Aufrufe
vor 4 Monaten

E_1934_Zeitung_Nr.037

E_1934_Zeitung_Nr.037

8 \UTOMOBIL-REVUE 1954 -

8 \UTOMOBIL-REVUE 1954 - N°3I Giganten der Autostrada. Rechts: Gesamtansicht des am Mailänder Salon , gezeigten Omnibus-Zuges, der 120 Fahrgästen Platz bietet. Links: Die originelle Verbindung vom Zug- zum Anhängewagen, die der «Ziehharmonika> bei den Sohnellzügen nachgebildet ist und den Uebergang vom einen zum andern Wagen auch während der Fahrt gestattet Der Massenstart auf der Brooklandsbahn zur International Trophy. Rechts im Vordergrund (No 5) der nachmalige Sieger Straight auf seinem stromlinienförmigen Maserati 3 1. Unter den Konkurrenten fanden sich auch die Weltrekordfahrer John Cobb, Kaye Don und Eyston, sowie die übrige Elite englischer Piloten. Innenansicht und Blick durch die beiden geräumigen Wagen- mit durchgehender Verbindung. das beste Autound Motor radschnei I re i n i- gungsm ittel. OHNE WASSER reinigen Sie innert kurzer Zeit Ihren Wagen. Fabrikant: Alphons Hörning, Bern Marktsasse SS. Tdephon 24.010 E RSATZTE LE FORDSON- ERSATZTEILE Grösstes Lager für alle Modelle Occasions-Teile Prompte Spedition Nachts offen Konr. Peter & Co., AG. Tou n ng-Garage SOLOTHURN Telephon 1000 Käufer von billigen OCCASIONSWAGEN finden stets reichliche Auswahl verschiedener erstkl. Marken in einwandfreiem Zustande. Preise so niedrig wie noch nie! 10500 Franz A.-G., Zürich, Badenerstr. 313. Telephon 52.607. UDSON ein Achtzylinder von höchslerVollendung und unübertrefflichen Leistungen C. SCHLOTTERBECK - AUTOMOBILE A. G. - BASEL-ZÜRICH 6-Zyl.-Peugeot Citroen mit Brücke, 7 PS, pass. schöne, geräumige, 4/5plätzige Limousine, 10 Steuer- für Metzger, Gärtner oder PS, Modell 183, in prima Zustand, sofort zu 2150 Fr. Milchmann, in prima Zustand. 62889 abzugeben. — Offerten unter Chiffre 14331 an die m M Automobil-Revut. Barn. Badanarrir. 302, Zürich 4. PRIMA OCCASION! Chevrolet • Limousine Modell 1931, 6 Zyl., 16 PS, Preis nur Fr. 2800.—. Wagen wie neu. Offerten unter Chiffre 63110 an die Automobil-Revue. Bern. HUDSON 1934 ist ein vornehmer, gediegener Wagen mit einer wundervollen Karosserie, die Ihnen ein Maximum von Komfort bietet. Geräuschlos und geschmeidig bei jedem Tempo -100, 120, 130" km - erschütterungsfrei auf schlechtester Strasse - jede Steigung ohne Anstrengung im direkten Gang - vorbildliche Strassen- und Kurvenhaltung - und spielend leicht zu steuern. Qualität und Fahreigenschaften des HUDSON 1934 werden nur von wenigen erreicht, jedoch von keinem Wagen, gleich welcher Preisklasse, übertroffen. - Eine Probefahrt überrascht den verwöhntesten Fahrer I STEYR 6 Zyl.. 11/45 PS, Modell 1933, je 1 CABRIOLET, 4türig, 4/5 PL, und LIMOUSINE, 4türig, 4/5 PL, von uns nur wenig gefahren, sehr preiswert abzugeben. — Steyr-Werke A.-G., Zürich, Albisriederplate 3. Telephon 56.596. 11281

II. Blatt BERN, 4. Mai 1934 No 37 II. Blatt BERN, 4. Mai 1934 fediniiche Notizen Oelverbrauch und Motortourenzahl. Der Oelverbrauch eines Automobilmotors steigt mit zunehmender Motortourenzahl meist sehr stark an. In einigen Fällen konnte konstatiert werden, dass er bei einer Tourenzahl, die einer Fahrgeschwindigkeit von 100 km/ St. entsprach, das Achtfache des Wertes betrug, der bei einer Fahrgeschwindigkeit von 20 km/St gemessen wurde. -y- Komtnt das hydraulische Wechselgetriebe? Mehrere grosse Automobilfabriken befassen sich gegenwärtig wieder mit Studien zur Konstruktion eines hydraulischen Wechselgetriebes, bei welchem Pumpen mit veränderbarer Förderleistung die gegenwärtig meist angewandten Zahnradübersetzungen ersetzen würden. Fast alle in früheren Jahren auf diesem Gebiet unternommenen Versuche scheiterten an der Unmöglichkeit, mit einem solchen hydraulischen Uebersetzungsgetriebe ©inen befriedigenden Wirkungsgrad zu erreichen. -s. Metallspritzüberzüge auf Radfelgen. Die schädigende Wirkung von Rost auf das Gewebe und den Gummi des Pneus ist bekannt. Sie kann niemals ausgeschaltet werden, solange man die Felgen lackiert. Wählt man den Felgenlack so weich und zäh, dass er vom Montierhebel nicht abgesprengt werden kann, so kleben die Reifenwülste an ihm fest; benutzt man einen härteren Lack, der nicht klebt, so ist er so spröde, dass er eben vom Montierhebel abgesplittert wird. Die Lackhärte ist ausserdem abhängig von der Temperatur, auf die gerade wegen der Wärmeübertragung von dem Reifen auf die Felgen Rücksicht genommen werden muss. Kompromisse sind hier schwer zu schliessen. Eine Lösung ist im Metallspritzverfahren gegeben, d.h. im Ueberzug der eisernen Felge mit einem metallischen, nichtrostenden Belag, wie z. B. Aluminium. Die Metallspritzverfahren sind schon so ausgebaut, dass völlig einwandfreie und widerstandsfähiee Ueberzüge gemacht werden können. D. Neue Karosserie-Aufbauart. Die unten skizzierte interessante neue Karosserie-Aufbauart wird bei den letzten Modellen eines bekannten englischen Kleinwagens angewandt. Sie verfolgt den Zweck, Lockerungen im Gefüge der Karosserie, wie sie sonst im Laufe der Zeit gerne eintreten, zu vermeiden, indem soweit wie möglich alle Biegungsbeanspruchungen von der Karosserie ferngehalten werden. Bei der bisher meist angewandten starren Verbindung der Karosserie mit dem Chassisrahmen sind solche Biegungsbeanspruchungen unvermeidlich, da sich auch ein sehr steif ausgebildeter Chassisrahmen Eine neuartige Karosserie-Aufbauart, bei welcher unter Zuhilfenahme eines Hilfsrahmens die Biegungs-Beanspruchungen der Karosserie vermindert werden, a = Hauptrahmen, b = Hilfsrahmen, c = gelenkige Befestigung des Hilfsrahmens, d = elastische Auflager des Karosserie-Hinterteils. immer etwas deformiert. Bei der skizzierten neuen Aufbauart dagegen kann sich der Chassisrahmen deformieren, ohne dass die Karosserie stärker in Mitleidenschaft gezogen wird. Anstatt auf dem Chassisrahmen selbst, ist der Mittelteil der Karosserie an einem seitlich der Längsträger angeordneten Hilfsträger befestigt, der seinerseits nur f 1 " ^h seine beiden Enden mit dem Chassisen in Verbindung steht. Man erkennt ohne weiteres, dass sich deshalb der Chassisrahmen in der Mitte durchbiegen kann, ohne dass auch die Unterstützungsfläche der Karosserie eine Deformation erfährt. Der Hinterteil der Karosserie ist in zwei Punkten auf elastischen Lagern abgestützt. Wenn damit das Prinzip auch nicht ganz konseauent durchgeführt ist und zwischen der Mittelpartie der Karosserie und ihrem Hinterteil immer noch Biegungskräfte auftreten können, so liegen doch die Verhältnisse im gesamten noch ausgesprochen günstiger als bei der bisher meist angewandten Aufbauart. at. Periodische Kontrolle der Vergasereinstellung. Manche Wagen sind nur deshalb Benzinfresser, weil es der Fahrer unterlässt, die Einstellung des Vergasers von Zeit zu Zeit nachkontrollieren zu lassen. Untersuchunigen zeigen immer wieder, dass sogar die meisten Wagen mit viel zu benzinreichem Gemisch betrieben werden. Eine Vergasereinstellung, die für den Winterbetrieb passt, ist sehr oft für den Sommerbetrieb ganz ungeeignet und erhöht dann nicht nur den Brennstoffverbrauch, sondern setzt auch die Motorleistung herab. Gerade der Umstand, dass mit zusätzlichen Brennstoffensparern oft Einsparungen von 20—30 % möglich sind, liefert für die Ungenauigkeit der durchschnittlichen Vergasereinstellung den besten Beweis. Richtig ist ein Vergaser gewöhnlich dann eingestellt, wenn er erst bei warmem Motor die Entwicklung der vollen Motorleistung ermöglicht. Reichert man durch entsprechende Vergasereinstellung das Gemisch dagegen derart stark an, dass der Motor auch schon in ganz kaltem Zustand gut zieht, so erhält der heisse Motor ein zu reiches Gemisch, das er weder richtig verdauen, noch ausnützen kann. Ein guter Teil des Brennstoffs dient dann zu nichts anderem, als zur Erzeugung von Russ und Hitze. Ausnahmen hiervon sind nur bei wenigen ganz modernen Vergasern zu verzeichnen, bei denen durch Thermostate auch der Wärmeeinfluss kompensiert ist. Aber selbst hier empfiehlt sich eine Kontrolle innerhalb grösserer Zeitabschnitte. Man bedenke, dass ein Motor im Lauf der Zeit Veränderungen unterworfen ist, die auch eine Aenderung der Gemischzusammensetzung wünschbar erscheinen lassen. So ist z. B. nicht zu übersehen, dass die Ventile mit der Zeit Spiel in ihren Führungen erhalten und dass die dann hier eintretende zusätzliche Luft den Leerlauf stört. Auch im Vergaser selbst können durch Verschmutzungen neue Verhältnisse entstehen. Man halte sich vor Augen, dass eine gründliche Ueberholung der Vergasereinstellung schlimmstenfalls einige Franken kostet, während man ohne sie im Verlauf der Saison vielleicht ein Vielfaches davon an Mehrkosten für nutzlos verbrauchten Brennstoff ausgeben muss. -at- Das automatisch sich öffnende Garagetor ist an sich nichts neues mehr. Im Lauf der Jahre wurden schon Dutzende von Systemen vorgeschlagen, die dem Fahrer das lästige Aussteigen zum Bedienen des Tors ersparen sollten. So gibt es wundervoll sinnreiche Systeme, die fast an Zauberei grenzen, bei denen der Fahrer z.B. nur mit den Scheinwerfern zu blinken oder die Hupe leicht zu betupfen braucht, um empfindliche Relais zu betätigen, die dann wiederum den Portier spielen, Anordnungen, bei denen das blosse Überfahren von Kontaktschwellen die erforderlichen mechanischen Vorgänge auslöst, und dergl. mehr. So schön sie sind, erweisen sich aber doch die meisten Vorrichtungen als zu kompliziert, zu teuer und zu Ein neues System zur Fernbetätigung des Garagetores, a = Schlüssel, b = Betätigungshebel, c = Bowdenkabel. d = Sperriegel mit Feder. Nicht am falschen Orte sparen ! Wenn schon einmal der Motor bockt und der Wagen nicht mehr gehen will oder kann, ehe der Besitzer zu einer der eingesessenen Reparaturwerkstätten geht und den Schaden fach- und sachgemäss beheben lässt, vertraut er sich lieber dem Freund des Schwagers der Schwester seiner Hausangestellten an, der es nach Feierabend so billig — ganz natürlich — auch besser machen kann. Ist dann der Wagen aber einige Kilometer gelaufen — bums — die gleiche Bescherung wieder. Und so geht es fort, bis er von einem solchen Schwarzarbeiter genug hat und schliesslich doch der Fachmann angerufen werden muss. Werden nun die Kosten verglichen, dann geht nach und nach ein Licht auf — das ausgelegte Geld ist zum Fenster hinausgeworfen — ach, hätte ich nur! Einen guten Rat, den wir Ihnen geben können: Wenn Ihrem Wagen etwas fehlt, gehen Sie am besten zu dem Vertreter ihrer Marke selbst, welcher mit allen Eigenheiten seines Fabrikates vertraut ist und Ihnen Fehler und Mängel in kürzester Zeit beheben kann. Alle unsere Mitglieder (Generalvertreter der führenden Marken) und deren Untervertreter besitzen gut eingerichtete Werkstätten mit Spezial- Werkzeug, beschäftigen langjährige, erfahrene Spezialisten und werden Sie zu Ihrer besten Zufriedenheit und preiswürdig bedienen. : Wir bewahren Sie vor grossem Schaden! ADLER 4-, 6- und 8-Zylinder- Perso nen wagen A.-G. FÜR AUTOMOB ILE. ZÜRICH Pflanzschulstr. 9 Tel. 31.688 4- und e-ZyHnderund Personen- Lastwagen CITROEN A.-G., ZÜRICH Utoquai 25 Telephon 27.338 6- und 8-Zylinder- Personenwagen FRATELLI AMBRO SOLI LO CARNO Telephon 485 4- und 8-Zyltnder- Personenwagen BAUMBERGER & FORSTER ZÜRICH Löwenstrasse 17 Tel. 56.848 Personen- und Lieferwagen AUTOMOBILWERKE FRANZ A.-G., ZÜRICH Telephon 52.607 4- und 8-Zylinder- Personenwagen FRAT ELLI AMBROSOLl, LOCARNO Telephon 485 4- und 6-Zylinder- Personenwagen C.A.DRENOWATZ, ZÜRICH 4 Cramerstr. 15/17 Tel. 32.298 DE SOTO ß-Zy linder» Personenwagen AMAG, Automobil- Motoren A.-G., ZUR und ICH 4- und 8-Zyllnder- Personen- und Lastwagen Mercedes-Benz- Automobil-AG., Zürich Badenerstr. 119 Tel. 51.693 Basel Bern Aeschengraben 31 Weissenbühlweg 40 6-Zylinder- Personenwagen AMAG , Automobil- und Motoren A.-G., ZÜRICH A.-G. Telephon 56.716 TIP-TOP-GARAGE A.-G., ZÜRICH Seehofstrasse 16 Tel. 27.130 PLYMOUTH Telephon 56.716 STANDARD 4- und 6-Zyllnder- Personenwagen FÜR AUTOMO BILE, ZÜRICH Pflanzschulstr. 9 Tel. 31.688 BÜGAtTl 8-Zyl.-Touren- u. Sportwagen A. B.C. GARA GE A.-G., ZÜRIC H MOhlebaeh/Holbeinstr. DE SOTO RITZI Amriswll Tel. 5OÖ e.Zylinder- Personenwagen &AAMAM AUTOMOBILWERKE FRANZ A.-G., ZÜRICH Amriswll Tel. 500 & WAGHER 6- und 8-Zylinder- Personenwagen 6-Zylinder- Personenwagen St. Gallen Tel. 3200 6- und 8-Zyl.- Personenwagen minerva Yenilns 4-, PLYMOUTH Tel. 44.650 Badenerstr. 313 Tel. 62.607 FABRIKNIEDERLAGE ZÜRICH Badenerstrasse 330 Tel. 59.372 RITZI & WAGNER St. Gallen Tel. 3200 4- und 6-zylinder- Personenwagen STEYR-WERKE AG., ZÜRICH Albisriederplatz 3 Tel. 56.596 CHEVROLET/ Person en- und ö-Zylinder- Lieferwagen AUTOMOBILWERKE FRANZ A.-G., ZÜRIC Badenerstr. 313 Tel. 52.607 D.K.W. Limousinen, und Cabriolets niedrigster Preis-Klasse. AUTRO PA, Zürich-Enge TITAN Telephon 58.886/7 6- unO 8-Zylinder- Personenwagen AUT0M08IIE «.t 4- und 6-ZyIinder- Personenwagen Stauffacherstr. 45 Tel. 58.633 TITAN A.-G., ZÜRICH 8-Zylinder- Personenwagen A.-G., ZÜRICH Stauffacherstr. 45 Tel. 58.633 STUDEBAKER BNELL & EHRSAM A.-G., ZÜRICH Telephon 44.686, Grossgarage, Abschleppdienst • Tag und Nacht r i CHRYSLER 6- und 8-Zylinder- Personenwagen AMAG. Automobil- und Motoren A.-G., ZÜRICH Telephon 56.716 DOBGir 6- und 8-Zylinder- Personenwagen A. B. C. GARAGE A.-G., ZÜRICH Mühlebach/Holbeinstr. Tel. 44.650 HUPMOBILE 6- und 8-Zylinder- Personenwagen BAUMBERGER & FORSTER ZÜRICH Löwenstrasse 17 Tel. 56.848 Für reelle Occasionen BORRER, ZÜRICH Badenerstr. 544 Tel. 55.522 4- und 8-Zylinder- Personenwagen A. B.C. GARAGE A.-G., ZÜRICH MQhlebach/Holbeinstr. Tel. 44.650 .4- u. 6-Zylinder [ÜJÖLSELEY] '5,7,10,u.14PS Englischer Wagen EMIL FREY, ZÜRICH Limmatstr. 210-14 Tel. 33.190