Aufrufe
vor 3 Monaten

E_1939_Zeitung_Nr.086

E_1939_Zeitung_Nr.086

8 AUTOMOBIL-REVUE

8 AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 12. DEZEMBER 1939 N°86 Neuer schöner HILLMAN 10 PS, ausserordentlich geräumie, 5plätzifr, sparsam im Betrieb. — Hillman-Vertretung: Gebr. Marti, Eigerplatz 2, Bern. Tel. 2.39.41. Lieg en seh af ts-Ma r kt Günstige Gelegenheit! Lieferwagen- Chassis 1 T., 4 Zyl., 8 PS. 1 Kasten- Lieferwagen 4 Zyl., 8 PS, 1 T., fabrikneu, zu Vorzugspreisen abzugeben. Offerten unt. Chiffre Z 6765 an die Automobil-Revue, Bur. Zürich. OCCASION ! Lieferungswagen Per 1. April 1940 an bester Geschäfts- und Verkehrslage Basels Martini 600—800 kg, mit Brücke, neu revidiert, sofort billig zu verkaufen. Offerten unter Chiffre 17063 an die Automobil-Revue, Bern Garage mit prachtigem Ausstellungsraum, Bureau und Tanksäule etc., W günstig zu vermieten. (85,86 Offerten erbeten an Postfach 16491, Basel Z Zu vermieten Bahnhof Garage in HERZOGENBUCHSEE enthaltend Garage, Werkstatt, Waschraum, mit eine Gesamtfläche von 450 m*, nebst gr. Bureau sowie 4 Boxen. Auf Wunsch wird 3- oder 4-Zimmer-Wohnung mitvermietet — Günstig für Taxi-Dienst. — Antritt Januar 1940 oder nach Uebereinkunft. Offerten erbet, an d. Eigentümer: Hans Thommen, Hotel Bahnhof, Herzogenbuchsee. (Kt. Bern). Telephon 6.84.22. 76704 -Royal Nebel- u. Kurven- Scheinwerfer STELLEN-MARKT Diverses AUTO-MECHANIKER gesucht Lastwagen-Spezialist bevorzugt. — Offerten an 85,86) Grosspeter A.G., Grosspeterstr. 12, Basel. Kräftiger, solider Bursche sucht Ist im Besitze des roten Ausweises. (86 Offerten unter Chiffre 20405 an die Automobil-Revue, Bern. Zur Aushilfe per sofort Chauffeurstelle gesucht Auto- Mechaniker gelernter Elektro-Service, in Autozubehörgeschäft, für Magazin und Apparatereparatur. E. Steiner, Suvahaus, Bern. Gesucht per sofort ein (85,86 Auto- Mechaniker Kost u. Logis b. Meister. Offerten unter Chiffre 20398 an die Automobil-Revue, Bern. Erfahrener Chauffeur mit Zeugnissen u. Refer., sucht Stelle auf Last- od. Kleinwagen. Eintritt sofort oder nach Uebereinkunft. Off. an Otto Holzer, Chauffeur, b. Transport M. u. Schwick, Sion. ! • • • • • • • • • • • • • • • • • " Garage sucht einen (86-88 Mechaniker für die Reparaturen des eigenen Wagenparkes (Postunternehmung) sowie für den Servicedienst. Offerten mit Beilage v. Zeugnisabschriften unter Chiffre 20414 an die Automobil-Revue, Bern. »»••••••••••••••< Erfahrener Gesucht per sofort in Transportgeschäft tüchtiger, erfahrener (85,86 Chauffeur auf 5-T.-SAÜRER, Kipper. — Offerten m. Lohnansprüchen und Zeugnisabschriften sind zu rieht, unt. Chiffre 20403 an die Automobil-Revue, Bern. Zu sofortigem Eintritt gesucht in Auto-Licht-Rep.-Werkstätte (86,87 Lehrling mit guter Schulbildung!. — Kost und Logis beim Meister. Offerten unter Chiffre 20410 an die Automobil-Revue, Bern. Gesucht tüchtiger, selbständiger Auto- und Velo- Mechaniker für Werkstatt und als Chauffeur Offerten mit Monatslohnanspruch bei freier Kost und Logis an (86 Hans Schertenleib, Grabs (St. Gallen). Gesucht per sofort erfahrener, ganz zuverlässiger (86 Chauffeur für Luxuswagen in Privathaus. Verlangt wird sicheres Fahren, tadellose Pflege und Unterhalt der Wagen, korrektes Benehmen, Mithilfe bei Gartenarbeiten. — Nur ledige Bewerber mit guten Zeugnissen und Referenzen aus Privathäusern kommen in Frage. Offerten mit Photo, Zeugnissen u. Referenzen unt. Chiffre 20416 an die Automobil-Revue, Bern. 40X8, auf der Strecke Bern-Wangen a. A.-Balsthal-Muttenz. (86 Gebr. Imboden, Transporte, Interlaken. 20411 Zu verkaufen: sehr gut erhaltener (86 VERLOREN 1 Reserve- Rad American- Bosch- Auto-Radio 6 Röhren, 6 Volt, Selektivität sowie Klangfülle unübertroffen, zum billigen Preis von nur 180 Fr. statt 390 Fr., bei Arnold Christen, Murgenthal (Aargau). 20407 Auto-Motorrad-Abbruch Bestandteil-Verwertung P. FAN Bielstrasse, Reichhaltiges Lager. KHAUSER, Dornacherstrasse und SOLOTHURN. Telephon 2.32.58. Neue u. Occasions-Pneus aller Marken und Dimensionen Neugummierungen Vulkanisieren, Reparaturen Pneuhaus A. Dätwyler, Bern, Maulbeerstrasse 7. Telephon 3.76.96, Tel. privat 2.97.38. BERN 28.222 die Nummer für Anfragen betreffend Inserate In der „Automobil- Revue" u. dem „Auto-Magazin". Infolge Militärdienst verkaufe ich meinen sehr schönen, treuen, sauberen und sehr folgsamen (86 Wolfshund (Deutscher Schäfer) männlich, m. Stammbaum in nur gute Hände, zu Fr. 130.—. (Wird vorgeführt oder auf Probe.) Chr. Lüthi, AUmendhof Thun. Tel. 34.71. 2041 Zu vermieten oder (86,87 zu verkaufen 1 LASTWAGEN. ZV, T., Marke G. M. C, 20 FS Ladebrücke 4,20X2,10 cm. 1 LASTWAGEN BERNA, 5/6 T., 3-Seitenkipper, 34 PS, zu Liquidationspreisen, preisen. Beide Wagen sind in prima Zustand Offerten unter Chiffre 20425 an die Automobil-Revue, Bern. 4 30; Seit«*; Text 24; Seiten Kunstdruck 8 Sechsfarbentafeln VERLAG HALLWAG Hundert 3ahre ScKwizer In allen guten Fachgeschäften erhältlich! Überragende Nebellampe Unerreichtes Durchdringen des Nebels dank des scharf ' abgegrenzten Lichtbandes Vollkommen blendfrei! Voll ausgeleuchtete Kurven! Zugelassen als Scheinwerfer und Abblendlicht 2 Grossen mit Notek-Halter an allen Wagen sofort montierbar Zu kaufen gesucht "•C EltROEN C 4 F, 1930-31, auf Abbruch, auch ohne Pneus und Karosserie). Zylinderkopf f. CitroJn, 10 HP, 1933. D*F" Daselbst zu verkaufen "*C CITROEN «7», Frontantrieb, Transf. 1937, generalrevidiert, neu lackiert, Ia. Pneus, in wie neuem Zustand, Fr. 2500.— WANDERER, 1935, 10 PS, Limousine, 4—5-PL, gepflegter Wagen, in einwandfr. Zust., Fr. 3500.— LANCIA, 10 PS, Lieferungswagen, 4—500 kg, Ia. Zustand, revidiert, Fr. 1200.— Hans Müller, Autogarage, Romanshorn. Tel. 159. J2wkaufen geAucftf ^brauchte, guterhaltene (86)20404 Grosse 880X120 und 815X120, ev. neue für Autotraktor. — Offerten an Paul Fuhrer, Wyssbach bei Madiswil. Telephon 67.174. aeöwcfvt TOPOLINO ;egen Kasse. (84-86 G. Zaugg, Garage, Wigen (Luz.) Teleph. 84.218. Elektro- Fahrzeug neu od. gebraucht, 2—2,5 ., MT* zu kaufen gesucht. 'reisangebote m. genauer Beschreibung erbeten unt. Chiffre 20409 an die (86 Automobil-Revue, Bern. Pneus %uknwfen mehrere Benzin-Lastwagen, mit grosser Zylinderzahl, in tadellosem Fahrzustande, Schweizer Marke, seit 1932 gebaut, sowie mehrere Benzin-Lastwagen Berna G. 5 und Saurer 5 Ad. Offert an Postfach 3092, Monthey (Kt. Wallis). 76701 OCCASION j&ikiubfen Nun schläft er mit ruhigem Gewissen, denn er hat soeben allen Stellensuchenden, die auf sein Inserat Offerten einreichten, die Zeugnis- Kopien, Photos usw. zurückgesandt Herr Prinzipal, die Stellensuchenden, die auf Ihre Inserate eingeben, sind meistens arbeitslos und rechnen mit den letzten Rappen — auch mit jenen, die sie an die Offerte verwenden! Eine prompte Rücksendung der Beilagen — besonders wenn ein frankiertes Retourcouvert mit eingereicht wurde — bedeutet für sie deshalb eine Erleichterung. Wir bitten Sie, Herr Prinzipal, daran zu den* ken, wenn Ihnen die Offerten zuströmen und danken Ihnen im Namen der Offertsteller na voraus für Ihre Aufmerksamkeit. Verlag, Druck und Cliches: HALLWAG A.-G., Bern. CHEVROLET 6-8 Zylinder LIMOUSINE MOTOR mit ca. 24 oder mehr PS, Modell 1936-37, 14 PS, zum Einbau in Sattelschlepper. — Billigste owie ein neuerer (86,87 Angebote unter Chiffre Kleinwagen 20413 an die (86 gegen Kassa. Automobil-Revue, Bern. Offert, an Ernst Neidiart, Stein a. Rhein. Für wirkungsvolle Inserate: Hallwag-Cüche's I

BERN, Dienstag, 12. Dezember 1939 Automobil-Revue - U.Blatt, Nr. 86 as Christfest ist wieder gekommen. Von neuem zaubert es uns jenes liebliche, namentlich in der Kunst des Mittelalters unermüdlich verherr* lichte Bild von der Qeburt des Christkindleins vor Augen: Ein ärmlicher Stall, neben den Tieren die heilige Familie, und in der schlichten Futterkrippe auf einem Bündel Stroh das neugeborene Kindlein, vor dem die Hirten und die heiligen drei Könige anbetend niederknien. Wie ein wundersames, liebliches Märchen berührt diese? Bild die Seele jedes empfindlichen Menschen. «Heilig ist dieses Kindl» So lehren uns die alten Krippenspiele, so sagen auch jene Gemälde, und so klingt es uns aus den Weihnachtsgesängen entgegen. Heilig ist das Kind und heilig auch das Mutterglückl Weihnachten ist ein rechtes Wiegenfest. Im Mittelpunkt desselben leuchtet und strahlt die Erscheinung des Jesuskindleins, und darum geht auch wieder ein besonderer Glgnz von ihm auf die Kinder aus; denn die Kinder sollen unter sich alle wie Geschwister sein. Einfach und schön sagt es Gottfried Keller, was das Weihnachtsfest bedeutet: Es ist «das allgemeine Hausfest mit dem lieblichen Kinderkultus, gegründet auf den Glauben, dass durch ein schuldloses Kindlein das Heil in die Welt gekommen ist.> In christlichem Sinne kann nun aber der Segen des Kindes nicht höher eingeschätzt werden, als dass es eben der Welt zum Heile dienen soll. Das Christuskind ist denn auch der eigentliche Friedensbringer: Von ihm soll den Menschen die Rettung kommen. So erhöht sich die Menschheit auch selber, wenn sie dem Kinde, den Kindern, ihrem Sein und Wesen alle Liebe, innige Sorgfalt und Treue entgegenbringt. Schon in die dunkelste Dämmerung unserer frühsten Kindheit wirft ja das Weihnachtsfest seinen wundersamen Freudenschimmer: Wenn in der Stube der liebliche Christbaum strahlt und seinen Glanz und Duft verbreitet, dann holt die Mutter auch noch ihr Jüngstes aus der Wiege und trägt es auf sorglichen Armen hinüber zum leuchtenden Tannenbaum. Und wenn es erst noch mit etwas verschlafenen Aeuglein das Wunder des leuchtenden Tannenbaums betrachtet, bald aber die Lider weit aufmacht, den Kerzenglanz bestaunt, die Aermchen nach all der Pracht ausstreckt, als wollte es sie umfassen und nun ein wonniges Lächeln über seine Züge geht, dann freut sich die Mutter inniglich, dass schon ein erster lieblicher Freudenglanz des wundersamen Festes in das noch so junge, kleine Herz ihres Christenkindleins gefallen ist. Und denken wir nicht fast alle noch mit einem Nachglanz holdester Erinnerung an Weihnachten unserer Kindheit zurück? Bei den meisten Erwachsenen wird sogar die Erinnerung an das Weihnachtsfest ihrer Kindheit stärker sein als der Eindruck jeden solchen Festes in späterer Zeit. So soll denn das Fest der Liebe vor allem den Kindern gelten, von denen der feinsinnige romantische Dichter Novalis sagt, sie seien «die sichtbar gewordene Liebe>. Im Glänze der Kinderaugen wird ja immer wieder der Eltern und der Erwachsenen schönste Weihnachtsfreude liegen. EH. Das JlilHiu iilelic« Ein Märchen von Katharina Waldisberg, Etwa eine halbe Wegstunde vom Dorfe, dort wo ein Fusspfad in den wilden Wald einbiegt, stand einst ein kleiner wohlbestellter Hof. Florian, der junge Bauer, führte dort ein frohes, stilles Leben mit Lene, seiner sanften Frau, Und mit ihnen lebte Kaspar, der alte Knecht, der schon Florians Vater ein treuer Helfer gewesen war. Der Bauer freute sich über sein gutes Stück Land mit den fruchtbaren Bäumen, er war vertraut mit seinen Tieren, und die Tiere des Waldes grasten in seinem Klee. Und die Vögel flatterten in Scharen um sein Haus und hielten Mahlzeit mit den Hühnern und den Tauben. Im Pferdestall stand ein "kräftiger Fuchs, der wurde geschont, wo es nur anging, und bekam jeden Tag seine drei Metzen Hafer. Und eine gute tntfttfii Sie ©cburt (grifft bet 8f«ftNii&tAttetliir