MOBIL SEIN

rhombergbau

MOBIL SEIN

38

Die Zukunft ist schön.

Es wird derzeit viel über die Wirtschaftskrise

diskutiert. Wie schwer sie ist. Wie

lange sie noch dauert. Und darüber,

welche Maßnahmen seitens des Staates

und anderer gesetzt werden. Unbestritten

ist: Die Turbulenzen führen zu Verhältnissen,

die auch uns vor neue und große

Herausforderungen stellen. Doch die Wirtschaft

allein ist nicht schuld, es wurden in

der Vergangenheit auch Fehler gemacht.

Da nützt kein Jammern.

Es gilt vielmehr das „Momentum“ zu

nützen , darin eine Chance zur Weiterentwicklung zu sehen

und den Schritt in die richtige Richtung zu tun. Wir selbst entscheiden,

wie und was wir sein wollen.

Die Grundvoraussetzungen für Unabhängigkeit sind Fitness

und Wettbewerbsfähigkeit. So schaffen wir es immer wieder aus

eigener Kraft, uns konsequent zu erneuern. Für das kommende

Jahr 2010 haben wir drei Schwerpunkte definiert: Wir wollen

noch näher beim Kunden und seinen Bedürfnissen sein und

unsere Netzwerke pflegen. Wir haben die Kosten im Griff und

stellen damit die Liquidität sicher. Und wir werden erarbeitete

Grund sätze in der Führung konsequent umsetzen.

Dafür braucht es jede einzelne Mitarbeiterin, jeden einzelnen

Mitar beiter. Hier gibt uns die besondere „Rhomberg Qualität

des Miteinanders“ Sicherheit und Energie, auch und vor allem

in stürmischen Zeiten. Viele der scheinbar einfachen Rezepte

funktionieren nicht. Sie zerstören das Vertrauen und hinterlassen

so eine menschliche Wüste, deren Fruchtbarmachung

Jahre dauert. Wir beziehen langfristige Auswirkungen und

nach haltige Zu sammenhänge in unsere Überlegungen ein.

Zufriedenheit , Gesundheit und Erfolg entsteht aus dem zielorientierten

Miteinander . Eine sichere und schöne Zukunft

erschaffen wir uns selbst.

Hubert Rhomberg

EDIToRIal | NEUE DIMENSIoNEN

3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine