Aufrufe
vor 8 Monaten

E_1929_Zeitung_Nr.046

E_1929_Zeitung_Nr.046

AUTOMOBIL-REVUE 45 Qm

AUTOMOBIL-REVUE 45 Qm Auf 5 Chass : s Typen gebaut, bietet GRAHAM-PAIOE zu einer breiten Preisskala vielfältige Karosserie-Modelle IE sind freundlich eingeladen, die Graham- Paige 6^ und 8-Zylinder genau zu prüfen, deren neue Verfeinerungen und Vervollkommnungen unsere letzte Anstrengung darstellen, unser Erzeugnis fortwährend zu verbessern. Wir glauben bestimmt, dass Sie die Schönheit, Behaglichkeit und den wirklichen Wert dieser Wagen gebührend schätzen werden. Die hervorragende Vollendung des zeitbewährten Viergang-Getriebes ist Ihrer Anerkennung sicher. Ein Wagen wartet auf Sie! Kt. Aargita Automobiles Palge A.-G. Generalvertretung, Badener» strasse 313, ZÜRICH Kt. Appenzell A. Frei, Automobiles, HER1SAU Kt. Basel (Basel-Stadt Camllle Zerr, Automobiles, Schützen matt strasse 12, u. Basel.Land BASEL Kt. Bern Kt. Frlbourg Kt. Genf Kt. Glaras Kt. Luzern Automobiles Paige A.-G. Generalvertretung, Badener« strasse 313, ZÜRICH Garage des Charmettes 8. A., FRIBOURG Motor-Import S.A. Madelaine 9, GENEVE Automobiles Paige A.-G., Generalvertretung, Badener* strasse 313, ZÜRICH Franz Koch, Automobile, Hofstrasse la, LUZERN Unsere Verkaufs-Organisation i Kt« Neuenburg Kt. Bchaffhausen Kt. 8chwyx Kt. Soiothuro Kt. St. Gallen Kt. Tessla Kt. Thurgan Kt.-Unterwaiden A. Galla, Garage du Parc, EPAGNIER-Neuchatel Automobiles Pal je A.-Q., Generalvertretung, Badener« strasse 313, ZÜRICH. Franz Koch, Automobil«, Hofstrasse 1a, LUZERN Max Moser & Cle., ÖLTEN und H. Faster, Autos, GRENCHEN E. Baumann, Automobil«, WATTWIL A. Pontl, Automobiles, LUGANO E. Ruckstuhl, Automobil«, AADORF Franz Koch, Automobile, Hofstrasse 1a, LUZERN Kt. Uri Franz Koch, Automobil«, Hofstrass« 1a, LUZERN Kt. Waadt Garage de Qeorgett« k. A* Avenue Belle-Fontatna 2, LAUSANNE Kt. Wallis Qarag« d» Georgett« «. A* Avenue Belle-Fontaln« 2« LAUSANNE Kt. Zug Automobiles Patg« A.-G. General-Vertretung, Badsn«r» strass« 813, ZÜRICH Kt. Zürich Automobiles Palg« A.-Q. General-Vertretung, Bad«n«r» strasse 313. ZÜRICH Beegemelnden am «I. Faul, See-Garag« ZQrichsee HORGEN Platzvertretung Winterthur H. Roos, Automobiles, Paulstr. 12, WINTERTHUR AUTOMOBILES PÄIGE * AKTIEN-GESELLSCHAFT * ZÜRICH GENERAL-VERTRETUNG FÜR DIE SCHWEIZ: BÄDENERSTRÄSSE 313 - TELEPHON SELNÄU 54.65

46 — 1929 ÄUTOMOBIL-REVUE ne Verkehrspolizei und Fahrkenntnisse. Die (Auffassung, dass die mit der Verkehrsregelung betrauten Polizeibeamtea auch selbst Verkehrspraktiker sein müssen, greift immer 'weiter um sich. Neuerdings hat das Polizeipräsidium von Budapest beschlossen, dass sämtliche Polizisten einen Autofahrkurs zu absolvieren und sich alsdann über die Fähigkeit, ein Motorfahrzeug selbst lenken zu können, auszuweisen haben. Die Autobuslinien in Oesterreich sind zu einem respektablen Verkehrsnetz angewachsen. Der neue Sommerfahrplan verzeigt regelmässige Kurse auf nicht weniger als tausend Autobuslinien. Das Gesamtnetz der von staatlichen und privaten Qesellschaftswagenbesitzern bedienten Autobus- Strecken steht schon heute nicht mehr stark der Totaillänge des österreichischen Eisenbahnnetzes nach und wird bei gleichbleibender Entwicklung sich in absehbarer Zeit mit diesem vollständig messen können. z. Die Automobilisierung Schwedens hat bereits derart gewaltige Fortschritte gemacht, dass der motorisierte Strassenverkehr die Eisenbahn in manchen Landesteüen bereits Oberflügelt hat. Wie uns mitgeteilt wird, hat die Leitung einer der ältesten Eisenbahnunternehmungen des Landes, die Hoer-Hoerby, welche gut besiedelte Gebiete bedient, bei der Regierung den Antrag gestellt, den Betrieb einzustellen, da die Züge eine ungenügende Frequenz aufweisen und dank der guten Strassen ein Grossteil des Verkehrs aut die Strasse abgewandert sei. Angesichts dieser mächtigen Entwicklung sind verschiedene Eisenbahngesellschaften bestrebt, Interessengemeinschaften mit Autobusunternehmungen einzugehen, um den Verkehr rationell aufteilen zu können und die- Konkurrenzierung auszuschalten. z. T. C. S, AUTO-SEKTION ST. GALLEN - APPENZELL DES T. C. S. An die werten Teilnehmer der Pfingstfahrt. Nachdem sich die Kolonne durch einen kleinen Unfall, welcher einem unserer Teilnehmer in Cham zustiess, auflöste, möchte ich Danen auf diesem Wege den besten Dank aussprechen für das pünktliche Erscheinen am Sammelplatz in : Wattwil nnd für die sehr gute Ordnung, welche auf der ganzen, ziemlich anstrengenden Fahrt beobachtet wurde. Einen speziellen Dank Herrn und Fräulein Pfenninger, Eschlikon. Leztere hat durch ihre frischen nnd freien Liedervorträge viel zur. guten Stimmung, welche auf der ganzen Reise geherrscht hat, beigetragen. Auch die Sänger aus Appenzell möchte ich nicht vergessen, trotzdem sie nicht immer bei nns sein konnten, aber warum, das ist leicht zu begreifen! Auf Wiedersehen bei der nächsten Veranstaltung des T.C.S, Sportpräsident H. B. AUTO. SEKTION ST. GALLEN • APPENZELL DES T. C. S., Ortsgruppe Rorschach. Anlässlich der Bluestfahrt vom 12. Mai wurde die Ausfahrt mit « dem Alter» für Sonntag den 9. Juni vorgesehen. Bei ungünstiger Witterung 14 Tage später. Auskunft bei zweifelhafter Witterung erteilen Tel. 174 (Herr Lehner) sowie Tel. 5.75 (Herr Gassner). Route: St Gallen, Teufen. Gais über den Stoss nach Altstätten und via Rheintal noch Rorschach. Abfährt: 14 Uhr bei Mariabert. In erfreulicher and anerkennenswerter Weise haben sich bereits einig« Mitglieder cur Teilnahme angemeldet. Wie uns der Gemeindevertreter «für das Alter» mitteilte, kämen vom Platz Rorschach ca. 80 Mitfahrende in Betracht. Wir bitten unsere Mitglieder um weitere Anmeldungen (im Interesse der Organisation baldmöglichst) unter Bekanntgabe der verfügbaren Plätze an Herrn Ernst Gassner, Kirchstrasse 55, Telephon 5.75, AUTO-SEKTION BERN DES T.C.S. Rundfahrt auf dem Vierwaldstittersee mit den Sektionen Waldstäft«, Zürich und Basel. Die Sektion Waldstatte hat auch die Sektion Bern eingeladen zu ihrer alljährlichen Rundfahrt auf dem Vierwaldetättersee; dieselbe findet dieses Jahr statt am 23. Juni. Mittags: Besammlung der Wagen auf dem offiziellen Parkplatz vor dem Hauptbahnhof in Luzern. Die Wagen werden bewacht. 2.J.5 Uhr Abfahrt des Extradampfers mit Musik an Bord. Fahrpreis Fr. 4.50 pro Person: Kinder bezahlen die Hälfte. Fahrt dem linken Ufer entlang bis Flüelen und Rückfahrt dem anderen Ufer entlang. Kein Halt. Ankunft in Luzern ca, um 6 Uhr. Die Fahrt dürfte besondere Anziehungskraft ausüben, da am gleichen 23. Juni die Ruderregatta in Luzern stattfindet und dieselbe vom Extraschiff bei der Gelegenheit besonders eut beobachtet werden kann. Wenn möglich vorherige Anmeldung an unser Office Bitztoura A.-GL, Hauptbahnhof Bern, Tel. 47.85, ^___ AUTO-SEKTION SOLOTHURN DES T.C.S. Kürzlich fand in der «Metzgerhalle» in Solothum die ordentliche Generalversammlung statt. Unser Vize-Präsident. Herr Arnold Baumgartner, Grenchen, begrüsste die anwesenden Mitglieder und orientierte kürz über die zu erledigenden Geschäfte. Der Vorstand erstattete den üblichen Jahresbericht, welcher verdankend genehmigt wurde. Ebenso die Jahresrechaung, welche eine Vermögenavermehrung van Fr, 863.40 aufwies. Lei- der war es nicht möglich, äig Demi&aian unseres verehrten und. beliebten ^Präsidenten. Herrn Otto Zepfel, Solothurn, rückgängig zm machen. . Herr Otto Zopfel erwähnte, dass es ihm wegen.. Arbeitsüberhaufuus nicht mehr möglich sei, das Amt zu übernehmen. Mit grossem Bedauern nahm die Generalversammlung davon Kenntnis, verdankte seine überlegene und umsichtige Leitung, seine grossen Verdienste um das Gedeihen des Touring-Glubs Sektion Solothum, und gab der Hoffnung Ausdruck, unser albtretende Präsident möge uns noch recht lange als eitriges Mitglied erhalten bleiben Der Vorstand wurde hierauf neu bestellt wie folgt: Präsident: Herr Karl Brenner. Kaufmann. Solothum; Vizepräsident: Herr Arnold Baumgarfcner, Fabrikant, Grenohen; Aktuar: Herr Walter Amiet, Generalagent, Solothum : Kassier: Herr Werner Rieder, Buchhalter, Solothum; Beisitzer Herren Franz Späti, Standesweibel, Sotothurn Louis Erni-Dubler, Revisor, Sokrthurn: Henri Moginier, Kaufmann, Solothum. Sportkommission: Herren Alfred Nyffeler Schreinermeister, ßolothurn; Franz Späti, Standesweibel, Solothurn ; Henri Moginier. Kanfmajin Solothum; Fritz Osthoff-Wanger, Tanzlehrer Solothum. Rechnungsrevisoren: Herren WaJter Grolimund Deitingen; AJbert Schoch, Kaufmann. Solothum Unter Varia: entstand eine lebhafte Diskussion ober die Verkehrsinitiative, worüber ums hauptsächlich Herr Gehrig, KIus, Präsident vom Soloth Radfahrerbund, eingehend orientiert©. Im weitem wurden Anregungen entgegengenommen für. das neue Tätigkeitsprogramm. Aus der Mitte der Versammlung fiel der Vorschlag, es möchten für fleissige Mitglieder Geschenke vorgesehen werden, um den Besuch der Veranstaltungen noch reger zu gestalten. Der Bestand der Mitglieder hat eich im Verlaufe des Vereinsjahres um 80 erhöht, wovon mit Freude Kenntnis genommen wurde. : Nach einem gemütlichen Imbiss, von der CM>kaeee spendiert, wurde der offMelie Teil der Versammlung geschlossen. T, E, AUTO-SEKTION SEELAND DES T. C. S Pfingstfahrt. Nachdem Pässe, Triptyks und sonstige Formalitäten hinter uns lagen, benötigten wir eigentlich nichts mehr als schönes^ Wetter, um unsere Schwarzwildiahrt. worüber das Programm in der A.-R. erschienen ist, vom Stapel zu lassen Am Sonntagmorgen in der Frühe verständigte man 6icb telephonisch zum Reisen, wenn auch die Sonne nicht hinter dem Wolkenvorhang hervordrang. Elf Wagen trafen sich um 10 Uhr an der Grenze in Basel. Nachdem die Grenzformalitäten in wirklich sehr kurzer Zeit erledigt waren, fuhr die Kolonne ca. Kll Uhr in deutsche Lande hinein. Schon um halb eins parkierte unser Triippchen auf dem Miinsterplata in Freibure i. Br. Da die Stadt beflaggt war, glaubten wir zuerst, dass dies wohl zu unseren speziellen Ehren geschehen sei, mussten aber nachher vernehmen, dass es hauptsächlich in Anbetracht des badischen Sängerfestes geschehen sei, das am Sonntag in den Mauern Freiburga seinen Anfang genommen hat. Nachdem man v sich an einem Mittagessen gütlich getan hatte und auch noch die Stadt besichtigt warmfuhr =die-^Seeländer Gesellschaft gegen dar Höllental„zuwÄls.jjb rhan sür Hölle führe verfinsterte sich' der jHirnmel ztf* sehends und als die Höhe erreicht war. war auch das Regenwetter perfekt. Schon reute -es manch einen, dass er mitgefahren wäre. Um 6 Uhr hatten auch die letzten den Titisee. erreicht. Im Sehwarzwaldhotel und seinen Dependenzen fanden die Seeländer -Unterkunft, Beim Nachtessen und an« schliessenden gemütlichen Teil war die Stimmung wesentlich -besser. Der Regen hatte auch wieder nachgelassen, dafür strebte das Thermometer dem Nullpunkt zu. Als man die schöne Tsilnehmerzahl von ca. 5.0 Personen überblickte, konnte man sich doch zufriedenstellend äussern. dass bis dahin die Sektion Seeland noch immer mit einem schönen Prozentsatz ausgeflogen ist und sich stets noch hat sehen lassen dürfen. Erst gegen 11 Uhr wurde die Abendsitzung geschlossen. Am Montagmorgen machte der Titisee ein freundlicheres Gesicht, wenn auch immer Fran Sonne noch nicht geneigt war, sich nnverschleiert zu zeigen. Das Seeländer Fähnchen fuhr ca, 10 Uhr am Titisee und Schluchsee vorbei nach St Blasien. allwo uns das Mittagessen erwartete. Nach Besichtigung von Kirche und Dorf reiste Seeland punkt zwei Uhr durch das Albtal hinunter dem grünen Rhein entgegen. Um 4 Uhr, nach einer mehr als gemütlichen Fahrt, wurde die Grenze in Rheinfelden überschritten. Ein Abendschoppen vereinigte die Teilnehmer noch in dem alten Städtchen nnd nachher zog ein jeder seine eigene Strasse dem heimatlichen Seeland zu. Alle Teilnehmer waren mit dieser-ersten Auslandsfahrt zufrieden nnd alle haben sich vorgenommen, das nächste Mal nicht weniger eifrig mitzuhelfen «im guten Gelingen einer ,so schönen Gelegenheit, Kollegialität und Freundschaft zu pflegen. Die Sektion Seeland darf auf ihre Sehwarzwaldfahrt stolz sein. Manch einer, der mitgefahren ist, wird sich dieser schönen Pfingsten noch lange erinnern, H. S, Aus den V« Verbänden CHAUFFEURVEREIN ZÜRICH. Werte Mitglieder! Wir laden alle Aktiv- nnd Passivmitglieder sowie Freunde und Gönner unseres Vereins höfl. ein. am Sonntag, 26. Mai, in unserem Maibummel nach dem Pfannenstiel teilzunehmen. Für cemütliche Unterhaltung mit Tanz ist gesorgt. Auch wird Freibier verabfolgt und zur Erinnerung an das dreijährige Bestehen unseres Vereins eine Vereinsaufnahme gemacht. Der Ausflug wird bei einigermassen günstigem Wetter abgehalten. Auskunft erteilt Restaurant «Weisses Kreuz>. Telephon H. 06.68. Bei sehr schlechter Witterung 8 Tage später. 8 Uhr 30 Sammlung der Teilnehmer im Vereinslokal. 9 Uhr 30 Abfahrt von Stadelhofen mit der, Forchbahn nach Egg. Das Mittagessen ist jedem Teilnehmer freigestellt. Wir hoffen auf rege Teilnahme nnd bitten unsere werten Vereinskollegen, mit ihren Familienangehörigen und Bekannten zahlreich zu erscheinen. • .... ' ". v Mit kollegialem GhauffeurEruss ~ .* Die Vergnügungskommisiion.' • 1 DIE ELEGANZ mit der mechanischen Vervollkommnung vereint. NAlHttOO" ein Wagen, der dem entspricht, was die Kundschaft von heute fordert. Der von NASH erreichte Grad der Vervollkommnung, seine — von vielen Automobilisten geschätzten — mechanischen Eigenschaften, seine vornehme Ausstattung, seine tadellose Ausführung verführen auch die Anspruchsvollsten. Seine vielfachen Vorteile und seine Schönheit machen aus ihm einen Wagen, der den schönsten und teuersten gleichkommt. Kurbelwelle 7fach gelagert — Doppelziindung — Hydraulische Stossdämpfer — Tadellose Strassenhaltung. GENF: Grand Garage de l'Athtntaj S.A. LAUSANNE: Garage Wirth & Cle. FREIBURQ: Garage de Perolle» MARTIQNY: Emile Faisant LUGANO: Garage Central LA CHAUX-DE-FONDS: C. Peter •&CI».; S.A. LIESTAL: Konrad Peter & Cle., A.-Q. BIEL: Konrad Peter & Cie., A.-Q. BAAR (Zug), Th. Klaus SCHAFFHAUSENi Hurlimann & Quyan ZOFINGENi P. Erlsmann BASEL: SUIder * StOcklin; Auto- 2.Ort ICH: Bmelll * fcHrsam [garaga. BERN: Lanz & Haber SOLOTHURNs E. Sohnetz & Cie, KRIENS: Walter Lienhard THUN: Rud. Volz BRUQQ: A. Schuroh CHUR: Loonh. Dosen ROHRBACHS Hans Lanz FLAWILi Hans Strasaer Importeur: Perrot, Duval tfe Oo