Aufrufe
vor 11 Monaten

E_1930_Zeitung_Nr.075

E_1930_Zeitung_Nr.075

12 AUTOMOBIL-REVUE

12 AUTOMOBIL-REVUE 1930 — 75 Die neuoifmmierung der abgelaufenen Pneus kostet Ein Druck und geschmiert? Ja, absolut sicher, aber nur mit der Hochdruckfettpresse Der Sien in der Hochdruckschmiertechnik DURCH" nur der Neuanschaffung TFI U AC rto Wirkliche Occasion Neuer Buick Modell 1929, mit Garantie, Limousine, 5 Plätze, grand luxe, Katalogpreis Fr. 18000.—, zu verkaufen zu Fr. 11500.— oder zu tauschen Case Stand 132, Geneve Dvehicheiben nach eidg. patentierten Konstruktion (Pat. Nr. 71050) in äusserst solider und praktischer Ausführung erstellt zu massigen Preisen. c>m> - Fuch ORIGINAL ERSATZ- TEILE liefert .prompt ab Lager G A ß A G E J.MINIKUS WEINFELDEN TELEPHON II« SAURER Lastwagen 5 T., aber nur neuestes Modell, als Gelegenheit zu kaufen gesucht. — Offert, unt. Chiff. 466921 an die Automobil-Revue, Bern. Illllllllllllllll Kaufe einen stärkeren Wagen wenn an Tausch LIMOU- SINE, mit Ciel-ouvert, 4- Pl^ttzer, Luxus-Ausführg., 8 PS, an Zahlung genommen wird. Benzinverbr. höchst. 9 Ltr, pro 100 km. Offerten unter Chiffre 11387 an die 5150III Automobil-Revue, Bern. VORM. HANS ACHERMANN TEL. 37.522 VERTRETER GESUCHT! 6/7-Plätzer, in tadellosem Zustande, neu gepolstert und frisch gestrichen, mit Ballonaufsatz, 6 bereiften Rädern (zum Teil neuen Pneus) etc. Preis gegen bar Fr. 5600.—. Waldmeier & Weber, Wädenswil. Tel. 400. RESTE $ EN 4. ET 6 CYl ILE JUSTE MILIEU i PREIS FR. 32.50. Anschlüsse für alle Schmiersysteme Generalvertretung für die Schweiz: GENOSSENSCHAFT FÜR AUTOBEDARF, Talacker 34, ZÜRICH Fiat 510 6 Zylinder 8704 Selten günstige AUTO-OCCASIONEN1 von nur neueren Modellen and zu wirklichen OCCASIONSPREISEN PACKARD 6 Zyl., 7—8-Plätzer PACKARD 6 Zyl., 6—7-Plätzer FIAT 519 6 Zyl., 7—8-Plätzer DELAGE 4 Zyl., 6—7-Plätzer CHANDLERGZyl., 4—5-Plätzer STUTZ 8 Zyl., 4—5-Plätzer sämtliche Wagen mit voller Garantie. H. KESSLER-MAAG, FeWcggstr. 88. ZÜRICH 8 Tel. 28.122, ausser Geschäftszeit 25.492 FACH SAGT Leichtm etal I kol ben die thermisch vergütet sind, verlieren ihren Festigkeitsgrad, wenn sie besonders bei Bergfahrten im überhitzten Motorinnern (Temperatur bis 1700°) heiss und beim nachherigen Stillstand des Wagens langsam wieder kalt werden. Sie nützen sich dann rapid ab und müssen bald wieder ersetzt werden. 1>\ HEÄ« KOLBEN Diatherm-Kolben sind nicht thermisch vergütet, sie sind unempfindlich gegen Hitze, sie halten darum am längsten und greifen den Cylinder nicht an. Gewöhnliche Leichtmetallkolben besitzen grosse Wärme-Ausdehnung. Um im Betrieb nicht festzubrennen oder anzufressen, muss man sie entweder mit grossem Spiel einbauen oder mit einem oder mehreren Schlitzen versehen, die der Ausdehnung nachgeben. Im ersten Fall klappern die Kolben bei kaltem Motor und verursachen das bekannte Oelaufsteigen und grossen Oelverbrauch und ovalisieren die Cylinder, weil sie schlechte Führung haben; im zweiten Fall geht der Kolben seines grössten Vorteils, der guten Wärmeableitung, verlustig, weil'die Schlitze den Wärmeabfluss unterbrechen. Der schlechte Mechaniker sagt: Gewöhnliche Leichtmetallkolben empfehle ich meinen Kunden, weil es bei ihnen auf einige Zehntelsmillimeter Spiel nicht ankommt und ich darum mit ihrem Einbau es nicht so genau nehmen muss und weniger Mühe habe; der Kunde versteht ja nichts davon oder merkt es erst viel später. Nicht teurer als andere Kolben! Diese Kolben erhöhen die Motorleistung, sparen Benzin und Oel und klappern nicht. Ausschleifen von Motorcylindern und Ausrüsten mit kompletten Diatherm- Kolben in kürzester Zeit. Verlangen Sie unsere Preisliste und die aufklärende Broschüre: „Notizen über die Diatherm-Kolben." Diatherm-Kolben bestehen aus der patentierten Spezial-Alpax- Legierung, deren Wärmeausdehnung dem Grauguss am nächsten kommt. Sie werden darum mit fast ebenso geringem Spiel wie Graugusskolben eingebaut, klappern nicht, haben konstant gute Führung, ziehen kein Oel, und beschädigen die Cylinder nicht. Sie sind auch nicht geschlitzt und der grosse Vorteil des Diatherm-Kolbens, der gute Wärmeabfluss bleibt erhalten, dank seiner speziellen, patentierten Form. Der gute Mechaniker sagt: Nur Diatherm-Kolben baue Ich ein, trotzdem sie sehr gute und genaue Arbeit verlangen; dafür wird es mir der Kunde später danken. Schweizerische Metallurgische Gesellschaft Muttenz bei Basel Telegramme: Plomblei Telephon Muttenz Safran 60.50

N" 75 — 1930 AUTOMOBIL-REVUE 13 Reduktion der Autokonzessionsgebühren. Für die gewerbsmässige Beförderung von Reisenden und regelmässigen Fahrten werden vom Bundesrat zwei Arten von Konzessionen erteilt: 1. Konzession Bl für regelmässige Fahrten, durch die die Reisenden wieder an denselben Ausganspunkt zurückgeführt werden, sogenannte Rundfahrten, die der Bundesrat in Anwendung des Postverkehrsgesetzes (Art, 1 und Art. 3) durch Beschluss vom 10. Juni 1927 konzesionspflichtig erklärt hatte. 2. Konzession B2 für regelmässige Fahrten, durch die die Reisenden nicht zum Ausgangspunkt zurückgeführt werden, sog. Reisetahrten. Die jährliche Gebühr für diese zweite Konzession B betrug bisher für wöchentlich Eine Fahrt und einen Reiseweg bis 125 km seinerzeit die Materie eingehend behandelt und auf die Notwendigkeit dieser internatio- Abmachungen eindrücklich verwiesen. Fr. 50.—, für Reisewege von über 125 bisnalen 250 km Fr. 100.— und für je weitere 250 km lt. oder einen Bruchteil Fr. 50.— mehr.