Januar 2012 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

markt.und.gemeinde.de

Januar 2012 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

Januar 2012

Mitteilungen aus

Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette

40. Jahrgang · Nr. 458

Weihnachtsmarkt Herzebrock

Nachlese Seite 6/7

Firmenportrait

KFZ-Meisterbetrieb Arnold Kröger Seite 18/19

Mittwochsmarkt

Markthändler sagen „Danke“ Seite 43


Hier können Sie jemanden fragen, der sich damit auskennt ...

Akustik / Beschallungs- Dipl.-Ing. Heiner Rüschoff . . . . . . . . . . . 01 60 / 6 65 44 38

technik Bussemasstr. 52, Marienfeld, www.h-rueschoff.de

Alarmanlagen Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Alarmanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Alten- und Krankenpflege Neugebauer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 49 54

Apotheken Christopherus Apotheke, Clarholz

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . .0 800 / 33 44 2 00

Alte Apotheke, Herzebrock

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . . 0 800 / 1 23 24 63

Marien-Apotheke, Herzebrock, Uthof-42 . . . . . . . . . . . 2405

Architektur HAGER architektur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 01 78 / 723 09 60

Aufsitzmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Augenoptik Stall Augenoptik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Automobile Suzuki Beinert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 66

Heitmann + Pollmeyer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 72 01-0

Ford Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Fahrzeughaus Sambale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 71

Bäderwerkstatt Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Bautenschutz Richter Bautenschutz & Bauelemente . . . . . . . . . . . .40 31

Bauunternehmung Lüdtke Bau GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 79

Schwietert, Andreas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .61 36

3B Haus, Franz Brummelte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 32

Beerdigungsinstitut H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Bernhard Baxheinrich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .57 97

Betriebswirtschaftliche Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . .84 08 -0

Beratung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Betonbau – Fertigteile Sudholt-Wasemann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 73

Bildhauerei Grabmale Vielstädte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 80

Blumen Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

Blumen Wittop-Gohres. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Bodenbeläge Ditges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20 21

Brandmeldeanlagen, VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Brennholzbearbeitung Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Coaching für Start Ups Dipl.-Kaufm. C. Paul, Steuerberater . . . . . . . . . . . 85 85 15

Dachgeschossausbauten Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Dichtheitsprüfung www.dsm-kanalmessung.de . . . . . . . . 0 52 42 / 4 04 94 03

EDV MF Computer Service GmbH . . . . . . . . . . . . . . .9 20 80 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Elektro Deitert. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 38

Elektro Fastabend. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78 76

Elektro Westphal. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 06

Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Horstkötter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 71

Entspannt modernisieren www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Existenzgründungsber. Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 -0

Fahrräder Fahrrad Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Kämpchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .71 47

Pump Up Schlüsselservice . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Fenster / Türen Toppmöller GmbH, Fenster und Haustüren. . . . . 92 90 80

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Fernseh- u. SAT-Technik Lakebrink . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 51

Fotobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Fotokopie / Farbkopie Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Friseursalon Silvia Straube, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 87 73

Christiane Wagner, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . .4883

La Papillote, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 85 63

Schönes Haar, Haag, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . 9 21 98 88

Fußböden www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Fußpflege Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Semineth-Flötotte, Mariele, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 29 20

Düppmann, Marlies, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . 36 30

Maria Baum, Herzebrock, mobil. . . . . . . . . . . . . . . . . 3612

Aschhoff, Silke, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 77

Gardinen Raumausstattung Kirschnick . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 14

Gardinen und Zubehör Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Geldinstitut Volksbank Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 06-0

Volksbank Clarholz-Lette-Beelen eG . . . . . . . . . . .86 00-0

Getränke-Abholmarkt Bücker, Hubert, Pixel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 49

Grabgestaltung H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Haustüren Toppmöller GmbH, Fenster und Haustüren. . . . . 92 90 80

Hebamme Schönekäs, Gabriele. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 19

Heimtiernahrung/Zubehör Alfons Micke, Gildestr. 28, Herzebrock . . . . . . . . 84 40 30

Heizung-Sanitär Bartz, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 73 65

Elbracht Montage GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 33 00

Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Gerwin, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 16 58

Göke-Sanitär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 70 90

Kokemper, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 55 66

Ortkras, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 25 86 / 97 03 71

Pöhling GmbH (Mobil 01 72 / 5 31 24 13) . . . . . . . . . 26 29

Heizung-Sanitär Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Hörgeräteakustik die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Hotel Hotel Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Hotel Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Hundepflege Berheide, Sabine. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .49 10

Immobilien Gildemeister Immobilien . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 25 00

Geno Immobilien GmbH . . . . . . . . . . . . 0 52 41 / 2 34 88-0

SKW Haus & Grund . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 52 41 / 92 15-0

Innenausbau Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Mersmann, Matthias, Herzebrock . . . . . . . . . . . . 92 11 07

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Insektenschutz AL-EK. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .01 60 / 95 67 88 03

Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Insolvenzberatung Steuerberater Chr. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Kanalreparaturen www.schweigbau.de. . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 28 70

Kanalortung/Kamerabef. www.dsm-kanalmessung.de . . . . . . . . 0 52 42 / 4 04 94 03

Kosmetikinstitut Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Kosmetikstudio Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74 63

Sa Bu Ko . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 70

Kreissparkasse Geschäftsstelle Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 20-0

Geschäftsstelle Clarholz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 20-30

Küchen / Möbel Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Lotto / Toto Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Malerfachbetrieb Ossenbrink, Malerwerkstätte . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 78

Metallbau Rampelmann & Spliethoff . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Möbel www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Motorsägen Tigges, Metallbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Partnersuche/-vermittlung SYMPATHICA, A.G. Schwarzenberg. . . . . . . . . . . . 87 000

Private Finanzplanung AWD - Tobias Wellerdiek . . . . . . . . . . . . . 01 63 / 4 19 10 21

Projektmanagement www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Rasenmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Rasenmäher/Motorsägen Tigges, Metallbau / Schlosserei . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Rechtsanwälte Middendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .29 10

und Notare Kampmeier und Dr. Tietz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .84 06-0

Rechtsanwälte Gladisch, Freitag und Dr. Buschmann . . . . . . . . . .84 06-0

Kammann und Kohkemper . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 81 11

Wolff, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 06 49

Reisebüro Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Restaurant, Gaststätten Altes Gasthaus Rugge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 15 15

Athen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 44

Landhaus Heitmann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 23-0

Gaststätte Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Restaurant Oller-Hof. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 98

Gildestuben Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Schlüter‘s. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 72

Rohrreinigung Scheller, Fax 70336 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 57

Rolladen, Motoren Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Schlosserei/Metallbau Tigges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 99

Schlüsseldienst Pump Up, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Schreibwaren, Bürobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Sicherheitstechnik mechan. Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Sicht- und Sonnenschutz Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Solaranlagen Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Steuerberater Dreismann & Kollegen GbR. . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 04-0

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . .84 08 -0

Steuerberatung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Vogel Steuerberatungssozietät . . . . . . . . . . . . . . . . . 64 88

Tabakwaren Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Telekommunikation Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Tiefbau Schnittker GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 82 70

Tierarzt Dr. Sake / Dr. Vogt – Gemeinschaftspraxis . . . . . . . .51 61

Tierheilpraxis Heike Scheller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 72 16

Tier-/Kleintierpension Heike Scheller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 72 16

Trauerfloristik Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

Blumen Wittop-Gohres. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Treppenbau Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Trockenbau Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Uhren / Schmuck Stall Uhren / Schmuck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Versicherungen Allianz Generalvertretung Markus Herzog . . .05241/12147

ERGO Versicherung AG Günter Haupt . . . . . . . . 92 22 50

LVM Versicherungsbüro Breische . . . . . . . . . . . . . 1 83 03

LVM Versicherungsbüro Rugge . . . . . . . . . . . . . . . 8 71 50

Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 80

Unabhängiger Versicherungsmakler Frank Wiese. .17 21

Wäscherei-Heißmangel Reick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2460

Rose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 05 50

Wintergärten Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Wohndesign www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Wurstwaren Heinermann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 01-1


Veranstaltungskalender

Markt und Gemeinde | Januar 2012

Januar 2012

Sonntag, 11:45 Uhr Ökumenischer Arbeitskreis Kirchenmusik:

1. Januar Festliche Neujahrsmatinee

(Pfarrkirche St. Christina)

Dienstag, 08:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

3. Januar Gemeinschaftsmesse; anschl. Frühstück

im Pfarrzentrum

Mittwoch, 15:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

4. Januar – 17:00 Uhr Beratung zur Patientenverfügung

(von-Zumbusch-Haus, Clarholzer Straße 45)

Freitag, 17:30 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

6. Januar – 19:00 Uhr Offener Trauertreff (Caritas Sozialstation,

Klosterstr. 2)

16:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

Krippenfeier für Kinder mit Eltern und

Großeltern (Pfarrkirche St. Christina, anschl.

geselliger Abschluss im Pfarrzentrum)

20:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaften: FrauenGlauben

Meditativer Wortgottesdienst (Pfarrzentrum

St. Christina)

Samstag, 20:00 Uhr Kath. Landjugend Herzebrock:

7. Januar Neujahrsparty (Hof Birwe, Pixel)

16:00 Uhr Rassegeflügelzuchtverein Clarholz:

– 20:00 Uhr Ortsausstellung, Gaststätte Schlüter

Sonntag, 09.00 Uhr Rassegeflügelzuchtverein Clarholz:

8. Januar – 18.00 Uhr Ortsausstellung, Gaststätte Schlüter

10:30 Uhr LG Kreis Gütersloh 09, Victoria Clarholz:

Sparkassen-Hochsprungmeeting (Sporthalle

Clarholz, Schulstraße)

17:00 Uhr Ökumenischer Arbeitskreis Kirchenmusik:

Konzert zum Dreikönigstag (Pfarrk. St. Christina)

Montag, 19:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

9. Januar Gruppentreffen (Pfarrzentrum Herzebrock)

Dienstag, 20:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

10. Januar – 22:00 Uhr Nähen für jede Frau (Konventshaus Clarholz)

Mittwoch, 08:45 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

11. Januar – 10:45 Uhr Nähen für jede Frau (Konventshaus Clarholz)

Donnerstag, 16:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

12. Januar – 18:00 Uhr Tanzen für Frauen (Zehntscheune Clarholz)

18:45 Uhr Problemzonengymnastik

– 19:45 Uhr (Zehntscheune Clarholz)

19:00 Uhr Plattdeutscher Krink, Traditionelles Grünkohlessen

„Mausiärten“ im Saal Huckenbeck, Clarholz.

Anmeldungen: Else Wöstheinrich, Tel 1281

Samstag, 20:00 Uhr Victoria Clarholz: A-Jugend Fußballturnier

14. Januar (Sporthalle Clarholz, Schulstraße)

18:00 Uhr Rassekaninchenzuchtverein Rheda-Herzebrock:

Jahreshauptversammlung (Landhaus Reckmann,

Postweg)

20:00 Uhr Gartenfreunde Herzebrock:

Jahreshauptversammlung (Gaststätte Oller Hof)

Sonntag, 14:00 Uhr Victoria Clarholz: Friedel Hauertmann-

15. Januar Gedächtnis-Turnier (Sporthalle Clarholz, Schulstr.)

15:00 Uhr Kunstverein Gruppe 13: Ausstellungseröffnung

mit Arbeiten von Schülern der Kreismusikschule

(Galerie Haus Samson, An der Dicken Linde 3;

bis 29.01.2012)

17:00 Uhr Männerchor Eintracht Clarholz:

Neujahrskonzert (Wilbrandschule Clarholz)

Dienstag, 18:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

17. Januar – 19:45 Uhr Yoga bei der kfd (Zehntscheune Clarholz)

Mittwoch, 15:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

18. Januar – 17:00 Uhr Beratung zur Patientenverfügung (Caritas

Sozialstation, Klosterstraße 2)

19:30 Uhr Caritas Herzebrock-Clarholz, Diakonie Gütersloh,

Pflegewohnheim St. Josef: Offener Treff für

pflegende und betreuende Angehörige

(Cafeteria des Pflegewohnheimes St. Josef,

Weißes Venn)

Freitag, 9:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

20. Januar – 10:30 Uhr Yoga bei der kfd (Zehntscheune Clarholz)

Samstag, 8:00 Uhr Kolpingsfamilie Herzebrock-Clarholz:

21. Januar Aktion Rumpelkammer

19:00 Uhr Männerchor Eintracht Clarholz:

Jahreshauptversammlung (Gaststätte Schlüter)

Victoria Clarholz: C 2-Jugendfußballturnier

(Sporthalle Clarholz, Schulstraße)

Sonntag, Victoria Clarholz: B Jugend-Fußballturnier

22. Januar (Sporthalle Clarholz, Schulstraße)

Dienstag, 19:00 Uhr Förderverein Pflegewohnheim St. Josef:

24. Januar Jahresversammlung (Pflegewohnheim

St. Josef, Weißes Venn)

Samstag, Victoria Clarholz: D 2 und D 1-Jugendfußball-

28. Januar turnier (Sporthalle Clarholz, Schulstraße)

13:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

Führerscheinkurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“

(Malteser-Haus, Groppeler Str. 24)

19:45 Uhr Erntedankgemeinschaft Clarholz-Sundern:

Winterfest der Wagenbauer (Huckenbeck-Saal)

Sonntag, Victoria Clarholz: E 2 und E 1-Jugendfußball-

29. Januar turnier (Sporthalle Clarholz, Schulstraße)

Montag, 14:00 Uhr Landfrauen Herzebrock:

30. Januar Jahreshauptversammlung mit Referat

„Erben, Vererben, Versorgungsvollmacht und

Patientenverfügung“ (Gasthof Heitmann)

montags 19:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

– 20:30 Uhr Persönliche Sprechzeit (Malteser-Haus,

Groppeler Str. 24, Telefon 05245/4014)

mittwochs 19:30 Uhr Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe

Herzebrock-Clarholz: Gruppenabende für Angehörige

und Betroffene (Evang. Gemeindehaus,

Bolandstr. 15) Telefon Norbert 05245/6633,

Dirk 05245/922234

sonntags 13:00 Uhr Modellbau-Hallenfliegen des Flugvereins

Condor

– 16:00 Uhr Herzebrock in der Hans-Joachim-Brandenburg-

Halle, Jahnstraße

jeden 1. Di 19:00 Uhr Monatsversammlung des Flugvereins Condor

im Monat Herzebrock im Vereinshaus Möhlerstraße

1


Uthofstraße 22 + 27 · Telefon 23 13

www.ford-kellner.de

Harsewinkeler Straße 2 · Telefon 51 71

mail@sambale.info

Dieselstraße 33 · Telefon 45 55

peter.spitczok@t-online.de

Beelener Straße 112 · Telefon 87 20 10

www.heitmann-pollmeyer.de

Clarholzer Straße 73 · Telefon 20 66

ulrich_beinert@tankstelle.de

Clarholzer Straße 3 – 5 · Telefon 30 91

info@kfzkroeger.de · www.kfzkroeger.de

Gütersloher Straße 64 · Telefon 84 15-0

www.autohaus-baum.de


Happy Night 2011

Jesus: Golden Gate Bridge zu Gott

Æ (hc) Happy Night 2011 „ Jesus: Golden

Gate Bridge zu Gott“ lautet das

Motto der 10. Happy Night-Veranstaltung

an Heilig Abend um 22.00 Uhr

in der Herzebrocker Kreuzkirche.

Gott hat an Weihnachten die Brücke

zu uns Menschen gebaut. Jesus von

Nazareth, dessen Geburt Christen in

aller Welt alljährlich am 24. Dezember

feiern, ist die Brücke von Gott zu

den Menschen und von uns zu Gott.

Die Weihnachtsbotschaft lädt ein,

selbst Brücken zu bauen. Die Brückenpfeiler

Glaube, Liebe, Gebet, Begegnung,

Gemeinschaft, Versöhnung

werden anschaulich und erlebbar.

Weihnachten ist ein Trotzdem-Fest:

trotz Eurokrise, Kriege und Hunger

können Menschen fröhlich feiern,

weil dessen Ankunft gefeiert wird,

der von sich sagt: „Siehe, ich mache

alles neu“.

Das zwanzigköpfige Happy Night-

Team, in dem die Jüngste 13 und der

Älteste 60 Jahre alt sind, bleibt sich

und seinem Konzept treu. Wenn von

Brücken die Rede ist, sollen auch Brücken

vorkommen. Die Happy Night-

Band steht für moderne Gospelmusik

und traditionelle Weihnachtslieder.

Winter-WunderVarieté

Verlosung von 2 x 2 Eintrittskarten

Æ (hc) Nach dem großen Erfolg des

WinterWunderVarietés im vergangenen

Jahr kehrt das GOP zurück nach

Gütersloh und verwandelt auch im

kommenden Winter das Autohaus

Markötter in einen außergewöhnlich

stimmungsvollen Theatersaal.

Auch die diesjährige Show spielt mit

den Gegensätzen: Brüllend komisch

und zärtlich verspielt begegnet Hochleistungsartistik

purer Lebensfreude

und entfesselter Energie.

Erleben Sie das fantastische GOP

Gastspiel! Vom 25.11.2011 bis

08.01.2012, jeden Mittwoch bis Sonntag

Abend im Autohaus Markötter in

Gütersloh.

Kartenvorverkauf: Tickets sind in den

Geschäftsstellen der Neuen Westfä-

Markt und Gemeinde | Januar 2012

Anspiel, Texte, Aktionen, eine Geschichte

und die Geburtstagstorte,

das Friedenslicht aus Bethlehem

und der besinnliche Abschluss sind

weitere Programmteile in dem zweistündigen

Mix aus Weihnachtsgottesdienst

und Geburtstagsfeier in der

wie alle Jahre umgebauten Kreuzkirche.

Das Happy Night-Team freut sich auf

viele Gäste von Jung bis Alt. Einlass

ist ab 21:45 Uhr. Œ

lischen in Gütersloh und Bielefeld

Tickethotline (0 52 41) 99 40 80

sowie bei der Gütersloh Marketing

Tickethotline (0 52 41) 2 11 36 0 erhältlich.

www.variete.de.

Die Markt und Gemeinde verlost

2 x 2 Eintrittskarten des „Winter-

WunderVarietés“ für den 23. Dezember

2011.

Senden Sie eine Postkarte bis zum

20. Dezember 2011 an: Markt und

Gemeinde, Le Chambon Straße 10,

33442 Herzebrock-Clarholz, Stichwort

„Winter-WunderVariéte“. Wir

wünschen Ihnen viel Glück! Œ

Editorial

Æ (hc) Liebe Leserinnen und Leser

der Markt und Gemeinde, das Jahr

2011 neigt sich langsam dem Ende

zu und wir können einen positiven

Rückblick halten.

Eine große Anzahl erfolgreicher Veranstaltungen

wurde durchgeführt,

an denen sich der Gewerbeverein

auf der einen Seite beteiligte, auf

der anderen Seite gab es auch eine

ganze Reihe von Veranstaltungen,

für die der Gewerbeverein selbst die

Verantwortung übernommen hat.

Bei allen ehrenamtlichen Mitarbeitern

und Helfenden möchten wir uns

auch an dieser Stelle ganz herzlich

bedanken.

Damit auch im kommenden Jahr

die Ankündigungen und Berichterstattungen

gerecht vorgenommen

werden können, bitten wir, uns

rechtzeitig zu informieren; wir bitten

auch um Verständnis, dass die

Berichte kurz und knapp gefasst

werden müssen, damit auf dem zur

Verfügung stehenden Platz in der

Zeitschrift alle Belange berücksichtigt

werden können.

Nutzen Sie auch unsere Internetseite,

um sich zu informieren oder

auch Aktuelles zu publizieren.

Nikolaus- und der Weihnachtsmarkt

liegen gerade hinter uns und mit

Freude können wir wieder auf zwei

gelungene, mit viel Engagement

organisierte und durchgeführte

Veranstaltungen blicken. Der Nikolausmarkt,

welcher zum neunten

Mal stattfand, hatte eine hervorragende

Resonanz und die strahlenden

Augen der Kinder verpflichten uns,

diese mittlerweile traditionelle Veranstaltung

auch in Zukunft neben

dem Weihnachtsmarkt durchzuführen.

Wir wünschen Ihnen, liebe Leser, ein

geruhsames Weihnachtsfest und ein

sehr erfolgreiches Jahr 2012.

Heinrich Westphal

und Ralf Rickel Œ

Gewinner der Dezember-Verlosung

Gewinner eines Taschenbuches

Æ (hc) Die Gewinnerin unserer Dezember

Verlosung über ein Taschenbuch

„Der brennende Adventskranz“

ist:

Ingrid Jostkleigrewe

Auf dem Felde 15

33442 Herzebrock-Clarholz

Wir bedanken uns für die vielen Einsendungen

und gratulieren der Gewinnerin.

Œ

3


9. Sparkassen-Hochsprungmeeting am 8. Januar 2012

Æ (hc) Zitat zum letzten Meeting 09.01.2011: “Für

alle Zuschauer und die Nachwuchsspringer dürfte es

ein besonderes Erlebnis gewesen sein, derart hochkarätigen

Spitzensport hautnah mitzuerleben.” (Wolfgang

Temme, Neue Westfälische, 12.01.2011)

Jahr für Jahr entwickelt sich das Clarholzer Sparkassen-Hochsprungmeeting

weiter. Glänzten in

den ersten Jahren hauptsächlich die talentierten

Nachwuchsspringer wie Lokalmatador Fabian

Klapper, Mateusz Przybylko und Kimberly Jeß mit

beeindruckenden Leistungssprüngen, so findet

nach und nach auch die nationale Elite der Hochspringer

den Weg nach Clarholz.

Dem 8. Sparkassen-Hochsprungmeeting im vergangenen

Jahr drückte der mehrfache Deutsche

Meister und WM-Siebte von 2007, Eike Onnen von

der LG Hannover, seinen Stempel auf, indem er

den Meetingrekord auf 2,21 m verbesserte und nur

knapp an der EM-Qualifikationsnorm von 2,27 m

scheiterte. Das Teilnehmerfeld war beim 8. Sparkassen-Hochsprungmeeting

nicht nur das größte,

sondern auch das leistungsstärkste: Bei der Höhe

von 2,09 m standen noch sieben Athleten im Wettkampf.

Die weiteren Podestplätze sicherten sich

mit jeweils 2,12 m der 19-jährige Holländer Douwe

Amels vor dem Vorjahressieger Sebastian Kneifel

vom TSV Bayer Leverkusen.

In der Frauenklasse überzeugte bei ihrer dritten

Teilnahme am Sparkassen-Hochsprungmeeting die

Belgierin Hannelore Desmet. Die nur 1,67 m kleine

Springerin überquerte in eleganter Technik 1,84 m

und sicherte sich somit gleich im ersten Wettkampf

des Jahres die Qualifikationsnorm für die Hallen-

16. Herzebrocker Cross-Duathlon

Start frei für Kinder und Jugendliche und Jedermann

Æ (hc) Mit der 16. Veranstaltung wollen wir eine

lange Tradition aufrechterhalten. Durch den großen

Zuspruch in den letzten Jahren ist die Radsportveranstaltung

des HSV weiter angespornt den Cross

Duathlon wieder durchzuführen. Traditionell wurde

als Termin wieder der erste Samstag im Februar, am

04.02.2012 festgelegt. Start und Ziel für den Cross-

Duathlon (Laufen – Radfahren – Laufen) ist wie in

der Vergangenheit das Waldstadion. Auf der Laufbahn

des Sportplatzes werden die Teilnehmer auf die

unterschiedlich langen Strecken in die Putz und auf

den Rodelberg geschickt.

Das Wetter hat uns in den letzten Jahren viele Kapriolen

beschert. Nachdem wir im Jahr 2010 mit recht

widrigen Verhältnissen mit Eis und Schnee zu kämpfen

hatten, konnten die Teilnehmer im Jahr 2011 bei

fast milden Temperaturen, die doch weit über dem

Gefrierpunkt lagen auf die Strecken geschickt werden.

So konnten wir im Hauptfeld wieder viele Teilnehmer

begrüßen.

Allerdings würde sich der Veranstalter wünschen,

dass im Feld der Kinder und Schüler die Teilnehmerzahl

etwas höher wäre. In den letzten Jahren nutzten

diese Veranstaltung viele Sportler für einen ersten

Leistungstest, um den Trainingsstand zu überprüfen.

Im Jahr 2011 gab es eine „Wachwechsel“. Der Seriensieger

aus den letzten Jahren war nicht mehr am

Start, da er seine Laufbahn beendet hat. So sind wir

gespannt, ob der Sieger des letzten Jahres auch eine

solche Serie hinlegen wird.

Neben dem sportlichen Wettkampf, ist ein weiteres

Ziel dieser Veranstaltung, auch dieses Jahr wieder

4

Europameisterschaften.

Auch die Nachwuchsspringer sorgten für Furore.

Der zweifache Clarholzer Hallenrekordhalter Mateusz

Przybylko vom TSV Bayer Leverkusen war

mit dem ehrgeizigen Ziel angetreten, eine persönliche

Bestleistung von 2,20 m aufzustellen. Nach

übersprungenen 2,06 m und mit dem Sieg in der

Tasche ließ er sich mutig gleich die neue A-Jugend-

Hallenrekordhöhe von 2,13 m auflegen. Im ersten

Wettkampf des Jahres 2011 scheiterte der spätere

Deutschen Juniorenmeister jedoch noch an diesem

Vorhaben.

Der A-Jugendlichen Melina Brenner von der LG

Wipperfürth hingegen gelang es, sich in die Bestenliste

des Meetings einzutragen. Mit 1,79 m

stellte sie den Hallenrekord von Kimberly Jeß aus

dem vergangenen Jahr ein. Mit derselben Höhe

siegte auch die Hannoveranerin und Schwester des

Gesamtsiegers, Imke Onnen, in der weiblichen Jugend

B.

Zur Begeisterung des Publikums trug auch der

Zehnkämpfer Marvin Gregor von der heimischen

LG Kreis Gütersloh bei, indem er eine neue persönliche

Bestleistung von 1,94 m aufstellte und sich

über Platz 3 in der Jugend A freute.

Auch aus dem Team Clarholz waren wieder einige

Athleten im Schülerbereich sehr erfolgreich.

So konnte Antonia Hoff in der Altersklasse W12

mit 1,36 m den 1. Platz und ihre Vereinskollegin

Loreen Landwehr mit gleicher Höhe den 3. Platz

belegen. Bei den 15-jährigen Jungs belegte Roman

Disselkamp mit 1,60 m den 2. Platz und Emil

Schwarze mit 1,56 m den 3. Platz.

eine möglichst große Spende an leukämiekranke Kinder

in Bethel zu übergeben. Durch das etwas größere

Teilnehmerfeld im Jahr 2011 war es im Sommer 2011

wieder möglich, einen Scheck in Höhe von 1.000

Euro zu übergeben.

Der Ablauf wird wie im Vorjahr stattfinden. Die Änderung,

dass Frauen und Jugendliche die gleiche

Strecke zurücklegen müssen wie die Herren, hat sich

nicht als nachteilig erwiesen.

Zur Erinnerung hier noch einmal der Zeitplan:

Veranstaltungsbeginn ist um 13.00 Uhr mit dem

Start der Kleinsten bis 6 Jahre, die - mit Unterstützung

durch ihre Eltern - eine Stadionrunde (400 m)

auf dem Fahrrad meistern sollen.

Im Anschluss startet um 13.15 Uhr die Altersgruppe

7-9 Jahre zur Fahrt auf einem entschärften Radkurs

in die Putz.

Die Gruppe der 10-14 Jahre alten Teilnehmer startet

um 13.30 Uhr. Hierbei müssen eine Laufrunde im

Stadion, eine Radrunde in der Putz und anschließend

eine weitere Laufrunde im Stadion absolviert werden.

Das Hauptfeld startet dann um 14.00 Uhr auf die 4

km Laufstrecke, 12 km Radfahren und nochmals auf

die 4 km Laufstrecke. Hierbei wird es eine getrennte

Wertung nach Junioren, Damen, Herren und Senioren,

sowie eine Staffelwertung geben.

Es besteht wieder die Möglichkeit anschließend das

Hallenbad kostenlos zu nutzen. Um sich nach dem

Wettkampf stärken zu können findet die Siegerehrung

bei Kaffee und Kuchen im HSV Vereinsheim

statt.

Für die Zuschauer, aber auch für die Athleten, ist

die Atmosphäre in der Clarholzer Sporthalle immer

etwas Besonderes, denn das Springen mit Musik in

Verbindung mit dem rhythmischen Klatschen der

Zuschauer ist für die meisten Hochspringer besonders

motivierend.

Die Begeisterung der Zuschauer zeigt, dass eine

Mischung aus Unterhaltung, Spannung und guter

Leistung zu einem Erfolgsrezept geworden ist. Œ

Voranmeldung: Herzebrocker Sportverein e.V., Postfach

1208, 33434 Herzebrock-Clarholz.

Email: info@herzebrockersv.de

Das Startgeld beträgt 10,– Euro bei Voranmeldung bis

zum 31.01.2012. (Mit der Anmeldung auf das Konto

1007814 bei der Kreissparkasse BLZ 47853520,

Kennwort „Duathlon 2012“ überweisen.)

Nachmeldungen sind bis eine Stunde vor Wettkampfbeginn

möglich (Nachmeldegebühr zusätzlich

5,– Euro). Für die Starter im Feld der

10 – 14-jährigen wird ein Startgeld von 3,– Euro

erhoben. Hier ist keine Voranmeldung erforderlich.

Die „kleinen“ Starter brauchen kein Startgeld

zu entrichten, statt dessen freut sich die Organisation

„Hand an Hand“ über eine kleine Spende.

Die Veranstaltung ist beim WTV angemeldet. Œ


Markt und Gemeinde | Januar 2012

5


Æ (hc – rb) „In diesem Jahr haben wir

mit dem Wetter echt Glück gehabt,

genau 5 Minuten vor der Eröffnung

des Weihnachtsmarkt in Herzebrock

hat es aufgehört zu regnen“, freute

sich Peter Deitert.

Am 1. Wochenende im Dezember fand

der 37. Weihnachtsmarkt rund um den

Herzebrocker Kirchplatz statt. Groß

und Klein ließen es sich nicht nehmen

6

Ein frohes Weihnachtsfest

und ein gutes neues Jahr ...

... wünschen wir unseren

Freunden und Gästen

Ihre Familie Greweling

Täglich frisch auf den Tisch

RESTAURANT

Vom 21.12.11 – 4.1.12

haben wir geschlossen.

Ruhetage: Mo. – Di.

Groppeler Str. 63 · Herzebrock · Fon 0 52 45/24 13 · Fax 26 05

Weihnachtsmarkt 2011

am Samstagabend den festlich dekorierten

Weihnachtsmarkt zu besuchen.

Insgesamt wurden um die 300

Meter Lichterketten aufgehängt. Ein

Highlight für die jüngsten Besucher

war wohl der Besuch vom Nikolaus

und seinem treuen Begleiter Knecht

Ruprecht. Große Kinderaugen, als sie

gemeinsam in der prächtig beleuchteten

Kutsche von Anton Westlinning

f d

auf den Kirchplatz fuhren. Der Schulchor

der Bolandschule, bestehend aus

42 Sängerinnen und Sängern der 3.

und 4. Klasse, begrüßte den Heiligen

und seinen Knecht mit dem Lied:

„Sei gegrüßt lieber Nikolaus“. Zuvor

zeigte der Chor unter der Leitung

von Ulrich Ackermann sein Können.

Die Mädchen und Jungen lauschten

der Erzählung: „Die Geschichte vom

heiligen Tag“, die der Nikolaus ihnen

vorlas. Außerdem verteilte er mit Hilfe

von Knecht Ruprecht ganze vier große

Säcke mit Päckchen voller Süßigkeiten

an die Kinder. Der Craemer Chor sang

HiFi · TV · Sat-Antenne

ab 18.30 Uhr weihnachtliche Lieder

und zur Adventsstimmung trugen

auch Call‘n‘Voices mit ihren Weihnachts-

und Gospelsongs bei.

Gut besucht war der Samstagabend;

neben 30 Verkaufsbuden von Vereinen,

Organisationen, Firmen, Einrichtungen

und Gewerbetreibenden

aus Herzebrock lockte das historische

Kinderkarussell, leckeres Essen und

Getränke bei einer tollen weihnachtlichen

Atmosphäre. „Der Herzebrocker

Weihnachtsmarkt ist mit viel Idealismus

gestaltet“, lobte Ortsvorsteher

Heinz Falkenreck.

Herzebrock-Clarholz

Bolandstraße 16

Telefon 0 52 45 / 24 51

Elektro-Installation

Industrie-Installation

Kundendienst

Photovoltaik-Anlagen

Kommunikations-Technik


Mit dem Hobbytrödelmarkt an der

Kirche, bei dem vor allem Kinder

stark vertreten waren, begann der

Weihnachtsmarkt am Sonntag. Achim

Lübbering, der das ganze Wochenende

durch das abwechslungsreiche

Bühnenprogramm führte, kündigte

Guido Bolz an, der mit seiner Akustikgitarre

auf der Bühne die musikalische

Untermalung übernahm. Bolz

spielte einfühlsamen Blues und Soul.

Auch bei der Verlosung spielte er und

ließ keine Langeweile aufkommen.

Am Nachmittag hatten im Geschäft

von Uhrmacher Benjamin Hübner

Markt und Gemeinde | Januar 2012

die Musiker der Band Kathrina gespielt.

Nebenan drängten sich die

Kunden in der ehemaligen Konditorei

der Familie Krechting, wo es für begrenzte

Zeit wieder selbstgemachte

Pralinen, Schoko-Weihnachtsmänner

und andere Kostbarkeiten gab. Die

HSV-Tanzgruppe „Heartbeat“ unter

der Leitung von Katharina Petermann

und Johanna Bilke verbreiteten auf

der Bühne Weihnachtsstimmung der

ganz anderen Art.

Neugierig warteten Groß und Klein

auf die Verlosung, die das Organisationsteam

unter der Aufsicht von Notar

Ferdi Kampmeier durchführte. An beiden

Tagen konnte man auf der Bühne

mitverfolgen, wie Julia Abheiden, Auszubildende,

bei der Bildhauerei Vielstädte,

ein neues Relief-Holzschild für

den Weihnachtsmarkt schnitzte.

Josephine Kemper und Jette Lübbering

zogen nach und nach 105 Losnummern

der traditionellen Glückslose.

In diesem Jahr wurden erstmalig alle

100 attraktiven Preise von Sponsoren

zur Verfügung gestellt. „Dank der

großzügigen Spenden mussten keine

Preise zugekauft werde“, betonte das

Orga-Team. Fünf Hauptgewinne gab

es, Andreas Wiemann durfte sich

über ein Smartphone freuen.

Die vier weiteren Losnummern: 0074

für ein Wochenende in Hamburg für

zwei Personen, 2262 zwei Bundesligakarten

für ein Heimspiel von Borussia

Dortmund, 2755 ein Rundflug

über unsere Region mit Pilot Heinz

Eusterhus und 2411 ein Besuch der

Freilichtbühne Tecklenburg inkl.

Picknickkorb. Alle Gewinne liegen bis

zum 31. Januar 2012 in der Volksbank

Herzebrock bereit. Den Abschluss an

beiden Abenden bildete der CVJM Posaunenchor

Wiedenbrück.

Ein voller Erfolg war auch in diesem

Jahr der Weihnachtsmarkt rund

WIR

WÜNSCHEN

FROHE

WEIHNACHTEN

UND EIN

ERFOLGREICHES

NEUES JAHR

um den Kirchplatz in Herzebrock

da waren sich alle einig. „Einer der

schönsten und einer unserer bestbesuchten

Weihnachtsmärkte.

Wir freuen uns schon jetzt auf nächstes

Jahr; ein Dank geht an alle

Sponsoren, Helfer, Teilnehmer und

Besucher des Herzebrocker Weihnachtsmarktes.“,

so Peter Deitert vom

Orga-Team. Œ

TISCHLEREI GK DESIGN GmbH

���������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������������

7


75 Jahre DRK Ortsverein Herzebrock-Clarholz

Æ (hc – woe) „DRK – im Zeichen der

Menschlichkeit“ war das Motto der

Feierstunde zum 75-jährigen Bestehen

des Ortsvereins Herzebrock-Clarholz

des Deutschen Roten Kreuzes. Im

Begegnungszentrum der Josefschule

trafen sich am Freitag, 18. November

Bürger, Förderer und Vertreter aller

Vereine, die zusammen mit den ehrenamtlichen

Mitarbeitern des DRK

Ortsvereins Herzebrock-Clarholz ein

Dreivierteljahrhundert ehrenamtliches

Engagement feierten.

Zwei Dinge sind es, die den Erfolg

des DRK ausmachen, stellte Heinz

Hermann Vollmer, Vorsitzender des

DRK-Kreisverbands heraus: zum einen

die Gewissheit „Gemeinsam sind wir

stark“, zum anderen seien es die vorbildlichen

Einzelleistungen der Mitarbeiter

in den DRK-Ortsvereinen. Sie

seien eng mit den Ortsvereinen verbunden

und wüssten genau, wo persönliches

Engagement gefragt sei.

Das DRK wird getragen von etwa

400 000 Mitarbeitern, ca. 4 Millionen

Fördermitglieder unterstützen ihre

Arbeit. 22 Aktive leisten im Ortsverein

Herzebrock-Clarholz in jedem Jahr

7000 bis 8000 Dienststunden und helfen

bei Großeinsätzen zur Notfall- und

Schadensbegrenzung. Sie zählen zu

den insgesamt 400 Helfern, die in den

Ortsvereinen des Kreises Gütersloh

8

made by

fresa

Küchen - Möbelmanufaktur

Birkenvenn 4

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel.: 05245 5633

Fax.: 05245 7644

Gütersloher Str. 39

33442 Herzebrock

www.fresa.de info@fresa.de

Ihr Dach. Ihr Strom. Ihr Geld.

hb Solar Burholt – Ihr Partner für Photovoltaikanlagen auf Schräg- und Flachdächern

Photovoltaikanlage

Marcel Feige, Carl-Diem-Weg 19, 33335 Gütersloh

aktiv sind. Basis sei die gute Ausbildung

der Aktiven, so Vollmer.

Gemeindebrandinspektor Hermann

Reckordt unterstrich die gute Zusammenarbeit

zwischen Freiwilliger Feuerwehr

und DRK-Ortsverein, der die

Einsatzbetreuung der Feuerwehrleute

leistet.

Bürgermeister Jürgen Lohmann überbrachte

den Dank der Gemeinde und

betonte, dass ohne den ehrenamtlichen

Sanitätsdienst viele Veranstaltungen,

von Traditionsfesten bis zu

Sportveranstaltungen nicht möglich

wären. Das DRK leiste im medizinischen,

technischen und menschlichen

Bereich unersetzliche Hilfe, und

das seit 75 Jahren.

Der DRK-Ortsverein ist neben der klassischen

Sanitätsarbeit und der Einbindung

in das MANV- Notfallsystem mit

sieben Blutspendeterminen pro Jahr

sowie Schulungsangeboten in Erster

Hilfe und Kursen für Senioren in Gymnastik,

Wassergymnastik und Tanz im

Ort präsent.

Besondere Bedeutung hat der DRK-

Ortsverein als Träger der Kindertageseinrichtungen

an der Raabestraße

und am Postweg.

Rathaus und Gemeindeverwaltung unterhalten

seit Jahrzehnten eine enge

personelle Verbindung. So war Amtsdirektor

Hermann Kohaus seit 1951 erster

offizieller Vorsitzender. Sein Nach-

folger war von 1969 bis 2002 Gemeindedirektor

Josef Korsten. Seitdem hält

der Jurist Udo Buschmann den Vorsitz.

Bei der Feierstunde durfte auch der

Rückblick von Klaus Berndt, von 1965

bis 2008 Instruktor und aktuell Schriftführer,

nicht fehlen. Er beschrieb die

Geschichte des DRK-Ortsvereins von

1936 bis heute und konnte mit interessanten

Details aufwarten.

Die Erfahrungen der 75-jährigen Geschichte

könne man für das Heute nutzen

und die Maxime für zukünftiges

Handeln daraus ableiten, meinte der

Vorsitzende Dr. Udo Buschmann.

Für den unterhaltsamen Teil der Feierstunde

sorgte die Schulband der Von-

Zumbusch-Hauptschule unter Leitung

Vom Träumen und Entspannen. Wir setzen Ihre

Wohn- und

Küchenträume um.

Sichern Sie Ihren Strompreis für 20 Jahre!

Beraten

Planen

Realisieren

Die Möglichkeit, die erzeugte Energie einer Photovoltaikanlage

auch teilweise selbst verbrauchen zu können ist nicht neu.

Dass der Anlagenbetreiber aber auch für den selbst genutzten

Stromanteil eine Vergütung erhält, schon. Jede selbst erzeugte

und verbrauchte Kilowattstunde wird vergütet!

Nutzen Sie die Möglichkeit sich von unseren Fachleuten

individuell beraten zu lassen.

hb Solar Burholt GmbH � Kohbrede 6b � 33442 Herzebrock-Clarholz � Tel. 05245 858293

aburholt@hbsolar.de � www.hbsolar.de

von Schulleiter Armin Düppmeier und

die HSV-Tanzgruppe „No limits“ unter

der Leitung von Beate Rüter.

Für ihre besonderen Verdienste um

den DRK-Ortsverein zeichneten der

Vorsitzende Dr. Udo Buschmann und

Schatzmeisterin Anke Rickel vediente

Mitglieder mit der Henri-Dunant-

Medaille aus. Gottfried Pavenstädt

hat in seiner Zeit als ehrenamtlicher

Bürgermeister den DRK-Ortsverein

unterstützt und mehr als 160-mal Blut

gespendet und Ernst Sebbel war von

1970 bis 2011 Kassenwart. Für ihren

vorbildlichen Einsatz wurden Reinhard

Poppenborg, Theodor Rolf und

Ralf Bittner mit der Henri-Dunant-Medaille

ausgezeichnet. Œ


Die 1. Ansichtskarten Ausstellung in der Heimatstube

Æ (hc – rb) Anfang Dezember fand

um 11.15 Uhr die Eröffnung einer

Ausstellung mit Ansichtskarten in

der Heimatstube in Herzebrock statt.

Die Idee hatte der Herzebrocker Heimatverein

schon länger, aber seit

dem Sommer trugen der langjährige

Archivar Erwin Kriesche und Privatsammler

Udo Hüsch historische

Ansichtskarten aus Herzebrock zusammen,

die nun vom kommenden

Sonntag bis zum 8. Januar präsentiert

werden.

Von den ausgestellten 103 Karten

stammen 24 aus dem Archiv des Heimatvereins

Herzebrock e.V. und weitere

79, zum Teil sehr seltene Stücke,

aus der beinahe lückenlosen Sammlung

von Udo Hüsch. Sie repräsentieren

Herzebrocker Motive aus einer

Zeitspanne kurz vor 1900 bis in die

1980er Jahre.

Erwin Kriesche erläuterte die Geschichte

der Ansichtskarten: „Die

erste Postkarte war von der österreichisch-ungarischen

Regierung schon

1869 eingeführt und ein Jahr später

in Deutschland übernommen worden.

Es folgten die Schweiz und Belgien,

dann Holland, Dänemark, Finnland

und Kanada. Die Ansichtskarte entstand

in den Jahren 1871-72 auf Privatinitiative,

indem man die Rückseite

der Postkarte mit verschiedenen

Mehr sehen.

Auch bei Nacht.

Mit i.Scription ® Technologie.

Mehr sehen. Mehr erleben.

ZEISS Präzisions-Brillengläser.

Markt und Gemeinde | Januar 2012

Gebäudeansichten und Verzierungen

versehen hat, die allerdings von der

Postverwaltung genehmigt werden

musste. Die Vorderseite durfte nur

für die Adressen benutzt werden. Die

Rückseite hingegen hat man dann so

gestaltet, dass man neben der bildhaften

Gestaltung noch etwas Freiraum

für persönliche Mitteilungen

hatte.“

Mit der Ausstellungseröffnung wird

der Herzebrocker Heimatverein eine

Reihe von neuen Ansichtskarten von

Herzebrock vorstellen. Die Hobbyfotografen

Erwin Kriesche und Michael

Wöstheinrich hatten dazu seit den

Sommermonaten aus ihren Fotos die

geeigneten Motive ausgewählt und

zum Teil speziell für die Ansichtskarten

fotografiert.

Es gibt jeweils zwei Hoch- und zwei

Querformate, jeweils zwei Einzelmotive

und zwei mit je vier Motiven. Zu

sehen sind zum Beispiel die Pfarrkirche

St. Christina und die evangelische

Kreuzkirche, das Caspar

von Zumbusch-Haus und das Schloß

Möhler. Neben den Gebäuden legten

die Fotografen besonderen Wert darauf,

auch das Umfeld, wie z.B. den

Klostergarten Herzerbrock oder die

typische Landschaft ansprechend

darzustellen.

Die Druckerei Eusterhus in Herzebrock

übernahm das Layout und den

Druck der neuen, aus vier verschiedenen

Karten bestehenden Serie und

stellt die erste Auflage von 4 x 800

Exemplaren dem Heimatverein als

Spende zur Verfügung. Christian Eusterhus

erläuterte beim Pressetermin

den Herstellungsprozess der hochwertig

produzierten Ansichtskarten

und zeigte sich erfreut, zusammen

mit dem Heimatverein dafür gesorgt

zu haben, dass es mit aktuellen Ansichtskarten

weitergeht.

Alle Ansichtskarten sind historische

und kunsthistorische Belege, die als

Zeitdokumente für Archive wichtig

Deutschland

macht den

Nachtsicht-Test.

Machen Sie mit!

www.nachtsicht-test.de

sind. Deshalb bittet der Heimatverein

Herzebrock e.V., falls jemand noch

alte Ansichtskarten von Herzebrock

hat, diese dem Archiv des Heimatvereins

für heimatkundliche Zwecke zur

Verfügung zu stellen, um die bereits

vorhandene Sammlung zu ergänzen.

„Eventuell kann man auch Kopien

davon anfertigen“, ergänzte Erwin

Kriesche.

Die neuen Ansichtskarten gibt es in

der Ausstellung. Über eine Spende

würde sich der Heimatverein Herzebrock

e.V. freuen.

Öffnungszeiten: Sonntags von 15.00

bis 17.00 Uhr. Œ

Gutschein

Nachtsicht-Test

Zeigen Sie uns diesen Gutschein für die Erstellung Ihres

individuellen Sehprofi ls bei Ihrem nächsten Besuch und

erfahren Sie, wie Sie mit der i.Scription ® Technologie

von ZEISS auch bei Nacht besser sehen können.

� So einmalig wie der „Fingerabdruck“ Ihrer Augen und

auf 1/100 Dioptrie genau

� Sie sehen klar und gestochen scharf – auch bei Nacht

und in der Dämmerung

� Sie nehmen Kontraste und Farben besser wahr

OPTIKER MUSTERMANN

Musterstraße 12

xxxx Musterort

Telefon: xxx xx xx xx AUGENOPTIK

BRILLEN

QR-CODE

CONTACTLINSEN

Gildestr. 35 · 33442 Herzebrock · Telefon 26 35

Führend in Präzisionsoptik seit 1846.

DE_20_030_7108_2l_370x160

9


Aus dem Buch „Rezepte aus dem Münsterland – erprobt, gelobt von Letter Frauen“

10

Æ (Oelde-Lette / Berlin) Die Letter

Landfrauen haben der Stiftung

EINE CHANCE FÜR KINDER, deren

Schirmherrin Bettina Wulff ist, aus

dem Verkaufserlös ihrer Kochbücher

„Rezepte aus dem Münsterland“

40.000 € gespendet.

Den Scheck haben drei Landfrauen

aus Lette persönlich Bettina Wulff,

der Frau des Bundespräsidenten, in

Berlin übergeben.

Die Unterstützung der Stiftung durch

die Landfrauen, die auf Bundesebene

weitere 60.000 € zur Verfügung

stellten, ermöglicht immer mehr den

frühzeitigen Einsatz von Familien-

(Foto: X21de - Reiner Freese)

Landfrauen: 40.000-Euro-Spende

Kinderschutz als gesamtgesellschaftliche Aufgabe

hebammen in Familien mit Problemlagen,

worüber sich Bettina Wulff

sehr freute.

Die Stiftung EINE CHANCE FÜR KIN-

DER setzt sich seit vielen Jahren erfolgreich

für die häusliche Betreuung

sozial benachteiligter Familien mit

neugeborenen Kindern durch Familienhebammen

ein. Erfahrungen aus

der ersten Projektphase fließen mittlerweile

in mehreren Bundesländern

in Qualifizierungsmaßnahmen für Familienhebammen

und Beratungsangebote

für Kommunen mit ein.

www.eine-chance-fuer-kinder.de

www.landfrauen-lette.de Œ


Hallenturnier

Mädchen und F-Jugend

Æ (hc) Am Sonntag, den 22. Januar

2012 richten die Jugendmannschaften

des HSV wieder Ihre Jugendturniere

aus. Zum ersten Mal wird dann

ein U-11-Mädchenturnier dazugehören.

Die neu gebildete Mädchenmannschaft

spielt in diesem Jahr noch

nicht im Ligabetrieb, hat aber in

Freundschaftsspielen unter Beweis

gestellt, dass sie im Jahrgang 2001

und jünger durchaus konkurrenzfähig

ist.

Gegen die Warendorfer SU, und GW

Varensell konnten die HSV-Mädchen

gewinnen und gegen den starken SC

Verl stand es am Ende unentschieden.

Markt und Gemeinde | Januar 2012

Der HSV hat vor, im kommenden Jahr

ein Team zum Ligabetrieb zu melden

– dazu werden noch Spielerinnen ab

Jahrgang 2000 gesucht.

Das zweite Turnier am 22. Januar bestreitet

dann der Jahrgang 2003 der

F- Jugend.

In diesem Jahrgang kann der HSV

derzeit zwei Teams im Ligabetrieb

teilnehmen lassen. Sowohl die erste

als auch die zweite F-Jugend war in

ihren Findungsspielen noch ohne

Niederlage und alle hoffen auch auf

ein starkes Hallenturnier.

Mädchenturnier ab 9:00 Uhr, F-Jugend

ab 13:30 Uhr.

Kontaktadresse Mädchen U11: Andreas

Baum Tel. 922713 Œ

kfd St. Christina – Karneval

Es ist wieder soweit, die Vorbereitungen laufen!

Æ (hc) Die Theaterfrauen der kfd-St.

Christina sind wieder mit Begeisterung

und voller Elan dabei, ein bunt gemixtes

Programm aus Sketchen, Tanz,

Musik und jede Menge „Aktuelles“ aus

dem Dorfgeschehen zusammenzustellen,

das viel Frohsinn und gute Laune

verspricht. Das Karnevalsprogramm

2012 steht unter dem Motto: „Es geht

wieder rund – heiter und bunt!“

Wir feiern im Saal „Lila Schaf“ (Kolpinghaus)

am Dienstag, 7. Februar um

14.30 (hier sind auch Männer gern gesehene

Gäste) und um 19.30 Uhr und

am Mittwoch, 8. Februar um 14.30 Uhr.

Der Kartenverkauf ist am Samstag, 14.

Januar 2012 ab 16.00 Uhr im Pfarrzentrum

St. Christina. Bitte diesen Termin

schon jetzt vormerken!

Feiern Sie mit uns Karneval, wir laden

sie herzlich ein mit uns ein paar heitere

und bunte Stunden zu erleben. Die

kfd-Theatergruppe St. Christina freut

sich auf Ihr Kommen. Œ

11


Nicht aufs Glatteis begeben

Räum- und Streupflicht im Winter

Æ (hc) Schnee und Glatteis nehmen

im Winter die Bürger und Kommunen

in eine besondere Pflicht.

Denn bei frostigen Temperaturen ist

Schneefegen und Streuen angesagt.

,,Wer den Gehweg vor seinem Haus

nicht ausreichend von Schnee und

Eis befreit, gefährdet nicht nur Passanten,

sondern begibt sich auch

selbst „aufs Glatteis“, warnt Cornelia

Funke, Leiterin der Provinzial Geschäftsstelle

Funke in Herzebrock.

Denn für das Räumen und Streuen

der Gehwege ist in der Regel nicht

die Gemeinde zuständig, sondern der

Straßenanlieger.

Die Räum- und Streupflicht für Straßen

und Gehwege beginnt vor dem

Einsetzen des Berufsverkehrs um

sieben Uhr und endet mit dem allgemeinen

Tagesverkehr etwa um 21

Uhr. Während der Nachtzeit - außer

vor Vergnügungs- und Gaststätten

oder Ladenverkaufsgeschäften - gilt

keine Pflicht zu räumen oder zu

streuen. Bei Dauerschneefall tagsüber

muss der Anlieger die Räum- und

Streuarbeiten mehrmals vornehmen.

Die Gehwege sind in einer Breite von

etwa einem Meter von Schnee und Eis

zu befreien, so dass zwei Personen

nebeneinander gehen können. Kann

ein Anlieger wegen Gebrechlichkeit

und Berufstätigkeit nicht für die Sicherheit

auf dem Gehweg sorgen,

muss er sich rechtzeitig um eine Vertretung

kümmern.

Wer nicht streut haftet: Was passiert

aber, wenn ein Passant auf einem

12

Immer da, immer nah.

winterglatten Gehweg ausrutscht,

fällt und sich ein Bein bricht?

,,Eine Privathaftpflichtversicherung

schützt den Inhaber eines selbstbewohnten

Einfamilienhauses in diesen

Fällen vor den finanziellen Folgen

derartiger Ansprüche“, betont Cornelia

Funke. ,,Die Privathaftpflichtversicherung

übernimmt die Behandlunskosten

des verunglückten Passanten,

erstattet ihm sein Verdienstausfall

und zahlt in schweren Fällen eine

lebenslange Rente. Auch bei unberechtigter

Forderung springt der Versicherer

ein und wehrt diese Ansprüche

ab“, ergänzt Cornelia Funke.

Versicherungsschutz für Hausbesitzer:

Verfügt man über kein eigenes

Haus, sondern ist Mieter von Haus

oder Wohnung, wird die Verantwortung

für die Räum- und Streupflicht

in der Regel im Mietvertrag

festgelegt. Der Hauseigentümer hat

seine Räum- und Streupflichten also

vertraglich weitergegeben, ist aber

verpflichtet, die Erfüllung der Räum-

und Streupflichten des Mieters regelmäßig

zu kontrollieren.

Cornelia Funke empfiehlt Besitzern

von Mehrfamilienhäusern zudem den

Abschluss einer Haus- und Grundbesitzer-Haftpflichtversicherung.

Sie schützt vor Schadenansprüchen

in Zusammenhang mit vermietetem

Grundbesitz. Weitere Informationen

erhalten Sie in der Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke, Gildestr.

40, in Herzebrock. Œ

Frohe Weihnachten und

einen guten Rutsch ins neue Jahr

wünscht Ihr Schutzengel-Team.

Ihre Provinzial-Geschäftsstelle

Cornelia Funke

Gildestraße 40

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 9 21 80

funke@provinzial.de

Von den Schulen Energie sparen lernen

Æ (hc – woe) Mit über 100 Tonnen

Kohlendioxid weniger im Vergleich

zum Referenzjahr 2006 haben die

Schulen in Herzebrock-Clarholz im

Jahr 2010 gezeigt, wie Energie eingespart

wird.

Neben dem Nutzen für die Umwelt ist

die Kosteneinsparung wichtigstes Ziel

beim Projekt „Energiesparen macht

Schule“, das seit vier Jahren vom e&u

energiebüro gmbh betreut wird.

„Insgesamt haben die Schulen der Gemeinde

durch vernünftiges Verhalten

und Modernisierung der Technik und

Dämmung 46.000 Euro einsparen

können“, stellte Energieberaterin Bettina

Baron anerkennend fest.

So gab es am 14. November Urkunden

und Geldgutscheine für die Vertreter

der einzelnen Schulen. Das eingesparte

Geld erhalten zu 5 Prozent die

Hausmeister der Schulen, je 17,5 Prozent

erhalten alle Schulen und weitere

17,5 Prozent werden an die einzelnen

Schulen verteilt. 20 Prozent gehen an

die Projektbetreuung und 40 Prozent

an die Gemeindekasse.

Bürgermeister Jürgen Lohmann:

„Das eingesparte Geld fließt an die

Schulen zurück, um noch mehr En-

ergieeffizienz zu erreichen. Die Gemeinde

bedankt sich, dass die Schulen

im Vergleich zum Basisjahr 2006

nochmals ein Fünftel der Energiekosten

einsparen konnten.“

Bei der Preisverleihung im Rathaus

zeigten Schüler der Clarholzer

Wilbrandschule anhand von Experimenten,

wie sie an ihrer Schule Energie

sparen: Die Kinder demonstrierten

am Modell, wie eine Stoßlüftung im

Nu die verbrauchte Luft austauscht,

wie die Außenwände der Schule gedämmt

sind und sie führten die Funktionsweise

eines Lichtmessgeräts und

der Photovoltaik-Technik vor.

Ursprünglich sollte das Projekt „Energiesparen

macht Schule“ in Herzebrock-Clarholz

2011 auslaufen, aber

aufgrund der guten Erfahrungen und

des weiterhin spürbaren Potentials

werde es um drei Jahre verlängert,

verkündete Bürgermeister Jürgen

Lohmann.

Bettina Baron ergänzte, dass das

Ziel, im Vergleich zu 2006 bis zu 15

Prozent Energiekosten einzusparen,

bereits überschritten sei und trotz gestiegener

Energiepreise konnten die

Ergebnisse 2010 gehalten werden.“ Œ


Kommissarische Schulleitung

von-Zumbusch-Hauptschule

Æ (hc) Die von-Zumbusch-Hauptschule

hat nach dem Wechsel der bisherigen

Rektorin Gudrun Mackensen

zum Kreis Gütersloh jetzt offiziell eine

kommissarische Schulleitung. Der bisherige

Konrektor der Schule, Armin

Düpmeier, wurde zum kommissarischen

Schulleiter ernannt. Stellvertretende

kommissarische Schulleiterin

wurde Martina Brinkmann.

Armin Düpmeier ist seit 1993 Lehrer

an der von-Zumbusch-Hauptschule.

Im Jahre 2001 wurde er zum kommissarischen

Konrektor ernannt. Als

im Jahre 2002 die Konrektorstelle

zu besetzen war, hat der Rat der Gemeinde

Herzebrock-Clarholz einstimmig

beschlossen, diese vakante Stelle

mit Herrn Düpmeier zu besetzen. Herr

Düpmeier ist verheiratet und Vater

eines Sohnes; er wohnt in Warendorf.

Martina Brinkmann ist seit 1995 als

Lehrerin und Mitglied der erweiterten

Markt und Gemeinde | Januar 2012

Schulleitung an der von-Zumbusch-

Hauptschule. Sie wohnt in Oerlinghausen,

ist verheiratet und hat eine

Tochter.

Sowohl Herr Düpmeier als auch Frau

Brinkmann sind bei ihren Schülerinnen

und Schülern sowie im Kollegium

der Schule sehr beliebt. Sie

arbeiten beide auch im Arbeitskreis

„Gesamtschule“ mit, der die Neueinrichtung

der Gesamtschule in

Herzebrock-Clarholz zum Schuljahr

2012/2013 vorbereitet.

Schulrätin Dagmar Kirchhoff, Bürgermeister

Jürgen Lohmann und Fachbereichsleiter

Wilhelm Towara dankten

beiden für ihr bisheriges Engagement

für die Hauptschule und sind sich sicher,

weiterhin hervorragend zusammen

arbeiten zu können.

Im Foto v.l.n.r: Wilhelm Towara, Martina

Brinkmann, Armin Düpmeier,

Dagmar Kirchhoff, Jürgen Lohmann Œ

Tannenbaum schmücken

Sparkasse Herzebrock

Æ (hc – rb) „Euer selbst gebastelter

Weihnachtsbaumschmuck ist ja ganz

in den Sparkassenfarben rot-weiß“,

freute sich Matthias Späte, Sparkassenbetriebswirt

und Versicherungsfachmann

in der Geschäftsstelle

Herzebrock der Kreissparkasse Wiedenbrück.

Ende November kamen 15 Kinder des

offenen Ganztages der Bolandschule

mit ihrer Betreuerin Christiane Geldmacher

in die Sparkasse Herzebrock.

Sie brachten ganz viel Weihnachtsbaumschmuck

mit, von selbst gestalteten

Herzen über Geschenkpakete,

Rentiere bis zu genähten Sternen

aus rotem Vlies. Diese tollen Sachen,

die im vergangenen Monat an den

Nachmittagen nach dem Unterricht

entstanden sind, hängten sie gemeinsam

mit Matthias Späte, Johann

Warkentin und Stefanie Kemper von

der Geschäftsstelle Herzebrock der

Kreissparkasse Wiedenbrück an den

zu Beginn noch kahlen Tannenbaum.

„Schon 15 Jahre organisieren wir die

Aktion: „Tannenbaum schmücken“.

Wir freuen uns jedes Jahr, wenn

eine Schule oder ein Kindergarten

aus Herzebrock unseren Baum

schmückt“, erzählte Späte. Es wurde

viel erzählt und gelacht und als Dankeschön

bekam der Nachwuchs je

einen Stutenkerl und ein Getränk

nach Wahl, außerdem bekommt der

offene Ganztag der Bolandschule eine

Spende von 100 €. „Wir setzen uns

demnächst zusammen und dann entscheiden

wir gemeinsam mit den Kindern

des offenen Ganztages, was von

den 100 € finanziert wird, ganz oben

steht Spielzeug“, schmunzelte Christiane

Geldmacher“ Das haben aber

auch wohl alle kreativen Schüler des

offenen Ganztages der Bolandschule

verdient. Œ

13


Kinderkunst im Haus Samson

Kleine Kunst ganz groß

Æ (hc) Seit nunmehr vierzehn Jahren

werden in der Galerie des Kunstvereins

Gruppe 13 - im Haus Samson

in Clarholz - einmal jährlich Arbeiten

von Kindern im Alter von 6 bis

14 Jahren ausgestellt, die in Kunstkursen

der Musikschule für den

Kreis Gütersloh enstanden sind. Die

Ausstellung dieser Kunstwerke ist

inzwischen zur liebgewordenen Tradition

im Haus Samson geworden,

deren Anfänge bis ins Gründungsjahr

der Gruppe 13 im Jahr 1997 zurückgeht.

Auf Initiative der in Herzebrock lebenden

Künstlerin Barbara Davis,

Gründungsmitglied der Gruppe 13,

die von Beginn an die Schülerinnen

und Schüler unterrichtete, wurde

schon kurz nach der Gründung des

Kunstvereins die Idee geboren, diese

Arbeiten in einer separaten Kinder-

Kunst-Ausstellung der Öffentlichkeit

zugänglich zu machen.

Seitdem gehören diese Bilder, die mit

viel kindlicher Phantasie, Kreativität

und Liebe gemalt werden und auch

14

als „Talentschau der Jüngsten“ betrachtet

werden können, zum festen

Ausstellungsprogramm der Gruppe

13.

An Kreativität und Ideenreichtum

mangelt es den Kindern nicht. Sie

sind stets mit großem Eifer dabei und

malen zu Themen, die gemeinsam im

Unterricht erdacht und abgestimmt

werden. Heraus kommen Jahr für Jahr

erstaunliche Arbeiten mit farbenfroher

Aussagekraft, die anzuschauen

viel Freude machen und schöpferische

Talente erahnen lassen. Für

die Januar-Ausstellung 2012 haben

sich die Schülerinnen und Schüler

das Thema „Selbstportraits“ für ihre

Arbeiten ausgesucht, eine kreative

Auseinandersetzung mit der eigenen

noch wachsenden Persönlichkeit.

Eröffnung der „KinderKunstAusstellung“

am Sonntag, dem 15. Januar

2012 um 15.00 Uhr in der Galerie

Haus Samson in Clarholz, An der

dicken Linde 3. Dauer bis 29. Januar

2012. Öffnungszeiten: Mi., Sa. und So.

von 15.00 bis 18.00 Uhr.

www.kunstverein-gruppe13.de Œ

Zehn Jubilare geehrt

Kreissparkasse ehrt Mitarbeiter

Æ (hc) „Es ist einfach falsch, zu behaupten,

nur die Guten würden

gehen, die schlechten aber bleiben.

Langjährige Mitarbeiter sind unser

Kapital.“ Mit diesen Worten des Gütersloher

Fabrikanten Rudolf Miele

eröffnete der Vorstandsvorsitzende

der Kreissparkasse Wiedenbrück, Johannes

Hüser, den Abend.

Nicht nur ein nachhaltiges Geschäftsmodell

im Privatkundengeschäft ist

für die Kreissparkasse Wiedenbrück

von Bedeutung, sondern vor allem

Nachhaltigkeit bei den Mitarbeitern

ist der Weg zum Erfolg. Seine Eröffnungsrede

stellte Hüser deshalb

bewusst unter dieses Thema. Er betonte,

wie wichtig es ist nachhaltig

zu handeln. Dabei ist die Unternehmenstreue

der Mitarbeiter für den

Sparkassendirektor unter anderem

ein eindeutiger Beweis für den Erfolg.

Er lobte in persönlichen Worten, die

...wünschen wir unseren Kunden,

Freunden und allen Lesern von M&G.

Wir bedanken uns für das uns

entgegengebrachte Vertrauen

und werden auch im „neuen Jahr“

durch Zuverlässigkeit, Leistung und

Qualität überzeugen.

TOHERMESgmbh

�����������������������������������������������������

er an jeden einzelnen der Jubilare

richtete, den steten Einsatzwillen der

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Im Anschluss überbrachte Arnold

Greifenberg als Vertreter des Personalrats

die Glückwünsche aller Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter an Ulrike

Brüggemann (25 Jahre), Edeltraud

Collisi (25 Jahre), Frank Dreismickenbecker

(25 Jahre), Burkhard Flechtker

(25 Jahre), Elisabeth Gerber (25

Jahre), Christiane Rolef (25 Jahre),

Horst Berenbrink (40 Jahre), Annette

Lewe (40 Jahre), Franz-Josef Schüngel

(40 Jahre), Marie-Theres Steppentrup

(40 Jahre).

Gemeinsam können diese zehn Jubilare

auf mehr als 300 Jahre bei der

Kreissparkasse Wiedenbrück zurückblicken.

In der anschließenden Feierstunde

konnten sie im Kreise der

Kollegen in Erinnerungen an die vergangenen

Dienstjahre schwelgen. Œ

Greffener Straße 65a · 33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45/67 73 · Fax 0 52 45/83 36 51


Viele Kinder begrüßten St. Nikolaus und Knecht Ruprecht

Nikolausmarkt auf dem Paul-Craemer-Platz

Æ (hc – uis) Am 30. November fand

bereits zum neunten Mal der inzwischen

traditionelle Nikolausmarkt,

bei Sonnenschein und angenehmen

Temperaturen, auf dem Paul-Craemer-Platz

statt. „Der Nikolausmarkt

ist super angenommen worden“,

freute sich Ralf Rickel, Vorsitzender

des Gewerbevereins und bedankte

sich bei den zahlreichen Besuchern

und Organisatoren. Die Kinder hätten

sich sicherlich gerne das entsprechende

Winterwetter unter dem

Motto: „Leise rieselt der Schnee“ ge-

Markt und Gemeinde | Januar 2012

wünscht, dennoch genossen alle die

vorweihnachtliche Atmosphäre. Die

Markthändler blieben, wie bereits

in den Jahren zuvor, auch am Nachmittag

und boten den Besuchern

unterschiedliche Leckereien an. Ab

15.00 Uhr schmückten die kleinen

Jungen und Mädchen mit selbstgebastelten

Sternen, Nikoläusen und

Stiefelchen, die große Weihnachtstanne

auf dem Platz. Unter Leitung

von Ulrich Ackermann sang der Kinderchor

der Bolandschule begeistert

zahlreiche Lieder zur Weihnachtszeit

und stimmte die Besucher passend

ein. Die Spannung war groß, denn

die vielen Kinder, mit glänzenden

Augen und unbekümmerten Lachen,

warteten mit den Eltern, Großeltern

und Freunden auf das Erscheinen des

Nikolauses. Als es endlich soweit war,

wurde der heilige Mann in seinem

langen roten Mantel, mit dem goldenen

Buch und dem weißen Vollbart

gemeinsam mit Knecht Ruprecht umlagert.

Von allen Seiten streckten sich

ihnen die Kinderhände entgegen. Im

Nu waren die 300 leckeren Stuten-

kerle, geliefert von Gerd‘s Backstube,

an die anwesenden Kinder verteilt.

Der große, geschmückte Tannenbaum

in der Mitte des Platzes sorgte mit

seinem Lichterglanz für eine gute

vorweihnachtliche Stimmung. Mit

einem gemütlichen Plausch ließen

die „Großen“ den Herzebrocker Nikolausmarkt

mit duftendem Glühwein

und gegrillten Rostbratwürstchen

ausklingen. Der Besuch des Nikolausmarktes

ist nicht nur für die Kinder,

sondern für die ganze Familie ein Erlebnis.

Œ

15


16

���������������

���������

������������������������������������������������

��������

���������������������������������

�����������������������������

�������������������������������

�������������������������������

���������������������������������

������������������������

���������������������������������������������������

������������������������������������������������������������

��

������������������������������������������������������

Kolpingsfamilie ehrt elf Jubilare

Æ (hc – rb) Seit 60 Jahren halten

Anton Behrens, Josef Birwe, Bernhard

Funke, Theodor Horstkötter, Werner

Landwehr und Alois Wienströer der

Kolpingsfamilie Herzebrock die Treue.

Den Kolpinggedenktag des Gründers

des internationalen Kolpingwerkes,

Adolf Kolping, der am 4. Dezember

1865 starb, nahm am vergangen

Sonntag die Kolpingsfamilie Herzebrock

um ihren Vorsitzenden Franz

Josef Wonnemann zur Gelegenheit,

diese und weitere Jubilare zu ehren

und ihnen für die erwiesene Verbundenheit

und ihr Engagement zu danken.

Die Kolpingsfamilie Herzebrock feierte

den Gedenktag mit einer heiligen

Messe in der Pfarrkirche St. Christina.

Pastor Johannes Kudera und Diakon

Arnold Stuckstätte zelebrierten die

Messe.

Anschließend zogen die Mitglieder

der Kolpingsfamilie zum Kolpinghaus

„Lila Schaf“, vorne weg die Banner-

Träger und Messdiener. Es folgte ein

Gebet zu Ehren Adolf Kolpings vor der

Steele am Kolpinghaus. Außerdem

gedachte man zu Beginn aller verstorbenen

Kolpingmitglieder.

Franz Josef Wonnemann begrüßte die

zahlreich erschienen Mitglieder und

deren Familien und bedankte sich bei

allen die zum Gelingen des Gedenktages

beigetragen haben. Das leckere

Frühstück ließ sich keiner entgehen.

„Herzlichen Glückwunsch und alles

Gute – wir hoffen, dass ihr uns noch

lange erhalten bleibt,“ so Franz Josef

Wonnemann zu den Jubilaren. Schon

ein halbes Jahrhundert ist Friedrich

Loermann aktiv in der Kolpingsfamilie.

Lydia Hinkerohe, Martin Haunert,

Fundsachen

Æ (hc) In der Zeit vom 01.10.2011

bis zum 30.11.2011 wurden 6 Gegenstände

als gefunden angezeigt, und

zwar:

2 Damenfahrräder

1 Kinderfahrrad

1 Rucksack mit Inhalt

1 Armbanduhr

Elmar Böker und Marius Jakobsmeier

wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft

geehrt. Lydia Hinkerohe erinnert

sich: „Ich habe 1993 die Familienkreise

wieder ins Leben gerufen

und zudem war ich von 1992 bis 2009

im Vorstand tätig und ich habe immer

gerne das jährliche Kolping Sommerfest

auf Hof Wöstmann mit organisiert.“

„Meine Frau und ich haben uns

in der Kolpingsfamilie kennen und

lieben gelernt, ich habe früher oft den

Bus zu den verschiedensten Ausflugszielen

gesteuert“, erzählte Martin

Haunert. Alle Jubilare durfte sich über

einen Gutschein für einen Aufenthalt

in einem Kolpinghotel oder einer Kolpingsfamilienstätte

und eine Urkunde

freuen. Der 10-minütige Film „Leben

teilen-zusammenwachsen“ von Christian

Görzel und Christian Keller

brachte allen Gästen einen Eindruck

vom Kolpingwerk in Mexiko: über

Kolping zur Ausbildung und sogar

zum Firmengründer und Beispiele,

wie die Hilfe der Kolpingsfamilien

aus dem Diözesanverband Paderborn

zu Erwerbsfähigkeit vieler Mexikaner

beiträgt.

Pastor Johannes Kudera bedankte sich

auch im Namen der Pfarreien für das

vielfältige Engagement im kirchlichen

Bereich und sprach auch die Suche

nach einem neuen Vorstand an, wie

dies vorab schon von Helmut Schiwiaka

getan hatte: „Ich vertraue der

Jungen Generation der Kolpingsfamilie

Herzebrock. Die Aufgabe eines

Vorstandes ist sicher eine Herausforderung,

aber wenn man die Arbeit untereinander

aufteilt, dann klappt das.“

Zum Abschluss wurde gemeinsam

das Kolpingslied gesungen. Œ

1 Ring.

Außerdem konnten noch nicht die

Verlierer von allen Fundgegenständen

aus den letzten Monaten

ermittelt werden, so dass auch bei

länger zurückliegenden Verlustfällen

eine Anfrage beim Fundamt

sinnvoll ist. Œ


Gemeinschaftsschau

Rassekaninchen und -geflügel und Meerschweinchen

Æ (hc – rb) „Eine Schau der Superlative,

schöner als in Ollerdissen“,

schmunzelte die stellv. Bürgermeisterin

Jutta Jostkleigrewe-Vielstädte.

Am Wochenende des 29. und 30.

Oktober fand die vierte Gemeinschaftsschau

des Geflügelzuchtvereins

Herzebrock von 1905 und des

Rassenkaninchenzuchtvereins W 375

Rheda- Herzebrock von 1931 e.V. in

der Hans-Joachim-Brandenburg-Halle

an der Jahnstraße in Herzebrock statt.

Erstmals war die Interessengemeinschaft

der Meerschweinchenfreunde

Herzebrock bei dieser Ausstellung

vertreten.

Die Idee, an der Gemeinschaftsschau

teilzunehmen, hatte Tanja Lütkemöller;

sie ist seit 12 Jahren Züchterin

und stellt zudem seit 2 Jahren auch

auf vielen Ausstellungen ihre Tiere

aus. „Als die Zusage kam, haben wir

uns sehr gefreut, jetzt werden 107

Meerschweinchen von 16 Ausstellern

ausgestellt. In der Interessengemeinschaft

der Meerschweinchenfreunde

sind wir zurzeit 8 Mitglieder und wir

würden uns über neue Mitglieder

sehr freuen“, so Tanja Lütkemöller.

Ausgestellt wurden mehr als 420

Tiere, in den unterschiedlichen Rassen

und Farben, mitunter auch seltene

Exemplare.

Heinz Kaiser 1. Vorsitzende des

Rassekaninchenzuchtvereins W375

Rheda-Herzebrock und Martin

Ewerszumrode, 1. Vorsitzender des

Rassengeflügelzuchtvereins Herzebrock

von 1905, begrüßten um 16.00

Uhr die stellv. Bürgermeisterin Jutta

Jostkleigrewe-Vielstädte, Michael

Amsbeck von der Volksbank Herzebrock,

stellv. Bürgermeister Rheda-

Wiedenbrück Norbert Flaßkamp,

Heinz Falkenreck Ortsvorsteher von

Herzebrock, Horst Lünstroth und

Susanne Zwonar von den Kreisverbänden

und zahlreiche Besucher.

„Die Kleintierzucht ist ein wunderbares

Hobby – wer Tiere züchtet

übernimmt Verantwortung“, so Jutta

Jostkleigrewe-Vielstädte. Als Preis-

Markt und Gemeinde | Januar 2012

richter des Rassegeflügelzuchtvereins

Herzebrock von 1905 und Rassekaninchenzuchtvereins

W375 Rheda-

Herzebrock fungierten Wilhelm Rielinger,

Christian Grundmeier, Willi

Grümme, Friedhelm Ollerdissen,

Tatjana und Andre Ruthmann.

Die Jury schaute sich schon am

Samstagmorgen die schön herausgeputzten

Tiere an und vergab die

Punkte unter Beachtung von Größe

und Gewicht, Körperform und -Bau,

Fell, Rassenmerkmale z.B. Kopf- und

Rumpfzeichnung, Fellfarbe und Pflegezustand

bei den Kleintieren. Viele

Züchter wurden geehrt. Bei den

Kaninchenzüchtern wurde Marcel

Lückenotto Jugends-Vereinsmeister

sowie Heinz Kaiser Vereinsmeister

der Erwachsenen; außerdem bekam

er den Pokal der Gemeinde Herzebrock-Clarholz.

Beim Geflügel räumte

Fabian Sandfort ab; er bekam den Leistungspreis

der Jugend von der Volksbank

Herzebrock gestiftet und den

Jugend-Landesverbandsehrenpreis.

Sebastian Frank freute sich über den

Jugend-Kreisverbandsehrenpreis.

Zum ersten Mal wurden auch die

Meerschweinchenzüchter für: Bestes

Langhaar und beste Sau der Schau

wurde Jennifer Schaub, Kurzhaar

und CH-Teddy Marion Steiwe, bester

Bock der Schau und bester Aussteller

in der Leistung insgesamt Martina

Klahn geehrt.

Weitere Preisträger sind in dem Heft

„Gemeinschaftsschau“ zu finden.

Am ganzen Wochenende, verwöhnten

die Frauen der Züchter die Gäste mit

hervorragendem Kaffee und selbstgebackenen

Kuchen. Außerdem gab es

eine Tombola und die Jüngsten durften

die unterschiedlichsten Kleintiere

genau betrachten und auch streicheln.

Für Fragen gab es eine „Kaninchenbörse“,

die von den Jugendlichen

organisiert wurde. Ein großes Dankeschön

geht an die Züchterfrauen

sowie an alle Helfern und Züchtern

die zum Gelingen des Jahreshöhepunktes

beigetragen haben. Œ

17


Das MuG

FirmenPortrait

Æ (hc) Kfz.-Meister Arnold Kröger

aus Lette entschied sich vor über

25 Jahren für Herzebrock!

1985 Kauf des ehemaligen Sieweke-

Anwesen an der Clarholzer Straße,

Bau und Umbau einer Werkhalle,

Büro und Sozialräume.

1986 Eröffnung des Kfz.-Meisterbetriebes

Arnold Kröger mit einem Mitarbeiter.

1987 Der 1. Auszubildende Frank Badinski

beginnt seine Ausbildung zum

Kfz.-Mechaniker.

1990 Frau Irene Kröger übernimmt

als gelernte Kfz.-Kauffrau die kaufmännischen

Arbeiten und schafft

18

Christina Ströer

Bürokauffrau, im Betrieb Kröger ausgebildet.

Frau Ströer ist die freundliche

Ansprechpartnerin am Telefon

und im Werkstattbüro. Umfangreiche

kaufmännische Arbeiten gehören zu

ihrem Aufgabengebiet und sie unterstützt

Herrn Bücker bei der Terminplanung

und elektronische Teilebeschaffung.

Wilfried Bücker

Kfz.-Meister in der Reparatur-Annahme.

Die Kundengespräche mit

Terminplanung, Diagnostik, Überwachung

der Reparaturen, Probefahrten

und vieles mehr gehören zu seinen

vielfältigen Aufgaben. Seine ruhige

und kompetente Ausstrahlung wird

von Kunden und Kollegen gleichermaßen

sehr geschätzt.

Ulrich Michelswirth

Kfz.-Meister in der Werkstatt. Als

erfahrener Werkstattmeister neben

Herrn Bücker für alle Reparaturarbeiten

und die Betreuung der Auszubildenden

zuständig. Er hat die

Berechtigung alle Wartungsarbeiten

an Bi-Gas/Emme-Gas-Anlagen durchzuführen

wie auch die GAP (Gasanlagenprüfung)

vorzunehmen.

kurz danach den ersten Computer an.

Als freie Fachwerkstatt für alle

Fahrzeugmarken verfügt der Betrieb

über eine riesige Ausstattung

an Spezialwerkzeugen und Geräten.

sieben Hebebühnen stehen den

Monteuren und Meistern zur Verfügung.

Eine Hebebühne ist speziell

für Wohnmobile und Transporter

angeschafft worden. Auf dieser können

diese Fahrzeuge problemlos

gewartet und repariert werden. Ein

hochmoderner Achsmessstand für

die elektronische Fahrzeugvermessung

ist ebenso vor Ort wie auch

die elektronische Fehlerdiagnose

mittels Computer und Laptop. Da die

Fahrzeuge heute immer mehr mit

elektronischen Problemen zu tun

haben, ist somit der Einsatz und die

Bedienung dieser Systeme für jeden

Monteur selbstverständlich. Aber

auch kleinere oder ganz massive

Unfallschäden und Glasschäden

können in der Werkstatt beseitigt

werden. Alle Gerätschaften dafür

sind vorhanden. Lackierungen werden

zur Firma Heiner Tohermes in

Clarholz gegeben, zu der eine gute

und vertrauensvolle Geschäftsbeziehung

besteht. Die Leistungen der

Firma Kröger erstrecken sich auf alle

Bereiche rund um‘s Fahrzeug. Alle

Wartungsarbeiten und Inspektionen

werden fachgerecht, nach Vorgabe

und preisbewusst ausgeführt. Die

Mitarbeiter besuchen regelmäßig

Schulungen, um immer auf dem neuesten

Stand zu bleiben.

Die Firma Kröger ist auch ein erfolgreicher

Ausbildungsbetrieb

und schon viele junge Leute haben

hier ihre Ausbildung abgeschlossen.

Außer dem Auszubildenden Stefan

Kramer wird einem Praktikanten,

Gökhan Kislali, die Chance gegeben,

Einblick in alle Arbeiten der Kfz.-

Werkstatt zu erhalten.

Frank Badinski

Kfz.-Mechaniker, seit über 20 Jahren

dem Betrieb treu. Als erfahrener

Mechaniker kann er alle Motor- und

Getriebereparaturen, Arbeiten an

der Hydraulik, Austausch von Kupplungen

usw. fachmännisch durchführen.

Auch die Beseitigung von Unfallschäden

bzw. Karosseriearbeiten

gehören zu seinem Aufgabenbereich.

Leonardo Lokas

Kfz.-Mechaniker, er wird schwerpunktmäßig

bei Wartungs- und Inspektionsarbeiten

eingesetzt. Er ist

berechtigt Arbeiten am Airbag und

an Klimaanlagen durchzuführen.

Ein Training über neue Technik, wie

CAN-Datenbus und Fehlersuche hat er

ebenfalls erfolgreich absolviert.

Markus Lührsen

Kfz.-Mechaniker, ist ein Allroundhandwerker.

Karosseriearbeiten, Reifenmontagen

wie auch allgemeine

Reparaturen gehören zu seinem Aufgabenbereich.

Er ist durch seine langjährige

Erfahrung in vielen Bereichen

einsetzbar.

Zur Hauptuntersuchung, die an

jedem Fahrzeug alle zwei Jahre

durchgeführt werden muss, kommt

an drei Tagen in der Woche ein Ingenieur

der DEKRA ins Haus. Auch

Fahrzeuge mit Gasanlage können

geprüft werden, da im Hause alle Berechtigungen

vorliegen.

Oldtimer und die es einmal werden

wollen, bedürfen besonderer Aufmerksamkeit.

Arnold Kröger und

sein Team kennen sich hier gut aus

und etliche „alte Schätzchen“ werden

in der Werkstatt restauriert und instand

gehalten.

Zufriedenheit und Wertschätzung

der Kunden liegt dem Hause Kröger

besonders am Herzen. Ein hoher

Stammkundenanteil und zufriedene

Neukunden zeigen, dass diese Einstellung

in den vergangenen 25

Jahren der richtige Weg war und ist.

Aufgrund des Jubiläums wird Arnold

Kröger eine Spende an die Bürgerstiftung

geben.

Personal:

2 Kfz.-Meister, 5 Kfz.-Mechaniker, 2

Büroangestellte, 1 Auszubildender,

Werkstatt + Inhaber: Arnold Kröger. Œ


Markt und Gemeinde | Januar 2012

Irene Kröger

Kfz.-Kauffrau, Ehefrau des Inhabers

und als Angestellte im Betrieb tätig.

Sie verfügt über langjährige Berufserfahrung

und ist für alle kaufmännischen

Belange und die Öffentlichkeitsarbeit

im Betrieb zuständig. Von

der IHK wurde ihr die Ausbildungsberechtigung

zugesprochen und sie war

zeitweise im Prüfungsausschuss tätig.

Ralf Diesperger

Kfz.-Mechaniker. Seine Kenntnisse

erstrecken sich hauptsächlich auf

Verschleißreparaturen, Fahrzeugveränderungen/Umbauten

sowie auf die

elektronische Achsvermessung und

Fehlerdiagnose mittels Computer.

Stefan Kramer

Auszubildender im 1. Lehrjahr. Sehr

motiviert und arbeitsfreudig.

Arnold Kröger

Arnold Kröger

KFZ-Meisterbetrieb

Clarholzer Str. 3 – 5

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon: 0 52 45 / 30 91

info@kfzkroeger.de

www.kfzkroeger.de

Arnold Kröger

Kfz.-Meister und Inhaber, gründete

den Betrieb 1986 und ist mit einem

Mitarbeiter angefangen. Durch stetige

Weiterbildung hat Herr Kröger

sich im Laufe der Zeit ein enormes

Fachwissen angeeignet. Die Meisterprüfung

legte er 1980 ab und seit dieser

Zeit wurden etliche junge Leute

von ihm ausgebildet.

Stefan Ziepelmeier

Kfz.-Mechatroniker, gehört zur jungen

Generation der Kfz.-Handwerker.

Demzufolge beherrscht er den Umgang

mit der neuen Technik und den

Elektronik- und Diagnosesystemen

hervorragend. Durch mehrere erfolgreich

absolvierte Elektronikschulungen

hat er sein Wissen erweitern

können.

Öffnungszeiten:

Werkstatt:

Mo. – Fr. 8.00 – 16.45 Uhr

Samstags: geschlossen

Werkstattbüro:

Mo. – Fr. 8.00 – 18.00 Uhr

19


Christoph Rugge mit den drei Gewinnern Luis Weeke, Dominik Mainka, Stefan

Nienaber und Jugendleiter Marc Borgmann

Geschwindigkeitsschießen

beim Clarholzer Trödelmarkt

Æ (hc) Beim diesjährigen Clarholzer

Trödelmarkt zeigte sich die LVM Versicherung

Christoph Rugge wieder

großzügig. Als Hauptsponsor des Geschwindigkeitsschießens

der Jugendfußballabteilung

des TSV Victoria

Clarholz spendierte die Versicherung

dem Sieger Dominik Mainka ein

Fahrsicherheitstraining.

Mit einer Geschwindigkeit von 107

km/h gewann Dominik Mainka das

Schießen der Erwachsenen.

Einen Gutschein für das alte Gast-

20

haus Rugge gewann in der Kategorie

„Jugendliche“ Stefan Nienaber mit

99 km/h.

Sieger bei den Kindern und damit

Gewinner eines Gutscheins für

das Eiscafé Laurentius wurde Luis

Weeske mit 78 km/h.

Die Jugendabteilung des TSV Victoria

Clarholz bedankt sich bei den Sponsoren

recht herzlich und gratuliert

den drei Gewinnern.Œ

ANKAUF VON:

Markus Bicker und Josef Böcker

Æ (hc) Anregungen und Beschwerden

bitte in den Briefkasten vom Zumbusch

Haus geben.

Wer Anregungen oder Beschwerden

an das Seniorenbüro, oder an das Familienzentrum

in unserer Gemeinde

hat und diese nicht in einem persönlichen

Gespräch vorbringen will,

• Altgold • Goldmünzen

• Zahngold • Golduhren

• Bruchgold • Silber

Anregungen und Beschwerden

Seniorenbüro und Familienzentrum

kann dies jetzt schriftlich formulieren

und dazu dann den Briefkasten vor

dem Zumbusch Haus nutzen. Viele

Ideen und Anregungen haben die

Bürger, aber es wird nicht immer an

der richtigen Stelle bekannt.

Deshalb bitten der Vorsitzende des

Seniorenbeirates Josef Böcker und

der Leiter des Familienzentrums

Markus Bicker um die Benutzung des

Briefkastens bei Anregungen, Ideen,

Beschwerden. Œ


Handyinspektion

Verlängert Lebenszeit des Handys

Æ (hc) Ab Dezember führt der Telekom

Partner Shop in der Konrad-Adenauer-Str.

11 kostenlos die Handyinspektion

durch.

Klingt erst mal komisch, aber macht

doch Sinn. Dazu Techniker Heinrich

Klein: „Handys werden täglich genutzt

wie unser Auto. Aber zur Inspektion

geht mit seinem Handy niemand.

Dabei ist dies sehr wichtig und

verlängert die Lebenszeit immens.“

Was passiert bei einer Handy Wartung?

Der Techniker öffnet das Gerät

und reinigt dieses von innen, denn

Schmutz uns Staub schaden dem

Gerät sehr. Die Kontakte werden gereinigt.

Der Akku kommt in eine Regenerationsstation

und hat dadurch

wieder bis zu 20 % mehr Leistung.

Die Software wird auf Aktualität

überprüft. Der Simkartenslot wird

gereinigt. Dieses sind alles Punkte,

Klick dich rein:

www.markt-und-gemeinde.de

Weihnachtszauber. Tablets zu funkelnden Preisen.

Markt und Gemeinde | Januar 2012

Apple iPad2 16GB

24,69cm (9,7“) Multi-Touch Hochglanz-Widescreendisplay

mit LED-Hintergrundbeleuchtun

2 Kameras

Motorola Xoom TM

AndroidTM 3.0

25,6 cm (10.1“) Widescreen

HD-Bildschirm

5 MP-Kamera auf Rückseite

2 MP-Kamera auf Frontseite

89, 99 €

statt 629, 00 89,


99 € *

die die Lebenszeit ihres Handys verlängern.

Normalerweise kostet dieser

Service 19,95 Euro und sollte einmal

im Jahr durchgeführt werden. Ab

Dezember führt der Telekom Partner

Shop in der Konrad-Adenauer-Str. 11

diesen Service gratis für Telekom Mobilfunk-

und Festnetzkunden durch.

Dazu Shop Leiter Carsten Hahn: „Die

Kunden geben ihr Gerät ab und können

dies dann nach ca. 60 Minuten

wieder abholen. Die Kunden sollten

ihre Festnetz oder Mobilfunkrechnung

dabei haben, das erleichtert uns

die Arbeit zu prüfen ob Sie Telekom

Kunden sind.“

Marion Walter aus Herzerbock hat

diesen Service bereits genutzt: „Es

war unglaublich wie viel Dreck unter

meinen Akkudeckel war. Danach lief

mein Handy wieder viel besser und

der Akku hat einen Tag länger gehalten.

„Nutzen Sie auch ab Dezember die

kostenlose „Handyinspektion“.

Wer möchte kann dann noch eine freiwillige

Spende für die Aktion Lichtblicke

in das Telekom Schweinchen

werfen. Œ

Telekom Partner Shop

Konrad-Adenauer-Str. 11

33442 Herzebrock Clarholz

HTC Flyer 32GB

AndroidTM 2.3.3

17,8-cm-großer Touchscreen

5 MP-Farbkamera

1,3 MP-Frontkamera

79, 99 €

statt 799, 00 79,


99 € *

HSK-Energy

wenn es um Ihre Energieversorgung geht

Æ (hc) Ab Januar 2012 neu in der

Konrad-Adenauer-Str. 11. HSK-Energy,

wenn es um Ihre Energieversorgung

geht. Strom und Gas sparen,

das möchte in Zeiten steigender

Energiepreise wohl jeder. Doch

wenn es um den richtigen Anbieter

geht, dann ist guter Rat meist teuer.

Ab Januar gilt das nicht mehr für

die Gemeinde Herzebrock-Clarholz.

In der Konrad-Adenauer-Str. 11 wird

HSK-Energy, Inhaber Stefan Krutmann,

im Telekomshop den ersten

Energiesparshop eröffnen.

Es wird kostenfrei beraten, welcher

Anbieter im individuellen Fall wohl

der Beste wäre. „Das muss nicht

immer der auf den ersten Blick günstigere

sein“. Ein und derselbe Tarif,

der für den einen optimal ist, kann für

den anderen weniger vorteilhaft sein.

„Daher sollte man auch nicht gleich

blind dem Ergebnis einschlägiger In-

99, 99 €

statt 579, 00 99,


99 € *

ternetportale vertrauen“. Oft werden

Kunden hier mit verlockenden Bonifikationen

gelockt. Langfristig falle

die Bilanz dann aber oft ernüchternd

aus. Der Energiesparshop bietet

noch mehr als einen Tarif- und Preisvergleich

in Sachen Strom und Gas

beziehungsweise einen Wechsel zu

einem jeweils optimaleren Anbieter.

Die Kunden werden nämlich auch auf

viele sinnvolle Möglichkeiten hingewiesen,

wie sie Energie am Verbraucher

einsparen können.

Für die Zukunft planen Herr Krutmann

und sein Vertriebsleiter OWL,

Carsten Hahn, Beleuchtungsmittel

in der besonders energiesparenden

LED-Technik anzubieten. Geöffnet

ist der Energiesparshop von Montags

– Samstags und befindet sich

direkt im Telekomshop gegenüber

von KIK. Hausbesuche sind möglich

und sind bei Bedarf mit Herrn Hahn

abzusprechen. Œ

Kompetenz rund ums Rad

Holzhofstr. 7 · 33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 71 47 · www.das2rad.de

Gerne Beraten wir Sie auch unter 0900-1033344!

Bei Neuabschluss im Complete Mobil S

*) Monatlicher Grundpreis 39,95 €. Einmaliger Bereitstellungspreis 24,95 €. Mindestvertragslaufzeit 24 Monaten. Weekend

Flat gilt für Inlandsgespräche ins Telekom Mobilfunknetz und ins dt. Festnetz am Wochenende in der Zeit von Samstag

0:00 bis Sonntag 24:00 Uhr. Inlandsverbindungen außerhalb der Inklusivminuten 0,29 €/Minute. Nach Verbrauch

der Inklusiv-SMS werden pro Standard-Inlands-SMS 0,19 € berechnet. Ab einem Datenvolumen von 300 MB wird die

Bandbreite im jeweiligen Monat auf max. 64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt. Die Nutzung von VOIP

ist nicht Gegenstand des Vertrages. Die Hot-Spot Flatrate gilt nur für die Nutzung an deutschen HotSpots (WLAN) der

Deutschen Telekom.

21


Programm der Caritas

in St. Christina Herzebrock für Januar 2012

Æ (hc) Montag, 9., 16., 23. u. 30.1.12

9.00 – 10.00 Uhr Gymnastik für „Die

Jungen Alten“ im Pfarrzentrum. In

den Weihnachtsferien (bis einschl.

06.01.12) findet keine Gymnastik

statt.

Dienstag, 3., 10., 17., 24. u. 31.01.12

14.30 – 17.00 Uhr: Handarbeitsnachmittag

im Pfarrzentrum.

Dienstag, 3., 17. und 31.01.2012

Badegruppe

Badefahrt nach Bad Waldliesborn.

14.00 Uhr: Abfahrt ab Bakenfelder,

Clarholz. 14.10 Uhr: Abfahrt ab Kolpinghaus,

Herzebrock. (Achtung:

Geänderte Abfahrtszeiten.)

Donnerstag, 5., 12., 19. u. 26.01.12

14.30 – 17.00 Uhr: Altentag mit

Messfeier, anschließend Klönen und

Kaffeetrinken im Pfarrzentrum.

Behindertenarbeit

in Herzebrock-Clarholz

Im Januar findet kein Gesprächskreis

statt.

Freitag, 13. und 27.01.2012

15.15 – 16.15 Uhr: Schwimmen im

Lehrschwimmbecken der Wilbrand-

Schule in Clarholz

Freitag, 20.01.2012

15.15 – 16.15 Uhr: Turnen in der

Turnhalle neben dem Lehrschwimmbecken

der Wilbrand-Schule in Clarholz.

Samstag, 07.01.2012

16.00 – 18.00 Uhr: Kegeln in der

Gaststätte Schlüter.

Termine für unsere Jüngeren

Freitag, 13. und 27.01.2012

Schwimmen ab 16.15 Uhr im Lehrschwimmbecken

in Clarholz.

Wer an den o.g. Terminen von dem

Malteser-Fahrdienst abgeholt werden

möchte, melde sich rechtzeitig bei

Frau Kleineheinrich, Tel.: 6437 oder

bei Frau Ahlke, Tel.: 3703.

Kleiderstube in der Wagenfeldstr. 17

13.30 – 16.30 Uhr: Jeden Dienstag und

Mittwoch. Annahme und Ausgabe

von Kleidung, Schuhen, Wäsche, Bettwäsche,

Handtücher, Tischwäsche,

Haushaltswaren etc. In den Weihnachtsferien

(23.12.11 – 06.01.12)

geschlossen.

Caritas Konferenz

Montag, 16.01.2012

15.00 Uhr: 1. Caritas-Konferenz im

Pfarrzentrum, alle Mitglieder sind

herzlich eingeladen

Caritas-Sozialstation

Alten-, Kranken- und Familienpflege,

Klosterstraße 2.

22

Öffnungszeiten: Mo.– Fr. 11.00 – 14.00

Uhr oder Termine nach Absprache.

Tel. 920303 oder 0151/12644731, Fax

920304, Stationsleitung: Marlies Berhorn

Montag, 9., 16., 23. und 30.01.12

14.30 – 17.00 Uhr

Betreute Nachmittage

Einen schönen Nachmittag genießen

mit Kaffeetrinken, miteinander singen,

Musik hören, Gespräche führen

u. vieles mehr. Es besteht die Möglichkeit,

die Teilnehmer abzuholen

und wieder nach Hause zu bringen.

Jeden Montag im Pfarrzentrum Herzebrock,

Am Kirchplatz 2.

Infos unter Telefon 05245-920303 Caritas

Sozialstation

Hauspflegehilfe

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel. 4046

Mutter-/Mutter-Kind-Kuren

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel. 4046

I S A –

Interessengemeinschaft Senioren-

Arbeit von Caritas und Diakonie

Frühstücksrunde

Sonntag, 08.01.12

9.30 Uhr: Treffen jeden 1. Sonntag im

Monat, Ziele und Uhrzeiten werden

in der Tagespresse bekannt gegeben.

Infos und Anmeldungen unter Telefon

849076 oder 922422.

Rad-Wanderkreis I und II

Dienstag, 3., 17. und 31.01.2012

Ziele und Uhrzeiten werden in der

Tagespresse bekannt gegeben. Info I:

Christa Schlautmann, Tel.: 3183, Info

II: Bernhard Ahlke Tel. 3703.

Senioren-Spielegruppe

Donnerstag, 12. und 26.01.2012

16.30 Uhr: Treffen donnerstags alle

zwei Wochen im Ev. Gemeindehaus

in Herzebrock. Infos unter Tel. 2500

und 2536.

Literatur- und Lesekreis

Mittwoch, 18. und 25.01.2012

17.30 – 19.30 Uhr: Treffen mittwochs

im Ev. Gemeindehaus. Ansprechpartner:

Ursula Vielstädte, Tel. 921152

Senioren-Internet-Café

Das Internet-Café im Zumbusch-

Haus ist für alle Senioren der Gemeinde

geöffnet: Montag bis Donnerstag

von 09.30 – 12.00 Uhr. Anmeldung

und Infos unter Telefon

8579868. In den Weihnachtsferien

(23.12.11 – 06.01.12) geschlossen.

Boccia – Jeden Montag

14.00 – 16.00 Uhr: Boccia-Bahn neben

dem Pfarrzentrum, soweit es die

Witterung zulässt. Ansprechpartner:

Gerd Franzbecker, Tel.: 3238. Œ

Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz

Programm im Januar 2012

Æ (hc) St. Christina Herzebrock

Klosterstraße 6, Tel.: 05245/2370

www.christina-herzebrock.de

Werktagsmessen:

Mo., 10.00 Uhr (Pflegeheim St. Josef),

Di., 19.00 Uhr, Mi., 8.05 Uhr,

Do., 14.30 Uhr, Fr., 8.00 Uhr

(7.30 Uhr Laudes)

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo. – Fr. 8.00 – 11.00 Uhr,

Di., 16.00 – 18.00 Uhr

St. Laurentius Clarholz

Propsteihof 24, Tel. 05245/5692

www.laurentius-clarholz.de

Werktagsmessen:

Mo. – Fr. 8.00 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro

Mo., Di., Mi., Fr. 8.30 – 9.30 Uhr

Mo. und Do. 18.00 – 19.00 Uhr

Pastoralverbundsnachrichten

Freitag, 27.01.

19.00 Uhr Ökumenischer Taizé-Gottesdienst

ev. Kreuzkirche Herzebrock

Æ (hc) Ein schöner Tag für mich

Für ältere Senioren bis zur Pflegestufe

eins wird jeden Dienstag eine

Tagesbetreuung im Offenen Seniorentreff

angeboten. Unter dem Motto:

„Ein schöner Tag für mich“ stehen

kreatives Gestalten, gesundes Essen,

ein leichtes Training für Körper und

Geist, Klönen und Kaffeetrinken auf

dem Programm. Das Angebot beginnt

am 10. Januar 2012 unter der Leitung

von Gabriele Hünemeier und Walburger

Schröder. Die Kosten betragen

19,50 € pro Treffen.

Rhythmische Gymnastik im Sitzen

Gymnastik im Sitzen ist schwungvoll

und hält Körper und Geist fit. Es fördert

die Erhaltung und Verbesserung

körperlicher Leistungsfähigkeit, übt

Koordination, Reaktion, Ausdauer

und trainiert das Gedächtnis. Der

Kurs beginnt am Mittwoch, dem 11.

Januar 2012 in der Zeit von 10.00 –

11.30 Uhr und endet am 29.02.2012.

Das Angebot wird von Frau Marina

Schneidmiller geleitet. Die Teilnehmergebühr

beträgt 34,– Euro.

Aquarell- und Ölmalerei

Frau Rosa Kuhlmann bietet einen

weiteren Kurs Aquarell- und Ölmalerei

an. Am Montag, dem 16. Januar

2012 beginnt der Malkurs in der Zeit

von 10.00 – 12.15 Uhr. Anfänger sind

jederzeit herzlich willkommen. Die

Unkosten für die 8 Treffen betragen

24,– Euro zuzüglich Materialkosten.

Nachrichten St. Christina

Hl. Messen

Sa., 17.30 Uhr; So., 8.30 Uhr

Sonntag, 01.01.

10.00 Uhr Festhochamt Neujahr

11.30 Uhr Festliche Neujahrsmatinée

Sonntag, 08.01.

17.00 Uhr Konzert zum Dreikönigstag

Samstag, 21.01.

17.30 Uhr Familiengottesdienst

Dienstag, 24.1.

19.00 Uhr Abendmesse, anschl. Elternabend

der Firmbewerber.

Nachrichten St. Laurentius

Hl. Messen

Samstag, 18.30 Uhr; So., 10.00 Uhr

Sonntag, 08.01.

11.00 Uhr Neujahrsempfang

Sonntag, 15.01.

10.00 Uhr Kinderwortgottesdienst Œ

Offener Seniorentreff im Januar

Tai Chi im Pflegewohnheim St. Josef

Erstmalig wird im Café des Pflegewohnheims

ein Tai Chi Seminar angeboten.

Tai Chi fördert die innere

Ruhe, vermehrt und harmonisiert

die subtilen Kräfte, die das Leben

nähren. Körper und Geist werden

gestärkt und Spannungen gelöst.

Tai Chi ist ein möglicher Weg, die

eigene Mitte wieder zu finden. Ein

chinesisches Sprichwort sagt: „Jede

Bewegung entspringt aus der Ruhe.“

Als Referenten konnten wir Herrn

Claus-Peter Mosner gewinnen. Das

Seminar beginnt am Montag, dem

16. Januar 2012. Weiter Termine

sind der 23.01., 30.01., 06.02., 13.02.,

20.02., 27.02. und der 05.03.2012 jeweils

von 20.00 – 22.15 Uhr. Die Gebühr

beträgt 125,20 Euro. (80 % Zuschuss

der Krankenkasse möglich).

Für alle Kurs- und Seminarangebote

ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich.

In der Zeit von 8.30 bis

12.30 Uhr werden Anmeldungen

unter der Telefonnummer 841846

entgegengenommen.Œ


Æ (hc) St. Christina

Dienstag, 03.01.2012

08:15 Uhr Gemeinschaftsmesse

anschl. Frühstück im Pfarrzentrum

Freitag, 06.01.2012

16:00 Uhr Krippenfeier für Kinder

mit Eltern und Großeltern, Pfarrkirche

St. Christina, anschl ge-

mütliches Beisammensein im Pfarrzentrum

Freitag, 06.01.2012

20:00 Uhr FrauenGlauben meditativer

Wortgottesdienst mit

anschließendem geselligen Abschluss

im Pfarrzentrum St. Christina (bitte

Pressemitteilungen beachten)

Dienstag, 10.01.2012

20.00 Uhr Vorstandsitzung

Æ (hc) Folgende Personenentstandsfälle

für die eine Einwilligung zur

Veröffentlichung vorliegt, wurden in

der Zeit vom 09.11. bis 29.11.11 im

hiesigen Standesamt beurkundet:

Eheschließungen:

Programm im Januar 2012

Samstag, 14.01.2012

16:00 Uhr Karten-Vorverkauf für Karneval

im Pfarrzentrum St. Christina

Standesamtliche Nachrichten

11.11.2011

Christian Linke und Jacqueline

Schneider, 33442 Herzebrock-Clarholz,

Uthofstr. 28

11.11.2011

Guido Ostermann und Nadine Falkenreck,

33442 Herzebrock-Clarholz,

Hovesaat 25

11.11.2011

Oktay Çayiroglu, 33442 Herzebrock-

Clarholz, Marienfelder Str. 13 und

Fazilet Kesici, 59302 Oelde, Warendorfer

Str. 86

Markt und Gemeinde | Januar 2012

St. Laurentius

Dienstag, 10. Januar

20 Uhr – 22 Uhr Nähen für jede

Frau im Konventshaus

Mittwoch, 11. Januar

8.45 Uhr bis 10.45 Uhr Nähen für

jede Frau im Konventshaus

Donnerstag, 12. Januar

16.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Tanzen für Frauen

Donnerstag, 12. Janua

18.45 Uhr bis 19.45 Uhr

Problemzonengymnastik

Dienstag, 17. Januar

18.15 Uhr bis 19.45 Uhr

Yoga in der Zehntscheune

Freitag, 20. Januar

9 Uhr bis 10.30 Uhr

Yoga in der Zehntscheune

Samstag, 21. Januar

17.30 – 18.30 Uhr Kartenvorverkauf

im Jugendheim für den Bunten Nachmittag

und die Bunten Abende Œ

26.11.2011

Yi-Lei Shen und Fabian Krane

Gladowstr. 12, 22041 Hamburg

26.11.2011

Bartosch Maciej Blazejewski

und Alice Karbaum

33330 Gütersloh, Dahlienweg 28

Sterbefälle:

17.11.2011

Irmgard Schröder geb. Witt

33442 Herzebrock-Clarholz

van-Oldeneel-Weg 3

26.11.2011

Friedrich Franz Nivelnkötter

33442 Herzebrock-Clarholz

Propsteihof 16

26.11.2011

Christina Wördemann geb. Kintrup

33442 Herzebrock-Clarholz

Quenhorner Str. 27 Œ

Nachrichten aus der

Evangelischen Kirche

Æ (hc) 1. Die Gottesdienste am Heiligabend

sind in Clarholz um 15

Uhr (besonders für Familien, mit

Krippenspiel) und um 16.30 Uhr

(mit Posaunenchor), in Herzebrock

um 15 Uhr (besonders für Familien,

mit Krippenspiel) und um

18 Uhr. Von 22 Uhr bis nach Mitternacht

findet die Happy Night

statt. Am ersten Weihnachtstag ist

der Gottesdienst zur gewohnten

Zeit.

2. Am 2. Weihnachtstag feiern wir

einen gemeinsamen Gottesdienst

um 10.00 Uhr in der Stadtkirche

zu Rheda.

3. Am Jahreswechsel ist Silvester

Abendmahlsgottesdienst um 17

Uhr in Clarholz und um 18 Uhr in

Herzebrock. Am Sonntag, 01.01.,

feiern wir um 16 Uhr einen Gottesdienst

mit anschließendem Kaffeetrinken

im Gemeindehaus.

4. Die Frauenhilfe trifft sich am

Montag, dem 02.01., in Clarholz

und am Mittwoch, dem 04.01., in

Herzebrock. Beginn ist jeweils um

15.00 Uhr.

5. Am Freitag, dem 06.01., feiern wir

um 19 Uhr in der Gnadenkirche

einen Gottesdienst zum Epiphaniastag.

6. Der Frauenkreis Ev. Clarholz

04 kommt am Mittwoch, dem

11.01. zusammen.

7. Der Frauenabendkreis Clarholz

kommt am Donnerstag, dem

12.01., um 16 Uhr zusammen.

8. Die Seniorenfreizeitgruppe

trifft sich am Donnerstag, dem

05.01., und am 19.01. Beginn ist

immer um 14.00 Uhr.

9. Die Altenstube

im

Gemeindehaus

Herzebrock ist dienstags

ab 14.30 Uhr geöffnet.

Der Seniorentreff in der Gnadenkirche

Clarholz findet am

Montag, dem 09.01. und 23.01.,

um 15.00 Uhr statt.

10. Am Freitag, dem 27.01., ist um

19.00 Uhr in der Kreuzkirche

in Herzebrock der ökumenische

Gottesdienst zur „Gebetswoche

zur Einheit der Christen.“

11. Frauenfrühstück „Rosengruppe“

trifft sich am Dienstag, dem 31.01.,

um 9.00 Uhr in der Gnadenkirche.

12. Die Bücherei oben in der Kreuzkirche

ist am Sonntag nach dem

Gottesdienst und am Dienstag

zwischen 15.30 und 16.00 Uhr

geöffnet.

13. Der Rainbow-Gospelchor probt

jeden Mittwoch um 20 Uhr im

Gemeindehaus.

14. Der offene Treff für Jugendliche

ist immer am Montag von

17.00 – 19.00 Uhr im Jugendkeller

des Gemeindehauses geöffnet.

15. Die Bürozeiten im Hopfengarten

12 (neben dem Pfarrhaus)

sind: Dienstag von 8.00 - 11.00

Uhr, Mittwoch von 15.00 - 18.00

Uhr und Freitag von 9.00 - 11.00

Uhr (Tel. 2420 Fax Nr. 844953).

Herr Pfarrer Hayungs ist über

2420 zu erreichen, Frau Pfarrerin

Westermann ist unter

02586 / 881474 zu erreichen.

Internet unter: www.angekreuzt.

de Œ

Anzeige.indd 1 15.01.2008 7:37:19 Uhr

23


Familienzentrum NRW im Pastoralverbund

Kindertageseinrichtung Familienzentrum St. Christina

Æ (hc) Jahnstr. 4, Herzebrock,

Tel. 05245-3102

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied

(Tel. 05242-40820)

Familienzentrum Kindergarten St. Raphael

Schulstraße 17-19, Clarholz,

Tel. 05245/5572

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied

(Tel. 05242-40820)

Jeden ersten Montag im Monat 14:00

bis 16:00 Uhr

Im Zumbusch-Haus, Clarholzer Str. 45,

Herzebrock, Tel. 05245/8579866

Tagesmüttervermittlung des

Kreises Gütersloh

Frau Karin Wittop, dienstags 9:30 Uhr

bis 11:30 Uhr, Tel. 05245/8579866

Psychosoziale Fachberatung

Offene Sprechstunde, Frau Haude

mittwochs 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr

Tel. 05245/8579866

Ihre gute Stube ist in die Jahre

gekommen? Das erledigen wir für Sie!

Stellen Sie sich vor, Sie kommen heim und Ihr Zuhause erstrahlt in

neuem Glanz! Die Wände sind frisch gestrichen. Vielleicht eine schöne,

neue Tapete? Der Boden ist mit neuem Teppichboden ausgelegt. Alles

ist blitzblank und ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack. Und Sie

hatten keine Mühen, keinerlei Arbeit damit. Ein Märchen? Nein, sondern

unser Rund-um-Service für Sie! Rufen Sie uns an!

24

MALERWERKSTÄTTE

Jeden letzten Montag im Monat 14:00

– 16:00 Uhr

Offenes Elterncafé

Montags bis freitags von 8:30 Uhr bis

11:00 Uhr

Elternberatung der Hebamme

Frau Wolf-Saupe

Für Eltern mit Kindern bis 3 Jahre

Offene Sprechstunde

Jeden 1. Mittwoch im Monat von

14:30 – 16:30 Uhr oder nach Vereinbarung.

Terminvereinbarung unter

Tel. 05244/928787

Kreisfamilienzentrum HerzebrockClarholz

Kompetenzagentur FARE

Beratung / Berufsorientierung junger

Menschen von 15 – 25 Jahren

Frau Heldt

mittwochs 15:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied

(Tel.: 05242-40820)

donnerstags 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ehrenamtliche psychosoziale Beratung

Offene Sprechstunde jeden ersten

und dritten Donnerstag im Monat von

9:00 Uhr bis 11:00 Uhr

Offenes Elterncafé

Jeden 1. Dienstag im Monat

14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Schuldnerberatung

Herr Bartonischeck

Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat

(nur nach Terminvereinbarung)

Terminvereinbarung unter Telefon

05242/9020512 Œ

Hospizgruppe

Informationen und Hilfe u. a. zum

Thema Patientenverfügung

Jeden 1. Mittwoch im Monat 15.00

Uhr bis 16:00 Uhr

Offenes Elterncafé

Für Eltern und Kinder bis 2 Jahre

Jeden ersten Montag im Monat von

9:30 – 11:00 Uhr

Der „BILDPUNKT“

Bildungsprogramm

Æ (hc) Der „BILDPUNKT Herzebrock-

Clarholz“ veröffentlicht zum zweiten

Mal sein neues Bildungsprogramm.

Für das 1. Halbjahr 2012 bieten die

kfd St. Laurentius Clarholz, das Pflegewohnheim

St. Josef und der Pastoralverbund

Herzebrock-Clarholz

in einem gemeinsamen Flyer mehr

als 20 unterschiedliche Bildungsveranstaltungen

an. Er enthält sowohl

Vorträge, Sprachkurse und kreative

Angebote für Frauen und Männer

als auch hilfreiche Informationen

für pflegende Angehörige von Demenzkranken

und unterschiedliche

Fitness-Angebote für interessierte

Senioren. In den kirchlichen Räumen

des Pastoralverbunds Herzebrock-

Clarholz und in öffentlichen Einrichtungen

unserer Gemeinden liegen die

Flyer ab Anfang Dezember für interessierte

Teilnehmer aus.

BILDPUNKT ist die Kurzform von BIL-

DungsPUNKT. Dahinter verbirgt sich

eine neue Initiative der Katholischen

Erwachsenen- und Familienbildung

im Erzbistum Paderborn, die Anfang

dieses Jahres mit dem Untertitel

„Gott und die Welt“ ins Leben gerufen

wurde. Sie will die Schwerpunkte und

Aufgaben der Bildungsarbeit in den

neuen pastoralen Räumen unterstützen

und fördern. Der „BILDPUNKT

Herzebrock-Clarholz“ gehört zu den

ersten bistumsweit, der seine Arbeit

aufgenommen hat. Das Ziel ist weiterhin

Gruppen und Vereine zu gewinnen

und miteinander die Bildungsangebote

auf breiter Ebene zu vernetzen

und zu intensivieren. Œ


Eusterhus macht Druck für die Zukunft

Nagelneue Heidelberger Speedmaster CD 102 – 5 + L

Æ (hc) Sie druckt fünffarbig, lackiert

und verschlingt bis zu 15.000 Bogen

Papier im Format 72 x 102 cm pro

Stunde, sie ist 15 m lang, bringt 90

Tonnen auf die Waage, und auch

sonst hat der jüngste technische

Neuzugang der Druckerei einiges zu

bieten.

Seit Juni verfügt der Herzebrocker

Familienbetrieb über neueste

Drucktechnik aus Heidelberg vom

Allerfeinsten. Das Besondere an

der Hochtechnologie-Maschine aus

dem Hause Heidelberger ist, dass

sie für eine neue Generation des

Druckens steht: Der hohe Automatisierungsgrad

der Maschine ermöglicht

einen schnellen Jobwechsel und

hohe Druckgeschwindigkeiten. Neu

ist ebenfalls, dass die Daten aus der

Druckvorstufe direkt digital in die

Druckmaschine eingeleitet werden.

Durch ein durchgängiges „Farbmanagement“

lässt sich eine exakte Abstimmung

zwischen Andruck (Proof)

und Druck erzielen und dokumentiert

so zertifizierte Qualitätssicherheit

und trägt zu einer reibungslosen

Produktion bei. In der Maschine befindet

sich eine Messtechnik, die die

Markt und Gemeinde | Januar 2012

Christoph Wilhelm / Leitung Druck, Christian Eusterhus, Christina Eusterhus, Heinz Eusterhus, Rainer Vielstädte / Betriebsleiter.

genaue Farbführung vom ersten bis

zum letzten Druckbogen kontrolliert.

Damit werden Farbschwankungen

auf ein Minimum reduziert.

Zudem ist die Maschine in der Lage,

den bedruckten Bogen im selben Arbeitsgang

zu veredeln und anschließend

zu trocknen. Das geschieht in

einem Lackwerk, das ganzflächig

und partiell matt oder glänzend lackiereren

kann.

Alles in allem antwortet die Speedmaster

CD102 somit auf genau jene

Anforderungen, die ein Druckdienstleister

in der heutigen Zeit erfüllen

muss: Dem Kunden ein individuell

auf ihn zugeschnittenes Produkt in

Topqualität zu günstigen Preisen

anbieten zu können. Ein Grundsatz,

dem sich die Druckerei Eusterhus

schon seit über 60 Jahren verpflichtet

fühlt.

www.eusterhusdruck.de Œ

UND WIEDER

IST EIN JAHR VORBEI …

WIR WÜNSCHEN IHNEN

FROHE WEIHNACHTEN

UND EINEN GUTEN RUTSCH

INS NEUE JAHR 2012!

25


Die neuen und bestätigten Mitglieder des Vorstandes des TSV Victoria Clarholz: (v. l.)

Dieter Kösterherm, Frank Gerdheinrich, Marc Borgmann, Tobias Feldmann, Friedhelm

Bünte, Christoph Rugge jun. und der neue Ehrenvorsitzender Christoph Rugge.

TSV Victoria Clarholz

Christoph Rugge übergibt den Vorsitz an Tobias Feldmann

Æ (hc – woe) „Der Verein hatte doch

noch nie einen Ehrenvorsitzenden“,

wiegelte Christoph Rugge ab, als man

ihm bei der Jahreshauptversammlung

diese Würdigung zuteilwerden ließ.

Kurz zuvor hatte der 64-jährige Clarholzer

Unternehmer sein Amt als Vorsitzender

des mit 1699 Mitgliedern

größten Vereins der Gemeinde abgegeben.

Stehenden Applaus der über 100 Versammlungsteilnehmer

bekam Rugge

zum Abschied nach 47 Jahren Vorstandsarbeit

beim TSV Victoria Clarholz

und er sieht den Verein mit der

26

Wir wünschen

all unseren Kunden

ein frohes

Weihnachtsfest

und viel Glück

im Neuen Jahr!

neuen Führung in guten Händen:

Zum neuen Vorsitzenden wurde einstimmig

Tobias Feldmann gewählt.

Der 31-jährige Steuerberater spielte

einige Jahre in der ersten Mannschaft

Fußball, betreute die B-Jugend und ist

zurzeit Co-Trainer von Frank Scharpenberg

bei der Landesliga-Mannschaft.

Neuer stellvertretender Vorsitzender

ist Friedhelm Bünte (46), der den erkrankten

Walter Rolf ablöst.

Christoph Rugge hat die Geschicke

des TSV Victoria Clarholz Jahrzehnte

lang mitgeprägt: 1965 bis 2009 war

Rugge, früher selbst aktiver Fußballer,

Geschäftsführer im Vorstand und

er hatte 2009 von Bruno Gerdheinrich

den Vereinsvorsitz übernommen.

„Ich werde dem neuen Vorstand auch

weiterhin mit Rat und Tat zur Seite

stehen“, versprach er bei seinem

Ausscheiden dem neuen Vorstandsteam

Tobias Feldmann und Friedhelm

Bünte.

Ebenso zügig und einstimmig wie bei

den Vorsitzenden verliefen die weiteren

Wahlen: Marc Borgmann wurde

dritter Vorsitzender und leitet den

Vereins-Jugendausschuss. Christoph

Rugge jun. wurde als Geschäftsführer,

Dieter Kösterherm als Kassierer, Frank

Gerdheinrich als zweiter Kassierer im

Amt bestätigt, ebenso Norbert Brüggemann

und Ludger Rolf.

Zum Jahresabschluss gehörte natürlich

auch der Bericht von Kassierer

Dieter Kösterherm, der mit großem

Beifall quittiert wurde. Bei Einnahmen

von über 180 000 Euro und knapp

darunter liegenden Ausgaben erwirtschaftete

die Victoria einen Überschuss

von etwas mehr als 1200 Euro.

Auch die positiven Berichte der Abteilungen

sprachen für sich, wenngleich

auch Schwachpunkte offen angesprochen

wurden. Dem großen Verein

fehlen noch Übungsleiter und die

Nutzung der Sportanlagen erfordert

an manchen Stellen noch verbesserter

Abstimmung, auch in Bezug auf den

schulischen Ganztagsbetrieb. Auch

durch die Renovierungen im vergan-

genen Jahr waren gewisse Einschränkungen

hinzunehmen. Zusammenfassend

sieht sich der Verein bestens aufgestellt

und die richtige Kombination

aus sportlichem Leistungswillen, der

sich in den vielen Wettkampferfolgen

zeigt, ist ebenso ein Aushängeschild

von Victoria Clarholz wie der Breitensport

mit zahlreichen Gruppen, die

Gesundheit und Geselligkeit aller Altersklassen

fördern.

Und dies gilt für die Laufgruppe, die

Leichtathleten, die Turn- und Fitnessgruppen,

die Badminton-Abteilung, die

Trampolingruppen, Volleyball- oder

Tennis- oder Tischtennismannschaften

ebenso wie für die Fußballer und die

sehr erfolgreiche HapKiDo-Abteilung,

die sich schon darauf freut, im Jahr

2013 zum zweiten Mal als Ausrichter

die HapKiDo-Europameisterschaft

nach Clarholz zu holen.

Zur Jahreshauptversammlung gehörten

natürlich auch die Ehrungen:

Auf 60 Jahre Mitgliedschaft im TSV

Victoria Clarholz können Richard

Cordes, Bernhard Wischhues und

Franz Toppmöller zurückblicken. Für

40 Jahre Mitgliedschaft Friedhelm Huster

geehrt; Johannes Barton, Günter

Füchtenkötter, Alfons Göcke, Burkhard

Henne, Monika Jentschke, Hedwig

Keitemeier, Christian Rickel, Josef

Schnelle-Röwekamp, Klaus Uevelhöde,

Petra Topp und Sven Strickmann für

25 Jahre. Œ


Theaterfrauen der kfd St. Laurentius

„Ein Kessel Buntes“

Æ (hc – uis) Unter diesem Motto laufen

die vielfältigen Vorbereitungen

für die närrischen Aufführungen am

9. Februar um 15:00 Uhr und am 10.

und 11. Februar jeweils um 19:30

Uhr.

Auf Wunsch vieler Zuschauer wurde

die Donnerstag-Abendvorstellung auf

den Samstag verlegt. Natürlich sind

bei allen Vorstellungen, wie immer,

auch die Männer herzlich willkommen.

Damit es für alle wieder zu

einem runden Vergnügen wird, wenn

es heißt „Vorhang auf“, laufen die

Markt und Gemeinde | Januar 2012

Proben bereits auf vollen Touren. In

diesem Jahr wirken unter der Leitung

von Annette Schäfer folgende Damen

mit: Angelika Feldmann, Hildegard

Haggeney, Gisi Köckemann, Heti

Linckamp, Anita Maasjosthusmann,

Waltraud Pollmeyer, Käthe Ranzuch,

Denise Scholz, Michaela Voß, die

Visagistinnen Heidee Niemeier und

Anne Kinat und Luise Höner als

Souffleuse.

Der Kartenvorverkauf findet am

21. Januar in der Zeit von 17:30 bis

18:30 Uhr im Jugendheim statt. Œ

Gewinner

In die Luft gestiegen

Æ (hc – uis) Gleich zweimal stieg bei

herrlichem Herbstwetter Anfang November

der Heißluftballon der Sparkasse

Wiedenbrück mit Passagieren

aus HerzebrockClarholz in die Luft.

Die Gewinner des Herbstwochen Gewinnspiels

2011 Willi Schürhörster

und seine Ehefrau sowie die Gewin-

„ FROHE WEIHNACHTEN!

UND SAGEN SIE DEN KINDERN,

ES GIBT MICH WIRKLICH.“

ner aus 2009 Nadine Franzgrote mit

Schwester Astrid freuten sich, die

Ortsteile Herzebrock und Clarholz

von oben sehen zu können. Besonders

die prachtvolle Herbstfärbung

unserer Wälder hat alle begeistert.

Der Pilot des Ballons, Markus Specht

vom Ballonsportverein Wiedenbrück,

erwies sich als Meister seines

Faches. Optimale Startbedingungen

ließen den Ballon problemlos aufsteigen

und das Ziel wurde auch gleich

anvisiert.

In der Luft hoch über Herzebrock erlebten

Nadine Franzgrote und Astrid

Bellmann ihre Lufttaufe und wurden

mit phantasievollen langen Namen

geadelt. Der Ballonpilot steuerte den

Ballon mit seinen Gästen in gut einer

Stunde genau auf eine Wiese in der

Bauernschaft Sundern, aus der die

Gewinner stammen.

„Solch eine Fahrt über die Heimat ist

schon ein besonderes Erlebnis und

wird bleibende Eindrücke hinterlassen“,

so die zufriedenen Gewinner. Œ

... das wird tipptopp!

27


HSV Herzebrocker Sportverein

Neue Kurse nach den Weihnachtsferien

Æ (hc) HSV Herzebrocker Sportverein

bietet an:

Fitness- und Gesundheitstraining

Aufwärmen, Ausdauertraining, Muskelkrafttraining,

Cool Down, Dehnung,

Entspannung

Montags, 9.00 bis 10.00 Uhr und

10.05 bis 11.05 Uhr

20 x ab dem 09.01.2012

Fitnessraum am Hallenbad

TSV Victoria Clarholz bietet an:

Rücken-Fit

Fitness-Übungsprogramm, um Bewegungsmangel

und Rückenbeschwerden

vorzubeugen

Donnerstags, 10.15 bis 11.15 Uhr,

21 x ab dem 12.01.2012

Zehntscheune Clarholz

Fit Kids (3. + 4. Schuljahr)

Aerobic, Stepaerobic, Tänze, Spiele,

Entspannung

Donnerstags, 17.45 bis 18.30 Uhr

Turnhalle in der Holzhofstraße

ab dem 12.01.2012 bis zu den Sommerferien

28

Fit Teens (5. – 7. Schuljahr)

Aerobic, Stepaerobic, Tänze, Spiele,

Entspannung

Donnerstags, 18.35 bis 19.20 Uhr

Turnhalle in der Holzhofstraße

ab dem 12.1.2012 bis zu den Sommerferien

Fitnesstraining für starke Frauen

Spezialkurs für Frauen ab Kleidergröße

42

Herzkreislauftraining, gelenkschonende

funktionelle Gymnastik, Stretching


Freitags, 17.00 – 17.55 Uhr oder 18.00

bis 18.55 Uhr

20 x ab dem 13.01.2012

Zehntscheune Clarholz

Stressbewältigung und Entspannung

Entspanntes Bewegen und Entspannungsübungen

Freitags, 19.00 Uhr bis 19.45 Uhr

20 x ab dem 13.01.2012

Zehntscheune Clarholz

Informationen und Anmeldung: Anne

Borrmann, Tel.: 0 52 45 / 78 09 Œ

Rassegeflügelzuchtverein Clarholz

Ortsausstellung

Æ (hc) Der Rassegeflügelzuchtverein

Clarholz beendet mit seiner jährlichen

Ausstellung die Ausstellungssaison

2011 der 21 Geflügelvereine

des Kreisverbandes.

Auf seiner alljährlichen Ortsausstellung

werden ca. 350 Gänse, Hühner,

Zwerghühner und Tauben sowie in

liebevoll ausgeschmückten Volieren

eine stattliche Anzahl von Ziergeflügel

zu bewundern sein.

Eine große Tombola wird für die

Besucher aufgebaut sein. Eröff-

Vorbereitungslehrgang

zur Fischereiprüfung

Æ (hc) Vorbereitungslehrgang zur Fischereiprüfung

des FSV Herzebrock-

Clarholz e.V. Beginn des Lehrgangs

ist am 02.02.2012 um 19:30 Uhr im

Evangelischen Gemeindehaus, Bolandstarße

15, 33442 Herzebrock.

Die Lehrgangsdauer beträgt 10 Doppelstunden.

Unterrichtet werden

die Fächer: allgemeine und spezielle

Fischkunde, Gewässerkunde,

Natur- und Umweltschutz, Geräte-

und Gesetzeskunde und der praktische

Umgang mit dem Angelgerät.

Darüber hinaus gibt es praktische

net wird die Schau in der Gaststätte

Schlüter, Clarholz von

unserem Bürgermeister Jürgen Lohmann

am Samstag, dem 7. Januar

2012 um 16.00 Uhr.

Die Ausstellung ist geöffnet am Samstag,

07.01.2012 von 16.00 bis 20.00

Uhr und am Sonntag 08.01.2012 von

09.00 bis 18.00 Uhr.

Der Clarholzer Geflügelzuchtverein

würde sich freuen, Sie und Ihre Familie

auf seiner Ausstellung begrüßen

zu dürfen. Œ

Tipps rund um das Thema Angeln.

Lehrgangsteilnehmer sollten das

13. Lebensjahr vollendet haben. Anmeldungen

und weitere Informationen

bei Egon Schmikale, Telefon

05245 / 1523 oder Jens Bertling, Telefon

05245 / 9221871.

Infos im Netz unter www.fsv-hc.de. Œ


Erfolgreiche Umtauschaktion

„Altkleider gegen Kartoffeln“

Æ (hc– uis) Am 8. Oktober fand die

in M+G bereits angekündigte Aktion

„Altkleider gegen Kartoffeln“ des

Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in

Kooperation mit dem Raiffeisenmarkt

in Clarholz statt.

„Petrus“ war auf der Seite der Veranstalter,

denn sie hatten mit dem Wetter

richtig Glück. Die Aktion wurde

sehr gut angenommen.

Vormittags standen die Leute

Schlange, um ihre alte Kleidung

gegen die begehrten Erdäpfel, die

vom ortsansässigen Bauern Matthias

Westhues geliefert wurden, einzutauschen.

Dieser hatte die frischen

Kartoffeln im Übrigen kostenlos zur

Verfügung gestellt. Sieben ehrenamtliche

Helfer vom DRK Ortsverein Herzebrock-Clarholz

waren vor Ort, um

dem großen Andrang Herr zu werden

– was auch vorbildlich geklappt hat.

Die Rotkreuzler unter der Leitung

von Markus Ruse arbeiteten Hand in

Hand und es kamen ca. 4 Tonnen Altkleider

zusammen.

Jochen Welpmann, Marktleiter im

Raiffeisenmarkt, sagte begeistert:

„Das war eine rundum gelungene

Aktion, die auf jeden Fall wiederholt

Markt und Gemeinde | Januar 2012

werden kann, soll und sogar muss!“

Marianne Schumacher vom DRK

Kreisverband Gütersloh e.V. bedankte

sich bei allen Beteiligten und würde

sich freuen, wenn die Kooperation

weitergeführt werden könnte. Œ

(v.l.) Markus Ruse (Rotkreuzleiter Herzebrock-Clarholz), Ralf Bittner, Jochen Welpmann

(Marktleiter ), Rainer Dinter, Stefan Probst (Raiffeisen Gebietsleiter), Mirko

Meyer, Klaus Berndt, Theo Rolf und Elisabeth Jarsch

Technik-Scheune

Neueröffnung

Æ (hc) Neu eröffnet wurde die Technik-Scheune

von Rampelmann &

Spliethoff in Beelen. Auf über 1.000

m² stehen ständig 20 – 30 Kompakttraktoren,

Pritschenfahrzeuge wie

John Deere Gator oder Kawasaki-Mulen,

Elektro-Dumper und Anbaugeräte

zur Auswahl und zur Probefahrt

bereit.

Die Ausstellung ist nicht ständig besetzt,

da Sie nur 500 m vom Betrieb

entfernt ist. Eine Besichtigung ist

aber während der Geschäftszeiten

nach Absprache möglich.

Rampelmann & Spliethoff, Greffener

Str. 11, 48361 Beelen, Tel. 02586-

9304-0. www.rasplie.de Œ

29


Angehörigen-Selbsthilfegruppe

Depression

Æ (hc – woe) Zu den vielfältigen

Angeboten, die in den Räumen des

Herzebrocker Zumbusch-Hauses an

der Clarholzer Straße 45 stattfinden,

kommt ein weiteres hinzu:

Hier trifft sich am Dienstag, 13. Dezember

zum ersten Mal die Angehörigen-Selbsthilfegruppe

Depression.

„Die von Heike Kesler initiierte

Gruppe ist die erste ihrer Art im

Kreis Gütersloh; bisher gab es nur

kostenpflichtige Treffen, geleitet von

professionellen Anbietern“, erläutert

Jenny von Borstel, die als Ansprechpartnerin

aus der Bürgerinformation

Gesundheit und Selbsthilfekontaktstelle

des Kreises (BIGS) die Gründung

der neuen Gruppe unterstützt.

Durch die Krankheit ihres Ehemannes,

die auch ihr Leben und das

ihrer Töchter einschneidend verändert

hat, entstand bei Heike Kesler

der Wunsch, eine Selbsthilfegruppe

für Angehörige ins Leben zu rufen.

Es geht ihr um einen freien Austausch

mit anderen Angehörigen und

die Möglichkeit der gegenseitigen

Hilfe und Unterstützung. Die Treffen

30

könnten ein- oder zweimal im Monat

stattfinden.

Das Ehepaar Kesler geht offen mit

der Krankheit Depression um, doch

Heike Kesler hat feststellen müssen,

dass die Hemmschwelle vor psychischen

Erkrankungen groß ist.

„Viele Beziehungen gehen auseinander“,

weiß Edith Mathmann, die als

Gesundheits- und Krankenpflegerin

im LWL-Klinikum das Ehepaar Kesler

kennen gelernt hat und nun die Gründung

der Gruppe unterstützt. Sie erklärt:

„Jeder fünfte Mensch leidet im

Lauf seines Lebens an einer psychischen

Krankheit und die Angehörigen

sind immer mit betroffen.

Durch die Stimmungsschwankungen

und die Antriebslosigkeit der Erkrankten

führt es dazu, dass wichtige

Arbeiten und Entscheidungen

dann auf den Partnern und Kindern

lasten.“

Heike Keslers Ehemann ist nach erfolgreichem

Klinikaufenthalt inzwischen

wieder berufstätig und doch

sieht sie noch Alltagsprobleme, die

Angehörige überfordern können.

Jenny von Borstel, Heike Kesler und Edith Mathmann

Aber sie sieht auch Chancen: „Für

mich ist die berufliche und ehrenamtliche

Arbeit ein wichtiger Ausgleich,

der hilft, meine Belastungen eine

Zeitlang vergessen zu können.

Und bestimmt finden sich in den

Treffen unserer Gruppe auch Erfahrungsberichte

und Angebote, die für

das Leben der Angehörigen von an

Aus wird:

Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 42 86 78

Büro: Lindenstraße 14 · 33378 Rheda-Wiedenbrück

Depression erkrankten Menschen

wertvolle Hilfe sein können“

Weitere Informationen gibt die Bürgerinformation

Gesundheit und

Selbsthilfekontaktstelle des Kreises

Gütersloh (BIGS) zur Verfügung; Telefon

05241 823586, Email bigs@gtnet.de

Œ

www.markt-und-gemeinde.de

Rheda-Wiedenbrück

Telefon 0 52 42 / 4 47 87


Generalversammlung

Erntedankgemeinschaft Clarholz-Sundern

Æ (hc – uis) Zur diesjährigen Generalversammlung,

am 18. November,

begrüßte Franz-Josef Tegelkamp als

Vorsitzender der Erntedankgemeinschaft

Clarholz-Sundern, die zahlreichen

Mitglieder und Ehrengäste

im voll besetzen Huckenbeck-Saal in

Clarholz.

Er nutzte die Versammlung, um insbesondere

einen Rückblick auf das

60-jährige Jubiläum des Erntedankfestes

zu halten.

„Das diesjährige Fest mit dem

schönsten Erntedankumzug

Deutschlands bei herrlichstem Spätsommerwetter

war wieder einmal

einzigartig und begeisterte zehntausende

Besucher in Clarholz. Auf

diejenigen, die vor 60 Jahren die Idee

eines Erntedankumzuges hatten und

auf die Entwicklung von den kleinen

Anfängen bis zur heutigen Großveranstaltung

stimmte der Vorsitzende

ein dreifach kräftiges „Erntedank“ an.

Der im Jahre 1951 als kleines Bauernschaftsfest

ins Leben gerufene

Ernteumzug, der Ursprung liegt im

Markt und Gemeinde | Januar 2012

Sundern, hat sich in den vergangenen

60 Jahren zu einen der prächtigsten

und größten Erntedankumzüge

in der Region entwickelt. Dank

der Mitwirkung der vielen Vereine

ist es ein wichtiges Fest im Ortskern

von Clarholz geworden.

Danke sagte Franz-Josef Tegelkamp

allen Wagenbaugemeinschaften, die

wieder alles gegeben hatten, der Aktionsgemeinschaft

Herbstwoche und

allen beteiligten Vereinen für das

ehrenamtliche Engagement rund um

das Erntedankfest am 2. Oktober.

Auch die Jugend war frühzeitig eingebunden

und half tatkräftig in den

mehr als 250 Personen zählenden

Verein mit. „Wir sind stolz auf die

vielen jungen Menschen und auf die

durch sie entwickelten Aktivitäten“,

so Tegelkamp.

Da die Wahlen zum Vorstand nur

zwei Posten betrafen – einstimmig

wiedergewählt wurden Nick Venneker

und Monika Jasper – blieb ausreichend

Zeit für Manöverkritik und

Rückblick.

Albert Hartmann erläuterte als Finanzwart

die Kassenlage, die Entlastung

erfolgte einstimmig. Josef

Winkelmann ließ die Aktionen, die

außer dem Erntedankfest noch das

Winterfest, den Jahresausflug, die

Fahrradtour, die Beteiligung am

Pfarrfest und anderes umfassten,

Revue passieren.

Zu den Ehrengästen des Abends

zählten neben dem Ehrenvorsitzenden

Hubert Topp-Tegelmeister und

dem Brudermeister Stefan Wellerdiek

auch Norbert Pollmeyer als

Topfblumen · Floristik · Trauerbinderei

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr

wünscht

Gärtnerei Utler und Mitarbeiter

Qualität und Frische

durch eigene Produktion

Auch in 2012 stehen wir Ihnen mit

Rat und Tat zur Seite und

werden Ihre Wünsche erfüllen!

Gärtnerei

Sprecher der Aktionsgemeinschaft

Herbstwoche.

Ein herzliches Dankeschön mit vielen

Komplimenten an die Erntedankgemeinschaft

erfolgte durch Norbert

Pollmeyer, welcher noch einmal das

Zusammengehörigkeitsgefühl der

Clarholzer unterstrich und den Verein

als tolle Einheit und festen Bestandteil

der Herbstwoche lobte. Œ

Langenfeld 8 · 33442 Herzebrock · Telefon 0 52 45 / 38 77 · Telefax 0 52 45 / 1 81 04

Wochenmärkte in Herzebrock, Gütersloh und Rheda

31


Heerder

Sportschützen

Weihnachtsfeier

Æ (hc – woe) Der erste Samstag im

Dezember stand bei den Sportschützen

in Clarholz-Heerde im Zeichen

der Weihnachtsfeier und der Siegerehrung

der Vereinsmeisterschaft.

Zur Feier, die am Abend gegen 19

Uhr begann, erschienen gegen 20

Uhr Nikolaus und Knecht Ruprecht.

Sie lobten oder tadelten, nicht ganz

ernst genommen, gewisse Vereinsmitglieder,

die im Vereinsjahr mehr

oder weniger positiv aufgefallen

waren – die Betroffenen nahmen

es unter der Anteilnahme der zahlreichen

Feiernden hin. Nach dem

gemeinsamen Essen standen zwei

Ehrungen auf dem Programm:

Als Sportlerin des Jahres wurde

Claudia Urban ausgezeichnet. Sie

stammt aus einer Familie, die seit

Generationen dem Schießsport verbunden

ist und gehört seit 2001 dem

Verein an.

Sportlich sehr aktiv und erfolgreich

(sie war z. B. neunmal nacheinander

Vereinsmeisterin), übernahm sie

2005 Verantwortung als Schriftführerin,

betreute mehrere Jahre lang

32

die Scatt-Anlage und ist seitdem fest

mit der organisatorischen Arbeit der

Sportschützen verbunden.

Ein Vereinsmitglied konnte sich über

eine vereinsübergreifende Auszeichnung

freuen: Annette Bakenfelder

erhielt als Nachtrag zum Schützenfest

die goldene Verdienstnadel des

Westfälischen Schützenbundes für

ihr langjähriges Engagement im Verein.

Als nächstes stand die Siegerehrung

der Vereinsmeisterschaften auf dem

Programm: Zusammen mit Claudia

Urban übergab der Vorsitzende der

Sportschützen, Ralf Mannefeld, die

Pokale an die erfolgreichen Schützen.

Im Oktober hatten die Wettkämpfe

in 21 Disziplinen stattgefunden;

mit insgesamt 54 Startern

waren es in diesem Jahr 20 mehr.

Eifrigster Wettkämpfer war Karl

Henkhaus, der an insgesamt acht

Disziplinen teilnahm und oft erfolgreich

war – entsprechend viele

Preise konnte er in Empfang nehmen.

Bei den Schüler-, Jugend- und

Bilder · Rahmen · Service

WWir freuen uns auf Sie!

Carl-Zeiss-Straße 42

33334 Gütersloh

Telefon 05241-6004810

www.arttour-rahmen.de

Juniorenklassen waren Alexander

Schneider, Pia Hanebrink, Christoph

Haverkamp und André Rolf auf den

vorderen Plätzen; bei den Erwachsenenklassen

waren es unter anderem

Claudia Urban, Annette Bakenfelder,

Heinz-Josef Katthöfer, Ulrich Schöning,

Reinhardt Schnöckel, Cornelia

Berheide, Ralf Mannefeld, Bruno

Toppmöller und Birger Horns. Œ

DAS FACHGESCHÄFT

FÜR BILD & RAHMEN

· Einrahmungen / Neurahmungen

· riesige Bilderauswahl

· Spiegel nach Maß

· Fachwerkstatt

· individuelle Beratung

· Restaurierungen


Förderverein der Wilbrandschule

Spende erhalten

Æ (hc – uis) Mit großer Freude nahm

die neue Vorsitzende des Fördervereins

der Wilbrandschule Clarholz,

Svenja Weeske, am 25. November

eine Spende in Höhe von 250 Euro

des Raiffeisen-Marktes an der Samtholzerstraße

7 in Clarholz entgegen.

Die Spende resultiert aus dem Erlös

des lustigen Spiels „Enten angeln“

beim Herbstwochen-Finale am Trödelsamstag.

Bei der symbolischen

Scheckübergabe betonte Marktleiter

Jochen Welpmann, dass das Team

des Marktes sich immer wieder gerne

Markt und Gemeinde | Januar 2012

für gemeinnützige Zwecke in der Gemeinde

engagiere und erklärte weiter:

„Laura Malecs und Inge Mischke hatten

dieses Spiel auf dem Trödelmarkt

so toll durchgeführt, dass diese stolze

Summe zusammenkam“.

Svenja Weeske bedankte sich für die

Spende und erklärte, dass diese der

Schulbücherei zur Verfügung gestellt

wird, da sich die Schüler schon

seit längerem die beliebten „Conni-

Bücher“ und weitere Pferdelektüren

wünschen. Œ

LEON – Naturally Fast Food

Buchtipp von der Buchhandlung Lesart

Æ (rw) LEON ist mehr als ein schnelles

Kochbuch – LEON ist eine nachhaltige

Idee: eine Fastfood-Vision.

Denn LEON steht für ehrliche, gesunde

Zutaten aus natürlichem, kontrollierten

Anbau.

Die erste Hälfte des Buches zelebriert

schnelle Rezepte für jede Gelegenheit:

Vom Werktags-Frühstück zum

Party-Snack – immer liegt die unkomplizierte

Zubereitungszeit unter 20

Minuten.

Der zweite Teil lässt sich das „Langsame

Fast Food“ auf der Zunge zergehen:

Was kann man mit Muße vorbereiten,

um es in stressigen Zeiten

schnell genießen zu können? Für den

fortgeschrittenen Koch wie für den

kulinarischen Abenteurer:

LEON ist ein Leckerbissen an unerschöpflicher

Inspiration, an dem man

sich nicht satt sehen, nur satt kochen

kann. Das Kochbuch mit Kultfaktor

– Trendthema: „Gesundes, ehrliches,

unkompliziertes Kochen“. Mit Ausklappseiten

und Stickern. Ein Kochbuch,

das optisch wie vom Inhalt her

völlig aus der Reihe tanzt, ganz wunderbar.

Unser Geschenktipp, für alle,

die es flott lieben. EXTREM GUT.

Henry Dimbleby, John Vincent (Hg.)

LEON, 308 Seiten, Hardcover, 29,99

Euro.

Sie haben Lust auf weitere Buchempfehlungen

aus dem Bücherherbst?

Dann besuchen Sie uns in der LES-

ART am Neuen Wall 1, Rheda oder

auf www.lesart.de. Œ

33


Applaus für den Shanty Chor Clarholz

Æ (hc – rb) „Ein wunderbarer Nachmittag

für uns Senioren aus Herzebrock-Clarholz;

mit der Weihnachtsmusik

vom Shanty Chor werden wir

immer richtig auf Weihnachten eingestimmt“,

lobte Gisela Lamer.

Am 1. Advent fand der 32. Seniorennachmittag,

organisiert von

den „Blauen Jungs“ des Shanty

Chors Clarholz, in der Aula der

Wilbrandschule in Clarholz statt.

„Schon viele Jahre holen die Malteser

die Senioren auf Wunsch von

zuhause ab und bringen sie später

natürlich auch wieder nach Hause.

Die Senioren wissen den ehrenamtlichen

Fahrservice zu schätzen“,

erzählte der zweite Vorsitzende

des Shanty Chores, Ralf Rickel.

Von der Bühne leuchteten die Tannenbäume,

kleine rote Teelichter

34

Wir schaffen Bewegung!

Service

Service

Ihr Kleinwagen- & Allrad-Profi

Oelde • In der Horst 6

05254 / 9 222-0

Beckum • Neubeckumer Str. 57

02521 / 70 23

Lippstadt • Westernkötter Str. 187

02941 / 244 733

Bielefeld • Detmolder Str. 316-318

0521 / 305 205-0

standen auf den Tischen verteilt und

helle Sterne hingen im Hintergrund

der Bühne. Schnell kam Weihnachtsstimmung

auf, das fand auch Maria

De Leur: „Man kann im Haus Engelchen

aufstellen so viel man will,

aber am besten kommt hier in gemütlicher

Runde die weihnachtliche

Stimmung auf.“

Mit Kaffee, leckerem Kuchen und

Musik verwöhnten die „Blauen

Jungs“ die 180 Senioren aus der

Gemeinde. Die stellvertretende Bürgermeisterin

Jutta Jostkleigrewe-

Vielstädte dankte den Sängern herzlich

und las die Verse von „Wann ist

Weihnachten?“ vor.

Franz-Josef Tegelkamp, Ortsvorsteher

von Clarholz kam ebenso zu

Besuch wie der ehemalige Ortsvorsteher

Gottfried Pavenstädt, der

schon zum 30. Mal dabei war. Den

musikalischen Rahmen bildeten die

Weihnachtslieder des Chors. Unter

anderem erklangen: „Weit hinterm

Meer“, „Weihnacht-Weihnacht“ und

das bekannte Nikolaus-Lied – da ließen

es sich auch die Besucher nicht

nehmen kräftig mitzusingen.

Eine neue Anlage, gestellt vom

Förderverein der Wilbrandschule,

sorgte für die richtige Beschallung

und die von der Firma Kockord gestellte

Ausstattung für die optimale

Akustik.

Viel Applaus zeigte den „Blauen

Jungs“, dass sie wieder einen richtig

guten Seniorennachmittag veranstaltet

hatten. Obendrein sorgte der

Auftritt des Nikolauses mit Knecht

Ruprecht bei den Senioren für viel

Freude.

caritas

Ein Dankeschön geht an die Ehefrauen

der Sänger und die Heimische

Geschäftswelt aus Clarholz,

die Bäckereien Pötter und Kreft

sowie an den Jibi Markt, die viele

Kuchen gebacken haben sowie auch

alle anderen, die zum Gelingen des

vorweihnachtlichen Nachmittages

beigetragen haben. Œ

Formulare und Infos

zu Kleinanzeigen, Terminen,

Anzeigenpreisen etc. finden Sie auch

zum Download im Internet unter:

www.markt-und-gemeinde.de


Bäckerei Pötter mit neuer Filiale

„Ihr Bäcker und Konditor“ in Herzebrock

Æ (hc – uis) Die Bäckerei Burghard

Pötter eröffnete am 29.09.2011 eine

neue Filiale an der Clarholzer Straße

31 in Herzebrock, (vormals Nordgerling,

davor Feinkost Todt).

Die Clarholzer Traditionsbäckerei Pötter,

mittlerweile mit sieben Filialen,

verfügt über eine jahrzehntelange Erfahrung

mit Backwaren und gibt Rezepturen

von Generation zu Generation

weiter. Sie legt stets großen Wert

auf beste Qualität und ist für den

guten Geschmack seiner Brote, Brötchen

und Kuchen weit über die Grenzen

von Clarholz hinaus bekannt.

„Geschmack, auf den es ankommt“! –

ist ein Leitsatz der Bäckerei. „Freuen

Sie sich und Ihr Gaumen ab sofort –

für Frühaufsteher schon ab 4.00 Uhr

Neu in Herzebrock Herzebrock

Markt und Gemeinde | Januar 2012

– auf knackig, frisch belegte Brötchen

in der neuen Filiale“, sagt Burghard

Pötter und fügt hinzu: „Und wer auch

noch einen heißen Kaffee, Espresso

oder Cappuccino haben möchte, ist

bei uns an der richtigen Adresse“.

Das alles gibt es natürlich zum Mitnehmen,

denn gerade Berufstätige

oder wer sonst noch spontan Appetit

auf ein frisches, belegtes Brötchen

verspürt, ist bei „Bäcker Pötter“ mit

einer so großen Auswahl an Brötchenkreationen

genau richtig.

Neben mehr als 25 Sorten belegter

Brötchen mit den unterschiedlichsten

Belägen, wie z.B. schmackhaften

Wurstsorten, Käse, Schnitzel, Frikadellen,

Nürnberger Würstchen bis hin

zur Pute, gibt es eine weitere große

Geistliche Musik in St. Christina

Æ (hc) Kirchenmusik in Herzebrock

wird im Januar in der Pfarrkirche St.

Christina an folgenden Terminenerklingen:

1. Januar 2012 11.30 Uhr

Festliche Neujahrs-Matinée

Eckard und Sebastian Vincke (Trompete),

Siegfried Buske (Orgel)

Auswahl an Teilchen, Hartgebäck, Geflügelrollen

und Mettendchen.

Selbstverständlich werden die Brötchen

in der Filiale frisch gebacken

und belegt. Ergänzend zu den Backwaren

bietet der Bäcker seinen Kunden

auch Kaltgetränke, Cola, Milch,

Kakao und Süßigkeiten an. Die Bäckerei

Pötter bietet für jeden Anlass, ob

groß oder klein, einen Bring-Service

für Büro, Betrieb und Privathaushalt

an, natürlich gerne auf Vorbestellung.

„Genießen Sie vor Ort unser Frühstücksangebot.

Wir freuen uns auf

Sie“! betont Burghard Pötter. Geöffnet

ist: Mo. bis Sa. von 4.00 bis 12.00

Uhr, Telefon 05245 – 9208092. Œ

8. Januar 2012 17.00 Uhr

Konzert zum Dreikönigstag

Großes Blechbläser-Ensemble, Leitung:

Eckard Vincke, Stephan Trostheide

(Orgel). Œ

Grundkurs für Paare

Internet: www.rics.de

Sonntag,

Dienstag,

22. Jan. 12 - 16:30 Uhr

24. Jan. 12 - 21:15 Uhr

Aufbaukurs für Paare Sonntag, 15. Jan. 12 - 15:00 Uhr

Tanzkurs “über 60” Dienstag, 24. Jan. 12 - 18:00 Uhr

DiscoFox für Paare Mittwoch, 11. Jan. 12 - 18:00 Uhr

Sonntag, 15. Jan. 12 - 12:00 Uhr

Hochzeits-/Schnellkurs Sonntag, 22. Jan. 12 - 16:30 Uhr

Dienstag, 24. Jan. 12 - 21:15 Uhr

Mambo/Salsa für Paare Montag, 16. Jan. 12 - 18:00 Uhr

35


„Runder Tisch“ in Beelen!

Æ (beelen) Was sich hinter diesem

Treffen verbirgt hat seine Anfänge

schon im Jahr 2006. Kerninhalt des

Treffens ist der Einsatz für das Wohl

von Kindern, Jugendlichen und Familien

in Beelen; dabei wird die persönliche

Lebenssituation der Eltern als

erwachsene Individuen nicht vergessen.

Mit rund 30 Akteuren findet man

sich in der Regel zwei Mal im Jahr

zusammen, um die Gesamtheit der

vorhandenen und auch noch neu zu

schaffenden Möglichkeiten in den

Blick zu nehmen. Auch das Sichtbarmachen

und das „Kümmern“ um Problemsituationen

kommt dabei nicht

zu kurz. Einzelne Arbeitskreise und

eine Steuerungsgruppe ergänzen die

Seniorenbüro

Termine im Januar 2012

Æ (hc) Das Seniorenbüro befindet

sich im Zumbusch-Haus, Clarholzer

Straße 45.

Öffnungszeiten:

montags bis donnerstags von 14.00

Uhr bis 15.00 Uhr

Vom 19. bis 29. Dezember geschlossen.

Telefon 05245/8579868

Tischlerservice

& Hausmeisterservice

Ich wünsche meinen Kunden

frohe Weihnachten und alles

Gute für das neue Jahr

Klaus Kißkamp

Holztechniker

Tel./ Fax: 0 25 86 / 88 11 45

Mobil: 01 72 / 680 46 13

Clarholzer Str. 19 · 48361 Beelen

E-Mail: info@kisskamp-service.de

Web: www.kisskamp-service.de

36

�����������������

�������������������

�������

����������������

Treffen der gesamten Akteure. Vertreter

von Schulen, Verwaltung, der

Kreisverwaltung, aber auch von den

unterschiedlichsten Beratungsstellen,

Kindertageseinrichtungen usw. gehören

zu dem Arbeitskreis. Eine wichtige

Rolle spielen auch die „Frühen

Hilfen“, die besonders die Familien

mit Kleinkindern in den Blick nehmen.

So wurde aktuell bei der Sitzung

in der vergangenen Woche über die

Einrichtung eines so genannten „Kinderwagencafés“

gesprochen, das mit

sehr viel Erfolg unter anderem schon

in Ennigerloh durchgeführt wird. Das

Amt für Kinder, Jugendliche und Familien

unterstützt dieses Angebot

finanziell. Auch Mütter von Beelen

fahren für diese Treffen extra nach

3. Januar 2012

10.00 – 12.00 Uhr Demenzberatung

im Pflegeheim St. Josef, Weißes Venn

22, Telefon 05245-84180

4. Januar 2012

15.00 – 17.00 Uhr Patientenverfügung

/ Hospiz, Telefon 05245-

8579866

������������������������������������

� � �� � � � � � �� � �� � � � � �� � � � � �� �� � � � � � �� � � � �� � � �� � �� ��

� � � � � � � � �� � � �� � � � � �� � �� � ��� ��� � � � �� � � �� � � � � �� � �� �

���������������������������������������

Die Tagungsteilnehmer des so genannten „Runden Tisches“ in Beelen, freuten

sich, dass mit der Umsetzung des Elterncafés ein weiteres gutes Angebot für Familien

in Beelen realisiert werden kann

Ennigerloh. Beratung, das Kind wiegen

lassen, pädagogische Tipps und

vieles mehr kann bei diesem Angebot

in Anspruch genommen werden. In

Beelen soll das Kinderwagencafé im

kommenden Jahr in Zusammenarbeit

18. Januar 2012

15.00 – 17.00 Uhr Patientenverfügung/Hospiz,

Caritas

Sozialstation, Klosterstr. 2,

(ehemalige Vikarie), Telefon 05245-

920303 Œ

“Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns”

Krankenpflegedienst

& Sozialstation

mit dem Familienzentrum realisiert

werden. Die gute Vernetzungsmöglichkeit,

die durch den „Runden

Tisch“ ins Leben gerufen wurde, hat

somit ein gutes weiteres Projekt aktuell

in den Blick nehmen können. Œ

Ingo Neugebauer

Warendorfer Straße �� • 59302 Oelde

Tel. 05245/9249 54 • Fax 05245/9249 53

E-Mail: Krankenpflege-Neugebauer@t-online.de

www.Krankenpflege-Neugebauer.de

Klick dich rein:

www.markt-und-gemeinde.de


Die besonderen Sportreisen

Katalog im Beelener Rathaus zu erhalten

Æ (beelen) Ein sehr interessanter Katalog

mit dem Titel „Die besonderen

Sportreisen“ liegt im Beelener Rathaus,

Infostand Eingangsbereich, aus.

Der Katalog ist vom Bildungswerk

des Landessportbundes zusammengestellt

und enthält viele kostengünstige

Angebote.

Da gibt es interessante Wochenendkurse

zu Pilates und mehr, City on

Bike, man kann mit dem Kanu „O

sole mio“ Venedig entdecken oder ein

Eltern-Kind-Abenteuerwochenende

erleben. „Entspannung und Gedächtnistraining

ideal kombinieren“ ist ein

Plattdeutscher Krink

Herzebrock, Clarholz und Lette

Æ (hc) Am 12 Januar 2012 findet das

traditionelle Grünkohlessen „Mausiärten“

im Saal Huckenbeck

Weihnachtsflair

Æ (beelen) Dafür setzen sich die

Marktbeschicker in Beelen bis zum

Heiligen Abend ein. Jeweils am Donnerstag

während der Marktöffnungszeiten

am Vormittag wird es adventlich

auf dem Villers Ecalles Platz

zugehen. Da wird ein großer Schirm

aufgebaut, Stehtische wird es geben

Markt und Gemeinde | Januar 2012

anderes Thema, ebenso wie die vielen

Wandertouren in Deutschland und

dem benachbarten Ausland. Ganz

nah vor der Tür liegen die verschiedensten

Sportangebote in Hachem,

das eingebettet in die Bergwelt des

Sauerlands liegt und in einem Bildungszentrum

Sport und Urlaub

möglich macht.

Auch Radtouren zu Ostseestäden und

anderen Orten werden angeboten.

Viele der Angebote eignen sich sicherlich

als Gutscheingeschenk für das

Weihnachtsfest. Die Kataloge können

kostenlos mitgenommen werden. Œ

in Clarholz statt. Beginn: 19.00 Uhr

Anmeldungen bei Else Wöstheinrich,

Telefon 05245/1281 Œ

und Kaffee; Plätzchen und diverse andere

Kleinigkeiten wird es kostenlos

zum Schlemmen geben. So kann man

nicht nur gut einkaufen, sondern

auch für ein Pläuschchen zusammenstehen

und die Zeit entschleunigen,

damit es ein wenig mehr adventlich

wird. Œ

v.l. Aylin Asanov und Bürgermeisterin Elisabeth Kammann

Praktikum bei der Gemeinde Beelen

Æ (beelen) Immer wieder bietet die

Gemeinde Beelen in den unterschiedlichen

Bereichen die Möglichkeit

Praktika abzuleisten. Nicht nur im

Jugendtreff, der Kläranlage und auf

dem Bauhof ist dies möglich, sondern

Schülerinnen und Schüler der verschiedensten

Schulformen wird auch

die Möglichkeit geboten, die Verwaltungsstrukturen

kennenzulernen.

In der vergangenen Woche schloss

die 18jährige Beelenerin Aylin Asanov

ihre dreiwöchige Praktikumszeit

bei der Gemeindeverwaltung ab. Mit

ihrem Einsatz war der verantwortliche

Personalleiter und allgemeine

Vertreter, Erich Lillteicher, ausgesprochen

zufrieden.

Die junge Frau besucht das Paul-

Spiegel-Berufskolleg in Warendorf

und macht dort ihr Fachabitur. Von

Beginn an wurde deutlich, dass Aylin

Asanov das Praktikum als einen

wichtigen Teil der Ausbildungsphase

betrachtete. Auch Bürgermeisterin

Elisabeth Kammann kann bestätigen,

dass für die Berufswahlorientierung

und die Qualifizierung junger Menschen

ein Praktikum ein wichtiger

Bestandteil ist: „Deswegen stellen wir

auch immer wieder Praktikumsstellen

zur Verfügung, denn diese sind

ein entscheidendes Übungsfeld vor

dem Eintritt in die Arbeits- und Berufswelt

oder den Studienalltag.“

Sie gratulierte bei der Verabschiedung

Aylin Asanov ausdrücklich,

überreichte ein kleines Präsent und

bedankte sich für die hohe Leistungsqualität

und das persönliche Engagement

während der drei Wochen. Œ

37


38

Brot

Klosterstr. 25 · Herzebrock

statt Böller

idee + spiel-Weihnachts-Schatzinsel

bei M. Ossenbrink in Clarholz

Æ (hc) Was schenke ich meinen Liebsten

dieses Jahr zu Weihnachten?

Diese Frage kann ganz einfach und

unkompliziert beantwortet werden:

Auf zum nächsten idee+spiel-Fachgeschäft

M. Ossenbrink in Clarholz, Beelener

Straße 100. Wir zeigen Ihnen,

was auf den Wunschzetteln der Kleinen

und Großen in diesem Jahr ganz

oben steht.

Für leuchtende Augen bei der Bescherung

sorgt vor allem das abwechs-

Clarholzer Volleyballer in Polen

Victoria Clarholz

Æ (hc) Ein Auswärtsspiel der ganz

besonderen Art erlebten Ende September

eine Volleyballmannschaft

des TSV Victoria Clarholz. Sonst

unter dem Namen „Straßenköter“ in

den Hobbyligen des Kreises Warendorf

ein Begriff, haben sie jetzt einen

Schritt ins europäische Ausland unternommen.

Nach einem Besuch der polnischen

EM-Stadt Breslau (das neue Stadion

für die EURO 2012 ist schon fertig)

ging es ins 60 km östlich davon gelegene

Namyslow. Der 18.000 Einwohner

zählende sportbegeisterte

Ort ist Heimatstadt von Roman Pilch

(Rheda), Spieler bei der Victoria Clarholz,

der die Reise organisierte.

Im Mittelpunkt der Begegnung stand

ein Freundschaftsspiel gegen, die mit

ehemaligen Spielern aus der dritten

Liga, stark besetzten Polen. Dank leidenschaftlichem

Kampf und starker

Unterstützung kamen die Clarholzer

zu zwei verdienten Satzgewinnen, so

dass das faire Spiel denkbar knapp

lungsreiche Sortiment bei idee+spiel

M. Ossenbrink. Darunter sind viele

Neuheiten und Exklusiv-Produkte,

die es nur in den idee+spiel-Fachgeschäften

gibt.

Die Kunden erwartet eine große Auswahl,

freundliche und kompetente

Beratung sowie umfassender Service.

Kontakt: M. Ossenbrink, Frau Ossenbrink,

Beelener Str. 100, 33442

Herzebrock-Clarholz, Telefon 05245

5762, Fax: 05245 7694 Œ

mit 2:3 endete. Pokale gab es dann

für beide Mannschaften, stand doch

bei allem sportlichen Ehrgeiz das

Kennenlernen und die neue Freundschaft

im Mittelpunkt.

Ein wenig Sport-Geschichte wurde

auch geschrieben: In der seit 50 Jahren

bestehenden Sportanlage war es

die Victoria aus Clarholz, die dort

als erste deutsche Mannschaft überhaupt

ein Spiel ausgetragen hat. Der

– neben dem Spielball – als Gastgeschenk

übergebene Vereinswimpel

von Victoria Clarholz wird daher in

der örtlichen Erinnerungsvitrine

einen besonderen Platz bekommen.

Der Gegenbesuch in Ostwestfalen, im

kommenden Frühjahr, zur Vertiefung

der Freundschaft ist auch schon fest

eingeplant. Dann wird neben den

„Straßenkötern“ auch die erste Mannschaft

des Marienfelder SV gegen die

polnischen Gäste in der Clarholzer

Sporthalle antreten.

Für rechtzeitige Terminankündigung

wird gesorgt. Œ

Victoria Clarholz: M. Herzog, F. Hurlbrink, S. Nienaber, M. Papenbrock, M. Papenbrock,

R. Pilch, F. Rüter, M. Schild, D. Wedler, M. Wieneke


Breitensporttag bei Klüsener

Reit- und Fahrverein Herzebrock-Rheda

Æ (hc – woe) Am Samstag 19. November

hatte der Reit- und Fahrverein

Herzebrock-Rheda auf den Hof

Hof Klüsener am Udenbrink 15 in

Pixel eingeladen und wie in jedem

Jahr ein umfangreiches Programm

aufgestellt, um die vielen Seiten des

Pferdesports zu präsentieren.

Dazu gab es neben herzhaftem Mittagessen

am Nachmittag auch Kaffee

und Kuchen. Bereits um 9:30 Uhr

begannen die vereinsinternen Wettkämpfe

mit dem Dressurreiterwettbewerb

KL. E. Hier holten Johanna

Rickel mit Charlie, Eva Plock mit Enrico

und Laura Schulz mit Lawingo

die ersten Plätze, bei der E-Dressur

erreichte Karolin Klüsener mit Vicky

7.50 Punkte.

Dann hatte das Richterteam Susanne

Richter und Hubert Uphus die Leistung

beim Springreiterwettbewerb

zu bewerten: Joline Rüpp auf Rocky

Markt und Gemeinde | Januar 2012

1388 siegte mit 7.40 Punkten vor

Saskia Witte auf Rock at Midnight

mit 7.30 und Katja Pietschke auf

Goldcup mit 7.20 Punkten. Beim E-

Stil-Springen erzielten Anna Giulia

Savic mit Pretti Boy 8.00, Alena

Schiwy mit Pamina 7.40 und Laura

Schulz mit Roman 7.20 Punkte.

Vor der Mittagspause zeigten Leonie

Volkmann mit Niko, Maxim Lebedev

mit Pamina, Sarah Gretencord

mit Daisy Bell, Lisa-Marie Kuhn mit

Orpan und Annika Westermann mit

Roman beim Caprilliwettbewerb,

dass sie den „leichten Sitz“ beherrschen,

den mit nach vorn geneigtem

Oberkörper auf die Bewegungen des

Pferdes eingehenden Reitstil.

Nach dem Reiterwettbewerb der Senioren

und der Mittagspause folgten

am Nachmittag die Prüfungen mit

und ohne Galopp für die Junioren.

Die Jüngsten waren Emma Klüsener,

Klara Volkmann und Lana Savic in

der Führzügelklasse.

Auch der Spaß kam nicht zu kurz:

Schon ganz Tradition, wurde wieder

eine Kostüm-Paarklasse bewertet,

bei dem vom Bauer mit Vogelscheuche

über den Nikolaus und Knecht

Ruprecht bis zum Sommerurlaub

lustige Motive und tolle Ideen aufs

Pferd gebracht wurden.

Beim „Gaudi-Max“ wetteiferten die

jungen Mannschaften darin, ein

Zaumzeug richtig zusammenzusetzen

und dann beim Schubkarrenrennen

die Schnellsten zu sein. Und zur

Einstimmung auf die Adventszeit

kam zum Abschluss der Nikolaus

mit dreispänniger Kutsche in die

Reithalle und beschenkte die Kinder.

Im Internet. www.rv-herzebrockrheda.de

finden Interessierte die

vollständige Ergebnisliste und einige

Bilder der Veranstaltung. Œ

������������������������������

�����������

��������������������������


�������������������

�������������������

�����������������

• ������������������������������

• ����������������������

• ������������������������������

• ���������������������������

• �������������������

• ����������������������������������

������������������������

®

39


Aloisa Busch, Rita Strotmann, Claudia Hauertmann, Hans-Jürgen Trendelkamp, Herbert Strotmann, Bernd Recker, Mirja

Greifenberg, Beate Feldmann

Reit - und Fahrverein Clarholz-Lette e.V.

Weihnachtsfeier unter dem Motto: Kinder helfen Kindern

Æ (hc) Die traditionelle Weihnachtsfeier

zu Beginn der Adventszeit für

die Jugendabteilung des Reit- und

Fahrverein Clarholz-Lette e.V. wurde

in diesem Jahr wieder dazu genutzt,

dass die Kinder und Jugendlichen des

Vereins hilfsbedürftige Kinder der

„Gütersloher Tafel“ und hier insbesondere

die Verteilerstellen in Clarholz

und Herzebrock unterstützten.

40

Freudig und mit viel Eifer packten die

Kinder und Jugendlichen unter Anleitung

der Erwachsenen in der Clarholzer

Reithalle die durch Sachspenden

zur Verfügung gestellten weihnachtlichen

Köstlichkeiten und Geschenke

in die bereitgestellten Kartons. Dazu

gestalteten die Kinder das Geschenkpapier

auch selbst. Insgesamt über

70 Päckchen für die 2 bis 17-jäh-

rigen der „Gütersloher Tafel“ waren

schnell gepackt. Die Spenden reichten

aber auch noch für viele weitere

Geschenke, die in Verantwortung der

Gütersloher Tafel an Bedürftige weitergegeben

werden.

Noch am gleichen Nachmittag konnten

die Vereinsmitglieder diese Weihnachtspäckchen

an die Organisation

übergeben. Mit den Vertreterinnen

der Clarholzer Verteilerstelle, Beate

Feldmann und Mirja Greifenberg,

freute sich auch Hans-Jürgen Trendelkamp,

Geschäftsführer der „Gütersloher

Tafel“, über diese willkommene

Unterstützung zur Adventszeit.

Die Kinder konnten zudem vorbereitete

Hufeisen selbst weihnachtlich

bemalen, verzieren und dekorieren.

Eine schöne Erinnerung an diesen

Nachmittag. Die Hufeisen werden

sicherlich einen schönen Platz zu

Hause bekommen.

Gestärkt mit vielen weihnachtlichen

Leckereien versammelten sich alle

Teilnehmer zum Abschluss des ereignisreichen

Nachmittags zu einer

Andacht mit der Gemeindereferentin,

Aloisia Busch, die dem Reiternachwuchs

für die Unterstützungsaktionen

dankte. Der Nikolaus rundete

einen erlebnisreichen und schönen

adventlichen Nachmittag ab.

Alle Teilnehmer waren sich einig:

dieser interessante und aktionsreiche

Nachmittag ist es wert, wiederholt zu

werden – vielleicht oder spätestens in

einem Jahr. Œ

ORTKRAS


kfd St. Laurentius

feiert 2012 ihr 100-jähriges Bestehen

Æ (hc – uis) Im Jahr 2012 feiert die katholische

Frauengemeinschaft (kfd)

St. Laurentius in Clarholz unter dem

Motto: „Ein Band, das uns verbindet“

ihr 100-jähriges Jubiläum. Dieses

Thema begleitet die kfd durch das

Jubiläumsjahr. Viele bunte Bänder

sollen durch die Hände der Mitglieder

gehen und zu einem Teppich gewebt

werden. Diese Aktion soll zeigen,

dass sie eine große Gemeinschaft

ist. Mit Stolz blicken die Mitglieder

auf die Jahre gelebter Gemeinschaft

zurück und erinnern an die vielen

Frauen, die in den letzten hundert

Jahren Mitglied waren oder noch

sind. Gegründet als Mütterverein ist

die kfd zu einer modernen Gemeinschaft

geworden, die ihre Stellung in

der Kirche und Gesellschaft gefunden

hat.

Im Rahmen eines „besinnlichen Adventnachmittags“

am 1.12. um 15.30

Uhr trafen sich die Mitglieder der

kfd im Konventhaus. Die mehr als 50

caritas

Markt und Gemeinde | Januar 2012

Gäste nutzten die Gelegenheit, miteinander

ins Gespräch zu kommen und

dabei schmeckte in der adventlichen

Atmosphäre der selbstgebackene

Kuchen besonders gut. Als Ehrengäste

konnten Robin Rieksneuwöhner,

Geschäftsstellenleiter der Kreissparkasse

Wiedenbrück für Clarholz

und Dieter Kösterherm, Mitarbeiter

der Volksbank Clarholz-Lette, begrüßt

werden, welche anlässlich des

100-jährigen Bestehens der kfd jeweils

eine großzügige Spende von

300 Euro für ihr Institut bestätigten.

„Norbert Hülsmann, der Vorsitzende

der Bürgerstiftung, hat der kfd ebenfalls

eine erfreuliche Spende in Höhe

von 500 Euro zugesagt“, erläuterte

Ulla Schäfer als Teamsprecherin und

fügte hinzu: „Mit den Spenden können

wir im Jubiläumsjahr besondere

Aktivitäten planen, die allen Mitgliedern

zugute kommen und ich möchte

mich im Namen der kfd bei den Sponsoren

ganz herzlich für die großzügige

Unterstützung bedanken“. Œ

MDK-Prüfung

Das Foto zeigt jeweils die ersten drei Platzierten des Herren- und des Jugend- Einzel

Vereinsmeisterschaften

HSV- Tischtennisabteilung

Æ (hc) Bei den diesjährigen TT- Vereinsmeisterschaften

des HSV gab es

im Herren- Einzel einen nicht unbedingt

zu erwartenden Titelgewinn

durch Maximilian Mix. Im Endspiel

konnte er sich gegen Carsten Sautmann

in fünf hart umkämpften Sätzen

(6:11, 12:10, 12:10, 6:11, 11:6)

schließlich mit 3:2 durchsetzen. Den

3. Platz erspielte sich Martin Jagiella

durch ein klares 3:0 gegen Marius

Schultze (11:4, 11:6, 11:7).

Im Jugend- Einzel waren sieben Teilnehmer

am Start, wobei im Modus

„Jeder gegen Jeden“ gespielt wurde.

Am Ende setzte sich Dennis Korsmeier

ungeschlagen durch und belegte

Rang 1. Dahinter konnte Julian

Vielmeyer den 2. und Felix Birwe den

3. Platz erringen.

Pfl egerische

Leistungen

2,1

gut

Ärztlich

verordnete

pfl egerische

Leistungen

1,0

sehr gut

Dienstleistung

u.

Organisation

1,0

sehr gut

Die Ergebnisse im Überblick:

Herren Einzel:

1. Maximilian Mix

2. Carsten Sautmann

3. Martin Jagiella

Herren Doppel:

1. Carsten Sautmann / Martin Jagiella

2. Sebastian Ahlke / Magnus Lüdtke

3. Doris Koch / Marius Schultze

Jugend Einzel:

1. Dennis Korsmeier

2. Julian Vielmeyer

3. Felix Birwe

Jugend Doppel:

1. Felix Birwe / Niclas Hübner

2. Dennis Korsmeier / Jonas Mosig

3. Alexander Ahlke / Stefan Röwekamp

Œ

www.markt-und-gemeinde.de

Gesamtergebnis

Rechnerisches

Gesamtergebnis

1,3

sehr gut 2,3

gut

Befragung

der

Kunden

1,0

sehr gut

41


Stark Stark Stark vor vor Ort Ort Ort

42

und und

Antikes

Antikes

Galanteriewaren

Galanteriewaren

Hübner

Uhrmacher

antike Uhren und Möbel

Reparaturen

Wohnaccessoires · Kunst

Wo: Kirchplatz 16 · Herzebrock

Wann: Mo., Mi., Fr. 10.00 – 13.00 Uhr

und 14.30 – 19.00 Uhr

Samstag 10.00 – 16.00 Uhr

Rufen Sie an!

Telefon 0 52 45 / 92 25 21

4* you Nagelstudio

„Bei uns sind Sie in guten Händen“

Æ (hc – uis) Seit mehr als fünf Jahren

bietet die kompetente Nageldesignerin

Annett Schlegel in ihrem Studio

„4*you“ in Clarholz, Wulfbrede 14,

ihren Kunden ein umfangreiches

Angebot im Bereich der Nagelmodellage

an. Gepflegte Nägel sind „in“!

Die Hände sind ein wichtiges Schönheitsmerkmal,

außerdem sagen sie

viel über einen Menschen aus und

nicht zuletzt sind sie ein wichtiges

Kommunikationsmittel, das Gefühle

ausdrückt.

Das Angebotsspektrum ist breit gefächert

und reicht von der Maniküre

über Neumodellage auf Tip oder

Schablone French Gel/Acryl, Auffül-

Æ (versmold) Über 700 Menschen

kamen und ließen sich als Knochenmarkspender

registrieren, so lautete

die tolle Bilanz der Typisierungsaktion

für den an Leukämie erkrankten

Daniel. Mehr als 10.000 Euro

Spendengelder konnten an diesem

Tag noch auf das Spendenkonto der

DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei)

überwiesen werden,

so dass die gesamte Aktion zusammen

mit den Spendengeldern vieler

heimischer Unternehmen komplett

refinanziert werden konnte denn für

jede Typisierung müssen 50 Euro

(Laborkosten) aufgebracht werden.

Aufgerufen zu dieser Aktion hatte

der AC Versmold gemeinsam mit

Daniels Familie, damit möglichst

schnell ein Knochenmarkspender

gefunden wird, um Daniels Leben zu

retten. Über 120 freiwillige Helfer,

davon 30 medizinische Fachkräfte

und 3 Ärzte waren den ganzen Samstag

(3.12.2011) im Einsatz, um einen

len der Nägel French oder Natur, Naturnagelverstärkung,

Reparatur pro

Nagel, Nailstamping oder Glitter bis

zum Paraffinwaxbad, dies als Extra-

Tipp für die Wintermonate. Natürlich

kann man auch sämtliche Pflegeprodukte

der Nagelkosmetik oder einen

Gutschein als nettes Geschenk für

die Freundin im Studio erwerben.

Ganz neu im Angebot sind die Produkte

der Schweizer Kosmetikfirma

Deesse. Für die Treue und das entgegengebrachte

Vertrauen möchte

Annett Schlegel sich bei ihren

Kunden in der Vorweihnachtszeit

mit einer kleinen Weihnachtsüberraschung

nach jeder Behandlung

Erfolgreiche Typisierungsaktion

für Daniel

reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Danke für so viel Hilfsbereitschaft

möchten die Motorsportler

vom AC Versmold jetzt allen sagen,

die zu diesem schönen Ergebnis beigetragen

haben. Denn ohne freiwillige

Helfer, ohne die vielen großen

und kleinen Geld- und Sachspenden,

ohne die Unterstützung durch die

Medien und den Einsatz von Radio

Gütersloh wäre eine solche Aktion

nicht durchzuführen. Als Schirmherrin

unterstützte auch Anna Maria

Zimmermann die Aktion und machte

Daniels Familie Mut. Jetzt gilt es,

Daumen zu drücken, dass möglichst

schnell ein geeigneter Stammzellenspender

für Daniel gefunden wird.

Die Hilfe geht noch weiter, denn mit

zwei Benefiz-Veranstaltungen sollen

noch mehr Spendengelder gesammelt

und die DKMS nachhaltig

unterstützt werden. Am 7.01.2012

startet die Kartbahn Werther von

10 – 24 Uhr die Aktion „Kart fahren

bedanken und wünscht auch auf

diesem Wege allen „Fröhliche Weihnachten

und einen guten Rutsch in

ein glückliches und gesundes Jahr

2012“! Œ

für Daniel“. Die Pizzeria Lanterna

in Clarholz lädt am 16.01.2012 von

17 – 22 Uhr zum „Pizza backen für

Daniel“ ein. Der Erlös beider Benefizaktionen

fließt auf das Spendenkonto

der DKMS. Informationen zu diesen

Aktionen und Fotos der Typisierung

finden Interessierte auf der Homepage

www.ac-versmold.de Œ


MITTWOCHSMARKT in Herzebrock von 8.00 bis 13.00 Uhr

Markt und Gemeinde | Januar 2012

Der Markthändler

des Monats…

Die Herzebrocker Markthändler sagen

„Danke!“

Æ (hc – uis) Wie bereits im Vorjahr

präsentieren wir in dieser Ausgabe

keinen „Markthändler des Monats“,

sondern das Marktteam, welches bei

Wind und Wetter jeden Mittwoch und

Freitag auf dem Paul-Craemer-Platz

für die Kunden da ist.

An dieser Stelle möchte das gesamte

Marktteam und der ehrenamtliche

Marktchef, Heinrich Westphal, die Gelegenheit

nutzen, allen Kunden für die

Treue und das entgegengebrachte Vertrauen

einmal Danke zu sagen.

Die Markthändler bieten grundsätzlich

eine Vielzahl frischer Erzeugnisse

aus eigener Ernte/Herstellung an und

legen selbstverständlich großen Wert

auf allerbeste Qualität der vielen weiteren

Produkte. Alles was das Herz

begehrt, egal ob Obst, Gemüse, Kartoffeln,

Eier, Geflügel, Fisch, Backwaren

oder Blumen wird angeboten. Sie

können sicher sein stets frische Ware

zu erhalten, denn das A und O der

Händler ist: „Frische, Qualität sowie

eine kompetente und freundliche Beratung“.

Die Qualität dieser Märkte hat sie zu

einer aus Herzebrock nicht mehr wegzudenkenden

Institution gemacht. Darüber

hinaus sind die Wochenmärkte

nicht nur zum Einkaufen da, sondern

dienen auch der Kommunikation der

Herzebrock-Clarholzer Bürger untereinander.

Das gesamte Marktteam und der

Marktchef wünschen allen Kunden

bereits schon jetzt „Fröhliche Weihnachten

und ein gesundes, neues Jahr

2012“. Œ

Das gesamte Redaktionsteam der MuG

wünscht w

n allen Leserinnen und Lesern

ein i besinnliches Weihnachtefest und

einen guten Rutsch ins Jahr 2012.

Telefon 0 52 41-1 29 16

Fax 0 52 41- 23 68 66

Carl-Bertelsmann-Str. 5

33332 Gütersloh

43


Adventseinstimmung beim SoVD

Fröhlicher Nachmittag in der „Zehntscheune“

Æ (hc – uis) Wie in jedem Jahr trafen

sich die Mitglieder und Freunde

des SoVDs, (Sozialverband Deutschland),

Ortsverband Clarholz, am

26. November in der weihnachtlich

geschmückten „Zehntscheune“ zu

einem fröhlichen Nachmittag bei

Kaffee und Kuchen.

Getreu dem Motto „Einstimmung

auf den Advent“ waren mehr als 50

Personen der Einladung gefolgt und

verbrachten guter Laune und einem

Plausch in gemütlicher Runde den

Nachmittag. Die Vorstandsmitglieder

Doris und Dieter Winkelmann

freuten sich über die gute Resonanz

und hießen als Ehrengäste die stellvertretende

Bürgermeisterin Jutta

Jostkleigrewe-Vielstätte, Gottfried

Pavenstädt und Marc Caspers (als

3500. Mitglied im Kreis Gütersloh)

44

KLEINANZEIGE

Coupon ausfüllen, ausschneiden und einsenden an:

Sonja Oehle, Steuerbüro Dreismann, von 9.00 – 12.00 Uhr

Debusstraße 10, 33442 Herzebrock-Clarholz, Fon 0 52 45 / 83 04 -11

Name

Straße

PLZ, Ort

Tel.-Nr.

Datum, Unterschrift

Geschäftsinhaber, Name

Bank

willkommen. Dieter Winkelmann bedankte

sich bei den Mitgliedern für

das ehrenamtliche Engagement und

betonte, dass es viele Menschen mit

sozialen und persönlichen Problemen

gebe.

Es sind oft die kleinen Dinge, die

den Alltag ausmachen, das persönliche

Gespräch und der Kontakt zu

den Betroffenen ist für den SoVD

ein wichtiges Thema und liegt ihm

sehr am Herzen. Jutta Jostkleigrewe-

Vielstätte lobte in ihrem Grußwort

die großartig geleistete Arbeit des

SoVDs für die betroffenen Bürger in

der Gemeinde.

In Nordrhein-Westfalen gehören dem

Verband mehr als 100 000 Menschen

an. Die gemeinnützige Gemeinschaft

ist Partner für soziale Fragen, sie lei-

stet für seine Mitglieder sozialrechtliche

Beratung und vertritt die sozialpolitischen

Interessen chronisch

kranker, pflegebedürftiger, alter, behinderter

und sozial benachteiligter

Menschen. Œ

Klick dich rein:

www.markt-und-gemeinde.de

Den Rechnungsbetrag für gewerbliche Kleinanzeigen zzgl. Mwst. buchen wir von Ihrem Konto ab:

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe: 18. Jan. 2012

Gewerbliche Kleinanzeige* nur per Lastschrift-Verfahren zzgl. Mwst.

Private Kleinanzeige: Betrag bitte in Briefmarken (à € 0,55) oder in bar beifügen.

Nur vollständig ausgefüllte Coupons werden veröffentlicht! Bitte vergessen Sie nicht Ihre Tel.-Nr. innerhalb des Kleinanzeigen-Textes!

privat

bis 4 Zeilen

€ 4,40

privat

bis 6 Zeilen

€ 6,60

privat

bis 8 Zeilen

€ 8,80

gewerblich

bis 4 Zeilen

€ 10,–

gewerblich

bis 6 Zeilen

€ 15,–

gewerblich

bis 8 Zeilen

€ 20,–

Private Anzeige Gewerbliche Anzeige* Chiffre-Anzeige

(3,30 € zzgl.)

gewünschte Rubrik (bitte ankreuzen):

Suche Jobsuche Immobilien

Verkäufe Jobangebot Urlaub

Kinderartikel Unterricht Verschiedenes

* nur für Gewerbetreibende in Herzebrock-Clarholz, Lette oder Beelen

Konto-Nummer Bankleitzahl

Datum, Unterschrift


Im Ladenbackofen frisch für Sie gebacken:

Unsere besten ...

Klosterbrötchen

Klosterstr. 25 · Herzebrock

Verkäufe

Gebrauchte Fahrräder, Haushaltsartikel,

Bücher u.ä. zu günstigen

Preisen im Recyclinghof, Otto-Hahn-

Straße 44. Tel. 05245/921700

24“ Mädchen-Rad, rot, 3-Gang, 30 €.

Tel. 05245/857021

Esszimmertisch/Säulentisch Buche,

Maße 90 cm x 180 cm, Höhe 76 cm,

100 €. Tel. 0172/4479761

Kinderartikel

Playmobil: Zoo, Streichelzoo, Polizeistation,

Gärtnerei, Tierpflegestation.

Alles mit viel Zubehör. Tel.

05245/180707

Immobilien

Laktosefrei

Wohnpark Weisses Venn: Barrierefreie

Mietwohnung für alleinst. Dame

zu sofort oder später gesucht. Chiffre:

2012-01-01

Beelen: Helle, freundl. OG-Whg., 79

qm, 3 ZKBB, Keller u. Stellplatz, KM

420 €, ab 1.1.2012 zu vermieten. Tel.

05241/28423

Herzebrock, ruhige Lage, 2-Zimmer

WG, 1. Etage, ca. 90 qm, mit Carport

ab sofort zu vermieten, KM 300 €. Tel.

05245/924239

Herzebrock, 2 Zi./Einbauküche/

Bad/gr. Balkon, 60 qm, sep. Eingang,

PKW-Stellplatz, zu vermieten. Tel.

05245/3665

Clarholz 3 ZKB, 73 qm über 2 Ebenen,

Süd-Balkon, Einbauküche, Stellplatz,

KM 375 €, zum 1.3.2012 zu

vermieten. Tel. 05245/6277

Herzebrock, 2 ZKB in Stadtmitte,

ca. 63 qm, mit Einbauküche, eigene

Heizung. KM 360 € zzgl. NK, frei ab

sofort. Tel. 0179/3202719

Urlaub

Urlaub 2012: Komfortables Ferienhaus

auf Fehmarn f. 2-6 Pers. frei,

2 Bäder, 3 Schlafz. Tel. 05245/2526

www.nachFehmarn.de

Jobsuche

Babysitten: Bin ein nettes, 13 jähriges

Mädchen und würde gerne

abends und am Wochenende auf

Ihr/e Kind/er aufpassen, wohne in

Clarholz. Tel. 05245/858138

Zuverl. Haushaltshilfe sucht Stelle

in Herzebrock. (Putzen, Bügeln, Waschen,

Kochen). Tel. 05245/18832

Jobangebote

Freundliche Aushilfe für Imbiss

am Wochenende gesucht. Clarholzer

Markt-Grill. Tel. 05245/7975

Haushaltshilfe gesucht für 1 – 2 x

wöchentl. bei Privat, zuverlässig und

eigenständig. Tel. 0162/7570332

Wer möchte mir ab 01.01.2012 im

Haushalt zur Hand gehen? Zwei Mal

die Woche, 4 Std., deutschsprachig

erwünscht. Tel. 05245/3206

Unterricht

Schülerin aus Clarholz, 10. Klasse,

sucht für die Fächer Deutsch, Mathe

und Englisch Nachhilfe zwei- bis dreimal

in der Woche. Tel. 05245/858017

KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Zur Adventszeit, aus eigener Herstellung:

Weihnachts-

Gebäck

Klosterstr. 25 · Herzebrock

Verschiedenes

Ein frohes neues Jahr! Im Januar

findet ein neuer, toller Work-Shop

statt. Das Thema: Wie kann ich loslassen,

sodass ich mich selbst neu

finden kann. Für jeder Mann-Frau.

Genaueres erfahren Sie unter Tel.

0151/12453759. Auch ein schöner Geschenktipp!

Hallo, ich bin 37 Jahre, w. und aus

Herzebrock. Suche nette Freundin für

gemeinsame Unternehmungen (Quatschen,

Kino, Tanzen, Sport, Sauna,

usw.) Chiffre: 2012-01-02

Gemischte Doppelkopfrunde sucht

Verstärkung. Alter ab ca. 60 Jahre.

Tel. 05245/2891

Füchtenhans: Wer hat Interesse

die Verbreitung des Namens Füchtenhans

in Herzebrock nachzuverfolgen?

Dazu sind einige Unterlagen

aus dem Stammhaus vorhanden. Tel.

05245/2834

Biete Reitbeteiligung in Lette an, Reithalle

vorhanden. Tel. 0152/06705612

Stricke + Häkele für Sie nach Ihren

Wünschen. Schöne Ajourmuster, Jacken

+ Pullover. Tel. 05245/4289533

Reitbeteiligung in Pixel - Hof Klüsener

anzubieten. Peggy ist ein

Fuchspony (14 J./1,48m). Springen

A + Dressur möglich. Hast Du Reiterfahrung

u. bist mind. 13 J. alt, melde

Dich, um Peggy u. uns unverbindlich

kennen zu lernen. Tel. 05245/922566


Hauke Carstensen, einer von

rund 160.000 Mitarbeitern der

Volksbanken Raiffeisenbanken

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Herausgeber:

Gewerbeverein

Herzebrock-Clarholz

33442 Herzebrock-Clarholz

Für private Kleinanzeigen

bitte den Coupon ausfüllen!

Kleinanzeigen / Verteilung:

Sonja Oehle,

Büro Dreismann

Debusstraße 10

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 83 04 11

Telefax 0 52 45 / 83 04 90

9.00 – 12.00 Uhr

Klick dich rein:

Wir machen den Weg frei.

Unsere genossenschaftliche Überzeugung hilft uns jeden

Tag dabei, Sie fair und partnerschaftlich zu unterstützen.

Besuchen Sie uns und lassen Sie sich beraten!

Redaktion-Online:

e-mail: mug@brilldesign.de

Redakteure:

woe Michael Wöstheinrich

hor Judith Horch

uis Ursula Isernhinke-Spanner

rb Reyna Baum

Redakteurbesuche:

Terminvereinbarung

durch Sonja Oehle,

Büro Dreismann

(weitere Angaben siehe links)

www.markt-und-gemeinde.de

Redaktions- und Anzeigenschluss

für die nächste Ausgabe:

18. Januar 2012

Anzeigenleitung

für Herzebrock:

Brill Design GmbH

Gildestraße 12

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 40 24

Telefax 0 52 45 / 1 81 14

e-mail: mug@brilldesign.de

Anzeigenleitung

für Clarholz, Lette und Beelen:

Peter Inselmann

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 24 16

Telefax 0 52 45 / 15 71

e-mail: info@wein-inselmann.de

Hier finden Sie die letzten Ausgaben der Markt und Gemeinde, Firmenportraits

sowie Formulare und Infos zu Kleinanzeigen, Terminen, Anzeigenpreisen etc.

Volksbank

Pro� tieren Sie von

unserer genossenschaftlichen

Idee.

A5quer_4c_210x148_39L.indd 1 30.09.2011 15:23:43

MuG Februar 2012 erscheint am:

1. Februar 2012

Druck:

Heinrich Eusterhus

Buch&OffsetDruck GmbH

Dieselstraße 26

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 84 16-0

Druckauflage: 11.400 Exemplare

Die in diesem Periodikum enthaltenen Beiträge

und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Die der Redaktion zugesandten Beiträge

können unter Umständen gekürzt werden, wenn

es der redaktionellen Vielfalt dient. Alle persönlich

gekennzeichneten Artikel der nicht zur

Redaktion gehörenden Mitarbeiter, geben nicht

unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine