Tierversuche – - bmt – Bund gegen Missbrauch der Tiere

bmt.tierschutz.de

Tierversuche – - bmt – Bund gegen Missbrauch der Tiere

Tierversuche

medizinische Notwendigkeit

oder sinnlose Quälerei?

Dipl.-Biol. Silke Bitz

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

Bund gegen Missbrauch der Tiere


Themenauswahl








Tierschutzgesetz / Tierzahlen

Ethik

Beispiele für f r Tierversuche / Gründe für f

Tierversuche

Wissenschaftliche Kritik

Tierversuchsfreie Forschung im Sinne von

Mensch und Tier

Handlungsbedarf

Jede/r kann helfen!

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

2


Tierschutzgesetz

§11 Tierschutzgesetz

„Niemand darf einem Tier ohne vernünftigen nftigen Grund

Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügen

gen“.

§ 7 Deutsches Tierschutzgesetz

Tierversuche sind Eingriffe oder Behandlungen zu

Versuchszwecken, die mit Schmerzen, Leiden oder

Schäden

für r die Tiere einhergehen können. k nnen.“

Tierversuche dürfen d

nur durchgeführt hrt werden, wenn

sie „unerlässlich“ und „ethisch vertretbar“ sind

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

3


Tierversuchsstatistik

In Millionen

„…

„…

nur

nur

die

die

nötigsten

nötigsten

Tierversuche

Tierversuche

werden

werden

gemacht!“

gemacht!“

3

2,5

2

1,5

1

0,5

0

1989 1991 1993 1995 1997 1999 2001 2003 2005 2007 2009 2011

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

4


Tierversuchsstatistik 2011

Gesamt: 2.911.705

585

Katzen

1.796

Affen

2.474

Hunde

84%

2.036.606

Mäuse

(davon 708.861

transgen)

403.490

Ratten

15.633

Schweine

26.219

Meerschweinchen

87.700

Kaninchen

106.203

Vögel

199.758

Fische

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

5


Tierversuchsstatistik

Tiere, die nicht erfasst werden:

„Überschuss

berschuss“ bei gentechnischen

Experimenten

Zucht, Transport

und Vorratshaltung

Wirbellose Tiere

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

6


Ethische Argumente

Tierversuche sind

grausam (Verharmlosung)

Tiere ≠ Messinstrumente

Tiere fühlen f

Schmerz,

Leid und Angst wie wir

Medizin = Achtung und

Ehrfurcht vor dem Leben

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

7


Erkenntnisse aus Tierversuchen

Winterschlaf schützt vor Alzheimer

Mäuse erstarren beim Geruch von

Fuchskot

Wie lange können

Möwen

hungern?

Wie zählt z

ein Affe?

Alkoholvergiftung steigert

Überlebenschance

www.datenbank-tierversuche.de

tierversuche.de

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

8


Tiere als „Modell“ für r menschliche

Krankheiten ?

Parkinson: Injektion eines Nervengifts ins Gehirn von

Affen, Ratten, MäusenM

Depression: durch Elektroschock und Schwimmen bis

zur Erschöpfung (Ratten, Mäuse) M

Krebs: Genmanipulation bei MäusenM

Schlaganfall: durch Faden in Hirnarterie bei MäusenM

Diabetes: bei Ratten Zerstörung rung der Inselzellen durch

Gift

Herzinfarkt: bei Hunden durch Schlinge um

Herzkranzarterie

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

9


Unterschiede Mensch - Tier









Körperbau

Stoffwechsel

Ernährung

Rauchen

Alkohol

Stress

Umwelteinflüsse

psychische und soziale

Faktoren

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

10


Mensch und Tier reagieren unterschiedlich

Substanz

Asbest

Arsen

Penicillin

Paracetamol

Morphium

Phenobarbital

Saccharin

Contergan

Cortison, Aspirin

Mensch

Krebs

giftig

gut verträglich

gut verträglich

beruhigend

gut verträglich

gut verträglich

Missbildungen

Keine Missbildungen

Tier

verträglich für f r Ratten, Hamster (300x)

gut verträglich für f r Schafe

tödlich für f r Nagetiere

giftig für f r Katzen

stimulierend bei der Katze, Rind, Pferd

Leberkrebs bei Ratten

Blasenkrebs bei männl. . Ratten

Keine Missbildungen bei Tieren (außer

Affenart und Neuseeland-Kaninchen)

Missbildungen bei Mäusen M

u.a.

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

11


TGN 1412 Multiorganversagen, Amputationen (2006)

Lipobay® Muskelzerstörung, Todesfälle (2001)

Vioxx ® Herzinfarkte, Schlaganfälle, Todesfälle (2004)

Trasylol® u.a. Herzversagen mit Todesfolge (2007)

Acomplia® psychische Störungen, Selbstmord (2008)

… nur eine Auswahl; die bekannt gewordenen Zwischenfälle

sind nur die Spitze eines Eisbergs!

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

12


Tierversuch = „Lotterie“

Ob die Reaktionen beim Menschen und bei

einer bestimmten Tierart (welcher?)

übereinstimmen, weiß man immer erst nach

der Anwendung beim Menschen!

Übertragung auf den Menschen

= „Menschenversuch“

= unkalkulierbares Risiko

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

13


Folge der Verwendung von

„Tiermodellen“

Behandlung funktioniert oftmals beim

„Tiermodell“,, beim Menschen aber nicht

92 % der potentiellen Arzneimittel

kommen nicht durch die klinische

Prüfung (FDA 2004)


Ärzte gegen Tierversuche e.V.

14


Der Tod als Nebenwirkung

In Deutschland pro Jahr:

210.000 Krankenhauseinweisungen

mindestens 58.000 Todesfälle

(med. Hochschule Hannover 2003)

… durch Nebenwirkungen von an

Tieren erprobten Medikamenten!

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

15


Medizin in der Sackgasse








Enormer Forschungsaufwand

Millionen von Tieropfern

Milliarden von EURO

Zivilisationskrankheiten steigen

2/3 aller Krankheiten nicht heilbar

Leere Versprechungen, keine Durchbrüche

che

Tierexperimentelle Forschung bekommt die

Probleme nicht in den Griff; ; Stagnation

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

16


Tierversuchsfreie Methoden

Zellkulturen

Mikrochips („Biochips(

Biochips“,

„Human-on-a-chip“)

Computermodelle,

-simulationen

Künstliche Organe, z.B. Haut

Bevölkerungsstudien

Ursachenforschung

und Prävention

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

17


Vorteile

☺zuverlässig (Übertragbarkeit(

auf den Menschen)

☺reproduzierbar und eindeutig

☺empfindlich (insbesondere ggü. . toxischen

Einflüssen)

☺schnell (Ergebnisse im Verlauf von Stunden statt

Wochen bis Jahre bei Tierversuchs-Studien)

☺kostengünstig

nstig

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

18


Tierversuche

Zusammengefasst

… sind ethisch nicht zu rechtfertigen

… bieten keine Arzneimittel- und

Chemikaliensicherheit

… bringen die Medizin nicht voran

Tierversuchsfreie Methoden sind besser

Warum werden Tierversuche

dann gemacht?

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

19


Warum trotzdem Tierversuche?

Grundlagenforschung

Tradition seit 150 Jahren

Anzahl der Publikationen

ist Maß für r Qualität

der Forschung

Forschungsgelder

Karriere

Wissenschaftliche Neugier

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

20


Warum trotzdem Tierversuche?

Industrie

Gigantisches Geschäft

Alibifunktion

Gesetzlich vorgeschrieben

Mangelnde Förderung F

und Anerkennung

von In-vitro

vitro-Tests

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

21


Ausgewogene Verhältnisse?

Tierversuche:

Indizien für

p.a.-Förderung

in Mrd.-Höhe

Bsp. Mäuse: ca. 1,5 Mrd. EUR

Umsatzvolumen p.a. (2011), Bau neuer

Tierversuchslabors 2-stellige Mio.-Beträge

Tierversuchsfreie

Forschung:

„Almosen“ von

ca. 4 Mio. EUR

p.a.

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

22


Handlungsbedarf

Einsatz von tierversuchfreien Methoden

Verstärkte rkte finanzielle FörderungF

Umwidmung der Gelder

Erhöhung hung des Renommees (z.B. Lehrstühle)

hle)

Umorientierung der Medizin

Verstärkung rkung der Prävention, klinische

Forschung, Epidemiologie, Arbeits- und

Sozialmedizin

Gesetzliches Verbot von Tierversuchen

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

23


Wie kann ich Einfluss nehmen?








Sich informieren / Infomaterial verbreiten

Stellung beziehen

Protestbriefe

Leserbriefe

Unterschriften sammeln

Demos

Vereine unterstützen tzen / Mitglied werden

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

24


Vielen Dank für Ihre

Aufmerksamkeit!

Ärzte gegen Tierversuche e.V.

25

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine