31.12.2012 Aufrufe

Dr. Christoph Huhn - Zahnheilkunde.de

Dr. Christoph Huhn - Zahnheilkunde.de

Dr. Christoph Huhn - Zahnheilkunde.de

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

4

6

8

10

12

14

16

18

20

22

24

26

28

30

32

34

36

38

40

42

44

46

48

50

52

54

56

58

60

62

64

66

68

70

72

74

76

78

80

82

84

86

88

90

92

94

96

98

100

102

104

106

108

110

112

114

116

118

120

122

124

126

128

130

DER BLAUE BEREICH ENDODONTIE AUS VERSCHIEDENEN PERSPEKTIVEN

Dr. Christoph Huhn, Dessau: Endometrische Messung

Dr. Christoph Huhn

Rennstraße 9

06844 Dessau

Tel:

+ 49 (0)3 40 / 2 40 01 39

E-mail:

info@wurzelkanal.de

Website:

www.wurzelkanal.de

Das Endo-Modulsystem

Dentaport ZX von J. Morita

erlaubt die automatische

Längenbestimmung

während der maschinellen

Aufbereitung.

DENTAL MAGAZIN 4/2004

Herr Dr. Huhn, aus Ihrer Spezialpraxis für Endodontie

ist die endometrische Messung nicht

mehr wegzudenken. Aus welchen Gründen empfehlen

Sie diese Maßnahme bei jeder Wurzelbehandlung?

Mit Hilfe der Endometrie gelingt die Längenmessung

schneller und exakter als auf Grundlage des Röntgenbildes.

So ist die optimale Arbeitslänge bei der

Aufbereitung und Wurzelfüllung leichter einzuhalten,

was die Prognose der Behandlung verbessert. Im

Unterschied zum Röntgenbild entfällt zudem das

umständliche Umrechnen von projektionsbedingten

Verzerrungen. Auch kann ich so beliebig oft

messen – ganz ohne dass Strahlenbelastung entsteht.

Verschiedene Geräte sind auf dem Markt. Was ist

derzeit „State of the art“?

„State of the art“ sind die Geräte der so genannten

vierten Generation. Sie kennzeichnet, dass simultan

mit mindestens zwei Wechselstromfrequenzen

gemessen wird. Damit wird den verschiedenen

Medien und Feuchtegraden im Kanal begegnet. Hierzu

zählen – ohne Anspruch auf Vollständigkeit: Root

ZX (J. Morita), ProPex (Dentsply Maillefer), Raypex

(VDW), Apit (Osada), AFA (Kerr). Die größten Unterschiede

zwischen den Geräten liegen in der Art der

optischen und akustischen Anzeige der Messwerte.

Ich nenne Ihnen noch ein anderes Gerät: Dentaport

ZX (J. Morita), das eine Besonderheit besitzt: Es

[Blauer Bereich]

Dr. Christoph Huhn

führt seit 1995 seine eigene Praxis in Dessau. 1998

spezialisierte er sich nach intensiver Fortbildung auf

Endodontie und arbeitet seitdem überwiegend auf

Überweisungsbasis. Neben orthograder Endodontie

und Endo-Revisionen umfassen seine Arbeitsgebiete

auch Microdentistry und ästhetische Zahnheilkunde.

Schon seit 1997 hält er Vorträge und Kurse im Inund

Ausland und veröffentlicht Fachbeiträge. Darüber

hinaus ist er als Fortbildungsreferent für mehrere

Zahnärztekammern und Firmen tätig, die er auch

berät. Er ist Mitglied der Deutschen Gesellschaft für

Endodontie (DGEndo).

vereint in einem einzigen Gerät die seit vielen Jahren

bewährte Technik des Root ZX mit einem Endodontiemotor.

Das bedeutet, dass man damit auch

während der Aufbereitung messen kann.

Welchen Hauptvorteil hat die automatische Längenbestimmung

während der maschinellen

Kanalaufbereitung?

Dies beugt besonders dem Überinstrumentieren

vor und gibt gerade Einsteigern, die zum ersten Mal

mit rotierenden Nickel-Titan-Feilen arbeiten,

Sicherheit. Denn die Aufbereitung mit rotierenden

Nickel-Titan-Feilen geht so leicht von der Hand –

ganz anders als vorher mit Stahlinstrumenten. Da

kann man schnell mal über das Ziel hinausschießen.

Aber die gleichzeitige Messung bewirkt, dass

die Feile automatisch zurückdreht, wenn sie den

Apex erreicht. Ständige Orientierung gibt es darüber

hinaus per Display und akustischem Signal.

Welche Eigenschaften des Dentaport ZX unterstützen

die Kanalaufbereitung besonders gut?

Das Winkelstück und der Mikromotor sind sehr leicht,

grazil und gut ausbalanciert. Zudem ist das Kabel

hoch flexibel und zieht dadurch nicht am Winkelstück.

So habe ich immer ein ausgezeichnetes Tastgefühl.

Die Auto-Start Funktion bewirkt, dass der Motor automatisch

anläuft, wenn die Feile in den Kanaleingang

eingeführt wird. Auf einen Fußschalter kann man


4

6

8

10

12

14

16

18

20

22

24

26

28

30

32

34

36

38

40

42

44

46

48

50

52

54

56

58

60

62

64

66

68

70

72

74

76

78

80

82

84

86

88

90

92

94

96

98

100

102

104

106

108

110

112

114

116

118

120

122

124

126

128

130

DER BLAUE BEREICH ENDODONTIE AUS VERSCHIEDENEN PERSPEKTIVEN

Das Steuerteil des

Dentaport ZX:

Das übersichtliche

Display erleichtert die

Navigation im

Wurzelkanal

Dr. Christoph Huhn, Dessau: Endometrische Messung

DENTAL MAGAZIN 4/2004

Abb. 1: Die apikale Konstriktion ist mitunter bis zu 3 mm

vom anatomischen Apex entfernt und auf dem Röntgenbild

nicht erkennbar. Deshalb sind röntgenologisch ermittelte

Längenwerte oftmals zu groß und können zum Überinstrumentieren

führen. Zu mehr Präzision verhilft die endometrische

Messung.

somit in der Regel verzichten. Falls die automatische

Startfunktion durch besondere Umstände nicht anspringt

oder wenn ich mir mit dem Gummistopper

eine bestimmte Länge an der Feile eingestellt habe,

kann ich den Endomotor manuell starten oder auch

per Fußschalter bedienen. Letzteres ist aus meiner

Sicht eine wesentliche Weiterentwicklung gegenüber

dem Vorläufergerät Tri Auto ZX. Auch ist die Leistung

des Motors stärker als beim Vorgänger und ermöglicht

die Anwendung aller gängigen Feilensysteme.

Um Erfolge zu dokumentieren, die durch Neuentwicklungen

zustande kommen, müssen Studien

durchgeführt werden. Nun ist Ihre Meinung

gefragt: Glauben Sie, dass Industrie-gestützte

Abb. 2: Das ZX-Feilensystem von J. Morita: Die Kombination

von Instrumenten unterschiedlicher Konizität verbessert

die Effizienz des Crown-Downs.

Studien eine Abhängigkeit darstellen oder eher

eine Chance für die Relevanz in der Praxis

haben? Und wie begründen Sie Ihre Meinung?

Wissenschaftliche Seriosität ist eine Eigenschaft desjenigen,

der eine Studie verfasst. Dabei spielt der

Auftraggeber aus meiner Sicht eine untergeordnete

Rolle. Wir brauchen selbstverständlich auch die

Grundlagenforschung an der Hochschule – aber Industrie-gestützte

Studien haben ebenso ihren Platz, da

sie eher praxisorientiert sind. Die tägliche Arbeit am

Patienten erfordert, dass hohe Qualität möglichst

wirtschaftlich erbracht wird, deshalb kamen in der

Geschichte der Zahnheilkunde schon viele Impulse

für effizientere und verbesserte Behandlungstechniken

von Praktikern. Niedergelassene Praxen bieten

Abb. 3: Das Dentaport-Winkelstück bei einer Behandlung. Abb. 4: Das Handstück ist so grazil, dass die hinteren

Molaren leicht erreicht werden.


4

6

8

10

12

14

16

18

20

22

24

26

28

30

32

34

36

38

40

42

44

46

48

50

52

54

56

58

60

62

64

66

68

70

72

74

76

78

80

82

84

86

88

90

92

94

96

98

100

102

104

106

108

110

112

114

116

118

120

122

124

126

128

130

Wissenschaftliche Seriosität

ist eine Eigenschaft

desjenigen, der eine Studie

verfasst. Industriegestützte

Studien haben

ebenso ihren Platz, da sie

eher praxisorientiert

sind.

DER BLAUE BEREICH ENDODONTIE AUS VERSCHIEDENEN PERSPEKTIVEN

Dr. Christoph Huhn, Dessau: Endometrische Messung

Das Interview führte

Dr. Gisela Peters,

Bad Homburg

DENTAL MAGAZIN 4/2004

Abb. 5a: Drei Speicherplätze zum individuellen Abspeichern

von Drehmoment, Drehzahl und anderen Funktionen

stehen zur Verfügung. Im Bereich „M1“ wurde ein niedriges

Drehmoment eingestellt, zu erkennen an dem lilafarbenen

horizontalen Balken.

Abb. 5b: Im Bereich „M3“ wurde ein höheres Drehmoment

abgespeichert. Sobald dieser voreingestellte Wert erreicht

ist, läuft der Motor automatisch rückwärts, um ein Blockieren

der Feile zu verhindern.

außerdem sehr gute Möglichkeiten für Langzeitstudien,

da die Patienten oft über viele Jahre dieselbe

Praxis aufsuchen und entsprechend nachkontrolliert

werden können.

Können Sie uns einige Studien zu endometrischen

Messungen nennen, die Sie für besonders richtungsweisend

halten? Welches sind die Hauptaussagen?

Hier möchte ich zwei Untersuchungen angeben.

Einmal die von Voss et al. [1], in der es heißt:

„Das Messprinzip der neuen Endometriegeräte Apit

und Root ZX lässt zwar keine eindeutige Bestimmung

der Konstriktion zu, hat aber gegenüber der

Röntgenmessaufnahme den Vorteil, nicht einen

arbiträren Punkt 1 bis 2 mm vor dem röntgenologischen

Apex zu bestimmen, sondern tatsächlich

einen Punkt zwischen Konstriktion und Foramen.“

� Information

Weitere Informationen oder Näheres über Endo-

Workshops, die Termine und Kursgebühren erhalten

Sie bei:

J. Morita Europe GmbH; D-63128 Dietzenbach

Tel.: +49 (0) 60 74 / 8 36-0

Fax: +49 (0) 60 74 / 8 36-299

E-Mail: info@JMoritaEurope.de

Abb. 6: Blick in einen Kurs: Die Teilnehmer legen selbst

Hand an, um ein Gefühl für die maschinelle Aufbereitung

zu bekommen. Beim Navigieren im Kanal unterstützt sie

die endometrische Anzeige.

Die zweite stammt von Kaufman et al. [2] und

besagt übersetzt: „Im Experiment waren bei der

Bestimmung der Arbeitslänge endometrische Messungen

verlässlicher als Röntgenbilder.“

Sie geben auch Endo-Kurse für interessierte

Zahnärzte. Welche Themen behandeln Sie darin

unter anderem?

Im Einführungskurs geht es zum Beispiel um die

Kanalanatomie, Zugangsgestaltung, präzise Längenbestimmung,

maschinelle Aufbereitung und um

moderne Wurzelfülltechniken. Selbstverständlich

werden auch Abrechnungshinweise gegeben. Hinzu

kommen praktische Übungen an extrahierten Zähnen:

Diese halte ich für sehr wichtig, weil die Teilnehmer

dabei viele Tipps aus dem Vortrag gleich

anwenden können. Ein solches erstes Training

erleichtert dann die Umsetzung der neuen Technik

in die Praxis.

� Literaturangaben

[1] Voss A., Siebenkees J.: Experimentelle und

klinische Bewertung der Endometriegeräte

Apit und Root ZX. DZZ 49 (1994) 281-284.

[2] Kaufman A. Y., Keila S., Yoshpe M.: Accuracy

of a new apex locator; an in vitro study. Int.

Endod. J. 35 (2002) 186-192.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!