieren oder die Lippenkonturen

betonen. Es sind meistens Kleinigkeiten,

die einen unterschwellig sichtbaren

Effekt haben.“ Genau dieses Unterschwellige

ist es, was das Ergebnis so natürlich macht.

Die Möglichkeiten zu optimieren sind vielfältig.

„Meine Behandlungen erstrecken sich von

Permanent Make-up, über die klassische

manuelle Behandlung bis zur Trend-Behandlung

Aquafacial. Das ist ein regelrechter Frischekick für

die Haut.“ Dabei wird zunächst die Haut nach

einem speziellen Peeling porentief gereinigt,

erfrischt und dann mit hochkonzentrierten Wirkstoffen

und Hyaluronsäure versorgt. „Das ist ein

absolutes Muss für jeden, der seiner fahlen,

schlaffen und unreinen Haut Adieu sagen möchte,“

bringt sie es auf den Punkt. Die richtige Pflege ist

die unumgängliche Basis für alles, was danach an

dekorativer Kosmetik kommt. Eine immer größere

Rolle nimmt seit einigen Jahren Permanent

Make-up ein. „Sich morgens nicht mehr schminken

und abends nicht mehr abschminken müssen,

• Permanent Make-up

• Microblading

• Manuelle Gesichtsbehandlung

• Aquafacial

• Microdermabrasion

• Micro Needling

• Babor Pro Experten-

Behandlung

• Wimpernverlängerung

• Wimpernlifting

52

åla Leben Fotos: Christina Meloni


wissen, dass sich Lippen, Augenbrauen und Lidstrich

weder beim Sport noch beim Schwimmen

verabschieden, das schätzen viele Frauen.“

Julia Beuther arbeitet ausschließlich mit neuester

Technik, ständige Fortbildungen für sie und

ihre zwei Mitarbeiterinnen sind ebenso selbstverständlich,

wie spezielle Schulungen in der

Anwendung der Geräte. Das professionelle und

natürliche Ergebnis schätzen

Frauen in jedem Alter und

aus den verschiedensten

Gründen. „Ein Permanent

Make-up unterstreicht die

Natürlichkeit von jeder

Frau bzw. von jedem Mann. Wir optimieren mit

kleinen Feinheiten die Symmetrie des Gesichtes.

Optisch kaum erkennbar, kann man mit einem

Permanent Make-up oder Microblading Augenbrauen

rekonstruieren oder perfektionieren, einen

Lidstrich ziehen oder die Kontur der Lippen wieder

'sauber' aussehen lassen.“ Selbst bei krankheitsbedingtem

Haarausfall können Julia Beuther und

ihr Team die Augenbrauen, die den Rahmen des

Gesichts bilden, rekonstruieren und so neues

Selbstbewusstsein geben.

Ausgangsbasis ist die perfekte Hautpflege. Seit

Jahren setzt Julia Beuther, die in Sachen Dermatologie

über umfassendes Fachwissen verfügt,

bei Gesichtspflege auf die Marke Babor. In Aachen

ansässig, verzichtet das Unternehmen auf jede

E„Einfach bei uns vorbeikommen,

sich informieren und rundum

wohlfühlen.“

Art von Tierversuchen. Für die Produkte werden

ausschließlich hochwertige Inhaltsstoffe verarbeitet,

die die sehr gute Verträglichkeit ausmachen.

„Die Ergebnisse sind sehr überzeugend. Je nach

Hauttyp empfehlen wir die entsprechenden

Anwendungen und Wirkstoffe und erzielen,

damit immer ein besseres Hautgefühl und ein

schöneres Hautbild. Babor zählt zu den Spitzenprodukten

in der

Julia Beuther

Kosmetik und wir sind

stolz darauf, als Babor

Excellence Institut

ausgezeichnet zu

sein.“

Der Faktor Wohlfühlen gehört immer dazu.

Sich bei einer Gesichtsbehandlung im wahrsten

Sinne des Wortes ganz in die Hände von Julia

Beuther und ihren Mitarbeiterinnen zu begeben,

ist eine Wohltat. Eine Stunde, in der man sich

verwöhnen lässt, während man den Alltag ausblendet,

sich fallen lässt und in einen äußerst

angenehmen Dämmerzustand abgleitet. Dazu

eine ansprechende Atmosphäre und der dezente

Duft der Produkte. „Einfach bei uns vorbeikommen,

sich informieren und rundum wohlfühlen“,

macht Julia Beuther Lust auf einen Besuch in

ihrem Kosmetiksalon im Herzen von Aalen.

Julia Beuther Cosmetics

Beinstr. 44

73430 Aalen

Telefon 07361/8149906

E-Mail mail@juliabeuther.de

www.juliabeuther.de

åla Leben Fotos: Christina Meloni

53


Hinter die Kulissen geblickt

Die Druckvorstufe

Nicht nur das Motiv, auch die

Papierfarbe wird mit unserem

Proof-System simuliert. Ein

Proof kann nur bei geeignetem

Licht beurteilt werden. Eine

Metameriekarte 2 ist bei

Kunstlicht daher unverzichtbar.

„Vom Schriftsetzer über den Kommunikationsdesigner

für Schrift und Bild, dem Werbe- und Medienvorlagenhersteller

zum Mediengestalter –

die Änderung der Berufsbezeichnung zeigt die

massiven Veränderungen in der Druckbranche.

Genau das macht diesen Beruf so interessant.

Als ich in das Berufsleben eingestiegen bin, war ich

ausschließlich für den Text in einer Drucksache verantwortlich.

Im Zuge der Digitalisierung bin ich

nun für alles zuständig“, sagt Johannes Pelzer, Mediengestalter

in der Druckvorstufe von Wahl-

Druck. War früher das Erstellen

von Drucksachen

ausschließlich in der

Hand von Profis, kann

heute so gut wie jeder

Druckdateien erstellen –

allerdings mit Einschränkungen.

„Soll das Ergebnis

wirklich gut aussehen,

müssen viele Dinge beachtet werden, über die sich

die Kunden zum Teil keine Gedanken machen.“

S„Soll das Ergebnis wirklich gut

aussehen, müssen viele Dinge

beachtet werden, über die sich die

Kunden zum Teil keine Gedanken

machen.“

Johannes Pelzer

Hier kommt die Druckvorstufe ins Spiel. „Wir bei

Wahl-Druck checken alle Daten auf Machbarkeit

in Bezug auf das gewünschte Ergebnis und das

nicht nur in technischer Hinsicht.“ Bevor der Preflight-Check

jedes Element (das können mehrere

Tausend sein) in einer gelieferten PDF-Datei auf

ca. 20 verschiedene Parameter überprüft, wird

das Format, die Farbigkeit und die Seitenanzahl

mit der Bestellung verglichen. „Schon hier schleichen

sich bei unseren Kunden Fehler ein, sei es,

dass die Verkürzung einzelner Seiten nicht bedacht

wurde, oder dass Spotfarben zu viel oder

zu wenig in der Datei angelegt sind.“ Eine kurze

Rückfrage beim Kunden klärt das Problem. Kann

der Kunde keine korrigierte Datei zur Verfügung

zu stellen, übernimmt das die Druckvorstufe von

Wahl-Druck. „Wir können

sowohl die gelieferten

PDFs als auch offene

InDesign-, Illustratoroder

Photoshop-Daten

nach belieben ändern

bzw. anpassen. Selbst

ein fehlender Anschnitt

oder Textänderungen

sind in den meisten Fällen kein Problem.“ Korrekturen,

wie ein fehlerhafter Überdruck von

Schwarz, werden generell vorgenommen; trickreicher

wird es beim Thema Farbe. Der kalibrierte

Monitor in der Druckvorstufe und die korrekt eingestellten

Programme geben das Druckergebnis

relativ wieder. „Wir können schon oft alleine durch

die visuelle Prüfung und unsere Berufserfahrung

vorhersagen, ob der Kunde die Farben in der

gelieferten Datei wirklich möchte. In kritischen

Fällen empfehlen wir einen farbverbindlichen Ausdruck

(Proof)“, so Johannes Pelzer. Der Proof zeigt

die Farben so, wie sie nach dem Druck sind. Der

Proofdrucker simuliert sowohl gestrichenes und

ungestrichenes Papier, wobei auch die Haptik der

54 åla In eigener Sache Fotos: Studioo


126

zwei Papiersorten berücksichtigt ist. Das Proofgerät

gibt in verblüffender Genauigkeit 98% der

Pantone®-, sowie HKS®-Farben wieder. „Ein echter

Mehrwert für unsere Kunden.

Ist die gelieferte Datei für gut befunden, wird sie

„ausgeschossen“, das bedeutet, dass die einzelnen

Seiten nach vorgegebenen Schemata auf

dem Druckbogen angeordnet werden.“ Je nach

Format, Auflage, Farbigkeit, Druckmaschine oder

Papier findet eins oder mehrere der 121 verfügbaren

Templates Anwendung. Die ausgeschossene

Datei kann dann auf dem Digitaldrucker oder

Plotter ausgegeben werden, sei es als Plano-Plot

oder als fertige Broschüre. Dieser Korrekturabzug

zeigt genau das, was der Kunde später erhält. Nur

die Farben sind hier nicht exakt so wie im Druck.

Dafür ist der Proof-Drucker zuständig. Da die Produktionszeiten

immer kürzer werden, kann ein

Plot meist aus Zeitgründen nicht zum Kunden

verschickt werden. „Hierfür bieten wir das Screen-

PDF an, das in Sekundenschnelle zugestellt werden

kann – mit allen Nachteilen, die sich daraus

ergeben. Ist die Datei richtig ausgeschossen? Ist

die Orientierung der Vorder- zur Rückseite bei

zweiseitigen Drucken korrekt? All das kann das

Screen-PDF nicht zeigen. Das Druckbild ist zudem

unscharf, da die Auflösung bei Screen-PDFs sehr

niedrig ist.“ Erst wenn der Kunde den Korrektur-

Plot oder das Screen-PDF frei gegeben hat, werden

die Druckplatten erstellt. Hier stehen wiederum

verschiedene Rasterweiten (70er, 80er bzw.

100er Raster) und Rasterarten (AM und FM-Raster)

zur Verfügung, die bei der Bestellung mit

dem Kunden festgelegt werden.

Zur Druckvorstufe gehört zudem das Bildcomposing

und Farbkorrekturen im Highend Bereich

wie umfangreiche Satzarbeiten. „Auch sind wir in

der Lage hochwertige Scans sowohl von Aufsichts-

als auch von Durchsichtsvorlagen (Dias)

bis zu einem Format von A3 anzufertigen.“

Um das Knowhow der Druckvorstufe in Zukunft zu

erhalten, legt die Geschäftsleitung großen Wert

auf die Ausbildung. „Im Gegensatz zu Druckereien

aus dem Internet bieten wir unseren Kunden einen

nicht zu unterschätzenden Vorteil. Wir sind immer

für die Kunden erreichbar und helfen bei allen

technischen Problemen weiter. Dieser Support

wird gerne angenommen und verhindert die eine

oder andere unangenehme Überraschung.“

DIE REGIONALEN

MAGAZINE

DIE REGIONALEN

MAGAZINE

Ein Ausschnitt eines

Bildes mit Stoffstruktur.

Druch Verwendung des

FM-Rasters kann das

motivbedingte Moiré im

Druck ausgeschlossen

werden.

Carl-Zeiss-Straße 26

Carl-Zeiss-Straße

73431 Aalen/Württ.

26

www.wd-mediengruppe.de

73431 Aalen/Württ.

www.wd-mediengruppe.de

åla In eigener Sache Fotos: Studioo

55


Von Oldtimern und Golf Carts

Die ålamen Klassiktour zu Gast beim Golfclub Hochstatt

Sonntag, 26. September, morgens um 8.00 Uhr.

Im Autohaus D´Donofrio füllte sich der Parkplatz

mit Young- und Oldtimern. Schließlich waren es

fast 55 Fahrzeuge, ebenso viele Fahrer und mindestens

noch einmal so viele Beifahrer. Bevor es auf

die Strecke zur ålamen Klassiktour ging, lockte das

Frühstücksbuffet mit Weißwürstchen, Brezeln,

Brötchen, Wurst, Käse und Süßem. Wie die Jahre

zuvor hatte Sandro D´Onofrio sein Autohaus als

Ausgangspunkt für die Ausfahrt zu Verfügung

gestellt und das eine oder andere Oldtimer-

Schätzchen in Form von wunderschönen Alfa

Romeo-Klas sikern aus seiner Garage geholt.

In Startgruppen ging es gegen 10.00 Uhr auf die

Strecke nach Hochstatt, begleitet von herbstlichem

Klassiktour-Wetter. Der Routenvorschlag führte

von Oberalfingen nach Dewangen, Heubach,

Steinheim am Albuch, über Dischingen schließlich

nach Hochstatt.

Das Herbstwetter tauchte die Anlage des Golfclubs

Hochstatt in eine ganz besondere Atmosphäre –

die Fahrzeuge der Klassiktour verstärkten die

Szenerie noch. Der Golfclub Hochstatt, der mit

seiner prachtvollen Anlage nur so glänzt, öffnete

für die Teilnehmer der ålamen Klassiktour ex klusiv

seine Pforten. Charles Simon, Geschäftsführer des

Clubs, führte die Interessierten nicht nur hinter die

Kulissen, sondern auch mit Golf Carts auf den Platz

und verriet so manche technische Raffinesse der

Spieltechniken des Sports.

Der Rückweg führte über Katzenstein, Hohenlohe,

Waldhausen, Lauchheim, Haisterhofen und Wasseralfingen

nach Aalen in die Villa Stützel. Dort erwartete

die Teilnehmer ein Begrüßungsdrink und ein

Buffet mit saisonalen Leckereien. Der Abend

fand mit coronabedingten Hygienevorschriften

einen ungezwungenen und geselligen Ausklang.

Auch 2021: „DIE WELT“-beste

Bank im Ostalbkreis.

Aus Leidenschaft

zur Tradition!

S Kreissparkasse

Ostalb

Süßener Straße 12

73072 Donzdorf

Telefon 0 71 62 / 9 10 10 - 0

Becherlehenstraße 26

73527 Schwäbisch Gmünd

Telefon 0 71 71 / 87 47 80-0

www.mueller-classic.de

56 åla Unterwegs Fotos: Studioo


25

Azubis gestalten schon heute ihre Zukunft

bei uns im Unternehmen.

Komm auch Du

zu uns ins Team!

Für unser Stammhaus in Aalen suchen wir motivierte Azubis m/w/d,

die sich in einem der folgenden Berufe ausbilden lassen möchten:

• Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement

• Kaufleute für E-Commerce

• Fachkräfte für Lagerlogistik

• Fachlageristen

• Berufskraftfahrer

• Bachelor of Arts (DHBW HDH) - Handel / - Digital Commerce Management

Wir danken allen, die dabei waren, sowie allen

Sponsoren und freuen uns schon auf die Klassiktour

im Herbst 2022.

HABEN WIR DEIN INTERESSE GEWECKT?

Dann sende Deine vollständigen Bewerbungsunterlagen bitte zu Händen von

Frau Christina Holzwarth an:

GEIGER GMBH & CO. KG

Schulze-Delitzsch-Str. 7, 73434 Aalen

T + 49 (0)7361 599-172

E personal_geiger@igepagroup.com

I h r z u v e r l ä s s i g e r P a r t n e r

f ü r F r ä s e r u n d B o h r e r

Werkzeuge

für Holz

10% Gutscheincode *

TT24ALA5

auf das gesamte Sortiment

Alles für eine sichere Fahrt

> Hauptuntersuchung

> Änderungsabnahme

> Schadengutachten

> Fahrzeugbewertung

> Classic Services

> Motorrad Services

Ohne Termin direkt zu uns.

DEKRA Automobil GmbH

Röntgenstr. 35, 73431 Aalen

Telefon 07361.9485-0

Mo – Fr: 7.30 – 17.30 Uhr

Sa: 9.00 – 12.00 Uhr

dekra.de/aalen

www.toptools24.de

› Unser Tipp ‹

Die perfekte

Geschenkidee

zu Weihnachten

INTECRO GmbH & Co. KG • 73434 Aalen • Telefon: 07361-4903804 • service@toptools24.de

*G e b e n S i e d e n G u t s c h e i n c o d e i m W a r e n k o r b v o n w w w . t o p t o o l s 2 4 . d e e i n . D a s A n g e b o t i s t

g ü l t i g b i s z u m 1 5 . 1 2 . 2 0 2 1 . E s g e l t e n u n s e r e a l l g e m e i n e n G e s c h ä f t s b e d i n g u n g e n .

åla Unterwegs Fotos: Studioo

57


58 åla Unterwegs Fotos: Peter Hafner, Studioo


ålamen Klassiktour 2021

Impressionen unserer diesjährigen Oldtimerausfahrt

åla Unterwegs Fotos: Silas Krauss

59


Mehr Fotos gibts auf unserer Website:

www.ala-magazin.de/ala-men

60 åla Unterwegs Fotos: Joshua Garrison


KUBAA

Lust auf Kultur

Ein kleiner Streifzug durch die Region

Kultur ist der Atem der Seele. Mit den Lockerungen für Veranstaltungen

kommt Stück für Stück Normalität und damit für viele auch wieder persönliche

Freude ins Leben zurück. Kino, Theater, Ausstellungen, Konzerte,

Lesungen, Märkte und vieles mehr, alles ist eine Option für die Freizeit. Bis

das kulturelle Leben in Ostwürttemberg wieder den Umfang wie 2019 hat,

wird es sicherlich noch den einen oder anderen Monat dauern, aber es ist

(hoffentlich) in greifbarer Nähe. Einen Vorgeschmack in Form eines kleinen

Überblicks, was in den nächsten Wochen in der Region geboten ist, haben

wir auf dieser und den beiden folgenden Seiten zusammengestellt.

Neue Events im KUBAA

Alle guten Dinge sind drei

Genau drei neue Veranstaltungsreihen sorgen für Leben und frischen Wind

im KUBAA. KUBAA slam, KUBAA stage und KUBAA libre regen zwölf Mal im

Jahr immer donnerstags das Publikum zum Mitmachen an. Open Stage lädt

Talente auf die Bühne ein, im Poetry Slam stellen sich jeweils fünf Wortkünstler*innen

dem Wettbewerb und KUBAA libre ist das Format von

Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle.

KUBAA stage...

...setzt auf kreative Talente, die es auf die Bühne zieht und die zu einem

lockeren, unterhaltsamen Abend beitragen wollen. Begleitet und unterstützt

werden sie von der KUBAA Hausband unter der Leitung von Matthias Kehrle.

Flex Flechsler moderiert und im Saal herrscht lockere Studio-Atmosphäre.

Anmelden kann sich jede und jeder mit einem kleinen Video unter

kubaa@flex-enterprises.de. Das ganze gibt es sechs Mal im Jahr.

KUBAA slam

Moderator Johannes Elster präsentiert fünf Poetinnen und Poeten aus dem

deutschsprachigen Raum, die wiederum in sechs Minuten Geschichten und

Gedichte, Poetisches und Brachiales, Stand Up und Gesellschaftskritik auf

den Punkt bringen. Das Publikum entscheidet den Wettbewerb. Wer seine

Texte einmal auf der Bühne präsentieren möchte, meldet sich an unter

elster.hannes@gmail.com.

KUBAA libre

Ihr Eröffnungstanz

Ihr Brautwalzer

Den schönsten Moment unbeschwert genießen

Den schönsten Moment unbeschwert genießen

Tel.: 07361-64594 • www.tanzschule-ruehl.de

Herrn Stumpfes Zieh & Zupf Kapelle lädt ein und der Saal verwandelt sich

in ein gemütliches – oder spießiges? – Wohnzimmer. Am Donnerstag, den

24. März 2022 heißt es: Auf zum ersten KUBAA libre!

Informationen und weitere Termine für 2022 sind auf

www.aalen.de/KUBAA zu finden.

Das Programm ist in der Tourist-Information, im Rathaus Aalen

und in allen städtischen Einrichtungen erhältlich.

KUBAA STAGE

KUBAA SLAM

KUBAA LIBRE

Kartem im VVK gibt es in der

14. Oktober und

09. Dezember 2021

19.45 Uhr

VVK 12,- Euro

25. November 2021

19.45 Uhr

VVK 14,20 Euro

24. März 2022

19.45 Uhr

VVK 26,69 Euro

Ab 2022 gibt es eine Kombikarte: 3x KUBAA = 1x slam, 1x stage und 1x libre.

Tourist-Information Aalen

Reichstädter Str. 1

Telefon 07361/522358

oder unter

www.reservix.de

åla Leben

61


Kultur im Park Essingen

Fabrizio Consoli Trio

Poesia per Ballare

Freitag, 13. November 2021, 20.00 Uhr

„Für mich ist er der Besitzer eines

zauberhaften und lange vergessenen

Krämerladens, der mit den

unverwechselbaren Werkzeugen

der Poesie Melodien und Verse,

Bilder und Sehnsüchte formt.“

So schreibt der italienische Liedermacher

Pippo Pollina über den

Sänger Fabrizio Consoli.

„Poesia per Ballare“, Poesie zum

Tanzen, nennt der gebürtige Mailänder

seine Musik. Da geht es

gleichermaßen poetisch und

schwungvoll zu. Dafür sorgt zum

Sa 13

Nov

einen die raffinierte Melange aus

Italo-Pop, Tango, Latin und Jazz, mit

der Fabrizio Consoli auf der Bühne

unterwegs ist. Zum anderen sind

es die Lieder, die von Liebe und

Leben handeln. Geschichten, die

vom Alltag erzählen. Die Stimme

von rauem Charme, dazu die

Gitarre – der italienische Barde

begeistert das Publikum mit

unnachahmlichem Charisma über

sein Heimatland hinaus und ist vor

allem in Deutschland, Österreich

und der Schweiz sehr gefragt.

Flautando köln

Hark! The Herald Angels sing

Samstag, 04. Dezember 2021, 20.00 Uhr

Die musikalische Einstimmung auf

Weihnachten übernimmt in diesem

Jahr Flautando Köln. Das renommierte

Blockflötenquartett

steht seit über 30 Jahren für brillantes

Zusammenspiel auf höchstem

Niveau, gepaart mit Temperament,

Charme und Witz.

Die vier Musikerinnen gastierten

auf zahlreichen Festivals wie dem

Schleswig Holstein Musikfestival,

MDR Musiksommer sowie dem

Rheingau Musikfestival. Auslandsreisen

führten das Flötenensemble

nach Amerika, China, Taiwan, Korea

und quer durch Europa.

Sa 04

Dez

Ob festlich-virtuose Barockmusik,

innig-besinnliche Weihnachtschoräle

oder ausgelassene Christmas

Carols – Flautando Köln und

Schlagzeuger Peter Kuhnsch haben

ein facettenreiches Programm im

Gepäck. Arrangements mit Stilgefühl

und Fantasie. Flötenklänge,

die Vorfreude wecken.

Und man darf gespannt sein, welches

musikalische Überraschungsgeschenk

in der Schloss-Scheune

noch ausgepackt wird...

Nipplejesus

Württembergische Landesbühne Esslingen

Samstag. 15. Januar 2022, 20.00 Uhr

Sa 15

Jan

Dave arbeitet als Museumswärter.

In einer Ausstellung für moderne

Kunst soll er einen Raum bewachen,

in dem der Zutritt erst ab

18 Jahren erlaubt ist. Denn bei

dem Bild „NIPPLEJESUS“ handelt

es sich um eine Darstellung von

Jesus am Kreuz – zusammengesetzt

aus weiblichen Brustwarzen,

die von der Künstlerin aus Pornoheften

ausgeschnitten wurden.

Zunächst ist Dave schockiert und

erledigt seinen Auftrag nur widerwillig.

Als er aber die Künstlerin

eines Tages persönlich kennenlernt,

ändert sich seine Einstellung

und er beginnt, das Werk vor

Kritikern und empörten Angreifern

zu schützen. Trotzdem fällt das

Bild einem Anschlag zum Opfer.

Der britische Erfolgsautor Nick

Hornby nimmt in dem Ein-Personen-Stück

„NIPPLEJESUS“ den

modernen Kunstbetrieb aufs Korn.

In der Inszenierung der Landesbühne

Esslingen ist Gerhard

Polacek als Museumswärter Dave

zu erleben. Die Schwäbische

Zeitung urteilt: „Polaceks Performance

ist eine Wucht.“

Vorverkauf

Eintritt:

Vorverkauf 19,00 EUR

Abendkasse 21,00 EUR

Essingen:

SchreibwarenShop Holz

Geißgasse 2

Getränkemarkt Meyer

Bahnhofstraße 77

Aalen:

MusikA

Bahnhofstraße 1+3

www.kultur-im-park.info

www.reservix.de

62 åla Leben Fotos: geliefert


Seite 10

Seite 14

Seite 12

Seite 16

Nr. 7 I Juli 2019

mehr ab S. 36

Unter Dampf

mehr ab S. 4

Oberkochen dell'Arte

Klavierduo Stenzl schließt

Jubiläumsreihe

Mit einem internationalen Leuchtturm der Klavierduos

endet die Jubiläumsreihe 10 Jahre Oberkochen

dell´Arte standesgemäß: Am Samstag, 18. Dezember,

ist das Klavierduo Stenzl zu Gast. Beginn des Konzerts

unter dem Titel Geistliche Kräfte – Weltliche Frische

in der Versöhnungskirche in Oberkochen ist um

20:00 Uhr.

Seit mehr als 30 Jahren sind Hans-Peter und Volker

Stenzl aus Schwäbisch Gmünd der Inbegriff für

außergewöhnliche musikalische Intelligenz und

Klavierduospiel auf höchstem Niveau. Ihre internationale

Karriere begann Mitte der 1980er-Jahre

mit Preisen bei elf nationalen und internationalen

Musikwettbewerben. 1991 gaben sie ihr Debüt

bei den Salzburger Festspielen und waren in der

Folgezeit zu Gast in zahlreichen Ländern in Europa,

Afrika, Nord- und Südamerika sowie in Japan, China

oder Hongkong.

Igor Strawinsky hat seine Psalmensinfonie „zum

Ruhme Gottes“ komponiert. Die alttestamentarischen

Psalmen 38 (Gebet), 39 (Dank) und 150

(Lob) bilden die Grundlage für diese mystische, erhabene

Schönheit dieses geistlichen und russische

Kraft ausstrahlende Werks.

Mit Schuberts Fantasie in f-Moll folgt eine der

tiefgründigsten und ergreifendsten Kompositionen

der vierhändigen Klavierliteratur, ehe das Klavierduo

Stenzl seine Gäste auf eine erfrischende Reise

durch Europa mitnimmt.

Samstag, 18. Dezember 2021

Versöhnungskirche

Beginn: 20:00 Uhr, Einlass: 19:00 Uhr

Tickets: 24,00 Euro/12,00 Euro

PROGRAMM

Igor Strawinsky (1882 – 1971)

Psalmensinfonie (1930) in der vierhändigen

Klavierfassung von Dmitri

Schostakowitsch (1906 – 1975)

Franz Schubert (1797 – 1828)

Fantasie f-Moll, D 940 (1828)

Moritz Moszkowski (1854 – 1925)

„Aus aller Herren Ländern“, op. 23 (1879):

Russland, Deutschland, Spanien, Polen,

Italien, Ungarn

TICKETS

Online unter www.shop-oberkochen.de

Stadtverwaltung Oberkochen

Telefon 07364/27-0

E-Mail info@oberkochen.de

www.oberkochen.de

Kartenpreis im Vorverkauf inkl. Gebühren.

Die Abendkassengebühr beträgt 2,00 Euro

pro Karte. Abo-Karten auf Anfrage unter

Telefon 07364/27-221

Fabrizio Consoli Trio

Sa 13.11.

20:00 Uhr Poesia per Ballare

Flautando Köln

Sa 04.12.

20:00 Uhr Hark! The Herald Angels sing

NippleJesus

Sa 15.01.

20:00 Uhr Württ. Landesbühne Esslingen

åla Leben Fotos: VISCOM Fotografie, Holger Schneider

Kulturinitiative Schloss-Scheune

Essingen e.V.

12. PROGRAMM 2021/2022

Infos zu Programm und Kartenvor verkauf unter

www.kultur-im-park.info oder KVV www.reservix.de

STUMME

VERKÄUFER

ala

Das regionale

Frauenmagazin

Männer Wi lkommen Ausgabe 49 Oktober – Dezember 2019

In der Heftmi te:

BOPFINGEN

SPEZIAL

Hier gibts die åla-Magazine!

In Aalen im Modehaus Funk

sowie im Kaufland in der

Julius-Bausch- Straße und

dem Kaufland in der

Daimlerstraße.

Hier erhalten Sie unsere

aktuellsten Magazine –

natürlich kostenlos!

Das Regionale

Frauenmagazin

ab Seite 20

Tauchfahrt ins Kunstmuseum Heidenheim

ab Seite 5

Zehn Engel aus Nördlingen

ab Seite 36

ålamen

Die ålamen Klassiktour 2019

kultur

Veranstaltungen und Events in der Region

Heidenheimer Kunstmuseum

zeigt

UnterWa serWelt

Zukunft für Nepal

Ostwür temberg e.V.

Es weihnachtet sehr…

ab Seite 24

Ausgabe 46 November – Dezember 2019

Nachtwächterrundgang

zur Adventszeit in Aalen

ab Seite 26

© Nicole Brühl

© franz-mueller.photography

Mit dem Autor Virgil

Kane auf der Frankfurter

Buchme se

Winterhighlights für die

ganze Familie

Vater und Sohn

men

63


WIR BRINGEN

ALLES UNTER

EINEN HUT.

Die Service-Druckerei

für Werbemedien.

64

Die digitale Druckerei

für flexible Auflagen.

Der Experte für

individuelle Werbung.

Die regionalen

Magazine

Die redaktionelle

Kompetenz der Region.

Die Werbeagentur für

Text- und Bildsprache.

www.wd-mediengruppe.de



Leuchten,

die faszinieren.

Licht,

das gestaltet.

Lichtkonzepte die Atmosphäre

schaffen und Räume inszenieren.

Eine spannende Symbiose von

Licht und Architektur.

Unser Showroom zeigt Ihnen

faszinierende Möglichkeiten,

unsere Lichtplanung entwickelt

die individuelle Lösung für Sie.

Nattheim

Fleinheimer Str. 49

www.licht-kreativ.de

Sie finden uns am Ortsende

Richtung Dischingen

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!