Aufrufe
vor 10 Monaten

!!Ausgabe-20-09-2017

Helene Fischer im Volkspark Graffiti-Künstler im JUKS Schenefeld Seite 14 Modernster ALDI-Markt eröffnet im Born-Center Seite 15-17 Infos ☎ 040/831 60 91 FAX 832 28 61 20.9.2017 · 62. Jahrgang Die Stadtteilzeitungen in Lurup · Schenefeld · Osdorf · Flottbek Iserbrook · Halstenbek · Eidelstedt · Bahrenfeld und Umgebung Noch 30 Prozent der Deutschen unentschieden Angst vor Rückgang der Wahlbeteiligung! Die letzte Sonntagsfrage im pelle wenig Resonanz stoßen. ARD-Deutschlandtrend sieht bei Brächte die diesjährige Bundestagswahl kein klares Ergeb- der Bundestagswahl am kommenden Oktoberfest in Schenefeld Sonntag, dem 24. Sep- tember, die CDU mit 37 Prozent klar in Führung. Für die SPD werden zwischen 21 und 23 nis und liefe wieder alles auf eine große Koalition hinaus, bestünde die Gefahr, dass bei künftigen Wahlen noch weniger Prozent prognostiziert. Die Wählerinnen und Wähler ihre rechtspopulistische AfD könnte mit 11 Prozent drittstärkste Partei werden. Linke und Grüne blieben nach den Umfragewerten auf neun Prozent, die FDP erhielte acht Prozent. Der Trend wird sich in den letzten Tagen vor der Wahl nicht wesentlich verändern. Sorgen bereitet die demokratischen Parteien nicht nur der offensichtlich unvermeidbare Einzug der AfD in den Bundestag sondern auch die Wahlbeteiligung, die nach einer Wahlanalyse des Statistischen Amtes Hamburg/Schleswig-Holstein seit 1949 weiter rückläufig ist. Sie betrug 2013 bundesweit 71,5 Prozent, in Hamburg 70,3 Prozent. Obwohl Institutionen und Verbände die Bevölkerung aufgerufen haben, ihr Wahlrecht wahrzunehmen, deuten Umfragen darauf hin, dass diese Ap- Stimme abgeben. Zwischen 1990 und 2002 lag die Wahlbeteiligung nahezu unverändert um die 80-Prozentmarke, heute wird mit fast zehn Prozent weniger gerechnet. Das Statistische Amt Hamburg/Schleswig-Holstein trifft in einer Analyse der Bundestagswahl 2013 folgende Schlussfolgerung: „Die Wähler müssen von der Wichtigkeit einer Wahl überzeugt sein. Denn immer weniger Wahlberechtigte verstehen Wahlbeteiligung noch als selbstverständliche staatsbürgerliche Pflicht in der Demokratie.“ Hamburg ist seit 1949 traditionell Hochburg der SPD. 2013 ereichte sie hinter Berlin und Bremen das drittbeste Ergebnis. Die Hamburger CDU lag hinter dem Bundesergebnis von CDU und CSU um durchschnittlich 9,4 Prozent zurück. Jetzt beginnen in Schenefeld am Rathaus im Festzelt wieder drei tolle Tage. Das 4. beliebte Oktoberfest steht auf dem Programm. Dazu der Laternenumzug und das Höhenfeuerwerk. Mehr lesen Sie im Innenteil dieser Ausgabe auf Seite 12. Innerhalb Hamburgs hatte die SPD am meisten Zuspruch in Lurup mit 40,8 Prozent. Die CDU schnitt in den Elbvororten am besten ab. Ihr bestes Ergebnis fuhr sie mit 36,5 Prozent in Hamburg-Nord ein. Die SPD war am stärksten in Hamburg-Mitte wo auch Grüne und Linke überdurchschnittlich vertreten waren. Von den im Wahlbezirk Altona gewählten Bundestagsabgeordneten bewerben sich erneut Dr. Matthias Bartke (SPD) und Marcus Weinberg (CDU). Jan van Aken (Linke) tritt nicht wieder an. Den benachbarten Kreis Pinneberg, zu dem Schenefeld gehört, vertrat Dr Ernst-Dieter Rossmann (SPD), der seit 16 Jahren dem Bundestag angehört. Zeitgleich mit der Bundestagswahl findet in Schenefeld eine Bürgermeisterwahl statt. Amtsinhaberin Christiane Küchenhof (SPD) tritt zum dritten Mal an. In Constantin von Piechowski (FDP) hat sie einen Mitbewerber (wir berichteten). Wi. Reiten ab 0,00 *€ mit sozialpädagogischer Betreuung Noch Plätze frei • Eingliederung in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt* • pädagogische, stabilisierende Unterstützung für eine Beschäftigungsaufnahme* • tiergestützte soziale Arbeit • Schnupperkurse in den Ferien • Reitbeteiligungen • Freizeitpädagogik • Reiterliche Hilfe • Welsh-Cob Zucht • Pensionspferde • Verkauf • Sprung in Arbeit* *zertifiziert nach AZAV/ISO 9001:2008 /gefördert unter bestimmen Voraussetzungen Welsh-Cob Hof Holtkamp 104 / 22869 Schenefeld, Tel.: 040/521 640 06 oder 0179/901 88 12, info@welsh-cob-hof.com Preiswerter Unser Angebot vom 20.09. bis zum 03.10.2017: Spareribs satt dazu Baked Potato mit Sour Creme oder Pommes frites, Redox-Brot AKTIONSPREIS €13. 90 Auf Wunsch mit BBQ-Sauce + € 0, 90 Montag bis Freitag wechselnder Mittagstisch! Von 12.00 bis 17.30 Uhr wählen Sie aus vier Gerichten für €5. 90 Alle Speisen gut verpackt auch zum Mitnehmen. Luruper Hauptstraße 216 · 22547 Hamburg Telefon 040 / 83 59 37 · www.Redoxhouse.de Täglich von 12.00 – 23.00 Uhr durchgehend geöffnet

Zu alt? Nein? Dann mach doch mit! - SPD Altona
GehLos - Ausgabe Juni 2013 - Lurob.de
09/2017
Stadtteilmagazin für Osdorf und Umgebung - Westwind
Stadtteilmagazin für Osdorf und Umgebung - Westwind
Ausgabe 09/2013 - Gemeinnützige Treuhandstelle Hamburg e.V.
November 2012 Stadtteilmagazin für Osdorf und ... - Westwind
Motocross Enduro Ausgabe 09/2017
Stadtteilmagazin für Osdorf und Umgebung - Westwind
50.000 Euro für das Bürgerhaus - Westwind