JGIM Verlag . Wer will schon RÖMISCHER GLADIATOR sein?

juliegehtinsmuseum

* aus der Serie WER WILL SCHON... *
Kinderbuch ab 8 Jahren

© JGIM Verlag, Wien

1. Auflage 2018

Alle Rechte für die deutschsprachige Ausgabe vorbehalten.

Die Reproduktion, Speicherung und Verbreitung dieses Buches mithilfe elektronischer

oder mechanischer Mittel ist nur mit Genehmigung des Verlages erlaubt. Auch eine

auszugsweise Veröffentlichung außerhalb der Grenzen des Urheberrechts bedarf einer

schriftlichen Zustimmung des Verlages.

Wer will schon

RÖMISCHER GLADIATOR

sein?

Originalausgabe: „You Wouldn´t Want to Be A Roman Gladiator“

© The Salariya Book Company Ltd, 2000

Text: John Malam

Illustration: David Antram

Konzept: David Salariya

Übersetzung aus dem Englischen: Elfriede Mlekusch

Satz und Überarbeitung des Original-Layouts: Nora Rath-Hodann

Umschlag: Maria Ainedter

Druck: Standartu spaustuvé, Vilnius, Litauen

ISBN 978-3-9504446-7-4

Blutige Tatsachen,

die du sicher nicht wissen willst!

Text: JOHN MALAM

Illustration: DAVID ANTRAM

Konzept: DAVID SALARIYA


Inhalt

5 Einleitung

6 Gefangen! Ein ungerechter Kampf

8 Verkauft! Ein Sklavenmarkt in Rom

10 Oh nein! Gladiatoren müssen zur Schule

12 Eingesperrt! Deine neue Familie

14 Gehorche ... oder werde bestraft!

16 Das Spektakel beginnt!

18 Wer ist wer?

20 Kämpfe! Gladiatoren in der Arena

22 Autsch! Gib ihm Saures

24 Platsch! Eine Seeschlacht

26 Knurr! Angriff der wilden Tiere

28 Endlich vorbei! Die Kämpfe sind zu Ende

30 Wörterbuch

32 Das Römische Reich

33 Leben im alten Rom

35 Römische Kaiser

36 Zeittafel: Das römische Kolosseum

Einleitung

Es ist das 1. Jahrhundert nach Christus (n. Chr.)

in einem Dorf in Gallien, einer Provinz, die

einen großen Teil Nordeuropas einnimmt, und

du schlüpfst jetzt in die Rolle eines

Galliers.

Die Römer magst du nicht besonders und sie dich und deine Leute auch

nicht. Tatsache ist, dass die Römer vor über hundert Jahren in Gallien eingefallen sind – genauso wie

auch in anderen Ländern –, um das riesige Römische Reich zu erweitern. Sie werden eine lange Zeit

über euch herrschen und halten euch für ein unzivilisiertes Volk. Sie nennen euch „Barbaren“, weil ihr

anders seid als sie – und Römer glauben wirklich, dass sie etwas Besseres sind.

Von Zeit zu Zeit zetteln einige von euch einen Streit mit den Römern an, aber gegen ihre Armee

zieht ihr den Kürzeren. Wenn ihr den Kampf überlebt, erhofft euch kein Mitleid.

Du und deine Kameraden werden gefangen genommen und nach Rom gebracht. Solltest du

den langen Marsch überstehen, erwartet dich eine unsichere Zukunft: Wirst

du als Sklave an eine reiche römische Familie verkauft oder musst du

in den Minen arbeiten? Wirst du in den Steinbrüchen schuften oder

als Galeerensklave auf den römischen Schiffen übers Mittelmeer

mitsegeln?

Dein Schicksal liegt nicht mehr in deiner Hand, aber eines ist

sicher: Du wärst bestimmt nicht gerne ein Gladiator!

Kleiner Tipp

Einige der verwendeten Begriffe kannst du

hinten im Wörterbuch nachschlagen (S. 30).

5


Gefangen! Ein ungerechter Kampf

Kleiner Tipp

Verabschiede dich von

deinem alten Leben

WAFFEN. Die Römer vernichten deine Waffen – dein

Bronzeschild, dein eisernes Schwert und auch deine

Steinschleuder.

Die Römer sind in Gallien eingefallen. Sie wollen

es zu einem Teil ihres wachsenden Reiches

machen, zuerst müssen sie aber die Störenfriede

beseitigen. Die Gallier, die Bewohner Galliens,

leben in vielen verschiedenen Stämmen. Einige

von den Galliern werden gerne von den Römern

regiert und andere wehren sich.

Die römischen Soldaten tragen Rüstungen,

sind kampferprobt und diszipliniert.

Die Gallier hingegen stürmen halb nackt

los und sind ziemlich unorganisiert. Der Kampf

ist bald vorüber und unglücklicherweise verliert

dein Stamm die Schlacht. Die gefangenen Gallier

werden entwaffnet und nur die Stärksten als

Kriegsgefangene mitgenommen. Als einer von

ihnen beginnt für dich nun ein neues Leben.

Vor der Schlacht opfere deinen Göttern eine

Waffe, indem du sie in ein Moor wirfst. Dieses

ist nämlich der Eingang in die Unterwelt.

SCHMUCK. Sie

nehmen dir

deinen goldenen

Halsreif und deine

Armreifen aus

Bronze weg.

Ich hasse

Römer!

Wie geht es weiter?

Die Gefangenen werden am Hals aneinander

gekettet und weggeführt. Sie sind nun

Sklaven.

Ich hasse

Gallier!

PFERD UND

STREITWAGEN. Die

Römer nehmen deine

Pferde mit und

zerstören deinen

Streitwagen.

HEIM UND FAMILIE.

Du wirst sie

wahrscheinlich nie

wiedersehen.

Die Gefangenen

werden Hunderte

von Kilometern

weg von Gallien

nach Rom

verschleppt. Diese

Stadt ist das Herz

des römischen

Reiches.

6 7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine