Aufrufe
vor 3 Monaten

Wann & Wo 08.04.2018

18 Sonntag, 8. April

18 Sonntag, 8. April 2018 WANN & WO Auf & Davon Vorarlberger im Ausland Zur Person Name und Alter: Michelle Peter, 26 Jahre Herkunft: Tisis, Dafins Ausbildung: Diplomierte Modelistin & Stylistin Hobbys: Yoga, Konzerte, Poetry Job: Personal Assistent, Head of Operation bei Marcell von Berlin „Berlin ist arm, aber sexy“ Michelle Peter war keine 18 Jahre alt, als sie in die Metropole Berlin zog, um Karriere zu machen und sich selbst zu finden. PHILIPP MÜCK philipp.mueck@wannundwo.at Der ehemalige Bürgermeister selbst bezeichnete Berlin als „arm, aber sexy“ und genau dieser raue Charme Berlins, hat Michelle Peter längst in den Bann gezogen. Nach ihrem Umzug, vor knapp acht Jahren, kann man das sagen. Sie ergänzt die Worte von Klaus Wowereit: „Die Stadt bietet den perfekten Raum für Vielfältigkeit.“ Die 26-Jährige berichtet von einem Sog skurriler Begegnungen und Beobachtungen, dunkler Verführungen und spannender Gelegenheiten. Im Schlund der verschrieenen Hauptstadt Deutschlands, agiert die Vorarlbergerin als Profi. Zwischen Ayran und Latex, erlebt sie mit, wie frisch Verliebte sich öffentlich trennen, weicht gekonnt Taschendieben aus und flaniert gelassen weiter, wenn ältere Damen jüngere Männer an der Leine Gassi führen. Entscheidung nach Matura Ihr Abenteuer Berlin begann mit der Suche nach der passenden Uni. „Nach meinem Abschluss am BORG Götzis wollte ich Modedesign studieren. Die Recherche nach der richtigen Universität hat drei Ziele ergeben: Wien, München und Berlin. Da ich auf keinen Fall nach Wien wollte und München nun mal echt zu nahe an Vorarlberg liegt, fiel meine Entscheidung auf Berlin“, erzählt die diplomierte Modelistin und In Berlin findet Michelle unzählige Hintergründe für private Foto-Sessions. Fotos: handout/privat Stylistin. Das sagt sich so einfach. Gerade die Anfangsphase war emotional sehr anspruchsvoll. Sie erinnert sich an eine harte Zeit, als sie im zarten Alter von 17 Jahren in Berlin ankam: „Ich war überwältigt von den neuen Eindrücken, den Menschen und der Verantwortung, mich selbst als Person zu finden. Ich habe meine Freiheit genossen und war zugleich überfordert, mit dem, was sie mit sich bringt. Man fühlt sich glücklich, da man sich auf der Suche nach sich selbst befindet, und ist zugleich traurig, dass man soweit von den Menschen, die dich ohne Konditionen lieben, weg ist. Ich vermisse meine Familie unendlich.“ Die üblichen Verdächtigen In der Stadt mit den schier unendlich Möglichkeiten, vermisst Michelle noch mehr. Gedanken an die Sonnenaufgänge im Ländle ziehen sie geistig in die Heimat. Genau dann, wenn die Nacht dem Tag weicht und in Vorarlberg schon lange Sperrstunde herrscht, dreht das berüchtigte Berlin gerade erst auf. „Die ersten drei Jahre waren es die üblichen Verdächtigen: die Panoramabar im Berghain, Ritter- Butzke und Kater. Man findet sich selbst, man probiert Neues“, erklärt Michelle, die berühmten, verrufenen Clubs aufzählend, und ergänzt: „Um ehrlich zu sein, mag ich Elektro nicht mal, somit hat man mich auf den Tanzflächen gefunden, wo ich zu Old and New School Hip Hop und R & B tanzen konnte.“ Das war einmal. Inzwischen geht die Yoga-Liebhaberin alles etwas ruhiger an. Aus den Boxen schallt mittlerweile der Jazz, es wird privat viel gechillt. Michelle Peter konzentriert sich auf ihren Job und spricht über Aufgaben die es im Ländle gar nicht gibt: „Ich assistiere dem Designer und organisiere die Business Seite des Labels. Von B2B und B2C zu Model Bookings, HR Tätigkeiten, Store Management, Social Media und Marketing hinüber zu VIP-Betreuung, Financial Monitoring und natürlich nicht zu vergessen, das Hundefutter für Rosie (Hund vom Chef) kaufen.“ Ein Großstadt-Slang aus einer der derzeit angesagtesten Mode-Metropolen der Welt, aus dem Mund einer Vorarlbergerin, die am Boden geblieben ist und weise Worte für die Generation nach ihr findet: „Heute liegt sehr viel mehr Druck auf den jüngeren Jahrgängen. Ich rate jungen Menschen, Vertrauen in sich selbst zu haben und Mut zu finden, sich auszuprobieren. Daraus folgend seinen eigenen Weg zu gehen und im Moment leben zu können.“ Ab und an gibt es Besuch vom Bruder. Stylisch passt sich Michelle den Trends an. Witzige Begegnung beim „Shooten“. Michelle posiert im urbanen Dschungel.

” Gezieltes Training mit Zentimeter-Garantie! “ Seit 21 Jahren begleitet Bodylight erfolgreich Frauen zur Traumfigur. Im modernen und hellen Studio wird die erfolgreiche Bodylight- Therapie angeboten. Denn: Übergewicht muss kein Schicksal sein! Das Studio bietet alles, was man auf dem Weg zum Traumgewicht braucht. Die Bodylight-Therapie ist unkompliziert und äußerst effizient. Der Grundstein des Erfolges ist die Gymnastik, die im Liegen unter Wärmezufuhr ausgeführt wird. Zudem erfolgt eine Ernährungsumstellung auf gezieltes, gesundes Essen. Ein persönlicher Ernährungsplan sowie sukzessive Steigerung gezielter Übungen, führen nach kurzer Zeit zu Erfolgen. SARAH STRASSER, DORNBIRN 6 Monate, 3x wöchentlich Training “29 kg leichter, 3 Kleidergrößen weniger „Mir war klar, dass ich ohne gezieltes Training nicht nachhaltig abnehmen kann, so bin ich über meine Mutter zu Bodylight gekommen. Dank dem Programm konnte ich innerhalb kürzester Zeit sehr viel abnehmen – ich bin sehr stolz auf meine bisherige Leistung und hoffe bald mein Wunschgewicht zu erreichen. Jetzt habe ich Spaß an der Bewegung und fühle mich rundum wohler – Danke Angelika.“ BODYLIGHT, Figur- und Schönheitsstudio Riedgasse 42, Dornbirn T 05572 53056, bodylight@aon.at, www.bodylight.at Öffnungszeiten: Mo.-Do.: 8.30–11.30 und 13.30–20 Uhr Freitag: 8.30–16 Uhr Mit Bodylight zur Bikinifigur Auch Sarah Strasser hat es geschafft – und zwar dauerhaft. Ihr Beispiel beweist den Erfolg der Bodylight-Therapie. Durch die regelmäßige Therapie wird ein Konditionsstand erreicht, der die Bewegung im Alltag um vieles erleichtert und somit die Lebensqualität steigert. Kein Hungern mehr! Die Motivation bei der Bodylight- Therapie: Nicht qualvoll hungern ist die Devise, sondern gesund und bewusst mit Bewegung die überflüssigen Pfunde loswerden. Dabei verliert man nicht nur an Gewicht, es wird gleichermaßen eine Verringerung des Umfanges erreicht. „Viele übergewichtige Frauen befürchten, durch ihr hohes Gewicht keinen Sport mehr betreiben zu können“, schildert Angelika Monz. Der Clou der Bodylight-Therapie ist, dass alle Übungen im Liegen gemacht werden. So ist es auch stark übergewichtigen Frauen leicht möglich, Gewicht und Umfang zu verlieren. VORHER INTERESSANTE FAKTEN • Lebensqualität steigern • Hautstraffung trotz großer Gewichtsabnahme • Therapie individuell auf den Kunden angepasst • Hohe Gewichtsverluste • Problemzonen sowie Cellulite reduzieren • Gesund und Bewusst mit Bewegung, nicht qualvoll hungern • Alle Übungen werden im Liegen gemacht • Dauerhaft Gewicht und Umfang verlieren NACHHER

Sport Report - SV Hochdorf - Sonntag 08.04.2018
Wenn nicht jetzt, wann dann? - Tadorna!
AB IN DIE WANNE!
Gehen Sie in Pension wann Sie wollen - nicht erst wann Sie d
Konjunktur: Wann kommt der Aufschwung? Konjunktur: Wann ...
Wann beisst was im Suesswasser
Wann sehen wir uns auf Malta? - und Europapolitisches ...
Wann lohnt ein BHKW? - Buderus
wenn nicht jetzt, wann dann? - Bankhaus Neelmeyer
Am : Freitag, den 11.05.2012 Wann - Protestantische ...
Wann beginnen die Wechseljahre? - FreeDOM
was • wo • wann Wo kann ich mitmachen? - Evangelisch ...
WANN Mineral + DuPont™ Corian®
für Brause und Wanne - Delabie
uns... unter - Gemeinnützige Wohnstättengenossenschaft Wanne ...
Wann denken SIE an Essstörungen? - Essstörungshotline
Was? Wann? Wo? 2013 - Rudern.de
WANN Mineral + DuPont™ Corian®
Braune Wanne - Abdichtungstechnik Napravnik
Flyer Wanner Mondnächte 2006
Was? Wann? Wo? 2009 - Rudern.de