Mai 2011 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

markt.und.gemeinde.de

Mai 2011 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

Mai 2011

Mitteilungen aus

Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette

39. Jahrgang · Nr. 450

Themen dieser Ausgabe:

Ausflüge und Radtouren

1. Mai 2011 Seiten 8 – 11

Ludgerikirmes

und Feuerwehrfest Seiten 16/17

Firmenportrait

Metallbau Schmitfranz Seiten 22/23

Gildebote 2011

Großer Sonderteil Seiten 27 – 39


Hier können Sie jemanden fragen, der sich damit auskennt ...

Akustik / Beschallungs- Dipl.-Ing. Heiner Rüschoff . . . . . . . . . . . 01 60 / 6 65 44 38

technik Bussemasstr. 52, Marienfeld, www.h-rueschoff.de

Alarmanlagen Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Alarmanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Alten- und Krankenpflege Neugebauer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 49 54

Apotheken Christopherus Apotheke, Clarholz

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . .0 800 / 33 44 2 00

Alte Apotheke, Herzebrock

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . . 0 800 / 1 23 24 63

Marien-Apotheke, Herzebrock, Uthof-42 . . . . . . . . . . . 2405

Aufsitzmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Augenoptik Stall Augenoptik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Automobile Suzuki Beinert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 66

Heitmann + Pollmeyer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 72 01-0

Ford Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Fahrzeughaus Sambale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 71

Bäderwerkstatt Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Bauunternehmung Lüdtke Bau GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 79

Schwietert, Andreas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .61 36

3B Haus, Franz Brummelte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 32

Beerdigungsinstitut H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Bernhard Baxheinrich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .57 97

Beleuchtung Lite Licht GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 43-0

Betriebswirtschaftliche Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . .84 08 -0

Beratung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Betonbau – Fertigteile Sudholt-Wasemann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 73

Bildhauerei Grabmale Vielstädte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 80

Blumen Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Bodenbeläge Ditges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20 21

Brandmeldeanlagen, VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Brennholzbearbeitung Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Coaching für Start Ups Dipl.-Kaufm. C. Paul, Steuerberater . . . . . . . . . . . 85 85 15

Dachgeschossausbauten Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Dichtheitsprüfung www.dsm-kanalmessung.de . . . . . . . . 0 52 42 / 4 04 94 03

EDV MF Computer Service GmbH . . . . . . . . . . . . . . .9 20 80 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Elektro Deitert. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 38

Elektro Fastabend. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78 76

Elektro Westphal. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 06

Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Horstkötter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 71

Entspannt modernisieren www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Existenzgründungsber. Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 -0

Fahrräder Fahrrad Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Kämpchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .71 47

Pump Up Schlüsselservice . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Fenster / Türen Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH . . . . . . . . . . . 58 23

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Fernseh- u. SAT-Technik Lakebrink . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 51

Fotobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Fotokopie / Farbkopie Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Friseursalon Silvia Straube, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 87 73

Christiane Wagner, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . .4883

La Papillote, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 85 63

Schönes Haar, Haag, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . 9 21 98 88

Fußböden www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Fußpflege Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Semineth-Flötotte, Mariele, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 29 20

Düppmann, Marlies, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . 36 30

Maria Baum, Herzebrock, mobil. . . . . . . . . . . . . . . . . 3612

Aschhoff, Silke, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 77

Gardinen Raumausstattung Kirschnick . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 14

Gardinen und Zubehör Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Geldinstitut Volksbank Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 06-0

Volksbank Clarholz-Lette-Beelen eG . . . . . . . . . . .86 00-0

Geschenke Weinhandlung Inselmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 16

Getränke-Abholmarkt Bücker, Hubert, Pixel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 49

Grabgestaltung H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Hebamme Schönekäs, Gabriele. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 19

Heimtiernahrung/Zubehör Alfons Micke, Gildestr. 28, Herzebrock . . . . . . . . 84 40 30

Heizung-Sanitär Bartz, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 73 65

Elbracht Montage GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 33 00

Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Gerwin, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 16 58

Göke-Sanitär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 70 90

Kokemper, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 55 66

Ortkras, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 25 86 / 97 03 71

Pöhling GmbH (Mobil 01 72 / 5 31 24 13) . . . . . . . . . 26 29

Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Hörgeräteakustik die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Hotel Hotel Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Hotel Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Hundepflege Berheide, Sabine. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .49 10

Immobilien Gildemeister Immobilien . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 25 00

Geno Immobilien GmbH . . . . . . . . . . . . 0 52 41 / 2 34 88-0

SKW Haus & Grund . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 52 41 / 92 15-0

Innenausbau Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH . . . . . . . . . . . 58 23

Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Mersmann, Matthias, Herzebrock . . . . . . . . . . . . 92 11 07

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Insektenschutz AL-EK. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .01 60 / 95 67 88 03

Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Insolvenzberatung Steuerberater Chr. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Kanalreparaturen www.schweigbau.de. . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 28 70

Kanalortung/Kamerabef. www.dsm-kanalmessung.de . . . . . . . . 0 52 42 / 4 04 94 03

Kosmetikinstitut Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Kosmetikstudio Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74 63

Sa Bu Ko . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 70

Kreissparkasse Geschäftsstelle Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 20-0

Geschäftsstelle Clarholz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 03-0

Küchen / Möbel Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Lotto / Toto Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Malerfachbetrieb Ossenbrink, Malerwerkstätte . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 78

Metallbau Rampelmann & Spliethoff . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Möbel www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Motorsägen Tigges, Metallbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Partnersuche/-vermittlung SYMPATHICA, A.G. Schwarzenberg. . . . . . . . . . . . 87 000

Private Finanzplanung AWD - Tobias Wellerdiek . . . . . . . . . . . . . 01 63 / 4 19 10 21

Projektmanagement www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Rasenmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Rasenmäher/Motorsägen Tigges, Metallbau / Schlosserei . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Rechtsanwälte Middendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .29 10

und Notare Kampmeier und Dr. Tietz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .84 06-0

Rechtsanwälte Gladisch, Freitag und Dr. Buschmann . . . . . . . . . .84 06-0

Kammann und Kohkemper . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 81 11

Wolff, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 06 49

Reisebüro Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Restaurant, Gaststätten Altes Gasthaus Rugge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 15 15

Athen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 44

Landhaus Heitmann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .88 23-0

Gaststätte Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Restaurant Oller-Hof. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 98

Gildestuben Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Schlüter‘s. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 72

Rohrreinigung Scheller, Fax 70336 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 57

Rolladen, Motoren Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Schlosserei/Metallbau Tigges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 99

Schlüsseldienst Pump Up, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Schreibwaren, Bürobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Sicherheitstechnik mechan. Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Sicht- und Sonnenschutz Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Solaranlagen Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Steuerberater Dreismann & Kollegen GbR. . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 04-0

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . .84 08 -0

Steuerberatung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Vogel Steuerberatungssozietät . . . . . . . . . . . . . . . . . 64 88

Tabakwaren Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Telekommunikation Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Tiefbau Schnittker GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 82 70

Tierarzt Dr. Sake / Dr. Vogt – Gemeinschaftspraxis . . . . . . . .51 61

Trauerfloristik Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Treppenbau Tischlerei HG Hunkenschröder. . . . . . . . . . . . . . . . . . 2482

Trockenbau Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Uhren / Schmuck Stall Uhren / Schmuck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Versicherungen Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 80

LVM Versicherungsbüro Rugge . . . . . . . . . . . . . . . 8 71 50

LVM Versicherungsbüro Breische . . . . . . . . . . . . . 1 83 03

ERGO Versicherung AG Günter Schier . . . . . . . . 92 22 50

Unabhängiger Versicherungsmakler Frank Wiese. .17 21

Wäscherei-Heißmangel Reick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2460

Rose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 05 50

Weine Weinhandlung Inselmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 16

Wintergärten Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Wohndesign www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Wurstwaren Heinermann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 01-1

Zimmereibetrieb Norbert Steppeler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 60 30


Veranstaltungskalender

Markt und Gemeinde | Mai 2011

Mai 2011

Sonntag, 7:30 Uhr Männerchor Eintracht Clarholz:

1. Mai Maigang der Sänger in Clarholz

14:30 Uhr Gartenfreunde Herzebrock: Maifest

(Schulhof von-Zumbusch-Schulzentrum)

Dienstag, 8:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

3. Mai Gemeinschaftsmesse mit anschl. Frühstück

(Pfarrkirche St. Christina)

14:30 Uhr Kfd St. Laurentius: Muttertagsbasteln für Kinder

– 17:30 Uhr (Kath. Jugendheim Clarholz)

Mittwoch, 19:30 Uhr Kath. Frauengemeinschaften St. Christina und

4. Mai St. Laurentius: Gemütlicher Abend

„Wer – Wo – Was?“

Freitag, Landfrauen Herzebrock: Tagesradtour

6. Mai

17:30 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz: Offener

– 19:00 Uhr Trauertreff (Café Großkopff)

Samstag, 14:00 Uhr Victoria Clarholz: Volkslauf in Clarholz

7. Mai (Wilbrandschule Clarholz)

16:00 Uhr Konfirmation Gnadenkirche Clarholz

Sonntag, 10:00 Uhr Konfirmation Gnadenkirche Clarholz

8. Mai

Montag, 19:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

9. Mai Begleitung schwerkranker und sterbender

Menschen, Ansprechpartnerin: Aloysia Brunstein,

Tel. 2677 (Kath. Jugendheim Clarholz)

Dienstag, 16:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

10. Mai Maiandacht für Kinder mit Eltern und Großeltern;

anschließend Eisessen (Pfarrkirche St. Christina)

Mittwoch, 19:30 Uhr Pflegewohnheim St. Josef, Caritas Herzebrock-

11. Mai Clarholz, Diakonie Gütersloh: Offener Treff für

pflegende und betreuende Angehörige

(Pflegewohnheim St. Josef)

Freitag, Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

13. Mai Wanderung auf dem Prälatenweg II

Samstag, 18:00 Uhr Sozialverband Deutschland Ortsverband

14. Mai Herzebrock: Maifest (Gaststätte Oller Hof)

16:00 Uhr Konfirmation Kreuzkirche Herzebrock

Sonntag, Bürgerzentrum St. Michael:

15. Mai Maifest (St. Michaelschule)

10:00 Uhr Konfirmation Kreuzkirche Herzebrock

Shanty-Chor Clarholz: Tag der Offenen Tür mit

Forellenräuchern (Zehntscheune Clarholz)

16:30 Uhr Männerchor Concordia Herzebrock:

Liedernachmittag (Aula der Josefschule)

Mittwoch, Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

18. Mai Radtour Gartenträume „Rhododendronblüte“;

Halbtagesradtour, Besichtigung der Fa. Pflüger,

im Anschluss Spargelbuffet

Samstag, DRK-Kindergarten Postweg: Kindergartenfest

21. Mai (DRK-Kindergarten Postweg)

15:00 Uhr Kindergarten und Familienzentrum St. Christina:

– 18:00 Uhr Sommerfest (Kindergarten St. Christina)

Sonntag, Marienkindergarten: Sommerfest (Marienkinder-

22. Mai garten, Marienfelder Straße)

17:00 Uhr Ökumenischer Arbeitskreis Kirchenmusik:

Konzert mit dem Symphonischen Blasorchester

der Feuerwehr Gütersloh

(Pfarrkirche St. Christina)

Donnerstag, 16:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius,

26. Mai Krabbelgruppen: Maiandacht für Klein- und

Kindergartenkinder (St. Laurentiuskirche)

Kath. Frauengemeinschaften St. Christina und

St. Laurentius: Mairadtour mit Maiandacht in

Möhler (18 Uhr Abfahrt Kath. Jugendheim Clarh.

18:15 Uhr Abfahrt K+K Markt Herzebrock)

Samstag, 13:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

28. Mai Führerscheinkurs „Lebensrettende Sofortmaß-

nahmen“ (Malteser-Haus, Groppeler Straße 24)

Samstag, Heimat- und Schützenfest in Herzebrock

28. Mai bis (Festplatz Jahnstraße)

Montag,

30. Mai

montags 15:00 Uhr Diakonie in Herzebrock-Clarholz:

– 17:00 Uhr Offener Kaffeetreff für Senioren

montags 19:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

– 20:30 Uhr Persönliche Sprechzeit (Malteser-Haus,

Groppeler Str. 24, Telefon 05245/4014)

dienstags 14:00 Uhr Doppelkopf ab 60 Jahren

– 17:00 Uhr

mittwochs 14:30 Uhr Betreuungsnachmittag für Demenzerkrankte

– 17:30 Uhr

mittwochs 19:30 Uhr Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe

Herzebrock-Clarholz: Gruppenabende für Angehörige

und Betroffene (Evang. Gemeindehaus,

Bolandstr. 15) Telefon Norbert 05245/6633,

Dirk 05245/922234

sonntags 13:00 Modellbau-Hallenfliegen des Flugvereins Condor

– 16:00 Uhr Herzebrock in der Hans-Joachim-Brandenburg-

Halle, Jahnstraße

jeden 1. Di 19:00 Uhr Monatsversammlung des Flugvereins Condor

im Monat Herzebrock im Vereinshaus Möhlerstraße

jeden 2. Do 14:30 Uhr Singgemeinschaft Senioren

im Monat – 16:00 Uhr (alle Veranst. in der Diakonie, Berliner Str. 18a)

Seniorenbüro

Æ (hc) Jetzt im Zumbusch-Haus

Clarholzer Straße 45

Für den Monat Mai 2011 melden wir

nachfolgende Termine des Senioren-

Büros:

Öffnungszeiten:

Montags bis donnerstags von 10.00

Uhr bis 11.00 Uhr.

Telefon: 05245/8579868

3. Mai 2011

10.00 – 12.00 Uhr Demenzberatung

14.00 – 16.00 Uhr Patientenverfügung

/ Hospiz

(beides im Pflegewohnheim St. Josef,

Weißes Venn 22), Telefon 05245/

841819 Œ

Wassergymnastik

für Frühaufsteher

Æ (hc) Im warmen Wasser fühlt

man sich leicht und gymnastische

Übungen fallen gar nicht schwer.

Darum lädt die Volkshochschule

Reckenberg-Ems zu einem speziellen

Gymnastikkurs für Frühaufsteher ins

Hallenbad in Herzebrock ein. Es sind

noch Plätze frei und ein Einstieg ist

noch möglich. Interessenten haben

donnerstags von 7 bis 8 Uhr die

Möglichkeit unter der Anleitung von

Monika Schüttfort im Warmwasserbecken

ihre Muskeln und Gelenke zu

kräftigen. Der Kurs ist auch für Nichtschwimmer

geeignet. Anmeldungen

unter 05242/ 90 30 900.Œ

1


2

Gütersloher Straße 64 · Telefon 84 15-0

www.autohaus-baum.de

Uthofstraße 22 + 27 · Telefon 23 13

www.ford-kellner.de

Harsewinkeler Straße 2 · Telefon 51 71

mail@sambale.info

Dieselstraße 33 · Telefon 45 55

peter.spitczok@t-online.de

Beelener Straße 112 · Telefon 87 20 10

www.heitmann-pollmeyer.de

Clarholzer Straße 73 · Telefon 20 66

beinertuw@gmx.de

Clarholzer Straße 3 – 5 · Telefon 30 91

kfz-kroeger@t-online.de


Clarholzer Maibaum wird Marktplatz zieren

Æ (hc – uis) Am Samstag, dem 30. April 2011, um

15.00 Uhr ist es wieder soweit! Mit dem Boten des

Frühlings laden die Clarholzer, mittlerweile schon

traditionell, zum Aufstellen des Maibaumes auf

dem Marktplatz ein.

Initiator dieses Ereignisses ist die „Aktionsgemeinschaft

Herbstwoche“ und das bereits zum fünften

Mal. Der Höhepunkt ist natürlich wiederum die

Auslosung der Platzierungen der Vereinswappen,

die, wie auch im letzten Jahr, als Moderator

Norbert Pollmeyer zusammen mit Bürgermeister

Jürgen Lohmann unter tatkräftiger Unterstützung

von Kindern aus der Zuschauermenge, übernehmen

wird. Kaum zu glauben, dass mittlerweile

30 Vereinswappen den Maibaum zieren werden,

dies demonstriert die Zusammengehörigkeit der

Clarholzer Vereine ausdrucksvoll. Viele politische-

und Vereinsvertreter haben ihren Besuch bereits

angekündigt.

Ehrungen für junge Sportler

Æ (hc – woe) In der Halle der Clarholzer Wilbrandschule

holten sich am 7. April junge Sportler aus

Herzebrock-Clarholz die Ehrungen der Gemeinde

für außerordentliche sportliche Leistungen ab und

feierten zusammen die Erfolge in ihren Mannschaften

und als Einzelwettkämpfer.

Bürgermeister Jürgen Lohmann konnte zahlreiche

Jugendliche, ihre Eltern und die Trainer begrüßen

und stellte fest, dass die meisten der Geehrten erschienen

waren, um ihre Preise auch selbst abzuholen.

Einen großen Dank richtete er an die Betreuer

für ihren ehrenamtlichen Einsatz und natürlich an

die Eltern, für die Kinder und Jugendlichen da sind,

„die fahren, Kuchen backen und bei Misserfolgen

auch mal trösten“. Lohmann freute sich über die

perfekte Vorbereitung der Veranstaltung bis hin

zum anschließenden, inzwischen schon traditionellen

Nudelessen – ein gelungener Einstieg für

Jens Jagiella als Organisator.

Jutta Jostkleigrewe-Vielstädte als 1. stellvertretende

Bürgermeisterin verlas die Namen der Geehrten

und erläuterte den Hintergrund der herausragenden

Leistungen. Den Anfang machten die Sportlerinnen

und Sportler aus Herzebrock-Clarholz, die

Markt und Gemeinde | Mai 2011

Spannend wird es für die Besucher aus Nah und

Fern, wenn der 15 Meter hohe Maibaum fertig

geschmückt an den Haken eines 32 Meter langen

Auslegearmes eines Kranes gehängt, ausgerichtet

und hoch gezogen wird.

Das Rahmenprogramm gestalten musikalisch der

Männerchor Eintracht Clarholz und der Spielmannszug

St. Hubertus Heerde, im Festzelt kann

anschließend gefeiert werden. Für das leibliche

Wohl ist, wie immer, bestens gesorgt, es gibt Bier

vom Fass und Bratwurst vom Grill. Für die Kleinen

ist eine Hüpfburg aufgebaut, auf der sich die Kinder

nach Herzenslust austoben können.

Mittlerweile hat sich die Veranstaltung fest in

Clarholz etabliert und so soll es auch in Zukunft

sein. Jetzt hoffen alle nur noch, dass das Wetter

mit Sonnenschein, wie im letzten Jahr, dem Fest

alle Ehre macht. Œ

Weibl. C-Jugend Handball, Kreismeister 1. Kreiskl. Männl. D2-Jugend Handball, Kreismeister 2. Kreiskl.

BM. J. Lohmann, Tennis A-Mädchen, Aufstieg in die

Ostwestfalenliga, Mira Galke, Laurien Beckord, Lena

Bellmann, Marie Reckmeyer, Isabell Kintrup, J. Jostkleigrewe-Vielstädte

in der Tanzsportgarde Harsewinkel – Rote Funken

e.V. trainieren und in Wettkämpfen starten. Der

Verein ist seit 2006 die beste deutsche Formation

und erste Plätze bei den Deutschen Meisterschaften,

und den Norddeutschen Meisterschaften brachten

den heimischen Sportlerinnen Auszeichnungen

von Bronze und in Gold.

Auch der Reit- und Fahrverein Herzebrock-Rheda

ist immer wieder erfolgreich: im reiterlichen Vierkampf

holte die Mannschaft mit Kevin Diekmann,

Marie und Anna Reckmeyer sowie Jan Großekathöfer

Urkunden und Ehrennadeln.

Die Leichtathleten der TSV Victoria Clarholz sind

regelmäßig ganz vorn bei den Kreismeisterschaften

und den OWL-Meisterschaften. Geehrt wurden u.

a. Stephanie Brüggemann, Oskar Schwarze, Malin

Bernsmann, Kirsten Liening-Ewald, Julia Marie Ostermann,

Hannah Pötter, Madeleina Hauertmann,

Julia Buschmann, Loreen Landwehr, Antonia Hoff,

Larah Gaisendrees, Lisa Korte, Clara Steding, Christian

Disselkamp, Emil Schwarze, Nora Westmark,

Simon Utler, Cedric Köhne, Roman Disselkamp,

Marleen Grote, Anna Deitert, Lena Miedek, Lena

Wendtlandt, Kim Scharpenberg und Kristina Kor-

Hapkido: Trainer Ralf Horch, Christina Küker, Lisa

Schulz, Jonas Dombrink, Stefan Röwekamp, Lars

Braaksma, Niklas Gringhoff, Jessica Kofortschröder,

Sven Steiner und stellv. BM Jutta Jostkleigrewe-Vielstädte

Jürgen Lohmann mit Anna (l.) und Marie Reckmeyer,

Kreismeister im reiterlichen Vierkampf

sten. Besonders erfolgreich war die 10jährige Celine

Warkentin mit einem ersten und zweiten Platz

bei den OWL- und einem zweiten Platz bei den

Kreismeisterschaften.

Spaß am Sport und Verantwortung für Andere verbindet

seit jeher die DLRG; hier wurden als Mannschaft

für den 2. Platz bei den Bezirksmeisterschaften

geehrt: Lea Kiffmeier, Charlotte Kuhn, Annika

Düpmann und Jana Schniederjürgen (Jana hat auch

im Einzel den 2. Platz geholt).

Die Sportler der Hapkido-Abteilung des HSV unter

der Leitung von Rainer Horch holte bei den Landesmeisterschaften

eine ganze Reihe von ersten Plätzen;

in der Kategorie Technik wurden Lisa Schulz

und die Mannschaft Gesamtsieger.

Auch die Tennisabteilung kann sich über Erfolge

freuen: 1. Platz bei den Bezirksmeisterschaften für

Kristina Korsten und der Aufstieg der A-Mädchenmannschaft

in die Ostwestfalenliga!

Neben der Tischtennismannschaft von TSV Victoria

Clarholz stehen die Handballer des HSV fast

immer auf dem Treppchen: die männliche D2-Jugend

wurde Kreismeister der 2. Kreisklasse und die

weibliche C-Jugend wurde sogar Kreismeister. Œ

DLRG-Mannschaft Bezirksmeister, Lea Kiffmeier,

Charlotte Kuhn, Annika Düpmann, Jana Schniederjürgen

3


Edelgeranie Clarion – Dauerblüher mit nostalgischem Charme

Sportlerehrungen der Erwachsenen

Æ (hc – rb) „Es kann jeder schaffen“, so Bürgermeister

Jürgen Lohmann am 9. April bei der Verleihung

der Sportabzeichen in der Aula der von-Zumbusch-

Schule. Des Weiteren wurden an dem sonnigen

Samstagnachmittag die Sportler und Sportlerinnen

in der Gruppe Erwachsenen der Gemeinde Herzebrock-Clarholz

geehrt.

Pünktlich um 15.00 Uhr begrüßte Bürgermeister

Jürgen Lohmann alle Nachwuchssportler. Die Moderation

übernahm die stellv. Bürgermeisterin Jutta

Jostkleigrewe-Vielstädte.

Nach einem Beschluss des Ausschusses für Schule

und Sport werden die Sportlerehrungen getrennt

nach Jugendlichen (bis 18 Jahre) und Erwachsenen

(ab 18 Jahre) durchgeführt. Somit wurden am Samstag

die Erwachsenen, insgesamt 22 Einzelsportler

und neun Mannschaften mit 47 Mannschaftsmitgliedern,

geehrt. Zusammenfassend wurden somit

87 Ehrungen im Rahmen der 41. Sportlerehrung der

Gemeinde Herzebrock-Clarholz ausgesprochen.

Bei den Einzelsportlern stachen die Rettungsschwimmer

André Westermann und Jens Jagiella

vom DLRG Gütersloh hervor, beide nahmen an der

Weltmeisterschaft in Alexandria teil, außerdem gehörten

sie zu den zehn Besten bei der deutschen

Meisterschaft im Mannschaftsmehrkampf, einer Gesamtwertung

aus vier Disziplinen. Es werden unter

anderem das Untertauchen einer Brandung und das

Bergen und Retten von Opfern aus verschiedenen

Situationen simuliert.

Westermann belegt zudem noch den zweiten Platz

bei der deutschen Meisterschaft in der 100 m kombinierte

Rettungsübung und obendrein schaffte er

es auf den 1. Platz der Deutschen Seniorenmeisterschaften

im Mannschaftsmehrkampf AK 120. Auch

Nora Bäcker knüpfte an ihren Erfolg im vergangenen

Jahr wieder an und sammelte Urkunden und

Medaillen – sie erhielt Gold für ihren 6. Platz im 100

m Sprint bei der Deutschen Juniorenmeisterschaft.

Auch ihre Mannschaftskollegen starteten 2010

durch und wurden ausgezeichnet für den 2. Platz

der Deutschen Meisterschaften 4 x 100 m Staffel.

23 Fußballer der 1. Mannschaft TSV Victoria Clarholz

durften sich über die Ehrung in Bronze freuen

I. Lückemeier, M. Nitschke, I. Gündel, C. Nienhaus,

H. Gündel, G. Radner, H. Edelmeier

4

Æ (hc) Eine von Omas schönsten Fensterbankpflanzen

präsentiert sich jetzt in ganz neuer

Form. Nicht so groß in der Blüte wie die Englischen

Geranien von einst, aber dafür mit viel

üppigerem Flor und herrlich nostalgischen Farben

erfreuen die aus Kreuzungen hervorgegangenen

Multiflora-Edelpelargonien „Clarion“ nicht

nur im Zimmer, sondern mit besonderem Erfolg

ebenso auf Balkonen, in Gefäßen auf der Terrasse

und in Freilandbeeten.

Im Gegensatz zu den Zimmerpflanzen von früher

blühen die Pflanzen jetzt ununterbrochen von Ostern

bis zum Frost.

sie deckten den 1. Platz der Bezirksliga und stiegen

somit auf in die Landesliga. Bemerkenswert erfolgreich

waren auch die anderen Mannschaften vom:

Reit- und Fahrverein Herzebrock-Rheda, TSV Victoria

Clarholz-Badminton, Sportschützen St. Hubertus

Clarholz-Heerde, TSV Victoria Clarholz-Hapkido,

Schützengilde Herzebrock, DJK Quenhorn und Tennisclub

Herzebrock.

„Grade der Sport in der Gruppe fördert, es gibt jetzt

ein Sportportal, an dem jede Sportlerinn und jeder

Sportler kostenlos teilnehmen kann. Es ist für diejenigen

gedacht, die gerne Sport in einer Gruppe treiben,

aber keine Gruppe zur Verfügung haben. Ziel

des kostenlosen Sportportals ist es, dass sich neue

Gruppen in der Gemeinde organisieren, jeder an

sportlichen Aktivitäten teilnehmen kann, aber auch

die Möglichkeit hat, selber ein Angebot für andere

zu eröffnen. Egal ob schwimmen, Laufen, Radfahren,

Inline-Skating oder das gemeinsame Ablegen

des Sportabzeichens“, berichtete André Westermann.

Den Link zur Seite findet man hier: www5.

herzebrock-clarholz.de

Noch dazu wurden am Nachmittag absolvierte

Sportabzeichen in der Gemeinde verliehen, insgesamt

218 Verleihungen wurden vorgenommen. 159

Erwachsene und 59 Jugendliche haben das Sportabzeichen

absolviert. „Vor allem möchte ich jedoch die

Absolventen des Familiensportabzeichens hervorheben.

Insgesamt 17 Familien haben das Sportabzeichen

abgelegt“, vermerkte die stellv. Bürgermeisterin

Jutta Jostkleigrewe-Vielstädte.

Um das Familiensportabzeichen ablegen zu können,

müssen mindestens drei Personen aus zwei

verschiedenen Generationen das Sportabzeichen

erfolgreich absolvieren. Alleinerziehende Eltern

können das Familiensportabzeichen auch ablegen,

wenn zwei Personen aus zwei verschiedenen Generationen

das Sportabzeichen ablegen. Jeder Absolvent

bekam zwei Gutscheine für einen Hallenbadbesuch

und eine Urkunde für die Familie, zusätzlich

noch die Urkunde des Kreissportbundes.

Die Familien Disselkamp und Lahrkamp stellten

einen „Gemeinderekord“ auf: gleich sechs Familienmitglieder

holten das Sportabzeichen aus den fünf

Ali Wesche ehrte 11 Sportabzeichenabnehmer aus

Clarh., acht Prüfer aus Herzebrock und Jens Jagiella

Wunderschöne Farbverläufe und -kombinationen

in ‚Bicolor‘ (Rot-Weiß), Dunkelrot, Violett und

Rosa mit Auge sind typisch für die Pflanzen aus

der ‚Clarion‘-Serie.

Tipp: Sie lassen sich ausgezeichnet kombinieren

mit anderen wetterfesten Dauerblühern und eignen

sich genau so gut für Schalen und Gefäße,

sowie zum Auspflanzen auf sonnigen Beeten.

Die Edelgeranien und viele weitere Pflanzen

für Beet und Balkon gibt es in der Gärtnerei

Venneker in Clarholz, Sundernstraße 4, Telefon

05245/5707. Œ

Leistungsgruppen. Gruppe 1 allgemeine Schwimm-

Fähigkeit, 2. Sprungkraft, 3. Schnelligkeit, 4.

Schnellkraft und letzte Gruppe Ausdauer. Aus jeder

Gruppe muss eine Übung erfolgreich absolviert

werden.

Die Schulen der Gemeinde Herzebrock- Clarholz

wurden nicht vergessen; sie waren im Jahre 2010

ebenfalls erfolgreich. „Ich möchte mich besonders

bei den Sportlehrern der Schulen bedanken“, äußerte

Ali Wesche Vorsitzender des Gemeindesportverbands.

Als Spitzenreiter bei den Schulen

würdigte er die Willbrandschule Clarholz mit einer

Quote von 58,99 %. Aber auch die 56,7 % der von-

Zumbusch-Realschule sowie die 50,29 % des Grundschulverbunds

Josef - St. Michael Herzebrock, die

30,77 % der Bolandschule als auch die 21,1 % der von-

Zumbusch-Hauptschule können sich sehen lassen.

Achte Verleihung des Jugendsportabzeichens - Gold

Wiederholung ging an Patricia Tollmann, somit die

Siegerin in der Kategorie Jugendliche. In der Gruppe

Erwachsene führten Ida Lückemeier (34. Verleihung

Gold Wiederholung), Manfred Nitschke (37. Verleihung

Gold Wiederholung), Inge Gündel (42. Verleihung

Gold Wiederholung).

Ihr Sportabzeichen Jubiläum feierten Christel Nienhaus

(15. Verleihung Gold Wiederholung), Hermann

Gündel und Gerd Radner (30. Verleihung Gold Wiederholung)

und Heinrich Edelmeier (35. Verleihung

Gold Wiederholung.) Bürgermeister Jürgen Lohmann

erklärte: „Wir wollen im nächsten Jahr die

Sportlerehrung und Sportabzeichenehrung in ein

Festzelt verlegen, dafür eignet sich gerade der Donnerstag

vor dem Schützenfest. Mit Musik und vielleicht

einer Band soll es ein Fest für Sportler sein.“

Der Nachteil sei, das sich bis 2012 alle ein wenig

gedulden müssen.

Zum Schluss bedankte sich Ali Wesche bei den 11

Sportabzeichenabnehmern aus Clarholz, den acht

Prüfern in Herzebrock und Jens Jagiella, der zum ersten

Mal die Organisation übernahm. „Ich wünsche

allen, dass ihr auf das, was ihr geleistet habt, aufbaut,

motiviert eure Nachbarn, das Sportabzeichen

gemeinsam zu machen.“ Bei Kaffee und Kuchen

klang der spannende Nachmittag aus. Œ

23 Fußballer der 1. Mannschaft TSV Victoria Clarholz

durften sich über die Ehrung in Bronze freuen.


Ab 24. April:

Sonntags

Schautag

(keine Beratung,

kein Verkauf)

Markt und Gemeinde | Mai 2011

Preisknüller:

Geranien

stehend und hängend

im 10,5 cm-Topf nur ...

–,90

5


Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr

Æ (hc – woe) Im Saal der Gaststätte Schlüter in

Clarholz traf sich am Abend des 1. April ein großer

Teil der insgesamt 216 Mitglieder der Freiwilligen

Feuerwehr Herzebrock-Clarholz zur jährlichen

Hauptversammlung. Gemeindebrandinspektor

Hermann Reckordt freute sich, mit Bürgermeister

Jürgen Lohmann, dem stellvertr. Bürgermeister

Erich Bäcker, dem Clarholzer Ortsvorsteher Franz-

Josef Tegelkamp sowie Fachbereichsleiter Wilhelm

Towara und Sachgebietsleiter Reinhard Mainka

eine Reihe von Vertretern der Gemeinde begrüßen

zu können – ein sichtbares Zeichen für die Wertschätzung

der Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr,

die auch die zahlreich erschienenen Kameraden

zur Kenntnis nahmen.

In den Jahresberichten der Löschzüge Herzebrock,

Clarholz, Quenhorn und Möhler nahm eine Reihe

von Ereignissen einen besonderen Platz ein:

Eines davon war der verheerende Großbrand auf

dem Hof Herlage in einer Nacht Anfang Mai 2010,

bei dem alle Wehren der Gemeinde im Einsatz

waren und Unterstützung durch den Löschzug aus

(v. l.) Wehrführer Hermann Reckordt übergab die

Urkunden für Auszeichnungen und Beförderungen:

Christian Siebert und Matthias Deppe (Ernennung

zu Hauptbrandmeistern), Guido Ortkras (Oberbrandmeister),

Guido Hunkenschröder (Brandmeister), und

Sascha Braunsmann (Abzeichen in Gold auf rotem

Grund und Ernennung zum Brandoberinspektor).

6

Rheda, den Rettungsdienst Rheda-Wiedenbrück

sowie das DRK aus Herzebrock-Clarholz und die

Polizei bekamen. Durch Rauchmelder waren die

Bewohner noch rechtzeitig gewarnt, so dass keine

Opfer zu beklagen waren. Jedoch wurde durch den

Brand einer der historisch interessantesten Höfe

des Orts Herzebrock zerstört.

Das zweite Ereignis, das wohl lange im Gedächtnis

der Kameraden bleiben wird, ist der Beitrag zu

Herzebrocks 1150-Jahr-Feier. Das Organisationsteam

unter der Leitung von Franz Toppmöller hatte

für einen reibungslosen Ablauf des Festumzuges

gesorgt und neben den vielen, die für die sichere

Durchführung Sorge trugen, repräsentierten die

Kameraden innerhalb des Zuges auch die Feuerwehr

im Wandel der Zeit – passend in historischer

Kleidung.

Eine ärgerliche Sache war im vergangenen Jahr der

Diebstahl der knapp 60 detailgetreuen Fahrzeugmodelle

aus dem Feuerwehrhaus in Herzebrock.

Da kann man nur den Kopf schütteln, denn die Modelle

bringen den Dieben nichts – die Unikate werden

in der Sammlerszene sofort wiedererkannt…

Im Vordergrund der Arbeit in den Zügen steht

immer die Einsatzbereitschaft und die bewiesen

die Kameraden auch im vergangenen Jahr:

Insgesamt wurde die Feuerwehr zu 146 Einsätzen

gerufen, im Jahr zuvor waren es 7 mehr. 2010 war

die Zahl der Brandeinsätze jedoch um drei auf 30

gestiegen.

Weiterhin rückte die Freiwillige Feuerwehr Herzebrock-Clarholz

zu 16 Ölbekämpfungen aus und zu

44 Hilfeleistungen. 20 Mal gab es blinden Alarm

und leider auch 2 böswillige Alarmierungen.

Um die Funktionsfähigkeit der Feuerwehr zu gewähren,

leisten die 140 Aktiven der vier Löschzüge

sowie die 21 Mitglieder der Jugendfeuerwehr zahlreiche

Stunden ab. Dazu gehören neben den gemeinsamen

Übungsabenden, Übungen und Wettkämpfen

auch die regelmäßigen Aus- und Weiterbildungskurse,

in denen sich die Feuerwehrleute

für ihre anspruchsvollen Aufgaben qualifizieren.

Bautenschutz + Bauelemente

Öffnungszeiten Mo. - Fr. 8.00 bis 18.00 Uhr | Sa. 8.00 bis 12.00 Uhr

Wortstraße 34-36 | 33397 Rietberg-Varensell | Tel. +49 5244 9301-0 | info@growi.de | www.growi.de

Und so nahm bei der Hauptversammlung die Bilanz

der Schulungen und Leistungsnachweise den

gebührenden Platz ein; es folgten die Beförderungen

und die Auszeichnungen für langjährige

Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr.

Bürgermeister Jürgen Lohmann stellte in seinen

Grußworten fest, dass die Werte Zusammenhalt,

Kameradschaft, Disziplin und Hierarchie sich nicht

gegenseitig ausschließen; dafür sei die Feuerwehr

ein gutes Beispiel. Das Gemeindeoberhaupt dankte

den Kameraden für die Zeit, den Einsatz und den

Mut und sagte 150 000 € für Investitionen zu. Im

Übrigen habe es bei den Sparvorschlägen zum

Bürgerhaushalt keinen einzigen in Bezug auf die

Feuerwehr gegeben.

Dies unterstreicht das hohe Ansehen, die Wertschätzung

und die feste Verankerung in der Gesellschaft

– ein Fazit, das die Blauröcke mit Recht stolz

machen dürfte… Œ

Ehrengäste und geehrte Kameraden der Feuerwehr:

(hinten v. l.) Norbert Kintrup und Burkhard Flamme

(Ehrenzeichen in Gold für 35 Jahre), der stellvertretende

Bürgermeister Erich Bäcker, Hermann Kintrup

(Gold für 35 Jahre), Bürgermeister Jürgen Lohmann,

Manfred Freede (Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre),

Ortsvorsteher Franz-Josef Tegelkamp, Heinz Börger

(Silber für 25 Jahre), (vorn v. l.) Richard Cordes und

Josef Düpjohann (60 Jahre Zugehörigkeit, Ehrenurkunde

des Verbands der Feuerwehren in Gold).

Zaun- und Torsysteme

� Stilzäune

� Ziergitterzäune

� Gitterzäune

� Sichtschutzzäune

� Gabionen

� Toranlagen

Besuchen Sie unsere Muster-Ausstellung!


GK DESIGN putzt sich heraus

Æ (hc) „Alles neu, macht der Mai“: Das gilt nicht

nur für die Natur, auch die Tischlerei GK Design

GmbH aus Herzebrock-Clarholz erscheint ab sofort

in neuem Glanz.

Die Neugestaltung des Logos, neuer Internetauftritt

und eine insgesamt neue Außendarstellung

– GK DESIGN putzt sich heraus für den Frühling.

Aber natürlich geht es bei der Herzebrock-Clarholzer

Tischlerei nicht nur um den Frühling. Viel

mehr sind die Neuerungen der Startschuss für

ganz neue Wege, die in Zukunft gegangen werden

sollen. „Das ist erst der Anfang und noch lange

nicht alles, was wir verändern“, so die Geschäftsführer

Frank Grimm und Jörg Kampschnieder

zum neuen Auftritt, der durch die Agentur JODEL-

WIRT aus Bielefeld realisiert wurde.

Mit der Neugestaltung des Logos präsentiert GK

DESIGN sich nun standesgemäß.

Schließlich spiegelt es genau das wider, wofür

die Tischlerei steht: Professionalität und Geradlinigkeit.

Dass dies so ist, beweist das GK DESIGN-

Team seit die Tischlermeister Frank Grimm und

Jörg Kampschnieder die Firma im Jahr 2004 ins

Leben gerufen haben. In den letzten sieben Jahren

haben das Führungsduo und seine heute zwölf

Mitarbeiter es geschafft, sich durch hochwertige

und individuelle Tischlerarbeiten einen Namen zu

machen und sich zu etablieren.

Markt und Gemeinde | Mai 2011

Wundern sollte das nicht, denn: In Sachen Innenausstattung

gibt es kaum etwas, das GK DESIGN

nicht bietet. Egal, ob es um einen neuen Fußbodenbelag,

eine kreative Wandgestaltung, Licht-

und Stoffauswahl oder natürlich um neue Wohnmöbel

geht – GK DESIGN kümmert sich von der

individuellen Beratung über die Planung bis hin

zur Umsetzung um jeden Wunsch der Kunden.

Mit GK DESIGN sind Sie in Tischlerfragen immer

gut beraten. Nebensächlich ist dabei, um welchen

Raum der Wohnung oder des Hauses es sich handelt.

Unter den hochqualifizierten Mitarbeitern

finden sich Experten für Küche, Bad, Büro, Wohnzimmer

oder auch Kinderzimmer. Logisch, dass

das Ziel immer heißt, ein optimales Ergebnis zu

erreichen. Problem- und lösungsorientiertes Arbeiten

sind für Frank Grimm, Jörg Kampschnieder

und das gesamte Team selbstverständlich. So designed

und baut die Tischlerei auf Wunsch zum

Beispiel Kinderzimmer, die „mitwachsen“.

Ein Rundum-Service also, bei dem sich die Tischlerei

auch durch modernste Technik von der Konkurrenz

abhebt. Mithilfe von high-tech Planung

in 3D schafft GK DESIGN es, einen Entwurf zu

präsentieren, der so realistisch ist, als sehe der

Kunde sein künftiges Möbelstück tatsächlich vor

sich. Auch die Visualisierung verschiedener Ma-

terialen ist damit kein Problem mehr. „Die Kunden

können sich so viel besser vorstellen, wie das

Möbel später aussehen wird. Wenn sie sich zum

Beispiel nicht sicher sind, ob der Esszimmertisch

in Eiche oder doch Buche besser aussieht, können

wir das innerhalb von Sekunden simulieren“, erklärt

Frank Grimm, warum damit ein großer Vorteil

verbunden ist.

Neben der Neugestaltung des Logos stellt GK

DESIGN sich mit der überarbeiteten Homepage

auch im Internet professioneller auf. Die Internetadresse

(www.tischlerei-gk-design.de) bleibt zwar

gleich, ansonsten aber hat sich viel geändert. Auf

alle Besucher der neuen Seite wartet als Begrüßungsgeschenk

ein Gewinnspiel mit einem tollen

Preis:

Der Gewinner erhält einen Esszimmertisch aus

massiver, geölter Eiche (90 x 200 cm) plus vier

passenden Stühle mit Chromfüßen und Korbsitzschale

im Gesamtwert von 2.200 Euro. Und das

Beste: Mitmachen ist ganz leicht. Einfach durch

alle Fotos auf der Homepage von GK DESIGN klicken,

die „Zinkenverbindungen“, die Sie aus dem

Logo kennen suchen und zählen, und die – hoffentlich

richtige – Anzahl als Antwort an gewinnspiel@tischlerei-gk-design.de

schicken.

Viel Erfolg! Œ

GEWINNSPIEL UNTER

WWW.TISCHLEREI-GK-DESIGN.DE

IHR

GEWINN

VON UNS FÜR SIE

WWW.TISCHLEREI-GK-DESIGN.DE

��������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

7


8

AUSFLÜGE UND RADTOUREN

Kommt vorbei am 1. Mai

2

1

3

Flug in den Mai

Tag der offenen Tür beim Flugverein Condor

3

Æ (hc) Zum ersten Mai veranstaltet

der Flugverein Condor Herzebrock

e.V. einen Tag der „offenen Tür“ auf

dem Freifluggelände an der Oelder

Straße zwischen Bosfeld und Möhler.

An diesem Tag sind alle Modellflugbegeisterte

und die die es noch

werden wollen herzlich willkommen.

Mitglieder des Vereins geben einen

1

2

Einblick in ihr vielseitiges Hobby

und bieten mal die Möglichkeit ein

Flugmodell selbst zu steuern und zu

fliegen.

Auch hier wird am 1. Mai für Unterhaltung

und das leibliche Wohl gesorgt.

Der Verein freut sich auf viele

Besucher. Nähere Infos gibt es unter:

www.mfv-condor-herzebrock.de Œ


1. Mai am Bushäuschen

„Zum Maibach“ in Lette

Æ (hc) Nach einer gemütlichen oder

ausgiebigen Radtour am 1. Maifeiertag

ist auch in diesem Jahr wieder der

Hof Mathmann in Lette eine beliebtes

Ausflugsziel. Bei einer Einkehr gibt

es die Möglichkeit sich mit gekühlten

Getränken, Kaffee und selbstgebackenen

Kuchen zu stärken oder nur mal

Markt und Gemeinde | Mai 2011

4

eine Pause zu machen. Für die Kinder

werden Waffeln und eine Hüpfburg

angeboten.

Die Veranstaltungsfamilien vom Maibach

konnten aus dem Erlös 2010 den

Kindern der Oelder Tafel mit einer

Spende von 250 Euro eine Freude bereiten.

Œ

AUSFLÜGE UND RADTOUREN

4

9


Æ (hc – uis) Am 1. Mai 2011 feiert

„Treff 44“ in Clarholz, Beelener

Straße 64, das 2-jährige Bestehen der

Pizzeria. Die Inhaberin, Hülya Kuzu,

freut sich mit ihrem Team über die

positive Resonanz. „An dieser Stelle

möchte ich Danke sagen und mich

bei allen Kunden für das entgegengebrachte

Vertrauen bedanken“, betont

die Inhaberin. Das gemütliche Lokal

bietet den Kunden gepflegte Gastlichkeit

in angenehmer Atmosphäre,

bei Sonnenschein kann man die leckeren

Gerichte auch im Biergarten

genießen. Am Jubiläumstag, dem

1. Mai, ist „Treff 44“ ab 11.00 Uhr

geöffnet und bietet den Gästen ein

attraktives Speiseangebot und frisch

gezapftes Bier an. Die Speisekarte

10

AUSFLÜGE UND RADTOUREN

Treff 44 – Döner und Pizza

Jubiläumsfeier am 1. Mai Æ (hc – uis) Wie wäre

Das Treff 44-Team (v.l.) Hülya, Habib und Iman Kuzu,

Ilhan Yücel, Soula Tzima, Aylin Kuzu sowie Vasco Vetere

umfasst eine Vielzahl von Gerichten,

wie Pizzen – natürlich auch als Familienpizzen

– mit unterschiedlichsten

Belägen, Döner in vielfältigster

Form, Schnitzel verschiedenster

Art, gemischte Salate, knusprige

Pommes usw. In der Spargelsaison

bietet Hülya Kuzu ihren Gästen zusätzlich

leckere Pizzen belegt mit

Spargel, Schinken und Sauce Hollandaise,

diese schmecken vorzüglich.

Im „Treff 44“ erwarten Sie außerdem

regelmäßig wechselnde Menüs und

Sie können immer wieder leckere

Neuigkeiten bekommen. Im übrigen

besteht auch ein Außer-Haus-Lieferexpress

(Tel.-Nr. 05245/ 4461665),

welcher in Clarholz kostenfrei nach

Hause liefert. Für Samstag, Sonntag

und für die

Feiertage gibt es

geänderte Öffnungszeiten,

an

diesen Tagen hat

das Lokal erst ab

17.00 Uhr geöffnet,

ansonsten gelten

die gewohnten

Öffnungszeiten.

Hülya Kuzu und

das nette Team

freuen sich auf

ihren Besuch und

hoffen zum Jubi-

läum am 1. Mai

viele Gäste begrüßen

zu können. Œ

Der Lions Radlertreff am 1. Mai

es mit einer Mai-Tour

zum Lions-Radler-

Treff? Die Veranstaltung

auf dem Hof Oldemeyer

an der Oelder

Straße / Aschoffweg 2,

jeweils am 1. Mai, gehört

für die Radler zu

den Highlights unter

den Ausflugszielen

dieses beliebten Festtages.

Die Radler haben Gelegenheit

in ländlicher Umgebung die Frühlingsstimmung

auf dem gemütlichen

Hof Oldemeyer zu genießen und sich

verwöhnen zu lassen, bei Sonne auf

der geräumigen Außenanlage des

Hofes oder bei sanften Frühlingsschauern

in den schön ausgestalteten

Innenräumen. Schon seit acht Jahren

ist dieses Fest beliebter Anlaufpunkt

für die Radfahrer im Raum Rheda-

Wiedenbrück und Oelde. Unter dem

einladenden Motto „Mit den Löwen

feiern und damit Gutes tun und gewinnen!“

bietet der Radlertreff geradezu

vielfältige Unterhaltungsmöglichkeiten

und das für einen guten

Zweck. Alle Mitglieder des Lions

Clubs Rheda-Ems werden für die gute

Sache in Aktion sein und ihre Gäste

mit selbstgebackenem Kuchen und

dampfendem Kaffee verwöhnen oder,

wer es herzhafter mag, mit frisch

gezapftem Bier und duftenden Grilladen.

Nachmittags gibt es wieder

feinste musikalische Unterhaltung

mit Live-Musik der Gruppe „Call’n

Response“. Von Soul-Klassikern

bis hin zu modernen Rocksongs ist

alles dabei. Auch für die jungen und

kleinsten Radler ist mit spannenden

���������������������

��������������������

�����������������������������������������������������

���������������������

������������������������������������

Spielen und toller Unterhaltung gesorgt.

Unsere Gäste tun automatisch

etwas Gutes, denn der gesamte Erlös

dieser Veranstaltung, die wieder

durch Geschäftsleute und Unternehmer

unserer Region zu großen Teilen

gesponsert wird, kommt einem guten

Zweck zu Gute. Ob es die Lebenskompetenzprogramme

zur Gewalt- und

Suchtprävention für unsere Jugend

sind oder lokale, soziale Projekte,

wie die Tafel oder ob es die unbürokratische,

direkte Hilfe vor Ort ist. So

wurden gerade in diesen Tagen verbundene

Lions Clubs in Japan unterstützt

– Ihre Hilfe kommt an, wo sie

gebraucht wird und das zu 100%! Und

darüber hinaus können Sie auch gewinnen,

es wartet nämlich eine große

Tombola mit vielen und auch wertvollen

Preisen auf die Freunde des

Losglücks. Als Hauptpreise werden

zwei Eintrittskarten für das Musical

„König der Löwen“ in Hamburg sowie

mehrere Ballonfahrten und ein hochwertiges

Fahrrad verlost. Der Lions

Radlertreff versteht sich als Spaß für

die ganze Familie, gemeinsam feiern

und gemeinsam helfen. Es gibt viele

Gründe am 1. Mai den Lions Radlertreff

anzusteuern. Œ

�����������������

������������������������������

��������������������

�����������������

����������������������

���������������������


Calabria eröffnet Biergartensaison

Æ (hc – uis) Bella Italia…. wohlfühlen

und genießen! Zu einer kulinarischen

Stippvisite quer durch die italienische

Küche mit leckerem Essen bei einem

guten Preis-Leistungsverhältnis heißt

das „Calabria“, Pizzeria – Ristorante,

in Herzebrock, Dudastraße 1 die

Gäste herzlich willkommen. Qualität,

Frische und immer zufriedene Gäste

sind das Ziel des Inhabers.

In der gemütlichen Pizzeria werden

die Kunden in angenehmer Atmosphäre

mit abwechslungsreichen

Spezialitäten und gepflegten Getränken

verwöhnt. Die Speisekarte

umfasst eine Vielzahl von Gerichten,

von Antipasti über Suppen, frischen

Salaten, selbstgemachten Nudeln,

leckeren Pizzen mit unterschiedlichsten

Belägen, Steaks, Schnitzel

und mehr. Fischspezialitäten, Meeresfrüchte

und dazu passende italienische

Weine vervollständigen das

Angebot für Genießer. Es gibt aber

Die Biergartensaison ist eröffnet!

Markt und Gemeinde | Mai 2011

auch saisonbedingt, wie z.B. in der

Spargelzeit, einheimische Spezialitäten,

die sehr zu empfehlen sind.

„Wir haben bereits jetzt die Biergartensaison

eröffnet, denken Sie an

Ihr Ausflugsziel am 1. Mai. Auf der

schönen überdachten Außenterrasse

wird mit original italienischer Küche

und mediterranen Spezialitäten eine

südländische Atmosphäre gezaubert.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und

wünschen Buon Appetito“, betonen

der Inhaber Costantino Montorro und

sein freundliches Team. Die Pizzeria

Calabria bietet ihren Gästen außerdem

täglich von 11.30 – 14.00 Uhr

einen Mittagstisch zu attraktiven

Preisen, jede Pizza (28er) oder aber

jeder Salat und jedes Nudelgericht

kosten nur 5,50 Euro, (außer Samstag-Mittag).

Im Übrigen möchten wir

darauf hinweisen, dass ein Pizza-Taxi

alle Gerichte nach Hause liefert. (Tel.-

Nr. 05245/2250) Œ

AUSFLÜGE UND RADTOUREN

Am 1. Mai: Tag

der offenen Tür

bei Wöstheinrich

Car Cosmetik

Æ (hc – uis) „Wenn Sie Ihren Wagen

nicht nur waschen, sondern werterhaltend

pflegen wollen, lassen Sie

sich von Wöstheinrich Car Cosmetik

beraten“, betont der Inhaber. Sie erhalten

einen unkomplizierten, persönlichen

Service und profitieren von

10 Jahren Erfahrung in der professionellen

Autopflege.

Seit Dezember 2009 hat die Firma

Wöstheinrich Car Cosmetik ihren

Firmensitz in der Dieselstraße 128

in Herzebrock. Es werden alle Arten

von Fahrzeugen innen und außen auf

das Gründlichste gereinigt, poliert

und mit Pflegemitteln behandelt, die

länger halten als die übliche Kurzwäsche.

Durch seinen herausragenden

Service hat sich das Wöstheinrich

Car Cosmetik Team auch als Sonax-

Partner qualifiziert und einen guten

Ruf erworben. Die meisten kleinen

Lackschäden können sogar beseitigt

werden, hierzu wurden die Mitarbeiter

speziell auf dem ProRepair

System ausgebildet, sodass jede Lackfarbe

originalgetreu nachgebildet

werden kann. Egal ob Privatwagen

oder Firmenfahrzeuge, Neuwagen

oder Oldtimer – selbst LKWs erhalten

hier einen neuen Glanz, es wird

besonders auf die schonende, langfristige

Werterhaltung der Fahrzeuge

geachtet.

Am 1. Mai veranstaltet Wöstheinrich

Car Cosmetik für Kunden und alle

anderen Interessenten, die das Unternehmen

noch nicht kennen, einen

Tag der offenen Tür, um sich einen

persönlichen Eindruck zu verschaffen.

Für Livemusik und das leibliche Wohl

ist auch bestens gesorgt und damit

die kleinen Besucher nicht zu kurz

kommen, ist ein Kinderkarussell aufgebaut

und Ponyreiten vorgesehen.

Mehr erfahren Sie unter: www.woestheinrich-carcosmetik.de.

Œ

Mit Schwung

in den Mai!

Hollandräder

Kinder-Anhänger

Helme & Zubehör

Pump up - Fahrradmeisterbetrieb

Clarholzer Straße 24

33442 Herzebrock-Clarholz

Fon: 05245-9219980 • www.pump-up.de

11


12

Immer da, immer nah.

Starker Service ganz in Ihrer Nähe.

Die Provinzial – zuver lässig wie

ein Schutzengel.

Ihre Provinzial-Geschäftsstelle

Cornelia Funke

Gildestraße 40

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 9 21 80

funke@provinzial.de

25 Jahre Provinzial Cornelia Funke

Æ (hc – woe) In diesem Jahr blickt die

Provinzial-Geschäftsstelle Cornelia

Funke mit Sitz in Herzebrock auf ihr

25-jähriges Bestehen zurück. Und am

3. April wurde dieses Jubiläum im

Landhaus Heitmann mit einem Frühschoppen

und anschließendem Essen

gebührend gefeiert.

Geschäftsstellenleiterin Cornelia

Funke freute sich über mehr als einhundert

Gäste, unter ihnen Kunden,

Mitarbeiter und Kollegen der Provinzial,

Freunde und die Familie gehörten

dazu.

Auch Bürgermeister Jürgen Lohmann

richtete kurze Worte an die Gastgeberin

und die Feierrunde, er tat dies

zugleich als Freund und auch als

Vertreter der Kommune und somit

als zufriedener Geschäftspartner in

Versicherungsdingen – mit der Provinzial

sei man eben gut versichert.

Ernst Sima, der Vertriebsdirektor der

Provinzial Nordwest, hatte neben seinen

Glückwünschen ein besonderes

Geschenk mitgebracht: ein dreidimensionales

Bild, das die 25 als goldene

Zahl ins Zentrum stellt und mit den

Farben der Versicherungsgesellschaft

kombiniert ist; Miniaturfiguren haben

es geschafft, das Podest mit der Jubiläumszahl

zu erklimmen – ganz wie Geschäftsstellenleiterin

Cornelia Funke

selbst.

Herr Sima griff in seiner Ansprache

eine bemerkenswerte Tatsache auf, die

ihresgleichen sucht: Cornelia Funke

war lange Zeit die jüngste Frau, die

sich selbstständig gemacht hatte – erst

vor etwa zwei Jahren sei ihr Rekord gebrochen

worden, stellte er fest. Außerdem

fügte er an, dass Ihr Neffe Niclas

Funke, der zur Zeit die Ausbildung zum

Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

in Münster bei der Direktion

der Provinzial absolviert, hoffentlich

die Geschäftsstelle in 3. Generation

weiterführt. Aus den zurückliegenden

25 erfolgreichen Jahren berichtete Cornelia

Funke selbst und viele, die sie auf

ihrem Weg begleitet hatten, erinnerten

sich selbst an manche Details. Einer

davon war Hans-Georg Brandt, Provinzial-Vertriebsdirektor

im Ruhestand. Er

hatte sich 1986 dafür eingesetzt, dass

die Versicherungsfachfrau schon in so

jungen Jahren als Geschäftsstellenleiterin

eingestellt wurde. Dass Cornelia

Funke schon damals über die nötige

Sachkenntnis und Führungsqualitäten

verfügte, hatte ihr Mentor wohl schon

registriert: Direkt nach der Handelsschule

hatte sie ihre Ausbildung zur

Versicherungskauffrau

absolviert

– in der GütersloherProvinzial-Geschäftsstelle

von

Ludger Theilmeier,

dem langjährigen

Präsidenten des

Bundesverbandes

der Versicherungskaufleute.

Nach

der erfolgreichen Ausbildung begann

Cornelia Funke als Mitarbeiterin im

Büro Ihres Vaters Bernhard Funke,

das dieser vor jetzt 45 Jahren an der

Schemmwiese in Herzebrock gegründet

hatte. In den folgenden Jahren

belegte Cornelia Funke regelmäßig

Kurse, Seminare sowie interne und

externe Schulungen mit dem Ziel, sich

selbstständig zu machen.

Am 1. April 1986, also vor 25 Jahren,

stieg sie dann als Partnerin zu gleichen

Teilen in die Provinzial-Geschäftsstelle

Funke ein. In der folgenden Zeit eröffnete

sie eine Filiale in Clarholz und

die Zahl der Mitarbeiter stieg bis auf

fünf an. Im Jahr 2000 übernahm sie

dann die gesamte Geschäftsstelle, die

seitdem in repräsentativen Geschäftsräumen

an der Gildestraße 40 ihren

Sitz hat. Leicht ironisch und gleichzeitig

mit großer Wertschätzung stellt

sie fest, dass Vater Bernhard Funke,

obwohl im Ruhestand, „noch gerne

seinem Hobby nachgeht“ und er täglich

in der Geschäftsstelle präsent ist.

Die Stärken ihrer Herzebrocker Geschäftsstelle

sehen Cornelia Funke

und ihr Team vor allem in der Ortsnähe

und in der Befugnis zur direkten

Schadensregulierung, die eine schnelle

Abwicklung eines Versicherungsfalles

möglich macht. Dabei übernehmen

die Mitarbeiterinnen ihre speziellen

Aufgabenbereiche und sind feste

Ansprechpartnerinnen für die Kundschaft.

Und diese schätzt offenbar auch

die durchgehenden Öffnungszeiten

von 8:30 Uhr bis 17:30 Uhr an allen

fünf Tagen der Woche.

Eine ganze Reihe von Auszubildenden

hat in der Provinzial-Geschäftsstelle

Cornelia Funke bereits das Rüstzeug

für das Versicherungsgeschäft erworben

und eine ehemalige Auszubildende

leitet inzwischen schon ihre

eigene Geschäftsstelle. Und im August

beginnt wieder eine junge Frau mit der

Ausbildung zur Versicherungskauffrau.

Wer nun denkt, Cornelia Funke sei ausschließlich

erfolgreiche und nüchterne

Geschäftsfrau, dem sei gesagt, dass auf

der Jubiläumsfeier auch das Private

nicht fehlte: als begeisterte Pferdesportlerin

(und engagierte Sponsorin)

freute sich Cornelia Funke besonders

über die Gäste, die dieses Hobby mit

ihr teilen; viele Gleichgesinnte aus

dem Freundeskreis und selbst Mitglieder

des Cappenberger Meutevereins

hatten den Weg ins Landhaus Heitmann

gefunden und feierten mit. Œ


DaImpact und Abandon Hope

im JH Klein Bonum

Æ (hc) Am Samstag, dem 21.05.2011

werden DaImpact und Abandon Hope

ab 19.30 Uhr die Bühne des Jugendhauses

Klein Bonum betreten.

DaImpact ist die Härte des Nu Metal

und begegnet dem Charme des Crossover.

Röhrende Metalgitarren, futuristische

Keyboard-Electro Sounds,

funkige Bassläufe, tighte Drums, fette

Hip Hop Samples und last but not

least das Wechselspiel zwischen Rap

und Gesang. Die Songs handeln von

persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen

in dieser Welt, allem voran

zwischenmenschliche Beziehungen

und die Auseinandersetzung mit sich

selbst. „Unsere Musik soll das Leben

widerspiegeln und das einzig dauerhafte

ist die Veränderung!“

Dalimpact lässt sich gut mit der frühen

Mike-Patton Phase von Faith No

More vergleichen, ein bisschen mehr

Hip Hop. .... das Ergebnis sind Tanzflächenkracher

für neugierige Kids

und alte Damen und Herren von damals.

Abandon Hope: Die kraftvolle, sehr

tighte Rhythmus-Gruppe, mit Alex

am Schlagzeug und Max am Bass,

Markt und Gemeinde | Mai 2011

gefällt im Groove mit der nahezu

greifbaren Gitarre, von Waik und der

prägnanten Stimme von Hommel. Die

Band bezieht ihre Einflüsse aus dem

Power- und Thrash-Metal der späten

achtziger und neunziger Jahre und

kombiniert diese mit Elementen aus

dem Southern- und Stoner-Rock. Es

dominieren ein treibender Groove,

tonnenschwere Gitarrenriffs und

melodiöser, abwechslungsreicher Gesang.

Live halten Abandon Hope das, was

sie auf „the endless ride“ versprochen

haben. „Wir haben diese Songs

für den Live-Einsatz komponiert“,

sagt Sänger Hommel. Das ist der

Sound, den wir hören, spielen und

immer spielen werden - Metal rulez.

Die Veranstaltung beginnt um 19.30

Uhr, der Eintritt beträgt 5,- Euro.

Jugendhaus Klein Bonum, Jahnstraße

6, 33442 Herzebrock-Clarholz.

Weitere Infos unter:

www.myspace.com/daimpact

www.myspace.com/abandonhopekicksass

www.jh-kleinbonum.de

www.bonum-rockt.de. Œ

300,– Euro für St. Christina Kiga

Æ (hc) Einen Scheck über 300 Euro

für den St. Christina Kindergarten

in Herzebrock-Clarholz überreichten

am Montag, dem 21. März 2011

Hans-Hermann Kleinehelftewes, Organisator

des „Flohmarkt mit Flair“

und Oliver Born. Zu Beginn der

Flohmarktsaison auf dem Gelände

am Luka Waschcenter schlug Oliver

Born vor, einen Teil der Platzmiete

für einen guten Zweck zu spenden.

„Diesen Vorschlag fand ich wirklich

gut“, erklärte Hans-Hermann Kleinehelftewes.

Da auf den durchgeführten

Flohmärkten viele Familien

und auch immer wieder Kinder ihre

lieb gewonnenen Schätze anbieten

war schnell ein Bezug zum ortsansässigen

Kindergarten gefunden. Im

Kindergarten St. Christina werden bis

zu 100 Kinder im Alter von 2 – 6 Jahren

in 4 Gruppen betreut. Kindergartenleiterin

Claudia Beermann freut

sich „mächtig“ über die Spende. Da

der Kindergarten an der Jahnstraße

derzeit umgebaut und erweitert wird,

sollen mit dem Geld die momentan

noch leeren Räume gefüllt werden.

„Damit können wir neues Spielzeug

anschaffen“, erklärte Beermann. Œ

��������������

����������������

���������������������������

���������������� �

����������������������

�������

������������������ ������������������

���������������� �

�����������������������

�����

��������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������

�����������������������������

������������������������

13


Starkes Wachstum in allen Bereichen

Æ (hc) Die Kreissparkasse Wiedenbrück

meldet eine Steigerung der Bilanzsumme

um 6,7 Prozent.

Die Kreissparkasse Wiedenbrück hat

in ihrem 155. Geschäftsjahr einen

rekordverdächtigen Zuwachs in allen

Bereichen hingelegt. So stieg die Bilanzsumme

auf mehr als 1,6 Milliarden

Euro. Die größte Entwicklung

fand im Kreditneugeschäft statt mit

einem Plus von 34,6 Prozent. „Das

Wort Kreditklemme ist für uns ein

Fremdwort“, sagte der Vorstandsvorsitzende

Johannes Hüser. Viele Unternehmen

haben Kredite für die Schaffung

neuer Arbeitsplätze und Erweiterungsmaßnahmen

aufgenommen.

Im privaten Bereich hat der Wohnungsbau

einen höheren Stellenwert

eingenommen. Die Zusagen belaufen

sich auf 209 Millionen Euro. Damit

erhöhte sich das gesamte Kreditgeschäft

um 3,8 Prozentpunkte. Dieser

Ergebnis lag deutlich über den Durchschnittswert

der Sparkassen in Westfallen-Lippe

in Höhe von 3,3 Prozent.

Einen weiteren Rekordzuwachs

meldete die Kreissparkasse bei den

Geldeinlagen: eine Erhöhung um 96

Millionen Euro oder 8,4 Prozent. „Es

ist Ausdruck des enormen Vertrauens,

das uns die Kunden entgegenbringen“,

wertet Hüser das Ergebnis.

Seit der Finanzkrise im Herbst 2008

stiegen die Kundeneinlagen um mehr

als 300 Millionen Euro. Hüser: „Un-

hb Solar Burholt

GmbH

Kohbrede 6b

33442 Herzebrock-

Clarholz

Tel. 05245 858293

aburholt@hbsolar.de

www.hbsolar.de

14

sere Kunden suchen die sicheren

bilanzwirksamen Produkte und das

vornehmlich im kurzfristigen Anlagebereich.“

Als Folge des Einlagezuwachses

stieg auch die Bilanz um

rund 104 Millionen Euro und überschritt

erstmals die Grenze von 1,6

Milliarden Euro. Damit erwirtschaftete

die Kreissparkasse eine überdurchschnittliche

Steigerungsrate.

Auch im Versicherungs- und Bauspargeschäft

lässt die Kreissparkasse

nur Positives vermelden. Die Kompositversicherungen

stiegen um 19 Prozent.

Darüber hinaus wurden 2 221

Bausparverträge mit einer Bausparsumme

von 35 Millionen Euro abgeschlossen.

Der Kreditkartenbestand

erhöhte sich um 9,2 Prozent.

Die konstant hohe Ausbildungsquote

von zur Zeit 9,6 Prozent ist ebenfalls

sehr erfreulich. „Wenn 2013 doppelt

so viele Abiturienten auf den Markt

drängen, halten wir auch die doppelte

Anzahl an Ausbildungsplätzen bereit“,

bezieht der Sparkassendirektor

Stellung und bietet dem heimischen

Nachwuchs eine Perspektive. Des

Weiteren merkt er an, dass sich interessierte

Schülerinnen und Schüler

bereits heute um einen Ausbildungsplatz

für 2012 bewerben können.

Insgesamt 425.000 Euro wurden im

vergangenen Jahr an direkten Spenden

fürcgemeinnützige Verwendung

ausgeschüttet. 126.000 Euro flossen

Ihr Dach. Ihr Strom. Ihr Geld.

hb Solar – Ihr Partner für Photovoltaikanlagen auf Schräg- und Flachdächern

Nutzen Sie Ihren selbst erzeugten Solarstrom selbst und erzielen Sie damit Zusatzrendite

Die Möglichkeit, die erzeugte Energie einer Photovoltaikanlage auch teilweise

selbst verbrauchen zu können ist nicht neu.

Dass der Anlagenbetreiber aber auch für den selbst genutzten Stromanteil

eine Vergütung erhält, schon. Jede selbst erzeugte und verbrauchte Kilowattstunde

wird vergütet!

Nutzen Sie die Möglichkeit sich von unseren Fachleuten

individuell beraten zu lassen.

in den Bereich Erziehung, 85.000

Euro in den heimischen Sport, 60.000

Euro in die offene Jugendarbeit und

der Bereich „Kunst und Kultur“

wurde mit 24.000 Euro sowie „Sonstiges“

mit 5.000 Euro unterstützt.

Auch hat die Kreissparkasse das

Kapital ihrer Stiftung um weitere

100.000 Euro erhöht. Dieser beträgt

mittlerweile mehr als 3,2 Millionen

Euro. Zudem überwies die Kreissparkasse

zusätzlich 25.000 Euro

für konkrete Fördermaßnahmen an

ihre Stiftung. Zusammen mit diesen

und weiteren Sponsoringmaßnahmen

im Bereich Städte, Gemeinden,

Schulen und Vereine beläuft sich die

Summe der Gesamtausschüttung der

Kreissparkasse im gemeinnützigen

Bereich auf 853.000 Euro. Hierin enthalten

sind mit 158.000 Euro diverse

Stiftungsprojekte.

Dabei wurden insbesondere Projekte

wie „Migration und Bildung“,

„SchülerBanking“ und zwei praxisintegrierte

Studiengänge in den

Bereichen „Wirtschaft“ und „Mechatronik

/ Automatisierung“ der Zweigniederlassung

der Fachhochschule

in Gütersloh finanziell gefördert. In

das Projekt „Migration und Bildung“

wurde innerhalb von fünf Jahren 250

000 Euro investiert. „Die Integration

von Menschen mit Migrationshintergrund

gehören zu den Herausforderungen

der nächsten Jahre“, so Hüser.

caritas

Die Traditionsgeschichte „kostenloses

Privatgirokonto“ geht weiter. Die

Kreissparkasse Wiedenbrück bietet

jedem Kunden ein Privatgirokonto

preisfrei an und das ohne irgendwelche

„Sternchen“, kein „Wenn und

Aber“, keine Bedingungen oder versteckte

Kosten.

Die Geschäftsentwicklung der Kreissparkasse

Wiedenbrück in 2010 auf

einem Blick:

Kundeneinlagen: + 8,40 % auf 1,247

Mrd. €. Anstieg der Bilanzsumme:

6,70 % auf 1,612 Mrd. €. Versicherungsgeschäft:

+ 19,00 %. Kreditneugeschäft:

+ 34,60 %. Kreditkarten:

+ 9,20 %. Öffentliches Engagement:

+ 3,00 % auf 853.000 €

Ausbildungsquote: = 9,60 %. Œ

Der Vorstand der Kreissparkasse

Wiedenbrück, Christoph Wisniewski,

Johannes Hüser und Werner Twent,

freuen sich über die im vergangenem

Jahr erzielten gute Ergebnisse.

Sind Sie Besitzer einer Halle oder eines anderen großen Flachdach-Gebäudes?

Gerade gewerbliche Flächen und große Hallendächer sind für Photovoltaikanlagen

besonders geeignet und sind deshalb begehrte Renditeobjekte.

hb Solar bietet Lösungen speziell für Flachdächer jeder Art und Größe. Das

innovative hb-Flachdachsystem SCIROCCO wird nicht mit dem Dach verschraubt,

ist besonders leicht und eignet sich auch für Gebäude, die wegen

ihrer Statik bisher nicht zur Erzeugung von Solarstrom in Frage kamen.


Leseführerschein für Schulanfänger

Katholisch-öffentliche Bücherei St. Laurentius lud ein

Æ (hc) Im Rahmen der „Leseförderung“

konnte die KÖB St. Laurentius

Clarholz auch in diesem Jahr die angehenden

SchulanfängerInnen des Kindergartens

St. Raphael begrüßen. In

zwei Gruppen unterteilt trafen sich die

Kinder jeweils an vier Nachmittagen in

den Räumen der Bücherei am Kirchplatz,

um die Einrichtung kennen zu

lernen und am Ende „bibliotheks-fit“

zu sein. In kleinen Schritten und auf

spielerische Art präsentierten die Mitarbeiterinnen

der Bücherei das vielseitige

Angebot: Bilderbücher, Kindersachbücher

und Bücher für das erste

Lesealter, aber auch Hörbücher und

Spiele stießen auf großes Interesse

und konnten direkt ausgeliehen werden.

Natürlich wurde auch vorgelesen:

gespannt lauschten die Mädchen und

Markt und Gemeinde | Mai 2011

Jungen ganz unterschiedlichen Geschichten

und hatten Spaß daran, das

Gehörte mit eigenen Worten wiederzugeben.

Zum Abschluss wurde allen

teilnehmenden Kindern der Leseführerschein

überreicht. Den durften sie

zusammen mit dem „Fridolin“-Rucksack

für zukünftiges Ausleihen und

einem lustigen kleinen Bücherwurm

als Geschenk der Bücherei stolz mit

nach Hause nehmen. Die Mitarbeiterinnen

der KÖB St. Laurentius erlebten

aufmerksame und sehr interessierte

Kinder und freuen sich auf regen Besuch

während der Öffnungszeiten: So.

10.30 – 11.30 Uhr, Mi. 15.30 – 16.30

Uhr, Do. 18.00 – 19.00 Uhr. Œ

Männerchor Concordia

Konzert am 15. Mai 2011 in der Josefschule

Æ (hc) Fröhlich klingen uns‘re Lieder,

wo man singt da lass dich nieder.

Mit diesem Thema möchte der Männerchor

Concordia die Zuhörer am

Sonntag, dem 15. Mai, in der Aula

der Josefschule mit seinen Gesängen

erfreuen.

Unter der Leitung von Siegfried

Buske, der den Chor am Klavier

begleitet, werden die Sänger neue

Lieder, aber auch bekanntes Liedgut

vortragen.

Neben dem Männerchor tritt Josef

Wöstmann als Solist auf. Der Bläserkreis

St. Michael, unter der Leitung

von Herman Munkelt, wird dem

Thema entsprechende Blasmusik zu

Gehör bringen.

Gemäß dem Motto des Festwagens

der Concordia beim Herzebrocker

Jubiläumsumzug „Sing mit..., bleib

fit...“ werden die Zuhörer zum Mitsingen

ermuntert.

Vor den einzelnen Liedvorträgen

stimmt das Chormitglied, Paul Bach,

das Publikum mit entsprechenden Erläuterungen

auf die Chorliteratur ein.

Die Gesamtleitung hat Siegfried

Buske. Beginn der Veranstaltung ist

um 16:30 Uhr. Programme, gleichzeitig

Eintrittskarten, werden von den

Sängern bereitgehalten. Œ

15


Ludgerikirmes in Möhler

16

Qualitätsschmiede

für Rasenmäher

VERTRAGSHÄNDLER

VERTRAGSGROSSHANDEL

Ackerschlepper

Mitgliederversammlung des HSV

Æ (hc – hor) Zur Mitgliederversammlung

des Herzebrocker Sportvereins

im März konnte der 1. Vorsitzende

Werner Winterhalder rund 80 Mitglieder

im „Ollen Hof“ begrüßen.

Aus den Berichten der Abteilungen

war zu entnehmen, dass in allen Bereichen

qualifizierte Übungsleiter

gefragt sind.

Der HSV hat nach einer langen Durststrecke

wieder einen finanziellen

Spielraum, um mehr Geld in die Qualifizierung

der Übungsleiter zu investieren.

„Wir müssen mehr eigene

Übungsleiter ausbilden“ erkannte der

HSV-Vorsitzende, „das sind wir unseren

Sportlern schuldig.“ Der HSV

befindet sich im ständigen Wettbewerb

mit anderen Institutionen, die

qualifizierte Übungsleiter abwerben.

Leicht rückläufige Mitgliederzahlen

musste Geschäftsführer Reinhard

Klapper feststellen. „Wir haben in

2011 jedoch schon viele neue Anmeldungen,

somit wird sich die Anzahl

der Vereinsmitglieder wieder im

Bereich von 1650 bewegen.“ Die Beitragserhöhung

vor drei Jahren zeigt

nun ihre Wirkung: Es konnte ein Plus

von etwa 3000 € erwirtschaftet werden.

Zudem konnte ein Betrag in die

Rücklage überführt werden, sodass

der HSV wieder auf soliden Füßen

steht.

Aus der Radsportgruppe wurde der

Erlös des Cross-Duathlons erneut der

Kinderkrebshilfe „Hand an Hand“

gespendet. Hier konnte ein Betrag in

Höhe von 800 € an die Initiative übergeben

werden.

Alles in allem war das Jahr 2010 von

den Feierlichkeiten zur 1150-Jahr-

Feier der Gemeinde Herzebrock-Clarholz

geprägt. Alle Abteilungen waren

im Rahmen der Sportwoche aktiv,

beim anschließenden Festumzug

stellten sie die größte Gruppe. Dafür

bedankte sich der stellvertretende

Bürgermeister Erich Bäcker noch einmal

bei allen Teilnehmern.

Im September wurde die neue Hans-

Joachim Brandenburg-Sporthalle eingeweiht.

Hier wird nun wieder Tischtennis

gespielt, geturnt, Hapkido

betrieben, im Winter Fußball und zu

Spitzenzeiten auch Handball gespielt.

Reinhard Klapper lobte noch einmal

den reibungslosen Ablauf beim Aus-

und Einzug in die Halle. Die Sportabzeichenaktion,

für die sich der

Gemeindesportverbandsvorsitzende

Alfred Wesche mit seinem Team um

Helmut Lückemeier verantwortlich

zeigt, konnte im vergangenen Jahr

mehr als 200 Sportabzeichenteilnehmer

verzeichnen; ein neuer Rekord.

Für ihre langjährige Mitgliedschaft

im HSV wurden folgende Mitglieder

geehrt: 25 Jahre: Petra Beckord, Thorsten

Beermann, Markus Döhring,

Wolfgang Henkel, Nikolai Kalinowski,

Marion Küker, Christian Siebert. 40

Jahre: Maria Beckord, Albert Feldmann,

Annetraud Frerich, Christel

Kaddatz, Gertrud Marks, Hans Mummert,

Horst Peschmann, Michael

Plashues, Cäcilie Pumpe, Antonia

Reckendrees, Rainer Todt, Gisela Vielmeyer,

Andreas Weitzel. 50 Jahre:

Dr. Achim Brandenburg, Bernhard

Elbracht.

Die Entlastung des Vorstandes wurde

einstimmig beschlossen. Nachdem

zum Punkt Verschiedenes niemand

eine Wortmeldung wünschte, schloss

Werner Winterhalder die Versammlung.

Alle Anwesenden tauschten

sich beim anschließenden Umtrunk

weiter aus. Œ

Von links: Werner Winterhalder, Annetraud Frerich, Gertrud Marks, Hans Mummert,

Cäcilie Pumpe, Horst Peschmann, Maria Beckord, Marion Küker


Ludgerikirmes und Feuerwehrfest vom 6. – 8. Mai 2011

Æ (hc – rb) Strahlenden Sonnenschein

erhoffen sich die örtlichen

Unternehmer, die Dorfgemeinschaft

und die Feuerwehrkameraden aus

Möhler für den 6., 7. und 8. Mai.

Dann findet die traditionelle Ludgerikirmes,

das Feuerwehrfest,

der Trödelmarkt sowie das Oldtimertreffen

statt. Nicht zu vergessen

der Tag der offenen Tür bei der Firma

Hubert Tigges Landtechnik.

Am Freitagabend startet die Party,

mit der Oldie-Night im Festzelt vor

dem Gerätehaus. Für Stimmung

wird DJ Thomas Milchers sorgen. Es

werden die Hits der 70er und 80er

gespielt. Der Eintritt ist an diesem

Abend frei. Auch in diesem Jahr

übernimmt der mit dem Löschzug befreundete

Modellflugverein Condor,

an dem Abend den Service. Schon am

Wochenende zuvor, am Sonntag, dem

1. Mai laden die Condor-Modellflieger

zu einem Flugtag auf ihren Platz ein.

Viele befreundete Wehren aus der

Umgebung werden für das Feuer-

�������������������������������������

��������������������������������

�������������������������

�����������������

�����������

���������������

��������������������������

Markt und Gemeinde | Mai 2011

wehrfest am Samstag wieder erwartet.

Vorab wird Bürgermeister Jürgen

Lohmann gegen 16 Uhr die Ludgerikirmes

offiziell eröffnen. Die

auswärtigen Feuerwehren aus Herzebrock,

Clarholz, Marienfeld, Quenhorn,

Oelde, Lette, Menninghausen,

St.Vit, Rheda und Langenberg und die

Jugendfeuerwehr nehmen anschließen

am Festumzug durch Möhler

teil. Musikalisch begleitet vom Spielmannszug

Frei-Weg-Lette, mit einer

kurzen Pause auf der Schlossallee.

Die Schaustellerfamilie Lönne wird

für viele faszinierende Kirmesbuden

und Fahrgeschäfte sorgen.

Die Jüngsten erhalten von der Feuerwehr

im Vorfeld Freifahrtkarten für

das beliebte Kinderkarussell.

Viel Spaß und Spannung ist ab 19.00

Uhr vorprogrammiert, alle Vereine,

Familien, Nachbarschaften und andere

Gruppen können bei Überraschungsspielen

zeigen, was sie drauf

haben. Im vergangenen Jahr tanzte

ein Verein allerdings doch etwas aus

der Reihe, so dass der Löschzug Möhler

in diesem Jahr extra eine bebilderte

Spielanleitung bereitstellt. Ein

ganzes Bündel voll Freimarken kann

man gewinnen, es lohnt sich also teilzunehmen.

Die Siegerehrung wird

gegen 20:30 Uhr sein, beim Dämmerschoppen

mit DJ Thomas kann der

Tag dann ausklingen.

Der Sonntag, 8. Mai, beginnt mit

dem traditionellen Trödelmarkt,

der sich wie in jedem Jahr durch das

gesamte Dorf schlängelt. Wer Lust

hat sich zu beteiligen sollte sich bei

Hubert Tigges unter 05245/2499

anmelden, es werden keine Standgebühren

erhoben.

Um 11:00 Uhr beginnt die Kirmes

wieder mit dem Frühschoppen am

Feuerwehr-Gerätehaus. Kaffee und

Kuchen gibt es dann ab 14.00 Uhr.

Gleichzeitig wird die Alte Stadtwache

aus Beckum für musikalische Unterhaltung

sorgen.

Wie immer gehört zur Ludgerikirmes

auch der Tag der offenen Tür bei

Ludgerikirmes in Möhler

der Firma Hubert Tigges Landtechnik.

Ab 10:00 Uhr stehen den

ganzen Tag über die Tore offen, um

sich in Ruhe über Altbewährtes und

Neues rund um das Thema Gartengeräte

und Gartenpflege informieren

zu können. Möhler ist zur Ludgerikirmes

auch wieder der Treffpunkt

für Oldtimer-Schlepperfreunde aber

auch für PKW und Motorräder aus

der ganzen Umgebung. Erwartet wird

dazu unter anderem der Oldtimerstammtisch

Oelde-Keitlinghausen. Ob

Gülder, Porsche, Lanz Bulldog oder

Hürlimann, die historischen Schätzchen

erweisen sich bestimmt als

Hingucker und bieten reichlich Gesprächsstoff.

Dank des großen Engagements

der Veranstalter ist es jedes

Jahr möglich, so viele interessante

Programmpunkte auf die Beine zu

stellen. Groß und Klein können sich

auf ein tolles Wochenende in Möhler

freuen. Jetzt muss man nur noch die

Daumen drücken, dass, das Wetter so

toll wird wie im letzten Jahr! Œ

17


... aus Ihrem

TEXTILHAUS

18

CLARHOLZ

Beelener Straße 66

Telefon 0 52 45 / 56 81

Heiraten im Schloss

Standesamtliche Trauungen in Möhler im Oktober

Die Gemeinde bietet einmalig im Oktober standesamtliche Trauungen im Schloss

Möhler an

Æ (hc) Wer hat nicht schon einmal

davon geträumt, in einem Schloss zu

heiraten? Dieser Traum kann jetzt in

Erfüllung gehen. Für einen Tag im

Oktober - am Samstag, 15. Oktober

2011 - bietet das Standesamt der Gemeinde

Herzebrock-Clarholz mehrere

Termine vor- und nachmittags im

stilvollen Ambiente des historischen

Schlosses Möhler an. Im Schloss

Möhler – jeweils etwa 4 km von den

Ortszentren Herzebrock und Clarholz

entfernt – wird die standesamtliche

Trauung zu einem unvergesslichen

Erlebnis. Nicht nur das Gebäude

selbst, sondern auch die reizvolle

Umgebung mit dem Barockgarten

bilden eine märchenhafte Kulisse für

Erinnerungsfotos.

Æ (hc) So wie sich die ehrenamtlichen

Helfer vom DRK Herzebrock-

Clarholz mit jährlichen Fortbildungen

ihren professionellen Wissensstand

auf der Höhe der Zeit halten, so ist

auch die Ausrüstung wichtig. Für die

vielfältigen Einsätze der Ehrenamtlichen

ist ein entsprechender Fuhrpark

notwendig, der ebenfalls wie

die medizinische Ausstattung durch

regelmäßige Pflegemaßnahmen in

Schuss gehalten werden muss. Dafür

hat die I. Kränzle GmbH im Jubiläumsjahr

des 75-jährigen Bestehen

des DRK Herzebrock-Clarholz einen

Industriestaubsauger gespendet.

Kränzle ist Experte auf dem Gebiet

der Reinigungstechnik. Das 1974 gegründete

Unternehmen beschäftigt

heute an den beiden Standorten Illertissen

und Bielefeld insgesamt über

180 Mitarbeiter. Wie für das DRK

Herzebrock-Clarholz ist für Kränzle

ein hohes Qualitätsniveau selbstverständlich.

Durch diese konsequente

Haltung ist es Kränzle gelungen, eine

führende Marktposition zu erreichen

Der Ursprung des heutigen Schlosses

reicht bis in 13. Jahrhundert zurück.

Im Laufe der Jahrhunderte wechselte

das Haus Möhler mehrfach den Besitzer.

Bis in die 80er Jahre war der Dülmener

Herzog von Croy Eigentümer

des Gutes Möhler; dann kümmerten

sich engagierte Bürger der Gemeinde

Herzebrock-Clarholz um den Erhalt

des Gebäudes und des umliegenden

Areals.

Das Standesamt nimmt sich Zeit an

diesem außergewöhnlichen Tag: Pro

Stunde ist nur eine Trauung eingeplant.

Weitere Informationen gibt es im

Standesamt unter den Rufnummern

05245 / 444-110 oder -112. Œ

Kränzle unterstützt Ehrenamt

und liefert weltweit Hochdruckreiniger,

Industriestaubsauger und Bodenreinigungsgeräte

aus. Am Standort Illertissen

ist Kränzle für sein soziales

Engagement sehr bekannt. Wir vom

DRK Herzebrock-Clarholz sind dankbar,

dass sich die sozialengagierte

Haltung auch im ostwestfälischen

Raum niederschlägt und uns bei der

Bewältigung der ehrenamtlichen Tätigkeiten

unterstützt. Œ


Frühling im Park am Schloss Rheda

Æ (hc) Der traumhafte Park, idyllische

Fachwerkhäuser, das Residenzschloss,

120 hochwertige Aussteller

zu Country- und Gartenlifestyle, kulinarische

Köstlichkeiten – die besten

Voraussetzungen für einen genussvollen

Ausflug zum romantischen

Schloss Rheda im Herzen Ostwestfalens.

Jeder Tag steht unter einem

anderen Motto: Inspiration und Entspannung

finden Sie beim Gartentag,

beim Ladies’ Day oder beim Familien-

Markt und Gemeinde | Mai 2011

Special mit Livekonzerten, Lesungen,

Barockreiterei, allerlei Jagdlichem

und vielem mehr. Und die Kleinen?

Handwerkliches und Kreatives, Abenteuerliches

und Märchenhaftes sorgen

dafür, dass auch sie ihren Spaß

haben.

2. – 5. Juni 2011, 10.30 – 18.30 Uhr,

Schloss Rheda, Rheda-Wiedenbrück.

Veranstalter: Fürstlich zu Bentheim-

Tecklenburgische Kanzlei, www.fruehling-im-park.de

Œ

Am 8. Mai ist Muttertag

Geschenk-Tipp zum Muttertag

Mensing präsentiert Bulgari „Jewel Charms Collection“

Æ (hc) Kostbar, raffiniert, verführerisch.

Die neue “Jewel Charms Collection”

von Bulgari verleiht dem kommenden

Frühling einen Hauch

spielerischer Eleganz. Diese

charmante Kollektion, die den

Bulgari-Damendüften gewidmet

ist, wird in sieben unwiderstehlichen

Design-Taschenflakons

(25ml) präsentiert. Inspirationsquellen

der „Jewel

Charms Collection” sind

der Cabchon-Schliff und die

einzigartigen Farbkombinationen,

die alle Bulgari Schmuckstücke

seit jeher auszeichnen. Die

„Charms“ erinnern an die halbrunde,

geschwungene Form der Bulgari

Ringe aus der Cabochon Kollektion.

Die strahlenden Farben der Glasflakons

leuchten mit dem Funkeln

der goldenen und silbernen Verschlusskappen,

die mit dem Bulgari

Schriftzug versehen sind, um die

Wette. Zu allen „Charms“ gibt es ein

Satinetui, das einen sicheren Transport

in der Handtasche garantiert.

Intensives Gelb steht für Pour

Femme, Tiefschwarz für Jasmin Noir,

helles Rosa für Rose Essentielle, ein

strahlendes Hellblau für BLV Eau de

Par f u m II, opalisierendes Kristall

für Omnia Crystalline,

betörendes Violett

für Omnia Améthyste

und leuchtendes Grün

für Omnia Green Jade.

Diese einzigartigen

und eleganten Accessoires

sind wahre

Handschmeichler und ideal für

unterwegs. So ist der Lieblingsduft

von Bulgari immer und überall

dabei.

Die „Charms“ sind zum Preis von 42

Euro pro Flakon (25 ml) in Ihrer Parfumerie

Mensing erhältlich. Œ

19


Ingo Neugebauer

Warendorfer Straße �� • 59302 Oelde

Tel. 05245/9249 54 • Fax 05245/9249 53

E-Mail: Krankenpflege-Neugebauer@t-online.de

www.Krankenpflege-Neugebauer.de

20

“Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns”

Krankenpflegedienst

& Sozialstation

Kreisweites Frühwarnsystem

„Frühe Hilfen für Herzebrock-Clarholz

Æ (hc) Zusammengearbeitet hat man

schon vorher zum Wohl der Kinder.

Jetzt soll diese Zusammenarbeit noch

besser werden – und vor allem verbindlicher.

Im Begegnungszentrum

der Josefschule in Herzebrock-Clarholz

haben viele Partner die Kooperationsvereinbarung

für das Soziale

Frühwarnsystem „Netzwerk Frühe

Hilfe“ für die Gemeinde Herzebrock-

Clarholz unterschrieben.

Damit ist gleichzeitig das Ziel erreicht

worden, kreisweit in jeder Kommune

ein soziales Frühwarnsystem zu etablieren.

Ziel ist es, im Verbund die

unterschiedlichen Probleme von Kindern

und Familien früher wahrzunehmen

und dementsprechend früher

Hilfe anzubieten. Mitarbeiter der Abteilung

Jugend, Familie und Sozialer

Dienst des Kreises Gütersloh, Vertreter

vieler Institutionen, die direkt mit

Kindern und Familien zu tun haben

sowie Heinz-Dieter Wette, allgemeiner

Vertreter von Bürgermeister

Jürgen Lohmann, unterzeichneten

den Vertrag. Wette: „Ich freue mich,

dass es gelungen ist, in harmonischer

Runde während der fünf örtlichen

Informations- und Schulungsveranstaltungen

in der Mediothek der von-

Zumbusch-Schulen alle Kooperationspartner

für das Soziale Frühwarnsystem

zu sensibilisieren.“

Das Ziel des Sozialen Frühwarnsystems

ist die frühe Förderung von

Kindern und deren Familien. Die Politik

hatte die Kreisverwaltung beauftragt,

kreisweit ein solches System zu

etablieren. Riskante Entwicklungen

von Kindern und ihren Familien

sollen bereits in ihrer Entstehung

erkannt werden, ihnen sollen Hilfen

angeboten werden. Damit will man

verhindern, dass die Probleme wachsen

und immer größer werden. „Hier

in Herzebrock-Clarholz hat sich die

Zusammenarbeit als sehr pragmatisch

erwiesen“, lobt Lothar Busche,

Abteilungsleiter Jugend, Familie und

Sozialer Dienst. Man habe auf lang

bewährte Zusammenarbeit zurückgreifen

und viele neue Partner für

die Kooperation gewinnen können. So

unterschrieben neben der Gemeinde

und dem Kreis unter anderem die

Träger der örtlichen Kindergärten,

Hebammen, Kirchengemeinden,

Ärzte und Schulen

den Kooperationsvertrag.

Das Konzept

des Frühwarnsystems

geht

davon aus, dass

bisher häufig

zu spät erkannt

worden ist, wo

Hilfe von Nöten

ist. „Risiken

und Gefahren

für Kinder entstehen nicht von heute

auf morgen, sie kündigen sich an.

Aber die anfangs schwachen Signale

riskanter Entwicklungen werden nur

unzureichend erkannt“, erläuterte

Reinhild Birkenhake, Leiterin der

Regionalstelle Süd des Kreises Gütersloh.

Durch die Vernetzung aller

bereits existierenden Hilfssysteme

– vom Kindergarten über das Jugendamt

und die Kirchengemeinde bis zur

Hebamme – soll das soziale Frühwarnsystem

die Betreuungs- und Beratungsangebote

verbessern, frühzeitig

Hilfe für belastete Familien bieten.

Das Frühwarnsystem funktioniert

nach der Kette „wahrnehmen, warnen,

handeln“. Gefahrenpotenziale

müssen erkannt werden, die Akteure

müssen Sensoren entwickeln, Hinweise

prüfen, bewerten und filtern.

In einem zweiten Schritt sind Warnungen

an die weiterzugeben, die

zum Handeln verpflichtet sind, etwa

das Jugendamt, das unter anderem

per Gesetz dem Wohl des Kindes

verpflichtet ist. Und schließlich muss

zeitnah gehandelt werden – mitunter

gemeinsam mit anderen Institutionen.

Ob Beratung, Unterstützung

oder professionelle Hilfen, die „Frühen

Hilfen“ bieten ein vielseitiges,

frühzeitiges Angebot an die Familien

und werden natürlich in Abstimmung

mit den Familien getroffen.

Alle Kooperationspartner erhalten

ein gemeinsam erarbeitetes Handbuch

mit Handlungsanleitungen und

Arbeitshilfen. „Wer meldet wem was

wann?“ Auf solche Fragen gibt das

Handbuch Auskunft. „Da führen wir

unter anderem die Indikatoren auf,

die darauf hinweisen, ob sich eine

Situation im grünen, im gelben oder

schon im roten Bereich bewegt“, erläutert

Christiane Dahlmann von der

Regionalstelle Süd beim Kreis Gütersloh.

„Wer von den Kooperationspartnern

unsicher ist, ob eine Situation

als kritisch anzusehen ist, kann zu

uns kommen und wir beraten ihn.“

Wohlgemerkt anonym, denn würden

Namen genannt, sei die Regionalstelle

verpflichtet, sich selbst direkt

ein Bild zu machen. Œ

Heinz-Dieter Wette (vorne l.) und Lothar Busche unterzeichneten

zusammen mit allen Kooperationspartnern die

Vereinbarung des Netzwerks „Frühe Hilfen“.


Bald bleibt Ihr Fernseher dunkel!

Umstellung auf digitales Fernsehen

Æ (hc) Wenn Sie Ihr Fernsehprogramm

über Satellit noch analog

empfangen, dann können Sie spätestens

ab dem 1. Mai 2012 kein Fernsehen

mehr schauen.

Wie können Sie prüfen, ob Ihre Satellitenanlage

noch „analog“ ist? Ganz

einfach: Rufen Sie einfach die Videotextseite

198 der Programme „Das

Erste“, „ZDF“, „RTL“ oder „SAT1“

auf. Wenn dort ein Hinweis auf die

Abschaltung des analogen Signals erscheint,

ist die Satellitenanlage noch

analog. Andernfalls erscheint dort

die Information „Sie empfangen Ihre

Fernsehprogramme bereits digital“.

Nehmen Sie heute schon Kontakt mit

Ihrem Fachhändler auf und vereinbaren

einen Termin zur Umrüstung

Ihrer Empfangsanlage. Denn eines ist

jetzt schon sicher: Je näher der Termin

rückt, desto größer werden die

Lieferengpässe werden.

Darf’s ein bisserl mehr sein?

Æ (hc – uis) Es

darf! Mit einem

S3 Turbo Holzvergaserkessel

von Fröling

holte Sie sich

Herr Röttger

aus Herzebrock

einen High-end-

Heizkessel zum

Mittelklassepreis

ins Haus,

welcher sowohl

als Einzelkessel

oder auch als Ergänzung zu bestehenden

Heizungen bestens geeignet

ist. Der Kessel ist mit seiner S-Tronic

Regelung, dem großen Füllraum (1/2

Meter- Scheite), der Hochtemperatur-

Wirbelbrennkammer und dem drehzahlgeregeltem

Saugzuggebläse, die

zentrale Schnittstelle. Er ist in diesem

Fall über zwei großvolumige Pufferspeicher

mit dem Heizkreislauf des

Wohnhauses verbunden. Auch die

Brauchwasserbereitung erfolgt bedarfsgerecht

über den Kessel. Der S3

Turbo beinhaltet viele Komponenten,

die sonst nur in der Oberklasse der

Scheitholzkessel zu finden sind.

Um die Brauchwasserbereitung zu

unterstützen wird in naher Zukunft

zusätzlich noch eine thermische

Solaranlage installiert, damit wird

nochmals deutlich Energie eingespart.

Dieser Verbund und die Integration

in ein Gesamtsystem aus der

Hand eines erfahrenen Herstellers

hat eine Reihe von Vorteilen. Die

Komponenten sind optimal aufeinander

abgestimmt, es entstehen kaum

Wärmeverluste und damit ein hoher

Wirkungsgrad der Anlage. Solange

Markt und Gemeinde | Mai 2011

Insbesondere die Flachbildfernseher

mit einer großen Bildschirmdiagonale

können mit einem analogen

Signal kein brauchbares Bild darstellen.

Deshalb sollten Sie ab sofort die

Vorzüge des digitalen Fernsehens

nutzen und genießen.

Mehr als 480 Radio- und Fernsehprogramme

können Sie derzeit in digitaler

Bild- und Ton-Qualität empfangen,

und das alles gebührenfrei! Und

wem das nicht reicht, der kann auch

sofort umstellen auf HDTV.

HDTV ist einfach brillianter, es bietet

eine fünf mal höhere Bildauflösung

als der PALStandard.

HDTV bringt ein faszinierendes kinoähnliches

Fernseherlebnis. Und

ebenso überzeugen wird Sie die bestechende

Soundqualität.

Mit einer digitalen Satellitenanlage

sind Sie schon heute für den Standard

von Morgen gerüstet. Œ

die Solaranlage genug Wärmeenergie

liefert, muss der Holzkessel erst

gar nicht in Betrieb gehen; das kann

durchaus den ganzen Sommer lang

sein. Das Heizen mit Holz ist im

Vergleich zu Gas oder Öl erheblich

günstiger. Bei einem Ortstermin bei

Herrn Röttger zeigte und erklärte Michael

Göke Markt und Gemeinde die

fertig installierte Anlage. Der Kunde

betonte, dass er mit der Anlage sehr

zufrieden ist und er sich darüber ärgere

die Installation nicht schon vor

fünf Jahren vorgenommen zu haben.

„Die optimale Beratung von Michael

Göke über die moderne S3 Turbo

Scheitholzkesselanlage von höchster

Qualität haben mich sehr beeindruckt

und überzeugt“, betonte Herr Röttger.

Der Clarholzer Meisterbetrieb Göke

gibt gern weitere Auskünfte, macht

auch Ortstermine bei Kunden möglich,

bei denen diese über ihre gemachten

Erfahrungen berichten. Auf

der Internetseite www.goeke-haustechnik.de

oder unter der Telefonnummer

(05245) 87090 erfahren Sie

mehr. „Heizen mit Scheitholz: gut für

die Umwelt, gut für die Geldbörse“. Œ

ACHTUNG !

Bald bleibt Ihr

Fernseher dunkel !

Wenn Sie Ihr Satellitensignal noch analog empfangen,

dann können Sie spätestens ab dem 1. Mai 2012

kein Fernsehen mehr schauen !

Ihr Partner für Bad & Heizung

Wir informieren Sie gerne !

Samtholzstraße 13 / 33442 Herzebrock-Clarholz

schön das Sie uns anrufen: 05245 - 870 90

Moderne Heiztechnik - eine

sichere Investition in die Zukunft

www.goeke-haustechnik.de

21


Das MuG

FirmenPortrait

22

Æ (lette – woe) Mit Schlosserarbeiten

begann es und mit Fenstern

und Türen, Fassaden und Wintergärten

aus Aluminium ist der

Betrieb weit und breit bekannt geworden:

Die Metallbau Schmitfranz

GmbH ist der ideale Partner für private

Bauherren, Unternehmen oder

öffentliche Träger im Münsterland

und Ostwestfalen.

Die Geschichte

Auf eine 50jährige Firmengeschichte

kann die Metallbau

Schmitfranz GmbH in diesem Jahr

zurückblicken: Am 1. Mai 1961

gründete Anton Schmitfranz seinen

Schlossereibetrieb an der

Wilhelm-Cordes-Straße in Lette. Zu

Beginn hatte die Werkstatt gerade

einmal 40 Quadratmeter. In den

ersten Jahren stellte Anton Schmitfranz

dort vor allem Bauaufzüge in

Lohnarbeit her.

Mit seinem ersten Gesellen erledigte

er alle anfallenden Schlosserarbeiten

und Ende der 60er Jahre

fanden die nächsten erforderlichen

Betriebserweiterungen statt, da die

Fertigung von Heizöltanks mit in

das Programm aufgenommen wurden.

Gleichzeitig baute Schmitfranz

dann sein zweites Standbein auf,

das heute den größten Teil der Unternehmenstätigkeit

ausmacht: Die

Maßfertigung von Fenstern und

Türen aus Aluminium. Die Firma

verarbeitet Schüco-Profile. Bis zum

heutigen Tage werden Fenster,

Haustüren, Schiebetüren, Wintergärten

und mehr aus diesen Profilen

hergestellt und montiert. Hinzu

kam der Handel mit Garagentoren

und Stahltüren. Im Jahre 1975

folgte ein weiterer Anbau mit einer

neuen Fertigungshalle und einem

Ausstellungsbereich.

In den 1990er Jahren wuchs der

Betrieb noch weiter an. Die zunehmende

Fertigung von Wintergärten

nahm viel Platz in Anspruch und

da auch die übrige Produktion ständig

gesteigert werden konnte, war

eine Betriebserweiterung durch

eine Fertigungshalle mit Kranbahn

sowie eine Ausstellung mit Büro

notwendig.

Inzwischen hat sich der Handwerksbetrieb

auf mehr als 3.500

Quadratmeter Fläche ausgedehnt,

verfügt über eine moderne technische

Ausstattung und beschäftigt

30 Mitarbeiter.

Im vergangenen Jahr wurde ein

Teil der Fertigungshalle zu einem

zwei-geschossigen Bürotrakt mit

einer modernen Aluminium-Fassade

umgebaut.

Die Metallbau Schmitfranz GmbH

ist ein echter Familienbetrieb.

Neben Firmengründer Anton

Schmitfranz und seiner Frau Gertrud

stieg 1987 auch Tochter Anne

in den kaufmännischen Bereich

des Unternehmens ein.

Am 1. Januar 2005 wurde die Geschäftsführung

an Sohn Markus

übergeben, der von seiner Frau

Sandra unterstützt wird. Markus

Schmitfranz ist seit 1991 im Betrieb

beschäftigt und legte 1994

die Meisterprüfung als Metallbauer

im Handwerk ab, zwei Jahre später

folgte die Prüfung zum Betriebswirt

des Handwerks.

Eine gute Mischung aus 50-jähriger

Erfahrung und technischer

Kenntnis auf aktuellem Stand ist

das Erfolgsrezept von Metallbau

Schmitfranz GmbH. Und als Ausbildungsbetrieb

für kaufmännische

Angestellte und Metallbauer Fachrichtung

Konstruktionstechnik gibt

das Unternehmen auch jungen

Leuten eine Perspektive – zurzeit

sind hier drei Auszubildende beschäftigt.

Die Produkte

Die Anforderungen an Bauelemente

in Immobilien, ob Neubau

oder Renovierungen, werden

immer höher. Besonders wichtig ist

dabei, dass die Elemente komfortabel,

sicher und schalldämmend

sind, effektiv Energie sparen und

dabei noch allen Ansprüchen an

Architektur und Design entsprechen.

Formschöne Fenster und Fassaden

in diversen Ausführungen, Farben

und Dekoren sind der Blickfang

eines jeden Hauses – ob nun

bei einem Wohnhaus, Büro- oder

Schulgebäude. Fensterrahmen mit

schmalen Ansichtsbreiten sorgen

für Helligkeit und wohlige Atmosphäre.

Durchdachte, stabile


Sicherheitstechnik auf neuestem

Stand hält wirksam Einbrecher zurück.

So wie die Fenster der Blickfang,

sind die Haustüren die Visitenkarte

eines Hauses.

Ende des vergangenen Jahres

begann die Neugestaltung des

Ausstellungsbereichs der Firma

Schmitfranz und passend zum

50-jährigen Jubiläum ist jetzt alles

perfekt: Hier können die Kunden

anhand von Ausstellungstüren

und Prospekten bestens auswählen,

bekommen Anregungen für

Gestaltungswünsche und werden

fachkundig in allen Fragen beraten

– natürlich gehört auch die

kompetente Beratung vor Ort zum

Rundum-Service.

Ein lichtdurchfluteter Wintergarten

ist wie Urlaub im eigenen Heim und

das unabhängig vom Wetter. Die

großzügigen Glasflächen und die

schlanken Profile sorgen für ein Maximum

an Lichteinfall. Leichtgängige

Hebe- oder Falt-Schiebetüren,

elektrische Beschattungssysteme

und Dachlüfter runden das Angebot

ab. Natürlich wird alles individuell

auf die Bedürfnisse der Bauherren

zugeschnitten. Aluminium ist dazu

der Werkstoff für höchste Ansprüche

und kennt in Form- und Farbgebung

kaum Grenzen.

Metallbau Schmitfranz GmbH

Wilhelm-Cordes-Straße 55

59302 Oelde-Lette

Telefon 0 52 45 / 87 37 - 0

Telefax 0 52 45 / 87 37 - 10

metallbau-schmitfranz@t-online.de

www.metallbau-schmitfranz.de

Firmengründer: Anton Schmitfranz

Geschäftsführer: Markus Schmitfranz

Markt und Gemeinde | Mai 2011

Zum gesamten Produktprogramm

von Metallbau Schmitfranz gehören

heute unter anderem Fenster,

Balkon- und Terrassentüren, Haustüren,

Nebentüren, Feuer- und

Rauchschutztüren, Schiebetüren,

Schaufensteranlagen, Fassaden,

Vordächer, Markisen, Garagentore

und Wintergärten.

Und dies „Alles aus einer Hand“,

von der Beratung über Planung,

Herstellung und Montage bis zum

Service.

Schautag am 1. Mai

Eine tolle Gelegenheit, das umfangreiche

Angebot und den Betrieb

kennen zu lernen ist der Tag der

offenen Tür zum 50-jährigen Firmenjubiläum:

Beim Schautag am 1. Mai gibt

Ihnen Metallbau Schmitfranz Gelegenheit,

die neu gestalteten Ausstellungsräume

zu erkunden, an

einer Betriebsbesichtigung teilzunehmen

und bei Kaffee, Kuchen,

Würstchen und erfrischenden

Getränken zu entspannen; für die

Kinder ist eine Hüpfburg aufgebaut.

Eine ideale Etappe für einen

Maiausflug.

Metallbau Schmitfranz freut sich,

Sie am 1. Mai zum Schautag begrüßen

zu dürfen. Œ

Branche: Metallbau, Herstellung,

Vertrieb und Montage von Fenstern,

Türen, Fassaden und Wintergärten

aus Aluminium

Gegründet: 1961

Mitarbeiter: 30 (davon 3 Azubis)

Geschäftszeiten:

Mo bis Do 8 – 12 und 13 – 17 Uhr

Freitag 8 – 12 und 13 – 16 Uhr

Samstag nach Terminabsprache

SCHAUTAG

am 1. Mai 2011

Wir freuen uns sehr, Sie am Sonntag, dem 1. Mai 2011

von 11.00 bis 18.00 Uhr zu unserem

50-jährigen Betriebsjubiläum begrüßen zu dürfen.

Das erwartet Sie:

� Schlendern Sie durch unsere neue Ausstellung

� Lernen Sie unseren Betrieb bei einer Betriebsbesichtigung

kennen

� Genießen Sie Kaffee und Kuchen, Würstchen

und erfrischende Getränke

� Lassen Sie Ihre Kinder

auf der Hüpfburg toben

� Fenster

� Wintergärten

� Haustüren

� Fassaden

� Brandschutzelemente

Metallbau Schmitfranz GmbH

Wilhelm-Cordes-Str. 55

59302 Oelde-Lette

Telefon 0 52 45 / 87 37- 0

Telefax 0 52 45 / 87 37- 10

metallbau-schmitfranz@t-online.de

www.metallbau-schmitfranz.de

23


Programm der Caritas

in St. Christina Herzebrock für Mai 2011

Æ (hc) Montag, 2., 9., 16., 23. und

30.5.2011

9.30 - 10.30 Uhr: Gymnastik für „Die

Jungen Alten“ im Pfarrzentrum.

Dienstag, 3., 10., 17., 24. und

31.5.2011

14.30 - 17.00 Uhr: Handarbeitsnachmittag

im Pfarrzentrum.

Dienstag 10. und 24.5.2011

Badegruppe: Badefahrt nach Bad

Waldliesborn. 13.30 Uhr Abfahrt ab

Bakenfelder, Clarholz. 13.40 Uhr Abfahrt

ab Kolpinghaus, Herzebrock

Donnerstag, 5., 12., 19. und

26.5.2011

14.30 - 17.00 Uhr: Altentag mit Messfeier,

anschließend Klönen und Kaffee

trinken im Pfarrzentrum.

Behindertenarbeit in

Herzebrock-Clarholz

Donnerstag, 5.5.2011

9.30 Uhr: Die Eltern der Behinderten

treffen sich zu einem Gesprächskreis

im Pflegewohnheim St. Josef.

Freitag, 6. und 20.5.2011

15.15 – 16.15 Uhr: Schwimmen im

Lehrschwimmbecken der Wilbrand-

Schule in Clarholz

Freitag, 13. und 27.5.2011

15.15 – 16.15 Uhr: Turnen in der

Turnhalle neben dem Lehrschwimmbecken

der Wilbrand-Schule in Clarholz.

Samstag, 28.5.2011

16.00 – 18.00 Uhr: Kegeln in der Gaststätte

Schlüter.

Samstag, 7.5.2011

15.00 – 17.00 Uhr: Disco im „Klein

Bonum“. Alle Menschen mit und

ohne Behinderung sind herzlich eingeladen.

Termine für unsere Jüngeren

Freitag, 6. und 20.5.2011

Schwimmen ab 16.15 Uhr

Wer an den o.g. Terminen von dem

Malteser-Fahrdienst abgeholt werden

möchte, melde sich rechtzeitig bei

Frau Kleineheinrich, Tel.: 6437 oder

bei Frau Ahlke, Tel.: 3703.

Kleiderstube in der Wagenfeldstr. 17

Dienstag und Mittwoch

13.30 – 16.30 Uhr: In den Osterferien

geschlossen Jeden Dienstag und

Mittwoch. Annahme und Ausgabe

von Kleidung, Schuhen, Wäsche, Bettwäsche,

Handtücher, Tischwäsche,

Haushaltswaren etc.

Caritas Konferenz

Montag, 16.5.2011

17.00 Uhr: Auslegen der Sammellisten.

24

Dienstag, 17.5. 2011

9.00 – 11.00 Uhr: Ausgabe der Sammellisten

15.00 Uhr: Caritas-Konferenz im Pfarrzentrum.

Alle Mitglieder sind herzlich

eingeladen; mit Ausgabe der

Sammellisten.

Caritas-Sozialstation

Montag, 2., 9., 16., 23. und

30.5.2011

14.30 – 17.00 Uhr: Betreute Nachmittage.

Einen schönen Nachmittag genießen

mit Kaffee trinken, miteinander

singen, Musik hören, Gespräche

führen u. vieles mehr. Es besteht die

Möglichkeit, die Teilnehmer abzuholen

und wieder nach Hause zu bringen.

Jeden Montag im Pfarrzentrum

Herzebrock, Am Kirchplatz 2. Infos

unter: Telefon 05245-2100, A. Kunzemann

und Telefon 05245-920303,

Caritas Sozialstation.

Hauspflegehilfe

Mutter-/Mutter-Kind-Kuren

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel.: 4046

I S A-Interessengemeinschaft

Senioren-Arbeit von Caritas und

Diakonie

Frühstücksrunde

Sonntag, 7.5.2011

9.30 Uhr: Treffen jeden 1. Sonntag im

Monat, Ziele und Uhrzeiten werden

in der Tagespresse bekannt gegeben

Infos und Anmeldungen unter Tel.:

849076 oder 922422.

Rad-Wanderkreis I und II

Dienstag, 10. und 24.5.2011

Ziele und Uhrzeiten werden in der Tagespresse

bekannt gegeben.

Info I: Christa Schlautmann, Tel. 3183,

Info II: Bernhard Ahlke, Tel. 3703:

Senioren-Spielegruppe

Donnerstag, 5. und 19.5.2011

16.30 Uhr: Treffen donnerstags alle

zwei Wochen im Ev. Gemeindehaus

in Herzebrock. Infos unter Tel.: 2500

und 2536.

Literatur- und Lesekreis

Pause bis Oktober.

Ansprechpartner: Ursula Vielstädte,

Tel.: 921152 und Heinz Menke, Tel.:

3561.

Senioren-Internet-Café neu im

Zumbusch-Haus

Jeweils Montag bis Donnerstag.

9.30 – 12.00 Uhr: Das Internet-

Café im Zumbusch-Haus bietet im

Mai folgende Beratungsschwerpunkte:

Spiele am PC oder Notebook

Es ist für alle Senioren der Gemeinde

geöffnet. Montag bis Donnerstag von

09.30 – 12.00 Uhr. Anmeldung und

Infos unter Tel.: 8579868.

Boccia

Jeden Montag. 14.00 – 16.00 Uhr:

Boccia-Bahn neben dem Pfarrzentrum,

soweit es die Witterung zulässt.

Ansprechpartner: Gerd Franzbecker,

Tel.: 3238. Œ

Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz

Programm im Mai 2011

Æ (hc) St. Christina Herzebrock

Klosterstraße 6, Tel.: 05245/2370

www.christina-herzebrock.de

Werktagsmessen:

Mo., 10.00 Uhr (Pflegeheim St. Josef),

Di., 19.00 Uhr, Mi., 8.05 Uhr,

Do., 14.30 Uhr, Fr., 8.00 Uhr

(7.30 Uhr Laudes)

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo. - Fr. 8.00 – 11.00 Uhr,

Di., 16.00 – 18.00 Uhr

St. Laurentius Clarholz

Propsteihof 24, Tel. 05245/5692

www.laurentius-clarholz.de

Werktagsmessen:

Mo. – Fr. 8.00 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo., Di., Mi., Fr. 8.30 – 9.30 Uhr

Mo. und Do. 18.00 – 19.00 Uhr

Pastoralverbundsnachrichten

Samstag, 07.05.

17.30 Uhr Vorabendmesse – Firma

Galke, Industriegebiet – zum „Tag der

Arbeit“

Dienstag, 31.05.

20.00 Uhr ökum. Bittgottesdienst im

Pastoralverbund

Pfarrnachrichten St. Christina

Hl. Messen

Sa., 17.30 Uhr; So., 8.30 Uhr

Sonntag, 01.05.

8.30 Uhr und 10.30 Uhr Festhochämter

- Erstkommunion

Sonntag, 08.05.

8.30 Uhr Festhochamt - Goldkommunion

Samstag, 14.05.

17.15 Uhr Kinderwortgottesdienst

Sonntag, 22.05.

17.00 Uhr Konzert mit dem Symphonischen

Blasorchester der Feuerwehr

Gütersloh

Samstag, 28.05.

17.30 Uhr Familiengottesdienst

Montag, 30.05

9.00 Uhr Schützenhochamt

Kindertageseinrichtung Familienzentrum

St. Christina

Jahnstr. 4, Herzebrock, Tel.: 05245-

3102

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied (Tel.: 05242-

40820). Jeden letzten Montag im

Monat 14:00 – 16:00 Uhr

Offenes Elterncafé

Montags bis freitags von 8:30 – 11Uhr.

Ehrenamtliche

Psychosoziale Beratung

Offene Sprechstunde jeden ersten

und dritten Donnerstag im Monat von

9:00 Uhr bis 11:00 Uhr.

St. Laurentius

Hl. Messen

Sa., 18.30 Uhr; So., 10.00 Uhr

Samstag, 07.05.

18.30 Uhr Familienmesse

Sonntag, 08.05.

18.00 Uhr Maiandacht

(„Grenzmarie“)

Sonntag, 15.05.

10.00 Uhr Kinderwortgottesdienst

14.30 Uhr Maiandacht Samtholz mit

Madonnenfest

Sonntag, 22.05.

18.00 Uhr Maiandacht Sundern

Sonntag, 29.05.

18.00 Uhr Maiandacht Kirche

Angebote im Familienzentrum

Clarholz: Kindergarten St. Raphael,

Schulstraße 17, Clarholz, Telefon

05245/5572

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied (Tel.:

05242/40820). Jeden 1. Montag im

Monat von 14.00 bis 16.00 Uhr

Elternberatung der Hebamme

Frau Wolf-Saupe

Für Eltern mit Kinder bis 3 Jahren.

Offene Sprechstunde: Jeden 1. Mittwoch

im Monat von 14.30 bis 16.30

Uhr oder nach Vereinbarung. Terminvereinbarung

unter 05244 – 928787

Offenes Elterncafé

Jeden 1. Dienstag im Monat 14.00 bis

16.30 Uhr.

Schuldnerberatung

Herr Bartonischeck

Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat

(nur nach Terminvereinbarung).

Terminvereinbarung: Telefon 05242 -

9020512 Œ


Æ (hc) St. Laurentius

Programm im Mai 2011

Dienstag, 3.5.

14.30 bis 17.30 Uhr Muttertagsbasteln

für Schulkinder mit Silke Marks

im Jugendheim. Anmeldung: Tel.

833668.

Mittwoch, 4.5.

19.30 Uhr „Wer – Wo – Was?“ der kfd

St. Laurentius/St. Christina.

Anmeldungen nimmt Maria Elbracht,

Tel. 857021 entgegen.

Mittwoch, 18.5.

Radtour Gartenträume: Halbtagesradtour

mit Besichtigung der Firma Pflüger,

abschließend Spargelbuffet.

Treff zur Abfahrt: 13.00 Uhr am Jugendheim.

Teilnehmer, die mit dem

PKW kommen, können auch gerne

an der Firmenbesichtigung und Buffet

teilnehmen. Anmeldungen nimmt

Maria Borgmann, Tel. 922300 entgegen.

Donnerstag, 26.5.

16.00 Uhr Maiandacht der Krabbelgruppen

für Klein- und Kindergartenkinder

in der Kirche.

Donnerstag, 26.5.

19.00 Uhr Maindacht der kfd St. Christina/St.

Laurentius in Möhler.

Treff zur Abfahrt mit dem Fahrrad

um 18.00 Uhr am Jugendheim.

Treff für PKW-Fahrgemeinschaften

um 18.15 Uhr am Marktplatz.

Montags von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Handarbeitsrunde im Jugendheim.

Donnerstags von 16.30 Uhr bis

18.00 Uhr Tanzen für Frauen in der

Zehntscheune.

Markt und Gemeinde | Mai 2011

Donnerstags von 18.45 Uhr bis

19.45 Uhr Problemzonengymnastik

in der Zehntscheune.

St. Christina

Dienstag, 03.05.

8.17 Uhr Gemeinschaftsmesse zum

Thema „Maria Magdalena“, anschließend

Frühstück im Pfarrzentrum.

Dienstag, 03.05.

20.00 Uhr Vorstandssitzung im Pfarrzentrum

St. Christina

Mittwoch 04.05.

19.30 Uhr kfd St. Laurentius/kfd St.

Christina „Wer? Wo? Was?“ gemütlicher

Abend, bitte Pressemitteilung

beachten.

Donnerstag 05.05.

17.00 Uhr Anmeldung zur „Radtour

ins Grüne“ im Pfarrzentrum St. Christina

Dienstag 10.05.

16.00 Uhr Maiandacht für Großeltern

und Eltern mit Kindern in der Pfarrkirche

St. Christina, anschließend Eis

essen

Freitag 13.05.

„Wir wandern auf dem Prälatenweg“,

Teil II; Start um 14.30 Uhr; Anmeldung

bis zum 8.5. bei Irmgard Kuhre,

Tel. 4966

Donnerstag 26.05.

19.00 Uhr kfd St. Christina/kfd St.

Laurentius Maiandacht in der Kapelle

in Möhler; anschließend Maibowle;

Radfahrer treffen sich um 18.15 Uhr

am k+k-Markt, Herzebrock. Œ

Standesamtliche Nachrichten

Æ (hc) Folgende Personenentstandsfälle

für die eine Einwilligung zur

Veröffentlichung vorliegt, wurden in

der Zeit vom 16.03. – 05.04.2011 im

hiesigen Standesamt beurkundet.

Eheschließungen:

19.03.2011

Markus Kösterherm, 33442 Herzebrock-Clarholz,

Harsewinkeler Str. 7

Nadine Erdhütter, 33442 Herzebrock-

Clarholz, Oelkerort 3

19.03.2011

Ralf Schöning und Anja Hannemann

33442 Herzebrock-Clarholz

Propst-Ermward-Ring 41

25.03.2011

Matthias Hansmersmann, 33442

Herzebrock-Clarholz, Tecklenburger

Weg 11, Martina Buschmann

33334 Gütersloh, Auf’m Reck 178

30.03.2011

Christian Hartmann und Melanie

Anja Fieberg, 33442 Herzebrock-

Clarholz, Letter Str. 44

01.04.2011

Alexander Burgardt und

Elena Wolkow

33442 Herzebrock-Clarholz

Le Chambon-Str. 9

Sterbefälle:

29.03.2011

Elisabeth Josepha Heinen geb. Gerwin,

33442 Herzebrock-Clarholz

Weißes Venn 22

05.04.2011

Anna Theodora Luttermann geb.

Grawe, 33442 Herzebrock-Clarholz,

Marienfelder Str. 88 Œ

Evangelische Gemeinde

Æ (hc) 1. Die Frauenhilfe aus Clarholz

und Herzebrock trifft sich am

Montag, dem 02.05. in Clarholz. Beginn

ist um 15.00 Uhr zum Thema

„Der Mai ist gekommen“.

2. Der Frauenkreis Ev. Clarholz 04

kommt am Mittwoch, dem 04.05. um

20.00 Uhr zum Kegeln zusammen.

3. Der Frauenabendkreis Clarholz

fährt am Mittwoch, dem 04.05. um

14.00 Uhr von der Gnadenkirche aus

zum WDR.

4. Die Seniorenfreizeitgruppe trifft

sich am Donnerstag, dem 05.05., um

14 Uhr zur Fahrradtour und unternimmt

am Donnerstag, dem 26.05.

um 7.00 Uhr von der Kreuzkirche aus

einen Tagesausflug mit dem Bus nach

Bonn.

5. Der Seniorentreff im Gemeindehaus

Herzebrock ist dienstags um

14.30 Uhr geöffnet.

Die Altenstube in der Gnadenkirche

Clarholz ist am Montag, dem 09.05.

und am 23.05. um 15.00 Uhr.

6. Die Konfirmationen feiern wir in

Clarholz: Samstag, 07.05. um 16.00

Uhr und Sonntag, 08.05. um 10.00

Uhr in der Gnadenkirche und in Herzebrock:

Samstag, 14.05. um 16.00

Uhr und Sonntag, 15.05. um 10.00

Uhr in der Kreuzkirche.

7. Am Dienstag, dem 31.05. findet um

20.00 Uhr auf einem Bauernhof im

Ort wieder der ökumenische Bittgottesdienst

vor Himmelfahrt statt.

In diesem Gottesdienst werden wieder

die Michaelsbläser dabei sein.

8. Der Kindergottesdienst findet

am Samstag, dem 28.05. von 9.00 bis

12.00 Uhr in der Clarholzer Gnadenkirche

statt.

9. Am Sonntag, dem 29.05. feiern wir

ein Tauffest im Freibad Rheda. Dieses

Fest beginnt um 10.30 Uhr mit

einem gesamtgemeindlichen Freiluftgottesdienst.

Anschließend gibt es

verschiedene Spiele-Angebote rund

ums Thema Taufe. Für das leibliche

Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ins Freibad

ist an diesem Tag frei.

10. Frauenfrühstück „Rosengruppe“

trifft sich am Dienstag, dem

31.05., um 9.00 Uhr in der Gnadenkirche.

11. Am Himmelfahrtstag (02.06.) ist

wie in den Vorjahren ein zentraler

Gottesdienst in der Aktionsmulde

der Flora Westfalica in Rheda-Wiedenbrück.

Beginn ist um 10.30 Uhr.

12. Die Bücherei

oben in der

Kreuzkirche

ist am Sonntag

nach dem Gottesdienst

und

am Dienstag zwischen

15.30 und 16.30 Uhr geöffnet.

13. Der Rainbow-Gospelchor probt

jeden Mittwoch um 20 Uhr im Gemeindehaus.

14. Der offene Treff für Jugendliche

ist immer am Montag von 17.00

bis 19.00 Uhr im Jugendkeller des Gemeindehauses

geöffnet.

15. Die Bürozeiten im Hopfengarten

12 (neben dem Pfarrhaus) sind:

Dienstag von 8.00 – 11.00 Uhr, Mittwoch

von 15.00 – 18.00 Uhr und Freitag

von 9.00 – 11.00 Uhr (Tel. 2420,

Fax 844953). Herr Pfarrer Hayungs

ist unter Tel.v2420 und Frau Pfarrerin

Westermann unter Tel. 02586/

881474 zu erreichen. Internet unter:

www.angekreuzt.de

Konfirmiert werden:

Samstag, 07.5.,

Clarholz, 16.00 Uhr:

Laureen Böller, Sarah Brill, Julia Fallmann,

Jan Hendrik Maleck, Lennart

Meier, Julian Mörtenkötter, Hendrik

Nippert, Samantha Tews, Angelina

von Ow.

Sonntag, 08.5.,

Clarholz, 10.00 Uhr:

Richard Becker, Dennis Fischer,

Marlon Hammerschmidt, Marc Jubt,

Sarah Kim Linde, Viktor Lubenko,

Tanja Schledowez, Tim Niklas Schubert,

Tobias Vogelsang, Maximilian

Wittig.

Samstag, 14.5.,

Herzebrock, 16.00 Uhr:

Johanna Feldmann, Lukas Lotte, Lisanne

Ongsiek, Diana Ossenbrink,

Sabrina Ossenbrink, Katja Pietschke,

Steffen Westlinning, Viktor Weibert.

Sonntag, 15.5.,

Herzebrock, 10.00 Uhr:

Sascha Astanin, Laura Bartsch, Kerstin

Böttcher, Hannah Bollmann, Lars

Braaksma, Monja Drewes, Larissa

Kersting, Meike Lahrmann, Yannis

Lahrmann, Stefan Lakebrink. Œ

25


26

Wussten Sie’s schon?

Wir gestalten die Markt und Gemeinde und noch viel mehr ...

DESIGN

PRINT

WEB

OUTDOOR

PROMOTION

Wir gestalten Kommunikation

Logos · Corporate Design · Kataloge

Wir machen Druck

Offset · Siebdruck · Digital · Large Format

Ihre besten Seiten im Netz

Professionell gestaltet und programmiert

Sehen und gesehen werden

Beschriftungen und Beschilderungen

Mit den starken Marken

Qualität zu vernünftigen Preisen

Design-Schreibgeräte

Textilien für Promotion und Sport

Stempel und Stempel-Zubehör

Kalender und Print-Werbemittel

Schreibgeräte und Zubehör

Kaffeebecher, Tassen und Gläser

Maßstäbe und Wasserwaagen

Namensschilder-Systeme

better design – bigger smile

Qualitätsschirme

Starke Taschen

Werbung trifft Geschmack

Wir beraten Sie persönlich und individuell.

Herzebrock · Fon 0 52 45 . 40 24 www.brilldesign.de

Dieter Grell Kulturpodium Herzebrock

Æ (hc) Das Kulturpodium Herzebrock,

eine Gemeinschaftsinitiative

der Gemeinde Herzebrock-Clarholz

und der VHS Reckenberg-Ems, präsentiert

am Freitag, 13. Mai 2011, um

20 Uhr in der Aula der Bolandschule,

einen kulturellen Leckerbissen, der

Schauspiel, Musik und Tanz in einer

besonderen Performance zusammen

fasst. Zu Gast ist der bekannte Schauspieler

und Musiker Dieter Grell mit

seinem Programm „Tango Tristesse“.

Dieter Grell erzählt und spielt die Geschichte

des Ein Mann und sein Bandoneon,

das sind die Hauptdarsteller.

Beide sind sie Gestrandete, und haben

dennoch dem Schicksal getrotzt. Al-

Canticum canticorum

Æ (hc) Zu einem besonderen Abend

lädt die Volkshochschule Reckenberg-

Ems in Kooperation mit dem Freundeskreis

Propstei Clarholz e. V. und

dem Netzwerk Klosterlandschaft

Ostwestfalen-Lippe am Freitag, 20.

Mai 2011, um 17.00 Uhr in dem Kapitelsaal

des Klosters Clarholz ein.

Auf dem Programm steht Musik für

Männerstimmen von Giovanni Pierluigi

da Palestrina, Melchior Franck

u. a., die sich rund um das Hohelied

der Liebe dreht. Lateinische Originaltexte

und Deutsche Übertragungen

eines der schönsten Textdokumente

der Bibel erklingen in höchster Vollendung.

Das 16. Jahrhundert war eine Zeit bedeutender

religiöser Umwälzungen in

ganz Europa. Musiker von internationalem

Rang wie G. P. da Palestrina,

Orlando di Lasso oder Melchior

Literatur in der Zehntscheune

Æ (hc) Die Volkshochschule Reckenberg-Ems

würdigt in diesem Jahr

den Dichter Erich Fried zu seinem

90. Geburtstag. Fünf Tage nach dem

eigentlichen Geburtstermin – am 06.

Mai 1921, genau vor 90 Jahren wurde

Fried in Wien geboren – wird Herr

Dr. Rüdiger Krüger, Leiter der VHS

Reckenberg-Ems, dies zum Anlass

nehmen, am Mittwoch, 11. Mai 2011

um 19.15 in der Clarholzer Zehntscheune,

über Leben und Werk des

höchst bedeutsamen aber auch viel

gelesenen Autors umfassend zu informieren.

Sein berühmtestes Gedicht

„Was es ist“ wird im Mittelpunkt des

Abends stehen. Ausgehend von diesem

bekanntesten Text Erich Frieds

wird seine Liebeslyrik und seine politische

Lyrik einer genauen Betrachtung

unterzogen. Natürlich wird auch

sein Roman sowie seine übersetzerische

Leistung – vor allem aus dem

lein in einer Gefängniszelle ringen

sie mit dem Schicksal. Beide erzählen

ihre Geschichte. Schritt für Schritt erfährt

der Zuschauer, erlebt ein Spiel

aus Liebe, Eifersucht, Bedrängen bis

Verfallensein. Und hinter allem steckt

der Tango: seine Leidenschaft, seine

Musik, seine Verkörperung im Tanz.

Der Schauspieler Dieter Grell wird

hier auch Musiker und Tänzer in

einer berührenden Tangogeschichte,

die unter die Haut geht.

Karten gibt es im Vorverkauf im Bürgerbüro

des Rathauses Herzebrock-

Clarholz, bei der VHS Reckenberg-

Ems, Tel. 05242 90 30-115 und an der

Abendkasse. Œ

Franck schrieben kühne Musik im

Schnittpunkt von sakraler und weltlicher

Perspektive. So enthalten die

Gesänge des „Hohelied Salomons“ als

Sinnbild der „göttlichen Liebe Christi

und der ihm vermählten Seele“

einige der sinnlichsten Passagen der

gesamten Bibel, die mit Recht zum

Erhabensten gehören, was die Poesie

des Glaubens auszudrücken vermag.

Die Solisten des Ensembles ColVoc

Detmold-Leipzig singen in der authentischen

Besetzung, wie sie vor

allem in der päpstlichen Kapelle über

Jahrhunderte gepflegt wurde, mit den

männlichen Diskant- und Altstimmen,

den Tenören auf einem tiefen,

klangvollen Bassfundament.

Reservierung und Voranmeldung

unter Fon 05242/9030-115. Eine

Abendkasse ist eingerichtet. Œ

Englischen – in den Blick genommen.

Wichtig ist natürlich bei dem stets

in seiner Deutschen Muttersprache

dichtenden Fried der Umstand, dass

er vor den 1938 nach Österreich einmarschierenden

Nazis nach London

floh und Deutschen Boden nur noch

für einige wenige Besuche betrat.

Der „Anschluss“ Österreichs hat ihn

nach einigen Worten „aus einem Österreichischen

Oberschüler in einen

verfolgten Juden verwandelt.“ Dieser

Umstand wird natürlich immer

mit berücksichtig werden müssen,

wenn man über Erich Frieds Leben

und Dichtung gesprochen wird. Ein

Abend für Literaturfreunde und

kulturhistorisch Interessierte, die

bei einem Gläschen Wein, Saft oder

Wasser einen populären und tiefgründigen

Deutschen Lyriker kennen

lernen wollen. Eine Abendkasse ist

eingerichtet. Œ


Grußwort des Vorsitzenden der Schützengilde

Markt und Gemeinde | Mai 2011

Æ (hc) Liebe Mitbürger und Mitbürgerinnen,

verehrte Festgäste,

das diesjährige Schützenfest steht

bevor und ich möchte Sie dazu alle

ganz herzlich einladen. Feiern Sie

mit uns vom 28. bis 30. Mai 2011 ein

Fest für Jung und Alt. Schönes Wetter

wäre schön, doch die letzten Jahre

haben gezeigt, dass sich Gäste und

Schützen auch bei weniger gutem

Wetter bestens amüsieren können.

Erleben Sie das in jedem Jahr immer

wieder spannende Königsschießen

am Waldstadion mit vielen Schützen,

Freunden und Nachbarn.

Liebe Schützenschwestern und

Schützenbrüder, ich würde mich

sehr freuen, wenn ihr auch in diesem

Jahr in großer Anzahl diesem Schützenfest

den festlichen Rahmen gebt.

Es ist immer wieder ein beeindruckendes

Bild, wenn ihr in schmucken

Uniformen durch das in grün-weiß

geschmückte Dorf marschiert. Es sei

jetzt schon allen Anwohnern gedankt,

die die Straßen mit Fahnen und Wimpeln

schmücken. Jeder Gast unserer

schönen Gemeinde soll sehen – hier

ist was los – hier wird zünftig Schützenfest

gefeiert! Alle Zuschauer zu

unseren Umzügen und Veranstaltungen

sind herzlich eingeladen

aktiv mitzumachen. Kommen Sie ins

Festzelt und verbringen dort in harmonischer

Atmosphäre einige gemütliche

Stunden. Unserem Königspaar

Rolf und Edeltraud Collisi spreche

ich, auch im Namen des Vorstandes,

einen großen Dank aus. Sie haben

mit ihrem Hofstaat die Schützengilde

Herzebrock angemessen repräsentiert.

Danke auch den Gönnern und

Spendern unseres Vereines sowie

den vielen Helfern, ohne die ein reibungsloser

Ablauf unseres Schützenfestes

nicht möglich wäre. Somit

freuen wir uns auf drei fröhliche und

harmonische Festtage in unserer

schönen Gemeinde Herzebrock und

wünsche im Namen des gesamten

Vorstandes viel Vergnügen.

Horst Schnitker

Vorsitzender Œ

Heimat- und

Schützenfest

28. – 30. Mai 2011

Grußwort

des Vorsitzenden

Grußwort

der Gemeinde

Regularien zum

Vogelschiessen

Thronbericht

Damenkompanie

Kompanie Dorf

Thronbläser

Jungschützen

Schützen-Senioren

Trauer

um Lucia Heiringhoff

Kompanie

Bosfeld-Brock

Spielmannszug

Vereinsjahr in Bildern

Historie der

Throngesellschaften

Auszeichnungen

27


28

maselli ®

Herrenmode

Grußwort

zum Heimat- und Schützenfest vom 28. – 30. Mai 2011

Æ (hc) Liebe Bürgerinnen und Bürger,

liebe Heimat – und Gartenfreunde,

liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder!

Herzlich willkommen zum Heimat-

und Schützenfest in Herzebrock am

letzten Wochenende in Mai. Mit der

Schützengilde, dem Heimatverein

und den Gartenfreunden begrüßen

wir Sie zu diesem Fest.

Unser Dank gilt an dieser Stelle

ausdrücklich nochmals der Schützengilde,

die sich im letzten Jahr bei

etlichen Veranstaltungen aktiv am

Ortsjubiläum „1150

Jahre Herzebrock

beteiligt hat. Für das

bevorstehende Fest

freuen wir uns wieder

auf drei stimmungsvolle

Tage mit Musik,

Umzügen, attraktiven

Fahrgeschäften und

spannende Schießwettbewerbe.

Wir danken

dem amtierenden

Königspaar Rolf und

Edeltraud Collisi und

ihrem Throngefolge

für die Repräsentation

der Schützengilde –

Jürgen Lohmann

Bürgermeister

Æ Regularien zum Vogelschießen:

1. Während des Vogelschießens ist

den Anweisungen des Schießmeisters

bzw. des Schützenvorstandes

unbedingt Folge zu leisten.

2. Das Vogelschießen beginnt mit den

Insignien, erst danach wird direkt

auf den Vogel geschossen. Am

Vogel werden Markierungen angebracht,

um ein genaues und zügiges

Schießen zu gewährleisten.

Bei Unstimmigkeiten, etwa beim

Fallen des Vogels, entscheiden

der 1. Vorsitzende, der Schießwart

oder deren Vertreter. Die Insignien

werden in der Reihenfolge: Krone,

Zepter, Apfel, rechter Flügel und

bei günstigem Zeitverlauf linker

Flügel, geschossen. Bei dem Insignienschießen

ist die durch die

Ausgabe der Schießlose festgelegte

Reihenfolge einzuhalten.

2. Das Ende des Vogelschießens ist

für 13:30 Uhr bis 14:00 Uhr anzustreben.

4. Bei dem abschließenden Schießen

auf den Rumpf des Vogels kann der

Vorsitzende bzw. ein dafür benanntes

Vorstandsmitglied den Schützen/die

Schützin befragen, ob er/

sie im Falle des Königsschusses

die damit verbundenen Organisationsfragen

(Königin/Prinzgemahl

u. Throngefolge) geregelt hat. Der

Schütze/die Schützin ist verpflich-

und damit auch unserer Gemeinde.

Wir laden die Herzebrock-Clarholzer

Bevölkerung und alle auswärtigen

Gäste ein, auch in diesem Jahr bei

dem traditionellen Volksfest dabei zu

sein und im Kreise von Freunden und

Bekannten zünftig zu feiern.

Den zahlreichen Helfern der Schützengilde,

des Heimatvereins und der

Gartenfreunde danken wir für die

Vorbereitung des Festes. Wir freuen

uns auf drei stimmungsvolle Festtage,

regen Besuch und einen harmonischen

Festablauf. Œ

Heinz Falkenreck

Ortsvorsteher von

Herzebrock

Regularien zum Vogelschießen

tet, verbindlich hierzu Auskunft

zu erteilen. Kommt er/sie dieser

Auskunft nicht nach, ist er/sie vom

weiteren Vogelschießen auszuschließen.

5. Sichtlich stark alkoholisierte Personen

sind vom Vogelschießen auszuschließen.

Regularien König / Königin und

Throngefolge:

1. Der König, die Königin bzw. der

Prinzgemahl sind mit ihrem Throngefolge

während ihrer Amtszeit

Repräsentanten der Schützengilde

Herzebrock. Eine ehrenvolle, aber

auch verpflichtende Aufgabe.

2. Die Throngesellschaft besteht aus

dem König, der Königin bzw. dem

Prinzgemahl und vier bis sechs

Thronpaaren. Die Thronpaare werden

vom Königspaar bestimmt.

3. Während ihrer Amtszeit wird die

Throngesellschaft von zwei vom

Vorstand benannten Thronoffizieren

begleitet.

4. Scheidet der König bzw. die Königin

(Königskettenträgerin) während

der Amtszeit durch Krankheit

oder Tod aus, bzw. wird von diesen

das Amt niedergelegt, wird das

vorjährige Königspaar mit ihrem

Throngefolge zu neuen Amtsträgern

ernannt. Œ


Thronbericht

von Rolf I. und Edeltraud I. Collisi

Æ (hc) Am 31. Mai 2010 begann mit dem 573.

Schuss für uns ein aufregendes und interessantes

Schützenjahr. Gemeinsam mit dem Throngefolge

Monika Tiete und Jürgen Rüsel, Anneliese und

Meinolf Landwehr sowie Margret und Norbert

Dombrink haben wir bisher die Schützengilde an

vielen Veranstaltungen vertreten.

Angefangen mit dem Besuch der Schützenfeste

unserer Nachbarvereine in Rheda und Clarholz,

bei denen wir ausgiebig mit den Schützen gefeiert

haben. Innerhalb unserer Schützengilde waren wir

im Sommer bei den Pättkestouren der drei Kompanien

mit kräftigen Pedaltritten dabei. Alle führten

durch das Herzebrocker Umland und endeten mit

einem gemütlichen Abschluss.

Viel Spaß hatten wir auch auf den Busausflügen

der Kompanie Bosfeld-Brock zum Wasserschloss

Neuenheerse und der Kompanie Dorf zur Möhnetalsperre.

Aber auch die Wintermonate wurden

nicht langweilig. Dem Pfefferpothastessen der

Gilde mit dem traditionellen Abschmecken in der

Heitmann Küche folgten die Winterbälle der Schützen

in Rheda.

Beim Weihnachtspreisschießen der Damenkompanie

konnten auch die nicht so treffsicheren Damen

unter uns beim Weihnachtsessen einen tollen Preis

mitnehmen. In guter Erinnerung ist auch noch die

Karnevalsparty der Kompanie Bosfeld-Brock. Hier

stellten nicht nur „Schneewittchen und die sieben

ZUM SCHÜTZENFEST 2011 GRÜßEN WIR ALLE SCHÜTZEN

UND WÜNSCHEN GUTES GELINGEN UND VIEL SPAß!

Markt und Gemeinde | Mai 2011

... geschafft ...

Zwerge“ sondern auch alle anderen Narren beim

„Zwergensong“ ihre kräftigen Stimmen unter Beweis.

Ein Highlight unseres Thronjahres fand jedoch

am Geburtstag von König Rolf I. statt: Der Jubiläumsumzug

zur 1150-Jahr-Feier. Schon Tage zuvor

hatten wir mit viel Elan unseren Thronwagen geschmückt.

In toller Stimmung, trotz Hitze, zogen

wir mit ca. 1000 weiteren Teilnehmern im großen

Jubi-Umzug durch die Herzebrocker Straßen und

nahmen anschließend an den Feierlichkeiten teil.

Ein ungewöhnliches Erlebnis, das wir alle nicht

vergessen.

Und noch ein Jubiläum gibt es. Am 14. und 15. Mai

feiert unsere Kompanie Bosfeld-Brock ihr 50-jähriges

Bestehen auf dem Hof Sunderkemper-Grachtrup.

Wir sind stolz, zu dieser Zeit das amtierende

Königspaar zu sein. Alle Herzebrocker sind eingeladen

bei hoffentlich sonnigem Wetter mitzufeiern.

Aber alles hat einmal ein Ende. Die Uniform ist

gereinigt, die Schuhe sind geputzt und die Kleider

der Throndamen...? Zum absoluten Höhepunkt

eines jeden Thronjahres, dem Herzebrocker Schützenfest,

kommt auch schon der Abschied und die

Frage: Wer ist der/die Nächste?

Mit Schützengruß

Rolf und Edeltraud Collisi Œ

Paul Craemer GmbH

Königinnen unter sich

... geschafft ...

Stammwerk der Craemer Gruppe Telefon: +49 (0) 5245 43-0

Brocker Straße 1

Telefax: +49 (0) 5245 43-170

D-33442 Herzebrock-Clarholz info@craemer.com

www.craemer.com

29


30

Exklusive

Edelstahl-

Grills

für Garten

und Terrasse

Ihr Fachgeschäft

SIEWEKE

Herzebrock · Telefon (0 52 45) 23 17

und und

Antikes

Antikes

Galanteriewaren

Galanteriewaren

Hübner

Uhrmacher

antike Uhren und Möbel

Reparaturen

Wohnaccessoires · Kunst

Wo: Kirchplatz 16 · Herzebrock

Wann: Mo., Mi., Fr. 10.00 – 13.00 Uhr

und 14.30 – 19.00 Uhr

Samstag 10.00 – 16.00 Uhr

Rufen Sie an!

Telefon 0 52 45 / 92 25 21

Handy 01 70/ 3 83 08 24

Agnes Groteheide, Trägerin der

Damenkette 2010

Jahresbericht der Damenkompanie

Æ (hc) Die Damenkompanie kann

wieder auf ein erfolgreiches Vereinsjahr

zurückblicken. Das wurde in der

Jahresversammlung vom 7. Februar

2011 deutlich. Bei den Vorstandswahlen

standen die Stellvertreterinnen

zur Wahl. Wiedergewählt wurden

Gabi Herzog als 2. Schießwartin

und die 2. Kassiererin Gisela Pütz.

Margret Bureick, langjährige 2. Vorsitzende

stellte sich nicht mehr zur

Verfügung. Dafür wurde einstimmig

Barbara Dreisilker in den Vorstand

gewählt.

Der Festausschuss setzt sich folgendermaßen

zusammen: Martina Hütt,

Anne Kintrup, Katja Tegelkamp und

Sandra Feldmann. Beim Ausblick auf

die Veranstaltungen lud der anwesende

Kompanieführer von Bosfeld-

Brock Christian Suttrup die Damen

zum anstehenden Jubiläum am 14.

und 15. Mai 2011 ein.

Johannes Klink, 2. Vorsitzender der

Schützengilde, fragte an, ob einige

Damen das Amt des Thronoffizieres

übernehmen würden. Wer diesen

interessanten Posten übernehmen

möchte, kann sich jederzeit beim Vorstand

melden.

Erfolgreiche Teilnahme an den Vereinsmeisterschaften,Rundenwettkämpfen

auf Kreisebene und andere

diverse Schießaktivitäten halten die

aktiven Schützinnen auf Trab. Alle

offiziellen Veranstaltungen der Gilde

werden natürlich auch wahrgenommen.

Die aktive Beteiligung ist fast

immer gut, außer beim Antreten

zum Volkstrauertag. Da waren nur 4

Damen anwesend, eine größere Beteiligung

wäre wünschenswert.

Das Schützenfest ist natürlich auch

für die Damenkompanie der Höhepunkt

im Vereinsleben. Der Sternmarsch

vom Oller-Hof am Sonntag ist

in jedem Jahr immer wieder schön,

wie auch das Marschieren im Festzug.

Leider spielt das Wetter nicht

immer so mit, so haben die Damen

schon vor Kälte geschlottert, sind

vor Hitze fast umgekippt und natürlich

reichlich nass geworden. Aber –

hält das jemanden ab mitzumachen?

Damenkompanie am Kolpinghaus

Glücklicherweise nein! Am Schützenfestmontag

konnte dann die Damenkette

an Agnes Groteheide überreicht

werden. Sie hatte 2010 die ruhige

Hand und war mit 95 Ringen die Siegerin.

Da die Gemeinde Herzebrock im letzten

Jahr 1150 Jahre alt wurde, gab es

u. a. einen großen Festumzug. Dieser

fand Anfang Juli statt. Bei brütender

Hitze schlängelte sich ein riesiger

Festumzug durch die Gemeinde. Die

Schützen mit dem Königspaar Rolf

und Edeltraud Collisi mittendrin.

Die Pättkesfahrt im Juli 2010 fand

ihren Anfang wie gewohnt am Schützenheim,

bei der Königin Edeltraud

Collisi war Halt und der gut organisierte

Abschluss fand bei der Trägerin

der Damenschützenkette Agnes

Groteheide in Möhler statt. Dafür ein

großes Dankeschön vom Vorstand.

Als neue Veranstaltung haben die

Damen im August 2010 im Bowling-

Center Oelde die Kugel geschwungen.

25 Schützendamen haben sich

bestens amüsiert, eine Wiederholung

ist auf Wunsch möglich. Da sollte

man sich an die Vorsitzende Ursula

Kirschnick wenden. Es wurde wieder

ein Weihnachtspreisschießen durchgeführt.

Das Weihnachtsessen fand 2010 im

Schützenheim statt. Bei heißem Glühwein,

Kerzenschein und Weihnachtsmusik

wurden die Damen draußen

im Freisitz schon mal auf Weihnachten

eingestimmt. Es war entsprechend

kalt und der Glühwein schmeckte.

Beim anschließenden Essen und

der Preisverteilung im Schützenheim

waren sich alle einig, dass das ein

gelungener Abschluss des Vereinsjahres

darstellte. Ein großes Dankeschön

an den Festausschuss.

Nun schauen die Damen der Damenkompanie

nach vorn, Schießwettbewerb

König der Könige, Anschießen,

Ostereierschießen, Jubiläum Bosfeld-

Brock, Ausmarsch und das Schützenfest

sind einzuplanen.

Man sieht sich! Œ


Kompanie Dorf

Æ (hc) Die Mitglieder der Kompanie

Dorf und Umgebung waren auch im

vergangenen Vereinsjahr ganz aktiv.

Beim Ostereierschießen 2010 durfte

Alexander Mix als Sieger einen gut

gefüllten Frühstückskorb mit nach

Hause nehmen und beim Weihnachtspreisschießen

siegte Helmut Bureick.

Die Pättkesfahrt am 27. August fand

dann bei trockenem Wetter aber doch

frischen Temperaturen statt. Am

Schützenheim fanden sich nur 25

Radler ein, später beim Abschluss am

Schützenheim erhöhte sich die Anzahl

auf ca. 50 Personen. Das Königspaar

Rolf und Edeltraud Collisi wurden

von ihrem Zuhause an der Brocker

Straße abgeholt, natürlich wurde

dieser Zwischenstop auch genutzt um

den Durst zu stillen. Weiter ging es

über Lette mit Rast bei Horst Käufer

und der letzte Zwischenstop wurde in

Clarholz bei Ludger Brand eingelegt,

danach ging es zügig zum Schützenheim.

Das Ehepaar Frenzel bewirtete

in bewährter Manier die hungrige

Truppe. Eine Betriebsbesichtigung

wurde diesmal nicht durchgeführt.

Die meisten der in Frage kommenden

Firmen wurden schon besucht. Auch

Markt und Gemeinde | Mai 2011

auf ein Schätzspiel wurde verzichtet.

Die Stimmung der Veranstaltung war

trotzdem super, was sicherlich auch

den musikalischen Aktivitäten des

Duos „Die scharfe Taste“ (Johannes

Klink u. Franz-Josef Kemper) zuzuschreiben

war. Der Tagesausflug ging

am 25. September zum Möhnesee.

Leider konnten nicht alle interessierten

Schützen am Ausflug teilnehmen,

es wurde schon der größte Bus für

59 Personen geordert. Nach dem rustikalen

Frühstück im Freien bei den

Neuengeseker Schützen ging es nach

Körbecke. Das Shuttleboot „MS Körbecke“

brachte uns unter der Brücke

hindurch mit einem Andockmanöver

bei voller Fahrt auf den großen

Katamaran „MS Möhnesee“. Dieses

Andocken bei voller Fahrt auf einer

Talsperre soll einmalig in Europa

sein. Das war für alle Teilnehmer ein

tolles Erlebnis. Dieser Ausflug klang

dann mit Besuch der Altstadt in Soest

aus. Der aktuelle Vorstand der Kompanie

Dorf und Umgebung setzt sich

wie folgt zusammen: Kompanieführer

Jürgen Stricker, Stellvertreter Willi

Brand, Schriftführer Wolfgang Rath,

Schatzmeister Oliver Reckord. Œ

Die Thronbläser

Auch die Thronbläser beteiligen sich bei brütender Hitze am Festumzug zur 1150-

Jahr Jubiläumsfeier

31


32

Guter Zuwachs bei den Jungschützen

Æ (hc) Über Nachwuchssorgenkönnen

sich die beiden

Jugendwarte Bernhard

Kintrup und

Ludger Brand nicht

beklagen. 21 Neuanmeldungenkonnten

im vergangenen

Vereinsjahr entgegengenommenwerden.

Ein erfreulicher

Trend, der die gute

Zusammenarbeit

der Jugendwarte mit

den Jungschützen

zeigt. Vieles haben

die Mitglieder im

letzten Jahr unternommen.

Ob Osterfeuer

oder Königsfete,

allen Beteiligten

macht es immer

wieder großen Spaß.

Auch der Schießsport

kommt nie

zu kurz. Oster- und

Weihnachtsschießen

und diverse andere Schießveranstaltungen

standen auf dem Programm.

Diverse Pokale und Plaketten wurden

errungen. Am Schützenfest teilzunehmen,

ist natürlich für die Jungschützen

Ehrensache. Der Höhepunkt

für die Jungschützenkompanie ist natürlich

das eigene Königsschießen am

Schützenfestsonntag.

2010 wurde Christian Cordes mit

dem 205. Schuss neuer Jungschützenkönig.

Die Krone errang Hendrik

Hütt, den Apfel Marina Cilker und

das Zepter ging an René Ueckmann.

Das Bauernschützenfest in Rheda

wurde dann ganz rustikal mit Trecker

und Ballenwagen angefahren.

Im Sommer waren die Ferienspiele

der Jungschützen wieder ein beliebter

Treff vieler begeisterter Kinder.

Die Jugendwarte achten natürlich

bei jeder Veranstaltung streng

Jungschützenkönig Christian Cordes

Marina Cilker, Christian Cordes, Henrik Hütt, René Ueckmann

auf das Jugendschutzgesetz in punkto

Alkohol und Schießberechtigung. Das

Pfefferpotthastessen bei Heitmann

wurde von einer großen Abordnung

der Jungschützen besucht. Und das

Beste daran ist ... es hat ihnen offensichtlich

gefallen! Das freut auch den

Vorsitzenden Horst Schnitker, der die

Jugend gerne bei diesen Traditionsfesten

sieht.

Die diesjährige Hauptversammlung

der Jungschützen ergab folgenden

Vorstand: 1. Vorsitzender: Nils Vielmeyer,

2. Sportwart: Daniel Freede

und Beisitzer Sven Großekathöfer.

Alle wurden wiedergewählt, sie

haben offensichtlich gute Vorstandsarbeit

geleistet. Mit Unterstützung

der Jugendwarte Kintrup und Brand

bildet dieser Vorstand ein funktionsfähiges

und aussagekräftiges Team

für das nächste Vereinsjahr! Œ


Schützen-Senioren

genießen den (Un-) Ruhestand

Æ (hc) Die Frühstücksrunde der

Schützen-Senioren hat auch im Jahr

2010 ganz viel unternommen. So

wurde eine Brauereibesichtigung

bei der „Hohenfelder Bierbrauerei“

in Langenberg durchgeführt und

die „kleinen Leckerchen“ haben

die Senioren dann bei der Brennerei

Schwarze in Oelde ebenfalls bei

einem Ortstermin in Oelde probiert.

Die Kultur kam auch nicht zu kurz,

das Schloss in Rheda durfte besichtigt

werden. Eine Weihnachts- und

Karnevalsfeier standen u. a. auch

auf dem Programm. Es sind immer

einige schöne Stunden, die die Senioren

jeden 1. Mittwoch im Monat ab

9:30 Uhr im Schützenheim erleben.

Wenn es passt, gibt es auch schon

Markt und Gemeinde | Mai 2011

mal musikalische Untermalung durch

Johannes Klink und Franz-Josef Kemper.

Auch der Schießsport wird natürlich

durchgeführt. So werden jährlich

drei gestiftete Wanderpokale ausgeschossen.

Im letzten Jahr errang zum

dritten Mal in Folge den Wolfgang-

Plauschinn Pokal Anneliese Berhorn-

Surmann, den Alfons-Gerkens-Pokal

Margret Brand und den Pokal des

Schützenkreises Gütersloh konnte

Gisela Pütz entgegennehmen. Somit

braucht man in der Schützen-Senioren-Gruppe

über eine Frauenquote

im Gegensatz zur großen Politik nicht

zu diskutieren. Interessierte Schützen

im Rentenalter sind jederzeit

willkommen, sich dieser Runde anzuschließen.

Œ

Trauer um Luzia Heiringhoff

Æ (hc) Die Schützengilde hatte im

letzten Jahr einen herben Verlust zu

verkraften. Luzia Heiringhoff verstarb

ganz plötzlich und unerwartet

am 28.09.2010 im Alter von nur 59

Jahren.

Sie war eine herausragende Sportschützin

und erreichte viele Auszeichnungen

und Ehrungen. Als

Mitbegründerin der Damenkompanie

wird sie unvergessen bleiben, wie

auch als Schützenkönigin und Kreiskaiserin.

Trotz ihrer vielen Erfolge blieb sie

immer bescheiden und hilfsbereit.

Noch im April 2010 erhielt sie aus

der Hand des 1. Vorsitzenden Horst

Schnitker den höchsten Orden der

Gilde, den „Westfalenstern an Lippischer

Rose“, über diese Ehre war

sie damals sprachlos vor Überraschung.

Ihr Tod hat eine große Lücke hinterlassen

und die Schützengilde Herzebrock

wird Luzia Heiringhoff ein ehrendes

Andenken bewahren. Œ

Gütersloher Straße 40 · 33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 24 16 · Fax 15 71

33


Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA · Michelinstraße 4 · 76185 Karlsruhe · Deutschland

Stand: 03/2009

34

Der MICHELIN ENERGY Saver Reifen.

Der clevere Weg, Sprit zu sparen.

Mehr Infos unter www.michelin.de

Kompanie Bosfeld-Brock

Æ (hc) Bei der letzten Kompanieversammlung

am 27.10.2010 zeigte

Manuel Düpmann in seinem Jahresbericht

deutlich, dass diese Kompanie

ein reges Vereinsleben hat. Alle

Veranstaltungen der Gilde werden

selbstverständlich mitgetragen wie u.

a. die Teilnahme am Volkstrauertag,

Ausmarsch und natürlich am Heimat-

und Schützenfest.

Der Ausmarsch der Kompanie Bosfeld-Brock

fand am 14. Mai 2010 statt.

Bei trockenem Wetter startete die

Truppe bei dem noch amtierenden

König Norbert Dreisilker. Bei Horst

Schnitker wurde eine kleine Pause

eingelegt sowie auch bei Berni Stenger.

Nach den obligatorischen Stärkungen

marschierten die Schützen

dann zum 2. Kassierer Werner Warm

an der Clarholzer Straße. In seiner

Werkstatt durfte der Abschluss mit

entsprechender Bewirtung stattfinden.

Er spendete sogar noch 100 Liter

Bier. Damit hatte er nichts verkehrt

gemacht! Die Kompanie dankt!

Wie bekannt, kommt auch der amtierende

König Rolf Collisi nach Norbert

Dreisilker aus der Kompanie Bosfeld-

Brock. Man darf gespannt sein, ob

sich dieser Trend fortsetzt!

Die Pättkestour am 7. August 2010

wurde bei Christian Suttrup gestartet.

Stops wurden bei Heiner Fehring

und Josef Hammwöhner eingelegt. Im

Garten von Mecki und Klaus Hammwöhner

ruhte sich die Truppe aus,

doch da Regen drohte, radelte man

dann schnell zum Endpunkt. In der

Scheune von Bernhard und Martin

Groteheide in Möhler waren alle bestens

geschützt und es gab einen

harmonischen Ausklang dieser Veranstaltung.

Ein Dankeschön an die

Gastgeber!

Der Busausflug am 28. August 2010

ging nach Bad Driburg. Nach einem

rustikalen Frühstück wurde das Wasserschloss

Herse mit dem Natur- und

Jagdkundemuseum besichtigt. Der

krönende Abschluss war dann der Besuch

der kleinsten Bierbrauerei des

Weserberglandes vom „Bauer Cöppicus“.

In der umgebauten Scheune

stieg die Stimmung stündlich und es

war für die Verantwortlichen reinste

„Schwerstarbeit“ die Schützen wieder

in den Bus zu bekommen. Helmut

Wimmelbücker brachte als Fahrer

aber alle Teilnehmer wieder gut nach

Hause.

Als weitere Veranstaltungen sind

noch die Seniorenfeier im Dezember,

Zugpokalschießen, Herbstlaubpokalschießen

und die Karnevalsparty zu

nennen.

Nun schaut der Vorstand der Kompanie

Bosfeld-Brock nach vorn und

rüstet sich zum großen Jubiläumsfest

am 14. und 15. Mai 2011 (Programm

im Gildeboten). 50 Jahre,

genaues Gründungsdatum ist der

27.04.1961, besteht die Kompanie im

Jahr 2011. Den Gründungsgedanken

einer Schützenkompanie für Bosfeld-

Brock hatten seinerzeit Hans Ahlke

und Gerhard Grundmeier. Die erste

Versammlung am 27.04.1961 war mit

40 Schützen in der Gaststätte Grundmeier

gut besucht. Die Kompanie war

geboren und der 1. Vorstand wie folgt

gewählt: 1. Zugführer Hans Ahlke, 2.

Zugführer Franz Nordemann, Gruppenführer

Wolfgang Plauschinn,

Heinz Nordemann, Fritz Dombrink

und Ferdinand Scheller.

Zur Zeit hat die Kompanie ca. 160

Mitglieder. Vorsitzender ist Christian

Suttrup, Schriftführer Manuel Düpmann

und Kassierer Martin Klink.

Sie laden an dieser Stelle schon mal

alle Schützen ein, das Jubiläum mitzufeiern!

Œ


Schützenkompanie Bosfeld-Brock

Jubiläumsfeier am Samstag, 14.5. und Sonntag, 15.5.2011

Æ (hc) Samstag, 14.05.2011

14:00 Uhr

Treffen in Bosfeld,

am Gründungslokal Grundmeier, Bosfeld

17, 33378 Rheda-Wiedenbrück

14:15 Uhr

Antreten zum Festumzug, Empfang

der Majestäten

14:25 Uhr

Abmarsch

14:35 Uhr

Kranzniederlegung, Ehrenmahl vor

dem Schloss Bosfeld

ca. 15:45 Uhr

Ankunft auf dem Festplatz, Begrüßung

der Gäste, Ehrungen der Jubilare

50/40/25, Beförderungen, Auszeichnungen,

Hof Grachtup, Hofkamp

2, 33442 Herzebrock-Clarholz

16:15 Uhr

Kaffeekonzert in der Festscheune

Æ (hc) Auch im vergangenen Jahr

war der Terminkalender des Herzebrocker

Spielmannzuges wieder

reichlich gefüllt. Sei es der Möhler

Karnevalsumzug oder eines der vielen

Schützenfeste der Umgebung, die

Spielleute waren stets mit viel Spaß

und Engagement bei der Sache. Doch

nicht nur der Spaß an der Musik und

die wöchentlichen Übungsabende

sind es, was den Spielmannzug besonders

im letzten Jahr bei Jung und

Alt noch populärer machte. Einige

Meinungen zu dem Spielmannzug

Herzebrock und seiner musikalischen

Arbeit können Sie hier finden:

Sabrina Hellweg (Stadtschützen

Rheda): „Im Spielmannzug Herzebrock

sind ganz viele nette und

offene Menschen, die sich auf der

Straße beim Marschieren zu richtigen

Stimmungskanonen entwickeln.

Jeder Einzelne bringt seinen Beitrag

dazu und man merkt, dass es eine

tolle Gemeinschaft ist. Marie Koeper

(Schützenfestbesucherin): „Der

Herzebrocker Spielmannzug ist eine

richtig motivierte Truppe, die Spaß

an der Musik hat und das merkt man

auch auf den verschiedenen Schützenfesten.

Die Spielleute verbreiten

einfach gute Laune.“ Saskia Witte

Markt und Gemeinde | Mai 2011

16:15 Uhr

Gamsbockschießen

Scat-Schießen

16:15 Uhr

Kinderunterhaltung, Sonstiges

19:30 Uhr

Festball, Einmarsch der Majestäten,

Begrüßung, Gastansprachen, Siegerehrung,

Tanzeröffnung in der Festscheune

Sonntag, 15.05.2011

09:15 Uhr

Schützenmesse, St.-Ludgerus-Kapelle

Möhler, Kappellenstraße, 33442 Herzebrock-Clarholz

10:30 Uhr

Frühstück, Hof Grachtrup in der Festscheune

11:00 Uhr

Frühschoppen, Kinderunterhaltung Œ

Mein Spielmannszug Herzebrock

(Bauernschützen Rheda): „Ich finde

den Spielmannzug super, weil die

Spielleute beim Marschieren immer

Gute-Laune-Musik spielen. Aber vor

allem haben sie den Mut mitzumachen

und nehmen alles ganz locker.

Ich rechne es ihnen hoch an, dass sie

den Takt halten können, denn das

kann nicht jeder.“ Der Spielmannzug

Herzebrock – ein Verein, der besonders

im letzten Jahr hart an seiner

musikalischen Qualität gearbeitet hat

und trotzdem den Spaß an der Musik

nie verloren hat. Jede Woche treffen

sich die Spielleute und üben gemeinsam

an den einzelnen Stücken. Sie

freuen sich auf die neue Saison, um

ihr Können unter Beweis zu stellen

und hoffen, dass sie auch in Zukunft

weiterhin solche positiven Rückmeldungen

zuihre Arbeit bekommen. Von

Katharina Petermeier (Lyraspielerin) Œ

Gildestraße 38 · 33442 Herzebrock · Tel. 0 52 45 / 32 06 · Fax 45 28

������������������������������

�����������

��������������������������


�������������������

�������������������

�����������������

• ������������������������������

• ����������������������

• ������������������������������

• ���������������������������

• �������������������

• ����������������������������������

Aus wird:

������������������������

35


36

Das Vereinsjahr in Bildern

Ausmarsch 2010 Arndt Kevekordes erstmalig in Schützenuniform

Jedes Schützenfest braucht auch den Segen Gottes

Jubiläumsfestumzug

Schützenallee


Jubiläumsfestumzug

Jubiläumsfestumzug

Jubiläumsfestumzug

Vereinsmeister beim Anschießen 2010

Markt und Gemeinde | Mai 2011

37


Historie der Throngesellschaften

Der Thron vor 50, 40, 25, 20 und 10 Jahren sowie der aktuelle Thron

Thron 1961/62

Heinz Ossenbrink und Resi Frye, Maria und Rudi Brenner, Königin Margret Ossenbrink

und König Bernhard Frye, Gertrud und Wilhelm Strotkamp, Josephine und

Friedrich Pieper.

Thron 1971/72

Else und Heinrich Baum, Ehrenvors. Josef Thüte, Käthe und Wilhelm Rüsel,

Hanna Schönfelder und Hubert Birwe, Königin Clärchen Birwe und König Kurt

Schönfelder, Anna und Fritz Poggenklas, Irmgard und Erwin Richter, Anni und

Theo Thüte.

Thron 1986/87

Thronoffizier Theo Thüte, Gertrud und Wilhelm Berhorn, Maria und Hermann

Meier-Berhorn, Ursula und Josef Pollmeier, Königin Mechthild Grabenströer und

König Antonius Berhorn, Walburga und Heinz Falkenreck, Mathilde und Egon

Stiens, Marlies Berhorn und Franz Grabenströer.

38

Thron 1991/92

Thronoffizier Antonius Strotjohann, Josef und Barbara Westkämper, Hubert und

Ute Westhues, Werner Ostfechtel, Birgit Hermanski, König Ludger Westkämper

und Königin Anke Ortkraß, Andrea Deitert, Thomas Brüggershemke, Petra Liekenbrock,

Andreas Beckord, Astrid und Thomas Korsmeier.

Thron 2001/02

Claudia und Friedolin Wuchinger, Cornelia und Jürgen Stricker, Agnes und Bernhard

Groteheide, das Königspaar Hildegard und Herbert Monkenbusch, Anne und

Wolfgang Karau, Irene und Arnold Kröger, Marlies und Franz-Josef Kemper.

Aktueller Thron 2010/11

Thronoffizier Benno Brüser, Monika Tiete, Jürgen Rüsel, Margret Dombrink, Norbert

Dombrink, Königspaar Rolf u. Edeltraud Collisi, Meinolf Landwehr, Anneliese

Landwehr, Thronoffizier Helga Strotjohann


Auszeichnungen und Ehrungen

Vorsitzender Horst Schnitker wird zum

Generalleutnant

Drittes Ehrenmitglied Hubert Bücker

Æ (hc) Auf der Generalversammlung

im März 2011 wurde die höchste Auszeichnung

der Schützengilde, der

Halsbandorden „Westfalenstern an

Lippischer Rose, an Helmut Bureick

verliehen. Helmut Bureick wurde

auch gleichzeitig zum Major befördert.

Hubert Bücker, langjähriges Mitglied

und beliebter Festwirt, wurde eine

besondere Ehre zuteil. Unter großem

Applaus überreichte ihm Horst

Schnitker die Urkunde zur Ehrenmitgliedschaft.

Diese Ehrung empfingen

bereits Gerhard Stukemeier und

Bernhard Herlage.

Horst Schnitker, der die Gilde zukunftsorientiert

und verantwortungsbewusst

führt, der Erweiterungsbau

wäre ohne sein Zutun gar nicht möglich

gewesen, bekam aus der Hand

von Johannes Klink seine Beförderungsurkunde

zum Generalleutnant

überreicht.

Josef Bureick gab in der Generalversammlung

seinen langjährigen Posten

als 1. Sportwart auf, er führte

die Sportschützengruppe mit großem

Elan und viel Erfolg. Dass er ein treffsicherer

Schütze ist, zeigt auch die

kürzlich erfolgte Ehrung vom Schützenkreis

Gütersloh zum „Sportler des

Jahres“. Die Gilde ehrte ihn nun mit

dem höchsten eigenen Orden. Als

Nachfolger konnte Bernhard Potthoff

gewonnen werden, Christian Brand

fungiert als Stellvertreter. Œ

Markt und Gemeinde | Mai 2011

Helmut Bureick erhält den Westfalenstern an Lippischer Rose Jubilarthrongesellschaften Schützenfest 2010

Jubilare Schützenfest 2010 v. li. Christian Brand, Bernhard Potthoff, Josef Bureick

Feuerwehrgerätehaus Möhler

Bessmann, Marienfeld

Warum erzeugen Sie den Strom,

den Sie verbrauchen nicht selbst?

Wirtschaftlich und Rentabel

Photovoltaik-Anlagenbau seit 2002

Gildestraße · Herzebrock · Fon 0 52 45 / 38 38 · www.elektro-deitert.de

39


40

����������������

���������

������������������

����������������������������

��������������

�����������

��������������������������

����������������

��������������������������

����������������

��������������������

���������������������

��������������������������

������������������������

������������������

���������������������������������

������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������

Championat der Vierkämpfer

Æ (hc) Mit sehr guten Erfolgen

kehrten die Vierkämpfer des Kreisreiterverbandes

Gütersloh vom Championat

in Altenberge zurück. Die von

Heidi Zimmermann, Andrea Daubach

und Klaus Jaeckel betreuten sechs

Mädels und zwei Jungen konnten im

Mannschaftswettkampf einen hervorragenden

4. Platz bei der A-Mannschaft

und einen 12. Platz bei der B-

Mannschaft von 20 Teams erreichen.

Das war eine deutliche Steigerung im

Vergleich zum letzten Jahr, wo man

nur den 13. Und 17. Platz belegen

konnte.

In der A- Mannschaft ritten, schwammen

und liefen: Marie und Anna

Reckmeyer (RV Herzebrock-Rheda),

Jan Großekathöfer (Herzebrock-

Rheda) und Philip Hermelbracht (RV

Avenwedde). Im B-Team starteten:

Yvonne Nüßing (RV Sundern-Spexard)

, Janina Schmitt (RV Rietberg-

Druffel) , Wiebke Fock (RV Avenwedde)

und Birte Meier zu Greffen

(RV Harsewinkel). Tina Fock (RV

Avenwedde) und Maresa Buch (RV

Sundern-Spexard) als Reservereiter

sowie die mitgereisten Eltern und

Freunde unterstützten die Wettkämp-

Heimische Teilnehmer des Championats in Altenberge

Æ (hc) Am 25.04.2011, Ostermontag,

ist es wieder soweit. Der Tennis Club

Herzebrock eröffnet die Sommersaison

2011 mit einem Tag der offenen

Tür.

Um 12.00 Uhr haben Tennisinteressierte

die Möglichkeit, beim kostenlosen

Schnuppertraining erstmals

oder wieder einen Tennisschläger in

die Hand zu nehmen. Ab 14.00 Uhr

veranstaltet der Club dann sein alljährliches

Juxturnier. Zur Teilnahme

sind Mitglieder und Nicht-Mitglieder

gleichermaßen herzlich eingeladen.

Für das leibliche Wohl der Teilnehmer

und Zuschauer wird selbstverständlich

gesorgt. Im Anschluss an

die Spiele gibt es Leckeres vom Grill.

An diesem Tag wird sich außerdem

fer tatkräftig. Neben den schönen

Erfolgen im Mannschaftswettkampf

konnten sich einige Reiterinnen des

Gütersloher Vierkampfteams unter

80 Teilnehmern erfolgreich durchsetzen.

So siegten die beiden Geschwister

Anna und Marie Reckmeyer

beim 50m Freistilschwimmen (1000

Punkte). In der Dressur belegte Anna

den 4. Platz (WN 8,3 ) Beim Stilspringen

siegte Birte Meier zu Greffen mit

der Traumnote 9,0. Anna Reckmeyer

konnte schließlich in der Gesamtwertung

von 80 Teilnehmern den 3. Platz

erreichen.

Bei der Auswahl für den Ende April

in Neustadt a.d. Dosse stattfindenden

Bundesvierkampf der Reiterinnen

und Reiter bis 18 Jahre konnte

Anna Reckmeyer durch ihre herausragenden

Leistungen im Laufen

(3000m), Schwimmen (50 m Freistil),

Dressurreiten und Stilspringen überzeugen.

Sie wurde in den Kader des

westfälischen Vierkampfteams berufen.

Herzlichen Glückwunsch .

Ein Bericht von Klaus Jaeckel. Œ

Saisoneröffnung beim TC Herzebrock

das neue Trainerteam des TCH vorstellen.

Neben dem langjährigen Trainer

Tomas Steinbrecher wird diesen

Sommer auch der 23-jährige Petr

Zamecnik Vor- und Rückhand der

TCH-Mitglieder verbessern.

Erwachsenen, die sich erstmals

oder erneut für den Tennissport

begeistern wollen, bietet der TCH

zum Saisonstart an, zehn Stunden

Schnuppertraining für nur 75 Euro zu

erhalten. Das Training findet jeweils

mittwochs und freitags von 18.00 bis

19.00 Uhr und von 19.00 bis 20.00

Uhr statt. Interessenten kommen einfach

zum ersten Training am Freitag,

dem 06.05.2011 oder informieren

sich, z. B. am Tag der offenen Tür, bei

Tomas Steinbrecher. Œ


22. Clarholzer Volkslauf

Æ (hc) Am Samstag, dem 7. Mai fällt

der Startschuss zum 22. Clarholzer

Volkslauf. Die veranstaltende LG Volldampf

Clarholz bietet für jeden Läufer

die passende Strecke an: 600m Bambini-Lauf,

Schülerläufe über 1 und 2

km, 5 km Jedermannlauf, 10 km Straßenlauf

und Walking über 5 km. Das

routinierte Organisationsteam um

Laufgruppen-Chef Walter Rolf hofft

auf ein großes Teilnehmerfeld und

viele Zuschauer am Streckenrand.

Beim 5 km-Jedermannlauf gibt es

eine Mannschaftswertung, wobei den

besten Männer- Mixed- und Frauentrios

Pokale winken. Teilnehmen

lohnt sich aber auch für die Platzierten,

denn unter allen Startern

wird ein Panorama-Rundflug verlost.

Während der Hauptläufe über 5 km

und 10 km bietet die LG Volldampf

eine Kinderbetreuung in der Sporthalle

an, die von den erfahrenen

Übungsleiterinnen der Turnabteilung

des TSV Victoria Clarholz organisiert

wird. Für das leibliche Wohl

der Sportler und Zuschauer wird in

der Cafeteria mit selbst gebackenen

VFB Germania Lette

Æ (hc) Jeden Donnerstag von 20.00

bis 21.15 Uhr trainiert die Gruppe

„Rücken Fit“ – präventive Wirbelsäulengymnastik

Männer und Frauen

ab 16 Jahren in der Letter Turnhalle.

Ausgezeichnet ist dieses Sportangebot

mit dem Gütesiegel „Sport pro

Gesundheit“.

Ein abwechslungsreiches, rückengerechtes

Fitnessprogramm, begleitet

von flotten Rhythmen, erwartet die

Teilnehmer und Interessierten.

Den Körper wieder mehr in Bewegung

zu bringen, etwas für die eigene

Gesundheit zu tun, ausreichend Ruhe

und Entspannung zu bekommen und

sich gesund zu ernähren, all’ das wissen

Sie und Sie sind sich auch im Klaren,

dass Sie dafür etwas tun müssen.

Markt und Gemeinde | Mai 2011

Torten und Kuchen sowie durch den

Würstchenstand gesorgt.

Um 15:15 Uhr eröffnen die Bambinis

an der Wilbrandschule den 22.

Clarholzer Volkslauf. Im Viertelstundentakt

folgen die Schülerläufe über

einen und zwei Kilometer sowie der

Fünfkilometerlauf um 16.00 Uhr.

Gleichzeitig gehen die Walker mit auf

den Rundkurs. Um 17.00 Uhr fällt der

Startschuss über den 10 km-Straßenlauf,

bei dem die Läufer zwei Fünfkilometerrunden

absolvieren und bei

„Halbzeit“ an der Wilbrandschule von

den Zuschauern angefeuert werden.

Da die Strecke DLV-vermessen ist,

können die beim Clarholzer Volkslauf

erzielten Zeiten in die Bestenlisten

aufgenommen werden.

Die Anmeldung zu den Wettbewerben

kann am Veranstaltungstag vor Ort

bis 30 Minuten vor dem jeweiligen

Start erfolgen. Vormeldungen werden

online unter www.volldampf-clarholz.

de entgegengenommen. Œ

Schritt für Schritt mit dem inneren Schweinehund

Der festen Absicht zum Trotz stellt

sich bei vielen Menschen ein Zwist

ein, der kaum zu überwinden scheint.

Dieser Zwist hat viele Namen, bekannt

geworden ist er vor allem als

der „innere Schweinehund“. Er ist ein

Teil von Ihnen und lässt sich nicht ein

für alle Mal „besiegen“. Unser Bestreben

ist es mit ihm zu leben. Mit Sympathie

für ihn, für uns selbst und mit

einem Schmunzeln über die eigenen

Schwächen.

Nehmen Sie den „inneren Schweinehund“

an die Hand und zeigen Sie

ihm die Welt. Legen Sie Ihre persönlichen

Ziele fest und nutzten Sie die

Möglichkeit etwas für die Gesundheit

zu tun. Ganz behutsam und wohl dosiert,

mit guter Laune und viel Spaß.

Interessiert: 05245/7641 Œ

Neue Neue

Tanzkurse Tanzkurse

im Mai Mai

Alle Infos im Internet: www.rics.de

Hochzeitskurse für Paare Freitag, 6. Mai - 17:30 Uhr

Sonntag, 8. Mai - 11:30 Uhr

DiscoFox-Kurs für Paare Sonntag, 29. Mai - 12:00 Uhr

Grundkurs für Paare

Aufbaukurse für Paare Freitag,

Sonntag,

ü 60-Tanzkurs für Paare

Freitag, 6. Mai - 17:30 Uhr

6. Mai - 21:00 Uhr

8. Mai - 15:15 Uhr

Dienstag, 10. Mai - 18:00 Uhr

Unseren Kursprospekt mit allen Terminen schicken wir Ihnen gern zu.

Ric’s Tanzcafe

Kompetenz rund ums Rad

Holzhofstr. 7 · 33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 71 47 · www.das2rad.de

A

D T

V

Guter Rat und gute Räder!

41


e 9,90


42



e 19,90

h 50 cm

e 24,50

h 50 cm


e 45,50

Viele schöne Dekoartikel für

Terrasse & Garten zu

günstigen Preisen eingetroffen!

Kiebitzheide 1 · 48361 Beelen

Telefon 0 25 86 / 12 50

Fax 0 25 86 / 84 38

info@zumbusch-galabau.de

Besuchen Sie uns auch im Internet

www.zumbusch-galabau.de

Qualitätswettbewerbe

Auszeichnungen für Fleischwarenfabrik Nordhorn

Æ (hc) Die Fleischwarenfabrik C. &

H. Nordhorn GmbH & Co. KG - Oelde

erhält Auszeichnungen bei den Qualitätswettbewerben

des Fleischerhandwerks.

Am 5. und 6. Februar

2011 wurden in der Fleischerschule

in Essen (BIF) die diesjährigen Qualitätswettbewerbe

des nordrhein-westfälischen

Fleischerhandwerks ausgetragen.

An diesen Wettbewerben um

den Fleischwurst-Pokal für die beste

handwerkliche Fleischwurst sowie

an der Qualitätsprüfung und am Ideenwettbewerb

haben sich insgesamt

363 fleischerhandwerkliche Betriebe

beteiligt, eine ähnliche hohe Anzahl

wie im Vorjahr. 219 der teilnehmenden

Betriebe stammen aus Nordrhein-Westfalen,

144 Fleischereien

aus dem gesamten übrigen Bundesgebiet.

Die Firma C.& H. Nordhorn

GmbH & Co.KG aus Oelde konnte im

Wettbewerb um den Fleischwurst-

Pokal und die Qualitätsprüfung bzw.

beim Ideenwettbewerb Auszeichnungen

in Gold jeweils für „Fleischwurst

im Ring“ und „Ratsherrenjagdwurst“

sowie Silber für „Heidemett

im Geleemantel“ für sich verbuchen.

Zu den Wettbewerben wurden insgesamt

1841 Produktproben (und

damit nochmals mehr als im Vorjahr)

zu Prüfung angemeldet. Unter

den zu prüfenden handwerklichen

Produkten waren nahezu sämtliche

Erzeugnisse aus dem Fleischerfachgeschäft,

also Koch-, Brüh- und Rohwürste

wie auch Schinkenspezialitäten

und handwerklich hergestellte

Wurstspezialitäten als Konserven

und küchenfertige Gerichte.

Allein am Wettbewerb um den

Fleischwurst-Pokal haben sich 285

Betriebe beteiligt, insgesamt 82

Proben wurden beim Ideenwettbewerb

ins Rennen geschickt. Eine

unabhängige Jury aus mehr als 120

Vertretern des Fleischerhandwerks,

der Lebensmittelüberwachung und

Veterinärämter sowie der Verbraucherverbände

stand an den beiden

Tagen vor der anspruchsvollen Aufgabe,

die Produkte - alle aus eigener,

handwerklicher Herstellung - nach

diversen Qualitätskriterien, vor allem

aber auf ihren Geschmack hin zu be-

Forscherfest in St. Christina

Æ (hc) Zu einem Forscherfest

am Samstag, dem 21. Mai 2011

ab 15:00 Uhr lädt der Kiga St.

Christina alle Interessierten ein.

Es kann experimentiert, geforscht,

erkundet und ausprobiert werden.

Zur Stärkung der Forscher und ihren

Familien stehen ein Kuchenbuffet,

Würstchen und Getränke bereit.

Wir freuen uns auf Sie. Œ

werten. Insgesamt wurden in diesem

Jahr 1097 Auszeichnungen in Gold,

428 in Silber und 172 in Bronze bei

allen drei Wettbewerben vergeben.

Diejenigen Betriebe, die in mindestens

drei verschiedenen Produktkategorien

eine Auszeichnung in Gold

erhalten, erhalten zusätzlich einen

Siegerpokal als Anerkennung für

diese Vielseitigkeit. Die Urkunden

sowie die Siegerpokale wurden am

Dienstag, dem 1. März 2011, durch

den Landesinnungsmeister des nordrhein-westfälischenFleischerhandwerks

und Präsidenten des Deutschen

Fleischer-Verbandes, Herrn

Manfred Rycken, im Rheinischen

Industriemuseum in Oberhausen im

Rahmen einer feierlichen Veranstaltung

überreicht. Bereits seit vielen

Jahren organisiert der Fleischerverband

Nordrhein-Westfalen diese

Wettbewerbe, die als eine der wichtigsten

Veranstaltungen dieser Art in

Deutschland gelten. Die Qualität der

Produkte war nach Aussage des Fleischerverbandes

auch in diesem Jahr

wieder ausgezeichnet. Der Verband

wertet dieses erfreuliche Ergebnis als

eine weitere Bestätigung des hohen

Qualitätsniveaus der handwerklichen

Fleischerfachgeschäfte.

Insbesondere auch die phantasievollen

und kreativen Produktideen,

die von den Teilnehmern beim Ideenwettbewerb

gezeigt wurden, seien

ein Beweis für den Einfallsreichtum

und das handwerkliche Können der

Betriebe und damit auch für deren

Fähigkeit, immer neue Anregungen

auf die Tische der Verbraucher zu

bringen.

Für weitere Informationen:

C.& H. Nordhorn GmbH & Co. KG, Am

Landhagen 56a, 59302 Oelde, Tel.

02522/93730 Œ


Bunter Märchen-Mix für die Familie

Stromberger Burgbühne

Æ (hc) In diesem Theater-Sommer

gibt es auf den Stufen vor der Hl.-

Kreuz-Kirche in Oelde-Stromberg

eine zauberhafte Märchenwelt zu entdecken

und viele bekannte Gesichter

zu sehen. Die Wahl des Kinderstückes

fiel auf „Rabatz im Zauberwald“ von

Wolfgang Barth. Eine Liebeserklärung

an die Märchenwelt, die unter

der Regie von Claudia Bieber in dieser

Sommersaison in Stromberg zum

Leben erwacht. Es herrscht Aufruhr

im Märchenwald! Eine fiese Rattenbande

entwendet den Märchenwesen

wichtige Gegenstände – Dornröschen

fehlt die Spindel, Rotkäppchen vermisst

ihren roten Hut und des Froschkönigs

Kugel ist auch verschwunden.

Die Bewohner suchen Rat und Hilfe

beim König. Dieser beschließt, eine

Märchenpolizei zu gründen, die die

gestohlenen Dinge zurückbringen

soll. Und so machen sich der gestiefelte

Kater, Pinocchio, Aladdin, Dornröschen

und die Hexe auf den Weg

durch den Zauberwald.

Müllsammelaktion

Æ (hc) Die Kinder und Jugendlichen

des PSV Harsewinkel, Herzebrock-

Clarholz e.V. trafen sich am Samstag,

dem 19.03.2011 am Reitstall Rolf, um

von dort aus gemeinsam zur jährlich

stattfindenden Müllsammelaktion

Markt und Gemeinde | Mai 2011

Ihre Reise führt sie zu Rollum, der

Weisen, die ihnen die Geschichte vom

schwarzen Zauberer erzählt. Dieser

hatte vor Jahren versucht, die Herrschaft

im Märchenreich an sich zu

reißen. Er wurde zwar besiegt, trachtet

aber noch immer nach der Macht

und schickt daher seine Rattenbande

COBRA los: Sie sollen Gegenstände

der Märchenwesen stehlen, damit

diese ihre Geschichten nicht mehr

spielen können und in Vergessenheit

geraten.

Die Märchenpolizei weiß nun, mit

wem sie es zu tun hat und stellt sich

tapfer dem Kampf. Auf ihrer Reise

muss die bunt gemischte Truppe

viele knifflige Aufgaben bewältigen

und lernen zusammenzuhalten,

denn nur gemeinsam können sie den

schwarzen Zauberer besiegen.

Die Premiere des Familienmärchens

ist am 15. Mai 2011 um 16.00 Uhr.

(Weitere Infos und Karten auf www.

burgbuehne.de oder dienstags ab

18.30 Uhr unter 02529 948484) Œ

zu starten. Trotz schlechten Wetters

fanden sich auch in diesem Jahr

viele Aktive des Reitvereins ein, um

gemeinsam einen ganzen Vormittag

Müll aus Gräben und vom Straßenrand

zu sammeln. Œ

Telefon: 0 25 29 / 94 84 84

Fax: 0 25 29 / 94 84 85

Di 18.30 - 20 Uhr / Do 9.30 - 11.30 Uhr

ansonsten Anrufbeantworter

... das wird tipptopp!

Elektro-Installation

Industrie-Installation

Kundendienst

Photovoltaik-Anlagen

Kommunikations-Technik

Spieltermine 2011:

15.05. 16.00 Uhr

22.05. 16.00 Uhr

28.05. 19.30 Uhr

02.06. 16.00 Uhr

05.06. 16.00 Uhr

10.06. 19.30 Uhr

13.06. 16.00 Uhr

23.06. 16.00 Uhr

24.06. 19.30 Uhr

01.07. 19.30 Uhr

08.07. 19.30 Uhr

12.07. 14.30 Uhr

14.07. 14.30 Uhr

17.07. 16.00 Uhr

21.07. 19.30 Uhr

24.07. 16.00 Uhr

Kinder 4 Euro

Erwachsene 6 Euro

• ab 13.08.2011 spielen wir Das Haus in Montevideo von Curt Goetz

www.burgbuehne.de

59302 Oelde-Stromberg

43


44

Heimatverein Herzebrock

Hauptversammlung

Æ (hc – woe) Erwin Kriesche ist neues

Ehrenmitglied des Herzebrocker Heimatvereins.

Bei der Jahreshauptversammlung

im Kolpinghaus am 20.

März stellte der fast 83-jährige sich

nach mehr als 50 Jahren Mitarbeit im

Vorstand nicht mehr zur Wahl für das

Amt des Archivars. Sein Nachfolger

wird Karlheinz

Buddenborg, dem

Kriesche seine

Unterstützung

versicherte. Unter

großem Applaus

und in Anerkennung

des über

Jahrzehnte hinweg

Geleisteten

überreichte der

Vorsitzende Dieter

Mersmann Erwin

Kriesche die Ehrenurkunde

und

einen gravierten

Füllfederhalter

als Geschenk. Das

Jahr 2010 war für den Verein von

besonderer Bedeutung: der Heimatverein

Herzebrock war federführend

in der Planung und Organisation der

1150-Jahr-Feier und damit war natürlich

viel Arbeit verbunden. Dies

spiegelten auch die Berichte der

Hauptversammlung wider. Dieter

Mersmann, dankte seinen Vorstandskollegen,

den Sponsoren und vor

allem den Vielen, die im Hintergrund

ihre Arbeit getan hatten, „denn ohne

das Zutun der vielen Ehrenamtlichen

hätte das alles nicht geklappt…“

Stellvertreter Hans-Hermann Strickmann

zeigte Ausschnitte aus der Jubiläums-DVD,

die Eindrücke der Festwochen

in Bild und Ton festhält und

die beim Heimatverein zu erwerben

ist. Neben dem Jubiläumsjahr organisierte

der 375 Mitglieder starke Heimatverein

auch den Kreisheimattag,

einen Tagesausflug sowie Filmvorfüh-

rungen, stellte Gisela Jostkleigrewe in

ihrem Jahresbericht fest.

Über die Aktivitäten der Gartenfreunde

berichtete deren Vorsitzender

Rolf Döring. Aus der Heimatstube

und über das Archiv informierte

Erwin Kriesche. Und die ersten

Schritte im von der Familie Bran-

denburg für die öffentliche Nutzung

bereitgestellte Zumbusch-Haus sind

ebenfalls gemacht: der Heimatverein

ist mitten in der Arbeit bei der Einrichtung

dss Caspar-Ritter-von Zumbusch-Museums.

Nach dem Kassenbericht von Maria

Meyer Berhorn erfolgte die Entlastung

der Kassiererin und des Vorstands

einstimmig. Bei den anstehenden

Neuwahlen wurde die Kassenwartin

auch in ihrem Amt für die

nächsten drei Jahre bestätigt.

Und nachdem Karlheinz Buddenborg

einstimmig zum Archivar ernannt

worden war, weiß er sein bisheriges

Amt des zweiten Schriftführers bei

Annette Schlepphorst in guten Händen.

Natürlich kam auch die Unterhaltung

nicht zu kurz: Norbert Hülsmann

trug plattdeutsche Dönekes

vor. Œ

Der Vorstand: (v. l.) Gerturd Jostkleigrewe, Karlheinz Buddenborg, Erwin Kriesche,

Annette Schlepphorst, Marianne Beckheinrich, Hans-Hermann Strickmann, Dieter

Mersmann, Hans-Bernhard Vielstädte und Maria Meyer Berhorn.


Markt und Gemeinde | Mai 2011

WDR Kochalarm im Vituskindergarten

Æ (hc – uis) Warum sagt man zu einer

Teigrolle auch Nudelholz? Wie werden

Nudeln überhaupt hergestellt?

Diese Fragen beschäftigten die Kinder

im Vituskindergarten in Lette

während der Weihnachtsbäckerei.

„Da kann uns der Kochalarm vom

WDR bestimmt helfen“, erklärten

die Erzieherinnen zur Freude der

Mädchen und Jungen. Am 17. Januar

war es so weit, Fernsehkoch Sascha

bereitete vor laufender Kamera gemeinsam

mit den angehenden Schulkindern

der Hasengruppe Nudeln mit

Bolognese-Soße zu. Hoch spannend

war nicht nur die Nudelzubereitung,

sondern auch die Technik (Kamera

und Ton) kennen zu lernen. Es war

TSV Victoria Clarholz

II. Mannschaft beim Gamsbockschießen

Æ (hc) Als Dankeschön für die Anfang

der Saison gespendeten neuen

hochwertigen T-Shirts besuchte die

II. Mannschaft vom TSV Victoria Clarholz

vor kurzem das Landgasthaus

Lönne. Nach dem gemeinsamen Bundesliga

gucken ging es anschließend

zum beliebten Gamsbockschießen

über. Sieger in einem spannenden

und abwechslungsreichen Wettbewerb

wurde Mannschaftskapitän Dominik

Flaskamp. Den goldenen Pin

sicherte sich Trainer Tobias Schäfer.

Mit einem köstlichen Mannschaftsessen

endete der für alle Beteiligten

erfolgreiche Tag.

Impingement Syndrom

Æ (hc) Die Schulter ist das beweglichste,

leider aber auch das instabilste

Gelenk des menschlichen Bewegungsapparates.

Im Gegensatz zu den meisten anderen

Gelenken wird die Stabilität hier

nicht primär durch die Knochen,

sondern durch Bänder und den Muskelapparat

gewährleistet. Mehrere

Muskeln bilden die sogenannte Rotatorenmanschette.

Diese sorgt für die

Stabilität des Gelenks, indem sie den

vergleichsweise großen Oberarmkopf

in seine kleine Gelenkpfanne zieht.

Dieser komplexe Aufbau auf engem

Raum ist leider sehr anfällig für

Schädigungen wie Impingement oder

auch das Auskugeln (Luxation). Weitere

an der hohen Beweglichkeit beteiligten

Partner wie die Sehnen und

Bänder werden ebenfalls eingeengt,

die Reibung und die dadurch entstehende

Entzündung verursacht die

starken Schmerzen. Im schlimmsten

Fall werden die Strukturen so lange

strapaziert, bis es zu einem (Teil)

Riss der Sehnen kommen kann, der

ein aufregender Tag, den alle so

schnell nicht vergessen werden. Mit

dem Ergebnis sind die Kinder, die

Eltern und das Erzieherteam sehr

zufrieden. Zu sehen ist das Video auf

der Internetseite vom WDR Kochalarm

(Rückschau vom 26.03.2011). Œ

Die II. Mannschaft bedankt sich an

dieser Stelle recht herzlich bei Gastwirt

Kai Lönne für die Unterstützung

und den gelungenen Abend. Œ

die Rotatorenmanschette deaktiviert.

Die Einengung kann durch eine angeborene

ungünstige Formgebung

des Schulterdaches durch Verschleißerscheinungen

oder auch Einlagerungen

von kleinen Kalkfragmenten

in die Sehne.

Nach ärztlicher Abklärung spielt natürlich

auch die physiotherapeutische

Nachbehandlung eine wichtige Rolle.

Durch den Muskelaufbau im Bereich

der Rotatorenmanschette lässt sich

eine bessere Stabilität und Führung

des Schultergelenks erreichen, die

zur Entlastung der betroffenen Sehne

führen soll. Es muss darauf geachtet

werden, dass sich durch falsches Training

die Enge nicht noch verstärkt,

deshalb sollte das Training möglichst

unter Anleitung eines Physiotherapeuten

im Rahmen krankengymnastischer

Übungen erfolgen.

Falls Sie Fragen zu diesen Thema

haben bin ich gerne bereit diese zu

beantworten. Für Informationen und

Terminabsprache unter: Praxis für

Physiotherapie, Fridolin Wuchinger

Tel: 05245-180188 Œ

Mit Schwung

in den Mai!

E-Bikes

Kinder-Anhänger

Liegeräder

Pump up - Fahrradmeisterbetrieb

Clarholzer Straße 24

33442 Herzebrock-Clarholz

Fon: 05245-9219980 • www.pump-up.de

45


46

Wasseraufbereitung

Entscheiden Sie sich für keine

andere Wasseraufbereitungsanlage,

bevor Sie uns nicht kennen!

BÖCKENHO HOLT

WASSER2TECHNIK

ab 01.05.2011:

Ostenfelder Straße 41

48361 Beelen

Tel. 0 25 86/8 81 69 66

boekenholt@t-online.de

®

50 Jahre Samtholzer-Madonna

Fest mit Tanz, Kaffee und Kinderprogramm

Æ (hc – uis) Die Madonnengemeinschaft

vom Clarholzer Samtholz heißt

alle Herzebrock-Clarholzer und natürlich

alle Gäste aus den benachbarten

Ortschaften am 14. und 15. Mai 2011

herzlich zum 50-jährigen Jubiläumsfest

der Samtholzer-Madonna willkommen!

Alle fünf Jahre feiern die Samtholzer

ihr Madonnenfest und nun steht das

50. Jahr des Bestehens der Madonna

vor der Tür. Das Organisationskomitee,

bestehend aus Waltraud Lange,

Franz-Josef Ortkras und Josef Mersmann,

haben wieder ein tolles Programm

für die kleinen und großen

Besucher vorgesehen.

Das Fest startet am Samstagabend

um 20.00 Uhr mit einem gemütlichen

Beisammensein bei Tanz und Musik

im Festzelt auf

dem Firmengelände

des Abbruchunternehmers

Landwehr an der

Samtholzer Straße

in unmittelbarer

Nähe zur Madonnenfigur.

Eine

Tombola lockt mit

besonderen Preisen.

Am Sonntag um

14.30 Uhr folgt

eine festliche

Andacht an der

Madonna, die

von Pfarrer Josef

Æ (hc) Die „Riesenkinder“ der DRK-

Kindertageseinrichtung am Postweg

sammelten im Rahmen der Aktion

„Saubere Landschaft“ der Gemeinde

Herzebrock-Clarholz einen ganzen

Nachmittag Müll und Unrat aus den

Gräben und von den Gehwegen des

Kemper gehalten wird. Passend zur

Kaffeezeit können die Besucher im

Festzelt köstlichen Kaffee und echten

„Samtholzer“ Kuchen genießen.

Natürlich werden auch die Kleinen

nicht zu kurz kommen, ein buntes

Programm, wie Torwandschießen, Ponyreiten,

Kinderschminken und viele

weitere Überraschungen sind für die

Mädchen und Jungen geplant. Die

Organisatoren würden sich sehr über

viele Gäste zum Jubiläumsfest der

Madonna freuen und hoffen, dass der

Wettergott mitspielt und bei blauem

Himmel angenehme Temperaturen

herrschen. Auch an dieser Stelle danken

die Organisatoren der Familie

Landwehr/Kerkemeier ganz herzlich

für die seit Jahren erfolgte Bereitstellung

des Firmengeländes. Œ

Riesenkinder sammelten Müll

Aktion „Saubere Landschaft”

Postweges, der Schürmannsheide

und des Weißen Venns.

Die Kinder starteten hochmotiviert

und sammelten, bei bestem Wetter,

eine beachtliche Menge Müll, der anschließend

zur Entsorgung zum Bauhof

gebracht wurde. Œ


MITTWOCHSMARKT in Herzebrock von 8.00 bis13.00 Uhr

Hof Cilker

Eröffnen Sie mit uns die Erdbeersaison

Æ (hc – uis) Weit über 20 Jahre baut

der Hof Cilker Erdbeeren, Spargel,

Möhren, Kartoffeln, verschiedene

Kohlsorten, vom Wirsing über Blumenkohl

bis zum Grünkohl, an. Darüber

hinaus bieten Heike und Michael

Cilker ihren Kunden aber auch weiteres

frisches Gemüse und Obst an,

alles was das Herz begehrt.

Nun hat die schönste Jahreszeit für

Genießer begonnen, die Erdbeer- und

Spargelzeit! Was kann es Köstlicheres

geben, als die ersten reifen und aromatischen

Erdbeeren zu genießen!

Außer dem guten Geschmack haben

Erdbeeren noch weitere Vorzüge. 100

Gramm Erdbeeren enthalten nur 32

Kcal, es handelt sich also um eine

sehr „figurfreundliche“ Frucht. Die

Erdbeere ist außerdem reich an wichtigen

Vitaminen und Mineralstoffen,

sie ist vor allem eine wahre Vitamin-

C-Bombe und ist weiterhin ein guter

Lieferant für Eisen. Sie gilt als die

„Königin der Beerenfrüchte“.

In Deutschland wurde sie erstmals

Ende des 19. Jahrhunderts gezüchtet.

Klassische Rezepte sind: Frische

Markt und Gemeinde | Mai 2011

Erdbeeren mit Schlagsahne, Erdbeertorte,

-Marmelade, -Joghurt und

-Bowle aber auch in der Roten Grütze

oder dem Obstsalat sind sie ein wahrer

Genuss. Aber natürlich schmecken

sie auch einfach pur vorzüglich.

„Die Erdbeersaison dauert ca. sechs

bis sieben Wochen, beginnend etwa

Mitte Mai und geht bis ca. Mitte Juli“,

erklärt der Markthändler. Schwerpunktmäßig

verkauft der Hof Cilker

seine erntefrische Ware mittwochs

und freitags in Herzebrock auf dem

Wochenmarkt. Während der Erdbeer-

und Spargelsaison findet auch ein

Verkauf auf dem Hof an der Groppeler

Straße täglich von 8.00 bis 18.00

Uhr und sonntags von 8.00 bis 13.00

statt.

Das Ehepaar Cilker mit ihrem Marktteam

freut sich auf Ihren Besuch auf

dem Wochenmarkt oder auf dem

Hof und betont: „Holen Sie sich jetzt

im Frühjahr Ihre tägliche Ration

an wichtigen Vitaminen, die Ihnen

unsere frischen Erdbeeren und der

Spargel bietet“. Œ

Eingekochte Gerichte im Glas – Neues von Ihrer Fleischerei Füchtenhans

Æ (hc) Kennen Sie unsere nach Hausfrauen

Art eingekochten Fleischgerichte

in Gläsern? Aus Rücksicht auf

Allergiker mit einer Unverträglichkeit

gegen Gluten, Lactose und Glutamat

stellen wir die Gerichte ab sofort ohne

diese Zusatzstoffe her. Die eingekochten

Spezialitäten, z. B. Rindfleisch in

Zwiebelsoße, Zigeunergulasch, Geschnetzeltes

– um nur eine kleine Auswahl

zu nennen – eignen sich besonders

für den Campingurlaub, für die

Ferienwohnung oder auch für Zuhause.

Immer dann, wenn’s schnell gehen

soll. Schauen Sie rein und informieren

Sie sich. Wir freuen uns auf Sie! Œ

47


KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Verkäufe

Alte Tastenschreibmaschine, Adler

und alte Musiktruhe mit Plattenspieler

Philips ca. 60 J. zu verkaufen. Telefon

05245/3922, bitte auf AB sprechen

Aquarium mit Unterschrank 100 x

40 x 50 cm + div. Zubehör + 2 Außenfilter

+ Heizstab. Preis VHB. Tel.

0151/23344137

4 Sommerreifen Continental 185/60/

R15 oder Felgen, 6 mm Profil, 140 €.

Tel. 05245/1465

48

Isolierung zu verkaufen: Steinwolle

Rockwool Klemmrock 035, 22 Rollen

à 2,5 qm, 200 mm Stärke; Kerndämmplatten

3 Pakete à 6,25 qm,

60 mm Stärke; Kerndämmplatten 3

Pakete à 3,75 qm, 80 mm Stärke. Tel.

05245/921867

Wohnwagen Bürstner Amara zu

verkaufen. Bj. 2001, TÜV neu, Einzelbetten,

4 Schlafplätze, Luxuspaket,

Designausstattung, 2 Sonnensegel.

VHB 8200,00 €. Tel. 05245/4533

Gebrauchte Fahrräder, Haushaltsartikel,

Bücher u. ä. zu günstigen

Preisen im Recyclinghof, Otto-Hahn-

Straße 44. Tel. 05245/921700

Kinderartikel

KLEINANZEIGE

Laufstall 1m x 1m höhenverstellbar,

35 €; Hauck Reisebett neuwertig,

20 €; Stillkissen neuwertig, 8 €. Tel.

02586/7438

Coupon ausfüllen, ausschneiden und einsenden an:

Sonja Oehle, Steuerbüro Dreismann, von 9.00 – 12.00 Uhr

Debusstraße 10, 33442 Herzebrock-Clarholz, Fon 0 52 45 / 83 04 -11

Name

Straße

PLZ, Ort

Tel.-Nr.

Datum, Unterschrift

Urlaub

Waren (Müritz): Komf. Ferienwohnungen

direkt am Kölpinsee, 2

- 4 Pers. mit Balkon/Terrasse, Restaurant.

Tel. 05245/3214 www.haus-amkoelpinsee.de

Immobilien

Büro 60 qm, erweiterbar auf 90 qm

ab 1.07.11 zu vermieten. Bernhard

Funke, Schemmwiese 19, Herzebrock-

Clarholz. Tel. 05245/921776

Den Rechnungsbetrag für gewerbliche Kleinanzeigen zzgl. Mwst. buchen wir von Ihrem Konto ab:

Geschäftsinhaber, Name

Bank

Clarholz, schöne, geräumige DG-

Wohnung, 78 qm, mit sep. Eingang u.

gr. Dachterrasse ab 01.06. o. später zu

vermieten. Tel. 05245/6840

Angest. öffentl. Dienst sucht in Herzebrock

eine 60 - 70 qm, 2 - 3 Z. Whg,

EG o. 1. OG z. 01.06.07, gerne mit Einbauküche.

Chiffre: 2011-05-01

Jobangebot

Zuverlässige u. flexible Hilfe zum

Rasenmähen (elekt.) u. Unkraut jähten

in Clarholz gesucht. Der/diejenige

sollte Unkraut von gewünschten

Pflanzen unterscheiden können. Tel.

05245/857424

Jobsuche

Gewerbliche Kleinanzeige* nur per Lastschrift-Verfahren zzgl. Mwst.

Suche Putzstelle in Herzebrock, privat

o. im Büro/Firma. Tel. 05245/429438

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe: 18. Mai 2011

Private Kleinanzeige: Betrag bitte in Briefmarken (à € 0,55) oder in bar beifügen.

Nur vollständig ausgefüllte Coupons werden veröffentlicht! Bitte vergessen Sie nicht Ihre Tel.-Nr. innerhalb des Kleinanzeigen-Textes!

privat

bis 4 Zeilen

€ 4,40

privat

bis 6 Zeilen

€ 6,60

privat

bis 8 Zeilen

€ 8,80

gewerblich

bis 4 Zeilen

€ 10,–

gewerblich

bis 6 Zeilen

€ 15,–

gewerblich

bis 8 Zeilen

€ 20,–

Private Anzeige Gewerbliche Anzeige* Chiffre-Anzeige

(3,30 € zzgl.)

gewünschte Rubrik (bitte ankreuzen):

Suche Jobsuche Immobilien

Verkäufe Jobangebot Urlaub

Kinderartikel Unterricht Verschiedenes

* nur für Gewerbetreibende in Herzebrock-Clarholz, Lette oder Beelen

Konto-Nummer Bankleitzahl

Datum, Unterschrift


Verschiedenes

Kuhre-Dienstleistungen. Übernehme

für Sie Gartenpflege, Kanalarbeiten

u. sämtliche Hausmeisterdienste.

Tel. 0157/75320573 od.

05245/924239

Plakate und Fotogroßdruck von

Ihren Daten, schnell und preiswert.

Foto Zeidler. Tel. 05242/8822

Weiße Hochzeitstauben - Ein unvergessliches

Erlebnis! Thimm. Tel.

05245/924992

ca. 70 Lebensbäume zu verkaufen,

4 € pro Stück, 120 - 160 cm groß, zum

Selbst ausgraben, Standort Herzebrock.

Tel. 0173/5255247

Mobile Tierheilpraxis für Kleintiere

und Kleintierpension für

Meerschweinchen, Kaninchen und

Sittiche. Heike Scheller, Otto-Dix-

Weg 32, 33442 H.-Clarholz. Tel.

05245/857216, Fax 05245/8349637,

Mobil 0152/09453757, e-Mail: heikescheller@web.de

Klavierstimmungen u. Reparaturen

führt gerne für Sie aus: R. Malecki,

Marienfeld, Im Kreuzteich. Tel.

05247/8137

Mobile med. Fußpflege Telegin.

Ruhige, einfühlsame Fußpflege bei

Ihnen zu Hause. Swetlana Telegin.

Tel. 05245/8490968

Lebenslustiges Paar, 52 und 55

Jahre, sucht Gleichgesinnte zur gemeinsamen

Freizeitgestaltung. Kartenspielen

- Knobeln - Kegeln - Klönen

- usw. Tel. 05245/1308

Fliesen u. Naturstein vom Fachmann.

25 Jahre Berufserfahrung ist

schon was wert. Balkone, Terrassen,

Bäder, Garten-Außenanlagen. Tel.

0177/9271292

Feuchter Keller, nasse Wände? Wir

machen dem ein Ende. Durch Ausschachten

u. Isolieren der Wände,

einbringen einer Drainage u. Verfüllung

mit Kies. Tel. 0177/9271292

Suche

Wer hat günstig oder kostenlos

Betonsteine für Beetbegrenzung

abzugeben, für ca. 40 mtr. Tel.

05245/857424

Suche gut erhaltenes Damen-Hollandrad.

Tel. 05245/3053

www.markt-und-gemeinde.de

KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Aus dem Hause

made by

Küchen - Möbelmanufaktur

Entdecken Sie Ihre

Küche neu.

Mit aktuellen

Küchenfronten

Hochglanz/Matt/Echtholz

Arbeitsflächen

Kunststoff/Granit/Corian

Sockelblenden

Rückwandfläche

Kunststoff/Granit/Glas

Schubladen

mit Selbsteinzug/Dämpfer

Griffelemente

Beleuchtungssysteme

Zusätzliche Vorratsauszüge

Sämtliche Ersatzteile

für vorhandene Küchen

Energiesparende E-Geräte

Eigener Kundendienst,

auch für E-Geräte

Monatsangebot

Mai

Wir schenken Ihnen

einen kompletten Satz

Griffelemente,

beim Kauf einer neuen

Arbeitsplatte.

*

Fordern Sie den

Beratungsgutschein an.

Birkenvenn 4

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel.: 05245 5633

info@fresa.de

www.fresa.de

* Gilt nur für das

Renovierungsprogramm.


Ein guter Berater kann

Sie hören, Ihnen zuhören

und genau hinhören.

Unsere nehmen sich auch

die Zeit dafür.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Herausgeber:

Gewerbeverein

Herzebrock-Clarholz

33442 Herzebrock-Clarholz

Für private Kleinanzeigen

bitte den Coupon ausfüllen!

Kleinanzeigen / Verteilung:

Sonja Oehle,

Büro Dreismann

Le Chambon Straße 10

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 83 04 11

Telefax 0 52 45 / 83 04 90

9.00 – 12.00 Uhr

Klick dich rein:

Wir machen den Weg frei.

Der VR-Finanzplan ist das Herz unserer Beratung, die Sie mit Ihren ganz eigenen Wünschen

und Zielen in den Mittelpunkt stellt. So � nden wir gemeinsam für Sie in jeder Lebenslage und

für jedes Bedürfnis die richtige � nanzielle Lösung. Sprechen Sie mit Ihrem Berater.

Redaktion-Online:

e-mail: mug@brilldesign.de

Redakteure:

woe Michael Wöstheinrich

hor Judith Horch

uis Ursula Isernhinke-Spanner

rb Reyna Baum

Redakteurbesuche:

Terminvereinbarung

durch Sonja Oehle,

Büro Dreismann

(weitere Angaben siehe links)

www.markt-und-gemeinde.de

Redaktions- und Anzeigenschluss

für die nächste Ausgabe:

18. Mai 2011

Anzeigenleitung

für Herzebrock:

Brill Design GmbH

Gildestraße 12

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 40 24

Telefax 0 52 45 / 1 81 14

e-mail: mug@brilldesign.de

Anzeigenleitung

für Clarholz, Lette und Beelen:

Peter Inselmann

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 24 16

Telefax 0 52 45 / 15 71

Hier finden Sie die letzten Ausgaben der Markt und Gemeinde, Firmenportraits

sowie Formulare und Infos zu Kleinanzeigen, Terminen, Anzeigenpreisen etc.

Volksbank

Jetzt

beraten

lassen!

MuG Juni 2011 erscheint am:

1. Juni 2011

Druck:

Heinrich Eusterhus

Buch&OffsetDruck GmbH

Dieselstraße 26

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 84 16-0

Druckauflage: 11.400 Exemplare

Die in diesem Periodikum enthaltenen Beiträge

und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Die der Redaktion zugesandten Beiträge

können unter Umständen gekürzt werden, wenn

es der redaktionellen Vielfalt dient. Alle persönlich

gekennzeichneten Artikel der nicht zur

Redaktion gehörenden Mitarbeiter, geben nicht

unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine