Aufrufe
vor 11 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.024

E_1936_Zeitung_Nr.024

Gussstück. Aehnliche

Gussstück. Aehnliche gegossenen Torpedos werden von der Firma Saurer für ihre Omnibusse und Cars Alpins verwendet, dagegen ist ihre Anwendung im Bau von kleineren Personenwagen neu. Zu den vielen kleinen «Vörteli», die im Swiss Packard vereinigt sind, gehört ausserdem die patentierte Ausführung des Armaturenbrettes, dessen Rückseite nur von der Motorhaube her zugänglich ist, wodurch sich Montage und Reparatur der elektrischen Anschlüsse viel einfacher gestalten als bei der normalen Bauart. Morris. Das Programm von Morris umfasst eine •wohlabgestufte Serie von Wagen mit Motoren, deren Hubräume zwischen 920 ccm und 3485 ccm liegen. Dem englischen Geschmack entsprechend bewegt sich ihre Linienführung in für unsere Begriffe konservativ anmutenden Grenzen, was am deutlichsten bei den kleineren Typen hervortritt. Den Hauptakzent ihrer Entwicklungsarbeiten legt die Firma gegenwärtig auf die Verbesserung der Motoren, auf die teilweise Automatisierung der Getriebe usw. Die Anordnung der Armaturen bei Morris. Am ausgestellten, blanken Spezial-Chassis fallen uns ganz besonders die als Hohlprofile ausgebildeten, geschweissten Längsträger auf, die miteinander durch ein steifes Pressteil verbunden sind. Der kleinste unter den heuer ausgestellten Wagen, dessen 4-Zylindermotor eine Steuerleistung von 5 PS aufweist, ist als vierleistung von 5 PS aufweist, ist als zweitürige Limousine und als Cabriolet mit Karosserie von Gangloff zu sehen. Sehr ansprechend in der Formgebung sind die grösseren Fahrzeuge dieser Marke und unter ihnen ganz besonders der 18-PS-Wagen. Ihre weit nach hinten gezogenen vorderen Kotflügel, die leicht abfallende Linie der Fensterbrüstung und die schützende Abdeckung des Reservepneus am Gepäckkoffer gehören zu den wesentlichsten Kennzeichen der äussern Form, die diesem Wagen eine eigene Note verleihen. An Details fallen die in ziemlich tiefer Lage in die mittleren Säulen eingebauten Winker, die vier permanent am Wagen montierten hydraulisch vom Wageninnern betätigten Hebestempel, sowie das Spezial-System der zugfreien Lüftung auf. Buick. Der Buick 1936 hat mit seiner Zeit Schritt gehalten. Er verrät die meisten jener Merkmale, die gerade für die jetzige Entwicklung des amerikanischen Wagens charakteristisch sind: die Karosserie hat sich verbreitert, das Stahldach, unabhängige Abfederung der Vorderräder, zugfreie Entlüftung, vermehrte Betonung der Stromlinie stempeln ihn zu einem der typischen Vertreter des amerikanischen Automobilbaus. Vier verschiedene Radstände zwischen 3,50 3,00 Metern stehen zur Verfügung. Ausserdem hat man die Wahl zwischen zwei Achtzylinder-Linienmotoren, von denen der kleh nere bei einem Hubraum von 3,82 Liter 93 PS und der grössere bei 5,25 Liter 120 PS abgibt. Ein doppelter Fallstromvergaser mit vorgeschaltetem, kombiniertem Ansauggeräuschdämpfer und Luftfilter gehören zu jedem Buick-Motor. Wenn am kleineren Modell der grössere Motor eingebaut wird, so macht sich eine entsprechende Verbesserung des Beschleunigungsvermögens und der Bergfreu- Elektrisches Relais zur Betätigung der hejden Hupen, kombiniert mit Spannungsregü}äwjvl* l >? : AUTOMOBIL-REVUE SAMSTAG. 21. MÄRZ 1936 — N° 24 digkeit geltend, die dem sportlichen Fahrer besonders zusagt. Die Einzelabfederung erfolgt bei allen Modellen durch Schwinghebel in Verbindung mit Schraubenfedern. Um den Rahmen Blechstärke 3,2 mm) den modernen Anforderungen anzupassen, hat man ihn mit einer sehr steifen Kreuztraverse versehen und vorn als Kastenprofil ausgebildet. Das federnde Lenkrad überträgt seine Bewegung von Lenkstock auf eine Lenkausgleich-Vorrichtung und von dort separat an die beiden Vorderräder. Die Hinterachse ist durchwegs starr und mit Halbelliptikfedern am Rahmen aufgehängt. Die Betätigung des Anlassers erfolgt durch tiefes Niedertreten des Gaspedals, wobei ein automatischer Kontakt auf elektromagnetischem Wege die Einschaltung besorgt. Peugeot. Auf diesem Stand finden wir ein vollkommen neu durchkonstruiertes Modell unter der Bezeichnung «402», einen Stromlinienwagen, bei dem alles auf höchste Zweckmässigkeit abgestellt ist. Die Karosserien reichen über die volle Wagenbreite und gewähren daher vorne und rückwärts sehr viel Platz. Vor allen Dingen zwei seiner Vertreter, ein rotes, zweiplätziges und ein olivengrünes, vierplätziges Cabriolet sind von ganz auffallender Schönheit und gehören mit zu den schönsten Wagen der Ausstellung. Der Rahmen des neuen Wagens besteht aus durchgehend geschlossenen Kastenträgern, die mehrfach gegeneinander abgestützt sind. Ausserdem sind zwei kastenförmige Längsträger vorhanden, die das Rückgrat der Karosserie darstellen und ganz aussen verlaufen. Da sich Fahrgestell und Karosserie zu einem festen Ganzen fügen, kann man von einem Doppelchassis sprechen. Die Vorderräder sind einzeln abgefedert, wie bei den anderen Modellen von Peugeot, die Hinterräder werden über eine Starrachse angetrieben, die durch lange Ausleger-Halbfedern abgefedert wird. Der Motor des neuen Modells ist der stärkste in der ganzen Typenreihe von Peugeot und weist 2 Liter Hubraum auf. Wie bei den anderen Modellen sind die Ventile stehend angeordnet. Der Motor leistet bei 4000 Touren 55 PS. Bei den neuen Stromlinienkarosserien ergibt sich ein eigenartiges Bild dadurch, dass die Scheinwerfer hinter das Kühlschutzgitter versenkt sind. Unterhalb der Scheinwerfer, also vor der Vorderachse, finden sich leicht Hydraulische Stossdämpfer des Peugeot-Wagens. zugänglich 2 Akkumulatorbatterien eingebaut. Die Schnittigkeit der Karosserie wird durch die in einem stumpfen Winkel zueinander stehenden Halbteile der Windschutzscheibe vorteilhaft unterstrichen. Recht interessant berührt bei den neuen Typen die Anordnung des Schalthebels, der nunmehr, wie man dies sonst bei verschiedenen Wagen mit Vorderradantrieb antrifft, im Armaturenbrett seinen Platz hat. Das Schalten erfolgt durch Ziehen und Schieben, sowie durch Drehen des Griffes. Die Betätigung der Getriebeschaltung wird durch Seilzüge auf das Getriebe übertragen. Bei dieser neuen Schaltanordnung und der Anbringung des Handbremshebels am Armaturenbrett können auch auf den Vordersitzen bequem drei Personen sitzen, ausserdem kann der Fahrer nach beiden Seiten aussteigen. Neben dem normalen mechanischen Getriebe kann bei den Typen 301 und 402 auch das elektrische Cotal-Getriebe geliefert werden, und zwar nach Wunsch mit einer automatischen Vorrichtung, die das Schalten und Kuppeln des Getriebes ja nach Drehzahl- und. Leistungserfordernis ganz selbsttätig vornimmt. Neben der neuen Type 402 sind auch die anderen bisherigen Vierzylinder-Typen weiter in das Fabrikationsprogramm aufgenommen, wobei man das Fahrgestell wenig verändert findet, währenddem die Karosserien insofern eine Abänderung erfahren haben, als das Heck des Wagens in seinem untersten Teil etwas mehr geschweift ist und dadurch eine wesentlich gefälligere Form erhalten hat. Terrapiane - Hudson. Diese Zwillinge unter den Wagen haben sich der vorherrschenden Tendenz nicht entzogen, weder im Aufbau ihrer Karosserie noch im mechanischen Teil. Zu ihrer Unterscheidung trägt die etwas unterschiedliche Musterung des Kühlergitters bei. Im übrigen gleichen sie sich fast wie ein Ei dem andern. Auch hier begegnet man dem Ganzstahldach» auch hier gibt eine einfach und elegant wirkende Linie den Ton an. 12 Modelle von Fr. 160.- an Senden Sie diese Anzeige an den Generalvertreter, der Ihnen den Katalog und ein Geschenk gratis zusenden wird! FORD V8 1934/35, aerodynamisch, fast neu, 4 Türen, Luxusausführung. Fr. 2850.— Garage « Economique », 14, rue du Village-Suisse, Genf. 11309 Zu verkaufen 1 Lastwagen Chevrelet 1—1 Yi Tonnen, prima Zustand, wegen Geschäftsaufgabe. Preis Fr. 1500.-. Zu besichtigen bei: Habegger.FIAT-Garage, Herzogenbuchsee. 71277 Zu verkaufen AUTO 71301 (CHRYSLER), der äuss. soliden Konstruktion weg. auch geeignet als Lieferungswagen, 2 neue Pneus, neuer Bremsbelag, neue Batt., gegen bar 650 Fr. Telephon 29.063, Basel. litt CnKtuaacn fclieit fliinf% 3 %., neu, 6 Sljl., 17 5ß@, fdjttetä. flaroffetie, 30% unter Sa« talogi>ret§, mit atier ®aran* tte o6ä«9«Ben- — Offerten unter Ebiffre 15295 on bie Sutomobiugjcbuc, Sktn. Zu verkaufen: 3-T.-Lastwagen OPEL 5-T.-Lastwagen BERNA Beide mit Dreiseiten-Kipper, in tadellosem Zustd., günstig zu verkaufen. tUw Offerten unter Chiffre Z 3710 an die Automobil- Revue. Bureau Zürich. HERMES die Schweizer-Schreibmaschine, hergestellt durch Paillard, Yverdon-St.-Croix (gegr. 1814). Drei mal an erster Stelle bei der Berufsmeisterschaft der Dactylographen, Paris (Schnelligkeit und Vollkommenheit der Arbeit). Siegreich am Wettbewerb der Lyoner-Messe 1935 etc. Wunderbare, 7pl., 8 Zyl., äusserst komfortable Herrschafts- Limousine ganz erstklassige europ. Marke, mit Fabrikgarant., umständehalber diskret zu verkaufen Offerten unter Chiffre Z 3700 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. 7-Plätzer FIAT Limousine Model! 522 L 13 St.-PS, nur 45000 km gefahren, in mechanisch einwandfreiem Zustande, wird wegen Neuanschaffung preiswOrdig verkauft. Anfragen erbeten unter Chiffre 71233 an die Automobil-Revue, Bern. S T PIERRE 2 LAUSANNE Zu mieten gesucht (bei günst. Offerte Kauf) ein kleiner Lieferungswagen 6—10 PS, Modell nicht unter 1930, mit geschloss. Führerkabine. — Offerten unter M. K. 1905, postlag., Uznach (St. Gallen). 71.75 Wir verkaufen zwei Lastwagen FIAT-Wagen CHEVROLET Allwetter und Limousine 512, 6 Zylinder, 17 PS, Lederpolsterung, Vierradbremsen, in gutem, fahrbereit. Zustd.. einschliesslich den pro 1936 bezahlten Steuern u. Versich., zum Preise v. Fr. 1100.— pro Wagen. " 71314 Gebr. Klopfstein, Laupen. Telephon 59 u. 31, ; BRENNSTOFF-KONKURRENZ IN LOS-ANGELES DELAGE 17 PS, in sehr gutem Zustande, Neuwert 21000 Fr., zu verkaufen. Preis Fr. 4000.-. — Offerten an Emil A. Gutekunst, Basel, Schwarzwaldallee 38. T. Tragkraft, Motor VierzyL, Bohrung 93,66, Hub 101,6, Steuer 14,21 PS, Vierradbremsen, Erstellungsj. 1926, Ladebr. 250X175, Aufsatzladen. Wagen ist-in Ia. Zust. u. z. Preis von Fr. 2200.— abzugeben (Sportkühler). Widler & Hürsch, St. Gallen. Telephon 2711. 30 WAGEN - 18 MARKEN 1. seiner Kategorie: Studebaker President 8 Zyl. 1. seiner Kategorie: Studebaker Dictator 6 Zyl. AUTOMOBIL-SALON GENF STAND Nr. 27 Zu verkaufen 12076 Aus Herrschaftshaus PACKARD 34 Limousine, mit Ciel ouvert, 6-Plätzer, mit Zentral- Chassisschmierung, Gepäckträger und Reisekoffer, Zustand wie neu, ganz wenig gefahren, umständehalber sehr günstig zu verkaufen. Offerten unter Chiffre Z 3713 an die Automobil-Revue, Bureau'Zürich. Zu verkaufen LIMOUSINE CHEVROLET 1934/35 71282 6 Zyl., 17 PS, 4/5 PL, erst 14 000 km, 4türig, mit 8 Pneus, Koffer, Steuer und Versicherung pro 1936 bezahlt, Zustand wie neu. — Zu besichtigen bei Güdel & ZauflB, Laupenstr. 17, Bern. Tel. 27.117. International- Lastwagen 4—4V 2 T. Typ A 5,1932 23 St.-PS, 5-Gang-Getriebe; Brücke 4 m lang, auswechselbar gegen Car-Alpin-Karosserie, 17/21 PL Sehr sparsam im Betrieb; tadelloser Zustand. — Wird wegen Betriebsumstellung sehr billig abgegeben. Anfragen erbeten unter Chiffre Z 3705 an die Automobil-Revuc, Bureau Zürich. 71288 lllllltlllHIlHlllllllllllllllllllllllltllllllllllllllllllili 4

N° 24 — SAMSTAG. 21. MÄRZ 1936 AUTOMOBIL-REVUE Das Chassis, das teilweise aufgeschnitten weisen dagegen die Längsträger U-förmigen gezeigt wird, hat allerdings Neues zu bieten. Rahmen und Abfederung sind zwar so- Die unabhängige Abfederung der Räder hat Querschnitt auf. weit noch konservativ geblieben, doch ist bei diesem Wagen noch keinen Eingang gefunden. Statt dessen geschieht die Aufhän- dafür Sorge getragen, dass die Bremskräfte nicht mehr durch die Halbelliptikfedern von gung in der herkömmlichen Weise mit Hilfe der starren Vorderachse auf den Rahmen von Halbelliptikfedern. übertragen werden. Diesen Zweck erfüllen jetzt vielmehr zwei am Rahmen-Langsträger angelenkte Abstrebungen, eine auf jeder Seite. Eine patentierte Eigenheit des Terraplane tritt uns in der Sicherung der hydraulischen Bremse durch ein parallel wirkendes, mechanisches Bremssystem entgegen, das beim Versagen der hydraulischen Uebertragung unfehlbar und automatisch in Funktion tritt, sobald man das Pedal ganz hinünterdrückt Dem bekannten Terraplane-Ventilationssystefn gesellt sich eine neue, zugfreie Lü,ftung- bei, die darauf angelegt ist, mit Hilfe eines gewissen Ueberdruckes durch den Fahrwjnd das « Ziehen > auszuschalten. Der 6-Zylindermotor von rund 14 Steuer- PS bei einem Kompressionsverhältnis von 1: 6,5 kann auf Wunsch auch mit einer etwas grösseren Bohrung geliefert werden, wodurch die Leistung um etwa 15 % steigt Seine Kolben bestehen aus einer Aluminlum- Säliziüm-Legierung mit T-förmigem Schlitz und lefcht ovalem Querschnitt, dessen vier Ringe durch Stiften gesichert sind. "' Die automatische Zündverstellunj, der durch einen Thermostaten geregelte Kühlwässerumlauf, der Fallstromvergaser mit Funkenrückschlagsicherung und die im Oelbad laufende Kupplung verdienen als weitere Merkmale besondere Erwähnung. Wolseley. Das Fabrikationsprogramm von Wolseley omfasst 'Chassistypen mit Motoren von rund J600—3485 com. Von ganz besonderer Schönheit sind die Super-Six-Wagen, deren ansprechende Stromlinien durch die Kotflügel, die Heckpartie und die heruntergezogene Fen- Sterbrüstung betont werden. Der Chassisrahmen ist sehr stark versteift durch eine weitreichende Kreuztraverse, die •dort, wo sie mit den Längsträgern verschmilzt; in die innere Wand des kastenförmigen Querschnittes der Längsträger überläuft Soweit die Kreuzversteifung reicht, Breite Armauflafe und komfortabelste Ausstattung gehören zur Serienausführung bei Wolseley. Das Vierganggetriebe, dessen zwei schnellste Gänge synchronisiert und spiralverzahnt sind, arbeitet In diesen beiden Gängen vollkommen geräuschlos. Die Karosserie ergibt einen erstaunlich geräumigen Passagierraum. Sämtliche Polster sind mit echtem Leder überzogen, dessen Farbtönung mit der Lackierung übereinstimmt Der Gepäckraum ist bei Limousinen durch Anheben des Rückpolsters der hintern Sitzbank leicht erreichbar. Beim Coupe öffnet er sich nach aussen. Nachfolgend seien einige Kleinigkeiten erwähnt, die bei einer raschen Besichtigung leicht übersehen werden: Ein hydraulisches Wagenheber - System mit vier Heberstempeln erlaubt ein gleichzeitiges Anheben des ganzen Wagens, ohne dass man dazu aus* steigen müsste. In der obern Stellung sind die Stempel gegen ein unbeabsichtigtes Herabsinken gesichert. Die Winker, die in die mittleren Säulen zwischen den beiden Türen jeder Seitenwand eingebaut sind, gehen nach dem Ausstellen selbsttätig wieder in ihre Gehäuse zurück. Zwei Scheibenwischer sorgen für klare Sicht. Auch hier trifft man rundherum Sicherheitsglas an. Oldsmobile. Den Charakter verleihen diesem Wagen die Kotflügel und die Form der Fenster. Anstatt schlank auszulaufen, weisen die Kotflügel am hintern Ende einen gewissen Einzug auf. Die Fenster sind verhältnismässig niedrig, da die stark gewölbte Seitenwand ziemlich hoch hinaufreicht. Als Neuerung darf das Ganzstahldach nicht unerwähnt bleiben, das zusammen mit dem rundherum vorgesehenen Sicherheitsglas dem Innenraum vermehrten Schutz gewährt. Die gezeigten Wagen, je ein zwei- und ein vierplätziges Cabriolet, sowie zwei dunkelblaue Limousinen, bieten dem Auge durch ihre verschiedenfarbige Lackierung eine wohltuende Abwechslung. Die hydraulischen Bremsen besitzen Servowirkung, was bei allen Geschwindigkeiten eine starke und gleichmässige Bremsung verbürgt. Ein steifer Rahmen mit Kreuzversteifung dient als solider Unterbau für die Fisher-Karosserie. Zur Einzelabfederung der Vorderräder besitzt jedes Rad eine Schraubenfeder, die oben am Rahmen und unten am längern der beiden Schwinghebel angreift. Um zu vermeiden, dass die Karosserie sich in Kurven nach aussen neigt, was ein Gefühl der Unsicherheit hervorrufen würde, besitzt der Wagen einen Stabilisator. Der Lenkmechanismus zeigt durchgehende Verwendung von Rollenlagern, was die Steuerung erleichtert. Die Steuerschubstan- ?en greifen in Wagenmitte an einem Winkelhebel an, der seinerseits unter dem Einfluss der Lenkradausschläge um seinen Fixpunkt verdreht wird. Geliefert wird der Wagen mit Sechszylindermotor und einem Radstand von 2,92 m oder mit Achtzylindermotor und einem solchen von 3,07 m. Die Motorleistung beträgt beim Achtzylinder 100 PS, beim Sechszylinder 90 PS, bei einer Drehzahl von 3400 t/min. Daneben ist neuerdings ein kleinerer Motor mit 15 Steuer-PS erhältlich. Da das Verdichtungsverhältnis nur 1 : 6 bis 1 :6,2 ausmacht, bewirken auch leichte Benzine kein Klopfen. Um den Verschleiss der Aluminiumkolben gering zu halten, ist deren Oberfläche mit einer harten Oxydschicht überzogen, welche gleichzeitig die Fähigkeit besitzt, den für die Kolbenschmierung benötigten Oelfilm an sich zu binden. Renault. Auf diesem Stand fällt vor allem die vollkommen neue Ausbildung der Karosserien auf, die stromlinienförmig gestaltet worden sind, ohne dass die Form deswegen extravagant anmutet. Höchste Zweckmässigkeit und glatte, schnittige Linienführung 'finden sich hier in selten harmonischer Weise vereinigt. Die Scheinwerfer sind zum Teil in die Vorderkotflügel eingelassen, die Motorhaube zeichnet sich durch eine derart günstige Ausführung aus, dass der Motor gut zugänglich ist. Auch der Uebergang von der Motorhaube zur Karosserie hat trotz der ausserordentlichen Breite der letzteren eine sehr flüssige Lösung gefunden. Der neuen Karosserietype eignet überhaupt als besonderes Merkmal die volle Ausnutzung der Wagenbreite. Die Karosserieseitenwände gehen in die Seitenverkleidung der Hinterräder fast stufenlos über. Es können daher sowohl auf den Vorder- wie auf den Rücksitzen bequem je drei Personen Platz nehmen. Der Roadster präsentiert sich demnach als Dreisitzer und die normale Limousine als komfortable Sechssitzerlimousine. Dem ', aufmerksamen Betrachter kann auch die gummibelegte seitliche Abschlussleiste in der Höhe der Trittbretter nicht entgehen; diese Leiste reicht bis über die Hinterräder hinaus und stellt einen sehr wertvollen seitlichen Schutz für die Karosserie dar. Der kleinste Typ «Celtaquatre» besitzt einen Vierzylinder-Motor mit 1,5 Liter Hubraum und einer Leistung von 34 PS. Es handelt sich um einen einfach gehaltenen Motor mit nur 2 Kurbelwellenlagern. Die übrigen Motoren gehören dem Typ «85» an, eine Ziffer, die besagen will, dass die Motoren sämtlich eine Bohrung von 85 mm aufweisen. Der Vierzylinder-Motor des «Primaquatre» besitzt einen Hub von 105 mm und demnach einen Zylinderinhalt von 2383 cem, der Sechszylinder-Motor einen Hub von 120 mm und einen Zylinderinhalt von 4 Liter, während der Achtzylinder-Motor bei gleichem Hub einen Zylinderinhalt von 5,4 Liter aufweist. Die Sechszylinder-Typen tragen die Bezeichnungen «Vivastella» und «Viva-Grand- Sport», die Achtzylinder-Typen die Bezeichnung «Nervastella» und «Nerva-Grand-Sport». Sämtliche Typen sind vorne und hinten mit Starrachse versehen, doch ist trotzdem eine sehr gute Strassenlage erreicht worden. Fortsetzung der i . andbesprechungen Seite 10. Automechanische Werkstatte ZÜRICHS Spezialisiertes Personal Sloux-Servioe, Prüfstand Batterie-Ladestation REIFENBERILLUNQ Feldaggstrass« 88 (am Kreuzplatz) T«l. 28.28.4 duuklufiin aller Welt für Omnibusse, Lastkraftwagen und Lastzüge Für Omnibusse und Lastkraftwagen mit und ohne Anhinger haben sich Knorr-Druckluftbremsen in schwierigstem Gelinde tausendfach bewährt. Sie geben dem Fahrer unbedingte Sicherheit. Motorluftpresser erzeugen die Druckluft, in Behaltern wird sie gespeichert und durch fufjhebelbelätigte Bremsventile in den Leichtbremszylindern zur Wirkung gebracht. Vertretung! Dipl.-Ing. Edgar Sdiwegler Zürich, Sfapfersfr. 12 KNORR-BREMSE A-G BERLIN (gütige tobellole Cccafionen, 30 unb 201, werben ?u feljt billigen greifen mit ©otantie aßgegeben. Slblet« berg«@arage, Satmatfttafje, @t. ©ollen, aelep'fjon 585. Sluto'SSetmietungan ©elbft« faßtet (©SBMohtrafient). RENN WÄGEN Amilcar-6 Zyl. Kompressor -1100 ccm. in wie neuem Zustand, kompl. durchrevidiert, mit diversem Ersatzteilmaterial und kompletter Sportwagenausrüstung, ist sofort äusserst günstig abzugeben. ' . 10591 H.Kessler-Maag, Minervastr. 28, Zürich Tel. 28.122, ausser Geschäftszeit Tel. 25.492. Sehr vorteilhaft abzugeben Fahrbare Garage-Handkrane wie neu. Laufkrane mit Geleise und Katzen, neu. Anfragen gefl. an Spicher & Cie., Garage, Fri- )ourg. Telephon 17.00. 10711 HANSA der formschone und rassige Gebrauchswagen, liegt buchstäblich bei jedem Tempo und auf allen Strassen an der Fahrbahn; er Usst wirklich das Gefühl vollkommener Sicherheit aufkommen. — Alle Modelle sind mit Hochleistungsmotor, Vollschwingachsen, hydr. beidruck« bremsen, verwindungsfreiem Kasten-Chassis usw. ausgerüstet. Typ 1700 6 Zyl. 8 PS. Privat 3,51. 6 Zyl. VERTRETER: Aargau: C. Sieber, Garage, Baden; Schüren & Cie., Garage, Brugg; H. Weber &. Sohn, Garage, Suhr; Hausmann, Garage, Wildegg; Basel: Ing. H. Küng, Automobile, Basel; Bern: H.Schmidt & Cie., Garage, Bern; J*. Müller St Sohn, Automobile, Bern; E. Frutig, Garage, Biel; E. Geiser, Garage, Langenthai: Jb. WSlchli, Garage, Griesbach-Sumiswald; Genf: Ed. Spreuer, Garage, Genf; Liechtenstein: Ing. Rüdlnger & Hilty, Garage, Vaduz und Schaan; Luzern : Müller i. Cie., Garage, Luzern; Schaff hausen: K. Schwerzmann, Techn., Automobile, Schaff hausen; 8t. Qallen: Gebr. Pfenninger, Garage, Rapperswil; Staerkle u. Frei, Garage, Rorschach; Tessln: Garage Central, Chiasso; Gebr. Grassi, Garage, Lugano; Waadt: Garage et Agence St. Hubert S. A., Lausanne; Zug: W. Kleiner, Garage, Zug. 4/5plätz. Limousine, 1931, 30000 km gefahren, in sehr gutem Zustande. Degele, Schiedhaldenstr. 6, Küsnacht. Tel. 910.256. Stand 49 Automobil-Salon s»± • 12 verschiedene Modelle ab Fr. 4650: Typ 1100 4 Zyl. 6 PS Sport 1700 6 Zyl. 6 PS Generalvertretung und Ersatzteillager: Grossgarage Sihlhölzli, Zürich Stauffacherquai 56/58 - P. Glättli Tel. 36.696/97 Einige Gebiete sind noch zu vergeben. Ford 16,7 PS I Fr. 2000.— Zu verkaufen BUGATTI 3 Liter 15 PS, elegantes 4-Plätzer-Cabriolet, Zustand wie neu, kontrollbereit, mit Garantie. Offerten an Adolf Diggelmann, Minervastr. 115, Zürich 7. Telephon 23.880. 1191?