Buchprogramm Midas Kinderbuch F17

midasverlag

Neuerscheinungen Midas Kinderbuch Frühling / Sommer 2017

Midas VerlaG

Kunst

für Kinder

Das erste Programm

Midas

Collection


Guten Tag

Bereits bei der Gründung unserer »Midas Collection« hatten wir den Plan,

neben anspruchsvollen Büchern zu Themen wie Fotografie, Mode, Kunst und

Design auch Bücher für die junge Zielgruppe zu publizieren. Jetzt ist es

soweit und wir präsentieren Ihnen mit diesem Katalog unsere neue Reihe

»Kunst für Kinder«, in der wir künftig liebevolle und sorgfältig produzierte

Kunst bücher für Kinder veröffentlichen werden.

Den Anfang macht eine poetische Liebeserklärung an das Buch, gezeichnet

und getextet von einem Vater-/Sohn-Duo. »Wenn ich ein Buch wäre« ist ein

Kleinod für jeden Buchliebhaber und sollte in keinem Bücherregal fehlen.

Mit »Vincents Sternennacht« haben der Kunsthistoriker Michael Bird und

die Illustratorin Kate Evans ein unvergessliches Buch geschaffen, das Künstler

aus der ganzen Welt in 68 spannenden und phantasievollen Erzählungen

erlebbar macht. Ein faszinierendes Buch – auch für Erwachsene.

Die Bücher der schottischen Illustratorin Marion Deuchars sind Schmuckstücke,

die dazu anregen, Kunst nicht bloß zu betrachten, sondern seiner

eigenen Kreativität freien Lauf zu lassen. »ART PLAY« lädt auf spielerische

Art und Weise dazu ein, die eigene Kreativität und das künstlerische

Selbst bewusstsein zu stärken, während »Malen und Zeichnen« großen

Malern wie Mirò, Kandinsky, Warhol, Klimt oder Hockney über die Schultern

schaut und ihre Maltechniken nachvollziehbar macht.

Den Abschluss des ersten Programms macht »BIRD TOPIA« – ein faszinierendes

Paradies mit Vögeln so groß wie Insekten und mit Blumen in Baumgröße.

Viel Vergnügen beim Blättern und Entdecken!

Gregory C. Zäch

Verleger

DIE ERSTEN TITEL

WENN ICH EIN BUCH WÄRE 3

VINCENTS STERNENNACHT 5

MALEN & ZEICHNEN 7

ART PLAY 9

BIRDTOPIA 10


WENN ICH EIN BUCH WÄRE,

HÄTTE ICH NICHTS DAGEGEN, MIT EINEM

LEIDENSCHAFTLICHEN LESER AUF EINER

EINSAMEN INSEL ZU STRANDEN.

WENN ICH EIN BUCH WÄRE,

WÄRE ICH GERN EINE ENDLOSE REISE.

Eine poetische Liebeserklärung an das Buch 3

»Wenn ich ein Buch wäre...« ist eine liebevolle Hommage

an die Magie und den Zauber des Buches. Die phantasievollverrückten

Illustrationen von André Letria, der ein Buch

wahlweise als Drachen, Zelt oder auch Schiff darstellt, und die

feinsinnigen Texte von José Jorge Letria sind eine Freude für

jeden Buchliebhaber. In den Händen des Vater-Sohn-Duos wird

ein Buch zum Berggipfel mit spektakulärem Rundblick (»Wenn

ich ein Buch wäre, eröffnete ich viele neue Horizonte«) oder ein

endloses Treppenhaus der Phantasie (»Wenn ich ein Buch wäre,

würde ich nicht schon am Anfang wissen wollen, wie meine

Geschichte ausgeht«.) Bild und Text greifen hier nahtlos ineinander

und machen dieses Kleinod zum besten Freund jedes

Lesers und einer zeitlosen Ergänzung für jedes Bücherregal.

Die mehrfach preisgekrönte Originalausgabe dieses Bestsellers

stammt aus Portugal (»Se eu fosse um livro«) und wurde weltweit

bereits in zehn Sprachen übersetzt. Die deutsche Ausgabe

ist exklusiv in der »Midas Collection« erschienen.

KASSENTITEL

Partie

6/5

12/10

José Letria und André Letria

Wenn ich ein Buch wäre

64 Seiten, gebunden, Fadenheftung

Format 16 x 20 cm, € 14.90, sFr. 22.–

ISBN: 978-3-03876-104-4 | WG 1587 | lieferbar


Eine bezaubernde Kunstgeschichte – nicht nur für Kinder

Eine spannende Reise durch 40.000 Jahre Kunstgeschichte, die

Künstler und ihre Werke aus der ganzen Welt in spannenden und

phantasievollen Erzählungen erlebbar macht.

»Diese Geschichte der Kunst beginnt mit dem Löwenmenschen vor 40.000

Jahren in einer Höhle in Deutschland und endet mit Ai Weiwei auf einem

Fußweg in Peking im Jahr 2014. In der Zwischenzeit treffen wir über

50 Künstler an allen möglichen Orten: an einem Berg, in einem Steinbruch

und mitten in der Wüste, in Hütten und Dampfbooten, Palästen und

Gräbern – und natürlich in Ateliers und Werkstätten. Wir beobachten sie

beim Malen und Zeichnen auf Felsen und Wände, Holz, Leinwand und

Papier. Sie stellen Skulpturen aus Stein, Metall, Lehm, Draht oder sogar

Haferbrei her. Geduldig setzen sie winzig kleine Mosaiksteine in Gips,

fügen Fragmente bunter Glasscherben oder Flaschenverschlüsse

zusammen, zerreißen Zeitungen und fotografieren. Warum verbringen

Menschen ihre Zeit mit so etwas? Jeder Künstler in diesem Buch

könnte dir darauf eine andere Antwort geben.« (aus dem Vorwort)

Der Kunsthistoriker Michael Bird und die Illustratorin Kate Evans

haben mit »Vincents Sternennacht« ein unvergessliches Buch geschaffen,

das lange Freude macht. Es enthält zudem Reproduktionen berühmter

Kunstwerke, eine kurze Zeitachse wichtiger Ereignisse und besondere

Doppelseiten über für die Kunst wichtige Orte. Eine wunderschöne und

bezaubernde Einführung in die Kunst für jedes Bücherregal, jede Hausbibliothek

und jeden Nachttisch.

michael Bird

Kate evans

incents

ternennacht

und andere Geschichten

eiNe KUNstgesCHiCHte FÜr KiNDer

Michael Bird | Kate Evans

Vincents Sternennacht

Eine Kunstgeschichte für Kinder

336 Seiten, Hardcover mit SU, Fadenheftung

Format 20 x 28 cm, € 29.90 | sFr. 37.–

ISBN: 978-3-03876-100-6 | WG 1587 | März 2017


1

Löwenmensch

Das erste Kunstwerk

Löwenmensch

In diesem kalten Land überlebt niemand ohne wärmende

Kleidung aus Tierfellen, zusammengenäht mit

Nadeln aus Knochen, die stundenlang geschnitzt und

geschärft werden müssen. Rentier- und Fuchshäute

mit dem Fell nach innen halten

dich warm und am Leben. Hasenfelle sind noch weicher

und gut als Kleidung für Kinder geeignet. Jeder packt

mit an – jagen, nähen, kochen. Feuersteine werden beschlagen,

um daraus Pfeilspitzen, Äxte, Klingen und Werk-

Das erste Kunstwerk

Manchmal pausiert der Kampf ums Überleben. Es gibt genug zu essen. Die

Menschen können sich anderen Dingen widmen. Sie musizieren auf winzigen

Flöten, geschnitzt aus den Röhrenknochen der Raubvögel. Sie tanzen

und unterhalten sich – und erzählen sich bestimmt auch Geschichten.

Heute kennt diese Geschichten keiner mehr. Aber vielleicht drehten sie

sich um unsichtbare Geister, die die Sonne aufgehen ließen und für die

Jahreszeiten sorgten. Oder sie berichteten, was die Jäger gesehen und auf

ihren gefährlichen Expeditionen erfahren hatten.

In dem Moment, wenn der Jäger einem Löwen von Angesicht zu Ange-

zeuge für alle Alltagsarbeiten herzustellen. Außerdem

sicht gegenübersteht, weiß er, dass er ihn töten muss … sonst tötet der

muss jemand darauf achten, dass das Feuer niemals

Löwe ihn. Er schaut in seine Augen und erkennt dieselben Gefühle wie

estatten, der Löwenmensch. Das flackernde Feuer spiegelt sich auf seinem

glänzenden Löwenkopf. Er scheint die Augen aufzureißen, ein

G

Lächeln auf den Lippen. Wird er sich mit einem lauten Knurren auf dich

stürzen, mit gefletschten, riesigen Zähnen? Oder öffnet sich sein Mund zu

einem breiten Grinsen und er lacht mit zuckenden Schultern ganz laut mit

dir, seinem Freund?

Das lässt sich unmöglich sagen. Wir wissen nicht, ob da draußen ein

echter Löwe lauert, im tiefen Dunkel, in den Schatten hinter dem Feuer. Die

Dunkelheit scheint kein Ende zu nehmen, als segele man nachts auf einem

endlosen Ozean. Darüber funkelt ein Schneesturm

am kalten Himmel.

Einiges wissen wir jedoch genau.

Alles, was du zum Leben brauchst,

musst du selbst herstellen. Was du

essen willst, musst du suchen oder

fangen.

erlischt. Denn wie sollte man es wieder anzünden – an

einem kalten Winterabend wie diesem?

Das ist Europa vor 40.000 Jahren. Skandinavien, selbst

der Norden Deutschlands liegen unter einer meterdicken

Eisschicht. Weiter südlich herrschen sibirische Temperaturen.

Im Frühling taut der Boden auf und Pflanzen wachsen

schnell. Wenn du weißt wo, findest du Früchte und

kannst essbare Wurzeln ausgraben.

Es leben nicht viele Menschen auf der Erde. Kleine

Gruppen errichten Lagerstätten und Schutzhütten. Sie

bleiben so lange am selben Ort, wie sie dort Ess bares finden.

Dann ziehen sie weiter. Es gibt grimmige Höhlenlöwen, die Bärenkinder

und Rentiere jagen. Mammutherden durchziehen die kahlen Ebenen

und Täler wie haarige Hügel auf Beinen. Ihren starken, gebogenen

Stoßzähnen solltest du besser nicht zu nahe kommen. Eine Gruppe von

Jägern kann jedoch gemeinsam eines dieser riesigen Tiere stellen und

erlegen. Aber Löwen und Mammuts brauchen den Menschen kaum zu

fürchten – denn das ist ihr Reich.

bei sich selbst – Mut, Angst, Entschlossenheit – alles auf einmal. Für den

Bruchteil einer Sekunde fliegt der Speer, der Löwe springt – der Mensch

und der Löwe sind gleich. Sie verstehen einander.

Ein sehr merkwürdiges Gefühl. Wer kann das in Worte fassen? Vielleicht

hat deshalb in der Stadel-Höhle in Deutschland jemand vor 40.000

Jahren den Löwenmenschen aus einem Mammutzahn geschnitzt. Dieser

Mann oder diese Frau hat 400 Stunden lang mit scharfen Steinen viele

Feinheiten ins Elfenbein geschnitten. Sie haben ihrer Familie zwar nicht

bei der Arbeit geholfen, aber auch sie haben etwas Wichtiges getan. Sie

haben ein unsichtbares Gefühl in etwas verwandelt, was du mit eigenen

Augen sehen und vielleicht in die Hand nehmen kannst. Du kannst von

einer Kreatur träumen, halb Mensch, halb Löwe, aber wo findest du sie?

»Hier«, sagt der Schnitzer. »Berühre ihn. Sprich mit ihm. Gestatten, der

Löwenmensch.«

So schnell der Sommer gekommen ist, so schnell wird es auch wieder

kalt. In der tiefen Dunkelheit der Winternächte müssen sich die Menschen

gegen Wölfe, Bären und Löwen zur Wehr setzen. Das Leben hier ist kurz

und lodert hell wie das Feuer. Mit etwas Glück erlebst du gerade so deinen

30. Geburtstag, aber ohne Uhren und Kalender weißt du nicht sicher,

wann dein Geburtstag ist! Es gibt keine Länder, keine Grenzen. Niemand

kann schreiben, es gibt also auch keine Aufzeichnungen, wie das Leben

damals war.

Löwenmensch

vom Hohlenstein-Stadel, Deutschland

ca. 40.000–35.000 v. Chr.

Florenz

Italien (15. Jahrhundert)

Florenz entstand an den Ufern des Flusses

Arno in Italien. Im 14. und 15. Jahrhundert

war es eine stolze, unabhängige und reiche

Stadt, wo Bankiers und Händler ein Vermögen

verdienten. Sie investierten riesige Summen

in Gebäude und Kunstwerke, die den neuen

Zeitgeist ausdrücken sollten.

Donatellos Läden

Der alte Ponte Vecchio (Alte Brücke)

wurde 1345 wieder aufgebaut. Wie

andere Brücken zu jener Zeit war er von

einer Reihe kleiner Läden gesäumt, die

auch heute noch zu sehen sind.

Bürgerpalast

Der Palazzo Vecchio war das alte

Rathaus der Stadt Florenz. Er wirkt

eher wie eine Festung – als Symbol

für eine starke und wirtschaftlich

unabhängige Stadt.

Statuen für die Stadt

Vor dem Palazzo Vecchio befindet

sich die Piazza della Signoria,

ein freier Platz mit Statuen von

Donatello, Michelangelo und

anderen berühmten Bildhauern.

Hohe Töne

Der Glockenturm der Kathedrale, der

Campanile, wurde von Giotto entworfen,

der 1334 die Arbeit daran begann – als

er selbst 67 Jahre alt war. Der Turm ist

mit Mustern aus verschiedenfarbigem

Marmor geschmückt.

Die Blüte von Florenz

Die Bauarbeiten an der Kathedrale Santa

Maria del Fiore begannen 1296, und es

dauerte 140 Jahre, bis die Kuppel endlich

fertig war.

H

24

Sei fleißig, werde berühmt

Albrecht Dürer

ey, schaut mal, Martin hat schon wieder Farbe an der Nase!«

Unter Dürers Lehrlingen war das ein alter Witz, aber Martin

konnte einfach nicht anders. Er liebte den Geruch von Druckfarbe. Wenn

er das bedruckte Papier vom Holzblock abzog, musste er einfach daran

riechen. Die Farbe war noch feucht. Er musste aufpassen, um sie nicht zu

verwischen. Bereits als er das Blatt zum Trocknen aufhängte, verlor die

Farbe etwas von ihrem Glanz.

Dürer kam herüber, um sich das genauer anzuschauen. Der Künstler

war mit elegant gekleideter Kundschaft am anderen Ende der Werkstatt

im Gespräch gewesen. Nun konzentrierte er sich auf Martin. Albrecht

Dürer konnte einen das Fürchten lehren, so boh-

rend war sein Blick. Wenn er ärgerlich wurde,

konnte man richtig Angst vor ihm bekommen.

Aber der Chef machte auch gern Witze.

»So, Meister Martin Otternase. Was hast

Du für mich?« Dürer nahm den Druck in

Augenschein, als hätte er daran etwas aus-

zusetzen und wäre zugleich hochzufrieden.

»Nicht schlecht, nicht schlecht.« Er nickte

Aus den Bergen ans Meer

Der Arno fließt durch das Zentrum von Florenz. Seit

jeher wird der Fluss als Verkehrsweg genutzt, um

Bauholz aus den Apenninen zu transportieren.

wie ein Richter, der einen Gefangenen frei-

sprach.

Der Druck zeigte eine Geschichte aus

der Bibel. Maria und Josef flohen nachts

mit ihrem Sohn Jesus vor einem grausa-

men Massaker durch einen fremden Wald.

Das große Rasenstück

1503

[115]

175L

175L

SPITZENTITEL | 2. AUFLAGE

5


EIN BERÜHMTES BILD VON MATISSE H E I S S T » D I E S C H N E C K E « . ES BESTEHT AUS

MIT DER

ZEICHNEN SCHERE

AUSGESCHNITTENEN QUADRATEN, DIE IN EINEM KREIS ANGEORDNET SIND. ES SIEHT

NICHT AUS WIE EINE »ECHTE« SCHNECKE, ABER DIE FORM ERINNERT UNS DARAN.

MATISSE BENUTZTE DIE SCHERE WIE EINEN BLEISTIFT, DOCH ANSTATT ZU ZEICHNEN,

SCHNITT ER FORMEN AUS FARBIGEM PAPIER AUS UND KLEBTE SIE AUF.

NIMM DIR EINIGE BLÄTTER BUNTPAPIER UND SCHNEIDE EIN PAAR FORMEN AUS. HIER

SIND EINIGE ANREGUNGEN. DENK’ NICHT ZU SEHR DARÜBER NACH, WAS DU MACHST.

ERFREUE DICH LIEBER AN DEM PROZESS DES AUSSCHNEIDENS, BEI DEM SICH HAND UND ARM

UNTERSCHIEDLICH BEWEGEN. ORDNE DIE FORMEN AUF EINEM GRÖSSEREN BLATT AN (WEISS ODER

FARBIG). NUTZE DIE SEITEN HIER ZUM EXPERIMENTIEREN.

MAN BEHAUPTET, KANDINSKY HABE EINE BESONDERE GABE (namens Synästhesie )

BESESSEN, DIE ES IHM ERLAUBTE, TÖNE ZU SEHEN UND FARBEN ZU HÖREN. ER

VERSUCHTE, DAS MALERISCHE ÄQUIVALENT EINER SINFONIE ZU SCHAFFEN,

DAS NICHT NUR DIE AUGEN, SONDERN AUCH DIE OHREN STIMULIERTE! FÜR SEINE

GEMÄLDE VERWENDETE ER EINFACHE ABSTRAKTE FORMEN WIE KREISE, QUADRATE

UND DREIECKE, UND ER GILT ALS DER ERSTE ABSTRAKTE KÜNSTLER. ICH HABE

HIER VERSUCHT, MIR FÜR DIESES VON KANDINSKY INSPIRIERTE BILD DIE SPRACHE DER

MUSIKNOTEN ALS EIN SPEKTRUM AUS FARBEN UND FORMEN VORZUSTELLEN.

DU KANNST AUCH DIE

KLEBE DEINE

MATISSE NUTZTE SOLCHE

FORMEN, ABER AUCH

PAPIERRESTE VERWENDEN!

FORMEN HIER

STERNE, MENSCHEN,

AUF

TIERE BUCHSTABEN.

STELLE SELBST FARBIGES PAPIER HER, INDEM DU WEISSES PAPIER M I T GOUACHE ODER

PLAKATFARBE BEMALST UND NACH DEM TROCKNEN FORMEN AUSSCHNEIDEST. ORDNE DIESE

ZU EINEM BILD DEINES HEIMS, DER FAMILIE, EINES STRANDS ODER PARKS AN.

Guter Tipp : Bemale auch die Ränder des Papiers ODER BENUTZE STOFF

* anstelle von Papier.

HIER IST

EIN VOGEL

GOLD-MUSTER DRUCKEN

WAS DU BRAUCHST

WENN DIE GOLDENEN FORMEN GETROCKNET

SIND, KANNST DU R O T E , SCHWARZE ODER

GOLDENE FORMEN

DARÜBER DRUCKEN.

ÜBEREINANDER

GEDRUCKT

MOOSGUMMI

PAPPDECKEL ODER PALETTE

GOLDFARBE

ROTE und SCHWARZE FARBE

SCHERE

PINSEL ODER ROLLE

WEISSES PAPIER

MOOSGUMMI

DECKEL

1. SCHNEIDE VERSCHIEDEN GROSSE RECHTECKE UND KREISE AUS.

2. ROLLE FARBE AUF DIE FORMEN UND DRUCKE DAMIT DANN AUF DAS

WEISSE PAPIER. HALTE DIE FORMEN ENG BEIEINANDER.

GUSTAV KLIMT WAR EIN ÖSTERREICHISCHER MALER, DER GESICHTER OFT AUF

REALISTISCHE WEISE MALTE, DIE KLEIDUNG UND DEN HINTERGRUND ABER MIT

MUSTERN IN KRÄFTIGEN FARBEN AUSFÜLLTE. ER BENUTZTE IN SEINEN GEMÄLDEN

SOGAR ECHTES BLATTGOLD, SO DASS ALLES GLÄNZTE UND SCHIMMERTE. BEI DIESEM

BILD EINER SCHLAFENDEN PERSON HABE ICH MICH VON KLIMT INSPIRIEREN LASSEN:

IN DER OBEREN ECKE SIND EIN GESICHT UND EINE HAND, WÄHREND DAS WIRBELNDE

MUSTER AUS GOLD, SCHWARZ UND ROT SOWOHL EINE DECKE ALS AUCH EINE

VERKÖRPERUNG DER TRÄUME DER PERSON SEIN KANN.

Lerne von den Besten! 2. Auflage

7

Die schottische Illustratorin Marion Deuchars ist für ihre einzigartigen

Mitmach-Malbücher weltbekannt. Mit diesem Buch ist ihr ein besonderes

Schmuckstück gelungen: kein Ausmal-, sondern ein Mitmach-

Buch für Erwachsene, aber auch für Kinder, die mehr über Künstler

wie Kandinsky, Klimt oder Warhol erfahren möchten. Auch der

gestresste Manager kann ausprobieren, wie sich die Linienführungs

Miròs anfühlt und wie Matisse mit der Schere Kunstwerke schuf.

Mit Arbeitsbeispielen von:

Joan Mirò, Eduardo Chillida, Sonia Delaunay, Salvador Dali,

Wassily Kandinsky, Henri Matisse, Ben Nicholson, Frida Kahlo,

Jasper Johns, Paul Klee, Andy Warhol, Hannah Höch, Hokusai,

Gustav Klimt, David Hockney u.v.a.

Dieses Buch wirkt für jeden Leser individuell anders, es bietet eine

wirklich kreative Freizeitbeschäftigung mit Zusatzwissen für Kinder

und Jugendliche, den Ausprobier-Faktor für Kunstkenner und solche,

die sich dafür halten, und Entspannung für alle, die den Alltag gern

beim Kritzeln und Malen hinter sich lassen. Denn wer möchte nicht

einmal »Malen und Zeichnen wie die großen Künstler«?

Marion Deuchars

Malen und Zeichnen

Wie die großen Künstler

2. Auflage, 240 Seiten, 5-farbig, Klappenbroschur

Fadenheftung, Format 21 x 29 cm, € 24.90, sFr. 33.–

ISBN: 978-3-907100-56-1 | WG 1587 | lieferbar


HANDWERKSZEUG

EINE MATERIALLISTE

HOLZLEIM (ODER KLEBESTIFT)

SCHERE

TONPAPIER

(in verschiedenen Größen

und Farben)

LINEAL

BUNT-/BLEISTIFTE BLEISTIFTE GIBT ES

BLEISTIFTE

IN ALLEN FORMEN

BUNTSTIFTE

WASSERLÖSLICH

UND GRÖSSEN.

ZEICHENSTIFTE

Das heißt, wenn Du Wasser hinzugibst,

werden aus Buntstiften ZU, VON HART BIS

LEGE DIR EIN

GANZES SPEKTRUM

KLEBEBAND

PINSEL (VERSCHIEDENE GRÖSSEN)

Wasserfarben.

WEICH.

KREIDE- ODER PASTELLSTIFTE

FARBEN

ZIRKEL

RADIERGUMMI

KREIDEN UND

ANSPITZER

PASTELLE

WASSERBEHÄLTER

GIBT ES IN WUNDERBAREN FARBEN.

PALETTE

TINTE/TUSCHE

ZEICHENKOHLE

BEIM MISCHEN ERGEBEN SIE

IST WEICH, SCHWARZ UND

EINEN »MALEFFEKT«.

SAMTIG BEIM ZEICHNEN.

RADIERER

NAPF ODER

TUBE

BLAU

ACRYL

WASSERFARBE IST TRANS-

PARENT – MAN KANN

DURCH DAS PAPIER

HINDURCHSEHEN.

ACRYLFARBE IST EINE FARBE

AUF KUNSTSTOFFBASIS. DU

KANNST SIE MIT WASSER

VERDÜNNEN. SEHR VIELSEITIG.

WASSERFARBE

GOUACHE

SCARLET

LAKE

FARBEN

GOUACHE IST EINE DECKENDE

WASSERFARBE. DAS WEISSE

DES PAPIERS IST NICHT

MEHR ZU SEHEN.

PAPIER

TONPAPIER

KOPIERPAPIER

PATRONENPAPIER

gibt es in verschiedenen Gewichten/Dicken

80g – leicht (gut zum Zeichnen)

300 g – schwer (gut zum Malen)

ZEICHENFEDER

RUND

FLACH

SPITZ

PINSEL

SCHWEIN/BORSTE – Harte Pinsel, gut für Acryl- und Plakatfarben.

SYNTHETISCH – Billiger, vielseitig einsetzbar. (alle Farben)

MARDER – Weich. Teuer, aber sehr hochwertig (alle Farben)

ROT

PLAKATFARBE

IDEAL FÜR POSTER, BASTELEIEN

UND SCHULPROJEKTE. AUF

WASSERBASIS UND RELATIV

PREISWERT.

TINTE

TINTE IST TOLL ZUM ZEICHNEN.

ES GIBT SIE IN ALLEN MÖGLICHEN

FARBEN. BENUTZE EINE ZEICHEN-

FEDER, EINEN PINSEL, EIN STÖCK-

CHEN ODER EIN STÜCK PAPPE!

EINE GUTE SCHARFE

SCHERE. DU KANNST

AUCH EINE SCHERE

MIT ABGERUNDETEN

SPITZEN KAUFEN.

3D Hand-

Illusion

1. ZEICHNE DIE FORM

DEINER HAND MIT DEM

BLEISTIFT NACH.

WAS DU BRAUCHST

PAPIER

BLEISTIFT

FILZSTIFT

DEINE HÄNDE!

2. NIMM NUN EINEN FILZSTIFT UND

ZEICHNE, VON UNTEN BEGINNEND,

EINE LINIE, BIS DU DEN BLEI STIFT-

UMRISS DER HAND ERREICHT HAST.

AN DIESER STELLE ZEICHNE EINE

GEBOGENE LINIE.

GRAPHITSTIFT

SEHR GUT, UM GROSSE FLÄCHEN

AUF DEM PAPIER ABZUDECKEN.

FILZSTIFTE

GIBT ES IN VERSCHIEDENEN

GRÖSSEN UND FORMEN.

BESORGE DIR DICKE UND DÜNNE.

PINSELSTIFTE

SIND AUCH GUT.

NORMALER

RADIERER

(HART)

ROLLEN

TOLL ZUM ÜBERMALEN

GROSSER BEREICHE,

ODER DU STELLST

DAMIT DEIN EIGENES

BUNTPAPIER HER.

RADIERKNETE

(WEICH)

KANN VER-

FORMT

WERDEN.

ZEICHENZIRKEL

PALETTEN

GUT ZUM MISCHEN

UND AUFBEWAHREN

VON FARBEN.

PAPIERPALETTEN SIND GANZ NÜTZLICH.

MAN KANN DIE FARBE EINIGE TAGE FEUCHT

HALTEN, INDEM MAN EIN PAPIERTUCH

DRAUFLEGT. HINTERHER WIRFT MAN SIE

EINFACH WEG.

KLEBER

KLEBESTIFT ODER

HOLZLEIM.

ALTE KONSER-

VENGLÄSER SIND

GUTE WASSER-

BEHÄLTER.

PLASTIK-

PALETTEN

KREPPBAND

SEHR NÜTZLICH, UM PAPIER

AM TISCH FESTZUKLEBEN

ODER UM BEREICHE AUF

DEM PAPIER ABZUKLEBEN

(»ZU MASKIEREN«).

3. FÜLLE DIE SEITE MIT LINIEN,

DIE AUSSEN GERADE SIND,

SICH ABER INNERHALB DES

HANDUMRISSES BIEGEN.

4. BEWUNDERE DEINE 3D-HAND!

KOMPLEMENTÄR-

FARBEN

SIND FARBEN, DIE EINANDER AUF DEM FARBKREIS

GEGENÜBERLIEGEN.

ROT – GRÜN

ORANGE – BLAU

GELB – VIOLETT

MALE BÄUME AUS KOMPLEMENTÄRFARBEN.

WAS DU BRAUCHST

BUNTE STEMPELKISSEN

ODER DU MISCHST DIE

FARBEN AUS GOUACHE

ODER ACRYLFARBEN.

ZUM DRUCKEN ODER

MALEN BRAUCHST DU

NUR DEINE FINGER!

FARBEN kombinieren

NEBEN DEM »MISCHEN« GIBT ES VIELE WEITERE METHODEN, FARBEN

MITEINANDER ZU KOMBINIEREN.

HIER HABE ICH FARBEN MITHILFE VON FILZSTIFTEN UND MARKERN

KOMBINIERT.

PROBIERE DEINE EIGENEN FARBKOMBINATIONEN AUS.

VIOLETT

ROT

ROT – GRÜN

BLAU

ORANGE

GRÜN

GELB

ORANGE – BLAU

GELB – VIOLETT

Wecke den Künstler in dir!

2. Auflage

9

Spiele mit den Bausteinen der Kunst: Meisterwerke kritzeln, in

Formen sprechen, mit Farben klecksen, Muster entdecken und die

Welt neu sehen. Das ist ART PLAY!

Die schottische Bestsellerautorin Marion Deuchars hat in ihrem

neuesten Buch eine überraschende und einladende Sammlung von

Aktivitäten und Spielen in sieben Kapiteln zusammengestellt:

Zeichnen, Farbe, Formen, Malen, Papier, Drucken und Muster.

In jedem Kapitel bieten sich nicht nur zahlreiche Gelegenheiten zum

Mitmachen, die gezeigten Techniken fördern und formen auch künstlerische

Fähigkeiten und Selbstbewusstsein. Marmorieren macht so

viel Spaß – erlebe es selbst! Erstelle auch deinen eigenen Geheimcode

in Bildsprache. Eine Entdeckungsreise durch die Welt der Kunst, die

viele erlebnisreiche Stunden voller Spaß und Spannung bietet.

Art Play weckt den Künstler in dir!

Spielen ist eine Art zu

arbeiten, und arbeiten ist

eine Art zu spielen.

Marion Deuchars

ART PLAY

Das Spiel mit Kunst

224 Seiten, 4-farbig, Klappenbroschur

Fadenheftung, Format 21 x 29 cm, ca. € 24.90, sFr. 33.–

ISBN: 978-3-03876-102-0 | WG 1587 | Mai 2017


EIN BUCH ZUM TRÄUMEN

Willkommen in Birdtopia – einem faszinierenden Paradies mit

Vögeln so groß wie Insekten und mit Blumen in Baumgröße. Von

tropischen Blüten bis hin zu wilden Wäldern – Birdtopia enthält

eine atem beraubende Sammlung neugieriger Vögel aus der ganzen

Welt, darunter die gelbgeschmückte Blaumeise und der winzige

Kolibri, der majestätische Pfau und die orientalische Feuerlibelle,

außerdem Raubvögel wie der Goldadler und die große Grau-Eule.

Dieses wunderschöne Malbuch enthält über 70 Seiten mit

wundersamen Vögeln in einer Welt voller märchen hafter Flora

und Fauna. Birdtopia geht dabei weit über ein Ausmalbuch hinaus,

denn es enthält einen sorgfältig recherchierten Vogelführer, der

alle Tiere erklärt und auch Ornithologen zu über zeugen vermag.

Dazu acht Seiten mit aufwendig kolorierten Illustrationen zur

Inspiration und Anregung für den Leser.

Daisy Fletcher illustriert surreale und sinnliche Werke, dabei lässt

sie sich vor allem durch die Natur inspirieren. Nach ihrem Studium

an der University of Brighton und dem Royal College of Arts war sie

10 Jahre lang als freiberufliche Illustratorin tätig. Inzwischen leitet

sie ihr eigenes erfolgreiches Unternehmen: Daisy Fletcher Designs.

Das perfekte Geschenkbuch für Jung und Alt

Daisy Fletcher

BIRDTOPIA

76 Seiten, Format 24,5 x 31 cm

Edle Klappenbroschur, € 17.90, sFr. 25.–

ISBN: 978-3-03876-101-3 | WG 1587 | lieferbar

separat erhältlich:

BIRDTOPIA Postkarten-Set

20 Postkarten, Format A6, € 12.90, sFr. 17.90

ISBN: 978-3-03876-105-1 | WG 1587 | Januar 2017


AUSLIEFERUNGEN

VERLAGSVERTRETUNGEN

Deutschland

Deutschland

Schweiz

Österreich

Prolit Verlagsauslieferung

Siemensstrasse 16

D 65463 Fernwald

Tel 0641 943 93 31 |

Fax 0641 943 93 39

j.vogt@prolit.de

Österreich

Mohr Morawa

Sulzengasse 2

A 1230 Wien

Tel 01 680 14 0

Fax 01 688 71 30

bestellung@mohrmorawa.at

Schweiz

BZ Buchzentrum

Industriestrasse 10

CH 4614 Hägendorf

Tel 062 209 26 26

Fax 062 209 26 27

kundendienst@

buchzentrum.ch

Berlin, Brandenburg,

Mecklenburg-Vorpommern,

Sachsen, Thüringen:

Jastrow+Seifert+Reuter

Peter Jastrow

Cotheniusstr. 4

D 10407 Berlin

Tel 030 447 32 18 0

Fax 030 447 32 18 1

service@buchart.org

Hamburg, Bremen, Niedersachsen,

Schleswig-Holstein:

Jastrow+Seifert+Reuter

Bettina Seifert

(Adresse siehe oben)

Baden-Württemberg, Hessen,

Rheinland-Pfalz, Luxemburg:

Michael Klein

c/o Vertreterbüro Würzburg

Huebergasse 1, D 97070 Würzburg

Tel 0931 17 405

Fax 0931 17 410

klein@vertreterbuero-wuerzburg.de

Ravasio GmbH

Giovanni Ravasio

Postfach 554

CH 8037 Zürich

Tel 044 260 61 31

Fax 044 260 61 32

g.ravasio@bluewin.ch

Nordrhein-Westfalen:

Achim Kleine

Jageplatz 54

D 58300 Wetter / Ruhr

Tel 02335 84 48 22

Fax 02335 70 89 9

vv@achimkleine.de

Bayern:

Beyerle Verlagsvertretungen

Cornelia und Stefan Beyerle

Maximilian von Uslar-Gleichen

Riesengebirgstrasse 31a

D 93067 Regensburg

Tel 0941 46709370

Fax 0941 46709371

buero@beyerle.bayern

Gebiet Ost:

Roland Fürst

Bertha-von-Suttner-Gasse 13

A 2700 Wiener Neustadt

Tel 0664 391 28 40

Fax 01 253 303 376 62

roland.fuerst@

mohrmorawa.at

Gebiet West:

Thomas Rittig

Stefan-Zweig-Str. 6

A 4600 Wels

Tel 0664 391 28 32

Fax 07242 29084

thomas.rittig@aon.at

Fachmärkte:

Jutta Bussmann

Reulingweg 5

A 1230 Wien

Tel 0664 203 90 71

Fax 0664 207 52 58

jutta.bussmann@

mohrmorawa.at

Midas Verlag AG

Dunantstrasse 3

CH 8044 Zürich

Tel 044 242 61 02

Fax 044 242 61 05

kontakt@midas.ch

www.midascollection.com

Social-Media: @midasverlag


Midas Verlag AG

Dunantstrasse 3

CH 8044 Zürich

Infos & Leseproben:

www.midas.ch

Midas

Collection

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine