Teufel News 02 2014/15

planetsimon

Stadionmagazin des DEL2 Eishockey-teams EC Bad Nauheim

1st PERIOD

STARBULLS ROSENHEIM

Franz Steers

feines Gespür

(hs) Franz Steer isst gerne Wildgerichte und

liebt die Jagd. Dem ehrgeizigen Trainer der

Starbulls Rosenheim, der schon seit Anfang

2008 beim Halbfinalisten der vergangenen

Saison an der Bande steht, wird ein feines

Gespür auf der Pirsch nach Kontingentspielern

und im Umgang mit jungen Talenten

nachgesagt. Dem dienstältesten DEL2-

Coach ist wieder zuzutrauen ein schlagkräftiges

Team zu formieren. Traditionell bilden

die Oberbayern zahlreiche Eigengewächse

aus, die an das Profi-Niveau herangeführt werden

und bei den ausländischen Verpflichtungen hatte Steer in

den letzten Jahren oft den richtigen Riecher.

Was die Neuzugänge angeht, angelten sich die Starbulls

gleich drei ehemalige Augsburger. Neben Ex-Nationaltorhüter

Patrick Ehelechner waren auch die Stürmer Mario Vallery-Trabucco

und Sergio Somma innerhalb der vergangenen

zwei Spielzeiten bei den Fuggerstädtern aktiv. „Back to the

roots“ heißt dabei das Motto für die neue Nummer eins, Patrick

Ehelechner. Der 29jährige durchlief den Rosenheimer

Nachwuchs, bevor er 2000 nach Mannheim wechselte. Es

folgten Stationen in Hannover und auch ein Nordamerika-

Einsatz bei den Sudbury Wolves in der kanadischen Juniorenliga

OHL. Erneut über Adler Mannheim und die Füchse

Duisburg verschlug es ihn für fünf Jahre zu den Nürnberg

IceTigers, ehe er in den beiden letzten Spielzeiten bei den

Augsburger Panthern unter Vertrag stand. Dort verlor er seinen

Stammplatz an Ex-Teufel Markus Keller.

Mario Valery-Trabucco kommt vom schwedischen Zweitligisten

Asplöven HC. Der 27 Jahre alte Kanadier, der in Caracas

(Venezuela) geboren wurde, ist neben Sergio Somma

(zuletzt Mora IK, ebenfalls 2. Liga Schweden) und Tyler Mc-

Neely einer von drei Kontingentspielern im Angriff. Import

Nummer vier ist Verteidiger Tim Kunes, der schon 2010/2011

Duell der letzten Saison:

Kyle Helms gegen Kim Staal

das SBR-Trikot getragen hatte. Der US-Amerikaner kehrte über

die Stavanger Oilers, mit denen er zweimal die norwegische

Meisterschaft gewann, Rögle BK und Asplöven HC aus der schwedischen

„HockeyAllsvenskan“ zurück an die Mangfall.

Vom EC Bad Nauheim an den Alpenrand weitergezogen ist bekanntlich

Verteidiger Marcus Götz. Der gebürtige Schwede mit

deutschem Pass kam 2010 nach Deutschland und spielte zunächst

drei Jahre für Schwenningen, ehe er vor der Saison

2013/14 in die Wetterau wechselte. Hier kam er auf 5 Tore und

20 Assists. Vervollständigt wird die Liste der Neuzugänge von

Maximilian Vollmayer (EHC Klostersee), Simon Fischhaber (Iserlohn

Roosters) sowie den eigenen DNL-Youngsters Manuel Edfelder

und Florian Gaschke.

Schlechte Nachrichten mussten die Starbulls allerdings ebenfalls

verkraften. Top-Scorer Shawn Weller zog nach einer tollen

Saison - mit 24 Tore und 46 Vorlagen in Haupt- und Zwischenrunde

sowie 6 Treffern und 10 Beihilfen in den Playoffs – weiter

zu den Ravensburg Towerstars. Ebenso nicht mehr im

Grün-Weißen-Dress zu finden sind Robin Weihager, der zum

besten Spieler der abgelaufenen DEL2-Runde gewählt wurde,

und Norman Hauner. Beide gingen in die DEL zu den Krefeld

Pinguinen.

Für Kim Staal aus Dänemark war die abgelaufene Spielzeit ein

Karriere-Highlight. Der 36jährige Nationalspieler schaffte 41

Scorer-Punkte (17 Tore, 24 Vorlagen). Einen Wert, den er bisher

nur bei den Junioren schaffte und mit dem er sich zu den

Tohoku Freeblades nach Japan verabschiedete.

Kassel Huskies heißt indes der neue Arbeitgeber von Matthias

Bergmann. Der 1,86 Meter große und 90 kg schwere Verteidi-

12 Teufel News

2014/15

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine