Aufrufe
vor 6 Monaten

E_1928_Zeitung_Nr.037

E_1928_Zeitung_Nr.037

Schematische

Schematische Darstellung. Die Hauptwelle (M) am Ende des Getriebekastens betätigt durch das Ritzel (A) die Innenvcrzahnimg (B) des Doppelzahnrados (C), dessen zweite Verzahnung die Innenvorzahnung (E) betätigt. Deu Schieber (G) durch die Gabel (P) in Bewegung versetzt, und in (H) die Welle (P) mitnehmend, gestattet die Verbindung der Hauptwolle (M) mit der Kardanwelle (P) auf zwei verschiedene Arten: 1. Direkt, indem man die Zähne (a) des Schiebers (G) mit den entsprechenden Zähnen des Ritzels (1), das auf die Kardanwelle gekeilt ist, verbindet. 2. Vermittelst des doppelten Zahnrades (G), indem man die Zähne (a) des Schiebers (G) mit den Zähnen (c) der Innenverzahnung (E) verbindet. In diesem letzteren Falle dreht die Kardanwelle (P) mit einer kleineren Geschwindigkeit als die Hauptwelle, wegen der doppelten Uebersetzung des Doppelzahnrades (C). [edoch die Motorkraft nicht völlig ausnützen. Der amerikanische Wagen gestattet, bei nicht zu starken Steigungen und im Verkehrsgedränge im direkten Gang zu bleiben, während man beim europäischen Wagen zu schalten gezwungen ist. Dadurch, dass Berliet ein Zusatzgetriebe einbaute, das einen Uebersetzungswechsel gestattet, hat er einen Wagen mit kleinem Zylinderinhalt konstruiert, der die Vorteile des europäischen Wagens mit denen des Das Zusatzgetriebe wird durch einen Hebel, der am Lenkrad angebracht ist, betätigt. amerikanischen Wagens in sich vereinigt. Dieses Zusatzgetriebe ist vergleichbar mit einer Bergübersetzung, die, wenn eingeschaltet, die Gänge reduziert, also kleiner übersetzt, so dass, wie eingangs bemerkt, grössere Steigungen bis zu 12 % sozusagen in der «Direkten» genommen werden können. Nicht nur im gebirgigen Terrain, sondern auch in der verkehrsreichen Grossstadt bietet die Neukonstruktion von Berliet grosse Vorteile. Die Abbildungen davon, die äussere Ansicht sowie ein Schnitt, machen die Neuerung sofort verständlich. Der Hebel unter dem Volant gestattet leichtes, rasches und geräuschloses Umstellen. Die Anwendung dieses Zwsatzgetriebes bedeutet einen grossen Fortschritt. Er wird der europäischen Marke dazu verhelfen, erfolgreich der amerikanischen Konkurrenz entgegenzutreten ȧd. Ein interessanter Startermechanismus. Kin interessanter Starter - Mechanismus wurde kürzlich in England patentiert. Prinzipiell neu ist dabei, dass ein mit dem Anlasser- Motor verbundenes Schwungrad, das zuerst in rasche Rotation versetzt wird, die Extra- Energie aufbringt, die notwendig ist, um den Automobil-Motor vom Stillstand aus zu beschleunigen. Der Anlasser lässt sich dadurch kleiner dimensionieren und der sonst im ersten Moment des Anlassens ausserordentliclit AUlUiviublL-KbVUE 1928 N" 37 starke Stromstoss wird vermieden, die Batterie also geschont. In unserer Abbildung ist der Mechanismus schematisch dargestellt. Wir sehen dabei, dass der Anlasser zugleich mit der Dynamo zu einer Einheit zusammengebaut ist. Die Dynamo ist mit dem Benzinmotor dauernd durch eine Kette verbunden. Dynamo- und Anlasserwelle sind normalerweise voneinander getrennt, können jedoch durch eine Komiskupplung, deren äusserer Teil als SCHWUNGRAD. KUPPLUNO DYNAMO «TTENANraeB VOM MOTOT Schwungrad ausgebildet ist, ebenfalls miteinander verbunden werden. Will man den Motor anwerfen, so schaltet man den Anlasserstrom ein, der Anlasser setzt sich mit seiner grossen Schwungmasse in Umdrehung und erst dann wird die Kupplung zwischen Anlasser und Dynamo eingerückt. -s. Neue Steuer-PS-Formel in Frankreich. In Frankreich wird die Zahl der zu versteuernden Pferdestärken inskünftig nach der Formel P = KnD ! Lw berechnet, worin K einen variablen Koeffizienten, n die Zylinerzahl, D die Bohrung in cm, L den Kolbenhub und w die Motorentourenzahl bei Maximalfahrgeschwindigkeit des Fahrzeuges bedeuten. Dass die Motortourenzahl bestimmt werden soll, hat manche Fabrikanten in Aufregung versetzt. Nach neuesten Meldungen will man nun vorläufig davon absehen und bis auf weiteres als Mittel eine Einheitstourenzahl von 1200 Touren pro Minute in Anrechnung bringen. Der variable Koeffizient ist für normale Fälle mit 0,00015 angesetzt worden. m. Lackierungen mit metallischem Aussehen geraten bei folgendem Vorgehen am besten: Man versieht den Gegenstand mit einem Lacküberzug von beliebiger Grundfarbe, tupft dann vor dem vollständigen Trocknen dieses Ueberzuges mit einem weichen Lederlappen etwas Bronzestaub auf, lässt den Gegenstand trocknen und versieht ihn zuletzt mit einem Ueberzug aus reinem farblosem Kbpallack. Bei Anwendung dieses Verfahrens erzielt man ein weit besseres Resultat als wenn fertig angemachter Bronzelack benützt wird. at. Das Flattern der Vorderräder wird nicht selten durch zu schwach aufgepumpte Reifen verursacht. Erhöht man den Luftdruck, so verschwinden die Shimmy-Bewegungen oder machen sich doch nur schwächer oder erst bei hohen Geschwindigkeiten bemerkbar. Ein Wagen, dessen Vorderräder zum Flattern neigen, muss auf folgende Hauptpunkte untersucht werden: Sind die Pneus genügend aufgepumpt, sind die Räder ausbalanciert, d. h. bleiben sie, wenn aufgebockt und mit der Hand in Drehung versetzt, in jeder beliebigen Lage stehen; besteht im Lenkgestänge kein anormales Spiel; haben die Räder die richtige Vorspur d. h. ist die Neigung der Lenkschenkelbolzen normal? Zum letzten Punkt ist zu bemerken, dass eine zu starke Schrägstellung der Lenkschenkelbolzen nach vorn häufig als Ursache von Shimmy-Erscheinungen in Betracht fällt, wenn die Erscheinungen bei niedrigeren Geschwindigkeiten auftreten. Die Abhilfe besteht dann darin, dass man durch Unterlegen entsprechender Keile zwischen die Achse und die Federn die Bolzen steiler stellt. Die Sache darf aber nicht übertrieben, die Keile dürfen nicht so gewählt werden, dass eine Neigung der Lenkschenkelbolzen nach hinten entsteht, sonst hat der Wagen Neigung im Zickzack zu laufen. Zeigt ein Wagen Shimmy-Erscheinungen, so lässt sich eine bestimmte Ursache meist nicht sofort angeben. Als allgemeine Regel gilt jedoch, dass Shimmy, der bei niedrigen Geschwindigkeiten herum auftritt, mit Anormalien im Lenkgestänge oder im Achseinbau zusammenhängt, während Shimmy bei Geschwindigkeiten von 70 km aufwärts meist auf zu geringen Pneudruck und schlecht ausbalancierte Räder deutet. m. . J(ugftUagerwcrke3.Schmid-Roosf,A.*G.,Oerlikon SRO -& ROHEN LAGER STEH-&HANGE1AGER ^ W4-3-T3 Vernickeln Versilbern Vergolden Färben aller 'Metollgegensfände Binder* Richi Bahnhofs*. 4 St Gallcfl Telefon 20.10 ACCULITE Marque deposee. Patent in 16 Staaten angemeldet. Mit ACCULITE gefüllt, können Sie Ihre aus irgendeinem Grunde entladene Batterie mit dem eigenen Motor, resp. mit der Dynamo in 20 Minuten laden. Hören Sie nicht auf die Konkurrenz, probieren Sie. ACCULITE ist nicht zu verwechseln mit andern Produkten dieser Art, es ubarger une battene ne demande, avec ACCULITE, plus 20 heures comme pa: le passe, mais bien 20 mi nutes, pas plus. , ACCU LITE double la duree des aecumulateurs neufs, les batteries rebutees pour cause d'enerassement par les Sulfates sont rendues utilisables par un simple ist garantiert unschädlich remplissage avec l'ACCU und verlängert die Lebensdauer der Batterien. Ver-un nouvel usage de plu- LITE et peuvent fournir langen Sie Prospekte durch: sieurs mois. Zürich 6 81 Trottenstrasse 81 Telnnhnn Rnttlnnen 01 10 Prompte üvrai» son par l'agence generaie pour la Suisse romande: Gomptoir «YORKS» CORCELLES (NeuchAtel) TJUnhona Vn ß Das einfachste, zuuerlassigste und befriebsbilligsfe Wkehrsmiffei erwerben Sie sich zu recht bescheidenen Kaufpreisen mit der Anschaffung eines WHiPPET-flutomobils. Auf Ihren grösseren oder kleineren Priuaf- oder Geschäftsreisen sind Sie unabhängig uon flbfahrts- oder Ankunftszeit, machen Station nach Ihrer Wahl und fahren mit 5 Personen ungefähr zur Hälfte der Bahnspesen. Sie besuchen mit dem WHIPPET 2—3 Mal mehr Kunden pro Tag als mit der Bahn. Der WHIPPET ist unueriuüstlich, sein Chassis stark gebaut. Prüfen Sie den WHIPPET wo Sie wollen, nirgends ist ein schwacher Punkt. Wir ho'en Sie gerne zu einer Besichtigung unserer Ausstellung neuester Modelle und unseres Ersatzteillagers ab. Eine Probefahrt in dem WHIPPET uerpflichtet Sie zu nichts. Prüfen Sie den WHIPPET genau, er hält jeder Prüfung stand. A. G.für AUTOMOBILE, ZÜRICH 4 3. Hite, F. Jennu, 3. Hite, St. Gallen. Da dos. Seuelen. Eulachgarage fi.-G„ Wintertnur. Pnaix5sscb.ulstrasse 9 Direkt beim Bahnübergang Badenerstrasse freu Hans Saxer, Chr. Beyer, Q. Sfump, ]. Christen, Pereu Wiedmer, Lenzburg. Schaffhausen. Kradolf. Stans. Basel. & uon Felberr, Ölten. Karl Schürmann, Wil (St. Gauen). A.-G. Automobil-Vertretung, ftarau.

1928 AUTOMOBIL-REVUE Frage 6737. Verstopfter Auspufftopf. Wie kommt es, dass sich so manche Schalldämpfer ziemlich rasch verstopfen und andero davon vollständig verschont werden. Gibt es denn noch keine Einheits- Bchalldämpfer und vor allem solche, dio leicht von jedem Laien auseinandergenommen und gereinigt werden können? Mir scheint, da hapert es im Automobilbau noch ganz bedenklich, denn ich habe noch nie einen Schalldämpfer gesehen, den man, wie beispielsweise einen Vergaser, rasch und bequem auseinandernehmen kann. H. «F. in L. Antwort: Sie haben recht. Es gibt noch keine normalisierten und leicht auseinandernehmbaren Auspufftöpfe. Deswegen kommt es auch des öfteren vor, dass man sie reinigen muss, was immer umständlich ist. Die Schalldämpfer vorschmutzen, sich am ehesten, vorausgesetzt, dass daran nicht der Motor bzw. dessen Schmierung und Brennstoff schuld sind, wenn ihre Konstruktion im Innern recht kompliziert ist. Wir bilden hier, z. B., einen derartigen Auspufftopf ab, bei dem dio schalldämpfenden Blecheinlagen zahllose kleine Löcher aufweisen, die sich natürlich auch leichter verstopfen können als Ciössere Durchgänge für die heissen und oft mit Oel- und Brennstoffruss vermischten Auspuffgase. Dieser Auspufftopf funktioniert zweifellos vorzüglich, wenn er im Innern nicht verschmutzt ist. Bei ihm muss der Automobilist dafür sorgen, dass das nicht eintritt, und das geschieht durch die Wahl des richtigen Schmieröles und Brennstoffes, sowie durch korrekte Vergasereinstellung. te. Fraoe 6738. Feuerlöscher. Wir beabsichtigen, unsern Fuhrpark (10 Kraftwagen) mit Feuerlöschapparaten auszurüsten, da wir es als sehr wichtig erachten, dio Wagen gegort Feuer (Vergaserbrände usw.) zu schützen. Die werten Leser werden dieser Auffassung jedenfalls auch beipflichten? Wie bewährt sich nun der Feuerlöscher «Poleo> Type I? Kann dieser zur Anschaffung empfohlen werden? A. K. L. in K. Antwort: Sie meinen wahrscheinlich den «Polex»-Fouerlö'schapparat, der seit kurzem in der Schweiz in zwei Typen verschiedener Grosse auf den Markt gebracht wird. Die eine dieser Typen eignet sich für Automobile, der grösscre Apparat für Garagen, d. h. zur stationären Verwendung. Die hier in Betracht kommende Type A besteht aus einem Behälter aus gezogenem Messing, an der Spitze trägt derselbe ein eingeschraubtes Ventil, das im Bedarfsfälle durch Abbrechen des Ventils geöffnet wird. Alsdann spritzt unter einem Druck von 7 Atmosphären dio Löschflüssigkeit heraus und kann nach Belieben dirigiert worden. Der Strahl der Flüssigkeit erreicht eine Länge von 6—8 m., man hat also nicht notwendig, in allzu grosso Nähe des brennenden Objektes zu treten. Dio Löschflüssigkeit besteht aus Tetrachlorkohlenstoff und wirkt durch Abschluss des brennenden Objektes vom Sauerstoff, d. h. dio aus der Löschflüssigkeit sich bildenden Gaso hüllen das brennende Objekt derart ein, dass der Luft der Zutritt verwehrt wird, wodurch das Feuer plötzlich abstirbt. Da sich aus dem Tetrachlorkohlenstoff das aus dem Weltkriege bekannte, äusserst giftige Phosgengas bildet, ist ihm eine weitere Flüssigkeit zugesetzt, welche neben dem ihr ebenfalls innewohnenden hohen Löschwert die Eigenschaft besitzt, dio Bildung von Phosgengas zu verhindern. Infolgedessen kann der Apparat ruhig auch in geschlossenen Räumen verwendet werden. Dio Löschflüssigkeit greift keinerlei Material an. sie verursacht keine Beschmutzung oder Beschädigung. Infolgedessen ist nach Löschung eines Vergaserbrandes das betr. Fahrzeug ohne weiteres sofort wieder fahrbereit. Die Lüschflüssigkeit hat besonders hervorragende Löschwirkung auf leicht brennbaro Stoffe, wie Benzin, Benzol usw., sie ist hitze- und kältebeständig. Auch bei elektrischen Kurzschlussbränden kann dpi- Polox-Apparat durchaus gefahrlos verwendet worden, da dio Löschflüssigkeit den elektrischen Strom nicht leitet. Nach Gebrauch wird der Apparat für einen geringen Betrag wieder aufgefüllt, mit einem neuen Ventil vorsehen und ist sodann wieder gebrauchsfähig. Alle diese Eigenschafton, speziell auch seine bequeme, handliche Form und geringe Grosso (seino Höhe beträgt nur 21 cm), machon den Polox speziell zum Mitführen in Automobilen geeignet, zu diesem Zwecke wird er mit einer besonderen Befestigungsvorrichtung geliefert, aus der er im Bedarfsfälle herausgenommen worden kann. Da gerade in der letzten Zeit wieder Öfters Automobilbrände vorgekommen sind, bei welchen die betr. Fahrzeuge total zugrunde gingen, ist jedem Wagenbesitzer die Anschaffung eines solchen Apparates ohno weiteres zu empfehlen. R. B. in B. IMMMmidtuainnm nmounnttniM [ Juristischer Sprechsaal j Anfrage 417. Lastwagenverkehr in Graubünden. Ein Transport von Spozialapparaton soll von Zürich nach Arosa befördert werden. Um das Umladen auf der Eisenbahn selbst besorgen zu können und an Verpackungsmaterial sparen zu können, beabsichtigen wir, dio Apparate per eigenem Camion nach Chur zu spedieren und dort den Umlad in die Chur-Arosa-Bahn vorzunehmen. Es besteht aber ein Verkehrs verbot für Lastwagen in Graubünden. Kann der Transport wie vorgesehen durchgeführt werden? L. in B. Antwort: Der Warentransport mit Lastautomobilen ist grundsätzlich in Graubünden verboten. Nur Talse&affen, die von keiner Bahn bedient werden, haben das Hecht, Lastautomobile bis zur nächsten Bahnstalion im Kanton zuzulassen. Diese Bestirnnrnngen sind zum Schütze der Rhätischen Bahn erlassen worden. Ausnahmen können nach dem Strassengesetz nur bei Unglücksfällen im Sanitäts- oder Polizeidienste, sowie zu Zwecken des Strassenunterhaltes gemacht werden. Demzufolge ist der vorgesehene Spezialtransport per Lastautomobil nach Chnr nicht durchführbar; doch steht Ihnen ein günstiger Ausweg offen, da Sie den TJmlad in die Chnr-Arosa-Bahn in Landquart vornehmen können, was ohne wesentliche Unkosten möglich ist. Bis zur Grenzkontrolle bestehen für Lastanlomobile keine Schwierigkeiten. Die Grenzkontrolle auf der Strecke Ragaz- Landquart befindet sich bei der Tardisbrücke. Von dort kann man in wenigen Minuten die Station Landquart erreichen. Zwar ist auch diese Strecke den Lasfaolomobilen gesperrt, doch wird dieses Verbot hinfällig, wenn dem Kraftwagen ein Vorgespann aus Fleisch und Blut gegeben wird. Der Transport kann demnach folgendcrmassen in gesetzlich zulässiger Art und Weise durchgeführt werden: Die Ware wird von Zürich bis zur Grenzkontrollo mit Motorkrait nach der Tardisbrücke gebracht. Dort wird ein Pferd oder ein Rind vorgespannt, und das Fuhrwerk erreicht in wenigen Minuten die Station Landquart, wo die Ware in einen Wagen der Chur-Arosa-Bahn eingeladen werden kann. Doch muss die Bahnverwaltung rechtzeitig avisiert werden, damit sie durch Vermittlung der Rhätischen Bahn dort den Wagen zur Verfügung stellen kann. —11. Anfrage 418. Vorfahren. Ich fuhr letzthin mit meinem Wagen in Born vom Kornhausplatz her über dio-.,Kovnhausbr ticke gegen den Breitenrain. Heute erhalte ich nun von der Polizei die Mitteilung, ich sei auf der Kornhausbriicko einem Lastauto vorgefahron. Ich weiss, dass ich einem Lastwagen vorgefalnen bin; aber nicht auf der Brücke, sondern vor dem Stadttheater. Diese Tatsache wird von den beiden Personen, die bei mir im Wagen sassen, bestätigt. Soll ich nun die in Aussicht stehende Busse bezahlen oder die Annahme verweigern? R. B. in L. Autwort: Für den Verkehr über die Brücken der Stadt Bern bestehen besondere Vorschriften. Das Vorfahren der Motorfahrzeuge ist nur unter bestimmten Bedingungen gestattet. Zum Brückenrayon gehören auch dio Einfahrten zur Brücke. Der Platz vor dem Stadttheater ist als Einfährt zur Kornhausbrücke gerechnet, so dass Sie doTt mit Ihrem Personenwagen dorn Lastwagen nicht vorfahren durften. Die Aussagen eines Polizeimannes haben solange Geltung als sie nicht durch Aussagen von unbeteiligten Zeugen widerlegt werden. Die Wageninsassen dürfen aber nicht als eigentliche Zeugen angesehen werdqn. Wir raten Ihnen daher an, die Busse zu entrichten. = iini»«n««nii«nmi«'""i"'""Tti—r-T* j Aus Industrie & Handel i Continental 1928. Continental hat ihre bewährte schwarze Qualität 1927 weiter vorbessert und bringt mit dem Modell 1928 einen Reifen auf den Markt, der dio Leistung des Vorjahres noch wesentlich überbietet. Das Profil ist unverändert übernommen, Langjährige systematische Versuche haben bewiesen, dass durch seine Gestaltung restlose Uebertragung der Motorkraft, höchste Fahrsicherheit und langsame Abnutzung des Laufgummis gewährleistet wird. Dagegen ist der Aufbau des Gewebes, die Struktur der Gummilauffläche und die Materialverarbeitung nach neuartigen Grundsätzen erfolgt, dio in ihrer Gesamtheit das Ergebnis der letzten Erfahrungen verkörpern, welche die Continental auf Landstrasse, Rennbahn und im Laboratorium gesammelt hat Eingehende Prüfungen auf Bahn und Strasse haben ergeben, dass der Verschleiss der Gummilauffläche des neuen < Continental 1928» äusserst gering ist. AUTOMOBlL-^£}, mtWIRISCHAFT Die General Motors im Jahr© 1927. Die grosso amerikanische Gesellschaft erhöhte 1927 ihren Umsatz weiter von 1048 um 20% auf 1269 Mill. Dollars. Aus dem Reingewinn von 235 (rund 195) Mill. Dollars, einschl. Tochtergesellschaften, erhalten die Aktionäre 12,99 (10,90) Dollars Dividende je Aktie. Der Verkauf von Kraftwagen ist am Reingewinn nur auf etwa mit 50 Prozent, jedoch am Umsatz weit mehr beteiligt. An Personenkraftwagen wurden 1,348,000, an Lastwagen 214,000, insgesamt 1,562,000 gegen 1,224,000 Wagen i. V. und 836,000 Wagen in 1925 verkauft. Im einzelnen setzte man von den bekanntesten Marken ab: Chevrolet Personenwagen 792,000, Lastwagen 209,000, Buick 268,000, Pontiac 141,000, Oldsmobile 58,000, Oakland 54,000, Cadillac 18,600, La Salle 16,400 Stück. Die Ausfuhr stieg um 63,2 Prozent von 118,800 auf 193,800 Wagen. Die Zahl der Auslandsfilialen beträgt 21, davon 16 mit eigenen Montagewerken. In diesen Niederlassungen werden 13,000 nicht amerikanische Arbeiter und Angestellte beschäftigt. Das Aktienkapital beträgt nunmehr ungefähr 570 Mill. Dollars, die Reserve 178 Mill. Dollars, rund 160 Mill. Dollars Verpflichtungen stehen 432 Mill. Dollars Betriebsmittel gegenüber. Das Anlagevermögen ist mit 666 Mill. Dollars bewertet. ©LEX ist als kleinster der zuverlässigte und billigste Flüssigkeits - Feuerlöschapparat der Welt. In der Form ein Zwerg — in der Leistung ein Riese Im Preis unschlagbar. Type A Fr. 27—, Type BFr. 38.50 Für alle Motorfahrzeuge, Garagen usw. GENERALVERTRETER: J„ MARTI« ZÜRICH Seefeldstrasse Sei Telephon Hottingen 26.5C LAUS IM HE Le confort dun hötol de luxe ä prix moderes. AIGLE Situation elevee au carrefour do nombrenses routes., Point de depart pour des excursions variee» et pittoresques. — Garage — Golf — Tennis Chambres a partir de fr. 5.—, cuisine et cave renommees. — Dej 2.—, lunch 5.—, diner 6.—. MONTREUX T.U. Hole) Simsi-fcür l.l\ Le mieux situe. Tout confort. Son restaurant en plein air avec vue grandiose sur le lac. Telephone 125 Bulle Hoiei des Alpes et Terminus A.C.S. Ean courante chaude et froide danstoutes les chambres.GARAGü. Truites Vivantes temte l'annee. I< G»illard, propr Fr üourg T. C S. RestaiFani de la couroitne Conditions specialos ponr les membres de l'A. C. S. et T. C. S. Altitude 1^00 m. — Vue süperbe. Centre d'escursions et de promenades sous bois 1200 m. Vallöe des Ormonts, sur la route du Pillon Confort moderne Eau courante. Appts. avec bains et W.C. Anto-Garage avec fosse, Huile et Benzine. Prix moderes. Farn Buchs, Pronr Cave et ouisine renommees, truites. A. Helnemnnn. truites Vivantes en toute Saison. Cuisine soignee. — Cave röputee. Man »pricht Deutsch! MONTHEY Av. do la Garo — Tel. 113 Agence Ford pour Valais et Vaud jusqu'äChäteau d'Oex An «Ire llenwly «JARAUK de la PO^TE enfaceHötelVillo. Agonce Kord et Citroen, Stocks Michelin, depannage. Telephone n« 8. Taxis. 1, Place de la Foire . Ford et Motosacoche rit -(ip»r»flnilfl.n-fi Tw 10*S Garage du Casino et des Moulins (place pour 30 voituresl, döpannago telephone 44. Rene G-iinmete fr. — Garase. — Tennis, «ex CHABMEY GülAfM. Estavayer-leLac Fleiiner Payerne isdiy Telephone 8.77 „CxitgGäc&t-,, I' AP3PRITIR RENOMME AUTO les belies excuoions en airto HOTEL VICTORIA ORDRE AUTO-GARAGE AVENUE DE LA GARE GRAND HOTEL CORBEYRIER surAigle HOTEL VICTORIA cuisine et cave renommees. Ä. Dequis, propr XJIOS Diablerets T.C.S. Le Grand Hotel A. C. S. Payerne Hotel de l'Ours Simplon-Kulm &ARA.GE Tel. KTO. X Specialitfe: Truites vivante» ä toutes heure«, iambou cru, etc. —Vins fins. — Se recommandent: Piscicultures du Valais ot produetenrs des premiert crus. Hotel de fanüllos confortable 140 llts. Restauration. Garage. Telephone 8.7G Vaste atelier de reparations. Sp eci allst es pour voitures enropeennes et americaines. — REPRÄSENTATION RENAULT. Lausanne GARAGE WiRTH & Co. Estavayer le Lac Hotel de ville Hotel BELLEVUE Hotel-Restaurant du GERf Atravers im beaupays G