WebCafé Fantasy April 2018

webcafefantasy

Interessante Bücher mit Vorschau auf den Kindlestoryteller 2018
Erfolgsautorin Alina Jipp im Interview

Und Vorankündigungen für den Kindlestoryteller 2018


Diese Zeitung erscheint monatlich durch:

http://webcafe-fantasy.de/

https://www.facebook.com/WebCafe.Fantasy/

Soll auch Ihr Buch erscheinen, schauen Sie sich nach unseren

Angeboten gerne auf der Seite um.

April 2018


Autoren und Leser vereinigen

Bücher sind wie Mode, jeder hat seinen eigenen

Geschmack, aber auch diesmal ist wieder

für jeden etwas dabei.

Liebe, Hoffnung, Gefühle, Erotik, Krimi uvm.

Zudem freut euch auf ein exklusives Interview von

Alina Jipp mit ihrem Erfolgsroman

»Solana Dreams: Lyanne« mit Leseprobe


Lyanne flieht mit ihrem Sohn von Columbus/Ohio in die Kleinstadt Solana Beach in Kalifornien.

Hier möchte sie ein neues Leben starten – ohne ihren Stalker, der sie verfolgt

und ihr das Leben zur Hölle macht. Von Männern hat sie die Nase gestrichen voll, und

doch ist da eine Anziehungskraft zwischen ihr und ihrem neuen Boss Connor. Wird sie

ihr nachgeben? Wird er seine Vorurteile überwinden? Und was passiert, wenn ihr Stalker

sie wieder findet? Solana Dreams ist eine Reihe in sich abgeschlossener Romane.

Jeder Teil geht über ein Paar und sie können unabhängig voneinander gelesen werden.

ISBN: 978-3961152476

Preis TB: 13,99€

Preis E-Book: 2,99€

https://www.amazon.de/Solana-Dreams-Alina-Jipp/dp/3961152470/

______________________________________________________________________


Unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang durch den Wald der Emotionen. Die Autoren/innen

entführen Sie in eine Welt voller Gefühle. Die erste Anthologie befasst sich

mit den menschlichen Emotionen und zeigt auf, wie vielfältig diese sein können. Manchmal

schmerzhaft und traurig und das andere Mal so voller Freude und Hoffnung, sodass

wir erkennen, wie unterschiedlich unsere Gefühle doch sein können.

Sind es nicht unsere Emotionen, die unser Leben lebendig machen?

In den Gedichten und Kurzgeschichten dieser Anthologie können Sie das Zusammenspiel

von Worten und Gefühlen spüren. Sie werden sich selbst vielleicht wieder

erkennen und fühlen, dass unser Leben von den Emotionen geprägt wird.

Von jedem verkauften Buch werden 50 Cent für das private Tierschutzprojekt ›Kleine

Notfellchen‹ gespendet. Helfen Sie Linda Marie Haupt, Straßentiere in Mallorca zu versorgen

und sie vor den Perreras zu bewahren.

ISBN: 978-3746055657

Preis TB: 5,99€

Preis E-Book: 2,99€

https://www.amazon.de/Wald-Emotionen-Band-Bianca-Karwatt/dp/3746055652/

______________________________________________________________________

Ein Wald besteht aus verschiedenartigen, Bäumen, Sträuchern, Pflanzen und Wegen.

Dichtes Unterholz wechselt sich ab mit offenen Lichtungen. So vielfältig, wie ein Wald,

sind auch die Gefühle der Menschen, sie begleiten uns durch unser Leben. Die Autoren

dieser zweiten Anthologie lassen uns mit Gedichten und Kurzgeschichten an Emotionen

wie Liebe, Ärger, Angst, Trauer, usw. teilhaben. Machen Sie einen Spaziergang durch

den Wald der Emotionen.

Von jedem verkauften Buch werden 50 Cent für das private Tierschutzprojekt ›Kleine

Notfellchen‹ gespendet. Helfen Sie Linda Marie Haupt, Straßentiere in Mallorca zu versorgen

und sie vor den Perreras zu bewahren.

ISBN: 978-3746055725

Preis TB: 5,50€


Preis E-Book: 2,99€

https://www.amazon.de/Wald-Emotionen-Band-Bianca-Karwatt/dp/3746055725/

______________________________________________________________________

Die Autoren/innen erschufen mit dieser dritten Anthologie ein emotionsgeladenes Werk,

das zum Nachdenken anregt. Gefühle spiegeln unser Inneres wieder, sie kommen

manchmal ganz leise und zaghaft und ein anderes Mal voller Wucht, wie ein Tsunami in

unser Leben. Emotionen sind ein großer Bestandteil unseres Lebens. Sie machen uns

lebendig.

Wald der Emotionen beschreibt die Vielfalt der menschlichen Gefühle und lässt manches

Mal einen Blick in die Seele der Autoren/innen zu. Begleiten Sie uns durch dieses

Buch und erleben Sie, wie Emotionen beschrieben, gelebt und ausgedrückt werden.

Von jedem verkauften Buch werden 50 Cent für das private Tierschutzprojekt ›Kleine

Notfellchen‹ gespendet. Helfen Sie Linda Marie Haupt, Straßentiere in Mallorca zu versorgen

und sie vor den Perreras zu bewahren.

ISBN: 978-3746055756

Preis TB: 5,50€

Preis E-Book: 2,99€

https://www.amazon.de/dp/374605575X/

______________________________________________________________________


Die Pflanzenwelt im Wald ist vielfältig, von hell bis dunkel, von bunt bis einfarbig.

Genauso facettenreich ist eine Beziehung, zu der nicht nur Liebe und Vertrauen gehört,

sondern auch prickelnde Momente.

Lassen Sie sich einfach mal fallen, erleben sie sinnliche bis heiße Erotik und fliehen

Sie in ihre eigene Traumwelt, in der eben nicht alles ›normal‹ ist. Die Autoren dieser

Anthologie zeigen uns mit ihren erotischen Texten diese besonderen Momente.

Von jedem verkauften Buch werden 50 Cent für das private Tierschutzprojekt ›Kleine

Notfellchen‹ gespendet. Helfen Sie Linda Marie Haupt, Straßentiere in Mallorca zu versorgen

und sie vor den Perreras zu bewahren.

ISBN: 978-3746056128

Preis TB: 5,50€

Preis E-Book: 2,99€

https://www.amazon.de/Wald-Lüste-Anthologie-Emotionen/dp/3746056128/

______________________________________________________________________


Was wäre wenn? Wer hat sich diese Frage noch nicht gestellt? 2047. Die Erde wird von

Außerirdischen übernommen. Maja, die durch die Ankunft der Wesen ihre ganze Familie

bei einem Autounfall verloren hat, ist darüber so deprimiert und stellt sich immer

wieder dieselbe Frage »was wäre wenn...!« So macht sie sich auf die Suche nach

einem Menschen, der ihre Zukunft in einem ganz anderen Blickwinkel erscheinen

lassen kann und der über ganz besondere Fähigkeiten verfügen soll. Wird ihr Leben

noch eine Zukunft haben? Und werden sie die Erde von den Außerirdischen befreien

können? Leserstimmen: Von Arabella: Eigentlich stehe ich überhaupt nicht auf solche

ich nenne sie mal Fantasy & Science Fiction Dramen aber als ich anfing zu lesen,

SUPER!!! Wenn der Mensch im Zentrum eines Fantasy-Romans steht und ohne jede

Beschönigung in all seinen Facetten gezeigt wird – lichten wie dunklen, wird Fantasy

erst erlebbar und High Fantasy verwandelt sich in Real Fantasy. Ein berauschendes

Abenteuer in einer Zukunftswelt mit Außerirdischen. Das Buch ist gut und mit einem

klaren Stil geschrieben, eine wunderbare Mischung aus realen Hintergründen und

phantastischen Elementen, versehen mit einer Prise Mystik und trotzdem modern. Man

muss es ganz einfach lesen!!! Von Wolfsblut23: Sehr gut geschrieben und vieles stimmt

leider was die Menschen falsch machen und es nicht merken. Lustig traurig spannend

sehr gute Kombination. Von lesemausivonne: cover ist super auch so gruselig gestaltet

an sich eine interessante Idee :-) es muss halt den Leser fesseln und ich fand den text

ganz gut geschrieben und spannend wobei ich ja nicht an Aliens oder Außerirdische

glaube aber mann sollte es ja auch nicht ganz abwägen denn irgendwas im Universum

wird es wohl geben :-) warum auch nicht mal mehr Bücher über solche Storys als nur

science fiction filme wünsche der Autorin viel glück und viel erfolg mit dem buch :-)

ISBN: 978-1514105009

Preis TB: 11,49€

Preis E-Book: 2,99€ Osteraktion bis 2.4.18 0,99€

https://www.amazon.de/dp/1514105004/

______________________________________________________________________


Die junge Miley steht durch den plötzlichen Tod ihrer Mutter ganz alleine da. In ihrer

schmerzvollen Trauer begegnet sie fünf Angel Knights, die soeben auf der Erde

gelandet sind. Sie sind im Kampf zwischen den Mächten Himmel und Hölle. Miley

schließt sich den Angel Knights an und gewinnt das Vertrauen des widerspenstigen

Jason. Können sie gemeinsam den Kampf gegen die Hölle und ihre Gefühle gewinnen?

ISBN: 978-1973203742

Preis TB: 10,99€

Preis E-Book: 2,99€ Osteraktion bis 2.4.18 0,99€

______________________________________________________________________

Toni flüchtet nach einem Streit mit seinem Vater in den Wald. Ein schweres Gewitter

lässt ihn die Orientierung verlieren. Nach einem Blitzeinschlag wird er von einer alten

Frau gefunden und die führt ihn in ihr Haus und verschwindet wieder. Toni erkundet das

Haus und immer wieder hört er ein Schnurren. Am nächsten Tag erfährt er den Grund:

Ein schnurrendes Schloss und ein Geist namens Berta.

Ein Muss für jeden Katzenliebhaber.

Berta und das schnurrende Schloss ist der erste Teil einer Trilogie.

ISBN: 978-3738614756

Preis TB: 6,99€

Preis E-Book: 2,99€

https://www.amazon.de/Berta-schnurrende-Schloss-Bibi-Rend/dp/3738614753/

______________________________________________________________________


Effie wird von dem irischen Notar André Smand zur Testamentseröffnung gebeten. In

Hamburg trifft die junge Frau auf Stella Dembski, die sie nach Dublin bringen soll. Laut

Testament erbt Effie ein Stück Land. Der junge Ethan-Jake begleitet Effie und Stella zu

diesem Landsitz, der sich als schäbige Hütte entpuppt. In den folgenden Wochen muss

Effie viele Geheimnisse und Rätsel lüften, begegnet wundersamen Wesen um letztendlich

die wahre Schönheit ihres Erbes zu erkennen. Eine weise Entscheidung soll ihr

Lebensglück werden. Wird sie die Richtige treffen?

ISBN: 978-3741208317

Preis TB: 10,99€

Preis E-Book: 2,99€

https://www.amazon.de/Cools-Run-Geheimnis-ihrer-Väter/dp/3741208310/

______________________________________________________________________


Jonathan wächst behütet im Wald auf. Viele Freunde hat er in seinen jungen Leben

gefunden, die ihm immer zur Seite stehen. Ziehe gemeinsam mit Jonathan in ein aufregendes

Abenteuer und lerne seine Freunde kennen. Dieses Buch ist ab dem Vorlesealter

geeignet

ISBN: 978-1535003827

Preis TB: 4,99€

Preis E-Book: 2,99€ Osteraktion bis 2.4.18 0,99€

https://www.amazon.de/Jonathan-das-kleine-Fuchskind-Lesebuch/dp/1535003820/

______________________________________________________________________

Patchwork hoch Sieben: Chaos inklusive

Julia wirft mehrere Jugendliche, die Ärger machen wollen, aus dem Imbiss, in dem sie

arbeitet. Ben kommt ihr zur Hilfe. Die Jugendliche ist auf den Lohn angewiesen und

nicht erfreut über die Tatsache, dass Ben auch noch ihr neuer Kollege wird. Eines

Abends wird sie von den Jugendlichen auf dem Heimweg abgepasst und bedroht. Die

Situation droht zu eskalieren und wieder kommt Ben ihr unverhofft zur Hilfe, dieses Mal

mit seinen Freunden. Julias alleinerziehende Mutter erzählt ihr von einer neuen Liebe.

Die erste neue Liebe nach dem Tod von Julias Vater. Der Mann ist alleinerziehend von

zwei Kindern. Bei einem gemeinsamen Essen lernen sie sich alle kennen und es ist

gemütlich, bis Julias Kollege auftaucht und den Freund ihrer Mutter mit ›Papa‹

anspricht.

ISBN: 978-1974225477

Preis TB: 9,90€

Preis E-Book: 2,99€ Osteraktion bis 2.4.18 0,99€

https://www.amazon.de/Patchwork-hoch-Sieben-Chaos-inklusive/dp/197422547X/


Patchwork hoch Fünf: Pure Verzweiflung

Lena wünscht sich mehr Stabilität in ihrem Leben, aber ihre Mutter arbeitet als Pflegemutter.

Immer wieder steht ein Neubeginn deswegen an. Dieses Mal ausgerechnet von

der Großstadt aufs Land. Sie sieht ihren Alltag schon dahinfrusten, bis sie auf Jörg trifft,

der ihr vom ersten Tag an schon tierisch auf den Keks geht. Durch einen Fehler bei der

Vermittlung für die Pflegschaft zweier Mädchen kommt es zu einer häuslichen Katastrophe.

Wie soll sie das Leben auf dem Land und mit ihren neuen Geschwistern nur

überstehen?

ISBN: 978-1973570585

Preis TB: 7,99€

Preis E-Book: 2,99€ Osteraktion bis 2.4.18 0,99€

https://www.amazon.de/Patchwork-hoch-Fünf-Pure-Verzweiflung/dp/1973570580/

______________________________________________________________________

Der Protagonist dieses historisch motivierten Romans, Fredo Gärtner, kehrt seinem

alten Leben als Bauingenieur den Rücken, da er die Zersiedelung seiner angestammten

Heimat nicht weiter unterstützen möchte. Er eröffnet mit seiner Lebensgefährtin eine

Radler Pension im Herzen Ostfrieslands.

Der Fund zweier Relikte aus der Zeit der Friesischen Freiheit belebt seine Fantasie. Er

spürt den Stationen der Geschichte dieser Landschaft nach und erlebt eine eigene

historische Abhandlung dieser Region. Die Relikte allerdings üben nicht allein auf Fredo

eine Faszination aus. Viele Interessen sind auf diese Fundstücke gerichtet und ziehen

kriminelle Konflikte im Kielwasser der Sammelleidenschaft und Geldgier hinter sich her.

Eine Koalition unterschiedlich motivierter Protagonisten spürt diesen Verbrechen nach.

ASIN: B079SRLK93

Preis E-Book: 2,99€

https://www.amazon.de/Ostfriesische-Relikt-Zeitensprünge-Joja-Schott-ebook/dp/

B079SRLK93/


______________________________________________________________________

_____________________________________________________________________

Auf dem Weg zu der Tierklinik, in der die siebzehnjährige Elaine ihre Ausbildung zur

Tierpflegerin beginnt, hört sie eine leise wispernde Stimme. Den ganzen Tag über wird

sie von deren frechen Kommentaren in den unpassendsten Momenten begleitet. Ihre

Großmutter, der sie sich anvertraut, ist nicht erstaunt darüber. Sie erklärt ihrer Enkelin,

dass diese eine Gabe in sich trägt, die ihr bei ihrem Traumberuf von großen Nutzen

sein kann.

Mutig und ängstlich zugleich stürzt sie sich in die bevorstehenden Abenteuer und lernt

Louis kennen. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen, bis sie von seinem Geheimnis erfährt.

Wird sie damit umgehen können?

Preis TB: 10,00€

Preis E-Book: 2,99€

ISBN: 978-3-7528-1362-3

https://www.amazon.de/Elaine-Teil-1-Bibi-Rend-ebook/dp/B01EM5OZVI/

______________________________________________________________________


Kindle Storyteller Mai 2018

Patchwork hoch Zwei: Extrem unerwünscht

Anna-Lena will in Berlin bleiben und nicht mit ihren Eltern nach Amerika. Die würden

sowieso nur arbeiten und Anna-Lena müsste sich dort alleine durchschlagen. Nach

endlosen Debatten hat sie ihre Eltern überredet, ihr eine kleine Wohnung in Berlin anzumieten.

Anna-Lena fühlt sich sehr wohl in ihrem kleinen Reich, bis plötzlich ein fremder

Mann auftaucht, der die Wohnung ebenfalls angemietet hat. Das Schicksal nimmt

seinen Lauf und hinterlässt ein wirres Chaos.

Leo zieht ebenfalls in die Wohnung und eine WG wird gegründet. Schon nach kurzer

Zeit stellt sich heraus, dass Leo der absolute Weiberheld ist und Anna-Lena sich immer

wieder fremden Mädchen gegenübersieht. Ihre Nerven sind überreizt.

Als sie dann auch noch erfährt, dass ihr Mietvertrag fingiert ist und die Kaution, sowie

die Miete verloren sind, droht sie durchzudrehen, doch Leo macht ihr ein Angebot,

damit sie nicht nach Amerika übersiedeln muss. Nimmt sie das Angebot an?

Patchwork hoch Drei: Rockstar zu verschenken

Emilie freut sich auf den gemeinsamen Urlaub mit ihrem Vater. Allerdings ist ihm die

Arbeit dann doch wieder wichtiger. Sie wusste auch, dass er keine Wahl hatte, sie aber

auch nicht. Und dann ständig diese Bandleader, die er anschleppt und in ihrem

Zuhause einquartiert, alles nur zickige Diven.

Dies Mal ist es aber anders: Zur Abwechslung schleppt ihr Vater diesmal einen Kerl

an, Shawn. Emilie gerät in Gewissenskonflikte, da ihr Freund ein totaler Kontrollfreak ist

und alles von seinem Terminkalender abhängt. Wie soll sie ihm das beibringen, dass

nun eine männliche Diva mit ihr unter einem Dach wohnt?


Shawn ist ein kleiner Fiesling und wettet mit ihr um einen Kuss. Gewinnt sie diese

Wette?

Patchwork hoch Vier: Verräterische Nähe

Jonas ist mit seinen Eltern sauer. Warum haben sie ihm nicht erzählt, dass Celine bei

ihnen einzieht? Celine ist die Tochter von der besten Freundin seiner Mutter, die gerade

ihrer schweren Krankheit erlegen ist. Celine trägt nur Hoodies und achtet peinlich genau

darauf, ihr Gesicht nicht zu zeigen. Jonas kann sich nicht erklären warum, vermutet

aber, dass sie sich wegen ihres Äußeren schämt. Eines Nachts erwacht Jonas und entdeckt

Celine bei sich im Bett. Am nächsten Morgen erfährt er von seiner Mutter, dass

Celine Schlafwandlerin ist. In der folgenden Nacht kommt sie wieder in sein Bett. Als sie

tief schläft, wagt er einen Blick in ihr Gesicht und ist geschockt. Er redet mit seinem

besten Freund über seine Gewissensbisse, doch da tauchen schon die nächsten Probleme

auf. Celine wird in wenigen Tagen mit ihm gemeinsam zur Schule gehen. Wie soll

er damit umgehen?

______________________________________________________________________

Mysterious Game: Ein Spiel – Fünf Leben

Hätte Mila gewusst, was in dem Brief gestanden hat, hätte sie ihn niemals geöffnet.

Sie hätte ihn lieber zerrissen, verbrannt und dann seine Asche in alle Himmelsrichtungen

verstreut. Aber sie war zu gespannt, auf das, was dort geschrieben stand. Und

so hatte das einfache Wort »EINLADUNG« ihre Neugier geweckt.


Zaghaft öffnete sie den goldenen Umschlag, denn eigentlich gab es so etwas in ihrer

Familie nicht. Ihre Mutter und sie waren die Einzigen, die es noch gab. Wer also sollte

ihr eine Einladung schicken. Sie kannte jedenfalls keinen.

Sie zog die schön mit Gold verzierte weiße Karte heraus und las die Worte leise vor:

»Einladung zum Mysterious Game«

Die Frage nach dem wo und wann wurde offengelassen. Diese Karte war nicht nur

mysteriös, sie war auch offensichtlich ein Fake. Wer würde schon so einen Quatsch

verschicken. Und dann ausgerechnet auch noch ihr.

Also steckte sie sie zwischen den Stapel Zeitungen, den sie in einer Ecke ihres Zimmers

gebunkert hatte, und hatte sie sie auch schon bald vergessen, bis sie eines Tages

zusammen mit dieser Karte und einer Anweisung in einem völlig verstaubten Zimmer

aufwachte.

______________________________________________________________________

Vertrag mit Haken

Miriams neuer Chef ist ein Kotzbrocken. Die Ganztagsstelle, auf die sie schon

solange wartete, wurde ihr endlich angeboten, allerdings mit einer Bedingung: Nachtarbeit.

Sein Onkel, ihr ehemaliger Chef, unterbreitete Miriam ein nicht gerade seriöses

Angebot: Sie sollte ihren neuen Chef zum Schein heiraten, damit dieser die Karriereleiter

emporsteigen kann zum Geschäftsführer. Die Bedingungen klingen verlockend

und Miriam willigt ein, entdeckt aber kurze Zeit später, dass dieser Vertrag einen

gewaltigen Haken hat. Gefühle waren kein Bestandteil des Vertrages, aber genau diese

geraten bei ihr völlig durcheinander. Kann sie sich von dem Haken lösen?

______________________________________________________________________


Martin wird jeden Tag mehr von seiner Freundin Annette traktiert. Forderungen stellen

kann sie, jedoch nichts für tun Eines Abends trennt er sich von ihr und flüchtet in seine

Stammkneipe ›Big Dan‹. Goldene Regel in dieser Kneipe, die nicht ungestraft gebrochen

werden darf: Frauen haben keinen Zutritt!

Annette ignoriert dieses Verbot und sucht Martin dort auf, macht ihm eine Szene. Die

anwesenden Männer sind aufgebracht und als sie es dann noch wagt, den Wirt anzugreifen,

wird sie bestraft. Sie rächt sich daraufhin und zündet Martins Wohnung an. Er

schwört sich, nie wieder etwas mit einer Frau anzufangen.

Martin zieht vorläufig zu der Arbeitskollegin seiner Pflegemutter und trifft dort auf Nancy

und ihre vierjährige Tochter Charlie. Kann er sich selbst treu bleiben? Sein Versprechen

halten?


Autoren Interview

Erfolgsautorin Alina Jipp

Name (Pseudonym): Alina Jipp

Genre(s): Liebesroman

Veröffentlichungen (mit Erscheinungsjahr): Der Arzt meiner Tochter 2016,

Geburtstagskuss mit Folgen 2016, Absturz ins Glück 2017, Solana Dreams – Lyanne

2018

Das lese ich privat: Liebe, Erotik, Fantasy

Meine Haustiere: 3 Kater (Merlin, Frodo und Blacky)

Mein Lieblingsessen: Lasagne

Mein Lieblingsgetränk: Pepsi light

Lieblingszitat: Wer Ordnung hält, ist nur zu faul zum Suchen.

Das habe ich immer dabei: Taschentücher, mein Handy

Macken/Phobien/Ungewöhnliches: Höhenangst

Lieblingslied: Wechselt öfter

Mein perfektes Date: Ein Spaziergang Hand in Hand am Meer und hinterher Fisch

essen gehen. Ich liebe meinen Mann aber trotzdem ;) er isst nämlich keinen Fisch.


Mein perfekter Tag: Ausschlafen, Frühstück ist fertig, nach dem Frühstück ein

Spaziergang an Meer, danach mit einem Buch gemütlich im Strandkorb sitzen. Schön

Essengegen und abends noch etwas schreiben.

So entspanne ich mich: Lesen, Baden, Spazierengehen

Homepage/Fanpage:

https://www.facebook.com/AlinaJippAutorin/

https://www.facebook.com/AlinaJippsSolanaDreams/

o

o

o

o

o

o

o

Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Ich wollte schon als Kind ein Buch schreiben, habe aber damals nie eine

Geschichte beendet. Erst 2013 als ich in der Schwangerschaft mit meinem Sohn

liegen musste und mir der Lesestoff ausging, habe ich wieder mit schreiben

begonnen. Zuerst Fanfiktions, aber das hat mir schnell nicht mehr gereicht und

inzwischen kann ich gar nicht mehr ohne schreiben leben.

Was macht für dich einen guten Liebesroman aus?

Man muss die Chemie zwischen den Protagonisten spüren können.

Wie versetzt du dich in die richtige Schreibstimmung?

Kopfhörer auf und los geht es. Außer Musik und etwas zu trinken brauche ich nur

Ruhe

Hast du Vorbilder? Wenn ja, welche und warum?

Nein, ich möchte niemanden kopieren.

Wer oder was inspiriert dich zu deinen Geschichten?

Meistens reicht ein Wort oder ein Bild und in meinem Kopf bildet sich eine

Geschichte.

Erzähle uns doch mal, wie deine erste Veröffentlichung für dich war. Wie kam es

zu der Entscheidung? Was würdest du heute anders machen? Wie hast du dich

dabei gefühlt?

Die erste Veröffentlichung war absolut aufregend, Okay das ist auch jetzt noch

jede. Nachdem ich auf den Knopf gedrückt hatte, war mir kotzübel.

Wenn ich etwas ändern würde, dann würde ich gleich mit einem professionellen

Cover beginnen. Aber zum Zeitpunkt der ersten Veröffentlichung konnte ich mir

das nicht leisten und inzwischen haben meine alten Bücher ja ein neues Gesicht

bekommen.

Was war dein schönstes/erstaunlichstes/erschreckendstes Erlebnis als AutorIn?

Mein schönstes Erlebnis war die Zusage zum Verlagsvertrag. Das Gefühl war

einfach unglaublich.

Das erschreckendste waren Freundschaften, die durch die Veröffentlichung

zerbrochen sind und zwei ehemalige Freundinnen, die andere dazu aufgerufen

haben, meine Bücher schlecht zu rezensieren. Noch nie war ich so enttäuscht

von jemanden.


Leseprobe zu

Solana Dreams: Lyanne von Alina Jipp

»Weißt du, Mommy, die Mutter von Jean hat ein Baby bekommen und hatte das gestern

mit im Kindergarten. Es ist so winzig wie eine Puppe.« Mit seinen Händen zeigte er mir,

wie klein der Säugling war. »Und Jean darf den Kinderwagen schieben und dem Baby

den Schnuller holen, denn er ist der große Bruder. Können wir nicht auch ein Baby

haben? Ich helfe dir auch ganz viel, so wie heute Morgen.« Er setzte seinen Bettelblick

auf, dem ich kaum widerstehen konnte. Aber dieses Mal musste ich ihn leider enttäuschen.

Abgesehen davon, dass ich gar keinen Partner hatte und auch keinen suchte,

fehlten auch noch Zeit, Platz und Geld für ein zweites Kind. Ich wurde ihm ja schon

kaum gerecht.

»Säuglinge sind wirklich süß, da hast du Recht. Aber um ein Baby zu bekommen,

braucht man einen Daddy und wir haben ja keinen mehr.« Er kannte nur ein Foto seines

Vaters und hatte auch noch nie großartig nach ihm gefragt. Ich war mir nicht sicher, wie

ich mit Fragen nach ihm umgehen sollte. Einerseits wollte ich ihn nicht schlechtmachen,

aber andererseits konnte ich auch nicht viel an der Situation beschönigen. Er war abgehauen

und hatte sich seitdem nicht einmal nach Nick erkundigt.

»Jean hat sogar zwei Daddys und ich habe gar keinen. Das ist unfair. Warum

bekomme ich keinen neuen Daddy?« Was sollte ich darauf nur antworten? Ich versuchte

zwar alles, aber den Vater konnte ich ihm nicht ersetzen.

»Vielleicht finden wir ja irgendwann einen Mann, der uns beide mag.« Was für ein

blöder Satz! Aber im Moment fiel mir einfach nichts Besseres ein.


Zum Glück erreichten wir jetzt den Strand und ich konnte meinen Schatz etwas

ablenken, indem ich ihn anwies, einen Platz für unser Picknick auszusuchen. Damit war

das Thema Vater erst einmal erledigt. Wie ich meinen Sohn kannte, würde er es aber

früher oder später wieder aufgreifen. Hoffentlich würde mir bis dahin eine geeignetere

Antwort einfallen.

Ich zog meine Schuhe aus und lief barfuß, später würde es sicher warm, aber so früh

war es noch ganz schön feucht und frisch hier unten. Meine Idee, hier im Sand zu Frühstücken,

war wohl nicht die Beste gewesen. Wenn wir die Decke in den Sand legen

würden, wäre sie wahrscheinlich innerhalb kürzester Zeit nass.

Suchend sah ich mich um und entdeckte mehrere Picknicktische mit Bänken in der

Nähe einiger Stelzenhäuser, die hier direkt am Strand standen. Ob die Tische wohl

Privatbesitz waren, oder ob man die einfach so nutzen durfte? Da sie in der Sonne

lagen, sahen sie auf jeden Fall trockener als der Sand aus. Daher beschloss ich, es einfach

darauf anzulegen und rief nach Nick, der bereits vorgerannt war und zeigte auf den

Platz. Er verstand und wechselte gleich die Richtung und suchte sich natürlich den

Tisch aus, neben dem einige Surfbretter an einem Gestell lehnten. Falls die Besitzer

etwas dagegen hätten, wenn wir dort saßen, konnten wir ja immer noch mit unserem

Frühstück umziehen.

Ein paar Minuten später war unser Tisch gedeckt und wir machten es uns gemütlich.

Mit der Decke auf der Bank war es richtig behaglich und auch weniger kühl als erwartet.

Nick schien der Spaziergang richtig hungrig gemacht zu haben. Er hatte bereits zwei

Sandwisches und diverses Obst gegessen, als ein Mann aus einem der Stelzenhäuser

herunter und auf uns zukam.

»Guten Morgen«, begrüßte ich ihn freundlich, als er an unseren Tisch trat. »Ich hoffe,

es stört Sie nicht, wenn wir hier sitzen.«

»Guten Morgen, bleiben Sie ruhig. Solange Sie ihren Müll mitnehmen und die Boards

heil lassen, habe ich gerne Gäste.« Er lächelte uns an und musterte Nick und mich ausgiebig.

Irgendwo hatte ich ihn schon einmal gesehen, aber ich hatte keine Ahnung wo.

Vielleicht war er ein Kunde des Artists.

»Vielen Dank.« Er winkte ab und ging ein paar Meter weiter, um zwei Surfboards

fertigzumachen. Nun war Nick nicht mehr zu halten, er verlor jegliches Interesse am

Essen und stand auf. Schritt für Schritt näherte er sich dem Mann und beobachtete ihn

ganz genau.

»Du kannst ruhig näher kommen, wenn deine Mutter es erlaubt.« Er warf mir einen

fragenden Blick zu und ich nickte nach kurzem Nachdenken. Irgendwann musste ich ja

aufhören, ihn von jedem Mann fernzuhalten. Warum dann nicht heute damit anfangen.

Seine Frage vorhin hatte mir ja gezeigt, wie sehr ihm eine männliche Bezugsperson

fehlte und ich war ja dabei. »Na, dann komm, ich bin Matt und du?« Nick stellte uns vor

und dieser Matt erklärte ihm jeden Handgriff, den er machte, um die Boards vorzubereiten.

»Ich möchte auch surfen.« Die Stimme meines Sohnes klang so sehnsüchtig, dass es

mir fast wehtat. Hoffentlich klappte alles mit der Surfschule.

»Ich bin Surflehrer und kann dir später eine Schnupperstunde geben, wenn deine

Mom nichts dagegen hat. Jetzt ist es noch zu kalt für dich, aber gegen Mittag und mit


Neoprenanzug mache ich es gern. Das habe ich alles im Shop und kann es dir ausleihen.«

Da konnte ich natürlich schlecht Nein sagen.

Nick war völlig begeistert und fragte, ob es nicht bald soweit war.

»Das dauert noch etwas, Nick. Guten Morgen, übrigens. Ihr seid ja früh unterwegs.«

Connor trat auf einmal an uns heran. Wo war der denn auf einmal hergekommen? Am

liebsten hätte ich lautstark geflucht, aber vor meinem Sohn verkniff ich es mir lieber.

»Guten Morgen, Connor«, begrüßte Nick ihn fröhlich. Und auch ich beeilte mich, ihm

einen schönen Tag zu wünschen.

»Kannst du auch surfen?« Nick sah meinen Chef fragend an. Dabei hatte er ihn doch

schon auf dem Brett gesehen. Aber wahrscheinlich war er gerade zu aufgeregt, um

daran zu denken.

»Ja, Matt ist mein bester Freund und wir gehen oft zusammen aufs Wasser. Allein

sollte man das nämlich nicht tun, falls etwas passiert.« Mein Sohn saugte jedes Wort

auf wie ein Schwamm und ich konnte mir bereits ausmalen, was das Gesprächsthema

der nächsten Tage war. Mussten wir ausgerechnet meinem Chef hier begegnen? Ich

hatte mir zwar vorgenommen, meinen Sohn nicht mehr von allen Männern fernzuhalten,

aber er musste doch nicht ausgerechnet Connor und seinen Kumpel anhimmeln.

Die Männer beendeten ihre Arbeit an den Brettern und gingen in eines der Stelzenhäuser,

um sich umzuziehen. Kurz darauf kamen sie in Neoprenanzügen wieder

herunter. Connor winkte Nick noch einmal zu und dann verschwanden sie mit ihren

Brettern in Richtung Wasser. Erleichtert atmete ich auf. Am liebsten wäre ich nun einfach

mit meinem Sohn woanders hingegangen, aber da würde er nicht mitspielen und

es wäre auch unfair, so wie er sich auf seine Surfstunde freute. Mir blieb gar nichts

anderes übrig, als hierzubleiben.

»Wollen wir etwas mit deinem Ball spielen?«, fragte ich meinen Sohn. Bloß hatte der

keine Lust, er wollte auch nicht fangenspielen oder eine Sandburg bauen. Das Einzige,

was ihn interessierte war, den Männern auf ihren Boards zuzusehen. Dabei konnte er

kaum etwas erkennen, so weit waren die Beiden inzwischen schon hinausgepaddelt.

»Guck mal, Mommy. Jetzt stehen sie auf.« Nick sprang vor Begeisterung von einem

Fuß auf den anderen. »Das will ich nachher auch machen.« Allein bei dem Gedanken

daran wurde mir ganz übel. Aber so etwas würde dieser Matt doch nicht in der ersten

Schnupperstunde tolerieren, oder? Und wenn dann sicher nur im flachen Wasser. Wie

war ich überhaupt auf die Idee gekommen, einem Nichtschwimmer so etwas zu

erlauben?

Ich bemerkte gar nicht, wie schnell die Zeit verging, während ich mir die schlimmsten

Unfälle ausmalte, die beim Surfen passieren konnten. Ob so eine Flosse wohl scharf

war? Was sollte ich tun, wenn er sich daran verletzte? Das Salzwasser würde sicher

böse in einer Wunde brennen ...

»Mommy, schau! Nun kommen sie wieder raus.« Beim besten Willen konnte ich Nicks

Begeisterung nicht teilen. Sollte ich es nicht besser doch untersagen, auch wenn ich

meinen Sohn damit verärgerte? Ich merkte selbst, wie ich mich immer mehr in meine

Ängste hineinsteigerte, und probierte diesen Kreislauf zu unterbrechen. Vor unserem

Umzug hatte ich öfter Panikattacken gehabt und nun versuchte ich alle Tricks, um nicht

erneut eine zu bekommen. Tief ein- und ausatmen, um nicht zu hyperventilieren, und


nach Punkten suchen, die ich eigenhändig beeinflussen konnte. Nach einigen weiteren

Malen kontrolliertem Atmen, ging es mir schon etwas besser. Als Surflehrer wusste Matt

sicher, was er tat und ich konnte ja mit ins Wasser gehen und persönlich auf ihn aufpassen.

Bis die Männer den Strand wieder betraten, hatte ich es wirklich geschafft, mich vollständig

zu beruhigen. Auf keinen Fall durften Connor oder gar Nick sehen, wie ich ausflippte.

Mein Sohn hatte schon genug durchgemacht. Außerdem ärgerte es mich, wie

viel ich meinem Chef über Jason erzählt hatte. Er sollte mich nicht für schwach und

nicht belastbar halten. Schließlich hatte ich einige Ideen für den Laden, die ich gerne

umsetzen wollte. Aber bevor ich die ansprechen konnte, musste ich sie komplett ausarbeiten

und ihm und Dan beweisen, dass ich Ahnung von der Materie hatte.

Die Männer stellten ihre Bretter ab und Connor öffnete doch tatsächlich den Reißverschluss

seines Neoprenanzugs und zog diesen langsam bis zur Hüfte hinunter. Beim

Anblick dieser Bauchmuskeln schluckte ich hart. Schon beim letzten Mal hatte mich der

Anblick völlig gefangen genommen und auch dieses Mal musste ich mich zwingen, ihn

nicht anzustarren. Oh, mein Gott. Er war mein Boss, warum konnte ich mich nicht auch

so benehmen? Um mich nicht noch lächerlicher zu machen, sah ich aufs Wasser

hinaus, um einige Möwen zu beobachten. Dadurch bemerkte ich auch erst, als Nick zu

sprechen anfing, dass er direkt zu Connor gegangen war.

»Ich muss dich was fragen.« Nick stand nun genau vor ihm und sah ihn sehr

gespannt an. Mein Bauch begann unheilvoll zu kribbeln, was sollte das jetzt werden?

Mein Gefühl sagte mir, dass es nichts Gutes war.

»Was denn?« Connor sah ihn interessiert an. Irgendwie war es schön, wie viel Aufmerksamkeit

er meinem Sohn schenkte. Genau danach sehnte Nick sich.

»Hast du eine Frau?« Entsetzt wollte ich ihn zur Ordnung rufen, doch ich brachte

keinen Ton heraus, sondern konnte nur nach Luft schnappen.

»Nein, hast du denn eine?« Nick schüttelte lachend den Kopf und auch Connor

stimmte mit ein. Ihm schien das Gespräch richtig Spaß zu machen.

»Nein. Ich bin ja auch erst vier, aber bald werde ich fünf, vielleicht finde ich dann

eine.«

»Ja, mit fünf ist das besser. Da ist man fast erwachsen.« Connor war sichtlich amüsiert

und auch ich konnte schon wieder schmunzeln. Was ging diesem kleinen Kerl nur

manchmal durch den Kopf?

»Aber erst brauchst du eine Frau. Du bist bestimmt schon viel älter als vier.«

Matt brach in schallendes Gelächter aus und konnte sich kaum wieder einkriegen. Ich

riss mich zusammen, um nicht mit einzustimmen.

»Sehr viel«, antwortete Matt kichernd und kassierte dafür einen Rippenstoß von

meinem Boss.

»Ich habe noch nicht die Richtige gefunden. Aber irgendwann ändert sich das

sicher.«

»Magst du denn Kinder oder willst du keine Babys?«

»Nick!«, rief ich entsetzt, doch das Unheil nahm seinen Lauf, denn mein Sohn ignorierte

meinen Einwurf völlig.


»Mommy hat nämlich keinen Mann und wir hätten doch so gern noch ein Baby. Willst

du nicht ihr Mann werden? Du magst uns doch.« Erschrocken und sprachlos starrte ich

meinen Sohn an. Was hatte er getan? Wie konnte er Connor nur so etwas fragen? Und

warum tat sich nie ein Loch im Boden auf, wenn man es am dringendsten brauchte? Ich

jedenfalls wollte nichts lieber, als im Erdboden zu versinken.

https://www.amazon.de/Solana-Dreams-Alina-Jipp/dp/3961152470/

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine