amtsblatt - Quedlinburg

quedlinburg.de

amtsblatt - Quedlinburg

Ausgabe 07/2011 30. Juli 2011

AMTSBLATT

der Stadt Quedlinburg

mit den Ortschaften Bad Suderode, Gernrode und Rieder

Feiern, shoppen und gewinnen

beim 11. Gildefest

in Quedlinburg Seite 4

Welterbegebiet Quedlinburg

Konzept für den Umgang mit leer

stehenden Gebäuden und Brachfl ächen

Seite 3

www.quedlinburg.de

Jubiläum

40 Jahre Tanzensemble

Quedlinburg

Seite 5

Hoher Besuch

Die Bundesregierung

kommt nach Quedlinburg!

Seite 20

Ottonenlauf

Supermarathon entlang

des Selketalstiegs

Seite 23

QUEDLINBURG

Unesco-Welterbe


PHILHARMONIE DER FARBEN

2

Quedlinburg DRUCK GmbH

Groß Orden 4

06484 Quedlinburg

Tel: 03946 7705-0

Fax: 03946 7705-39

E-Mail: info@q-druck.de

www.q-druck.de

zeige 105x99.indd 1 22.01.2010 11:59:41 Uhr

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011


Projekt Leerstandsanalyse im Welterbegebiet Quedlinburg

Konzept für den Umgang mit leer stehenden Gebäuden und Brachflächen.

Quedlinburgs Stadtzentrum

kann auf eine beeindruckende

Erfolgsgeschichte der Revitalisierung

seit Beginn der Stadtsanierung

Anfang der 90iger Jahre

zurückblicken. Zu Verdanken ist

dies der Förderung der Altbausanierung

durch Bund, Land und

Kommune, der Unterstützung

der Deutschen Stiftung Denkmalschutz

und dem Enthusiasmus

der vielen Eigentümer, die

ihre Häuser wieder zum Leben

erweckt haben. Im Jahr 1991

wohnten 2.637 Personen in den

Straßen des Welterbegebietes.

Bis 2006 hat sich diese Einwohnerzahl

mehr als verdoppelt auf

5.648 Personen in den gleichen

Straßenzügen. Diese Zahlen belegen

die bauliche Realität in

der Altstadt, welche vor 20 Jahren

weitgehend desolat war und

heute bis auf einige Ausnahmen

hergerichtet ist. Diese Ausnahmen

werden jetzt leider zu

Sorgenkindern, denn die angespannte

Haushaltslage und der

anhaltende Bevölkerungsrückgang

wirken sich negativ auf die

Altstadt aus und die Gefahr ist

groß, dass der erreichte Sanierungsstand

nicht gehalten werden

kann. In den vergangenen

vier Jahren war ein Zuwachs

der leerstehenden Gebäudesubstanz

im Welterbegebiet zu

verzeichnen und 2010 standen

etwa 250 straßenbegleitende

Gebäude komplett leer. Wie

groß die Leerstandszahlen einschließlich

von Teilleerständen

und rückwärtigen Bebauungen

sind, ermittelt im Zuge der Objektbegehung

zum Denkmalpflegeplan

derzeitig das Büro

Rittmannsperger und Partner.

Parallel zu dieser Erhebung werden

im Rahmen des Projektes

Leerstandsanalyse, welches die

Stadt 2009 ins Leben gerufen

hat, nachhaltige Wege gesucht,

die ungenutzten Gebäude und

Grundstücke unter den gegebenen

Umständen zu entwickeln.

Seit April 2010 wird die Stadt

bei der Suche nach Strategien

für die Belebung der Leerstände

vom Fachbereich Immobilienwirtschaft

der Hochschule

Anhalt, Prof. Dr. Heribert Pauk,

unterstützt.

Ein Studentenseminar beleuchtete

im vergangenen Jahr zunächst

die Gesamtsituation der Stadt

und ihres Immobilienmarktes

in einer allgemeinen Standort-

und Marktanalyse. Hiernach

erarbeiteten die Studenten Konzepte

von Zwischennutzungen

und mögliche Vorgehensweisen,

klärten rechtliche Aspekte

und verfassten Musterverträge.

In ihrem Bericht schlugen sie

eine Befragung der Eigentümer

und Bewohner im Welterbegebiet

vor, um Hinweise zur mög-

lichen Verbesserung des Umfeldes

leer stehender Immobilien

zu sammeln und eine bedarfsgerechte

Entwicklung des Gebietes

unterstützen zu können.

Ein neues Seminar in diesem

Jahr knüpft an diese Vorschläge

an. Es wurden zwei neue Projekte

entwickelt, die derzeitig

von zwei Studentengruppen

bearbeitet werden. Ein Projekt

greift die Idee der Befragung

auf. Im Juli 2011 wurden die Eigentümer

leer stehender Immobilien

und Brachen im Welterbegebiet

mit Hilfe eines eigens

entwickelten Fragebogens zu

ihren Immobilien kontaktiert.

Die Studenten bereiteten die

Befragung vor und werten die

Ergebnisse aus. Das zweite Projekt

befasst sich mit der Weiterentwicklung

des Projektes

Leerstandsanalyse. Hauptziel

ist die Sicherung und der Erhalt

der leer stehenden historischen

Bausubstanz zur nachhaltigen

Revitalisierung ungenutzter Gebäude

und Grundstücke, zur

Stärkung und Entwicklung der

historischen Altstadt und zum

Schutz und Erhalt des Welterbes.

In einem zu entwickelnden

Gesamtkonzept wird erörtert,

welche Daten bereits vorliegen

und wie sie ausgewertet werden

können, welche weiteren Analysen

aus immobilienwirtschaftlicher

Sicht sinnvoll

sind und mit welchen

Strategien die Stadt

die Substanz sichern

und die nachhaltige

Belebung des Leerstands

unterstützen

kann.

Aus den Ergebnissen

dieser Leerstandsanalyse

sollen konkrete

Projekte initiiert werden.

Ideen, die entwickelt

wurden, sind

zum Beispiel die Zwischennutzung

leerer

Schaufenster, eine

Aktuelles

Vermittlungsplattform für das

Welterbe, die Gründung eines

Vereins zur Pflege der Substanz

und die gärtnerische Nutzung

von Brachflächen. Darüber hinaus

sind, in Zeiten schrumpfender

Fördermittel, neue Konzepte

und strukturelle Ansätze gefragt,

um den Leerstand von Immobilien

und von Brachflächen abzubauen.

Dazu gehören auch

stadtplanerische Maßnahmen

und Verkehrsplanungen, wie

z.B. die Moderation von Blockkonzepten,

die Entwicklung von

Wohnort nahen Stellplätzen,

usw.

Mitten im Stadtzentrum schlummert

ein großes Potential. Es

ließen sich ca. 700 komfortable

und attraktive Wohnungen

aus Leerständen entwickeln.

Die Vielfalt anderer möglicher

Nutzungen spiegelt sich schon

heute im Stadtbild wider, wo

Handwerkerhöfe neben Ferienwohnungen,

Vereinssitze neben

Souvenirläden und Galerien neben

Cafés und vielem anderen

mehr ihren Platz gefunden haben.

Das Projekt Leerstandsanalyse

knüpft an diese bewährten

Strukturen an und bindet neue

sinnvolle Ideen ein.

Katrin Kanus-Sieber, Projektkoordination

Leerstandsmanagement

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011 3


Aktuelles

Gildefest in Quedlinburg – die Innenstadt verwandelt sich in ein buntes Kaufhaus

Zum 11. Gildefest hat die Kaufmannsgilde Quedlinburg in diesem Jahr wieder ein hochkarätiges Programm auf die Beine gestellt,

das für jeden Geschmack etwas bereithält.

Vom 12. bis 14. August werden

den Besuchern der Stadt neben

bunten Marktreiben zahlreiche

Veranstaltungen und Attraktionen

auf fünf Bühnen um »die

Null« angeboten.

Die Veranstaltung wird am Freitag,

um 10.30 Uhr durch die

Vorsitzende der Gilde Renate

Kaczor und Wolfgang Scheller,

als Vertreter des Schirmherren,

Oberbürgermeister Eberhard

Brecht, eröffnet.

Um 11.00 Uhr gesellt sich dann

die »Alte Schützengesellschaft

Corporation« dazu und feiert

nun bereits zum 3. Mal mit der

Kaufmannsgilde gemeinsam das

Gilde u.- Schützenfest.

Alle Kinder können wieder ihre

Luftballons fl iegen lassen und

die Stadt wird bunt.

Natürlich ist wieder üppig für

das Leibliche Wohl gesorgt.

Standorte der fünf Bühnen sind

auf dem Marktplatz die Hauptbühne,

die zweite auf dem Carl-

Ritter Parkplatz, die dritte ist die

4

Vereisbühne, Ecke Heilige Geiststraße

Bahnhofstraße. Sie gibt

allen Vereinen die Möglichkeit

sich zu präsentieren. Die vierte

Bühne ist am Mathildenbrunnen

und Bühne Nr. 5 ist die Irische

Guiness-Bühne am Kornmarkt.

Samstag feiern die Quedlinburger

Schierker Feuerstein Party.

Es wird unter anderem eine Modenschau

geben und als besonderer

Höhepunkt wird die Gildefee

gewählt.

Ab 20.00 Uhr rockt Tänzchentee

die Hauptbühne auf dem Marktplatz.

Der Sonntag ist verkaufsoffen, die

Geschäfte sind von 13.00 Uhr bis

18.00 Uhr geöffnet. Die Teilnehmenden

Geschäfte locken mit bis

zu 50 % Gilderabatt.

Bereits zur Tradition geworden

ist die »Gildefest-Tombola«. Lose

gibt es für 2,- Euro bei allen Teilnehmenden

Gewerbetreibenden,

wie Händlern, Hoteliers und

Gastronomen, aber auch in der

Quedlinburg Information und in

den Sparkassen des Landkreises.

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011

Als erster Preis winkt ein süßer

kleiner Motorroller. Der 2. Preis

ist ein Fernseher. Des Weiteren

warten viele hochwertige Sachpreise

und Gutscheine auf Ihre

Gewinner. Was es zu gewinnen

gibt kann ab sofort im Kunsthoken

am Rathaus in einer Ausstellung

der Preise bestaunt werden. Teile

des Reinerlöses der Verlosung

werden dem Tierheim Quedlinburg

und dem Projekt »Naturbadeteich

Klietz« gespendet.

Die öffentliche Ziehung erfolgt

am Sonntag, den 14. August ca.

16.00 Uhr auf der Marktbühne.

Es verspricht wieder spannend

zu werden. Und das ist noch

längst nicht alles.

Die Schießwettbewerbe der

Altstädter Schützengesellschaft

Corporation 1281 zu Quedlinburg

fi nden in der Schießanlage

Ditfurt statt:

Dienstag, 2. August 2011

17.00 – 20.00 Uhr

Samstag, 6. August 2011

10.00 – 12.00 Uhr

Sonntag, 7. August 2011

10.00 – 12.00 Uhr

Dienstag, 9. August 2011

17.00 – 20.00 Uhr

Die Siegerehrung erfolgt am 13.

August gegen 18.00 Uhr auf

dem Hof des Schützenhauses,

Heiligegeiststraße 8 im Festzelt.


Landesmeisterschaft der Spielleute 2011 in Helbra: »Gold & Silber für Gernrode«

40 Jahre Tanzensemble Quedlinburg

Tanzgala im großen Haus.

Die Gala im Juni, mit der sich die

Tänzerinnen und Tänzer traditionell

in die Sommerpause verabschieden,

stand ganz im Zeichen

des Jubiläums. Die Veranstaltungen

waren komplett ausverkauft.

Das »i–Tüpfelchen« setzte

Oberbürgermeister Dr. Eberhard

Brecht! Denn er initiierte, das 40

Zuschauer der Leiterin Corina

Ehrig Rosen übergaben.

Corina Ehrig arbeitet überaus erfolgreich

mit den 130 Tänzern.

Dies bewies auch die diesjäh-

rige facettenreich präsentierte

Jubiläumsgala. Viele Emotionen

stiegen auch bei den ehemaligen

Tänzern im Publikum auf, als

die »alten« Zeiten für Momente

wieder lebendig wurden. Es

gab aber auch Zukunftsaussichten

mit dem choreographierten

Stück »Adieu«. Einmal mehr bewiesen

die Tänzer ihre Spielfreude

in Bewegung, Wort und Musik.

Dass dieses Ensemble großes

Potential besitzt, zeigte sich

auch im Juni beim diesjährigen

Tanzwettbewerb in Rudolstadt.

Dort kamen alle drei Gruppen

in das Finale und belegten Platz

1 und 4 in der Kategorie Kindertanz

und Platz 2 in der Kategorie

Folklore!

Viele tanzbegeisterte Mädchen,

aber auch Jungen, wuchsen seit

der Gründung im Jahr 1971mit

diesem Ensemble auf. Frau

Isolde Bamme leitete die Kinder–

und Jugendtanzgruppe 25

Jahre mit Engagement und Leidenschaft

bis 1996 der Umbruch

kam. Strukturelle Veränderungen

bleiben nicht aus und so wurde

das Ensemble 1997 eine eigene

Abteilung der TSG GutsMuths.

Nach mehreren Wechseln übernahm

Corina Ehrig 2003 die

künstlerische Leitung. Für die

Zukunft wünscht man sich viele

tanzfreudige Kinder, Auftrittsmöglichkeiten

und Sponsoren!

mehr Infos unter: www.quedlinburg-ballett.de

Aktuelles

Großen Erfolg hatten die Gernröder Spielleute im Juli bei der 21. Landesmeisterschaft der Spielleute in Helbra, wo sich insgesamt

13 Musikzüge mit ca. 450 Musikern dem Wettkampfgericht stellten.

Der Nachwuchszug wurde Landesmeister.

Die Erwachsenen

erkämpften sich im Dauerregen

wieder den Vizemeistertitel hinter

dem Gastgeber Ziegelrode.

Somit sind die Gernröder Spielleute

der erfolgreichste Zug der

diesjährigen Landesmeisterschaft.

Bereits im vergangenen

Jahr konnte 2x der Vizemeistertitel

geholt werden. Das ist das

Ergebnis, vor allem erfolgreicher

Nachwuchsarbeit. Aber auch die

Senioren der Gernröder Spielleute

waren an diesem Tag mit da-

bei und stellten eine der größten

Abordnungen für den Auftritt des

fast 80köpfigen Veteranenspielmannszuges,

der traditionell bei

der Landesmeisterschaft den Abschluss

bildet.

Ganz besonders freuten sich die

Spielleute über die Unterstützung

der zahlreichen Fans bei

den widrigen Wetterbedingungen.

So konnten, neben vielen

bekannten Fans und Eltern eine

große Abordnung der Altstädter

Schützengilde Hubertus e.V. aus

Quedlinburg begrüßt werden,

sowie der Ortsbürgermeister aus

Gernrode, Detlef Kunze und der

Vereinsvorsitzende der SV Germania

Gernrode e.V., Werner

Grundmann. Jetzt geht es in die

kurze Sommerpause und mit

dem Schulbeginn geht auch das

reguläre Training wieder los.

Interessenten können gern freitags

ab 17 Uhr in der Sekundarschule

am Hagenberg in Gernrode

vorbei schauen. Mehr Infos

und Bilder rund um die Meisterschaft

und allgemein zu den

Spielleuten gibt es unter www.

spielleute-gernrode.com.

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011 5


Impressionen

6

Das waren die 9. Quedlinburger Dixieland- u. Swingtage.

Die Stimmung war dank der begeisterungsfähigen

Zuschauer, die sich selbst durch starken Regen

nicht vertreiben ließen, wieder mal hervorragend. Es

wurde im Rhythmus der Musik mit geklatscht, mitgesungen

und mitgetanzt, grandiose Stimmung.

Dixie-Train ist das Ereignis überhaupt. Dank den

Musikern, die es immer wieder schaffen, Stimmung

unter die Gäste zu bringen auch wenn der Regen an

die Zugscheiben klatscht.

In der Steinbrücke beim Jazz in der City verursachten

die Halberstädter Stadtbläser einen Stau der Passanten

und versetzten die Zuschauer in eine fröhliche

Menschenmenge.

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011

Zum traditionelles Schulfest der Förderschule am Reißaus

in Bad Suderode begeisterten der Chor und die integrierte

Tanzgruppe mit einem Feuerwerk an lustigen

und beschwingten Liedern und Tänzen alle Kinder,

Eltern und Gäste auf ihrem bunt gestalteten Schulhof.

Dank vieler Sponsoren und zahlreichen Helfern gab es

wieder viel zu erleben, wie Schminken, Waffelbäckerei,

Grillstand und tollen Spielen.

Insgesamt 33 Bibliotheken aus ganz Sachsen-

Anhalt wurden im Bildungshaus Carl Ritter mit

dem Qualitätssiegel »ServiceQualität Sachsen-

Anhalt« ausgezeichnet.

Schulamtsleiterin Margit Kaufmann (v. l.) und

SGL Gerd Amtmann (h. l.) freuten sich mit dem

Team der Kreisbibliothek über die Auszeichnung.

Kultusminister Stephan Dogerloh gratuliert

Uta Schlemminger, Leiterin der Kreisbibliothek,

zur Auszeichnung.


Das 3. Musikfest – Fete de la Musique

– war eine voller Erfolg. Mit

einem bunten Kinderprogramm auf

dem Markt startete der Tag. Neben

Bahnhofspark und Wordgarten traten

Musiker im Samocca, Prinz Heinrich,

dem DRK-Seniorenzentrum sowie im

Bunten Hof auf. Erklärter Höhepunkt

war der Auftritt der französischen

Gruppe »Padam« am Abend auf dem

Marktplatz, wo bis 22.30 Uhr weitergefeiert

wurde.

Im Juli lud im Aegidiikirchhof der

Flohmarkt auf dem Gelände der Haltestelle

vor allem die Kleinen zum

munteren Feilschen ein. Besonders

die Sammelkartentauschbörse für

Fußball- und REWE-Karten war sehr

begehrt. Per Kutsche des Kontiki e.V.

ging es auf Rundfahrt um das Aegidii-

Viertel.

Pfarrer Dr. Ekkehard Steinhäuser

übergab einen Scheck in Höhe von

1050 Euro an die Bürgerstiftung für

Quedlinburg. Vorstandssprecher der

Bürgerstiftung Josef Dahl und Oberbürgermeister

Dr. Eberhard Brecht

nehmen den Scheck entgegen. Gespendet

hatten »eiserne und diamantene

Konfi rmanden« während

des Festgottesdienstes am 3. Juli in

der Marktkirche.

Impressionen

Jeden Morgen um 10 Uhr war der

Ansturm groß. Etwa 1400 Kinder

im Alter von acht bis zwölf Jahren

besuchten vom 12. bis 15. Juli

die Kinderstadt Andershausen im

Ökogarten. Ob Arzt, Tierpfl eger,

Bankdirektor, Bäcker, Feuerwehrfrau

oder Gesundheitsberater die

Kinder konnten einen Beruf wählen.

Das verdiente Geld geben sie

für Restaurant, Friseur, Fahrschule

aus. Andershausen ist inzwischen

ein echter Dauerbrenner, nach

dessen Termin einige Familien sogar

den Urlaub planen.

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011 7


8

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011

20 Jahre Energie und Service aus einer Hand!

Die Stadtwerke Quedlinburg GmbH lud alle Kunden zu einer Feier ein.

Unter den Pavillons herrschte Hochbetrieb und eine familiäre Stimmung

Musik, Tanz, Sport und Spiel

standen an diesem Tag ganz

oben auf der Liste der Angebote

und boten den Besuchen

ein unterhaltsames Programm.

Vom Kinderschminken bis zu

abendlichen Live Musik, bei

dieser Geburtstagsfeier war für

Jung und Alt etwas dabei und

verwandelte das Firmengelände

zu einer Festmeile der Unterhaltung.

Michael Wölfer, Chef

der Quedlinburger Stadtwerke

war begeistert von dem Zuspruch

und über das Mitwirken

zahlreicher Vereine die das Fest

bereicherten. »Dafür danke ich

allen ganz herzlich.« betonte

Geschäftsführer Wölfer noch

einmal ausdrücklich! Wer am

Willkommen im Waldbad Osterteich

Jubiläumstag keine Zeit gefunden

hatte die Dauerausstellung

»20 Jahre SWQ« zu besichtigen,

kann dieses zu den regulären

Geschäftzeiten nachholen

und bekommt dabei Einblick in

die Firmengeschichte.

Live gespielte Musik ließ die

Regenwolken vergessen. Die Band

»MOO« aus Quedlinburg überzeugte

und brachte das ein oder andere

Tanzbein in Bewegung

Der Gernröder »Osterteich« wurde gerade mit der Note: Klasse 1 »sehr gut geeignet als

Badegewässer« eingestuft. (Quelle: www.badesee-sachsen-anhalt.de)

Durch seine günstige Lage in

einer ruhigen und waldreichen

Umgebung ist er immer wieder

ein beliebter Anziehungspunkt

für Wanderer und Badefreudige.

Sein sandiger Strand und seine

ausgedehnte Liegewiese mit

sportlichen Geräten erfreuen

Groß und Klein. Bei schönem

Wetter steht auch ein Imbiss zur

Stärkung bereit. Das Waldbad

lädt in der Saison vom 30. Mai

bis 31. August bei mehr als 16°C

Wasser- und 18°C Lufttemperatur

zum Baden ein. Falls Sie den

Osterteich noch nicht kennen,

erreichen Sie ihn in Gernrode

über die Osterallee. Etwa 300 m

hinter der Bahnlinie gibt es auf

der rechten Seite einen kostenlosen

Parkplatz. Dann gehen Sie

Richtung Damm, links über den

Damm, biegen rechts in den

schattigen Waldweg zum Osterteich

ein und der Badespaß

kann beginnen. Oder Sie fahren

mit der Selketalbahn der HSB.

Ein Haltepunkt befindet sich in

unmittelbarer Nähe.

Geöffnet von 09.30 –18.00 Uhr

mit Schwimmmeister

Eintritt von 09.30 –17.00 Uhr

Erwachsene:

1,00 € Tageskarte

16,00 € Saisonkarte

Schüler, Auszubildende, Studenten,

Sozialhilfeempfänger,

Arbeitslose, Bundeswehrangehörige

und Zivis auf Nachweis:

0,50 € Tageskarte

8,00 € Saisonkarte

Gruppen ab 10 Personen aus

Schulen, Kindereinrichtungen u.

a. pro Person: 0,40 €

Für Kinder bis 6 Jahren ist der

Eintritt frei. Ebenfalls für das 5.

und jedes weitere Mitglied der

Familie.

Telefon über Auskunft der Wassertemperatur

0174.3008207.


14. Behringer Brunnenfest am 25. und 26. Juni 2011

Das 14. Behringer Brunnenfest liegt hinter uns und reiht sich erfolgreich in die Vergangenheit ein.

Trotz der ungünstigen Witterung

am Sonnabend konnten

alle Programmpunkte im Kurpark

und am Felsenkeller im

Freien stattfinden. Der Sonntag

belohnte mit Sonnenschein Das

Brunnenfest hat sich einmal

mehr als jährlicher Höhepunkt

im kulturellen Leben von Bad

Suderode bestätigt. Der traditionelle

Festumzug startete diesmal

an der Bahnhofkreuzung,

da in der Schulstraße gebaut

wird. Im Beisein des Oberbürgermeisters

Herrn Dr. Eberhardt

Brecht wurde durch den

Ortsbürgermeister Herrn Gert

Sauer das Fest eröffnet.

Für Stimmung und Unterhaltung

sorgten wiederum die musikalischen

und tänzerischen

Darbietungen, der Festumzug,

die sportlichen Wettkämpfe,

Brunnenfee Katrin Kiehne (Foto: Detlef Anders)

das Kistenklettern, das Tankerziehen,

die Wahl der Brunnenfee,

die Modenschau, die

Tombola, das Feuerwerk, die

Oldtimerschau und die Oldtimer-

Ausfahrt sowie die schottische

Musik u .a. Aktivitäten.

Allen aktiven Vereinen und Einrichtungen

ein herzliches Dankeschön

für die Mitwirkung. Da

es keine finanzielle Unterstützung

durch das Land Sachsen-

Anhalt mehr gibt, bedanke ich

mich an dieser Stelle bei allen

Sponsoren und Helfern, die uns

bei der Gestaltung und Ausrichtung

des Festes unterstützt

haben. Vieles wäre durch diese

Unterstützung nicht möglich

gewesen.

Der Dank gilt nachfolgenden

Firmen, Einrichtungen, Gewer-

betreibenden, Vereinen und

Einzelpersonen.

Paracelsus Harz-Klinik, Hasseröder

Brauerei, Harzsparkasse,

Gewerbeverein Bad Suderode,

Herrn Dipl. med. Adler, Herrn

Dr. Med. R. Beßler, Marlis

Ullrich, Mineralbrunnen Bad

Suderode, Kurzentrum Bad

Suderode, Herrn Kopka, Gaststätte

Felsenkeller, Elektrobetrieb

H.-J. Wagner, Augenoptik

& Uhren, Frau Möder, Peter

Rickert, Zahnärzte Zeumer,

Quedlinburg, Fam. T. Herzky,

Fleischerfachgeschäft Münch,

Modeexpress Nr. 1 Frau Christiani,

Kältedienst Ostharz, Herrn

Kiehne, Eheleute Wagener, Bad

Suderode, Floristikfachgeschäft,

Frau Ute Kohl, Heizunganlagen

Peter Kleist, Tischlerei Kempe,

Bad Suderode, Friseur GmbH

Aktuelles

QLB / Bad Suderode, Frau Ch.

Müller / Schreibwaren, Büttner

Schmuck, Bad Suderode, Frau

Böttcher / Print Werbung &

Druck, Möbel Brunner, Quedlinburg,

Kur-Apotheke, Herrn

Schmidt, Hagebaumarkt, Gernrode,

Bäckerei Hecht, Gernrode,

Harzer Likörfabrik, Inh. Fam.

Rolle, Quedlinburger Druck

GmbH, M & H Mode, Frau Müller,

RE-Energetik, Frau Kollmann,

Sanitätshaus Heidemann, Frau

Beil, Nagelstudio Conny, Frau

Lisko, Netto Gernrode, Firma

Brückner, Bad Suderode, Shop

Wagner, Bad Suderode, Naturheilpraxis

Ch. Altendorf, CisKom

GmbH, Gernrode, Kosmetikstudio

Erbrecht

und allen Sponsoren, die nicht

genannt werden möchten.

Ihr Ortsbürgermeister G. Sauer

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011 9


Quedlinburg | Amtlich

Amtliche Bekanntmachung

Auf der Grundlage des § 1 Abs.1, Satz 1

Verwaltungsverfahrensgesetz des Landes

Sachsen-Anhalt (VwVfG) vom 18.11.2005

(GVBl. LSA S. 698 ) in Verbindung mit § 35

Verwaltungsverfahrensgesetz vom

23.01.2002 (BGBl I S. 102) in der Fassung

der Bekannt-machung vom 11.12.2008

(BGBl. l S. 2418) und den §§ 7 und 11 des

Gesetzes über die Ladenöffnungszeiten

im Land Sachsen-Anhalt – LöffZeitGLSA -

vom 22.11.2006, in der zur Zeit gültigen

Fassung, erlässt die Stadt Quedlinburg

nachfolgende

10

Allgemeinverfügung

Aus Anlass des 11. Gildefestes der Kaufmannsgilde

zu Quedlinburg e. V. können

Verkaufsstellen in Quedlinburg

Amtliche Bekanntmachung

Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung und Forsten Mitte (Flurbereinigungsbehörde)

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011

30.07.2011

Öffentliche Bekanntmachung

zur Bekanntgabe und zur Ladung zum Anhörungstermin des Flurbereinigungsplanes im

Flurbereinigungsverfahren Quedlinburg Nord (B6n), Landkreis Harz, Verf.-Nr. QLB 124

Der Flurbereinigungsplan für das Flurbereinigungsverfahren

Quedlinburg Nord

(B6n), Landkreis Harz, Verf.-Nr. QLB 124,

ist aufgestellt.

Der Flurbereinigungsplan wird hiermit öffentlich

bekannt gegeben. Grundstückseigentümer

und Erbbauberechtigte erhalten einen

Auszug aus dem Flurbereinigungsplan.

am Sonntag, dem 14.08.2011,

in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr

geöffnet sein.

Die Allgemeinverfügung gilt für die Stadt

Quedlinburg.

Ausgenommen davon sind:

der Bereich Mettehof, Harzweg 23

der Thomas Philipps Sonderpostenmarkt

und

die Teppichrampe OHG, Magdeburger

Straße 14 und

der Bereich Schlossberg / Hohe Straße

Mit der Veröffentlichung im Amtsblatt der

Stadt Quedlinburg gilt die Allgemeinverfügung

als bekanntgegeben.

Alle nach § 10 Flurbereinigungsgesetz

(FlurbG) an der Flurbereinigung Beteiligten

werden zu dem am

Mittwoch, den 24.07.2011 um 16 Uhr

im Heimatmuseum Ditfurt, Hauptstraße

19 in 06484 Ditfurt

stattfindenden Anhörungstermin eingeladen.

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gegen diese Verfügung kann innerhalb

eines Monats nach Bekanntgabe Widerspruch

erhoben werden. Der Widerspruch

ist schriftlich oder zur Niederschrift bei

der oben angegebenen Behörde einzulegen.

Die Widerspruchsfrist ist auch dann

gewahrt, wenn der Widerspruch innerhalb

der angegebenen Frist schriftlich oder zur

Niederschrift beim Landkreis Harz, Ordnungsamt,

Friedrich-Ebert-Str. 42, 38820

Halberstadt eingelegt wird.

Quedlinburg, den 29.06.2011

Dr. Brecht

Oberbürgermeister der Stadt Quedlinburg

Ankündigung der Auslegung des Straßenbestandsverzeichnisses der

Stadt Quedlinburg (ohne die Ortschaften Gernrode, Rieder und Bad Suderode)

Die Stadt Quedlinburg hat für Gemeindestraßen

und für sonstige öffentliche Straßen

ein Bestandsverzeichnis anzulegen

und zu führen. Die Verzeichnisse für die

Ortschaften Gernrode, Rieder und Bad Suderode

existieren bereits.

Das nunmehr fertiggestellte Bestandsverzeichnis

der Kernstadt Quedlinburg ist gemäß

§ 4 Abs. 2 des Straßengesetzes für das

Land Sachsen-Anhalt sechs Monate lang

zur Einsicht auszulegen.

Die Auslegung erfolgt während der allgemeinen

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung

im Zeitraum vom 08.08.2011 bis

zum 08.02.2012 im Technischen Rathaus

der Stadt Quedlinburg, Blasiistraße 10,

Zimmer A 03 und Zimmer B 15.

Das Straßenbestandsverzeichnis ist ein

amtliches Verzeichnis, das der Klarheit

über die Rechtsverhältnisse an der jeweiligen

Straße dient. Es steht deshalb für die

Einsichtnahme jedermann zur Verfügung.

Auskünfte aus dem Verzeichnis werden

auf Antrag erteilt.

Quedlinburg, den 07.07.2011

Dr. Brecht

Oberbürgermeister der Stadt Quedlinburg

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass

Widersprüche gegen den bekannt gegebenen

Flurbereinigungsplan zur Vermeidung

des Ausschlusses nur in diesem Anhörungstermin

vorgebracht werden können.

Das Erscheinen ist nicht notwendig, wenn

kein Widerspruch vorgebracht werden

soll.


30.07.2011

Der Flurbereinigungsplan liegt zur Einsichtnahme

ab dem 26. Juli 2011 bis zum 19. August

2011 während der Dienststunden im

Amt für Landwirtschaft, Flurneuordnung

und Forsten Mitte , Zimmer 116

Große Ringstraße, 38820 Halberstadt,

öffentlich aus.

In den Ortsteilen Bad Suderode, Gernrode

und Rieder gelten die alten Wohnanschriften

weiter. Die Dopplungen in den

Straßennamen müssen erst durch entsprechende

Ratsbeschlüsse zu beseitigen werden.

Erst dann kann die Deutsche Post die

Veränderungen, die neuen Straßennamen

und die neue PLZ, in ihrem Zustellsystem

vornehmen. Laut Post könnte dies zum 1.

Januar 2012 passieren.

Bei der Ausstellung von neuen Personalausweisen

wird die neue Postleitzahl (PLZ)

06485 für die Ortsteile vergeben. Dies

erfolgt mit dem ausdrücklichen Hinweis

darauf, dass vorerst bis zum sogenannten

postalischen Nachvollzug, die bisherigen

Postanschriften, beispielsweise

„06507 Gernrode / Bad Suderode / Rieder“

anzugeben ist, um Probleme bei der Postzustellung

zu vermeiden.

Die neue PLZ hatte die Stadt bereits 2010

bei der Deutschen Post beantragt. Dem

städtischen Ansinnen, jedem Ortsteil eine

eigene PLZ zu zuordneten, hatte die Post

Der Flurbereinigungsplan liegt ferner

am 23. August 2011 von 9 Uhr bis 13 Uhr

sowie von 14 Uhr bis 18 Uhr und

am 24. August 2011 von 9 Uhr bis 13 Uhr

sowie von 14 Uhr bis 16 Uhr

im Heimatmuseum Ditfurt, Hauptstraße

19 in 06484 Ditfurt

ebenfalls öffentlich aus.

Ortschaft Bad Suderode, Der Ortsbürgermeister informiert:

Kanal- und Straßenbau in der Schulstraße

Im 1. Bauabschnitt liegen bereits alle Leitungen

neu und der Straßenbau sowie der

Bau der Nebenanlagen sind im vollen

Gange.

Im 2. Bauabschnitt wurde jetzt parallel mit

dem Kanalbau begonnen.

Neben der Schmutzwasserleitung werden

die Regenwasserleitung, Trinkwasserleitung

und die Straßenbeleuchtung neu verlegt.

Die Stadt Quedlinburg informiert:

mit dem Hinweis auf eine zu geringe Einwohnerzahl

nicht entsprochen und die

06485 zu geordnet.

Diese neue PLZ wiederum greift für die

Postzustellung erst, wenn alle mehrfach

vergebenen Straßennamen in den Ortsteilen

umbenannt sind. Darüber wurden die

Bürgerinnen und Bürger am 22.12.2010

im Amtsblatt der Verwaltungsgemeinschaft

und auch 2011 über das Amtsblatt

01/2011 und 06/2011 der Stadt Quedlinburg

informiert.

Die Ortschaftsräte der Ortsteile Bad Suderode,

Gernrode und Rieder haben sich

darauf verständigt, die Straßen umzubenennen,

in denen die wenigsten Anwohner

gemeldet sind.

Das Verfahren der Umbenennung der betreffenden

Straßen in den Ortschaften ist

unter der Verantwortung der Ortsbürgermeister

in den Ortschaften angelaufen.

Vorschläge für neue Straßennamen nehmen

die Ortsbürgermeister auch weiter-

Im Oktober ist die Fertigstellung vorgesehen.

Kanalbau in der Nordhäuser-

Heerstraße und in der Bogenstraße

Am 25. Juli 2011 ist Baubeginn für den

Schmutzwasserkanal in beiden o. g. Straßen.

Quedlinburg | Amtlich

Während der öffentlichen Auslegungen

wird der Inhalt des Flurbereinigungsplans

auf Wunsch erläutert.

Bitte vereinbaren Sie bei Bedarf einen Termin

(Herr Hansmann, 03941/671 –348)

zur Einsichtnahme.

Im Auftrag

Gez. Bernd Weber

hin noch entgegen. Vorgesehen ist, in den

nächsten planmäßigen Sitzungen in den

Ortschaften Gernrode, Bad Suderode und

Rieder sowie danach in den städtischen

Gremien die endgültig vorgesehenen Straßenumbenennungen

zu beraten und abschließend

im Stadtrat der Stadt Quedlinburg

zu beschließen.

Das gesamte Verfahren der vorzunehmenden

Straßenumbenennungen in den Ortschaften

und in den städtischen Gremien

ist öffentlich!

Die Bürgerinnen und Bürger können damit

sowohl mit eigenen namentlichen

Vorschlägen zu den vorzunehmenden

Umbenennungen mitwirken als auch den

gesamten Entscheidungsprozess in den öffentlichen

Sitzungen mit verfolgen.

Über die vorgenommenen Straßenumbenennungen

und das weitere Verfahren zur

praktischen Umsetzung werden die hiervon

betroffenen Bürgerinnen und Bürger

unverzüglich in Kenntnis gesetzt.

In Vorbereitung hierzu hat am 30. Juni

2011 eine Veranstaltung stattgefunden, in

welcher die Grundstückseigentümer über

dieses Bauvorhaben informiert wurden.

Begonnen wird mit den Arbeiten im Heinrich-Hauer-Weg.

Bitte richten sie sich auf

Straßensperrungen und ähnliche Behinderungen

ein.

Ihr Ortsbürgermeister

G. Sauer

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011 11


Quedlinburg | Amtlich

Landkreis Harz informiert:

Die nächste Fischerprüfung in Sachsen-Anhalt

fi ndet am Sonnabend, dem

24.09.2011, um 09.00 Uhr statt. Prüfungsort

im Landkreis Harz sind die Berufsbildenden

Schulen „Geschwister Scholl“ in

Langenstein/Böhnshausen

Anträge auf Zulassung zur Fischerprüfung

sind beim Landkreis Harz, Untere Fischereibehörde,

Friedrich-Ebert-Straße 42 in

38820 Halberstadt erhältlich und müssen

Freitag, 05. August

Marktkirche Quedlinburg

18.00 Uhr Musikalische Vesper

Lektor Sporer / Kant. Bick

Samstag, 06. August

Nikolaikirche Quedlinburg

10.30 Uhr Gottesdienst Lektor Sporer

Marktkirche Quedlinburg

18.00 Uhr Musikalische Vesper

Pfr. Zentner / Kant. Bick

St. Mathilde katholische Gottesdienste

18.30 Uhr Vorabendmesse

Sonntag, 07. August

St. Mathilde katholische Gottesdienste

10.30 Uhr Hl. Messe in St. Wiperti

Stiftskirche St. Cyriakus Gernrode

10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Neue Kirche Bad Suderode

10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Beata Mariae Virginis Kirche Rieder

14.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Samstag, 13. August

St. Mathilde katholische Gottesdienste

18.30 Uhr Vorabendmesse

In der Stiftskirche St. Servatius Quedlinburg

fi nden z. Z. keine Gottesdienste

wegen Baumaßnahmen statt.

12

Auf einen Blick – Die Gottesdienste in Quedlinburg

mit den Ortsteilen Bad Suderode, Gernrode und Rieder

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011

Fischerprüfung 2011

spätestens 4 Wochen vor dem Prüfungstermin

bei der o. g. Behörde eingehen. Bei

später eingehenden Unterlagen wird die

Zulassung zur Fischerprüfung versagt.

Die Gebühren betragen für die Jugendfi -

scher-/Fischerprüfung bis zum vollendeten

18. Lebensjahr 28,00 Euro und für die Fischerprüfung

ab dem vollendeten 18. Lebensjahr

56,00 Euro.

Sonnatg, 14. August

Nikolaikirche Quedlinburg

10.30 Uhr Gottesdienst

Pfr. Zentrner mit Abendmahl

St. Mathilde katholische Gottesdienste

10.30 Uhr Hl. Messe in St. Wiperti

Stiftskirche St. Cyriakus Gernrode

10.30 Uhr Gottesdienst

Neue Kirche Bad Suderode

11.00 Uhr Bonhoeffertag in Friedrich

Beata Mariae Virginis Kirche Rieder

09.00 Uhr Gottesdienst

Donnerstag, 18. August

Nikolaikirche Quedlinburg

10.30 Uhr Gottesdienst

Pfr. Gentz/Kant. Bick

Samstag, 20. August

St. Mathilde katholische Gottesdienste

18.30 Uhr Vorabendmesse

Sonnatg, 21. August

Nikolaikirche Quedlinburg

10.30 Uhr Gottesdienst

Pfr. Gentz / Kan. Fuhrmann

Aegidiikirche Quedlinburg

20.30 Uhr Taizégebet

St. Mathilde katholische Gottesdienste

10.30 Uhr Hl. Messe in St. Wiperti

Stiftskirche St. Cyriakus Gernrode

10.30 Uhr Gottesdienst

Neue Kirche Bad Suderode

10.30 Uhr Gottesdienst

Beata Mariae Virginis Kirche Rieder

09.00 Uhr Gottesdienst

Freitag, 26. August

Marktkirche Quedlinburg

18.00 Uhr Musikalische Vesper

Pfr. i. R. Wolf / KMD Biller

Samstag, 27. August

30.07.2011

Die Gebühren sind bei der o. g. Behörde

einzuzahlen bzw. werden mittels Kostenfestsetzungsbescheid

nach Antragstellung

erhoben.

Für die Zulassung zur Fischerprüfung ist

entsprechend der Prüfungsordnung ein

Nachweis über die Teilnahme am Pfl ichtlehrgang

zur Vorbereitung erforderlich.

Lehrgänge werden von den Anglerverbänden

durchgeführt.

St. Mathilde katholische Gottesdienste

18.30 Uhr Vorabendmesse

Sonnatg, 28. August

Nikolaikirche Quedlinburg

10.30 Uhr Gottesdienst zum Schuljahresbeginn

Pfr. Dr. Steinhäuser

St. Mathilde katholische Gottesdienste

10.30 Uhr Hl. Messe in St. Wiperti

Stiftskirche St. Cyriakus Gernrode

09.00 Uhr Abfahrt zum Kreiskirchensonntag

Neue Kirche Bad Suderode

10.30 Uhr Gottesdienst

Beata Mariae Virginis Kirche Rieder

09.00 Uhr Abfahrt zum Kreiskirchensonntag


30.07.2011 Quedlinburg | | Kirchlich Amtlich

QUEDLINBURG

01. & 02.08.2011 um 20:15 Uhr

Film: Four Lions

Studiokino Eisenstein Reichenstraße

03. & 04.08.2011 20:00 Uhr

Komödie von Lutz Hübner BLÜTEN-

TRÄUME eine Produktion der Theatergruppe

„Späte Liebe“

Wordspeiche, Word 28

06.08.2011 19:30 Uhr

Sommernachtsball mit festlichem Barbecue

Vorverkauf: 49,00 € pro Person

Abendkasse: 54,00 € pro Person

Romantik Hotel am Brühl,

Billungstraße 11

06.08.2011 20:00 Uhr

31. Musiksommer Vokalquartett NINIWE

vocal art – Vokalkonzert – mit Winnie

Brückner Caroline Krohn Hanne Schellmann

Lena Sundermeyer The beautiful

long ago Modern a capella jazz

Stiftskirche St. Servatii, Schlossberg 1

06.08.2011 20:00 Uhr

Musikalische Sommerreise

(Karten und Infos: Tel. (03941) 696565 &

(03946) 962222)

Wipertihof, Wipertistraße 1a

06.08.2011 20:00 Uhr

Kabarett und Konzert Lapsuslieder und

Gedichte

Kulturzentrum Reichenstraße

06.08.2011 20:00 Uhr

Konzert – Andreas Thust Livemusik im

Singer-Songwriter-Stil

Wordspeicher, Word 28

06.08.2011 21:00 Uhr

Wiperti-Djs 80er Jahre Party und Wunschtitelparty

2011

Hotel Zur goldenen Sonne, Steinweg 11

07.08.2011 09:30 Uhr

Ochse, siehst du Warnstedt nicht?

geführte Wanderungen verbunden mit

interessanten Sehenswürdigkeiten.

Quedlinburg-Tourismus-Information

Markt 2

Veranstaltungen in Quedlinburg

mit den Ortsteilen Bad Suderode, Gernrode und Rieder

Änderungen, Ergänzungen, Zusätze oder Streichungen vorbehalten!

07.08.2011 von 11:00 –14:00 Uhr

Samocca-Sonntags-Brunch Zu spät für‘s

Frühstück, zu früh zum Mittag?

Samocca-Caférösterei, Lange Gasse 30

11.08.2011 20:00 Uhr

Blasiikirche – Antonio de Cadiz

Flamencogitarrist Antonio de Cádiz und

die namhafte Tänzerin Sabine Jordan

gastieren mit dem Sänger und Percussionisten

Johannes Doschew

Kirche St. Blasii, Blasiistrasse

12.08.2011 bis 13.08.2011

von 10:00 bis 18:00 Uhr

Infotour der Bundesregierung

Die Bundesregierung kommt zu Ihnen!

„Fortschritte für Deutschland“ – unter

diesem Motto präsentiert die Bundesregierung

Antworten und Hintergründe zu

aktuellen Themen.

Unterer Schlossberg

12.08.2011 bis 14.08.2011

Gildefest mit Shows und Aktionen in der

Innenstadt

13.08.2011 15:00 Uhr

Meine Schwester und ich Musikalisches

Lustspiel von Ralph Benatzky

Wipertihof, Wipertistraße

13.08.2011 20:00 Uhr

31. Musiksommer Die 14 Berliner Flötisten

- Instrumentalkonzert mit Werken von

W.A. Mozart, Friedrich II. von Preußen,

J.S. Bach, C. Debussy, G. Bizet, G. Drincu

Stiftskirche St. Servatii, Schlossberg 1

19.08.2011 20:00 Uhr

Blasiikirche – Christin Claas & Band

Stilistische Grenzen sind der Band von

Beginn an fremd, virtuos verbinden sie

Jazz und Songwriting, spielen mit Klassik-

und Popelementen…

Kirche St. Blasii, Blasiistrasse

20.08.2011 20:00 Uhr

31. Musiksommer Gregorianische Gesänge

– Vokalkonzert ASSUMPTA EST MARIA

Gregorianische Gesänge und Kompositionen

von Leonin und Perotin

Stiftskirche St. Servatii, Schlossberg 1

20.08.2011 21:00 Uhr

Wiperti-Djs 80er Jahre Party und Wunschtitelparty

Hotel Schlossmühle

Kaiser-Otto-Straße 28

20.08.2011 bis 21.08.2011

Flohmarkt Kleerswiese

21.08.2011 11:00 Uhr

Friedhöfe in Quedlinburg Führung zu

ausgesuchten Friedhöfen der Stadt

Quedlinburg

Tourismus-Information, Markt 2

21.08.2011 15:00 Uhr

Jazz- & Swingkonzert mit „Nowtown

Music“ Frisch, lyrisch und manchmal etwas

rockig – Der Einfl uss des Bossa Novas

ist deutlich spürbar

Samocca-Caférösterei, Lange Gasse 30

22.08.2011 von 19:00 bis 20:30 Uhr

...montags bei Ritter...

Geschichten um den Münzenberg – Veranstaltungsreihe

Kreisvolkshochschule Harz, Bildungshaus

Heiligegeiststr. 8

26.08.2011 20:00 Uhr

31. Musiksommer Klarinette – Akkordeon

plus – Instrumentalkonzert Christine Patè

– Akkordeon Matthias Badczong – Klarinette

Es erklingen Werke von Bartok,

Händel, Ibert, Piazolla u.a.

Schlossmuseum, Schlossberg 1

27.08.2011 19:00 Uhr

Konzert Local Heroes Bandwettbewerb

Der alljährliche Nachwuchsband Wettbewerb

„Local Heroes“ , 5 Bands aus der

Region Kulturzentrum, Reichenstraße

27.08.2011 20:00 Uhr

31. Musiksommer Posaunenquartett –

OPUS 4 – Instrumentalkonzert Posaunisten

des Gewandhausorchesters zu Leipzig

mit Jörg Richter, Alt-/Tenorposaune Dirk

Lehmann, Tenorposaune Stephen Meiner,

Tenorposaune Honza Gimaletdinow,

Bassposaune Es erklingen Werke von

Claude Gervaise, Johann Sebastian Bach,

Anton Bruckner, Irving Berlin, Daniel Sutton,

Leonard Bernstein, George Gershwin

Julius-Kühn-Institut, Erwin-Baur-Str.27

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011 13


Quedlinburg | Veranstaltungen

Amtlich

27.08.2011 bis 28.08.2011

Kunsthandwerkermarkt

Mathildenbrunnen, Pölkenstraße

28.08.2011

31. Musiksommer Orgelwanderung –

Orgeln in Quedlinburg und Umgebung

– vorgestellt von KMD Gottfried Biller

15.00 Uhr

Kirchen in und um Quedlinburg

BAD SUDERODE

Febuar – Dezember 2011

Ausstellung

Galerie im Hof von Dr. Bernd Schobeß

Bahnhofstr. 4

01.08.2011 18:30 Uhr

Harzer Grillabend mit den Selketalern

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade

02.08.2011 15:00 Uhr

Kurkonzert Die Kyffhäuser Musikanten

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade

03.08.2011 10:00 Uhr

Seniorentanz mit Frau Höpfner

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

04.08.2011 14:00 Uhr

Wanderung mit dem Harzklubzweigverein

Weg: Panoramaweg – Löffel – Grenzweg

– Anhaltinische Saalsteine – Silberne

Treppe – Kaltes Tal – Felsenkeller Strecke:

8 km Rathausplatz

05.08.2011 10:00 Uhr

Seniorentanz mit Frau Höpfner

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

05.08.2011 22:00 bis 01:00 Uhr

Mitternachtssauna

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

06.08.201120:00 Uhr

Tanz

Restaurant Kur-Café, Ellernstraße 12

07.08.2011 15:00 uhr

Tanz

Restaurant Kur-Café, Ellernstraße 12

08.08.2011 18:30 Uhr

Harzer Grillabend mit der Kräuterhexe

Christel

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

14

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011

09.08.2011 15:00 Uhr

Kurkonzert Brauchtumsgruppe Selketal,

Mundarten, Harzer Jodler, Peitschenknallen

und Birkenblattblasen.

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

10.08.2011 10:00 Uhr

Seniorentanz mit Frau Höpfner

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

11.08.2011 14:00 Uhr

Wanderung mit dem Harzklubzweigverein

Weg: Franzosengraben – Alte Steiger –

Münchs Wiese – Preußische Saalsteine –

Kaltes Tal - Felsenkeller Strecke: 8 km

Paracelsus-Harz-Klinik, Paracelsusstraße 1

12.08.2011 10:00 Uhr

Seniorentanz mit Frau Höpfner

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

13.08.2011 20:00 Uhr

Tanz

Restaurant Kur-Café, Ellernstraße 12

14.08.2011 15:00 Uhr

Tanz

Restaurant Kur-Café, Ellernstraße 12

15.08.2011 18:30 Uhr

Harzer Grillabend mit der Kräuterhexe

Christel

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

16.08.2011 15:00 Uhr

Kurkonzert Die Luseberger Musikanten

aus dem „Drei Bergesland“ bieten ein

buntes Programm

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

17.08.2011 10:00 Uhr

Seniorentanz mit Frau Höpfner

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

18.08.2011 14:00 Uhr

Wanderung mit dem Harzklubzweigverein

Weg: Panoramaweg – Hagental – Neuer

Teich – Obere Spinne – Anhaltinische

Saalsteine – Steiler Abstieg – Fischteich –

Felsenkeller Strecke: 10 km

Rathausplatz

19.08.2011 10:00 Uhr

Seniorentanz mit Frau Höpfner

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

20.08.2011 20:00 Uhr

Tanz

Restaurant Kur-Café, Ellernstraße 12

21.08.2011 15:00 Uhr

Tanz

Restaurant Kur-Café, Ellernstraße 12

30.07.2011

22.08.2011 18:30 Uhr

Harzer Grillabend mit der Kräuterhexe

Christel

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

23.08.2011 15:00 Uhr

Kurkonzert Gruppe Kolorit mit ihrem

Zigeunerprogramm

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

24.08.2011 10:00 Uhr

Seniorentanz mit Frau Höpfner

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade

25.08.2011 14:00 Uhr

Wanderung mit dem Harzklubzweigverein

Weg: Alte Steiger – Münchs Wiese –

Schutzweg – Kaltes Tal – Fischteich

- Felsenkeller – Kurpark Strecke: 6 km

Paracelsus-Harz-Klinik Bad Suderode

Paracelsusstraße 1

26.08.2011 10:00 Uhr

Seniorentanz mit Frau Höpfner

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

26.08.2011 18:00 bis 22:00 Uhr

Nacht der Frechen Früchtchen in den

Saunen

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

27.08.2011 20:00 Uhr

Tanz

Restaurant Kur-Café, Ellernstraße 12

28.08.2011 15:00 Uhr

Tanz

Restaurant Kur-Café, Ellernstraße 12

29.08.2011 18:30 Uhr

Harzer Grillabend mit der Kräuterhexe

Christel

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

30.08.2011 15:00 Uhr

Kurkonzert Alleinunterhalter auch als

„Hauptmann von Köpenick“

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4

31.08.2011 10:00 Uhr

Seniorentanz mit Frau Höpfner

Kurzentrum, Felsenkellerpromenade 4


30.07.2011 Quedlinburg Quedlinburg | Veranstaltungen | Amtlich

GERNRODE

13.08.2011 – 15.08.2011

Schützenfest der Schützengilde von

1450 e.V.

Schützen-Vereinshaus, Feldweg 76

13.08.2011 17:00 Uhr

Improvisationskonzert

Dobrin Stanislawow Panfl öte, Didgeridoo,

Oceandrum, Obertongesang

Stiftskirche „St. Cyriakus“, Kirchplatz

20.08. und 28.08.2011

„Waldhoffest und Silberhütter Dampfl okziehen“

Beginn: 09:25 Uhr

Information und Buchung über Heiko

Fricke, Freundeskreis Selketalbahn e.V.,

Tel. (039485)61661

oder www.selketalbahn.de

Bahnhof Gernrode, Bahnhofstraße

IMPRESSUM Nächste Ausgabe Nr. 8: 27.08.2011 Redaktionsschluss: 11.08.2011

Herausgeber:

Stadt Quedlinburg

Der Oberbürgermeister

Markt 1

06484 Quedlinburg

www.quedlinburg.de

Annahme von Texten für das Amtsblatt:

E-Mail: amtsblattqlb@eckpunkt.de

Druck:

Quedlinburger Druck GmbH

Groß Orden 4

06484 Quedlinburg

20.08.2011 17:00 Uhr

Gernroder Vokalquartett in der Stiftskirche

Stiftskirche „St. Cyriakus“, Kirchplatz

27.08.2011 15:00 Uhr

Hoffest in der „Alten Elementarschule“

Alte Elementarschule, Sankt Cyriakus-Str.

27.08.2011 17:00 Uhr

Musikalische Zeitreise

Mittelalterliche Musik mit Sabine

Reinhardt

Stiftskirche „St. Cyriakus“, Kirchplatz

02.07. – 30.09.2011

Ausstellung „Querbeet“

Metallskulpturen von Peter Blumenthal

sind im Hof und Gartengelände besichtigen

Alte Elementarschule, Cyriakusstr.2

Konzeption, Redaktion, Layout, Satz,

Druck und Anzeigen:

eckpunkt – Die Medienagentur GmbH

Frau Tosca Zadow

Steinbachstr. 5a

06502 Thale

Tel.: (0 39 47) 77 29 466

Fax.: (0 39 47) 77 29 467

E-Mail: zadow@eckpunkt.de

Verteilung: RaatzconnectMedia GmbH

Erscheinungsweise:

monatlich, kostenlos an alle erreichbaren Haushalte

der Stadt Quedlinburg

RIEDER

Veranstaltungen Seniorenclub Rieder:

Kaffeenachmittag jeweils um 14.00 Uhr

am 02., 04. 09., 11., 16., 18., 23., 24.,

25., 30. August.

Frauenclub am 10. August um 14.00 Uhr

An alle Erziehungsberechtigten, deren Kinder im Schuljahr 2011/12 die Sekundarschule Hagenberg Gernrode besuchen werden!

Zu nachfolgend aufgeführten Terminen werden die bestellten Arbeitshefte an der Sekundarschule Hagenberg Gernrode im

Mehrzweckraum verkauft.

15. August 2011 15.00 Uhr – 17.00 Uhr

22. August 2011 09.00 Uhr – 12.00 Uhr

G. Appenroth-Michels, Lehrmittelverantwortliche

Änderungen, Ergänzungen, Zusätze oder Streichungen vorbehalten!

Die Einwohnermeldestelle der Stadt Quedlinburg ist an folgenden Samstagen im August 2011 geöffent:

Samstag, den 06.08.2011 von 09.00 – 12.00 Uhr

Samstag, den 20.08.2011 von 09.00 – 12.00 Uhr

Fotos: Jürgen Meusel, Rosi Radecke,

Sabine Bahß, Tosca Zadow

Vervielfältigung, Speicherung und Nachdruck,

auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Genehmigung

des Herausgebers und der Redaktion

nicht gestattet. Namentlich gekennzeichnete

Artikel geben nur die Meinung des

Autors wieder, nicht die des Herausgebers

oder der Redaktion.

Für deren Richtigkeit und Vollständigkeit

übernimmt der Herausgeber und die Redaktion

keine Gewähr. Schadensersatzansprüche

sind ausgeschlossen.

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011 15


Kurz berichtet

Text: Mike Possekel, Sebastian Petrusch

Fotos: FF-QLB

ANZEIGE

16

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011

Erste gemeinsame Wochenendschulung der Freiwilligen Feuerwehr

Im Juni fand die erste gemeinsame

Wochenendschulung

der Einheitsgemeinde Stadt

Quedlinburg mit den Ortsfeuerwehren

aus Gernrode,

Quedlinburg und Rieder statt.

Am Freitag wurden die Teilnehmer

auf dem »Kontiki-

Gelände« begrüßt. Danach

wurde eine theoretische

Ausbildung durchgeführt, in

welcher es neben dem Auffrischen

der Kenntnisse des

Kartenwerkes vor allem das

Territorium der jetzigen Stadt

Quedlinburg kennen zu lernen

galt. Von den Heidbergen

bis zum Bergrat-Müller-Teich

oder von der Roseburg bis zu

den anhaltinischen Saalsteinen

war für jeden ein kleiner

Aha-Effekt dabei. Am Samstag

ging es nach dem Frühstück

auf das Gelände des THW –

Ortsverbandes, hier wurde

der praktische Teil der Wochenendschulung

gelehrt. Es

Diakonie Sozialstation möchte pflegende Angehörige entlasten

Pflegende Angehörige sind

vielfältigen Anforderungen

ausgesetzt: Sie begleiten und

unterstützen die Betroffenen

oft rund um die Uhr und

übernehmen bei nachlassenden

Fähigkeiten immer

mehr Aufgaben. Sie wissen

manchmal nicht, wie sie auf

veränderte und ungewohnte

Verhaltensweisen reagieren

können. Oft finden sie kaum

noch Zeit für sich und opfern

wurde das Stabilisieren und

Abstützen von verunfallten

Fahrzeugen trainiert, hierzu

wurden Personenkraftwagen

auf die Seite und das

Fahrzeugdach gelegt. An der

nächsten Station mussten

dann diese Fahrzeuge mit hydraulischer

Schere und Spreizer

mit Öffnungen versehen

werden um die Unfallopfer

zu retten.

An der dritten Station ging

es mit »Nullsicht« unter

Pressluftatmer in den Trümmerberg

des THW. Mit den

Atemschutzgeräten auf dem

Rücken wurden hier die Menschenrettung

und das taktische

Vorgehen ausgebildet.

An der letzten Station ging

es darum wie wichtig es ist

per Funk genau die Lage zu

beschreiben. Neben Mitarbeitern

des Ordnungsamtes

überzeugte sich auch unser

Oberbürgermeister, von un-

ihre ganze Kraft. Die Leistungen

der Pflegeversicherung

haben sich diesem Bedarf

angepasst und Pauschalen für

zusätzliche Betreuungsleistungen

festgelegt. Versicherte,

welche die Voraussetzungen

des § 45 b SGB XI erfüllen,

können je nach Umfang des

erheblichen allgemeinen

Betreuungsbedarfes zusätzliche

Betreuungsleistungen

in Anspruch nehmen. Die

Leistungen können nach der

Feststellung eines erhöhten

Betreuungsbedarfs beantragt

werden.

Deshalb bietet die Diakonie

Sozialstation jetzt verschiedene

Bausteine in der ambulanten

Betreuung und bei der

Entlastung von pflegenden

Angehörigen an. Das Angebot

reicht von Beratungsge-

serer Arbeit. Durch einen in

der Nacht zum Samstag erfolgten

Einsatz wurde auf die

Einsatzübungen in den Nachmittagstunden

verzichtet. Am

Samstagabend wurde ein

Grillabend mit Musik organisiert

um sich bei den Kameraden

der Nachbarfeuerwehren

aus Ditfurt, Thale, Ballenstedt

und Blankenburg sowie den

Kameraden des THW zu bedanken.

In geselliger Runde

beim kameradschaftlichen

Beisammensein deutete das

Resümee auf eine Wiederholung

im nächsten Jahr. Die

Feuerwehr bedankt sich bei

allen, die an der Organisation

und Durchführung der Veranstaltung

mitgewirkt haben.

Natürlich auch wieder bei

den Partnern der Kameraden,

die wieder einmal auf ihre

Feuerwehrmänner und – frauen

verzichtet haben.

sprächen im häuslichen Umfeld

bis zur stundenweisen

Entlastung von Angehörigen.

Wer sich über die Leistungen

informieren möchte,

kann sich an die Diakonie

Sozialstation der Neinstedter

Anstalten, in der Carl-Ritter-

Straße 16, in Quedlinburg

wenden.


Es grüßen die »Harzzwerge« der Kita Bad Suderode

LESERBRIEF Unsere Kindergartenzeit

geht bald zu Ende

und eine Abschlussfahrt

führte uns mit der Harzbahn

nach Silberhütte zum Waldhof.

Dort konnten wir uns

richtig austoben. Es machte

sehr viel Spaß, mit der Armbrust

zu schießen, durch

den Irrgarten zu laufen, unser

Wissen über die Wälder

unserer Heimat zu testen

oder uns an Wettspielen zu

beteiligen.

Einige Tage später feierten

wir mit unseren Eltern ein

schönes Fest und bei Zauberei

und Hexerei verging die

Zeit in gemütlicher Runde

sehr schnell. Stolz konnten

wir unsere Zuckertüten mit

nach Hause nehmen. Einige

Harzzwerge lernten auch

in diesem Jahr, während eines

Kurses das Schwimmen.

Ganz herzlichen Dank sagen

wir dafür den netten

Mitarbeitern der DLRG aus

Harzgerode. Ebenso an die

Paracelsus-Harz-Klinik sowie

an die lieben Eltern, die

uns begleitet haben. Kleine

Belohnungen gibt es jedes

Jahr vom Kind Hörgerätestudio

in Quedlinburg und von

der Paracelsus Harz-Klinik

in unserem schönen Kurort.

Vielen Dank dafür! Allen

unseren kleinen und großen

Erfolgreiche Kooperation weiter mit Leben erfüllt

Seit mehr als 10 Jahren gibt

es gute und freundschaftliche

Kooperationsbeziehungen

zwischen dem GutsMuths-

Gymnasium, vormals Dorothea-Erxleben-Gymnasium,

und dem Klinikum Dorothea

Christiane Erxleben.

In den vielen Jahren gab es

vielfältigen kulturellen Austausch,

aber auch ganz konkrete

Projekte. Dadurch ist

zwischen Schule und Krankenhaus

über die Jahre eine

Freundschaft entstanden, die

weder Schulleiter, Klinikumsgeschäftsführer,

noch alle anderen

beteiligten Mitarbeiter

und Schüler missen möchten.

Durch Umstrukturierungsmaßnahmen

am EDV-System,

war das Klinikum in der Lage

dem GutsMuths-Gymnasium

25 PCs in arbeits- und leistungsfähigem

Zustand zu

schenken. Mit den PCs soll

das Internet-Café im Haus

Erxleben besser ausgestattet

werden.

Ohne die Hilfe von EDV-Mitarbeiterin

Chris Zeuner (rechts

im Bild) und Schülerpraktikant

Julian Binder aus der Klasse

10.3 (leider nicht im Bild) wäre

die Spende gar nicht möglich

gewesen. Beide hatten maßgeblichen

Anteil an der Aufbereitung

und Bereitstellung der

einzelnen PCs.

Geschäftsführer Wolfram

Kullik bedankte sich für die

gute und kreative Kooperation

der vergangenen Jahre

und wünschte vor allem den

Schülerinnen und Schülern in

(Hort) Harzzwergen wünschen

wir eine schöne Urlaubs-

und Ferienzeit. Den

künftigen Schulanfängern

natürlich eine tolle Einschulung,

viel Spaß, Erfolg und

stets gute Lernergebnisse in

der Schule.

Eure Britta, sowie das gesamte

Erzieherteam

Zukunft einen noch schnelleren

Erkenntnisgewinn als

bisher.

Kurz berichtet

Schulleiter Joachim Friedrich (Mitte) bedankt

sich bei Geschäftsführer Wolfram Kullik (li.)

und EDV-Mitarbeiterin Chris Zeuner (re.)

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011 17


Foto © Rainer Sturm / pixelio.de

Kurz berichtet

18

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011

Auszeichnung für Geschäftsstelle der Harzsparkasse

Bereits zum zweiten Mal

erhielt die Geschäftsstelle

Quedlinburg Turnstraße vom

Seniorenbeirat des Landkreises

Harz das Zertifikat »Seniorenfreundlicher

Service«.

Nicht nur behindertengerechte

Zugänge und Sitzmöglichkeiten

sind Auswahlkriterien

für diese Auszeichnung. Auch

die freundliche, hilfsbereite

und leicht verständliche Beratung

wurde beurteilt. Weiterhin

wurde hervorgehoben,

dass die Harzsparkasse ihre

Kunden in allen Belangen,

wie z. B. der persönlichen

Vorsorge, sehr individuell berät

und darüber hinaus sich

auch regelmäßig mit Vorträgen

an den Seniorenwochen

beteiligt.

Schützengesellschaft zu Rieder 1653 e.V.

– 20jähriges Jubiläum nach der Neugründung

Die Jahreshauptversammlung

stand ganz im Zeichen

des 20jährigen Bestehens

nach der Neugründung am

13.03.1991. Höhepunkt war

die Auszeichnung von Mitgliedern.

Mit der Gründungsmedaille

der SG zu Rieder: Peter Körber,

Karsten Hoffmann, Otto

Helm, Monika Münsch, Rolf

Zehnpfund, Elke Zehnpfund,

Harald Plättner, Helmut Busse,

Lutz Schmidt

Medaille des KSB in silber:

Roswitha Nordhausen Sportmedaille

des KSB in Bronze:

Leonie Miosga

Ehrennadel des KSB Harz:

Reinhard Henneberg, Dirk

Klengel

Die Eröffnung des neuen

Schützenjahres begann »offiziell«

mit dem Anschießen

im April. 27 Erwachsene, Jugendliche

und Kinder kämpften

um den Titel »Frühjahrsmeister

2011«

Pastorentreppe für acht Wochen Aufgang zum

Quedlinburger Schlossberg

Die Tiefbauarbeiten auf dem

Schlossberg gehen zügig voran.

Dies führt dazu, dass nun

die Arbeiten vor dem Haupttor

in Angriff genommen

werden. Ab dem 1. August

wird der Hauptaufgang zum

Schloss für Fußgänger und

Fahrzeuge gesperrt. Die Sperrung

wird für ca. 2 Monate

erforderlich sein, da am Torhaus

die schmalste Stelle der

gesamten Baustelle erreicht

ist. Alle Ver- und Entsorgungs-

leitungen sind an dieser Stelle

auszutauschen. Um die Sperrung

so kurz wie möglich zu

halten, werden die Bauleute

arbeiten so lange es hell ist.

Parallel dazu beginnen auch

die Pflasterarbeiten im Schlossinnenhof.

Während der Sperrung können

Fußgänger den Schlossberg

über die wieder hergestellte

Pastorentreppe erreichen. Eine

entsprechende Ausschilde-

Stellvertretend für alle Mitarbeiter/innen

nahm Daniel

Resch, Regionalmarktleiter

Quedlinburg, das Zertifikat

von Erika Bimm, Mitglied des

Seniorenbeirates des Landkreises

Harz, entgegen.

Er bedankte sich und versprach,

dass die Harzsparkasse

weiterhin ein zuverlässiger

Partner für alle Kunden ist

und sehr gern die künftigen

Seniorenwochen unterstützen

wird.

Männer:

1. Dirk Klengel

2. Reinhard Miosga

3. Lutz Schmidt

Frauen:

1. Liane Reimann

2. Veronika Bayer

3. Elke Zehnpfund

Jugend:

1.Tina Klengel

2. Patrizia Albrecht

3.Denis Mohns

Kinder:

1. Leoni Miosga

2. Florian Beyer

3. Laura Witzel

rung wird so vorgenommen,

dass Finkenherd, Feininger

Galerie und Klopstockmuseum

als bedeutenden touristische

Ziele nicht abgekoppelt

werden. Schlossmuseum und

Stiftskirche bleiben stets zugänglich.

Leider mit einer Ausnahme:

Vorübergehend können gehbehinderte

Menschen nicht

mehr auf den Schlossberg gelangen.


Neue Hausherren im ehemaligen PLUS-Markt Rieder

Vor vier Jahren meldeten

die Gebrüder Noll im württembergischen

Bad Urach

einen Internethandel im

Nebenerwerb an. Mit nur

20 Euro Startkapital und sofortiger

Reinvestition aller

Einnahmen in neue Waren,

wuchs das Warenlager binnen

eines Jahres auf 300 m²

an. Aus dem anfänglichen

Ebay-Shop entwickelte sich

durch Erschließung anderer

Vertriebskanäle, wie Amazon

und Yatego sowie zwei

eigenen Shops ein echtes

Multi-Channel-Marketing-

Unternehmen. Das Projekt

mit dem Shop-Namen BrockenKlicK

profitierte unter

anderem auch von der

Banken-und Wirtschaftskrise

in den Jahren 2008/2009.

Viele lukrative Restposten

aus Geschäftsaufgaben mit

Gewinnaussichten von bis

zu 1000 % wurden den Jungunternehmern

allerorts angeboten.

BrockenKlicK erlebte

eine überraschend positive

und im Vergleich zur globalen

Wirtschaftslage antizyklische

Geschäftsentwicklung.

Durch die Implementierung

eines eigenen Produktmanagements

verlagerte sich

der Handel von Restposten

hin zu eigenen exklusiven

Waren. Als Quasihersteller

von Papiererzeugnissen wie

Papiertischdecken, Tischläu-

fern und Tischbändern aus

industriellen Nebenerzeugnissen

unter der eingetragenen

Marke JUNOPAX® zog

es die Gebrüder Noll in die

Heimat zurück. Anlässlich

des einjährigen Firmensitzes

im ehemaligen PLUS-Markt

Rieder lud die Handelsagentur

Noll GbR Umzugshelfer,

Geschäftspartner, Handwerker

und Personen öffentlichen

Interesses am 24. Juni

zur einer Betriebsfeier ein.

Ulrich Thomas staunt über die Schnittqualität der selbstgebauten

Rollensäge

Nationalpreis für Professor Gottfried Kiesow

Professor Dr. Gottfried Kiesow,

Ehrenbürger der Stadt

Quedlinburg, erhielt am 27.

Juni 2011 für sein Lebenswerk

der Deutsche Nationalpreis

2011.

Als Mitbegründer und Impulsgeber

der Deutschen

Stiftung Denkmalschutz hat

er Menschen nicht nur zum

Spenden für bedrohte Bau-

denkmale inspiriert, sondern

auch kunsthistorisch weniger

interessierten Bürgern die Augen

für die architektonischen

Schönheiten unseres Landes

geöffnet.

Ein besonderes Verdienst hat

er sich bei der Rettung verfallener

Baudenkmale in den

fünf neuen Bundesländern

erworben.

Ohne seine ansteckende Begeisterung

für Bauwerke in

Görlitz, Stralsund oder auch

Quedlinburg wären bauliche

Zeitzeugen unwiederbringlich

verloren gegangen.

Herzlichen Glückwunsch an

Herrn Professor Kiesow zum

Nationalpreis 2011.

Kurz berichtet

Die geladene Gästen beim Betriebsrundgang

Gebrüder Uwe und Falko Noll

Professor Dr. Gottfried Kiesow

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011 19


Veranstaltungstipps

20

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011

Die Begegnungsstätte der Süderstadt feiert und alle sind eingeladen!

Am 13.08.2011 begeht die

Begegnungsstätte »Zum Botanischen

Garten« Johanishöfer

Trift 1 in Quedlinburg

ihr Einjähriges Bestehen. Der

AWO Kreisverband Harz e.V.

lädt aus diesem Anlass alle

Quedlinburger und Gäste

umliegender Orte zum Feiern

ein. Den ganzen Tag über

sind Spielmöglichkeiten für

Kinder vorhanden

und für das leibliche

Wohl ist gesorgt.

Es wird ein kleines

Showbuffett geben

und es wird gegrillt.

Es locken Leckereien

wie Leberkäse und

Brezeln, Kaffee und

Kuchen und natürlich

Getränke.

Tempramentvolle Musik aus Spanien und Cristin Claas & Band

treten in der Blasiikirche auf

Mit zwei hochkarätigen Konzerten

wird die Veranstaltungsreihe

in der Blasiikirche Quedlinburg

im August fortgesetzt.

Am 11. August gastieren der

Flamencogitarrist Antonio de

Cádiz und die namenhafte

Tänzerin Sabine Jordan zusammen

mit dem Sänger und

Percussionisten Johannes Doschew

in Quedlinburg. Hier

treffen Leidenschaft und Tem-

perament auf Charme und Eleganz.

Das Konzert beginnt um

20.00 Uhr.

Junge Musik ist am 18. August

zu Gast: Cristin Claas und

Band. Stilistische Grenzen

sind der Band von Beginn an

fremd, virtuos verbinden sie

Jazz und Songwriting, spielen

mit Klassik- und Popelementen.

Sie passen in keine der

handelsüblichen Schubladen,

Die Bundesregierung kommt nach Quedlinburg!

Sommertour der Bundesregierung

macht am 12. und

13. August 2011 Station in

Quedlinburg.

Das Motto der Tour lautet

»Fortschritte für Deutschland«.

Ob Energiewende,

Bildungspaket, Freiwilliger

Wehrdienst oder Bundesfreiwilligendienst

– in den letzten

Wochen und Monaten hat die

Bundesregierung viel bewegt.

Die Infotour des Presse- und

Informationsamtes will den

Bürgerinnen und Bürgern im

direkten Gespräch Hintergründe

zu aktuellen Themen

der Regierungspolitik liefern

und Fragen beantworten.

Zielorte sind über 29 andere

stark frequentierte Urlaubsorte.

Auf 150 Quadratmeter

bietet die Sommertour Information

und Unterhaltung.

Die mobile Multimedia-

Ausstellung besteht aus einer

zentralen Bühne, Dialoginseln,

Infotafeln und zahlreichen

interaktiven Exponaten.

Präsentiert wird die Tour von

der Kölner Moderatorin Angy

Caspar. Auf der zentralen

Bühne führt sie Experteninterviews,

zeigt Filmbeiträge und

lädt zu Quizaktionen ein, bei

denen es viele Preise zu gewinnen

gibt. Fachleute vom

Presse- und Informationsamt

der Bundesregierung und

Programm 13. August 2011

10:00 Uhr

Eröffnung durch den Geschäftsführer

Herr Kai-Gerrit Bädje anschließen

Modenschau mit Verkauf

11:00 bis 12:00 Uhr

Lustige Tiershow für Jung & Alt

ab 14:00 Uhr

Live-Musik mit Show-programm

ihrer eigenständigen, eigenwilligen

und trotzdem eingängigen

Musik geben sie deshalb

auch einen eigenen Namen:

Songpoesie.

Jetzt stellt das Trio die neue

CD »In Zeiten wie diesen«

vor – und zwar mit deutschen

Texten, man darf also gespannt

sein, am 18. August

20.00 Uhr in der Blasiikirche

Quedlinburg.

anderen Institutionen stehen

für Einzelgespräche zur Verfügung.

Interaktive Exponate laden

zum Mitmachen ein: Am Modelle

eines Wasserstoffautos

und eines Blockheizkraftwerkes

wird Thema Energie aufgegriffen

und vertieft.

Mehr Informationen dann am

12. und 13 August, jeweils

von 10.00 bis 18.00 Uhr in

Quedlinburg, Schlossberg,

vor dem Klopstockmuseum.

www.bundesregierung.de/

fortschritte-fuer-deutschland


Buntes Veranstaltungsprogramm für Kinder in den

Sommerferien 2011

Auch im August bieten die

verschieden Einrichtungen

viel Abwechlung für Kinder

an. Jeden Dienstag und Donnerstag

können Kinder, zum

Beispiel, einen Tag mit Pferden

im Kontiki Abenteuerland

verbringen. Im Kinderladen

der Reichenstraße wird gekocht,

geforscht, genäht oder

getanzt und vom 15. bis 18.

August ist Afrikanische Woche

mit tollen Angeboten.

Zelten auf dem Gelände des

Ökogartens ist nur eines von

vielen spannenden Abendeuern

oder sie fahren mit den

Kindern in den Zoo nach

Aschersleben. Der Jugendtreff

Kleers organisiert unter anderem

einen Klettertag.

Schauen • Staunen • Schmecken – Ein Fest der Sinne

Die Kita Anne Frank, Harzweg

28, feiert am 20. August

ab 10.00 Uhr gemeinsam mit

allen Kindern und Eltern ihr

Sommerfest. Es steht unter

dem Motto. »Ein Fest der Sinne«.

Riechen, fühlen, tasten,

sehen und schmecken, das

sind die fünf Sinne, dem entsprechend

gibt es fünf Stationen

auf dem Fest.

Sie versprechen Spannung,

Genuss und Gaumenkitzel

und laden ein, das Leben mit

allen Sinnen zu entdecken.

Gemeinsam mit der AOK,

dem Waldhof Silberhütte und

Eine gelungene Veranstaltung für die neue Gemeinschaft

Oberbürgermeister Dr. Eberhard

Brecht und Betriebssportpräsident

Rolf Brehme

kamen auf die Idee, ein

Stadtturnier der Fußballer ins

Leben zu rufen bei dem sich

alle sportlich näherkommen.

Der eigens dafür gestiftete

Wanderpokal wurde in der

Bodelandhalle am 7. Juli in

erster Auflage ausgespielt.

Vier Teams gingen an den

Start. Weil zur gleichen Zeit

der Stadtrat tagte, konnte

der Oberbürgermeister nicht

persönlich anwesend sein.

Rainer Pilkenroth übermit-

dem Ökogarten wurden viele

interessante Spiele und Angebote

erstellt. Das Fest bietet

gleichzeitig Gelegenheit, das

neu gestaltete Außengelände

in Augenschein zunehmen.

Und es ist gleichzeitig ein

Dankeschön-Fest.

Vor über einem Jahr begannen

Eltern, Erzieher und Helfer

mit der naturnahen Umgestaltung

des Außengeländes.

Die Betonfläche wurde abgetragen,

alte morsche Bäume

gefällt und defekte Spielgeräte

entfernt. Sie pflanzten Obststräucher

und ein Spielboot

telte das Grußwort. Gespielt

wurde natürlich auch. Gernrode

hatte dabei knapp mit

0:1 gegen das Ü 50 Team des

Kreis-Stadt-Club ‘93 (KSC)

das Nachsehen. Rieder dagegen

kam mit 0:4 gegen die

Quedlinburger Uhus mächtig

ins Rudern. Dass die beiden

Mannschaften das Tore schießen

beherrschen, bewies die

Partie gegeneinander. Am

Ende des Spiels stand es 3:3.

Den Wanderpokal sicherten

sich die Uhus. Beim 2:0 gegen

den KSC`93 (in dessen

Reihen auch der Oberbürgermeister

Brecht Ehrenmit-

Das Christliche Kinderhaus

unternimmt eine Fahrradtour.

Ein Höhepunkt zum Abschluss

der Ferien wird am 24. August

von 9.00 – 13.00 Uhr der

Flohmarkt vor dem Rathaus

sein. Nähere Informationen

gibt’s im Ferienkalender der

Stadt Quedlinburg.

lädt nun täglich zum Klettern,

Erkunden und Spielen ein.

Unter dem Motto »Mit allen

Sinnen das Leben beginnen«

wird im Gartenbereich Gemüse

selbst angebaut und

Wissen über Pflanzen und

Tiere vermittelt.

Allen Helfern, Spendern und

Sponsoren ein großes Dankschön:

Stiftung Umwelt,

Natur- und Klimaschutz des

Landes Sachsen-Anhalt, die

Harzsparkasse, die Bürgerstiftung

für Quedlinburg,

die Avie-Apotheke, die Stadt

Quedlinburg u. v. a.

glied ist) zeigten

die Quedlinburger

sehenswerte Angriffe.

Keeper Martin

Gentz von der Kirchengemeindevereitelte

dabei einige

Großchancen der

Oldies.

Jeder Teilnehmer kann sich

nun für die Ausrichtung des

nächsten Turnieres bewerben.

Bis dahin verbleibt der Wanderpokal

des Oberbürgermeisters

im Besitz der Uhus

aus Quedlinburg.

Veranstaltungstipps

Aufstellung der Mannschaft vom 07.07.2011

Im Tor: Pfarrer Martin Genz

Kapitän & Sturm: Kai Wiebensohn

Sturm: Steffen Herrmann, Hartmut Gosdeck

Abwehr: Jürgen Haas, Peter Stentzel,

Andreas Rawald

Trainer: Rainer Pilkenroth

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011 21


Veranstaltungstipps

22

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011

Nacht der frechen Früchtchen

Am Freitag, dem 26. August

2011 steht in der Saunaanlage

im Kurzentrum Bad Suderode

die Kraft der Vitamine

im Mittelpunkt.

Fruchtige Aufgüsse, süße

Obsthäppchen und ganz be-

Musikalischer Start ins Jubiläumsjahr

Mit einem offenen Abendsingen

begann der Gesangverein

»Amicitia« Rieder 1851

e.V. seine Jubiläumsveranstaltungen

zum 160-jährigen

Bestehen.

Im Pfarrgarten zu Rieder

konnte jeder mitsingen und

Kräuterwanderung mit

Heilpraktikerin Christine

Altendorf

Mittwoch, 31.08.2011

um 17:00 Uhr

Treffpunkt:

Gernrode, Parkplatz Osterteich

in der Osterallee

Die Anmeldung erfolgt über:

Naturheilpraxis Christine

Altendorf

Tel.: (03 94 85) 65 99 44

erhielt Hilfestellung durch

Sängerinnen und Sänger

des Gemischten Chores

aus Thale, des Fritz-Pries-

Chores aus Quedlinburg

und dem Gemischten Chor

sowie dem Männerchor aus

Rieder.

160 Jahre Gesangverein Amicitia

Lied und Gesang im Park der

Roseburg erklang. Zum lustigen

Sängerkrieg der Chöre

stritten Bässe, Soprane, Alt

und Tenöre vor strenger Jury

und den Gästen um den ersten

Platz der Besten.

Fazit – der Sängerkrieg ward

toll gelungen zum Glück wird

sondere Massageöle gehören

zu diesem spätsommerlichen

Saunaabend von 18.00 Uhr

bis 22.00 Uhr dazu.

(Einlass zum regulären Saunatarif;

Voranmeldungen sind

nicht notwendig)

Weitere Höhepunkte werden

der Sommernachtsball am 20.

August 2011 um 19.00 Uhr in

der Begegnungsstätte Rieder

und das Festkonzert am 09.

Oktober 2011 um 17.30 Uhr

in der Stiftskirche zu Gernrode

als Abschluss des 160-jährigen

Geburtstages sein.

immer gern gesungen. Dies

war Amicitias zweiter Streich

und der dritte folgt im August

sogleich. Am 9.Oktober

mit Jubiläumskonzert sodann

treten wir in der Stiftskirche

Gernrode an.

(Auszug: Bernd Tiedeken)

15. Ostharzer Motorradtreffen

vom 26.08. – 28.08.2011

in Harzgerode

www.schlosskeller-harzgerode.de

E-Mail:

info@schlosskeller-harzgerode.de

Kostenlose

Zeltmöglichkeiten

vorhanden!

Tel.: (03 94 84) 22 43

oder (0151) 15 38 19 98


ANZEIGE

Stärkste Frauen- und Männermannschaft beim

9. Silberhütter Dampfl ok-Ziehen mit der 33 t schweren

Schmalspurlok »Fiffi « gesucht

Am 28. August 2011 fi ndet ab

12.00 Uhr das 11. Waldhoffest

in Silberhütte statt.

Gesucht werden Frauen- und

Männermannschaften mit je

16 starken Leuten, die sich

dieser Kraftprobe stellen. Die

Startreihenfolge wird bereits

zur magischen Zeit um 13.13

Uhr in einem lustigen Vorentscheid

festgelegt, bevor

es dann um 15.15 Uhr zum

entscheidenden Endkampf

kommt.

Voranmeldungen werden erbeten

bis zum 22.08.2011

entweder bei der Stadtinformation

Harzgerode, Marktplatz

7.

Tel.: (039484) 7476703

oder unter der Mobil-Nr.

0174 / 3258011.

Die Startgebühr beträgt

20,00 € pro Mannschaft.

Mitmachen lohnt sich!

Metallarbeiten im Garten- und Hofgelände der

Alten Elementarschule in Gernrode

Was man aus Altmetall so alles

gestalten kann, zeigt Peter

Blumenthal auf dem Vereinsgelände

»Andreas Popperodt«

in der Cyriakusstraße. 2.

Er versteht es, aus Metallschrott

unserer Wegwerfgesellschaft

Kunstgegenstände

zu gestalten.

Am 1. Juli 2011 wurde seine

Skulpturenausstellung

eröffnet. Bei Sonnenschein

und einem kleinen Umtrunk

stellte Peter Blumenthal die

einzelnen Skulpturen vor und

erläutert seine Arbeiten. Der

»Pleitegeier« fand unter den

zahlreichen Gästen besondere

Aufmerksamkeit. Einige

Ausstellungsgegenstände

wurden uns in Gedichtform

vergegenständlicht. Also, der

Künstler ist nicht nur Schöpfer

der Skulpturen, er kann auch

»Dichter« und »Maler«.

Die Ausstellung ist noch bis

30. September zu besichtigen.

Das Atelier des Künstlers

kann auch jeder Zeit in Quedlinburg

aufgesucht werden.

5. Ottonenlauf – Ein Supermarathon von 69 km – am 6. August 2011

Die landschaftlich reizvolle

Strecke entlang des Selketal-

Stiegs bis Quedlinburg ist

für die Ultraläufer nicht nur

durch das Profi l eine Herausforderung.

Für Sportler, die

sich etwas weniger Kilometer

vornehmen, stehen unterschiedliche

Distanzen wie

Marathon, Halbmarathon,

Nordic Walking und Wandern

zur Auswahl.

Die ersten Läufer der langen

Strecke werden gegen 12.30

Uhr im Ziel, auf dem Sportplatz

Moorberg, erwartet und

dort von hoffentlich vielen

sportbegeisterten Zuschauern

empfangen.

Alle nähren Informationen zu

diesem Lauf sind unter www.

ottonenlauf.de nachzulesen.

Nachdem der Kreissportbund

Harz den Ottonenlauf vier Jahre

als Veranstalter durchgeführt

hat, wird der 5. Lauf vom neu

gegründeten Verein Selketal-

Stieg-Lauf e. V. organisiert.

Amtsblatt der Stadt Quedlinburg 07/2011 23

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine