FROHE WEIHNACHTEN!Fotolia.com - St. Veit

sv.or.at

FROHE WEIHNACHTEN!Fotolia.com - St. Veit

AMTLICHE MITTEILUNGEN 7/2013Fotolia.comFROHE WEIHNACHTEN!


9300 St.Veit/Glan, Völkermarkter Str.28Tel.: 04212/2196 • E-Mail: office@bt-rupprecht.atWintersauna!Täglich von 9 bis 21 Uhr geöffnet.Info-Tel. 04212 33160


7|2013 Editoriales 1I N H A L TA K T U E L L E SGewinnen beim WeihnachtseinkaufVeranstaltungsübersicht für Weihnachten und NeujahrGroße Silvesterparty am HauptplatzWeihnachtliche Öffnungszeiten in Hallenbad & SaunaÖ K O N O M I S C H E S2-45-7Foto: Sissi FurglerDer aktuelleKommentar vonBürgermeisterGerhard MockNeue Angebote im “sun spa”Ö K O L O G I S C H E SOffizielle Heizfibel des LandesAlle Sammelinfos für 2014 im ÜberblickGewinnspiel in Ausstellung “Erlebnis Energie”KE3 - Lehrgang Erneuerbare Energie und EnergieeffizienzK U N T E R B U N T E STermine der Faschingssitzungen“Kalter Markt” im JännerGroßer Info-Tag der HLW St. VeitJubel: Wir werden immer älter!K U L T U R E L L E SGeschenkstipp: Neujahrskonzert am 6. JännerWeihnachtstipps aus der StadtbüchereiA M T L I C H E SAnrainerpflichten im Rahmen der SchneeräumungAus dem Standesamtund vieles mehr8-1415-161718-19AUS MEINER SICHTWeihnachten - wenn wir es recht betrachten, ist das dochauch immer wieder eine sehr gegensätzliche Zeit, unddieses Wechselbad der Eindrücke und Gefühle verstärktsich in unseren Tagen immer mehr. Wir erleben eine Zeit,in der die Nächte am längsten und die Tage im Jahr amkürzesten sind. Eine Zeit, in der wir uns deshalb hinwendenzum Licht, zu seiner Wärme und seinem Glanz.Vor allem deshalb hat unser Christbaum Hochkonjunkturund ist untrennbar mit diesen Tagen verbunden.Wir suchen die Häuslichkeit, die Geborgenheit und dieStille - nicht nur wegen der kalten Temperaturen. Untervielen Christbäumen findet sich deshalb eine Weihnachtskrippe,die uns dieses Gefühl und die frohe weihnachtlicheBotschaft vermittelt und näher bringt. DieStunden der Ruhe und Besinnlichkeit in einer solchenUmgebung müssen wir uns allerdings Jahr für Jahrteuer erkaufen, denn die turbulente Vorweihnacht, dienach meinem Eindruck immer länger wird, fordert ihrenTribut. Daher haben wir mit unserem heurigenWeihnachtsprogramm versucht, die “stillste Zeit” desJahres zu entschleunigen: Ein wohl durchdachtesAngebot in der Innenstadt mit dem Schwerpunkt aufKinderunterhaltung und -betreuung.Unser Beitrag für hoffentlich Frohe Weihnachten!Das wünsche ich Ihnen und Ihren Lieben im Namen desSt. Veiter Stadt- und Gemeinderates ebenso wie vielGlück, Erfolg und Gesundheit im Neuen Jahr!Impressum:Medieninhaber und Herausgeber: Stadtgemeinde St. Veit an der Glan.9300 St. Veit an der Glan, Hauptplatz 1, Rathaus.Redaktion: Fritz Orasch & Mag. Nina Schabkar; Büro Bürgermeister Gerhard Mock.St. Veit an der Glan, Rathaus, Telefon 5555-77 & 5555-9804; Telefax 5555-80.e-mail: fritz.orasch@stveit.com & nina.schabkar@stveit.comInternet-Adresse: http://www.stveit.comHersteller: Glandruckerei Marzi, Klagenfurter Str. 23, 9300 St. Veit/Glan.Verlags- und Herstellungsort: St. Veit an der Glan.Ihr


2 Aktuelles 7|2013Noch bis zum Heiligen Abendheißt es in St. Veit "Einkaufen,Aufreißen und sofort Gewinnen".Mit über 42.000 Sofortgewinnenund 13 Hauptpreisen imWert von mehr als 170.000 Euroist der Weihnachtseinkauf in St.Veit, mit dem wohl größtenWeihnachtsbrieflosgewinnspielÖsterreichs, im wahrsten SinneGroßes Gewinnspiel:Einkaufen in St. Veitist immer ein Gewinn!Seit dem Jahr 1961 veranstaltet die St. Veiter Kaufmannschaft dasgroße und in Österreich wohl einzigartige Weihnachtsgewinnspiel. Auch heuerwarten mehr als 40.000 Preise im Gesamtwert von über 170.000 Euro auf ihre Gewinner!Pro zehn Euro gibt´s beim Einkaufen ein Los. Die Aktion läuft noch bis zum 24. Dezember.des Wortes ein Gewinn.Einkaufen und gewinnen zurWeihnachtszeit hat in St. Veit bereitslange Tradition. 1961 wurdedie Weihnachtslosaktion der St.Veiter Kaufmannschaft ins Lebengerufen und macht seitdem denWeihnachtseinkauf mit jederMenge toller Gewinne so richtigschmackhaft. Und die Aktionwächst und wächst. Heuer sindes bereits über 300.000 Lose, dieüber die Ladentheken wandern,mit mehr als 42.000 hochwertigenSofortgewinnen im Wert vonca. 170.000 Euro und 13 Hauptgewinnen,die sich sehen lassenkönnen: 1 x 5.000 Euro, 1 x 3.000Euro, 1 x 2.000 Euro und 10 x500 Euro.In den mehr als 75 teilnehmendenBetrieben erhalten die Kundinnenund Kunden bei jedemEinkauf Lose mit der Chance aufzahlreiche Sofortgewinne. Pro 10Euro-Einkauf gibt es ein Los.Zahlreiche Unternehmen habensich wieder dazu bereit erklärt,"Gewinn-Zentrale" zu sein. Inden Gewinnlosen wird das entsprechendeGeschäft angeführt,in dem die Sofortpreise abzuholensind! Wie im Vorjahr habendie Kunden der Weihnachts-StadtSt. Veit auch wieder die Möglichkeit,mit den Jokerlosen amGewinnspiel teilzunehmen. Ausden Jokerlosen werden dreiHauptpreisgewinner ermittelt -die restlichen zehn Hauptpreisekann man direkt über die Losegewinnen.Den Höhepunkt erreicht das Gewinnspielmit der großen Hauptverlosungam 27. Dezember.Diese findet um 18 Uhr im CafeHolzmann statt.Nach einem “lukrativen” Weihnachtsbummel bietet sich ein Besuchder Christmas-Lounge am Hauptplatz zum Verweilen an ......Fachmännische Verlegung vonParkett-, Teppich- undBodenschleifen VersiegelnStiegenverkleidungenAnzeigeKunststoffbödenIhr FußbodenfachmannA-9300 St. Veit/Glan • Bräuhausgasse 29 • Tel.: 04212/2758 • Fax: 04212/72 2 66 • Mobil: 0664/404 23 58 • www.boden-deutsch.at


7|2013 Aktuelles 3Weihnachtszeit, oh WeihnachtszeitKINDER, KINDERNEUJAHR SPIRIT MUSEUM LOUNGE & MARKT• Bis 23. Dez. täglich: Der sprechende Weihnachtsbaum; 16 Uhr, Hauptplatz,der große Weihnachtsbaum erzählt Geschichten von & für Kinder.• 18. Dez.: Ich gehe mit meiner Laterne; 17 Uhr, Fuchspalast,Anmeldung unter 04212 / 4660.• 19. Dez.: Backe-backe Kekse, 15 Uhr, Holzmann.• 21. und 22. Dez.: Kinderkino, jeweils 14 Uhr, Fuchspalast,Anmeldung unter 04212 / 4660.• 20. Dez.: Weihnachtszirkus Dimitri; 15 & 17 Uhr, Rathaushof.• 23. Dez.: Das Christkind kommt, 17 Uhr, Rathaushof.• 24. Dez.: Weihnachts-Kasperltheater, 10.30 Uhr, Rathaushof.• Christmas Lounge am Hauptplatz, Öffnungszeiten:bis 23. Dez. täglich von 10 - 20 Uhram 24. Dez. von 10 - 14 Uhram 31. Dez. von 10 - 12 Uhr• Weihnachtsmarkt am Hauptplatz, Öffnungszeiten:bis 24. Dez. MO - MI von 15 - 20 Uhr und DO - SO von 10 - 20 Uhr• Museum, Öffnungszeiten:bis 5. Jän. immer FR - SO und 24.-26. sowie 31. Dez., 1., 2. u. 6. Jän.von 13 - 18 Uhr.• 20. Dez.: Modellbahntag mit Blick hinter die Kulissen.• 24. Dez.: Friedenslicht aus Bethlehem kann von 13 - 18 Uhr abgeholtwerden.• 21. Dez.: Laterndl-Spaziergang; ab 16.30 Uhr, Treffpunkt Fuchspalast.• Hl. Messen und Veranstaltungen der Katholischen Pfarre.Alle Termine finden Sie auf Seite 16.• Silvesterparty mit Bürgermeister Gerhard Mock:31. Dez. I 10 Uhr I Hauptplatz. Details auf Seite 4.• Neujahrskonzert:6. Jän. I 17 Uhr I Blumenhalle. Details S.17.Eislaufplatz:Christbaumverkauf:Informationen:Der Eislaufplatz vor dem Rathaus ist ganztägig und gratis benützbar.Eishockeyspielen ist aus Sicherheitsgründen nicht gestattet.Bis einschließlich 24. Dezember werden an verschiedenen Plätzen in derInnenstadt Christbäume zum Kauf angeboten.Informationen zu den St. Veiter Weihnachtsaktivitäten gibt´sunter 04212/4660 oder im Internet unter www.stveit.com


4 Aktuelles 7|2013Ein Prosit 2014!!! Am Dienstag, den 31.12.2013, lädt Bürgermeister Gerhard Mock alle St. VeiterInnen zurtraditionellen Silversterparty am Hauptplatz. Beginn ist um10 Uhr. Happy New Year, Feliz Año Nuevo, felice anno nuovo, gelukkignieuwjaar, gott nytt år…..Auf der ganzen Welt wird das neue Jahr 2014 gefeiert. Natürlichauch in St. Veit. Ein Rauchfangkehrer soll für Glück sorgen.Schon Tradition haben die Neujahrswünsche des Bürgermeistersfür “seine” St. VeiterInnen! Für das leibliche Wohl ist bestensgesorgt, somit kann unbeschwert bei flotter Musik von“3Zak” ins neue Jahr getanzt werden….Bessere NotenHallenbad und Saunasind am24. Dezember geschlossen, am Silvestertag allerdings von9 bis 17 Uhr geöffnet! Am Christtag sowie am Neujahrstagsind die Öffnungszeiten von 12 bis 22 Uhr. In den Weihnachts-und Semesterferien entfällt in der Sauna der“Damenmittwoch” (Mixed-Sauna). Info-Tel.: 04212/33160.AnzeigeKein Gedenken am Soldatenfriedhof!Aufgrund der immer geringer werdenden bzw. kaum mehr vorhandenenTeilnahme der Öffentlichkeit findet heuer erstmals diebislang traditionelle Soldatengedenkstunde am 24. Dezembernicht statt.


Anzeige


6 Ökonomisches 7|2013AnzeigeIm Dezember & Jänner schenkenwir Ihnen zu jeder gebuchtenMassage 30 Minuten in derPhysiotherm Infrarotkabine & 1Kännchen Tee von Sonnentor.Auf Grund der großen Nachfrageist es uns gelungen, neue Therapeutenzu verpflichten, wobeiauch unser Angebot an Spezialmassagenbzw. Anwendungenausgebaut wurde.Mit Ben Groh verstärkt ein energetischerHeiltherapeut unserTeam, der seit 2008 diesen Berufausführt und nach vielen Tophotels- zum Schluss war er im HotelHochschober auf der Turrach- jetzt im sun-spa praktiziert. Erhat bald die Liebe zur Lomi LomiNui entdeckt und macht dieseMassage zum wahren Ganzkörpererlebnis.Eine weitere Spezialitätist seine Ekona - die energetischeKopf-Nackenmassage.Barbara Hörner ist seit Jänner2013 in unserem Team und beschäftigtsich seit Jahren mit NuadThai Yoga und dem Wirbelsäulentraining.Sie ist seit vierJahren im aktiven Bereich undkommt eigentlich über die Sportschiene,wo Sie Vorturnerin beieinem Laufclub war.Neu im Angebot:Ganzkörpertraining____________________Wir bieten unser neu entwickeltesGanzkörpertraining unterAnleitung unserer Physiotherapeutinin unserem sun-spa an.Im Prinzip eines Circle-Trainingswird der gesamte Körper -speziell die Problemzonen wieSchulter-Nacken, Wirbelsäuleund Bauch-Beine trainiert. Gearbeitetwird in kleinen Gruppenbis max. 6 Personen, damit dieindividuelle Betreuung durchdie Physiotherapeutin optimalgewährleistet werden kann. Zielist es, mit diesem Trainingsprogramm(10 Einheiten á 60 min.)die ganzheitliche Kräftigung desgesamten Bewegungsapparateszu erreichen, damit alltäglicheBeschwerden wie Nackenverspannungenund Rückenschmerzenerst gar nicht auftretenoder verschwinden. Trainiertwird in leichter Trainingsbekleidung(T-Shirt, Legging, Sokken),die körperliche Fitness derBeteiligten spielt keine Rolle,ebenso sind keinerlei Vorkenntnisseerforderlich. Die ersteStunde gilt als Schnupperstunde!Duschmöglichkeitensind vorhanden! Einstieg in dasTraining jederzeit möglich! 10Einheiten á 60 min. zum Preisvon € 150,- pro Person (inkl. 20% Rabatt-Gutschein von MüllerDrogerie in Klagenfurt, City Arkadenund ein Gratis Besuch unsererPhysiotherm-Infrarotkabine).Wellness als Geschenkstipp:“sun-spa”hat jetzt Hochsaison!Das kompetente und freundliche Team von sun-spasetzt in seiner Wohlfühloase traditionelle und moderneMassagetechniken gezielt ein, um Sie individuell und bestmöglichzu verwöhnen. Aber das Wellnesspaket umfasst noch viel mehr!Von links: Daniela Eigensperger, Ben Groh und Barbara Hörnerverwöhnen Sie gerne im “sun spa”!Neu im Angebot:EKONA____________________Bei dieser Massage wird derKopf sanft mit den Fingern massiert.Die Durchblutung derKopfhaut wird angeregt, derNacken gelockert und die Schulternspürbar entspannt. Sie fühlensich leichter und können sich anschließendbesser konzentrieren.Diese Massage eignet sich besondersbei dem Wunsch nachgezielter Entspannung sowie alsKraftquelle für den Alltag.Eine warme Nackenrolle und einespezielle Augenbinde mitBergkristallen runden das Gesamtbilddieser Anwendung abund lassen Sie "schweben".Neu im Angebot:LOMI LOMI NUI____________________Diese traditionelle hawaiianischeMassage wird auch die Königinder Massagen genannt. Sie dientnicht nur der Entspannung, sondernerhebt den Anspruch, reinigendauf Körper, Geist und Seelewirken. Ursprünglich ist sie Teilder traditionellen hawaiianischenNaturheilkunde und wurde auchinnerhalb von Initiationsritualenangewendet, weshalb man bei LomiLomi Nui auch von einer Tempelmassagespricht.DIE Location fürIhre Weihnachtsfeier!____________________Wir haben viele tolle Rundumpaketeund gestalten Ihnen gerneIhr persönliches Angebot mitEssen, Trinken & Erholung!(Maximal 15 Personen)Wir freuen uns auf SIE und bittenbei jedem Besuch um eine telefonischeVoranmeldung:0664/929 13 49 oder info@sunspa.at.Natürlich können Siewährend unseren Öffnungszeiten(Montag - Freitag von 11.00- 21.00 Uhr) auch gerne einmalvorbeikommen, um unsereWohlfühloase kennenzulernen!HERBALIFEGesundheitstag!____________________Am Freitag, den 10. Jänner2014, gibt es im sun-spa den ersten"Herbalife" Gesundheitstag.Ab 11 Uhr erhalten Siestündlich Infos über das internationalgrößte Gesundheitsunternehmen- dem Weltmarktführerim Bereich zellulärer Ernährung.Die Mitarbeiter von "Herbalife"stehen Ihnen Rede &Antwort. U. a. zu folgendenThemen: Sporternährung - gesundeGewichtskontrolle - Energie.Nur mit Anmeldung!


Anzeige


8 Ökologisches 7|2013


7|2013 Ökologisches 9


10 Ökologisches 7|2013Erneuerbare Energie undEnergieeffizienz sind Themen,die in der Region Mittelkärntenwesentlich zur Nachhaltigkeitbeitragen. Im Jänner 2014startet daher eine spezielle Veranstaltungsreihemit einer optionalenAusbildung zur Fachkraftfür Erneuerbare Energie für dieBürgerInnen der Region.Im Rahmen von insgesamt neunThemenwochenenden im Zeitraumvon Jänner bis Juni 2014erhalten BürgerInnen dieMöglichkeit, das Thema der"Erneuerbaren Energie und Energieffizienz"näher kennenzuler-Neue Ausbildung in St. Veit startet im Jänner - KE3:Erneuerbare Energieund Energieeffizienz“Kompetent in eine grüne Zukunft!”Unter diesem Motto startet am 10. Jänner 2014 der berufsbegleitende Lehrgang “KE3” imFuchspalast. Experten aus Wirtschaft & Wissenschaft vermitteln an neun Wochenenden Informationund Qualifikation zum Thema Erneuerbare Energie für jedermann/-frau. Die Teilnahme ist kostenlos.nen. Es wird einen Einblick in dieThematik gegeben, um darausvor allem einen persönlichenNutzen ziehen zu können: obHäuslbauer, die gerade auf derSuche nach den neuesten Trendsoder Förderungen im BereichWohnen und Bauen sind, oderall jene, die ein Elektroauto verstehenlernen und zugleich probefahrenmöchten.Unter anderem erwarten Sie anden Kurswochenenden themenspezifischeMessen zu diversenProdukten (von Photovoltaik-Anlagenüber Dämmstoffe, nachhaltigeProdukte bis hin zu Elektro-Fahrzeuge), Vorträge von renommiertenExperten aus Wirtschaftund Wissenschaft, kompetente Erläuterungenzu Fördermöglichkeitensowie meherer Exkursionen.GewinnspielIm Rahmen der Veranstaltungsreihehaben TeilnehmerInnen undBesucherInnen die Chance, tollePreise rund um das Thema Energiegewinnen! Zusätzlich wird unterallen KursteilnehmerInnen dasbeste Konzept zum Thema "RegionSt. Veit 2020" mit einemSonderpreis prämiert. Näheres dazuauf der Homepage - siehe Info.TermineEröffnung des Lehrganges:Freitag, 10.01., nachmittagsThemenwochenenden:Start jeweils um 8.30 UhrGrundlagen ErneuerbareEnergie: 11.+12.01.Energieeffizienz imAlltag: 01.+02.02.Erneuerbare Energie imHausbau: 22.+23.02.Erdwärme, Wärmepumpe,Solarthermie: 15.+16.03.Photovoltaik: 05.+06.04.Windkraft: 10.+11.05.Biomasse: 24.+25.05.Elektromobilität: 14.+15.06.Abschluss-Tag: 28.+29.06.An den Samstagen sind alle BürgerInnenherzlich eingeladen -aus organisatorischen Gründenwird um Anmeldung gebeten.An den Sonntagen findet die vertiefendeAusbildung (Lehrgangmit Prüfung) zur Fachkraft imBereich “Erneuerbare Energiestatt - Anmeldung ist erforderlich.Anmeldung & Informationwww.ke3.atoderMag. Marius Egger04212 / 5555 14marius.egger@stveit.comDer Besuch der Veranstaltungsreiheist kostenfrei!


7|2013 Ökologisches 11Wir bitten Sie höflichst Ihren Altpapiercontainer am Vortag bzw. bis spätestens 6 Uhr des Abfuhrterminesan der Grundstücksgrenze bzw. Hauseinfahrt zur Entleerung bereit zu stellen.Nicht bereit gestellte Container werden nicht entleert!Ebenso bitten wir größere Mengen an Kartonagen bei der Sperrmüllübernahmestation abzugeben.Altpapier 2014:Abfuhr“Stadt 1”08.01., 19.02., 02.04.,14.05., 25.06., 06.08.,17.09., 29.10., 10.12.Bereich “Stadt 1”:Aussichtsweg, Bachsteig, Beethovenstr.,Einsiedlergasse, Gewerbestr.,Gluckstr., Haydnstr.,Handelsstr., Industriestr., J.-F.-Perkonig-Str., Jägersteig, Justinus-Mulle-Str.,Kreuzweg,Märzstr., Milleniumspark, Mozartstr.,Neubaugasse, Novemberstr.,Prof.-Anton-Schmid-Weg, Prof.-G.-Glawischnig-Weg, Rabengasse, Rainweg,Reidenwirtsiedlung, Salpeterstr.,Schießstattallee, Schubertstr.,Sonnwendgasse, Transportstr. u.Villacher Str.Altpapier 2014:AbfuhrGlandorf05.02., 19.03., 30.04.,11.06., 23.07., 03.09.,15.10., 26.11.Bereich “Glandorf”:Aich, Altglandorf, Amselweg, Auenweg,Bahnweg, Berggasse, Blintendorf,Dammgasse, Eichenweg,Eulengasse, Fasangasse, Finkenweg,Florian-Luger-Gasse, Flurgasse,Flussgasse ab Nr. 37, Fritz-Wolte-Str.,Fuchsenfeldgasse, Glanfeldgasse,Husarengasse, Kalten-Kellerstr.,Klagenfurter Str. ab Nr. 84,Konrad-Wallisch-Str., Kollerhofstr.,Magdalensbergblick, Meisenweg,Paracelsusgasse, Reitergasse, Ritzendorf,St. Andrä, Sterngasse, UntereFlurgasse, Untermühlbach 11,11a u. Verbindungsstr.Altpapier 2014:Abfuhr“Stadt 2”15.01., 26.02., 09.04.,21.05., 02.07., 13.08.,24.09., 05.11., 17.12.Bereich “Stadt 2”:Anton-Reichel-Str., Bahnhofstr.,Dr.-Arthur-Lemisch-Str., Dr.-Jakob-Kobalter-Str.,Dr.-Johann-Spöck-Str., Feldgasse, FlußgasseNr. 14 - 36, Friesacher Str., Gartengasse,Glangasse, Grillparzerstr.,Grundgasse, Grünfeldgasse,Kanalgasse, KlagenfurterStr. Nr. 18 - 82, Kölnhofsiedlung,Kölnhofallee, Lagerstr., Landstr.,Lastenstr., Marktstr., Martin-Lkther-Str.,Mühlgasse, OssiacherStr., Personalstr., Prinzhoferstr.,Ranftlweg, Schlachthausgasse,Schützenstr. u. Völkermarkter Str.Altpapier 2014:AbfuhrHörzendorf29.01., 12.03., 23.04.,04.06., 16.07., 27.08.,08.10., 19.11., 30.12.Bereich “Hörzendorf”:Affelsdorf, Arndorf, Baardorf,Beintratten, Binderweg, Dellach,Draschelbach, Franz-Puck-Weg, Galling, Gersdorf, Holz,Karlsberg, Karnberg, Kirchblick,Laasdorf, Lärchenweg,Lebmach, Moorweg, Muraunberg,Muraunberger Str., Pörtschacham Berg, Preilitz, Projern,Projernerweg, Radweg,Radwegstr., Raggasaal, Seekogelweg,Seestr., Streimberg,Tannenweg, Tanzenberg, Ulrichsberg,Unterbergen, Unterwuhr,Wainz u. Zirbenweg.Altpapier 2014:Abfuhr“Stadt 3”22.01., 05.03., 16.04.,28.05., 09.07., 20.08.,01.10., 12.11., 24.12.Bereich “Stadt 3”:Aussichtshöhe, 10.-Oktober-Pl. 7,Botengasse, Bräuhausgasse, Burggasse,Dr.-Karl-Domenig-Str., Erlgasse,Falkenweg, Gerichtstr., Grabenstr.,Hauptplatz, Herzog-Bernhard-Platz,Höhenstr., Kalvarienbergstr.,Kirchgasse, Kirchplatz,Leitengasse, Lichtenbergstr., Lindengasse,Martin-Rom-Str., Obermühlbacher-Str.,Parkgasse, PoganzerStr., Postgasse, Schwalbenweg,Spitalgasse, Sponheimerstr.,Stiegengasse, Treffelsdorfer Str.,Unterer Platz, Urtlstr., Waagstr.,Zensweger Str. u. Oktoberplatz.Altpapier 2014:AbfuhrSt. Donat02.01, 12.02, 26.03,07.05, 18.06, 30.07,10.09, 22.10, 3.12.Bereich “St. Donat”:Baiersdorf, Donatusweg, Friedhofstr.,Graf-Egger-Str., HochosterwitzerStr., Herzog-Bernhard-Str.,Jakob-Ladroner-Weg,Johann-Pacher-Str., LaunsdorferStr., Lientrattenweg, Mairist,Milbersdorf, Obere Feldsiedlung,Pflugern, Sandgasse, Sonnenweg,St. Donat, TaggenbrunnerStr., Untermühlbach, Waldweg,Walther-v.-d.-VogelweideStr., Wayerstr., VölkermarkterStr. 25, 31, 32, 33, 35, 37, 41,45, 55 und 56, Zollfeldstr. u. Stefan-Knafl-Weg.Abfuhrpläne 2014GELBE TONNE:Termine Innenstadt: 15.1, 12.2,12.3, 9.4, 7.5, 4.6, 2.7, 30.7, 27.8,24.9, 22.10, 19.11, 15.12.Termine St. Veit 1: 14.1, 10.2,11.3, 7.4, 6.5, 2.6, 1.7, 28.7, 26.8,22.9, 21.10, 17.11, 12.12.Termine St. Veit 2: 15.1, 11.2,12.3, 8.4, 7.5, 3.6, 2.7, 29.7, 27.8,23.9, 22.10, 18.11, 15.12.Termine St. Veit 3: 17.1, 13.2,14.3, 10.4, 9.5, 5.6, 4.7, 31.7,29.8, 25.9, 24.10, 20.11, 16.12.GELBER SACK:Termine Innenstadt: 12.2, 9.4,4.6, 30.7, 24.9, 19.11.Termine St. Veit 1: 10.2, 7.4, 2.6,28.7, 22.9, 17.11.Termine St. Veit 2: 11.2, 8.4, 3.6,29.7, 23.9, 18.11.Termine St. Veit 3: 13.2, 10.4,5.6, 31.7, 25.9, 20.11.Bitte die Säcke am Tag derAbholung bis spätestens 6 Uhr amStraßenrand bzw. Sammelplatzbereit stellen!Bereich Innenstadt:Schiller Pl., Unterer Pl., Burggasse,Museumgasse, Spitalgasse biszur Grabenstr., Bräuhausgasse,Hauptpl., Kirchpl., Herzog-BernhardPl., Kirchgasse, Postgasse,Pogatschniggasse, Dr.-Karl DomenigGasse.Bereich St. Veit 1:Stadtgebiet südl. der VillacherStr., südl. der Ossiacher Str., südl.der Völkermarkter Str., Glandorfund St. Andrä.Bereich St. Veit 2:Stadtgebiet nördl. der VillacherStr., nördl. der Ossiacher Str. undnördl. der Völkermarkter Str.Bereich St. Veit 3:Affelsdorf, Aich, Altglandorf, Arndorf,Baardorf, Baiersdorf, Beintratten,Blintendorf, Dellach, Draschelbach,Eberdorf, Galling,Gersdorf, Holz, Hörzendorf,Karlsberg, Karnberg, Laasdorf,Lebmach, Mairist, Milbersdorf,Muraunberg, Niederdorf, Pflugern,Preilitz, Projern, Radweg,Raggasaal, Ritzendorf, St. Donat,Streimberg, Tanzenberg, Ulrichsberg,Untermühlbach, Unterwuhr,Wainz.


12 Ökologisches 7|2013Kostenlose Info-Hotline: 0800 / 22 66 00Dornhof, Gassing, Graßdorf, Hintnausdorf, Nußberg, Obermühlbach,St. Veit nord (nördlich von Villacher-, Friesacher Straße), Treffelsdorf, ZenswegAich, Altglandorf, Baardorf, Blintendorf, Muraunberg, Ritzendorf,St. Veit süd (südlich von Villacher-, Friesacher Straße)Bitte stellen Sie Ihre vollen Öko-Bags am Vorabend der Abholtagegut sichtbar vor Ihre Haustüre!


7|2013 Ökologisches 13Kostenlose Info-Hotline: 0800 / 22 66 00Mairist, Milbersdorf, Dellach, St. Donat, UntermühlbachAffelsdorf, Gersdorf, Hörzendorf, LebmachBitte stellen Sie Ihre vollen Öko-Bags am Vorabend der Abholtagegut sichtbar vor Ihre Haustüre!


14 Ökologisches 7|2013Nutzen Sie noch Ihre Chance auf das e-Mountainbike:Mit Energiezum HauptgewinnDen Berg hoch ohne große Anstrengung?Cool aussehen und gleichzeitig sportlich sein? Geht das? Ja!Nutzen Sie noch die Chance auf den Hauptpreis des energie-geladenenGewinnspiels: ein KTM Elektro-Mountainbike! Noch viele weitere Preise warten!Noch bis5.1.2014 !!!Weitere Preise:20xFamilien-Jahres-Kartenins St. Veiter BadSymbolbild @KTMHAUPTPREISKTM-e-Mountainbike10xJahres-Kartenin die St. Veiter Sauna3xGolf-Einsteigerpaketeam Golfplatz St.Veit-L.Aktion wird freundlich unterstützt durch:ie kann ichWgewinnen?1. Gewinnkarte ausschneiden2. Frage beantworten3. Ausstellung “ErlebnisEnergie” im Fuchspalastbis 5. Jänner 2014 besuchen4. Karte abgeben5. Daumen drückenMit der Teilnahme am Gewinnspielkönnen Sie darüber hinausdas St. Veiter Museum amHauptplatz kostenlos besuchen(Öffnungszeiten Museum:29.11.-5.1.14 immer FR-SO von13-18 Uhr).Die Gewinner werden schriftlichverständigt!


7|2013 Kunterbuntes 15FritzDie St. Veiter Faschingsgilde feiert aktuell ihr 50jähriges Bestehen.Auf das Programm der Faschingssitzungen darf man sichalso freuen. Die Sitzungen sind am 2. Feber (Familiensitzung), 8.,14., 15., 21., 22. und 28. Feber. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr.Kartenvorverkauf via oeticket.com“Kalter Markt” lockt mit heißen Preisen!St. Veit´s kältester Markt geht am 20. und 21. Jänner am Hauptplatzüber die Bühne. Insgesamt werden rund 15 Fieranten ausganz Österreich präsent sein. Die Länge aller Marktstände beträgtan die 200 (!) Laufmeter.HLW St. Veit:Info-Tagam 16. Jänner!Die Höhere Bundeslehranstaltfür wirtschaftliche BerufeSt. Veit veranstaltet am Donnerstag,dem 16. Jänner 2014, mit Beginnum 18.30 Uhr, einen allgemeinenInformationsabend füralle Schüler und deren Eltern. Beidieser Info-Veranstaltung gibt esGelegenheit, das sehr vielseitigeund daher abwechslungsreicheAusbildungsprogramm an derHLW St. Veit kennen zu lernen.• Höhere Lehranstalt: An derfünfjährigen Höheren Lehranstaltmit Reife- u. Diplomprüfung gibtes neben einer umfassendenKernausbildung (Allgemeinbildung,Wirtschaftsfächer, EDV,Gastronomie, Sprachen, Musikund Kreatives Gestalten) folgendeSchwerpunkte:1. Umweltmanagement (zusätzlichenaturwissenschaftliche Ausbildung);2. Internationales Management(drei lebende Fremdsprachen -Wahlmöglichkeit "Englisch alsArbeitssprache"). Dadurch setztdie Schule wichtige Akzente inder internationalen Ausbildung.Ausbildungsangebot:• Einjährige Wirtschaftsfachschule:Dieser Schultyp bietet einesinnvolle Alternative für das 9.Schuljahr.• Dreijährige Wirtschaftsfachschule:Durch den Schwerpunkt "Büromanagementund Tourismus"und die Lehrabschlussprüfung imBereich "Bürokauffrau/-mann" sowie"Hotel- u. Gastgewerbeassistent"wird sichergestellt, dass dieSchüler auf breiter Basis für denEinstieg in das Wirtschaftslebenvorbereitet werden.


16 Kunterbuntes 7|2013Termine der:Röm.-Kath.StadtpfarreStadtpfarrer Mag. Rudolf Pacherinformiert über die aktuellenTermine der Röm.-Kath.Pfarre:• Mi., 18.12.2013, 18 - 22 Uhr imPfarrzentrum St. Vitus: AdventlicheFrauenliturgie "Wo Himmelund Erde sich berühren".• Di., 24.12.2013, Hl. Abend: 16Uhr Klosterkirche Liturgie mitKindern und Familien. 20.30Uhr Christmette Krankenhauskapelle.22 Uhr ChristmetteStadtpfarrkirche. Mitgestaltung:Orgel, Volksgesang und Bläsergruppe.• Mi., 25.12.2013, Christtag. 10Uhr Festgottesdienst Stadtpfarrkirche.Mitgestaltung: Kirchenchor;Ltg.: Erika Unterrainer.• Do., 26.12.2013, Hl. Stephanus.8.45 Uhr Hl. Messe Stadtpfarrkirche.Segnung des Weihwassers.10 Uhr Gottesdienst inSt. Donat, anschließend Pferdesegnung.• Fr., 27.12., bis Mo.,6. Jänner2014: Dreikönigsaktion!• Di., 31.12.2013, Silvester. 17Uhr Jahresabschlussmesse Stadtpfarrkirche.Mitgestaltung: Kirchenchor;Ltg.: Erika Unterrainer.• Mi., 1.1.2014, Neujahr. Hochfestder Gottesmutter Maria. 10.30Uhr Festgottesdienst Klosterkirche.• Mo., 6.1.2014, Fest der Erscheinungdes Herrn - Hl. Dreikönig.8.45 Uhr Hl. Messe Stadtpfarrkirche.10.30 Uhr Hl. Messe Klosterkirche.Dankgottesdienste gemeinsammit den Sternsingern.• So., 19.1.2014, 08.45 Uhr Hl.Messe Stadtpfarrkirche. 10.30Uhr Familiengottesdienst Klosterkirche.19.30 Uhr "AtemSchöpfen" für Frauen Pfarrzentrum-Meditationsraum.• Ab 27.1.2014 6-teiliger Bibelkurszum Alten Testament. Referent:Mag. Klaus Einspieler.Anmeldung bis 13.1.2014 erforderlich!• Sa., 1.2.2014, Vorabendmesse,Darstellung des Herrn- MariaLichtmess. 19 Uhr Hl. MesseStadtpfarrkirche, Kerzensegnungund Blasiussegen. Wir bittenum Euer/Ihr Kerzenopfer!• So., 2.2. 2014, Fest der Darstellungdes Herrn- Maria Lichtmess.Kerzensegnung und Blasiussegen.8.45 Uhr und 10.30 UhrHl. Messe.Erfreulich:Immer mehr100jährige!Wir werden immer älter! DieLebenserwartung ist alsogestiegen: Für Männer liegt siebei 78, für Frauen durchschnittlichbei 83,3 Jahren - der “Vorsprung”der Frauen hat sich alsoverringert. In Kärnten leben diemeisten Über-100jährigen imBezirk Klagenfurt-Stadt, undzwar 23. Vergleichsweise sehrgut da steht die Stadt St. Veit ander Glan: Kurz vor Druck dieserAusgabe waren fünf Damen älterals 100 Jahre, zwei Frauen standenknapp (8. Dezember und 16.Dezember) vor ihrem zehntenrunden Geburtstag!Die Wahrscheinlichkeit, 100 Jahrealt zu werden, beträgt laut deraktuellen Sterbetafel der StatistikAustria übrigens 1,9 Prozent fürFrauen und 0,7 Prozent für Männer.Apropos Statistik bzw. Wahrscheinlichkeitsrechnung:Neunvon zehn Männern können ihren60. Geburtstag feiern, bei Frauensind es sogar 94,7 Prozent.Kärntner, die 2012 geboren sind,werden gut 78 Jahre alt, Kärntnerinnendes Jahrgangs 2012werden sogar 84 Jahre vorausgesagt!Frau Elisabeth Puff gehört zum Kreis der St. Veiter 100jährigen! Sie beging erst kürzlich ihr zehntesrundes Jubiläum. In der großen Schar der Gratulanten durften natürlich auch Bgm. Gerhard Mockund Vizebürgermeisterin Gotho Stromberger nicht fehlen!


7|2013 Kulturelles 17Fritz Kreisler, der weltberühmteösterreichischeGeiger und Komponist ist einerder wenigen Künstler, derenWerke - meist kleine Stükkefür Violine und Klavier - sotief in das Bewusstsein der Gesellschafteingedrungen sind,dass noch immer viele Menschendiese Melodien kennen,aber nicht mehr wissen, dasssie von Fritz Kreisler sind. Siehaben den Status von Volksmelodienangenommen!Sie sprühen vor Charme undBrillanz, gehören zum Standardrepertoirealler Geigerund haben sicher zum legendärenRuf Kreislers wesentlichbeigetragen.Wir begleiten Fritz Kreislerauf einer von Wien aus ostwärtsum den Erdball nachWien zurückführenden Weltreiseund erleben dabei seinewunderbare Einfühlungsgabein das schillernde Kolorit derZigeuner, des Fernen Ostens,Amerikas und Spaniens.Die "Weltreise mit Fritz Kreisler"gibt Gelegenheit, die berühmtestendieser Evergreenszu hören und durch die begleitendenAnekdoten einen Blickauf die faszinierende künstlerischeAtmosphäreder erstenJahrzehntedes 20. Jahrhundertszuwerfen.Der ViolinsolistErnst Kovacic(unser Bild)ist eine der herau s r a g e n d e nM u s i k e r p e r -sönlichkeitenÖ s t e r r e i c h s .Seine renommierteStellunginnerhalb seinerGeigengenerationverdankter vor allemseinerInterpretationder Solowerkevon J. S. Bach,der ViolinkonzerteMozarts und seinem Engagementfür die Musik des20. Jahrhunderts. So schriebenzahlreiche Komponisten wieErnst Krenek, Friedrich Cerha,Kurt Schwertsik, F. K. Gruber,Robin Holloway, G. F. Haas,Beat Furrer u.a. für Ernst Kovacic.Er konzertierte mit dem RoyalPhilharmonic Orchestra, demLondoner Philharmonic, allenBBC-Orchestern, der Amsterdamerund Rotterdamer Philharmonie,den Prager undWiener Symphonikern, denWiener Philharmonikern undvielen anderen.Er trat in den Musikzentren allerfünf Kontinente unter denDirigenten Sir Simon Rattle,6. Jänner:Beim Neujahrskonzert“Einmal um die Welt”Ganz im Zeichen einer musikalischen Weltreise mitFritz Kreisler steht das Neujahrskonzert 2014! Ernst Kovacic -Solovioline - und die Wiener Saloniker zum Jahresauftakt inSt. Veit an der Glan. 6. Jänner, 17 Uhr, Blumenhalle. Karten sichern!Franz Welser-Möst, Esa-PekkaSalonen, Michael Gielenund Sir Roger Norrington aufund war Gast bei den renommiertenFestivals in Berlin,Wien, Edinburgh, Salzburg,Bregenz, Graz, Malmö, Bathund den Proms in London.Kovacic vermittelt seine musikalischenIdeale auch als Dirigentund arbeitet mit führendenKammerorchestern wiedem English Chamber Orchestra,Scottish Chamber Orchestra,der Deutschen Kammerphilharmonie,Camerata Salzburg.Er war künstlerischerLeiter des Wiener Kammerorchesters,und seit 2007 ist erChef des Leopoldinum KammerorchestersBreslau.Geschenks-Tippfür Weihnachten!_______________Ernst Kovacic,SoloviolineWIENER SALONIKERMO 6. Jänner 14, 17 UhrBlumenhalle St. VeitVVK: € 15,00,--AK: € 20,00,--Karten erhältlich in derTourismusinformationSt. VeitProf. Ernst Fuchs Platz 19300 St. Veit/GlanT: +43 (0)4212 4660E-Mail: info@stama.cc(AUF)GELESENVon Sonja Themel.Weihnachtszeit ist Lesezeit!Für besinnliche Bücherstundenbieten wir eine reicheAuswahl an Lektüre für Großund Klein. Denn der Zauber derWeihnacht ist vor allem in Geschichtenzu finden.Büchertipps:Die schönsten Weihnachtsgeschichtenzum Vorlesen von BarbaraCratzius.Märchen zur Weihnachtszeit:Die schönsten Leselöwen-Weihnachtsgeschichtenfür die jungenLeseratten zum Selbstlesen.Jahreszeit für Genießer - Adventund Weihnachten. In der Stadt -Auf dem Land - Im Schnee vonMads Moe. Ein entzückendesDekobuch mit zauberhaften Fotos,Rezepten, Spielen und Bastelvorschlägen,die Lust aufWeihnachten machen.Stille Weihnacht von Mary HigginsClark. Ein modernes Weihnachtsmärchen,eine Parabelüber die Macht des Glaubens -bewegend erzählt von der "Königinder Spannung".Weihnachtsgeschenke: Ich frageDich: Was wünschst Du Dir?Schöne Geschenke in Goldpapier?Oder Verständnis, Geduld,Toleranz, Zuwendung, Ehrlichkeit,Akzeptanz, öfter ein freundlichesWort von mir? Sag´, wasDu willst, ich schenke es Dir!Das Büchereiteam möchte sichbei seinen Kunden für ihre Treueund gute Zusammenarbeit bedankenund wünscht ein schönesWeihnachtfest und für das Jahr2014 alles Gute, Gesundheit,Glück und Zufriedenheit!


18 Amtliches 7|2013Die Stadtgemeinde gibt bekannt,dass nach der Straßenverkehrsordnung(STVO) 1960 die Eigentümervon Liegenschaften inOrtsgebieten dafür zu sorgen haben,dass die entlang der Liegenschaftin einer Entfernung von nichtmehr als 3 m vorhandenen Gehsteigeund Gehwege vom Schneeund von Verunreinigungen gesäubertsowie bei Schnee und Glatteisbestreut werden. Hiervon ausgenommensind lediglich die Eigentümervon land- und forstwirtschaftlichenLiegenschaften. Ist einGehsteig nicht vorhanden, so ist derStraßenrand in einer Breite von 1 mzu säubern und zu bestreuen, wasauch sinngemäß für Fußgängerzonenoder Wohnstraßen ohne Gehwegeentlang der Häusergrenzengilt. Die gleiche Verpflichtung trifftauch Eigentümer von Verkaufshütten.Diese Maßnahmen sowie auchdie Entfernung von Schneewächtenoder Eisbildungen von Dächern deran der Straße gelegenen Gebäudesind jeweils in der Zeit von 6 bis 22Uhr durchzuführen.Es wird darauf hingewiesen, dassdurch diese Verrichtung die Straßenbenützernicht gefährdet oderbehindert werden dürfen. Weitersmuss der Ablauf des Wassers vonder Straße gewährleistet werden,d. h. dass Wasserablaufgitter undRinnsale freizuhalten sind. Außerdemist das Ablagern des von denDächern oder Grundstücken stammendenSchnees auf öffentlichenStraßen verboten.Weiters umfasst die Schneeräumpflichtauch die Abfuhr der Schnee -anhäufungen und zwar nicht nurAktuell:Anrainer-Pflichten im Rahmender SchneeräumungGetreu dem Motto “Der nächste Winter kommt bestimmt”informiert die Stadtgemeinde über die Pflichten der Anrainerfür die Schneeräumung auf öffentlichen Gehwegen und Gehsteigenim Sinne der Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung 1960.hinsichtlich des witterungsbedingtdort liegenden Schnees, sondernauch des durch einen Schneepflugder Straßenverwaltung auf denGehsteig verbrachten Schnees(VwGH 28.10.1998, 88/18/0314sowie nach § 93 STVO). Der städtischeBauhof der Stadtgemeindebietet wie alljährlich den betroffenenPersonen die Räumung vonNeuschnee, jedoch ohne Streuung,auf solchen Gehsteigen innerhalbvon St. Veit an der Glan an.Wenn auch die Schneeräumungdurch den städtischen Bauhofdurchgeführt wird, bleiben die Anrainerpflichtenlt. STVO trotzdemaufrecht!Die Stadtgemeinde St.Veit an derGlan hat für die Schneeräumungauf Gemeindestraßen und Gehwegenwie auch für die Streuungeinen eigenen Winterdienstplan fürdie Wintermonate 2013/2014 erstellt.Für die Schneeräumung stehender Stadtgemeinde acht Einsatzfahrzeugemit insgesamt 30Bediensteten zur Verfügung.Der Streudienst wird bei auftretenderStraßenglätte (permanenteKontrolle im Rahmen des täglichenStreudienstes) täglich abvier Uhr früh an sämtlichen Gemeindestraßen,an denen auch dieSchneeräumung durchgeführtwird, überwiegend aber an Steilstückenerfolgen.Die Mannschaft des städtischenBauhofes wird sich bemühen,durch einen Bereitschaftsdienst dafürzu sorgen, dass die Unbildendes Winters für die Bevölkerungvon St.Veit in erträglichen Maßengehalten werden.AnzeigeRaiffeisen Bausparen zahlt sich aus!So profitieren Sie zum Jahresende gleich doppelt!Wer sich jetzt für einen Raiffeisen Bausparvertrag bei der Raiffeisen-Bezirksbank St. Veit a. d.Glan - Feldkirchen entscheidet, hat eine sehr gute Wahl getroffen: Denn alle Kunden, die jetzteinen neuen Raiffeisen Bausparvertrag (im Spar- oder Jugend-Tarif) mit Vertragsbeginn vom18. November bis 31. Dezember 2013 abschließen, erhalten für ihre Einzahlung von bis zu 1.200,-Euro unsere höchsten Bausparzinsen bis zum 30. Juni 2014. Zusätzlich zu den attraktiven Zinsenwird jeder Sparer für seine Einzahlungen mit der staatlichen Bausparprämie belohnt.Voll im Trend liegt Bausparen auch in regelmäßigen Umfragen. Im aktuellen Stimmungsbarometerfür Spar- und Anlageformen belegt Bausparen mit 41 Prozent Zustimmung unangefochten denSpitzenplatz. Die hohe Beliebtheit als ideale Sparform für die gesamte Familie ist leicht erklärt:Mit dem Raiffeisen Bausparen entscheidet man sich für eine sehr sichere und ertragreiche Geldanlage,die auch für kleinere Sparbeträge bestens geeignet ist. Nach sechs Jahren verfügt mandann über ein attraktives Gesamtguthaben, das bei Bedarf auch gleich als Startkapital für einBauspardarlehen für Bau- und Wohnvorhaben oder Bildungs- und Pflegezwecke verwendet werdenkann.Fragen Sie einfach Ihren Berater in der Raiffeisen-Bezirksbank St. Veit a. d. Glan - Feldkirchen,wie Sie optimal vom Bausparen profitieren können. Die Berater der Raiffeisen-Bezirksbank St.Veit a. d. Glan - Feldkirchen sind unter 04212 5566-100 oder rbb.st-veit@rbgk.raiffeisen.at erreichbar.Nähere Infos finden Sie auch unter www.raikastveit.at.


7|2013 Amtliches 19Aus dem StandesamtGeburtenvom 13. September bis 13. NovemberPaul Matteo KasparHanno WetteAlina Sophie OkanovicHochsteiner Johanna KarlaIllona KönigAlexandra MaierMathias TrincSven ReichmannAldina SerdarevicEva WintschnigVedad BegicJasmin WinklerHochzeitenvom 12. Oktober bis 20. NovemberHerr Klaus Gölles und Frau NinaPopodi, beide aus St. Veit ander Glan.Herr Michael Karl Müller undFrau Katharina Schoitsch, beideaus St. Veit an der Glan.Herr Roland Klammer undFrau Silvia Jesch, beide aus St.Veit an der Glan.Todesfällevom 24. September bis 18. NovemberBrigitte SantnerIng. Herbert Adolf KleinszigMaria GelbmannTheodora PendlMaria Aloisia HellerJosef WüsterLeopoldine UneggSiegtraud Bertha TomatschgerJosefine Margaretha SteindlAnna Theresia MayerHildegard LacknerIng. Kurt Peter RobitschkoSusanna MoserHermine Theresia BlümelRomana AchatschitzTheresia MoserIng. Walter KraschlMaria BierbaumerErnst MacherAstrid KrieglAlle aus St. Veit an der Glan.Trauungenmontags bis samstagsnach Vereinbarung.Auf Wunsch Hochzeitszeremonieim überdachten Rathaushof!Tel.: 04212/5555-32Anzeige


20 Terminliches 7|2013Termineund SprechstundenBürgermeister Gerhard Mock:Jeden Dienstag, Rathaus, 3. Stock.Um. tel. Voranmeldung wird gebeten:04212/5555-25.Vzbgm. Gotho Stromberger:Jeden Mi, 17-18 Uhr, Rathaus-ParterreZimmer 1. Tel. 0664/2330269.Vzbgm. Ing. Martin Kulmer:Dienstags nach tel. Vereinbarung unter5555-61 (Fr. Pichler), 15.30 - 18.30 Uhr,2. Stock, Zi. 35, Wohnungsamt.StR Manfred Kerschbaumer:Mittwochs nach tel. Voranmeldung,ab 17 Uhr, Rathaus, 2. Stock. Zi. 21,SPÖ-Klubzi.; Tel. 0664/73648919.StR Herwig Kampl: Jeden Mi,Rathaus, 2. Stock, Zimmer 31, BZÖ-Fraktionszimmer. Nach telefonischerVereinbarung unter 0650/5923466oder via herwig. kampl@chello.at.StR Ing. Dietmar Seer: JedenDi, 17 Uhr, Rathaus, 2. Stock, Zi.31, BZÖ-Fraktionszimmer. Nurnach tel. Anmeldung:0664/4205190.StR Rudolf Egger: Jeden Di,von 17-18 Uhr, Rathaus, 2. Stock,Zi. 30, ÖVP-Clubzimmer. Nach tel.Voranmeldung: 0664/4667967.Kostenlose notarielle Auskünfte:Jederzeit im Notariat derbeiden öffentlichen Notare Dr. IsoldeSauper und Dr. Siegfried Übeleis,Friesacher Straße 6. Tel.: 2183,FAX: 2183-20.Weiteres Gratis-Auskunftsangebot: 2.Mittwoch im Monat, von 9 bis 10 Uhr, inder Arbeiterkammer, Friesacher Straße 1a.Kostenlose Rechtsauskunftvon Anwälten: Jeden ersten unddritten Freitag im Monat, Rathaus,2. Stock, Sitzungszimmer, von 14bis 15.30 Uhr.Regelmäßige Treffen vonKärntner Selbsthilfegruppen:Infos unter Tel. 0463/504871 oderoffice@selbsthilfe-kaernten.atwww.selbsthilfe-kaernten.atSonstigesWohnbauförderung: Bezirkshauptmannschaft,Hauptplatz 28,von 8 bis 12 Uhr (nach Vereinbarungauch von 13 bis 15 Uhr) am13. Jänner sowie 10. Februar.Sachbearbeiter: Hr. Alois Ruppitsch,Tel. 050536 30462.Pensionsversicherungsanstalt:Auskunft und Beratung in der GebietskrankenkasseSt. Veit an derGlan, Platz am Graben 4 (EingangLandstraße). Von 7.30 - 13.30 Uhr am18. Dezember, 8. und 1. Jänner sowie5. und 19. Februar.Landarbeiterkammer: Jeden3. Freitag im Monat, Arbeiterkammer,Friesacher Str. 3, 8.30 - 11 Uhr.SVA der gewerbl. Wirtschaft:Jeden 2. Mittwoch im Monat, Wirtschaftskammer,Bahnhofstr. 27, von13.30 bis 15.30 Uhr.SVA der Bauern: Am 18. Dez.,15. Jänner und 12. Februar, jeweilsvon 9 - 12 Uhr, in der Außenstelleder Landwirtschaftskammer,Lastenstraße 28.Auskünfte über richtiges Verhaltenin Katastrophenfällen:Tel. 5555-29 während der Amtsstunden.autArK Integrationsfachdienst:Jugend- u. Erwachsenenarbeitsassistenz,Job-Coachingund Berufsausbildungsassistenz:Friesacher Straße 20.Tel. 04212/30056. FAX04212/30096. www.autark.co.atÄrzte- und Zahnärztefunk:Außerhalb der Ordinationszeitenunter der Rufnummer Tel. 141.Mobiler Pflegedienst, medizinischeHauskrankenpflege,Weiterführung des Haushalts,Rufhilfe, Essens-Lieferserviceu. v. m.: Tel. 2244,Rotes Kreuz.Essen auf Rädern: Anmeldungenbeim AVS Sozial- und GesundheitszentrumSt. Veit, Tel. 6491.Alle Bereitschaftsdiensteder Stadt (Wasserwerk,Bauhof, Tierkörperverwertungund Liegenschaftsverwaltung)erreichen Sieunter der neuen Rufnummer(04212) 5555-233."BÄREN"; UntererPlatz 22, Tel. 2158.13. bis 19. Dezember 2013;3. bis 9. Jänner 2014;24. bis 30 Jänner 2014;14. bis 20. Februar 2014.BereitschaftsdiensteStadtgemeinde:Apotheken:"VITUS"; Hauptplatz2, Tel. 2127.20. bis 26. Dezember 2013;10. bis 16. Jänner 2014;31. Jän. bis 6. Febr. 2014;21. bis 27. Februar 2014.In Bestattungsfällenist die BKG BestattungKärnten GmbH.unter der neuen Bereitsc h a f t s n u m m e r0664 / 805216450erreichbar.JEWEILS VON 18.00 UHR BIS 18.00 UHR!"WAYERFELD";Tel. 39921.27. Dez. 13 bis 2. Jän. 14;17. bis 23. Jänner 2014;7. bis 13. Februar 2014;28. Febr. bis 6. März 2014.Beratungs- und SozialdiensteTermine im KIMAMA,Grabenstraße 34; Info: 0664/4029378:Mutter-/Elternberatung:NEU!Jeden1. DO im Monat, 14 Uhr.Hebammensprechstunde: Jeden 3.DO im Monat, 9-11 Uhr.Stillgruppe: Jeden 1. DO im Monat,9-11 Uhr.Stillberatung:Jeden 4. DO im Monat,15.30-17.30 Uhr.Buzzltreff: Für Mütter u Säuglinge.Jeden 1., 2. u. 3. DO im Monat , 9-11 Uhr; zusätzl. jeden 4. DO im Monat,15-17.30 Uhr.Frauen Info Point: Juristische Beratung,jeden 1. FR im Monat (Ausnahme:10. Jän.), sowie psychosoziale Beratung:,jeden 3. FR im Monat, jeweils8.30 - 14.30 Uhr; 0664/73497209.Geburtsvorbereitung: (ab 20.Wo)Jeden DI, 17.30-19.30 Uhr, imKIMAMA. Infos Fr. Klabuschnig0680/3079640 oder Fr. Anderwald0676/6304927.Hilfswerk Kärnten: Betreuungund Pflege daheim (Hauskrankenpflegeusw.), flexible Kinderbetreuungdurch mobile Tagesmütter uvm.Grabenstr. 10, Tel. 050544-03,www.hilfswerk.at.Yoga ab der Frühschwangerschaft:MO u. MI, 18-19.30 Uhr,im Vereinstreff, Bahnhofstraße 11a.Infos Fr. Zuchart 0650/7962874.St. Veiter Sozial- und Gesundheitssprengel:Soziale Koordinationsstelle;Tel. 05-0536-68339 zumOrtstarif, Frau Silvia Radaelli.Familien-, Partner- und Jugenberatungsstelle:Montags,Bezirkshauptmannschaft, Marktstraße15, von 17-19 Uhr.Mobile Pflegedienste derAVS: Hauskrankenpflege (medizinischeFachpflege), Altenpflege undHeimhilfe, Bräuhausgasse 23, 9300St. Veit/Glan, 04212/6491-19.P P D - P s y c h o l o g i s c h -Psychotherapeutischer Dienstder AVS: für Kinder, Jugendlicheund Familien, Bräuhausgasse 23,9300 St. Veit/Glan, 04212/6491-16.PSD-Psychosozialer Dienst derAVS: Bräuhausgasse 23, 9300 St.Veit/Glan, 04212/6491-14 u. -17.Österr. Zivilinvalidenverband:Sprechtage im Kärntner Hilfswerkvon 9-12 Uhr am 17. Dezember.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine