BAUEN UND RENOVIEREN - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

markt.und.gemeinde.de

BAUEN UND RENOVIEREN - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

März 2012

Mitteilungen aus

Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette

40. Jahrgang · Nr. 460

Bauen und Renovieren

Alles rund um’s Haus Seite 6 – 15

Firmenportrait

Autohaus Pohlmann Seite 24 / 25

Fit in den Frühling

MuG-Gesundheitstipps Seite 28 / 29


Hier können Sie jemanden fragen, der sich damit auskennt ...

Akustik / Beschallungs- Dipl.-Ing. Heiner Rüschoff . . . . . . . . . . . 01 60 / 6 65 44 38

technik Bussemasstr. 52, Marienfeld, www.h-rueschoff.de

Alarmanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Alten- und Krankenpflege Neugebauer. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 49 54

Apotheken Alte Apotheke, Herzebrock

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . . 0 800 / 1 23 24 63

Christopherus Apotheke, Clarholz

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . .0 800 / 33 44 2 00

Marien-Apotheke, Herzebrock, Uthof-42 . . . . . . . . . . . 2405

Architektur HAGER architektur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 01 78 / 723 09 60

Aufsitzmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Augenoptik die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Stall Augenoptik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Automobile Fahrzeughaus Sambale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 71

Ford Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Heitmann + Pollmeyer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 72 01-0

Suzuki Beinert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 66

Bäderwerkstatt Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Bautenschutz Richter Bautenschutz & Bauelemente . . . . . . . . . . . .40 31

Bauunternehmung 3B Haus, Franz Brummelte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 32

Lüdtke Bau GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 79

Schwietert, Andreas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .61 36

Beerdigungsinstitut Bernhard Baxheinrich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .57 97

Strotjohann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Betriebswirtschaftliche Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 - 0

Beratung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Betonbau – Fertigteile Sudholt-Wasemann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 73

Bildhauerei Grabmale Vielstädte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 80

Blumen Blumen Wittop-Gohres. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

Bodenbeläge Ditges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20 21

Brandmeldeanlagen, VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Brennholzbearbeitung Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Coaching für Start Ups Dipl.-Kaufm. C. Paul, Steuerberater . . . . . . . . . . . 85 85 15

Dachgeschossausbauten Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

EDV Elektro Holtkamp GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

MF Computer Service GmbH . . . . . . . . . . . . . . .9 20 80 93

Elektro Elektro Deitert. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 38

Elektro Fastabend. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78 76

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Horstkötter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 71

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Elektro Westphal. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 06

Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Entspannt modernisieren www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Existenzgründungsber. Böddeker + Bührenhaus Steuerberater . . . . . . .9 22 19 30

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 - 0

Fahrräder Fahrrad Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Kämpchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .71 47

Pump Up Schlüsselservice . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Fenster / Türen Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Toppmöller GmbH, Fenster und Haustüren. . . . . 92 90 80

Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Fernseh- u. SAT-Technik Lakebrink . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 51

Fotobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Fotokopie / Farbkopie Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Friseursalon Christiane Wagner, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . .4883

La Papillote, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 85 63

Schönes Haar, Haag, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . 9 21 98 88

Silvia Straube, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 87 73

Fußböden www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Fußpflege Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Aschhoff, Silke, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 77

Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Düppmann, Marlies, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . 36 30

Maria Baum, Herzebrock, mobil. . . . . . . . . . . . . . . . . 3612

Semineth-Flötotte, Mariele, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 29 20

Gardinen Raumausstattung Kirschnick . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 14

Gardinen und Zubehör Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Geldinstitut Volksbank Clarholz-Lette-Beelen eG . . . . . . . . . . .86 00-0

Volksbank Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 06-0

Getränke-Abholmarkt Bücker, Hubert, Pixel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 49

Grabgestaltung H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Haustüren Toppmöller GmbH, Fenster und Haustüren. . . . . 92 90 80

Hebamme Schönekäs, Gabriele. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 19

Heimtiernahrung/Zubehör Alfons Micke, Gildestr. 28, Herzebrock . . . . . . . . 84 40 30

Heizung-Sanitär Bartz, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 73 65

Elbracht Montage GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 33 00

Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Gerwin, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 16 58

Göke-Sanitär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 70 90

Kokemper, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 55 66

Heizung-Sanitär Ortkras, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 25 86 / 97 03 71

Pöhling GmbH (Mobil 01 72 / 5 31 24 13) . . . . . . . . . 26 29

Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Hörgeräteakustik die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Hotel Hotel Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 21

Hotel Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Hundepflege Berheide, Sabine. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 10

Katja's Hundestübchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 48 34

Immobilien Geno Immobilien GmbH . . . . . . . . . . . .0 52 41 / 2 34 88 - 0

Gildemeister Immobilien . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 25 00

SKW Haus & Grund . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 41 / 92 15 - 0

Innenausbau Mersmann, Matthias, Herzebrock . . . . . . . . . . . . 92 11 07

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 66

Insektenschutz Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 46

Insolvenzberatung Steuerberater Chr. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Kosmetikinstitut Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Kosmetikstudio Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74 63

Sa Bu Ko . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 70

Kreissparkasse Geschäftsstelle Clarholz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 20 - 30

Geschäftsstelle Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 20 - 0

Küchen / Möbel Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Lotto / Toto Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Malerfachbetrieb Ossenbrink, Malerwerkstätte . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 78

Metallbau Rampelmann & Spliethoff . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Möbel www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Motorsägen Tigges, Metallbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Partnersuche/-vermittlung SYMPATHICA, A.G. Schwarzenberg. . . . . . . . . . . . 87 000

Private Finanzplanung AWD - Tobias Wellerdiek . . . . . . . . . . . . . 01 63 / 4 19 10 21

Projektmanagement www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Rasenmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Rasenmäher/Motorsägen Tigges, Metallbau / Schlosserei . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Rechtsanwälte Kampmeier und Dr. Tietz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 06 - 0

und Notare Middendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .29 10

Rechtsanwälte Gladisch, Freitag und Dr. Buschmann . . . . . . . . . 84 06 - 0

Wolff, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 06 49

Reisebüro Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Restaurant, Gaststätten Altes Gasthaus Rugge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 15 15

Athen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 44

Gaststätte Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Gildestuben Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Landhaus Heitmann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 23 - 0

Restaurant Oller-Hof. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 98

Schlüter‘s. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 72

Rohrreinigung Scheller, Fax 70336 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 57

Rolladen, Motoren Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Schlosserei/Metallbau Tigges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 99

Schlüsseldienst Pump Up, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Schreibwaren, Bürobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Sicht- und Sonnenschutz Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Solaranlagen Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 67

Steuerberater Böddeker + Bührenhaus

Steuerberater Tobias Feldmann . . . . . . . . . . . . .9 22 19 30

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 - 0

Dreismann & Kollegen GbR. . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 04 - 0

Steuerberatung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Vogel Steuerberatungssozietät . . . . . . . . . . . . . . . . . 64 88

Tabakwaren Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Telekommunikation Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Tiefbau Schnittker GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 82 70

Tierarzt Dr. Sake / Dr. Vogt – Gemeinschaftspraxis . . . . . . . .51 61

Tierheilpraxis Heike Scheller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 72 16

Tier-/Kleintierpension Heike Scheller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 72 16

Trauerfloristik Blumen Wittop-Gohres. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

Trockenbau Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Uhren / Schmuck Stall Uhren / Schmuck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Versicherungen Allianz Generalvertretung Markus Herzog 0 52 41/1 21 47

ERGO Versicherung AG Günter Haupt . . . . . . . . 92 22 50

LVM Versicherungsbüro Breische . . . . . . . . . . . . . 1 83 03

LVM Versicherungsbüro Rugge . . . . . . . . . . . . . . . 8 71 50

Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 80

Unabhängiger Versicherungsmakler Frank Wiese. .17 21

Wäscherei-Heißmangel Reick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2460

Rose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 05 50

Wintergärten Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Wohndesign www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Wurstwaren Heinermann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 01-1


Veranstaltungskalender

Markt und Gemeinde | März 2012

März 2012

Donnerstag, Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius u.

1. März St. Christina: Heilfasten „Weniger ist mehrfasten

und heilsam leben“ (im Wechsel im Kon-

ventshaus Clarholz und Pfarrzentrum Herze-

brock, bis 10.03.2012)

Freitag, 17:30 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz: Offener

2. März –19:00 Uhr Trauertreff (Caritas Sozialstation, Klosterstraße 2)

19:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaften St. Laurentius u.

St. Christina, Ev. Frauen: Weltgebetstag der

Frauen „Steht auf für Gerechtigkeit“

(Pfarrkirche St. Laurentius)

Samstag, 13:00 Uhr Landwirtschaftlicher Ortsverband und Land-

3. März frauen Clarholz: Schnatgang in Clarholz

(ab Hof Mittrup-Flamme)

20:00 Uhr Schützengilde Herzebrock: Generalversammlung

(Lila Schaf / Kolpinghaus Herzebrock)

Sonntag, Victoria Clarholz: F-Jugend Fußballturnier -

4. März Hallen-Kreismeisterschaft-Endrunde

Dienstag, 08:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

6. März Gemeinschaftsmesse; anschließend Frühstück

im Pfarrzentrum (Pfarrkirche St. Christina)

Mittwoch, 15:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz: Beratung

7. März –17:00 Uhr zur Patientenverfügung (von-Zumbusch-Haus,

Clarholzer Str. 45)

Donnerstag, 20:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

8. März Informationsveranstaltung „Hilfe im Notfall bei

Herz-Kreislauf-Erkrankung“ (Malteser-Haus,

Groppeler Str. 24)

Freitag, 20:00 Uhr Herzebrocker SV: Mitgliederversammlung

9. März (Gaststätte Lila Schaf / Kolpinghaus)

Samstag, 10:00 Uhr FSV Herzebrock-Clarholz: Arbeitseinsatz am

10. März –14:00 Uhr Pixeler See

13:00 Uhr Krabbelgruppen der kfd St. Laurentius:

–15:00 Uhr Frühjahrströdelmarkt „Alles fürs Kind“

(Aula der Wilbrandschule)

Sonntag, 10:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

11. März Jubiläumsmesse „100 Jahre kfd St. Laurentius-

„Ein Band, das uns verbindet“; (Pfarrkirche St.

Laurentius, anschließend Festakt bei Schlüters)

15:00 Uhr Herzebrocker SV: „Dance for Family and Friends“

(Aula der Josefschule)

19:00 Uhr Heimatverein Herzebrock: Jahreshauptversamm-

lung (Gaststätte Lila Schaf / Kolpinghaus)

Montag, 19:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

12. März Gruppentreffen (Pfarrzentrum Herzebrock)

Mittwoch, 19:30 Uhr Caritas Herzebrock-Clarholz, Diakonie Gütersloh,

14. März Pflegewohnheim St. Josef: Offener Treff für

pflegende u. betreuende Angehörige

(Cafeteria des Pflegewohnheims St. Josef)

Freitag, 20:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaften St. Christina u.

16. März St. Laurentius: FrauenGlauben – Meditativer

Wortgottesdienst (Pfarrkirche St. Christina;

anschl. geselliger Abschluss im Pfarrzentrum)

Montag, 20:00 Uhr Gartenfreunde Herzebrock: Quizabend (Gast-

19. März stätte „Oller Hof“)

Mittwoch, 15:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz: Beratung

21. März -17:00 Uhr zur Patientenverfügung

(Caritas Sozialstation, Klosterstr. 2)

„Am Scheckenkamp“ Helau

Æ (hc – rb) „Der Karnevalsumzug am

Scheckenkamp in Herzebrock ist eine

tolle Idee“, so die stellvertretende Bürgermeisterin

Jutta Jostkleigrewe-Vielstädte,

die zum dritten Mal den wohl

kleinsten Karnevalsumzug im Kreis

Gütersloh am 18. Februar besucht

hatte. Unter dem Motto: „Drei Jahre heiter

– Am Scheckenkamp feiern wir weiter“

begrüßte das Prinzenpaar Erwin I.

Hübscher (86) und Ellen I. Blum (77)

mit einem dreifachen „Scheckenkamp

Helau“ die zahlreich erschienenen

Nachbarn, Freunde und Besucher. Gregor

Ahlke führte den bunten Umzug

mit einer lauten Tröte in der Hand an.

Das Prinzenpaar wurde standesgemäß

in ihrem bunt geschmückten Schiff

gefahren. Gummibärchen, Bonbons

und kleine Popcorntüten warfen sie

den Zuschauern zu. Die Bewohner

vom Scheckenkamp hatten sich wieder

fantasievolle Verkleidungen einfallen

lassen, vom Tannenbaum über Hexen

bis hin zur Weintraube war alles dabei.

Sichtlich Spaß hatte auch das Kinder-

prinzenpaar Luis I. Schmitz und Lilly

I. Sczepanski, die sich schon lange auf

diesen Tag gefreut hatten. Für die musikalische

Begleitung des Karnevalsumzuges,

der durch die drei Straßen: „Am

Scheckenkamp“, „Waldburgstraße“ und

„Am Glockenteich“ führte, sorgte der

Spielmannszug aus Marienfeld und

die „Rums-Bums-Kapelle“ aus Harsewinkel.

Die verkleidete Piratencrew

aus Marienfeld durfte natürlich auch

in diesem Jahr nicht fehlen. „Die Atmosphäre

ist super, wir sind zum ersten

Mal hier und finden es gut, dass der

Umzug so überschaubar ist“, erzählte

Magnus Lüdtke. Extra für das großartige

Karnevalsfest hatte man zwei

selbstgebaute Häuschen aufgestellt, in

denen Getränke und Bratwürstchen angeboten

wurden. Im großen Zelt wurde

anschließend kräftig gefeiert mit toller

Musik des als Batman verkleideten DJ

Daniel. „Ich kann versichern, dass dieser

einmalige Karnevalsumzug auch in

den nächsten Jahren mit neuen Ideen

stattfinden wird“, so Prinz Erwin I. Œ

Freitag, Reiterverein Herzebrock-Rheda: Reitturnier

23. März – (Reithalle Klüsener, Udenbrink)

Sonntag,

25. März

Freitag, 20:00 Uhr Kunstverein Gruppe 13: Ausstellungseröffnung

23. März „Glasarbeiten“ von Christina Zanotti

bis 06.05.2012 (Galerie Haus Samson, An der Dicken Linde 3)

Samstag, Victoria Clarholz: Frühlingsfest (Saal und Zelt

24. März bei Huckenbeck)

15:00 Uhr Sozialverband Deutschland Ortsverband Clar-

holz: Jahreshauptversammlung (Zehntscheune

Clarholz)

16:00 Uhr Sozialverband Deutschland Ortsverband Herze-

brock: Jahresversammlung, Gaststätte „Oller Hof“

Sonntag, 08:00 Uhr FSV Herzebrock-Clarholz: Angeln des FSV am

25. März -12:00 Uhr Pixeler See

17:00 Uhr Ökumenischer Arbeitskreis Kirchenmusik: Chor-

musik zur Passion (Pfarrkirche St. Christina)

Samstag, 13:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

31. März Führerscheinkurs „Lebensrettende Sofortmaß-

nahmen“ (Malteser-Haus, Groppeler Str. 24)

montags 19:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

– 20:30 Uhr Persönliche Sprechzeit (Malteser-Haus,

Groppeler Str. 24, Telefon 05245/4014)

mittwochs 19:30 Uhr Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe

Herzebrock-Clarholz: Gruppenabende für Angehörige

und Betroffene (Evang. Gemeindehaus,

Bolandstr. 15) Telefon Norbert 05245/6633,

Dirk 05245/922234

sonntags 13:00 Uhr Modellbau-Hallenfliegen des Flugvereins

– 16:00 Uhr Condor, Herzebrock in der Hans-Joachim-

Brandenburg-Halle, Jahnstraße

jeden 1. Di 19:00 Uhr Monatsversammlung des Flugvereins Condor

im Monat Herzebrock im Vereinshaus Möhlerstraße

1


2

Dieselstraße 33 · Telefon 45 55

peter.spitczok@t-online.de

Beelener Straße 112 · Telefon 87 20 10

www.heitmann-pollmeyer.de

Clarholzer Straße 73 · Telefon 20 66

ulrich_beinert@tankstelle.de

Clarholzer Straße 3 – 5 · Telefon 30 91

info@kfzkroeger.de · www.kfzkroeger.de

Gütersloher Straße 64 · Telefon 84 15-0

www.autohaus-baum.de

Uthofstraße 22 + 27 · Telefon 23 13

www.ford-kellner.de

Harsewinkeler Straße 2 · Telefon 51 71

mail@sambale.info


Die lila Schäfchen blieben trocken – Karneval 2012 in Möhler

Æ (möhler – woe) Wie in den 13 Jahren zuvor

schlängelte sich der traditionelle „Lindwurm“

Karnevalsumzug in Möhler schon zwei Tage vor

dem Rosenmontag durch die kleine Ortschaft - am

Samstag, den 18. Februar hieß es wieder „Möhler

Helau“ und farbenfroh und ausgelassen feierten

die Narren ihren Straßenkarneval.

Auch das Wetter hatte ein Einsehen und die zahlreichen

Festwagen und Fußgruppen blieben trocken.

An der Menninghausener Straße startete der Zug

angeführt von der örtlichen Polizei. Für die Kinder

gab es schon aus dem Streifenwagen heraus die

ersten Süßigkeiten und die kleinen Karnevalisten

machten auch gleich Platz für den närrischen

Umzug. Der erste Wagen legte eine Bauernregel

gleich zweideutig aus und illustrierte in bunten

Bildern und Kostümen den Spruch: „Im Februar

Schnee und Eis, wird der Sommer HEIß“.

Markt und Gemeinde | März 2012

Eine lila Kuh ist ja schon nichts Besonderes mehr,

aber das „Lila Schaf“ ist neu – gemeint ist das Herzebrocker

Kolpinghaus. Rund ums Schaf machte

ein Festwagen seine Späße und die Hirten trieben

ihre lila Schäfchen die Kapellenstraße auf und ab.

Bunte Fußgruppen, vom Kindergarten bis zur

Schützenthrongesellschaft, zogen mit lautem

Helau an den Besuchern entlang und verteilten

Kamellen und andere Leckereien. Die Ehrengarde

Frei Weg Lette war ebenso wieder dabei wie der

Spielmannszug der Herzebrocker Schützengilde,

der dieses Mal als Spielfiguren des Mensch-ärgere-

Dich-nicht verkleidet war.

Neben einem Wagen voller Mickeymäuse gab es

auch einen „zur Rettung der deutschen Sprache“,

der den nicht ganz ernst gemeinten Vorschlag

machte, in Zukunft statt „facebook-Party“ lieber

„Gesichts-Buch-Feier“ zu sagen.

Bunt und fröhlich ging es auch zu auf den Wagen

der Prinzenpaare; das Kinderprinzenpaar Mario

Besselmann und Vanessa Hollenbeck hatte sichtlich

Freude am Regieren und warf dem Narrenvolk

großzügig die Süßigkeiten zu.

Am Ende des Zuges ließ sich das „Kantholz-

Prinzenpaar“ Johanna Ostkamp und Michael Tigges

mit seinem Hofstaat bejubeln und präsentierte

sich als würdige Majestäten des begeisterten Narrenvolks.

Festwirt Kai Lönne hatte wieder dafür

gesorgt, dass auch nach dem Umzug noch stundenlang

weitergefeiert werden konnte, bei Bratwurst,

Pommes und kalten Getränken und bis in

die Nacht. Œ

Karneval bei der Kinderturngruppe des HSV

Æ (hc – rb) Pippi Langstrumpf, Prinzessin oder

doch lieber Pirat – in der Karnevalswoche wurde

auch beim Kinderturnen des Herzebrocker SV gefeiert.

Die Montagsturngruppe von Juliane Quante traf

sich wie immer um 17.00 Uhr in der Turnhalle der

Bolandschule. Die Kinder im Alter von drei bis

sechs Jahren waren alle bunt verkleidet, jeder nach

seinem Wunsch, der eine oder andere wurde sogar

extra von der Mama geschminkt.

Nach dem Vorstellungstanz wurden viele lustige

Tänze gezeigt, vom „Fliegerlied“ über „Das Lied

über mich“, „Alle Schäfchen machen Böckchen“ bis

hin zum „Ententanz“. Große Freude kam auf, als es

für jeden einen Luftballon gab. Mit dem Tanzpartner

zu tanzen, das war die Aufgabe des nächsten

Spieles. „Versucht, euch den Luftballon zwischen

eure Bäuche zu klemmen, passt aber auf, dass der

Ballon nicht wegfliegt“, erklärte Juliane Quante

dem Nachwuchs. Auch die Gruppenhelferinnen

Johanna Quante, Lara Krohn, Katharina Bilke und

Reyna Baum hatten sichtlich Spaß. „Wir sind heute

in der Piratenschule, letzte Woche habt ihr gelernt,

dass ein Pirat sehr viel Ausdauer braucht und oft

über sehr wackelige Gegenstände laufen muss, um

ans Ziel zu kommen.“, so Silke Elbracht, Leiterin

der Mittwochsturngruppe in der Bolandschule.

Dazu wurden den Kindern im Alter von fünf bis sieben

Jahren Augenklappen sowie auch Piratenbärte

mit Karnevalsschminke aufgemalt. Zudem bekamen

alle bunte Tücher für den richtigen Look, für

Scherpen, oder als Kopftücher oder Armbinden.

Die kleinen Piraten wärmten sich mit dem Spiel

„Land unter“, „Feuer“, Land in Sicht, bekannt auch

als „Feuer-Wasser-Blitz-Spiel“ auf. Anschließend

baute die Crew in je zwei Mannschaften mit den

verschiedensten Geräten ein großes Piratenschiff.

Die Gruppenhelferinnen Alina Gausmann, Alina

Heimeier, Johanna Quante und Reyna Baum als

große Piraten halfen beim Schiffsbau tatkräftig mit.

Als Stärkung gab es Salzstangen, nebenbei sollte

jeder Truppe sich einen Schlachtruf ausdenken.

Viel Spaß hatte der Nachwuchs beim Karneval feiern

beim Kinderturnen des Herzebrocker SV. Œ

3


16. Herzebrocker Cross-Duathlon – Marcelo Ruiz wieder auf dem ersten Platz

Æ (hc – woe) Auf hartgefrorenem Boden gingen am

4. Februar über 70 Teilnehmer zum 16. Herzebrocker

Cross-Duathlon an den Start durch die Putz

und lieferten sich ein schnelles und spannendes

Rennen über 4 km Laufen, 12 km auf dem Rad und

4 km Laufen. Der Veranstalter kann sich nicht erinnern,

die Veranstaltung schon einmal bei solch extremen

Temperaturen durchgeführt zu haben. Der

blaue Himmel, die Sonne und Windstille machten

die Temperaturen aber erträglich. Besonders erfreulich

ist, dass der Cross Duathlon bis weit über

die Grenzen Ostwestfalens bekannt ist und so wieder

Teilnehmer mit langen Anreisewegen begrüßt

werden konnten.

Der 42-jährige Bielefelder Erstliga-Triathlet Marcelo

Ruiz (TSV Bayer Uerdingen) überzeugte, wie

im vergangenen Jahr, mit einer starken Leistung

und ließ die Konkurrenz hinter sich. Den zweiten

Platz holte sich Axel Staack (TSV Handorf) vor dem

zweimaligen Sieger Jörn Strothmann (LC Solbad

Ravensberg).

Bester heimischer Starter war der 44-jährige Stukenbrocker

Stefan Wittwer, der Nachwuchstrainer

des RSV Gütersloh. Er kam als Zehnter ins Ziel. Er

war besonders erfreut vom Erfolg seiner Mannschaft

in der Schülerklasse: hier gewann Johannes

KFD-Karneval St. Christina

Æ (hc – woe) „Es geht wieder rund – heiter und

bunt“ – das war das Motto bei drei proppenvollen

Veranstaltungen im Kolpinghaus „Lila Schaf“ in

Herzebrock.

Die elf Frauen der Theatergruppe der kfd St. Christina

brachten ein abwechslungsreiches und unterhaltsames

Programm auf die Bühne, bei dem die

menschlichen Eigenheiten ebenso humoristisch

auf die Schippe genommen wurden wie die kleinen

und großen Vorkommnisse in der Gemeinde.

Moderatorin Theresia Henneken präsentierte die

Karnevals erprobten Darstellerinnen Claudia Becker,

Hedwig Ewerszumrode, Elisabeth Feldmann,

4

Hodapp vor David Westhoff-Wittwer und Lorella

Decclesiis.

Bei den Frauen setzte sich bei ihrem ersten Start

Caprice Giehl (AWD Team TVE Netphen) mit einem

Sieg vor Rebecca Reckemeier (ESV Eintracht Hameln)

und Dorothee Janke (RVE Wuppertal) durch,

vom Start an hatte sie die Spitze gehalten.

Chef-Organisator Günter Sternagel von der Radsportabteilung

des Herzebrocker SV zeigte sich

zufrieden mit der gelungenen Veranstaltung.

„Mit diesem schnellen Rennen dürften wir an den

Streckenrekord herankommen und mit der Teilnehmerzahl

lagen wir auf dem Vorjahresniveau.“

Es war zwar kalt, aber die harte Stecke ließ hohe

Geschwindigkeiten zu“, freute er sich, „nur in den

Nachwuchsklassen sorgten die Minustemperaturen

für weniger Teilnehmer.“

Wie in den letzten Jahren wurde der Herzebrocker

Cross-Duathlon wieder als Benefizveranstaltung

für die Organisation Hand an Hand, die sich für

krebskranke Kinder einsetzt, durchgeführt. Durch

das starke Teilnehmerfeld und die vielen Sponsoren

geht der Veranstalter wieder davon aus, dass

eine Spende in der Höhe wie in der Vergangenheit

in den nächsten Wochen übergeben werden kann.

Der Dank gilt daher besonders den Sponsoren, die

Agnes Frenzel, Gaby Hassemeier, Beate Jakobaufderstroth,

Anne Kiffmeier, Mariele Nickel, Luzie

Voss mit ihrer neuen Mitstreiterin Andrea Bolte in

lustigen Sketchen, mitreißenden Tanzeinlagen und

einem kabarettistischen Jahresrückblick.

Als Gäste zeigten die bei den Nachmittagsvorstellungen

die „Sugar Babies“ des HSV mit einer

Tanzeinlage, was sie einstudiert hatten, am Abend

kam das RWG-Ballett aus Rheda-Wiedenbrück auf

die Bühne.

Die kfd-Theaterfrauen begeistern nun schon seit

1981 in den unterschiedlichsten Rollen und in Stücken

mit überraschenden Pointen, Situationskomik

und mit Gerd und Änne (Hedwig Ewerszumrode

und Elisabeth Feldmann) selbst in Plattdeutscher

Sprache.

Bei der Herzebrocker Puppenkiste zeigte sich, dass

die Darstellerinnen selbst vom Knie an abwärts für

eine vollständige Tanzeinlage gut sind und Opa

und Oma (Claudia Becker und Gabi Hassemeier)

vergaßen ihre Rückenbeschwerden und rockten in

der Disco.

Vor dem großen Finale aller Theaterfrauen, das in

diesem Jahr im Zeichen Italiens stand tauschten

Sachpreise für die Siegerehrung zur Verfügung gestellt

haben. Über die Spendenübergabe an Elisabeth

Lüdtke stellvertretend für die Aktion Hand an

Hand wird demnächst berichtet. Da die Veranstaltung

wieder gut bei den Teilnehmern angekommen

ist und alle der Meinung waren, dass es wieder viel

Spaß gemacht, wird es eine Fortsetzung am ersten

Februar Samstag im Jahr 2013 geben.

Die Ergebnisse des 16. Herzebrocker Cross-Duathlons:

Männer: 1. Marcelo Ruiz (TSV Bayer Uerdingen)

55:15 Min., 2. Axel Staack (TSV Handorf) 55:23

Min., 3. Jörn Strothmann (LC Solbad Ravensberg)

55:28 Min., 4. Patrick Löhr (AWD Team TSV

Nepthen) 55:58 Min., 5. Matthias Bode (KSV Baunatal)

56:57 Min., 6. Christian Lau (PRC Emstern

Rheine) 58:00 Min., 7. Steffen Müller (RCE Herford)

58:34 Min., 8. Nils Reckemeier (ESV Eintracht Hameln)

59:12 Min., 9. Dietmar Müller (RCE Herford)

59:24 Min., 10. Stefan Wittwer (RSV Gütersloh)

59:48 Min.

Frauen: 1. Caprice Giehl (AWD Team TSV Nepthen)

1:02:56 Std., 2. Rebecca Reckemeier (ESV Eintracht

Hameln) 1:09:41 Std., 3. Dorothee Janke (RV Endspurt

Wuppertal) 1:15:090 Std., 4. Johanna Müller

(RCE Herford) 1:15:08 Std. Œ

Anne Kiffmeier und Beate Jakobaufderstroh in

„Das Aktuelle“ ihre scharfen Beobachtungen aus.

Die beiden machten sich über den „Herzebrocker

Stockentenverein“, der schnatternd mit seinen Nordic-Walking-Stöckern

durch die Putz rennt und die

Wege zersticht, ebenso lustig, wie über die Geistlichen

der Doppelgemeinde, von denen der eine

wohl mit dem Auto so schnell unterwegs war, dass

ihn in der Meerwiesenstraße „der Blitz getroffen“

hat und der andere so groß ist, dass man vor der

Fronleichnamsprozession sicherheitshalber ausmessen

wollte, ob er unter den Bäumen der Putz

hindurchpasst.

Es wurde die Frage diskutiert, ob sich die Senioren

auf dem Spielplatz wohlfühlen werden oder wie

lange die „Schrankenvilla“ am Bahnübergang Richtung

Clarholz noch für Entschleunigung sorgen

wird. Die Zeichen der neuen Zeit erkannten die beiden

in den Dienst-E-Bikes der Gemeinde wie auch

in den Schwierigkeiten der Jugend, sich ein Treffen

ohne Handy und Googlemaps vorzustellen: „Wir

trafen uns einfach – wir wussten nämlich genau

wo und wann, denn wir kannten uns aus und hatten

damals Uhren!“ Œ


Das Sparkassen-Finanzkonzept:

ganzheitliche Beratung statt 08/15.

Service, Sicherheit, Altersvorsorge, Vermögen.

Markt und Gemeinde | März 2012

Sparkassen-Finanzgruppe

Geben Sie sich nicht mit 08/15-Beratung zufrieden – machen Sie jetzt Ihren individuellen Finanz-Check bei der Sparkasse. Wann und wo

immer Sie wollen, analysieren wir gemeinsam mit Ihnen Ihre finanzielle Situation und entwickeln eine maßgeschneiderte Rundum-Strategie

für Ihre Zukunft. Mehr dazu in Ihrer Geschäftsstelle oder unter www.sparkasse.de. Wenn’s um Geld geht – Sparkasse.

5


Siegfried Weiß (Junkers) Winfried Lohmann und Michael Corbin (Elbracht Montage

GmbH) sowie Roland Faulhaber (Broetje)

Baumesse 2012

Æ (rhwd – woe) Auch in diesem Jahr

berichtet die Markt und Gemeinde

wieder über die Aussteller aus Herzebrock-Clarholz,

die vom 10. bis 12.

Februar auf der zwölften Baumesse

im A2-Forum vertreten waren. Hier

kam die Extraklasse von Fachleuten

in ihrer Vielfalt rund um die eigenen

vier Wände zusammen. So konnten

sich die zahlreichen Besucher nach

dem Motto „Alles unter einem Dach“

rund um die Themen „Bauen, Wohnen,

Renovieren, EnergieSparen“ informieren.

Alle Aussteller aus unserer Gemeinde

stellten während der Baumesse fest,

dass die überwiegende Mehrheit der

Besucher, mit denen man an den

Ständen ins Gespräch kam,

Die Firma Toppmöller GmbH präsentierte

an ihrem Stand neu zu ihren

bekannten Produkten erstmals die

individuell nach Maß gefertigten INO-

THERM – Haustüren. Bei diesen hochwärmedämmenden

Aluminiumtüren

lassen sich eine Vielzahl von Gestaltungswünschen

realisieren und dies

6

bei kurzen Lieferzeiten. Besonders

interessant: eine Hausnummer oder

der Name lassen sich flächenbündig

einarbeiten. Für die Sicherheit stehen

von der motorischen Verriegelung

bis zum Fingerprint-System alle gängigen

und bewährten Lösungen zur

Verfügung.

Als „Solarlux-Partner“ ist die Firma

Toppmöller seit Januar 2012 jetzt auch

Repräsentant für den bei Osnabrück

ansässigen Systemhersteller Solarlux,

dem Markführer für Glas-Faltwände

und Trendsetter bei architektonisch

anspruchsvollen Wintergartenlösungen,

Balkonverglasungen, Geschäftseingängen

und hochwertigen

Glashaus- und Terrassendachsystemen.

Am Stand der Firma Galke-Holzbau

zeigten die Besucher besonderes

Interesse an der Nutzung nachwachsender

Rohstoffe und dabei verfügten

sie offenbar über erstaunliches Vorwissen.

„Vor allem jüngere Menschen

hatten sich vor dem Besuch der

Baumesse schon Detailkenntnisse

Bautenschutz + Bauelemente

Alfred Richter und Michael Brüggenthies (rechts) freuen sich über den Besuch

zufriedener Kunden an ihrem Ausstellungsstand.

verschafft. Das große Interesse am

Einsatz von ökologischem Bau- und

Dämmmaterial freut uns dabei besonders,

denn unser Betrieb setzt

seit Jahren auf naturverträgliche Rohstoffe

und wir haben entsprechende

Erfahrung. Inzwischen haben wir

auch einige Mitbewerber bekommen,

also ist durchaus ein Trend zu erkennen“,

so Sven Galke. „Wir veranschaulichen

an unserem Stand z.B.

mit einem Schnittmodell, wie wir mit

Gutex-Holzfaserdämmplatten und

einer Füllung aus Zellulose eine sehr

effektive und dabei umweltgerechte

Dachdämmung erreichen.“ Der Herzebrocker

Fachbetrieb verzeichnet aktuell

einen Zuwachs an Aufträgen im

Bereich Dämmung / Dachsanierung

vor allem bei Altbauten und dem Bau

im Bestand.

Die Gemeinde Herzebrock-Clarholz

war mit dem Fachbereich Planen,

Bauen, Umwelt nun schon zum sieb-

ten Mal gemeinsam mit den Städten

Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück und

Harsewinkel sowie dem Reckenberg-

Berufskolleg vertreten. Schwerpunkt

des Info-Standes unter dem Motto

„AltbauNeu“ war die Energieberatung.

Dazu wurden Peter Gödde, Energieberater

bei der Stadt Harsewinkel

und Uwe Schiewe von der Gemeinde

Herzebrock-Clarholz von Architekt

Reiner Neuhoff und dem unabhängigen

Energieberater Markus Wallmeyer

unterstützt. Uwe Schiewe: „Zu

uns kamen die Besucher gern, weil

wir als neutrale Berater die Möglichkeiten

unabhängig von geschäftlichen

Bindungen oder aus der Sicht einer

bestimmten Branche beurteilen.“ Er

erinnerte auch an die große Resonanz

der gerade abgeschlossenen Thermografie-Aktion

und an die kostenlose

Haus-zu-Haus-Beratung, die von der

Gemeinde zum wiederholten Male

durchgeführt wurden.


Zimmerermeister Markus Witte erklärte auf der Baumesse mithilfe von Schaustücken

auch gern fachliche Details.

Die Firma Elbracht Montage GmbH

stellte zusammen mit zwei Partnern

aus: die renommierten Heizungssystemhersteller

Broetje und Junkers

präsentierten zusammen mit dem

Herzebrocker Fachbetrieb Oel- und

Gas-Brennwert-Anlagen, Wärmepumpen

und Solaranlagen für modernes

und energiesparendes Heizen. Die

Fachberater Siegfried Weiß von der

Firma Junkers und Roland Faulhaber

von der Firma Broetje standen den

Interessierten Rede und Antwort.

Winfried Lohmann von der Firma

Elbracht zeigte sich sehr zufrieden

mit dem großen Interesse des Messepublikums:

„Beim Service legen die

Kunden vor allem Wert auf die Versorgungssicherheit

und da können wir

mit unseren Partnern punkten; wir

bieten einen verlässlichen 24-Stunden

Ersatzteilservice an und unser Fachpersonal

steht in Notfällen rund um

die Uhr zur Verfügung.“ Geschäfts-

Markt und Gemeinde | März 2012

führer Michael Corbin erklärt weiter:

„Zahlreiche Besucher ließen sich vor

allem zum Thema barrierefreie und

komfortable Bädereinrichtungen beraten

– viele planen gerade die entsprechenden

Umbauten in den eigenen

vier Wänden und das freut uns natürlich.

Unsere große Bäderausstellung

zeigt viele interessante Beispiele, von

denen wir auf der Baumesse einen

kleinen Ausschnitt präsentieren

konnten.“

Am Stand der Firma Vielstädte

konnte Geschäftsführer Theo Vielstädte

in seinen Messegesprächen,

vor allem am Freitag und Samstag,

feststellen, dass für die Besucher der

Holzbau als Lösung für den Ausbau,

Aufbau und Aufstockung und auch für

den kompletten Hausbau in den Mittelpunkt

des Interesses rückt: „Die

Besucher wollten sich über viele konkrete

Einzelheiten informieren und

schätzen offenbar wieder verstärkt

Geschäftsführer Markus Hombrink mit Christian Kemper und Alexander Baum.

die fachliche Kompetenz und die hohe

Qualität der Ausführung durch das

Handwerk. Dabei bieten wir durchaus

auch an, durch einen Eigenleistungsanteil

Geld zu sparen.“ Der Fachbetriebes

aus Pixel, hat vom Hausbau

über Dachkonstruktionen, Holzhäuser,

Carportanlagen, Freisitze, An-

und Umbauten, Aufstockungen sowie

Sanierungen alle qualifizierten Zimmererarbeiten

zu bieten.

Alfred Richter teilte sich mit seinem

technischen Leiter die Arbeit am

Stand der Firma Richter Bautenschutz

und Bauelemente GmbH

auf: während Michael Brüggenthies,

der im Betrieb den Bereich Kellerabdichtungen

leitet, alle Fragen rund

um die technischen Lösungen für die

Trockenlegung und -Erhaltung von

Kellerräumen beantwortete und Beispiele

der verschiedenen Versiegelungsarten

zeigte, informierte Alfred

Richter über sein Spezialgebiet Bal-

®

konsanierung. Hier konnten sich die

Besucher eine interessante Technik

ansehen, mit der die Firma Richter

eine begehbare und dauerhafte Balkonsanierung

durchführt: auf die vorhandene

Fläche werden dabei mehrere

verschiedene Dichtungsschichten

aufgebracht und mit einem Marmorgranulat

versiegelt. Das Ergebnis ist

7


Markus Wallmeyer, Peter Gödde und Uwe Schiewe Kai Wichmann, Bernd Kleffmann und Sebastian Schnieder mit dem neuen Elektrofahrzeuge.

ein ebener, rutschfester Boden, der die

Balkonfläche (wieder) nutzbar macht.

Interessant war zu beobachten, wie oft

allein während unseres Gesprächs Besucher

an den Messestand kamen, die

Alfred Richter kannten, weil sein Betrieb

bei ihnen Arbeiten durchgeführt

hatte, sei es für Sanierungsarbeiten

oder bei Notfällen durch Wassereinbruch.

Und alle freuten sich, ihn zu

treffen. Im kommenden Jahr dürfte am

Stand der Firma Richter noch mehr los

sein, denn dann feiert der Betrieb sein

40-jähriges Bestehen!

hb Solar mit dem Stammsitz in Rietberg

ist Qualitätsanbieter für umweltfreundliche

Technologien zur Nutzung

regenerativer Energien. Die 1997 gegründete

Firma, in Herzebrock vertreten

durch hb Solar Burholt GmbH, legt

besonders großen Wert darauf, dass

mit den angebotenen Technologien die

Umwelt für nachfolgende Generationen

8

1.800 kWp Photovoltaikanlage

VW Werk, Kassel

erhalten bleibt. hb Solar bietet privaten,

öffentlichen und gewerblichen Endkunden

ebenso wie Investoren ein breites

Spektrum professioneller Dienstleistungen

für regenerative Energieanlagen.

Darüber hinaus profitieren die

Kunden von der eigens entwickelten

Planungssoftware, patentierten Aufdachsystemen

sowie individuellen Versicherungsleistungen.

Der Stand von hb Solar war dicht umringt,

denn das Unternehmen zeigte

neben seinen Photovoltaik-Modulen

einen Renault Kangoo Z.E., ein geräumiges

Elektroauto mit neuester

Technik, das zum ständig wachsenden

Fahrzeugpark von hb Solar gehört. Das

Team erläuterte kenntnisreich und anschaulich,

wie sich Okö-Strom-Mix und

Elektromobilität miteinander verbinden

lassen. Kein Wunder, dass der Stand

von hb Solar ein Hauptanziehungspunkt

der Ausstellungshalle war. Œ

Anfänger-Laufkurs

Mit den Craemer Fun Runner von Null auf Zehn

Æ (hc) Die Laufgruppe „Craemer Fun

Runner“ startet mit einem Anfängerkurs

in die Saison 2012. Unter dem

Motto „Von Null auf Zehn“ und unter

der Leitung des erfahrenen Übungsleiters

Volker Franz beginnt Ende

März ein zehnwöchiges, systematisch

aufgebautes Trainingsprogramm.

Ziel ist die erfolgreiche Teilnahme an

der „Isselhorster Nacht“, dem knapp

zehn Kilometer langen Volkslauf am

02. Juni 2012.

Ihr Dach. Ihr Strom. Ihr Geld.

hb Solar Burholt – Ihr Partner für Photovoltaikanlagen auf Schräg- und Flachdächern

Sichern Sie Ihren Strompreis für 20 Jahre!

Die Möglichkeit, die erzeugte Energie einer Photovoltaikanlage

auch teilweise selbst verbrauchen zu können ist nicht neu.

Dass der Anlagenbetreiber aber auch für den selbst genutzten

Stromanteil eine Vergütung erhält, schon. Jede selbst erzeugte

und verbrauchte Kilowattstunde wird vergütet!

Nutzen Sie die Möglichkeit sich von unseren Fachleuten

individuell beraten zu lassen.

hb Solar Burholt GmbH � Kohbrede 6b � 33442 Herzebrock-Clarholz � Tel. 05245 858293

aburholt@hbsolar.de � www.hbsolar.de

Neben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

der Firma Craemer sind

auch alle weiteren interessierten

Laufeinsteigerinnen und -einsteiger

willkommen. Los geht es am Dienstag,

27. März um 18:00 Uhr vor dem

Sporthalleneingang am Herzebrocker

Hallenbad.

Weitere Informationen zu dem Kurs

erhalten Sie bei Volker Franz, Telefon

05247-984252. Œ


Häckselaktion auf dem Bauhof

Æ (hc) Auch in diesem Frühjahr wird

auf dem Bauhof der Gemeinde (Daimlerstraße

13 – 15) Baum- und Strauchschnitt

aus privaten Gärten gehäckselt.

Herzebrock-Clarholzer Gartenbesitzer

können ihre Materialien am

Samstag, dem 10. März und Samstag,

dem 17. März jeweils zwischen 8.00

und 12.00 Uhr abgeben.

Angenommen und gehäckselt werden

Baum- und Strauchschnitt bis zu

maximal 15 cm Durchmesser. Nicht

gehäckselt werden können Wurzelstöcke,

Baumstubben, Zwerggehölze,

Stauden, Gewächse mit Erdballen und

biegsames Astwerk, z.B. von Bodendeckern.

Diese Materialien können

gegen Gebühr beim Kompostwerk

„Kompotec“ in Gütersloh, Am Stellbrink

25 (Tel. 05241/92290) abgegeben

werden.

Das Angebot der Häckselaktion beschränkt

sich auf Privatgärten und

gilt nicht für landwirtschaftliche Betriebe

und Gewerbetreibende. Die

Mitarbeiter des Bauhofes dürfen

daher nur „haushaltsübliche“ Mengen

entgegennehmen. Das Kompostwerk

HEUTE

SCHON

GEKLICKT?

Markt und Gemeinde | März 2012

in Gütersloh nimmt das ganze Jahr

über Baum- und Strauchschnitt auch

in größeren Mengen gegen Gebühr

an.

Außerhalb der Aktionstage werden

keine häckselfähigen Materialien auf

dem Bauhof angenommen.

Gehäckseltes Holz kann zur Verwertung

im eigenen Garten mitgenommen

werden. Als Höchstmenge gilt

dabei die Ladung eines PKW-Anhängers.

Nicht möglich ist es, den gemeindlichen

Häcksler zum Einsatz vor Ort

anzufordern. Größere Mengen Baum-

und Strauchschnitts müssen deshalb

über Fachbetriebe entsorgt werden.

Mit empfindlichen Bußgeldern hat

derjenige zu rechnen, der Gartenabfälle

und Schnittgut im Wald oder in

der Landschaft ablagert. Abgesehen

vom unschönen Anblick schädigen

diese Abfallhaufen die Natur, indem

sie die vorhandene Pflanzendecke

ersticken, durch zusätzlichen Nährstoffeintrag

die natürlichen Pflanzen

verdrängen und sogar den Boden

schädigen können. Œ

www.fliesenstudio-hartmann.de

Hörster 7

48361 Beelen

Telefon: 02586 660

Telefax: 02586 8455

· malerarbeiten

· industrieanstriche

· fassadenanstriche

· fußbodenverlegung

· sandstrahlarbeiten

Greffener Str. 65a · 33442 Herzebrock-Clarholz · Tel.: 0 52 45-67 73

� Fenster

� Wintergärten

BAUEN UND RENOVIEREN

Frühjahrsmarkt „Alles für’s Kind“

Es wird wieder getrödelt

Æ (hc) Die Krabbelgruppen der Kfd

St. Laurentius Clarholz veranstalten

am Samstag, 10. März 2012 von 13.00

– 15.00 Uhr wieder den beliebten Trödelmarkt

rund um Kindersachen in

der Wilbrandschule.

Angeboten werden gut erhaltene

Baby-, Kinder- und Teeniebekleidung,

Spielzeug, Bücher, Kinderwagen,

Kinderfahrräder und vieles mehr. An

über 40 Ständen kann nach Herzens-

Æ (hc) Mit Christian Krane als A-Jugend-Trainer

sowie dem langjährigen

Trainerduo Pascal Will und Christopher

Hankemeier als B-Jugend-

Trainer geht Victoria Clarholz in die

Saison 2012 / 2013.

Auch die C-Jugend-Trainer Kevin Folkerts

und Dominik Mainka setzen

Wir haben etwas gegen Grau. Farbe.

Sie wählen die Farbe, wir machen den Rest.

� Haustüren

� Fassaden

lust gestöbert werden und in der Caféteria

kann man sich bei Kaffee und

hausgemachtem Kuchen entspannen.

Der Kuchenverkauf erfolgt auch

außer Haus.

Anmeldungen für einen Verkaufstisch

sind bei Nicole Neuhaus, Telefon

05245/7554 möglich. Œ

Clarholz verlängert mit Jugendtrainern

die Arbeit im Holzhof fort. „Wir sind

froh, unseren eingeschlagenen Weg

im Leistungsbereich kontinuierlich

fortzusetzen“, freut sich Jugendleiter

Marc Borgmann über die frühzeitigen

Zusagen der Jugendtrainer.

Die weiteren Planungen zur neuen

Saison laufen im Holzhof bereits auf

Hochtouren. Œ

TOHERMESgmbh

�����������������������������������������������������

� Brandschutzelemente

9


BAUEN UND RENOVIEREN

Tischlerei GK DESIGN taucht Sie in eine traumhafte Lichterwelt

Æ (hc) Na klar, die Einrichtung eines

Raumes ist wichtig. Fast noch wichtiger

aber ist die richtige Beleuchtung:

Sie ist es, die alles genau so in

Szene setzt, wie es sein soll.

Oft aber werden die Themen Licht

und Decke noch unterschätzt und

vernachlässigt – die Tischlerei GK

DESIGN hilft, das zu ändern. Dabei

bietet sie einen Rundum-Service, ist

Æ (hc – uis) Auf der Generalversammlung

am 30. Januar begrüßte Teamsprecherin

Sabine Lahrkamp die zahlreich

erschienenen Landfrauen im Landhaus

Heitmann in Herzebrock ganz herzlich

und dankte den Mitgliedern für die

tatkräftige Unterstützung im vergangenen

Jahr, insbesondere auch für den

Einsatz am Tag der Landwirtschaft. Als

Ehrengäste begrüßte sie u.a. Vertreter

der politischen Gemeinde, der Kirchen

und weiterer befreundeter Vereine.

Besonders hob sie hervor, dass es wieder

ein schönes Jahr mit vielen Aktivitäten

war und dass das Team betonen

möchte, dass es mit Freude und Motivation

seine Vorstandsaufgaben gerne

erfüllt hat.

Die Landfrauen mit 180 Mitgliedern

in Herzebrock haben einen großen

gesellschaftspolitischen Stellenwert in

der Gemeinde. Dies betonte auch die

10

von der Beratung bis zur Ausführung

an ihrer Seite und kooperiert eng

mit Elektrikern und Lichttechnikern.

Schließlich wird so der Einsatz von

neuester Technik garantiert.

Was die Tischlerei GK DESIGN erreichen

möchte, ist ganz einfach:

Eine passende und individuelle

Lichtstimmung für die Räume ihrer

stellvertretende Bürgermeisterin Anni

Schnitker in ihrer Begrüßungsrede

und führte weiter aus: „Die Landfrauen

sind offen, kreativ, aktiv und wissbegierig,

sie haben immer ein der Zeit

angepasstes Programm und mit ihren

großartigen ehrenamtlichen Leistungen

wird unser Ort lebendig bleiben“.

Anerkennende Grußworte kamen

ebenso vom Ortsvorsteher Heinz Falkenreck.

Pastor Johannes Kudera wies

auf das gute Miteinander von Kirche

und Verein hin und betonte erfreut,

dass gerade im ländlichen Bereich

die christliche Kultur sehr lebendig

ist. Interessant waren auch die Ausführungen

von Maria Breische, welche

in ihrem Jahresrückblick über

die vielfältigen Aktivitäten, wie z.B.

Tagesradtouren, Vorträge, Betriebsbesichtigungen,

kreative Bastelaktionen,

Besuche der Familienbildungsstätte

Kunden erzeugen. So ermöglicht

der dezente Einsatz neuster LED-

Technik eine große Wirkung, hinterleuchtete

Möbel und indirektes

Licht bewirken Gemütlichkeit, Style

und außergewöhnliche Effekte.

Auch die Decke kann als oft ungenutzte,

größte Fläche eines Raumes

mittels sogenannter „Deckenkoffer“

„Frauen mit Biss – Appetit auf Neues“ – Landfrauen Herzebrock

und der Kreislandfrauenversammlung

in der Stadthalle Gütersloh bis

hin zum weihnachtlichen Frühstück

in toller Atmosphäre, berichtete.

Nach diesem interessanten Rückblick

stellte sie einige Aktivitäten für das

neue Vereinsjahr 2012, wie u.a. die

Besichtigung des Verlages Wochenblatt

Münster oder aber der Firma Craemer,

das Pfarrfamilienfest am Kirchplatz,

das Kartoffelfest bei Heitmann sowie

einige Radtouren und Geselligkeiten,

vor. Nach dem Kassenbericht von Beate

Hanfgarn, mit der Information, dass

wie bei den meisten anderen Land-

WIR

SCHAFFEN

INDIVIDUELLE

LICHT

STIMMUNGEN

in Szene gesetzt werden und für

einen enormen Effekt sorgen. Bei alldem

bieten unterschiedliche Stromkreise

spezifische Möglichkeiten, um

eine ganz bestimmte Atmosphäre zu

schaffen.

Die Profis der Tischlerei GK DESIGN

helfen, auch in der Lichtgestaltung

Individualität und geschmackvolle

Ideen zu verbinden. Œ

frauenverbänden der Mitgliedsbeitrag

2012 auf 20 Euro angehoben wird,

folgte die einstimmige Entlastung des

Vorstandes. Nun folgte eine gemütliche

Kaffee- und Kuchentafel. Nach

einer Spendensammlung, mit dem

stolzen Ergebnis von 200 Euro, für

die Behinderteneinrichtung „Unser

Haus“ wurde die Versammlung mit

einem interessanten Vortrag des

Rechtspflegers, Peter Wolke, Amtsgericht

Rheda-Wiedenbrück, über das

Thema: „Erben und Vererben sowie

Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung“,

abgerundet. Œ

TISCHLEREI GK DESIGN GmbH

���������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������������


Jahreshauptversammlung des kfd St. Laurentius Clarholz

Æ (hc – rb) „100 Jahre kfd St. Laurentius

Clarholz – das ist wirklich ein

Grund zu feiern“, so Pfarrer Josef Kemper

am 2. Februar auf der Jahreshauptversammlung

der kfd St. Laurentius

Clarholz. Anita Leve durfte sich für

25-jährige Mitgliedschaft und Marie

Berheide für 15jährige Mitgliedschaft

in der kfd St. Laurentius Clarholz

freuen. Glückwünsche für 10 Jahre

Mitgliedschaft gingen an Margret Becker,

Waltraud Venohr, Regina Schöne

und Maria Topmöller. Waltraud Pollmeyer

und Käthe Ranzuch haben auch

noch nach 20 und 15 Jahren Spaß in

der Theatergruppe. Zwei Fahnenträgerinnen

wurden geehrt, Mechtild

Rüschoff für 15 Jahre und Gaby Rhe-

Markt und Gemeinde | März 2012

baum für 10 Jahre. Brigitte Spiering

ist schon 15 Jahre aktiv im Vorstand.

Nach 21 bzw. 14 Jahren übergeben die

immer zuverlässigen Mitarbeiterinnen

Anna Kalthof und Hildegard Schlöffel

aus gesundheitlichen Gründen ihre

Bezirke an Irmgard Kösterherm und

Ulla Schäfer. Für 21 Jahre Vorbeten in

der Gemeinschaftsmesse wurde Gertrud

Terlutter ausgezeichnet. Alle Ehrenmitglieder

bekamen einen üppigen

Blumenstrauß.

Nach der Heiligen Messe in der St.

Laurentius Kirche strömten alle in den

festlich geschmückten Saal im Konventshaus.

„Die Jahreshauptversammlung

der kfd St. Laurentius Clarholz ist

unsere erste offizielle Veranstaltung

im Jubiläumsjahr, mit so vielen Besuchern

haben wir nicht gerechnet“,

freute sich die Vorsitzende Ulla Schäfer.

Passend zum Motto „100 Jahre kfd

St. Laurentius – ein Band, das uns verbindet“

hing ein weißes Band am Tisch

des Vorstandes.

Die festen Gruppen „Nähen für

Frauen“, „Tanzen für Frauen“, die

Theatergruppe, „Entspannung durch

Yoga“, „Problemzonengymnastik“ und

„Englisch im Alltag“ sowie die Krabbelgruppen

der kfd St. Laurentius Clarholz

trafen sich oft. Das abwechslungsreiche

Jahr reichte vom Weltgebetstag

in der Kreuzkirche in Herzebrock über

33442 Herzebrock-Clarholz

Am Glockenteich 1A

seit 1922

Maurer- und Betonarbeiten

Neubau An- und Umbau

Energiesparmaßnahmen

Telefon 05245-922356

die Maiandacht mit den Herzebrockern

in Möhler, den Frauenkreuzweg in

Clarholz, die Kirchenbesichtigung mit

den Frauen des Bezirks Wiedenbrück

in Herzebrock, die Marienandacht, die

großen Diözeswallfahrt in Balve, den

Einkehrnachmittag mit Maria Haas im

Konventshaus, die Radtour unter dem

Motto „Gartenträume“, das Cocktailmixen

und Kuchenbacken für das Pfarrfest

bis hin zum Meditativen Wortgottesdienst

zum Thema: Frauenglauben“.

Insgesamt zog der Verein eine positive

Bilanz des Jahres 2011.

Nach dem Kassenbericht erfolgte die

Entlastung des Vorstands einstimmig.

Bei den anstehenden wahlen wurde

Maria Brüggemann auch im Jubiläumsjahr

als Kassenwartin bestätigt.

Annette Hagenkötter wurde zur ersten

Kassenprüferin und Elisabeth Homeier

zur zweiten Kassenprüferin gewählt.

Pfarrer Josef Kemper bedankte sich

bei allen Mitarbeiterinnen der kfd St.

Laurentius Clarholz für die geleistete

Arbeit im vergangenen Jahr und freut

sich auf die vielfältigen und reichhaltigen

Jubiläumsveranstaltungen. Viel

Lob ging auch an die Verfasserinnen

der Festschrift. „Die Festschrift ist was

BAUEN UND RENOVIEREN

Wundervolles und eine Erinnerung bestimmt

auch noch in 200 Jahren.“

Eine Spende in Höhe von 500 € wurde

Petra Strauss vom Förderverein des

Frauenhauses Gütersloh übergeben.

Das Geld soll für die Neugestaltung des

Außenbereichs für Kinder des Frauenhauses

in Gütersloh genutzt werden.

Marianne Diergarten, Regionalsprecherin

der kfd, hielt einen sehr informativen

Vortrag rund um die Frage

„Warum bist Du ein kfd Mitglied?“

Maria Elbracht trug ein Gedicht mit

den Programmpunkten des Jubiläumsjahres

vor; außerdem kündigte sie an,

dass ab dem nächsten Jahr auf Anregung

mehrerer Mitglieder der Vereinsbeitrag

per Einzugsermächtigung eingezogen

wird, dafür sollen die verteilten

Formulare ausgefüllt werden und

den Mitarbeiterinnen beim nächsten

Rundgang wieder mit gegeben werden.

„Auf Wunsch kommen wir aber gerne

noch nach Hause“, so Maria Elbracht.

„Herzlich einladen möchten wir zu den

Jubiläumsveranstaltungen die durch

die Presse angekündigt werden, für

uns wäre es eine große Bestätigung

wenn viele Gäste kommen“, so Ulla

Schäfer. Œ

11


Bunte Fröhlichkeit auf dem Bauernhof

Æ (hc – uis) Seit 18 Jahren betreut

Margret Krampe liebevoll, kompetent

und erfahren als Tagesmutter jeweils

eine kleine Gruppe von Kindern auf

ihrem in Familienbesitz befindlichen

Bauernhof in der Bauernschaft Clarholz-Heerde.

Ein Teil der alten Tenne

wurde von ihr umgestaltet, so dass

die Räumlichkeiten ideale Voraussetzungen

für die Spielgruppe „Wichtelnest“

bieten. Nach einer in der Regel

sehr kurzen Eingewöhnungsphase

fühlen sich die Mädchen und Jungen

im Alter von 1,5 Jahren bis zum Kindergartenalter

so wohl und geborgen

bei Margret Krampe, dass häufig

auch noch nach Jahren der Kontakt

zwischen der Tagesmutter und „ihren

Kindern“ weiter besteht. Mit einem

gemeinsamen Frühstück beginnt der

Tag, anschließend darf miteinander

gespielt werden – was den Kleinen

in der freundlich und kindgerecht

gestalteten Räumlichkeit besonders

viel Spaß macht. Nach dem freien

Spiel wird gemeinsam gesungen, gebastelt,

Geschichten vorgelesen und

altersgerechte Spiele miteinander gespielt.

So wird bereits im Vorkinder-

12

�����������������

�������������������

�������

����������������

gartenalter soziales Verhalten geübt.

Danach geht es dann nach draußen.

In angemessener Kleidung steht Bewegung

an der frischen Luft auf dem

täglichen Programm. Die Kids haben

allen Grund zur Freude, denn das Außengelände

des Bauernhofes mit dem

vielfältigen Angebot lädt auch draußen

zum Spielen ein und sorgt für

Begeisterung. Sandkasten, Rutsche,

Spielhaus, Fahrzeuge aller Art, Wald,

Wiesen und Kleintiere lassen bei den

Kleinsten keine Langeweile aufkommen.

Besonderen Wert legt Margret

Krampe auf den Kontakt zu den Eltern

ihrer Schützlinge und das jährliche

Sommerfest sowie die Nikolausfeier

im Advent fördern den Kontakt

der Eltern auch untereinander. Alle

notwendigen Voraussetzungen und

Auflagen die zur Ausübung des Berufes

„Tagesmutter“ erforderlich sind,

erfüllt Margret Krampe. Ab August

2012 werden wieder einige Plätze in

der „Wichtelgruppe“ frei. Zu erwähnen

wäre noch, dass die Möglichkeit

besteht, die Kosten gegebenenfalls

über das „Jugendamt“ zu verrechnen.

Info: 05245/920737. Œ

������������������������������������

� � �� � � � � � �� � �� � � � � �� � � � � �� �� � � � � � �� � � � �� � � �� � �� ��

� � � � � � � � �� � � �� � � � � �� � �� � ��� ��� � � � �� � � �� � � � � �� � �� �

���������������������������������������

„Körnchenball“ mit Tradition

Erntedankgemeinschaft lädt zum Winterfest ein

Æ (hc – uis) Wenn zur Auftaktveranstaltung

der Erntedankgemeinschaft

Clarholz-Sundern am letzten Wochenende

im Januar eingeladen wird,

kann man schon von Tradition sprechen.

Der Vorsitzende Franz-Josef

Tegelkamp begrüßte am 28.01.12

im voll besetzten Saal Huckenbeck

die zahlreichen Festgäste, insbesondere

die Ehrengäste, die Vertreter

der beiden Kirchen, der Schulen, die

Wagenbaugruppen sowie die vielen

Vereinsvorsitzenden. Auch der Schützenthron

aus Heerde war zum Winterfest,

auch liebevoll „Körnchenball“

genannt, erschienen.

In seiner Ansprache bedankte er sich

nochmals bei allen Mitgliedern, Wagenbaugruppen

und befreundeten

Vereinen für das zum 60-jährigen

Jubiläum wieder einmal sehr gelungene

Erntedankfest mit der anschließenden

Herbstwoche und dem Trödelmarkt.

Er überbrachte auch herzliche

Grüße von Bürgermeister Jürgen

Lohmann. „Das alte Sprichwort:

„Einigkeit macht stark“ ist für dieses

Ereignis, aber auch für unser ganzes

Dorfleben mit all seinen Festen

und aktiven Vereinen prägend und

zutreffend“, betonte der Vorsitzende

und erwähnte weiter: „Wenn Jung

und Alt Gemeinsamkeiten pflegen,

ist die Zukunft der Vereine gesichert.

In diesem Sinn lasst uns heute miteinander

feiern!“ Und wie es im Verein

üblich ist, wurde traditionell auf Plattdeutsch

mit dem Lied „Großer Gott,

wir loben dich“ das Fest eingestimmt.

Das gemütliche Beisammensein begann

mit einem leckeren Abendessen

und für die musikalische Stimmung

sorgte die Gruppe „The Movies“. Besondere

Highlights waren auf der

einen Seite der Auftritt von Alfred

Krause aus dem Delbrücker Land, der

die Festgäste als „Bayer“ mit originellen

Sprüchen und Dönekes unterhielt

sowie das durchgeführte Schätzspiel

über das Gewicht der 64 beteiligten

Personen, die bei dem Aufstellen

der Erntedankwagen am Montag vor

dem Raiffeisenmarkt gewogen wurden.

Die Beteiligten brachten, man

staune, ganze 6.220 Kilogramm auf

die Waage.

Die Gewinner, Elisabeth Wangen,

Franz-Josef Hartmann, Norbert und

Reinhard Lütke-Besselmann hatten

das Ergebnis nahezu erraten. Bei

fröhlicher Stimmung wurde bis in die

Morgenstunden zünftig gefeiert. Œ


Mitgliederversammlung

DJK Quenhorn

Æ (hc – woe) Am 3. Februar fand in

der Brocker Mühle die Jahreshauptversammlung

der DJK Eintracht

Quenhorn statt. Der insgesamt 320

Mitglieder starke Sportverein, kann

im kommenden Jahr auf sein sechzigjähriges

Bestehen zurückblicken.

Auf der Tagesordnung standen die

Jahresberichte der einzelnen Abteilungen,

zu denen Tennis, Gymnastik,

Fußball und Basketball gehören, die

Kassenberichte, die Neuwahlen des

Vorstands und Ehrungen langjähriger

Mitglieder. Hans-Gerd Petermann

berichtete aus der Tennisabteilung;

mit 171 Mitgliedern ist sie die

Größte des Vereins. Hier treffen sich

Breitensport und Fitnessgedanke mit

der Freude am Wettkampfsport: das

Traditionelle Jux-Turnier mit Tennis

und Würfelspiel zum Saisonauftakt

ist ebenso beliebt wie die Forderungsspiele

und die Meisterschaften in der

Kreisklasse, Kreisliga und Bezirksliga.

Bei den Vereinsmeisterschaften 2011

kamen Jörg Pumpe, Mario Hanfgarn

und Lambert Quante auf die ersten

Plätze bei den Herren A, bei den

Herren 50+ waren es Karl-Heinz

Toppmöller, Claus Löring und Berni

Brinkmann. Für das Jahr 2012 hofft

der Verein, dass sich wieder genug

Spielerinnen für die Damenwertung

������������������������������

�����������

��������������������������


�������������������

�������������������

�����������������

• ������������������������������

• ����������������������

• ������������������������������

• ���������������������������

• �������������������

• ����������������������������������

Markt und Gemeinde | März 2012

melden. Der Jugend-Abteilung gehören

zurzeit 34 Mitglieder in 7 Gruppen

an – hier freute sich Jugendwart

Jörg Pumpe besonders über einen 3.

Platz in der Kreisklasse U12.

Die DJK Quenhorn trägt regelmäßig

auch zu den Ferienspielen der

Gemeinde Herzebrock-Clarholz bei:

auch 2012 plant die Tennis-Jugendabteilung

wieder ihr beliebtes Tennis-

Camp auszurichten.

Damit verbunden bleibt der Wunsch,

vermehrt junge Menschen für die

DJK Quenhorn zu gewinnen, und dies

in allen Abteilungen des Vereins; zurzeit

stehen den 252 Erwachsenen 68

Kinder und Jugendliche gegenüber.

Der Vorsitzende Manfred Freede

sieht in einer verstärkten Zusammenarbeit

mit den Schulen einen

nächsten Schritt, den Verein für die

Jugend wieder in den Blick zu rücken.

Einen interessanten Impuls gab Jutta

Jostkleigrewe-Vielstädte, die stellvertretende

Bürgermeisterin in ihrem

Grußwort an den Verein: Beim für

2013 geplanten Neubürgerempfang

der Gemeinde sei es doch eine gute

Gelegenheit, sich als Verein zu präsentieren

und zu zeigen, dass die DJK

mit ihrem Sportangebot einen wich-

Elektro-Installation

Industrie-Installation

Kundendienst

Photovoltaik-Anlagen

Kommunikations-Technik

������������������������

tigen Beitrag zur Lebensqualität in

der Gemeinde leiste.

Sie wies auch darauf hin, dass am 24.

Mai, also in der Woche vor dem Heimat-und

Schützenfest im Festzelt die

Sportlerehrung stattfinden wird und

vom Sportabzeichen bis zu überregionalen

Auszeichnungen die sportlichen

Erfolge dort ihre Würdigung

erfahren.

Aus der Gymnastikabteilung berichtete

Antonius Berhorn. Dort stehen

neben dem Sport auch das ganze Jahr

hindurch gesellige Unternehmungen

auf Programm.

Bei der anstehenden Neuwahl des

Vorstands, geleitet von der stellvertretenden

Bürgermeisterin Jutta Jostkleigrewe-Vielstädte,

wurde Manfred

Freede, seit sechs Jahren Vorsitzender,

für weitere zwei Jahre in seinem

Amt bestätigt.

Auch der zweite Vorsitzende Dieter

Mertens, der Geschäftsführer und

Kassierer Hans-Joachim Mummert,

sowie Schriftführerin Doris Schackenberg

und Christa Falkenreck als

dritte Vorsitzende und stellvertretende

Schriftführerin nach dem ein-

BAUEN UND RENOVIEREN

stimmigen Votum ihre Ämter weiterführen,

ebenso die Jugendwarte Jörg

Pumpe und Andreas Berhorn – im

Tennis wird Frank Birwe Nachfolger

von Martin Stock.

Beim Kassenbericht machte Hans-

Joachim Mummert deutlich, dass

es unabdingbar ist, die Beiträge zu

erhöhen, um den Kostenanstieg der

letzten zehn Jahre, in denen die Mitgliedsbeiträge

konstant geblieben

waren, aufzufangen. Die Versammlung

beschloss die Beitragserhöhungen

einstimmig.

Über Ehrungen für 2- bis 5-jährige

Mitgliedschaft freuten sich Waltraud

und Michael Deitert, Christa Falkenreck,

Christel Kaudewitz, Annette

Kuhre, sowie Alfons und Roswitha

Niemeier.

Für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit

wurden Josef Breische, Christa Landwehr-Bark,

Luzie Pumpe, Elisabeth

Rauch und Hildegard Rickel ausgezeichnet;

Hans-Dieter Rottmann kann

auf 50 Jahre Vereinszugehörigkeit

zurückblicken. www.djk-quenhorn.

de Œ

13


Gospel-Workshop

Æ (hc – rb) „Könnt ihr noch, - dann

zeigt mir was ihr drauf habt!“, motivierte

Miriam Schäfer am 11. und 12.

Februar die begeisterten Sängerinnen

und Sänger auf dem Gospel-Workshop

im Ev. Gemeindehaus, Bolandstraße

in Herzebrock. Gospel ist ein

Ausdruck von Lebensfreude durch

seinen mitreißenden Rhythmus, der

alle bewegt. Die gebürtige Herzebrockerin

Miriam Schäfer ist Gospelsängerin

und Songwriterin, sie ist nicht

14

nur auf Bühnen unterwegs. Als Workshopleiterin

begeistert sie Chöre

jeder Größe. Bei der Creativen Kirche

in Witten leitet sie die Musikschule

und zudem für das neue deutschlandweite

Projekt „SoulTeens“ und „Soul-

Familiy“ verantwortlich. Der Rainbow

Gospelchor veranstaltete gemeinsam

mit der Workshopleiterin Miriam

Schäfer einen Gospel-Workshop. Um

die 50 Teilnehmer, davon etwa die

Hälfte Chormitglieder des Rainbow

Gospelchores, trafen sich am Samstag

und Sonntag im Ev. Gemeindehaus.

Zunächst wurde festgestellt, wer

welche Stimmlage hatte, von Sopran

über Alt, Tenor bis zur Bassstimme.

Schnell fand sich die Gruppe zusammen,

alle Stimmlagen waren gut vertreten.

Miriam Schäfer hatte Aufwärmübungen

für die Stimme mitgebracht.

Dann bekam jeder ein Songheft mit

Texten zu schnellen und langsamen

Gospelsongs. Gemeinsam studierten

sie die neuen Lieder ein. Miriam

Schäfer gab viele Tipps zum Singen,

Atmen und Bewegen an die Musiker

weiter. Sie verstand es, durch

bestimmte Bewegungen den besten

Klang aus den Stimmen heraus zu

holen. Außerdem brachte sie mit

ihrer Freude an der Musik und erwiesener

Kompetenz den Chor in

Schwung, Jung und Alt hatten eine

St. Michael Kindergarten – Erkundung einheimischer Vögel

Æ (hc) Am 16. Januar 2012, haben

sich die Kinder des Kindergartens St.

Michael e. V. einmal Zeit für die hier

lebenden Vögel genommen.

Claudia Hanhart, Mutter und gleichzeitig

erfahrene Naturkundlerin,

stellte alle nötigen Materialen zur

Verfügung und erstellte in Kleingruppen

das Vogelfutter. Zugleich erklärte

Sie den Kindern dessen Zusammensetzung

und Bedeutung. Am Ende des

Morgens bekamen die fleißigen Helfer

einen gefüllten Tontopf mit nach

Hause. Mehrere, mit Vogelfutter bestrichene

Baumscheiben wurden auf

Kohbrede 6b

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 85 82 93

Telefax 0 52 45 / 8 57 96 63

Mobil 01 77 / 8 58 29 30

Menge Spaß. „Der Gospel-Workshop

ist ein super Gesangstraining, hinzukommt,

dass wir dank Miriam Schäfer

den richtigen Ausdruck beim Singen

lernen“, so Sonja Kleibaumhüter

aus Rietberg. Auch Michael Beckstett

aus Langenberg war begeistert: „Ich

war hier sicher nicht das letzte Mal.“

Familien, Freunde und Bekannte

waren am Sonntag zum Gospelgottesdienst

unter dem Motto „Walking

In Faith“ in die Ev. Kreuzkirche nach

Herzebrock gekommen. Ein bisschen

aufgeregt war jeder, gemeinsam

zeigten sie, was sie am Wochenende

gelernt hatten.

„Wir würden uns auf neue Gesichter

freuen, der Rainbow Gospelchor probt

jeden Mittwoch von 20.00 bis 21.30

Uhr im Ev. Gemeindehaus, Bolandstraße

15 in Herzebrock“, vermerkte

die Chorleiterin Angelika Keffel. Œ

dem Kindergartengelände verteilt aufgehängt.

Um diese Aktion abzuschließen,

hatten die Kinder am Nachmittag

darauf die Gelegenheit ein eigenes,

aus Holz bestehendes Vogelhaus zu

erstellen. Dies fand ebenfalls reges

Interesse bei den Pixeler Kindergartenkindern.

Œ

Andreas Burholt

Elektrotechnik GmbH & Co. KG

Elektroinstallation

ISDN-Installation

Alarmanlagen

EDV-Netzwerke

Photovoltaik-Anlagen

www.burholt-elektrotechnik.de


Altbausanierung

Wohnkomfort durch warme Wände

Æ (hc) Das Gefühl, dass es trotz geschlossener

Fenster und Türen unangenehm

zieht, kennen vor allem Bewohner

von Altbauten. Die Ursache:

In ungedämmten Gebäuden kann die

Raumtemperatur von der Temperatur

der Wandinnenseiten um bis zu

10° C abweichen, die Kälte strahlt in

den Raum.

Damit die Wandoberflächen nicht

so stark auskühlen, kommen am

besten fachgerecht von außen montierte

Wärmedämm-Verbundsysteme

(WDVS) zum Einsatz. Sie verbessern

das Wohnklima ganzjährig und helfen,

Schimmelbefall zu vermeiden.

Zudem verringert sich der Energiebedarf

um bis zu 50 Prozent, die Heizko-

Markt und Gemeinde | März 2012

sten sinken und der Wert des Gebäudes

steigt. Auch unter ökologischen

Aspekten lohnt sich die professionelle

Dämmung: Ein WDV-System

senkt den Ausstoß klimaschädlicher

Gase deutlich, ist sehr langlebig und

lässt sich zum großen Teil recyceln.

Es ist einfach zu verarbeiten, verschönert

die Hausfassade und kann mit

nahezu allen witterungsbeständigen

Materialien beschichtet werden.

Nach der Sanierung bemerkt die

Mehrheit der Bewohner einen spürbar

gestiegenen Wohnkomfort sowie

einen verbesserten Schallschutz, so

das Ergebnis einer Umfrage, die der

Fachverband Wärmedämm-Verbundsysteme

in Auftrag gegeben hat.

Weitere Informationen dazu liefert

die Broschüre „Heizen wird teurer“,

die kostenlos unter www.heizkosteneinsparen.de

im Internet bestellt

werden kann. Ihr Malerfachbetrieb

Ossenbrink, Gütersloher Str. 50, Herzebrock

berät sie gern. Œ

Kreative Kreative Wandgestaltungen

Wandgestaltungen

Ihr Fußbodenspezialist

Uthofstraße 31 · Herzebrock · Telefon 0 52 45 / 20 21

BAUEN UND RENOVIEREN

Esprit Home Wallpaper

Ditges präsentiert kreative Wandgestaltung

Æ (hc) In der mittlerweile siebten

Tapetenkollektion aus dem Hause

Esprit nehmen wir Sie mit auf eine

inspirierenden Reise durch die

schönsten Metropolen der Welt voller

stimmungsvoll inszenierter Gegensätze.

Fühlen Sie sich rundum wohl

in Ihrem Zuhause.

New York – Purismus & lebendige

Akzente

Industriecharme und kühles Weiß bilden

den perfekten Rahmen für einen

Ort der Ruhe in der von Hektik und

Reizüberflutung geprägten Stadt. Für

Lebendigkeit sorgen z.B. intensive

Blautöne, faszinierende Aquarelleffekte

und florale Drucke.

Berlin – auf zu neuen Ufern

Kreativ, vielseitig und permanent im

Wandel – wer neue Impulse sucht

lebt oder besucht Berlin. Der Stil –

sehr reduziert mit Blick auf das Wesentliche,

aber trotzdem gemütlich.

Streifen, Uni und wilde Blumenmuster

in den Farben Gelb, Blau, Grün

Baugeld günstig wie nie – Traum vom Eigenheim solide finanzieren

Æ (hc) Die eigenen vier Wände – für

viele ein Lebenstraum, für einige ein

konkretes Ziel, für andere schon Wirklichkeit.

Immobilienkäufer und Häuslebauer

finden im Moment am Zinsmarkt

Konditionen auf sehr niedrigem Niveau.

Grund genug also, jetzt zu reagie-

GUT, BESSER, TOPDÄMM.

MIT FASSADENDÄMMUNG

100% WOHLFÜHLEN

ZU JEDER JAHRESZEIT.

MALERWERKSTÄTTE

www.daemmoffenisve.de

ren und geplante Vorhaben zu realisieren.

Eine Immobilienfinanzierung ist

häufig eine Investition fürs Leben. Die

Darlehenslaufzeiten betragen oft mehr

als 30 Jahre. Daher ist es wichtig, Risiken

so weit wie möglich auszuschließen.

Wer weiß denn schon, wie sich der

Zinsmarkt in der Zukunft entwickelt

und was das für die Finanzierung bedeutet?

Günstiges Baugeld ist eine gute

Voraussetzung, um den Traum vom Eigenheim

zu realisieren. Für den Kreditaufbau

müssen noch weitere Faktoren

berücksichtigt werden: Tilgungsvarianten,

die Möglichkeit von Sondertilgung

oder Darlehensbeleihungsgrenzen

zum Beispiel. Wichtiges Standbein für

eine solide Finanzierung: Die Auswahl

des richtigen Partners.

Hier empfehlen sich die Experten der

LVM-Servicebüros Harald Breische in

Herzebrock und Christoph Rugge in

Clarholz. Denn mit der LVM-Immobilienfinanzierung

bieten sie ihren

Kunden eine langfristig planbare

aber dennoch flexible Finanzierungsmöglichkeit

mit attraktiven Zinskonditionen

für den Bau, Kauf oder die

Renovierung von Wohnimmobilien.

Auch für die Umfinanzierung können

und Rot setzen effektvolle Akzente

und bringen das lebendige Gefühl der

weiten Welt nach Hause.

Neugierig geworden? Dann schauen

Sie bei uns herein. Wir beraten Sie

gern. Ditges, Uthofstraße 31, 33442

Herzebrock. Œ

die LVM-Vertrauensleute interessante

Finanzierungsmodelle inklusive Forward-Darlehen

empfehlen.

Ob Festdarlehen oder Annuitätendarlehen,

mit Zinsbindungen bis zu 20

Jahren und einer ausgewogenen Risikostreuung

bei der Wahl der Tilgungsform

bietet die LVM-Immobilienfinanzierung

ein hohes Maß an Planungssicherheit.

In einem persönlichen Gespräch beraten

Sie Harald Breische und Christoph

Rugge gerne, wie sich Ihr Traum vom

Eigenheim realisieren und natürlich

auch richtig versichern lässt. Œ

15


Victoria feiert den 3. Frühling

– und DU bist ein Teil davon !

Æ (hc) Am Samstag, den 24.03.2012

findet zum bereits dritten Mal die

Clarholzer Ü21-Frühlingsparty im

16

LVM-Immobilienfinanzierung -

Aktuelle Konditionen

ƒ Gebundener Sollzins p.a. 2,90 %

ƒ Sollzinsbindung 10 Jahre

ƒ Effektiver Jahreszins 2,94 %

ƒ Anfängliche Tilgung 3,00 Prozent p.a.

\ Kostenlos: 5 Prozent Sondertilgung pro Jahr

\ Bereitstellungszins: 0,25 Prozent p.M. erst

ab dem 7. Monat

\ Monatliche Rate 491,67 Euro*

* Repräsentatives Beispiel bei einem Nettodarlehensbetrag

von 100.000 Euro, einer Sollzinsbindung von 10 Jahren

und bis 60 Prozent Beleihung.

Die Gesamtlaufzeit beträgt dann ca. 23,5 Jahre.

Konditionen freibleibend. Stand: 17. Januar 2012.

Darlehensgeber ist die LVM Lebensversicherungs-AG.

Die Konditionen gelten bei 100 Prozent Auszahlung.

Zusätzliche Kosten entstehen mit der Bestellung von Grundpfandrechten

sowie der Gebäudeversicherung.

Ihre LVM-Servicebüros vor Ort beraten Sie gern:

Harald Breische

Debusstraße 2 (Ärztehaus)

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon (05245) 18303

info@breische.lvm.de

Saal Huckenbeck statt. Ab 20:00 Uhr

bietet die Victoria Musik und Tanz für

jung und alt. „Nachdem wir mit den

ersten Auflagen einen vollen Erfolg

verzeichnen durften, möchten wir

den Clarholzern auch in diesem Jahr

wieder ein gemütliches Ambiente bieten”

hofft Pressesprecher Marc Borgmann

auf eine ähnliche Resonanz

wie bei den ersten beiden Veranstaltungen.

Den Termin im März haben die Verantwortlichen

bewusst noch deutlich

vor den Mai-Feiern angesetzt um

Probleme mit anderen anstehenden

Feiern zu vermeiden.

Der Eintritt an der Abendkasse beträgt

5,00 Euro. Neben DJ Torben

Griese, der wie gewohnt die musikalische

Richtung vorgibt, wird mit

einer Longdrinkbar für das wichtigste

gesorgt sein! Œ

Christoph Rugge

Lindenstraße 2 - 4

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon (05245) 87150

info@rugge.lvm.de

Im Bild. (v.l.): Stephanie Teckentrup, Mariele Nickel, Rolf Heitmann und Fuada

Künnekenmeier

Feiern im Gewölbekeller Schloß Möhler

Æ (hc) Am 14.02.2012, dem Valentinstag,

veranstaltete das Landhaus

Heitmann das 1. Candle Light Dinner

im Gewölbekeller auf Schloß Möhler.

Bei Kerzenschein, an festlich eingedeckten

Tischen hatten die Gäste

die Möglichkeit bei einem exquisiten

Menü den Abend zu genießen und

den Gewölbekeller kennen zu lernen.

Somit steht jetzt mit dem Gewölbekeller

eine neue Location für Feiern aller

Art wieder zur Verfügung.

Ob Geburtstage, Firmenevents, Familienfeiern

oder Präsentationen. Der

historische Gewölbekeller bietet für

alle Anlässe ein stilvolles, einzigartiges

Ambiente.

Bei gutem Wetter kann der Barockgarten

für Empfänge oder auch nur

zum Verweilen genutzt werden.

Garten und Gewölbekeller in Kombination

bieten eine Kulisse, die im

weiten Umkreis ihresgleichen sucht.

Die Planung und Durchführung Ihrer

Veranstaltung übernimmt das Landhaus

Heitmann, welches auch schon

das Gesindehaus auf dem Schlossgelände

führt.

Von der Ausstattung des Gewölbekellers

über die Speisen und Getränke

bis zum Service übernimmt das

Landhaus Heitmann die komplette

Organisation Ihrer Feier.

Ob Sie es rustikal lieben oder eine

stilvolle Feier mit runden Tischen

und Stuhlhussen planen, wir realisieren

all Ihre Wünsche.

Für Terminanfragen wenden Sie sich

an das Landhaus Heitmann unter

05245/88230. Œ


Die Ferrari Küßchen „ ... und abends in die Küßchenshow!“

Æ (hc) Das Kulturpodium Herzebrock,

eine Gemeinschaftsinitiative

der Gemeinde Herzebrock-Clarholz

und der VHS Reckenberg-Ems, präsentiert

am Freitag, 16. März 2012,

um 20 Uhr in der Aula der Bolandschule

Kultur vom Feinsten. Zu Gast

ist die turbolente A-Cappella-Band

mit ihrem Programm „...und abends

in die Küßchenshow!“

Mühsam schlurft sie am Stock auf

die Bühne, die steinalt gewordene

Rock-Diva. Doch wehe, wenn sie losgelassen

wird. Schon nach den ersten

Takten fliegt der Stock zur Seite und

die so gar nicht eingerosteten Tanzschritte

beweisen: Da glimmt immer

noch das alte Feuer unterm ergrauten

Pony.

Diese und noch viele andere schillernde

Figuren schütteln die Ferrari

Küßchen in ihrer turbolenten A-Cappella-Show

aus dem Ärmel. Ferrari

Küßchen: Das sind drei quietschbunte

Damen und zwei ebensolche Herren,

die im Handstreich die Bühne entern

BrillDesign GmbH

Gildestraße 12

33442 Herzebrock

Fon 0 52 45 . 9 22 18 25

Fax 0 52 45 . 9 22 18 59

HERZEBROCK

www.brilldesign.de

Clarholzer Str. 49 | Tel.: 05245-9213541 | Herzebrock-Clarholz -- Wasserstr. 32 | Tel.: 05242-4054965 | Wiedenbrück | www.diezwei-hoerenundsehen.de

Markt und Gemeinde | März 2012

und - ja, einfach anfangen zu singen.

Kaum zu glauben, dass all die Hits

aus gut 100 Jahren Musikgeschichte

tatsächlich nur mit fünf Stimmen

instrumentiert sind. Mit unverwechselbarem

Charme und ungeahnter

Vielfalt begeistern Ferrari Küßchen

in ihrem neuen Programm „...und

abends in die Küßchen-Show!“ im Nu

ihr Publikum.

Immer mittendrin ist ein Sechster

dabei: der Schalk. Bei der erfrischenden

Umsetzung musikalischer Vorlagen

fängt bei Ferrari Küßchen der

Spaß erst an. Da wird das ursprüngliche

Material durch den Fleischwolf

gedreht und pikant gewürzt zu einem

gänzlich unerwarteten Gaumen-,

pardon, Ohrenschmaus veredelt. Die

gewitzten Arrangements überraschen

mit ihrer ganz individuellen

Handschrift irgendwo zwischen genialer

Interpretation und umwerfender

Parodie. Bei all dem Augenzwinkern

verblüffen die fünf Vollblutvokalisten

mit einer bestechenden Präzision.

Meinolf Arno

Rennefeld Oesterschlink

DESIGN

Trendbrillen direkt von der Messe

ab

inkl. Einstärkengläser

Mal prasseln in halsbrecherischem

Tempo Wortkaskaden hernieder, im

nächsten Moment schmeichelt lieblichstes

Gesäusel in ausgeklügelten

Klängen das anspruchsvolle Ohr des

Kenners. Ferrari Küßchen stellt eindrucksvoll

unter Beweis, dass auch

„Kleinkunst“ von „Können“ kommt.

Das Auge genießt ebenfalls. Mit

pfiffigen Spielszenen verknüpfen

die Darsteller ihre musikalischen

Kleinode abwechslungsreich, wortgewandt

und pointiert – die frechen

und derben, dann wieder leisen und

ironischen Moderationen sorgen für

befreites Lachen. Im Handumdrehen

versetzen die fünf Bühnenpralinés

ihr Publikum in eine ausgelassene

Stimmung. Die geradezu familiäre

Atmosphäre wirkt so, als kenne man

sich schon seit Jahren.

Vom Weißwurstäquator bis an die

Küsten feiert Ferrari Küßchen mittlerweile

im dreizehnten Jahr Erfolg

auf Erfolg. Manch ein Gast gönnt

sich eine zweite Vorstellung, so viele

Mitgliederversammlung des Herzebrocker Sportvereins

Æ (hc) Neuwahlen des geschäftsführenden

Vorstandes bestimmen die Tagesordnung

der Mitgliederversammlung

des Herzebrocker Sportvereins.

Diese findet am 09. März 2012 um

20.00 Uhr im „Lila Schaf“, Kolpinghaus

in Herzebrock statt.

Weitere Tagesordnungspunkte sind

u. a. die Berichte aus den Abteilungen,

des Vorstandes und der Kassenprüfer

sowie Ehrungen und Verschiedenes.

Alle aktiven und passiven

Vereinsmitglieder sind recht herzlich

eingeladen, sich über das Vereins-

PRINT OUTDOOR

89,- *

WEB

inkl. Gleitsichtgläser

Details gibt es in der spritzigen Bühnenshow

zu entdecken. Wie etwa die

senile Verwirrtheit der alternden

Rock-Diva oder gar ihr Hexenschuss.

Wird sie wohl die Show unbeschadet

überstehen?

Karten gibt es im Vorverkauf im Bürgerbüro

des Rathauses Herzebrock-

Clarholz, Tel. 05245 444-198, bei der

VHS Reckenberg-Ems, Tel. 05242

9030-115 und an der Abendkasse. Œ

geschehen im HSV zu informieren“.

Anschließend kann in gemütlicher

Runde der Gedankenaustausch fortgesetzt

werden. Der Vorstand freut

sich auf eine rege Teilnahme. Œ

ab

198,- *

*St.HS +/- 6,0 dpt cyl

+/- 2,0 dpt

PROMOTION

WIEDENBRÜCK

17


Das Bild zeigt die Leiterin des Kindergartens, Frau Monika Brösicke und Filialleiter

Egon Reploh von der Volksbank.

St. Vitus Kindergarten in Lette

Spende für Bewegungsförderung erhalten

Æ (hc) Mit einer Geldspende in Höhe

von 500 Euro hat die Volksbank Clarholz-Lette-Beelen

den Katholischen

Kindergarten St. Vitus in Lette unterstützt.

Die Spende konnte aus den

Zweckerträgen des Gewinnsparvereins

der Volksbank vorgenommen

werden. Den Scheck überreichte in

18

diesen Tagen Filialleiter Egon Reploh

an die Leiterin des Kindergartens,

Frau Monika Brösicke. Frau Brösicke

bedankte sich im Namen des Kindergartens

ganz herzlich für die großzügige

Spende, die für die Bewegungsförderung

der Kindergartenkinder

eingesetzt werden soll. Œ

Gildestraße 38 · 33442 Herzebrock · Tel. 0 52 45 / 32 06 · Fax 45 28

Kleine Gewinner beim Volksbank-Cup

Jugendfußballturnier des HSV

Æ (hc – woe) Der gesamte Sonntag

gehörte am 12. Februar den kleinen

Kickern: in der Sporthalle am Herzebrocker

Hallenbad fand zum ersten

Mal ein Hallenfußballturnier von jeweils

acht E3- und E2- Jugendmannschaften

aus dem Kreis Gütersloh statt

„ …und alle eingeladenen Teams nahmen

teil! So etwas freut uns als Gastgeber

natürlich besonders“, stellte HSV-

Jugendtrainer Heinz-Werner Brand

voller Begeisterung fest.

Gespielt wurde jeweils 10 Minuten mit

fünf Feldspielern plus Torwart bei fliegendem

Wechsel. Am Vormittag traten

die E3-Mannschaften des Jahrgangs

2002 vom SC Wiedenbrück, Herzebrocker

SV, RW St.Vit, SV Avenwedde, Victoria

Rietberg, FSC Rheda, SC Verl und

SCW Liemke gegeneinander an und

kurz nach 13:00 Uhr standen die Sieger

fest: Der SC Wiedenbrück holte den

Pokal vor dem SC Verl und dem Herzebrocker

SV. Die E2-Jugend, Jahrgang

2001 und 2002, spielte am Nachmittag

maselli ®

Herrenmode

und die Mannschaften vom FSC Rheda,

Victoria Clarholz, SV Spexard, TV Gütersloh,

SC Verl, SC Wiedenbrück, FC

Gütersloh und Herzebrock SV II machten

es spannend. Die Herzebrocker

kamen hier nicht auf einen der vorderen

Plätze, freuten sich aber als gute

Gastgeber mit den Gewinnern. 1. Platz:

FSC Rheda, dahinter TV Gütersloh und

SC Verl. Alle jungen Teilnehmer konnten

Medaillen mit nach Hause nehmen,

die ebenso wie die Pokale der beiden

Turniere, von der Volksbank Herzebrock

gestiftet wurden.

„Zum Gelingen der Veranstaltung trug

natürlich auch viel ehrenamtliche Arbeit

bei“ , bedankten sich die beiden

Organisatoren Heinz-Werner Brand

und Hans-Jürgen Bultmann an die zahlreichen

Zuschauer gerichtet: „dazu gehören

die drei Schiedsrichter Dominik

Höfling, René Klindt und Jan Reckord

ebenso wie die Eltern, die für Waffeln,

Heißwürstchen, Brezel, belegte Brötchen

und Getränke gesorgt haben.“ Œ


Aktuelles aus dem Telekom Shop und O2/Vodafone Shop

Æ (hc) Telekom Shop und O2/

Vodafone Shop werden vereint:

Die beiden Shops, Telekom und O2/

Vodafone aus der Konrad-Adenauer-

Straße 11 werden zusammengeführt.

Die Erklärung liefert Telekom Shop

Leiter Carsten Hahn: „Es macht keinen

Sinn die Leute immer von einem

Shop in den nächsten zu schicken

nur um Daten auszutauschen!“. Da

stimmt ihm O2/Vodafone Shop Leiterin

Lena Baranan zu: „Die Kunden

haben in Zukunft alle Produkte auf

einen Blick und können dadurch auch

schneller und besser vergleichen.“

Beide Shops werden in dem ehemaligen

Telekom Shop vereint. Im O2/

Vodafone Shop ist in Zukunft die Geschäftskundenbetreuung

von der Telekom,

O2 und Vodafone. Kurze Wege

und Preisvergleich auf einem Blick,

der Kunde wird sich freuen.

�������������������������������

��������������������

�����������������������������������������

����������������

����������������������������������������

���������������������������������

Markt und Gemeinde | März 2012

Ausbau schnelles Internet in den

Randbezirken:

Da werden sich die Randbezirke von

Herzebrock-Clarholz freuen. Bisher

mussten Sie mit DSL Geschwindigkeiten

von 384-1000 DSL klar kommen.

Nun hat die Vodafone die neue

Technik LTE in diesem Bereich massiv

ausgebaut.

Vodafone Shop Leiterin Lena Baranan:

„Wir waren über den schnellen

Ausbau auch sehr überrascht,

aber natürlich freut es uns gerade für

diese DSL unterversorgten Gebiete.“

Im Vodafone Shop in der Konrad Adenauer

Str. 11 können sich die Kunden

über den LTE Ausbau informieren

und auch einmal die Testbox ausleihen

um das schnelle Internet vor Ort

auszuprobieren.

Wenn man alt und alleine ist wird

es schwierig:

Ein Thema welches leider immer ak-

tueller wird. Unsere Gesellschaft wird

immer älter und viele der älteren Mitbürgern

stehen auch mit vielen Problemen

allein zuhause da. Das alles

war Grund genug den „50 +“ Workshop

ins Leben zu rufen. Hier beteiligen

sich mehrere Telekommunikationsgeschäfte

daran, eine Lösung für

gerade ältere Menschen zu finden um

im Notfall schnellstmöglich Hilfe zu

rufen.

Eine Lösung scheint jetzt greifbar

nah zu sein. Dazu Shop Leiter

Carsten Hahn: „Die Lösung sehen wir

nur darin, das der Festnetzanschluss

dieser Menschen mobiler wird. Die

Rufnummer muss erhalten bleiben,

es muss einfach sein für den Telefonnutzer

und es muss eine Notruffunktion

die leicht zu bedienen ist enthalten

sein.“ Hier hat der Arbeitskreis

die Ideallösung gefunden. Unter dem

Motto „Mein Festnetz wird mobil“.

Winterwanderung – Hubertus Schützenbruderschaft

Æ (hc – uis) Am 04.02.2012 fand die

alljährliche Winterwanderung der

Schützenbruderschaft Clarholz-Heerde

��������������������������

������������������������������

�����������������������

��

������������������

statt. Bei schönstem Winterwetter mit

sibirischen Temperaturen machten

sich rund 80 Vereinsmitglieder und

Gäste vom Hof Grundmann aus auf

den Weg in Richtung Schützenheim

Heerde. Die Strecke führte durch die

winterlich verschneite Emskämpe zum

ersten Zwischenstopp, wo bei Familie

Witte warme Getränke auf die Wanderer

warteten. Besonders gefreut haben

sich die Veranstalter über die rege

Teilnahme. Der amtierende König Bur-

khard Rohmann und Königin Christa

Rassenhövel waren ebenso von der

Partie wie eine starke Abordnung der

Schützengilde Herzebrock mit ihrer

Throngesellschaft. Ein Indiz mehr für

die guten Beziehungen der beiden

Vereine. Begleitet wurde die muntere

Gesellschaft von Ortsvorsteher Franz

Josef Tegelkamp und MdB Ralph

Brinkhaus, welcher sich allen Fragen

zu aktuellen Themen offen stellte. Die

Reise führte weiter durch Felder und

��������������������

�����������������������������������������

��������������������� ��������� ��������������

caritas

Der Kunde behält seine Festnetzrufnummer,

kann im Festnetz und zu

D1 Handys soviel telefonieren wie

er möchte. Er erhält gratis ein altengerechtes

Telefon mit Notruffunktion

welches überall in Deutschland benutzt

werden darf. Weiterhin stellt

die Telekom den Techniker bereit,

der vor Ort das Endgerät einrichtet

und dem Kunden erklärt, ohne das

er diesen Service bezahlen muss.

Die gesamten Leistungen erhält der

Kunde für 19,85 Euro pro Monat.

Dazu Carsten Hahn: „Die Leistung ist

gerade auf diese Menschen maßgeschneidert

und der Preis wirklich gut.

Außerdem wird der Kunde mit dem

Einrichten nicht alleine gelassen,

denn nur wenn ich etwas verstehe,

kann ich es auch nutzen.“

Informationen im Shop in der Konrad-

Adenauer-Straße 11 in Herzebrock

neben der Sparkasse. Œ

����������������������

�����������������������

�������������������������

����������������������

�����������������

������������������

���������������

������������

Das Angebot gilt bei Abschluss eines Telekom-Mobilfunkvertrages mit einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und folgenden Konditionen:������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������

��

Flure zum Ponyhof Kalze, wo sich die

Gruppe noch einmal auf der Stallgasse

aufwärmen konnte, bevor man zur

letzten Etappe aufbrach. Nach dem belebenden

Marsch an der frischen Luft

war das traditionelle Grünkohlessen

im Schützenheim der krönende Abschluss

eines gelungenen Tages, welcher

an dieser Stelle aber noch lange

nicht zu Ende war. In gemütlicher

Runde ließ man die erlebten Impressionen

noch einmal Revue passieren. Œ

19


Programm der Caritas

in St. Christina Herzebrock für März 2012

Æ (hc) Montag, 5., 12., 19. und

26.03.2012

9.00 – 10.00 Uhr Gymnastik für „Die

Jungen Alten“ im Pfarrzentrum.

Dienstag, 6., 13., 20. und

27.03.2012

14.30 – 17.00 Uhr Handarbeitsnachmittag

im Pfarrzentrum.

Dienstag, 13. und 27.03.2012

Badefahrt nach Bad Waldliesborn

14.00 Uhr Abfahrt ab Bakenfelder,

Clarholz, 14.10 Uhr Abfahrt ab Kolpinghaus,

Herzebrock

Donnerstag, 1., 8., 15., 22. und

29.03.2012

14.30 – 17.00 Uhr Altentag mit Messfeier,

anschließend Klönen und Kaffee

trinken im Pfarrzentrum.

Behindertenarbeit in Herzebrock-

Clarholz

Donnerstag, 01.03.2012

9.30 Uhr Die Eltern der Behinderten

treffen sich zu einem Gesprächskreis

in der Caféteria des Pflegewohnheims

St. Josef.

Freitag, 9. und 23.03.2012

15.15 – 16.15 Uhr Schwimmen im

Lehrschwimmbecken der Wilbrandschule

in Clarholz

Freitag, 02., 16. und 30.03.2012

15.15 – 16.15 Uhr Turnen in der Turnhalle

neben dem Lehrschwimmbecken

der Wilbrandschule in Clarholz.

Samstag, 03. und 31.03.2012

16.00 – 18.00 Uhr Kegeln in der Gaststätte

Schlüter.

Termine für unsere Jüngeren

Freitag, 9. und 23.03.2012

Schwimmen ab 16.15 Uhr im Lehrschwimmbecken

in Clarholz

Samstag, 17.03.2012

Kochen mit Frau Grewe von 14.30

bis 17.00 Uhr in der von-Zumbusch-

Schule in Herzebrock. Kostenpauschale

2,50 € (Anmeldung erbeten).

Wer an den o.g. Terminen von dem

Malteser-Fahrdienst abgeholt werden

möchte, melde sich rechtzeitig bei

Frau Kleineheinrich, Tel.: 6437 oder

bei Frau Ahlke, Tel.: 3703.

Kleiderstube in der Wagenfeldstraße

17

13.30 – 16.30 Uhr: Jeden Dienstag

und Mittwoch. Annahme und Ausgabe

von Kleidung, Schuhen, Wäsche,

Bettwäsche, Handtücher, Tischwäsche,

Haushaltswaren etc.

Caritas Konferenz

Montag, 12.03.2012

15.00 Uhr: 3. Caritas-Konferenz im

20

Pfarrzentrum, alle Mitglieder sind

herzlich eingeladen

Caritas-Sozialstation

Alten-, Kranken- und Familienpflege

Klosterstraße 2

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 11.00

bis 14.00 Uhr oder Termine nach

Absprache Tel.: 920303 oder

0151/12644731 Fax: 920304 Stationsleitung:

Marlies Berhorn

Caritas-Sozialstation

Montag, 5., 12., 19. und 26.03.2012

14.30 – 17.00 Uhr

Betreute Nachmittage

Einen schönen Nachmittag genießen

mit Kaffee trinken, miteinander singen,

Musik hören, Gespräche führen

u. vieles mehr. Es besteht die Möglichkeit,

die Teilnehmer abzuholen

und wieder nach Hause zu bringen.

Jeden Montag im Pfarrzentrum Herzebrock,

Am Kirchplatz 2. Infos

unter: Tel.: 05245-920303

Hauspflegehilfe

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel.: 4046

Mutter- / Mutter-Kind-Kuren

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel.: 4046

I S A - Interessengemeinschaft

Senioren-Arbeit von Caritas und

Diakonie

Frühstücksrunde

Sonntag, 04.03.2012

9.30 Uhr

Treffen jeden 1. Sonntag im Monat,

Ziele und Uhrzeiten werden in der

Tagespresse bekannt gegeben

Infos und Anmeldungen unter Tel.:

849076 oder 922422.

Rad-Wanderkreis I und II

Dienstag, 13. und 27.03.2012

Ziele und Uhrzeiten werden in der Tagespresse

bekannt gegeben.

Info I: Christa Schlautmann, Tel.: 3183

Info II: Bernhard Ahlke Tel. 3703:

Senioren-Spielegruppe

Donnerstag, 8. und 22.03.2012

16.30 Uhr Treffen donnerstags alle

zwei Wochen im Ev. Gemeindehaus

in Herzebrock. Infos unter Tel.: 2500

und 2536

Literatur- und Lesekreis

Mittwoch, 7., 14., 21. und

28.03.2012

17.30 – 19.30 Uhr Treffen mittwochs

im Ev. Gemeindehaus. Ansprechpartner:

Ursula Vielstädte, Tel.: 921152

Senioren-Internet-Café neu im

Zumbusch-Haus

jeweils Montag bis Donnerstag

9.30 – 12.00 Uhr. Es ist für alle Senioren

der Gemeinde geöffnet. Anmeldung

und Infos unter Tel.: 8579868.

Boccia

Jeden Montag 14.00-16.00 Uhr

Boccia-Bahn neben dem Pfarrzen-

Æ (hc) Folgende Personenentstandsfälle

für die eine Einwilligung zur

Veröffentlichung vorliegt, wurden in

der Zeit vom 26.1.2012 – 11.02.2012

im hiesigen Standesamt beurkundet:

Eheschließungen:

04.02.2012

Thomas Adolf Wiedemann

33397 Rietberg

Zur Flammenmühle 51

Nicole Schomäcker

33442 Herzebrock-Clarholz

Schwarzer Weg 2

11.02.2012

Carsten Meyer und Melanie Wecker

33442 Herzebrock-Clarholz

Thomas-Mann-Str. 25b

trum, soweit es die Witterung zulässt.

Ansprechpartner: Gerd Franzbecker,

Tel.: 3238. Œ

Standesamtliche Nachrichten

Æ (hc) St. Laurentius

Donnerstag, 1.3. bis Samstag,

10.3.2012

Heilfasten - im Wechsel im Konventshaus

Clarholz und im Pfarrzentrum

St. Christina.

Freitag, 2.3.2012

Weltgebetstag für Frauen aller Konfessionen

in St. Laurentius. Beginn:

19.00 Uhr, anschl. herzliche Einladung

zum gemütlichen Beisammensein

im Konventshaus mit malaysischen

Spezialitäten.

Samstag, 10.3.2012

Frühjahrströdelmarkt der Krabbelgruppen

von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr

in der Wilbrandschule.

Sonntag, 11.3.2012

„100 Jahre kfd St. Laurentius – ein

Band, das uns verbindet“ 10.00 Uhr

Jubiläumsmesse in der Pfarrkirche,

anschl. Festakt bei „Schlüters“.

Montags von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Handarbeitsrunde im Jugendheim.

Donnerstags von 16.30 Uhr bis

18.00 Uhr Tanzen für Frauen in der

Zehntscheune.

Donnerstags von 18.45 Uhr bis

19.45 Uhr Problemzonengymnastik

in der Zehntscheune.

Sterbefälle:

26.01.2012

Gertrud Erlemann geb. Kobrink

33442 Herzebrock-Clarholz, Grenzweg

1

28.01.2012

August Ramschik

33442 Herzebrock-Clarholz, Eckern 8

05.02.2012

Josephine Keitemeier geb. Wiemer

33442 Herzebrock-Clarholz, Samtholzstr.

67

11.02.2012

Gerda Erna Martha Junge geb. Weissenborn,

33442 Herzebrock-Clarholz,

Weißes Venn 22 Œ

Programm im März 2012

St. Christina

Do. 01.03. bis Sa. 10.03.

kfd St. Christina / kfd St. Laurentius

20:00 Uhr Heilfasten „Weniger ist

mehr - fasten und heilsam leben“ im

Wechsel im Konventhaus in Clarholz

und im Pfarrzentrum St. Christina

Fr. 02.03.

kfd St. Christina, kfd St. Laurentius,

Ev. Frauen, 19:00 Uhr Weltgebetstag

der Frauen vorbereitet von den

Frauen aus Malaysia „Steht auf für

Gerechtigkeit“ Pfarrkirche St. Laurentius

Clarholz anschl. gemütliches

Beisammensein

Di. 06.03.

08:15 Uhr Gemeinschaftsmesse anschließend

Frühstück im Pfarrzentrum

St. Christina

Di. 06.03.

20:00 Uhr Vorstandsitzung im Pfarrzentrum

St. Christina

Do. 08.03.

20:00 Uhr Hilfe im Notfall bei Herz-

Kreislauf-Erkrankungen, Malteser

Vereinsheim

Di. 13.03.

15:00 Uhr Mitgliederversammlung

Mi. 28.03.

17:00 Uhr kfd Bezirksveranstaltung

Alternativer Frauenkreuzweg

Treffpunkt St. Clemens in Rheda Œ


Seniorenbüro im März 2012

Æ (hc) Clarholzer Str. 45

(Zumbusch-Haus)

Öffnungszeiten:

montags bis donnerstags

von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Telefon: 05245-8579868

07. März 2012

15.00 Uhr bis 17.00 Uhr:

Patientenverfügung / Hospiz

Telefon: 05245-8579866

Markt und Gemeinde | März 2012

06. März 2012

10.00 Uhr bis 12.00 Uhr:

Demenzberatung

im Pflegewohnheim St. Josef,

Weißes Venn 22, Tel. 05245-84180

21. März 2012

15.00 Uhr – 17.00 Uhr:

Patientenverfügung / Hospiz

Caritas Sozialstation, Klosterstaße 2

(ehemalige Vikarie),

Tel. 05245-920303 Œ

Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz

Programm im März 2012

Æ (hc) St. Christina Herzebrock

Klosterstraße 6 (Tel.: 05245/2370)

homepage: www.christina-herzebrock.de

Werktagsmessen:

Mo., 10.00 Uhr (Pflegeheim St.

Josef), Di., 19.00 Uhr

Mi., 8.05 Uhr, Do., 14.30 Uhr, Fr.,

8.00 Uhr (7.30 Uhr Laudes)

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo. - Fr. 8 – 11 Uhr, Di., 16 – 18 Uhr

St. Laurentius Clarholz

Propsteihof 24, Tel. 05245/ 5692

www.laurentius-clarholz.de

Werktagsmessen:

Mo. – Fr. 8.00 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo., Di., Mi., Fr. 8.30 – 9.30 Uhr

Mo. u. Do. 18 – 19 Uhr

Pastoralverbundsnachrichten

Ökumenische Bibelabende zum

Thema „Psalmen“

Do., 08.03. 19.30 Uhr

Kreuzkirche Herzebrock

Do., 15.03. 19.30 Uhr

Kreuzkirche Herzebrock

Do., 22.03. 19.30 Uhr

Konventshaus Clarholz

Do., 29.03. 19.30 Uhr

Konventshaus Clarholz

1. März bis 10. März

Heilfastenwoche

So., 25.03. 17.00 Uhr

Passionskonzert in der Pfarrkirche

mit dem Vokalensemble unter Leitung

von Siegfried Buske

Nachrichten St. Christina

Hl. Messen:

Sa., 17.30 Uhr; So., 8.30 Uhr

Samstag, 03.03.

13.30 Uhr Treff Kommunionkinder

mit ihren Eltern in der Pfarrkirche.

So., 11.03.

10.00 Uhr Hochamt zum 100-jährigen

Bestehens der Firma Craemer

Sa., 17.03.

19.00 Uhr Gospelkonzert in der

Pfarrkirche unter Leitung von Frau

Feldmeier Vogel

So., 18.03.

8.30 Uhr Hochamt unter Mitgestaltung

v. Eine-Welt-Kreis, anschl.

„faires Frühstück“ im Pfarrzentrum,

zu dem die Gemeinde herzlich

eingeladen ist.

Di., 20.03.

20.00 Uhr Elternabend der Kommunionkinder

im Pfarrzentrum

Sa., 24.03.

17.30 Uhr Familiengottesdienst in

der Pfarrkirche

Nachrichten St. Laurentius

Hl. Messen:

Sa., 18.30 Uhr; So., 10.00 Uhr

Sa., 18.03. 10.00 Uhr Kinderwortgottesdienst

Œ

Nachrichten aus der

evangelischen Kirche

Æ (hc) 1. Den ökumenischen Gottesdienst

zum Weltgebetstag der

Frauen feiern wir am Freitag, dem

02.03., um 19.00 Uhr in der St.

Laurentiuskirche zu Clarholz. Anschließend

ist gemütliches Beisammensein.

2. Die Vorstellungsgottesdienste

der Konfirmandinnen und Konfirmanden

sind am Sonntag, dem

04.03., in Clarholz und Herzebrock

zur gewohnten Zeit.

3. Im März finden wieder ökumenische

Bibelabende statt. Am

Donnerstag, 08.03., und 15.03. im

Gemeindehaus an der Kreuzkirche

und am Donnerstag, 22.03., und

29.03. im Pfarrzentrum von St.

Laurentius Clarholz. Beginn ist jeweils

um 19.30 Uhr.

4. Die Frauenhilfe trifft sich am

Montag, dem 05.03., in Clarholz

und am Mittwoch, dem 07.03., in

Herzebrock, um die Weltgebetstagsliturgie

zu beten. Beginn ist

jeweils um 15.00 Uhr.

5. Der Frauenkreis Ev. Clarholz 04

trifft sich am Mittwoch, dem 07.03.

zum Kegeln im Fair Play.

6. Die Seniorenfreizeitgruppe trifft

sich am Donnerstag, dem 01.03.,

um 14.00 Uhr zur Wanderung mit

anschließendem Kaffeetrinken

im Gemeindehaus und am 15.03.,

um 13.30 Uhr zur Betriebsbesichtigung

des Entsorgungszentrums

Ennigerloh.

7. Der Frauenabendkreis Clarholz

kommt am Donnerstag, dem 08.03.,

um 15.00 Uhr zu einem Bastelnachmittag

mit Frau Dringenberg in der

Gnadenkirche zusammen.

8. Der Seniorentreff im Gemeindehaus

Herzebrock ist dienstags

ab 14.30 Uhr geöffnet.

Der Seniorentreff in der Gnadenkirche

Clarholz ist am Montag,

dem 12.03. und 26.03., um 15.00

Uhr.

9. Der neue

Konfirmandenkurs

beginnt am

Dienstag, dem 27.3. im Gemeindehaus

in Herzebrock und am

Donnerstag, dem 29.3. in der Gnadenkirche

in Clarholz. Beginn ist

jeweils um 16.00 Uhr. Bis dahin

können noch Jugendliche angemeldet

werden. Auch Jungen und Mädchen,

die noch nicht getauft sind,

sind herzlich eingeladen.

10. Frauenfrühstück „Rosengruppe“

trifft sich am Dienstag,

dem 27.03., um 9.00 Uhr in der

Gnadenkirche.

11. Der Kindergottesdienst findet

am Samstag, dem 31.03., von 9.00

- 12.00 Uhr im Gemeindehaus in

Herzebrock statt.

12. Café miteinander (Betreuungsgruppe

für Demenzkranke) der

Diakonie Gütersloh – Aktion

Atempause immer mittwochs von

14:30 – 17:30 Uhr im Gemeinderaum

der Gnadenkirche, Kirchstraße

4 in Clarholz. Information

und Anmeldung: Brunhilde Peil

Diakonie Gütersloh e.V., Tel.

05241-9867 3520.

13. Die Bücherei oben in der Kreuzkirche

ist am Sonntag nach dem

Gottesdienst und am Dienstag

zwischen 15.30 und 16.00 Uhr

geöffnet.

14. Der Rainbow-Gospelchor probt

jeden Mittwoch um 20 Uhr im Gemeindehaus.

15. Die Bürozeiten im Hopfengarten

12 (neben dem Pfarrhaus) sind:

Dienstag von 8.00 - 11.00 Uhr,

Mittwoch von 15.00 - 18.00 Uhr

und Freitag von 9.00 - 11.00 Uhr

(Tel. 2420 Fax Nr. 844953). Herr

Pfarrer Hayungs ist über 2420 zu

erreichen, Frau Pfarrerin Westermann

ist unter 02586 / 881474 zu

erreichen. Internet unter: www.

angekreuzt.de Œ

21


22

AUTOFRÜHLING

Familienzentrum NRW im Pastoralverbund

Kindertageseinrichtung Familienzentrum St. Christina

Æ (hc) Jahnstr. 4, Herzebrock,

Tel. 05245-3102

Familienzentrum Kindergarten St. Raphael

Schulstraße 17-19, Clarholz,

Tel. 05245/5572

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied

(Tel. 05242-40820)

Jeden ersten Montag im Monat 14:30

bis 16:30 Uhr

Elternberatung der Hebamme

Frau Wolf-Saupe

Für Eltern mit Kindern bis 3 Jahre

Im Zumbusch-Haus, Clarholzer Str. 45,

Herzebrock, Tel. 05245/8579866

Tagesmüttervermittlung des

Kreises Gütersloh

Frau Karin Wittop, dienstags 9:30 Uhr

bis 11:30 Uhr, Tel. 05245/8579866

Psychosoziale Fachberatung

Offene Sprechstunde, Frau Haude,

mittwochs 9:00 Uhr bis 10:30 Uhr,

Tel. 05245/8579866

Kompetenzagentur FARE

Beratung / Berufsorientierung junger

Generalversammlung des Letter Heimatvereins

Æ (hc) Am Sonntag, dem 18. März

2012 findet die diesjährige Generalversammlung

des Heimatvereins

Lette statt. Beginn ist um 16.OO Uhr

im Lindenhof Jogwick.

Nach der Begrüßung durch den 1.

Vorsitzenden Rudolf Erlemann werden

der Geschäftsführer Gerhard

Populoh und der Schatzmeister

Michael Mengelmann Ihre Berichte

verlesen.

Ebenso werden Berichte von der

Vitusfördergemeinschaft und vom

plattdeutschen Krink vorgetragen.

Desweiteren wird über das Jahresprogramm

des Heimatvereins und

deren Tätigkeit berichtet. Nach dem

offiziellen Teil der Versammlung

erfolgt ein Vortrag vom geschäftsführenden

Gesellschafter der Firma

Haver & Boecker OHG Oelde, Herr

Dr. Reinhold Festge. Er spricht über

das aktuelle Thema: „Stadtentwick-

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied

(Tel. 05242-40820)

Jeden letzten Montag im Monat 14:00

bis 16:00 Uhr

Offene Sprechstunde

Jeden 1. Mittwoch im Monat von

14:30 – 16:30 Uhr oder nach Vereinbarung.

Terminvereinbarung unter

Tel. 05244/928787

Schuldnerberatung

Herr Bartonischeck

Jeden 1. und 3. Dienstag im Monat

(nur nach Terminvereinbarung)

Terminvereinbarung unter Telefon

05242/9020512

Kreisfamilienzentrum HerzebrockClarholz

Menschen von 15 – 25 Jahren

Frau Heldt. Mittwochs 15:00 bis 16:00

Uhr.

Offene Beratungssprechstunde

für Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied

(Telefon 05242-40820)

donnerstags 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Hospizgruppe

Informationen und Hilfe u. a. zum

Thema Patientenverfügung.

Jeden 1. Mittwoch im Monat 15.00

Uhr bis 16.00 Uhr

lung / Industrieentwicklung / Bildung

/ Gibt es Zusammenhänge?“

Über einen guten Besuch der Versammlung

würden sich die Verantwortlichen

des Heimatvereins Lette

freuen.

Am Freitag, dem 2. März 2012 findet

um 19.OO Uhr das Doppelkopf-

Wir schaffen Bewegung!

Service

Service

Ihr Kleinwagen- & Allrad-Profi

Oelde • In der Horst 6

05245 / 9 222-0

Beckum • Neubeckumer Str. 57

02521 / 70 23

Lippstadt • Westernkötter Str. 187

02941 / 244 733

Bielefeld • Detmolder Str. 316-318

0521 / 305 205-0

Offenes Elterncafé

Montags bis freitags von 8:30 Uhr bis

11:00 Uhr

Offenes Elterncafé

Jeden 1. Dienstag im Monat

14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Veranstaltung im März:

„Wie kommt das Wissen in den

Kopf“, Dienstag, 06.02.2012, ab

14:30 Uhr. Referentin: Liesel Kudra.

Anmeldung: kath. Kindergarten St.

Raphael, Eva Pauli, Tel. 5572 Œ

Offenes Elterncafé

Für Eltern und Kinder bis 2 Jahre

Jeden ersten Montag im Monat von

9:30 – 11:00 Uhr

Selbsthilfegruppe Angehöriger

depressiv erkrankter Menschen

Jeden 2. Dienstag im Monat ab 19:30

Uhr.

Ansprechpartnerin: Frau Kessler

Tel.: 05245/929740

turnier im Letter Heimathaus statt.

Jeder ist herzlich willkommen. Eine

Anmeldung ist nicht erforderlich. Œ

89,– €


Frühjahrskur für das Auto

Æ (hc) Der Frühling naht mit großen

Schritten, und die ersten Sonnenstrahlen

wärmen. Zeit, in der nicht nur die

dicke Winterbekleidung im Schrank

verschwindet, sondern auch Anlass,

das Auto zu einem umfassenden Frühjahrs-Check

in den Kfz-Meisterbetrieb

zu bringen.

Der Einsatz in der Winterzeit hat

Spuren am Fahrzeug hinterlassen.

Zwar meistern technisch einwandfreie

Autos auch die kälteste Zeit, doch ist

die Pflege vor der Frühlingssaison vor

allem Vorbeugung.

Einige Arbeiten können Autofahrer

selbst erledigen – wie die Kontrolle

von Öl- und anderen Flüssigkeitsständen,

die Anpassung des Reifenluftdrucks

an die erhöhte Beladung oder

ein prüfender Blick auf die Scheibenwischer.

Der Check aller sicherheitsrelevanten

Teile hingegen gehört in

die Hände von Fachleuten. Auf einer

Æ (hc) Endlich – nach dem langen

Winter macht das Autofahren in der

Frühlingssonne wieder richtig Spaß.

Ein Blick durch die Windschutzscheibe

bringt es allerdings ans Licht:

Kratzer und kleine Steinschläge mit

feinen Rissen beeinträchtigen die

Sicht.

Die meisten Kfz-Meisterbetriebe bieten

ihren Kunden Frühjahrs-Scheibenchecks

an. Dabei untersuchen die

Fachleute die Fahrzeugverglasung

des Autos gründlich auf Mängel und

Schadstellen, die zu einem beträchtlichen

Sicherheitsrisiko werden können.

Denn die Windschutzscheibe ist

eine wichtige Komponente der strukturellen

Stabilität der Karosserie. Ist

sie durch Kratzer und Risse instabil,

kann es beispielsweise zu Funktionseinbußen

des Airbags kommen.

Oberstes Gebot bei einem Steinschlag

ist rasches Handeln. Nur wer die Schadenstelle

sofort gegen eindringenden

Schmutz und Wasser absichert, erhalte

sich alle Optionen für eine spätere

Reparatur, raten die Fachleute. Sie

empfehlen Sofortmaßnahmen: Die be-

Markt und Gemeinde | März 2012

Hebebühne können sie kontrollieren,

ob eine Motorwäsche fällig ist und

ob der Unterbodenschutz die vergangenen

Monate gut überstanden hat.

Sie überprüfen eventuelle Defekte an

Brems- und elektrischen Leitungen,

Lenksegmenten, Achsschenkeln und

Gummimanschetten.

Im Blick haben sie auch den Säurestand

der Batterie, den Stand des Motoröls

und der Kupplungsflüssigkeit,

nehmen bei Bedarf einen Motoröl- und

Ölfilterwechsel vor, spüren Rostnester

auf und entfernen sie. Auch die Beleuchtungsanlage

sollte einem gründlichen

Check unterzogen werden. Ein

Wechsel des Innenraumfilters sorgt

für pollenfreie Frühlingsluft im Auto.

Außerdem ist ab Ostern Zeit für Sommerreifen.

Denn: Wegen ihrer Gummimischung

bieten sie ein erhebliches

Plus an Sicherheit und Langlebigkeit.

Durch ihre spezielle Konstruktion

Frühjahrs-Scheibencheck für gute Sicht

schädigte Stelle säubern und trocknen

sowie den Einschlag mit Klebeband

abdecken. Anschließend einen Termin

zur Scheibenreparatur mit einem Kfz-

Meisterbetrieb vereinbaren.

Ein Auswechseln der Scheibe ist

nicht immer notwendig, wissen die

Fachleute. Denn Steinschlagstellen,

die eine bestimmte Größe nicht überschreiten

und nicht direkt im Sichtbereich

des Fahrers liegen, lassen sich

schnell und kostengünstig reparieren.

Der Fachmann behandelt den Schaden

mit Reparaturharz, der nach dem Aushärten

dieselben Eigenschaften wie

Glas hat. In der Regel sei der Schaden

in rund 45 Minuten behoben, betonen

die Autoexperten. Die meisten Versicherungen

übernähmen die gesamten

Reparaturkosten. Die in der Kaskoversicherung

anfallende Selbstbeteiligung

entfalle.

Übrigens: Autofahrer erkennen Kfz-

Meisterbetriebe mit besonderem

„Glas-Know-how“ am Zusatzzeichen

„Glas-Reparatur“ zum Meisterschild

der Innungen. Œ

AUTOFRÜHLING

halten sie das Auto auch bei hohem

Tempo perfekt in der Spur, ihr Bremsweg

ist kurz, ihr Kurvengriff sicher.

Denn das Sommerprofil ist optimal

für trockene Straßen und nasse Fahrbahnen

ausgelegt. Wer außerdem mit

den richtigen Reifen auf Tour geht,

spart Geld: Denn Winterreifen nutzen

sich auf sommerlichen Straßen

in kürzester Zeit ab - und je stärker

der Abrieb, desto höher ist auch der

Spritverbrauch. Vor dem Wechsel

steht allerdings eine genaue Prüfung

des Reifenzustandes und des Profils

an. Dabei raten Fachleute bei Sommerreifen

zu einer Sicherheitsprofiltiefe

von 3 Millimetern. Die gesetzliche

Mindestprofiltiefe liegt in Europa bei

1,6 Millimetern. Übrigens: Wer selbst

keinen Platz zur Aufbewahrung seiner

Reifen hat, kann diese in der Regel

in seinem Kfz-Meisterbetrieb günstig

einlagern. Œ

MSC Harsewinkel

sucht Superstar im Kart

Æ (hc) Die Jugendkartgruppe des

Motorsportclub (MSC) Harsewinkel

geht auf Talentsuche. Seid Ihr der

Meinung der kommende Star im Kart

zu sein, dann kommt am 10. März

2012 ab 14.00 Uhr in das Emstalstadion

Harsewinkel. Ihr solltet nicht

älter als 10 und nicht jünger als 6

Jahre sein. Selbstverständlich sind

auch interessierte Mädchen herzlich

willkommen. Mit Pylonen wird dann

ein Slalomparcours aufgebaut, der

aus verschiedenen Toren, Gassen und

Kreisen besteht. Geschicklichkeit ist

nun gefragt, denn es gilt diesen Parcours

mit einem 6,5 PS starken Kart

möglichst schnell und fehlerfrei zu

durchfahren. Neugier geweckt?

Dann besucht uns am 10. März im

Emstalstadion Harsewinkel. Wir

freuen uns auf Euch! Œ

Tewes & Meyke GbR

Kfz-Meisterbetrieb

Reparaturen aller Fabrikate

Karosserieinstandsetzung

HU- und AU-Abnahme

Reifen und Räder

SO FAHREN

SIE SICHER!

Jetzt Jetzt Klimaanlagen-Check

Klimaanlagen-Check

bei uns € 55,-

Motordiagnose

Klimaanlagen-Service

Inspektionen mit

Mobilitätsgarantie

Beelener Straße 17 · 59302 Oelde-Lette

Telefon 0 52 45 /53 31 · Telefax 0 52 45 /65 80

www.auto-meister-service.de

23


Serviceberater Andreas Gröne

24

FirmenPortrait

Æ (lette – woe) Das jetzige Autohaus Pohlmann im

Oelder Ortsteil Lette wurde 1910 gegründet. Mit

Nähmaschinen und Milchtrennmaschinen fing alles

an. In den 1950er Jahren kamen dann Fahrräder, in

den 1960ern Mopeds und Motorräder dazu, ab den

1970ern wurden dann die ersten Autos verkauft

und repariert. Pohlmann war NSU-Vertragspartner,

hieraus entwickelte sich die Zusammenarbeit mit

Audi und VW. Seit 2003 ist das Autohaus Pohlmann

auch Skoda Servicepartner.

Seit 2011 ist Pohlmann Vertragshändler des Koreanischen

Allradspezialisten SsangYong.

Der Betrieb ist in der dritten Generation inhabergeführt

und neben dem Stammsitz im Oelder Ortsteil

Lette gehören drei weitere Standorte in Beckum,

Bielefeld und Lippstadt zum Unternehmen.

Geschäftsführer Markus Pohlmann machte in den

1990er Jahren seine Lehre als KFZ-Mechaniker und

erweiterte nach dem erfolgreichen Abschluss seine

Qualifikationen mit einer Ausbildung zum KFZ-Betriebswirt

in Northeim. Seit 1999 ist er Mitarbeiter

im väterlichen Betrieb und seit 2003 leitet Markus

Pohlmann zusammen mit seinem Vater Heinrich

Pohlmann die Firma.

Insgesamt 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

sind in den Bereichen Verkauf (1), Teile, Service

und Buchhaltung (4) und der Werkstatt (6) beschäftigt,

dazu kommt ein Auszubildender zum KFZ-

Mechatroniker. Auch im Jahr 2012 wird ein neuer

Lehrling seine Ausbildung antreten.

Die qualifizierten Serviceberater des Betriebes

werden ständig weitergeschult und neben der modernen

Ausstattung mit den Spezialwerkzeugen für

die Werkstatt und dem regelmäßigen Update der

Servicesoftware ist der Besuch von Workshops und

Seminaren bei den Autoherstellern der Garant für

die hohe Qualität des Vertragsservice bei VW und

Skoda und dies wird von den Marken auch regelmäßig

überprüft. Noch im Februar erhielt die Firma

Pohlmann eine Auszeichnung zum 100 % bestandenen

Werkstatttest der VW AG.

Economy-Pakete

Dass sich der Original-Volkswagen-Service immer

lohnt, zeigt sich bei den Economy-Paketen für alle

VW ab einem Alter von 5 Jahren: hier lassen sich

durch günstige Ersatzteile und Einbaukosten bis

zu 30% sparen, z.B. bei der Auspuff- und Bremsenerneuerung,

dem Austausch der Batterie oder der

Stoßdämpfer und auch bei der Jahresinspektion mit

Mobilitätsgarantie.

Serviceberater Martin Horstkötter seit über 25 Jahren

im Betrieb

Spar Depot

Mit dem „Spar Depot“ bietet das Autohaus Pohlmann

in Lette für alle VW- und Skoda-PKW exklusiv

ein Arbeitszeitkonto für die Überprüfung Ihres

Autos bei den nächsten Inspektionen an: bei einem

4-Stunden-Konto zahlen Sie dann statt 77,00 Euro

nur 46,20 Euro, beim 7,5-Stunden-Konto sind es

nur noch 38,50 Euro pro Stunde. Die benötigten

Stunden werden vom einmal gekauften Konto abgebucht

und können sogar auf verschiedene Fahrzeuge

aufgeteilt werden.

SsangYong-Vertriebspartner

Seit Mai 2011 ist das Autohaus Pohlmann auch

SsangYong Vertriebs- und Werkstattpartner.

SsangYong ist die älteste Automobilmarke Koreas

mit Firmensitz in Seoul und wurde 1954 gegründet.

Anfang der 90er Jahre stieg Mercedes Benz in eine

Technologie-Partnerschaft ein und beteiligte sich

an SsangYong Motors. Heute gehört SsangYong zur

indischen Mahindra-Gruppe und ist in über 89 Ländern

zuhause. Seit Ende 2010 auch in Deutschland.

Neben der Qualität ist es das ausgezeichnete Preis-

Leistungs-Verhältnis, das koreanische Marken besonders

auszeichnet.

SsangYongs Modell-Schwerpunkt ist heute der SUV-

Bereich. Übrigens: Jeder 10. verkaufte Neuwagen in

Deutschland ist heute bereits ein SUV. Mit weiterhin

steigender Tendenz! Die bisher in Deutschland

noch wenig bekannte Marke SsangYong tut alles

dafür, sich über Design, Verarbeitungsqualität und

Komfort, moderne Technik, bezahlbare Sicherheits-

und Umwelttechnologien und eine umfassende Serienausstattung

einen guten Ruf zu sichern!

Das hervorragende Preis-Wert-Verhältnis spiegelt

sich auch in der Fachpresse wider: Zitat „Auto Bild“

(18.5.2011): „Der koreanische Crossover (Korando)

kommt zum echten Kampfpreis!“ Zitat „Autozeitung“

(19.5.2011): „Der Korando ist günstig, solide

gemacht und proper gestaltet!“

Der Korando

Das komplett neue Monocoque-Fahrzeugkonzept

des Crossover-Fahrzeugs überzeugt mit seinem bestechenden

Design von Giorgetto Giugiaro, einem

der am meisten geschätzten Designer Europas, in

Verbindung mit purer Dynamik und umfassenden

Sicherheitsmerkmalen.

Das „Familienauto“ verfügt über einen großzügigen

Innenraum, ist hochwertig verarbeitet und steckt

voller cleverer Details. So entsteht mit wenigen

Handgriffen beim Umlegen der zweiten Sitzreihe

eine komplett ebene Fläche, die sich ideal zum einfachen

Beladen auch von sperrigem Gepäck eignet.

Markus Pohlmann am neuen Korando


Das mit der österreichischen AVL, einem der größten

Unternehmen in der Entwicklung von Antriebssystemen,

entwickelte 2,0-Liter e-XDi Common-Rail-

Triebwerk mit kraftvollen 129 kW (175 PS) verfügt

über ein maximales Drehmoment von 360 Nm und

erfüllt die Euro-5-Norm. Damit macht der Allradler

auf der Straße und im Gelände eine Menge Spaß

und mit einer Anhängezuglast von 2000 kg ist er

der Beste seiner Klasse.

Und bei einem unschlagbaren Preis punktet der

Korando mit einer 5-jährigen Werksgarantie oder

100.000 km serienmäßig.

Ab März 2012: Der Actyon Sports

Als moderner SUT, ein Sport Utility Truck, verbindet

der Actyon Sports den Fahrspaß und die Offroad

Faszination eines gehobenen SUV mit der Kraft

und der Flexibilität eines Pick-ups.

Abb. zeigt Sonderausstattung.

Autohaus Pohlmann

Inkl. Metallic Lackierung, Überführungskosten, Zulassung UND vollgetankt!

Markt und Gemeinde | März 2012

Der Actyon Sports präsentiert sich als eine perfekte

Mischung aus Arbeitstier und Freizeitgenuss.

Selbst große und sperrige Güter passen locker auf

die Ladefläche und können sicher transportiert

werden. Somit ist der Actyon Sports auch für Gewerbetreibende

sehr interessant.

Und so sehr er draußen als echter Pick-up überzeugt,

so sehr überzeugt er im Innenraum mit dem

Komfort einer Limousine: ausreichend Platz für

fünf Personen, kombiniert mit vielen Ausstattungsdetails.

Sein leistungsstarker 2,0-Liter-Turbodiesel

mit Common-Rail-Einspritzung und 104 kW (141

PS) nimmt zusammen mit dem zuschaltbaren Allradantrieb

jede Herausforderung an.

Das Fahrzeug kommt im März auf den Markt und

das Autohaus Pohlmann freut sich, Ihnen den

Actyon Sports vorstellen zu dürfen. Œ

Jetzt auch als Benziner bestellbar!

Oelde-Lette Beckum

In der Horst 6 Neubeckum Str. 57

Telefon 0 52 45 / 92 22 - 0 Telefon 0 25 21 / 70 23

Autohaus Pohlmann GmbH & Co. KG

Volkswagen- und Skoda-Service

SsangYong-Vertragshändler

Mitarbeiter:

zwölf, davon ein Auszubildender

In der Horst 6

59302 Oelde

Telefon: 0 52 45 / 92 22-0

Telefax: 0 52 45 / 92 22-22

E-Mail: info@autohauspohlmann.de

www.autohauspohlmann.de

DER SSANGYONG KORANDO!

DIE CLEVERE ALTERNATIVE AUS KOREA.

SsangYong in Münsterland & OWL Wir schaffen Bewegung!

Der SsangYong Korando

Crystal 2.0 L Diesel e-XDi 200,

129 Kw (175 PS), Frontantrieb (2WD).

• 6-Gang-Schaltgetriebe, man. • Alufelgen

• Zentralverriegelung mit Funk • Tempomat

• Radio / CD • Klimaanlage

• ESP • uvm ...

UPE* 22.990,- €

Unser Barpreis 19.990,- €

Ihr Preisvorteil 3.000,- €

Mit Super Zinzsatz fi nanzieren!

*UPE = Unverbindliche Preisempfehlung des

Herstellers. Alle Preisangaben inkl. Überführungs-

und Zulassungskosten (895,– €). Kraftstoffverbrauch

(l/100 km): innerorts: 7,7; außerorts:

5,2; kombiniert: 6,1. CO²-Emission (g/km):

kombiniert 159 (gemessen nach 715/1007/EEC).

Effi zienzklasse C.

25


SALE Glasarbeiten, Objekte-Skulpturen

Von Cristina Zanotti Æ (hc – woe) Seit über 20 Jahren

Æ (hc) Die in Schloss Holte lebende

Glaskünstlerin Cristina Zanotti zeigt

in ihrer Ausstellung SALE in der

Galerie des Kunstvereins Gruppe 13

Glaskunst von eloquenter Transparenz,

in der es ihr gelingt, künstlerisches

Empfinden und Aussagekraft

zu verbinden.

Die gebürtige Italienerin, entdeckte

nach einem Studium an der Accademia

di Belle Arti di Brera ihre Leidenschaft

für den Werkstoff Glas. Die

Faszination, die von ihren Werken

ausgeht, ist getragen von Farben und

Formen, getaucht in ein Wechselspiel

von Licht und Schatten.

Ideenreich ist die Anfertigung und

Ausschmückung der Objekte, die in

ihrem Atelier in Schloss Holte entstehen.

Immer wieder kommen spielerische

Momente zum Tragen und

ziehen sich wie ein roter Faden durch

����

26

���������

���������������

�����������������������

�����������������������������

����������������������

�������������

�������������

���������������

���������������� �����������������������������������

��������������������������������������

�������������������������

������������������������������

�������������������������������

���������������������

������������������

����������������

������

ihre Arbeiten. Talent, Können und

eine zwölfjährige Erfahrung spiegeln

sich in Gestaltung und Vollendung

der fragilen Kunstwerke und zeigen

in ihrer Vielseitigkeit die meisterliche

Handschrift der Künstlerin.

SALE, der Titel dieser Ausstellung ist

ein Wortspiel. Einerseits ein Synonym

für Verkauf, andererseits in der

Muttersprache der Künstlerin der Begriff

für „Salz“, unendlich kostbar in

der Geschichte der Menschheit.

Beides steht hier für „Festhalten –

Konservieren – Loslassen“ zwischen

Kunst und Commerz.

Ausstellungseröffnung am Freitag,

dem 23. März 2012 um 20.00 Uhr

Galerie Haus Samson, Clarholz, An

der dicken Linde 3

Öffnungszeiten: Mi., Sa. So. von 15.00

bis 18.00 Uhr

www.kunstverein-gruppe13.de Œ

���������������������������������������

��������������������������������������������

������������������������������������������������

������������������������������������������������������������

Pizzeria Milano

kennen die Herzebrocker ihre Pizzeria

an der Ecke Clarholzer Straße

– Gildestraße. Im sechsten Jahr betreibt

Shady Sammour das Lokal

mit seinem siebenköpfigen Team

und bietet dort eine Vielzahl typisch

italienischer Spezialitäten, von über

50 verschiedenen Pizza-Variationen

über fast 40 verschiedene Nudelgerichte

bis zu über einem Dutzend unterschiedliche

Salate – die passenden

italienischen Weine und andere Getränke

gibt es selbstverständlich auch

in der Pizzeria Milano.

Die Kundschaft schätzt den zuverlässigen

Lieferservice direkt nach Hause

oder die Möglichkeit, im Lokal seine

Gerichte telefonisch vorzubestellen

und dort abzuholen. Das Lokal bietet

aber noch mehr: im vergangenen

Jahr wurden die Gasträume renoviert

und neu gestaltet und die Pizzeria Milano

lädt seine Gäste ein, in ansprechender

Atmosphäre bei freundlicher

Bedienung die italienischen Spezialitäten

zu genießen. Etwa 30 Sitzplätze

stehen im Restaurantbereich zur

Verfügung, in den warmen Monaten

bieten sich weitere 20 Plätze im Gartenlokal

an.

Geöffnet ist die Pizzeria Milano an

den Wochentagen von 11:00 bis 14:00

Uhr und von 17:00 bis 22:00 Uhr,

freitags bis 23:00 Uhr; samstags,

sonntags und an Feiertagen ist durchgehend

von 13:00 Uhr bis 23:00 Uhr

geöffnet. Nach Absprache steht das

Lokal auch für Feiern zur Verfügung

– erkundigen Sie sich einfach telefonisch.

Die Pizzeria Milano freut sich

auf Sie! Œ


Heerder Sportschützen

Jahreshauptversammlung

Æ (hc – woe) Am 3. Februar hielten

die Sportschützen Hubertus Clarholz-Heerde

im Schützenheim ihre

Jahreshauptversammlung ab, bei

der die Berichte über das zurückliegende

Vereinsjahr ebenso auf dem

Plan standen wie der Kassenbericht

und anstehende Neuwahlen zum Vorstand.

Der Vorsitzende Ralf Mannefeld

konnte in seinem Bericht zufrieden

feststellen, dass nach dem Umbau

der Belüftungsanlage, die HSB-

Bezirksmeisterschaft und die HSB-

Rundenwettkämpfe wie gewohnt

stattfinden konnten. Auch wurde im

abgelaufenen Jahr eine Kurzwaffendisziplin

der WSB-Kreismeisterschaft

in Heerde durchgeführt.

Am 28. und 29. April 2012 wird in

Clarholz der Bezirksjungschützentag

auf dem Marktplatz zu Gast sein und

die zugehörigen Pokalwettkämpfe

mit dem Luftgewehr werden auf dem

Schießstand abgehalten. Die Sportschützen

der Bruderschaft werden

für die Ausrichtung der Schießwettkämpfe

verantwortlich sein und, wie

Markt und Gemeinde | März 2012

beim Vereineschießen, das in der Zeit

vom 17.04. – 13.05.2012 stattfinden

wird, für einen reibungslosen Verlauf

sorgen.

Schriftführerin Claudia Urban fasste

in ihrem Gesamtbericht die sportlichen

und organisatorischen Aktivitäten

der Sportschützengruppe zusammen

und zog eine positive Bilanz

mit spannenden Wettbewerbe und

gelungenen Festen. Bei den Pokalturnieren

gegen Hankenberge und die

Bauernschützen aus Rheda mussten

sich die Heerder geschlagen geben,

doch der Herzebrocker Gilde war es

nicht möglich, den Pokal, der von den

Heerder Schützen verteidigt, wurde

zu gewinnen.

Bei der Bezirksmeisterschaft 2011

holten Lutz Hillmann (LG Freihand

Jugend), Birger Horns (KK Sportpistole)

und die Mannschaft Horns-

Henkhaus-Mirbach (KK Sportpistole)

erste Plätze. Auch bei den WSB Rundenwettkämpfen

freute man sich

über erste Plätze in den Mannschaftsdisziplinen

Luftpistole, Luftpistole

Jugend und KK Sportpistole; Birger

Selbst der weiteste Weg lohnt sich:

GOLDANKAUF HERZEBROCK in der Konrad-Adenauer-Str. 11

Schmuckverkauf ist bekanntlich Vertrauenssache.

Viele Kunden haben uns ihr Vertrauen

bereits geschenkt – vertrauen auch Sie

dem Fachmann!

GOLDANKAUF HERZEBROCK ist der Fachmann

in Sachen Schmuckankauf!

Jetzt neu bei uns – wir kaufen auch versilbertes

Besteck (90er + 100er Auflage).

Spezialisiert ist GOLDANKAUF HERZEBROCK

auf Goldankauf.

Bei uns wird auch der Wert einzelner Schmuckstücke

berechnet, wo andere Ankäufer nur den

reinen Goldwert berücksichtigen. Wir berücksichtigen

auch Steinbesatz, Hersteller und Zustand.

Wir beraten ehrlich und kompetent – keine versteckten

Kosten ! Eine seriöse und diskrete Abwicklung

ist genauso garantiert wie transparente

und hohe Ankaufspreise.

Horns holte einen 1. Platz. Zum Vereinsleben

gehören natürlich auch

das Frühjahrsfest, die Beteiligung

am Schützenfest am letzten Augustwochenende,

die Helferparty im

November und die Weihnachtsfeier

Anfang Dezember – all dies fördert

den Zusammenhalt und belohnt die

Ehrenamtlichen für ihren Einsatz für

den Verein.

Auf der Tagesordnung der Jahreshauptversammlung

standen nach

dem Kassenbericht und der einstimmigen

Entlastung der Kassiererin

Annette Bakenfelder und des Vorstands

die anstehenden Neuwahlen

bzw. Bestätigungen in den Ämtern.

1. Vorsitzender bleibt Ralf Mannefeld,

2. Kassiererin ist Magdalena Ortkraß,

als 1. Schriftführerin bestätigt ist

Claudia Urban, 2. Sportleiter: Ludger

Mirbach, 1. Jugendleiter: Ulrich Schöning,

1. Damenleiterin: Margret Becker.

Neu im Festausschuss ist Thorsten

Haverkamp, unterstützt durch

Ihre Edelmetalle werden bei uns sofort und vor Ort

unverbindlich geschätzt. Wir legen Wert auf Ehrlichkeit

und Diskretion. Sie müssen bei uns

nichts kaufen. Sollten Sie sich für den Verkauf entschließen,

erhalten Sie den Gegenwert sofort

und in bar ausgezahlt – keine Wartezeit!

Konrad-Adenauer-Str. 11 (neben Telekom) • 33442 Herzebrock-Clarholz • Tel. 05245 8339111

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 10.00 - 17.00 Uhr, Samstag 10.00 - 14.00 Uhr, Parkmöglichkeiten vor dem Geschäft

Pia Hanebrink, die auch das Amt der

Jugendsprecherin übernimmt.

Nach den erfolgten Wahlen wurde

über den Rücklagenbeschluss abgestimmt

der einstimmig angenommen

wurde.

Diana Ortkraß als Vertreterin der

Bruderschaft begrüßt alle Anwesenden.

Sie dankte dem Vorstand für

die geleistete Vorstandsarbeit. Auf

folgende Termine machte Sie noch

besonders aufmerksam, auf die Wintergeneralversammlung

der Schützenbruderschaft

am 25.02.2012, den

Bezirksjungschützentag am 28. Und

29. April 2012 in Clarholz, den Einkehrtag

am 04. März 2012 in Kaunitz

und den Bezirksköniginnenball am

16. Mai 2012 in Verl.

Um 20:30 Uhr konnte der Vorsitzende

Ralf Mannefeld die Jahreshauptversammlung

schließen und man blieb

noch in geselliger Runde beisammen

und lies den Abend ausklingen. Œ

27


Fit in den Frühling

Rückenvermessung

Æ (hc) Die Beschwerden im Bereich

der Wirbelsäule werden als häufigster

Grund für einen Besuch beim Orthopäden

angegeben. Ursache ist oft

eine Fehlstellung der Hüfte oder der

Wirbelsäule, die von den Füßen ausgeht.

Daraus resultieren falsche Bewegungsabläufe,

die zu einer fehlerhaften

Körperhaltung und unausgeglichener

Körperstatik führen. Nerven werden

nicht richtig stimuliert und Muskelpartien

verspannen sich. Die Folgen sind

häufig: chronische Rückenschmerzen,

Kopfschmerzen (Migräne/Spannungskopfschmerz),

Ischiasbeschwerden,

Wirbelsäulenfehlstellungen und -verformungen,

Nackenverspannungen,

Funktionelle Beinverkürzung, Fersensporn,

Achillydonie.

Mit Hilfe einer lichtoptischen Messung

(ohne Strahlenbelastung) ist es

möglich, Fehlhaltungen im Bereich der

Wirbelsäule und des Beckens sowie

Muskelverspannungen und Muskelfehlbelastungen,

auch in Abhängigkeit

der Kiefergelenke und Bissanlage, zu

diagnostizieren.

Ein spezielles Computerprogramm ermöglicht

im Anschluss an die jeweilige

Vermessung die dreidimensionale Darstellung

des Rückens, der Wirbelsäule

und des Beckens.

Eine Korrektur der Fehlhaltung ist jedoch

über sensomotorische Therapie-

Sohlen möglich.

28

Einkaufen auf dem

Bauernhof

Hierzu werden spezielle „Pads“ an

therapeutisch definierten Stellen

unter den Füßen platziert. Durch den

entstehenden Druck-Impuls bewirken

die Pads sensomotorische Effekte in

der Körperstatik. Hierdurch werden

Sehnen und Muskelrezeptoren im Rückenbereich

an besonderen Stellen

stimuliert, was zu einer Korrektur der

Fehlhaltung führen kann.

Es handelt sich bei den sensomotorischen

Therapie-Sohlen um eine Einlagenversorgung,

die mit der herkömmlichen

Einlagentechnik nicht zu vergleichen

ist! Diese Einlagen wirken mit

dünnen Elementen, die in der Sohle

eingearbeitet sind, auf die Muskelketten

des Körpers. Sensomotorische Therapie-Sohlen

bringen so Ihren Körper

von den Füßen aufwärts wieder ins Lot.

Ferse, Gesäß, Schultern und Hinterkopf

befinden sich in einer Linie, Sie stehen

entspannt und mit wenig Kraftaufwand

und Ihre Beschwerden sind bald vergessen:

Linderung haltungsbedingter Beschwerden

und Schmerzen von Kopf

bis Fuß; Reduzierung von Muskelverspannungen;

Vorbeugung von Schäden

und Fehlhaltungen; Verbesserung von

Bewegungsabläufen im Alltag, Beruf,

Sport durch eine optimierte Körperstatik;

mehr Energie für Sport und Bewegung.

Freuen Sie sich auf diese neue Leichtigkeit!

Sensomotorische Einlagen zeichnen

sich durch einen angenehmen

Tragekomfort aus und können in jedem

Normalschuh getragen werden.

Nähere Informationen erhalten Sie bei

Orthopädie · Schuh + Technik Baumewerd

in Harsewinkel. Œ

Die klassische Massage

Fango-Paraffin-Packung sowie andere Techniken

Æ (hc) Die klassische Massage führt

zum Abbau von Verspannungen im Muskel-

und Bindegewebe. Sie unterstützt

andere physiotherapeutische Maßnahmen,

führt zur Verkürzung der Erholungsphase

z.B. nach Operationen. Bei

psychosomatischen Erkrankungen führt

sie zum vegetativen Ausgleich und hat

neben einer schmerzmildernden eine

insgesamt kräftigende Wirkung. Man

unterscheidet verschiedene Griffe der

klassischen Massage, wie Streichungen

(Effleurage), Reibungen (Friktion), Knetungen

(Pétrissage), Klopfungen (Tapotement),

Vibrationen, Schüttelungen (Vibration)

und Walken. Mit der klassischen

Massage kann auf das Venen-Lymphsystem,

auf das Herz-Kreislauf-System,

auf die Atmung, den Stoffwechsel und

das neurovegetative Nervensystem eingewirkt

werden. Die Massage kann bei

psychosomatischen Beschwerden und

Verspannungszuständen eingesetzt werden.

Weiterhin dient sie zur Schmerzerleichterung

und Schmerzlinderung. Reflektorische

Rückenschmerzen, Muskelhartspann

und Muskelverspannungen

können neben vielen anderen Anwendungsgebieten

behandelt werden. Eine

vorab gegebene Fango-Paraffin-Packung

ist dabei eine sinnvolle Ergänzung. Ziel:

Förderung der Durchblutung, Linderung

von Schmerzen, Entspannung der Muskulatur;

Lockerung des Bindegewebes,

Stärkung des Immunsystem, Ausschüttung

des Betaendorphin und des AZTH

(Adrenokortikotropes Hormon). Weitere

Techniken: KlassischeThaimassage für

FinnComfort ®

Der Schuh zum Wohlfühlen.

Damen-Clog

» STANFORD

Körper, Seele und Geist: Durch Akupressurpunkte

werden Energiebahnen gezielt

angesprochen, Körperteile werden

sanft gestreckt und gedehnt. Ohrkerzenbehandlung:

Unterstüzt die Selbstheilungskräfte

mit einem positiven Effekt

auf die Reinigung und Belüftung des

Ohrkanals, Stirn und Nasennebenhöhle.

Dorn-Breuß Massage: Durch sie werden

funktionelle Beinlängendifferenzen

korrigiert und Wirbel, die nicht in ihrer

normalen Position befinden, ohne mechanischen

Druck eingerichtet. Bei der

Massage kommt Johanneskrautöl zum

Einsatz. Dieses nährt, regeneriert und

entspannt die Muskulatur. Schröpfkopf-

Massage: Der Schröpfkopf ist ein Glas,

das sich durch Unterdruck an die Haut

ansaugt. Durch den Sog und Druck des

Schröpfglases wird die Muskulatur / Reflexzonen

stimuliert, der Lymphfluss

angeregt die Haut gestrafft die Poren gereinigt.

Kopf- und Gesichtsmassage: Auf

sanfte Art werden Kopf und Gesicht mit

pflegenden Ölen verwöhnt, die Massage

sorgt für Tiefenentspannung, erfrischt

und strafft die Haut. Spezielle Druckpunkte

im Bereich der Schädeldecke lindert

Migräne und Kopfschmerzen. Falls

wir Ihr Interesse geweckt haben sollten,

würden wir uns freuen, weitere Auskünfte

über die Kosten, Dauer und weitere

Behandlungstechniken persönlich

und telefonisch mitzuteilen. Wir stehen

Ihnen unter: Praxis für Krankengymnastik

und Massagen Wuchinger, Berliner

Str. 10-14, 33442 Herzebrock-Clarholz.

Tel: 05245-180188 zu Verfügung. Œ


Fit in den Frühling

Æ (hc – uis) Mit der Grinberg Methode

mehr Lebensqualität erreichen!

Hildegard Drummer, geb. Deitert,

aufgewachsen in Herzebrock, arbeitet

bereits seit 10 Jahren erfolgreich

mit der Grinberg Methode. Nach Beendigung

einer dreijährigen Ausbildungszeit

in Wien mit erfolgreichem

Abschluss, erhielt sie das Diplom,

welches sie berechtigt mit der o.g.

Methode zu arbeiten. Körper, Geist

und Seele ganzheitlich zu betrachten

ist das Konzept der Grinberg

Methode. Wird Ihre Lebensqualität

durch ein Symptom, wie z.B. Migräne

oder Burn-Out eingeschränkt? Wenn

Sie sich angesprochen fühlen oder

darin wiederfinden, gibt es jetzt die

Gelegenheit in einem tollen Workshop

an Ihrem individuellen Problem

geistig und körperlich zu arbeiten.

Auch wer sich müde und abgespannt

fühlt, erhält Unterstützung. Mit der

Markt und Gemeinde | März 2012

Methode wird zu Beginn eine Fußdiagnose

erstellt, diese dient als

Spiegel des Körpers und zeigt den

Aufbau Ihres Symptoms im Körper.

So kann in den Bereichen, die sich

als Ungleichgewichte herausgestellt

haben, mit Techniken der Berührung

und Bewegung gearbeitet werden. Es

werden die ersten Schritte der Harmonisierung

gesetzt, so dass der Körper

seine Kraftreserven wieder selbst

freisetzen kann, um mit mehr Leichtigkeit

und Freude durch das Leben

zu gehen. Die Grinberg Methode

kann bei Jüngeren und bis ins hohe

Alter angewandt werden, auch sogar

bei chronischen Schmerzen.

„Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe

oder Sie nähere Informationen zu diesem

Thema haben möchten, rufen Sie

mich an“, betont Hildegard Drummer,

Tel. 0151/ 12 45 37 59. Œ

JÜRGEN.KRUK

Praxis für Krankengymnastik, Massage und med. Trainingstherapie

Fit in den Frühling

Massageaktion für die Kinderhilfe

Spendenaktion zugunsten der Kinderhilfe Tschernobyl e.V.

Æ (hc) Mit einer Spendenaktion

möchte ich gerne die Kinderhilfe

Tschernobyl e.V. unterstützen. Sie

können sich für Samstag, 24. März

2012, zur Massage mit oder ohne

Wärmetherapie anmelden und wir

werden den kompletten Erlös der Kinderhilfe

spenden.

Es sind nun schon fast 26 Jahre vergangen

seit dem Super GAU im ukrainischen

Kraftwerk Tschernobyl.

Mehr als 400 Orte in Belarus, der Ukraine

und Russland sind damals von

der Landkarte verschwunden. Viele

hunderttausende Menschen wurden

aus verstrahlten Gebieten evakuiert

und umgesiedelt. In den letzten Jahrzehnten

wurde ein breites Netzwerk

grenzüberschreitender Hilfe und

Partnerschaft aufgebaut. Ein Teil dieses

Netzwerkes hat sich auch hier in

Gütersloh aufgebaut.

Die Kinderhilfe Tschernobyl e.V.

gründete sich im März 1991. Seitdem

waren schon 930 Kinder hier im Kreis

Gütersloh zum Erholungsurlaub. Kin-

der aus Kritschew und Umgebung

kommen zu uns in den Kreis, werden

von Gasteltern aufgenommen,

um sich zu erholen, Kraft zu tanken

und einfach mal Kind zu sein. Es werden

viele verschiedene Dinge unternommen,

von sportlich-spielerischen

Aktivitäten über Kulturelles bis hin

zu Firmenbesichtigungen. Während

des Aufenthalts wird sich aber auch

um die medizinische Versorgung gekümmert,

denn viele dieser Jungen

und Mädchen haben mit unterschiedlichsten

Erkrankungen zu kämpfen.

Für so eine 3-wöchige Erholungsmaßnahme

entstehen Kosten in Höhe von

ca. 1000,- Euro pro Kind. Daher ist

der Verein auf Spenden angewiesen,

um dies zu ermöglichen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie sich

anmelden und am 24.03.2012 massieren

lassen, um den Kindern auch in

diesem Jahr wieder einen erholsamen

Aufenthalt zu ermöglichen.

Bitte melden Sie sich rechtzeitig

in meiner Praxis unter Telefon

05245/929463 an. Nicole Jeschke Œ

www.markt-und-gemeinde.de

29


Katzentisch – Michael Ondaatje

Lesetipp der Buchhandlung Lesart

Æ (hc) Drei Kinder, zu Beginn der

50er Jahre, auf einer Seereise von

Ceylon nach England. Zu der buntgemischten

Gesellschaft an Bord des

Schiffes gehören Außenseiter, die wie

sie am Katzentisch sitzen, und andere

Reisegefährten, nicht zuletzt die

aus der noblen Senatorenklasse.

Sie alle sind geheimnisumwitterte

Objekte der Sehnsucht oder der Spekulation:

der Baron, der so elegant

Mitreisende bestiehlt, der todkranke

Millionär oder die Artistentruppe mit

Wahrsager, in den sich Emily verliebt.

Michael Ondaatje, der Autor von „Der

englische Patient“, erzählt ein Abenteuer,

das Gleichnis ist für das wahre,

wilde Leben: mit dramatischen Szenen,

unvergesslichen Figuren und Bildern,

die im Gedächtnis haftenbleiben.

Die Geschichte einer Seereise aus der

Sicht eines Jungen: eine aufregend,

unbegreifliche, schöne und gefährliche

Welt voller Abenteuer und Geheimnisse.

30

Der neue Roman des Autoren von

„Der englische Patient“.

Michael Ondaatje – Katzentisch.

Roman, übersetzt aus dem Englischen

von Melanie Walz. Einband,

304 Seiten, Preisw: 19.90 € (D), ISBN

978-3-446-23858-9, Hanser Verlag.

Sie haben Lust auf weitere Buchempfehlungen?

Besuchen Sie uns in der

LESART am Neuen Wall 1 in Rheda

oder auf www.lesart.de Œ

Schuhhaus Cordes im WMS-Register

Æ (hc) Viele Eltern sind beim Kauf

von Kinderschuhen verunsichert.

Um richtig passende Schuhe zu

finden, sind fachkundige Beratung

und exakte Fuß-Messungen nach

WMS erforderlich. Dazu prüft das

Deutsche Schuhinstitut (DSI) den

Kinderschuhservice und zeichnet,

wenn alle Bedingungen erfüllt sind,

Schuhfachgeschäfte als WMS–

Passform-Profi 2012/13 aus. Von

rund 6.000 Schuhgeschäften mit

Kinderschuhabteilung ist diese

Auszeichnung nur an rund 1.200

Kinderschuhprofis verliehen worden.

In Herzebrock-Clarholz hat sich

Schuhhaus Cordes erfolgreich beworben

und kann mit dieser Auszeichnung

um das Vertrauen der kleinen

und großen Kunden werben.

Grundbedingung ist mindestens ein

funktionsfähiges WMS-Kinderfußmessgerät.

Die Mitarbeiter sollen

erfolgreich eine WMS-Schulung absolviert

haben und können ihr solides

Wissen beim professionellen Umgang

mit Kinderfüßen und -schuhen eindrucksvoll

unter Beweis stellen. Als

Nachweis erhielten Sie ein WMS-

Diplom. Abgerundet wird der gute

Kinderschuhservice durch eine große

Auswahl passfähiger Kinderschuhe

nach WMS. Das erfordert Leistenformen

der Modelle, die der natürlichen

Fußform entsprechen. Die passende

Weite soll für ausreichend Halt

am Fuß sorgen. Zussätzlich wird vor

den Zehen ein definierter Freiraum

zur Streckung der Zehen und als

Wachstumsreserve verlangt. WMSzertifizierte

Kinderschuhe bewahren

eine dauerhaft gute Passform durch

hohen Standard der Materialien und

sorgsame Verarbeitung. WMS-Kinderschuhe

sind schadstofffrei und

hochwertig verarbeitet. Lizenzgeber

und -nehmer arbeiten eng mit dem

“Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns”

Krankenpflegedienst

& Sozialstation

technischen Prüfinstitut PFI/Prüf-

und Forschungsinstitut Pirmasens)

zusammen, um dem hohen Qualitätsanspruch

gerecht zu werden.

Kinderfüße regelmäßig messen, um

Fußschäden vorzubeugen:

Kinderschuhe dürfen für die weichen,

formbaren Kinderfüße weder zu klein

noch zu groß sein. Sonst können Zehenfehlstellungen,Nagelbettentzündungen,

Fuß-, aber auch Hüft- und

Rückenprobleme begünstigt werden.

Manfred Junkert, Geschäftsführ vom

Deutschen Schuhinstitut (DSI), rät

besorgten Eltern: „Kinderfüße wachsen

um zwei bis drei Größen pro Jahr.

Deshalb sollten Sie am besten alle

drei Monate die Schuhgröße in einem

qualifizierten Fachgeschäft nachmessen

lassen.“

Eltern können die Messung verfolgen

und sich bei der Anprobe zeigen

lassen, dass die Modelle an den entscheidenden

Stellen des Fußes guten

sitz hab. Das Deutsche Schuhinstitut

empfiehlt allen jungen Eltern, sich

auch zeigen zu lassen, wie Kinderschuhe

richtig geschlossen werden.

Raimund Cordes vom gleichnamigen

Schuhhaus: „Dieser Service gehört

bei und dazu, denn zufrieden sind wir

erst, wenn das Kind seinen Schuh gut

passend und mit korrektem Sitz am

Fuß hat.“ Œ

Ingo Neugebauer

Warendorfer Straße �� • 59302 Oelde

Tel. 05245/9249 54 • Fax 05245/9249 53

E-Mail: Krankenpflege-Neugebauer@t-online.de

www.Krankenpflege-Neugebauer.de


„Verah” – die Praxisassistentin

Æ (hc – uis) Jeden Tag erleben die Patienten,

dass die Zeit für Sie immer

knapper wird.

In den letzten Jahren hat es viele

Neuerungen im Gesundheitswesen

gegeben, eine davon ist die „neue“

Praxisassistentin. Sie soll ärztlich

angeordnete Hilfeleistungen „in der

Häuslichkeit des Patienten, in Alten-

oder Pflegeheimen oder in anderen

beschützenden Einrichtungen“ erbringen

und so den Arzt entlasten.

Allerdings dürfen nicht ärztliche

Praxisassistenten solche Hilfeleistungen

nur dort als Kassenleistung

erbringen, wo nach Feststellung

durch den jeweiligen Landesausschuss

der Ärzte und Krankenkassen

eine ärztliche Unterversorgung besteht

oder droht, für unsere Region

besteht jedoch eine Überversorgung.

In vielen Regionen gibt es nun eigene

Verträge mit den Krankenkassen, da

diese die Vorzüge der Praxisassistentin

kennen und ihren Versicherten

nicht vorenthalten wollen. In den

Praxen wird versucht das Beste aus

der knappen Zeit zu machen, schon

längst hat sich die Tätigkeit der medizinischen

Fachangestellten von der

reinen Assistenz zu einem hochkomplexen

von eigenständigem Arbeiten

geprägten Berufsbild gewandelt, die

guten Erfahrungen und nicht zuletzt

die positiven Rückmeldungen

von Patienten haben dazu geführt,

dass die medizinische Fachangestell-

Markt und Gemeinde | März 2012

ten zunehmend auch in die Behandlung

und Diagnostik einbezogen

werden. In der Familienpraxis Veit

Malalla ist Waltraud Lange als Praxisassistentin

tätig, sie hat in einer

Fortbildungsreihe des IhF (Institut

für hausärztliche Fortbildung) die

Zusatzqualifikation VERAH ® (Versorgungsassistentin

in der Hausarztpraxis)

des Hausärzteverbandes (200

Std.) erfolgreich bestanden. So können

viele Patienten zuhause besucht

werden, die Praxis hat eigens ein

Hausbesuchsauto angeschafft. Frau

Lange hilft auf diesem Weg vor allem

chronisch kranken Patienten und begleitet

sie dabei als Managerin ihres

besonderen Krankheitsfalles mit Augenmerk

auf Vorsorge, Notfalltherapie

und Wundbehandlung. „Wichtig

ist mir die gezielte Qualifizierung der

Mitarbeiterin für die Übernahme der

delegationsfähigen Leistungen in der

Praxis“, sagt ihr Chef Veit Malalla,

„da ich die Qualität der Arbeit von

Waltraud Lange seit Jahren kenne,

ist sie bereits seit langem auch mit

Hausbesuchen betraut, ich möchte

die Entlastung nicht mehr missen.“

Selbstverständlich steht Frau Lange

auch in Fragen der häuslichen Pflege

zur Verfügung und stellt gerne den

Kontakt zu den Pflegeprofis, den

häuslichen Pflegediensten im Ort her.

Frau Lange leitet die Angehörigen an,

die Medikamenteneinnahme zu überwachen,

sie führt Untersuchungen

zur Früherkennung von Demenzen

durch, sie berät zur Sturzprävention

oder kontrolliert Blutdruck- oder

Blutzuckerwerte. Etwa 3000 Versorgungsassistentinnen

sind bundesweit

in den Hausarztpraxen im Einsatz,

davon 429 in Nordrhein-Westfalen,

sie tragen dazu bei die gewohnte

hausärztliche Versorgung aufrecht zu

erhalten. Denn aufgrund des um sich

greifenden Ärztemangels müssen die

einzelnen Hausarztpraxen mehr und

mehr Aufgaben übernehmen. Œ

Dr. Mühlenkamp in neuen Räumen

Æ (hc) Am 1.3.2012 verlässt Dr.

Mühlenkamp die Räume der Praxisgemeinschaft

Mallala / Mühlenkamp

um eine Tür weiter in den ehemaligen

Räumen der Ergotherapiepraxis

Bulthaupt am 14.3. neu zu eröffnen.

Das neue Team besteht aus Maria

Kirchhoff, Lena Hülsmann, Silke Stri-

cker, Angelina Schnöckel und Andrea

Gausmann.

Der Schwerpunkt der Praxis bleibt

weiterhin die hausärztlich, internistische

Versorgung. Mehr dazu auf

unserer Internetseite www.dr-mühlenkamp.de.

Wir machen Urlaub vom

1.3. – 13.3.2012. Œ

31


Seltenes Naturereignis

Æ (hc) Unser Leser Heinz-Dieter Hollenbeck

hat für uns den etwas verspäteten

aber kalten Winter im Bild

festgehalten und ein paar Gedanken

dazu mitgeteilt:

Eisige Temperaturen zeigen uns

diesen Winter die Schönheiten

der Natur. Es ist wieder soweit, die

Teiche und Seen in unserer Gemeinde

sind wieder gefroren. Wie

auch das Stauwehr in Möhler. Durch

den tagelangen Dauerfrost hat sich

32

23. März 2012

Einlass: 18.30 Uhr

Beginn: 20.00 Uhr

VVK: 17,50 € · AK: 20,- €

das Stauwehr zu einem Naturschauspiel

entwickelt. Das herabfließende

Wasser ist gefroren und es haben

sich wunderschöne Eiszapfen gebildet.

Da kann man nur sagen, dass der

Winter auch schöne Seiten hat. Œ

Grenzweg 8

Herzebrock

Tel. 0 52 45 / 56 21

v.l.n.r.: Leo Elfers (Bürgermeister Oldenzaal), Frans Wiersma (Stiftung Het Monnikenspoor),

Jürgen Südhölter, Theresia Vlöthuis (Beigeordnete Oldenzaal), BM

Theo Mettenborg (Rheda-Wiedenbrück), N. A. van den Nieuwboer-Langenkamp

(Stiftung Het Monnikenspoor), Rob van der Vegt, BM Jürgen Lohmann, Gottfried

Pavenstädt (Vors. Freundeskreis Propstei Clarholz)

Mönchspfad von Clarholz bis Oldenzaal

Æ (hc) Im niederländischen Oldenzaal

wurde kurz vor Weihnachten die dritte

Broschüre des Mönchspfades von Clarholz

nach Vollenhove vorgestellt. Das

ehemalige Kloster Clarholz hatte bis

ins 16. Jahrhundert enge Beziehungen

nach Vollenhove in der Region Overijssel

in den Niederlanden. Die Clarholzer

Mönche mussten sich damals

jedes Jahr auf den beschwerlichen Weg

machen, um die Pacht aus den Ländereien

im Eigentum des Klosters einzutreiben.

Diese historischen Kontakte

führten 1994 zur offiziellen Städtepartnerschaft

zwischen der damaligen

Gemeinde Brederwiede (zu der Vollenhove

gehörte) und der Gemeinde Herzebrock-Clarholz.

2001 wurde diese

Partnerschaft durch die im Zuge einer

Kommunalreform entstandenen neuen

Gemeinde Steenwijkerland bestätigt.

Auf niederländischer Seite hat es sich

die Stiftung „Het Monnikenspoor“ (auf

Deutsch: Der Mönchspfad) zur Aufgabe

gemacht, die Erinnerung an den mittelalterlichen

Weg der Mönche wach zu

halten. So entstand die Idee einer touristischen

Route. In den Jahren 2007

und 2008 erschien die Broschüre für

das Teilstück von Vollenhove nach Oldenzaal

– zunächst in niederländischer

und dann in deutscher Sprache. Dem

Projekt kam zugute, dass mit dem

Rheda-Wiedenbrücker Jürgen Südholter

ein begeisterter Wanderer und

kompetenter Kenner der niederländischen

Sprache zur Verfügung stand.

Mit seiner Frau wanderte er häufig

auf den Wegen und Pfaden, die er beschrieben

hat. Im Namen der Stiftung

dankte Netty Alide van den Nieuwboer

Langenkamp – sie war 1994 bei der

offiziellen Beurkundung der Städtepartnerschaft

mit Herzebrock-Clarholz

Bürgermeisterin in Brederwiede – insbesondere

Jürgen Südhölter für dessen

Engagement. Die acht Tagesetappen

zwischen 15 und 26 km und Sehenswürdigkeiten

entlang der Strecke

werden ausführlich – auch mit Kartenmaterial

-erläutert. Bürgermeister

Jürgen Lohmann dankte vor allem der

Stiftung „Het Monnikenspoor“ für die

geleistete Arbeit und bezeichnete es

als besondere Ehre, dass die Streckenbeschreibung

zwischen Clarholz und

Oldenzaal zuerst in deutscher Fassung

erscheint und erst später in Niederländisch

herausgegeben werden soll. Die

80-seitige Broschüre kostet 5 Euro und

ist im Bürgerservice des Rathauses erhältlich.

Œ


(v.l.n.r.) Evi Schölzel (Abteilungsleiterin), Nicole Grasel, Kerstin Jostkleigrewe,

Elena Funke und Verena Grasel (Jugendwartin)

Handballabteilung mit neuen T-Shirts

Æ (hc) Die Handballabteilung des

Herzebrocker Sportvereins freut

sich über neue T-Shirts, die für alle

Mitglieder angeschafft wurden. Die

Shirts, die die Jugendlichen und Erwachsenen

beim Training, bei Turnieren

und auch in der Freizeit gern

IHRE FLYER, BROSCHÜREN,

PLAKATE, KLEINAUFLAGEN …

NUTZEN AUCH SIE UNSER

ANGEBOT IM DIGITALDRUCK.

VOR ORT, SCHNELL, GÜNSTIG.

WIR BERATEN SIE GERNE.

Markt und Gemeinde | März 2012

tragen werden, wurden von der Kreissparkasse

Wiedenbrück bezuschusst.

Nun übergab Matthias Späte (2. v.

l.), stellvertretender Leiter der Geschäftsstelle

Herzebrock, offiziell die

Shirts an Vertreter der Handballabteilung.

Œ

Neue Kennzeichen für Mofas und Roller

Ab 1. März heißt es: Blaue Nummernschilder montieren

Æ (hc) Mofa- und Rollerfahrer aufgepasst:

Ab dem 1. März beginnt das

neue Versicherungsjahr. Dann verlieren

die schwarzen Nummernschilder

ihre Gültigkeit und die Fahrer

müssen ihre Kleinkrafträder - also

Mofa, Roller und Co. - auf die neuen

blauen Versicherungskennzeichen

umrüsten.

Provinzial-Geschäftsstellenleiterin

Cornelia Funke warnt: „Wer nach

dem 1. März weiter mit dem alten

Schild fährt, hat keinen Versicherungsschutz

mehr.“ Außerdem ist das

Fahren ohne gültiges Kennzeichen

strafbar – bei einem Unfall muss der

Fahrer die Kosten aus eigener Tasche

bezahlen.

Das Nummernschild ist der Nachweis

für die Haftpflichtversicherung. Die

Schilder gelten für ein Jahr. Die Westfälische

Provinzial hat ihre Preise

Immer da, immer nah.

für die Mopedversicherung trotz

Erhöhung der Versicherungssteuer

nicht angehoben. Sie bietet die Kfz-

Haftpflichtversicherung mit 100 Millionen

Euro Deckung wie im Vorjahr ab

72 Euro pro Jahr an. Wer sich gegen

Diebstahl und Schäden am eigenen

Moped schützen will, kann überdies

eine Teilkaskoversicherung abschließen.

Diese bekommt man bei der

Westfälischen Provinzial mit 100 Euro

Selbstbeteiligung ab 37 Euro jährlich.

„Bei Verkauf eines Fahrzeuges wird

die Versicherung im übrigen automatisch

auf den neuen Besitzer übertragen“,

erklärt Cornelia Funke. „Eine

Übertragung auf ein anderes Fahrzeug

ist jedoch nicht möglich.“

Das Mopedschild ist gegen Barzahlung

schnell und ohne großen Aufwand

bei Ihrer Provinzial Geschäftsstelle

Funke erhältlich. Œ

Die neuen Moped-Kennzeichen

sind da. Holen Sie sich jetzt Ihren

leistungsstarken Rundumschutz.

Ihre Provinzial-Geschäftsstelle

Cornelia Funke

Gildestraße 40

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 9 21 80

funke@provinzial.de

33


Frühlingsfest

im Bauerncafé Austermann

Æ (hc) Am 25. März ab 10.00 Uhr

findet am Bauerncafé Austermann in

Vohren-Warendorf ein Frühlingsfest

statt. Es erwartet Sie im Außenbereich

Frühlingsdekorationen, Frühlingskuchen,

Frühlingssuppe und

-gerichte, Kaffee und Getränke sowie

frisch gezapftes Bier. Frühlingsblüher

und alles rund um den Garten

präsentiert die Firma Norbert Buller

Gartenbau aus Clarholz/Beelen.

Krampes Ideenreich mit selbstgebauten

Vogelhäusern, Schmuck und

alles für die Frühlingsdekorationen.

Ihr Rasen braucht mal wieder einen

neuen Schwung und einen Schnitt?

Es informiert Sie die Firma Rampel-

34

mann & Spliethoff aus Beelen über

Gartengeräte.

Verschiedene Modelle von Fahrrädern

präsentiert Fahrrad Kämpchen

aus Clarholz. Leckere Äpfel „aus dem

alten Land“ wie immer von unserer

Äpfelbäuerin Frau Köpke.

Für die Kinder dreht sich das Kinderkarussel

und der Mini-Bagger steht

auch bereit. Landmaschinen stellt das

Lohnunternehmen Heinz Herte aus

Vohren aus.

Das Café ist natürlich auch geöffnet.

Bei schlechtem Wetter findet das

Frühlingsfest in der anliegenden

Reithalle statt! Herzliche Grüße Nicole

und Markus Tegelkamp Œ

Eröffnung eines Blumenladens

Æ (hc) Wie schon zu Allerheiligen zu

sehen war, hatte die Gärtnerei Buller

das Geschäft an der Lindenstraße 6 in

Clarholz geöffnet.

Das Ladenlokal dient ansonsten als

Ausstellung rund um den Garten- und

Landschaftsbau mit Friedhofsgärtnerei.

Nun startet die Firma Norbert

Buller ab Mitte März in den Frühling

mit frischen Blumensträußen, Pri-

Motorgerätecenter

Beelen

42 cm Schnittbreite 4-Takt-Motor Super-Leichtstart

Motorstopp bis zu 30% leiser als gesetzlich

vorgeschrieben leistungsstark+zuverlässig

zentrale Schnitthöhenverstellung von 21-73 mm,

6-fach 60 l-Fangsack mit Partikelfilter Mulch-

satz optional erhältlich

inkl. Gewähr der

Garantie von

2 auf 5 Jahre

bei Kauf bis

30.09.2012

UVP 659,- o

499,- o

inkl. 19% MwSt.

solange Vorrat reicht

Rampelmann & Spliethoff

Stahlhallenbau · Maschinenbau

Motorgeräte · Technik+Service

Greffener Straße 11 · 48361 Beelen

02586/9304-0 · www.rasplie.de

meln, Tulpen, Narzissen, Hyazinthen

u.v.m. Angeboten werden auch Dekoartikel,

Pflanzen, Erden und Dünger.

Geöffnet wird am Freitag, dem 16.

März um 8.30 Uhr. Der Verkauf findet

dann jeweils freitags und samstags

statt. Bestellungen werden jederzeit

telefonisch entgegengenommen, Telefon

05245/5737.

Das Geschäft hat dann freitags von

8.30 – 12.30 Uhr und von 14.30 – 18.00

Uhr und samstags von 8.30 – 12.30

Uhr für Sie geöffnet. Norbert Buller

und sein Team freuen sich, Sie zum

Start in den Frühling begrüßen zu

dürfen. Œ

x

Geburtstagsgeschenk vom

Bauerncafé Austermann

• An Ihrem Geburtstag schenken

wir Ihnen 1 Frühstück!

Genießen Sie an Ihrem Geburtstagsmorgen

eine schöne Zeit und lassen

Sie sich von uns mit einem leckeren

Frühstück verwöhnen.

• Täglich Frühstücksbuffet von

9.00–ca. 12.30 Uhr außer

Donnerstag.

• Reservieren Sie sich frühzeitig

Ihren Geburtstagsplatz, solange das

Platzangebot reicht!

• Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis

mit.

• Aktionszeitraum vom

7. 2. 2011 bis 7. 2. 2012

Nicole Tegelkamp

Vohren 18 · 48231 Warendorf

Telefon 02581/785825

Fax 02586/970131

www.bauerncafe-austermann.de

x

Frühjahrsturnier

Vom 23. bis 25. März 2012 auf der Reitanlage Klüsener

Æ (hc) Die Turniersaison 2012 findet

ihren Einstieg beim Reiterverein Herzebrock-Rheda

e.V. auf der Reitanlage

Klüsener, Am Udenbrink 15 in Herzebrock

vom 23. bis 25. März 2012.

Am Freitag, dem 23.03.2012 finden

am Vormittag die Eignungsprüfungen

für 4 – 6-jährige Pferde und die Dressurpferdeprüfungen

der Klasse A

und L statt. Im Anschluss folgt die L-

Dressur auf Trense. Ab ca. 17.00 Uhr

treffen sich die Springreiter zu den

Springprüfungen der Klasse A**.

Am Samstag starten die Dressurreiter

mit der Dressur Klasse L auf Kandare

und der Dressur Kl. A und Kl. E. Ab

ca. 14.00 Uhr stellen die Springreiter

ihre jungen Pferde in den Springpferdeprüfungen

der Klassen A und L vor.

Das Highlight dieses Tages beginnt

ab ca. 18.00 Uhr mit dem „Mense Cup

2012“ des Kreisreiterverbandes Gütersloh

mit dem Mannschaftsspringen

der Klasse A** / L.

Der Sonntag beginnt mit großem

Sport der M-Dressur, die zum ersten

Mal auf dem großen Viereck ausgetragen

wird. Weiter geht es nach

der Mittagspause mit dem Mannschafts-Stilspringen.

Um ca. 15.00

Uhr beginnt das L-Springen und zum

krönenden Abschluss des Turniers

starten anschließend die Springreiter

zum M-Springen mit großem Stechen

um den Preis der Hohenfelder Privat-

Brauerei.

Während des gesamten Turnierwochenendes

wird vortrefflich für das

leibliche Wohl gesorgt. Der genaue

Zeitplan kann in Kürze der Homepage

des Vereins www.rv-herzebrockrheda.de

entnommen werden. Œ


Gewinner beim Schützenkarneval

Æ (hc) Beim alljährlichen Karnevalsfest

der Schützengilde Herzebrock /

Kompanie Bosfeld-Brock konnten

wiedermal zahlreiche Narren sowie

der Thron um König Michael Miedek

und Königin Simone durch Kompanieführer

Christian Suttrup begrüßt

werden.

Papa Schlumpf sorgte mit seiner

Internationaler Frauentag

Æ (hc) Wie jedes Jahr organisieren

die Gleichstellungsbeauftragten in

den Kommunen zahlreiche Veranstaltungen

um den Internationalen Frauentag

(8. März) herum. Das komplette

Programm ist in dem Flyer „Frauen-

Leben 2012 – Ich bin, was ich bin“

zusammengefasst und liegt in den

bekannten Auslagestellen zum Mitnehmen

bereit. Die Veranstaltungen

sind auch auf der Homepage der Gemeinde

Herzebrock-Clarholz unter

www.herzebrock-clarholz.de zu finden.

Die Gleichstellungsbeauftragte

Jutta Duffe lädt alle interessierten

Frauen, gern auch Frauen aus fernen

Herkunftsländern, zu Mittwoch, 7.

März 2012, 19.30 Uhr ins Kreisfamilienzentrum

im Zumbusch-Haus, Clarholzer

Straße 45 zu einem gemeinsamen

Abend ein. An diesem Abend

wird die Kommunikationstrainerin

Claudia Thiel aus Paderborn den

Frauen in netter und gemütlicher Atmosphäre

vermitteln, wie Frau einen

Markt und Gemeinde | März 2012

blauen Schar für Stimmung im närrischen

Treiben.

In den Tanzpausen wurde mit Spannung

die Tombola verlost.

Den Hauptgewinn der diesjährigen

Tombola, ein Reisegutschein im Wert

von 300,00 € konnte Maria Vering

mit nach Hause nehmen.

Das Schützen nicht nur die grüne

„richtig guten Auftritt“ hat. Wir erfahren,

worauf es ankommt, damit wir

gut ankommen. Es ist ganz einfach,

die persönliche Wirkung spürbar mit

Sprache, Körpersprache, Outfit und

Selbstbewusstsein zu verbessern.

Interessant für alle Lebensbereiche,

auch für die berufliche Entwicklung

z.B. bei Vorstellungsgesprächen. Die

Teilnahme ist kostenlos, für einen

kleinen Imbiss und Getränke ist gesorgt.

Zur besseren Planung bitte bis

zum 5.3.2012 kurz anmelden unter

Tel. 444217.

Ein weiterer Hinweis: Am 8. März

2012, 19.30 Uhr, gibt es ein Kabarett

„Ich kann warten“ in der Weberei in

Gütersloh: Sabine Henke als Elvira

Hubmann, Chauffeurin von Angela

Merkel, die von Rücktritten, Fehltritten

und Auftritten erzählt.

Die Karten zum Preis von 12,-/8,- €

sind bei der Weberei gGmbH, Bogenstraße

1 – 8, Tel. 05241/2347850, in

Gütersloh direkt zu bestellen. Œ

Sports bar

Jacke tragen, zeigte sich an den vielen

fantasievollen Kostümen. Erstmals

wude das beste Damen- und Herrenkostüm

prämiert. Martina Düpmann

und Norbert Dreisilker freuten sich

über einen tollen Gewinn.

Die Frage, was trägt ein Schotte darunter,

konnte leider nicht geklärt

werden! Œ

Bald bleibt Ihr Fernseher dunkel!

Æ (hc) Wenn Sie Ihr Fernsehprogramm

über Satellit noch analog

empfangen, dann können Sie spätestens

ab dem 1. Mai 2012 kein Fernsehen

mehr schauen.

Wie können Sie prüfen, ob Ihre Satellitenanlage

noch „analog“ ist? Ganz

einfach: Rufen Sie einfach die Videotextseite

198 der Programme „Das

Erste“, „ZDF“, „RTL“ oder „SAT1“

auf. Wenn dort ein Hinweis auf die

Abschaltung des analogen Signals erscheint,

ist die Satellitenanlage noch

analog. Andernfalls erscheint dort

die Information „Sie empfangen Ihre

Fernsehprogramme bereits digital“.

Nehmen Sie heute schon Kontakt mit

Ihrem Fachhändler auf und vereinbaren

einen Termin zur Umrüstung

Ihrer Empfangsanlage. Denn eines ist

jetzt schon sicher: Je näher der Termin

rückt, desto größer werden die

Lieferengpässe werden.

HiFi · TV · Sat-Antenne

Insbesondere die Flachbildfernseher

mit einer großen Bildschirmdiagonale

können mit einem analogen

Signal kein brauchbares Bild darstellen.

Deshalb sollten Sie ab sofort die

Vorzüge des digitalen Fernsehens

nutzen und genießen.

Mehr als 480 Radio- und Fernsehprogramme

können Sie derzeit in digitaler

Bild- und Ton-Qualität empfangen,

und das alles gebührenfrei! Und

wem das nicht reicht, der kann auch

sofort umstellen auf HDTV.

HDTV ist einfach brillianter, es bietet

eine fünf mal höhere Bildauflösung

als der PALStandard.

HDTV bringt ein faszinierendes kinoähnliches

Fernseherlebnis. Und

ebenso überzeugen wird Sie die bestechende

Soundqualität.

Mit einer digitalen Satellitenanlage

sind Sie schon heute für den Standard

von Morgen gerüstet. Œ

35


36

Dance for family and friends

Programm der Tanzgruppe des HSV

Æ (hc) Am Sonntag, dem 11.3.2012 ist

es wieder soweit. Die Tanzabteilung

der Kinderturnabteilung des Herzebrocker

Sportvereins präsentiert von

15.00 – 17.00 Uhr zum dritten Mal die

Veranstaltung „Dance for family and

friends“.

Ort: Begegungszentrum Josefschule

Herzebrock.

Weihnachtsbaumverkauf

Æ (beelen) Wie in den vergangenen

Jahren fand auch wieder der Weihnachtsbaumverkauf

am 3 Advent

2011 auf dem Hof Schürhörster, Hemfeld

13 in Beelen statt. Für Glühwein

und Waffeln wurde um eine kleine

Spende gebeten.

Die Tanzgruppen unter der Leitung

von Beate Rüter, Gaby Hassemeier,

Katharina Petermeier, (Johanna Bilke)

und Alina Hassemeier stellen wieder

einmal ihr unterschiedlichstes Programm

zur Schau.

Für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.

Wir freuen uns jetzt schon auf ihren

Besuch. Man sieht sich! Œ

Die Spendensumme von 228,15 €

wurde der Kinderkrebshilfe Münster

e.V. zur Verfügung gestellt.

Familie Steiling – Schürhörster bedankt

sich herzlich bei allen Spendern.

Œ

Sportfischerverein

Herzebrock e.V. 1987

Æ (hc) Der Sportfischerverein Herzebrock

e.V. 1987 lädt alle Mitglieder

zu seiner Jahreshauptversammlung

am Samstag, den 10. März 2012 im

Schützenheim der Schützenbruderschaft

St. Hubertus Clarholz-Heerde

e.V., Harsewinkeler Str, 33442 Herzebrock

ein. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Unsere jugendlichen Vereinsmitglieder

bitten wir bereits um 18.30

Uhr zur Jugendhauptversammlung

mit der Wahl eines Jugendsprechers.

Wie sie von der letzen Jahreshauptversammlung

wissen, werden die

Fischereierlaubnisscheine auf der

Jahreshauptversammlung verlängert.

Darum sind grundsätzlich die gelben

Fischereierlaubnisscheine, die Sportfischereipässe,

gültiger Jahresfischereischein

und beide Fangmeldungen

mitzubringen. Œ

Fundsachen

Æ (hc) In der Zeit vom 01.01.2012

bis zum 31.01.2012 wurden hier fünf

Gegenstände als gefunden angezeigt,

und zwar:

3 Damen- und 2 Herrenfahrräder.

Außerdem konnten noch immer nicht

die Verlierer von allen Fundgegenständen

aus den letzten Monaten

ermittelt werden, so dass auch bei

länger zurückliegenden Verlustfällen

eine Anfrage beim Fundamt sinnvoll

ist. Œ


„Ein Band, das uns verbindet”

Kfd St. Laurentius

Æ (hc) „Kfd St. Laurentius – ein Band,

das uns verbindet“ unter diesem

Motto feiert die Kath. Frauengemeinschaft

Clarholz in diesem Jahr ihr

100-jähriges Bestehen.

Die kfd hat in der bewegten Geschichte

vielen Frauen des Ortes Halt

und Orientierung gegeben und stellt

sich durch ein abwechslungsreiches

Programm den gesellschaftlichen

Veränderungen und bietet jung und

alt durch die vielfältigen sportiven,

informativen, kulturellen, religiösen

und kurzweiligen Veranstaltungen

viel Freude. Der Vorstand der kfd

Clarholz möchte in diesem Jahr zu

einem Festtag anlässlich des 100-jährigen

Bestehens am 11. März zum

Gottesdienst in die Pfarrkirche und

anschließendem Festakt in die Gaststätte

„Schlüter’s“ einladen. Große

und kleinere Veranstaltungen sind

im Jubiläumsjahr vorgesehen und

sind in der 40 Seiten umfassenden

Festschrift ersichtlich.

Das 100-jährige Bestehen der kfd

Clarholz soll nicht nur Anlass zur

Rückschau, Spass und Feier geben.

Es soll zugleich der Orientierung und

„Kfd St. Laurentius – ein Band, das uns verbindet“ lautet das Motto zum 100. Geburtstag

der kfd Clarholz. Das Leitungsteam v.l.: Maria Brüggemann, Ruth Hartmann,

Ulla Schäfer, Heidi Bellmann, Pastor Josef Kemper, Magdalene Plachky,

Brigitte Spiering, Maria Elbracht, Maria Borgmann. Es fehlt Marianne Schöning.

Markt und Gemeinde | März 2012

Aktivierung dienen. Alle Frauen sind

eingeladen, ihre Talente und Fähigkeiten

mit einzubringen. So befasst

sich ein besonderer Vortrag der Referentin

Sybille Krämer am Patronatsfest

der kfd mit dem Thema: „Mit der

kfd in die Zukunft – wie sieht unser

Verband in … Jahren aus.

„Ein Band, das uns verbindet“ hat

schon jede Clarholzer kfd-Frau zum

Jahreswechsel in den Händen gehabt

mit der Bitte um Unterschrift. Viele

bunte Bänder wurden beschriftet,

werden in den nächsten Wochen

zusammen genäht und zu einem

Teppich gewebt. Diese Aktion verdeutlicht

die Verbindung der Frauen

untereinander. Das Jubiläumsmotto

soll auch darüber hinaus gehen – ein

Band, das uns verbindet: zur Kirchengemeinde

St. Laurentius, zu den örtlichen

Vereinen, zur kfd St. Christina,

zur Ev. Kirchengemeinde, zu den Gemeinschaften

des Bezirkes und somit

auch verbindend zu der Landes- und

Bundesebene. Gerade auch im Pastoralverbund

Herzebrock-Clarholz werden

durch die Frauengemeinschaften

viele Verbindungen geknüpft. Œ

Gewinnsparer zogen das große Los

Danke-Zusatzziehung

Æ (hc) Das Jahr beginnt für 200 Gewinnsparer

mit einer großen Überraschung,

denn sie landeten einen

Haupttreffer bei der Danke-Zusatzziehung

des Gewinnsparverein e.V. der

Volksbanken und Raiffeisenbanken,

ein begehrtes Heimkinoset.

Freundestrahlend nahm Elfriede Hilgert

die Gewinnbenachrichtigung

durch Dieter Kösterherm, Mitarbeiter

der Volksbank Clarholz, entgegen.

Das hochwertige Markengerät wurde

sofort im heimischen Wohnzimmer

der Eheleute Hilgert aufgestellt und

von der Familie und den Enkelkindern

mit Begeisterung begutachtet.

Gewinnsparen ist für viele bereits ein

Klassiker - die clevere Kombination

aus Gewinnen-Sparen-Helfen! Allein

im Jahr 2011 kauften die Gewinnsparer

im Rheinland und in Westfalen

insgesamt rund 85,9 Mio. Lose und

sparten damit über 330 Mio. Euro.

Und das geht ganz einfach: Von jedem

Los in Höhe von fünf Euro werden vier

Euro gespart, ein Euro ist der Spieleinsatz

für die Lotterie. Da warten

Monat für Monat über 700.000 Geldpreise

(u. a. 1 x 100.000 Euro jeden

Monat). Und damit das Glück 2012

so richtig in Fahrt kommt, werden

zusätzlich zu den Monatsziehungen

in der Sommer-Sonderziehung, in

der Jubiläumsziehung und in der

Dank-Ziehung attraktive Preise (u. a.

Autos und Reisen) verlost. Doch nicht

nur die Gewinnsparer profitieren

von ihrem Gewinnsparlos, denn 25

Prozent des Spieleinsatzes fließen in

gemeinnützige Projekte und Institutionen

vor Ort. So spendeten die Genossenschaftsbanken

über 20 Mio. Euro

allein im Jahr 2011 in der jeweiligen

Region. Weiter Informationen: www.

gsv.de Œ

Dieter Kösterherm und Elfriede Hilgert

37


38

JETZT BEI IHREM

FACHHÄNDLER

kl f d

Hubert

Tigges

Landtechnik • Gartengeräte • Motorsägen

Herzebrock-Möhler · Tel. 0 52 45 / 24 99

– Eigener Reparaturservice –

Wir beraten Sie gern!

und und

Antikes

Antikes

Galanteriewaren

Galanteriewaren

Hübner

Uhrmacher

antike Uhren und Möbel

Reparaturen

Wohnaccessoires · Kunst

Wo: Kirchplatz 16 · Herzebrock

Wann: Mo., Mi., Fr. 10.00 – 13.00 Uhr

und 14.30 – 19.00 Uhr

Samstag 10.00 – 16.00 Uhr

Rufen Sie an!

Telefon 0 52 45 / 92 25 21

Gütersloher Tafel erhält 700 Euro

Æ (hc – woe) Im Herzebrocker Bistro

Madrid an der Dudastraße 1-3

konnte die Gütersloher Tafel kurz

vor Weihnachten einen Spendenbetrag

von 700 Euro entgegennehmen,

der am zweiten Adventswochenende

zusammengekommen

war.

Schon zum wiederholten Mal hatte

Sebastian del Castillo in seinem

Bistro zu einem Wohltätigkeitsessen

eingeladen, dessen Erlöse der

Gütersloher Tafel zugutekommen

sollte. Fast 100 Gästen des Wochenendes

spendeten in ein großes

Sparschwein, das die Herzebrocker

Geschäftsstelle der Kreissparkasse

Wiedenbrück aufgestellt hatte. Die

Sparkasse rundete großzügig mit

300 Euro auf und so kamen insgesamt

700 Euro zusammen, die Ge-

Babysitterkurs

Æ (hc) Der nächste Babysitterkurs

für 13- bis 16-jährige Mädchen

und Jungen findet am Samstag,

17.03.2012 von 10:00 bis 16:00 Uhr

im Kreisfamilienzentrum in Herzebrock-Clarholz

im Zumbusch-Haus,

Clarholzer Straße 45, statt.

Kursleiterin ist Jutta Ewerszumrode.

Die Teilnahmegebühr beträgt 5,00

schäftsstellenleiter Konrad Oehle

am 15. Dezember zusammen mit

Sebastian del Castillo an die Tafel

übergeben konnten.

„Der Spendenbetrag trägt dazu bei,

dass die Gütersloher Tafel an ihren

insgesamt 52 Ausgabestellen bedürftige

Menschen mit gespendeten

Lebensmitteln unterstützen kann,“

erklärt Geschäftsführer Hans-Jürgen

Trendelkamp, „Die Verteilung

erfolgt vor Ort durch ehrenamtliche

Helferinnen und Helfer.

Einen erheblichen Kostenfaktor

stellt allerdings der Transport der

Waren dar; dabei helfen uns die

Geldspenden. Und natürlich werden

mit einem großen Teil der in

Herzebrock gesammelten Spenden

die Bedürftigen direkt vor Ort unterstützt.“

Œ

€. Etwas zu essen und zu trinken ist

von den Teilnehmern/innen selbst

mitzubringen.

In diesem Kurs geht es um die Entwicklungsschritte

des Kindes, um

rechtliche Dinge, wie Versicherung,

Unfallschutz und Haftpflicht und

insbesondere um Säuglingspflege,

Wickelmethoden, Ernährung, Spiel-

und Beschäftigungsmöglichkeiten.

Verbunden mit diesem Kurs ist ein

1-tägiges Kurzpraktikum in einem

örtlichen Kindergarten, um das Erlernte

auszuprobieren und erste Erfahrungen

zu sammeln.

Anmeldung:

Gemeinde Herzebrock-Clarholz, Jutta

Duffe, Telefon 444 217 oder Jutta

Ewerszumrode, Telefon 18478 Œ


Geburtstags- und Namenstagsfeier

des Seniorentreffs der Altenstube

Æ (hc – rb) „Allen Geburtstagskindern

und Namenstagskindern des

vergangenen Jahres meine herzlichen

Glückwünsche“, so Pastor Johannes

Kudera Ende Januar bei der alljährlichen

Geburtstags-Namenstagsfeier

des Seniorentreffs der Altenstube.

Leckere selbstgemachte Torten, liebevoll

gedeckte Tische und ein Präsent

für alle – dies und viel mehr wartete

nach der heiligen Messe im Pfarrzentrum

St. Christina in Herzebrock auf

die Senioren.

Organisator Heinz Menke begrüßte

die zahlreichen Gäste. Bürgermeister

Jürgen Lohmann, Pastor Johannes Kudera,

Pfarrer i.R. Horst Kortmann, Diakon

Arnold Stuckstätte, Caritasvorsitzende

Lucia Herfert, Ingrid Kuhre

und Waltraud Wiesrecker von der

KFD, der Vorsitzende vom Seniorenbüro

Josef Böcker und Brigitte Hammelbeck

und der Vorsitzende des

Heimatvereins, Dieter Mersmann,

ließen es sich nicht nehmen, den Gratulanten

persönlich ihre guten Wünsche

zu überbringen.

In seinem Jahresbericht blickte Heinz

Menke auf die 42 Treffen des vergangenen

Jahres zurück. Nach den

Gottesdiensten, die immer Donnerstag

stattfinden, traf man sich immer

zum gemeinsamen Kaffeetrinken, zu

Vorträgen, zum Singen und Erzählen.

Sehr informativ für die Senioren

waren die Beiträge der Arbeiterwohlfahrt

zum Thema „Alleine wohnen

im Alter“ sowie der Kreispolizei zum

Thema „Handtaschenraub, Telefon-

und Haustürgeschäfte“. Ein Highlight

für die Senioren war die Fahrt

nach Usedom. Der Ausflug zu einem

plattdeutschen Theaterstück nach

Inh. Bernhard Brockmann e.K.

Markt und Gemeinde | März 2012

Ostfelde musste verschoben werden.

„Der neue Termin ist am 5. Februar.

Die Karten bleiben gültig, wem der

Termin nicht auskommt, der kann die

Karte zurückgeben und bekommt das

Geld erstattet“, erklärte Heinz Menke.

Annette Johanknecht, Rita Sandfort

und Mechthild Petermann von der

Müttertheatergruppe der Pixeler St.

Michaels Grundschule brachte alle

Senioren mit ihren Sketchen: „Euro-

Normgebiss“ und „Toilettenfrau“ zum

Lachen.

Bürgermeister Jürgen Lohmann informierte

über das politische Geschehen

in Herzebrock-Clarholz.

Lohmann erklärte den Herzebrock-

Clarholzer, wie eine Gesamtschule

strukturiert ist. Nun warten alle auf

die Genehmigung und hoffen, dass

damit schon im Sommer aus der

Von-Zumbusch Realschule und der

Von-Zumbusch Hautschule eine Gesamtschule

wird. Vom Dauerthema

Pömpel im Pöppelkamp über den

Ausbau der Schiller- und Goethestraße

wegen der Umbauarbeiten des

Kanalsystems bis hin zur Politik vor

Ort berichtete Lohmann.

Josef Böker erzählte von dem Vorhaben,

eine Ehrenamtsagentur gemeinsam

mit dem Familienzentrum und

den Jugendzentren aufzubauen.

„Glück, Gesundheit und Zufriedenheit“,

das wünschte Dieter Mersmann

allen.

Wie jedes Jahr überreichte Heinz

Menke den ältesten Besuchern der

Altenstube, die über 90 Jahre sind

und fast regelmäßig kommen, einen

üppigen bunten Blumenstrauß. Christine

Große Coßmann, Ottilie Herden

und Maria Toppmöller waren ganz

aufgeregt als sie ihren Namen hörten,

freuten sich aber sehr; Gertrud Behrens

war leider verhindert. „Solange

es die Gesundheit zulässt, kommen

wir gerne zum Seniorentreff der Altenstube“,

schmunzelten alle drei

Frauen.

Für dieses Jahr im Mai ist eine einwöchige

Fahrt nach Kärnten geplant.

Zudem soll es eine Halbtagesfahrt

mit Dieter Mersmann ins Heimatmuseum

nach Beckum geben.

„Zum Schluss ein ganz großes Dankeschön

an die ehrenamtlichen Helfer,

die abwechselnd auch bei den

wöchentlichen Treffen mithelfen. Auf

neue Gesichter würden wir uns jeden

Donnerstag bei den Seniorentreffen

der Altenstube freuen - wir werden

ja schließlich immer älter“, so Heinz

Menke. Œ

Kommunionkinder bei Möllenbrock

Æ (hc) Im Rahmen der Kommunionvorbereitung

besuchten am

14.02.2012 acht Kinder der Bolandschule

die Klosterbäckerei Möllenbrock.

Ein Thema der Kommunionvorbereitung

ist, dass Teilen mit anderen

Menschen eine schöne Erfahrung ist.

Jesus hat mit seinen Freunden das

Brot geteilt, als er mit ihnen zusammen

war, weil er wusste, dass sie sich

dann viel mehr darüber freuen würden.

Die Klasse 3a der Bolandschule

durfte mit André Möllenbrock aufre-

gende Stunden in der Backstube verbringen.

Er hatte große Mengen an

Teig vorbereitet und die Kinder konnten

ihr eigenes Brot backen, Brötchen

formen und Unmengen von Plätzchen

ausstechen. Das Ergebnis ihrer Arbeit

wurde am Ende geteilt und von den

Kindern mit nach Hause genommen.

Das Gemeinschaftgefühl der Gruppe

wurde durch dieses Erlebnis gestärkt

und André Möllenbrock konnte viel

von seinem Wissen an die Kinder

weitergeben.

Die Kinder und Eltern bedanken sich

herzlich für dieses Engagement! Œ

39


KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

„Akuna matata“ – Ein Gospelchor für deutsch-afrikanisches Miteinander

Æ (hc) Musik ist Weltsprache. Sie

braucht nicht übersetzt zu werden,

da spricht Seele zu Seele. Dieser Umstand

ist nicht nur Basis für Kulturarbeit,

er lässt sich auch auf der sozialen

Ebene nutzen. „Akuna matata“

zeigt, wie es geht. Der Herzebrocker

Gospelchor wurde im Januar 2004

gegründet, um Musik und Integration

zu verbinden. Über 70 Sängerinnen

und Sänger gehören heute zum Chor,

unterstützt durch mehrere Afrikaner

aus dem Kongo, Namibia, Ruanda,

Nigeria und Uganda, die in Münster,

Herzebrock, Gütersloh, Bielefeld und

Umgebung leben. „Der Chor profitiert

von seinen Mitgliedern afrikanischer

Herkunft, denen der Gospelgesang

und die Bewegung geradezu im Blut

liegen“, sagt die Chorleiterin Hildegard

Feldmeier-Vogel. „Für unsere

afrikanischen Freunde ist es eine

Bereicherung. Sie spüren durch ihre

Teilnahme, dass sie herzlich willkommen

sind und mit ihrer Lebensfreude

Anerkennung finden. Diese sozialen

40

KLEINANZEIGE

Coupon ausfüllen, ausschneiden und einsenden an:

Sonja Oehle, Steuerbüro Dreismann, von 9.00 – 12.00 Uhr

Debusstraße 10, 33442 Herzebrock-Clarholz, Fon 0 52 45 / 83 04 -11

Name

Straße

PLZ, Ort

Tel.-Nr.

Datum, Unterschrift

Geschäftsinhaber, Name

Bank

Kontakte helfen ihnen, aus ihrer Isolation

herauszukommen“, erklärt die

Musikpädagogin. Bei „Akuna matata“

werden vorwiegend afrikanische Gospels

gesungen.

Die Integration afrikanischer Familien

ist für Hildegard Feldmeier-Vogel

ein Herzenswunsch. Seit Gründung

des Gospelchores „Akuna Matata“

engagiert sie sich durch ihren persönlichen

Einsatz und über die Musik

für die Zusammenführung deutschafrikanischer

Familien. Ausgehend

vom Gospelchor öffnet sie Haus und

Garten für gemeinsame Treffen und

verschiedene Aktionen zum Austausch

der Kulturen, gemeinsames

Kochen und Essen, Hausaufgabenhilfe

und vor allem das gemeinsame

Singen und Musizieren. Diese Treffen

erfreuen sich großer Beliebtheit.

Die Leitung des Gospelchores und

die Projektarbeit „Integration afrikanischer

Familien“ wird von Hildegard

Feldmeier-Vogel ehrenamtlich geleistet.

„Keine Sorgen“ lautet die Übersetzung

des Chornamens – und der

Titel soll Programm sein. Musikalisch

kann das Motto hervorragend umgesetzt

werden. Doch Sorgen macht sich

die Chorleiterin im Hinblick auf die

stetig wachsenden Aufgaben und die

damit verbundenen Kosten.

Sie können allein durch freiwillige

Spenden bei den Konzerten nicht

getragen werden. Ihr Wunsch: „Sponsoren

zu finden, die

unser musikalisch-soziales

Projekt finanziell

unterstützen.“

Neben der Chorarbeit

gibt es regelmäßig

gesellige Treffen, die

Hildegard Feldmeier-

Vogel jährlich im eigenen

Garten arrangiert.

Wer den Chor live

erleben will, hat Gelegenheit

dazu im

Konzert am Sams-

Den Rechnungsbetrag für gewerbliche Kleinanzeigen zzgl. Mwst. buchen wir von Ihrem Konto ab:

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe: 14. März 2012

Gewerbliche Kleinanzeige* nur per Lastschrift-Verfahren zzgl. Mwst.

Private Kleinanzeige: Betrag bitte in Briefmarken (à € 0,55) oder in bar beifügen.

Nur vollständig ausgefüllte Coupons werden veröffentlicht! Bitte vergessen Sie nicht Ihre Tel.-Nr. innerhalb des Kleinanzeigen-Textes!

privat

bis 4 Zeilen

€ 4,40

privat

bis 6 Zeilen

€ 6,60

privat

bis 8 Zeilen

€ 8,80

gewerblich

bis 4 Zeilen

€ 10,–

gewerblich

bis 6 Zeilen

€ 15,–

gewerblich

bis 8 Zeilen

€ 20,–

Private Anzeige Gewerbliche Anzeige* Chiffre-Anzeige

(3,30 € zzgl.)

gewünschte Rubrik (bitte ankreuzen):

Suche Jobsuche Immobilien

Verkäufe Jobangebot Urlaub

Kinderartikel Unterricht Verschiedenes

* nur für Gewerbetreibende in Herzebrock-Clarholz, Lette oder Beelen

Konto-Nummer Bankleitzahl

Datum, Unterschrift

tag, 17. März 2012 19.00 Uhr in der

Pfarrkirche St. Christina in Herzebrock.

Der Eintritt ist frei. Nach dem

Konzert wird um eine Spende zur

Deckung der Kosten für den Chor und

für das Projekt „Integration afrikanischer

Familien“ gebeten.

Weitere Infos erteilt Hildegard Feldmeier-Vogel,

Fürst-Adolf-Straße 26,

Telefon: 05245 - 3063.

www. akuna-matata-gospelchor.de Œ

Gospelgottesdienst mit „Akuna Matata“ am 1. Advent

2011 in der Laurentiuskirche Thüle


Verkäufe

Verkaufe Damenrad Trekkingline

LC 60 von Gudereit, RH 48 cm, in

schwarz, Neupreis 849 €, VHB. Tel.

05245/857497

Sofa grün 2 u. 3 Sitzer abzugeben. Tel.

02586/8426, Mobil: 0174/8148107

Keramag Flow Badewanne, Version

rechts, 180 x 80 cm, weiß, Neu, zu

verkaufen Ausführung Ab- und Überlaufgarnitur

mit Füße, VB 650 €. Tel.

05245/857510

Kommunionkleid Gr. 146 weiß,

schmaler Schnitt, 85 €, Schuhe Gr.

35, 15 €. Tel. 05245/7331

Schubladenbett Kiefer, massiv, gelaugt/geölt,

140 x 200 cm, mit neuwertigen

Lattenrosten 70 x 200 cm

und zwei Nachtkommoden zu verk.

200 €. Tel. 05245/929115

Seniorenfahrrad + Einstieg, grün,

Korbr. Gangsch. 119 €; Jungenfahrr.,

20“ bl./orange 29 €; Trampel-Trecker

MB-trac 1500 m. Anh. u. Güllef. 59

€; 3-Rad Buggy v. TCM 29 €; Trampolin

ø150 cm; Walwippelittletines

15 €; Laufstall 29 €; Kinder-Werkbank

Super Mecanic mit viel Zubeh. 29 €.

Tel. 05245/3978

Verkaufe wg. Umzug Glastisch mit

4 Stühlen (blau), Couchtisch Ahorn,

Vitrine und Sideboard bucheoptik,

Badmöbel weiß mit Milchglas, Küchenzeile

Buche. Tel. 05245/857497

Pöl-Tank 2 Stck. à 1000 L; WW Boiler

300 L; Sahneautomat; Weinballon 5

Stck. à 20 L. Tel. 05245/3926

Möbel und Einrichtungsgegenstände

(neu) evt. für Studenten; gebr. Roller

(Rex) 350 €. Tel. 05245/3502

Kinderartikel

Teutonia Mistral S Kinderwagen,

komplett mit Teutonia Zubehör, Top

Zustand, 3 Hochstühle umbaubar,

Römer King Plus Kindersitz, Top Zustand,

Bettgitter für 2 m Bett zu verkaufen.

Tel. 02586/880541

Kinderfahrrad, gebraucht, VB 99 €,

schwarz/silber, Fa. Falter, Tacho FX-

400Plus, Höhe 38 cm, Y-Rahmen, 26

Zoll Reifen, Tel. 0151/51957181

Brot

Täglich mehrere Sorten ofenfrisches

Klosterstr. 25 · Herzebrock

laktosefrei

Verschiedenes

Hochzeitstauben: Ein unvergessliches

Erlebnis! Thimm, Telefon

05245/924992

Klavier- und Flügelstimmungen-

und Reparaturen führt gern für sie

aus: Rudolf Malecki, Im Kreuzteich

27, 33428 Marienfeld, Tel. 05247-

8137

Novene 2. Hl. Klara. Zünden Sie an 9

aufeinander folgenden Tagen 1 Kerze

an und beten Sie 1 Ave Maria. Bringen

Sie 2 Anliegen vor, die Ihnen als

unmöglich besonders am Herzen liegen.

Lassen Sie am 9. Tag die Kerze

ganz abbrennen und veröffentlichen

Sie diese Nachricht. Ihr Anliegen

wird erhört.

Mobile Massage Thorsten Möllmeier.

Kennenlernangebot unter

www.mobile-massage-tm.de oder Tel.

05245/8334418 oder 0163/6809349

Jobsuche

Eine nette Hausfrau bügelt Ihre Wäsche

gern. Telefon 05245/833439

Mama sucht Teilzeitstelle als Verkäuferin/Kassiererin.

Mögl. Arbeitszeiten

Mo-Fr 8.30 - 14.30 Uhr, Sa + So

egal. Telefon 05245/929464

Gymnasiastin (Klasse 10) bietet

Nachhilfe in Deutsch und Englisch

bis Klasse 8. Telefon 05245/180373.

Jobangebote

Suchen flexible Putzfee für großen

Haushalt. Kinder- und hundefreundlich!

Ca. 3-4 Std. wöchtentlich in

Clarholz (Do oder Fr). Ab 1. März. Tel.

0176/20213881

Putzhilfe für Privathaushalt in Herzebrock

gesucht. Ca. 2-3 Std./Woche.

Tel. 05245/921066

Suche für meine drei Kinder zuverlässiges

Kindermädchen in Herzebrock-Groppel.

Tel. 05245/8577257

oder 0176/31340435

Suche für meine drei Kinder zuverlässige

Tagesmutter in der Zeit von

6.30 Uhr bis ca. 8.00 Uhr morgens.

In Herzebrock-Groppel. Führerschein

erforderlich. Tel. 0176/31340435

Haushaltshilfe 2 x 3-4 Std./Woche

nachmittags in Lette gesucht. Tel.

0173/8616773

KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Unterricht

Lehrer erteilt Nachhilfe i.a. Fächern.

Chiffre-Nr. 2012-03-01

Gymnasiast gibt Nachhilfe in Mathe,

Deutsch und Englisch bis 6. Klasse.

Tel. 05245/180459

Gymnasiastin gibt Nachhilfe in

Englisch und Mathe bis Klasse 7. Tel.

05245/4578

Immobilien

Herzebrock und Umgebung. Miele-

Mitarbeiterin sucht 3 ZKB. Gerne mit

Balkon o. Terrasse. Zum baldmöglichsten

Termin. Tel. 0170/8316894

Suchen Haus/Wohnung mit Garten,

ab 4 Zimmer in Herzebrock oder

Umgebung. Tel. 05245/924472 oder

0171/2074676

Urlaub

Urlaub 2012 in Plau am See. Großes

Fachwerkhaus 12 Personen. Info:

www.plau-am-see-ferienwohnung.de

Mobil 0171-2104759

Ferien an der Ostsee: komfort. Haus

f. 2-6 Pers. frei, 2 Bäder, 3 Schlafzi.,

Spülm., HD-TV, Tel. 05245/2526

www.nachFehmarn.de

Grömitz, Ostsee, neues modernes

Ferienapartment, 40 qm, 2 Zimmer,

EG, Terrasse, Toplage, ruhig, zentral,

3 Min. zum Strand, Promenade,

0173/5822892

Im Ladenbackofen frisch für Sie gebacken:

Unsere besten ...

Klosterbrötchen

Klosterstr. 25 · Herzebrock

Laktosefrei


Hauke Carstensen, einer von

rund 160.000 Mitarbeitern der

Volksbanken Raiffeisenbanken

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Herausgeber:

Gewerbeverein

Herzebrock-Clarholz

33442 Herzebrock-Clarholz

Für private Kleinanzeigen

bitte den Coupon ausfüllen!

Kleinanzeigen / Verteilung:

Sonja Oehle,

Büro Dreismann

Debusstraße 10

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 83 04 11

Telefax 0 52 45 / 83 04 90

9.00 – 12.00 Uhr

Klick dich rein:

Wir machen den Weg frei.

Unsere genossenschaftliche Überzeugung hilft uns jeden

Tag dabei, Sie fair und partnerschaftlich zu unterstützen.

Besuchen Sie uns und lassen Sie sich beraten!

Redaktion-Online:

e-mail: mug@brilldesign.de

Redakteure:

woe Michael Wöstheinrich

hor Judith Horch

uis Ursula Isernhinke-Spanner

rb Reyna Baum

Redakteurbesuche:

Terminvereinbarung

durch Sonja Oehle,

Büro Dreismann

(weitere Angaben siehe links)

www.markt-und-gemeinde.de

Redaktions- und Anzeigenschluss

für die nächste Ausgabe:

14. März 2012

Anzeigenleitung

für Herzebrock:

Brill Design GmbH

Gildestraße 12

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 40 24

Telefax 0 52 45 / 1 81 14

e-mail: mug@brilldesign.de

Anzeigenleitung

für Clarholz, Lette und Beelen:

Peter Inselmann

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 15 51

Telefax 0 52 45 / 8 33 38 22

e-mail: P.Inselmann@gmx.de

Hier finden Sie die letzten Ausgaben der Markt und Gemeinde, Firmenportraits

sowie Formulare und Infos zu Kleinanzeigen, Terminen, Anzeigenpreisen etc.

Volksbank

Pro� tieren Sie von

unserer genossenschaftlichen

Idee.

A5quer_4c_210x148_39L.indd 1 30.09.2011 15:23:43

MuG April 2012 erscheint am:

28. März 2012

Druck:

Heinrich Eusterhus

Buch&OffsetDruck GmbH

Dieselstraße 26

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 84 16-0

Druckauflage: 11.400 Exemplare

Die in diesem Periodikum enthaltenen Beiträge

und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Die der Redaktion zugesandten Beiträge

können unter Umständen gekürzt werden, wenn

es der redaktionellen Vielfalt dient. Alle persönlich

gekennzeichneten Artikel der nicht zur

Redaktion gehörenden Mitarbeiter, geben nicht

unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine