Aufrufe
vor 1 Woche

2019-05-12 Bayreuther Sonntagszeitung

  • Text
  • Stadtportal
  • Norden
  • Stark
  • Zuhause
  • Therapieloft
  • Saisonabschluss
  • Eichelberg
  • Hohlmeier
  • Europwahl
  • Bayreuth
  • Bayreuth
  • Puma
  • Bierkoenigin
  • Osteopathie
  • Sonntagszeitung
  • Bayreuther
  • Bayreuth
Bayreuth. Die neue Ausgabe der Bayreuther Sonntagszeitung schon jetzt als E-Paper lesen. Diese Woche u. a. mit vielen Themen: exklusives Gespräch zum Saisonabschluss mit dem Geschäftsführer von medi Bayreuth, die aktuelle Situation zum geplanten Neubaugebiet am Eichelberg, Therapielloft jetzt mit Ostheopatie-Praxis, der Sonntagssprechstunde "Brustdiagnosik", dem Rechtstipp "Unterhalt & Zugewinn", sowie den neuesten Verbraucherinformationen in und um Bayreuth. Wir wünschen allen Lesern einen schönen Sonntag!

8 12.

8 12. Mai 2019 Aktuell Bayreuther Sonntagszeitung Für auskömmliche Rente VdK startet Kampagne zum Thema Altersvorsorge VdK-Kreisvorsitzender Dr. Christoph Rabenstein (dritter von rechts), Kreisgeschäftsführer Christian Hartmann (rechts) und die Mitglieder des VdK-Kreisvorstandes werben für die bundesweite Rentenkampagne ihres Sozialverbandes. Foto: Roland Schmidt BAYREUTH. „Die Rente muss gerecht und auskömmlich sein. Dies gilt gerade auch für junge Leute, die mittlerweile zu 80 Prozent befürchten, dass ihre Rente im Alter nicht für ein vernünftiges Leben ausreicht“. Mit diesem bei einem Pressegespräch von Christian Hartmann, dem Geschäftführer des VdK- Kreisverbandes Bayreuth, dargestellten Sachverhalt begründet der VdK seine unter dem Titel „#Rentefüralle“ gestartete, bundesweite Rentenkampagne. tenversicherung lediglich im Durchschnitt Ruhestandsbezüge von 1.120 Euro für Männer und 757 Euro für Frauen. Die höhere Rente in Österreich ist laut Dr. Rabenstein im Wesentlichen dadurch bedingt, dass dort die Rentenbeitragsbasis verbreitert wurde, also mehr Personen in die Rentenversicherung einzahlen. Der VdK fordere daher, dass auch in Deutschland Beamte, Abgeordnete und Selbstständige in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen müssen. So würde sich eine „gerechte Rente für alle Erwerbstätigen“ ergeben. Ungerecht sei auch eine Steuerpolitik, die Einkommen aus Arbeit hoch und leistungsloses Einkommen niedrig besteuert. Die Abgeltungssteuer von 25 Prozent müsse abgeschafft werden. Stattdessen sollten Erträge aus Kapitalanlagen mit dem persönlichen Einkommensteuersatz belegt werden. Da „die Schere zwischen Arm und Reich“ immer mehr auseinander gehe, sei die Wiedereinführung einer verfassungskonformen Vermögenssteuer für hohe Vermögen angezeigt. Bei großen Erbschaften sollte zudem der Fiskus stärker zugreifen als bislang. Auch eine Finanztransaktions- und eine Digitalsteuer sollten eingeführt werden. Steuerflucht und Steuerhinterziehung müssten rigoroser bekämpft werde. Wer jahrzehntelang gearbeitet hat, müsse auf eine ausreichende gesetzliche Rente vertrauen können. Das Konzept einer „Grundrente“ werde unterstützt. Keinesfalls dürfe in Sachen Rente „Jung gegen Alt“ ausgespielt werden. rs Anzeige Focus-Money zeichnet Lohi aus In neutraler Studie erneut „Fairster Steuerhilfeverein“ BAYREUTH. Die jährliche wiederkehrende Abgabe der Einkommensteuererklärung nervt viele Bürger. Allein schon der Gedanke an deren Erstellung kann Stress auslösen. Lohnsteuerhilfevereine schaffen hier zu einem moderaten Preis Abhilfe. Sie haben den Überblick über die benötigten Unterlagen, erstellen die Einkommensteuererklärung für ihre Mitglieder und übernehmen die Abwicklung mit dem Finanzamt bis zur Prüfung des Bescheids. Stolz berichtet Udo Stadter, Beratungsstellenleiter der Lohi (Lohnsteuerhilfe Bayern e. V.) in Bayreuth, dass das Wirtschaftsmagazin Focus-Money die Lohi wiederholt als „Fairsten Steuerhilfeverein“ betitelt. Lohnsteuerhilfevereine gibt es viele – angefangen von kleinen regionalen Büros bis hin zu großen Vereinen mit einem flächendeckenden Beratungsstellennetz. Focus-Money stellte daher die Frage, wo hilfesuchende Bürger am besten betreut werden und beauftragte VdK-Kreisvorsitzender Dr. Christoph Rabenstein legte dar, dass die Durchschnittsrenten in Österreich für Männer 2.001 Euro und für Frauen 1.253 Euro betragen. In Deutschland hingegen gebe es aus der gesetzlichen Ren- erneut das Kölner Analyse- und Beratungsunternehmen ServiceValue GmbH. In der zweiten umfassenden Studie zu Leistungsangebot, Service, Beratung und Preis-Leistungs- Verhältnis wurden 18 Lohnsteuerhilfevereine unter die Lupe genommen. 1.226 Personen, die in den vergangenen 24 Monaten Mitglied eines Lohnsteuerhilfevereins waren, wurden zu 21 Merkmalen in vier Kategorien befragt. Das Ergebnis steht fest: Bei der Lohi wird man überdurchschnittlich fair bedient. Wie schon im vergangenen Jahr schnitt die Lohi mit am besten ab und hatte sogar bei fünf Merkmalen die Nase vorn. Der zweitgrößte Steuerhilfeverein Deutschlands mit seinen Wurzeln in München erreichte in allen vier Kategorien die Note „Sehr gut“. Gemäß Focus Money sind die Leistungen rund um die Steuererklärung sehr umfangreich und die Qualität dieser Leistungen hervorragend. Zudem hält die Lohi viele zusätzliche Leistungen, wie den Antrag auf Kindergeld oder staatliche Zulagen, für ihre Mitglieder parat. In punkto Verlässlichkeit der Vorausberechnung des Steuerergebnisses ist die Lohi wiederholt Testsieger. Abgerundet werden die Studienergebnisse durch einen sehr guten Service und ein ungeschlagenes Preis- Leistungs-Verhältnis. Daher darf die Lohi für ein weiteres Jahr das Siegel „Fairster Steuerhilfeverein“ tragen. „Damit wir dieses Level auch in Zukunft halten, stecken wir viel Energie in die Bereiche Qualität und Entwicklung“, erklärt Udo Stadter. „Unser Ziel ist es, die Steuerklärung für unsere Mitglieder zunehmend unkomplizierter zu gestalten.“ Auch jetzt schon wird bei der Lohi mit Blick auf die Zukunft beraten, indem die Entwicklung der individuellen Lebenssituation in die Beratungsgespräche miteinbezogen wird und daraus Möglichkeiten für künftige Steuersparmöglichkeiten abgeleitet werden. red www.lohi.de/lohnsteuerhilfeverein/aktuell.html Kostenlose Energieberatung BAYREUTH. Der Landkreis Bayreuth bietet für seine Bürgerinnen und Bürger sowie Vereine kostenlose Energieberatungen durch unabhängige Energieberater des Energieberaternetzwerkes Franken an. Der nächste Termin ist am Donnerstag, 16. Mai, von 12 bis 18 Uhr. Dabei berät Energieberater Thomas Will zu folgenden Themen: Energetische Gebäudesanierung, Heizungserneuerung, Energiesparen sowie die passenden Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten. Termine für die kostenlosen, jeweils 45-minütigen Beratungen, können unter Telefon 0921/728 458 (Frau Rüskamp) vereinbart werden. Die energetische Modernisierung des Eigenheims ist eine komplexe Angelegenheit, die ohne Fachwissen kaum zum Erfolg führen kann. Die kostenfreie Energieberatung bietet einen Einstieg in das Thema und ermöglicht eine erste Einschätzung zu Fördermöglichkeiten, so das Landratsamt Bayreuth. rs/red

Bayreuther Sonntagszeitung Ratgeber 12. Mai 2019 9 Neue Osteopathie-Praxis Therapieloft: Physiotherapie und Osteopathie unter einem Dach – Am kommenden Sonntag „Tag der offenen Tür“ Anzeige BAYREUTH. Vor kurzem eröffnete unter dem Dach von Therapieloft, der Physiotherapie in der Spinnereistraße 6, eine eigenständige Praxis für Osteopathie. Geleitet wird die neue Praxis von Osteopath und Heilpraktiker Achmed Rihawi. liche Behandlung knüpfen. Daneben werden die neu gestalteten und verschönerten Räumlichkeiten des Therapieloft inklusive des neuen Empfangsbereiches der Öffentlichkeit vorgestellt. Auch das Laufband in der Praxis wurde erneuert. Selbstverständlich ist auch das Physiotherapeutenteam des Therapieloft vor Ort und steht den Besuchern Rede und Antwort. Osteopathie Die Osteopathie dient dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen. Dazu nutzt diese im Jahr 1874 von dem amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still begründete Therapieform eigene Techniken, die mit den Händen aus- Herzlichen Glückwünsch zur Eröffnung! Ihre Maler und Raumgestalter Wohn[t]räume REICHENBERGER Tobias Reichenberger 0176-22127655 GMBH Tagder offenen Tür Am kommenden Sonntag, 19. Mai, findet im Therapieloft von 14 bis 19 Uhr ein „Tag der offenen Tür“ statt. Dabei gibt es für die Gäste Kaffee und Kuchen. Die neue Osteopathiepraxis wird vorgestellt, Achmed Rihawi beantwortet Fragen zum Thema Osteopathie und Interessenten können erste Kontakte im Hinblick auf eine mögby 0175 -5105666 Zur Person Achmed Rihawi Der heute 31-jährige Achmed Rihawi ist Sohn eines aus Syrien stammenden und heute in Kronach praktizierenen Kinderarztes sowie einer deutschen Mutter. Nach der Lehre als Arzthelfer absolvierte er in Bayreuth eine Ausbildung zum Physiotherapeuten. In diesem Beruf war Achmed Rihawi dann zunächst zwei Jahre tätig, ehe er in Frankfurt mit einem Osteogeführt werden. „Die Osteopathie ist eine ganzheitliche Herangehensweise, in der alle Strukturen des Körpers berücksichtigt werden“, erläuterte Achmed Rihawi im Gespräch mit der Bayreuther Sonntagszeitung. Häufig wird die Osteopathie bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, Magen- Darm-Beschwerden, Tinitus und Schmerzsymptomen, wie zum Beispiel Kopf-, Nervenund Gelenkschmerzen, eingesetzt. „Die Osteopathie kommt häufig dann ins Spiel, wenn die Schulmedizin Ursachen für oft hartnäckige Schmerzen nicht herausfindet. Generell sollte vor einer osteopathischen Behandlung eine ärztliche Untersuchung durchgeführt werden. Schwere gesundheitliche Probleme sind stets schulmedizinisch abzuklären. Zunehmend wird auch von den Ärzten zum Osteopathen überwiesen“, erklärte Achmed Rihawi. Eine osteopathische Behandlung beginnt stets mit einem ausführlichen Gespräch und einer Untersuchung des gesamten Körpers. Muskel-, Faszien- und Impulstechniken werden ebenso angewendet wie vizerale Techniken im Bereich der Organe und cranio- Neu gestaltet wurde auch der Empfangsbereich des Therapieloft. cherungen zahlen eine osteopathische Behandlung mittlerweile anteilig oder in voller Höhe“, so Achmed Rihawi. Mehr Infos zum Thema Osteopathie findet man im Internet unter www.osteopathie. de. pathie-Studium begann, das er im Dezember 2017 erfolgreich abschloss. Anschließend absolvierte er noch einen Heilpraktikerlehrgang, dessen Abschlussprüfung er am 5. Januar 2019 bestanden hat. Zunächst wird Achmed Rihawi die neue Fotos: red Therapieloft speziell durch die Physiotherapeuten Tobias Herrmannsdörfer und Christopher Babl vertreten wird, ist die Sportphysiotherapie. Vom Expertenwissen profitieren nicht nur die vom Therapieloft betreuten örtlichen Spitzensportvereine medi Bayreuth, Bayreuth Tigers, SpVgg Bayreuth und Team IceHouse Bayreuth, sondern auch beispielsweise Olympionikin und Vizeweltmeisterin im Triathlon Anne Haug und die Junioren- Nationalmannschaften des Deutschen Fußballbundes. rs Christopher Babl Tobias Herrmannsdörfer Achmed Rihawi sacrale Techniken im Bereich des Schädels. „Letztlich werden alle Strukturen des Körpers inklusive der Psyche, die bei vielen Krankheitsbildern großen Einfluss hat, berücksichtigt. Die Zahl der Patienten in der Osteopathie ist stetig steigend. Es gibt zunehmendes Interesse, sich in dieser alternativen Form ganzheitlich behandeln zu lassen. Über 100 Krankenversi- Osteopathiepraxis im Therapieloft alleine führen, bei entsprechender Patientennachfrage ist in Zukunft jedoch durchaus eine Vergrößerung des Praxis denkbar. Therapieloft In der Praxis für Physiotherapie im Therapieloft werden alle Facetten der Physiotherapie inklusive manueller Therapie, Functional Training und Kinematic Taping angeboten. Das Therapeuten-Team ist in mehreren Konzepten der Manuellen Therapie ausgebildet und zertifiziert. Ein Spezialgebiet der Physiotherapie, das im Stöckert Möbel-und Objektschreinerei /Hammermühlweg 2b/96317 Kronach Telefon: 09261 506672 / Telefax: 09261 910301 / E-Mail: info@schreinerei-stoeckert.de www.schreinerei-stoeckert.de

Bayreuther Sonntagszeitung

2019-05-19 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-05-12 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-05-05 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-04-28 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-04-21 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-04-14 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-04-07 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-31 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-24 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-17 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-10 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-03-03 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-02-24 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-02-17 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-02-10 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-02-03 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-01-27 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-01-20 Bayreuther Sonntagszeitung
2019-01-13 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-30 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-23 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-16 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-09 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-12-02 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-11-25 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-11-18 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-11-11 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-11-04 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-10-28 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-10-21 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-10-14 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-10-07 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-30 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-23 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-16 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-09 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-09-02 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-08-26 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-08-19 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-08-12 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-08.05 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-07-29 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-07-22 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-07-15 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-07-15 Manne Verlagsbeilage
2018-07-01 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-06-03 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-05-13 Bayreuther Sonntagszeitung
2018-05-06 Bayreuther Sonntagszetiung
2019-02-24 Bayreuther Sonntagszeitung

Bayreuth aktuell

Bayreuth Aktuell Dezember 2018
Bayreuth Aktuell September 2018
Bayreuth Aktuell August 2018
Bayreuth aktuell Juli 2018
Bayreuth Aktuell Juni 2018
Bayreuth Aktuell Mai 2018
Bayreuth Aktuell April 2018

Magazine

Weihnachtliches Bayreuth erleben 2018
Festspielzeitung 2018 - Sonderausgabe der Bayreuther Sonntagszeitung
Unterwegs in Bayreuth 2018

Leserreisen

Belgien Flugrundreise 06, bis 10.09.2019
Städtereise nach Wien vom 07. - 10. Juli 2019
© 2018 INbayreuth