28.03.2024 Aufrufe

CityGlow April Ausgabe

Die April Ausgabe der CityGlow präsentiert spannende Einblicke in das kulturelle Leben beider Städte, von aufregenden Veranstaltungen bis hin zu kulinarischen Entdeckungen für Hannover und Hamburg . Tauchen Sie ein in die Vielfalt dieser Metropolen und entdecken Sie, was sie im April zu bieten haben.

Die April Ausgabe der CityGlow präsentiert spannende Einblicke in das kulturelle Leben beider Städte, von aufregenden Veranstaltungen bis hin zu kulinarischen Entdeckungen für Hannover und Hamburg . Tauchen Sie ein in die Vielfalt dieser Metropolen und entdecken Sie, was sie im April zu bieten haben.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

04.2024<br />

CITYGLOW<br />

6,90 EURO<br />

AUCH IM ABO<br />

<br />

<br />

Bierkönigin<br />

WWW.CITYGLOW.DE<br />

EIN FESTIVAL<br />

DER KÜNSTE<br />

IN HANNOVER


ANZEIGE<br />

28 30 CITYGLOW


:<br />

Herausgeber Michael Panusch<br />

Editorial<br />

Herausgeber Lichtblicke Michael Michael im Panusch Frühjahr: Panusch Engagement,<br />

Jubiläum und Kunst<br />

Editorial<br />

Editorial<br />

Mit dem März begrüßen wir nicht nur einen Wechsel der<br />

Lichtblicke<br />

WWW.CITYGLOW.DE<br />

im Frühjahr: Engagement,<br />

Jubiläum und Kunst<br />

Jahreszeiten, sondern auch die zunehmende Wärme und<br />

die Vorboten des Frühlings, die unsere Herzen höherschlagen<br />

lassen. In dieser Zeit der Erneuerung und des Aufbruchs<br />

rücken Themen und Persönlichkeiten in den Fokus,<br />

die unsere Gesellschaft bereichern und inspirieren.<br />

Liebe Leserinnen und Leser,<br />

Mit dem März begrüßen wir nicht nur einen Wechsel der<br />

Ein Highlight, das ganz sicher viele Blicke auf sich<br />

Engagement gezogen und hat, die ist unermüdliche die Krönung Unterstützung der neuen Bierkönigin für Kinder<br />

in Hamburg. im Hamburger Seit Jahren Blockbräu leistet die am Stiftung 23. März. Kinderjahre Für ein unter ganzes<br />

Leitung Jahr von wird Hannelore sie das Ley Amt bemerkenswerte innehaben und Arbeit, die Bierkultur indem<br />

sie benachteiligten der Stadt Hamburg Kindern repräsentieren. nicht nur materielle Ein Ereignis, Unterstützung<br />

bietet, Tradition sondern und ihnen Moderne auch vereint Türen zu und Bildung ein Muss und für per-allsönlicher<br />

Bierliebhaber Entfaltung öffnet. und Freunde In der atemberaubenden des geselligen Beisammen-<br />

Kulisse<br />

das<br />

des Planetariums seins ist. wird dieser Einsatz gefeiert und gleichzeitig<br />

der Grundstein für ein weiteres Jahr voller Hoffnung und<br />

Hilfe gelegt. Doch nicht nur für den Gaumen, auch für die Seele ist<br />

Hilfe gelegt.<br />

in diesem Monat gesorgt: Die kunstvoll inszenierten<br />

2024 markiert "Kunstfestspiele ein besonderes Herrenhausen" Jubiläum für in Hannover die NCL-Stiftung, kehren<br />

die seit<br />

zurück,<br />

zwei Jahrzehnten<br />

um uns erneut<br />

unermüdlich<br />

mit ihrem<br />

im Kampf<br />

einzigartigen<br />

gegen die<br />

Programm<br />

aus<br />

Kinderdemenz agiert.<br />

Musik,<br />

Dieses<br />

Darstellender<br />

seltene und verheerende<br />

Kunst und visuellen<br />

Leiden<br />

hat die NCL-Stiftung in den Fokus gerückt, um nicht nur die<br />

Künsten zu begeistern. Ein kulturelles Spektakel, das<br />

Forschung voranzutreiben, sondern auch Betroffenen und<br />

die Herzen aller Kunst- und Kulturfans höher schlagen<br />

ihren Familien zur Seite zu stehen. Das 20-jährige Bestehen<br />

der Stiftung<br />

lässt.<br />

ist ein Zeugnis für Beharrlichkeit, Hoffnung und<br />

die unerschütterliche Überzeugung, dass kein Kampf zu groß<br />

ist, wenn Für es Theaterfreunde darum geht, das haben Leben wir junger ebenfalls Menschen gute zu Nachrichten:<br />

Das neue Theater wird am 11. <strong>April</strong> seine Türen<br />

verbessern.<br />

für die Premiere von "Zurück zum Happy End" öffnen.<br />

Im kulturellen Diese Aufführung Segment unserer verspricht, März-<strong>Ausgabe</strong> ein berührendes werfen wir und<br />

einen Blick gleichzeitig auf David witziges Tollmann, Erlebnis einen zu außergewöhnlichen<br />

werden, das uns die<br />

Künstler Magie aus Hannover, des Theaters dessen erleben Werke lässt. weit über die Grenzen<br />

seiner Heimatstadt Anerkennung<br />

bessern.<br />

finden. Tollmann, bekannt<br />

für seine Wir lebhaften hoffen, und dass emotionalen Sie diese und Kunstwerke, viele weitere fängt Veranstaltungen<br />

Bildern in die unserer Essenz <strong>Ausgabe</strong> des menschlichen entdecken Daseins und genießen ein und<br />

in<br />

seinen<br />

lädt die werden. Betrachter Lassen ein, Sie in eine uns Welt gemeinsam voller Farbe den und Frühling Gefühl willkommen<br />

Seine heißen Kunst und ist die nicht vielfältigen nur eine Hommage kulturellen an Erleb-<br />

einzutauchen.<br />

die Schönheit nisse genießen, des Lebens, die sondern Hamburg auch und ein Hannover kritischer zu Kommentar<br />

bieten<br />

haben.<br />

zu den<br />

Viel<br />

sozialen<br />

Spaß<br />

und<br />

beim<br />

politischen<br />

Lesen und<br />

Themen<br />

Entdecken!<br />

unserer Zeit.<br />

Das Kultur & Lifestyle Magazin<br />

Das Frühjahr bringt nicht nur die Natur zum Erwachen, Diese und viele weitere interessante Themen finden Sie in der<br />

Herzlichst,<br />

Jahreszeiten, sondern auch unsere sondern Gemeinschaft auch zum die Strahlen. zunehmende Ein herausragendes<br />

Beispiel dafür ist der Neujahrsempfang der Lesen.<br />

Wärme neuen <strong>Ausgabe</strong> und der <strong>CityGlow</strong>, wir wünschen viel Spaß beim<br />

In dieser <strong>Ausgabe</strong> von <strong>CityGlow</strong> laden wir Sie ein, die<br />

Ihr <strong>CityGlow</strong>-Team<br />

Vielfalt die Vorboten<br />

Stiftung<br />

und<br />

Kinderjahre<br />

Lebendigkeit des Frühlings,<br />

im Hamburger<br />

von Hamburg die<br />

Planetarium.<br />

und unsere Hannover Herzen<br />

Diese<br />

zu höherschlagen<br />

Veranstaltung lassen. und symbolisiert In mit dieser uns einige mehr Zeit der als der aufregendsten nur Erneuerung ein gesellschaft-<br />

Ereignisse und des Ihr <strong>CityGlow</strong> Auf-<br />

Team<br />

entdecken<br />

zu erleben.<br />

<strong>CityGlow</strong>Magazin<br />

bruchs liches Zusammenkommen; rücken Themen sie steht und für Persönlichkeiten das anhaltende in den <strong>CityGlow</strong>Magazin Fokus,<br />

die unsere Gesellschaft bereichern und inspirieren.<br />

Das Frühjahr bringt nicht nur die Natur zum Erwachen,<br />

sondern auch unsere Wir<br />

Gemeinschaft<br />

freuen<br />

zum<br />

uns<br />

Strahlen. Ein herausragendes<br />

Beispiel dafür ist der Neujahrsempfang der<br />

Stiftung Kinderjahre im Hamburger<br />

auf Ihr<br />

Planetarium.<br />

Lacheln.<br />

Diese<br />

Veranstaltung symbolisiert mehr als nur ein gesellschaftliches<br />

Zusammenkommen; sie steht für das anhaltende<br />

ZAHNARZTPRAXIS<br />

Dr. Endres & Kollegen<br />

Ihr <strong>CityGlow</strong> Team<br />

<strong>CityGlow</strong>Magazin<br />

Unsere Leistungen<br />

Zahnästhetik<br />

Zahnersatz<br />

Zahnärztliche Chirurgie<br />

Implantologie<br />

Endodontologie<br />

Parodontologie<br />

Kinderzahnheilkunde<br />

Zahnprophylaxe<br />

Wir freuen uns<br />

auf Ihr Lacheln.<br />

Dentallabor<br />

Digitales Röntgen<br />

Lachgassedierung<br />

Inman Aligner –<br />

Schnelle Zahnkorrektur<br />

für Erwachsene<br />

Icon-Kariesinfi ltration<br />

Bleaching<br />

Sprechzeiten Mo – Fr 07:00 – 19:00 Uhr<br />

Kirchröder Str. 77 · 30625 Hannover<br />

Telefon 0511.55 51 22 · Fax 0511.55 19 85<br />

mail@karlendres.de<br />

www.zahnarztpraxis-hannover.net<br />

Endres AZ RZ 210119.indd 1 21.01.19 13:54<br />

:<br />

Engagement und die unermüdliche Unterstü<br />

in Hamburg. Seit Jahren leistet die Stiftung K<br />

Leitung von Hannelore Ley bemerkenswerte<br />

sie benachteiligten Kindern nicht nur materi<br />

zung bietet, sondern ihnen auch Türen zu Bi<br />

sönlicher Entfaltung öffnet. In der atemberau<br />

des Planetariums wird dieser Einsatz gefeiert<br />

der Grundstein für ein weiteres Jahr voller H<br />

2024 markiert ein besonderes Jubiläum für d<br />

die seit zwei Jahrzehnten unermüdlich im Ka<br />

Kinderdemenz agiert. Dieses seltene und ver<br />

hat die NCL-Stiftung in den Fokus gerückt, u<br />

Forschung voranzutreiben, sondern auch Bet<br />

ihren Familien zur Seite zu stehen. Das 20-jä<br />

der Stiftung ist ein Zeugnis für Beharrlichkei<br />

die unerschütterliche Überzeugung, dass kein<br />

ist, wenn es darum geht, das Leben junger M<br />

Im kulturellen Segment unserer März-Ausga<br />

einen Blick auf David Tollmann, einen außer<br />

Künstler aus Hannover, dessen Werke weit ü<br />

seiner Heimatstadt Anerkennung finden. Tol<br />

für seine lebhaften und emotionalen Kunstw<br />

seinen Bildern die Essenz des menschlichen<br />

lädt die Betrachter ein, in eine Welt voller Fa<br />

einzutauchen. Seine Kunst ist nicht nur eine<br />

die Schönheit des Lebens, sondern auch ein k<br />

mentar zu den sozialen und politischen Them<br />

Diese und viele weitere interessante Themen<br />

neuen <strong>Ausgabe</strong> der <strong>CityGlow</strong>, wir wünschen<br />

Lesen.<br />

ZAHNARZTPR<br />

Dr. Endres & K<br />

Unsere Leistu<br />

Zahnästhetik<br />

Zahnersatz<br />

Zahnärztliche Chirurgie<br />

Dent<br />

Digit<br />

Lachg


Inhalt<br />

In diesem Monat<br />

das Beste aus:<br />

Hannover<br />

S. 06 - 19 S. 32 - 47<br />

Hamburg<br />

06 Preisrückgänge und Chancen<br />

im Immobilienmarkt<br />

08 Wasserwelt Langenhagen<br />

Kleine Auszeit vom Alltag<br />

10 KunstFestSpiele<br />

Herrenhausen 2024:<br />

EIN FESTIVAL DER KÜNSTE<br />

IN HANNOVER<br />

16 Introvertiert vs. Extrovertiert –<br />

Eigenschaften & Herausforderungen<br />

als Mutter<br />

19 Entdecken Sie die faszinierende Welt<br />

der Alpakas auf dem Alpakahof<br />

33 Port des Lumières:<br />

Ein neues Zeitalter der<br />

Kunst in Hamburg<br />

36 RED EXPLOSION<br />

40 Hamburgs neues Juwel<br />

Westfield Überseequartier<br />

eröffnet seine Türen<br />

42 Bierkönigin<br />

Christin Cordes wird im<br />

BLOCKBRÄU gekrönt<br />

44 Mit den Kiezjungs die<br />

Reeperbahn erkunden<br />

Das sind Touren mit Herz und Schnauze<br />

Unsere<br />

Kolumnisten:


6<br />

23<br />

8<br />

34<br />

10<br />

36<br />

19


ANZEIGE<br />

Foto: ©Adobe.stock.com/Tiberius Gracchus<br />

Preisrückgänge und Chancen<br />

im Immobilienmarkt<br />

Aktuelle Trends und Entwicklungen<br />

Der Immobilienmarkt in Deutschland<br />

befindet sich in einer Phase der Transformation,<br />

die sowohl Herausforderungen<br />

als auch Chancen für Käufer und<br />

Investoren bietet. Nach einem Jahrzehnt<br />

des kontinuierlichen Preisanstiegs erlebt<br />

der Markt seit 2023 eine deutliche<br />

Preiskorrektur. Ein Bericht des Kieler<br />

Instituts für Weltwirtschaft (IfW) zeichnet<br />

ein historisches Bild: Die Preise<br />

für Eigentumswohnungen, Einfamilien-<br />

und Mehrfamilienhäuser haben im<br />

Vergleich zum Vorjahr starke Rückgänge<br />

verzeichnet. Dieser Trend ist in einem<br />

neuen Zinsumfeld und nach einer<br />

außergewöhnlichen Preisrallye seit 2009<br />

zu betrachten. Experten des IfW sehen<br />

in dieser Korrektur einen notwendigen<br />

Schritt zur Normalisierung des Marktes,<br />

der auf lange Sicht gesamtwirtschaftlich<br />

nicht besorgniserregend ist.<br />

Foto: ©Adobe.stock.com/LianeM<br />

6 CITYGLOW


Ein Blick auf Hannover<br />

Hannover, als einer der dynamischen<br />

Immobilienmärkte Deutschlands, spiegelt<br />

diese nationalen Trends wider. Die<br />

niedersächsische Landeshauptstadt, bekannt<br />

für ihre hohe Lebensqualität und<br />

wirtschaftliche Stärke, erlebt ebenfalls<br />

eine Anpassung der Immobilienpreise.<br />

Dies bietet potenziellen Käufern, die auf<br />

der Suche nach ihrem Traumhaus oder<br />

einer soliden Kapitalanlage sind, attraktive<br />

Einstiegsmöglichkeiten. Vor dem<br />

Hintergrund des deutschlandweiten<br />

Preisrückgangs und der leichten Entspannung<br />

am Zinsmarkt könnten sich<br />

gerade jetzt besonders günstige Bedingungen<br />

ergeben.<br />

Foto: ©Adobe.stock.com/LianeM<br />

Sinkende Preise: Was bedeutet das<br />

für den Markt?<br />

Die jüngsten Daten deuten darauf hin,<br />

dass die Preisrückgänge sich verlangsamen<br />

und der Markt sich allmählich<br />

stabilisiert. Mit einem durchschnittlichen<br />

Quadratmeterpreis von 3.124<br />

Euro bleibt Wohnraum in Deutschland<br />

attraktiv, insbesondere im Vergleich zu<br />

den Spitzenpreisen des Vorjahres. Diese<br />

Entwicklung könnte ein Indikator dafür<br />

sein, dass der Tiefpunkt der Preisrückgänge<br />

bald erreicht sein könnte, was<br />

die Attraktivität des Marktes für Käufer<br />

weiter erhöht. Die Erwartung sinkender<br />

Zinsen in der nahen Zukunft trägt zusätzlich<br />

zur positiven Stimmung bei.<br />

Shop Hannover - Mitte<br />

Schiffgraben 48<br />

30175 Hannover<br />

T: +49 511 - 44 98 963 0<br />

Shop Hannover - Kirchrode<br />

Tiergartenstraße 122<br />

30559 Hannover<br />

T: +49 511 - 44 98 963 0<br />

M: +49 157 - 31 70 48 03<br />

E: christian.neteler@von-poll.com<br />

Fragen an Christian Neteler,<br />

VON POLL Immobilien Hannover<br />

Ist nun ein guter Zeitpunkt für Suchende,<br />

um eine Immobilie zu erwerben?<br />

Sicherlich ist es jetzt ein sehr guter Zeitpunkt Immobilien zu erwerben.<br />

Die Zinsen sind leicht zurück gegangen und sind nun scheinbar auf einem<br />

stabilen Niveau angekommen. Dazu haben sich die Immobilienpreise<br />

größtenteils erholt. Die Akzeptanz der Parameter ist bei den Interessenten<br />

angekommen, so dass die Nachfrage durchaus steigt.<br />

Gibt es genug Angebot für die gestiegene Nachfrage?<br />

Am Markt sind mehr Angebote als früher zu finden. Dennoch benötigen<br />

wir mehr Immobilien im Angebot, damit wir alle Specktren bedienen<br />

können. Wir bekommen täglich ca. 10 Anfragen von Suchinteressenten.<br />

Wie gehen Verkäufer mit der aktuellen Marktlage und den gesunkenen<br />

Preisen um? Spüren sie Verunsicherung?<br />

Besonders ältere Häuser sind komplexer und somit beratungsintensiver.<br />

Die politischen Vorgaben zur energetischen Sanierung, die aus heutiger<br />

Sicht nicht so dramatisch sind wie eingangs<br />

angenommen, sowie steigende Zinsen und<br />

Kosten im Zusammenspiel mit der Minderung<br />

von Fördermöglichkeiten haben die Interessenten<br />

verunsichert. Dazu sind wir aber da diese Fragen<br />

zu lösen und beratungsintensive Vorgänge<br />

professionell zu begleiten.<br />

CITYGLOW 7


ANZEIGE<br />

Wasserwelt Langenhagen<br />

Kleine Auszeit<br />

vom Alltag<br />

Jetzt ist die perfekte Zeit, einen<br />

entspannten Tag in der WASSER-<br />

WELT LANGENHAGEN zu genießen.<br />

Mit insgesamt sieben verschiedenen<br />

Sport- und Freizeitbecken<br />

mit Temperaturen zwischen 27 °C<br />

und 34 °C bleiben weder für Sportler<br />

noch für Gäste, die Entspannung<br />

und Erholung suchen, Wünsche<br />

offen. Hier erlebt man puren Badespaß<br />

auf 20.000 m² mit allem,<br />

was das Herz begehrt. Auf 1.000 m²<br />

Wasserfläche können sich die Gäste<br />

im 25-Meter-Becken austoben, ins<br />

Sprungbecken hüpfen, im Kursbe-<br />

cken trainieren, im Erlebnisbecken chillen,<br />

im Außenbecken abkühlen oder im<br />

Kinderbereich spielen. Schon von Weitem<br />

begrüßt Sie die fast 100 Meter lange,<br />

purpurviolette Reifenröhrenrutsche.<br />

Sie ist mit ihren Licht- und Soundeffekten<br />

ein echtes Erlebnis für Wasserratten.<br />

Ein herrlicher Außenbereich mit Ganzjahresaußenbecken,<br />

großer Terrasse,<br />

Spielplatz und Beach-Volleyballfeld<br />

runden das Angebot ab.<br />

Separat vom Sport- und Erlebnisbadbereich<br />

bietet die WASSERWELT LAN-<br />

GENHAGEN eine Saunalandschaft,<br />

8 CITYGLOW


Events im<br />

<strong>April</strong> und Mai:<br />

Schnuppersauna<br />

für Sauna-Anfänger //<br />

Samstag, 13.04.2024<br />

von 12:00 – 14:00 Uhr<br />

Sauna ist mehr als Sitzen und Schwitzen. Ihr<br />

persönlicher Sauna-Guide führt Sie in die<br />

Welt des Saunierens ein. Erleben Sie eine<br />

entspannte Zeit.<br />

(Ticketbuchung im Onlineshop)<br />

Mitternachtssauna //<br />

Freitag, 26.04. und 31.05.2024<br />

von 18:00 – 24:00 Uhr<br />

Genießen Sie einen entspannten Start in das<br />

Wochenende: Die Wasserwelt lädt von 18:00<br />

– 24:00 Uhr zur Motto-Mitternachtssauna mit<br />

tollem Aufgussprogramm, stimmungsvoller<br />

Atmosphäre und Leckereien aus der Küche<br />

ein. <strong>April</strong>: Cinema, Mai: Way of Time.<br />

(Ticketbuchung im Onlineshop)<br />

Kindersauna //<br />

Samstag, 11.05.2024<br />

von 10:00 – 14:00 Uhr<br />

Erleben Sie als Familie, wie entspannend<br />

Sauna sein kann. Ihr persönlicher Sauna-<br />

Guide zeigt Ihnen die Welt des Saunierens.<br />

Mehr Informationen unter www.wasserwelt-langenhagen.de.<br />

(Ticketbuchung im<br />

Onlineshop)<br />

die auch anspruchsvolle Erwartungen erfüllt. Hier kommen alle Freunde<br />

des wohligen Schwitzens auf ihre Kosten: Ob in der urigen Kelosauna bei<br />

95° schwitzen oder in der Meditationssauna mental abschalten. Sich nach<br />

einem extraheißen Birkenaufguss mit drei Gängen im Tauchbecken oder<br />

am Eisbrunnen erfrischen. Die Seele auf einer der komfortablen Relaxliegen<br />

in der Kaminlounge baumeln lassen oder barfuß durchs feuchte Gras<br />

im großzügig angelegten Saunagarten spazieren. Sich zwischendurch mit<br />

einem leckeren Gericht in der VitaFit Bar stärken, die Haut mit einem prickelnden<br />

Peeling im Dampfbad verwöhnen und den Tag mit einer wohltuenden<br />

Wellness-Massage ausklingen lassen.<br />

Das Wellness-Angebot bietet eine große Auswahl an Massagen, die individuell<br />

auf die Bedürfnisse des Gastes abgestimmt werden können. Die ausgebildeten<br />

Massagekräfte sorgen dabei für eine entspannte Atmosphäre, in<br />

der sich der Gast fallen lassen und Energie tanken kann. Massagetermine<br />

lassen sich ganz einfach und schnell über den Onlineshop buchen.<br />

Technikführung //<br />

Freitag, 24.05.2024 um 14:00 Uhr<br />

Wie kommt eigentlich das Chlor ins Becken?<br />

Für den großen Badespaß im Schwimmbecken<br />

bedarf es einer Menge Technik im Untergrund.<br />

Lernen Sie bei der Technikführung<br />

einen der wichtigsten Bereiche im Schwimmbad<br />

kennen. (Kostenlose Führung –<br />

Anmeldung im Onlineshop)<br />

Wasserwelt Langenhagen<br />

Theodor-Heuss-Str. 60 · 30853 Langenhagen<br />

Telefon: 0511 920 921 70<br />

www.wasserwelt-langenhagen.de


KunstFestSpiele<br />

Herrenhausen 2024:<br />

EIN FESTIVAL DER KÜNSTE<br />

IN HANNOVER<br />

A revue Benjamin Abel Meirhaeghe<br />

Foto: ©fred debrock<br />

Ukrainian callings mariana sadovska<br />

Foto: © marcus lieberenz<br />

Ein Festival der Vielfalt und Innovation<br />

Im Herzen Hannovers, umgeben von<br />

der historischen Kulisse der Herrenhäuser<br />

Gärten, entfaltet sich im Mai 2024<br />

die 15. <strong>Ausgabe</strong> der KunstFestSpiele<br />

Herrenhausen. Mit der beeindruckenden,<br />

schwimmenden Erdkugel-Installation<br />

„Floating Earth“ des britischen<br />

Künstlers Luke Jerram auf dem Maschteich<br />

als spektakulärem Auftakt, verspricht<br />

das Festival eine faszinierende<br />

Reise durch die Welt der Künste. Vom<br />

16. Mai bis 2. Juni bieten die KunstFest-<br />

Spiele ein multidisziplinäres Programm<br />

mit 28 künstlerischen Produktionen,<br />

das rund 600 Künstler*innen und Chorsänger*innen<br />

an verschiedenen, kultu-<br />

rell bedeutsamen Orten in Hannover<br />

zusammenbringt. Die Besucher*innen<br />

können sich auf eine breite Palette an<br />

Darbietungen freuen, die von Konzerten,<br />

Tanz- und Theateraufführungen bis<br />

hin zu Zirkus, Performances und Installationen<br />

reicht.<br />

Auftaktveranstaltungen, die begeistern<br />

Der Festivalstart am Pfingstwochenende<br />

hält bereits einige Highlights bereit:<br />

Ein historisches Ping Pong Piano Battle,<br />

eine klingende Installation von Emeka<br />

Ogboh, magische Tanzperformances<br />

und die musikalische Vielfalt des Cellisten<br />

Abel Selaocoe. Diese Anfangsevents<br />

stellen nur einen Vorgeschmack auf das<br />

10 CITYGLOW


Hannover<br />

umfangreiche Programm dar, das mit<br />

international anerkannten Künstler*innen<br />

wie dem Kronos Quartet, Marta<br />

Górnicka und Trajal Harrell glänzt.<br />

Besonders hervorzuheben ist auch die<br />

Aufführung von Leonard Bernsteins<br />

„MASS“ unter der Leitung von Ingo<br />

Metzmacher, ein Konzerthighlight,<br />

das mit über 400 Mitwirkenden eine<br />

Botschaft der Freiheit und Gleichheit<br />

verkündet. Die Vielfalt und die künstlerische<br />

Neugier, die das Festival prägen,<br />

laden dazu ein, die eigene Perspektive<br />

zu erweitern und die transformative<br />

Kraft der Künste zu erleben.<br />

DIE HERREN-<br />

HÄUSER<br />

GÄRTEN:<br />

EIN ORT DER<br />

INSPIRATION<br />

Die Herrenhäuser Gärten, ein Juwel der<br />

europäischen Gartenkunst und zentraler<br />

Austragungsort der KunstFestSpiele,<br />

bieten nicht nur eine atemberaubende<br />

Kulisse, sondern sind selbst ein Zeugnis<br />

kultureller und geschichtlicher Bedeutung.<br />

Seit über 300 Jahren ziehen diese<br />

Gärten Besucher*innen aus aller Welt<br />

an und vereinen barocke Pracht, botanische<br />

Vielfalt und die Ruhe englischer<br />

Landschaftsgärten auf einzigartige Weise.<br />

Sie bilden den perfekten Rahmen<br />

für ein Festival, das sich der Vielfalt<br />

der Künste verschrieben hat und Besucher*innen<br />

einlädt, in eine Welt voller<br />

Schönheit, Nachdenklichkeit und kreativem<br />

Austausch einzutauchen.<br />

Die KunstFestSpiele Herrenhausen bieten<br />

eine einzigartige Gelegenheit, die<br />

transformative Kraft der Kunst in einer<br />

der schönsten Parkanlagen Europas zu<br />

erleben. Jedes Event, jede Performance<br />

und jede Installation lädt dazu ein, über<br />

den eigenen Horizont hinauszublicken<br />

und die vielfältigen Facetten menschlicher<br />

Kreativität zu entdecken. Lassen<br />

Sie sich inspirieren und werden Teil<br />

dieses außergewöhnlichen kulturellen<br />

Ereignisses in Hannover.<br />

Materia Andrea Salustri<br />

Pressekonferenz<br />

Foto: ©susana chic<br />

Foto: ©helge krueckeberg<br />

CITYGLOW 11


Herzlich<br />

willkommen!<br />

1001 Creationen Geschenkideen<br />

Delius Juwelier<br />

elegant & excellent Wimpern<br />

Galerie CC Kunstwerke<br />

i:belle Damenmode<br />

Khalil Coiffeur<br />

Liebe Parfümerie<br />

Lumas Galerie<br />

Lutz Huth Schmuck<br />

Luxussachen Handtaschen<br />

Montblanc<br />

Mühlhausen Pfeifenstudio<br />

Panamakaffee<br />

Robbe & Berking Silber<br />

Foto O.Vosshage<br />

Rotonda Ristorante & Bistro Origlio<br />

White and Night Braut- & Abendmode 07. <strong>April</strong> 2024<br />

Fotoausstellung MYVIEW<br />

mit Andreas Elsholz<br />

Luisenstraße – Ecke Rathenaustraße<br />

von 12:00 – 16:00 Uhr<br />

Weitere Informationen unter<br />

www.kroepcke-passage.de<br />

und auf facebook


Hannover ANZEIGE<br />

ANZEIGE<br />

APRIL-SPEZIALITÄTEN<br />

IM MISTER Q:<br />

Fernöstliche Genüsse<br />

treffen auf Frühlingsfrische<br />

Kulinarische Reise<br />

durch Fernost im<br />

Herzen Hannovers<br />

Mit dem Einzug des Frühlings verwöhnt<br />

das Mister Q in Hannover seine<br />

Gäste mit einer Auswahl an fernöstlichen<br />

Spezialitäten, die durch ihre Leichtigkeit<br />

und ausgeprägte Geschmacksvielfalt<br />

bestechen. Im <strong>April</strong> präsentiert<br />

das Restaurant ein besonderes Menü,<br />

das traditionelle asiatische Küche mit<br />

einem Hauch von Frühling vereint und<br />

sowohl Vegetarier als auch Fleischliebhaber<br />

anspricht.<br />

Vielseitige<br />

Geschmackswelten<br />

zum Entdecken<br />

Ein besonderes Highlight der <strong>April</strong>-Spezialitäten<br />

sind die variantenreichen<br />

Eiernudelsuppen. Gäste haben<br />

die Wahl zwischen einer vegetarischen<br />

Version mit frittiertem Tofu und einer<br />

herzhaften Option mit Wantan, Char<br />

Siu und Pak Choi. Beide Suppen sind<br />

sorgfältig zubereitet und versprechen<br />

ein authentisches Erlebnis der asiatischen<br />

Geschmackswelt.<br />

Für diejenigen, die die Vielfalt der<br />

Wok-Küche schätzen, bietet das Mister<br />

Q gebratene Reisnudeln an. Diese kommen<br />

mit knackigem, saisonalem Gemüse<br />

und nach Wahl mit frittiertem Tofu,<br />

zartem Hähnchenbrustfilet, saftigem<br />

Rindfleisch oder frischen Garnelen. Die<br />

Kombination aus Soja-Sauce, Erdnüssen<br />

und Koriander verleiht dem Gericht<br />

eine unverwechselbare Note.<br />

Auch Liebhaber deftiger<br />

Speisen kommen<br />

auf ihre Kosten: Das<br />

Mister Q serviert Schweineschnitzel in<br />

vier köstlichen Variationen – „Wiener<br />

Art“, mit süßsaurer Sauce, mit pikantem<br />

Knoblauch oder exotischem Curry.<br />

Dazu werden klassische Pommes oder<br />

Süßkartoffel-Fritten gereicht, die das<br />

Geschmackserlebnis perfekt abrunden.<br />

Ein lohnender Besuch<br />

für Genießer<br />

Das Mister Q setzt im <strong>April</strong> ganz auf die<br />

Fusion von traditionellen fernöstlichen<br />

Rezepten mit der Frische des Frühlings.<br />

Diese kulinarische Reise bietet für jeden<br />

Geschmack etwas Besonderes und<br />

macht jeden Besuch zu einem unvergesslichen<br />

Erlebnis. Ob auf der Suche<br />

nach Leichtigkeit und Frische oder dem<br />

Verlangen nach einem herzhaften Mahl<br />

– die vielfältigen <strong>April</strong>-Spezialitäten im<br />

Mister Q laden dazu ein, die Faszination<br />

der asiatischen Küche in all ihren<br />

Facetten zu entdecken.<br />

„Mister Q – Restaurant & Bar“<br />

Raschplatz 5, 30161 Hannover<br />

Telefon: (0511) 8664920<br />

Email: info@misterq.de<br />

Im Internet: misterQ.de<br />

CITYGLOW 13


Unterhaltungstheater Ihr<br />

ZURÜCK<br />

ZUM<br />

HAPPY<br />

END<br />

Komödie von Frank Pinkus<br />

mit Jeanne-Marie Nigl, Marlene Zimmer<br />

und Tim Tegtmeier<br />

Regie: Kristof Stößel<br />

11.04. bis<br />

16.06.2024<br />

14 CITYGLOW<br />

Georgstraße 54 · 30159 Hannover · Telefon 0511/36 30 01<br />

www.neuestheater-hannover.de


Hannover ANZEIGE<br />

ANZEIGE<br />

Selbstvertrauen beginnt mit einem Lächeln:<br />

Implantologie bei Dr. Gahmlich<br />

Die Bedeutung der Implantologie in<br />

der modernen Zahnheilkunde<br />

In der heutigen Zahnmedizin stellt die<br />

Implantologie eine Schlüsseltechnologie<br />

dar, die Menschen mit Zahnverlust<br />

neue Hoffnung gibt. Diese Methode<br />

verwendet Implantate als künstliche<br />

Zahnwurzeln, die dauerhaft im Kiefer<br />

befestigt werden, um fehlende Zähne<br />

zu ersetzen. Dieses Verfahren bietet<br />

nicht nur die Möglichkeit, die Funktionalität<br />

des Gebisses wiederherzustellen,<br />

sondern sorgt auch für ein natürliches<br />

Aussehen. Implantate aus hochwertigen<br />

Materialien wie Titan oder Zirkon<br />

gewährleisten dabei sowohl die Langlebigkeit<br />

des Zahnersatzes als auch dessen<br />

nahtlose Integration in das natürliche<br />

Gebiss des Patienten.<br />

Individuelle Behandlungskonzepte<br />

für jedes Lächeln<br />

Die Vielfalt der implantologischen Lösungen<br />

ermöglicht eine maßgeschneiderte<br />

Behandlung für jeden Patienten.<br />

Unabhängig davon, ob ein einzelner<br />

Zahn, mehrere Zähne oder ganze Zahnreihen<br />

ersetzt werden müssen, die Implantologie<br />

bietet individuell angepasste<br />

Optionen. Eine sorgfältige Planung und<br />

die Anwendung modernster Technologien<br />

sind dabei essenziell, um das bestmögliche<br />

Ergebnis zu erreichen. Jede<br />

Behandlung wird auf die spezifischen<br />

Bedürfnisse und Wünsche des Patienten<br />

zugeschnitten, wobei der Fokus<br />

stets auf der Wiederherstellung einer<br />

optimalen Funktion und Ästhetik liegt.<br />

Entscheiden Sie sich für Dr. Gahmlich<br />

& Kollegen für Ihre implantologische<br />

Versorgung<br />

Die Wahl von Dr. Gahmlich & Kollegen<br />

in Hannover für Ihre implantologische<br />

Behandlung steht für eine Entscheidung<br />

zugunsten von Qualität, Erfahrung<br />

und patientenzentrierter Betreuung.<br />

Das erfahrene Team unter der Leitung<br />

von Dr. Gahmlich begleitet Sie von<br />

der ersten Beratung bis zur abschließenden<br />

Nachsorge, mit dem Ziel, Ihr<br />

Lächeln und damit Ihre Lebensqualität<br />

nachhaltig zu verbessern. In der Praxis<br />

werden modernste Verfahren und Materialien<br />

verwendet, um Behandlungen<br />

von höchster Qualität zu gewährleisten,<br />

die den deutschen medizinischen<br />

Standards entsprechen. Ein wichtiger<br />

Aspekt dieser hochwertigen Versorgung<br />

ist die Transparenz in der Kostengestaltung.<br />

Die Preise für eine<br />

implantologische Versorgung<br />

beginnen bei 930€, was Ihnen<br />

eine klare Vorstellung<br />

von den anfallenden<br />

Kosten gibt, noch bevor<br />

Ihre Behandlung beginnt.<br />

Für eine umfassende Beratung und weitere<br />

Informationen kontaktieren Sie bitte:<br />

MVZ Dr. Gahmlich & Kollegen GmbH<br />

Rathenaustraße 16, 30159 Hannover<br />

E-Mail: info@zahnarzthannovermitte.de<br />

Telefon: 0511 – 2158 4 911<br />

CITYGLOW 15


16 CITYGLOW<br />

Introvertiert vs.<br />

Extrovertiert –<br />

Eigenschaften &<br />

Herausforderungen<br />

als<br />

Mutter<br />

Mutterschaft ist eine Reise, die<br />

wir Frauen auf unterschiedliche<br />

Weise erleben. Jede Mutter<br />

nimmt die Herausforderungen<br />

des Alltags auf ihre ganz eigene<br />

Weise wahr – was der einen<br />

schwer fällt, meistert die andere<br />

mühelos und andersherum.<br />

Ein Grund für die unterschiedlichen<br />

Herausforderungen und<br />

Hürden, die es zu nehmen gilt,<br />

sind unsere ganz individuellen<br />

Charaktereigenschaften und<br />

Bedürfnisse.


Hannover ANZEIGE<br />

Die eigenen Bedürfnisse zu kennen, zu<br />

verstehen und zu bedienen, kann im<br />

Alltag häufig untergehen, aber genau<br />

hier liegt der Schlüssel, um unsere ganz<br />

persönlichen Superkräfte zu entfachen!<br />

Werfen wir einen Blick auf die einzigartigen<br />

Eigenschaften, Facetten und<br />

Herausforderungen, mit denen introvertierte<br />

und extrovertierte Mütter konfrontiert<br />

sein können, erkennt sicher<br />

jede Frau schnell, welche Merkmale<br />

und Wesenszüge auf sie zutreffen. Es ist<br />

wichtig zu beachten, dass Introversion<br />

und Extroversion keine starren Kategorien<br />

sind, sondern Teil eines Spektrums.<br />

Viele Menschen zeigen auch Mischformen<br />

von introvertierten und extrovertierten<br />

Merkmalen. Als ich begann<br />

mich näher hiermit auseinanderzusetzen,<br />

stellte ich schnell fest, was auf mich<br />

zutrifft und entdeckte Erklärungen und<br />

Lösungen, mich selbst besser zu verstehen<br />

sowie auf meine ganz persönlichen<br />

Bedürfnisse individuell und maßgeschneidert<br />

einzugehen! Meine Idee hinter<br />

diesem Artikel ist, sich selbst besser<br />

zu verstehen und Strategien zu entwickeln,<br />

den eigenen Persönlichkeitstyp<br />

für subjektives Wohlbefinden und eigenen<br />

Erfolg zu nutzen.<br />

Die Introvertierten:<br />

Die Kraft der Stille<br />

Introvertierte Mütter ziehen ihre Energie<br />

oft aus Momenten der Stille und<br />

des Rückzugs. Sie schätzen ruhige und<br />

weniger stimulierende Umgebungen,<br />

in denen sie sich auf ihre Gedanken<br />

und Gefühle konzentrieren können.<br />

Für introvertierte Mütter können die<br />

Herausforderungen des Elternseins mit<br />

der ständigen Präsenz von Lärm und<br />

Aktivität manchmal überwältigend<br />

sein. Sie sehnen sich nach Momenten<br />

der Alleinzeit, um ihre Batterien wieder<br />

aufzuladen und ihre emotionale Reserve<br />

zu stärken.<br />

Introvertierte Mütter zeichnen sich oft<br />

durch ihre Fähigkeit aus, tiefgründige<br />

Beziehungen zu ihren Kindern aufzubauen.<br />

Sie sind einfühlsam, geduldig<br />

und können die Bedürfnisse ihrer Kinder<br />

intuitiv verstehen. Ihre Neigung zur<br />

Selbstreflexion ermöglicht es ihnen, ihre<br />

Entscheidungen in Erziehungsfragen<br />

sorgfältig zu durchdenken und bewusste,<br />

bedachte Elternschaft zu praktizieren.<br />

Die Extrovertierten:<br />

Die Kraft der Verbindung<br />

Im Gegensatz dazu ziehen extrovertierte<br />

Mütter ihre Energie aus der Interaktion<br />

mit anderen Menschen und ihrer Umgebung.<br />

Sie blühen in der Gesellschaft<br />

anderer auf und suchen oft nach Möglichkeiten,<br />

sich zu vernetzen und soziale<br />

Bindungen zu stärken. Extrovertierte<br />

Mütter können die Herausforderungen<br />

des Elternseins als Chance sehen, sich<br />

mit anderen Eltern auszutauschen, neue<br />

Freundschaften zu knüpfen und unterstützende<br />

Gemeinschaften aufzubauen.<br />

Extrovertierte Mütter sind oft energiegeladen<br />

und voller Enthusiasmus, wenn<br />

es darum geht, ihre Kinder zu erziehen<br />

und zu unterstützen. Sie bringen eine<br />

spielerische und gesellige Dynamik<br />

in das Familienleben ein und können<br />

ihren Kindern helfen, die Welt mit Neugier<br />

und Begeisterung zu erkunden.<br />

Die Synergie nutzen:<br />

Ein Gleichgewicht finden<br />

Ob introvertiert,extrovertiert, oder<br />

von beidem etwas – jede Mutter hat<br />

ihre eigenen einzigartigen Stärken und<br />

Herausforderungen. Das Geheimnis<br />

liegt darin, ein Gleichgewicht zwischen<br />

den Bedürfnissen der Mutter und den<br />

Bedürfnissen ihrer Familie zu finden.<br />

Introvertierte Mütter können lernen,<br />

sich selbst zu erlauben, Pausen einzulegen<br />

und sich Zeit für Selbstpflege zu<br />

nehmen, während extrovertierte Mütter<br />

erkennen können, wann es wichtig<br />

ist, sich zurückzuziehen und sich auf<br />

ruhigere, introspektive Momente zu<br />

konzentrieren.<br />

Die Bestimmung, ob man introvertiert<br />

oder extrovertiert ist, erfordert<br />

ein wenig Selbstreflexion und gelingt<br />

spielerisch, indem man sich selbst einmal<br />

von außen und innen betrachtet,<br />

Alltagssituationen im Kopf durchspielt<br />

und darauf hört, welche Momente oder<br />

Herausforderungen persönlich viel<br />

Kraft kosten, oder aber Kraft spenden!<br />

Hier sind einige Schritte, die dir helfen<br />

können, deinen Persönlichkeitstyp zu<br />

identifizieren:<br />

Selbstbeobachtung: Achte auf deine<br />

natürlichen Verhaltensweisen und Präferenzen<br />

in verschiedenen Situationen.<br />

Bist du gerne allein oder suchst du die<br />

Gesellschaft anderer? Fühlst du dich<br />

energiegeladen nach sozialen Veranstaltungen<br />

oder brauchst du Zeit allein, um<br />

dich zu erholen?<br />

Interessen: Welche Aktivitäten oder<br />

Hobbys ziehen dich an? Introvertierte<br />

neigen dazu, sich für ruhige und nachdenkliche<br />

Aktivitäten zu interessieren,<br />

während Extrovertierte oft nach aufregenden<br />

und geselligen Unternehmungen<br />

suchen.<br />

Kommunikationsstil: Beobachte, wie<br />

du dich in Gesprächen verhältst. Introvertierte<br />

tendieren dazu, gut zuzuhören<br />

und bevorzugen tiefgründige Unterhaltungen,<br />

während Extrovertierte oft<br />

gerne reden und sich in Gruppen wohl<br />

fühlen.<br />

Energielevel: Achte darauf, wie du dich<br />

fühlst, nachdem du Zeit allein oder<br />

in Gesellschaft verbracht hast. Introvertierte<br />

fühlen sich oft nach ruhigen<br />

Momenten oder Aktivitäten allein aufgeladen,<br />

während Extrovertierte nach<br />

sozialen Interaktionen energetisiert<br />

sind.<br />

Komfortzone: Wo fühlst du dich am<br />

wohlsten? Introvertierte fühlen sich in<br />

ruhigen, weniger stimulierenden Umgebungen<br />

wohl, während Extrovertierte<br />

die Energie von Menschenmengen und<br />

sozialen Veranstaltungen genießen.<br />

Unabhängig vom eigenen Persönlichkeitstyp<br />

ist es entscheidend, dass wir<br />

Mütter uns selbst Mitgefühl und Verständnis<br />

entgegenbringen. Mutterschaft<br />

ist die wohl komplexeste Reise, die<br />

eine Frau erleben kann, die sowohl unendliche<br />

Freude und großes Glück als<br />

auch echte Herausforderungen mit sich<br />

bringt. Indem wir die Vielfalt der Mutterschaft<br />

feiern, positive und negative<br />

Gefühle zulassen und unsere einzigartigen<br />

Eigenschaften anerkennen, können<br />

wir uns selbst und anderen Müttern ein<br />

unterstützendes und einfühlsames Umfeld<br />

aufbauen, das uns in allen Phasen<br />

der Elternschaft unterstützt, stärkt und<br />

wachsen lässt!<br />

X Ann-Kathrin Hellge<br />

CITYGLOW 17


Objektbetreuung .. Hausmeisterservice .. Kundendienst .. Elektroanlagen<br />

Objektbetreuung .<br />

Rauchmelderwartung Hausmeisterservice . .<br />

. E-Check .. Kundendienst .<br />

Kommunikationstechnik Elektroanlagen<br />

Rauchmelderwartung . E-Check . Kommunikationstechnik<br />

Scheidestrasse 23 23<br />

.. 30625 Hannover .. info@bonnes-boxhorn.de<br />

Scheidestrasse 23 . 30625 Hannover . info@bonnes-boxhorn.de<br />

WWW.CITYGLOW.DE<br />

Das Kultur & Lifestyle Magazin<br />

<strong>CityGlow</strong>Magazin<br />

<strong>CityGlow</strong>Magazin<br />

18 CITYGLOW<br />

CITYGLOW 23<br />

CITYGLOW 23


Hannover ANZEIGE<br />

Entdecken Sie die faszinierende Welt der<br />

Alpakas auf dem Alpakahof Hannover!<br />

Seit Jahrtausenden begleiten Alpakas<br />

die Menschen mit ihrer sanften Natur<br />

und ihrer bemerkenswerten Anpassungsfähigkeit<br />

an extreme Umgebungen.<br />

Diese faszinierenden Tiere sind<br />

nicht nur Symbole für Überlebenskunst,<br />

sondern auch Quellen von hochwertiger<br />

Alpakawolle, einer der kostbarsten<br />

Fasern der Welt.<br />

Auf dem Alpakahof Hannover können<br />

Besucher hautnah erleben, was diese<br />

süßen Tiere so besonders macht und<br />

mit ihnen auf Fellfühlung gehen. Von<br />

ihrer Herkunft in den Anden Südamerikas<br />

bis zu ihrer heutigen Verbreitung<br />

rund um den Globus haben Alpakas<br />

eine faszinierende Geschichte, die es<br />

zu entdecken gilt. Bei einer buchbaren<br />

Stallführung erfahren Sie inmitten der<br />

wunderbaren Alpakas viel Wissenswertes<br />

über die flauschigen Neuweltkameliden<br />

und können nach Herzenslust<br />

Fragen stellen. Wer mag, kann sie auch<br />

füttern. Der Fohlenjahrgang 2023 frisst<br />

mittlerweile auch schon aus der Hand.<br />

Zeit für Fotos und Selfies.<br />

Die Alpakas auf dem Hof genießen ein<br />

Leben unter besten Bedingungen. Die<br />

Betreiber, Dr. Sabine Weinrich und<br />

Oliver Menke, legen großen Wert auf<br />

artgerechte Haltung und das Wohl<br />

ihrer Tiere steht für sie an erster Stelle.<br />

Dabei wird besonders hervorgehoben,<br />

wie wichtig Nachhaltigkeit und Fairness<br />

sind.<br />

Der Hofladen bietet eine Vielfalt qualitativ<br />

hochwertiger Produkte aus hochwertiger<br />

Alpakawolle, von warmen<br />

Socken bis zu kuscheligen Steppbetten.<br />

Die Steppbetten werden aus der Wolle<br />

der eigenen Tiere in einer Manufaktur<br />

gefertigt, so entsteht ein regionales<br />

und nachhaltiges Naturprodukt.<br />

Besuchen Sie den Alpakahof Hannover<br />

und tauchen Sie ein in die Magie<br />

dieser einzigartigen Tiere.<br />

Zu den Öffnungszeiten können die<br />

Alpakas am Hofladen gerne ohne Anmeldung<br />

besucht, bestaunt und gefüttert<br />

werden. Futter bekommen Sie im<br />

Hofladen. Für Veranstaltungen wie<br />

Alpaka-Wanderungen und Stallführungen<br />

können im Onlineshop Tickets<br />

gebucht werden, die Termine werden<br />

ständig aktualisiert. Team-Events und<br />

andere individuelle Veranstaltungen<br />

(auch innerhalb der Sommerpause)<br />

können gerne angefragt werden.<br />

Die Betreiber freuen sich darauf, Sie<br />

begrüßen zu dürfen<br />

Alpakahof Hannover<br />

Kananohe 11, 30855 Langenhagen<br />

Öffnungszeiten Hofladen: Freitag 15-18<br />

Uhr, Samstag 11-14 Uhr<br />

Sommerpause: Mai bis August<br />

Kontakt: info@alpakas-hannover.de<br />

Mehr Informationen finden Sie unter:<br />

alpakas-hannover.de<br />

CITYGLOW 19


Gönnen Sie sich eine Auszeit.<br />

Und das am Besten in Ihrem Zuhause.<br />

TOP QUALITÄT<br />

TOP QUALITÄT<br />

Stärken Sie jetzt Ihre Abwehrkräfte - sanft und schonend<br />

Relaxa InfraSento Premium Infrarotkabinen Alle Infos & Modelle unter infrarot.holtzmann.net<br />

Genießen Sie die beste Wärme für Ihr Wohlbefinden. Entspannen Sie ihre Muskeln, stärken<br />

Sie gleichzeitig Ihr Immunsystem und fördern Sie Ihre Durchblutung. Eine bewusste<br />

Auszeit – gut für Körper, Geist und Seele. Besuchen Sie unsere Ausstellung mit 1.500 m 2<br />

Ausstellungsfläche und testen Sie die hochwertigen Relaxa InfraSento Premium Infrarotkabinen<br />

direkt vor Ort. Wir beraten Sie gern.<br />

Holtzmann & Sohn GmbH<br />

Lange Straße 19 • 30952 Ronnenberg<br />

0511 4381 – 600 • hallo@holtzmann.net<br />

Tor 2, Mo bis Fr 9 – 17 Uhr, Sa 9 – 13 Uhr<br />

20 CITYGLOW Viele Infrarotkabinen, Whirlpools und Swim-Spas sofort ab Lager lieferbar | Direkt zum Online-Shop holtzmann.spa


Karibische<br />

Perlen:<br />

Teil 3:<br />

Antigua und Barbuda,<br />

Sint Maarten & Tortola -<br />

Inselträume in karibischer<br />

Vielfalt<br />

In der sanften Brise der Karibik, wo das<br />

Meer in schimmerndem Türkis leuchtet<br />

und Palmen im Wind rauschen, setzt sich<br />

ihre Reise fort: Sandra hat im Rahmen<br />

eines Interviews bereits in den letzten<br />

beiden Strecken über ihre karibische<br />

Perlen berichtet und nimmt uns hier ein<br />

letztes Mal auf ihre Reise mit. Wir haben<br />

#dieczokinterviewt:<br />

Sandras Reise<br />

durch Sonne, Sand<br />

und Sehenswürdigkeiten<br />

Lass uns weiterhin durch farbenfrohe<br />

Kulissen und faszinierende<br />

Impulse der Karibik segeln. Nachdem<br />

du auf St.Lucia, Barbados,<br />

Guadeloupe und schließlich auf<br />

Dominica warst, ging es weiter in<br />

welche Richtung?<br />

Es ging auf die sonnenverwöhnte<br />

Insel Antigua und Barbuda, wo<br />

weiße Sandstrände von türkisfarbenem<br />

Wasser umspült<br />

werden und eine Atmosphäre<br />

der Gelassenheit und Eleganz<br />

herrscht. Ich war im Vorfeld<br />

wirklich sehr gespannt und<br />

genau deshalb fuhren wir<br />

direkt am Morgen zu der<br />

historische Stätte „Nelson's<br />

Dockyard“. Die Location<br />

wurde nach dem berühmten<br />

britischen Admiral<br />

Horatio Nelson benannt<br />

CITYGLOW 21


und diente als Marinestützpunkt während der Kolonialzeit. Heute ist es ein<br />

sorgfältig restaurierter historischer Hafen, der eine Mischung aus maritimer<br />

Geschichte, restaurierten Gebäuden, Geschäften und Restaurants bietet.<br />

Selbst ein Museum war vor Ort und wurde von natürlich direkt begutachtet.<br />

Das klingt nach einem ordentlichen Programm.<br />

Wie lange wart ihr den vor Ort und wie lange auf der Insel?<br />

Am Hafen „Nelson's Dockyard“ waren wir eine Stunde, was aber auch<br />

völlig ausreichte um alles ausgiebig zu erkunden. Es war vielmehr das<br />

Genießen und Schlendern, was hier eine größere Rolle spielte. Auf<br />

der Insel an sich waren tatsächlich nur einen Tag, daher war es eine<br />

absolute Herausforderung in der Zeit so viel wie möglich zu sehen.<br />

Zudem war ich gesundheitlich leider immer noch sehr angeschlagen,<br />

weshalb es mir nicht so einfach fiel. Die Sonne wimmerte bei<br />

30 Grad. Eigentlich ein absoluter Traum, unter Fieber jedoch nicht<br />

so optimal. Ich versuchte trotzdem das Beste draus zu machen und<br />

an den Ausflügen teilzunehmen. Ich würde es mir sonst niemals<br />

verzeihen so weit geflogen zu sein, um letztlich krank in der Kabine<br />

zu liegen. Augen zu und durch war mein Motto. Es hat sich<br />

definitiv gelohnt – so viel Faszination, tagtäglich!<br />

Welche Spots hast du auf der Insel noch gesehen?<br />

War den neben dem ganzen Sightseeing auch mal<br />

Entspannung dabei?<br />

Von dort aus ging es zu einem weiteren Highlight auf Antigua,<br />

nämlich den Shirley Heights. Auf einem Hügel gelegen,<br />

bietet Shirley Heights eine beeindruckende Aussicht auf<br />

English Harbour. Das musste man unbedingt gesehen haben.<br />

Bei dem bomben Wetter war der Ausblick einfach<br />

wunderschön. Zusätzlich gab es eine Art Film, der die<br />

Geschichte der Insel erzählerisch darstellte. Das fand ich<br />

zur Abwechslung gar nicht so schlecht, denn wenn man<br />

tagtäglich so viel Input hat, kann man irgendwann nicht<br />

mehr so viel aufnehmen. Das ist wirklich ein Thema!<br />

Sascha und ich haben jeden Tag volle Power mit Abenteurer-Blut<br />

neue Inseln erkundet. Da ist man non-stop<br />

auf Adrenalin. Wir hatten im Vorfeld leider nicht so<br />

viel Zeit, um uns mit den Inseln zu beschäftigen und<br />

konnten dies daher immer nur am Abend vor der<br />

Ankunft machen.<br />

Ihr hattet euch erst kurzfristig entschieden,<br />

richtig?<br />

Genau! Die Tour stand schon lange auf unserer<br />

Liste, aber eher für die zweite Jahreshälfte. Jetzt<br />

kam alles anders und viel früher, aber die Chance<br />

haben wir gerne angenommen und keine<br />

Sekunde bereut. Durch die Kurzfristigkeit<br />

konnten wir uns nicht wirklich vorbereiten.<br />

Außerdem kam noch hinzu, dass es unsere<br />

erste Kreuzfahrt war. Ich hatte den Fokus also<br />

eher auf die Reiseapotheke gelegt und mich<br />

vor Ort einfach leiten lassen. Das war auch<br />

gut so. Als Widder bin ich immer total<br />

durchorgansiert. Am besten direkt mit<br />

Plan vor Ort und Uhrzeiten. Den Stress<br />

hätte ich aber nicht gebrauchen können.<br />

Wir waren schon genug unterwegs und<br />

haben zumindest versucht eine gute Balance<br />

zu finden. Den Plan für die Inseln<br />

haben wir jeweils am Abend davor<br />

22 CITYGLOW


gemacht. Das hat wunderbar geklappt.<br />

So konnten wir uns ordentlich verzaubern<br />

lassen!<br />

Die richtige Balance ist immer gut.<br />

Bisher habt ihr wirklich ziemlich viel<br />

erkundet. Wie habt ihr die ganzen<br />

Eindrücke verarbeitet?<br />

Die zweite Tageshälfte in Antigua und<br />

Barbuda verbrachten wir am Strand,<br />

das war super. So konnten wir ein wenig<br />

entspannen. Der nächste Tag begann<br />

übrigens auch am Strand, allerdings<br />

an dem bekanntesten Strand von Sint<br />

Maarten! Ich habe den schon in so<br />

vielen Dokumentationen gesehen. Der<br />

Besuch gehört zu meinen Highlights<br />

der ganzen Reise!<br />

Ist das der Strand direkt am<br />

Flughafen?<br />

Der Princess Juliana International Airport<br />

auf Sint Maarten ist berühmt für<br />

seine niedrigen Landeanflüge über den<br />

Maho Beach, was zu beeindruckenden<br />

Begegnungen zwischen Flugzeugen und<br />

Strandbesuchern führt. Manche halten<br />

sich nur am Zaun fest, um beim Start<br />

des Flugzeugs in der Luft zu fliegen. Die<br />

Wellen sind meterhoch und ich flog<br />

nicht einmal durch die Gegend. Es war<br />

so ein atemberaubender Moment. Im<br />

Minutentakt kehrten die Maschinen<br />

einige Meter über meinen Kopf auf<br />

den Flughafen ein, in anderen Minuten<br />

starteten sie wiederrum. All das im<br />

karibischen Meer ohne Stein am Meeresgrund.<br />

Wahnsinn! Wir besuchten im<br />

Anschluss noch einen anderen Strand,<br />

wo es ein wenig ruhiger war. Sint Maarten<br />

hat uns beinahe am besten gefallen.<br />

Je nach Ecke hat die Insel viele europäische<br />

Einflüsse, ist aber gleich zeitig super<br />

karibisch! Die Stimmung am Strand<br />

war großartig! Eines Tages werde auch<br />

ich im Jet dort einfliegen, das manifestiere<br />

ich.<br />

Bild Perlen: adobe.ctock.com/Wiktoria Matynia<br />

Das ist ja mal eine Ansage! Die Insel<br />

hat dir also am besten gefallen?<br />

Sint Maarten ist wirklich eine bezaubernde<br />

Insel der Karibik und offenbart<br />

eine Fülle von faszinierenden Facetten<br />

für Entdecker. Mit ihrer einzigartigen<br />

Teilung zwischen den Niederlanden<br />

und Frankreich birgt Sint Maarten eine<br />

reiche Vielfalt an kulturellen, kulinarischen<br />

und landschaftlichen Schätzen.<br />

Sonnenverwöhnte Strände, kristallklares<br />

Wasser und der Dschungel ist auch<br />

hier zuhause. Wenn man es mit ein wenig<br />

Abstand betrachtet sind alle Desti-<br />

CITYGLOW 23


ANZEIGE<br />

nationen, die wir besucht haben sehr ähnlich. Von der Flora<br />

und Fauna sowieso, aber die Einflüsse sind unterschiedlich.<br />

Egal ob französisch, niederländisch oder britisch, es lässt<br />

sich unmittelbar erkennen, welche Nation vor Ort präsent<br />

ist. Die Vielfalt erstreckt sich über Autos, Geschäfte,<br />

Architektur, Marken und sogar Fast-Food-Ketten – alles<br />

spiegelt die jeweilige nationale Identität wider.<br />

Das ist wahnsinnig interessant wie viel Historie in<br />

den einzelnen Inseln steckt. Ging eure Kreuzfahrt<br />

auf Sint Maarten zu Ende?<br />

Nein, noch lange nicht. Unser Schiff legte mit dem<br />

Sonnenuntergang ab und fuhr vorerst auf das große<br />

weite Meer hinaus. Es ging auf Kurs in Richtung<br />

Tortola, der größten Insel der Britischen Jungferninseln.<br />

Auch diese Karibik Perle enzückt in<br />

voller Pracht! Strände, kulturelle Vielfalt und Unterwasserhöhlen.<br />

Aufgrund des Timings gönnten<br />

wir uns nur einen halben Tag Entdeckertour.<br />

Hier erkundeten wir die Insel, fuhren auf den<br />

höchsten Punkt mit manifestierendem Ausblick<br />

und schauten einmal in einer Rumfabrik<br />

hinein. Mensch, ich fühlte mich direkt wie<br />

Jack Sparrow – ohnehin die ganze Reise über.<br />

Kleiner Scherz am Rand. 9 Tage, 8 Inseln – La<br />

Romana folgte am Ende nämlich auch noch,<br />

das war so viel, dass ich einige Zeit brauchte,<br />

um alles verarbeiten zu können. Eins kann<br />

ich am Ende aber sagen. Jeder Tag hat sich<br />

gelohnt, jeder Moment, jeder Eindruck,<br />

jede Erinnerung! Wir erlebten so viele<br />

magische Momente, allein der Jahreswechsel<br />

auf dem Ozean. Der Vollmond,<br />

der sich auf dem endlosen Meer spiegelte<br />

und das Glitzer auf dem Schiff. Ihr<br />

hört, das war nicht die letzte Kreuzfahrt.<br />

Ganz im Gegenteil, ich bin bereit<br />

für neue Abenteuer und kann es<br />

kaum abwarten weitere Erinnerungen<br />

zu schaffen. Vielleicht liegen sie<br />

ja schon in greifbarer Nähe…<br />

Ein schöneres Ende hättest du<br />

nicht finden können. Wir schließen<br />

hiermit dein Buch Karibik<br />

Kreuzfahrt und sind schon<br />

gespannt, was du demnächst<br />

wieder zu berichten hast.<br />

Falls wir euer Interesse geweckt<br />

haben: Sandra steht<br />

euch über Social Media für<br />

Tipps & Tricks zur<br />

Verfügung.<br />

24 CITYGLOW


Stichwort Schlangen. Hast du dort<br />

auch Tiere gesehen?<br />

Tatsächlich nur welche, die nicht so<br />

wild waren. Vögel, je Menge Vögel und<br />

Fische. Auf der Rückfahrt in Richtung<br />

ANTIGUA UND<br />

Schiff kamen noch einige Kuhherden<br />

entgegen, aber das war auch schon alles.<br />

BARBUDA FACTS<br />

Nächster Halt: eine neue<br />

Kolumne, in der wir Sandra<br />

weiterhin bei ihrem Abenteuer<br />

in den karibischen Perlen<br />

folgen.<br />

GUADELOUPE FACTS<br />

Guadeloupe, eine französische<br />

Überseeregion in der<br />

Du sagst Rückfahrt. Ging es dann<br />

Antigua und Barbuda, eine Inselnation in der östlichen Karibik, verzaubert<br />

mit strahlend weißen Sandstränden, klarem türkisfarbenem<br />

schon wieder weiter?<br />

Karibik, besteht aus mehreren<br />

Inseln, darunter Bas-<br />

Zurück auf dem Schiff hatte ich noch<br />

Wasser und einer entspannten Atmosphäre. Die Geschichte dieser<br />

ein wenig Zeit, um in Ruhe duschen se-Terre und Grande-Terre.<br />

Inseln, die einst wichtige strategische Punkte im Zeitalter der Segelschiffe<br />

waren, spiegelt sich in historischen Stätten wie dem Nelson's<br />

oder essen zu gehen. Danach fuhr das Die Inselgruppe ist bekannt<br />

Schiff aus dem Hafen und steuerte für ihre vulkanische Landschaft,<br />

einschließlich des<br />

Dockyard wider. Antigua und Barbuda bieten nicht nur eine idyllische<br />

Kulisse für Sonnenanbeter, sondern auch eine reiche Mischung<br />

entschlossen auf den Horizont zu, wo<br />

die Sonne langsam hinter dem Ozean beeindruckenden La Grande<br />

Soufrière. Guadeloupe<br />

aus Kultur, Wassersport und karibischer Gastfreundschaft.<br />

versank. Das war jedes Mal ein Highlight!<br />

Die Farben des Sonnenuntergangs vereint französische Eleganz<br />

malten den Himmel in goldene und mit karibischem Flair und<br />

orangefarbene Nuancen, und der sanfte bietet Besuchern eine reiche<br />

Mischung aus Kultur,<br />

Klang der Wellen begleitete das Schiff<br />

auf seinem Kurs in das nächste Abenteuerraubender<br />

Geschichte und atembe-<br />

Natur.<br />

SINT MAARTEN FACTS<br />

Bild Perlen: adobe.ctock.com/Wiktoria Matynia<br />

TORTOLA FACTS<br />

Tortola ist die größte Insel der Britischen Jungferninseln,<br />

wo sich die Schönheit der Karibik in jeder Ecke<br />

offenbart. Diese Insel, umgeben von türkisfarbenem<br />

Wasser und umrahmt von üppiger Vegetation, lockt<br />

mit ihrer entspannten Atmosphäre und einer faszi-<br />

nierenden Mischung aus Kulturen. Lassen Sie uns<br />

gemeinsam eintauchen in die einladenden Gewässer,<br />

die geschichtsträchtigen Stätten und die charmanten<br />

Ortschaften dieser karibischen Perle. Tortola verspricht<br />

eine unvergleichliche Reise durch natürliche Pracht<br />

und kulturelle Vielfalt – bereit für ein Abenteuer, das<br />

die Sinne verzaubert.<br />

Sint Maarten, eine Insel in der Karibik, ist in zwei Teile geteilt:<br />

Die südliche Hälfte gehört zu den Niederlanden (Sint Maarten),<br />

während die nördliche Hälfte zu Frankreich gehört (Saint-Martin).<br />

Die Insel ist für ihre atemberaubenden Strände, luxuriösen<br />

Resorts und das lebendige Nachtleben bekannt. Der<br />

DOMINICA FACTS<br />

Princess Juliana International Airport auf Sint Maarten ist<br />

berühmt für seine niedrigen Landeanflüge über den Maho<br />

Dominica, nicht zu verwechseln mit<br />

Beach, was zu beeindruckenden Begegnungen zwischen Flugzeugen<br />

und Strandbesuchern führt.<br />

der Dominikanischen Republik, ist<br />

eine karibische Insel, die für ihre<br />

unberührte Natur und ökologische<br />

Vielfalt bekannt ist. Mit üppigem Regenwald,<br />

majestätischen Wasserfällen<br />

wie den Trafalgar Falls und dem Boiling<br />

Lake, einem der größten heißen<br />

Quellen der Welt, bietet Dominica<br />

eine beeindruckende Kulisse für Naturliebhaber.<br />

Die Insel zeichnet sich<br />

durch ihre vulkanische Landschaft,<br />

klaren Flüsse und authentische karibische<br />

Kultur aus, wodurch sie zu<br />

einem einzigartigen Reiseziel in der<br />

Karibik wird.<br />

@sandra_czok<br />

@sandraczok<br />

@sandraczoki<br />

CITYGLOW 25<br />

CITYGLOW 33


Van Life<br />

Was Reisen wirklich ausmacht.<br />

Sind es die atemberaubende<br />

Landschaften? Die verschiedensten<br />

Kulturen? Das Abenteuer ins<br />

ungewisse zu springen?<br />

Jaauf<br />

alle Fälle! In den<br />

letzten sieben Jahren haben wir<br />

traumhafte Sonnenuntergänge an<br />

einsamen Stränden gesehen, gigantische<br />

Wasserfälle aufgesucht, unseren<br />

Tascheninhalt gegen Affen verteidigt<br />

- und verloren, und so vieles mehr.<br />

Sobald wir unsere Komfortzone<br />

verlassen haben, wurde unser Leben<br />

zu einem einzigen Abenteuer. Nichts<br />

lief wie geplant und das ist auch gut<br />

so, denn das Leben hat uns Momente<br />

gezeigt die wir sonst nie erlebt hätten.<br />

Wie die Zeit als wir über Weihnachten<br />

mit unseren Geländewagen<br />

Tagelang an einem einsamen Strand<br />

festsaßen, mitten im Nichts gestranden<br />

waren. Oder als wir auf Fidschi<br />

mit den Einheimischen gelebt und<br />

gemeinsam Kawa getrunken haben.<br />

Es gab auch reichlich charakter-bildende<br />

Momente. Zum Beispiel als<br />

der Vulkan in Bali riesige Aschewolken<br />

ausgestoßen hat, alle Flüge<br />

gestrichen wurden und wir auf der<br />

26 CITYGLOW


Insel festsaßen. Oder als uns die Ausläufer<br />

von einem Tsunami in Malasia<br />

überrascht haben.<br />

Und dann natürlich auch die Erlebnisse<br />

die wir doch tatsächlich verschlafen<br />

haben, wie das Erbeben dass die Nachbarinsel<br />

verwüstet hat.<br />

Doch was das Reisen wirklich ausmacht,<br />

sind die vielen fremden Gesichter,<br />

verschiedenster Kulturen und<br />

Nationen, die zu Freunden werden. Das<br />

gemeinsame Lachen und die geteilte<br />

Zeit, bevor jeder seinen Weg weitergeht.<br />

Das sind die Momente die sich in Erinnerungen<br />

verwandeln. Erinnerungen<br />

die es Wert sind erzählt zu werden.<br />

Denn das ist worum es im Leben geht<br />

oder? Eine gute Zeit zu haben. Freude<br />

und Lachen zu verbreiten.<br />

nikandyas<br />

Fotos: © Nik&Yas Photo<br />

Impressum<br />

Herausgeber: <strong>CityGlow</strong><br />

Michael Panusch (V.i.S.d.P.); 0172 - 5140181<br />

Rabbethgestraße 42, 30880 Laatzen/Rethen<br />

Urheberrechte<br />

Die Urheberrechte für Anzeigenentwürfe, Fotos,<br />

Vorlagen sowie für die Gestaltung bleiben beim<br />

Verlag. Jeglicher Nachdruck von Artikeln, Fotos,<br />

Zeichnungen und dergleichen bedarf der<br />

ausdrücklichen Zustimmung des Verlages.<br />

Haftung und Gewähr<br />

Programminformationen werden kostenlos<br />

abgedruckt, eine Gewähr für die Richtigkeit kann<br />

daher nicht übernommen werden.<br />

Für eingesandte Fotos, Artikel etc. kann leider<br />

keine Gewähr übernommen werden.<br />

Namentlich gekennzeichnete Beiträge<br />

entsprechen nicht unbedingt der Meinung<br />

der Redaktion.<br />

<strong>CityGlow</strong> Online<br />

rundgedacht –<br />

Full Stack Marketing Studio<br />

Hauptstr. 2, 31707 Heeßen<br />

Mail: hallo@rundgedacht.com<br />

Redaktion<br />

Michael Panusch: michael@cityglow.de<br />

Fabian Schneider<br />

Anzeigen<br />

Michael Panusch; michael@cityglow.de<br />

0172 - 5140181<br />

Gestaltung<br />

Magdalena Barge; gestaltung@cityglow.de<br />

0160 - 91566522<br />

Bildnachweis<br />

Titelbild: © Anna-Lena Ehlers<br />

Inhalt: 123rf.com, Adobe Stock und wie angegeben<br />

CITYGLOW 27


Jetzt wird es hart:<br />

Olaf Scholz wird<br />

Vater mit 66!<br />

Bayern München zieht<br />

sich aus der Fußball-<br />

Bundesliga zurück!<br />

Überholverbot auf Autobahnen<br />

wird eingeführt!<br />

Achtung,<br />

Sonnenbrandgefahr!<br />

Und andere Dinge, die im<br />

<strong>April</strong> ziemlich<br />

anstrengend sind.<br />

Haha, <strong>April</strong>, <strong>April</strong>! Jetzt sind Sie doch<br />

drauf reingefallen.<br />

Furchtbar, diese blöden <strong>April</strong>-Scherze,<br />

oder? Wer kommt denn drauf, Leute zu<br />

veräppeln! Nicht, dass Sie direkt einen<br />

Herzinfarkt bekommen haben und jetzt<br />

schon auf dem Weg ins Krankenhaus<br />

sind!? Bitte beruhigen Sie sich! Es ist<br />

nichts passiert! Lesen Sie einfach weiter!<br />

Auch wenn es kein offizieller Feiertag<br />

ist - der 1.- <strong>April</strong> ist ein Tag mit langer<br />

Tradition. „<strong>April</strong> Fools' Day" heißt der<br />

Tag in vielen anderen Ländern. Und an<br />

diesem Tag ist alles erlaubt, Schadenfreude<br />

inklusive. In Frankreich, Schottland,<br />

Griechenland, Polen, Belgien,<br />

Italien, Spanien, Portugal!<br />

Für die Entstehung des Brauches gibt<br />

es verschiedene Überlegungen der<br />

Forscher. Ein Ansatz: Der <strong>April</strong>scherz<br />

könnte aus dem mittelalterlichen Frankreich<br />

kommen - dort feierte man nach<br />

dem damals gültigen gregorianischen<br />

Kalender Ende März den Beginn des<br />

neuen Jahres. Der 1. <strong>April</strong> war der Hö-<br />

hepunkt der Feierlichkeiten. Mit der<br />

Einführung des julianischen - unseres<br />

heutigen Kalenders - wurde Neujahr auf<br />

den 1. Januar gelegt. Wer vergessen hatte,<br />

auf den neuen Kalender umzustellen<br />

und weiter im <strong>April</strong> feierte, wurde als<br />

„<strong>April</strong>narr“ verspottet.<br />

Andere Historiker bringen den <strong>April</strong>scherz<br />

mit mittelalterlichen Festen in<br />

Verbindung, die im Frühling stattfanden<br />

und christliche Rituale parodierten.<br />

Dazu gehörten Spiele, Umzüge, Kostüme<br />

und Verkleidungen und natürlich<br />

auch der ein oder andere Scherz. Es<br />

war für die feiernden Narren die Möglichkeiten,<br />

den Adel zu imitieren, ohne<br />

Konsequenzen fürchten zu müssen.<br />

Der erste <strong>April</strong>scherz, so wie wir ihn<br />

aus den Zeitungen kennen, erschien<br />

wohl am 1. <strong>April</strong> 1774. Es war eine Anleitung,<br />

wie man zu Ostern auch Hühner<br />

in verschiebenden Farben züchten<br />

könne - mit Pinsel und Farbe einfach<br />

die Federn anmalen! Die Küken kämen<br />

dann wahlweise in rot, blau, gelb oder<br />

grün aus den Eiern geschlüpft. Wirklich<br />

ein bisschen witzig, oder? Könnte sogar<br />

der ein oder andere heute noch drauf<br />

reinfallen.<br />

Aber egal, was Sie jetzt davon halten,<br />

ob Sie den Tag mögen oder nicht; es ist<br />

ja nur der erste Tag des <strong>April</strong>s - danach<br />

kann es ja nur noch besser werden.<br />

Denn der <strong>April</strong> ist der zweite Frühlingsmonat<br />

- es wird wirklich wärmer, die<br />

Tage sind nun merklich länger; die Sonne<br />

scheint intensiver und jetzt erwacht<br />

auch endlich die Natur. Ist der März ja<br />

meistens noch etwas kühl und verhalten,<br />

legen die Zweige und Knospen jetzt<br />

so richtig los. Sie können es sehen! Es<br />

ist fantastisch. Die Schwalben kehren<br />

zurück aus ihrem Winterquartier. Und<br />

mit ein bisschen Glück können Sie die<br />

ersten Schmetterlinge im Garten entdecken.<br />

Das Wort „<strong>April</strong>“ leitet sich vermutlich<br />

ab von „aperire“ - lateinisch für „öffnen“<br />

- oder „apricus“ - sonnig. Ganz<br />

egal. Der <strong>April</strong> macht einfach Spaß. Es<br />

ist noch nicht zu warm und nicht zu<br />

28 CITYGLOW


kalt, die Klamotten werden hell und<br />

bunt und es spielt sich mehr drinnen als<br />

draußen ab.<br />

Es gibt einen tollen Song von Bosse<br />

und eine Zeile darin: „Der Sommer ist<br />

noch lang - und keiner, der ihn kaputt<br />

macht!“ Ja, <strong>April</strong> ist natürlich noch kein<br />

Sommer - aber die wunderbare, helle,<br />

warme Zeit beginnt jetzt! Und bis sie<br />

vorbei ist, dauert es wirklich noch eine<br />

kleine Ewigkeit.<br />

Im August sieht das ja dann schon<br />

anders aus - aber wie gesagt, bis dahin<br />

haben wir Zeit. Zeit für Eis oder Eiskaffee,<br />

Sonnenbrillen - und die verlockende<br />

Idee, im Windschatten die Augen<br />

zu schließen und sich die Sonne auf<br />

die Nase scheinen zu lassen. Aber hier<br />

ist Vorsicht geboten: Denn die Sonne<br />

steht schon verdammt hoch - und auch<br />

wenn die Luft noch kühl ist, hat sie<br />

schon mächtig Kraft. So viel Kraft, dass<br />

Sie mit Sicherheit einen Sonnenbrand<br />

bekommen vom kleinsten ruhigen<br />

Moment. Glauben Sie mir, ich spreche<br />

da aus Erfahrung. Wir haben hier eine<br />

Terrasse in oder an der Wohnung, wie<br />

auch immer. Und im letzten Jahr habe<br />

ich meine Arbeitslektüre an die Terrassentür<br />

in den gemütlichen Sitzsack<br />

verlegt. Eine Stunde später fühlte ich<br />

den brennenden Schmerz auf der Stirn<br />

und im Dekolleté. Verdammt! Wie war<br />

das mit dem Hautkrebs? Also lernen Sie<br />

besser aus meinen Fehlern und cremen<br />

Sie sich ein. Sie werden es mir irgendwann<br />

danken.<br />

Ich hatte Ihnen ja in der Märzausgabe<br />

schon die Sachen erklärt, die in unserem<br />

Körper passieren, wenn es heller<br />

und wärmer wird. Das Schlafhormon<br />

Melatonin nimmt ab, das Glückshormon<br />

Serotonin steigt. Und dieser Prozess<br />

der Umstellung von der dunklen<br />

Mummeligkeit zur mopsfidelen Frische<br />

dauert ungefähr vier bis sechs Wochen.<br />

Jetzt ist es also soweit - Ihr Körper<br />

steckt mittendrin im Prozess. Jetzt werden<br />

Sie es so richtig spüren. Die Frühlingsgefühle,<br />

die Lebendigkeit - und<br />

auch die Frühjahrsmüdigkeit. Wie ein<br />

kleiner Jetlag fühlt sich das an. Wir sind<br />

ständig müde, obwohl doch die Sonne<br />

scheint.<br />

Die Forscher haben zwei Erklärungsansätze:<br />

Einmal die Umstellung der<br />

Neurotransmitter und bereits genannter<br />

Hormone Serotonin und Melatonin.<br />

Und die schwankenden Temperaturen<br />

- morgens und nachts ist es verdammt<br />

kühl, tagsüber warm. Daran haben unsere<br />

Blutgefäße zu knabbern. Aber ich<br />

verspreche Ihnen, wenn Sie die nächste<br />

Kolumne hier lesen, haben Sie es überstanden.<br />

Und noch etwas ist ja so schön im<br />

Frühling: Der Tiernachwuchs! Die kleinen<br />

Amseln schlüpfen, die kuscheligen<br />

Entenküken watscheln umher und die<br />

Schwäne bauen auch schon ihr Nest.<br />

Zeit also für die Familie. Da können Sie<br />

sich ein Beispiel nehmen! Springen Sie<br />

über den winterlichen Schatten, schnappen<br />

Sie sich die Schwiegermutter und<br />

bewundern Sie mit der ganzen Bande<br />

die Blumen und Küken!<br />

Und da lässt sich ein Phänomen beobachten,<br />

dass Sie vielleicht auch kennen.<br />

Dieses komische Gefühl, etwas Niedliches<br />

(sei es nun also ein kleines Küken<br />

oder Ihr neuer Welpe) erdrücken zu<br />

wollen - weil es so süß ist. Das nennt<br />

man Niedlichkeitsaggression! Die Menschen,<br />

die diese Aggression verspüren,<br />

wollen das niedliche Hündchen aber<br />

nicht wirklich zerquetschen! Forscher<br />

haben herausgefunden, dass wir, wenn<br />

wir uns von positiven Emotionen - also<br />

eben auch von der Niedlichkeit eines<br />

Kükens - überwältigt fühlen, das Gehirn<br />

mit aggressiven Gefühlen dabei<br />

hilft, dieses hilflose Hochgefühl auszugleichen.<br />

Verrückt oder?<br />

Gut, dass Sie auch in dieser Kolumne<br />

wieder etwas gelernt haben! Deswegen<br />

genießen Sie jetzt die - wie ich finde<br />

- schönste Zeit des Jahres! Mit allem,<br />

was dazu gehört. Das kann eine richtig<br />

tolle Zeit werden. Außer Sie planen die<br />

ersten Ausflüge und das <strong>April</strong>-Wetter<br />

schlägt zu, wenn Sie it der Schwiegermutter<br />

Enten füttern. Ach, „<strong>April</strong>, <strong>April</strong>,<br />

der macht, was er will“ - Regen, Sonne,<br />

Regen, Wind, auch Schnee soll es noch<br />

geben! Und bei sonnigen 15 Grad bitte<br />

trotzdem nicht auf die kalten Steine<br />

setzen! Schütze sich wer kann vor einer<br />

fiesen Blasenentzündung!<br />

Louisa Noack<br />

Journalistin / Moderatorin / Sprecherin<br />

www.louisa-noack.de<br />

CITYGLOW 29


Abenteuer<br />

Kulturelle & kulinarische<br />

Weltklasse: Unsere Zeit in<br />

Thailand<br />

Nach einem abenteuerlichen Monat in<br />

Laos ging es für uns über die Grenze<br />

nach Thailand. Die Einreise war schnell<br />

und unkompliziert und unser erster<br />

Stopp führte uns nach Chiang Rai im<br />

Norden Thailands. Wie immer in einem<br />

neuen Land ließen wir es erstmal ruhiger<br />

angehen und nahmen uns Zeit, um<br />

uns SIM-Karten zu besorgen, ein paar<br />

Sätze in der Sprache zu lernen und mit<br />

der neuen Währung klarzukommen.<br />

Wir erkundeten die ersten Nachtmärkte,<br />

trafen Reisebekanntschaften aus Laos<br />

Hey, wir sind Jule & Leo – Reiseblogger aus<br />

Leidenschaft und aktuell auf neunmonatigem<br />

Backpacking-Trip durch Südostasien.<br />

Wir freuen uns sehr, dich zum Reisen inspirieren<br />

und motivieren zu können! Wenn du unsere<br />

Reise in Bildern verfolgen möchtest, kannst du<br />

gerne jederzeit bei Instagram “Hallo” sagen.<br />

Wir freuen uns auf deine Nachricht!<br />

thetraveleo<br />

Südostasien...<br />

wieder und bestaunten zwei<br />

besondere Tempel: einen ganz<br />

in Blau und einen ganz in Weiß.<br />

Wunderschöne Tempel können<br />

sie, die Thailänder:innen. Wie<br />

schon in Laos und Kambodscha<br />

zuvor, ist die thailändische<br />

Kultur vom Buddhismus geprägt.<br />

Im Gegensatz zu Laos ist es in<br />

Thailand deutlich touristischer.<br />

Mehr Menschen, aber auch<br />

mehr Möglichkeiten, über die<br />

wir uns freuen, z.B. gute Cafés<br />

und vegane Restaurants. An<br />

unserem letzten Abend in Chiang<br />

Rai hatten wir obendrein<br />

noch das allerleckerste Pad<br />

Thai – das wohl bekannteste<br />

Touri-Gericht, das man an<br />

jeder Ecke in Thailand für<br />

wenig Geld bekommt.<br />

julitasjourney<br />

Am kommenden Tag ging’s weiter ins<br />

drei Stunden entfernte Chiang Mai, die<br />

2. größte Stadt Thailands und digitaler<br />

Nomaden Hotspot. Und so lief uns<br />

direkt am ersten Abend auf dem Nachtmarkt<br />

ein bekannter Reiseblogger in die<br />

Arme. Die Welt ist ein Dorf. In Chiang<br />

Mai waren wir das erste Mal seit fünf<br />

Monaten shoppen. Da unsere Schuhe<br />

von Mäusen angefressen wurden und<br />

Leos Sport-Shirts definitiv schon bessere<br />

Zeiten gesehen hatten, drehten wir<br />

eine schnelle Runde in der eiskalten<br />

Mall und wurden tatsächlich fündig.<br />

Die folgenden Tage verbrachten wir viel<br />

vor unseren Laptops, spazierten aber<br />

auch durch die schöne Altstadt, ließen<br />

uns massieren und erkundeten den in den<br />

Bergen gelegenen Doi Suthep-Pui National<br />

Park mit dem Roller. So gute Straßen<br />

hatten wir seit Singapur nicht mehr!<br />

Unser nächster Stopp führte uns nach<br />

Pai, ein kleiner, entspannter “Hippie-Ort”<br />

unweit der Grenze zu Myanmar.<br />

Auch dort erkundeten wir die<br />

wunderschöne grüne Gegend mit dem<br />

Roller, freuten uns über lokale Köstlichkeiten<br />

auf dem Nachtmarkt und<br />

verlängerten unser Thailand-Visum um<br />

weitere 30 Tage. Pai können wir für die<br />

Verlängerung des Visums sehr empfehlen,<br />

da die Beamt:innen wirklich sehr<br />

freundlich und entspannt waren – so<br />

wie der Ort selbst. Wer die Seele baumeln<br />

lassen möchte, wird Pai lieben.<br />

Zurück in Chiang Mai trafen wir Kumpel<br />

Daniel, der erst im November mit<br />

uns durch Kambodscha gereist ist. Ob<br />

er Sehnsucht nach uns hatte? ;-) Zusammen<br />

mit Daniel und seiner Frau<br />

Sabrina besuchten wir einen Kochkurs.<br />

Fun fact: Das erste Mal kochen seit dem<br />

Start unserer Reise… Es gab fünf Gänge:<br />

Frühlingsrollen, Gemüsepfanne mit<br />

Cashews, Kokossuppe, Curry und Mango<br />

sticky rice als Dessert. Auch wenn es<br />

für uns anfangs komisch erschien, Reis<br />

30 CITYGLOW


als süße Nachspeise zu essen, können wir<br />

uns das mittlerweile gar nicht mehr anders<br />

vorstellen. Alles war super lecker!<br />

Zum Abschluss unserer Tour durch den<br />

Norden besuchten wir ein Tierheim<br />

für Elefanten in der Nähe von Chiang<br />

Mai. Es war eine wahnsinnige Erfahrung,<br />

diese sanften Riesen hautnah zu<br />

erleben. Alle 120 Elefanten wurden<br />

aus missbräuchlichen Verhältnissen<br />

gerettet: Einige sind blind, da ihnen die<br />

Augen ausgestochen wurden, andere<br />

sind beim Arbeiten im Dschungel auf<br />

eine Landmine getreten und haben<br />

nur noch einen halben Fuß, auf anderen<br />

wurde jahrelang geritten und ihre<br />

Rücken sind eingefallen... die Liste ist<br />

lang und die Geschichte jedes einzelnen<br />

Elefanten traurig und herzzerreißend.<br />

Im “Elephant Nature Park” können sich<br />

die Elefanten frei bewegen und es gelten<br />

klare Regeln: kein Anfassen, kein Baden,<br />

und erst recht kein Reiten auf den<br />

Elefanten. Wir sind über Nacht im Park<br />

geblieben und durften die Elefanten am<br />

nächsten Morgen in kleinerer Runde<br />

füttern. Leider haben wir uns an einigen<br />

Stellen ein bisschen wie im Zoo gefühlt,<br />

weswegen wir die Erfahrung nicht zu<br />

100 % weiterempfehlen können. Wer<br />

aber unbedingt Elefanten in Thailand<br />

sehen möchte, der kann die Arbeit des<br />

“Elephant Nature Parks” bedenkenlos<br />

mit einem Besuch unterstützen.<br />

Und so schnell waren drei Wochen im<br />

Norden Thailands dann auch schon<br />

wieder um. Nach einer 12-stündigen<br />

Zugfahrt und einer Strecke von 700 km<br />

erreichten wir die Hauptstadt Bangkok.<br />

Leo mit Hexenschuss von den unbequemen<br />

Sitzen und Jule mit Halsschmerzen<br />

von der Klimaanlage. Uns gefiel die<br />

Metropole sehr! Wir besichtigten die<br />

mit 46 Metern längste Buddha-Statue<br />

der Stadt, liefen einmal kurz über die<br />

berühmte Khao San Road – für die<br />

wir uns deutlich zu alt fühlten – und<br />

tranken den teuersten Aperol-Spritz auf<br />

einer stylischen Rooftop Bar mit wunderschönem<br />

Blick über die Mega-City.<br />

Für unseren letzten Abend ergatterten<br />

wir ganz spontan Tickets für das Ed<br />

Sheeran Konzert im Nationalstadion<br />

und jubelten dem Sänger unter freiem<br />

Himmel zu.<br />

In der nächsten <strong>Ausgabe</strong> gibt’s dann<br />

mehr Insights unseres nächsten Stopps:<br />

Vietnam.<br />

Jule & Leo<br />

CITYGLOW 31


Neu im Semperhaus<br />

Spitaler Straße 10-12 • 20095 Hamburg<br />

32 CITYGLOW<br />

Seit dem 5. November 2020 für Sie da!<br />

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag von 7 bis 21 Uhr


Hamburg<br />

Port des Lumières:<br />

Ein neues<br />

Zeitalter der<br />

Kunst<br />

in Hamburg<br />

© akgimages Erich Lessing<br />

Digitale Revolution im<br />

Herzen der HafenCity<br />

Mit der Eröffnung des Port des Lumières<br />

am 25. <strong>April</strong> 2024 bricht in<br />

Hamburg ein neues Zeitalter der Kunst<br />

an. Als erstes dauerhaftes Zentrum<br />

für digitale immersive Kunst setzt es<br />

neue Maßstäbe in der Art und Weise,<br />

wie Kunst erlebt wird. Das Zentrum<br />

befindet sich im Überseequartier der<br />

HafenCity, einem integrierten Konzeptstadtteil,<br />

welches am gleichen<br />

Tag sein Grand-Opening feiert. Das<br />

Design des Gebäudes, inspiriert von<br />

maritimen Themen, mit seiner wellenförmigen<br />

Fassade und dem Nachbau<br />

eines Schiffsbugs in der Haupthalle,<br />

verspricht bereits von außen ein einzigartiges<br />

Erlebnis. Innen erwartet die<br />

Besucherinnen und Besucher eine völlig<br />

neue Welt der Kunst: immersive, digitale<br />

Ausstellungen, die die Werke bedeutender<br />

Künstler der Vergangenheit<br />

und der Gegenwart in einem noch nie<br />

dagewesenen Licht präsentieren.<br />

CITYGLOW 33


© Bridgeman Images<br />

© Nohlab<br />

Kunst, die alle<br />

Sinne berührt<br />

Die Eröffnungsausstellungen im Port<br />

des Lumières zeugen von einer tiefen<br />

Verehrung für die Kunstgeschichte und<br />

moderne kreative Ausdrucksformen.<br />

Die Hauptausstellung „Gold und Farbe“<br />

widmet sich den Werken Gustav Klimts<br />

und verspricht eine visuelle Reise durch<br />

opulente Landschaften und figürliche<br />

Kompositionen, angereichert durch<br />

digitale Technologie, die es ermöglicht,<br />

in die Bilder einzutauchen<br />

und sie auf eine<br />

sehr persönliche Weise<br />

zu erleben. Ergänzt wird<br />

das Angebot durch eine<br />

Hommage an Friedensreich<br />

Hundertwasser<br />

und die zeitgenössische<br />

Ausstellung „Journey“<br />

des türkischen Produktionsstudios<br />

Nohlab.<br />

Das immersive Erlebnis,<br />

das alle Sinne anspricht,<br />

wird durch modernste<br />

Technologie unterstützt,<br />

darunter 80 Videoprojektoren<br />

und 50<br />

Audio-Verteilerpunkte,<br />

die ein 360°-Erlebnis<br />

auf insgesamt 3.200 m²<br />

Projektionsfläche ermöglichen.<br />

34 CITYGLOW


Hamburg<br />

© Culturespaces Falko Wübbecke (5)<br />

Ein Fest für die Kunst:<br />

Die Eröffnung des Port<br />

des Lumières<br />

Die feierliche Eröffnung des Port des<br />

Lumières am 25. <strong>April</strong> 2024 markiert<br />

nicht nur einen bedeutenden Moment<br />

für Hamburg, sondern auch einen Meilenstein<br />

in der digitalen Kunstszene.<br />

Mit diesem Zentrum bringt das französische<br />

Unternehmen Culturespaces,<br />

das bereits erfolgreich ähnliche Projekte<br />

in Städten wie Paris, Amsterdam, New<br />

York und Seoul realisiert hat, seine Expertise<br />

nach Deutschland. Das Angebot<br />

richtet sich an Kunstliebhaber aller Altersklassen<br />

und Erfahrungsstufen und<br />

verspricht ein unvergessliches Erlebnis,<br />

das den Zugang zur Kunst demokratisiert<br />

und neue Perspektiven eröffnet.<br />

Für Kinder gibt es eigens gestaltete<br />

interaktive Bereiche, die spielerisch zur<br />

Auseinandersetzung mit Kunst anregen.<br />

© akg-images Erich Lessing<br />

CITYGLOW 35


Christine Deck<br />

36 CITYGLOW


Hamburg<br />

RED<br />

EXPLOSION<br />

Eine Gala-Nacht<br />

für den Weltfrauentag<br />

auf<br />

dem Süllberg<br />

in Hamburg<br />

Isaac Hoffmann, Moderator des Abends<br />

Morning Show Samstag Radio Hamburg<br />

Am 8. März 2024 versammelten<br />

sich knapp 250 Frauen in atemberaubenden<br />

roten Kleidern auf dem Süllberg<br />

in Hamburg, um den Weltfrauentag auf<br />

unvergleichliche Weise zu feiern. Unter<br />

den Gästen befanden sich auch prominente<br />

Persönlichkeiten wie Claudia<br />

Effenberg, Marion Fedder, Yvonne Bhatia,<br />

Iryna Thater, Ina Schnitzer, Silvana<br />

Synovia, Christine Deck, Hannelore<br />

Lay, Kathy Savannah Krause, Egzona<br />

Popovic und viele andere mehr.<br />

Die Gastgeberinnen des Abends, Julia<br />

Dabir, Ella Deck und Kim Ulonska,<br />

strahlten in ihrer Rolle und führten die<br />

Gäste durch eine Nacht voller Eleganz<br />

und Stärke. Sie hatten sich zum Ziel<br />

gesetzt, den Weltfrauentag gebührend<br />

zu ehren und gleichzeitig die Bedeutung<br />

und Vielfalt der Frauen in der Gesellschaft<br />

zu feiern.<br />

CITYGLOW 37


Claudia Effenberg, Yvonne Bathia,<br />

Julia Dabir<br />

Vincenzo und Lorenzo Vazzano als Hauptsponsoren mit den Veranstalterinnen<br />

Spendenübergabe<br />

Ein besonderes Augenmerk lag<br />

auch auf den Gastgebern und Hauptsponsoren<br />

des Abends, Vincenzo und<br />

Lorenzo Vazzano, den Inhabern der<br />

Süllberg Gastronomie. Ihre Expertise<br />

und die einzigartige Lage des Süllbergs,<br />

mit Blick auf die Elbe, machen den<br />

Kristallsaal zu einer begehrten Location<br />

für Hochzeiten und besondere Anlässe.<br />

Das Team der Süllberg Gastronomie<br />

ist bekannt dafür, Traumhochzeiten<br />

zu verwirklichen – sei es eine intime<br />

standesamtliche Hochzeit mit 40-50<br />

Personen oder ein großes Fest mit bis<br />

zu 250 Gästen. Mit ihrem Know-how<br />

und ihrer Hingabe sorgen sie dafür,<br />

dass jeder besondere Tag zu einem unvergesslichen<br />

Erlebnis wird – das haben<br />

sie insbesondere an diesem Abend mal<br />

wieder bewiesen.<br />

Kathy Savannah Krause, Vanessa Roth<br />

und Yvonne Bathia<br />

Manuel Tiedemann (Blend Hospitality)<br />

und Kim Ulonska (One Wedding Studio)<br />

Flying Bar Crew<br />

38 CITYGLOW


Hamburg<br />

das Trio der Herren Vincenzo und<br />

Lorenzo Vazzano sowie der Moderator<br />

Isaac Hoffmann tapfer genug, um sich<br />

inmitten dieser lebhaften Damenwelt zu<br />

behaupten - und das mit Stil und einer<br />

gehörigen Portion Charme!<br />

Über 20 Frauen trugen stolz Kleider der<br />

Designerin und Gastgeberin Ella Deck,<br />

die mit ihren einzigartigen Kreationen<br />

einen Hauch von Exklusivität und Stil<br />

in den Abend brachten.<br />

Humeira Rahimi und Schwester auf<br />

dem Marylin Monroe Podest<br />

Iryna Thater und Ewa Haas Stark<br />

Fotos: ©Stefan Walocha<br />

Bijou Brigitte verwöhnte die Gäste mit<br />

Schmuck, präsentiert auf einer beeindruckenden<br />

Candybar, und sorgte damit<br />

für strahlende Gesichter. Ein weiteres<br />

Highlight war die beeindruckende<br />

Präsentation von Julia Dabir's Firma<br />

JOUX, die mit ihrer innovativen "Your<br />

Marylin Moment" Fotokulisse und einer<br />

Badewanne gefüllt mit 200 kg Süßigkeiten<br />

von House of Sweets begeisterte und<br />

dafür sorgte, dass dieses Event aus allen<br />

Kanälen stattfand.<br />

Die Flying Bar Crew unter der Leitung<br />

von Ashley Wick begeisterte die Gäste<br />

mit einzigartigen Cocktails und professionellem<br />

Service, der den Red Carpet<br />

Empfang zu einem unvergesslichen<br />

Erlebnis machte.<br />

Yvonne Bathia, Ella Deck und Egzona<br />

Popovci<br />

Ina Schnitzer, Julia Dabir Jasmin<br />

jelassi und Silvana Synovia<br />

Die "Red Explosion" Gala im Kristallsaal<br />

bot den Gästen nicht nur ein<br />

exquisites 4-Gänge- Menü, das die<br />

kulinarische Exzellenz der Süllberg Gastronomie<br />

widerspiegelte, sondern auch<br />

ein Unterhaltungsprogramm, das von<br />

beeindruckenden Gesangseinlagen bis<br />

hin zu verführerischen Burlesque-Performances<br />

reichte. Durch den Abend<br />

führte der charismatische Moderator<br />

Isaac Hoffmann, der mit seiner charmanten<br />

Art für beste Stimmung sorgte.<br />

Trotz der eindrucksvollen Anwesenheit<br />

von 250 Frauen in roten Kleidern war<br />

Der Höhepunkt des Abends war zweifellos<br />

die großzügige Spende von knapp<br />

5000,00 Euro zugunsten der gemeinnützigen<br />

Organisationen "GOLDENE<br />

BILD der FRAU hilft e.V." und der<br />

"Stiftung Kinderjahre", die durch den<br />

Verkauf von Losen gesammelt wurde.<br />

Diese Organisationen unterstützen<br />

Frauen bei gesellschaftlichen Aufgaben<br />

und fördern benachteiligte Kinder und<br />

Jugendliche in Hamburger Problembezirken.<br />

Insgesamt war die "Red Explosion" ein<br />

voller Erfolg und eine Nacht, die lange<br />

in Erinnerung bleiben wird. Durch die<br />

gelungene Kombination aus Glamour,<br />

Genuss und gesellschaftlichem Engagement<br />

wurde der Weltfrauentag auf herausragende<br />

Weise gefeiert und die Stärke<br />

sowie Eleganz der Frau gebührend<br />

gewürdigt.<br />

CITYGLOW 39


Hamburgs neues Juwel:<br />

Westfield Überseequartier<br />

eröffnet seine Türen<br />

Eine neue Ära des urbanen Lebens<br />

Im Herzen der Hamburger HafenCity,<br />

einem der dynamischsten und zukunftsorientierten<br />

Viertel der Hansestadt, steht<br />

ein Meilenstein der städtischen Entwicklung<br />

kurz vor seiner Vollendung. Das<br />

Westfield Überseequartier, ein visionäres<br />

Projekt von Unibail-Rodamco-Westfield,<br />

verspricht nicht weniger als die Neuerfindung<br />

urbanen Zusammenlebens. Mit<br />

seiner Eröffnung am 25. <strong>April</strong> 2024 setzt<br />

es neue Maßstäbe in Sachen Wohnen,<br />

Arbeiten und Freizeitgestaltung.<br />

Konzipiert als pulsierendes Herzstück<br />

der HafenCity, spiegelt das Überseequartier<br />

die kosmopolitische, offene und<br />

urbane Seele Hamburgs wider. Auf einer<br />

gigantischen Fläche von 419.000 Quadratmetern<br />

vereint es unter einem Dach<br />

attraktive Kultur- und Freizeitangebote,<br />

innovative Einkaufserlebnisse und ein<br />

breites Spektrum an Gastronomie. Von<br />

luxuriösen Apartments und modernen<br />

Büros bis hin zu drei Hotels, einem der<br />

größten Kinos Hamburgs und sogar<br />

einem innovativen Kreuzfahrtterminal<br />

– das Überseequartier bietet eine<br />

unvergleichliche Lebensqualität und<br />

Arbeitsumgebung.<br />

40 CITYGLOW


Hamburg<br />

Mehr als nur Einkaufen:<br />

Ein Erlebniszentrum für<br />

jeden Geschmack<br />

Doch das Westfield Überseequartier<br />

ist weit mehr als ein neues Shoppingzentrum.<br />

Es ist ein Erlebniszentrum,<br />

welches die Besucher mit einer Vielfalt<br />

an Angeboten lockt, die in Norddeutschland<br />

ihresgleichen suchen. Mit<br />

dem Anspruch, das größte Erlebnisund<br />

Einkaufszentrum Nordeuropas<br />

zu werden, übertrifft es alle Erwartungen.<br />

Von internationaler Küche in<br />

der "Foodhall-Atmosphäre" bis hin zu<br />

lokalen Streetfood-Angeboten, von der<br />

modernen türkischen Küche bis zum<br />

Sushi-Restaurant – die gastronomische<br />

Vielfalt ist ebenso beeindruckend<br />

wie die Shoppingmöglichkeiten. Dazu<br />

kommen Dienstleistungen wie Friseure,<br />

Kosmetik-Studios und ein Beauty-Spa,<br />

die das Wohlbefinden der Besucher in<br />

den Mittelpunkt stellen.<br />

Ein Ort der Begegnung und<br />

des Austauschs<br />

Am 25. <strong>April</strong> wird das Westfield Überseequartier<br />

zum neuen Highlight<br />

Hamburgs und öffnet seine Pforten für<br />

Einheimische wie für Besucher gleichermaßen.<br />

Dieses Quartier symbolisiert<br />

eine innovative Ära des urbanen<br />

Lebens, indem es modernes Wohnen,<br />

Arbeiten und Freizeit unter einem Dach<br />

vereint. Ob Sie die Hansestadt zu Hause<br />

nennen oder als Gast kommen – das<br />

Überseequartier verspricht einzigartige<br />

Erlebnisse für jeden. Erleben Sie mit<br />

uns diesen bedeutenden Meilenstein in<br />

der Entwicklung der Hamburger HafenCity.<br />

CITYGLOW 41


Hamburg begrüßt<br />

seine neue<br />

Bierkönigin<br />

42 CITYGLOW


Hamburg ANZEIGE<br />

Christin Cordes wird im<br />

BLOCKBRÄU gekrönt<br />

v.l. Ella und Christine Deck,<br />

Yvonne Bhatia, Julia Dabir<br />

Fotos: © Anna-Lena Ehlers<br />

Die norddeutsche Metropole Hamburg<br />

hat eine neue Bierkönigin, und das<br />

Brauhaus BLOCKBRÄU an den St.<br />

Pauli Landungsbrücken ist stolz darauf,<br />

Christin Cordes als ihre Repräsentantin<br />

für das kommende Jahr gewählt zu<br />

haben. In einer festlichen Zeremonie<br />

am 23 März setzte sich die 23-jährige<br />

Cordes gegen starke Konkurrenz durch<br />

und übernahm das königliche Amt mit<br />

Eleganz und Begeisterung.<br />

Die Wahl zur Hamburger Bierkönigin<br />

hat sich in den letzten Jahren zu einer<br />

festen Tradition entwickelt, und das<br />

BLOCKBRÄU führt diese Tradition<br />

nun bereits zum siebten Mal fort.<br />

Christin Cordes, die selbst in der Gastronomie<br />

tätig ist, freut sich darauf, das<br />

BLOCKBRÄU zu repräsentieren und<br />

mehr über die vielfältige Welt des Bieres<br />

zu erfahren. Neben einer Reihe von<br />

attraktiven Preisen, darunter ein professionelles<br />

Fotoshooting und ein monatliches<br />

Taschengeld, erhielt Cordes auch<br />

ein Dirndl von "Trachten Angermaier".<br />

Die Auswahl der Bierkönigin erfolgte<br />

nach einem spannenden Wettbewerb,<br />

bei dem zehn Finalistinnen<br />

in verschiedenen<br />

Runden ihr Können unter<br />

Beweis stellten. Von der stellung im Lieblingsoutfit über eine<br />

Vor-<br />

Fragerunde bis hin zum Maßkrugschieben<br />

in traditionellem Dirndl – die Kandidatinnen<br />

zeigten Authentizität und<br />

Schlagfertigkeit, und Cordes überzeugte<br />

letztendlich die Jury mit ihrer charmanten<br />

Art und ihrem Wissen rund um das<br />

Thema Bier.<br />

Die Veranstaltung lockte ein breites<br />

Publikum an, darunter Prominente<br />

wie Moderator Hinnerk Baumgarten,<br />

Modedesignerin Ella Deck und<br />

Schauspieler Uwe Rohde. Neben<br />

der Krönung der neuen Bierkönigin<br />

sorgten Live-Musik und ausgelassene<br />

Stimmung für einen unvergesslichen<br />

Abend.<br />

Geschäftsführer Ralf Hansen zeigte<br />

sich erfreut über den Erfolg der Veranstaltung<br />

und betonte die Bedeutung<br />

der Hamburger Bierkultur für<br />

das BLOCKBRÄU und die gesamte<br />

Stadt. Als Zeichen des Engagements<br />

v.l. Belle la Donna<br />

mit Ingar Kroll<br />

für soziale Verantwortung übergab die<br />

scheidende Bierkönigin Jette Bremer<br />

einen symbolischen Scheck an die Organisation<br />

Tierrettung international.<br />

Mit Christin Cordes als neuer Bierkönigin<br />

steht Hamburg ein aufregendes<br />

Jahr bevor, in dem die vielfältige Welt<br />

des Bieres gefeiert und die hanseatische<br />

Gastfreundschaft gelebt wird. Prosit auf<br />

eine erfolgreiche Amtszeit!<br />

Jette Bremer (li.) überreichte einen Scheck<br />

an Yvonne Bhatia<br />

CITYGLOW 43


ANZEIGE<br />

Mit den Kiezjungs die<br />

Reeperbahn erkunden:<br />

Das sind Touren mit<br />

Herz und Schnauze<br />

Die Reeperbahn, mit ihrem pulsierenden<br />

Rotlichtviertel und den schillernden<br />

Neonlichtern, mag auf den ersten<br />

Blick wie eine Welt für sich erscheinen.<br />

Doch abseits der offensichtlichen Attraktionen<br />

verbirgt sich eine faszinierende<br />

Welt, die weit mehr zu bieten hat<br />

als nur das Offensichtliche. Die Agentur<br />

Kiezjungs bietet seit neun Jahren geführte<br />

Touren durch den Hamburger<br />

Kiez an und hebt sich dabei deutlich<br />

von anderen Anbietern ab.<br />

Authentische Einblicke:<br />

Die Touren von Kiezjungs<br />

„Die Idee entstand, als die ersten Anbieter<br />

Touren auf dem Kiez anboten“,<br />

sagt Geschäftsführer Michael Gremliza.<br />

„Wir stellten recht schnell fest, dass<br />

diese so miserabel waren, dass wir das<br />

selber machen mussten. Die Mitbewerber<br />

kannten St. Pauli nicht, hatten<br />

ein schlechtes oder falsches Skript und<br />

waren nur Studenten oder verkleidete<br />

Märchenonkel.“<br />

Die am häufigsten gebuchten Touren<br />

sind: die „Große Reeperbahn Tour“,<br />

gefolgt von der „Best of Kiezjungs<br />

Tour“ (das Beste aus allen Kieztouren)<br />

44 CITYGLOW


und der „Speicherstadt Tour mit Kaffeeverkostung“.<br />

Aber auch Cheeky Cate,<br />

eine erfahrene Sexarbeiterin mit einer<br />

bewegenden Lebensgeschichte, bietet<br />

exklusiv nur bei den Kiezjungs eine einzigartige<br />

Stadtführung an, die es ermöglicht,<br />

einen Blick hinter die Fassaden zu<br />

werfen und die Reeperbahn aus einer<br />

völlig neuen Perspektive zu erleben.<br />

Abbau von Vorurteilen: Die<br />

Mission von Cheeky Cate<br />

Die "Hurentour" mit Cheeky Cate führt<br />

durch die lebendigen Straßen und Gassen<br />

von St. Pauli und gibt dabei nicht<br />

nur einen Einblick in die Geschichte<br />

und Entwicklung des Viertels, sondern<br />

auch in das Leben einer Hure. Von<br />

den legendären Boxkellern der "Ritze"<br />

bis hin zu exklusiven Clubs und Bars<br />

bietet die Tour einen ganz besonderen<br />

Blick auf das bunte Treiben des Kiezes.<br />

Doch Cheeky Cate geht es nicht nur<br />

darum, Sehenswürdigkeiten zu zeigen.<br />

Vielmehr möchte sie mit ihrer Tour<br />

Vorurteile und Stereotypen über Sexarbeit<br />

und das Rotlichtmilieu abbauen.<br />

Sie betont, dass sie wie jede andere Frau<br />

Steuern zahlt und ein normales Leben<br />

führt - ein Leben, das weit über ihre<br />

Arbeit auf der Reeperbahn hinausgeht.<br />

Die "Hurentour" mit Cheeky Cate ist<br />

daher nicht nur eine Sightseeing-Aktivität,<br />

sondern auch eine Gelegenheit,<br />

neue Perspektiven zu gewinnen und<br />

über die Rolle der Sexarbeiterinnen in<br />

der Gesellschaft nachzudenken. Es ist<br />

eine Tour, die nicht nur unterhält, sondern<br />

auch zum Nachdenken anregt und<br />

die Vielfalt und Individualität des Rotlichtviertels<br />

auf eine einzigartige Weise<br />

erlebbar macht.<br />

Einladung an Politiker: St.<br />

Pauli aus anderer Sicht<br />

Michael Gremliza ist überzeugt, dass es<br />

sich für jeden Besucher lohnt, sich ein<br />

eigenes Bild zu machen. „Die nervigsten<br />

Fragen kommen immer von Gästen,<br />

die meinen, sie kennen St. Pauli, da sie<br />

ja fleißig die gruseligen Hartz TV Reportagen<br />

gesehen haben. Scripted-Reality<br />

macht einfach das Image des Kiez<br />

kaputt und wir müssen dagegen anmoderieren“,<br />

sagt er. Und das lohnt sich.<br />

Denn die Kiezjungs erhalten derart viel<br />

positives Feedback, dass ihnen wohl<br />

nie die Ideen für neue Touren ausgehen<br />

werden. „Die beeindruckendsten und<br />

Hamburg<br />

charmantesten Gäste sind die, die an<br />

unseren barrierefreien Touren für Gäste<br />

mit Behinderungen teilnehmen. Das<br />

Interesse und die Dankbarkeit für diese<br />

Möglichkeit, die wir bieten, sind einfach<br />

wundervoll“, sagt Michael Gremliza.<br />

Auf die Frage, welche Besuchergruppe<br />

er sich für eine Kieztour einmal wünschen<br />

würde, antwortet er: „Die lokalen<br />

Politiker, um ihnen einmal zu zeigen,<br />

wie sie gerade das letzte Amüsierquartier<br />

Nordeuropas kaputt machen.“<br />

CITYGLOW 45


Welche Macht<br />

haben wir als<br />

Konsumenten<br />

Grafik: © adobe.stock.com/inspiring.team<br />

???<br />

Du musst dich vegan ernähren,<br />

darfst nicht fliegen, sollst kein<br />

Plastik verwenden: Als Konsumenten<br />

sind wir mit ständigen<br />

Forderungen konfrontiert. Diese<br />

Erwartungen halten uns permanent<br />

auf Trab. Und kaufen wir<br />

doch mal einen Kaffee to-go, plagt<br />

uns ein derart schlechtes Gewissen,<br />

dass wir fieberhaft nach einer<br />

Möglichkeit suchen, diesen eklatanten<br />

Fauxpas sogleich wieder<br />

gut zu machen. Passenderweise<br />

gibt es modernen Ablasshandel<br />

wie das Pflanzen von Bäumen im<br />

Amazonas. Die permanenten Forderungen<br />

nach einem umweltverträglichen<br />

Lebensstil, machen uns<br />

zudem zu Schuldigen, wenn sich<br />

das Klima trotz aller Bemühungen<br />

nicht ändern.<br />

Fakt ist: mit jedem Kauf entscheiden<br />

wir, welches Unternehmen Profite<br />

macht und wir unterstützen die Praktiken,<br />

die in der Lieferkette des Unternehmens<br />

durchgeführt werden. Wenn<br />

nicht befürworten, so tolerieren wir<br />

zumindest, wie mit den Ressourcen<br />

Mensch und Umwelt umgegangen wird.<br />

Warum kaufen wir überhaupt? Weil die<br />

Werbung uns unaufhörlich mit dem<br />

Versprechen bombardiert, bestimmte<br />

Produkte zu benötigen, um glücklich,<br />

gesund und erfolgreich zu sein. Dieser<br />

Konsumismus führt dazu, dass Unter-<br />

nehmen massenhaft Produkte verkaufen,<br />

auch wenn sie unwirksam oder gar<br />

schädlich sind.<br />

Beispiel: So nehmen mit der Anzahl<br />

der Rasierklingen Hautirritationen zu,<br />

da jede einzelne Klinge die Haut beansprucht.<br />

Rasierer mit vielen Klingen<br />

sind aber gerade wegen ihrer vermeintlichen<br />

Wirksamkeit teurer. Passend<br />

dazu der Rasierschaum, dessen Wirkstoffe<br />

die Haut anfälliger für Hautirritationen<br />

machen und die Bodylotion für<br />

die anschließende Rasurpflege, die der<br />

Haut Feuchtigkeit entzieht, statt sie zu<br />

spenden. So wird möglichst viel Lotion<br />

verwendet und es muss bald eine neue<br />

Packung gekauft werden.<br />

Ob wir mal einen Kaffee to-go trinken<br />

oder mal in den Urlaub fliegen, ist für<br />

den Klimawandel nicht kriegsentscheidend.<br />

Aber ob wir Obst aus Spanien<br />

kaufen, das dort auf gigantischen Flächen<br />

unter Plastikplanen angepflanzt<br />

wird, das macht einen Unterschied.<br />

10.000 Hektar Plastik müssen davon<br />

jedes Jahr ausgetauscht werden, bei<br />

70 Prozent absichtlich in der Umwelt<br />

entsorgt werden, wo sie sich über Wind<br />

und Regen verbreiten, weil es billiger<br />

ist, als das Plastik zu recyceln.<br />

Die Frage ist also weniger Vegan-oder-<br />

Fleisch, Auto-oder-Fahrrad, die Frage<br />

lautet: Möchte ich mit meinem Kauf<br />

Unternehmen unterstützen, die sich<br />

keinen Deut um ihre Mitarbeiter und<br />

die Natur schweren und obendrein<br />

noch meiner Gesundheit schaden und<br />

deren einziges Interesse darin besteht,<br />

Profit zu machen? So wirbt gerade ein<br />

großer Supermarktkonzern damit, jederzeit<br />

300 Obst- und Gemüsesorten<br />

vorrätig zu haben. Ist das die Welt, in<br />

der wir leben wollen? Wollen wir all die<br />

Konsequenzen, die sich aus dieser Verfügbarkeit<br />

ergeben, mit unserem Kauf<br />

fördern?<br />

Die tatsächliche Macht als Konsument<br />

liegt darin, diese Fragen für sich zu<br />

beantworten. Sich nicht wie eine Marionette<br />

großer Konzerne führen zu lassen<br />

und Werbung widerstandslos Glauben<br />

zu schenken, sondern sich selbst zu<br />

informieren. Heutzutage sind sämtliche<br />

Informationen für jeden frei verfügbar.<br />

Sie zu nutzen und danach zu handeln,<br />

das macht ein ganzheitlich nachhaltiges<br />

Leben aus.<br />

Deutschlands führende Expertin für<br />

ganzheitlich nachhaltiges Leben<br />

Christina Christiansen<br />

ganzheitlich–nachhaltig<br />

46 CITYGLOW


Werterhaltung statt Neukauf.<br />

Umweltbewußt Ressourcen sparen.<br />

Reinigen, Reparieren, Färben und Versiegeln<br />

10,- €<br />

Gutschein *<br />

* Der Gutschein gilt nur in Verbindung<br />

mit einer Auftragserteilung ab einem<br />

Mindestbestellwert von 100 €.<br />

Pro Auftrag wird maximal ein<br />

Gutschein verrechnet.<br />

Wir kommen zur Schadensbegutachtung und arbeiten vor Ort oder transportieren Ihre Möbel etc. in unsere Werkstatt.<br />

Hauskosmetik<br />

Private Wohnbereiche<br />

Repräsentative Räume<br />

Hotel- und Gastronomie<br />

Arztpraxen und Büros<br />

• Leder und Polstermöbel<br />

• Parkett & Laminat<br />

• Naturstein<br />

• Küchenarbeitsplatten<br />

• Schränke und Tische<br />

• Bohrlochreparaturen<br />

• Einbau- Transportschäden<br />

vorher<br />

Baukosmetik<br />

Baugeneralunternehmen<br />

Bauherren und Investoren<br />

Bauleiter und Poliere<br />

Architekten<br />

• Spezielle Feinarbeiten<br />

noch vor der Bauabnahme<br />

• Haftpflichtschäden<br />

• Türen, Fenster, Bauteile<br />

• Fahrstühle innen /aussen<br />

vorher<br />

• Lackoberflächen<br />

• Wandgestaltungen<br />

• Wandspachteltechnik<br />

• Sprühbeton<br />

• Marmorino<br />

• Fugenlose<br />

Bodenbeschichtung<br />

• Pulverbeschichtung<br />

• Marmoraufbereitung<br />

• Treppeninstandsetzung<br />

• Sichtbeton<br />

vorher<br />

Beschädigung<br />

Türblatt<br />

nachher<br />

nachher<br />

nachher<br />

Wir reparieren das, was Frauen stört und Männer nicht sehen.<br />

AOR - Team • Inhaber Olaf Zade<br />

Meiendorfer Mühlenweg 21 • 22393 Hamburg<br />

Tel.: 040 - 60 87 67 95 • Fax: 040 - 61 13 95 75<br />

info@aor-hamburg.de • www.aor-hamburg.de<br />

CITYGLOW 55 47


VON FAMILIENZEIT<br />

ZU MEHR ZEIT FÜR SICH SELBST.<br />

Fitness, Wellbeing und Familie.<br />

Jetzt Mitglied werden und mehr erleben.<br />

Unverbindliche<br />

Clubtour buchen<br />

ASPRIA.DE

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!