Auswirkungen von Tschernobyl in ER - FEN: Free-Net Erlangen ...

fennet

Auswirkungen von Tschernobyl in ER - FEN: Free-Net Erlangen ...

2

konzentrationen oder der Flächenbeaufschlagung des Bodens mit Hilfe von Transferkoeffizienten

abgeschätzt werden.

Daher konzentrierte sich die vorliegende Studie spätestens ab 1988 auf die Untersuchung des

Eindringens von Cs-137 und Cs-134 in die Böden des Stadtgebietes. Von besonderer

Bedeutung ist der zeitliche Verlauf der Verteilung der Gammastrahler im Boden für die

Berechnung der Ortsdosisleistung und die Prognose der Lebenszeit- oder Kollektivdosis

durch die externe Gammastrahlung als wichtiger Komponente der Strahlenbelastung.

Unfallhergang in Tschernobyl und Emission sowie lokale und globale Verteilung der Spaltprodukte

aus Tschernobyl sind umfassend beschrieben worden [3-7]. Heute liegen auch

zahlreiche Arbeiten über das Verhalten von Tschernobyl-Fall-out-Nukliden in der Umwelt

sowie umfangreiche Abschätzungen der durch den Tschernobyl-Unfall verursachten

Strahlenbelastungen vor [8-22]. Nur in wenigen Fällen wurde dabei jedoch der zeitliche

Verlauf von Bodenaktivitätsprofilen über einen längeren Zeitraum untersucht und die externe

Komponente der Strahlenbelastung aufgrund von empirischen Bodenaktivitätsprofilen und

deren zeitlichen Verläufen prognostiziert [23-27].

Die vorliegende Studie leistet einen Beitrag zum Verständnis des Langzeitverhaltens von

Cäsium in verschiedenen Böden und versucht eine fundierte Abschätzung der

Strahlenbelastung durch den Reaktorunfall in Tschernobyl am Beispiel der Erlanger

Bevölkerung.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine