LÄUFT. Winter 2021 – Leseprobe

cermert

Die Themen dieser Ausgabe: Fit. Gesund. Glücklich: So wird 2021 dein Laufjahr | Nie mehr verletzt: Tolle Übungen für mehr Stabilität | Wie du den perfekten Laufschuh findest - on- und offline | Muskelkater: Wie du ihn vermeidest und was dagegen hilft | Laufjacken, mit denen du warm und sicher durch den Winter kommst | Laufen als Familiensport: Mit diesen Tipps macht es allen Spaß | Stressfrei arbeiten und laufen: Die perfekte Balance zwischen Job und Hobby | Wie Manuka-Honig die Leistung pusht | Spannende Reportagen: Von Lauf-Events in Tirol, in Saudi-Arabien und in Deutschlands Innenstädten | Und viele Themen mehr

NUR

4,90 €

#1 2021 | Deutschland € 4,90 | Schweiz SFR 6,90 | Österreich € 5,40 | Luxemburg € 5,40

MEHR GESUNDHEIT. MEHR FITNESS.

DAS MAGAZIN VON

LAUFEN.DE

MIT DIESEN

LAUFJACKEN


KOMMST DU WARM

UND SICHER DURCH

JEDEN WINTER

NIE MEHR

VERLETZT

MIT DEN NEUEN

ÜBUNGEN FÜR

MEHR STABILITÄT

⌃ Innovative Beratung

WIE DU DEN

PERFEKTEN

LAUFSCHUH

FINDEST

LAUFEN ALS

FAMILIENSPORT

TIPPS, MIT DENEN ES

ALLEN SPASS MACHT

DIE PERFEKTE

BALANCE

AB SOFORT

STRESSFREI

ARBEITEN &

LAUFEN

SÜSS & GUT

HONIG, DER DIE

LEISTUNG PUSHT


INHALT

8 52

58

Titelbild: Michael Romacker

42

70

64

20

38

78


EQUIPMENT & MODE

TRAINING & FITNESS

24

42

46

64

Zwei neue Laufcomputer

Das bringen dir die Vantage V2 von Polar und der

Forerunner 745 von Garmin für dein Training

Wie du den perfekten Laufschuh findest

Beim Kauf von Laufschuhen lässt du dich am besten

im Fachhandel beraten. Wenn das nicht geht, kannst

du dich jetzt auch online beraten lassen. Mit dem

Laufschuhfinder auf laufen.de

Neue Schuhe der Saison

Wir stellen dir fünf neue Schuhe vor: von neutral bis

gestützt, von schnell bis gemütlich

Mit diesen Laufjacken kommst du

warm und sicher durch den Winter

Eine gute Laufjacke hält dich im Winter warm und

trocken. Damit du deinen Lauf bei jedem Wetter

genießen kannst. Sieben Top-Modelle im Test

30

68

70

78

So wird 2021 dein Jahr

Bewegung im Freien hilft gegen Frust und hält dich

gesund. Warum Laufen uns hilft, 2021 zu einem besseren

Jahr als 2020 zu machen. Egal, was kommt

Das hilft bei Muskelkater

Jeder kennt die schmerzenden Muskeln nach einer

harten Einheit oder ungewohnten Belastung. Dr.

Matthias Marquardt verrät, ob man Muskelkater

„wegtrainieren“ kann und was wirklich dagegen hilft

Laufen als Familiensport

Laufen während und nach der Schwangerschaft

kein Problem! Und nach der Geburt kannst du dein

Kind im Babyjogger mitnehmen. Plus: Gewinne einen

Laufkinderwagen Thule Glide 2

Nie mehr verletzt

6 Übungen für mehr Stabilität damit du besser und

schneller laufen kannst und dich nicht verletzt

LÄUFER & LEUTE

EVENTS & REISEN

20

Die Frau, die läuft und läuft und läuft

Elke Weisener läuft jeden Tag, und das seit nunmehr

fast zwölf Jahren. Die Brandenburgerin hat dabei

ihren ganz eigenen Trick, sich immer wieder neu zu

motivieren

8

So gut tun die Berge Tirols

Die Region Imst in Tirol ist ein absolutes Trailrunning-Eldorado.

Man kann die Berge dort aber auch

auf weniger anstrengenden Wegen aktiv genießen.

Wir haben die Trails am Fernpass für dich gecheckt

56

Geschichten, die das Laufen schreibt

Was war das Lustigste oder Peinlichste, das dir je beim

Laufen passiert ist? Das haben wir die laufen.de-

Community gefragt. Und hier gibt‘s die Antworten

58

Durch Raum und Zeit in Saudi-Arabien

Lange Zeit schottete sich Saudi-Arabien vom Rest

der Welt ab. Mittlerweile öffnet sich das Königreich.

Im Zuge dessen fand dieses Jahr der erste Ecotrail Al

Ula statt. Stefan Schlett berichtet aus der Wüste

38

GESUNDHEIT & ERNÄHRUNG

Honig, der die Leistung pusht

Manuka-Honig wirkt gegen Bakterien und hemmt

Entzündungen und das ganz natürlich. Besonders

im Winter ist er eine perfekte Nahrungsergänzung

76

Datev Urban Trails: Dem Virus getrotzt

Die Urban Trails haben in den vergangenen Jahren

begeistert: Bei einem Zehn-Kilometer-Lauf wird

eine Stadt mit ihren Highlights erlebt. In einigen

Städten war das dieses Jahr trotz Corona möglich

52

In Balance: Stressfrei arbeiten und laufen

Laufen bringt nach der Arbeit Ablenkung und körperlichen

Ausgleich. Aber ist Sport auch nach

körperlich anstrengender Arbeit gesund und sinnvoll?

Wieso beim Laufen weniger manchmal mehr ist

6

14

37

AUSSERDEM

Big Picture

Szene-News

Gesas Kolumne

81

82

Frau Schmitt meint ...

Impressum, Vorschau

facebook/laufen.de

instagram/laufen.de

= Titelthema


Den Fernpass kennen die

meisten Deutschen nur durchs

Autofenster. Er ist eine wichtige

Alpenpassage auf dem Weg in

den Urlaub nach Österreich oder

Italien. Aber ein Stopp direkt

hinter dem Pass in Tirol lohnt

sich. Die Ferienregion Imst ist

ein Trailrunning-Eldorado.

Man kann die Berge dort aber

auch auf weniger anstrengenden

Wegen aktiv genießen.

Text: Christian Ermert | Fotos: Andi Frank, Klaus Fengler (beide für Plan B), Rudi Wyhlidal, Bernhard Warter (beide für Ferienregion Imst)

8


› AUF DEN TRAILS


AM FERNPASS ‹

SO GUT

TUN DIE BERGE

TIROLS


9 ——— LÄUFT.



ANLAUF


SCHRITTLÄNGE UND MÄNNLICHE POTENZ


KURZE SCHRITTE

WENIG STANDHAFT?


Fotos: iStock/BartekSzewczyk, Virgin Money London Marathon

Läufer, die kurze Schritte machen, müssen jetzt stark sein. Aber keine

Angst, der Laufleistung muss das nicht abträglich sein die Schwäche

droht in einer anderen Disziplin. Urologen der medizinischen Hochschule

Hirosaki in Japan werten auf Basis einer Studie kurze Schritte als Zeichen

geringer männlicher Potenz. Nicht die erste abstrus anmutende Korrelation.

Seit bekannt ist, dass ein hoher Testosteronspiegel in der frühen

Lebensphase den Ringfinger über Zeigefingerlänge wachsen lässt, begutachtet

jeder Mann in unbeobachteten Momenten seine Hände.

Nun aber rückt ein auffälligeres Merkmal in den Fokus des sexuellen Interesses:

die Schrittlänge. Nach den Erkenntnissen der Ärzte um Teppei

Okamoto hat die Schrittweite etwas mit der Balance und Beweglichkeit im

Sprunggelenk zu tun. Männer, bei denen beides gut funktioniert, machen

im Verhältnis zur Körpergröße längere Schritte und „stehen“ auch sonst

„ihren Mann“. Hapert es hingegen mit der Gangbalance, bevorzugen Männer

kleinere Schritte und leiden merklich häufiger unter Potenzproblemen.

Abgeleitet wurde dieser als signifikant bezeichnete Zusammenhang

aus einer Gesundheitsstudie mit 324 Teilnehmern. Blutuntersuchungen,

Fitnesstests und ein international standardisierter Fragebogen zur „erektilen

Funktion“ flossen in die Studie ein.

Kurzschrittigen Läufern sei zur Beruhigung gesagt, dass die geringe Probandenzahl

und Schwächen im Studiendesign die Aussagekraft schmälern.

Keine Zweifel bestehen dagegen daran, dass Ausdauersport gut

für die männliche Potenz ist. Das liegt nicht nur am gestärkten Selbstbewusstsein.

Durch den forcierten Aminosäurestoffwechsel wird mehr

Stickstoffmonoxid produziert und die Phosphodiesterase 5 ein Enzym in

der Penismuskulatur gehemmt. Beides bewirkt eine Gefäßerweiterung

und bessere Durchblutung von „Adams bestem Stück“. Zudem werden

Entzündungsprozesse in den Hoden reduziert. Beste Voraussetzungen,

auch in der intimsten Disziplin Standhaftigkeit zu beweisen. Wen interessiert

da die Schrittlänge?

Text: Dr. Stefan Graf

14


DEUTSCHE LAUFEN AM LIEBSTEN ZU „DANCE MONKEY“

Das ergab eine Analyse von tausenden deutschen Spotify-Playlisten durch

SportsShoes.com. Der Song von Tones And I führte die Liste an vor „Roller“

von Apache 207.

NUR

PLATZ 8

FÜR WELTREKORDLER

ELIUD KIPCHOGE BEIM

LONDON-MARATHON

Zum ersten Mal seit sieben Jahren hat der Kenianer

Eliud Kipchoge einen Marathonlauf nicht

gewonnen. Er musste sich bei dem reinen Eliterennen

in London mit Platz acht in 2:06:49 Stunden

geschlagen geben. Rund fünf Kilometer vor

dem Ziel fiel er bei Regen, nassen Straßen und

kühlen Temperaturen von 10 Grad Celsius aus

der Führungsgruppe. Vor zwei Jahren war der

35-Jährige in Berlin den aktuellen Weltrekord

von 2:01:39 Stunden gelaufen, im Herbst 2019

stürmte er im Wiener Prater zur ersten, allerdings

nicht rekordkonformen Zeit von unter

zwei Stunden (1:59:40,2 h). In London gewann

der Äthiopier Shura Kitata in 2:05:41 Stunden

vor Vincent Kipchumba (Kenia/2:05:42 h) und

Sisay Lemma (Äthiopien/2:05:45 h). Arne Gabius

(Therapie Reha Bottwartal) litt im letzten

Teil des Rennens unter Bauchmuskelproblemen

und verpasste dadurch am Ende die Olympia-Norm

von 2:11:30 Stunden in 2:14:25 Stunden

deutlich. Peter Herzog stellte in 2:10:06

Stunden einen österreichischen Rekord auf. Für

die hochklassigste Leistung sorgte Weltrekordlerin

Brigid Kosgei (Kenia), die in 2:18:58 Stunden

vor Sara Hall (USA/2:22:01 h) und Weltmeisterin

Ruth Chepngetich (Kenia/2:22:05 h)

gewann. Deutsche Läuferinnen waren nicht am

Start, nachdem sowohl Anna als auch Lisa Hahner

(SCC-Events Pro-Team Berlin) krankheitsbedingt

hatten passen müssen.

HALBMARATHON DRESDEN

RINGER UND DATTKE

ZEIGEN GUTE FORM

Richard Ringer (LC Rehlingen) und Miriam Dattke (LG Telis Finanz Regensburg)

haben Anfang November mit überzeugenden Leistungen ein

Halbmarathonrennen in Dresden gewonnen. In der Vorbereitung auf sein

Marathon-Debüt in Valencia am 6. Dezember (nach Redaktionsschluss)

siegte Ringer in 62:26 Minuten während Dattke erstmals unter 70 Minuten

lief und mit 69:52 Minuten triumphierte.

SCHNELLE RENNEN IN DER PANDEMIE

REKORDE, REKORDE, REKORDE

Da in der Corona-Pandemie nur wenige Eliterennen angeboten und Meisterschaften

fast völlig gestrichen wurden, nutzten einige Athleten die

Situation und bereiteten sich 2020 gezielt auf schnelle Rennen und Rekorde

vor. Die Niederländerin Sifan Hassan stellte im niederländischen

Hengelo über 10.000 Meter auf der Bahn in 29:36,67 Minuten einen neuen

Europarekord auf. Anfang September hatte sie bereits ebenso wie der

Brite Mo Farah in Brüssel einen Weltrekord im Stundenlauf erzielt: Hassan

lief 18.930, Farah 21.330 Meter. Im Vorbeilaufen stellte der zu diesem

Zeitpunkt in Führung liegende Belgier Bashir Abdi zudem einen Weltrekord

über die 20.000-Meter-Distanz auf (56:20,02 min). Die Kenianerin

Peres Jepchirchir lief Anfang September in Prag in 65:34 Minuten einen

Halbmarathon-Weltrekord in einem reinen Frauenrennen und verbesserte

ihn gut einen Monat später im polnischen Gdynia auf 65:16 Minuten

(mehr dazu auf Seite 16). Anfang Oktober lief Joshua Cheptegei (Uganda)

in Valencia über 10.000 Meter 26:11,00 Minuten und die Äthiopierin

Letesenbet Gidey über 5000 Meter 14:06,62 Minuten. Für Cheptegei war

es nach Weltrekorden über 5 Kilometer (12:51 min) im Februar und über

5000 Meter in (12:35,36) im August jeweils in Monte Carlo bereits der

dritte Weltrekord in 2020.

BEGEISTERUNG BLEIBT

SPORTLER WOLLEN AUCH NACH

CORONA WEITERLAUFEN

Mit Corona kamen die Kontaktbeschränkungen. Und mit ihnen die

Schließung von Fitnessstudios und anderen Sportangeboten. Und

plötzlich sah man so viele Leute laufen wie zuvor nicht. Eine Studie

des Sportartikelherstellers Asics zeigt nun, dass 84 Prozent der Menschen,

die während des Lockdowns im Fürhjahr mit dem Laufen begonnen

oder wieder begonnen haben, auch in Zukunft weiterhin oder sogar

mehr laufen möchten. Immerhin diesen positiven Aspekt hat Corona ...

15 ——— LÄUFT


ELKE

WEISENER

PORTRÄT

Text: Olaf Kaiser | Fotos: Andreas Schwarz

20


› JEDEN TAG SPORT ‹


DIE FRAU, DIE

LÄUFT UND LÄUFT

UND LÄUFT


Elke Weisener läuft jeden Tag. Und das seit nunmehr fast zwölf Jahren (das sind

fast 4400 Tage). Egal, wie das Wetter ist. Egal, ob gerade Weihnachten ist oder

Geburtstag. Einen Trainingsplan kennt sie nicht. Die Brandenburgerin hat

ihren ganz eigenen Trick, sich immer wieder neu zu motivieren.

↦ Rückblickend fällt es einem schwer zu glauben, was

das örtliche Arbeitsamt vor sechs Jahren für Elke Weisener

diagnostizierte. Damals hieß es, sie sei jetzt 60, nicht

mehr fit genug und deshalb nicht mehr vermittelbar, nachdem

sie in ihrem vorherigen Job aufgehört hatte.

Wären die Beamten doch nur einmal mit Weisener laufen

gegangen dann wüssten sie, dass diese Frau immer

noch fit wie ein Turnschuh ist. Auch mit jetzt 66 Jahren

schnürt die Frau aus Falkensee vor den Toren Berlins selbige

immer noch jeden Tag und läuft täglich mindestens

eine Meile, also mindestens 1,6 Kilometer. Meistens sind

es aber deutlich mehr „eine Eins vor dem Komma ist

mir dann doch zu popelig“, sagt sie. Oft erledigt sie ihre

tägliche Laufeinheit gleich morgens auf dem Weg zu ihrer

aktuellen Arbeit. „Turnschuhpendeln“ nennt sie das.

Fast immer dabei: ihr Dackel Anton. „Ob er gerade Lust

hat, laufen zu gehen, merke ich immer schon beim Anziehen

daran, ob er schon sehnsüchtig an der Tür wartet

oder sich lieber in sein Körbchen zurückzieht“, sagt

Elke Weisener. Für sie selbst stellt sich diese Frage erst

gar nicht. Seit dem 24. September 2008, also seit rund

zwölf Jahren, ist sie jeden Tag unterwegs gewesen insgesamt

schon über 4400 Tage am Stück.

Rund 32.000 Kilometer hat sie in dieser Zeit zurückgelegt.

Sie ist gewissermaßen der VW-Käfer unter den

Läuferinnen sie läuft und läuft und läuft. Elke Weisener

ist damit Deutschlands beste Frau im sogenannten

Streakrunning: Dabei gilt es, jeden Tag mindestens eine

Meile zu laufen gelingt dies einmal nicht, ist die Serie

beendet und die Zählung beginnt wieder von vorn. Der

aktuelle Weltrekordhalter im Streakrunning, der Amerikaner

Jon Sutherland, ist sogar schon seit dem 26. Mai

1969 unterwegs, also seit mehr als einem halben Jahrhundert.

In dieser Zeit legte er rund 320.000 Kilometer

zurück, so viel wie eine achtfache Erdumrundung.

LAUFEN UND SICH ETWAS GÖNNEN

„Laufen ist mein Leben“, meint Elke Weisener. Was

nicht bedeutet, dass sie besonders verbissen an die Sache

herangehen oder deshalb besonders asketisch leben

würde. Sie gönnt sich gerne etwas das tägliche Eis

muss schon sein. Auch nimmt sie sich im Vorfeld keine

bestimmten Streckenlängen vor, sondern läuft einfach

nach Lust und Laune. Einen Trainingsplan, der ihr vorschreibt,

wie viel sie an einem bestimmten Tag zu absolvieren

hat, besitzt sie nicht. Am liebsten läuft sie am

See oder im Wald, wo ihr auch schon einmal ein Fuchs

oder eine Rotte Wildschweine begegnet. „Ich liebe die

Natur“, sagt sie, weshalb sie auch niemals zuhause auf

einem Laufband trainieren würde. „Im Wald riecht

es gleich anders als in der Stadt und das Licht ist ein

ganz anderes“, sagt sie. Eine ihrer Strecken führt auch

am Friedhof vorbei, wo ihr Mann begraben liegt, der in

21 ——— LÄUFT.


› SO WIRD 2021 DEIN LAUFJAHR ‹


FÜRS GLÜCK

& FÜR DIE

GESUNDHEIT


Foto: Adobe Stock (leszek Glasner)

30


Wenn wir eins in diesem Corona-Jahr 2020

gelernt haben, ist es, dass Bewegung im Freien das

beste Mittel gegen Pandemie- und anderen Frust

ist. Und ganz entscheidend, um gesund durch

schwierige Zeiten zu kommen. Weil das so ist,

hat unser Experte Carsten Eich zum Einstieg in

ein hoffentlich besseres 2021 so ziemlich alles

aufgeschrieben, was auch dann fürs Laufen

spricht, wenn das Wetter nicht sooo einladend ist.

Lass dich motivieren!

TRAINING

——

FITNESS

Was wir alle seit März in den Parks und

Wäldern beobachtet haben, ist mittlerweile

auch durch eine Studie belegt:

Während der Kontaktbeschränkungen

und Geschäftsschließungen in der Corona-Pandemie

haben überdurchschnittlich

viele Menschen in Deutschland mit

dem Laufen begonnen. Und die große

Mehrheit von denen will das Laufen auch

zukünftig als gesunde Gewohnheit noch

stärker in ihren Alltag integrieren. Das

zeigt eine vom Sportartikelhersteller

Asics initiierte Untersuchung, die auf

Daten der Asics Runkeeper-App beruht:

84 Prozent der Teilnehmer, die während

der Pandemie mit dem Laufen begonnen

oder wieder begonnen haben, wollen

auch in Zukunft weiterhin oder sogar

mehr laufen.

Kein Wunder: Laufen ist die ursprünglichste

Form der Fortbewegung. Unsere

Vorfahren haben vor zehntausend Jahren

noch täglich bis zu 40 Kilometer zu

Fuß zurückgelegt. Und auch heute lernen

die meisten das Laufen lieben, sobald sie

einmal angefangen und Laufen in ihren

Alltag integriert haben. Untersuchungen

haben gezeigt, dass etwa 30 Prozent

mehr Blut durch den Kopf fließen und

man besser denken kann. Läufer haben

das Gefühl, durch die Landschaft zu

schweben, sie merken, dass der Körper

funktioniert und dass sie gesund sind.

Laufen ist Körper- und Psychotherapie

in einem.

Ihre eigene Gesundheit nehmen aber immer

noch viel zu wenige Menschen ernst.

In einer gemeinsamen Untersuchung der

Marktforschungsunternehmen IFAK,

GfK und Forsa (VuMA 2019) kam heraus,

dass vor Corona lediglich 11,67 Millionen

Deutsche mehr als einmal pro Woche

Sport trieben. Das sind grade einmal 15

Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung

im Alter über 14 Jahre. Die meisten

Menschen bewegen sich also viel weniger

als es für eine gute Gesundheit angeraten

wäre.

Zuletzt hat auch dieWeltgesundheitsorganisation

(WHO) festgestellt, dass sich

weltweit über 25 Prozent der Erwachsenen

und rund 80 Prozent der Jugendlichen

nicht genug bewegen. Alarmierende

Zahlen. Für Erwachsene empfiehlt die

WHO jede Woche mindestens zweieinhalb

bis fünf Stunden Bewegung. Das

sind rechnerisch im Schnitt mindestens

21 Minuten pro Tag. Das gilt auch für

über 65-Jährige und Menschen, die mit

chronischen Krankheiten oder Behinderungen

leben.

Nach Schätzungen der WHO könnten

im Jahr weltweit fünf Millionen vorzeitige

Todesfälle verhindert werden, wenn

Menschen körperlich aktiver seien. Mangelnde

Bewegung und die daraus resultierenden

Krankheiten kosteten Gesundheitssysteme

weltweit 54 Milliarden

Dollar (rund 45 Mrd. Euro) im Jahr.

Und auch wenn Corona das Gesundheitsbewusstsein

geschärft hat und viele

Menschen den Schritt vom Couch-Potato

zum Läufer geschafft haben ohne ein

grundsätzliches Umdenken, gelingt das

kaum. Menschen dauerhaft zu bewegen,

ist schwierig. Besser geht es, wenn der

Körper auf eine Bewegungserfahrung

zurückgreifen kann auch wenn diese

schon lange zurückliegt. Auch deswegen

ist es so wichtig, dass Kinder regelmäßig

Sport treiben. Denn auch nach einer

unsportlichen Zeit erinnert sich der Kör-

per im fortgeschrittenen Alter wieder an

die Bewegungserfahrung, die er als Kind

oder Jugendlicher gemacht hat.

Der Wert eines sanften Ausdauersports

wie des Laufens ist unbestritten. Nicht

von ungefähr bezeichnen Mediziner die

modernen Zivilisationskrankheiten wie

Bluthochdruck oder Diabetes II auch

als Bewegungsmangelkrankheiten. Wer

unsere Positivliste auf den nächsten beiden

Seiten liest, muss eigentlich auf Anhieb

die Laufschuhe schnüren und losrennen.

Und genau dabei wollen wir auf

diesen Seiten helfen.

laufen.de-Experte Carsten Eich

Der Ex-Profi ist unser Trainingsfachmann. Er

war über viele Jahre die deutsche Nummer eins

auf der Straße. Noch immer hält er mit 60:34 Minuten

den deutschen Rekord im Halbmarathon.

Nach seiner Karriere ist Carsten Eich der Laufszene

auf vielfältige Weise verbunden. So leitet

er die laufen.de-Running Camps auf Mallorca

und an der portugiesischen Algarve, die wir fürs

Frühjahr 2022 wieder planen wenn die Corona-Pandemie

hoffentlich Geschichte ist.

↦ www.carsten-eich.de

31 ——— LÄUFT.


› SUPERFOOD


MANUKA-HONIG ‹

NATÜRLICHES

ANTIBIOTIKUM


Er wirkt gegen Bakterien und hemmt Entzündungen

und das ganz natürlich: Manuka-Honig gilt seit

Jahrhunderten als Naturheilmittel. Besonders im

Winter ist er eine perfekte Nahrungsergänzung.

↦ Honig gilt nicht ohne Grund seit Jahrhunderten als

wirksames, vielseitig einsetzbares Naturheilmittel und

als natürliches Süßungsmittel. Neben Zucker enthält Honig

wertvolle Enzyme, Mineralstoffe und Spurenelemente.

Darüber hinaus wirkt Honig antibakteriell.

Honig entzieht durch seinen konzentrierten Zuckergehalt

Bakterien das Wasser und unterbindet so ihre

Vermehrung. Außerdem wirkt das enthaltene Wasserstoffperoxid

entzündungshemmend. Allerdings sind

bis heute noch nicht alle Inhaltsstoffe des Honigs bekannt.

Gleiches gilt für deren Wirkungen auf den Organismus.

Eine besondere Stellung im Honig-Segment nimmt der

aus Neuseeland stammende Manuka-Honig ein. Bereits

die Maori, Neuseelands Ureinwohner, kannten und nutzen

die positiven Eigenschaften des Manuka-Strauchs

bereits, bevor die Europäer Bienen nach Neuseeland

brachten. Die Maori verwendeten die Rinde und die

Blätter des Strauchs, um daraus Sud und Tee zur äußeren

und inneren Anwendung zu kochen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen und regionalen Honigen

enthält Manuka-Honig eine besonders hohe

Konzentration an Methylglyoxal (MGO). Methylglyoxal

ist ein besonders stark antibakteriell wirksames

und zudem entzündungshemmendes Zuckerabbauprodukt.

Dessen Wirksamkeit wurde 2006 von

Forschern der TU Dresden nachgewiesen. Deutsche

Honige enthalten Konzentrationen von bis zu 20

Milligramm MGO pro Kilogramm, neuseeländische

Manuka-Honige bis zu 1000 Milligramm pro Kilogramm.

Durch den hohen Gehalt an MGO ist Manuka-Honig

deutlich wirksamer als herkömmlicher

Honig.

Interessant und faszinierend zugleich ist, dass die positiven

Wirkungen des Manuka-Honigs selektiv und ohne

unerwünschte Begleiterscheinungen stattfinden. So hat

die Anwendung von Manuka beispielsweise keine negativen

Auswirkungen auf das Wachstum „guter“ Bakterien

und bildet keinerlei Resistenzen. Für Sportler und

Menschen mit aktivem Lebensstil ist Manuka-Honig

daher zur Ergänzung ihrer Basisernährung sehr zu empfehlen,

insbesondere in den Wintermonaten.

Aufgrund des vergleichsweise hohen Preises und der

begrenzten Produktionskapazität stellt der Etikettenschwindel

bei Manuka-Honigen ein Problem dar. Weltweit

wird weit mehr „Manuka“ verkauft als hergestellt.

Daher ist es sehr ratsam, auf Rückverfolgbarkeit und

Echtheitszertifikate oder entsprechende QR-Codes zu

achten.

Manuka-Honig kann in der Küche und im Ernährungsplan

vielseitig eingesetzt werden. Egal ob pur, als funktionelle

Ergänzung in Säften oder Smoothies, im Müsli

oder als Süßungsmittel der Wahl. Da MGO im Gegensatz

zu anderen Inhaltsstoffen nicht hitzeempfindlich

ist, kann Manuka zudem in heißem Tee oder als Backzutat

verwendet werden. Aufgrund seines Geschmacks

ist Manuka-Honig auch bei Kindern sehr beliebt.

Dabei sollte Manuka stets mit anderen antibakteriellen

und entzündungshemmenden Lebensmitteln wie Kohlgemüse,

Zwiebeln, Ingwer, Kurkuma, fermentiertem

Gemüse oder Knochenbrühe kombiniert werden, um

dem Körper so ein möglichst breites Wirkstoffspektrum

zuzuführen.

Text: Marcus Schall | Fotos: SuperGoodFood, iStock/Stevo24, Bartosz Luczak

38


Bereits die Maori, die Ureinwohner

Neuseelands, kannten die Manuka-Pflanze

und bereiteten daraus Sud und Tee zu.

Manuka-Honig hat meist eine cremige

bis feste Konsistenz

GESUNDHEIT

——

ERNÄHRUNG

3 TOLLE REZEPTE MIT

MANUKA FINDEST DU AUF

DEN FOLGENDEN SEITEN


EQUIPMENT & MODE

› INNOVATIVE BERATUNG ‹


PASSENDE SCHUHE

ON- UND OFFLINE

FINDEN


Du möchtest dir neue Laufschuhe zulegen? Weißt aber nicht,

welches Modell zu dir passt? Dann ist Beratung gefragt. Am besten

im Fachhandel. Geht grade nicht? Weil: keine Zeit, zu weit weg oder

zu viel Corona? Dann kannst du dich jetzt online beraten lassen.

Mit dem Laufschuhfinder auf laufen.de.

Laufschuhkauf kann so einfach sein. Du suchst

ein Fachgeschäft auf. Lässt dich umfassend von

den Experten vor Ort beraten. Und suchst dann

den Schuh aus, der am besten passt. Was in der

Theorie recht schlüssig klingt, ist in der Praxis

oft deutlich komplizierter. Nicht jeder hat das

perfekte Laufsportfachgeschäft „um die Ecke“.

Oder genügend Zeit, sich im Laden beraten zu

lassen. Viele haben in diesen Corona-Zeiten

auch kein gutes Gefühl beim nahen Kontakt von

Mensch zu Mensch. Deshalb hat das Team von

LÄUFT. und laufen.de jetzt gemeinsam mit den

Laufschuh-Experten von dein-laufprofi.de ein Online-Tool

entwickelt, mit dem du am Smartphone

oder am Computer ganz einfach und schnell herausfinden

kannst, welche Laufschuhmodelle zu

dir und deinem Laufstil passen.

Unser neuer Laufschufinder führt dich mit nur

neun Fragen zu deinem Laufverhalten und deinem

Laufstil zum passenden Laufschuh. Jogging,

Trailrunning, Straßenlauf, Wettkampf

oder die Laufrunde durch den Park? Was hast

du mit den Laufschuhen vor? Wie schnell läufst

du? Warst du schon mal verletzt? Und was für

ein Läufertyp bist du eigentlich? Das wollen wir

durch unsere Laufschuh-Beratung erfahren, um

dir anschließend eine passende Auswahl von

Laufschuhen zu präsentieren. Alle Laufschuhe

haben wir ausgiebig getestet und bewertet. Auch

unsere Laufschuhtests finden in Kooperation mit

den Fachhändlern von dein-laufprofi.de statt.

So profitierst du nicht nur vom Wissen unserer

Running-Redakteure, sondern nutzt auch die Erfahrung

von zahlreichen Laufsport-Händlern in

ganz Deutschland.

Insgesamt haben sich mehr als 100 auf den

Laufsport spezialisierte Fachhändler in ganz

Deutschland zusammengeschlossen, um ihre Erfahrung

und Kompetenz allen Läufern zur Verfügung

zu stellen. So werden Monat für Monat

fast alle neuen Laufschuhe und Weiterentwicklungen

der Hersteller auf Straßen, Wegen und

Trails von dutzenden Testläufern beim Joggen,

bei Dauerläufen, bei schnelleren Trainingsläufen,

aber auch im Rennen und bei Wettkämpfen

unter die Lupe genommen.

Fotos: Adidas/Michael Romacker, Norbert Wilhelmi

42



FÜR DICH

GETESTET


Auf den kommenden Seiten stellen wir

dir brandneue Laufschuhe vor:

↦ Adidas Solarboost

↦ Asics GT-2000 9

↦ Brooks Adrenaline GTS 21

↦ Nike Tempo Next%

↦ Under Armour Phantom 2

Ob diese Schuhe die richtigen für

dich sind, kannst du jetzt auch

online überprüfen:

↦ www.laufen.de/laufschuhfinder

43 ——— LÄUFT.


EQUIPMENT & MODE


SCHUH-FRAGEN, DIE DU

BEANTWORTEN SOLLTEST


Schön, wenn ein Fachverkäufer die Technologien der neuesten Laufschuh-Modelle in- und auswendig

kennt, aber noch besser ist es, wenn er oder sie dir die richtigen Fragen stellt. Daran merkst du schnell,

ob du es mit einem Fachmann zu tun hast. Die selben Fragen werden dir auch vom Laufschuhfinder

auf laufen.de gestellt, sodass du deine Antworten schon kennst, wenn du vor dem Besuch im Fachgeschäft

den Finder ausprobiert hast.

01 AUF WELCHEM UNTERGRUND MÖCHTEST DU MIT DEM NEUEN SCHUH UNTERWEGS SEIN?

02 SUCHST DU EINEN SCHUH FÜR RUHIGE TRAININGSLÄUFE ODER FÜR WETTKÄMPFE?

03 IN WELCHEM TEMPO ABSOLVIERST DU DEINE RUHIGEN DAUERLÄUFE?

04 WIE SCHNELL UND WIE LANGE WILLST DU MIT DEINEM NEUEN SCHUH LAUFEN?

05 WIE OFT LÄUFST DU PRO WOCHE?

06 SEIT WIEVIELEN JAHREN LÄUFST DU SCHON REGELMÄSSIG?

07 WIE SCHWER BIST DU?

08 HATTEST DU ZULETZT BESCHWERDEN BEIM LAUFTRAINING UND, WENN JA, WO?

44


Weil wir aber fest davon überzeugt

sind, dass du den perfekt passenden

Laufschuh erst dann finden wirst,

wenn du spürst, wie er sich an deinem

Fuß anfühlt, empfehlen wir auch nach

der Nutzung des Laufschuhfinders einen

Besuch beim Fachhändler deines

Vertrauens. Dort kannst du dich noch

viel intensiver beraten lassen und ausprobieren,

welches Modell am besten

zu dir passt. Das geschulte Personal

analysiert deinen Laufstil noch einmal

und schlägt dir auf Basis möglichst

vieler Informationen zu dir als Läufer

passende Laufschuhe vor. Diese Experten

haben nicht nur langjährige Erfahrung

in der Beratung. Sie kennen auch

den Markt und nahezu alle relevanten

Modelle. Und sie nehmen sich viel Zeit

für eine umfassende Analyse. Eine gute

Beratung steht und fällt immer mit der

Qualifikation des Verkäufers.

Im Laden hat der geschulte Berater

natürlich Möglichkeiten, die ein Online-Tool

nicht bieten kann. Er analysiert

deinen Laufstil, deine Körperform

und deine Beinachsen. Ob auf

dem Laufband per High-Speed-Kamera

oder mit dem geschulten Auge

unter Beobachtung deines Laufstils

entscheidend ist es, die richtigen

Schlüsse aus alle Antworten und Daten

zu ziehen.

Am allerwichtigsten ist aber: Wie der

Schuh an deinem Fuß sitzt, ob Passform

und Größe in Ordnung sind, findest

du nur heraus, wenn du den Schuh

am eigenen Fuß spürst. Achte dabei

darauf, dass der Schuh so groß ist, dass

deine Zehen genügend Platz haben. Sie

sollten seitlich und nach vorn hin nicht

eingeengt sein. Als Faustregel gilt, dass

vor deinen Zehen noch eine knappe

Fingerbreite Platz bleibt. Das ist nötig,

da der Fuß beim Abrollen immer etwas

nach vorne rutscht. Deutlich zu große

Schuhe schaden den Füßen allerdings

auch, da die Zehen darin krampfhaft

Halt suchen müssen. Das kannst du online

niemals herausfinden.

Laufschuhberatung mit

dem Smartphone

HIER FINDEST DU

LAUFSCHUHE, DIE

ZU DIR UND DEINEM

STIL PASSEN

↦ www.laufen.de/laufschuhfinder

45 ——— LÄUFT.


EQUIPMENT & MODE


ADIDAS SOLARBOOST 3


AUF ZUR NEUEN

BESTZEIT

Wer ambitioniert trainiert, um seine Leistung zu verbesseren, verlangt auch

von seinem Laufschuh höchste Performance. Mit dem neuen Solarboost hat

Adidas ein technisch ausgereiftes Modell entwickelt.

Nicht jede technische Neuerung setzt

sich in der Laufschuh-Entwicklung

durch. Das ist auch gut so. Besser ist es

manchmal, durchdachte und erprobte

Technologien sinnvoll einzusetzen. So

hat es Adidas mit dem neuen Solarboost

gemacht. Das Ziel: ein Laufschuh

für höchste Ansprüche. Wir haben getestet,

was der neue Solarboost auf der

Laufstrecke zu bieten hat.

Ganz wichtig bei einem neuen Laufschuh:

das erste Schlupfgefühl. Unser

knallgelbes Testexemplar überzeugt

auf ganzer Linie und hat eine positive

Überraschung parat. Das Engineered

Mesh-Material sitzt wirklich sehr gut

am Fuß. Nicht ganz so sockenartig wie

das Strickmaterial, wie man es zum

Beispiel vom Ultraboost kennt. Es ist

deutlich fester - und das ist gut so, denn

TECHNISCHE FEATURES

1 INTERNAL FITCOUNTER HEEL

Umschließt die Ferse für perfekten Halt und eine

optimale Bewegung der Achillessehne.

2 ENGINEERED MESH

Sorgt für einen sehr komfortablen Halt des Fußes

im Schuh. Eingearbeitete Overlays geben

verstärkt Halt, wo der Fuß ihn braucht.

3 SOLAR PROPULSION RAIL

Mehr Halt in der Abrollbewegung. Verleiht dem

neutralen Schuh ein stabileres Laufgefühl.

4 CONTINENTAL AUSSENSOHLE

Die spezielle Gummimischung des Reifenspezialisten

sorgen für überlegenen Grip.

5 LEP TORSION SYSTEM

Liefert Bestmögliche Unterstützung und Vortrieb

in der Abrollbewegung.

4

bei vielen Laufkilometern braucht der

Fuß guten Halt. Überrascht hat uns die

Zehenbox, die angenehm viel Platz bietet.

Überhaupt ist die Passform großartig.

Viele Jahre hieß es, dass Adidas

eher Schuhe für schmalere Füße baut.

Das gilt für den Solarboost gewiss

nicht. Auch normale bis breitere Füße

fühlen sich pudelwohl.

Eine tolle Idee ist die Fersenkonstruktion

(Internal Fitcounter Heel). Dort, wo

die Achillessehne an die Ferse ansetzt,

ist das Material extrem weich. Es gibt

keinen Druck auf die Sehne. Trotzdem

bleibt der Fersenhalt gewährleistet.

Der Fuß fühlt sich wohl im Schuh

eine gute Voraussetzung für

die ersten Läufe. Wie „rollt“

der Adidas Solarboost also

auf Asphalt? Die Mittelsoh-

1

le aus dem bekannten Boost-Material

führt nicht nur in hohem Maße Energie

zurück sie sorgt auch für eine sehr

weiche (Fersen-)Landung. Beides ist

durchaus angenehm. Wer aber ein höheres

Tempo anstrebt und/oder lange

Strecken zurücklegen möchte, wird

mit einem auf Dauer zu weichen Material

nicht wirklich glücklich. Die hohen

Rückfederungseigenschaften der

Boost-Mittelsohle erlauben durchaus

schnellere Läufe, weil das Material sehr

reaktiv ist. Aber auf langen Distanzen

benötigt fast jeder Freizeitläufer etwas

Stabilität. Selbst noch

so gut trainierte Athleten

ermüden mit der Zeit

das ist der Zeitpunkt, an

dem der Laufschuh dabei

helfen muss, den Lauf-

2

Text: Nobert Hensen | Fotos: Adidas/Michael Romacker

46


stil zu stabilisieren. Auch bei Läufern,

die keine Fehlstellungen haben, ist das

bei ermüdeten Muskeln notwendig, um

Überlastungen oder Verletzungen vorzubeugen.

So viel zur Theorie. In der

Praxis macht der Solarboost seine Sache

hervorragend mit einer Art Leitplanke

für den Fuß.

Die Solar Propulsion Rail ist keine echte

Stütze, sie hält die Laufbewegung

aber lange stabil und hilft dem Fuß dabei,

seine Kraft nach vorne zu entfalten.

Ohne ein stabilisierendes Element ist

der Fuß je nach Trainingszustand

nach eineinhalb oder zwei Stunden

damit beschäftigt, laterale Kräfte und

damit das seitliche Ausbrechen zu verhindern.

Stelle dir diese Technologie

wie einen Spurhalteassistenten im Auto

vor, dann weißt du, wie wichtig sie ist.

Dass Adidas dem Solarboost die wirklich

sinnvollen technischen Hilfen aus

der aktuellen Evolutionsstufe der Laufschuh-Entwicklung

verpasst hat, zeigt

auch das vierte wichtige Feature das

LEP Torsion System. Das Element aus

festem Kunststoff führt den Fuß sicher

zum optimalen Abdruckpunkt und

stabilisiert zudem die Verdrehung

von Vor- zu Rückfuß. Dabei nimmt

das System einen Teil der Energie auf,

um sie dem Läufer beim Abstoß vom

Boden zurückzugeben. Diesen zusätzlichen

„Push“ erreichen manche

Modelle mithilfe einer Carbon-Platte,

die allerdings viel steifer ist. Der

große Vorteil des Torsion-Elements:

Man benötigt deutlich weniger Energie

(sprich Lauftempo), um von dem

Schub zu profitieren.

Die Kooperation von Adidas mit dem

Reifenhersteller Continental zahlt

sich auch beim Solarboost aus. In

Sachen Grip ist die Außensohle eine

Klasse für sich!

↦ Fazit: Der neue Adidas Solarboost

hat viele sinnvolle Technologien an

Bord. Das werden Läufer, die ambitioniert

trainieren, besonders zu schätzen

wissen. Ob die neue Bestzeit über 10

Kilometer oder im Marathon fallen soll,

spielt keine entscheidende Rolle. Der

Laufschuh kann das. Und macht nebenbei

auch noch richtig viel Spaß.

EMPFEHLUNG

Gewicht

Mann

75 bis

90 kg

DATEN

Gewicht

Frau

60 bis

75 kg

Laufuntergrund

Schuhgewicht Herren: 318 g (US 9)

Schuhgewicht Damen: 275 g (US 7,5)

Sprengung: 10 mm | Preis: 160 €

BEWERTUNG

Dämpfung

wenig

Führung

kaum

Dynamik

gering

Bodengefühl

direkt

Traktion

gering

mittel

mittel

mittel

reaktiv

mittel

Lauftempo

5:30-6:30

min/km

stark

extra

hoch

komfortabel

stark

47 ——— LÄUFT.


Text: Dr. Stefan Graf | Fotos: iStock/sergio_kumer/Nastasic


DIE

BALANCE

FINDEN

› JOB UND FREIZEITSPORT ‹


Nach einem anstrengenden Arbeitstag suchen viele beim

Laufen Ablenkung und körperlichen Ausgleich.

Aber ist Sport auch nach einem körperlich anstrengenden

Arbeitstag gesund und sinnvoll? Dr. Stefan Graf weiß, wieso

auch beim Laufen weniger manchmal mehr ist.


↦ Früher, als viele Menschen

noch körperlich hart arbeiten

mussten, war nach der Arbeit

erst einmal Füße hochlegen angesagt.

Der Sport war praktisch

mit der Arbeit erledigt. Heute

sind die wenigsten Jobs noch so

richtig körperlich anstrengend

die nötige Bewegung muss dann

in der Freizeit vor oder nach der

Arbeit geschehen. Aber wieviel

Sport ist dann noch gesund und

macht auch Spaß?

Das hängt in nicht unerheblichem Maß

von der Art des Jobs ab. Es macht einen

großen Unterschied, ob ich einen

Bürojob, eine Tätigkeit als Paketzusteller

oder als Bauarbeiter mit dem

Sport vereinbaren will. Auch die Wissenschaft

hat sich der Frage angenommen,

inwieweit ein anstrengender

Beruf bei der Trainingsgestaltung berücksichtig

werden sollte? Ob schwere

körperliche Arbeit womöglich ein

sportliches Training ersetzen kann?

Oder ob vielleicht sogar nach einem

harten Arbeitstag der Sportverzicht

die gesündere Alternative ist? Schon

lange geht es nicht mehr nur um die

Work-Life-Balance also das Gleichgewicht

zwischen Arbeit und Freizeit.

Auch der Work-Sports-Balance also

dem Verhältnis von Arbeit zu Sport

wird immer mehr Beachtung geschenkt.

Die vielfältigen gesundheitlichen Positivwirkungen

von Ausdauersport, der

um regelmäßiges Krafttraining ergänzt

wird, sind felsenfest belegt. Herzkreislaufsystem,

Muskel-Fett-Verteilung,

Knochen- und Gelenkgesundheit sind

nur einige der Profiteure. Es hat sich

aber auch klar herauskristallisiert,

dass die Dosis und das sportliche Umfeld

einen großen Einfluss auf die Trainingswirkung

haben. Besonders das

Immunsystem und die Psyche stehen

dabei im Fokus.

Moderater, auf die individuelle Leistungsfähigkeit

abgestimmter Sport

hat einen sehr günstigen Einfluss auf

das gesamte Entzündungsgeschehen

im Organismus, das im Zentrum der

Arbeit des Immunsystems steht. Aktive

Muskeln setzen verschiedene Botenstoffe

(Myokine) frei, die zunächst

Entzündungen auslösen, die nicht nur

der Krankheitsabwehr dienen, sondern

auch für die Einleitung der Regeneration

verbrauchter Gewebestrukturen

essenziell sind. Durch entzündungshemmende

Gegenregulation wird das

inflammatorische Niveau nachfolgend

in das physiologisch optimale Gleichgewicht

gebracht. Kurz: Dosierte Belastung

ist Immuntraining.

Anders sieht es aus, wenn zu häufig

„am Limit“ trainiert wird ein bekanntes

Phänomen aus dem Hochleistungssport.

Ein Tsunami an proentzündlichen

Botenstoffen, denen

die antientzündliche Gegenregulation

nicht mehr gewachsen ist, führt zu

andauernden Schieflagen im Entzündungsgeschehen.

Und das beeinträchtigt

die Leistung des Immunsystems

nachhaltig. Erhöhte Infekt- und Verletzungsanfälligkeit

bis hin zu Herzkreislaufbeeinträchtigungen

und autoimmunen

(gegen körpereigene Strukturen

gerichtete) Abwehrreaktionen sind

Zeichen überlastungsbedingter Störungen

der körpereigenen Abwehr- und

Regenerationsmaschinerie.

Im Gegensatz zum Sport unterliegen

Belastungsumfang und -höhe in der

Arbeitswelt gewöhnlich viel stärker

äußeren Zwängen. Der Wunsch, es

ruhiger und damit meist auch gesünder

angehen zu lassen, ist oftmals illusorisch.

AUSGLEICH ZUM

STRESS IM BERUF

Sport leitet sich vom lateinischen „disportare“

ab und bedeutet „sich zerstreuen,

sich ablenken“. Er dient(e)

dazu, einen Ausgleich zum anstrengenden

Arbeitsalltag zu schaffen. Hier

liegt der vielleicht gravierendste Unterschied

zur beruflichen Tätigkeit.

Denn auch wer in seinem Beruf voll

aufgeht und ihn mit Freude ausübt,

wird erhebliche Unterschiede zu seinen

Freizeitaktivitäten ausmachen.

Der Druck des Broterwerbs für sich

und seine Familie, Terminvorgaben

und nervige „Must-dos“ ziehen einen

Trennstrich zwischen Arbeit und Frei-

53 ——— LÄUFT.


› LAUFEN.DE FRAGT, DIE


COMMUNITY ANTWORTET ‹

GESCHICHTEN,

DIE DAS LAUFEN

SCHREIBT


Verfolgt von Hochlandrindern oder Straßenhunden,

Angriff vom Mäusebussard. Ein Busch fürs „Geschäft“, der

schon besetzt war, und Nasenbluten während des Laufens.

Beim Laufen passiert einem schon so einiges Skurriles und Lustiges.

Was der laufen.de-Community schon passiert ist, liest du hier.

Fotos: privat

CLAUDIA GUDELIUS,

58 JAHRE, HAMBURG

„Ich bin mal bei uns im Naturschutzgebiet

unterwegs an ein paar Hochlandrindern vorbeigelaufen,

als ich nach einigen Minuten so ein

merkwürdiges Trampeln hinter mir hörte. Als

ich mich umdrehte kam da doch tatsächlich so

ein Tier hinter mir her galoppiert. Ich bin wirklich

so schnell wie noch nie zum nächsten Gatter

gerast und in letzter Minute hab ich es hinter

mir zugeschlagen. Das Rindvieh stand 20 Meter

hinter mir und sah aus, als ob es grinste.“

MEIKE SEIFFERT,

41 JAHRE, MANNHEIM

„Eine Woche vor einem Marathon

ist mir beim Laufen eine Wespe in

die Nase geflogen, steckengeblieben

und hat gestochen. Drei Tage sah

ich aus wie Herr von Bödefeld aus

der Sesamstraße ...“

FRANZISKA SCHIRMER,

45 JAHRE, BERLIN

„Ich bin mal in Chile während eines Urlaubs gelaufen.

Erst lief mir ein Straßenhund hinterher, dann ein

zweiter, schließlich eine ganze Meute. Sie machten gar

keinen aggressiven Eindruck und hielten auch Abstand,

aber es wurden halt immer mehr und ich hatte Sorge,

sie nicht wieder loszuwerden. Die Betreiber des Hostels,

in dem ich gewohnt habe, hätten es bestimmt nicht

lustig gefunden, wenn ich mit einer Horde streunender

Hunde zurückgekommen wäre. Ich hab mich dann in ein

Café gerettet und sie abdampfen lassen.“

56


PAUL WILSON,

53 JAHRE,

MELBOURNE

LÄUFER

——

LEUTE

„Ich musste während des Laufens

mal dringend aufs Klo es gab

nur weit und breit keins. Da

aber sowieso keine Menschen zu

sehen waren, suchte ich mir einen

Busch. Schnell lief ich zu meinem

Versteck. Hose runter und wollte

gerade, als ich plötzlich eine Stimme

hörte. ‚Hallo, hier ist schon

besetzt.‘ War schon ein anderer

Läufer da. Ich hatte wohl von den

zahlreichen Büschen den einzigen

schon besetzten ausgesucht.“

MARTINA SROKA,

49 JAHRE,

DÜSSELDORF

„Ich, mitten im Wald,

sonst keiner unterwegs.

Ich merkte, dass ich

Nasenbluten bekam. Ich

hatte nichts dabei und

habe versucht, das Bluten

mit Blättern in der Nase

zu stoppen. Ging nicht.

Nach circa fünf Minuten

kam ein Ehepaar, die ein

Taschentuch für mich

hatten. Ich habe keine

Ahnung, wie ich da aussah

und wohin überall das Blut

schon verschmiert war.“

MARIO ZOZIN,

41 JAHRE,KERPEN

„Vor ein paar Jahren hat mich mal ein Mäusebussard

angegriffen. Er kam aus dem Nichts

der Schreck meines Lebens. Seine Krallen

fuhren einmal über meinen Kopf, dann flog er

weiter. Ich guckte nur nach oben und dachte

‚Glück gehabt ... das wars.‘ Doch dann kam er

wieder auf mich zugeflogen! Beine in die Hand

genommen, und kurz bevor er bei mir war, bin

ich mit Hechtsprung ins Gras gesprungen. Im

Gras liegend schaute ich nach oben, und was

sah ich: Er macht eine Kehrtwende und steuert

wieder voll auf mich zu. Ich sprang auf,

rannte Bestzeit über 100 Meter und schaffte

es zu entkommen. Zwei Jahre später zucke ich

immer noch zusammen, wenn eine Meise oder

Spatz aus dem Gebüsch geflogen kommt.“

CLAUDIA F.,

48 JAHRE, KASSEL

OLIVER WALTER,

41 JAHRE, SPALT

„Ich laufe grundsätzlich ohne

optische Brille. Einmal wurde

ich plötzlich auf dem Waldweg

von einem direkt vor mir

liegenden Ast angefaucht. Bei

näherer, aber umständehalber

sehr kurzer Betrachtung entpuppte

er sich als Schlange.“

„Ich fühlte mich beim Laufen auf einem Waldweg beobachtet.

Drehte mich um da war niemand. Das Gefühl blieb. Wieder

umgedreht nichts. Aber ... ‚Ich bin doch nicht paranoid!

Hier IST jemand!‘ Und plötzlich gucke ich in zwei große

braune Augen! Das Reh war nicht hinter, sondern neben mir,

keine zwei Meter entfernt!“

57 ——— LÄUFT.



› WÜSTENLAUF ‹

DURCH RAUM

UND ZEIT IN

SAUDI-ARABIEN


Text: Stefan Schlett | Fotos: Alexis Berg, Stefan Schlett, Experience Al Ula/Mohammed Alkaabi

Lange Zeit lebte Saudi-Arabien einzig von seinem

Öl-Reichtum und schottete sich vom Rest der Welt ab.

Mittlerweile ist den Herrschern des Wüstenstaats klar:

Das Erdöl ist endlich. Das Königreich öffnet sich

langsam auch dem Tourismus. Im Zuge dessen fand

2020 noch vor Ausbruch der Corona-Pandemie im

März der erste Ecotrail Al Ula statt.

Für LÄUFT. ist Stefan Schlett mitgelaufen.

58


Der saudische Busfahrer irrt am frühen Morgen

in der Dunkelheit durch die Wüste und

findet den Start nicht. Zum Glück hat einer

der Läufer ein GPS und die Koordinaten des

Start-Orts dabei und rettet die Situation. So

kann die Premiere des Ecotrail Al Ula doch

pünktlich starten.

Es ist der erste internationale Traillauf in

Saudi-Arabien. Angeboten werden Distanzen

von 83, 45 und 10 Kilometern. Damit

ein Missgeschick wie dem Busfahrer

keinem der Teilnehmer passiert und alle

wohlbehalten durch die Wüste kommen,

erhält jeder Athlet wie von den Sicherheitsbehörden

vorgeschrieben am Start

einen GPS-Tracker.

Punkt 6:30 Uhr geht es in der Dunkelheit

der Wüste los. Zehn Minuten später dämmert

der Tag und die vorher noch dunklen

Schatten materialisieren sich zu aus Sandstein

geformten, bizarren Felsnadeln und

riesigen Kathedralen. Landschaften, wie

sie nur die Wüsten dieser Erde erschaffen

können. Bei Kilometer drei taucht unvermittelt

der Maraya auf, ein gewaltiger Kubus,

dessen Fassade komplett verspiegelt

ist. Die riesige Konzerthalle steht wie ein

gigantisches Raumschiff mitten im Nichts

der arabischen Wüste. Ein Bauwerk, wie

es nur die Saudis mit ihrem Reichtum erschaffen

können, den sie aus dem Verkauf

von Erdöl gewinnen. Kein Land der Welt

exportiert mehr Erdöl als das Königreich

auf der arabischen Halbinsel.

Der Maraya ist eine von außen komplett

verspiegelte Halle. Sie scheint die Schönheit

der umliegenden Landschaft ins Unermessliche

zu vervielfachen und verbindet


59 ——— LÄUFT.



WOHLIG WARM

UND TROCKEN


› LAUFJACKEN: GUT GESCHÜTZT IM WINTER ‹

GORE WEAR

R5 GORE-TEX INFINIUM JACKE

2020 wurde die R5 Gore-Tex Infinium Jacke auf der Ispo als „Produkt des Jahres“ gekürt. Was sie so

besonders macht? Die Jacke ist superleicht (250 g in Größe L), atmungsaktiv, winddicht und wasserabweisend.

Durch das extrem atmungsaktive Futter, das angenehm weich auf der Haut liegt, dringt kein flüssiger

Schweiß in die dahinter liegende Polartec Alpha-Isolationsschicht und den Rest der Jacke. Feuchtigkeit

wird in Dampfform schnell nach außen transportiert. Das hält dich trocken und warm. Für die äußere

Schicht wird ein semitransparentes Material verwendet, durch das man reflektierende Details nur bei

Lichteinfall sieht. Seitliche Reißverschlusstaschen, Kapuze und ein Material, das lästige Geräusche wie

Rascheln oder Knistern reduziert, machen das Gesamt-Paket komplett. ↦ 249,95 €

64


GESUNDHEIT & ERNÄHRUNG

› WIE TRAINIEREN? ‹


DAS HILFT BEI

MUSKELKATER


Muskelkater. Fast jeder kennt die schmerzenden

Muskeln nach einer harten Einheit

oder ungewohnten Belastung. Doch was ist

deren Ursache? Dr. Matthias Marquardt erklärt,

ob man Muskelkater „wegtrainieren“

kann und was wirklich dagegen hilft.

Text: Dr. Matthias Marquardt | Fotos: iStock/Oleg Breslavtsev, Spomedis

68


TRAINING & FITNESS


DAS KIND?

KOMMT MIT!


Wohin mit dem Kind, wenn Papa oder Mama laufen gehen wollen?

Einfach mitnehmen. In einem Laufkinderwagen.

Sara Berggren, International Product Manager Strollers

bei Thule, verrät alles, was man übers Laufen mit

kleinen Kindern im Wagen wissen muss.

01 FÜR WEN IST EIN

LAUFKINDER WAGEN

GEEIGNET?

„Für jeden Läufer und jede Läuferin!“,

meint Sara Berggren. Egal, ob du mit

dem Laufen beginnst und dich bewegen

willst oder ob du professioneller Läufer

bist. Ein guter Laufkinderwagen erfordert

natürlich etwas mehr Energie, als

wenn du ohne läufst, strengt dich aber

nicht zu sehr an. „Der Wagen ist super,

um draußen mit deinen Kindern Zeit zu

verbringen und du kannst es mit deinem

Training verbinden.“

02 AUF WELCHE QUALI­

TÄTSMERKMALE

MUSS ICH ACHTEN?

Besonders wichtig sind die Räder. Diese

sollten größer sein als bei einem

normalen Kinderwagen. „Mit großen

Rädern kannst du schneller und auch

abseits der geteerten Wege laufen“, erklärt

Sara Berggren. Außerdem sollte

der Wagen leicht und gut gedämpft sein,

damit die Fahrt nicht zu ruppig für dein

Kind wird. Und du solltest genug Platz

für deinen Schritt haben, was normalerweise

durch die großen Räder und

optimalerweise einen adjustierbaren

Griff erreicht wird. Um die Nerven zu

schonen, sollte der Wagen wie jeder andere

gut zusammenfaltbar sein.

03 KANN ICH DEN LAUF­

KINDERWAGEN AUCH

ALS „NORMALEN“ KIN­

DERWAGEN NUTZEN

ODER BRAUCHE ICH

NOCH EINEN?

„Ein Laufkinderwagen kann natürlich

auch als normaler Kinderwagen genutzt

werden“, weiß Sara Berggren. „Man

kann eine Babywanne oder auch einen

Autositzadapter montieren und ihn

von Tag eins an immer nutzen. Unser

Thule Urban Glide 2 wäre zum Beispiel

ein kompromissbereite Allrounder, der

auch beim Einkauf oder Spazierengehen

sehr gut funktioniert.“ Nur ein Wagen

das spart Geld und Platz daheim.

„Meine Tochter liebt es!“

Ich würde einen Laufkinderwagen

jedem mit einem aktiven Lifestyle

empfehlen. Als Profi liebe ich die

entspannten Läufe damit. Und wäre

ich kein Profi, würde ich es einfach

genießen, dass ich mit diesem Wagen

mit meinem Kind draußen sein und

gleichzeitig laufen kann. Auch meine

Tochter liebt unsere Läufe!

EMELIE FORSBERG

Trailrunning-Welt- & Europameisterin,

erwartet 2021 ihr zweites Kind

74


Fotos: Thule, Fitschen

04 AB WANN KANN ICH

EINEN LAUFKINDER-

WAGEN NUTZEN?

Mit einer montierten Babywanne

vom ersten Tag an für den Alltag.

„Wir bei Thule empfehlen, ihn frühestens

nach etwa sechs Monaten

zum Laufen zu nutzen“, erklärt Sara

Berggren. Dann können Kinder sitzen.

In der Baby wanne sind die ganz

Kleinen nicht angeschnallt.

05 WAS ZEICHNET EINEN

QUALITATIV HOCH-

WERTIGEN LAUFKIN-

DERWAGEN AUS?

„Die Manövrierfähigkeit!“, sagt Sara

Berggren. Ein guter Laufkinderwagen

sollte gut zu lenken sein. Das

entsteht durch eine Kombination

aus der richtigen Reifengröße, einer

guten Federung, niedrigem Gewicht

und einem guten Design.

06 ES GIBT LAUFKINDER-

WAGEN MIT FIXIER-

TEM UND FLEXIBLEM

VORDERRAD. WAS

SIND JEWEILS DIE

VOR- & NACHTEILE?

Wenn du ein ambitionierter Läufer

bist, ist ein Wagen mit einem größeren,

fixierten Rad vielleicht die bessere

Wahl. „Es erlaubt dir, schneller

zu laufen“, erklärt Sara Berggren.

Wenn du den Wagen aber nicht nur

zum Laufen, sondern auch im Alltag

verwenden möchtest, könnte ein

flexibles Rad besser sein. Mit ihm

kannst du den Wagen im Alltag einfacher

lenken und bei einem guten

Wagen kannst du das Rad zum Laufen

ganz einfach fixieren.

„Perfekt für gemeinsame

Sporterlebnisse“

Mit Kindern wird es nicht unbedingt

leichter, regelmäßig Sport zu treiben. Der

Laufkinderwagen ist daher einfach perfekt,

um gemeinsam etwas zu erleben. Die Kids

staunen über die große weite Welt, freuen

sich übers geschaukelt werden und Mama

und Papa bleiben fit. Außerdem: Nie wird

man beim Laufen so oft angelächelt, wie

beim Training mit dem Kinderwagen.

JAN FITSCHEN

10.000-Meter-Europameister von

2006 und zweifacher Vater

GEWINNE EINEN THULE GLIDE 2!

Du läufst gerne? Und willst dein Kind auf deine Laufrunde mitnehmen? Dann kannst du hier einen Thule

Glide 2 gewinnen. Dank großer Räder kannst du mit ihm richtig Gas geben oder natürlich auch eine

ganz gemütliche Runde drehen. Mit der integrierten Drehgriffbremse kannst du die Geschwindigkeit im

hügeligen Gelände gut kontrollieren, den ergonomischen Griff kannst du in die für dich perfekte Position

bringen. Dein Kind sitzt bequem und dank Fünf-Punkt-Sicherheitsgurt und guter Federung sicher.

Und wenn es einschläft, kannst du den Sitz in Liegeposition bringen. Und nach dem Lauf? Ist der Wagen

mit einer Hand leicht und kompakt zusammenklappbar, um ihn im Auto oder daheim platzsparend zu

verstauen natürlich nur bis zu eurem nächsten Lauf! Du willst den Thule Glide 2 gewinnen? Dann

mach jetzt mit beim Gewinnspiel auf www.laufen.de/thule-gewinnspiel

75 ——— LÄUFT.


EVENTS & REISEN

› DATEV URBAN


TRAIL-SERIE ‹

DEM VIRUS

GETROTZT


Urban Trail. Dieses neue Laufformat hat in den

vergangenen Jahren begeistert. Dabei geht es nicht um Zeiten und

Platzierungen, sondern darum, bei einem Zehn-Kilometer-Lauf

eine Stadt mit ihren Highlights zu erleben. Auf den Straßen von

Bochum, Düsseldorf und Potsdam war das dieses Jahr

beim DATEV Urban Trail trotz Corona möglich.

Text: Christian Ermert | Fotos: Deutschland läuft

↦ Tausende von Läufern haben bei den

Urban Trails in den vergangenen Jahren

Deutschlands Städte mit ihren kulturellen

und architektonischen Highlights und

den kleinen, oft noch unbekannten Geheimtipps

neu entdeckt. Immer sonntagsmorgens

trafen sich die Läufer zum Urban

Trail und haben die Städte aus einer

ganz neuen Perspektive kennengelernt.

Dabei öffneten auch Sehenswürdigkeiten

ihre Türen für die Läufer, die normalerweise

der Öffentlichkeit gar nicht

zugänglich sind. 2020 hat sich gezeigt:

Urban Trail ist ein Format, das auch unter

Pandemie-Bedingungen funktioniert.

Weil es in einer Mischung aus realem

Laufen und virtuellem Erleben angeboten

werden kann.

„2020 war natürlich auch für uns ein

sehr schwieriges Jahr“, sagt Christina

Kelkel, die beim Veranstalter Deutschland

läuft für die DATEV Urban

Trail-Serie verantwortlich ist, „und

ohne unseren Titelsponsor DATEV

hätten wir es sicher nicht geschafft, mit

unserer Mischung aus realen und virtuellen

Läufen in der Corona-Pandemie

über 11.000 Menschen zu bewegen.“

Aber dank eines innovativen Konzeptes

zählten die DATEV Urban Trails

dann eben doch zu den wenigen Laufveranstaltungen,

die 2020 nicht bloß

virtuell ausgetragen werden konnten.

Dabei konnte man zwar nicht wie

in den Jahren zuvor beispielsweise

in Bochum durch das Theater laufen,

in dem seit Jahrzehnten das Rollschuh-Musical

Starlight Express gefeiert

wird. Im Rathaus wartete auch

kein Oberbürgermeister auf laufenden

Besuch, keine Cheerleader feuerten die

Läufer auf den Fluren an. Und anschließend

gab es auch kein gemeinsames

Frühstück für alle Teilnehmer. Wegen

der Corona-Infektionsgefahr wurde

das alles gestrichen.

Aber: In Bochum, Düsseldorf und Potsdam

konnte man diesen Herbst immerhin

jeweils ein Wochenende lang auf einer

markierten Strecke durch die Stadt

laufen und Highlights wie beispielsweise

dem Planetarium oder der Probsteikirche

in Bochum, der Tonhalle sowie

Oper und Schauspiel in Düsseldorf

oder den weltberühmten Schlössern

im Park Sanssouci von Potsdam einen

ganz realen Besuch abstatten.

Die Läufer konnten sich dabei aussuchen,

an welchem von zwei bis vier

zur Verfügung stehenden Tagen sie

die Stadt laufend erkunden wollten.

Auch ihren Einstieg in die Zehn-Kilometer-Runde

mit den Sehenswürdigkeiten

konnten sie frei wählen. So

wurde gewährleistet, dass die Corona-Abstandsregeln

beim Urban Trail

eingehalten wurden.

Ihren Weg fanden die Läufer anhand

von Pfeilen und Bodenmarkierungen.

An den vielen Sehenswürdigkeiten

auf der Strecke konnten sie stoppen

und durch das Scannen der dort angebrachten

QR-Codes in Videos auf dem

Smartphone mehr über das jeweilige

Strecken-Highlight erfahren. Die Inhalte

dafür wurden teilweise von den

Institutionen zur Verfügung gestellt,

oft aber auch vom Urban Trail-Team

überarbeitet, ergänzt oder selbst produziert.

Was natürlich die Kosten für die Veranstaltungen

deutlich erhöht hat, wie

Christina Kelkel erklärt. „Wir konnten

ja bei den abgesagten, verschobenen

oder virtuell ausgetragenen Urban

Trails nicht alle Kosten auf null reduzieren,

die beim ursprünglichen Format

angefallen wären. Zum Teil müssen beispielsweise

Dienstleister trotzdem bezahlt

werden. Und wenn man das Format

so anpasst, wie es bei den Urban

Trails geschehen ist, entstehen neue

Kosten wie für die Produktion der Videos

zu den Sehenswürdigkeiten.“

Deshalb ist Christina Kelkel dem

76


Hauptsponsor DATEV dankbar, aber

auch den Teilnehmern, von denen der

Großteil beim neuen Format mitgemacht

oder den Startplatz auf 2021

übertragen hat, ohne bereits gezahlte

Startgelder zurückzufordern. Immerhin

waren für 2020 eigentlich reale

Urban Trails in Bochum, Düsseldorf,

Wien, Potsdam und Leipzig geplant.

Die Läufe in Wien und Leipzig konnten

wegen der zweiten Corona-Welle rein

virtuell stattfinden.

Wer aber die Corona-Version der Urban

Trails in Bochum, Düsseldorf oder Potsdam

erlebt hat, war richtig glücklich damit.

Denn auch wenn man zeitgleich nur

mit ganz wenigen gemeinsam auf der

Strecke war das bei den Urban Trails

so wichtige Wir-Gefühl entstand trotzdem.

Und dass es am Ende eine echte

Medaille gab, war für viele der Teilnehmer

auch ganz wichtig. „Für die meisten

ist es ja die einzige Finisher-Medaille,

die sie sich in 2020 holen konnten“, sagt

Christina Kelkel. Dafür mussten die

Läufer nach ihrer Anmeldung natürlich

nachweisen, dass sie tatsächlich die

Urban Trail-Strecke gelaufen sind. Sie

erledigten das ganz einfach, indem sie

ihre Lauf-App oder -Uhr mit der neuen

App Keep Moving verknüpft haben.

Dort konnten sie dann auch andere Urban

Trail-Läufer virtuell treffen, sich so

mit der Community verknüpfen und das

Wir-Gefühl erzeugen.

Maßgeblich an dem Konzept und dessen

Umsetzung mitgearbeitet hat auch

der Titelsponsor DATEV. Das Unternehmen,

das vielen von dem kleinen

grünen Quadrat auf der Lohnabrechnung

her bekannt ist, steht vor allem

für qualitativ hochwertige Softwarelösungen

und IT-Dienstleistungen für

Steuerberater, Wirtschaftsprüfer,

Rechtsanwälte und Unternehmen.

„Wir sind stolz, als Titelpartner der

Urban Trail-Serie ein so innovatives

Konzept mit zu entwickeln und zu begleiten.

Es zeigt, was mit kreativen

Ideen und den nötigen Sicherheitsvorkehrungen

auch in diesen schwierigen

Zeiten alles möglich ist. Für uns

ist klar: Wir werden gerade jetzt ein

verlässlicher Partner sein und mit der

Laufsport-Event-Serie viele Menschen

motivieren, sich zu bewegen“, sagt Simone

Wastl, Geschäftsleitungsmitglied

Masken gehörten 2020 natürlich auch bei den DATEV Urban Trails

zur Pflichtausrüstung, solange nicht gelaufen wurde. Unterwegs wurden

die Corona-Regeln beachtet. Und statt sich in den Sehenswürdigkeiten zu

drängeln, konnten sich die Teilnehmer Infos und Videos auf ihr Smartphone holen

bei DATEV, die Unternehmenskommunikation

und Marke verantwortet.

2021 wird die Urban Trail-Serie mit

ihrem Titelsponsor DATEV dann ein

kleines Jubiläum feiern: Bereits zum

fünften Mal werden die Teilnehmer auf

die Strecken und zu den Sehenswürdigkeiten

geschickt. Von Anfang an waren

die Urban Trails als Lauf-Events konzipiert,

die Bewegung, Kultur und das soziale

Miteinander in idealer Weise verbinden.

Und das kommt an. Seit 2017

sind immer mehr Städte dabei. Was

für ein Konzept 2021 ab Ende Juni in

Bochum, Düsseldorf, Wien, Potsdam,

Leipzig und weiteren Städten im Detail

umgesetzt werden kann, hängt natürlich

auch von der Entwicklung der Pandemie

ab. Aber die DATEV Urban Trails

haben ja bereits 2020 gezeigt, dass sie

auch in Corona-Zeiten Menschen mit

Laufen, Gemeinschaft und Kultur begeistern

und bewegen können.

Mehr Infos: urbantrailseries.de

77 ——— LÄUFT.



MEHR

STABILITÄT


› BESSER LAUFEN, WENIGER VERLETZEN ‹

Wer schneller laufen will, muss vor allem gut

trainieren also laufen. Aber nicht nur! Beweglichkeit,

Stabilität und Koordination sind genauso wichtig,

wenn du besser werden willst.

↦ Regelmäßige und lange Laufeinheiten verlangen

dem Körper Anstrengung ab. Dabei sind nicht nur

die Beinmuskeln gefordert, auch Becken, Rumpf

und Gelenke werden stark belastet. Gerade diese

Bereiche werden beim Training jedoch oft sträflich

vernachlässigt.

Viele Läufer leiden unter einer zu schwachen Gesäß-,

Hüft- und Rumpfmuskulatur. Knie- und Fußgelenke

sind häufig zu wenig beweglich. Das steigert

das Risiko für Schmerzen und Verletzungen

und hemmt die läuferische Leistungsfähigkeit.

Neben Kraft- und Ausdauertraining sollten

Laufbegeisterte daher unbedingt auch Übungen

für Mobilität, Stabilität und Koordination in ihr

Fitnessprogramm aufnehmen. Das kostet nicht

viel Zeit: 10 bis 20 Minuten lange Work-outs,

ein- bis zweimal pro Woche durchgeführt, reichen

aus, um die eigene Performance gezielt zu

verbessern und schneller zu werden. Der Nutzen

ist dafür umso größer: Wer eine gut ausgebildete

Muskulatur im Becken- und Rumpfbereich hat

und seine Gelenke geschmeidig hält, wird weniger

anfällig für Verletzungen. Mit einer gut trainierten

Core-Muskulatur kannst du zudem viel

effizienter laufen und wirst dadurch ganz automiatisch

schneller.

Ein weiteres Plus: Teure Sportgeräte sind nicht

nötig. Für die folgenden sechs Übungen genügt

die gute alte Turnhallenmatte. Alternativ kannst

du aber auch eine Yogamatte oder ein Handtuch

verwenden.

Fotos: Artzt

ALLE GERÄTE FÜR DIE ÜBUNGEN KANNST DU

DIREKT AUF LAUFEN.DE BESTELLEN

SHOP.LAUFEN.DE

78


6 ÜBUNGEN FÜR MEHR STABILITÄT

Führe bei jeder Übung fünf bis 15 Wiederholungen durch.

Wichtiger als die Anzahl der Wiederholungen ist aber,

dass du die Übungen korrekt ausführst! Wenn du nicht

mehr kannst, mach also lieber eine Wiederholung weniger

du kannst dich von Training zu Training steigern.

Pro Training solltest du zwei bis vier Sätze und zwischen

den Sätzen ein bis zwei Minuten Pause machen.

Zum Aufwärmen marschierst du einfach drei Minuten

lang auf der aufgerollten Matte. Rolle die Füße dabei

intensiv auf und ab und variiere die Geschwindigkeit.

1

2

01 REVERSE KICKS

Mit dieser Übung trainierst du vor allem die

Kraft in Beinen und Gesäß sowie Koordination

und Gleichgewicht. Stelle dich mit leicht

gebeugten Knien auf die aufgerollte Matten.

Deine Hände hältst du auf Brusthöhe, der

Blick ist geradeaus gerichtet. Löse nun deine

Füße abwechselnd und tippe damit kurz hinter

der Matte dem Boden auf. Führe den Fuß dann

kontrolliert zurück auf die Matte und tippe

mit dem anderen Fuß.

02 STANDWAAGE

Mit dieser Übung trainierst du vor allem Koordination

und Gleichgewicht sowie die Beweglichkeit

der Hüfte und Fußgelenke. Wie bei der

Übung zuvor stehst du auf der aufgerollten Matte.

Senke dann den Oberkörper nach vorne ab

und strecke die Arme nach vorne. Die Arme sind

neben deinen Ohren. Hebe gleichzeitig ein Bein

gestreckt nach hinten an. Arme und Bein sollten

eine Linie bilden. Halte das Bein kurz und senke

es dann wieder ab. Danach das Bein wechseln.

3

03 PUSH-UP-STRETCH

Diese Übung trainiert die Kraft in Brust, Schultern und Armen sowie die

Beweglichkeit der Beinrückseite und der Waden. Begib dich zunächst in

die Liegestützposition. Deine Hände sind auf Brusthöhe, deine Füße auf

den Zehen aufgestellt, dein Körper ist leicht von der Matte abgehoben.

Halte diese Position kurz. Drücke dich nun langsam in die Up-Stretch

Position hoch. Dein Po zeigt dafür Richtung Decke, deine Arme sind gestreckt

und bilden mit deinem geraden Rücken eine Linie. Die Beine sind

gestreckt und die Fersen ziehen Richtung Boden. Der Blick geht dabei zu

den gestreckten Knien. Komme danach wieder langsam in den schwebenden

Stütz zurück.

Variation: Im Up-Stretch federnde Fußbewegungen ausführen, das heißt

die Fersen abwechselnd federnd Richtung Boden drücken. Dabei kann

das gegengleiche Knie leicht gebeugt werden.

79 ——— LÄUFT.


LÄUFT. IM ABO

JETZT BESTELLEN UND

TOP-LAUFSOCKEN MITNEHMEN!

Für Abonnenten: LÄUFT.

jetzt als kostenlose App!

NUR

4,90 €

#1 2021 | Deutschland € 4,90 | Schweiz SFR 6,90 | Österreich € 5,40 | Luxemburg € 5,40

MEHR GESUNDHEIT. MEHR FITNESS.

DAS MAGAZIN VON LAUFEN.DE

MIT DIESEN

LAUFJACKEN


KOMMST DU WARM

UND SICHER DURCH

JEDEN WINTER

NIE MEHR

VERLETZT

MIT DEN NEUEN

ÜBUNGEN FÜR

MEHR STABILITÄT

⌃ Innovative Beratung

WIE DU DEN

PERFEKTEN

LAUFSCHUH

FINDEST

SÜSS & GUT

LAUFEN ALS

FAMILIENSPORT

TIPPS, MIT DENEN ES

ALLEN SPASS MACHT

DIE PERFEKTE

BALANCE

AB SOFORT

STRESSFREI

ARBEITEN &

LAUFEN

HONIG, DER DIE

LEISTUNG PUSHT

4 Magazine

und ein Paar

Top-Laufsocken

nur

17,60 €

WWW.LÄUFT-MAGAZIN.DE

001_laeuft_mag_2021_01_cover.indd 1 02.12.2020 14:52:11

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine