scania bewegt 2011-02

scania.de

scania bewegt 2011-02

FAHRZEUGE | DIENSTLEISTUNGEN | TRENDS 2.2011 WWW.SCANIA.DE

scanIa auf der

„transport

logIstIc“

In München

Halle A6

Stand 313/414

Telematik / Telematics

eBusiness / e-business

Telekommunikation /

Telecommunications

BEWEGT

#2

lohnende InvestItIonen

Scania

Fahrertrainings

Intralogistik / Intralogistics

Schnittstellen / Interfaces

Jubiläum

100 Jahre

scanIa busse

Seite 20

Internationale Fachmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management

Neue Messe München, 10. – 13. Mai 2011

International Exhibition for Logistics, Mobility, IT and Supply Chain Management

New Munich Trade Fair Centre, 10 – 13 May 2011

FORUM

FORUM

Dienstleistungen Logistik

Logistics services

FORUM

Systeme des Güterverkehrs

Freight transport systems

F7 F8

Air Cargo Europe

Freigelände / Open-air site

Gleise / Rails

Technik

neuer kollege

für ludwIgshafen

Seite 14


WER SIE KENNT,

HAT SIE DRAUF!

WAECO CoolAir Dachklimaanlagen – Stark. Schnittig. Schnell montiert.

Die Vorteile der Dachklimaanlage

WAECO CoolAir CA 850S

≥ Außerordentliche Kühlleistungen

≥ ADR-konform (Zertifikat auf Anfrage).

Keine Umrüstung erforderlich!

≥ Betrieb bei geschlossenen Fenstern –

keine Kälteverluste, minimierte

Einbruchsgefahr

≥ Hygienisches, hermetisch geschlossenes

System – kein Nachfüllen von Wasser

oder Kältemittel

≥ Fahrzeugspezifische Installationskits für

rückstandslosen Rückbau –

kein Bohren, kein Schneiden

Zuschüsse nach De-minimis-Verordnung

WAECO Klimaanlagen werden staatlich gefördert. Infos auf unserer Website!

WAECO

CoolAir

2 Jahre

Garantie

Gratis-Katalog! Anfordern unter 0180 560 23 23

Festnetzpreis 0,14 €/Min. Mobilfunkpreis max. 0,42 €/Min.

www.dometic-waeco.de

Dometic WAECO International GmbH Hollefeldstraße 63 D-48282 Emsdetten

Splitklimaanlage mit Dachverdampfer

WAECO CoolAir SP 950

≥ Superflache Dachverdampfereinheit

≥ Ideal für Lkw mit hohem Fahrerhaus,

Spoiler oder Überbau

≥ Kann unterhalb des Spoilers verbaut

werden (z.B. MAN TGS/TGX XLX)

≥ Dachverdampfer:

angenehme Kühlung von oben

≥ Fahrzeugspezifische Installationskits

für rückstandslosen Rückbau –

kein Bohren, kein Schneiden

NEU


inhalt

Scania bewegt 2.2011

06 Volle Kraft voraus!

Die alle zwei Jahre in München stattfindende „transport

logistic“ gilt als die internationale Weltleitmesse für Logistik,

Mobilität, IT und Supply-Chain-Management.

12 Echte Hingucker

Mit ihren Schwerlastkombinationen kann die Firma Glogau

bis zu 30 Meter lange Boote befördern. Der Yachttransporteur

besitzt 18 Scania der neuesten Generation.

18 Freude am Fahren

Der Scania V8 verbindet Leistung mit Eleganz. Er ist Maß

aller Dinge in der Rudolf Hollstein Spedition. Firmenchef und

Junior wetteifern um die beste Ausstattung für ihre beiden

Flaggschiffe.

Außerdem

Nachrichten: Das Neueste aus der Scania Welt. Seite 4

Interview: Scania Fahrer Akademie. Seite 8

Messe: Scania Orange Days 2011. Seite 10

Service: Datenauslesung beim digitalen Tacho ferngesteuert. Seite 25

Service: Scania Club und Gewinnspiel. Seite 26

06

18

12

Editorial

„Alles aus einer Hand –

Produkte und Dienstleistungen

von Scania.“

Christian Teichmann,

Direktor Verkauf Lkw,

Scania Deutschland Österreich

liebe leserinnen und liebe leser,

SCANIA kommt IhNeN Näher: In diesem ereignisreichen Jahr stellen

wir auf vielen Messen aus, um Ihnen vor Ort unsere Produkte und

Dienstleistungen zu zeigen. Am 6. und 7. April veranstalteten wir –

speziell für die Kommunal- und Entsorgungsbranche – erstmalig die

„Scania Orange Days“. Vom 14. bis 17. April fand die regionale Nutzfahrzeugmesse

„NUFAM“ in Karlsruhe statt und unsere Händler

präsentierten ihren Kunden die Neuigkeiten unseres Hauses.

AuF Der LogIStIkmeSSe „transport logistic“ in München zeigen wir

vom 10. bis 13. Mai vor allem unsere Services rund um das Nutzfahrzeug

(siehe Bericht ab Seite 6). Getreu unserem Motto „Alles aus einer

Hand“ präsentieren wir Angebote, wie etwa „Ecolution by Scania“,

Scania Rent Truck & Trailer oder Scania Services.

SCANIA ISt mIt SeINem PortFoLIo in allen Segmenten der Nutzfahrzeugwelt

mit Qualitätsprodukten vertreten. Unsere Kunden

wissen das. Erstmals senden wir SCANIA BEWEGT auch an Interessenten

aus der Branche, um diesen die vielfältige Welt von Scania

vorzustellen. Über eine Rückmeldung auch aus diesem Kreis freuen

wir uns sehr.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen der aktuellen Ausgabe von

SCANIA bewegt und freue mich auf Ihren Besuch bei der „transport

logistic“ am Scania Messestand in Halle A6.

Impressum

SCANIA bewegt · 14. JAhrgANg · 2. AuSgAbe · ISSN 1867-3104

herausgeber

Scania Deutschland GmbH

Verantwortlich für

den herausgeber

Mikael Lundqvist

Anschrift

Redaktion SCANIA BEWEGT

c/o Scania Deutschland GmbH

Sieglinde Michaelis

August-Horch-Str. 10

D-56070 Koblenz

Telefon: 02 61/8 97-2 08

Telefax: 02 61/8 97-4 05

scania.bewegt@scania.de

Deutsche Internetadresse

www.scania.de

realisation/Projektleitung

Paul Göttl

paul.goettl@etmservices.de

ETMservices – Ein Geschäftsbereich

des ETM Verlags

Autoren dieser Ausgabe

Markus Bauer, Ylva Carlsson,

Matthias Gaul, Joachim Geiger,

Paul Göttl, Martin Heying,

Nicole de Jong, Michael Lawton,

Alex Mannschatz, Scania

Fotos

Karl-Heinz Augustin, Ditwin,

Joachim Geiger, Martin Heying,

Nicole de Jong, Gugu

Mannschatz, Thomas Müller,

Scania

grafik und Produktion

Simone Strobel

Anzeigen

Oliver Trost

Telefon: 07 11/7 84 98-79

oliver.trost@etmservices.de

Bettina Pfeffer

Telefon 07 11/7 84 98-63

bettina.pfeffer@etmservices.de

Ihr ChrIStIAN teIChmANN

Verlag

EuroTransportMedia Verlag

Handwerkstraße 15

70565 Stuttgart

Telefon: 07 11/7 84 98-80

Telefax: 07 11/7 84 98-0

www.etm-verlag.de

Druck: Dierichs Druck + Media

GmbH & Co. KG, 34121 Kassel

Auflage: 64.170 Exemplare

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, auch auszugsweise, und elektronische Verarbeitung nur mit

ausdrücklicher Genehmigung von Scania Deutschland. Für unverlangt eingesandte Manuskripte

und Bilder übernimmt die Redaktion keine Haftung.

2.2011 • SCANIA BEWEGT 3


Nachrichten

10 Prozent

Bis zu zehn Prozent Kraftstoff sparen: Fahrerleistung, Fahrtechnik,

persönliche Einstellung und Geschicklichkeit sind

Schlüsselfaktoren, die den Kraftstoffverbrauch beeinflussen.

Das Scania Fahrer Eco-Modul, ein Echtzeit-Assistenzsystem,

liefert nach Abschluss der Fahrt eine zusammenfassende

Bewertung des Fahrstils und trägt damit zu mehr

Sicherheit und bis zu zehn Prozent Kraftstoffersparnis bei.

Neuer Regionaldirektor in

München/Unterschleißheim

Jürgen Pietzsch ist neuer Regionaldirektor von Scania

München/Unterschleißheim. Neben dem Händlerbetrieb in

Unterschleißheim leitet er auch die Niederlassungen Scania

Nürnberg/Wendelstein sowie Scania Bayreuth/Himmelkron

und betreut zudem

zehn freie Werkstattbetriebe. Der

gelernte Industriekaufmann ist seit

mehr als 20 Jahren in der Fahrzeugbranche

tätig. Jürgen Pietzsch

begann seine berufliche Laufbahn

als Nutzfahrzeugverkäufer und

war zuletzt als Niederlassungsleiter

des Mercedes-Benz Centers in

Moskau tätig. Nun hat der

52-Jährige die Funktion

des Regionaldirektors

innerhalb der Scania

Deutschland-Organisation

übernommen.

Neuzulassungen steigen

Der Aufschwung am Nutzfahrzeugmarkt in der Europäischen

Union (EU) hält weiter an. Die Zahl der Neuzulassungen in der

EU stieg im Februar im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum

um 16,8 Prozent auf 141.914 Fahrzeuge, wie der

europäische Branchenverband ACEA am Dienstag in Brüssel

mitteilte. Wachstum verzeichneten alle Segmente, lediglich bei

den Bussen ging die Zahl der Zulassungen zurück. Am deutlichsten

war der Zuwachs bei den schweren Lastwagen, wie

sie etwa Scania anbietet. Hier legten die Neuzulassungen um

74,4 Prozent auf 16.397 Fahrzeuge zu.

Eingliederung der Scania Motorensparte

Zum 1. Januar 2011 wurde das Motorengeschäft von Scania in Deutschland mit

dem Lkw- und Busgeschäft zusammengeführt. Verantwortlich für den Verkauf und

Service von Scania Motoren ist seit Jahresbeginn die Scania Deutschland GmbH

in Koblenz. „Die Eingliederung des weltweiten Motorengeschäfts in die einzelnen Scania

Importeurunternehmen ist Teil der Langzeitstrategie von Scania, um noch stärker als

bisher Synergien zu nutzen“, sagt Dirk Fritzsch, Direktor Parts & Service/Verkauf Motoren,

Scania Deutschland Österreich. „Verkauf und Service aus einer Hand sind einer der

großen Vorteile für unsere Motorenkunden.“ Scania hat bereits 1902 den ersten Schiffsmotor

gebaut und 1905 den ersten Industriemotor. Seit fast 110 Jahren gehören Motoren

für Schifffahrt, industrielle Anwendungen und zur Stromerzeugung zum Kerngeschäft des

Konzerns. Derzeit besteht das Motoren-Servicenetz von Scania aus 21 Servicepartnern.

Wünschen Sie Informationen zu Scania Motoren oder möchten Sie das Kundenmagazin

Scania Power beziehen, mailen Sie bitte an motoren@scania.de.

„ Der Verkehrsträger Straße steigerte seine

Verkehrsleistung 2010 um 5,5 Prozent auf

437 Milliarden Tonnenkilometer. “

Quelle: Jahresbericht des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV).

4 SCANIA BEWEGT • 2.2011 www.scania.de


Scania auf

dem Truck

Grand-Prix

Hol dir den Greif: Beim diesjährigen

Fahrerhighlight, dem

Truck Grand-Prix auf dem

Nürburgring, wird Scania vom

8. bis 10. Juli im Industrielager

vertreten sein. Besonderes

Highlight ist ein Tätowierer, der

Freunden der Marke ein Tattoo

verpasst, und zwar den Greif,

das Logo des schwedischen

Nutzfahrzeugherstellers. Diese

Aktion war in den vergangenen

Jahren ein absoluter Renner,

die Interessenten standen

Schlange. Daneben präsentiert

Scania im Showtruck seinen

Webshop, in dem schöne

Accessoires erworben werden

können. Natürlich fehlt es auch

nicht an Trucks zum Anfassen.

Alle Fans der Marke und die,

die es werden wollen, sind

herzlich willkommen.

8.–10. JULI 2011

2.000ster Lkw

Scania Partner Karl Mossandl in

Dingolfing hat Ende Januar 2011

den 2.000sten Lkw ausgeliefert.

Der Fuhrpark des Kunden Dirnhofer

in Burglengenfeld ist damit auf

21 Fahrzeuge angewachsen, darunter

19 Scania Lkw. Die „runde“

Neuzulasssung ist ein R 480 für den

Siloeinsatz. Über den 2.000sten

freuen sich (v. li.): Fuhrparleiter Klaus

Dirnhofer mit Ehefrau, Seniorchefin

Barbara Dirnhofer, Manfred Zingler,

Regionalleiter Scania Deutschland,

Andreas Moßandl, Geschäftsführer

der Karl Mossandl GmbH & Co.,

sowie Peter Seiler, Verkäufer der

Firma Mossandl.

Scania ist bereit für Euro 6

Scania stellt erstmals seine Euro 6-Motoren vor, und zwar mit 440 und 480 PS als

13-Liter-Version. Diese Motoren werden im ersten Schritt im Fernverkehr eingesetzt,

eignen sich aber natürlich auch für andere Transportaufgaben. So eröffnet sich Transportunternehmen

die Möglichkeit, in neueste Emissionstechnologie zu investieren.

Die neuen Motoren vereinen eine Fülle innovativer technischer Lösungen zur radikalen

Senkung der Emissionen, während der Kraftstoffverbrauch auf dem gleichen

guten Niveau liegt wie bei den Scania Euro 5-Motoren. Für den neuen Motor nutzten

die Schweden eine Kombination aus allen neuen Technologien, die Scania in den

vergangenen Jahren entwickelt hat: Abgasrückführung,

variable Turboladergeometrie, Common-Rail-

Hochdruck-Einspritzung, selektive

katalytische Reduktion und Diesel-Partikelfilter

sowie ein eigenes

Motor- und Abgasmanagement,

das jetzt als eine Einheit fungiert.

Die neuen Motoren wurden mit

dem Ziel entwickelt, die gleichen

Fahrleistungen und die gleiche

Kraftstoffeffizienz zu bieten wie

die Euro 5-Motoren.

Texte: Paul Göttl, Scania

Fotos: Scania

Erdgas-Lkw

für VW-

Logistik

Die Cotrans-Logistik und die

VW-Werkslogistik fahren seit

Neuestem mit einem erdgasbetriebenen

Scania P 310.

Zunächst ist geplant, den

Erdgas-Lkw im Umkreis von

200 Kilometern um das Werk

Wolfsburg einzusetzen. Eine

Tankreichweite von 300 Kilometern

und eine ausreichende

Anzahl an Tankstellen

gewährleisten die Versorgungssicherheit.

Mit 305 PS

bietet der Scania P 310 mit

mittellangem P-Fahrerhaus

deutlich mehr Leistung als

seine Kollegen. Die verbauten

Composite-Tanks sind

rund 400 Kilogramm leichter

als entsprechende Stahltanks.

Das spart Sprit. Der

Gasmotor ist nach EEV-Norm

zertifiziert. Die CO 2 -Emissionen

des Erdgasfahrzeugs

liegen circa 70 Prozent niedriger

als bei Diesel. „Damit

werden wir künftig nachhaltig

und ökologisch transportieren,

ganz nach unserem

Unternehmensleitbild �Think

Blue�, in dem verankert ist,

bei zukünftigen Vorhaben

Ökologie und Ökonomie zu

berücksichtigen“, sagt VW-

Werkslogistikchef Reinhard

de Vries.

Auf der

CeMAT in

Hannover

stellt Scania

auf dem

Stand der

Volkswagen

AG sein

grünes Transportkonzept

„Ecolution by

Scania“ vor.

www.scania.de 2.2011 • SCANIA BEWEGT 5


Transport Logistic 2011 Text: Matthias Gaul, Fotos: Scania

Volle Kraft

Voraus!

Die alle zwei Jahre in München stattfindende „transport logistic“ gilt als die internationale

Weltleitmesse für Logistik, Mobilität, IT und Supply Chain Management. Vom 10. bis 13. Mai 2011

präsentiert sich dort auch Scania mit einem breiten Produkt- und Servicespektrum und unterstreicht

damit seinen Anspruch als Full-Service-Anbieter für das Transportgewerbe.

Der Nutzfahrzeugmarkt ist schon

2010 kräftiger in Gang gekommen als erwartet,

für 2011 rechnet Scania mit weiteren

Zuwächsen. Die steigende Nachfrage nach

den Premium-Lkw von Scania bedingt

wiederum, dass von den Kunden auch die

Dienstleistungen rund um das Fahrzeug

noch stärker nachgefragt werden. Gemeint

ist damit das umfangreiche Serviceangebot

von Scania, wie zum Beispiel Vermietung,

Finanzierungs- und Versicherungspakete,

Fahrertrainings und -seminare sowie

Telematikanwendungen oder Lösungen,

um die Flottenabläufe für die Kunden zu

optimieren und dabei die Kosten für den

Kraftstoff ebenso zu reduzieren wie die CO 2 -

Emissionen. Der Auftritt von Scania bei der

kommenden „transport logistic“ in München

ist geprägt von den genannten Services.

Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Flexibilität:

Diese drei Kriterien sind für alle

Dienstleistungen von Scania charakteristisch.

So tragen beispielsweise die angebotenen Finanzierungslösungen

der Scania Finance Deutschland

GmbH wesentlich dazu bei, die Liquidität

im jeweiligen Unternehmen zu schonen. Mobil

bleiben, ohne das Kapital einseitig zu binden,

lautet die Devise. So kann das vorhandene

Geld auch für andere betriebliche Investitionen

genutzt werden. Zudem werden insbesondere

durch Leasing die Kreditspielräume bei der Bank

nicht eingeengt. Dasselbe gilt für den Mietkauf

als gefragte Alternative zum Leasing.

geNauso wie für Die fiNaNzieruNg

sorgt Scania für den passenden Versicherungsschutz.

Ergänzend zur Haftpflicht- und Kaskoversicherung

empfiehlt sich dabei für Leasingnehmer

vor allem auch der Abschluss einer

sogenannten GAP-Versicherung. Hintergrund:

Bei Leasing-Fahrzeugen ersetzt die Kasko nach

einem Totalschaden meistens nur noch den

scania

WerKstattserVice

Scania Deutschland baut sein Service-Portfolio

rund um das Fahrzeug immer weiter aus.

Damit will man Spediteuren und Fahrern eine

noch bessere Verfügbarkeit der Fahrzeuge

bieten. Die Dienstleistungen umfassen nicht

nur Zugmaschinen und Auflieger, sondern

auch Aufbauten, Reifen und Zusatzausrüstungen

wie Kühlaggregate und Ladebordwände.

Zudem wird die Kooperation mit

Telematik Komponentenherstellern / Telematics ausgebaut. Inner-

eBusiness halb der / Scania e-business Deutschland-Organisation Intralogistik / Intralogis

Telekommunikation sind zudem regionale / Kompetenzzentren Schnittstellen im / Interfac

Telecommunications

Aufbau, die sich beispielsweise um Unfallreparaturen,

Service an Ladekränen sowie

Fremdmarkenreparaturen kümmern. „Alles

aus einer Hand“: Das ist die Philosophie von

Scania auch im Servicegeschäft.

6 SCANIA BEWEGT • 3.2010 2.2011 www.scania.de

by Scania

Auf der „transport logistic“ suchen die Profis nach neuen Trends. „Ecolution by Scania“ – grüne Bausteine schonen Umwelt und Geldbeutel.

I

N

I

N


Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs. Der

liegt aber häufig deutlich unter dem jeweiligen

Buchwert laut Leasingvertrag. Die dadurch

entstehende Deckungslücke lässt sich mit der

GAP-Versicherung schließen. Auch für Transportunternehmer,

die schnell und unbürokratisch

auf kurzfristigen und zeitlich begrenzten

Bedarf reagieren müssen, hat Scania die passende

Lösung parat: die Vermietung von Fahrzeugen.

scaNia DeutschlaND hat aktuell rund

1.100 Vermietfahrzeuge im Angebot seiner

Dienstleistung Scania Rent Truck & Trailer.

Neben den Fernverkehrsfahrzeugen, Sattelzugmaschinen

und Aufliegern ist das Vermiet-Portfolio

im vergangenen Jahr noch um

Baufahrzeuge erweitert worden. Die Kunden

haben dabei die Wahl zwischen Abrollkippern,

Absetzkippern, Vierachs-Hinterkippern und

Dreiseitenkippern als Drei- und Vierachser.

Im Rahmen der Kurzzeitmiete reicht die Mietdauer

von einem Tag bis hin zu zwölf Monaten,

wobei auch Vertragsverlängerungen einfach

umzusetzen sind. Ein entscheidender Vorteil der

Fahrzeugmiete ist neben der Flexibilität die Tatsache,

dass die monatlichen Raten – vergleichbar

dem Full-Service-Leasing – automatisch

Dienstleistungen wie Wartung und Reparatur

oder Reifenservice enthalten. Darüber hinaus

muss sich der Kunde weder um die Versicherung

noch um die Kfz-Steuer kümmern. Das übernimmt

für ihn Scania als Halter der Fahrzeuge.

Angesichts des hohen Kostendrucks im Transportgewerbe

rückt ein weiteres Thema verstärkt

in den Fokus der Unternehmer: Wie lässt sich

die Profitabilität des Fuhrparks erhöhen? Eigens

zu diesem Zweck bietet Scania Deutschland das

grüne Transportkonzept „Ecolution by Scania“

an. Dahinter verbirgt sich eine Kombination aus

grünen Produkten und Dienstleistungen, die

dem Unternehmer helfen, den Kraftstoffverbrauch

zu reduzieren und damit zugleich den

Schadstoff-Ausstoß zu senken, den CO 2 -Fußabdruck

zu mini mieren und die Wirtschaftlichkeit

seines Betriebs zu erhöhen.

um DieseN aNforDeruNgeN gerecht zu

werden, setzt sich „Ecolution by Scania“ aus vier

Bausteinen zusammen. Am Anfang steht

die Spezifikation des Fahrzeugs für geringen

Kraftstoffverbrauch und reduzierte CO 2 -Emissionen,

ergänzt um die Eco-Wartung für den

optimierten Kraftstoffverbrauch über die gesamte

Nutzungsdauer des Fahrzeugs. Dazu kommt

das von der Scania Fahrer Akademie angebotene

Eco-Fahrtraining für eine kraftstoffsparende

Fahrweise. Ein weiteres Modul ist schließlich Fahrzeugs abzurufen. Diese Daten, zu denen

das ebenfalls von der Akademie durchgeführte auch immer Angaben zu den CO2-Emissionen

„Fahrtraining Kontrakt“ in Form einer Internationale aktiven Fachmesse des Fahrzeugs für Logistik, gehören, Mobilität, werden IT und in regelmäßigen

Supply Chain Managem

Neue Messe München, 10. – 13. Mai 2011

Betreuung von Fahrer und Fuhrpark über einen Abständen von Scania analysiert, um dem Kun-

International Exhibition for Logistics, Mobility, IT and Supply Chain Manageme

Zeitraum von drei oder vier Jahren (siehe hierzu den anschließend aufzuzeigen, wie er die Ver-

New Munich Trade Fair Centre, 10 – 13 May 2011

das Interview ab Seite 8). Voraussetzung dafür ist, brauchswerte weiter reduzieren kann. Eine Fülle

dass in den Fahrzeugen der Scania Communi- von Themen also, mit denen sich Scania auf der

cator 200 integriert ist. Dieses Telematiksystem Messe präsentiert. Tipp: Persönlich vorbeischau-

bietet die wichtigsten Funktionen, um Fahrer- en – am Stand 313/414 in Halle A6 der Neuen

und Fahrzeugdaten aus der Bordelektronik des Messe München.

transport Intralogistik / Intralogistics logistic

Schnittstellen / Interfaces

im Überblick

Telematik / Telematics

eBusiness / e-business

Telekommunikation /

Telecommunications

Internationale Fachmesse für Logistik, Mobilität,

IT und Supply-Chain-Management

Termin

10. – 13. Mai 2011

10.–13. Mai 2011

F7 F8

www.scania.de 3.2010 2.2011 • SCANIA BEWEGT 7

FORUM

FORUM

Dienstleistungen Logistik

Logistics services

FORUM

Systeme des Güterverkehrs

Freight transport systems

Air Cargo Europe

Ort

Neue Messe München

Die transport logistic 2011 erreichen Sie sowohl über Eingang OST als auch über Eingang WEST.

Telefonhotline: (+ 49 89) 9 49-1 13 68

Telefax: (+ 49 89) 9 49-1 13 69

Internet: www.transportlogistic.de, E-Mail: info@transportlogistic.de

Öffnungszeiten

Dienstag bis Donnerstag: 9:00–18:00 Uhr

Freitag: 9:00–17:00 Uhr

Internationale Fachmesse für Logistik, Mobilitä

Neue Messe München, 10. – 13. Mai 2011

International Exhibition for Logistics, Mobility,

New Munich Trade Fair Centre, 10 – 13 May 20

Die Eintrittspreise Telematik / Telematics liegen zwischen 26,00 Euro für ein Tagesticket und

40,00 Euro eBusiness für ein / e-business Dauerticket. Im Online-Vorverkauf Intralogistik / Intralogistics kostet das Tagesticket Dienstleistungen 21,00 Logistik Euro,

das Dauerticket Telekommunikation 35,00 Euro. /

Telecommunications

Schnittstellen / Interfaces Logistics services

FORUM

FORUM

Hier finden Sie uns!

Halle A6,

Stand 313/414

FORUM

Systeme des Güterver

Freight transport syst


Transport Logistic 2011 Text: Matthias Gaul, Fotos: Scania

Unsere

Trainings

bieten

Fuhrparkbetreibern

einen hohen

Nutzwert.”

Holger Maier, Leiter der

Scania Fahrer Akademie

HoHer

Praxisbezug

Die Scania Fahrer Akademie ist

eine gefragte Institution

zur Weiterbildung von

Berufskraftfahrern.

Effiziente Aus- und Weiterbildung ist das A und O für die Wirtschaftlichkeit

eines Fuhrparks. Die 2008 gegründete Scania Fahrer Akademie

wird diesem Anspruch durch ihre Vielzahl an Trainings und

Seminaren gerecht. Die Bandbreite der Services ist auch auf der Messe

„transport logistic“ zu sehen. Im Interview erläutern Akademie-Leiter

Holger Maier sowie Scania Fahrlehrer und Fahrtrainer Eberhard Klein,

wie Kunden von diesem Angebot profitieren können.

8 SCANIA BEWEGT • 2.2011 www.scania.de


Aktive Fahrerbegleitung ist bei den Trainings

selbstverständlich.

?: in transportunternehmen sind fahrer

ein ganz entscheidender faktor für die

rentabilität des unternehmens. spiegelt

sich das auch in den teilnehmerzahlen bei

der scania fahrer akademie wider?

maier: Durchaus. Im vergangenen Jahr konnten

wir gegenüber 2009 eine Steigerung um rund

20 Prozent feststellen. Das zeigt, dass das Bewusstsein

für Wirtschaftlichkeit, geringeren Verschleiß

von Reifen und Teilen sowie ein höheres

Maß an Verkehrssicherheit nochmals deutlich

zugenommen hat. 2010 haben insgesamt 2.200

Lkw-Fahrer unsere Trainings besucht. Neben

den eigenen Fahrtrainern arbeiten wir mit festen

externen Partnern zusammen und können so

sehr schnell professionell und flexibel reagieren.

?: Die finanz- und wirtschaftskrise haben

sie also nicht zu spüren bekommen?

maier: Nur bedingt. Viele Unternehmer haben

die Zeit genutzt, um in die Weiterbildung ihrer

Fahrer zu investieren. Von der Finanz- und Wirtschaftskrise

war die gesamte Transportbranche

besonders hart betroffen. Der sowieso schon

hohe Kostendruck hat sich dadurch weiter verschärft.

In einer solchen Situation gilt es erst recht,

alle sich bietenden Einsparpotenziale zu nutzen.

Etwa in der Form, dass weniger Schäden passieren

und der Kraftstoffverbrauch gesenkt wird. Unsere

Trainings bieten hierfür die beste Grundlage.

?: welche einsparungen sind

denn möglich?

klein: Allein beim Kraftstoff lässt sich eine Einsparung

von 10 bis 15 Prozent realisieren. Weniger

Kraftstoffverbrauch bedeutet außerdem

geringere Schadstoffemissionen. Darüber hinaus

erhöht sich die Lebensdauer von Reifen und

Antriebsstrang. Ein gut geschulter Fahrer ist auch

seltener in einen Unfall verwickelt, was weniger

ungeplante Standzeiten und niedrigere Versi-

Fahrtrainer Eberhard Klein bei der Schulung.

cherungsprämien zur Folge hat. Weniger Standzeiten

bedeuten für das Unternehmen wiederum

mehr Umsatz, geringere Kosten erhöhen die

Gewinnspanne.

?: wodurch unterscheiden sie

sich vom wettbewerb?

maier: Wir legen großen Wert auf ein qualitativ

hochwertiges Training mit hohem Praxisbezug,

das zum einen auf die Scania Fahrzeuge zugeschnitten

ist und zum anderen in den Trainingsinhalten

den Praxisalltag des Fahrers widerspiegelt.

Uns zeichnet außerdem aus, dass wir neben

den Fahrern auch die Mitarbeiter in verantwortlichen

Positionen wie zum Beispiel Fuhrparkleiter

und Disponenten in die Trainings mit einbinden.

Nur so können Änderungen durch die Erkenntnisse

der Trainingsmaßnahmen wirkungsvoll

umgesetzt werden.

?: welche module werden besonders

nachgefragt?

klein: Neben den Energiespar-Fahrtrainings und

den Fahrsicherheits- sowie Ladungssicherungs-

Trainings kommen auch unsere sogenannten

Fahrerinformationen sehr gut an, bei denen die

Bedienung des Fahrzeugs inklusive der täglichen

Wartung im Vordergrund steht. Ausführliche und

verständliche Erklärungen helfen dabei, Bedien-

fehler zu vermeiden und Standzeiten auf ein Mindestmaß

zu reduzieren. Zunehmend wird auch

das Modul „Anwendung der Vorschriften“ nachgefragt.

Lenk- und Ruhezeiten, deren Einhaltung

sowie die richtige Bedienung des digitalen Tachografen

sind hier die Themenschwerpunkte. Bei

den Trainings können wir übrigens auf verlässliche

Partner wie Krone und Zurrpack zählen.

?: entsprechen die von der scania fahrer

akademie angebotenen module auch den

anforderungen des Berufskraftfahrer-

Qualifikations-gesetzes?

maier: Ja, wir sind eine anerkannte Ausbildungsstätte

und decken mit unseren Seminaren das

geforderte Spektrum sowohl für Lkw- als auch

für Busfahrer ab. An über 30 registrierten Standorten

in Deutschland und allen Scania Filialen

und Betrieben in Österreich bieten wir unsere

Trainingsleistungen an. Darüber hinaus geben

wir den Unternehmen Hilfestellung rund um

das Thema Fördermittel.

?: seit diesem Jahr bieten sie das modul

„fahrtraining kontrakt“ an. was kann man

sich darunter vorstellen?

klein: Dieses Modul soll dazu beitragen, das

Kraftstoffeinsparungspotenzial eines Scania

Lkw voll auszuschöpfen und über die gesamte

Nutzungsdauer einen gleichbleibend niedrigen

Kraftstoffverbrauch zu erzielen. Zum einen

durch intensives Fahrtraining, zum anderen

durch aktive Betreuung von Fahrer und Fuhrpark

über einen Zeitraum von drei oder vier

Jahren. Zielgruppe sind Neufahrzeugkunden,

die einen Reparatur- und Wartungsvertrag abgeschlossen

haben und in deren Fahrzeugen der

Scania Communicator 200 integriert ist. Dieses

Fleet-Management-System bietet die wichtigsten

Funktionen, um Fahrer- und Fahrzeugdaten aus

der Bordelektronik des Fahrzeugs abzurufen.

Die gewonnenen Daten analysieren wir und

erarbeiten mit dem Unternehmer Optimierungsmöglichkeiten.

Somit ist dieses Modul auch ein

wichtiges Controlling-Instrument.

?: gibt es 2011 weitere Neuerungen?

Maier: Unter anderem werden wir unseren Kunden

Trainingsmaßnahmen zur Schadenprävention

anbieten, die sich individuell an den Schadenverläufen

der jeweiligen Flotte orientieren. Darüber

hinaus bieten wir in Kooperation mit dem Fahrlehrerverband

Rheinland erstmalig eine Weiterbildung

für Fahrlehrer nach Paragraf 33a Abs. 1 des Fahrlehrergesetzes

an. Seit 2011 zeichnet die Scania Fahrer

Akademie Deutschland zudem auch für Trainings

in Österreich verantwortlich. Dort sind unsere

Seminare ebenfalls exakt auf die Marktanforderungen

zugeschnitten.

www.scania.de 2.2011 • SCANIA BEWEGT 9


Orange Days 2011 Text und Fotos: Martin Heying

Wenn es um kommunale

Nutzfahrzeuge geht, also

um höchstmögliche

Effizienz bei geringstmöglichen

Kosten, dann

lohnt ein Blick in das

Scania Portfolio:

willkommen bei den

Scania Orange Days

Stand im Zentrum der Aufmerksamkeit: der Scania P 320 LB4x2HNB mit

hydrostatischem Antrieb und dem Kehrmaschinenaufbau „Power Sweeper“.

10 SCANIA BEWEGT • 2.2011 www.scania.de


Der Scania P 360 4x4 mit Winterdienstaufbau.

Der P 320 Low entry mit einem Abfallentsorgungsaufbau

der Firma Haller.

Tue GuTeS uND SPricH DArüBer, das gilt

auch für technische Lösungen. Scania Deutschland

schöpft aus seinem modularen Baukastensystem

und hat zu den „Orange Days“ ins

Scania Demo Center Koblenz eingeladen: eine

hochkarätige Fachmesse, die dem interessierten

Publikum die Vorzüge von Scania Kommunalfahrzeugen

präsentierte. Die Scania Adaptionen

der Fahrgestelle stehen für Langlebigkeit und

Rentabilität. Die meisten der ausgestellten

Fahrzeuge setzen auf Euro 5 mit EGR.

eiNe AuSNAHme bildete der Scania

P 310 DB6x2*4MNB, ein Fahrgestell mit Gasmotor.

Hier konnten die Besucher einen Blick

auf das Fahrgestell werfen, das grundsätzlich

eine Vielzahl an Konfigurationen und Antriebssträngen

bietet, in Kombination mit dem Low

Entry-Fahrerhaus. Dieses Fahrgestell hatte eine

Präferenz für Müllsammler, einen solchen gab

es aber auch komplett aufgebaut zu sehen: der

Scania P 320 DB6x2*4MNB mit x2c-Abfallentsorgungsaufbau

von Haller - ein wirtschaftliches

Entsorgungsfahrzeug mit Rundumlichtvorbereitung

und dem Scania Communicator 200.

Die Beschaffer der Fahrzeuge wissen auch: Die

Fahrer schätzen neben dem Low Entry-Fahrerhaus

die Ergonomie des Arbeitsplatzes sowie

Scania Opticruise, das automatisierte Schaltsysstem,

das ideal ist für das ständige Anhalten und

Anfahren im städtischen Bereich.

uNverZicHTBAr für jede Kommune ist der

Winterdienst: Hier überzeugte ein Scania P 360

CB4x4 HHA aufgebaut von der Firma Schmidt.

Das Fahrzeug mit einem Dreiseitenkipper von

Meiller kombiniert mit einem Stratos-Salzstreuwerk

und einem Hiab-Ladekran XS 111 BS-3

punktete auch durch die werkseitige Winterdienstvorbereitung

des Fahrgestells und durch

die luftgefederte Hinterachse.

GLeicH ZWei HiNGucKer hielt Scania für

die mehr als 300 Besucher bereit: zwei Fahr-

zeuge, die mit dem Scania Hydrostat-Antrieb

ausgerüstet waren. Zum einen den Scania

G 400 LB4x2MSA, der mit einem Kobit K8 von

der Firma Nothhelfer aufgebaut war. Er zeigte

sich als effektive Kehrmaschine mit hydraulischem

Ventilatorantrieb. Der zweite Star war der

Scania P 320 LB4x2HNB mit dem Kehrmaschinenaufbau

„Power Sweeper“ der Firma Walter.

Das Prinzip des hydrostatischen Antriebs bei

den beiden Fahrzeugen ist so simpel wie überzeugend:

Er wandelt primärseitig die mechanische

Leistung des Dieselmotors durch eine

Pumpe in hydraulische Leistung um, der Hydraulikmotor

formt diese wieder in mechanische

Leistung um. Das ermöglicht ein verschleißfreies

langsames Fahren bei angepasster Motordrehzahl.

Diese Vorteile sind gerade für Kehrfahrzeuge,

Reinigungsfahrzeuge oder Schneefräsen

enorm: Es können stufenlos Geschwindigkeiten

ab 0,3 km/h bei einer beliebigen Motordrehzahl

dargestellt werden. Durch Wegfall des Aufbaumotors

sind neben Kraftstoffeinsparungen auch

zukünftige Abgasnormen kein Problem. Der

Antrieb überhitzt nicht, die CAN-Bus-Steuerung

macht das Gaspedal zum Fahrpedal. Alle Gänge

im Getriebe sind nutzbar. Fazit der Besucher: Die

Scania Orange Days waren genau das Richtige

für die Zielgruppe.

volkswagen Nutzfahrzeuge zeigte bei

den Scania Orange Days acht leichte Fahrzeugkonzepte,

die das Segment nach unten hin

abrundeten. Mit dabei waren zwei VW Amarok,

einmal mit Hubarbeitsbühne von Versalift und

einmal mit Kipperaufbau von Schoon. Der

VW T5 präsentierte sich als Pritschenfahrzeug

für den Winterdienst und als Verkaufswagen.

Wei terhin gab es einen Caddy mit aufklappbarem

Dachpfeil, den Crafter als Doppelkabine

mit Leiteraufbau und als Werkstattwagen

sowie eine T2 Doppelkabine von Volkswagen

Nutzfahrzeuge Oldtimer.

Das modulareBaukastensystem

macht den

Low Entry wegen

der guten Teileverfügbarkeit

sehr

interessant.”

Hugo Tork, Fachstellenleiter der

Abfallwirtschaftsbetriebe Münster.

Die Scania Orange Days waren eine gelungene Werkschau für die kommunale Kompetenz

von Scania. Über 350 Besucher sahen 26 Fahrzeuge. Auf großes Interesse stießen

neben der modularen Bauweise der Scania Fahrzeuge das Low Entry-Fahrerhaus, die

werkseitigen Vorbereitungen der Fahrwerke sowie der ausgeklügelte Hydrostat-Antrieb.

Informationen und Bilder zur Veranstaltung finden Sie unter www.scania.de/orangedays

und bei facebook unter http://www.facebook.com/scania.deutschland

www.scania.de 2.2011 • SCANIA BEWEGT 11


Porträt

Für Glogau Yachttransporte ist klar: einen besseren Lkw als Scania gibt es

nicht. Nicht nur die Qualität stimmt, auch der Sound ist schön.

Text: Nicole de Jong, Fotos: de Jong, Ditwin

Unsere Leute

lieben Scania Lkw.”

Kolja Glogau, geschäftsführender

Gesellschafter der Glogau Internationale

Yachttransporte aus Neumünster.

Als er vor 26 Jahren als selbstfahrender

Unternehmer auf einem gebrauchten Truck

anfing, träumte er davon, eines Tages einen

neuen Scania zu kaufen. Heute besitzt Torsten

Glogau sogar 18 Zugmaschinen des schwedischen Herstellers.

Insgesamt umfasst die Flotte 25 Lkw und 15 Begleitfahrzeuge.

Das Unternehmen mit Sitz in Neumünster in

Schleswig-Holstein hat sich auf die Transporte von Yachten

spezialisiert.

Firmengründer glogau hat seine Euphorie für das

schwedische Image-Produkt Scania an seine Mitarbeiter

weitergegeben. Sie wollen keine andere Marke fahren, Zugmaschinen

mit dem Greif im Logo gelten als Prestigeobjekt.

Da das Ladegut – Boote und Yachten – für sich schon ein-

Hingucker ist, muss auch der Lkw dazu passen.

die Fahrer, die im schnitt seit zehn Jahren für das

Unternehmen tätig sind, leben zwischen zwei und drei

Wochen, manchmal sogar bis zu drei Monaten in den

Trucks. Sie lieben ihre Autos und es wundert nicht, dass

sie auch nach fünf Jahren fast wie neu aussehen. Es kommt

vor, dass das Fahrerhaus in der Zeit nicht einmal mit Straßenschuhen

betreten wird. „Für uns ist es selbstverständ-

Kolja und Saskia Glogau sind Anfang 2010

als geschäftsführende Gesellschafter in den

väterlichen Betrieb eingestiegen.

ScAniA –

ein Traum wird wahr

lich, bei der Ausstattung auf die Wünsche der langjährigen

Mitarbeiter einzugehen“, sagt Kolja Glogau. Er ist im vergangenen

Jahr gemeinsam mit seiner Schwester Saskia als

geschäftsführender Gesellschafter in das väterliche Unternehmen

eingestiegen und unter anderem für den Fuhrpark

verantwortlich.

Für einen mitarbeiter, der bald 20 Jahre für Glogau

fährt, hat der Junior gerade einen neuen Scania R 730

bestellt. Der ist sehr exklusiv und mit dem leistungsstärksten

V8-Motor ausgestattet. Der Dreiachser verfügt über 730

PS und ein Drehmoment von 3.500 Newtonmetern. Einen

stärkeren Lkw-Motor gibt es derzeit nirgendwo sonst auf

der Welt. „Wir wollen, dass unsere Leute ihren Job gerne

machen. Wenn sie gut arbeiten, haben sie sich ein solches

Fahrzeug auch verdient“, sagt Kolja Glogau. 500 PS würden

für den Transport der Yachten eigentlich ausreichen.

der zweite neue, ein R 620, steht schon auf dem Hof und

wird für die Anforderungen von Glogau umgestaltet. Alle

neuen Fahrzeuge bekommen einen Extra-Tank hinter der

Kabine. Damit lassen sich die Standardplätze für die Tanks

mit Hilfe von einzeln angefertigten Edelstahlkisten als

Stauraum für die Fahrer nutzen. Drei Lkw kauft der Trans-

12 SCANIA BEWEGT • 2.2011 www.scania.de


porteur normalerweise jährlich. Die Jahreslaufleistung pro

Fahrzeug beträgt zwischen 100.000 und 130.000 Kilometern.

Das ist vergleichsweise wenig und deshalb bleiben die

Lkw bis zu sieben Jahre in der Flotte.

die Kabinen sind standardmässig mit Kühlschränken,

Standheizung, Standklimaanlage und Navigationssystemen

ausgestattet. Gute Sitze und eine bequeme Liege verstehen

sich von selbst. Glogau lässt Spannungswandler einbauen,

sodass die Fahrer in den Pausen ihre Laptops benutzen

können. Auf das äußere Erscheinungsbild legt das Unternehmen

besonders viel Wert, schließlich transportiert es

Luxusgüter auch für Könige und Milliardäre. So bekommen

alle Zugmaschinen nebst den vorgeschriebenen Warnleuchten

für Schwertransporte Edelstahl-Scheinwerferbügel.

Und selbstverständlich prangt der Firmenname in

großen Lettern auf der Stirn des Lkw. „Wir fahren in Städte

wie Monaco oder Marbella“, sagt der 26-jährige Unternehmer.

„Da kann man nicht mit einer rostigen Schüssel auftauchen“,

ergänzt Firmenchefin Saskia Glogau.

alle lKw sind mit opticruise, dem automatisierten

Gangwechselsystem, ausgestattet und verfügen über das

Fahrer Eco-Modul von Scania. Dieses Modul analysiert

die Daten von Sensoren und hilft, den Fahrstil zu verfeinern.

Die jungen Glogaus sind wie ihr Vater überzeugt von

der Qualität der Lkw aus der Schmiede des schwedischen

Herstellers. Zuverlässig seien sie und wenig reparaturanfällig.

„Und die Maschine hat einen wunderschönen

Sound“, schwärmt der Senior. Sie loben das sehr gut ausgebaute

Servicenetz des Herstellers, egal ob in Deutschland,

Europa oder Asien. Einmal sei auf den Kanaren ein

Schlauch an der Servolenkung eines Fahrzeuges geplatzt.

Die Scania Werkstatt vor Ort hatte das Ersatzteil vorrätig,

sodass der Lkw seinen Dienst im Handumdrehen fortsetzen

konnte.

die zusammenarbeit mit der scania werKstatt in

Neumünster funktioniert einwandfrei. Die Kollegen dort

stehen mit Rat und Tat zur Verfügung. Die für die Yachttransporte

speziellen Auf- und Umbauten an den Lkw

erledigt die firmeneigene Werkstatt selbst, ebenso wie die

meisten Reparaturen. Auf dem Firmengelände nutzt Glogau

ein Konsignationslager von Scania für Verschleißteile.

Wenn der Meister ein Teil braucht, kann er es sich sofort

holen. Und so ist es letztlich nicht verwunderlich, dass sich

die Scania Euphorie auch auf die Werkstatt-Mitarbeiter

übertragen hat.

Der Yachttransporteur besitzt

18 Scania der neuesten Generation.

Echte Hingucker: Mit ihren Schwerlastkombinationen

können die Glogaus bis zu

30 Meter lange Boote befördern.

Die 1985 als Ein-Mann-Betrieb gegründete Glogau Internationale

Yachttransporte GmbH beschäftigt knapp 50

Mitarbeiter, davon 35 festangestellte Fahrer. Die anderen

Mitarbeiter arbeiten in der Verwaltung, wickeln die Aufträge

ab, disponieren und erledigen die Werkstattarbeiten.

Neben dem Firmensitz Neumünster unterhält das Unternehmen

einen Standort in Giebelstadt bei Würzburg.

Anfang 2010 sind die Kinder des Firmengründers Torsten

Glogau in die Geschäftsführung des Betriebes eingestiegen.

Tochter Saskia war davor im Marketing tätig und

Sohn Kolja in der Disposition. Zu seinem Leistungsspektrum

gehören nationale und internationale Transporte mit

dem Lkw sowie die weltweite Verschiffung von Motor- und

Segelbooten. Bis zu 2.000 Transporte erledigt das Unternehmen

jährlich. Kunden sind Werften, Yachthändler, Ree-

www.scania.de dereien, Charterfirmen und auch einige 2.2011 Privatleute.

• SCANIA BEWEGT 13


TecHnik Text: Alex Mannschatz, Fotos: Karl-Heinz Augustin, Gugu Mannschatz

Die

Herausforderung

ist es, alle

Details zu

koordinieren.”

Klaus Röther,

Scania Verkäufer bei

Motoren Baader,

Neustadt/Weinstraße

Die Berufsfeuerwehr in Ludwigshafen schützt nicht nur einen der größten Chemiestand-

orte Deutschlands. In ihrem Revier liegt auch einer der dichtbefahrensten Autobahn-

knoten der Republik. Das sind nur zwei Gründe, warum die Wehr ein ganz besonderes Fahrzeug

angeschafft hat. Ein Rüstwagen mit Kran ergänzt den Scania Fuhrpark der „Wache 1“.

DIE EIER-

LEGENDE

WOLLMILCH-

SAU

Das sieht eng aus. 3,60 Meter hoch ist der Kran,

vier Zentimeter höher das Tor. Trotzdem rollt der

neue Rüstwagen ohne Probleme nach draußen.

Ein R 400 6x4 mit CR 16 L-Fahrerhaus und Aufbau

von Rosenbauer. Bernd Vollmer ist zuständig für die

Beschaffung des Fuhrparks und damit auch für den „Neuen“

der Berufsfeuerwehr Ludwigshafen. „Der Kran am Heck war

trotz seiner Höhe ein Muss“, erklärt er. Der Kran wird Leben

retten. Einsatzzweck ist die „Technische Unfallhilfe“, zum Beispiel

bei Lkw-Unglücken auf den Autobahnen rund um den

Chemiestandort.

15 Mann der Wache 1 haben einen Kranführerschein, zwei

von ihnen werden jeweils im 24-Stunden-Wechsel die Besatzung

bilden. Trotz der ständigen Ausrückbereitschaft wird die

Laufleistung bescheiden bleiben. „Vielleicht 1.500 Kilometer

im Jahr“, schätzt Vollmer. Für den Wagen werden sie zur Marter.

Immer von null auf volle Pulle, immer bis zum Anschlag

beladen, immer in engsten Kurvenradien durch die Stadt. Die

Reifen rubbeln dann wie Radierer über den Asphalt, entsprechend

hoch ist ihr Verschleiß. Selten hält ein Pneu der Hin-

14 SCANIA BEWEGT • 2.2011 www.scania.de


terachse länger als 5.000 Kilometer. Aufgrund der geringen

Laufleistungen hat man mit Scania einen eigens abgestimmten

Wartungszyklus ausgearbeitet. „Die Batterien fliegen alle

zwei Jahre raus“, nennt Vollmer ein Beispiel. Der Ölwechsel

findet jährlich statt, ebenso der Austausch der Kraftstofffilter.

Die Bremsen werden in kürzeren Zyklen geprüft als

sonst üblich. Im Gegenzug gilt für das Getriebeöl ein längeres

Wechselintervall. Ähnlich ungewöhnlich ist die Ausrüstung.

So führt der Wagen einen Plasma-Brenner zur Durchtrennung

von Metallen mit. Er schneidet funkenfrei mit Druckluft.

„Die Luft kommt vom Fahrzeug selbst, der Strom vom

eingebauten Generator“, erklärt Vollmer. Jedes der etwa 250

Ausrüstungsteile trägt so zum Gesamtgewicht von 26 Tonnen

bei - allein der Kran benötigt 180 Liter Hydrauliköl.

auch für Klaus röther vom Scania Partner Motoren

Baader ist die Zusammenarbeit mit den „Rettern“ etwas

Besonderes. Sein Unternehmen ist die Schnittstelle zwischen

den Wünschen des Kunden und der technischen Machbarkeit.

„Die Herausforderung liegt darin, die gewaltige Komplexität

aller Details zu koordinieren. Aber dadurch, dass wir

schon in der Planungsphase dabei waren, wissen wir sofort,

wo ein Hebel zur Problemlösung anzusetzen ist“, so Röther:

„Die Feuerwehr braucht im Grunde eine eierlegende Wollmilchsau.

Nur wer dem entsprechen kann, bekommt den

Zuschlag.“ Den hat Scania in Ludwigshafen schon häufiger

erhalten. Eine P 270-Drehleiter mit Metz-Aufbau und ein

G 114-Wechsellader sind ebenso im Einsatz wie jeweils zwei

Das Herzstück des

Rüstwagens: ein ferngesteuerter

Kran von Fassi, der

knapp 25 Meter ausfahren kann.

Vollautomatische

Allison-Getriebe ab

Werk sind Pflicht.”

Bernd Vollmer, Fuhrparkleiter der

BFW Ludwigshafen

Von Rosenbauer aus Linz

stammt der Aufbau. Motoren

Baader war der Partner zur

Realisierung des Projekts.

www.scania.de 2.2011 • SCANIA BEWEGT 15


Brüder im Geiste: Auch

mehrere Scania P 270 –

vorne die Drehleiter –

retten Leben am Rhein.

Der G 114-Wechsellader

mit Abrollbehälter ist

unverzichtbar für die Einsatzlogistik

vor Ort.

Zwei Mann Besatzung fahren auf dem Rüstwagen mit. Die

Atemschutzausrüstung ist zwischen den Sitzen positioniert.

weitere Löschfahrzeuge vom Typ P 270 (mit je 2.000 Liter Wasser)

und G 94 (je 5.000 Liter). Bernd Vollmer nennt die Gründe,

warum auch der neue Rüstwagen aus Schweden kommt.

So sind für ihn vollautomatische Getriebe Pflicht. „Und zwar

ab Werk“, ergänzt er. Es muss halt alles passen im Kampf um

die rettenden Sekunden. Auf Zusatzstoffe wie Harnsäure zur

Abgasreinigung will Vollmer, wenn möglich, verzichten. „Erstens

haben wir dann das Problem der Bevorratung, zweitens

besteht die Gefahr einer Falschbefüllung.“ Serientechnik trotz

individueller Ausstattung steht ganz oben im Pflichtenheft.

Das beginnt bei der Auspuffanlage, geht über die Bremsen, die

Luftaggregate und endet beim banalen Außenspiegel. „Den

gibt es bei Scania baureihenübergreifend in genau dieser

Ausführung mit unveränderter Teilenummer. Brauchen wir

Ersatz, ist er sofort da“, so Vollmer zu seiner wohl wichtigsten

Anforderung: Die Autos müssen rund um die Uhr einsatzbereit

sein. 365 Tage im Jahr.

Die Rüstzeit für den neuen Kranwagen beträgt ab dem

Eintreffen an der Unfallstelle nur fünf Minuten.

Der „Neue” in Ludwigshafen

Bezeichnung Rüstwagen Kran

typ Scania R 400 CB6x4HSA

Motor DC 13 05 400

Motorleistung 294 kW/400 PS

getriebe Allison- Autom., GA 867

abgasnorm Euro 5

Besatzung 1+1

länge/Breite/höhe 9.100/2.500/3.600 mm

radstand 4.700 mm

zul. gg 26.000 kg

max. lenkradeinschlag 46 Grad

Kran Fassi F560 AXP.28, max 572

kN, Ausschub bis 24,8 m

16 SCANIA BEWEGT • 2.2011 www.scania.de


3114

Life Cycle Costs senken

Ihre

Wirtschafts.Wunder.

Wechseln Sie

auf die Erfolgsspur.

www.cargobull.com

Sicher. Zuverlässig. Flexibel.

Mit Schmitz Cargobull Trailern meistern

Sie Ihre Transporte sicher und effizient.

Heute und in Zukunft – just more.

Mehr Infos:

+49 (0) 2558 81-7001


Freude

am Fahren

In der Rudolf Hollstein Spedition in Bad Münstereifel

ist der Scania V8 das Maß der Dinge. Firmenchef und

Junior wetteifern um die beste Ausstattung für ihre

beiden Flaggschiffe.

Text und Fotos: Joachim Geiger

Der Scania V8

verbindet Leistung mit

Eleganz. Das Auto ist

schon ein Privileg.“

Christian Hollstein, Juniorchef der

Rudolf Hollstein Spedition.

Familienbande: Rudolf Hollstein (li.) hält zusammen mit

Ehefrau Birgit und Sohn Christian die Firmenflagge hoch.

18 SCANIA BEWEGT • 2.2011 www.scania.de


Flaggschiff: Anspruchsvolle Transporte mit temperatur-

sensiblen Gütern sind eine Aufgabe für den Scania R 580 V8

mit neuem Kühlauflieger.

Strategie: Juniorchef Christian Hollstein hat den Anspruch,

das Transportgeschäft und seine Kunden erst einmal als

Fahrer kennenzulernen.

Accessoires: Der V8 präsentiert sich selbstbewusst mit

Vollverkleidung, Edelstahlfelgen und einer eleganten Sidepipe

aus poliertem Edelstahl.

ruDolf hollstein gehört zu den Transportunternehmern,

die behutsam mit Traditionen

umgehen. Damit tritt er in die Fußstapfen von

Vater und Großvater, die das 1898 gegründete

Familienunternehmen aufgebaut haben. Dass die Familie

eng zusammenhält, dass die Kunden stets erstklassige Leistung

erwarten dürfen und die Fahrer fürs Unternehmen

eintreten als wäre es das eigene – das sind Traditionen, die

heute wie vor 100 Jahren hoch im Kurs stehen in der Spedition,

die im nationalen Fernverkehr zum Beispiel für temperaturgeführte

Transporte in den Sparten Lebensmittel

und chemische Baustoffe mit besten Referenzen aufwartet.

Rudolf Hollstein schneidet aber auch alte Zöpfe ab, wenn

sich dadurch bessere Perspektiven ergeben.

Dass scania vor runD fünf Jahren die alte Hausmarke

als Nummer eins im Fuhrpark abgelöst hat, begründet

Hollstein kurz und knapp mit drei Argumenten: „Scania

ist bei Wirtschaftlichkeit und Zuverlässigkeit unschlagbar.

Außerdem brauche ich einen Fahrzeugpartner, der

sich für mich im Notfall ein Bein ausreißt.“ Mittlerweile

gehören zur Flotte eine Handvoll blitzsauberer Scania Zugmaschinen,

die jüngste, ein Scania R 420, ist gerade mal vier

Monate alt. Mit Scania Topline-Fahrerhaus, einer üppigen

Fernverkehrsausstattung mit Ledersitzen und Lederlenkrad

sowie mit Opticruise und Kupplungspedal markiert das

Fahrzeug den Standard, den Hollstein künftig von seinem

schwedischen Partner erwartet.

Die neue Zeitrechnung im Hollstein-Fuhrpark beginnt

übrigens mit einem Wunschauto. Rudolf Hollstein will –

einem Familienbrauch folgend – seinem Sohn Christian

zum Führerschein den ersten Lkw spendieren. Allerdings

hat der Filius sehr genaue Vorstellungen, wie er die Straße

unter die Räder nehmen will. Ein Scania V8 soll es sein,

optimal wären 580 Pferdestärken. Vater Hollstein fällt erst

aus allen Wolken, springt dann aber über seinen Schatten.

Heute stehen zwei Scania V8 auf dem Betriebshof, beide

prachtvoll herausgeputzt mit jeder Menge poliertem Edelstahl

und einem traumhaften Innenausbau in Alcantara.

„Ich habe meinen Sohn drei Monate als Beifahrer begleitet.

Danach war mir klar, dass ich selbst ein solches Fahrzeug

brauche“, erzählt Hollstein, der das operative Geschäft

eigentlich schon an den Nagel gehängt hatte. Für Rudolf

Hollstein entfaltet sein Scania R 500 V8 einen eigenen Zauber.

Zwei- bis dreimal pro Woche übernimmt er jetzt wieder

Transportaufträge. Dann gibt er dem Achtzylinder die Sporen,

aus reiner Freude am Fahren.

Pflegegebot: Im Hollstein-Fuhrpark

sieht

jeder Lkw aus wie aus

dem Ei gepellt. Auch

der Chef selbst nimmt

samstags die Sprühlanze

in die Hand.

Porträt

Wohntraum: Der Innenausbau

von Adno setzt auf

Lederdesign. Helle Flächen

und schwarze Applikationen

bilden ein geschmackvolles

Ambiente.

Für mich ist

der V8 ein

traum. Ich

bin jetzt viel

gelassener

am Steuer.”

Rudolf Hollstein,

Inhaber der Rudolf

Hollstein Spedition in

Bad Münstereifel.

www.scania.de 2.2011 • SCANIA BEWEGT 19


Ständige Weiterentwicklung

und die Konzentration auf den

Kunden – das zeichnet die Bussparte

von Scania seit 1911 aus.

In diesen hundert Jahren hat

Scania im Busbereich Meilensteine

gesetzt – bei der Technik

und beim Design. Die wichtigsten

lesen Sie hier.

Text: Ylva Carlsson, Markus Bauer, Fotos: Scania

1911

1911: Das neu

gegründete Unternehmen

Scania

Vabis liefert den

ersten, in Schweden

hergestellten

motorbetriebenen

Omnibus, den

„Nordmark Bus“,

aus. Scania in Malmö,

Südschweden,

baut sein kettengetriebenes

Chassis.

Vabis in Södertälje

stattet das Gestell

mit Motor und Aufbau

aus.

Scania Busse

1932: Es werden

mehr Busse als

Lkw verkauft. Der

Bedarf an immer

größeren Bussen

steigt. Scania

Vabis bringt den

„Bulldog“-Bus auf

den Markt. Er gilt

als Pionier wegen

seines einfachen,

platzsparenden

Designs.

1932

1948

1953 1957

100 Jahre

1948: Scania

Vabis exportiert

zum ersten Mal

Busse nach Brasilien.

Lkw folgen

1951 im Rahmen

einer Importvereinbarung

mit der

brasilianischen

Automotive-Firma

Vemag.

1953: Der Scania

Vabis Metropol-

Stadtbus, entwickelt

zusammen mit der

amerikanischen

Mack Manufacturing

Corporation, kommt

in Schweden auf den

Markt. Der Reihenachtzylindermotor

ist schräg im Busheck

eingebaut. Der

Metropol ist der erste

Bus, der komplett in

Schweden mit einer

Karosserie in Ganzschalenbauweise

hergestellt ist.

1957: Nachdem

Scania Vabis stark

im brasilianischen

Markt vertreten

ist, beginnt man,

auch Motoren zu

produzieren. 1959

ist der B75 die erste

Baureihe nur

für den brasilianischen

Markt. Er

hat einen robusten

Frontmotor, ein

starkes Chassis

und wird als Reise-

und Stadtbus

eingesetzt.

1971: 1966 bringt

Scania Vabis einen

komfortableren passagierfreundlichen

Stadtbus heraus,

den CR 76. Geringes

Gewicht und ein

niedriger Boden hatten

oberste Priorität.

Die Konstrukteure

haben den Motor so

optimiert, dass er

wenig Abgase produziert.

Der CR 76

dient als Basis für

den CR 111 von 1971,

den „leisen“ Bus

mit nur 77 dBA.

1986: Umweltschutz

wird immer

wichtiger. In

Zusammenarbeit

mit dem regionalen

Personenverkehrsbetrieb

in Stockholm

startet Scania

einen Testlauf

mit Ethanol-Bussen

im regulären

Stadtverkehr. Der

11-Liter-Motor

ist so angepasst,

dass er Ethanol

nach demselben

Prinzip wie Diesel

verbrennt.

20 SCANIA BEWEGT • 2.2011 www.scania.de


1971

1986

1996

2010

InnovatIon

1996: Scania

bringt den neuen

OmniCity auf den

Markt. Der Stadtbus

hat eine Karosserie

aus Aluminium. Mit

Niederflurtechnik

ist er für den städtischen

Verkehr bestens

geeignet. Das

Fahrgestell kommt

ebenso in den Scania

OmniLink Modellen

mit tiefem Einstieg

und dem Scania

OmniCity Doppeldecker

zum Einsatz.

2004: Mit seinem

neuen Fünfzylinder-Frontmotor

und einem robusten

Chassis ist die

F-Serie ideal für

anspruchsvolle

Einsätze. Sie bietet

beides: Komfort

und eine hohe

Fahrgastkapazität.

2007: Nachdem

Scania 1995 seinen

ersten Hybridbus

entwickelt hat,

bringt der schwedische

Hersteller

ein neues Konzept

heraus, das den

größtmöglichen

Passagierkomfort

bieten soll – mit

Rädern an jeder Ecke

und Allradlenkung.

2004

2007

2009

2009: Sechs

Scania OmniLink

Dreiachs-Hybridbusse

mit Ethanolantrieb

gehen in

den Feldversuch.

Scania arbeitet

mit dem regionalenPersonenverkehrsunternehmen

in Stockholm

zusammen.

2010: Der erste

Scania Touring

Reisebus wird ausgeliefert.Produziert

in Kooperation

mit dem chinesischenBushersteller

Higer, zielt der

Touring darauf ab,

den Ansprüchen in

neuen und auch in

bestehenden Märkten

gleichermaßen

zu genügen.

Melker Jernberg,

Leiter Scania Busse

Glorreiche

Zukunft

für BuSSe

Scania feiert sein

100-jähriges Jubiläum

als Bushersteller.

„Unser Ziel ist es,

den Wechsel zu einer

nachhaltigen Personenbeförderungvoranzutreiben“,

sagt Melker

Jernberg, Chef von

Scania Busse.

Die Investitionen in öffentliche

Verkehrsmittel steigen, seit Städte

weltweit nach nachhaltigen

Lösungen für ihre dringenden

Verkehrsprobleme suchen. Bis

heute hat Scania rund 2.000 Fahrzeuge

für Bus-Nahverkehre in

Australien, Mexiko, Südamerika,

Süd afrika und Afrika und anderen

Orten ausgeliefert. Solche Systeme

werden auch in Europa kommen,

sagt Melker Jernberg. „Das

muss passieren. Aber wir müssen

die Stadtplaner und andere Entscheidungsträger

davon überzeugen,

wie wichtig nachhaltige

Transportsysteme sind.“

Unter den Scania Produkten sind

Busse, die mit Biodiesel, Bioethanol

und Biogas angetrieben werden.

Bis jetzt war die Nachfrage

nach alternativen Treibstoffen

außerhalb Schwedens schwach.

Doch im November 2010 kam der

Durchbruch, als Scania einen Auftrag

aus Brasilien über 50 Ethanol-Busse

erhielt. Laut Jernberg

brauchen Busse eine bessere

Ausstattung, um den Komfortansprüchen

der Kunden gerecht zu

werden. So könnten künftig etwa

in Langstrecken-Reisebussen

die Sitze komplett umlegbar sein,

es könnte eine Bordverpflegung

und Großbild-Filmvorführungen

geben. „Das macht Reisebusse

zu einer wettbewerbsfähigeren

Alternative“, sagt er.

www.scania.de 2.2011 • SCANIA BEWEGT 21


FünF Tipps Für ein

erFolgreiches

handeln

Sei ehrlich und ernsthaft

Sei konsequent

Sieh den Menschen als deine

oberste Priorität

Denk dran: Es geht nicht nur ums Geld

Trainiere und bezahle deine Mitarbeiter gut

Quelle: Klaus Ellinger, Gründer von TSL

Michael Packlin,

Fahrer von TSL, vor

einem der vielen Scania

Lkw der Firma.

„Unsere Fahrer haben

das Beste verdient.“


Der erste Blick fällt auf Cujo, den Golden

Retriever der Spedition. Er begrüßt jeden, der

zur Tür hereinkommt. Dann stechen die Sofas

im Büro ins Auge. Sie sind aus amerikanischen

Straßenkreuzern der späten sechziger Jahre gemacht. Der

Spedition TSL sieht man auf den ersten Blick an, dass der

Chef ein Enthusiast ist. Aber hinter diesem ganz individuellen

Ambiente steckt eine durchdachte Strategie. Sie sorgt

dafür, dass die Spedition auch unter schwierigen wirtschaftlichen

Rahmenbedingungen, wie beispielsweise in

den Krisenjahren, Erfolg hat.

tsl Blickt Auf ein rekordergeBnis im Jahr 2010 zurück.

Firmengründer Klaus Ellinger sagt, dass der Schlüssel zum

Erfolg eine langfristige Geschäftsplanung sei. „Sie hilft uns, flexibel

auf sich verändernde Marktgegebenheiten zu reagieren“,

sagt er. Der Speditionsgründer erklärt, dass sich TSL seit der

Gründung im Jahr 1994 auf ein Geschäft spezialisiert habe,

das ziemlich krisensicher sei: den Lebensmitteltransport.

„Die Leute müssen auch in einer Krise essen“, sagt er.

TSL arbeitet seit Langem mit einer der großen Supermarktketten

in Deutschland zusammen. Jeden Tag sind 37 Lkw von

TSL und zusätzlich 100 Lkw von Subunternehmern in ganz

Deutschland unterwegs.

Scania Lkw kosten mehr, aber

sie haben einen höheren Wiederverkaufswert

und die Kraftstoffersparnis

macht den Preis

mehr als wett.

Klaus Ellinger, Gründer der Spedition TSL

InvestItIonen

zahlen sich aus

Die Spedition TSL aus Groß-Umstadt investiert in Fahrertrainings von

Scania. Diese Strategie zahlt sich aus: TSL arbeitet profitabel.

Text: Michael Lawton, Markus Bauer, Fotos: Thomas Müller

tsl-geschäftsführer günter timmsen arbeitet von

Anfang an mit Ellinger zusammen. Beide Männer sind

sich einig: Wer in der Branche ernst genommen werden

will, muss auch das Beste bieten. Das heißt, nicht nur die

besten Lkw und Anhänger, sondern auch die besten Mitarbeiter

und die besten Systeme in der Hinterhand zu

haben. Vor zwei Jahren hat sich TSL dazu entschieden,

Scania Lkw zu kaufen. „Sie kosten mehr“, sagt Ellinger,

„aber sie haben einen höheren Wiederverkaufswert und

die Kraftstoffeinsparung macht den Preis mehr als wett.“

TSL spart jedes Jahr Diesel im Wert von 120.000 Euro mit

seinen 20 Scania Lkw. Dazu brauchen sie nicht einmal

besondere Additive. Die Lkw sind ausgestattet mit

EGR-Technologie und genügen deshalb schon der

Euro 5-Abgasnorm. Darüber hinaus verfügen sie über die

höchsten Standards bezüglich Sicherheit und Komfort.

Ein Kerngedanke des Unternehmens ist, dass die Fahrer

das beste Material verdienen. So zum Beispiel eine Standklimaanlage:

„Im letzten Sommer haben mich Fahrer

angerufen, dass es draußen 38 Grad hat, aber sie jetzt nur

duschen gehen und dann ein Nickerchen in ihrer klimatisierten

Kabine halten“, freut sich Ellinger. Sein Credo:

„Jeder Lkw sollte eine Klimaanlage haben, die auch dann

funktioniert, wenn der Motor nicht läuft.“

www.scania.de 2.2011 • SCANIA BEWEGT 23


Der richtige Lkw, das Fahrertraining und ein effizientes Dispositionssystem sind die

Voraussetzungen, um effizient und profitabel zu wirtschaften.

Das persönliche Verhältnis zu Scania ist TSL wichtig.

„Unsere Beziehungen mit der Scania Werkstatt in Offenbach

sind quasi familiär“, sagt Ellinger. „Lkw werden von

Menschen gebaut, also geht manchmal auch etwas schief.

Dann brauchen wir schnelle, professionelle Hilfe. Wir

brauchen Leute, die uns mit Rat und Tat zur Seite stehen.“

Doppeldecker-Anhänger sind eine weitere „beste“ Wahl von

TSL. Ein sehr niedriger Boden setzt Einzelradaufhängung

und einen hydraulisch anpassbaren Zentralboden voraus.

So ausgestattet kosten die Trailer achtmal so viel wie ein

konventioneller Curtainsider. Dafür nehmen sie 54 Paletten

auf im Vergleich zu 34 bei vergleichbaren normalen Hängern.

Zudem sparen sie Energie, Lkw und Arbeitskraft.

tsl hAt Auch sein eigenes it-system zur Abfertigung

und Abrechnung entwickelt. „Wir könnten es anderen

verkaufen, aber das machen wir nicht“, sagt Ellinger. Das

System nimmt Bestellungen der größten Kunden von TSL

automatisch entgegen und notiert auf einer Karte, wo die

Fahrer Paletten aufladen müssen. Der Disponent stückelt

einfach die Ladungen per Drag-and-Drop zusammen,

bis sie eine komplette Lkw-Ladung ergeben, und weist sie

einem Fahrzeug zu. „Andere Systeme stellen die Ladungen

im Computer zusammen„ sagt Disponent Alen Houssepian.

„Aber wir kennen die individuelle Charakteristik einer

jeden Ladestelle. Wir können das viel besser erledigen.“

üBer gPs kAnn er Ausserdem auf alle Fahrzeugdaten

zugreifen. Damit sieht er, ob die Lkw im Zeitplan sind und

sogar wie viel Sprit sie verbrauchen. „Wir können direkt

mit dem Fahrer sprechen, wenn es Probleme gibt – auch

bei erhöhtem Spritverbrauch“, sagt Timmsen. Das ist der

Punkt, an dem das Scania Fahrertraining geholfen hat:

Alen Houssepian, Chef der Dispositionsabteilung,

hebt hervor, wie wichtig es ist, ein gut funktionierendes

IT-System für Disposition und Fahrzeugdaten zu haben.

Viele einsparpoTenziale

bei Tsl

Wahl der Lkw: 6.000 Euro pro Lkw an

Kraftstoffeinsparung

Fahrertraining: zwei bis drei Liter Kraftstoff

pro 100 Kilometer

Dispositions-IT-System: 150.000 Euro an Personalkosten

gespart; 500.000 Euro durch gesteigerte Effizienz

„Ein Fahrer verbraucht im Durchschnitt mit seinem Lkw

29,5 Liter auf 100 Kilometer“, sagt Ellinger. „Natürlich hat

jeder seinen eigenen Fahrstil, aber das Training verbessert

die Effizienz mindestens um zwei bis drei Liter.“ TSL ist ein

freundlicher Arbeitgeber mit regelmäßigen Mitarbeiterpartys

und täglich frisch gekochtem Mittagessen. Und

Ellingers Vater ist immer vor Ort, wirft ein Auge auf den

Hund und hat meist eine Geschichte parat aus der Zeit,

bevor es eine Servolenkung gab. Es ist alles Teil der Philosophie:

zuerst der Mensch und direkt danach eine klare

Geschäftsstrategie.

24 SCANIA BEWEGT • 2.2011 www.scania.de


SERVICE Text und Fotos: Joachim Geiger

Das Fernauslesen

der

Daten spart

hohe Kosten.”

Harald Raschke,

Fuhrparkleiter bei Pelipal

Fern, schnell, gut

Pelipal optimiert den Einsatz der Lkw durch

den ferngesteuerten Download von Daten des

digitalen Tachos und der Fahrerkarte.

Seit einem Jahr setzt Harald Raschke in

seinem Fuhrpark, in dem sieben neue Scania

G 320 das Rückgrat bilden, auf die Unterstützung

durch das Scania Fleet Management.

Der Fuhrparkleiter schätzt vor allem die Vorteile

durch das Modul für den ferngesteuerten

Download und die Speicherung von Daten

des digitalen Fahrtenschreibers und der

Fahrerkarte (Tacho Remote Download): „Da

der Download automatisch abläuft, sparen

wir wertvolle Standzeit fürs Fahrzeug und

erhebliche Personalkosten, die sonst für das

zeitaufwendige Auslesen von Fahrerkarte und

Massenspeicher anfallen würden.“ Raschke

vergibt jeweils im Zeitrahmen von 21 Tagen

an die Fahrer einen Termin, an dem die Fahrerkarte

ausgelesen werden soll. Der Fahrer

muss dann an diesem Tag lediglich eine Taste

neben dem digitalen Tacho betätigen, um

den Datentransfer in Gang zu setzen. Findet

ein vorgesehener Transfer nicht statt, schickt

das System eine Warnmeldung per SMS auf

Disponent Koke nutzt konsequent das Scania Fleet Management.

Das Lesegerät mit Unternehmerkarte ist mit dem PC verbunden.

BadmöBel von PeliPal

Qualität, Funktionalität und modernes Design prägen das

Selbstverständnis des 1906 gegründeten Familienbetriebs,

der bei Branchenexperten als führender Hersteller von Badmöbeln

in Europa gilt. Einen besonderen Stellenwert hat der

Fuhrpark am Standort Schlangen bei Paderborn, der auch den

Hauptsitz von Pelipal beherbergt. Grund: Das mit einer topmodernen

Fertigungslinie ausgestattete Werk arbeitet nach dem

Prinzip der auftragsbezogenen Produktion. Ein Badezimmerschrank

wandert daher nach seiner Fertigstellung nicht erst

ins Lager, sondern wird sofort auf einen Sattelzug kommissioniert,

der dann direkt das Möbelhaus ansteuert.

das Handy des Fahrers. Voraussetzung für

den Datenfluss: Im Unternehmen muss das

Lesegerät mit Unternehmerkarte mit einem

PC verbunden sein, damit das Scania System

die Richtigkeit der Datenübertragung

prüfen kann. Auch das monatliche Auslesen

des Massenspeichers funktioniert nach dem

gleichen Prinzip. Anders als bei der Fahrerkarte

startet das System den Transfer jedoch

ohne weitere Aufforderung durch den Fahrer.

Technisch basiert das Ganze auf Mobilfunk

(GPRS). Adressat der Daten sind zwei (aufgrund

gesetzlicher Speichervorschriften)

voneinander unabhängige Scania Server in

Södertälje, wo sie aufbereitet, gespeichert und

gesichert werden. Vorteil: Der Kunde kann

seine Daten via Internet ansehen, herunterladen

und benötigt keine eigene Speicherkapazität.

Für die Datenübertragung ist es egal, ob

sich das Fahrzeug in Deutschland, Frankreich

oder Spanien befindet – die Gebühren für den

Transfer sind im Paketpreis enthalten.

Klaus Kaiser ist

begeistert. Ein Tastendruck

genügt, schon

startet der fernge-

steuerte Download

der Fahrerkarte.

www.scania.de 2.2011 • SCANIA BEWEGT 25


SERVICE Text: Paul Göttl, Fotos: Scania

Gewinnspiel

sCAniA BeweGT verlost unter allen richtigen

Ein sendungen

zehn edle sport-Reisetaschen mit scania

symbol und schriftzug in silber.

Diese Sport-Reisetasche ist geräumig, mit den Maßen

32 x 20 x 50 Zentimetern nimmt sie alle Reise- und Sportutensilien

auf. In edlem Schwarz, mit roten Zippern und

Scania-Schriftzug ein echter Hingucker. Beantworten Sie

die drei Fragen rechts, stecken Sie den Coupon mit den

richtigen Antworten in ein Kuvert (Absender nicht vergessen)

und senden oder faxen ihn an folgende Adresse:

Scania Deutschland GmbH

sCAniA BeweGT · Stichwort Gewinnspiel

August-Horch-Straße 10 · D-56070 Koblenz

Fax: 02 61/8 97-92 08

Die zehn Gewinner der analogen Digitaluhr

aus dem letzten Rätsel heißen:

Georg Vogelgesang Julia Franz

Wolfgang Dambacher Peter Ball

Kurt Löschel Manfred Brameier

Matthias Kübler Wilfried Barth

Agnetha Pfuhl Frank Artrann

sCAniA Deutschland

auf facebook.de

Mehr als 200 Fans sagen mittlerweile „Gefällt

mir“, wenn sie die Scania Facebook-Seite

unter www.facebook.com/scania.deutschland

besuchen. Ist auch klar, dort gibt’s viele

Infos aus der Welt von Scania, wie etwa spezielle

Angebote oder Veranstaltungen. Also,

mitmachen und nichts wie hin zu Facebook.

GewinnFRAGen

1

2

3

In welcher Halle stellt Scania

auf der „transport logistic“ aus?

Welche spezielle Transportaufgabe

führt die Spedition Glogau durch?

Wie bezeichnet man das neue Feuerwehrfahrzeug

in Ludwigshafen?

ABsenDeR

Vorname Name Telefon-Nr.

Adresse E-Mail-Adresse

❑ Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass Scania meine angegebenen Daten zu Werbezwecken per Post und

E-Mail nutzen und verarbeiten darf. Scania versichert, dass eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte für Werbezwecke

nicht erfolgt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Nutzung meiner Daten kann ich jederzeit widersprechen,

es genügt eine kurze schriftliche Mitteilung auf dem Postweg oder per E-Mail.

Mitarbeiter der Scania Deutschland Organisation sind von der Teilnahme

am Gewinnspiel ausgenommen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

http://club.scania.com

neues CluB-AnGeBoT

plüsCh-elCh

Größe: 20 cm

Art.-nr.: 22007009

Club-sonderpreis: € 5,00

Angeführte Preise sind Sonderpreise inkl. MwSt. und gelten nur für Club-Mitglieder.

Artikel erhältlich in Ihrem Betreuungsbetrieb, solange der Vorrat reicht.

einsenDesChluss:

1. Juli 2011

26 SCANIA BEWEGT • 2.2011 www.scania.de


Sicherheit

durch ausgereifte Technik

Sensorik Lösungen

für mehr Sicherheit

Die einfache und sichere Bedienung

der Fahrzeuge, kurze Standzeiten

und die Vermeidung von Unfällen

tragen entscheidend zum Erfolg

eines modernen Fuhrparks bei.

Sensoriklösungen von JOST

erhöhen nicht nur die Sicherheit,

sondern steigern auch die Effizienz.

www.jost-world.com


Wir schnüren übrigens auch

Finanzierungspakete.

Kein Wunder, wenn unsere Finanzierungsideen neugierig machen. Als Scania Service­

gesellschaft sind wir nicht nur in der Lage, gute Angebote für neue und gebrauchte Lkw

zu machen. Wir hängen auf Wunsch auch gleich noch welche für Auflieger, Anhänger

oder Aufbauten hinten dran. Fesselnder Vorschlag, oder? www.scania­finance.de

Scania Finance. Immer an Ihrer Seite.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine