Aufrufe
vor 5 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.040

E_1939_Zeitung_Nr.040

Automobü-Rerne — N°

Automobü-Rerne — N° 40 «So ein Unsinn... Pardon», setzte er schnell hinzu, als er wieder die kleine, scharfe Falte zwischen ihren Augenbrauen gewahrte. «Ich bitte um Entschuldigung.» Sie lachte. «Bitte», sagte sie. «Aber ich eigne mich nicht zur Landwirtschaft. Ich habe zu viel Zigeunerblut. Und dann bin ich ganz allein. Was soll ich ganz allein mit einem grossen Gut?» «Hm», sagte Ronny, «natürlich. Wenn Sie jetzt mit Moellermann, das ist mein Mechaniker, sprechen möchten, er ist draussen an meinem Wagen beschäftigt. Wollen wir zu ihm gehen?» Sie stand auf. «Ja, kommen Sie. Sie sind schrecklich nett zu mir. Ich bin Ihnen wirklich sehr zu Dank verpflichtet.» «Nicht der Rede wert», wehrte Ronny ab, während er zahlte. Die junge Dame Hess es aber nicht zu, dass ihre Zitronenlimonade von ihm mitbezahlt wurde. Ronny dachte, während er ihr aus dem Restaurant auf den Startplatz folgte: «Ich glaube, man muss sich um dieses Mädchen verdammt kümmern.» Als Ronny am Abend des folgenden Tages vor einem Cafe sass und auf Herrn Singer wartete, mit dem er sprechen musste, sagte er sich, dass, wenn man ganz ernsthaft und unvoreingenommen über den Fall der jungen Dame, die durchaus Rennfahrerin werden wollte, Betrachtungen anstellte, die ganze Sache doch nicht so unwahrscheinlich aussah, denn wenn ein junges Mädel mit Geld nun einmal ernsthaft den Wunsch hegt, Rennfahrerin zu werden, wer könnte sie daran hindern? Man hindert ja junge Damen auch nicht daran, allein im Flugzeug nach Zentralafrika zu fliegen. «Also», meinte er, «ist das Unwahrscheinliche eigentlich nur die Tatsache, dass dieses Mädchen Geld besitzt. Wenn man aber andererseits ernsthaft daran zweifeln wollte, dass es noch junge Damen mit Geld gibt, dann schliesst man höchstens von sich auf andere, und das ist in fast allen Fällen durchaus falsch.» Er erinnerte sich daran, dass Moellermann sofort Feuer und Flamme war, dass er es geradezu als das vernünftigste und aussichtsreichste Unternehmen für ein junges Mädchen bezeichnete, Rennfahrerin zu werden. Ronny lächelte in Erinnerung an die Verhandlungen und schaute in das Gewühl der abendlichen Strasse, deren Menschenströme an der Front des Cafes vorüberzogen. Plötzlich erinnerte er sich wieder daran, dass er ja hier auf Herrn Singer wartete, dem er Geld schuldete und von dessen gutem Willen sehr viel abhing. Er fing an, ernstlich mit sich ins Gericht zu gehen, einmal musste er es ja schliesslich tun. Vielleicht Abteilung Gas und Wasser. Ueber 600000 Schweizer Hausfrauen kochen auf Gas. Das sind über 90 % aller derer, welche überhaupt die Wahl haben, sich für Gas zu entscheiden. Die Schweizer Gaswerke erzeugen auch Benzol. Sie arbeiten also im Interesse der Versorgung unseres Landes mit den lebenswichtigen Motortreibstoffen. Gas ist Schweizer Fabrikat. — Ueber 80 % seines Wertes sind schweizerischen Ursprungs. Gaswerksfeer ist ein wichtiger Strassenbausfoff. Teer braucht man auch für die Herstellung von Sprengstoffen und Munition. Wenn Sie an der LA. rasch und gut essen wollen, dann essen Sie in den Gaststätten, die Gasküchen haben. Es sind dies: Die Ostschweiz. Winzerstube « Zur Rebe » . . . 350 PL Die Taverne de Geneve et Fribourg 200 PL Die Cave Vaudoise 280 PL Der Grotto Ticinese 350 PL Die Festhalle 3000 PL Die Konditorei 420 PL Das Alkoholfreie Restaurant 870 Pl. Das Terrassen-Restaurant 1100 PL Das Belvoir-Restaurant 500 PL

NMO Silben Einsetzrätse da, cfaar, ei, gi, ha, hat, 1, ra, n, se, to, um, wei. Vorgehende Silben sind so als Mittelsüben in die folgenden Wörter einzusetzen, das* neue Wörter entstehen, wobei die Anfangsbuchstaben der eingesetzten Teile eine Justizinstitution nennen: Ire, roden, Sara, aussen, Hausbau, Gage, Anna, Verne, Leda, Rune, Degen, Mama, Kanne. Di«»« Lösung zahlt 3 Funkte. Mailied Lieblich war die Maiennacht, Sflberwölklein flogen; In der holden Frühlingspracht Zwei des Weges zogen. Da kam ein schlimmer Liebesfeind Und schnitt die zwei entzwei. Nun sind, die einst so schön vereint, Sich nicht mehr gut und nicht mehr treu; Vergessen ist das erste Wort, Denn nur das zweite gilt hinfort Die Lösung zahlt S Punkte. Einsendetermin: 23. Mai. Rätsel*£c:l Serie kaufen ? Nach allem, was täglich in der Zeitung steht, weiß man nicht recht, was morgen sein wird." AeffTx „Dummes Zeug, wir haben nichts zu furchten und auf alle Fälle ist eine zusatzliche Einnahme jetzt mehr denn fe willkommen. Außerdem hält die Seva den Sinn für Gemeinnützigkeit wach, der heutzutage besonders nottut" Sepp:„Einverstanden! Ich bestelle also noch , heute wiederum eine -Serie« Denk doch, Aettf, was man mit einem Haupttref- «fer, gar mit jenem von Franken 100,000.» nicht alles gutmachen konnte . . /* 1 Los Fr. 5.— (Eine 10-Los- Serie Fr. 50.-) plus 40 Cts. für Porto auf Postcheck II110026. Adr.: Seva-Lotterie, Genfergasse 15, Bern. (Bei Vorbestellung der Ziehungs - Liste 30 Cts. mehr). Lose auch In bern. Banken sowie Privatbahnstationen erhältlich. ZIEHUNG vor den FERIEN I SHAVENASTEIt Neu im Prinzip und neu in der Leistung. Eine der erstaunlichsten Erfindungen unterer Zeit Der runde, siebartige Rasierkopf bleibt unbeweglich - und rasiert doch! Dabei rascher, gründlicher und angenehmer als jede andere Methode. SHAVEMASTERist geschaffen für Männer, die sich rascher und besser rasieren wollen - für solohe, die sich trocken rasieren möchten, wenn der RICHTIGE Apparat erscheint - für jene, die schon Trokkenrasierer versuchten, aber etwas BESSERES wünschen. Grctisprospakt«, B«zugsquellen-Nachweiß, Probelieferung durch: V. Baumgartner, Albanvorstadt 28, Basel Telephon 26.991