LOGISTICS & RETAIL - Hochschule Fresenius

hs.fresenius.de

LOGISTICS & RETAIL - Hochschule Fresenius

SeIT_SINCE 1848

Studium

LOGISTICS & RETAIL


Hochschule Fresenius

Unsere Tradition – Ihre Zukunft

Hochschule Fresenius

Unsere Tradition – Ihre Zukunft

Die Hochschule Fresenius (HSF) ist einer der größten und renommiertesten privaten

Bildungsträger in Deutschland. Praxisnähe, innovative und zugleich auf die

Anforderungen des Arbeitsmarktes ausgerichtete Studien- und Ausbildungsinhalte

sowie kleine Studiengruppen sind nur einige der vielen Vorteile der Bildungsangebote

der Hochschule Fresenius.

Mit ihrem Stammhaus in Idstein bei Wiesbaden blickt die Hochschule auf eine über

160-jährige wissenschaftliche Tradition im Bildungsbereich zurück. Im Jahr 1848

gründete Carl Remigius Fresenius das “Chemische Laboratorium Fresenius”, das

sich von Beginn an sowohl der Laborpraxis als auch der Ausbildung gewidmet hat.

Seit 1971 ist die Hochschule Fresenius als staatlich anerkannte Fachhochschule in

privater Trägerschaft zugelassen und bietet an sieben Standorten Ausbildungs-,

Studien- und Weiterbildungsangebote in den Fachbereichen Chemie & Biologie,

Gesundheit sowie Wirtschaft & Medien.

Im Fachbereich Wirtschaft & Medien können an den Standorten Idstein, Köln,

Hamburg und München Bachelor- und Masterprogramme in Vollzeit und als berufsbegleitende

Studiengänge belegt werden.

3


Logistics & Retail – der Studiengang für Absolventen

mit Doppelkompetenz.

Logistics & Retail – der Studiengang für Absolventen mit

Doppelkompetenz.

Die Logistik gehört zu den wichtigsten Branchen der deutschen

Wirtschaft – jede Branche ist auf die Logistik in der einen oder

anderen Form angewiesen. Entsprechend groß sind die Herausforderungen,

vor denen die Logistik künftig steht: Warenströme

werden zunehmend von der Globalisierung geprägt, Produktlebenszyklen

werden kürzer und Informationen zur Ware

werden immer wichtiger. Auf der anderen Seite steigen die Anforderungen

an die Logistik aus verschiedenen Bereichen der

Gesellschaft: Klima- und Umweltschutzziele oder das allgemeine

Schutzbedürfnis der Bevölkerung engen die Handlungsspielräume

der Logistikunternehmen ein. In diesem Spannungsfeld

bewegen sich Logistikmanager.

Das Studium „Logistics & Retail“ an der Hochschule Fresenius

(HSF) greift dieses Spannungsfeld auf und stellt eine nachhaltige

Logistik in den Vordergrund.

Der Studiengang bietet Ihnen gegenüber nahezu allen am Markt

angebotenen Logistik-Studiengängen wesentliche Vorteile. Sie

profitieren von der Verbundstudiengangskonzeption an der

Hochschule Fresenius, d.h. Sie erlernen nicht nur Fähig- und

Fertigkeiten aus den Gebieten Logistik und Handel, sondern

auch grundlegende betriebswirtschaftliche und juristische Kenntnisse.

Dadurch kann Fachwissen in großer Breite und Tiefe vermittelt

werden.

Ein weiterer Vorteil liegt in der Kombination der Bereiche Logistik

und Handel – hier werden zwei komplementäre Branchen

miteinander verknüpft, die auch im Unternehmensalltag in engem

funktionalem Austausch miteinander stehen. Ferner befassen

Sie sich während des gesamten Studiums mit wesentlichen

gesellschaftlichen Herausforderungen, die sich durch Fragen der

Nachhaltigkeit bzw. der Ökologisierung logistischer Abläufe und

Prozesse ergeben.

Investieren Sie in Ihre Zukunft und erlernen Sie in sechs

Semestern wertvolle Kenntnisse, Methoden und Zusammenhänge

in den Bereichen:

Logistikmanagement Sustainable Transport Policy

Handels- und Distributionsmanagement

Transport- und Wettbewerbsrecht Intermodales

Verkehrsmanagement Online-Handel und

innovative Vertriebssysteme Technische Logistik

4


Der Studienverlauf

Logistics & Retail

Bachelor of Arts (B.A.)

Fachgebiete, Module und Teilmodule

Wirtschaftswissenschaftliche Grundlagen

Grundlagen der BWL

Grundlagen der VWL

Externes und internes Rechnungswesen

Rechnungswesen I

Rechnungswesen II

Mathematik und Statistik

Mathematik

Statistik

Recht

Privatrecht: Bürgerliches Recht

Wirtschaftsrecht

Betriebliche Funktionen

Personalmanagement

Führungsfunktionen

Marketing und Marktforschung

Logistics & Retail

Logistikmanagement

Sustainable Transport Policy

Handels- und Distributionsmanagement

Transport- und Wettbewerbsrecht

Intermodales Verkehrsmanagement

Online-Handel und innovative Vertriebssysteme

1. 2. 3. 4. 5. 6. Semester

ECTS SWS

12 12

6

6

10

4

6

12

6

6

8

4

4

6

6

9

4

5

14

6

8

8

4

4

16 10

4 4

6 2

6 2

36 18

6 4

4 2

6 4

6 4

6 4

4 2

Technische Logistik 4 2

6


Der Studienverlauf

Logistics & Retail

Bachelor of Arts (B.A.)

Fachgebiete, Module und Teilmodule

Projektstudium

Projektstudium I

Projektstudium II

Schwerpunkte Logistics & Retail*

Internationales Handelsmanagement

Internationales Logistikmanagement

Sprachen

English I: Business Acumen

English II: Business Skills

Skills

Skills I

Skills II

Skills III

Thesis

Summe ECTS und SWS

1. 2. 3. 4. 5. 6. Semester

ECTS SWS

12 12

6 6

6 6

40 24

10

6

4

12

4

4

4

12

180

12

7

5

12

4

4

4

137

1. 2. 3. 4. 5. 6. Semester

ECTS SWS

Optionale Module

8

Wirtschaftsinformatik

4

Fremdsprache

4

Summe ECTS und SWS 8

ECTS= European Credit Transfer System

SWS= Semesterwochenstunden

* Insgesamt sind im 4. und 5. Semester 2 Schwerpunkte mit jeweils 20 Creditpoints zu belegen.

7


Individuell studieren – vielfältig einsetzbar sein.

Die Schwerpunkte im Überblick.

Individuell Studieren – vielfältig einsetzbar sein.

Die Schwerpunkte im Überblick.

Im Studiengang Logistics & Retail haben Sie die Möglichkeit,

sich gemäß Ihren persönlichen Interessen zu spezialisieren. Von

insgesamt zwei zu belegenden Schwerpunkten stehen Ihnen

zum einen die Schwerpunktmodule des Studiengangs Logistics

& Retail zur Wahl zum anderen können Sie auch Schwerpunktmodule

eines anderen Bachelor-Studiengangs im Fachbereich

Wirtschaft & Medien belegen. Diese finden Sie alle auf den folgenden

Seiten aufgeführt.

Im Studiengang Logistics & Retail bietet Ihnen die Hochschule

Fresenius folgende Schwerpunkte:

Internationales Logistikmanagement Internationales

Handelsmanagement

Internationales Logistikmanagement

Die Leitfrage des Studiums ist, wie die Logistik in Zukunft

wirtschaftlich erfolgreich und ökologisch verträglich abgewickelt

werden kann. In diesem Schwerpunkt lernen Sie, Funktionen und

Bereiche eines Unternehmens so zu analysieren, dass ein ganzheitliches

und auf die spezifischen Anforderungen des Unternehmens

zugeschnittenes logistisches Gesamtsystem entwickelt

werden kann.

Sie lernen, wie logistische Netze für unterschiedliche Branchen

bedarfsgerecht entwickelt werden können und wie Sie mit

einem effizienten Controlling diese Netze nachhaltig erfolgreich

steuern können. Durch diese Kompetenz sind Sie in der Lage,

Unternehmen strategisch auf zukünftige Veränderungen der

wirtschaftlichen Anforderungen vorzubereiten.

Die Module des Schwerpunkts im Überblick:

Logistikstrategie Supply Chain Management

Logistikcontrolling Logistik-Standortmanagement

Internationales Handelsmanagement

Im Schwerpunkt Internationales Handelsmanagement geht es

insbesondere darum, die Logistik des Handels modernen Anforderungen

entsprechend zu strukturieren, um aktuelle Betriebs-

und Vertriebsformen marktadäquat anbieten zu können.

Dies erfordert, Wertschöpfungsketten unternehmensübergreifend

zu organisieren. Daher werden Ihnen in den Modulen

Konzepte zur Steuerung und Optimierung dieser Wertschöpfungsketten

vermittelt. Ferner lernen Sie, geeignete Handelsstandorte

auszumachen, alternative Vertriebswege (E-Commerce)

sowie moderne Handelskonzepte (Flagship Stores,

Shop-in-Shop Konzepte) zu entwickeln.

8


Individuell studieren – vielfältig einsetzbar sein.

Die Schwerpunkte im Überblick.

Die entsprechenden Kenntnisse werden Ihnen in den folgenden

Modulen des Schwerpunktes „Internationales Handelsmanagement“

vermittelt:

Sortiments-, Service- und Preismanagement

Standort- und Immobilienmanagement Handelscontrolling

Internationale Handels- und Logistikkonzepte

Organisationspsychologie und –beratung Internationales

Wirtschaftsrecht Personal und Personalrecht

Medienrecht Steuerberatung/ Unternehmensprüfung

Internationales Management Controlling

Marketing Management Krankenhausmanagement

Management ambulanter und intersektoraler

Versorgungssysteme

Um Ihr Studium individuell zu gestalten und sich entsprechende

Vorteile auf dem Arbeitsmarkt zu verschaffen, können Sie

diverse Querwahlmöglichkeiten durch Schwerpunktmodule anderer

Studiengänge nutzen. Insgesamt stehen Ihnen dadurch

19 Wahloptionen zur Verfügung:

Den Abschluss des Studiums bildet Ihre Bachelor-Arbeit. Dort

zeigen Sie, dass Sie in der Lage sind, in einem festgelegten

Zeitrahmen ein bestimmtes Thema wissenschaftlich zu bearbeiten,

Bezüge zu praxisrelevanten Fragen herzustellen und diese

mit zielorientierten Handlungsempfehlungen beantworten zu

können.

Media Management Communication Management

Eventmanagement M & A Recht Sport-

und Entertainment Management Personalpsychologie

Markt-, Werbe- und Medienpsychologie

9


Interkulturelle Kompetenzen erwerben.

Schwerpunkte im Ausland setzen.

Optimal vorbereitet auf das Berufsleben.

Mit den entsprechenden Schlüsselqualifikationen.

Interkulturelle Kompetenzen erwerben.

Schwerpunkte im Ausland setzen.

Besonders hervorzuheben ist in der angelegten Konzeption des

Studiengangs Logistics & Retail die Möglichkeit, dass Sie im

vierten Semester nahtlos an einen ausländischen Standort

wechseln können, um dort das vollständige Semesterprogramm

inklusive Prüfungen ablegen zu können. * Dadurch schließen sich

ein Auslandsaufenthalt und die Einhaltung der Regelstudienzeit

von sechs Semestern nicht aus.

Geplant sind derzeit:

New York (Schwerpunkt Marketing Management)

Moskau (Schwerpunkt Internationales Management)

Prag (Schwerpunkt Media Management)

Optimal vorbereitet auf das Berufsleben.

Mit den entsprechenden Schlüsselqualifikationen.

Neben fachlichem Know-how erfordert der Berufsalltag unterschiedlichste

Verhaltenskompetenzen. Um Sie optimal auf das

Berufsleben vorzubereiten, vermittelt Ihnen das Studium umfassende

Schlüsselqualifikationen:

Verhandlungstechnik Kommunikations- und

Kontaktfähigkeit Teamfähigkeit Managementfähigkeiten

Motivation und Führung Rhetorik

Präsentation und Moderation Genderkompetenz

Wirtschaftsethik

*Die Kosten für einen Auslandsaufenthalt sind nicht in den regulären Studiengebühren

enthalten

10


International agieren.

Fremdsprachen lernen.

Viele Möglichkeiten – eine gute Perspektive.

Die Berufsaussichten für Absolventen.

International agieren.

Fremdsprachen lernen.

Fundierte Fremdsprachenkenntnisse sind für Ihre möglichen

Auslandsaufenthalte und in der heutigen internationalen Geschäftskommunikation

ein absolutes Muss. Damit sich die Absolventen

in täglichen Arbeitssituationen adäquat ausdrücken

können, bietet die Hochschule Fresenius neben den im Studienverlauf

integrierten Englischfächern optionale Kurse für folgende

Sprachen* an:

Spanisch (als akkreditiertes DELE Prüfungszentrum)

Französisch Italienisch Chinesisch Russisch

Polnisch

* An den verschiedenen Standorten kann das Angebot variieren.

Viele Möglichkeiten – eine gute Perspektive.

Die Berufsaussichten für Absolventen.

Der Studiengang „Logistics & Retail“ bietet eine solide interdisziplinäre

Basis, um für die Anforderungen in modernen Logistikund

Handelsunternehmen gerüstet zu sein.

Logistik und Handel sind wesentliche Branchen der deutschen

und internationalen Wirtschaft.

Gerade die Logistik hat sich in den letzten Jahren mehr und

mehr zu einer der tragenden Säulen der Wirtschaft entwickelt.

Dies zeigte sich nicht nur in einem deutlichen Beschäftigungszuwachs,

sondern auch in einer gesteigerten Nachfrage nach

Akademikern.

Nach wie vor zählen Logistik und Handel zu den Branchen mit

einem vergleichsweise geringen Akademikeranteil, aber die

Herausforderungen der Globalisierung sowie der starke Wettbewerb

haben zu einem rasanten Änderungstempo geführt. Zudem

hat die Logistik in den vergangenen Jahren immer mehr

Aufgabenbereiche der Industrie übernommen, so dass heute

ein großes Spektrum an Arbeitsplätzen für Absolventen eines

Logistik- und Handelsstudiengangs zur Verfügung steht, wie folgende

Beispiele zeigen:

11


Ein guter Start in die Wachstumsbranche.

Berufsaussichten für Absolventen.

• Produktionsunternehmen

Sie übernehmen die Verantwortung für den Produktionserfolg

und sorgen in diesem Rahmen für den reibungslosen Ablauf der

Produktionsprozesse.

• Verkehrsträger- Management

Sie sind in der Lage für Fluggesellschaften, Speditionen,

Reedereien oder Eisenbahnunternehmen die Transportabläufe

zu organisieren und für deren Kunden logistische Lösungen

auszuarbeiten.

• Infrastruktur-Management

Sie entwickeln für Städte und Kommunen City-Logistik-Konzepte

oder fungieren als Manager von Güterverteilzentren, See- und

Binnenhäfen sowie Flughäfen.

Die Absolventen des Studiengangs „Logistics & Retail“ können

so einen Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten und gleichzeitig

gesellschaftliche Ziele und Anforderungen einer nachhaltigen

Logistik erfüllen.

Durch die wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung und umfassende

Fach- und Methodenkenntnisse über die späteren Berufsfelder

stehen Ihnen unterschiedliche Optionen für den Berufseinstieg

zur Auswahl.

Denn Sie erwerben nicht nur ein zeitgemäßes und praxisrelevantes

Branchenwissen, sondern können durch den großzügigen

Ausbildungsfokus auch in artverwandten oder artfremden

Berufsfeldern tätig werden.

• Groß- und Einzelhandelsunternehmen

Sie übernehmen auf nationaler oder internationaler Ebene die

Leitung von Handelsfilialen und optimieren internationale Warenströme.

12


Von der Theorie in die Praxis.

Mit engagierten Kooperationspartnern.

Von der Theorie in die Praxis

Mit engagierten Kooperationspartnern.

Die Lehre an der Hochschule Fresenius ist nicht nur akademisch

fundiert, sondern vor allem auch praxisorientiert. Daher kooperiert

die HSF eng mit Partnern aus der Wirtschaft. Zahlreiche

Veranstaltungen wie Gastvorträge, Unternehmenspräsentationen

und Workshops sorgen für regen Erfahrungsaustausch

zwischen Experten aus der Wirtschaft und den Studierenden.

Um die Studierenden darüber hinaus auch bei der Suche nach

Praktikumsplätzen und Festanstellungen zu unterstützen oder

ihnen Kontakte für Projekt- oder Bachelorarbeiten zu vermitteln,

baut die HSF ihr Netzwerk an renommierten Kooperationspartnern

ständig weiter aus.

Nebenstehend finden Sie einen kleinen Auszug der Premiumpartner,

die sich an der HSF einsetzen. Diese Kooperationspartner

engagieren sich in besonderem Umfang und gewährleisten

somit eine hochkarätige Unterstützung des Lehrbetriebs. Dazu

gehört beispielsweise die Ausschreibung von Praktika und Jobs

im hochschuleigenen Intranet oder das Engagement von leitenden

Mitarbeitern als Dozenten. Für die Studierenden bedeutet

dies eine äußerst enge Verzahnung von Vorlesungsinhalten mit

den Anforderungen der Wirtschaftspraxis.

13


In Kontakt bleiben.

Das Alumni-Netzwerk der Hochschule Fresenius.

Der Weg in Ihre Zukunft.

Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren.

In Kontakt bleiben.

Das Alumni-Netzwerk der Hochschule Fresenius.

Damit insbesondere nach dem Studium der wissenschaftliche

und persönliche Kontakt zwischen Ihnen und der HSF nicht verloren

geht, hat die Hochschule Fresenius ein exklusives Alumni-

Netzwerk eingerichtet. Hier treffen Sie alte Studienfreunde wieder,

können sich mit den Studierenden und Absolventen der

anderen Fachbereiche und Jahrgänge austauschen und sicherlich

den ein oder anderen hilfreichen Businesskontakt knüpfen.

Stellenangebote von ehemaligen Studierenden an derzeitige

Studierende sind nur ein kleiner Teil der Vorteile des Alumni-

Netzwerks. Daneben bietet Ihnen die Hochschule Fresenius

zahlreiche weitere Aktivitäten wie Alumni-Stammtische oder

Einladungen zu Gastvorträgen und Weiterbildungen an.

Mit dem Alumni-Netzwerk der HSF sind Sie als Absolvent immer

gut informiert und profitieren auch im Berufsleben weiterhin

von Ihrer Hochschule.

Der Weg in Ihre Zukunft.

Zugangsvoraussetzungen und Studiengebühren.

Voraussetzung für ein Studium an der Hochschule Fresenius

ist der Nachweis der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife.

Ein Numerus Clausus (NC) wird nicht erhoben. Die

Studienplätze werden über ein spezielles Zulassungsverfahren

vergeben.

Da die Hochschule Fresenius staatlich anerkannt, aber nicht

staatlich refinanziert ist, fallen für das akkreditierte Studium

monatliche Studiengebühren an. Eine BAföG-Förderung ist selbstverständlich

möglich.

Die genauen Kosten finden Sie auf den jeweiligen Standortseiten

auf unserer Webseite unter www.hs-fresenius.de. Gerne erläutern

wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch auch sämtliche

Finanzierungsmöglichkeiten.

14


St a m m h a u s Id s t e i n

Limburger Straße 2

65510 Idstein

Tel. +49 (0)61 26. 93 52 -0

Fax +49 (0)61 26. 93 52 -10

idstein@hs-fresenius.de

St a n d o r t Ha m b u r g

Alte Rabenstraße 1

20148 Hamburg

Tel. +49 (0)40. 22 63 259 -10

Fax +49 (0)40. 22 63 259 -20

hamburg@hs-fresenius.de

St a n d o r t Kö l n

Im MediaPark 4c

50670 Köln

Tel. +49 (0)2 21. 97 31 99 -55

Fax +49 (0)2 21. 97 31 99 -86

koeln@hs-fresenius.de

St a n d o r t Mü n c h e n

Infanteriestraße 11a

80797 München

Tel. +49 (0)89. 2000 373 -10

Fax +49 (0)89. 2000 373 -30

muenchen@hs-fresenius.de


www.hs-fresenius.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine