Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1935_Zeitung_Nr.004

E_1935_Zeitung_Nr.004

16 AUTOMOBIL-REVUE

16 AUTOMOBIL-REVUE 1935 - N" 4 dreissig Jahre Aus alten Bänden der «Automobil-Revue» (Jahrg. 1906). « Automobilisten-Rache.» « In gelungener Weise quittierte der Automobil- Club der Schweiz, Sektion Zürich, die Liebenswürdigkeiten, mit denen sie unser heimischer Dichter J. V. Widmann im letzten Jahre regaliert hatte. Wie bekannt, hat Herr Widmann seinerzeit im «Bund» verschiedene Artikel von Stapel gelassen, die an Autofeindseligkeit so ziemlich alles überboten, was bisher geleistet worden war. Die «Anarchisten der Landstrasiie», wie Herr Widmann, wenn wir uns nicht irren, die Anhänger des Töff- Töff zu beurteilen beliebte, revanchierten sich ihrerseits anlässlich der Aufführung von «Oenone»^eines Widmannschen Musenkindes, im Zürcher •Stadttheater damit, dass sie den Dichter, der auf der Bühne den Beifall des Publikums persönlich entgegennahm, ein prachtvolles Kamelien-Arrangement überreichen Hessen. Die Schleifen der holden Gabe trugen die sinnige Widmung: Dem fortschrittlich gesinnten Schriftsteller Herrn Joseph Viktor Widmann für seine Verdienste um die Sache des Automobilismus. Die dankbare Sektion Zürich des A. C. S. Herr Widmann soll den Kranz dankend^ empfangen, über die Schulter gehängt und sich hinter den Kulissen die Inschrift etwas näher besehen haben. Ein indiskreter Zeuge des Vorsanges hinterbrachte auch die Stellungnahme des Poeten zu dem Präsent, die sauer-süsse Acusserung, der Witz sei eigentlich nicht so übel. » « Das stärkste Automobil der Welt will, wie aus New York berichtet wird, Alfred Gnynne Vanderbilt sein eigen nennen, und er hat daher einen Rennwagen in Auftrag gegeben, der eine englische Meile in 23% Sekunden, also 152 englische Meilen in der Stunde (243 km/St.) zurücklegen soll. Das Automobil, das jetzt für ihn gebaut wird, soll 250 PS haben und doch unter 2210 Pfund wiegen, da dies die äusserste Gewichtsgrenze für Automobile ist, die an den Rennen auf Florida Beach teilnehmen. Es ist ein besonderer Wettbewerb ausgeschrieben, hei dem Preise nur zur Verteilung gelangen, wenn die Wagen zwei Meilen in der Minute (192 km/'3t.) zurückgelegt haben. Ein junger Franzose, Paul Sartori, soll den neuen Wagen Vanderbilts steuern. Bestätigen 6ich die Erwartungen, die man von diesem Automobilwunder hegt, so hätte die amerikanische Industrie allerdings alle andern bei weitem überflügelt. » « Sperrung des Automobilverkehrs in Obwalden. » « Die Entscheidung des Regierungsrates von Obwalden betreffend die Sperrung der Brünigstrecke für den Automobil-Verkehr bezieht sich auf folgende Landstrassen: Von Alpnachstad bis Giswil beim Beginn der Brünigstrasse oder umgekehrt darf mit Motorwagen höchstens in der Geschwindigkeit von 10 km/St. (Geschwindigkeit eines Pferdes im Trabe) gefahren werden. Die Bergstrecke von Giswil zur Kantonsgrenze auf dem Brünig wird für den Motor- wagenverkehr gänzlich gesperrt bei Strafe bis Fr. 200.—. » « Automobilsteuer.» (Aus einem grösseren Artikel über dieses Thema)- « Die Idee der Automobilsteuer ist nicht neu. Bei der Emsigkeit, mit welcher die Steuerschraube ihren Opfern naht, könnte beinahe die triviale Frage aufgeworfen weiden, ob der Gedanke der Automobilsteuer nicht der Erfindung des Töff-Töff vorausgeeilt sei . Die Begründung einer Automobilsteuer war leicht, man sagte zum Automobil: Einmal belästigst du den Straßenverkehr und so dann bist du ein Luxusartikel, beides Grund genug, dich durch die Steuerschraube zur Raison zu bringen . . Man vergesse nicht, dass die Zeiten einem ewigen Wechsel unterworfen sind und dass nun einmal die Epoche des Strassenidylls. wenigstens soweit die grossen Verkehrsadern in Betracht kommen, vorüber ist. Schließlich gewöhnt man sich an alles, denn auch die Lästigkeit ist ein relativer Begriff. Dem Grossen Rat des Kantons Bern ist es zu danken, dass er in unserem Vaterland den .Bann gebrochen und eine geplante Besteuerung des Automobils als «den ordentlichen Verkehr belästigende Fuhrwerke» mit sehr grossem Mehr verworfen hat. Die richtige Ansicht eines Abgeordneten: «Wir dürfen im Zeitalter des modernen Verkehrs nicht Wegzölle einrichten» trug den Sieg davon Nehmen wir die Dinge wie sie sind und gestehen wir offen, dass der Automobilismus als Sport wohl schwerlich. in der Schweiz zur Popularität gelangen wird, allein einst wird der Tag kommen, wo die materielle Ueberzeugung fest geworden, dass unserem Lande durch den Motorwagen die grössten materiellen Vorteile zugeführt werden. Dann wird der praktische Schweizer mit Stolz auf seine Industrie blicken und den blossen Gedanken einer Automobilsteuer mit jenem Lächeln ablehnen, welches man einem überwundenen Standpunkt entgegenbringt. » « Die Liebe und die erste Eisenbahn.» Der neue Ufa-Film « Die Liebe und die erste Eisenbahn » behandelt das Thema der ersten Eisenbahn. Hauptdarsteller- Karin Hardt, Ida Wuest, Fritz Kampers, Jakob Tiedtke, Max Gülsdorff. Regie: Harald Böhmeit. « Der letzte Walzer. » Der von Georg Jacoby geleitete Film < Der letzte Walzer» verfügt über folgende Besetzung: Camilla Hörn, Ivan Petrovich, Adele Sandrock usw. Neue amerikanische Filme. Die Metro-Goldwyn-Filmgesellschaft kündet folgende Filme an. « Liebe nach Noten » mit Ramon Novarro und Jeannette Macdonald, « Gefesselt» mit Clark Gable und Joan Crawford, sowie « Die Schatzinsel», nach dem berühmten gleichnamigen Roman von Stephenson, mit Wallace Beery und Jackie Cooper. « Marie Antoinetfe.» Nach dem berühmten Buch von Stephan Zweig wird in Hollywood zur Zeit der gleichnamige Film gedreht, in dem Norma Shearer und Charles Laughton mitwirken. « Tiefland. > Die Terrafilm-A.-G. bringt die Verfilmung der berühmten Oper d'Alberts. Für die'Musik nach dem gleichnamigen Werk zeichnet Giuseppe Becce. In den Hauptrollen spielen Heinrich George, Leny Riefenstahl und Sepp Rist. T0F8ENSPRECHSAAL TEL 28 222 BERN Frage 970. Was ist mit dem Lungernsee los? Auf meinen Fahrten durch Obwalden habe ich im Lungernsee schon öfters eine Erscheinung beobachtet, die mir ganz unerklärlich ist. Plötzlich beginnt manchmal in diesem See ganz unvermittelt ein Sieden und Wallen des Wassers, das sich in Abständen von einigen Minuten wiederholt. Ich habe mich schon oft nach der Ursache dieser Erscheinung erkundigt, aber niemand konnte mir eine befriedigende Erklärung geben, weshalb ich mich nun an Sie wende im Vertrauen, dass der Tourenonkel auf alles eine Auskunft weiss. E. C. in L. Antwort: Das von Ihnen erwähnte Phänomen hat schon manches verwunderte Kopfschütteln und noch mehr irrige Theorien verursacht. Der Nichteingeweihte glaubt bei der Betrachtung der starken Wallung in erster Linie an eine unterirdische Quelle, an eigentümliche Windverhältnisse oder gar an einen Geysir. Die Erscheinung erhält aber folgende überaus nüchterne Erklärung: Der Lungernsee ist seit etwa 12 Jahren als Reservoir für Winterkraft für die zentralschweizerischen Kraftwerke in Luzern ausgebaut und bedeutend gestaut worden. Da die natürlichen Zuflüsse zu wenig ergiebig waren, so ist zuerst die kleine Melchaa und vor einigen Jahren auch noch die auf der Frutt entspringende grosse Melchaa vermittelst Stollen durch den Berg hindurchgeleitet worden, die den Lungernsee mit Wasser speisen. Der Einfluss in den See erfolgt durch zwei Röhren mit ungefähr einem Meter Durchmesser. Wenn nun der See stark gestaut ist, sind diese Rohre ziemlich weit unter dem Seeniveau und bewirken das fragliche Phänomen. JdeUte Tlotteen Apfelkonzentrat statt Schnaps! Leider mussten letzten Herbst von unsern Mostereien nicht nur bedputende Mengen Birnsaft, sondern auch Saft vollwertiger Aepfel gebrannt werden, um die reiche Obsternte restlos unter Dach bringen zu können. Die Emmentalische Obstweingenossenschaft hat nun, statt den überschüssigen Apfelsaft zu brennen, solchen in einer aufs neueste eingerichteten Konzentrieranlage frisch von der Presse weg eingedickt. Ausser dem Saft der frühen Falläpfel wurde kein Saft gebrannt. Da es mit dieser Konzentrieranlage möglich war, den Saft unter hohem Vakuum ohne irgendwelchen Zusatz bei niedriger Temperatur einzudicken, ist das Konzentrat von einer ausgezeichneten Qualität und ergibt bei Zusatz von 6 Teilen Wasser wieder einen vollwertigen, geschmacklich einwandfreien Saft. Das Konzentrat dürfte für unsere Touristen zu einem willkommenen Rucksackproviant werden, indem es ihnen damit erspart bleibt, unnötigen Ballast mitzuschleppen. Ferner lässt sich aus Konzentrat auf einfache Art ein feiner alkoholfreier Grogg «Da werd' ich den Wagen eben hier stehen lassen müssen, bis Hilfe kommt!» «Was! auf der falschen Strassenseite und dazu noch ohne Licht! Wollen Sie vielleicht zu allem hin noch gebüsst werden?» «Komm ruhig herein, alter Freund!» «Bist Du sicher, dass der Hund mich auch itt Ruhe lässt?» «Das möcht' ich eben wissen! Ich habe ihn als zuverlässigen Wächter erst vor einer halben Stunde gekauft!» herstellen, was besonders unsere Winterspörtler interessieren dürfte. Die Mosterei Ramsei hat letzten Herbst weit über 300 Wagenladungen Aepfel verarbeitet, was bei den schwierigen Absatzverhältnis- Ben auf dem Mostobstmarkt für die Obstproduzenten des Emmentals von Bedeutung war. AtfÖMÖßll Das Jahrbuch 1935 KALENDER der Schweizer Automobilisten präsentiert sich Ihnen nach peinlich genauer Sofort lieferbar per Nachnahme. Das Buch kann auch bei unsern Geschäftsstellen: Zürich, Lowenstr. 51 Genf,7,rue de laConfederation Bern, Breitenrainstr. 97 abgeholt werden. l. Ms Stammbuch des Schweiz. Automobilbesitzes. II. Als Notiz- und Nachschlagewerk. Jeder Personenwagen-Besitzer ist mit genauem Namen oder Firma, sowie mit der neuesten Berufs- und Adressenangäbe immatrikuliert. Zwecks leichter Feststellung des Eigentumsverhältnisses aus den dem Fahrbetrieb entspringenden Orientierungsbedürfnissen wird das Besitzer-Register in der Reihenfolge der kantonalen Kontrollnummern geführt. Von den Automobilbüros der einzelnen Kantone ist das Adressenverzeichnis bis Ende November nachgeführt und" der alte Adressenstand revidiert worden. Eine weitere Revision erfuhr es aus dem Mutationsdienst unserer eigenen Zentralkartothek. Das neue Gesamtverzeichnis darf somit Anspruch auf den höchsten Stand der Vollständigkeit und Zuverlässigkeit machen. Was der Automobilist das ganze Jahr hindurch benötigt : Informationen, Tabellen, Notizen für und aus dem Fahrbetrieb, Tageskalender v etc. findet er in diesem Buch auf engstem Raum praktisch konzentriert. Ein lexikonartig geführter technischer Teil rekapituliert das Wissen von den Automobilteilen und führt die technischen Neuheiten in Wort und Bild vor. Neben den zum Rüstzeug eines Jahrbuches gehörenden Vordrucken und Tabellen wird im neuen Jahrgang der Rückblick auf Technik, Sport und Wirtschaft des Automobilismus in der Schweiz besonderes Interesse beanspruchen. Bücherzettel Trotz Zunahme des Besitzer-Verzeichnisses um 100 Seiten ist es uns gelungen, das Volumen des Kalenders in handlichen Grenzen zu halten, ebenso konnte der Preis des Kalenders mit seinem nun nahezu 75,000 revidierte Eintragungen enthaltenden Besitzerverzeichnis beibehalten-werden. Er beträgt sowohl beim Buchhändler, Clubsekretariat oder direkt beim Verlag einheitlich Fr. 7.50. VERLAG AUTOMOBIL-REVUE, BERN Senden Sie sofort per Nachnahme Ex. Automobil-Kalender 1935 Name: _

NO*- 1935 Abgenützte Gabelschlüssel lassen eich wieder für kürzere oder längere Zeit verwendungsfähig machen, indem man ihre Backen, wie beistehend skizziert, mit Einsätzen aus Stahlblech ausfüttert. Frage 9298. Ventilfederbruch. Ich besitze einen 9-PS-Vierzylinder, Modell 1933, bei dem alle 3 bis 4000 km 2 bis 3 Ventilfedern defekt sind, und zwar jedesmal andere. Zuerst hatte ich dio Federn von der Wagenfabrik und jetzt von einer Federnfabrik, stellte aber immer dasselbe Uebel fest. Wir versuchten sogar 2 Federn ineinander, doch es nützte nichts- Wo fehlt es? H. R. in Z. Antwort: Gewöhnlich rühren Ventilfederbrüche davon her, dass die Ventilfedern bei bestimmten Motortourenzahlen in Resonanz-Schwingung geraten, wodurch ihr Material vorzeitig ermüdet. Da auch neue Federn in Ihrem Fall bald wieder brachen, ist anzunehmen, dass Sie Ihrem Motor häufig gerade auf der betreffenden kritischen Tourenzahl laufen lassen, wobei diese Tourenzahl durchaus nicht etwa besonders hoch zu sein braucht. Wir raten Ihnen, die Angelegenheit der Generalvertretung Ihrer Wagenmarke mitzuteilen und dort Federn mit -anderer 'Schwingungs-Charakteristik zu verlangen. -at- Frage 9299. Der Motor bleib« stehen. Wenn ich bergwärts fahre und den 1. Gang benötige, steht auf einmal der Motor still. Bevor er stirbt, fängt er an zu rupfen. Manchmal kommt es auch nicht vor. Den Vergaser habe ich erst kürzlich gereinigt. E. K. in E. Antwort: Am ehesten wird die Störung dadurch verursacht, dass entweder nicht genügend Brennstoff nachströmt, oder dass sich Selbstzündungen einstellen. Oh die eine oder andere Ursache im Spiel ist, können Sie durch Beobachten des Wärmezustandes des Motors feststellen. Treten die Störungen nämlich unabhängig von einer Erhitzung des Motors auf, machen sie sich also z. B. schon im Beginn der Steigung bemerkbar, wenn der Motor noch kalt ist, so hängen sie höchstwahrscheinlich mit einem ungenügend raschen Brennstoffzufluss zusammen. Mit Bestimmtheit muss es sich um diese Ursache handeln, wenn die Störungen ausbleiben, sobald eine Hilfsperson den Vergaser während der Fahrt durch entsprechendes Betätigen der Schwimmernadel ständig zum Ueberlaufen bringen kann. Die Selbstzündungen, die den Motor ebenfalls abstehen lassen können, entstehen gewöhnlich dadurch, dass die Zündkerzenelektroden ins Glühen geraten und dann die Gasladung der Zylinder vorzeitig entzünden. Begleiterscheinungen dieser Störungen sind meist noch Verpuffungen im Saugrohr, ein charakteristisches « Schiessen » zum Vergaser hinaus. Dass die Zündkerzen zu heiss werden, ist ausserdem oft an der weissgrauen Färbung ihres Isolators oder der Bildung von Schmelzperlen an den Elektroden zu erkennen. Die Abhilfe besteht im Ersatz der betreffenden Kerzen durch solche mit grösserer Wärmeableitfähigkeit, d. h. im allgemeinen stärkeren Elektroden. Einige grosse Zündkerzenfabriken, bezeichnen den Wärmeableitwert ihrer Kerzen auch mit Zahlen, wobei dann die Kerzen mit höheren Zahlen, die grössere Wärmeableitfähigkeit besitzen. Wenn der Motor noch verhältnismässig neu ist oder neue Kolben erhalten hat, könnte die Störung auch von einem Klemmen der Kolben herrühren. Ob das zutrifft, ist leicht festzustellen, indem gleich nach dem unbeabsichtigten Stillstand des Motors ein Versuch zum Durchdrehen des Motors mit der Handkurbel gemacht wird. Bei einem Klemmen der H«and