Lifestyle. Business. Allgäu. Alpenraum.
Aufrufe
vor 1 Jahr

wd | Herbst 2020

  • Text
  • Allgaeu
  • Kultur
  • Reise
  • Vital
  • Genuss
  • Living
  • Business
  • Luxus
  • Lifestyle
Ihr Magazin für Lifestyle und Business im Allgäu und dem angrenzenden Alpenraum.

TIROL noch mit offenen

TIROL noch mit offenen Türen. Mein traumhafter Wandertag findet hier ein wunderschönes Ende. Für andere endet dieser Tag nach einem Besuch des Großsees in den Ötztaler Alpen. Des Zireiner Sees in den Brandenberger Alpen. Oder der Drei-Seen-Wanderung in den Tannheimer Bergen. Die nassen Naturjuwelen der Tiroler Gebirge sind fast unzählig und stellen besonders jetzt im Herbst, wenn sie glitzern und funkeln wie Kristalle, lohnende und oft sogar recht einfach erreichbare Wanderziele dar. Ein Abstecher ins Tiroler Bergland lohnt also immer. Ganz egal ob freier Tag des Geschäftsaufenthaltes oder mehrtägiger Familientrip: 24.000 markierte Berg- und Wanderwege warten auf Besucher. 6.000 Kilometer offiziell genehmigten Mountainbike-Routen, für Downhill-Fans sogar 300 Single-Trail-Kilometer. Golfen, Canyoning, Klettern, Paragleiten oder Angeln. So unterschiedlich die vielfältigen Möglichkeiten sind, alle basieren sie auf der grandiosen Bergwelt Tirols. Urlauber, Ausreißer, Erholung- oder Abenteuersuchende, freuen sich dabei über eine besonders stabile Situation im letzten Quartal des Jahres. Die Krise scheint schon überwunden. An den Grenzen zu Deutschland, Schweiz, Liechtenstein und Italien gilt wieder die Vor-Corona-Situation – weder gibt es Quarantänepflichten noch Testerfordernisse für Einreisende. In Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben, Freizeiteinrichtungen und Sehenswürdigkeiten gelten die üblichen Verhaltensregeln, die einen unbeschwerten, sicheren Aufenthalt für alle Gäste ermöglichen. Es geht bergauf! Sie scheinen aber nicht immer so überschwänglich vom Himmel wie im goldenen Wanderherbst, die wärmenden Strahlen der Sonne. Erste kalte Regenschauer, hohe Bergspitzen werden oft jetzt schon von ihnen eingezuckert, gehen bald nieder. Die Tage werden kürzer und kürzer. Eine hervorragende Zeit, um in Talnähe Land und Leute kennenzulernen. Spitzen-Kulinarik, uralter Brauchtum, aber auch Wellness, Shopping und das spannende Architektur-Potpourri der Tiroler Städte locken, selbst wenn der Herbst mal mit seiner ungemütlichen Seite aufwartet. Ahornboden, Eng Almen © Tirol Werbung In dieser Zeit aber, wenn urige Gaststuben wieder ihre heimelige Gemütlichkeit erlangen, wächst weiter oben die Schneedecke mit jedem Tag. Meist ist davon im Tal nicht viel zu sehen. Zu dicht ist die Wolkenwand, die neugierige Blicke verwehrt. Doch irgendwann fällt er immer – der Vorhang des Schneespektakels. Wintersportler finden dann viele der modernsten und fortschrittlichsten Skigebiete der Alpen. Schnell erreicht bleiben hier keine Winterwünsche offen. Sicherlich sind aber manche der tief eingeschneiten Berge nun auch schwerer zugänglich als sonst irgendwann im Jahr. Eine Tatsache, die Schneeschuhwanderer und Skitourengänger besonders zu schätzen wissen. Wenn alles unter einer oft meterdicken Schneedecke schläft, jedes Geräusch von ihr verschluckt wird, man Schritt für Schritt bergauf steigt, dann spürt man ihn besonders intensiv. Den Tiroler Bergwinter. written by BENNI SAUER Kellerjochhütte in Schwaz © Charly Schwarz 82

TIROL Vertrauensvolle Adresse. Kauf, Miete oder Vermietung: eine neue Immobilie ist immer ein großer Schritt. Ein Schritt, den man am besten mit einem professionellen Maklerbüro an der Seite vollzieht. In Reutte und Außerfern ist der VON POLL IMMOBILIEN Shop von Sebastian Kleinloff eine solch vertrauensvolle Adresse. Kleinloff – seit 20 Jahren als studierter Betriebswirt und Finanzmakler ein „alter Hase“ in der Immobilienbranche – hat nach Stationen im Norden Deutschlands und Hopfen am See die Reuttener Geschäftsstelle mit Frau Mirjam gegründet, seine Kunden dürfen sich also auf einen jahrelangen, grenzüberschreitenden Erfahrungsschatz verlassen. Die Naturparkregion Reutte gilt mit ihren malerischen Ortschaften auch als das „Tor zu Tirol“ und bietet eine Vielzahl von Kulturund Naturerlebnissen. Vor allem aber spricht eine Immobilie in der Naturparkregion für hohe Lebensqualität. Hier - in der dem Allgäu ähnlichen und dazu sehr nahen Region, ist sein spezielles Wissen über Wohnimmobilien in diesen ländlichen Lagen von großem Vorteil. Für Sebastian Kleinloff und Team zählen zu einer vertrauensvollen Adresse aber nicht nur modernste Technologien wie 360-Grad-Rundgänge bei der Immobilienvermittlung, sondern auch bestens ausgebildete Makler – Kleinloff selbst ist IHK sowie WKO qualifiziert und Geprüfter freier Sachverständiger für Immobilienbewertung (WertCert®) – und ein fast unschlagbares Netzwerk. VON POLL IMMOBILIEN punktet hier mit über 350 Shops in Europa und einem engen Austausch der Geschäftsstellen untereinander. I M M O B I L I E N M A K L E R S T A A T L I C H G E P R Ü F T