Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1933_Zeitung_Nr.061

E_1933_Zeitung_Nr.061

II ÄTTTOMOBIL-IJEVÜE

II ÄTTTOMOBIL-IJEVÜE 1933 - N« 61 S#vaiss^mi Zum internationalen Strassenkongress in München 1934. Der Bundesrat bezeichnete als technische Delegierte für .den im Jahre •1934 in München stattfindenden internationalen Strassenkongress die Herren Oberbauinspektor A. von Steiger, Bern, und Kantonsingenieur A. Mean in Neuenburg, lt. Der Zuger Kantonsrat zum Strassenbau im Ländchen. Zu Beginn letzter Woche befasste sich der zugerische Kantonsrat wieder einmal mit Strassenfragen, denen er in der jüngsten Zeit zum Nutzen der zugerischen Erwerbswirtschaft stets eine erhöhte Aufmerksamkeit zuwandte. Der Ausbau der Aegeristrasse wird nach dem neuesten Beschluss des Kantonsrates nicht nur bis zu den Spinnereien Neuägeri- Unterägeri erfolgen, sondern bis zum Dorfende von Oberägeri. Die Mehrkosten für das anderthalb Kilometer lange Stück betragen Fr. 180 000. Im weiteren wird das Strassenstück Cham-Luzernergrenze mit einer sechs statt nur vier Meter breiten Kleinsteinpflästerung versehen und neben dem zwei Meter breiten Trottoir ein ebenso breiter Radfahrstreifen erstellt. Die Mehrkosten sind auf Fr. 200 000 veranschlagt. Schliesslich bewilligte der Kantonsrat noch einen Kredit von Fr. 170000 an eine neue Reussbrücke in armiertem Beton bei Sins für 25 Tonnen Tragkraft. Es verlautet, der Rat werde sich noch in zweiter Lesung mit dem Ausbau der Dorfstrasse in Walchwil beschäftigen. Die erste Lesung der Vorlage endete mit einem Beschluss, es sei eine kleine Korrektion der bestehenden Strasse durchzuführen. Da aber Zu kaufen, gesucht 5 Occasions- Automobile Limousine, 4/5-Plätzer, Modell 30 bis 32, bis 17 PS, in absolut erstklassigem Zustand. Verlangt wird 3monatige Garantie. An Zahlungsstatt muss ganze Garage-Einrichtung genommen werden, z. B.: Drehbank-Bohrmaschine, Ventilschleifmaschine etc. etc. oder gute Hypotheken. Offerten unter Chiffre 59739 an die Automobil-Revue, Bern. für „Kleine Anzeigen" nachstehenden Coupon ausfüllen! Hier abtrennen An die Administration der .Automobil-Revue*, Bern Nehmen Sie nachstehenden Text ein-, zwei-, dreimal (Nichtzutreffendes bitte streichen) in Ihrem Blatte aut. Betrag folgt anbei - per Postcheck HI/414 - ist per Nachnahme zu erheben (Nichtzutreffendes bitte streichen). (Ort und Datum) (Adresse) der Beschluss nur mit einem Mehr von zwei Stimmen zustandekam, setzte die Minderheit mit der Werbearbeit für den Vollausbau der Zugerseestrasse in Walchwil ein und wird voraussichtlich den Rat zu einer Aenderung seines früheren Beschlusses bewegen können. lt. Eine Basler Strasseninterpellation. Unter Hinweis auf mehrere schwere Verkehrsunfälle, die sich auf der Durchgangsstrasse Basel - Riehen - (Lörraeh) ereignet haben, reichte in der Grossratssitzung von Baselstadt Dr. Wellauer eine Interpellation ein, worin der Regierungsrat befragt wird, ob ihm die schweren Verkehrsunfälle bekannt seien, die mit der übermässigen Bombierung auf dieser starkbefahrenen Strasse in ursächlichem Zusammenhang stehen und ob Autotourismus von Jahr zu Jahr der Regierungsrat gewillt sei, für baldige Abhilfe zu sorgen ? hl. Nidwaldens Strassenausgaben. Der kantonale Baudirektor von Nidwaiden stellte kürzlich fest, dass von dem seinerzeit durch die Landsgemeinde für den Strassenumbau gewährten Spezialkredit von FT. 900.000 bereits Fr. 650.000 verbaut seien. Fr. 95.000 konnten bis anhin zur Amortisierung der ausserordentlichen Kosten verwendet werden. lt Tourismus 1932 1933 Prov.Kart«|Frelpa»i| Triptyk | Total EndMItoMt Prov. Karti | Frelpai»| Triptyk Total EmS^MoMt Januar . 2186 427 1574 4187 4187 3094 451 1389 4934 4984 Februar. 2289 453 1490 4232 8419 3023 421 1374 4818 9752 März ... 3733 605 2381 6719 15138 4577 735 2155 7467 17219 April... 4478 858 3140 8476 23614 9948 892 4387 15227 32446 Mai .... 8498 1069 5228 14795 38409 7155 1133 4586 12874 45320 Juni.... 7751 1016 6169 14936 53345 14341 1145 7584 23070 68390 Juli 14734 1201 11369 27304 80649 August . 35915 1201 16644 53760 134409 Sept 22145 855 10795 33795 168204 Oktober 7967 707 4309 12983 181187 Nov. ... 4972 607 2010 7589 188776 Dez 3638 590 1609 5837 194613 Total 118306 9589 66718 194613 — 27797 ~3632 13891 45320 — 28935 4428 19982 53345 — 42138 4777 21475 68390 —- ., BUICK Innenlenker, 7 Plätze, eignet sich Familie od. zu Vermietung, Neupreis zu verkaufen zu für grosse Fr. 18 500-, Fr. 2650.— Der Autotourismus im Juni 1933. Im Juni 1933 fuhren in die Schweiz ein : 14,341 (7751) Automobile mit provisorischer Eintrittskarte, 1145 (1016) mit Freipass, 7584 (6169) mit Triptyk oder Passierscheinheft, insgesamt 23,070 Automobile gegenüber 14,936 im Juni des Vorjahres. Im weitern kamen auch 384 Motorräder (mit Kontrollzeugnis) über unsere Grenzen. Wir verweisen auf unsere Tabelle, lt. Liste der Strassensperrungen und Verkehrserschwerungen. Bulletin Nr. 29 vom 21.—27. Juli. Nachdruck verboten. Offizielle Zusammenstellung durch das Sekretarial der Baudirektorenkonferenz. Aargau: Sperrung: Wettingen - Otelfingen, ab 10. Juli, für zirka 3 Monate. Verkehr über Würenlos, Strasse Büelisacker - "Waltenschwil, Bünzbrücke in Waltenschwil für Fahrzeuge über 3 T., Strasse Tegerfelden - Zurzach. Umleitung über Döttingen. Fahrwangen-N'eugrüth, Umleitung über Meisterschwanden. Zofingen - Brittnau im Dorf Brittnau, Umleitung über Strengelbacb. und Reiden. Bauarbeiten: Untersiggenthal, Obersiggenthal; Leimbach innerorts; Aarau - Distelberg; Klingnau - Koblenz; Birrhard - Wohlenschwil; Sarmenstorf; Zurzach, innerorts; Fahrwangen, innerorts; Würenlingen - Döttingen; Wohlen - Büelisacker, zwischen Bullenberg und Büelisacker; Mutschellen; Kirchleerau - Moosleerau; Küttigen-Staffelegg. Baselland: Sperrung: Allschwil . Neuweiler. Bauarbeiten: Pfeffingen - Aesch; Hersberg - Arisdorf; Rünenberg - Kilchberg. Bern, Kreis I: Bauarbeiten: Thun - Steffisburg, im Dorfs Steffisburg. Kreis II: Sperrung: Papiermühlestrasse in Bern, zwischen Rodtmattstrasse und Worblaufenstrasse. Bauarbeiten: Schwarzenburg - Mühlethurnen östlich Schwarzenburg; Wattenwil - Riggisberg, in Wattenwil; Ritzenbach - Gurbrü. Kreis III: Sperrung: Strasse St. Imier-Le Pont gesperrt Umleitung über Villeret. Bauarbeiten : Frinvilier - Reuchenette; Biel- Twann; Neuveville - Landeron; Mett - Orpund; Lyss. innerorts; Rütti-Leuzigen; Pieterlen - Lengnau; Aarberg - Kerzers, in Bargen; Sonceboz - Tavannes. Kreis IV: Sperrung: Dorf Bleienbach, innerorts, für Lastwagen; Dorf Dürrenroth, innerorts für Motorfahrzeuge. Bauarbeiten: Wangen a. A. - Herzogenbuchsee, in den Dörfern Wangen a. A. und Rothenbach; Huttwil-Langenthal: Rohrbach, innerorts, zeitweise gesperrt. Kreis V: Bauarbeiten: Develier-Les Rangiers, nach Develier; Cremines - Gänsbrunnen; Glovelier, innerorts; Saignelegier - La Chaux-de- Fonds, zwischen Le Noirmont - Les Bois und nach La Fernere; St. Ursanne - Les Malettes, unterhalb Malrang; Strasse Tavannes - Sonceboz; Porrentruy - Chevenez vor Chevenez. Freiburg: Sperrung: Strasse Freiburg - Tafera. zwischen Heiters - Tafers; Strasse Murten-Kerzers, zwischen Abzweigung nach Ins und Fräschels; Estavayer - Yverdon, zwischen Estavayer und Front. Bauarbeiten: Freiburg-Murten nach Wallenried; Strasse Bulle - Montbovon, zwischen Neirivue und Montbovon; Freiburg - Bulle, bei Vuippens; Freiburg - Payerne, zwischen Corjolens und Prez; Estavayer - Yverdon, vor der Kantonsgrenze; Freiburg - Payerne, zwischen Freiburg und Belfaux. Detaillierte Offerten unter Chiffre 59724 an die Automobil-Revue. Bern. Auto-Limousine 1929/30, Innenlenker, 7 Plätze, Luxus, zahlreiches Zubehör, tadelloser Gang, geräuschlos, guter Steiger, Neupreis Fr. 25 000.—, zu ver-12—1kaufen zu Fr. 3950.— müssen Möbel, Schlafzimmer-Esszimmer, genommen PS, nicht unter Modell 1930. An Zahlung werden. Eilofferten unter Chiffre 59728 an die Automobil-Revue, Bern. PACKARD FIAT 512 Innenlenker, 7 Plätze, wie nett, prächtiger Mietwagen oder für Hoteldienst Fr. 2600.— DELAGE-Six Modell 1930, Motor neu, sehr schöner Wagen, Innenlenker, 7 Fr. Plätze, 3900.— Garage des Päquis, 11, in Genf Telephon 22.630. 10039 Zukauften, gesucht AUTO 10—12 PS, nicht unter Modell 30. An Zahlung müssten Möbel, ev. Ladeneinrichtung, nur Qualitätsarbeiten, genommen werden. Offerten unter Chiffre 59649 II an die Automobil-Revue. Bern. Zukaufen, gesucht AUTO neueres Modell. An Zahlung müssen Möbel, poliert, oder Ladeneinrichtungen, ev. bessere Bauarbeit, genommen werden. — Offerten an Hans Bauer, Bauund Möbelschreinerei, Schöncnwerd (Solothurn). •"•• Zu kaufen, gesucht Kleinauto (neu oder in ganz gutem Zustand). An Zahlung mussl ein fabrikneuer RADIO (Mende Superselective) ge-| nommen werden. 597301 Offerten an M. Baur, Höfen/Thuri. Zukaufen, gesucht LASTWAGEN 3-7-5-Tonnen-Kipper Zukaufen, gesucht Zukaufen, gesucht zuverl., spars., gutpräsent. Cabriolet oder Ciel ouvert 2/4plätz., europ., erstkl. Marke. Nur wirkl. Occasion, keine «Karren». — Detail! Offerten f. Bar-: zahlg. unt. Chiffre Z 2640 an die Automobil-Revue, Bureau Zürich. 59738 ein kleinerer, neuerer Occasions- Wagen wenn, an Zahlung neuer FORD, 8 Zyl., genommen wird. — Offerten unter Chiffre 14004 an die Automobil-Revue. Bern. uns. wohin Deine Reite geht und .wir schicken Dir was Du brauchst. Zukaufen, gesucht Delage Typ D. R., 14 HP, wenn auch mit def. Karosserie, oder nur Chassis allein. Aeuss. Angebote gefl; unt. Chiffre 14008 an die " Hs Automobil-Revue, Bern. Zukaufen, Zukaufen, gesucht gesucht 10994 : : . 'V^xuffindeh.V'.••'.••-••'• $ • {ALLWAG BERN 1 AUTO, Cabriolet, 2-Sit., in tadellos. Zustd., nicht unt. Jahrg. 1932, gegen Kassa. Nur Occasion. — Offerten über St.-PS, Zustand, wenn möglich mit Photos sind zu rieht, unt. Chiffre 59706 an die Automobil-Revue, Bern. Zukaufen, gesucht gebrauchten, aber sehr gut erhaltenen Lieferungswagen (Kastenwagen) 600 kg Tragkraft. — Detaillierte Offerten unter Chiffre 59766 an die Automobil-Revue. Bern Genf: Bauarbeiten: Strasse nach Dardagny in Vernier; Strasse nach Fernex. Glarus: Bauarbeiten: Näfels-Mollis; Luchsingen, Dorf strecke; Betschwanden -Rüti; Mollis- Weinrainkehre. Graubünden: Bauarbeiten: Grüsch - Schiers; Saas - Klosters; Strasse Chur - Arosa, in St. Peter, Strasse Chur - Lenzerheide, zwischen Malis und Churwalden; Strasse Reichenau - Splügen, zwischen Bonaduz und Rhäzüns und bei Kazis; Strasse Ilanz - Disentis - Oberalp, zwischen Tavanasa und Truns, und in Sedrun; Strasse Mesocco- St. Bernhardin, oberhalb Mesocco; Albulastrasse in Bergün; Engadinerstrasse, zwischen Ponte und Madulein und zwischen Süs und Ardez; Sils - Maloja. Luzern: Bauarbeiten: Hasle - Entlebuch; Wiggen - Trubschachen; Gettnau - Willisau; Altisnofen - Dagmersellen; Neudorf - Hildisrieden; Hochdorf - Baldegg; Ruswil - Hellbühl; Hellbühl bis Strasse Luzern-Neuenkirch; Nördlich Rothenburg; Luzern - Emmenbrücke. Obwalden: Bauarbeiten : Giswil-Lungern oberhalb Kaiserstuhl. Neuenburg: Bauarbeiten- Bevaix - Boudry; Les Ponts-de-Martel - La Sagne, zwischen Les Ponts und Les Coeudres; Fleurier - Les Verrieres, ob St. Sulpice; Les Ponts-de-Martel - Le Locle; Hauts-Geneveys - Dombresson, zwischen Cernier- Chezard. St. Gallen: Sperrung: Rickenstrasse, zwischen Ricken und Eschenbach, Umleitung über Uznach. Bauarbeiten- St. Peterzell - Furth; Atzenholz-Ballen; Ragaz-Tardisbrücke; Plattis - Weite; Rickenbach - Bazenheid. Schaffhausen: Bauarbeiten: Schaffhausen- Zürich, zwischen Neuhausen und Landesgrenze; Schaffhausen - Hemmental; Schaffhausen - Singen, vor Dörflingen. 1 Schwyz: Sperrung: Biberbrücke - Einsiedeln gesperrt für Personenwagen und leere Lastwagen; von 12—13 Uhr und nach 18 Uhr unbeschränkt offen; Umleitung über Benau - Schnabelsberg. Bauarbeiten- Küssnacht - Arth; Arth - Goldau, Einbahnverkehr nach Weisungen auf der Baustelle. Buttikon - Reichenberg. Solofhurn: Sperrungen: Passwangstrasse; Gempen - Nuglar; Solothurn - Lüsslingen. Umleitung über Grenchen - Arch. Bauarbeiten: Scheltenstrasse; Niedererlinsbach, innerorts. Tessin: Bauarbeiten: Airolo-Gotthard; Biasca- Osogna; Bironico - Lamone; Lugano - Ponte Tresa, vor Ponte Tresa; Bellinzona - Roveredo, zwische« Arbedo - Lumino. Thurgau: Sperrungen- Strasse Neukirch-Egn.- Lömmenschwil gesperrt;'Umleitung des Verkehr», über Amriswil - Muolen oder über Ebnat - Rogf wil. Strasse Frauenfeld - Schaffhausen : Thurbriicke bei Uesslingen für Fahrzeuge über 5 T^ Strasse Frauenfeld-Winterthur, zwischen Frauenfeld und Attikon; Umleitung über Osterhalden - Ellikon - Reckenbach. Bauarbeiten: Seestrasse bei Rheinklingen; Frauenfeld - Schaffhausen, zwischen Ob.-Neunforn und Gisenhard; Kradolf - Bischofszeil; Sulgen - Kreuzungen, zwischen Kehlhof und Bätershausen; Weinfelden - Amriswil, in Hessenreuti. Uri: Bauarbeiten: Gottbardstrasse, zwischen Amstes und Gurtnellen. I Abaasverwerter Patent angemeldet 2 autotechnische Probleme auf einen Schlag gelöst: Endlich eine wirksame Obenschmierung ohne spezial Schmieröl. Höhere Leistungsfähigkeit, höhere Maximalgeschwindigkeit, weniger Brennstoffverbrauch. 2 Nie mehr die abstumpfdnde Wirkung der Abgase, die auch beim • fabrikneuen Automobil ins Innere des Wagens dringen und die Reaktionsfähigkeit des Fahrers untergraben, was zu vielen Unfällen führt. Einfacher, billiger Apparat. Bei jedem Wagen leicht anzubringen. Verlangen Sie die G rat is-Broschüre mit den Interessanten technischen und wissenschaftlichen Angaben bei G. MUGGLI, ZÜRICH 1 Lowenstrasse 20 - Telephon 36.153 Generalvertretung für die Schweiz Zukaufen, gesucht 1 AUTO 7—10 PS, nicht unt. Mod. 30. An Zahlg. müssten nur ganz erstklassige Auto-Polituren genommen werden. — Offerten unter Chiffre 59747 an die Automobil-Revue. Bern. Zukaufen, gesucht Occasions-Limousine öplätzig. In Frage kommt nur wenig gefahrener, besterhaltener Wagen, nicht älter als Modell 1S32, 10 bis 12 PS, 4 oder 6 Zylinder. Bevorzugt wird rassiger, schneller Wagen erster europäischer Marke. Angebote unter Chiffre 59754 an die Automobil-Revue, Bern.

N»61 - 1933 AUTOMOBIL-REVUE 15 Waadt: Sperrungen: Strasse Baulmes - Vuitebccuf; Umleitung über Peney; Strasse Yverdon - Orbe, im Dorf Suscevaz, Umleitung über Ependes- Mathod; Strasse Vevey - Chätel-St. Denis und alte Strasse Vevey - Lausanne bei Vevey (örtliche Um- ., leitung). Bauarbeiten: Strasse St. Legier - Chatel- St. Denis, au pont de la Denevaz; Ste. Croix- Bullet; Orbe - Montcherand; Veytaux - Villeneuve; Vallorbe-Bretonniere; Lavigny-St. Livres; Riere Carrouge; Cheseaux-Boussens; l'Isle et Montla-Ville; entre Bex et le pont sur la Gryonne; Rossiniere - Los Moulins; sortie nord d'Echallens, route Lausanne - Neuchätel, riere Villars le Terroir; entre Le Pont et Mont-la-Ville; entre Le Brassus et la frontiere francaise; entre Avenches et Faoug, entre Bex et Bevieux (vers la Scie). Wallis: Bauarbeiten : Strasse Brig • Gletsch, unterhalb Mörel; Grosser St, Bernhard, vor Bovernier; Sierre - Montana. Zug: Bauarbeiten: Strasse Zug-Arth, zwischen Zug und Schwyzer Grenze. Türich: Sperrungen: Linksufrige Seestrasse, von Käpfnach bis Wädenswil für Last- und Gesellschaftswagen seeaufwärts; Umleitung über Käpfnach - Riedwies - Neubühl - Wädenswil (Zugerstrasse); Strasse Obarwetzikon . Stegen- Flöss gesperrt; Seebach: Schaffhauserstrasse von der Wehntalstrasse bis Glattbrugg; Umleitung: Fernverkehr über Rümlang-Niederglatt-Bülach, Lakaiverkehr über Wallisellen - Opfikon; Zollikon: Oberdorfstrasse mit Dufourplatz; Dürnten: Tannerstr,asse zwischen Grenze Rüti bis Konsumgebäude; Fischenthal: Strahleggstrasse zwischen Bärloch und Strahlegg; Hinwil: Strasse I. Kl. Nr. 6 von der Ueberlandstrasse bis Unterdorf; Strasse Seuzach-Neftenbach, zwischen Seuzach und Unterohringen, ab 10. Juli; Strasse Andel- :.'fingen - Stein a. Rh., zwischen Bad Kleinandelfingen und Gisenhard; Seestrasse in Thalwil vom Einlenker der Dorfstrasse bis Grenze Oberrieden •seeaufwärts, örtliche Umleitung; Zollikon: Forchstrasse von Stadtgrenze Rehalp bis Zollikerberg; Hedingen - Affoltern a. A., Zwillikon - Ottenbach oberhalb des Dorfes Ottenbach; Umleitung über Bickwil - Hirschen - Obfelden - Affoltern a. A. Bauarbeiten: Zollikon: Seestrasse von der Johanniterstrasse bis Düggelbachbrücke; Wald: Walderstrasse zwischen Rüti und Wald im GTundtal; Wallisellen: Alte Winterthurerst'rasse von Rieden bis Erlenwiesenweg; Bäretswil: Baumastrasse im Dorfe; Schlieren - Dietikon; Ueberlandstrasse Limmattal von Engstringerstrasse in Schlieren bis Limmatbrücko in Dietikon. WfctscSiaftl dies Amerikanisches Erdöl unter Staatskontrolle. Die Experimente in der amerikanischen Wirtschaft schlagen ein unheimliches Tempo ein. In der gesamten Industrie beginnen sich die Eingriffe des Staates auszuwirken und es überstürzen sich die Ereignisse, was in besonderem Masse für einen der hauptsächlichsten Grundpfeiler des amerikanischen Binnenmarktes, für die Erdölindustrie gilt. Kaum ist nach langen, erbitterten Kämpfen das Grundgesetz über den industriellen Wiederaufbau, die National Industrial Recovery Bill, zur Annahme gelangt, die auch den Petroleumproduzenten die Möglichkeit einräurnt, aus freier Initiative die zur Bekämpfung der Krise notwendigen Massnahmen zu ergreifen, trifft schon aus Washington die Meldung ein, dass Roosevelt die Staatskontrolle über diesen Industriezweig dekretiert habe, ohne erst das Ergebnis der Unterneh- _ merberatungen abzuwarten. Auf Grund der Bestimmungen der Recovery Act ist ein Transportverbot für die über den Bedarf hinaus geförderten oder dem Vorrat entnommenen und in den zwischenstaatlichen oder auswärtigen Handel gebrachten Oelmengen ausgesprochen worden. Mit Wirkung ab 5. August 1933 wird ausserdem dem Unternehmer die Verpflichtung auferlegt, der Bundesregierung über Produktionsgrösse und Verarbeitungstätigkeit, sowie über die zum Abtransport gelangten oder auf Lager gelegten Mineralöle, monatlich Bericht zu erstatten. Durch dieses engmaschige Netz staatlicher Vorschriften ist die Rohölindustrie praktisch der Kontrolle des Staates unterstellt, der durch dieses Mittel eine Handhabe erhält, die Wiedererlangung des schon seit mehreren Jahren gestörten Gleichgewichtes am Erdölmarkt mit staatlichen Machtmitteln zu erzwingen. Aus der Zerrüttung des Erdölmarktes allein Geschickliohkeitsprüfung statt. Bei ungünstiger kann dieser unerwartet rasche und energische Witterung wird die Veranstaltung auf den nächsten Sonntag, den 30. Juli, verschoben. Bei zweifelhafter Witterung geben die Teleiphonzentralen Eingriff der Bundesregierung in die Geschicke und die zukünftige Entwicklung des Brugg und Lenzburg ab 9 Uhr Auskunft. drittgrössten amerikanischen Industriezweiges nicht abgeleitet werden. Dieser Schritt teTessanten und fröhlichen Veranstaltung höflich Wir laden unsere Clubmitglieder zu dieser in- verkörpert eindringlich die hochgespannte ein, ganz insbesonders auch alle diejenigen, welche bis heute unseren Veranstaltungen fern geblieben sind. und nervöse Qrundstimmung, welche zur Zeit nicht nur die amerikanische Wirtschaft, sondern das gesamte amerikanische Volk und Uhr auf der Schützenmatte anwesend zu sein, da , Wir ersuchen die Teilnehmer, spätestens 13.30 vielleicht noch mehr die Regierung mit ihren nach erfolgter Instruktion mit der Veranstaltung um 14 Uhr begonnen wird. Während der Durchführung konzertiert eine stark besetzte Musik. Da verantwortlichen Beratern ergriffen hat. Die Massnahmen, welche für die Petroleumindustrie erlassen wurden, gehen in ihrer Bedeusacht, hoffen wir, dass 'Sie uns durch einen Mas- die Veranstaltung bedeutende Vorarbeiten verurtung weit über den Rahmen dieses Industriezweiges hinaus und sind dazu bestimmt, auch dass an der Geschicklichkeitsfahrt rege teilgenomsenbesuch erfreuen werden. Ebenso ist zu hoffen, men wird, schon deswegen, da sehr viele schöne auf vielen übrigen Gebieten des amerikanischen Binnenmarktes, neue Spannungen'aus- Gaben zur Verfügung stehen. zulösen. An sich lag gar kein Anlass zu einem derart überstürzten und rigorosen Vorgehen m der Petroleumwirtschaft vor, sondern er kann sich, wie bereits erwähnt, nur aus der beunruhigten Einstellung weiter Kreise ergeben haben, wie dies im Gefolge inflationistischer Experimente nicht anders zu erwarten ist. Auf Grund der Recovery Act hatten sich die Vertreter der amerikanischen Oelindustrie unlängst zusammengefunden, und im. Verlaufe eingehender Beratungen ist es gelungen, für die Hauptbetätigungszweige einen Status auszuarbeiten, der für die künftige Tätigkeit der Produzenten, Raffineure und Händler richtunggebend sein sollte. Wie so zu arrangieren, so dass wir unsern Kameraden aus dem ganzen Kanton eine rechte Chilbi bieten oft in der Wirtschaftsgeschichte der Vereinigten Staaten, entbrannte aber in letzter •'-- Es darf bei dieser Gelegenheit wieder daran können. Stunde um das Abkommen ein erneuter erinnert- werden^ dass bei unserm Präsidenten, in Kampf, indem einige kleinere Produzentengruppen gegen die getroffenen Vereinbarunmaterial bereit liegt für alle unsere Mitglieder, Aarburg. _ein sehr, reichhaltiges Reise-Propaganda- Reiche 1 "'* eine grössere Tour machen wollen. Alles gen Sturm liefen, wobei speziell die Regelung wird gratis abgegeben. Es liegt im Interesse unserer Mitglieder, hievon recht regen Gebrauch zu der Rohölgewinnung aufs Korn genommen wurde. Nachdem Roosevelt mit scharfer machen. L. Hand die Spekulation zu erfassen versucht, musste er eine Ausdehnung der Opposition verhindern, denn wenn sich die Beratungen über die Festlegung der Modalitäten des wirtschaftlichen Wiederaufbaues ins Unendliche hinzögen und in einen kleinen Handel ausarten, hätte die dringende Gefahr, dass auch die Wirkung der Recovery Act nutzlos verpufft wäre, bestanden. Das neu erlassene Dekret bedeutet für die Petroleumindustrie nunmehr eine Zwangsregelung, die wohl mit ziemlicher Sicherheit das Ende der Ueberproduktiön und damit stabilere Marktverhältnisse herbeiführen wird. Trotz der in letzter Zeit bereits eingetretenen, aber nicht im ganzen Lande sich durchsetzenden Preissteigerurig, werden demnächst höhere Preise die unausbleibliche Folge dieses Eingriffes sein. Die internationalen Ausstrahlungen der amerikanischen Vorgänge werden sich allerdings erst dann wieder bemerkbar machen, wenn sich eine klare Konsolidierungslinie der Erdölindustrie 'in den Vereinigten Staaten abzeichnet. Erst dann werden sich die Vertreter der grossen Erdölkonzerne mit den Rumänen und vielleicht auch mit den Russen wieder an den Verhandlungstisch setzen können, um mit ihnen über eine Befriedigung des internationalen Marktes zu diskutieren. Bis diese Beruhigung sich auch nur einigermassen eingestellt haben wird, werden noch etliche Monate vergehen. Der am 19. Juli in London zusammengetretene Weltkongress für die Behandlung von Petroleumfragen wird von diesen Vorgängen gar nicht tangiert, da er sich lediglich mit technischen Problemen- zu befassen hat. Wy. T. C. S. Autosektion Aargau Grosse Geschicklichkeitsprüfung in Lenzburg. Wie wir Sie bereits in der letzten Nummer der Automobil-Revue in Kenntnis gesetzt haben, findet nächfiten Sonntag, den 23. Juli, bei günstiger Witterung auf der Schützenmatte in Lenzburg eine mit verbundene Zweck, die Vorstandsmitglieder der vier Sektionen einander näher zu bringen und die freundschaftlichen Beziehungen zwischen den einzelnen Sektionen zu vertiefen, ist voll und ganz erreicht worden. Man wird gerne an die frohen Stunden auf dem Zugerberg zurückdenken und den andern Sektionen nur wünschen dürfen: Macht's nach! — Herr Zentralpräsidont Dr. Mende wurde mit einem Sympathietelegramm bedacht. s. SEKTION BERN. Ausfahrt. Nächsten Sonntag, den 23. Juli, lädt die Sektion Bern des A. C. S. ihre Mitglieder zu einer freien Sektions-Ausfahrt auf die Grimsel und den Brünig ein. Die landschaftlichen Schönheiten des Haslitales und der Grimsel sind genügend bekannt, als dass an dieser Stelle nochmals darauf hingewiesen werden sollte. Hingegen scheint es angebracht, die technische Seite der Exkursion festzuhalten. In liebenswürdiger Weise hat sich der Präsident der Sektion Bern, Herr Oberst Marbach, bereit erklärt, die Teilnehmer persönlich über die Grimselstaumauern sowie durch die Kraftzentrale Handeck zu führen und ihnen bei dieser Gelegenheit das Wissenswerte über Bau und Bedeutung dieser hervorragenden Zeugen UNTERSEKTION WIGGERTAL. Die Sektion AärgaU führt nächsten Sonntag, den 23. dies, in Lenzburg eine Geschicklichkeitsprüfung durch, wozu selbstredend alle unsere Mitglieder herzlich eingeraden sind. "Ich hoffe, dass aus den Reihen der ehemaliger Unternehmer an der Grimsel dürften einheimischer Ingenieurkunst zu vermitteln. Als Untersektion eirie rocht grosse Zahl von Mitgliedern seine reichen Erfahrungen von besonderer Aktualität sein. teilnehmen wird; der Einsatz ist sehr klein, dagegen steht ein schöner Gabentempel zur Verfügung,: .so dass man, ohne Autokünstler zu sein, Mit Rücksicht auf den stärken Sonntagsverkehr sah die Touristik-Kommission von, jeder Kolonnen, gleichwohl eine rechte Gabe erringen kann. Es fahrt ab. Die Teilnehmer besammeln sich zwecks ist umso eher angebracht, dass wir zahlreich daran gemeinsamer Besichtigung der Grimselstaumauern teilnehmen.-: weil i«n August in Aarburg auf dem um 10.30 Uhr beim Hotel Grimsel-Hospiz; die rechnerische Abfahrt von Bern liegt somit um 7 Uhr. Spjegelbe.rs .eine-grosise T. C. S.-Chilbi stattfindet, welche auf unsern Wunsch hin von der Kantonal- Obschon das Programm den Teilnehmern grösst» Sektion in unserm Gebiete stattfindet. Der Vorstand der Untersektion, unterstützt durch ein lo- mögliche persönliche Freiheit lässt, ist es doch mit kales Komitee aus Äartrarg, ist heute schon eifrig an der Arbeit, etwas Gemütliches und Heimeliges A. C. S. EIN A. CS.-VORSTANDS-PICKNICK. Eine ebenso amüsante wie glückliche Idee, ein Picknick für die Vorstandsmitglieder einiger A. C. S.-Sektionen auf luftiger Höhe abzuhalten. Es war den Sektionen Aargau, Luzern, Zug und Zürich vorbehalten, mit dieser Neuerung aufzurücken und sie hat .sich, trotz-des griesgrämigen und auch nassen Wetters, aufs beste bewährt. Es war kurz vor 13 Uhr, als am 15. Juli von Zug aus Auto um Auto den sonst aussichtsreichen Höhen des Zugerberges zusteuerte. Bald war droben ein ansehnlicher Wagenpark vereint und schon machten sich arbeitsfreudige Hände daran, geheimnisvoll verpackte Körbe, Kisten und andere Gefässe aus den Wagen zji.entladfc und dem «Picknickplatz» zuzusteuern. In Anbetracht der heranziehenden Regenwolken war dieser von der aussichtsreichen Höhe bei Felsen- "§pf m^deir-'grosseri.Saal des 'dortigen Institutes vei> ifgt worden. Und nun setzte hier rasch ein äusserst Bewegter Picknickbetrieb ein, der nicht darunter litt, dass die anwesenden rund 50 Vorstandsmitglieder der vier Sektionen nicht unter Bergtannen, sondern an einem alle vereinigenden grossen Hufeisentisch zusammenkamen. Aber welch hervorragendes Picknick war zusammengestellt! Die Zürcher waren mit einer währschaften Grillbraterei der Metzgerei Ruff angerückt, wobei auch das präsidiale Bier nicht fehlte, die Luzerner warteten mit herrlichen Körben voll Obst, einer währschaften Käseplatte Und dem dazugehörigen kühlen Weisswein auf; die Aargaucr brachten als •" Eigenprodukte Brsstenberger und Goldwändler und eine reiche Auswahl bewährter aargauischer Zigarrenprodukte. Und die Zuger konnten sich mit ihren Kirschtorten und einem ausgezeichneten Kaffee-Kirsch ebenfalls siehen lassen. Nehmt altes in allem: Ein selten leckrer Schmaus! Kein Wunder, -wenn Tasch froheste Stimmung Einkehr hielt. Denn Willkomm der vier Sektionsvorstände entboten die Herren Hürlimann, Zürich, Lenzjin,.. Aarau, Dr. Hübscher. Luzern und Dr Wyss, Zug. Auch für den Ohrenschmaus wurde durch Handharmonika-Vorträge gesorgt, und zum geistigen Ansporn diente eine amüsante Denksportaufgabe,, speziell für A. C. S.-Mitglieder zusammengestellt. Eine ad hoc bestellte Jury beleuchtete dio Resultate nach allen Richtungen. Aber auch sonst konnte man noch allerlei frohe Reden hören. Es war dichter Nebel heraufgezogen, als man nach 18 Uhr Abschied nahm und die Vertreter der vier Sektionen wieder ihren heimatlichen Gestaden zusteuerten. Dieses erste Vorstandspicknick hat mächtig eingeschlagen und wird wohl in kommenden Jahren «eine «Reprisen» feiern können. Der dn- Rücksicht auf die zu treffenden Vorbereitungen notivenrHg, dass sich die Mitglieder beim Sektiojissekretariat, Waisenhausplatz 2, Telephon 23.313. bis Samstag,. 22. Juli, 10 Uhr morgens, anmelden und gleichzeitig bekanntgeben, ob sie das Mittagessen im Neuen Grimsel-Hospiz wünschen oder Picknick vorziehen. Bei schlechter Witterung wird die Grimselfahrt um acht Tage verschoben. Auskunft hierüber kann von Sonntagmorgen 6 Uhr an beim Telephonamt, Nr. 11, eingeholt werden. h. SEKTION SCHAFFHAUSEN. Ballonverfolgung. Die Sektion Thurgau hat auch die Mitglieder der Sektion Schaffhausen zu der am 23. bzw. 30,. Juü '-stattfindenden Ballon- und Flugzeugverfolgung mittels Automobilen eingeladen. Ueber die nähere Durchführung dieses Sportanlasses orientiert ein Zirkular, das allen Mitgliedern zugestellt wurde.. Reglemente können beim Sekretariat der Sektion Thurgau in Kreuzungen bezogen werden. Aus dem Prograrom seien die folgenden Zeiten festgehalten: Samstag, den 22. bzw 29. Juli, 18 Uhr: Bereitstellung der Ballons. Sonntag, den 23. bzw 30. Juli, 10 Uhr:- Abnahme der konkurrierenden Automobile und Instruktionen. Von 10.30 Uhr an in Abständen von je einer Viertelstunde: Start des ersten und zweiten Ballons sowie des ersten, 2. und 3. Flugzeuges mit den entsprechenden Automobilgruppen. 12.30 bis 13.30 Uhr- Schlusslandung der Flugzeuge. 16 bis 17 Uhr- Schlusslandung der Ballone. Zwischen 14 und 18 Uhr. .finden Passagierflüge statt.- 19 Uhr treffen sich alle Gäste, Konkurrenten, A.C.3.- und Aern- Club-Mitgliedet.' mit ihren Angehörigen im Kasino Frauenfeld, daselbst Preisverteilung und Unterhaltung, go. Firmenlöschung. Badertscher Vacuum-Bremse A.-G. in Liq. in Zürich. Diese A.-G. hat die Liquidation beendigt und wird die Firma gelöscht. Reiber & Co., Aufomobilvertretungen, Basel. Diese Kollektivgesellschaft hat sich aufgelöst und ist nach beendeter Li