Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1936_Zeitung_Nr.042

E_1936_Zeitung_Nr.042

53 AUTOMOBIL-REVUE

53 AUTOMOBIL-REVUE FREITAG, 22. HAI 1936 — N° 42 das Schiebedach des anspruchsvollen Wagenbesitzers, wird seit Jahren zu einem billigen Preis geliefert. Es braucht seine Zuverlässigkeit nicht erst zu beweisen. Zahlreiche, glänzende Eeferenzen. „TETTO" ist absolut geräuschlos und wasserdicht. Einfachste Bauart und Handhabung. Verlangen Sie Prospekt vom Erfinder und Konstrukteur H. Lange, Erfenbach/Zch. „DAS MOTORRAD" BERN .Nächste Woche erscheint wie gewohnt die Grosse Orientierungs-Nummer für die kommende Fahrsaison die jedem Motorfahrer während einiger Zeit als Führer für die neue Fahrsaison dienen wird. Sie enthält diesbezüglich alles Wissenswerte, Ist reichhaltig illustriert, bringt die grosse Uebersichtstabelle über die 44 in der Schweiz erhältlichen Motorradmarken, die illustrierte Markenschau 1936, die technischen' Neuheiten, Ratschläge für den Fahrbetrieb, für den Motorradunterhalt, für Touristik, Orientierung über den Sportkalender der nächsten Saison, über zweckmässige Bekleidung und Ausrüstung, die Verkehrsvorschriften. Ober die Formalitäten für Auslandsfahrten, über das Clubwesen, praktische Winke, Gesichtspunkte für Ankauf heuer Maschinen, Ratschläge für Anfänger, Winke für Rennfahrer, Ueberblick über die heutigen Probleme des Motorradwesens, einen Rückblick auf die letzte Fahrsaison, interessante Vergleichstabellen, eine ganze Seite humoristischen Teil usw. Kurz, diese Nummer bildet, wie tewohnt, die typische Nachschlage-Nummer für die neue Fahrsaison. Da in ihrem Inseratenteil sozusagen sämtliche wichtigeren Lieferanten der Moforradbranche vertreten sein werden, dient diese Nummer dem Leser auch als SAMMELKATALOG DER MOTORRADBRANCHE. Den vielen Hunderten künftigen Motorradfahrern, welche gegenwärtig das «Motorrad» zwecks Instruktion und Orientierung lesen, wird durch obige Speziainummer die Auswahl Ihrer Maschine ausserordentlich erleichtert werden. Im redaktionellen Teil finden sie alle technischen Angaben über sämtliche für sie in Frage kommenden Motorradmarken, während ihnen der Inseratenteil ebenfalls fast sämtliche diesbezüglichen Lieferantenfirmen mit allen notwendigen ergänzenden Angaben vermittelt. Ausserdem finden tit unter den Inseraten auch die Pneus-, Oel-, Beleuchtungs- und Zubehör-Firmen aller Art; sie werden also mit dieser Nummer auch In dieser Hinsicht genau orientiert. Für die bisherigen Motorradfahrer bietet die betreffende Nummer natürlich auch nicht weniger Interesse und Nutzen. Der ausführliche Rückblick wird manche Erinnerung auffrischen, vor allem aber werden die orientierenden Ausführungen Gber die Neuerungen auf dem Gebiete der Motorradbranche, sowie die Mitteilungen über die neue Fahrsaison interessieren. Diejenigen, welche für 1936 ihre bisherige Maschine durch eine solche neuester Konstruktion zu ersetzen beabsichtigen, werden insbesondere auch die ihr Augenmerk besonders fesselnden Anzeigen über die 1936er Modelle reichhaltig vertreten finden. Diese Orientierungsnummer bildet seif vielen Jahren eine konkurrenzlose Spezialität des « Motorrad ». das als einziges, unabhängiges Motorradblatt der Schweiz bekanntlich das gelesenste Motorradargan ist Man ersieht es schon aus der enormen Anzahl der sogenannfen «Kleinen Anzeigern, die aus allen Landesteilen in das « Motorrad» aufgegeben werden und deren Zahl das Mehrfache derjenigen aller anderen Motorradblätter zusammen beträgt. Daher bildet obenerwähnte Spezialnummer tatsächlich eine einzig dastehende Orientierungsmöglichkeit über die Motorradbranche In der Schweiz. Den Abonnenten der Zeitschrift «Bas Motorrad» geht die Nummer automatisch und ohne besondere Berechnung zu. Weitere Interessenten können sie durch Einsendung von 30 Cts. (an die Administration des Patent Sehutzpasfa für Batterien und Akkumulatoren- Klemmen. Dosen zu Fr. 2- und 3.. Gebr. Lindenmann Oxilos-Verkauf Postcheck VIII b 1372 MUnchwilen/Thurgau Simplex-Räder 38X7, 7 Stück, v. BERNA- Wagen, mit Achsen, mit guten Pneus. Scheibenräder 36X6", von SAURER-Wagen, mit Achsen, mit guten Pneus. Kühler für Saurer 2 BH wie neu, zu jedem Angebot zu verkaufen Anfragen unter Chiffre 5461 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verpachten ad. zu verkaufen Garage mit mechan. Werkstätte, komplett eingerichtet, an Durchgangsstr. in Bezirkshauptort der Ostschweiz, zu kulanten Bedingungen. Offerten unter Chiffre Z 3811 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. *- Zu vermieten 72233 GARAGE in Zürich-Stadt, gute La- ;e, billig im Zins. — Daselbst prima Garageinveniar günstig zu verkaufen. Offerten unter Chiffre Z 3812 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Teile meiner werten Kundschaft mit, dass ich das Geschäft ab 1. April 1936 nach Lieferung v. Bestandteilen jeder Art und werde stets bemüht sein, Sie prompt und billig zu beliefern. 11377 HANS ZYSSET, Autoabbruch und Verwertung von Bestandteilen, Zollikofen - Bern. Telephon 47.011. Zu vermieten modernes auf modernem, schwerem Saurer-Lastwagen machen. Zur Erlangung der Kat. C steht ein mod. Saurer-Car zur Verfügung. Sfaatl. konz. Chauffeurschule, Marbach (St. Gallen). TeL 61.02. 12425 zu verkaufen für Auto- und Motor-Nummer- Rahmen Garage Wüthrich, Scheibenstrasse 16, Bern. Breitenrain. 72234 mit 7 Zimmern, Bad, Zentralheizung, in prächtiger, aussichtsreicher Lage des rechten Thunerseeufers. Günstige Steuerverhältnisse. — Anfragen an 72239 J.F.S, Oberhofen. Telephon 9305. wegen Altersrucksichten eine grössere, sehr gut eingerichtete in Leichtmetall- oder Stahl-Ausführung, sowie Lastwagenbrücken aus Leichtmetall liefert günstig Anhängerbau Frauenfeld. Tel. 137 Spezialität: Motor-Revisionen Verlangen Sie Referenzen u. Kostenvoranschlag. Verwerfung TOB Grosse Bestandteilen Ersatzteil sucht inf. Aufgabe des Geschäftes passende Stellung. Würde mich an seriöser Garage beteiligen od. mietweise übernehmen. — Gefl. Offerten erb. unt. ChifL 72269 an die Automobil-Revue, Bern. sucht Stelle in Garage. In allen Teilen sowie im Elektrischen und in technischer Hinsicht bewandert, mit prima Zeugnissen und Referenzen. — Gefl. Offerten unter Chiffre Z 3816 an die Automobil-Revue,* Bureau Zürich, oder Telephon 923.134. 72249 welcher auch den Einkauf zu besorgen hätte. Gründliche Kenntnisse der Branche Bedingung, englische Sprachkenntnisse erwünscht — Offerten mit Zeugniskopien, Photo und Gehaltsansprüchen unter Chiffre 72227 an die Automobil-Revue, Bern. in europäische Fabrikvertretung. — Solche mit guten Zeugnissen und Referenzen wollen sich melden unter Chiffre 15459 an die Automobil-Revue, Bern. Garage Hch. Huber, Reinach 6. Gegr. 1885. Gelernter AUTOMECHA- Tel. 14. 10375 NIKER, Militärfahrer, D*P- sucht Stelle in Garage oder als Chauffeur, auch mit Nebenbeschäftigung, gleich welcher Art. Besitzt Fahrbewilligung. Off. an Edwin Zürcher, Automechaniker, Herdern Ankauf von alten (Kt. Thurgau). 72189 Zu vermieten eine seit Jahren mit bestem Erfolg betriebene mit 6 Boxen. Für Automechaniker od. Autoelektriker beste Existenz. Off. unter Chiffre B. 20789 U. an Pubücitas, Biel. Lastwagenbesitzer findet Beschäftigung durch Kauf meiner im Bezirk Zürich. Einnahmen bis Fr. 3000.— pro Monat. Preis günstig. An- Für tüchtigen Fachmann lohnende Existenz. Das zahlung 10—15 000 Fr. — Geschäft ist an guter Lage in der Stadt Zürich. — Verkauf aus Gesundheits- in meinen Nötiges Kapital ca. Fr. 16000.—. Offerten unter Chiffre Z 3815 an die Autoreinigungsinstitut mit Garageeinrichtang und Spritzanlage m grösserer Stadt der Zentralschweiz per sofort günstig zu verkaufen. Das Geschäft ist einzig am Platze und arbeitet mit grosser Kundschaft. Rendite wird nachgewiesen. Für gelernten Automechaniker Ia, Existenz. — Anfragen unt Chiffre 72257 an die Automobil-Revue, Bern. Hersteller v. HOLZGAS gesucht Jahresabnahme an Holzgas, in Behältern oder Flaschen, entsprechend einem Ersatz von 70 000 bis 100000 Litern Benzin oder 200000 bis 300000 kg Holzvergasung. Einfamilienhaus mit Garten im Paulusquartier, freistehend: 16 Zimmer, Zentralheizung, Boiler, 2 Badzimmer etc. Günstige finanzielle Bedingungen. — Anfragen sind zu richten unter Chiffre W 3880 Q an die Pubücitas. Basel. 72260 Angebote sind zu rieht, unter Chiffre 72238 an die Automobil-Revue, Bern. ZOLLIKOFEN verlegte. — Empfehle mich zur Lackierung Wir nennen gute DUCO-laaciemr Heinrich Wagners Co. Zürich 8, Seehofstr. IS Tel. 47.410 Generalvertretung f.d.Schweiz der E J. Dupont de Nemoursi Co. Zu verkaufen, ev. zu vermieten i Chauffeure d. Kat. A können zu günstigen Bedingungen den Lastwagenkurs Patent Landhaus Zu verkaufen Auto-Reparatur-Werkstätte mit gedeckter Tankanlage Automobil-Revue, Bureau Zürich. und rrnrnTn Auto- Mechaniker Merk- Anhänger J. Merk verunfallten Personen- und Lastautos. lager von über 200 verschied Marken. Kompl. Motoren, Cardane, Getriebe, etc. Grosses Lager in guten Occasions- Personen- und Lastautos Autogarage Liegenschaft rücksichten. Offerten unter Chiffre Z 3809 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. In Z 0 r i c h zu vermieten 1GIE8SEN 49/51TEC6I299 ~VC Autoreparaturwerkstätte Einrichtung müsste käuflich übernommen werden. Jetziger Eigentümer würde Käufer bei guter Kundschaft einführen. Nötiges Kapital Fr. 10000—12 000. Offerten unter Chiffre Z 3820 an die 72262 Automobil-Revue, Bureau Zürich. Zu verkaufen kleinere GARAGE mit Reparatur-Werkstatt und Elektro-Service, zentral gelegen an Hauptstrasse. Offerten unter Chiffre 72256 an die Automobil-Revue, Bern. Chauffeur- Mechaniker in grösseren Betrieb. Jahresstelle. Führerbewilligung f. Gesellschaftswageh und mehrjährige Praxis unbedingt erforderlich. — Offerten mit Photo und Zeugnissen unter Chiffre 72202 an die Automobil-Revue,'Bern. Selbständiger, tüchtiger Früh, Auto- Mechaniker in Garage od. als CHAUF- FEUR auf Last- oder Luxuswagen. — Offerten an W. Meyer, Ulmiz bei Murten. 72243 Bedeutende Garage der Zentralschweiz sucht tüchtigen, selbständig arbeitenden Auto- Mechaniker Mehrjähr. Praxis u. erstklassige Referenzen unbedingt erforderlich. Offerten mit Photo und Zeugnissen unt Chiffre 72244 an die in Villa für Haus, Garage, Garten. Zeugn. zu Diensten. — Offerten erbeten unter Chiffre De 7407 Z an Publlcitas, Zürich. Traktorenbau (ca. 12 Mann) einen tüchtigen, selbständigen zu sofortigem Eintritt, Offerten mit Lohnansprüchen (aufs Land) unt. Chiffre 72267 an die FAHRZEUG- TECHNIKER mit 4jähriger Lehrzeit als Mechaniker und kaufmännischer Bildung, sucht entsprechende Stelle, z. B. als Geschäftsleiter eines Garagebetriebes. Gründliche Kenntnisse im Autofach werden zugesich. Diesbezügl. Offerten werden erb. unt. Chiffre 72252 an die Langjähriger, erfahrener 72269 Automechaniker und Garage-Chef Junger, tüchtiger und zuverlässiger AUTOMECHANIKER Von Spezialhaus der Auto-Ersatzteilbranche gesucht Ersatzteil-Verkäufer Gesucht zu baldigem Eintritt Mechaniker-Vorarbeiter Gesucht tüchtiger, äusserst solider (Militärmechaniker) sucht Stelle Würde jede Arbeit vesrichten. Eintritt sofort Josef Steiner, Chauffeur, Seewen-Schwyz. Sichere Fahrer und gute Wagenkenner (auch für solche als Mitfahrer oder die nebenbei auch andere Arbeiten verrichten). Offerten erbet, an Hans Chauffeurschule, Marbach (St. Gallen). Telephon 61.02. • 12425 Jüngerer, tüchtiger und zuverlässiger Chauffeur- Mechaniker mit mehrjähr. 'Werkstattpraxis, sucht Stelle auf Luxus-.Lieferung- od. Lastwagen oder als Mitfahrer. Mit sämtl. Repar. best« vertraut. Wenn mögl. die franz. Schweiz. Kit Lohnansprüche. — Offensind erbeten unter Chiffre 72208 an die Automobil-Revue, Bern. Mechaniker- Chauffeur D9^ ist beste Gelegenheit geboten, sich selbständig zu machen, in- grossein Automobil-Revue, Bern. Einzugsgebiet, bei Uebernahme von 2 fabrikneuen Tüchtiges, treues "2241 PULLMAN-CARS von 18 und 27 Plätzen, die mit EHEPAAR grossem Einschlag verkauft werden. Genügend laufende Aufträge vorhanden. sucht Stelle Prima Kundschaft wird abgetreten. Anfragen unter Chiffre 72216 II an die Ich suche Vorarbeiter Automobil-Revue, Bern. Junger, tüchtiger Solider, kräftiger i Mann Militärfahrer auf Luxus- od. Lastwagen, sucht Stelle Suche Stellen für H Chauffeure Tüchtigem Automobil-Revue. Bern. Kaufmann sucht zur Uebernahme einer Garage m. mech. Werkstätte, grosser Ortschaft der Ostschweiz tüchtigen Automechaniker als Teilhaber und Mitarbeiter, mit Fr. 10—15 000 Einlage. 72225 Offerten unter Chiffre Z 3813 an die Automobil- Revue, Bureau Zürich. Gesucht zu sofortigem Eintritt tüchtiger, absolut selbständiger mit längerer Praxis," Motorwagenfahrer. Offerten unter Chiffre 72242 an die • "fomohil-Revue. Bern. Automobil-Revue. Bern»

N° 42 — FREITAG, 22. MAI 1936 AUTOMOBIL-REVUE Ist Luftschutz notwendig? Der Schweiz. Luftschutzverband schreibt: Wenn wir diese Frage beantworten wollen, so gibt es darauf nur ein vorbehaltloses Ja. Es soll hier vorurteilslos untersucht werden, weshalb wir heute, d. h. kaum 20 Jahre nach dem grossen Weltkrieg, den Luftschutz als notwendig erachten. Erinnern wir nur an unsere ' Grenzbesetzung in den Jahren 1914—1918, während deren unsere Grenze und damit unsere Neutralität nicht weniger als in 1004 Fällen verletzt wurde. Wichtig ist nun aber zu wissen, dass davon nicht weniger als 808 Flieger-Grenzverletzungen waren; also rund 8O°/o aller Grenzverletzungen durch Flugzeuge, und das in einer Zeit, als die Kriegsfliegerei, am heutigen Maßstabe gemessen, noch in den Kinderschuhen steckte. Seither aber hat die Militärfliegerei bei allen unseren Nachbargroßstaaten eine Entwicklung durchgemacht, die niemand vorauszusehen wagte. Bomberverbände mit 1000—1500 kg Nutzlast sind imstande, auf Höhen von 6000 m und mehr mit Geschwindigkeiten von 250—300 km in der Stünde zu exerzieren. Der praktische Aktionsradius reicht um das Zwei- bis Dreifache über unser Land in seiner grössten Ausdehnung hinaus. Zweifelsohne steht fest, dass die Ueberraschungsmöglichkeiten und' die Gefährdung von kleinen neutralen Staaten durch das Auftreten der Luftwaffe als Kriegsmittel mit der Lage, wie sie 1914 vorlag, nicht verglichen werden darf. Es ist deshalb eine nationale Pflicht, den Luftschutz nicht nur in militärischer, sondern auch in ziviler Hinsicht vorzubereiten und auszubauen. Im weitern erhebt sich die Frage: Wäre für den Fall, dass es in Europa jemals zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung kommen sollte, die chemische Waffe, d. h. die Verwendung von giftigen Gasen und Kampfstoffen, ausgeschlossen, weil sie völkerrechtlich verboten ist? Auch hier muss leider in negativem Sinne geantwortet werden. Die gegenwärtige Rechtslage bietet uns keine ahsolute Gewähr dafür, dass das Gas, dass aber auch die Brisanz- und Brandbomben in einem künftigen Kriege nicht als Kampfmittel zur Anwendung gelangen. Diese Feststellung hat es unserer Regierung zur Pflicht.gemacht, den Luftschutz auf breiter Basis vorzubereiten. Wollen wir jedoch das Ziel unserer Luftschutzbestrebungen erreichen, so müssen wir alle tatkräftig mithelfen. Tun wir dies, so haben wir die grösste Gewähr dafür, auch in einem künftigen Krieg neutral bleiben zu können. Luftschutz heisst heute nichts anderes als Stärkung unserer Neutralität und damit Erhaltung -unserer Freiheit. Ausland • Der amerikanische Automarkt im April. Der Geschäftsgang auf dem amerikanischen Automobilmarkt hat auch während des Monats April 1936 die Note «ausgezeichnet» verdient, und so wie nicht bei sich tragen, gestattet ihnen doch die A.C.S.-Mitgliedkarte, sich trotzdem in Frankreich die Aussichten heute liegen, glaubt man in den frei und ungehindert bewegen zu können. Kreisen von Handel und Industrie, die schon bisher ziemlich hochgeschraubten Erwartungen für Frankreich auch die Fahrbewilligung als persön- Bei dieser Gelegenheit sei daran erinnert, dass den Mai einer Revision nach oben unterziehen zu lichen Ausweis gelten lässt, ebenso wie abgelaufene dürfen. Einzelne der führenden Gesellschaften Schweizer-Pässe, doch anerkennt es diese Dokumente seit einiger Zeit nur noch dann, wenn es hatten bereits zu Anfang dieses Monats ihre gesamte Mai-Produktion ausverkauft, so jäass die sich um das neue Passheft (mit gelbem Umschlag) jetzt hereinkommenden Aufträge erst im Juni erfüllt werden können. Noch immer hält die Nach- Bereits hat die Staatskanzlei des Kantons Genf handelt, nicht aber die alten, grünen Pässe. frage mächtig an, und das trotzdem im April nahezu eine halbe Million neuer Wagen ihren Ab- Mitgliedkarte als Personalausweis im oben ange- die Formalitäten für die Legalisierung der A.C.S.- nehmer gefunden haben, ein Umsatz, hinter dem deuteten Sinn festgelegt. Man wird nun mit Interesse vernehmen, was die übrigen Kantone in dieser auch der Mai kaum zurückbleiben wird. Schät- Angelegenheit vorkehren. zungsweise erreichten die Verkäufe auf dem Binnenmarkt im April 400,000 Einheiten bei den Personenwagen und 60,000 bei den Lastfahrzeugen; Gegenüber dem selben Monat des Vorjahres bedeuten diese Ziffern eine Vermehrung um 19 %. Wesentlich anders geajrtet liegen dagegen die Dinge auf dem Altwagenmarkt, der nach dem Frühlingsgeschäft wieder ins Abflauen geraten ist. Schon im März verzeichneten die Altwagenstocke eine Zunahme um 8%, und wenn- auch für den April genaue Zahlen noch nicht erhältlich sind, so steht es doch ausser Zweifel, dass von einem Abbau der Lagerbestände nicht nur keine Rede sein kann, sondern dass sie noch weiter angewachsen sind. Man hofft indessen in den Verkäuferkreisen, die Auszahlung des «veterans bonus » werde, im Altwagengeschäft etwalche Erleichterung schaffen. Jkus dem L« Ohne Verantwortlichkeit der Redaktion. Der Schweizerzoll ist schnell und höflich. Von einem auslandischen Abonnenten erhalten wir folgende Zuschrift: In Nr. 38 Ihrer geschätzten Zeitschrift lese ich unter dem Titel t Lob der Schweiz > den Aufsatz eines ausländischen- Automobilisten und möchte hiezu folgendes bemerken: Ich hin gerade vorige Woche von einer längeren Autotour zurückgekehrt und habe innerhalb von 14 Tagen nicht weniger als 25 verschiedene Grenzen passiert. Da ich längere Zeit in Lugano ständig Aufenthalt genommen habe und von da aus des öftern über die Schweizergrenze gefahren bin, habe ich in dieser Richtung Erfahrungen gesammelt, die mir gestatten, ein Urteil über die verschiedenen Grenzabfertigungen zu geben. Ich kann ehrlich feststellen, dass es an keiner Grenze eine derartig schnelle und in höflichster Weise vor sich gehende Abfertigung sibt wie bei den Schweizern. Recht deutlich tritt dies an der Grenze in Chiasso in Erscheinung. Die Strecke Lugano—Milano kann dank der ausgezeichneten Strassen trotz der 70 km spielend in einer Stunde absolviert werden, dosh leider wird man in Chiasso unnötig lange aufgehalten. Man freut sich, von Lugano kommend, wie man an der Schweizergrenze innerhalb von wenigen Sekunden in höflichster Weise abgefertigt wird, trotzdem das Triptyk ordnungsgemäss abgestempelt werden muss. Etwas anders verhält es sich zehn Schritte weiter an der italienischen Grenze. Auch bei der Einreise in die Schweiz fällt einem die überaus freundliche Behandlung auf. Man wird gleich darauf aufmerksam gemacht, dass man als Ausländer einen Teil der Benzinsteuer zurückerhält. Man freut sich, in ein Land zu kommen, wo die Fremden als Gäste behandelt werden, ganz egal, in welcher Sprache sie sprechen oder welcher Konfession sie angehören. Der Julierpass, über welchen jemand geschrieben hat, dass die Schönheit zweitklassig wäre, war für uns ein Erlebnis allerersten Ranges. Ich sende Ihnen in der Beilage eine Aufnahme, welche ich am 22. April um 5 Uhr nachmittags auf der Strecke St; Moritz—Ghur gemacht habe und kann ich nur wiederholen, dass diese Fahrt in über 2000 m Höhe das Schönste an unserer ganzen Reise war und möchte jedem Automobilisten diese Fahrt in den Wintermonaten auf das wärmste empfehlen. T. C. S. Am Zentralsitz des T. C. S. (Touring-Club der Schweiz), 9 rue Pierre Fatio, in Genf, ist von Pfingsten (31 Mai) und bis in den Herbst hinein ist ein Permanenz-Dienst für jeden Sonn- und Feiertag vorgesehen. Arbeitszeit: 7—12 und 14—17 Uhr. A. C. S. SEKTION BERN. Ausfahrt mit den Anstaltsinsassen « Gottesgnad », Ittigen. Nächsten Samstag, 23. Mai 1936, führt die Sektion Bern des A.C.S. zum 15. Male ihren traditionellen Ausflug mit den Pfleglingen vom Asyl « Gottesgnad », Ittigen, durch. Dem Wunsche der Anstaltsleitung entsprechend, führt die Reise diesmal nach Gunten am Thunersee, wo der übliche Zvieri der Fahrgäste harrt. Das Sektionssekretariat sucht noch 40 Patienten zu placieren, insgesamt sind rund 100 Personen ausser den Wagenlenkern zu befördern. Das Sekretariat nimmt Anmeldungen bis Freitagvormittag, 22. Mai, dankend entgegen. Die Besammlung der gemeldeten Wagen findet Samstag, 23. Mai, 13 Uhr, beim Asyl Ittigen statt. Nach Einlad der Pfleglinge erfolgt die Abfahrt in geschlossener Kolonne über Worb, Signa«, Eggiwü, Schallenberg, Steffisburg, Thun nach Gunten, wo man ca. 15.30 Uhr eintrifft. Nach etwa 2stündigem Aufenthalt am schönen Thunersee führt die Rückreise über Thun, Gürbetal, Kehrsatz, Bern nach Ittigen. Dadurch wird den Patienten Gelegenheit geboten, die Stadt Bern zu durchfahren, woran sie immer eine grosse Freude haben. h. Eine interessante Neuerung für die A.C.S.-Mitglieder. Dank einer durch die Sektion Genf des A.C.S. ergriffenen Initiative anerkennen die "französischen Behörden von jetzt an neben dem Pass und der Fahrbewilligung auch die Mitgliedkarte des A.C.S. als gültigen Personalausweis im Y er - kehr mit Frankreich. Tatsächlich gilt diese Karte als offizielle Legitimation, sobald sie von den Behörden des Woh'nsitzkantons des Automobilisten entsprechend legalisiert ist. Die Initiative def Sektion Genf wird sicher von allen jenen Automobilisten begrüsst, die keinen Pass besitzen oder die ihn aus irgend einem Grunde