Aufrufe
vor 2 Jahren

SaarLorLux ...c'est savoir vivre Sommer Edition 2020

  • Text
  • Savoirvivre
  • Print
  • Software
  • Urlaub
  • Toulouse
  • Marketing
  • Werbung
  • Saarland
  • Saarlorlux
  • Vivre
  • Savoir
Sommer Edition 2020

art&cultur

art&cultur Sommer-Edition II/2020 2. KLAVIER-SOIRÉE am Saarpolygon – Im Zeichen des Wandels Begrüßung der Gäste von der charmanten Japanerin Maya Ando Auf Einladung des Fördervereins – BergbauErbeSaar – reiste die in Japan geborene Konzertpianistin – Maya Ando – von Hannover kommend nach Ensdorf, um die 2. Klavier-Soirée am Saarpolygon musikalisch zu gestalten. Nach der erfolgreichen ersten Klavier-Soirée im vergangenen Sommer, fand Mitte Juli diesen Jahres erneut eine Soirée „en plein air“ unter der beeindruckenden Großskulptur aus Stahl – dem Saarpolygon – statt. Ganz im „Zeichen des Wandels“ spannte die Konzertpianistin Maya Ando mit ihrem vielseitigen Programm einen musikalischen Bogen, beginnend von der Barockzeit, über die Klassik und Romantik, bis hin zu Jazz-inspirierten Klängen. Gewählte Interpretationen ganz nach der Symbolik des Saarpolygons. Angefangen mit Musik der „zwei großen B´s“ – Bach und Beethoven – und einer monumentalen Wagner-Bearbeitung durch den Klavier-Giganten Franz Liszt im ersten Teil des Konzertes, entführen südamerikanische Klänge und Rhythmen von Piazzolla, sowie Swing und Jazz von Gershwin im zweiten Teil in eine stilistisch gesehen ganz anders geartete, neuzeitliche Welt. Maya Ando vollführte hervorragend den Spagat zwischen struktureller Form und musikalischem Ausdruck. Zudem gab sich die Künstlerin auf der Basis hochgradiger Virtuosität sehr vielseitig, mal kraftvoll vital mit rasanten Tastenläufen und vollgriffi gen Akkordsequenzen, mal sensibel in elegischer Klangpoesie. In dieser Weise meisterte sie bravourös die kompositorischen Vorgaben. Die Künstlerin zeigte mit großer Dynamik und Leidenschaft ihre pianistische Leistungsvielfalt – so in der Liszt-Bearbeitung von Wagners Tannhäuser Ouvertüre. Hier entfaltete die zierliche Japanerin ihr ganzes virtuoses Können und ging mit dem Flügel an die Grenze des technisch Machbaren. Wie ein Kampf um Leben und Tod, ging es fulminant und schier unaufhörlich die Tasten rauf und runter. Mit einem kräftigen Schlussakkord beendete sie schließlich das monumentale Die Künstlerin in ihrem Element Fotos: © Werner Staudt – SaarLorLux... c'est savoir vivre 6 | SaarLorLux ...c›est savoir vivre PR-Anzeigen

Sommer-Edition II/2020 art&cultur Klavierwerk. Die junge und sympathisch wirkende Japanerin, welche ihre berufl iche Ausbildung überwiegend in Deutschland absolviert hat, versetzte das Publikum – bei inspirierender herrlicher Abendsonne – durch die stürmische Kraft ihres Spiels und die stilistische Sicherheit ihrer Interpretationen in helle Begeisterung, die wohl noch lange bei den Applaudierenden in Erinnerung bleiben dürfte. Die Präsenz der noch nicht überwundenen Corona-Krise war bei der Veranstaltung und den etwa 130 Konzertbesucher leider deutlich an der Maskenpfl icht bis zur Platzauswahl, der Art der Bestuhlung und dem allgemeine Abstandsgebot zu erkennen. Und gerade dazu passten die von der Künstlerin ausgewählten Konzertstücke mit einem Wechsel von Melancholie, Dramatik und Heiterkeit. Als besonderer Dank erhielt die Künstlerin vom Vorsitzenden des Fördervereins, Hans-Jürgen Becker einen Strauß mit Chrysanthemen, die in Japan als Symbol der Unsterblichkeit und Vollkommenheit gelten. Weitere Infos unter: www.bergbau-erbe-saar.de 2eme Soirée-Piano au SaarPolygon sous le signe du changement Sur invitation du "Förderverein BergauErbeSaar", la pianiste de concert, originaire du Japon, Maya Ando, est venue d'Hannovre pour jouer au SaarPolygon à Ensdorf. C'était déjà la deuxième Soirée-Piano. La première, à plein succès, avait eu lieu l'été dernier. Les organisateurs ont bien fait d'en proposer une deuxième cette année. Un concert en plein air, sous l'impressionnant monument en acier, et très apprécié. Au programme musical: des compositions datant de l'époque baroque, en passant par le classicisme et le romantisme, jusqu’aux sons inspirés du jazz. Pleine de virtuosité, la pianiste Maya Ando interpréta, entre autres, des morceaux de Bach, de Beethoven, arrangés d'après le style musical de Richard Wagner et Franz List. Compte tenu de la situation à propos du coronavirus et les mesures d'hygiène imposées, le public était réduit à 130 personnes. Tout de même - une soirée très réussie! PR-Anzeigen SaarLorLux ...c›est savoir vivre | 7

SaarLorLux Magazin 2022

SaarLorLux Magazin 2021

SaarLorLux Magazin 2020

SaarLorLux Magazin 2019